Aufrufe
vor 2 Monaten

Hock-n-Roll Heft 9

WEIL JEDER HANDGRIFF

WEIL JEDER HANDGRIFF ENTSCHEIDET. Den RSC und STAHLWILLE verbindet nicht nur die Region. Auch Leidenschaft, Teamgeist und Professionalität sind Werte, die wir teilen. Deshalb geben wir jeden Tag alles, um Werkzeug zu schaffen, das in Präzision, Ergonomie und Langlebigkeit neue Maßstäbe setzt. Vom unerreichten Original, dem Ring-Maulschlüssel Nr. 13 bis hin zur zukunftsweisenden Drehmomenttechnik. Mehr Informationen unter www.stahlwille.de Wir wünschen dem RSC Cronenberg weiterhin eine erfolgreiche Saison!

Hock-n-Roll 9 Rollhockey-Bundesliga Herren Walsum auch im Pokal geschlagen Auch gegen Herringen eine starke Leistung geboten 17.03.18 RSC Cronenberg – SKG Herringen 3:5 (2:1) Fynn Hilbertz musste nach Platzverweis von Eric Soriano ins Tor und machte seine Sache sehr gut Gegen die SKG Herringen gab es trotz einer starken Leistung eine 3:5-Niederlage. Die Gästeführung glich Sebi Rath nach einer herrlichen Kombination aus. Jordi Molet lenkte einen Schuss von Otto Platz zur 2:1-Pausenführung ins Gästetor. Die zweite Halbzeit gehörte dann allerdings dem Titelanwärter Herringen. Lediglich Sebi Rath gelang noch einmal der Ausgleich zum 3:3. Doch dann entschied Herringens Torjäger Stefan Gürtler mit zwei Treffern in Folge die Begegnung und besiegelte damit die Niederlage. Ärgerlich die Rote Karte für Torhüter Eric Soriano, die er sich zwei Minuten vor Ende einhandelte. Wie der Bundesliga-Ausschuss entschied, wird der RSC-Torhüter bis zum 30.Juni 2018 gesperrt. Der RSC spielte mit: Eric Soriano, Fynn Hilbertz – Marco Bernadowitz, Jordi Molet (1), Otto Platz, Kay Hövelmann, Sebi Rath (2), Kai Riedel, Lucas Seidler und Niko Morovic 24.03.18 Pokal-Viertelfinale: RSC Cronenberg – RESG Walsum 5:4 (1:2) Durch einen 5:4 (1:2)-Sieg über die RESG Walsum schaffte der RSC den Einzug ins Pokal-Halbfinale, zu dem die RSC Löwen am 1. Mai den Pokalverteidiger SKG Herringen erwarten. Zunächst sah es keineswegs nach einem Erfolg der Löwen aus. Denn Walsum bekam zwei Penalties zugesprochen und verwandelte diese zur 0:2-Führung. Erst Jordi Molet brach eine Minute vor der Pause den Bann, indem er ebenfalls einen Penalty im Gästetor versenkte. Gleich nach der Pause baute Walsum den Vorsprung aber wieder auf 1:3 aus. Erneut sorgte Jordi Molet für den Anschlusstreffer. Marco Bernadowitz war es dann, der mit einem Flachschuss den Ausgleich zum 3:3 erzielte. RSC- Keeper Fynn Hilbertz hielt nach dem zehnten RSC-Teamfoul beim Penalty den RSC im Spiel. Und nun glänzte Benni Nusch, als er mit einem harten Schuss den RSC erstmalig mit 4:3 in Führung brachte. Sein Bruder Christopher Nusch im Walsumer Trikot verdarb ihm die Freude mit dem Ausgleichstreffer zum 4:4. Alle schienen sich schon auf eine Verlängerung einzustellen, da glückte RSC-Mannschaftskapitän Kay Hövelmann zu Beginn der letzten Spielminute die 5:4- Führung. Walsums Coach Günther Szalek nahm seinen Torhüter vom Feld und versuchte mit fünf Feldspielern den Ausgleich zu erzwingen. Doch die RSC-Abwehr stand geschickt, so dass der RSC den Vorsprung über die Zeit brachte und mit dem knappen Sieg ins Pokal-Halbfinale einzog. (kw) Der RSC spielte mit: Fynn Hilbertz, Sascha Schildberg – Marco Bernadowitz (1), Jordi Molet (2), Otto Platz, Kay Hövelmann (1), Benni Nusch (1), Sebi Rath, Lucas Seidler und Niko Morovic Sebi Rath (rechts) konnte zum 3:3 ausgleichen, danach aber erzielten die cleveren Herringer noch zwei weitere Tore Das war der entscheidende Treffer zum 5:4 durch Kay Hövelmann - Entsetzen auf der Walsumer Bank (Fotos: jr)

Rock 'n' Roll an den Rampen - Kubiss.de
Heft 9/2011 - beim LCH
Die 6. Rock 'n' Roll Butterfahrt - CNV-Kuriere
RAL 1015 taxi news Heft 9-2013
9. Heft gegen TSV Neuenstein 03.12.2011 - TSV Pfedelbach
RAL 1015 taxi news Heft 9-2015
9. Heft gegen SC Ingelfingen 23.03.2013 - TSV Pfedelbach
#neunnull Heft No. 9
Rock`n Roll - Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Der offizielle Flyer ist hier zu finden. - Rock´n´Roll Club 22/11 Moers ...
download (~50MB) - Höcker GmbH
Click 'n' Roll - Indigo Magazine