Aufrufe
vor 7 Monaten

2018-04-15 VfL Neustadt_001

4 w w w . t s v - k i r

4 w w w . t s v - k i r c h h a i n - f u s s b a l l . d e w w w . t s v - k i r c h h a i n - f u s s b a l l . d e 2 1

Der schmale Kader von 16 Akteuren bereitet Spielertrainer Sascha Blöss derzeit die größten Sorgen: „Ich hoffe, wir werden von schweren Verletzungen verschont. Bei der dünnen Spielerdecke können wir die möglichen Ausfälle nicht kompensieren“, meint er. Die Offensive präsentierte sich oft harmlos, die beiden erfolgreichsten Torschützen waren mit Simon Blöss und Kirill Flad zwei Mittelfeldspieler. „Wir haben keinen nominellen Stürmer im Kader. Ich erwarte in der Restrunde mehr Torgefährlichkeit von der ganzen Mannschaft“, nimmt Blöss seine Mitspieler in die Pficht. Daneben setzt er auf die Standardsituationen, die in der Vergangenheit zu einigen Treffern geführt haben. „Natürlich hätten wir gerne mehr Punkte auf dem Konto. Es hat aber nicht gereicht. Damit müssen wir jetzt leben. Den Punkten hinterherzujammern, das bringt auch nichts“, hakt Sascha Blöss das Geschehene ab. In der Hinrunde stand Neustadt mehr im Schatten als im Licht. Das große Plus der Neustädter sind der Teamgeist und der Zusammenhalt in der Mannschaft. Die meisten Spieler haben schon im Jugendbereich zusammengespielt. Seit dem Aufstieg in die Kreisoberliga in der Saison 2015/2016 hat sich das Gesicht der Elf kaum verändert. Der große Vorteil des Kaders ist seine sprichwörtliche sportliche und menschliche Harmonie. Gleich im ersten Heimspiel steht die richtungsweisende Partie gegen SF BG Marburg II (Platz 11) an. Zwei Wochen später gastiert der Tabellenfünfzehnte SG Bunstruth/Haina in Neustadt. Dazu spielt das Team zu Hause noch gegen den VfL Dreihausen (16.) und FC Türk Gücü Breidenbach. (14.). „Wir wollen auf alle Fälle besser starten als zu Saisonbeginn. Daneben müssen wir die Heimspiele gegen die vier genannten Mannschaften ge- winnen“, so die Vorgabe von Sascha Blöss. Mit der Vorbereitung hat der VfL am 23. Januar begonnen. „Wir müssen kompakter auftreten. Ich hoffe, wir haben vor den letzten drei Spielen gegen Emsdorf, Lahnfels und Gladenbach den Klassenerhalt schon sicher“, wünscht sich Blöss für die Restrunde. Er, der mit dem VfL den Durchmarsch von der Kreisliga B bis in die Kreisoberliga geschafft hat, hört nach der aktuellen Saison auf. „Ich hatte beim VfL Neustadt fünf tolle Jahre. Es gab schon die eine oder andere Nachfrage für die kommende Saison, aber ich mache aus familiären Gründen eine Pause“, teilt Sascha Blöss mit. Mit Mario Selzer steht sein Nachfolger bereits fest. Er trainierte bis Herbst vergangenen Jahres den Verbandsligisten TSV Mengsberg. 2 0 w w w . t s v - k i r c h h a i n - f u s s b a l l . d e w w w . t s v - k i r c h h a i n - f u s s b a l l . d e 5

Schalke 04 (17.11.2002) - VfL Bochum
Bahnsport 04/2018
Gemeindemagazin EINBLICK 04/2018
Mittelstandsmagazin 04-2018
Patchwork Magazin 04/2018
Patchwork Professional 04/2018
Stiftungsfamilie - Ausgabe 04/2018
HessenJäger 04/2018 Marktplatz