Aufrufe
vor 1 Woche

hallo-greven_14-04-2018

Lokales Samstag,

Lokales Samstag, 14. April 2018 Kurz notiert Vortrag über Osteoporose SAERBECK. Einen tiefen Einblick in die Grundlagen des Anfangs der Osteoporose gibt der Vortrag „Osteoporose — Der hungrige Knochen“ am Mittwoch (18. April, 20 Uhr) im Pflegebüro des DOBENI­ Pflegedienstes, Marktstraße 25. Interessenten können hier erfahren, was sie selbst tun können, um Osteoporose zu vermeiden. Information und Anmeldungen im Pflegebüro von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 0 25 74/2 88 97 09 oder per E­ Mail an unter info@dobeni.de. Selbstuntersuchung der Brust GREVEN. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Umso wichtiger ist es, die erblichen sowie erworbene Risikofaktoren, die Vorsorgemöglichkeiten und die zeitgemäßen Behandlungsmöglichkeiten zu kennen. „Je frühzeitiger Brustkrebs entdeckt wird, desto schneller und besser können unsere modernen Therapiemöglichkeiten wirken“, betont Dr. Akbar Ferdosi, Chefarzt und Leiter des Brustzentrums im Maria­Josef­Hospital. In der Abendvisite am Dienstag (17. April, 19 Uhr) informiert er zur Selbstuntersuchung der Brust. Männer, die ihre Partnerin begleiten möchten, sind ebenfalls willkommen. Für die Teilnahme an der Veranstaltung im Maria­Josef­Hospital ist eine Anmeldung unter Telefon 0 25 71/50 23 08 erforderlich. Erstes Internationales Café SAERBECK. Der Beirat für allgemeine Flüchtlingsfragen veranstaltet am Freitag (4. Mai) das erste Internationale Café. Von 15 bis 17 Uhr sind alle Menschen aus anderen Ländern, die in Saerbeck daheim sind, und (sprachbegabte) Saerbecker Bürger ins Pfarrheim St. Georg, Am Kirchplatz, eingeladen, um gemeinsam Zeit zu verbringen und sich kennenzulernen. Die Teilnahmegebühr beträgt einen Euro pro Erwachsenen und 50 Cent pro Kind für die Getränke. Zudem wird jede Familie gebeten, etwas Landestypisches für das Café mitzubringen. Für die Kinder wird eine kleine Spielecke eingerichtet. Bei den Planungen für das erste Internationale Café in Saerbeck wird der Beirat von der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg sowie der Kolpingsfamilie Saerbeck unterstützt. Kontakt Verteilung, Kleinanzeigen 02571/936840 Anzeigen 0 25 71/93 68­20, ­31, ­32 anzeigen.greven@ ag­muensterland.de Redaktion 0 25 71/93 68­14, ­30 redaktion.greven@ ag­muensterland.de www.ag­muensterland.de Mit Leidenschaft Der neue Gipfelstürmer am Blueshimmel Der junge Gitarrist und Sänger aus Hildesheim, Till Seidel, setzt mit seiner Interpretation des Blues Akzente, die man lange vermisst hat. Live zu belauschen ist das Ganze am Freitag (19. April, 20 Uhr) bei der nächsten Session im Saal Bornemann. ALTENBERGE Freitag (19. April) Saal Bornemann, 20 Uhr Reservierung: 02505/1021 ALTENBERGE. Es ist erstaunlich mit welcher Intensität er den Blues und Soul der 60er- Jahre in unsere Zeit katapultiert, schreibt die Kulturwerkstatt Altenberge als Veranstalter. In Zeiten von liebloser Plastik-Musik schafft diese Band es wieder zwei Sachen zu vereinen, die nie hätten getrennt werden dürfen: Musik und Leidenschaft. Aus der Liebe zur Retro-Musik machen sie das Beste für Heute. „Die Hoffnung stirbt zuletzt, und jetzt wahrscheinlich gar nicht mehr – Till Seidel haucht dem Blues neues Leben ein,“ lobte denn auch Andreas Arlt von B.B. & The Blues Shacks. An anderer Stelle (Bluesnews 83) hieß es: „Entscheidend ist: Hier kommt die Retrobluesband der Zukunft. Besseres gab’s lange nicht zu hören.“ Sein Blues ist nicht alt und erst recht nicht eingerostet. Der Sound erinnert an die 1960er- und 70er-Jahre, in denen Freddie King, B. B. King und Otis Rush durch ihre energiegeladenen Performances zu beeindrucken wussten. Till Seidel lebt den Blues aus Amerikas Großstädten. Er schafft es, ein authentisches Gefühl vom Blues der Juke Joints und Honky Tonks zu vermitteln. Dieser Musiker will den Rhythm and Blues aus alten Stücken graben und nochmals ganz neu präsentieren. Dabei ist Seidel schon Nordic Walking für Senioren Angebot der VHS GREVEN. Die Volkshochschule weist auf ein Seminar „Nordic-Walking“ für Teilnehmer ab 65 Jahren hin. Barbara Elverich leitet den Kurs, der zehnmal montags ab dem 23. April jeweils von 9.30 bis 10.30 Uhr in Greven stattfindet. Treffpunkt ist das Hallenbad in Greven. Gerade im Alter ist es wichtig, seinen Körper gesund zu halten, und die Nordic Walking Stöcke helfen dabei. Durch