Aufrufe
vor 4 Monaten

Ihr Anzeiger Itzehoe 15 2018

-Anzeige-

-Anzeige- Anzeiger -14. April 2018 -Seite 18 Reifenfachbetrieb Telle Achsvermessung ·Autozubehör ·Einlagerung ·Autoglas Austausch Inhaber Naim Mucaj Butendoor 14 ·24576 Bad Bramstedt Tel.: 04192 -1234 · Fax: 04192 -9602 PERSÖNLICH /ZUVERLÄSSIG /GÜNSTIG info@reifentelle.de www.reifentelle.de Ihr Ansprechpartner für Smartrepair BEULENDOKTOR Kuch •Parkdellen •Hagelschäden •Stoßstangen-Reparatur Kunststoffschweißen •Lackreparatur Smart- &Spotrepair •Lackaufbereitung Bimöhler Straße 60 Telefon: 04192 /8190550 24576 Bad Bramstedt Mobil: 0162 /2065964 WWW.BEULENDOKTOR-KUCH.DE • Neuwagen • Gebrauchtwagen • HU- und AU-Service • 24 h-Abschleppdienst Firma Jakubzik (Inh. Volker Wagner) Kfz.-Meisterbetrieb Landweg 53 24576 Bad Bramstedt Tel. 04192/4501 Fax 04192/199871 Anhänger-Verleih Aral Center Holstenstraße 112 25560 Schenefeld 04892-859750 Frühjahrs-Check 19.90 € für alle Fabrikate • Reparatur aller Fabrikate • ADAC-ClubMobil- Vermietung KFZ MEISTERBETRIEB WAGNER KIELER STR. 142 24649 WIEMERSDORF TEL.: 04192-8919300 FAX. 8919301 Aral Autohof Grotwisch 2 24589 Dätgen/A7 04329-9136038 Ihre Servicepartner Mal ehrlich: Hätten Sie‘s (besser) gewusst? „Wie war das noch mal …?“ –Millionen von Verkehrsteilnehmern, die seit Jahrzehnten den Führerschein besitzen, sind sich unsicher. Im Laufe der Jahre hat sich unmerklich ein gefährliches Halbwissen eingeschlichen. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) räumt in seiner Versichertenzeitschrift „impuls“ 02/2018 mit den fünf populärsten Irrtümern im Straßenverkehr auf. Kurz zusammengefasst, sind das die wichtigsten Verkehrsregeln, die viele Autofahrer allzu locker praktizieren: 1. Rechts überholen auf der Autobahn ist verboten – das denken viele, gilt aber beispielsweise bei einem Stau nicht. Steht der Verkehr auf der linken Spur oder ist höchstens 60 km/h schnell, darf nämlich doch rechts überholt werden. Allerdings mit maximal 20 km/h Unterschied, also einer Gesamtgeschwindigkeit von höchstens 80 km/h. 2. Einordnen im Reißverschlussverfahren soll möglichst zügig geschehen –deshalb ordnen sich die meisten Autofahrer sehr rasch ein, wenn sich die Fahrbahn von zwei auf einen Streifen verengt. Tatsächlich fließt der Verkehr aber zügiger, wenn alle Autofahrer bis Bad Bramstedt (pkr) –Nach den langen kalten Wintermonaten mit Eis und Schnee hat endlich der Frühling Einzug gehalten, und es wird Zeit für einen Reifenwechsel. „Als Faustregel gilt: Von Obis O; also von Oktober bis Ostern sollte man auf jeden Fall mit Winterreifen fahren. Die Bodenhaftung ist von der Außentemperatur abhängig. Die magische Grenze liegt bei 7Grad Celsius. Wichtig ist auch die fachgerechte Lagerung der Reifen. Sie sollten lichtgeschützt und trocken liegen. UV-Licht mögen Reifen überhaupt nicht“, erklärt Ludwig Telle, ein alter und erfahrener Hase in Sachen Reifen. Seit 46 Jahren ist der Reifenfachbetrieb Ludwig Telle eine gute Adresse für alles, was mit Reifen für Pkw und Motorräder zu tun hat. Am 1. März erfolgte ein Inhaberwechsel, und Ludwig Telle übergab die Firma an Naim Mucaj. Ändern wird sich für die Kunden nichts weiter. Nach wie vor werden hier Felgen gereinigt, Reifen gewechselt und auf Wunsch zum Ende des zu schließenden Fahrstreifens fahren und sich erst dann einordnen. 3. Hupen ist fast nie gestattet –das glauben viele und haben Hemmungen, diese im Ausnahmefall zu benutzen. Doch Warnen durch Hupen ist erlaubt, wenn innerorts beispielsweise ein Fußgänger die rote Ampel überquert. Oder außerorts darf es als Überholsignal (nur kurz!) auf Landstraßen benutzt werden, um dem Vorfahrenden das Überholen anzuzeigen. 