Aufrufe
vor 3 Monaten

Kurier_Ausgabe

Kurier

Kurier zum Sonntag MARL Samstag, 14. April2018 Nummer 15 MA2| Seite 02 MUSIKSCHULE Einladungzum gemeinsamen Singen MARL. Die Musikschule der Stadt Marl lädt in Kooperation mit der Kulturinitiative „Zukunft findet Stadt“ am 19. April zum „Zusammensingen“ in die Scharounschule ein. Alle musikbegeisterten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung istkostenfrei. Wie die Pressestelle der Stadt mitteilt, sind Chorerfahrungen oder Notenkenntnisse nicht erforderlich. Die sangesfreudigen Besucher werden von den Vorsängern „Herr K. und Musikerfreunde“ und Begleitband angeleitet, die Liedertexte werden zudem aneine Wand projiziert. Das Repertoire reicht von Oldies, Schlagern und Volksliedern bis hin zu aktuellen Hits. „Also alles, was gute Laune macht und zum Mitsingen anregt“, so Günter Braunstein,Leiter derMusikschule. „Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei.“ Kleine Pausen bieten ausreichend Zeit, umbei einer Erfrischung locker miteinander insGesprächzukommen. Das „Zusammensingen“ beginnt am 19. April 2018 um 19 Uhr in der Aula der Scharounschule in der Westfalenstraße. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 22 Uhr geplant. Eine vorherige Anmeldung istnicht nötig. 10.MARLERDIABETIKERTAG Eineechte Volkskrankheit MARL. Diabetes Typ 2gilt heute als Volkskrankheit. Sie wird gefördertdurch Übergewicht, falscheErnährung und zu wenig Bewegung. Eine Fülle anInformationen rund um die Erkrankung gibt es beim Marler Diabetikertag am 21. April. Die Themen Ernährung und Bewegung bilden in diesem Jahr den SchwerpunktimRathaus. In Vorträgen sowie praktischen Demonstrationen werden Experten anschaulich darstellen, wie man sich richtig ernährt und bewegt. Die Referenten sind sowohl selbst betroffen als auch in ihrer täglichen Arbeit mit Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, und ihren Problemen beschäftigt und werden ihre praxisnahe alltägliche Sicht und Erfahrung einbringen. Darüber hinaus beleuchtet die Praxis Dr. Hoffmann die diabetische Augenhintergrundserkrankung. Bei der abschließenden Podiumsdiskussion sollen Fragen der Gäste und Besucher im Fokus stehen. Zur Auflockerung bringen Mitarbeiter von „physioactive“ die Besucher in Bewegung. „Ziel des Diabetikertages ist eswieder, die Erkrankung ins Bewusstsein der Menschenzubringen“,erklärtDr. Nikolaus Scheper, Vorsitzender des Diabetes-Schulungszentrums Marl. Für Bürger- Informationen überrichtigeErnährung undBewegung Wiefunktioniertein Blutzuckermessgerät?Diese undweitere Fragen beantworten Diabetes-Beraterin PetraKotlar undDr. NikolasScheper beim 10. MarlerDiabetikertag.ImVorfeld der Veranstaltung gaben beide ExpertenBürgermeisterWerner Arndt (Mitte)einekurzeGeräte-Einweisung undstellten das Programm zum Aktionstag vor. —FOTO: STADT meister und Schirmherr Werner Arndt sei der Diabetikertag „ein Forum für Betroffene und ihre Angehörigen, aber auch für alle Bürger, die sich über dieKrankheitinformieren wollen“. lm Rahmen der Veranstaltung werden sich Anbieter von Diabeteshilfsmitteln und Dienstleistungen im Gesundheitsbereich in einer kleinen Ausstellung präsentieren. Auch die Diabetes-Selbsthilfe ist mit dem Diabetes-Mobil dabei. Der Eintritt beträgt zwei Euro, der Aktionstag startet um 10.30 Uhr im Rathaus. Das Ende der Veranstaltung istfür 13.30 Uhrvorgesehen. VORTRAG Jenseitsvon Barcelona und Costa Brava MARL. Die insel-Volkshochschule lädt am Donnerstag, den 19. April, zueinem Vortrag über Katalonien ein. In spanischerSpracheführt Catalá Alonso de Medina um 18 Uhr im Kino der Scharounschule durch die einzigartige Natur der Region. Mit