den Stockeinsatz beim Gehen werden die Beine entlastet und der ganze Körper trainiert. Durch die Entlastung des Bewegungsapparats um bis zu 30 Prozent ist diese Sportart besonders gut für Personen mit Knieproblemen geeignet. Nordic Walking löst Muskelverspannungen, verbessert die Herz-Kreislauf Leistung, stärkt die Knochen und mindert das Osteoporoserisiko. Darüber hinaus senkt es Blutfettwerte, beugt Diabetes vor, stärkt das Immunsystem und fördert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Aber das Beste am Nordic Walking sind die Glückshormone, der Spaß in der Gruppe und das Gefühl etwas für sich und die Gesundheitzutun. Interessenten werden gebeten, wenn möglich eigene Nordic-Walking-Stöcke mitzubringen. Anmeldungen für den kostenpflichtigen Kurs sind bis Montag (16. April) in der Geschäftsstelle der Volkshochschule, Kirchstraße 20, Emsdetten, per Telefon 0 25 72/ ziemlich traditionell gestrickt. Er denkt, dass der Blues allgemein unterschätzt wird. Die Musik, die sich möglicherweise so leicht anhört, ist die schwerste Art von Musik. Schon mit 14 Jahren griff Till Seidel zur Gitarre. Zunächst waren aber härtere Takte und Töne angesagt. Bei der Suche nach den Ursprüngen und Einflüssen von Herren wie Angus Young ging es an den Plattenschrank des Vaters: Es „war wie das Lesen eines Buches, was mit jedem Kapitel spannender wird“, erinnert sich der Musiker. „Auf einmal war da Chess Records, Howlin’ Wolf, Muddy Waters, Little Walter und so viel mehr.“ Diese Musik war für ihn wie eine Offenbarung. Der Eintritt ist wie immer bei den Sessions frei. Kartenreservierungen bei Norbert Fritz unter Telefon 02505/1021 oder per E-Mail an norbertfritz@gmx.de oder über die Kulturwerkstatt Altenberge an kontakt@kulturwerkstattaltenberge.de. 96 03 70, Fax 0 25 72/9 6037 19 oder E-Mail an kontakt@vhsegs.de möglich. Mit richtiger Technik wird beim Nordic Walking der Körper trainiert. Foto: Uwe Zucchi Eine Offenbarung war schon als Jugendlicher der Blues für ihn. Jetzt breitet er dem Publikum die Vielfalt des Genres in aller Fülle aus. Foto: Axel Roll Kulturbeirat fördert zehn Projekte 4368 Euro werden vergeben ALRENBERGE. Bei seinem ersten Zusammentreffen in diesem Jahr beriet der Kultur über die Vergabe von Zuschüssen aus dem Kulturfonds. Zehn Projekte wurden für förderfähig befunden und eine Gesamtsumme von 4368 Euro für diese Projekte ausgeschüttet. Ein nicht unerheblicher Teil dieser Gelder kommt den Schulkindern der Altenberger Grundschulen zugute. Die Borndalschule und ihr Förderverein erhalten 630 Euro für ein Schulhundprojekt, die Johannesschule mit ihrem Förderverein sogar 1308 Euro, um zwei Vorhaben zu dem Thema Persönlichkeitsstärkung durchzuführen. Für den bereits durchgeführten Plattdeutsch-Lesewettbewerb an beiden Schulen, der jährlich vom Heimatverein initiiert und begleitet wird, gab es weitere 350 Euro Zuschuss. Für gemeinsame Veranstaltungen von Kulturwerkstatt und Kulturring stellte der Kulturbeirat 1150 Euro aus dem Kulturfonds bereit. Damit wird in diesem Frühjahr ein Boogiekonzert mit der Sängerin Izi Onslow und dem Pianisten Christian Bleiming sowie der Auftritt der Improtheatergruppe Impro 005 in der Kulturwerkstatt finanziell unterstützt. Für die Veranstaltung einer Autorenlesung mit Paul Glaser („Die Tänzerin aus Auschwitz“), die im Oktober geplant ist, erhalten das Katholische Bildungswerk und Das „I love Boogie“­Konzert mit Izi Onslow und Christian Bleiming am 17. Mai (Donnerstag) im Saal Bornemann wird ebenfalls unterstützt. die Kulturwerkstatt einen Zuschuss von 180 Euro. Mit dem TuS 09 realisiert die Kulturwerkstatt in Kürze außerdem eine Lesung in der Reihe „Fußball und Kultur“, für die 100 Euro Zuschuss bewilligt wurden, sowie die künstlerisch-kreative Gestaltung einer Wand an den Sportplätzen mit der Sportjugend. Für diese gewährte der Kulturbeirat 250 Euro. Die Kita-Theaterkooperation aller Kindergärten wurde für die nächste Theatervorführung im September schließlich mit 400 Euro Unterstützung aus dem Kulturfonds bedacht. Für das laufende Jahr stehen noch rund 3800 Euro für die Förderung von Projekten zur Verfügung, die zur Intensivierung der kulturellen, kreativen und künstlerischen Angebote in Altenberge beitragen sollten, so der Wortlaut der Richtlinien. Der Kulturbeirat tagt wieder am 18. September. Anträge können laufend bei der Kulturbeauftragten der Gemeinde gestellt werden.