4. Haltende Busse dürfen nicht überholt werden –das ist zwar rücksichtsvoll gegenüber den aussteigenden Fahrgästen, aber ein haltender Bus darf mit Schrittgeschwindigkeit (maximal 7 km/h) und ausreichendem Sicherheitsabstand überholt werden. Sobald ein Bus allerdings während der Fahrt das Warnblinklicht einschaltet, darf er tatsächlich nicht überholt werden. Das betrifft z. B. gefährliche Haltestellen, die mit einem entsprechenden Zeichen markiert sind. Dort müssen Busfahrer das Warnblinklicht einschalten, wenn sie sich dieser nähern. 5. „Rechts vor links“ gilt immer –das meinen fast alle! Die Regel „rechts vor links“ gilt beispielsweise nicht, wenn die rechts einmündende Straße ein Jetzt ist Zeit für einen Reifenwechsel Naim Mucaj (re.) übernahm den Betrieb von Ludwig Telle, der den Kunden aber auch weiterhin erhalten bleibt. Foto: Kruse auch fachgerecht eingelagert. Auch Achsvermessungen und der Austausch von Autoglas gehören zum Repertoire des Betriebes, der sich auch um Autozubehör, Foto: iStock Feld- oder Waldweg ist, die einmündende Straße ein verkehrsberuhigter Bereich ist oder ein Fahrzeug aus einer Grundstückseinfahrt kommt. Noch unsicher? Im Online- Quiz „Kein Lappen für Lappen“ kann sich jeder auf runtervomgas.de der härtesten Fahrprüfung Deutschlands unterziehen und von Gernot Hassknecht (bekannt aus der ZDF heute show) persönlich zu seinem aktuellen Wissensstand über Verkehrsregeln testen lassen. Die Fragen basieren auf den amtlichen Prüfungsbögen (wie aus der Führerscheinprüfung bekannt) und wurden mit Unterstützung von TÜV und DEKRA umgesetzt. (ots) wie zum Beispiel Batterien oder Scheibenwischer, kümmert. „Wenn wir sehen, dass die alten Reifen ausgedient haben und nicht mehr verkehrssicher sind, kümmern wir uns natürlich auch um die Bestellung neuer, passender Reifen“, sagt Naim Mucaj. Der Reifenfachbetrieb befindet sich am Butendoor 14; Telefon: 04192 1234; Internet: www.reifenteile.de.

-Anzeige- Anzeiger -14. April 2018 -Seite 19 Ihre Servicepartner Die Klimaanlage regelmäßig warten lassen Das technische Grundprinzip der Klimaanlage im Kraftfahrzeug unterscheidet sich nicht vom Kühlschrank zu Hause. Warum aber läuft die Kühl-Gefrier-Kombi daheim oft jahrzehntelang ohne Wartung, während man bei der Klimaanlage imAuto wenigstens jedes zweite Jahr einen Check vornehmen lassen sollte? „Dazu muss man sich nur einmal die Lebensumstände der beiden Aggregate näher ansehen“, erklärt Kfz-Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk. Der große Unterschied zwischen Kühlschrank und Klimaanlage Der Kühlschrank steht unbeweglich in der Küche. Kräftig herunterkühlen muss er eigentlich nur, wenn er das erste Mal in Betrieb genommen wird oder wenn er abgetaut wurde. Ansonsten liefert er eine sehr gleichmäßige und im Vergleich zur Klimaanlage des Fahrzeugs Wer seine Klimaanlage regelmäßig checken lässt, kann sich auf ihre Funktion verlassen und teure Kompressorschäden vermeiden. Foto: djd/Kfzgewerbe geringe Leistung. Für den Antrieb genügt ein kleiner Elektromotor, der gerade einmal um die 0,2 Kilowatt verbraucht. Das Kühlaggregat ist fest verbaut und verkapselt, daher sind die Kühlmittelverluste minimal. In einem Auto sieht das ganz anders aus. Um den Fahrgastraum im Sommer schnell auf angenehme Temperaturen herunterzukühlen, werden von der Klimaanlage Kühlleistungen zwischen sechs und zehn Kilowatt benötigt. Die Leistung dafür liefert der Fahrzeugmotor. In der Klimaanlage herrscht mit rund 15 bar ein sieben Mal so hoher Druck wie im Fahrzeugreifen. Die Bestandteile einer Klimaanlage im Auto sind einem natürlichen Verschleißprozess ausgesetzt. Schläuche und Dichtungen altern, trocknen aus und können undicht werden. Das Kältemittel entweicht -und die Kühlleistung lässt nach. „Daher macht es Sinn, die Anlage regelmäßig zu überprüfen und das Kältemittel nachzufüllen“, so Wilhelm Hülsdonk. Auch der Innenraumfilter sollte regelmäßig gewechselt werden. Mit Klimaservice können Kompressorschäden verhindert werden Das Kältemittel dient auch als Transportmittel für Schmieröl. Wenn zu wenig davon im System