Aufrufe
vor 3 Monaten

HSG Aktuell 2017/18 Ausgabe 2

HSG in

HSG in action…1. Spiel-Heimsieg? Männer 2 – Landesliga 2/3 Die Gäste aus dem Hattersheimer Stadtteil, altbekannt aus Duellen mit unserer „Erschten“, haben nach nur einem Jahr in der Bezirksoberliga den sofortigen Wiederaufstieg in das hessische Unterhaus geschafft und waren, wie sie auf der eigenen Homepage beschreiben, sehr heiß auf die ersten Spiele. In denen mussten sie aber zwei Niederlagen in Oberursel und zuhause gegen Holzheim hinnehmen, so dass sie heute vermutlich noch heißer sein werden. In der neuen Mannschaft tauchen noch so bekannte Namen wie Morgenstern, Pappisch und Strieck oder die Torhüter Jost und Scheffler auf. Auch Christos Karathanasis ist kein Unbekannter. Dagegen fehlen inzwischen allerdings die Brüder Schenk oder auch Philipp Thomassen. Trainer Klaus Fischer, ebenfalls kein neuer Name, ist bekannt dafür, dass er seine Teams gut vorbereitet in die Saison und auch jedes Spiel begleitet. So wird er auch für heute die entsprechenden Maßnahmen erarbeitet haben, um unserem jungen Team, das sich gegenüber dem Aufstiegsjahr doch um einiges verändert hat, Paroli bieten zu können. Gegenwehr muss unsere Defensive dabei vor allem den bereits benannten Namen bieten, die in den beiden Spielen am treffsichersten waren. Treffsicher – das ist ein Begriff, den die am letzten Sonntag nach Eppstein mitgereisten Fans nicht so sehr gesehen haben. Denn wären unsere Buben treffsicher gewesen, dann wären ggfs. ein oder zwei Pluspunkte aus dem Taunus mit nach Wettenberg genommen worden. Aber in der entscheidenden Phase des engen Spiels scheiterte man zweimal von der Strafwurflinie und ermöglichte den Gastgebern den Ausgleich und mit dem letzten Wurf sogar den Sieg. [ 10 ]

HSG in action…1. Spiel-Heimsieg? Männer 2 – Landesliga 3/3 Aber wir wollen nicht nach hinten sondern nach vorne sehen. Nach der durchwachsenen Vorbereitung und dem fehlenden Auftaktmatch fanden sich die Wolf & Co. doch recht gut zurecht und waren lange Zeit auf einem guten Weg beim anderen Aufsteiger aus Bezirk Frankfurt / Wiesbaden. „Wir führen über 55 Minuten und fahren dann doch mit leeren Händen nach Hause“, resümierte ein enttäuschter Matze Wendlandt. Grund waren eben mit die verworfenen Siebenmeter und auch der nicht zu kontrollierende Thomas Becker bei der TSG, der 50% der Tore erzielte. Mund abputzen, aufstehen und weitermachen lautet das Motto für das nächste Spiel um Punkte in den wohl am Ende wichtigen Spielen um den direkten Vergleich und möglicherweise auch Ligaverbleib. Die geschlossene Mannschaftsleistung ohne einen herausragenden Top-Scorer wieder auf das Feld bringen, muss die Devise für den Sonntagnachmittag sein. Wenn dies gelingt dann sollte auch gegen die „Eddschmer“ was möglich sein. [ 11 ]

HEIMSPIEL | Saisonheft 2017 / 18
SPORT-CLUB AKTUELL - SAISON 17/18 - AUSGABE 2 - 19.08.2017
Die Ausgabe im PDF-Format. - SV Waren 09
Ausgabe 18 vom 23.12.2014
Unser Gast: Wilhelmshavener HV - HSG Düsseldorf
8. Ausgabe HSG - HBW Balingen-Weilstetten II - HSG Konstanz
6. Ausgabe Stadionzeitung 2017/18
Hallenheft 2 Aue Internet.indd - HSG Düsseldorf