Aufrufe
vor 1 Woche

Blick ins Heft - Ausgabe 4

Das vollständige

Das vollständige Magazin bekommst du auf www.kraut-zone.de

Schwerin Hauptstadt der Seen Wie heißt die kleinste deutsche Landeshauptstadt? An dieser Frage sind wahrscheinlich schon viele Schüler und Quizteilnehmer kläglich gescheitert. Selbst die Erwähnung des dazugehörigen Bundeslandes, Mecklenburg- Vorpommern, macht die Antwort für viele nicht unbedingt leichter. Dabei gehört Schwerin zweifelsohne zu den schönsten Städten der Bundesrepublik und ist nicht nur wegen des berühmten Schweriner Schlosses eine, oder besser noch, mehrere Reisen wert. Schwerin wurde erstmals vor 1000 Jahren als Wendenburg erwähnt (Herzlichen Glückwunsch!) und 142 Jahre später vom Sachsenherzog Heinrich dem Löwen erobert, Einwohner: 96.000 Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern Berühmte Söhne und Töchter der Stadt: Heinrich von Stephan (Gründer des Weltpostvereins), Bertha Klingberg (Blumenbinderin und einzige Trägerin des Ehrenrings der Stadt), eine endlose Zahl an Volleyball-Nationalspielern Wahrzeichen: Dom, Schloss und das Staatstheater Hausberg: Weinberg (86m) der Schwerin anschließend das Stadtrecht erteilte. Der stolze Heinrich ziert noch heute das Stadtwappen Schwerins, die als älteste Stadt des heutigen Mecklenburg-Vorpommerns gilt. Neben reichlich Geschichte wartet die Stadt mit einem Wasserreichtum auf, der seinesgleichen sucht und der Stadt den Beinamen „Stadt der sieben Seen“ eingebracht hat. Ganz stimmig ist dieser Begriff jedoch nicht, da sich insgesamt sogar zwölf Seen im Stadtgebiet befinden, weshalb man im Volksmund meint, dass es keinen Platz in Schwerin gebe, von dem aus man nicht in weniger als 10 Minuten ein Gewässer erreicht. Hervorzuheben ist dabei vor allem der Schwe riner See, der nach dem Bodensee, der Müritz und dem Chiemsee der viertgrößte See – ohne die masurische Seenplatte – der BRD ist. Der Schweriner See ist für seine Artenvielfalt bekannt und bietet dem städtischen Naturfreund sogar die Möglichkeit, Fisch- und Seeadler zu beobachten. Neben ihrem Seenreichtum besticht die mecklenburgische Landeshauptstadt durch maritimes Flair und die, vor allem für norddeutsche Städte vergleichbarer Größe, ungewöhnlich gut erhaltene Altstadt. Nur etwa drei Prozent des Stadtkerns wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Heft 41 - Netzwerk Demokratischer Widerstand
DSW Journal – Heft 4 | November 2008 - Deutsches Studentenwerk
Heft 4/2013 - Zeit & Schrift
Heft 4/2007 - Zeit & Schrift
Heft als PDF - Pro Asyl
Heft 4/2012 - Zeit & Schrift
Heft 4/2011 - Zeit & Schrift
Heft 4/2009 - Zeit & Schrift
RAL 1015 taxi news Heft 4-2017
Heft 4/2009 - Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung eV
Pfarrblatt Emmaus Heft 4/2013 - Stift Wilten
Heft 4 / 2008 - Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren eV
Heft 4 (PDF, 4,39 MB) - Speyer
Ausgabe Nr. 54 4 - 2006
Heft 1 - Institut für Zeitgeschichte
Heft als PDF - Pro Asyl
Heft 4/2003 - UNHCR
Heft 4 - Institut für Zeitgeschichte
Heft 2/2009 - Offene Kirche Württemberg