ihr geht es auf Spurensuche: Tarragona inder römischen Zeit, Girona im Mittelalter sowie romanische Kirchen und Klöster in Zister. Anmeldungen für den Vortrag nimmt die Infotheke der insel-VHS unter 02365/ 99-4299 entgegen. BERATUNG Arbeitsrecht undSoziales MARL. Am Dienstag, den 17. April, findet die nächste Sprechstunde der CDA Marl zu Fragen aus dem arbeitsrechtlichen und sozialen Bereich statt. Rechtsanwalt Karl-Heinz Hanfler hilft Ratsuchenden in der Zeit von 17 bis 18Uhr in den Räumen der Marler CDU im Hans-Katzer-Haus, Lipper Weg 78, Marl-Drewer. Die Beratung ist ehrenamtlich und kostenlos. Um die Termine koordinieren zu können, ist eine Anmeldung bis Montag, 12 Uhr, unter 02365/6991909 erforderlich. Medizin ANZEIGE Thema: Rheumatische Schmerzen in Gelenken, Knochen undMuskeln VolksleidenRücken- undGelenkschmerzen Nr.1 * Arzneitropfen Eine Nation leidet –etwa 90% der Deutschen klagen über Rücken- oder Gelenkschmerzen. Ein natürliches Arzneimittel in Tropfenform schenkt Betroffenen Hoffnung. Schmerzenbelastenden Alltag MillionenDeutscheleiden immer wieder unter Rückenschmerzen, der Volkskrankheit Nummer Eins. Doch auch die Gelenke, vor allem Knie,HüfteoderSchultern,bereiten vielen Probleme. Die gute Nachricht: Ein natürlicher Arzneistoff kann beirheumatischen Schmerzen wirksame Hilfeleisten –und das bei guter Verträglichkeit (in Rubaxx, Apotheke). Spezieller Arzneistoff überzeugt Forschermachtensichauf dieSuche nacheiner natürlichen Behandlung,die Einzigartige ArzneitropfenkönnenwirksameHilfe leisten Rücken-und Gelenkschmerzen ebenso wirksam wie schonend bekämpft. Mit Erfolg: Ein spezieller Wirkstoff aus einer Arzneipflanze, die vor allem in Nord- undSüdamerikawächst, erfüllt diese Kriterien: Erwirkt schmerzlindernd bei rheumatischen Schmerzen und ist zugleich gut verträglich. Wissenschaftler bereiteten ihn in einer flüssigen Darreichungsform auf, die zahlreiche Vorteile für Anwender mit sich bringt –Rubaxx Tropfen. KlareVorteile von Tropfen Dank der Tropfenform wird der Wirkstoff direkt über die Schleimhäuteaufgenommen.Somit kann er seine schmerzlindernde Wirkung ohne Umwege entfalten. Tabletten dagegen müssen zunächst im Magen zersetzt werden und finden erst nach einem langen Wegüber den Verdauungstrakt ins Blut. Ein weiterer Pluspunkt der Tropfen: Betroffene können Rubaxx je nach Verlaufsform und Stärke ihrer Schmerzenindividuell dosieren. Zahlreichebegeisterte Anwender Rubaxx sind inzwischen die meistverkauften Arzneitropfen in Deutschland. * Viele Betroffene berichtenbegeistertvon ihrenErfolgen mitRubaxx beiRücken- sowieGelenkschmerzen.Soschreibt zum Beispiel eine 77-jährige Anwenderin: „Fast 30 Jahre lang litt ich anSchmerzen im Rücken. Ichbin vonArztzuArztgerannt. Dann habe ich Rubaxx entdeckt. Mein Leid wurde endlich gelindert!“ Das Besondere: Die Arzneitropfen sind gut verträglich. SchwereNebenwirkungenchemischerSchmerzmittel,wie HerzbeschwerdenoderMagengeschwüre, sind bei Rubaxx nicht bekannt. Wechselwirkungen ebenfalls nicht. Rubaxx istrezeptfreiinder Apotheke erhältlich. Die Erfolgsformel: Gel und Tropfen Haben Sie es schon probiert? Viele, die unter Rücken- und Gelenkschmerzen leiden, tragen herkömmliche Schmerzgele auf, die von außen helfen sollen. Immer mehr Betroffene haben jetzt eine Erfolgsformel für sich entdeckt: Sie kombinieren das herkömmliche Schmerzgel mitspeziellen Arzneitropfen namens Rubaxx, die von innen wirken (rezeptfrei, Apotheke). UnserTipp: Wenn die Schmerzen Sie das nächste Mal quälen, fragen Sie Ihren Apothekergezielt nach Rubaxx. RUBAXX. Wirkstoff: Rhus toxicodendron Dil. D6. Homöopathisches Arzneimittel bei rheumatischen Schmerzen in Knochen, Knochenhaut, Gelenken, Sehnen und Muskeln und Folgen von Verletzungen und Überanstrengungen. www.rubaxx.de •ZuRisiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. •PharmaSGP GmbH,82166 Gräfelfing Stark gegen den Schmerz. Sanft zum Körper. rezeptfrei Abbildungen Betroffenen nachempfunden •*Beirheumatischen Schmerzen;Absatznach Packungen,Quelle: Insight Health,01/2018 Für Ihren Apotheker: Rubaxx (PZN 13588555)

