Aufrufe
vor 3 Monaten

John MacArthur (Hrsg.): Grundlagen des Glaubens

John MacArthur (Hrsg.) Grundlagen des Glaubens Ein biblischer Glaubensgrundkurs in 13 Lektionen DinA4 geheftet, 104 S., Betanien überarbeitete Neuauflage 26.04.2018

Lektion 7: Person und

Lektion 7: Person und Dienst des Heiligen Geistes 56 1. Der Heilige Geist ist eine Person 56 2. Der Heilige Geist ist Gott 58 3. Das Werk des Heiligen Geistes 58 4. Der Dienst des Heiligen Geistes bei der Errettung 59 5. Der Dienst des Heiligen Geistes im Leben des Gläubigen 60 Lektion 8: Der Christ und das Gebet 63 1. Das Wesen des Gebets 63 2. Die Praxis des Gebets 64 3, Der Kampf des Gebets 65 Lektion 9: Die Gemeinde: Gemeinschaft und Anbetung 69 1. Die universale Gemeinde 69 2. Die lokale Gemeinde (Ortsgemeinde) 70 3. Gemeinschaft 72 4. Anbetung im Gottesdienst 73 Lektion 10: Geistesgaben 76 1. Das Wesen der Geistesgaben 76 2. Die verschiedenen Geistesgaben 77 3. Die Ausübung der Geistesgaben 79 Lektion 11: Die Evangelisation und der Gläubige 82 1. Der Aufruf zur Evangelisation 82 2. Die Gute Nachricht der Evangelisation: Das Evangelium 83 3. Das Wesentliche der Evangelisation 83 4. Die Vorgehensweise der Evangelisation 84 Lektion 12: Gehorsam 87 1. Der Aufruf zum Gehorsam 87 2. Das Markenzeichen eines wahren Christen ist sein Gehorsam 88 3. Beispiele für Ungehorsam 88 4. Beispiele für Gehorsam 89 5. Die Verheißungen und Segnungen des Gehorsams 90 6. Bereiche des Gehorsams 90 7. Unsere Einstellung gegenüber dem Gehorsam 91 Lektion 13: Gottes Wille und Führung 94 1. Der Wille Gottes 94 2. Führung 97 6

