Aufrufe
vor 5 Monaten

Wannsee extra JUN/JUL 2017

Journal für Wannsee und Umgebung

4

4 Wannsee extra Hereinspaziert! Die gemauerten Spitzbögen des Portals umschließen die Kirchentür, auf der Erzengel Michael das Böse bekämpft. Das Gotteshaus entstand nach Plänen des Berliner Architekten Wilhelm Fahlbusch. Die Kirche St. Michael war die erste Kirche in Groß-Berlin, die im Stil des Expressionismus entworfen wurde. Dreifacher Glockenklang Der hoch aufragende, kantige Turm der Backsteinkirche erinnert an märkische Wehrkirchen. Die drei Gussstahlglocken, die anfangs in der Glockenstube im Turm hingen, wurden 1927 von der Glockengießerei Schilling & Lattermann aus Apolda in Thüringen gegossen. Stahlglocken wurden im Zweiten Weltkrieg nicht eingezogen und so blieben der Kirche St. Michael, die selbst keine allzu großen Beschädigungen erlitt, ihre Glocken erhalten. Mittlerweile sind jedoch alle drei Stahlglocken durch Bronzeglocken ersetzt, da die Glocke Maria bereits 1981 abstürzte und die beiden anderen 2011 Korrosionsschäden aufwiesen. Die drei Stahlglocken stehen heute außen vor dem Kircheneingang. Die Größte der Glocken im Turm ist die Paulus-Glocke mit 1060 kg, die Kleinste, die Maria-Glocke, bringt 414 kg auf die Waage.

Wannsee extra 5 Die Michael-Glocke trägt die Inschrift: „Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf.“, auf der Maria-Glocke steht: „St. Maria, Mutter Gottes und Magd, all unsere Not sei dir geklagt.“ Auf der Paulus-Glocke heißt es: „Wenn ich die Sprache der Engel und Menschen redete, hätte aber die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.“ Kunstwerke von Otto Hitzberger Selber Schuld, wenn SIE nicht zu uns kommen. Die alten Stahlgussglocken stehen heute vor der Kirche. Das Kirchenschiff besteht ebenfalls aus Backstein und ist mit einem Satteldach gedeckt. Die schmalen, buntverglasten Fenster wurden mittlerweile mit einer Doppelverglasung versehen. Die schmale Form der Fenster unterstreicht den Eindruck der Wehrkirche. Eine Besonderheit ist das Holzrelief am Eingangsportal. Es wurde im Stil des Expressionismus von dem Holz- und Stein-Bildhauer Otto Hitzberger geschaffen. Im Jahr 1938 waren drei seiner Werke Bestandteil der Familien Ausstellung „Entartete Kunst“. In dem Portal der Kirche St. Michael ist der Erzengel Michael eingearbeitet, der die Kirche mit geschwungenem Schwert gegen das Böse in Form eines mehrköpfigen Drachen verteidigt. Friseur Depot: Foto : Viacheslav Iakobchuk / Fotolia 5x in Berlin Chausseestraße 12a · 14109 Berlin-Wannsee · ☎ 030 / 805 50 70 · www.mac-hair-berlin.de Montag – Freitag 8.30 – 18.00 Uhr · Samstag 8.00 – 13.00 Uhr

Wannsee Journal Jun/Jul 2018
Wannsee extra APR/MAI 2017
Wannsee extra AUG/SEP 2017
Wannsee extra Nr. 6/2017
Wannsee extra FEB/MRZ 2017
Wannsee extra Nr. 5/2017
Wannsee Journal Aug/Sept 2018
Zehlendorf Mitte extra JUN/JUL 2017
Lankwitz extra JUN/JUL 2017
Dahlem & Grunewald extra JUN/JUL 2017
Zehlendorf Mitte Journal Jun/Jul 2018
Lichterfelde Ost extra JUN/JUL 2017
Nikolassee & Schlachtensee extra JUN/JUL 2017
Zehlendorf Mitte extra APR/MAI 2017
Zehlendorf Mitte extra FEB/MRZ 2017
Zehlendorf Mitte extra AUG/SEP 2017
Lankwitz Journal Jun/Jul 2018
Lichterfelde West extra JUN/JUL 2017
Wannsee Journal Nr. 1/2018
Wannsee Journal Nr. 2/2018
Dahlem & Grunewald Journal Jun/Jul 2018
Lichterfelde Ost Journal Jun/Jul 2018
Nikolassee & Schlachtensee Journal Jun/Jul 2018
Zehlendorf Mitte extra Nr. 5/2017
Zehlendorf Mitte extra Nr. 6/2017
Lankwitz extra APR/MAI 2017
Lankwitz extra FEB/MRZ 2017
Lichterfelde Ost extra FEB/MRZ 2017
Lankwitz extra AUG/SEP 2017
Zehlendorf Mitte Journal Aug/Sept 2018