Aufrufe
vor 7 Monaten

Story of Our Life

S e i t e | 198

S e i t e | 198 Schreinen bestehenden Kuthodaw-Pagode, die quadratisch um den Hauptstupa angeordnet sind. In jedem der Schreine steht eine Steinplatte, in denen der Text der sog. Tipitaka (Lehre des Theravada Buddhismus) eingemeisselt wurde, weshalb die Anlage auch als ‚Grösstes Buch der Welt‘ bezeichnet wird. - Auch die Mahamuni-Pagode im Süden der Stadt ist sehenswert, weil sie angeblich die bedeutendste Buddha-Figur des Landes beherbergt, die inzwischen von den vielen Pilgern mit einer 15 cm dicken Schicht von Blattgold belegt und ganz unförmig geworden ist. - Ein weiterer interessanter Besuch galt der nicht weit entfernten ‚Strasse der Steinschnitzer‘, einem offenen Strassenzug voller Steinmetz-Betriebe, deren Produkte zu Tausenden herumstehen und zum Kauf angeboten werden. Für Vreni habe ich da einen kleinen Elefanten, ausnahmsweise aus hellgrünem Jade, erstanden, der noch heute auf ihrem Schreibtisch steht. - Und wenn wir schon bei den Handwerkern sind: auch ‚Goldschläger‘, die mit grossen Hämmern kleine Goldplatten in rythmischen Schlägen zu hauchdünnem in Burma so beliebtem Blattgold verarbeiten, konnten wir bei ihrer Arbeit beobachten. Ein kurzer Abstecher zur berühmten U Bein-Teakholzbrücke bei Amarapura durfte natürlich nicht fehlen. Die 1,2 km lange Brücke wurde 1850 erbaut und quert einen kleinen See; sie gilt als längste und älteste Teakholzbrücke der Welt und bietet ein überaus reizvolles Fotomotiv. - Ebenso die immer wiederkehrenden lokalen Märkte in den Dörfern unterwegs, als wir auf den Vorschlag meines Führers hin, eine der bei den Briten so beliebten ‚Hill Stations‘ (eine Art Sommerfrische) namens Pyin U Llwin, und somit auch gleich seine Familie zu besuchen, die

S e i t e | 199 da lebten. Auf dem Weg kamen wir auch an einem recht grossen neuen Tempel vorbei, der eine riesige Buddha-Statue aus weissem Marmor behauste. Die Geschichte ging so: auf dem Weg vom Marmor-Markt in Mandalay nach China kippte der Transporter mit der Buddha-Statue um und kollerte den Berghang runter, wo er kaum noch zu bergen war. Das bedeutete wohl, dass der Buddha das Land nicht verlassen wollte, weshalb man ihm gleich da einen Tempel errichtete, der sich heute grosser lokaler Beliebtheit erfreut. - Pyin U Llwin liegt ca. 70 km von Mandalay entfernt auf über 1000 m Höhe inmitten einer ländlichen Umgebung und hatte viel ‚colonial Charm‘, da er einige Zeit auch als der Sommer-Hauptort von British Burma fungierte, mit einem Purcell Clock Tower im Zentrum, beachtlichen Villen, inkl. den Sommer Palast des Gouverneurs, und einem riesigen botanischen Garten (ehemals Park mit Club House) und Elefanten-Reitmöglichkeiten. Zurück in Yangon wollte ich unbedingt nochmals das Flussufer des mächtigen Irrawaddy sehen (und fotografieren). Bei grosser Hitze bot es eine fast archaische Szenerie: der breite Strom mit einer bewohnten Insel in der Nähe. Dazwischen grosse Flösse aus Bambus, mit Begleitbooten, und einigem lokalem Verkehr mit Marktfauen und Schulkindern, die offensichtlich zwischen Insel und Ufer pendelten. - Nach zwei Fotos machte genau hier meine Kamera schlapp. Letzte Bilder einer wunderbaren Reise, die so nicht mehr zu erleben sein wird, und wieder zurück nach Bangkok und weiter nach Hongkong ‚in die Zivilisation‘.

PRECISION BORN OF OUR EXPERIENCE AUS ... - Scholpp
Story of a Clown, Datum, Juli 2007
siehe auch Schicksal - Key of Life
moments of life - Connexgroup.net
moments of life - Connexgroup.net
The green side of life. - Brill
Einführung in The Pace of Life - campusphere
All the Sounds of Life - Sonova
Code of Conduct der Swiss Life-Gruppe
Story of the ETNO-Mod (pdf)
HILLEBERG The Story and Principles of a Tentmaker
View of Life - La Vie
The Sound of your Life! - Music Shop Saake
Hilfe im Alter - Projekt der Inneren Mission ... - End-Of-Life-Care
The Joy Of My Life Vorweihnachtliches aus aller Welt ... - Trio A Due
Way of Life! 1.6 Sport - Auto Havelka
the life of the machines - Vladimir Stoupel
Code of Conduct der Swiss Life-Gruppe
Story of the ETNO-Mod (pdf)
Cover Story Chicago: Wo man gern Flagge zeigt A taste of Chicago ...
Way of Life! 1.3 4WD - Auto Havelka