Aufrufe
vor 4 Monaten

GRO_Taschenbuch_MUSTER

162

162 Anzeige

Anzeige „Nichts da.“ Charlottes Tonfall duldete keinen Widerspruch. „Sie bleiben.“ Sie legte eine Hand auf meinen Arm und sah mich ernst an. „Wir werden uns nicht mehr oft sehen. Und ich möchte noch etwas mit Ihnen besprechen.“ „Soll ich dann lieber gehen?“, fragte Lara. „Ich kann ja morgen noch einmal wiederkommen.“ Sie war bereits aufgestanden. „Nein“, sagte Charlotte entschieden. „Ich möchte auch, dass du bleibst. Ich will mit euch beiden reden.“ Überrascht sahen wir uns an, Lara setzte sich wieder. Charlotte schien zufrieden, sagte aber lange Zeit nichts. Manchmal sah sie aus dem Fenster, der Blick ging in einen langweiligen Garten, und manchmal schaute sie einen von uns beiden an. Es schien nicht, als suche sie nach Worten. Plötzlich dachte ich, dass sie uns vielleicht irgendwann ohne ein weiteres Wort gehen ließ. Und fast hatte ich mich schon damit abgefunden, als sie doch weiterredete. „Der Anfang“, sagte sie, „fällt mir nicht leicht.“ Wieder 163