Aufrufe
vor 9 Monaten

Magazin 2018 druckpdf

Bistum 2030 - wir reden

Bistum 2030 - wir reden mit! Jugend im Bistumsprozess 2030 News Keine Pfarrei, kein Verband und keine Gremiensitzung kommt derzeit ohne den Begriff Bistum 2030 aus. Damit wird der Zukunftsprozess des Bistums Fulda bezeichnet, dessen Basis die Strategischen Ziele zur Ausrichtung der Pastoral sind. 2030 ist das Zieljahr auf das dieser Veränderungs- und Zukunftsprozess ausgerichtet ist. Die Ursprünge dieses Bistumsprozesses führen zurück bis in das Jahr 2002. Zentrales Dokument für den Bistumsprozess sind die Strategischen Ziele zur Ausrichtung der Pastoral, die seit 2016 im Rahmen eines Konsultationsprozesses diskutiert und zu Pfingsten 2017 von Bischof Heinz Josef Algermissen in Kraft gesetzt wurden. Damit bilden sie die verbindliche Grundlage für alle Veränderungsprozesse auf dem Zukunftsweg des Bistums Fulda. MITBESTIMMEN & MITREDEN Zentrales Anliegen des BDKJ Fulda ist es, dass bei diesen wichtigen Zukunftsfragen Kinder und Jugendliche mitreden und mitbestimmen können. Das Organigramm zeigt die verschiedenen Gremien, die den Prozess maßgeblich gestalten. Auf der Ebene der Konsultationskonferenz können zwei Vertreter*innen aus dem Bereich der Jugendverbände mitreden und mitbestimmen. Auch in den Projektgruppen, die im Sommer 2017 gebildet wurden, arbeiten je ein*e Vertreter*in der Jugend mit. Darüber hinaus ermöglichen regelmäßig stattfindende Jugendforen Jugendlichen aus dem ganzen Bistum bei der Gestaltung des Bistumsprozesses mitzureden und die Jugendvertreter*innen in den Projektgruppen und der Konsultationskonferenz zu beraten. MITMACHEN Wenn ihr auch Interesse habt den Zukunftsprozess des Bistums aktiv mitzugestalten, dann besteht die Möglichkeit am nächsten Jugendforum teilzunhemen oder sich in einer Teilprojektgruppe zu engagieren. Weitere Informationen zur Jugend im Bistumsprozess und den Anmeldemöglichkeiten zur Mitarbeit in den Teilprojektgruppen findet ihr auf unserer Homepage. Lexikon: Steuerungsgruppe Die Steuerungsgruppe verantwortet die inhaltliche Steuerung sowie die Prozesssteuerung. Die Steuerungsgruppe setzt fünf Projektgruppen zur Umsetzung der Strategischen Ziele bzw. zur Überführung der Ziele in die Praxis ein. Darüber hinaus verantwortet eine Arbeitsgruppe den spirituellen Prozess. Konsultationskonferenz Zusammensetzung der Konferenz: Steuerungsgruppe (7), Vertretungen aus Priesterrat (2), Katholikenrat (2) und Kirchensteuerrat (2), Vertretungen der Berufsgruppen der Laien im Pastoralen Dienst (2), Vertretung der Diakone (2), Vertretungen der DiAG MAV (2), Vertretungen aus dem Bereich der Jugendverbände (2), Vertretung Theologische Fakultät (1), Abteilungsleitungen BGV. Die Projektgruppenleitungen nehmen an der zweimal jährlich stattfindenden Konsultationskonferenz teil und bilden dort die aktuellen Entwicklungen und (Zwischen-) Ergebnisse aus den Projektgruppen ab. Projektgruppen (PG) In den Projektgruppen sollen Fachleute aus den unterschiedlichen Bereichen zusammenarbeiten. Die Projektgruppen sind durch Haupt- und Ehrenamtliche besetzt. Die Strategischen Ziele bilden die verbindliche Grundlage für die Arbeit der Projektgruppen. Inhaltlich ist die Aufgabe die Überführung der Strategischen Ziele in die Praxis. Die Bistumsgremien, Gruppen und Einrichtungen, die in der Konsultationskonferenz vertreten sind haben die Möglichkeit, pro Projektgruppe je eine Person für die Mitarbeit vorzuschlagen. Die letzte Entscheidung über die Zusammensetzung der Projektgruppen liegt bei der Steuerungsgruppe. Jede Projektgruppe besteht aus ca. 8 bis 12 Personen. 10 BDKJ-News BDKJ magazin • 1.2018

Jugend im Bistum 2030 Entscheidungsebene Bischof / Konsultationskollegium (Domkapitel) / Geistlicher Rat / Abteilungsleiterkonferenz Steuerungsgruppe Konsultationskonferenz 2 Vertretungen aus dem Bereich der Jugendverbände PG 1 Pastoral PG 2 Strukturen und Prozesse PG 3 Haupt- und ehrenamltiche Mitarbeitende PG 4 Bildung PG 5 Finanzen und Immoblien T e i l g r u p p e n • Vielfalt liturgischer Dienste und Feierformen in den Gemeinden verankern • Gottesdienstliche Begegnungen mit Menschen aus unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten • Struktur des Bistums • Gremienstruktur • Bibliolog • Umsetzung der Präventionsordnung • Durchführung von Präventionsschulungen für Verantwortliche in (Erwachsenen)verbänden Derzeit gibt es noch keine Teilgruppen. • Nachhaltige Vermögensverwaltung und nicht pastoral genutztes Anlagevermögen • Kriterien zu Pflege und Erhalt kirchlicher Gebäude Jugendforum MITREDEN - Gemeinsam mit dem Bischöflichen Jugendamt veranstaltet der BDKJ Fulda Jugendforen, die Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich aktiv in die Diskussionen um den Bistumsprozess 2030 und die Zukunft des Bistums einzubringen. Im Rahmen der Jugendforen besteht die Möglichkeit sich mit den Jugendvertreter*innen in den Projektgruppen auszutauschen und sie zu beraten. Insgesamt haben seit 2016 bereits vier Jugendforen stattgefunden: 1. Jugendforum: Deine Kirche. Deine Ideen. Worum es im Zukunftspapier geht. 2. Jugendforum: Wir werden deutlicher. Was macht uns zukunftsfähig? 3. Jugendforum: Endgültige Fassung des Strategiepapiers in Kraft. 4. Jugendforum: Jugendvertretung in Projektgruppen. BDKJ magazin • 1.2018 Weiter Informationen zu Bistum 2030 unter: 5. Jugendforum: 27.05.18 BDKJ 11

Zähringen Magazin (Juni 2018)
Herdern Magazin (Oktober 2018)
KKmag KreativeKurse Magazin 2018
GURU Magazin April 2018
Gundelfingen Magazin (Juli 2018)
Patchwork Magazin 04/2018
AJOURE´ Magazin Mai 2018
Patchwork Magazin 06/2018
HANDWERKER MAGAZIN 2018-1
AJOURE´ Magazin April 2018