Aufrufe
vor 4 Monaten

GRO_Taschenbuch_MUSTER

Anzeige

Anzeige 98

de stärker. Es dauerte nicht lange und wir waren nass bis auf die Haut. Ich schloss die Augen und roch Lara. Ich roch ihre Haut. Ich saugte ihren Duft tief in mich ein. Er berührte mich von innen und ich ließ mich berühren. Ich war ganz offen. Das war das Schönste, was ich seit langer Zeit erlebt hatte. Ihr Duft war mir seltsam vertraut, entspannte und erregte mich gleichzeitig. Es fiel mir schwer, meine Arme weiter unten zu halten, aber ich zwang mich dazu, weil sonst diese Situation vorbei gewesen wäre. Ich spürte Lara, weiter fast ohne körperliche Berührung, immer mehr und immer deutlicher. Und ich wusste, dass sie das alles genauso empfand wie ich. Die Verbindung zwischen uns war perfekt. Dann plötzlich drehte sie sich um und ging einfach los. Quer über die Wiese lief sie davon. Ihre Schritte wurden schneller. „Lara“, rief ich ihr hinterher. „Ich meine es ernst.“ Sie ließ sich einholen. „Ich meine es auch ernst“, sagte sie. „Wir sollten das nicht tun. Es wäre nicht gut. – Fährst du mich nach Hause, bitte?“ „Wollen wir dann nicht wenigstens noch irgendwas anderes zusammen machen?“, fragte ich hilflos. „Nein, Paul“, sagte sie. „Ich möchte jetzt lieber allein sein. Nina und Maurice sind sicher auch schon wieder zu Hause. Du solltest dich besser um die beiden kümmern. Sie sind deine Familie, vergiss das nicht. Bitte.“ Ohne jeden weiteren Überredungsversuch fuhr ich sie schließlich nach Hause. Kurz angebunden nahmen wir Abschied. Als ich danach allein im Auto saß, war ich so aufgewühlt wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Kaum dass ich es schaffte, zwei klare Gedanken voreinander zu fassen Was auch immer ich versuchte zu denken: Bilder von Lara und Gedanken an sie schoben sich davor. Wir beide auf der Wiese im Park. Der Regen, der Duft ihrer Haut. Das Gefühl, sie in mir zu spüren, fast ohne sie zu berühren. Und genauso spürte ich sie auch jetzt noch in mir. Dieses Gefühl lebte weiter. Ich war mir sicher, es nie wieder zu verlieren. Und ich wusste, dass das mein ganzes Leben verändern 99