ist, droht schlimmstenfalls ein Festfressen des Kompressors. Die Reparaturkosten können dann leicht in den vierstelligen Bereich klettern. Einen Klimaservice bieten die Meisterbetriebe des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes an. (djd) Sicher im Sattel: Tipps für Zweirad-Neulinge Für die meisten ist das erste eigene Motorrad nicht einfach ein Fortbewegungsmittel, sondern ein lang gehegter Traum, der endlich in Erfüllung geht. Ganz gleich ob sich Biker mit Anfang 20 oder erst mit 50 die erste Maschine zulegen, ein unvergessliches Erlebnis ist es in jedem Fall. Gerade Anfänger, egal welchen Alters, sollten es dabei aber nicht übertreiben: Zu Beginn reicht ein Bike mit durchschnittlicher Leistung, um die ersten Fahrerfahrungen zu sammeln. Empfehlenswert ist es allemal, sich dabei für ein gebrauchtes Modell zu entscheiden. Kleine Kratzer und ähnliches fallen hier nicht so schwer ins Gewicht wie bei einer neuen Maschine, die schon durch leichte Blessuren erheblich an Wert verlieren kann. Gebraucht, aber sicher Das Prädikat „gebraucht“ bedeutet allerdings nicht, an der Sicherheit zu sparen. Bremsen, Licht, Bereifung Gerade Zweirad-Neulinge sind gut beraten, bei der Auswahl einer gebrauchten Maschine genau auf die technischen Details zu achten. Foto: djd/MotorradreifenDirekt.de/thx sollten natürlich auch bei Bikes aus zweiter und dritter Hand einwandfrei funktionieren -oder zumindest vor der ersten Ausfahrt instandgesetzt werden. „Finanziell kann es oft interessant sein, bei einem Gebrauchtbike mit leichten Mängeln den Preis nach unten zu verhandeln und die Ersparnis in frische Teile sowie einen hochwertigen Helm und eine gute Kombi zu investieren“, rät Zweirad- Experte Oliver Pflaum von MotorradreifenDirekt.de. Viele Biker würden leidenschaftlich gerne an ihrem Motorrad herumschrauben oder sie kennen zumindest jemanden, der die Technik beherrscht. So lasse sich mit Eigenleistung auch eine ältere Maschine wieder flottbekommen. GmbH &Co. KG Käthe-Kruse-Weg 10 -25524 Itzehoe Profil sorgt für guten Grip Keine Kompromisse sind bei der Bereifung erlaubt. Eine Profiltiefe von mindestens 1,6 Millimetern schreibt der Gesetzgeber vor, besser ist es jedoch, die Reifen nicht zum Limit abzufahren. Gerade für Fahrneulinge empfehlen sich frische Reifen. Unter www.motorradreifendirekt.de etwa sind Modelle aller namhaften Hersteller –passend für nahezu alle Motorräder – direkt ab Lager verfügbar. Ebenso wichtig wie die Profiltiefe ist es, den Fülldruck regelmäßig zu kontrollieren und die Reifen von Zeit zu Zeit auf mögliche Schäden zu überprüfen. Ansonsten gilt für Motorrad- Neulinge: Behutsam anfangen, sich nicht überschätzen, gerade bei Kurvenfahrten lieber einen Gang zurückschalten. Denn so mancher Biker-Neuling schätzt zu Beginn seine Fertigkeiten und die physikalischen Grenzen falsch ein. Etwas langsamer kommt man aber umso sicherer ans Ziel. Empfehlenswert ist es, das Höchsttempo, die Kurvengeschwindigkeiten und auch die Länge einer Tagestour erst kontinuierlich zu steigern. Ebenso sollten Motorrad- Neulinge beachten, frische Reifen auf den ersten 100 Kilometer behutsam einzufahren. Denn im Motorradsattel gilt: Übung macht den Meister. (djd) JETZT DRAN DENKEN! Autoservice Hohenlockstedt Inh. Ingo Dohrn Rudolf-Diesel-Weg 8 25551 Hohenlockstedt Tel.: 04826-600 Klimaanlagen-Check +Reinigung ... für saubere kühle Luft ohne Pilze und Keime Ihr BOSCH-CAR-SERVICE für den Kreis Steinburg Wir beraten Sie gern: MANFRED PRÜSSING INDUSTRIETORSERVICE Freier Sachverständiger für Tortechnik Büro und Ausstellung: Kieler Straße 51- 53 24576 Bad Bramstedt ·Tel 04192 889 31 66 www.industrietorservice.com ·mail: pruessing@industrietorservice.com 12 12 Klimaanlagen- Basis-Check 19, 90 Klima-Service-Paket Desinfektion und Wartung ab 89,-* *zzgl. Material Heino Stumpenhagen Am Wasserturm 1·25551 Hohenlockstedt Telefon 04826/2225