Seite 03 | Samstag, 14. April 2018 Nummer15 MA3 MARL Kurier zum Sonntag NOT- DIENSTE Apotheken 08000022833 (Festnetz; kostenlos) 22 833(Mobilfunk; 69 Cent/Minute) Internet: www.akwl.de Ärztlicher Notdienst undNotfallpraxen 116117 KOMÖDIE Besondere Spenden MARL. Was alles aneinem Wellness-Wochenende zu zweitpassieren kann, können Zuschauer am Montag, den 16. April, um 19.30 Uhr im Theater Marl erleben. In der spritzigen Komödie „Aufguss“ spielen unter anderem Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann. Der erfolgreiche Waschmittelhersteller Dietmar möchte seiner Frau Mary ein ganz besonderes Geschenk machen. Schon lange wünscht sie sich ein Kind undsolädtersie in einWellness-Hotel ein. Auch Lothar, Chef einer Kinderklinik, und seine AssistentinEmeliehaben an das Wochenende hohe Erwartungen. Zwischen Dampfbad und Sauna lernen die Vier sich kennen und allmählich stelltsichheraus, dass sie alle ein ähnliches Ziel verfolgen: Spenden. Doch während sich dieKlinikvon dem ergrauten Unternehmer eine Geldspende erhofft, kanndiesernur an die geplante Samenspende für seine Frau denken. Als dann noch ein Fremder namens „The Brain“ auftaucht, nehmen die Missverständnisse ihrenLauf. Herrlich zweideutig wirft René Heinersdorffs Stück einen kritischen Blick auf das Beziehungswirrwarr der heutigen Zeit und kann sich dabeieinigerbissiger Seitenhiebe nicht enthalten. WORKSHOP Naturküche: Frühling, Frische, Frauenzauber ARL. Am Mittwoch, den 5. April, lädt die Frauenbeatungsstelle Marl in der Zeit von 19bis 21.15 Uhr zu einem Workshop mit dem Thema „Naturküche: Frühling, Frische, Frauenzauber“ ein. Es wird vermittelt, was die Natur imFrühling mit dem Menschen teilt und ihm mitteilen will; ganz einfach von wilden Kräutern undein bisschen Küchenmagie nähren undbegeisternlassen... An diesem Abend lernen die Besucher drei Kräuter ausführlich kennen. Denn nur, wasuns wirklichvertraut ist, können wir auch nutzen. Es wird experimentiert, wie sie in der Küche, bei der Gesundheit, im Garten oder auch auf dem Balkon eingesetzt werdenkönnen. Die Leitung des Workshops hat Gesundheitsberaterin Claudia Schroeder, Ort des Geschehens ist die Frauenberatungsstelle in der Paul-Schneider-Straße 27. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro, Anmeldung und weitere Info unter 02365/1 4640oder per Mail an frauenberatungmarl@tonline.de FREUNDESKREIS FÜRMUSIK UNDKUNST Virtuose Klangbilder Galina Gusachenko spieltimKulturzentrum Erlöserkirche MARL. Der Freundeskreis für Musik und Kunst lädt am Sonntag, den 22. April 2018, um 16 UhrimRahmenseiner Konzertreihe „PIANO!“ zu einem Klavierabend mit der jungen und prämierten Pianistin Galina Gusachenko in das Kulturzentrum Erlöserkirche ein. Die Veranstalter wollen im Rahmen dieser Reihe inder ehemaligen Kirche inMarl- Brassert herausragende Pianistinnen und Pianisten aus aller Welt präsentieren und freuen sich, in Zusammenarbeit mit der Werner Richard –Dr. Carl Dörken Stiftung wieder ein solches Talent ausfindig gemacht zu haben. Galina Gusachenko hat für die Erlöserkirche ein farbenfrohes und ausgesprochen virtuoses Programm zusammengestellt: J.S. Bach –Partita BWV 825, Frédéric Chopin–BalladeNr. 