Aufrufe
vor 3 Monaten

Story of Our Life

S e i t e | 72 war man

S e i t e | 72 war man schon in den Direktvertrieb übergegangen. Der Empfang war naturgemäss etwas vorsichtig und skeptisch, ich konnte aber relativ schnell deren Vertrauen gewinnen; mit einigen, so Bergners in Berlin, resp. München, wurden wir gute Freunde. Einer unserer ersten neuen Freunde, zuerst unabhängiger PR- Berater, bald jedoch angestellter Manager, war Peter Hoenisch, ein PR-Profi, dem ich früh mein Vertrauen schenkte, obschon er kurz zuvor mit seiner Firma Pleite gemacht hatte. Er wohnte mit seiner zweiten Frau Monika, Lehrerin, im Siebengebirge bei Bonn, später in Bonn selbst, und war im Laufe der Zeit mit seinen vielen Ideen und Beziehungen am ersten schnellen Erfolg von Sony Deutschland massgeblich beteiligt. Auch Peters waches Interesse für Musik und Kunst hat uns in der Folge vielfältig inspiriert. Vorerst spielte Peter aber den allerersten Nikolaus, der uns in diesem Jahr in unserem neuen Haus besuchte, und von dem Claudia nachher zu Mami meinte, ‚dass der ja Schuhe wie Peter Hoenisch gehabt hätte‘! Aber zuerst zur Haussuche, die sich als recht kompliziert erwies. Untergebracht war ich anfangs im Crest Hotel mitten im Stadtwald nahe der Dürener Strasse - eher bescheiden aber nach Tokyo in traumhaft grüner Umgebung. An die Makler stellte ich zwar recht grosse Ansprüche (nach dem Motto: solange es aufwärts geht, ruhig ein bisschen über die Verhältnisse zielen). Obschon ich einen gewissen Status für mich beanspruchen konnte, verdiente ich am Anfang eigentlich nicht viel (150‘000 DM p.a. brutto). Das Haus sollte in guter Lage sein, einem anständigen Garten und möglichst ein Hallenbad

S e i t e | 73 aufweisen. Ich schaute mir mehrere an und nahm drei in die engere Wahl: ein schönes Bungalow mit direkt anschliessendem Hallenbad in Forsbach, mit weiter Sicht über den Frankenforst, ein weiterer Bungalow, etwas biederer aber mitten in Lindenthal, nahe Hohenlind (Krankenhaus), und eine dritte recht grosse Villa direkt beim Stadtwald in Junkersdorf, mit schönem Garten, aber ohne Schwimmbad. Das Letztere gehörte dem damaligen Chef von der in Köln ansässigen EMI- Elektrola, war 1938 gebaut worden und nach dem kurz darauf folgenden 2. Weltkrieg von der belgischen Besatzungsmacht requiriert und von deren kommandierenden General bewohnt worden. Es war eigentlich meine bevorzugte Wahl, aber zuerst musste es ja auch Vreni gesehen haben. Bei nächster Gelegenheit setzte sie sich mit Claudia ins Auto und nahm die 7-stündige Fahrt vom Glarnerland nach Köln unter die Räder, die wir in den folgenden Jahren noch viele Male absolvieren sollten. Kurz vor Köln, als sie an einer Wohnwagensiedlung an einem Fluss vorbeifuhren, soll Claudia gesagt haben: ‚schau Mami, die Leute haben’s gut, die haben ein Zuhause‘! Kurzum, im Kölner Stadtwald gefiel’s ihnen auch sehr, er war eine der Attraktionen für uns und war in den Depressionsjahren vor dem Krieg vom damaligen Kölner Bürgermeister Konrad Adenauer angelegt worden. Köln hatte sonst neben dem Dom am Rhein und den renovierten romanischen Kirchen nicht viel zu bieten, war die Stadt doch während des Krieges zu einem grossen Teil zerstört und entsprechend schnell und schludrig wieder aufgebaut worden.

moments of life - Connexgroup.net
moments of life - Connexgroup.net
Story of the ETNO-Mod (pdf)
PRECISION BORN OF OUR EXPERIENCE AUS ... - Scholpp
Story of the ETNO-Mod (pdf)
Story of a Clown, Datum, Juli 2007
View of Life - La Vie
siehe auch Schicksal - Key of Life
Cover Story Chicago: Wo man gern Flagge zeigt A taste of Chicago ...
Way of Life! 1.3 4WD - Auto Havelka
HILLEBERG The Story and Principles of a Tentmaker
Way of Life! 1.6 Sport - Auto Havelka
the life of the machines - Vladimir Stoupel
Code of Conduct der Swiss Life-Gruppe
Die sensationelle Neuheit aus den USA – jetzt ... - THE ART OF LIFE
End of life Care bei COPD - Palliativtage-sylt.de
Way of Life Herbst 2014 | Ausgabe 9
Suzuki Way of Life Magazin Frühling 2018
Way of Life Herbst 2016 | Ausgabe 13
Way of Life Herbst 2015 | Ausgabe 11
FIRST CENSUS OF MARINE LIFE 2010 HIGHLIGHTS OF A ...
Best practice Beispiel - End-Of-Life-Care