Aufrufe
vor 7 Monaten

Story of Our Life

S e i t e | 122 Brettern

S e i t e | 122 Brettern zugenagelt, die Balkonmöbel entfernt. Vom Balkon aus konnten wir noch beobachten, wie ein Kriegsschiff ein kleineres in Seenot geratenes Boot rettete. Alle Flüge ab Kai Tak wurden gestrichen, so auch unsere JAL. Einzig Cathay Pacific brüstete sich damit, den Betrieb bis Taifun Stärke 8 (von 10) noch aufrecht zu erhalten und wir konnten uns noch zwei Sitze nach Tokyo ergattern - wir sollten ja am nächsten Tag an unserer GV teilnehmen! So fuhren wir denn bei Regen und starkem Wind durch die leeren Strassen und sassen auch bald etwas bange im Flieger, der mitten im Taifun über die schmale ins Meer ragende Piste starten sollte. Mit Stossgebeten und heftigen Schlägen überstanden wir die Startphase und fühlten uns erst über den Wolken, im ruhigen Flug nach Tpkyo wieder einigermassen sicher. Die jährliche Board-Party war leider die letzte mit Akio Morita, denn noch im November desselben Jahres erlitt er auf dem Tennisplatz (wo er mit seinem Bruder Masaaki spielte) einen Schlaganfall mit Hirnblutung und verfiel ins Koma. Nach einer Operation blieb er körperlich stark beeinträchtigt und konnte nicht mehr sprechen. Seine Frau Yoshiko pflegte ihn aufopfernd und mit grossem Aufwand, liess ihr Haus umbauen und richtete schliesslich ein zweites in Kahala in Honolulu für Rund-um-die-Uhr-Pflege ein, wo sie die restliche Zeit bis zu seinem Tod im Jahre 1999 verbringen würden. Er war ein grosser, weltbekannter und weltgewandter Mann, dem wir sehr viel zu verdanken haben. Er bleibt in unserer ehrenden Erinnerung. - Aus dem gleichen Jahr (1993) muss auch noch eine letzte Aufnahme stammen, wo wir (Ohga und ich) zusammen mit Morita in Berlin einen Besuch bei Axel Springer in seinem Verlagshaus (das er direkt an die Berliner Mauer gebaut hatte)

S e i t e | 123 abstatteten und gemeinsam eine alte Seuter-Karte von 1737 aus Kaempfers Japan-Geschichte betrachten, die Springer Morita als Geschenk überreicht hatte. Morita gab sie an mich weiter und sie ist heute noch in meinem Besitz. Das Potsdamer Platz Projekt war inzwischen soweit gediehen, dass man einen Architektur-Wettbewerb mit international ausgesuchten Architekten ausgeschrieben und mit detaillierten persönlichen Präsentationen und Diskussionen, auch mit Ohgas Beteiligung, im Sommer in Berlin abgeschlossen hatte. Der Zuschlag ging aufgrund eines überzeugenden Gesamt- Konzeptes mit einer Identitätsstiftenden Ueberdachung eines grossen offenen Innenhofes als ‚städtischem Raum‘, sowie den ihm eigenem technoiden Stil, an Helmuth Jahn, Chicago. - Das scheinbar unüberbrückbare Problem des denkmalgeschützten Kaisersaals im alten Esplanade-Hotel wurde durch den Vorschlag gelöst, ihn als Ganzes mit einer computergesteuerten Schienen/Luftkissen-Konstruktion um 75 m zu verschieben und in das neue Sony Center zu integrieren. Die alte Fassade des Esplanade wurde zum Tiergarten hin wiedererstellt und in ein Wohngebäude integriert. Der Name des alten Café Josty sollte sich ebenfalls im neuen Center wiederfinden. Dem Denkmalschutz und der typisch berlinerischen Nostalgie war nun wirklich Genüge getan. Im Sommer verbrachten wir nach Tokyo wiederum zwei Wochen in unserem geliebten Mauna Kea auf Hawaii. Der 1. August sah uns das erste Mal in Klosters; Voelkels kamen zu besuch. Das Fotoalbum dieses Jahres enthält auch eine ganze Serie recht guter Fotografien aus einer ‚Home-Reportage‘, mit

PRECISION BORN OF OUR EXPERIENCE AUS ... - Scholpp
Story of a Clown, Datum, Juli 2007
siehe auch Schicksal - Key of Life
moments of life - Connexgroup.net
moments of life - Connexgroup.net
The green side of life. - Brill
Einführung in The Pace of Life - campusphere
All the Sounds of Life - Sonova
Code of Conduct der Swiss Life-Gruppe
Story of the ETNO-Mod (pdf)
HILLEBERG The Story and Principles of a Tentmaker
The Sound of your Life! - Music Shop Saake
Hilfe im Alter - Projekt der Inneren Mission ... - End-Of-Life-Care
The Joy Of My Life Vorweihnachtliches aus aller Welt ... - Trio A Due
View of Life - La Vie
Way of Life! 1.6 Sport - Auto Havelka
the life of the machines - Vladimir Stoupel
Code of Conduct der Swiss Life-Gruppe
Story of the ETNO-Mod (pdf)
Cover Story Chicago: Wo man gern Flagge zeigt A taste of Chicago ...
Way of Life! 1.3 4WD - Auto Havelka