Aufrufe
vor 4 Monaten

Dahlem & Grunewald extra AUG/SEP 2017

Journal für Dahlem, Grunewald und Schmargendorf

14

14 Dahlem & Grunewald extra auferstehen und ergänzt ihre Gruppe wenig später in der Reichenhaller Straße mit Blick auf die Friedrichshaller Straße um zwei weitere starke Frauen, die in Schmargendorf Station machten: Lilly Wust (1913-2006), Bundesverdienstkreuzträgerin und Felice Schragenheim, deren Liebesgeschichte Erica Fischers Buch „Aimée und Jaguar“ und der daraus resultierende Film, der 1999 auf der Berlinale vorgestellt wurde, erzählen: Von der Hausfrau Lilly, die ihren Mann und vier Kinder verlässt, als sie sich 1942 in die Jüdin Felice verliebt, die mit ihr zusammenzieht und sie mit drei weiteren Jüdinnen vor der Gestapo versteckt. Felice wird dennoch verschleppt und im KZ ermordet. 1981 erhielt Lilly Wust das Bundesverdienstkreuz am Bande und wurde 1999 als Gerechte unter den Völkern geehrt. Die tragische Geschichte dieser Frauen vor Augen geht es über den Kolberger Platz zur Breite Straße und dem Ausgangspunkt der Führung zurück. Ein lohnender Zwischenstopp im Atelier der Künstlerin Sabine Gaudszun in der Breite Straße 20 zeigt eine starke Frau von heute mit ihrer beeindruckenden Objekt- und Collagenkunst auf einem der schönsten noch bestehenden Höfe Schmargendorfs, die Geschichten zu erzählen wissen. Weitere „starke Frauen“ aus seiner Sicht präsentiert Künstler Ulrich Stoppel schräg gegenüber in der Breite Straße 40 in seiner Galerie und schließt damit ihren Kreis. Künstler Ulrich Stoppel und seine starken Frauen. Fotos: Lorenz/Archiv Mehr zum Thema: Die nächste Schmargendorf-Führung mit Jenny Schon startet am 16. August 2017 um 14 Uhr. Anmeldung unter Telefon 030 – 892 13 38. Weitere Themen-Führungen mit Jenny Schon unter www. jennyschon.de. ◾ Jacqueline Lorenz MOBIL im Alter? Wir helfen Ihnen. Ihr Sanitätshaus in der Berkaer Straße 41. 030-68 24 47 50