1op. 23 sowie zwei Mazurken op. 17/4 &op. 24/2, Claude Debussy – Estampes und Modest Mussorgski – Bilder einer Ausstellung. Die 1992 in der Ukraine geborene Pianistin besuchte bereits mit fünf Jahren die Kindermusikschule ihrer Heimatstadt Slawyansk. MitfünfJahren in derMusikschule Von 2001 bis 2005 besuchte sie die Klasse von Prof. Gelfgat an der Musikschule in Kharkow. Danach studierte sie bis 2011 inMoskau an der Spezialschule für Musik des „Staatlichen Moskauer Konservatorium P. I. Tschaikowskij“ bei Prof. Ryabov und Prof. Voskresenskij. Ab 2011machte sie ihrenBachelor in der Klasse von Prof. Evgenij Koroliov an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und wechselte 2016 zum Masterstudium an die Hochschule für MARL. Wenn der Unterhosenfabrikant Giesecke seine Tochter Ottilie anden Sohn seines Konkurrenten verheiratenwill, ihmaberdabei der Anwalt Dr. Siedler auf Freiersfüßen dazwischenfunkt und sich die „Rössl“-Wirtin Josepha der Liebe ihres Oberkellners Leopold erwehren muss, bis der Kaiser einschreitet: Ein herausragendes Talent: Galina Gusachenko hat ein farbenfrohes und virtuoses Programm zusammengestellt. —FOTO: FREUNDESKREIS FÜRMUSIK UND KUNST Unvergessliche Hits sind „ImweißenRössl“zuhören. THEATER MARL Musik und Tanz Köln zu Prof.Martinez-Mehner. Galina Gusachenko gewann vielfach Preise bei internationalen Wettbewerben und Festivals: 2010 beim „International Piano Competition Adilia Alieva“ (Frankreich), 2009 den Grand Prix beim „Art of the 21st Century“ inKiew (Ukraine), beim „The International Piano Competition for Young Musicians“ (Niederlande). Desweiteren ist sie Preisträgerin des Steinway Förderpreises 2014, des Förderpreises der Freunde und Förderer der Anton Rubinstein Akademie e.V. 2015 und 2016 gewann sie den 1. Preis„Elise Mayer“ in Hamburg. Galina Gusachenko konzertierte mit Orchestern und spielte zahlreiche Rezitale inDeutschland, Russland, der Ukraine, Spanien, Finnland, Polen, Frankreich, der Schweiz und den AmüsanteOperettebringt österreichische LebenslustnachMarl Niederlanden. Im Hörfunk ist sie ebenfalls imRahmen eines Auftritts bei NDR KulturinErscheinunggetreten. Karten gibt es zu Preisen von 15/ermäßigt 10 Euro (nur für Schüler und Studenten) im Vorverkauf in der Kunst &Koch Oase inMarl- Hüls und imMusikladen in Marl-Brassert. Desweiteren können Karten beim Freundeskreis unter 02365/69 68 23 reserviert werden. Unvergessliche Hits „Im weißen Rössl“ Ja, dann kommt das Publikum –wenn es nicht gerade lauthals mitsingt – bis zum Happy End aus dem Lachen nichtmehrheraus. Wer mitlachen möchte, kann noch Karten für das Singspiel „Im weißen Rössl“ am Freitag, den 20.April, um 19.30 Uhr imTheater Marl erwerben. Siesind im i-Punkt im Marler Stern in der Preisspanne von 16bis 29 Euro erhältlich. In der Inszenierung des Euro-Studios Landgraf spielen Antje Bornemeier (als Rössl-Wirtin), Herman Wallén(alsLeopold), FraukeBecker, Marie-Audrey Schatz, Jan Reimitz, Maximilian Nowka, Jürgen Strohschein, Erwin Bruhn, Bernd Gebhardt und Claus Jürgen —FOTO: CHRIS GONZ Frankl. Unterstützt von sieben Musikern schmettern sie unvergessliche Hits wie „Im Salzkammergut, da ka’mer gut lustig sein“, „Im ‚Weißen Rössl’ am Wolfgangsee“, „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“, „Was kann der Sigismund dafür, dass erso schön ist“, „Die ganze Welt ist himmelblau“ und „Zuschau’nkanninet“. Dieter Schnabel -Meisterbetrieb- Heizung·Lüftung ·Öl- und Gasfeuerung Sanitäre Anlagen· 45768Marl•Siebenwinkel 19b•Loestraße17 Telefon(023 65) 72873•Fax(02365) 724 64 MARL. Unter dem Titel „Höhen, Tiefen und mehr“ erkundeten dieSechstklässler Steffi und Amanda von der