Aufrufe
vor 6 Monaten

AJOURE´ Magazin Mai 2018

AJOURE´ ist alles, was eine Frau braucht. Die brandneuen Styles und Trends der Mode - Wir zeigen euch die Lifestyle-Welt und bringen euch immer auf dem neuesten Stand – schneller als alle anderen! Entdecke jetzt die AJOURE´ Mai Ausgabe mit Cover-Star Almila Bagriacik!

AJOURE / LIFESTYLE 10

AJOURE / LIFESTYLE 10 KURIOSE FAKTEN RUND UM DEN VATERTAG Deshalb gibt es den Vatertag Jedes Jahr seit seiner Einführung im Jahr 1931 wird zeitgleich mit Christi Himmelfahrt am 40. Tag nach Ostersonntag auch der Vatertag zelebriert - obwohl der Herren- oder Männertag, wie der Brauchtum ebenfalls genannt wird, in Deutschland kein offizieller Feiertag ist. In den USA - dem Herkunftsland des Vatertages – schon: Dort wurde er erstmals im Jahr 1910 gefeiert. Der Vatertag hierzulande findet seinen Ursprung übrigens im Berlin des 19. Jahrhunderts und besaß zu dieser Zeit noch einen etwas seriöseren Sinn und Zweck. Die Idee hinter der Entstehung des inoffiziellen Feiertages ist nämlich gewesen, dass die älteren Männer die jüngeren Generationen in die Sitten und auch in die Unsitten des Herren-Daseins einführen sollten. Das weit verbreitete Image Nicht selten begegnet man an den Vatertagen heute kleineren und größeren Versammlungen des männlichen Geschlechts, die mit Bollerwagen durch die Gegend ziehen. Zumeist sind die rollenden Weggefährten mit reichlich Bier und Hochprozentigem bestückt. Ob dies mit ein Grund dafür ist, dass an den Vatertagen die Anzahl der Verkehrsunfälle, die auf zu hohen Alkoholkonsum zurückzuführen sind, dreimal höher liegt als an anderen Tagen? Hier kann man nur spekulieren. Der Vatertag ist jedenfalls mehr als nur Trinken und Haudegen-Benehmen. Oder etwa doch nicht? Mach dir dein eigenes Bild - mit den folgenden Fakten zum Vatertag. AJOURE MAGAZIN SEITE: 78 | MAI 2018

AJOURE / / LIFESTYLE 1. Auch Nicht-Väter dürfen Vatertag feiern - wenn... Selbstverständlich ist es auch Männern erlaubt am Vatertag mitzufeiern, die noch für keinen Nachwuchs gesorgt haben. Für diese ist jedoch eine Regel zu beachten: die kinderlosen Herren müssen sich um die Logistik der Getränke von den Vätern kümmern. 2. Fakt ist - das Bier fließt in Strömen! Nur 18% der Männer können komplett auf alkoholische Getränke verzichten, während sich jährlich etwa 12% - vor allem mit Bier - bis zur Besinnungslosigkeit betrinken. Statistisch belegbar nehmen auch gemeldete Schlägereien zu. 7. Der älteste Vater der Welt Der älteste Mann, der je Vater geworden ist, war der 96-jährige Inder Ramajit Raghav. Im Oktober 2012 brachte seine 52-jährige Frau den zweiten gemeinsamen Sohn zur Welt. 8. Vatertag ist auch Erlebnis-Tag Es gibt auch Männer, die den Vatertag dazu nutzen, um das innere Kind zu erwecken. Diese Zielgruppe entdeckten auch Unternehmen: 2009 bot ein Reiseveranstalter am Vatertag beispielsweise „Panzerfahren für Jedermann“ an. 9. Der Mann mit den meisten Kindern Fotos: svetikd; mediaphotos; evgenyatamanenko; AleksandarNakic / Getty Images 3. Es geht auch anders Mehr als 60% und über 50% der männlichen Spezies wünschen sich für einen perfekten Vatertag schönes Wetter bzw. einen Ausflug mit der Familie. 4. Brauchtum mit Jahrtausend alter Geschichte In Babylonien haben Archäologen eine etwa 4000 Jahre alte „Glückwunschkarte“ aus Lehm entdeckt, in die ein Kind seinem Vater Gesundheitswünsche kratzte. 5. Andere Länder, andere Sitten In vielen Ländern, beispielsweise in Spanien, wird der Vatertag erst am 3. Juni gefeiert. In Thailand sogar erst im Dezember - am Geburtstag des verstorbenen Königs Bhumibol. 6. Die holländische Tradition In den Niederlanden ist es üblich, dass den Vätern am Vatertag das Frühstück ans Bett gebracht wird. Die meisten Kinder mit ein und derselben Frau zeugte der russische Bauer Fjodor Wassiljew. Seine Gattin brachte zwischen 1725 und 1765 insgesamt 69 Kinder zur Welt. Darunter 16 Mal Zwillinge, siebenmal Drillinge und viermal Vierlinge. Mit seiner zweiten Frau zeugte er weitere 18 Kinder. 10. Vielerorts Produkt der Kommerzialisierung Dass es den modernen Vatertag in Deutschland gibt, ist einem Krawatten-Hersteller zu verdanken. Er sorgte für eine Einführung des Tages unter dem Motto „Schenkt Krawatten!“ Ähnlich ist es in Frankreich 1952 gewesen - als dort ein Produzent von Feuerzeugen den Vatertag aufleben ließ, um an diesem seine Feuerzeuge besonders gewinnbringend „an den Mann“ zu bringen. AJOURE MAGAZIN SEITE: 79 | MAI 2018