Aufrufe
vor 8 Monaten

Grünweiss - Spieltagsheft SC DHfK Leipzig vs. GWD Minden

liga-news

liga-news SC DHfK – handball für leipzig Seite 10 ALLES UNTER EINEM DACH LEIPZIG MARRIOTT HOTEL CREME BRÜHLÉ Unser Restaurant in stilvollem Ambiente CHAMPIONS Bier, Cocktails, lecker Burger & Sport-TV CATERING Unvergessliche Momente für jeden Gast AM HALLISCHEN TOR 1 · 04109 LEIPZIG · 0341 9653-0 LEIPZIGMARRIOTT.DE LMH-(AZ-Dhfk)_91x119.indd 1 27.09.2016 10:19:14 „schorle“ muss gehen Es war die Hammer-Nachricht in der DKB Handball-Bundesliga in den letzten Tagen: Michael Roth (Foto) ist nicht mehr Trainer der MT Melsungen. Nach zwei Final Four-Teilnahmen im DHB-Pokal, zwei Viertelfinals im EHF-Cup und einem vierten Platz in der DKB Handball-Bundesliga unter seiner Ägide gelang es Roth nach Einschätzung der Clubführung nicht, die Mannschaft trotz hochkarätiger Verstärkungen weiter zu entwickeln. Nachfolger auf der Chefcoach-Position wird der im Januar als Co-Trainer engagierte Heiko Grimm. „Wenn im Sport Anspruch und Wirklichkeit auseinanderklaffen, hat dies immer mehrere Gründe. Auf der einen Seite steht der Trainer, der die Mannschaft einstellen und motivieren muss, auf der anderen Seite müssen die Spieler die von ihnen erwartbaren Leistungen bringen. Der Trainer ist letztlich der Gesamtverantwortliche für den Bereich Sport und deshalb immer dem Risiko ausgesetzt, Konsequenzen tragen zu müssen, wenn die Entwicklung stagniert und sich keine Lösungen abzeichnen. Insofern ist eine Trennung nicht immer die fairste, aber in diesem Fall eine aus unserer Sicht alternativlose Entscheidung“, sagt Manager Axel Geerken. Für Insider kam zwar der Zeitpunkt etwas überraschend, nicht aber der Umstand, denn mit der Verpflichtung von Grimm als Co-Trainer gab es schon einen Fingerzeig. Und spätestens seit einem Interview von Geerken in der lokalen Tageszeitung, in der er überdeutlich von „Stagnation“ sprach, konnte man die baldige Trennung erahnen. „Schorle“ Roth, der die MT 2010 als Tabellenletzter übernahm, hatte noch einen Vertrag bis 2020, aus der grauen Maus Melsungen ein ambitioniertes Team gemacht und auch im Umfeld einiges an GRÜNWEISS Das Magazin

die Pechvögel der liga SC DHfK – handball für leipzig liga-news Strukturen verändert. „Das muss ich erst einmal verdauen“, kommentierte der 56-Jährige die Trennung. lll Pechvogel Nummer eins: Nach der Niederlage gegen den TBV Lemgo muss der VfL Gummersbach einen weiteren Tiefschlag hinnehmen. VfL-Kapitän Simon Ernst hat sich bei einem Zweikampf erneut das vordere Kreuzband des rechten Knies gerissen. Damit fällt der Spielmacher der Gummersbacher zum wiederholten Mal langfristig aus, nachdem er erst am 8. Februar beim Spiel gegen Magdeburg nach seinem ersten Kreuzbandriss sein Comeback beim VfL gegeben hatte. Somit wird er voraussichtlich kein Spiel mehr für den VfL Gummersbach bestreiten. Im Sommer wechselt Ernst zu den Füchsen Berlin. lll Pechvogel Nummer zwei: Nationalspieler Paul Drux verletzte sich im Spiel der Füchse Berlin beim TVB Stuttgart erneut. Die erste Diagnose bestätigte sich als Bänderruptur im linken Sprunggelenk, sodass Drux mehrere Wochen ausfallen wird. „Die erneute Verletzung von Paul Drux ist für ihn und uns sehr tragisch und bitter“, so Sportkoordinator Volker Zerbe, „gerade erst hatten wir wieder alle Spieler im Training und dann erst die Verletzung von Marko Kopljar und jetzt von Paul Drux, das tut uns sehr weh.“ Mit Simon Ernst und Paul Drux fehlten so auch Bundestrainer Christian Prokop zwei wichtige Rückraumspieler in den ersten Tests nach der EM. lll Die SG Flensburg-Handewitt hat Ersatz für Rasmus Lauge gefunden und ihren Wunschspieler für diese Position verpflichtet. Michal Jurecki vom polnischen Champions League Sieger von 2016, PGE Vive Kielce, kommt für zwei Jahre zur SG. „Er war seit Jahren einer der Eckpfeiler in der polnischen Nationalmannschaft und spielt in seinem Verein PGE Vive Kielce konstant auf Weltklasse-Niveau“, freut sich Flensburgs Trainer Maik Machulla auf seinen prominenten Neuzugang. mikü/Quellen: handballworld.de/ Vereine QUALITÄT UND INNOVATION FÜR IHRE VERANSTALTUNG BERATUNG | SUPPORT | PLANUNG | VISUALISIERUNG DEKORATION | PROJEKTSTEUERUNG AUF - UND ABBAUSERVICE Party Rent Leipzig Mahnecke GmbH Fokkerstraße 8 | 04435 Schkeuditz T +49 34207 9801 - 0 | leipzig@partyrent.com Berlin | Bocholt | Bremen | Dortmund | Düsseldorf/Köln | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Kassel | Leipzig | München Nürnberg | Stuttgart | Arnheim | Luxemburg | Paris | Nizza | Kopenhagen | Malmö | Stockholm | Oslo | Wels (A) | Wien GRÜNWEISS Das Magazin Seite 11

GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
Im Löwen- Center in Leipzig- Burghausen - SC DHfK Handball
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS - das Magazin der SC DHfK Handballer - Saison 2017/18
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
HG Saarlouis SC DHfK Leipzig - HSG Düsseldorf
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
Pressespiegel 10.05.-16.05. - SC DHfK Handball
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer
Im Löwen- Center in Leipzig- Burghausen - SC DHfK Handball
GRÜNWEISS – das Magazin der DHfK-Handballer – Heft 10 – Saison 2016/17
Pressespiegel 24.05.-30.05. - SC DHfK Handball