Willy-Brandt-Gesamtschule gemeinsam mit Yusuf und Leon von der Martin-Luther-King-Schule das Stadtgebiet. Aufihrem Programm stand ein Gang durch den Skulpturenpark sowie die Besichtigung der Pauluskirche und der Fatih-Moschee. Auch den Rathausturm erklommen sie. Bei klarem Himmel und Sonnenschein hatten die Schülerinnen und Schüler freien Blick auf das Grimme- Institut, den Chemiepark, das Marien-Hospital und vieles mehr –sovielfältig, wie Marl eben ist. Begleitet wurden die vier von Dr. med. Detlef Heinen sowie von Hartmut Dreier, Sprecher der Christlich-Islamischen- Arbeitsgemeinschaft Marl (CIAG). 50 JAHREMUSIKSCHULE Geburtstagsständchen ganz gratis Blasorchester konzertiert zum Jubiläum MARL. Die Youth Brass Band NRW gibt gemeinsam mit dem Jungen Blasorchester Marl anlässlich des 50- jährigen Bestehens der Musikschule ein Konzert. Es erklingt am Sonntag, den 15. April, um 16 Uhr in der Aula der Scharounschule. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.Der Eintritt ist frei. Zum 50. Geburtstag der Musikschule der Stadt Marl geht die vor drei Jahren ins Leben gerufene Blasorchester-Konzertreihe in die dritte Runde. Im Jubiläumsjahr ist dieYouth Brass Band NRW– kurz YBB – unter Leitung vonMartin Schädlich zu Gast in Marl. Die2008gegründete Band setzt sich ausden talentiertesten Musikern zwischen 14 und 30Jahren aus ganz Nordrhein-Westfalen zusammen. „Diese Mischung aus ‚Jugend musiziert-Preisträgern‘, Musikstudenten und jungen Profimusikern garantiert ein herausragendes Niveau“, sagt Günter Braunstein, Leiter der städtischen Musikschule. STREIFZUG Marl l(i)ebt Vielfalt 24.Begegnungsfest der Marler Schulen Der Streifzug war Teil des Begegnungsfestes, das jährlich zum Antirassismustag der UNOstattfindet.Organisiert wird es von den Marler Schulen, dem Marler Weltzentrum sowie der CIAG. Dieses Jahr stand das Fest unter dem Motto „Marl l(i)ebt Vielfalt“. Knapp 300 Schülerinnen und Schüler aus allen sechsten Klassen der Marler Schulen konnten aus28Workshopswählen. Von Tanz und Musik bis über Kochen war für jeden etwas dabei. Zur Eröffnung in der Martin-Luther-King- Schule erinnerte BürgermeisterWernerArndt dieKinder: „Um andere Kulturen kennenzulernen braucht eskeine weiten Reisen. Vielfältigkeit beginnt vor der eigenen Haustür, im Schulbus und in den Klassenräumen. Nehmt alle Möglichkeiten des Austausches wahr, lernt übereinanderund voneinander.“ Gemeinsam entdeckten sie das Marler Stadtgebiet von oben (v.l.): Steffi, Amanda, Leon, Dr. med. Detlef Heinen, Yusuf und HartmutDreier. —FOTO: STADT MARL Die YBB stellte ihr musikalisches Können bereits bei zahlreichen Konzerten, unter anderem inder Kölner Philharmonie oder bei der Düsseldorfer Jazz-Rallye unter Beweis, viele Auftritte wurden für Rundfunk und Fernsehen aufgezeichnet. „Die Tradition trifft auf Moderne, und die Kombination aus Altbekanntem und zeitgemäßen Arrangements begeistert junge wie alte Blasmusik- Fans“, schwärmt Günter Braunstein. Gemeinsam wird die YBB am Sonntag mit dem Jungen Blasorchester Marl (JBM) auftreten. Das JBM blickt zwar noch nicht auf eine derart lange Geschichte zurück, bezüglich seines Repertoires, seiner Vielseitigkeit und der Konzertroutine aus verschiedenen Veranstaltungen in Marl und der Region steht es jedoch der YBB in nichts nach. Nicht zuletzt werden auch die JBM-Greenhorns ihren Teil zum Konzertprogramm beitragen.

Jahresbericht 2012 - Sparkasse Vest Recklinghausen
Caritas intern - Caritasverband für die Stadt Recklinghausen eV
Freizeit- und Reisekatalog Vest Kreis RE - Kreis Recklinghausen
Hilfe gegen Armut - Ev. Kirchenkreis Recklinghausen
ÖP Vest III_Broschüre - Ökoprofit NRW