Vorwort In der Grace Community Church in Sun Valley, Kalifornien, wo John MacArthur als Hauptpastor dient, versammeln sich sonntagmorgens Gläubige in kleinen Gruppen und nehmen diesen Kurs Grundlagen des Glaubens durch. Er umfasst 13 Lektionen, in denen sowohl biblische Wahrheiten vermittelt, als auch Schritte zum Gehorsam und Dienst für Gott aufgezeigt werden. Der Unterricht in Gruppen fördert die enge Zusammenarbeit zwischen Teilnehmern und Lehrern, und am Ende sind oft auch vertiefte Beziehungen untereinander entstanden. Eine besondere Freude ist es auch, dass etliche Teilnehmer durch diesen Glaubenskurs überhaupt erst zum rettenden Glauben an Jesus Christus als ihren Herrn und Heiland gefunden haben. Denn der Kurs richtet sich zwar in erster Linie an jungbekehrte Gläubige und auch reifere Christen, die Nachholbedarf oder den Wunsch haben, die lehrmäßigen Grundlagen des Glaubens zu stärken oder neu zu erarbeiten. Doch außerdem vermittelt der Kurs – insbesondere in Kapitel 5 – auch das elementare Evangelium und fordert in dessen Licht zur Selbstprüfung (2Kor 13,5; 1Jo) auf. So wurden viele bloße »Mitläufer«, die sich bereits als Christen verstanden, erst durch diesen Kurs zur biblischen Einsicht ihrer Verlorenheit und zur Erkenntnis des Heils in Christus geführt und wiedergeboren. Dieser Kurs wurde nicht nur in der Grace Community Church, sondern in vielen Gemeinden weltweit von zahlreichen Christen durchgenommen, sodass sie in der Gnade Gottes und der Erkenntnis biblischer Wahrheiten gewachsen sind. Möge auch die vorliegende deutschsprachige Ausgabe dazu beitragen, dass viele in der Gnade und Erkenntnis Jesu Christi wachsen. Anwendungsmöglichkeiten Selbststudium: Dieser Kurs sollte möglichst nicht alleine bearbeitet werden. Anleitung und Austausch mit anderen gehören zum Lernprozess dazu. Ein Selbststudium ist daher nur eine »Notlösung«. Gehe dann folgendermaßen vor: Lies jeweils eine Lektion durch, schlage die angegebenen Bibelstellen* nach und bearbeite die Fragen und Aufgaben durch Ausfüllen und Ankreuzen. Zur Selbstkontrolle bearbeite auch die Testseiten jeweils am Ende der Lektionen (Lektion 13 hat keinen Test). Ein sinnvolles Lernpensum rangiert von einer Lektion alle zwei Wochen bis zu einer Lektion pro Tag. Die Reihenfolge ist festgelegt und sollte nicht geändert werden, da die Lektionen aufeinander aufbauen: Sie beginnen bei den elementarsten Glaubensgrundlagen und führen dann weiter in die Details des praktischen Lebens als Christ. Zweierschaft (zwei »Schüler«): Vorgehensweise wie oben, die Bearbeitung der Lektionen kann jedoch gemeinsam erfolgen und die Testseiten gegenseitig überprüft und besprochen werden. Neben der Bereicherung durch den Austausch hat dies den Vorteil größerer Verbindlichkeit. Jüngerschaftsbeziehung (»Lehrer« und »Schüler«): Ein reiferer Christ betreut einen jüngeren bei der Bearbeitung der Lektionen. Der »Schüler« kann die Lektionen entweder allein bearbeiten und dem »Lehrer« dann den ausgefüllten Test vorlegen (die Seiten können fotokopiert werden) und die Lektion mit ihm durchsprechen, oder beide bearbeiten die Lektion zusammen. Letztere Variante hat den Vorteil, dass man noch intensiver auftretende Fragen klären und praktische Beispiele besprechen kann usw. Der »Lehrer« sollte dabei neben lehrmäßiger Reife unbedingt auch ein persönliches Vorbild im Wesen und Wandel als Christ vorweisen. Gruppe: Dies ist die sinnvollste, von den Herausgebern empfohlene Form der Bearbeitung und ist denkbar als Unterricht in der Gemeinde (»Sonntagsschule« bzw. Gemeinde-Bibelunterricht), als Hauskreis, als Jugendgruppe etc. Neben einem hauptverantwortlichen »Lehrer« können auch mehrere »Betreuer« durch Jüngerschaftsbeziehungen den Unterricht unterstützen. Wenn keine geeigneten Leiter zur Verfügung stehen, sollte zumindest der organisatorische Rahmen von verantwortlichen Gruppenteilnehmern geleitet werden. (Beachte auch die Hinweise bei den obigen Punkten.) Der Lösungsschlüssel zum Test kann unter www.cbuch.de bei Artikel-Nr. 175974 als PDF heruntergeladen werden. * Verwendete Bibelübersetzung: In erster Linie die „Schlachter 2000“, teilweise aber auch „Elberfelder“. Erklärung zu Bibelstellenangaben: Zuerst steht das Bibelbuch, dann folgt das Kapitel des Buches und hinter dem Komma der Vers bzw. die Verse des Kapitels. Mehrere zusammenhängende Verse werden durch Bindestrich angegeben, mehrere einzelne Verse durch Punkt. Mehrere Bibelstellen werden durch Semikolon getrennt. Ein Buchstabe kann einen Vers noch weiter unterteilen. Beispiel: Matthäus 4,4-7.10; 21,13a = Bibelbuch Matthäus, Kapitel 4, Verse 4 bis 7 und Vers 10; Kapitel 21, Vers 13 erster Versteil. 7