Aufrufe
vor 6 Tagen

Story of Our Life

S e i t e | 128 Im

S e i t e | 128 Im September, man kann’s kaum glauben, feierten wir unseren 30sten Hochzeitstag zusammen mit Claudia in New York, wo wir im Peninsula wohnten. Mickey lud zu einem formellen Dinner im neuen Sony Building gegenüber. Privat besuchten wir natürlich die City Hall, assen in der Oyster Bar im Plaza, in unserem alten Steakhouse Callahans und waren bei Jerry und Kathy Speyer zuhause eingeladen. Mit dem Helikopter flogen wir über Manhattan nach Teterboro und wurden von da mit der Falcon 50 nach Washington gebracht. - Als wir heirateten, hatten wir noch den Greyhound Bus genommen! Von da flogen wir nach Westchester Airport zurück und besuchten Dwengers im Wald in New Canaan zum obligaten Lobster Dinner. Quite a Trip! Datiert mit dem 25. August 1994 ist die erste Rechnung der Galerie Karsten Greve, Köln, für eine Arbeit von Josef Albers ‚Homage to the Square‘ von 1958, 75x75 cm, und ein Papierarbeit von Gotthard Graubner, ohne Titel, 75x56 cm. Kennengelernt hatten wir dass Ehepaar Greve durch meine zweite Sekretärin Helga Halm, die mit Karstens Bruder, einem Mediziner, liiert war und später auch heiraten sollte. Karsten war imstande, unser wohl aufgestautes Interesse zu erwecken, resp. unser Portemonnaie zu öffnen und in eine Sammlerleidenschaft zu wandeln, die sich über lange Zeit hinwegstrecken sollte und uns zu den heute stolzen Besitzern der herrlichen kleinen Sammlung moderner Kunst (auch anderer Herkunft) machte, die heute unser Haus schmückt. Unser Interesse an zeitgenössischer Kunst hatte durch Austausch mit Freunden, Köln mit seiner jährlichen Kunstmesse

S e i t e | 129 Art Cologne und dadurch als einflussreicher Standort für Galerien und Künstler, und nicht zuletzt durch unsere finanziellen Möglichkeiten, stark zugenommen. Auf Anregung Peter Hoenischs hatten wir bei Sony mit der nunmehr jährlichen Tradition begonnen, eine nur für uns geschaffene Arbeit eines uns nahestehenden Künstlers in kleiner Auflage als Weihnachtsgruss an unsere Geschäftsfreunde zu verschenken. Diese ‚Edition‘ umfasste schliesslich Namen wie Nam June Paik, Jürgen Klauke, Günther Uecker, Gotthart Graubner, Hubert Kiecol, u.a. Zusätzlich unterstützten wir Künstler, die mit Video und auch sonst mit unseren Geräten arbeiteten (u.a. auch Salvador Dali), sowie Galleristen oder Kuratoren, die diese Hardware zur Präsentation benötigten. So kam es, dass Sony, resp. Sony Monitore in der Kunstwelt allgegenwärtig wurden. - Zusätzlich trat Vreni einem unter Freundinnen und Bekannten neu gegründeten Museumskreis bei, der unter kundiger Führung regelmässig Museen und Ausstellungen im nahen Umkreis besuchte, später sogar auch mehrtägige Kunstreisen ins Ausland, von der Cote d’Azur bis nach Istanbul, organisierte. - Regelmässige Besuche von Museen, Ausstellungen und Kunst-Anlässen, und letzlich auch genährt und gestützt durch Claudias eigene Laufbahn, haben Kunst zu einem wichtigen Teil unserer Lebensinhaltes werden lassen. Der Sommer 94 findet uns nochmals in Italien, diesmal in Portofino, wohin Emilio Baruffi eingeladen hatte, der in Rapallo ein Ferienhaus besass. Wir wohnten im hoch über dem Hafen gelegenen Hotel Splendido. Baruffis waren mit ihrem Boot herüber gekommen, und wir machten zusammen einen tageslangen Turn entlang der ‚Cinque Terre‘-Küste mit seiner einzigartigen Perlenkette von pittoresken Dörfern.

the soundtrack of our lives
moments of life - Connexgroup.net
PRECISION BORN OF OUR EXPERIENCE AUS ... - Scholpp
Story of the ETNO-Mod (pdf)
moments of life - Connexgroup.net
View of Life - La Vie
Story of a Clown, Datum, Juli 2007
siehe auch Schicksal - Key of Life
Download "A way of life"
THE JOB OF MY LIFE
Story of the ETNO-Mod (pdf)
Powerful Life - Hour of Power
POWERful Life - Hour of Power
Best practice Beispiel - End-Of-Life-Care
AT&S - part of your daily life
Suzuki Way of Life Magazin - Herbst 2017
Suzuki Way of Life Magazin Frühling 2017
Way of Life Frühling 2016 | Ausgabe 12
Way of Life Frühling 2015 | Ausgabe 10
Cover Story Chicago: Wo man gern Flagge zeigt A taste of Chicago ...
Code of Conduct der Swiss Life-Gruppe
All the Sounds of Life - Sonova
The green side of life. - Brill
Einführung in The Pace of Life - campusphere
Way of Life! 1.3 4WD - Auto Havelka
Folien zum Vortrag - End-Of-Life-Care
Food is Part of the Quality of Life
HILLEBERG The Story and Principles of a Tentmaker
Way of Life! 1.6 Sport - Auto Havelka
A way of life. - Schroder Kitchens