Sintfeld Bote_April 2018

leah.laven

Sintfeld

BOTE

Mit Mitteilungen und Nachrichten aus dem Rathaus ‹ 5. April 2018 ‹ Nr. 21

Bad Wünnenberg Bleiwäsche Elisenhof Fürstenberg Haaren Helmern Leiberg

Bad Wünnenberg

»Rendezvous mit

Kneipp« geht in die

zweite Runde. Seite 9

Bad Wünnenberg

Trio »Nani« tritt auf:

Weltmusik trifft Moderne.

Seite 13

Bad Wünnenberg

Ehrenmedaille von

1885 wieder aufgetaucht.

Seite 20

Fürstenberg

Konzert zum 90-jährigen

Bestehen des Musikvereins.

Seite 25


2 - 5. April 2018

Bad Wünnenberg

In dieser Ausgabe

3

Neues aus dem Rathaus

Der Bürgermeister informiert

4

5

6

8

9

12

14

21

20

Kreisfamilientag

Ein Fest für Jung und Alt

Programm im Sommer

Ferien(s)pass geht weiter

Termine im Familienzentrum

Barrierefreie Haltestelle

Arbeiten in der Schäferstraße

»Rendezvous mit Kneipp«

Angebote für die Gesundheit

Aktive Sportler geehrt

Verband würdigt Leistungen

»Walking on Sunshine«

Chor feiert Dirigenten

Kirchliche Nachrichten

Musikverein

90 Jahre werden gefeiert

24

26

Terminkalender

Rätselspaß

Titelfoto: Brigitta Wieskotten

Titelgestaltung: Bianca Meyer

Die nächste Ausgabe erscheint am Donnerstag,

3. Mai. Der Redaktionsschluss ist am

Mittwoch, 25. April.

Ein Tag für Familien Seite 4

Beim Kreisfamilientag am 6. Mai steht die Familie als »Keimzelle der Gesellschaft«

im Mittelpunkt. Information, Beratung, Spiel und Spaß sollen bei

dieser Veranstaltung im Kurpark in Bad Wünnenberg im Mittelpunkt stehen und

alle Generationen begeistern.

Sintfeld

BOTE

Herausgeber:

Carl-Wilhelm Busse †

Redaktionsleitung:

André Best, Ulrich Windolph

Chef vom Dienst: Michael Bräucker

Verantw. Redakteurin: Ellen Grundmann

Redaktion:

Sudbrackstraße 14-18, 33611 Bielefeld

Telefon: 0521/58 52 44

Telefax: 0521/58 55 31

E-Mail: badwuennenberg@westfalen-blatt.de

Verantwortlich für den Inhalt des

städtischen Teils: Stadt Bad Wünnenberg,

vertreten durch den Bürgermeister

Verlag: Panorama Verlags- und

Werbegesellschaft mbH

Sudbrackstraße 14-18, 33611 Bielefeld

Telefon: 0521/585-0

www.westfalen-blatt.de

wb@westfalen-blatt.de

Geschäftsführung:

Frank Best

Gabriele Fröster

(verantwortlich für Anzeigen)

Anzeigenpreisliste Nr. 29, gültig ab 1.1.2018

Vertrieb: ZVG Zeitungsvertriebs- und

Servicegesellschaft mbH

Geschäftsführung: Lutz Klausmeier,

Ulrich Baumbach, Sven Schubert

Druck: Westfalen-Druck GmbH

Wir verwenden Zeitungspapier

mit hohem Altpapieranteil

Sie möchten eine Anzeige

in Ihrem Stadtmagazin für

Bad Wünnenberg schalten?

Unser Anzeigenberater Matthias

Steinhaus gibt Ihnen

gerne Auskunft. Er ist erreichbar

unter:

02951/982613

m.steinhaus@

westfalen-blatt.de

Sie haben ein spannendes

Thema für die nächste

Ausgabe des Stadtmagazins

für Bad Wünnenberg? Unsere

Mitarbeiterin Brigitta Wieskotten

hilft Ihnen gerne weiter.

02953/1079

brigitta@wieskotten.de

badwuennenberg@

westfalen-blatt.de

Eine Ära geht zu Ende Seite 15

A

m 28. Juni werden an der Realschule Fürstenberg

die letzten Schüler entlassen.

Eine Ära geht damit zu Ende. Am 30. Juni sind

deshalb alle, die sich mit der Schule verbunden

fühlen, zu einem Fest eingeladen.

Weltmusik Seite 13

Die Gruppe »Kunst und Kultur« lädt

am 14. April zu einem Konzert

ein: Das Trio »Nani« mit der Sängerin

Noam Vazana (Foto) verbindet Weltmusik

mit modernem Jazz.

s2027-1301

Auflösung

von Seite 26

R L M S G

R A H E E I N G L A S A N D R A N G

S I G R I D O T A G E D I E B E

O R L A S S T R E U M E S E N S

T G I M P E R B E I N E A

B O E I G R F I G U R S T A N D

R A N S M E D E A C E N T L A U

D S E R G E E L P H I G O S S E

H E R T H A

R T R

S O V

M A N E G E

E S C H E

D A R I N

N E C K A R

B E

H H

T H E M S E

D U E N A

E L A S T

R O H R U

I L E E

N B H F

I M M E N S

K A P S E L

W R I

T C I A

R E G I M E

V E R H A U

H O N A N

L A E A B B B L K

L U F T R O E H R E H A E N D L E R

R A E T I N R U R T Y P E O L A

B N K O M E T D R U B E N S

D E S K T O P N B R A U E H S

K A R A T A L G E B R A F R A N C E

M A U S L A U T U N K E B E I L

M U R R A N S T A T T R A U N E N


NEUES aus dem Rathaus

Der Bürgermeister informiert:

