Aufrufe
vor 4 Monaten

John MacArthur (Hrsg.): Grundlagen des Glaubens

John MacArthur (Hrsg.) Grundlagen des Glaubens Ein biblischer Glaubensgrundkurs in 13 Lektionen DinA4 geheftet, 104 S., Betanien überarbeitete Neuauflage 26.04.2018

Lektion 5: Test Schreibe

Lektion 5: Test Schreibe in die rechte Spalte, ob die Aussage richtig oder falsch (r oder f) ist. Wenn du dir nicht sicher bist, mache ein Fragezeichen. Möglicherweise hältst du eine Frage für schwierig pauschal mit richtig oder falsch zu beantworten. Dann notiere ggf. ein „d“ (für Disksussionsfrage) statt „r“ oder „f“. Sprecht differenziert darüber! 1 Mit Seinem Tod am Kreuz hat Jesus stellvertretend die Sündenstrafe für alle gezahlt, die zu Ihm gehören. 2 Der stellvertretende Tod Jesu wurde im Alten Testament vorausgesagt. 3 Jesus starb am Kreuz aus Gehorsam gegenüber dem Willen Gottes. 4 Jesus ist nicht körperlich auferstanden, sondern geistlich. 5 Als angemessene Strafe für Sünde muss Blut vergossen werden. 6 Christus erstand einen Tag nach Seinem Tod am Kreuz von den Toten auf. 7 Von Gott werden nur solche Menschen angenommen, die niemals etwas sehr Schlimmes getan haben. 8 Christus wird als »Lamm Gottes« bezeichnet, weil Er so demütig und liebevoll war. 9 Christus musste selber sündlos sein, um Sünder retten zu können. 10 In den Himmel kommt man durch Christi Opfertod und eigene gute Werke. Schreibe den auswendig gelernten Bibelvers von Lektion 5 auf: Name: 48 Lektion 5: Das Werk Jesu Christi

Lektion 6: Wie Menschen errettet werden Zum Auswendiglernen: Epheser 2,8-10 Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. Denn wir sind sein Werk, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen. Wie wird das Erlösungswerk Christi auf einen Menschen angewendet? Woher wissen wir, ob jemand wirklich Christ ist? Gott hat das in einer »Heilsordnung« festgelegt und uns diese Ordnung in der Bibel offenbart. In dieser Lektion lernen wir, wie Gott einen Menschen tatsächlich rettet. 6.1 Gottes Souveränität in der Errettung Gottes souveräne Heilsordnung Lies Römer 8,29-30. Notiere, wie Gott Schritt für Schritt jemanden zum Heil führt: Vers 29: diejenigen, die Er hat, die hat Er auch (…) Vers 30a: die Er Vers 30b: die Er Vers 30c: die Er hat, die hat Er auch hat, die hat Er auch hat, die hat Er auch Lies Epheser 1,4-6 und beantworte die folgenden Fragen: Welchen Plan bzw. Ratschluss hat Gott vor Grundlegung der Welt beschlossen (Vers 4)? Was ist der Zweck Seines Heilsratschlusses (Vers 6)? Gnade ist Gottes freie und souveräne Liebestat und Barmherzigkeit, indem Er durch Jesu Tod und Auferstehung das Heil gewährt und dieses Heil bis zur Verherrlichung sicherstellt. All dies ist völlig unabhängig davon, was Menschen sind oder tun können. Lektion 6: Wie Menschen errettet werden 49