Lokales Samstag, 14. April 2018 Debüt von US-Autor im Blick GREVEN. Beim vorletzten Treffen des offenen Literaturkreises in der Stadtbibliothek in dieser Saison geht es am Montag (16. April, 19 Uhr) um den Debütroman von Armor Towles: „Eine Frage der Höflichkeit“. Das ausgewählte Buch des amerikanischen Autors versetzt die Leser in das New York der ausgehenden 1930er-Jahre nach der großen Wirtschaftskrise und spiegelt die extremen gesellschaftlichen Kontraste in dem Schmelztiegel Manhattan, wo jeder seinen Traum zu verwirklichen versucht. Im Übrigen sucht der Literaturkreis Interessenten, die Freude an Literatur haben und sich vorstellen könnten, in die Leitung des Kreises miteinzutreten. Diese sind herzlich eingeladen, sich zu melden. Alles ist möglich Improtheater in der Kulturwerkstatt / Das Publikum führt Regie „Nichts ist unmöglich...“ ist Titel und Konzept dieses Abends mit dem münsterischen Improvisationstheater 005 am Freitag (20. April, 20 Uhr) in der Kulturwerkstatt Altenberge. ALTENBERGE Freitag (20. April) Kulturwerkstatt info@kulturwerkstatt­altenberge.de ALTENBERGE. Das Kürzel Impro 005 steht als Markenzeichen für erfrischende und temporeiche Kleinkunst- Unterhaltung auf professionellem Niveau. Die Zuschauer führen Regie und bestimmen die Grundlagen des Bühnengeschehens, sie bestimmen Nur nicht hängen lassen: Wenn das Publikum für die Vorgaben fürs Bühnengeschehen zuständig ist, dreht das Ensemble Impro 005 kreativ mächtig auf. Foto: Roman Mensing mit ihren Vorgaben das Theatermenü. Ob Action, Horror, Dramatik oder Musik – die Szenen führen kreuz und quer durch den Genre-Dschungel. Ob schrill oder harmonisch, besinnlich oder melodisch, komisch oder absurd – die Akteure setzen die Vorschläge der Zuschauer in Szene: spontan, temporeich und garantiert ganz anders, als man denkt. Ein unvergesslicher Abend wird garantiert, verspricht die Kulturwerkstatt. Karten zu zehn Euro gibt es im Vorverkauf im Bioladen und bei Bücher Janning, an der Abendkasse und als Reservierung für zwölf Euro per E- Mail an info@kulturwerkstattaltenberge.de Rentner und Steuern SAERBECK. Jeder Rentner ist heute verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, ob er Steuern bezahlen muss oder nicht. Doch die Senioren sollten selbst aktiv werden, bevor das Finanzamt mit Forderungen auf sie zukommt. Am Donnerstag (26. April, 16 bis 17.30 Uhr) referiert Roswitha Floer, Beratungsstellenleiterin des Lohnsteuerhilfevereins Greven/Nordwalde, im Mehrgenerationenhaus über das Thema „Rentner und Steuern“ und möchte Menschen, die den wohlverdienten Ruhestand genießen, über die aktuelle Rechtslage informieren. Ebenso wird sie Fragen beantworten wie zum Beispiel: Wann muss ich als Rentner Steuern zahlen und wie viel? Wie hoch ist mein Rentenfreibetrag und welche Kosten kann ich steuerlich geltend machen? Was passiert, wenn der Ehepartner verstirbt? Es findet keine steuerliche Einzelberatung statt. Die Gebühr für die Veranstaltung beträgt drei Euro. Anmeldung bis Freitag (20. April) beim Kolping-Bildungswerk Saerbeck, unter Telefon: 0 25 74/8626 oder kbs@kol ping-saerbeck.de. Kalender | Service So KREIS STEINFURT KINDER „Wolle und