Dahlem & Grunewald extra 15 „natürlich Kultur. Berlins Grüner Museumsbezirk“ Flyer informiert über Museen und Ausstellungshäuser natürlich Kultur Berlins Grüner Museumsbezirk Foto: W. Chodan Foto: W. Chodan Foto: Karsten Schomaker, BGBM Foto: Karsten Schomaker, BGBM Foto: Domäne Dahlem Foto: K. Wendlandt Das AlliiertenMuseum erzählt die Geschichte der westlichen Alliierten in Berlin. Schwerpunkte sind die Geschichte der Berliner Luftbrücke und die Zeit des Kalten Krieges. Mit seinen Großobjekten auf dem Freigelände bietet es Jung und Alt ein besonderes Geschichtserlebnis. The AlliiertenMuseum tells the history of the Western Allies in Berlin. Its main emphasis is on the history of the Berlin Airlift and of the Cold War era. With its large-scale objects in the outdoor area, it offers a special historical experience for young and old. www.alliiertenmuseum.de Der Botanische Garten mit Botanischem Museum ist eine grüne Oase, die zur Erholung in historischer Kulisse und großartiger Natur einlädt. Er bietet 43 Hektar Freilandausstellung und erzählt die Natur- und Kulturgeschichte von Pflanzen in Europas einzigem botanischen Museum. The Botanischer Garten with Botanisches Museum is a green oasis offering recreation in a historic setting and magnificent scenery. It offers an open-air exhibition over 43 hectares and tells the natural and cultural history of plants in Europe’s only botanical museum. www.bgbm.org Das Freilandmuseum Domäne Dahlem, einst ein märkisches Rittergut, macht heute unser Essen „Vom Acker bis zum Teller“ kulturgeschichtlich und gegenwärtig erfahrbar. Bio-Bauernhof, Hofladen und altes Handwerk zeigen lebendigen Arbeitsalltag und ergänzen sich mit Ausstellungen, Führungen und Workshops. The Freilandmuseum Domäne Dahlem, formerly a manor of the Mark Brandenburg, enables us to experience eating “from farm to fork” in a contemporary and cultural historical way. An organic farm, a farm shop and old handicrafts show lively everyday working life and these are complemented by exhibitions, tours and workshops. www.domaene-dahlem.de Im Südwesten Bezirk Berlins, Steglitz-Zehlendorf im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, befinden sich herausragende Museen befinden und Ausstellungshäuser, sich die in herausragende eine attraktive Natur- und Kulturlandschaft eingebettet sind. Museen Der Museumsbezirk und im Grünen Ausstellungshäusertive die Inspiration in wie eine kein anderer attraktive Standort in Natur- bietet Freizeit und Bildung, Geschichte, Erholung und kreader Stadt. Hier finden sich unterschiedlichste Institutionen, Kulturlandschaft die von alter bis moderner eingebet- und Kunst, von Natur- bis Kulturgeschichte alles tet zeigen. sind. Die Einrichtungen Der Museumsbezirk sind offene, lebendige Museen und Ausstellungshäuser, die im Grünen einer gemeinsamen bietet Idee verpflichtet Freizeit sind: der und Bildung, Geschichte, Erholung und Erholung zwischen Kultur und Natur. Was bieten wir? kreative Inspiration wie kein anderer Vielfalt ist unser Motto. Vom Rosinenbomber über eine Standort originale venezianische in der Gondel, Stadt. Hier Alexander von Humboldts Pflanzensammlung, Lennés Gartenreich und aktuelle internationale Kunst, aber auch Leben im Mittelalter bis zu Liebermanns Villa können Sie hier alles sehen. Wir laden Sie ein in unseren Ausstellungen zu flanieren in unseren Gärten zu spazieren in unseren Cafés zu genießen finden sich unterschiedlichste Institutionen, die von alter bis moderner Kunst, von Natur- bis Kulturgeschichte alles zeigen. Die Einrichtungen sind offene, lebendige Museen und Ausstellungshäuser, die einer gemeinsamen Idee verpflichtet sind: der Erholung zwischen Kultur und Natur. Im Netzwerk „Kultur im Grünen“ haben sich die folgenden in Das Kunsthaus Dahlem widmet sich der Kunst der Steglitz-Zehlendorf deutschen befindlichen Nachkriegsmoderne (1945–1961). Es • Kunsthaus Dahlem • Liebermann-Villa • Museum Europäischer Kulturen • Museumsdorf Düppel • Schloss Glienicke • Schwartzsche Villa Ziel des Netzwerkes ist es, im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, gesamtstädtisch und überregional mehr Aufmerksamkeit für die Ausstellunghäuser „jenseits von ost- und west- Die Liebermann-Villa am Wannsee ist Künstlerhaus, Museum hat Mitte“ seinen Sitz im zu und Garten. erreichen. Sie verbindet die Vorzüge eines Ausflugsziels im ehemaligen Staatsatelier des Bildhauers Arno gehört ein Skulpturengarten mit Werken von Ausstellungshäuser von 1949–1995 zusammengeschlossen: im Ostflügel des Gebäudes lebte Breker. Zum Haus Grünen mit denen eines auf Max Liebermann spezialisierten Bernhard Heiliger, der Kunstmuseums. Das Haus ist dabei zugleich ein authentischer und Das arbeitete. Kulturamt Ort, der an die Geschichte hat der mit Familie Liebermann dem erinnert. Netzwerk The Kunsthaus Dahlem is an exhibition venue Breker. The einen features of a gemeinsamen tourist attraction the countryside with those Flyer of an displaying outstanding The artist’s house Liebermann-Villa on the shores of Lake Wannsee is an artists’ house, museum and garden. It combines the modernism (1945–1961). Arno examples of post-war German It is located in the former atelier of the sculptor garden is home to sculptures by adjacent who lived • AlliiertenMuseum 1949–1995. Bernhard Heiliger, art museum specialising in Max Liebermann. At the same time building from the house is a memorial site recalling the history of the Liebermann family. Kultur www.liebermann-villa.de Berlins Grüner „natürlich and worked in the east wing of the www.kunsthaus-dahlem.de • Botanischer Garten mit Botanischem Museum • Freilandmuseum Domäne Museumsbezirk“ herausgebracht, der in allen beteiligten Einrichtungen ausliegt (Online Dahlem unter www.kultur- steglitz- • Haus am Waldsee zehlendorf.de). ◾ Das Haus am Waldsee nimmt führende Impulse der internationalen Berliner Kunstszene im Bereich Bildende Kunst, Architektur, Design, klassische Moderne und Musik auf. Ein einzigartiger Skulpturenpark am See verführt zu Ruhe und Reflektion. The Haus am Waldsee takes up new impulses of the Berlin international art scene in the areas of visual art, architecture, design, classical modernism and music. An exceptional sculpture garden on the lakeside and a café encourages calm and reflection. www.hausamwaldsee.de HaW-Pavillon, Foto: Martin Pfeifle Ausstellung Martin Assig – Glückhaben, Foto: Roman Maerz Foto: Jürgen Pleuser Foto: Jürgen Pleuser Foto: MLG Foto: MLG

Dahlem & Grunewald extra JUN/JUL 2017
Dahlem & Grunewald extra FEB/MRZ 2017
Dahlem & Grunewald extra APR/MAI 2017
Dahlem & Grunewald Journal Aug/Sept 2018
Dahlem & Grunewald extra Nr. 5/2017
Dahlem & Grunewald Journal Jun/Jul 2018
Dahlem & Grunewald extra Nr. 6/2017
Dahlem & Grunewald Journal Nr. 2/2018
Dahlem & Grunewald Journal Nr. 1/2018
Lankwitz extra AUG/SEP 2017
Wannsee extra AUG/SEP 2017
Zehlendorf Mitte extra AUG/SEP 2017
Lichterfelde Ost extra AUG/SEP 2017
Gazette Wilmersdorf Januar 2017
Gazette Wilmersdorf März 2017
Nikolassee & Schlachtensee extra AUG/SEP 2017
Gazette Wilmersdorf April 2017
Lichterfelde West extra AUG/SEP 2017
Gazette Wilmersdorf Mai 2017
Gazette Wilmersdorf Februar 2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 11/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 6/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 9/2017
Gazette Wilmersdorf Mai 2018
Zehlendorf Mitte extra APR/MAI 2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 10/2017
Wannsee extra Nr. 6/2017
Wannsee extra JUN/JUL 2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 3/2018
Zehlendorf Mitte extra JUN/JUL 2017