Gack“ 15 Uhr Stroetmanns Fabrik Friedrichstraße, Emsdetten 15. April Notdienste APOTHEKENNOTDIENST SONSTIGES 17. „Rund um Steinfurt“ 9 bis 17 Uhr Start: Rolinck Brauerei Wettringer Straße, Steinfurt Verschiedene Radrennen Samstag, 14. April Germania­Apotheke, Marktstraße 32, Greven, 0 25 71/9 34 70 Nord Apotheke, Hoyastraße 1, Münster , 0251/29 33 11 (jeweils von 9 bis 9 Uhr) ÄRZTLICHER NOTDIENST Informationen unter der zentralen Telefonnummer 116 117 Gehörlose und Sprachbehinderte erfahren den diensthabenden Notarzt unter Telefax 0203/5 70 64 44 ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST 01805/986700 Anrufbeantworter­Ansage über diensthabende Zahnärzte der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen­Lippe (Festnetz: 0,14 Euro/Minute, Mobilfunk: maximal 0,42 Euro/Minute) KREBSINFORMATIONSDIENST 0800/4 20 30 40 (täglich von 8 bis 20 Uhr) TELEFONSEELSORGE 0800/1 11 01 11 oder 0800/1 11 02 22 Mo MÜNSTER 16. April THEATER „Auch Deutsche unter den Opfern“ 19.30 Uhr U2­Bühne des Stadttheaters Neubrückenstraße 63 Karten unter 0251/5 90 91 00 THEATER „Frühstück bei Monsieur Henri“ 20 Uhr Boulevard­Theater Königsstraße 12­14 Karten unter 0251/4 14 04 00 Di MÜNSTER KONZERT Holly’s Cat 21 Uhr Hot Jazz Club Hafenweg 26 b KONZERT Dog Eat Dog 20 Uhr Sputnikhalle Am Hawerkamp 31 17. April KONZERT Das große Schlagerfest 2018 19.30 Uhr Halle Münsterland Karten unter 0251/1 62 58 17 Mi KREIS STEINFURT 18. April COMEDY Der Dennis aus Hürth 20 Uhr Ems­Halle Friedrichstraße, Emsdetten KINDER „Ein Ei für den Osterhasen“ 15 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 40, Emsdetten Für Kinder ab vier Jahren Gartengestaltung professionelle Gestaltungs- u. Ausführungsideen für Garten u. Terrasse Sprechen Sie uns an Do KREIS STEINFURT KONZERT Boogie Woogie Session 19. April 20 Uhr Saal Bornemann Bahnhofstraße 1, Altenberge Fr ... alles im grünen Bereich an der alten Molkerei 11, 48341 Altenberge Tel. 02505-93921-0 www.gartencenter-altenberge.de KREIS STEINFURT 20. April SONSTIGES Nachts am Flughafen – FMO Flight Night 20 Uhr Flughafen Münster/Osnabrück Airportallee, Greven Führung, Dinner und mehr Anmeldung: 0 25 71/94 15 15 versch. Farben weiß-blühend ca. 60 cm versch. Farben KINDER „Urmel schlüpft aus dem Ei“ 16 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 3, Greven Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahren SHOW Gifty Wiafe 19.30 Uhr Pfarrkirche St. Georg Am Kirchplatz, Saerbeck THEATER Impro 005: „Nichts ist unmöglich“ 20 Uhr Kulturwerkstatt Bahnhofstraße 44, Altenberge Improvisationstheater Stauden, Zier- u. Obstgehölze in großer Auswahl . Sa KREIS STEINFURT 21. April KONZERT Kolping Blasorchester 19.30 Uhr Stroetmanns Fabrik Friedrichstraße, Emsdetten KINDER „Borst vom Forst“ 10.30 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 40, Emsdetten Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahren KONZERT Nils Mönkemeyer + L’Arte del Mondo 20 Uhr Bagno Konzertgalerie Hollich 156, Steinfurt (alle Angaben ohne Gewähr) ... und Sonntag nachmittags leckere Waffeln . Öffnungszeiten Mo-Fr 8.30-18.30 Sa 8.30-17.00 jeden So 11.00-16.00 . bei Kaffee, Cappuccino oder Kakao