Liebe Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

die Ostertage gehören nun

der Vergangenheit an und

nach den langen, kalten Wintermonaten

wünsche ich mir

nun eines: Frühling! Die dicken

Jacken gehören nun tief

in den Kleiderschrank verstaut,

die Uhren ticken wieder

nach der Sommerzeit und das

Erwachen der Natur wird

sehnsüchtig von uns allen erwartet.

Gerade in diesen Tagen,

in denen der Außenwelt

wieder neues Leben eingehaucht

wird, tut es unheimlich

gut, frische Luft zu tanken.

Passend dazu hat in diesen

Tagen die Wandersaison

in Bad Wünnenberg begonnen.

Die Bad Wünnenberg

Touristik GmbH hat auch in

diesem Jahr ein tolles Programm

für Sie zusammengestellt.

Natürlich nicht nur für

die erfahrenen Wanderer, sondern

ebenfalls für Neulinge

und Familien gibt es tolle Angebote.

Die nächste Gelegenheit,

dies auszutesten, bietet

sich Ihnen am 28. April 2018.

Dann führt die Frühlingswanderung

entlang des Fünf-Bäche-Weges.

Eine Anmeldung

ist nicht notwendig. Weitere

Informationen zu den Wanderungen

erhalten Sie bei der

Bad Wünnenberg Touristik

GmbH und auf der Homepage

www.bad-wuennenberg-touristik.de.

Der Startschuss für die

Freiluft-Veranstaltungssaison

ist mit dem Frühlingbeginn

auch gefallen und die startet

mit dem Kreisfamilientag am

Sonntag, 6. Mai, in Bad Wünnenberg

direkt mit einem Höhepunkt.

Es handelt sich um

ein großes Fest des Kreises,

das alle zwei Jahre in einer anderen

Kommune ausgetragen

wird. In meiner Anfangszeit

als Bürgermeister besuchte

ich die Auflage 2016 in Hövelhof

und war begeistert von

der Vielfalt der Angebote für

Bürgermeister

Christoph Rüther

die Familie, für Jung und Alt.

Dieses bunte Bild war beeindruckend

und für mich stand

fest, dass ich diese Szene gerne

in unserem Stadtgebiet sehen

würde. Demnach bewarben

wir uns und erhielten vom

Kreis den Zuschlag. Nun wird

es in wenigen Wochen soweit

sein und fast 160 Aussteller

und in Summe rund 700 Aktive

werden sich auf den Weg in

unser schönes Aatal machen.

Bei der Auswahl des Veranstaltungsortes

ist unsere

Wahl ganz bewusst auf den

Kurpark, das Waldschwimmbad

und das Sportplatzgelände

gefallen. Denn: Seine Gäste

lädt man in die gute Stube

ein. Und das ist bei uns ganz

ohne Zweifel das Aatal. Viele

auswärtige Gäste kennen vor

allem den Barfußpfad, aber

wir alle wissen, dass das Aatal

noch viel mehr zu bieten

hat.

Was wird Sie vor Ort erwarten?

Ein umfangreiches Angebot

für die ganze Familie, Beratungsangebote

und viele

Spiel- und Spaßangebote. Ein

Großteil der Aktionen ist kostenlos.

Nicht zu vergessen ist

das umfangreiche Programm

auf den beiden Bühnen.

Informationen dazu, zum

Lageplan und weitere Details

finden Sie auf unserer Homepage

www.bad-wuennenberg.de.

Dort haben wir für

Sie zudem Informationen zu

Parkmöglichkeiten und vor allem

dem kostenlosen Shuttle-

Verkehr zusammengestellt.

Wir als Stadt bieten in jedem

Stadtteil kostenlose Busfahrten

an, die Sie zum Festgelände

hin und auch wieder zurück

bringen. Daher lade ich Sie

ein: Besuchen Sie den Kreisfamilientag.

Ich freue mich

auf Sie.

Bis dahin wünsche ich Ihnen

schöne Frühlingstage und

genießen Sie die Sonne.

Herzlichst,

Ihr/Euer

Christoph Rüther

Bürgermeister

Bad Wünnenberg


4 - 5. April 2018

Ein Tag für die ganze Familie

Bad Wünnenberg

Zum Kreisfamilientag in Bad Wünnenberg am 6. Mai laden der Landrat des Kreises Paderborn,

Manfred Müller, und der Bürgermeister der Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Rüther,

alle Besucher in den Kurpark der Kernstadt mit dem Aatal-Stadion und dem Waldschwimmbad

alle interessierten Besucher herzlich ein.

Landrat Manfred Müller

betont, dass die Familie

die Keimzelle unserer

Gesellschaft ist, die sich

gegenseitig stützt und alle

Mitglieder der Generationen

braucht: »Das Erste, was der

Mensch vorfindet und das

Kostbarste, was er im Leben

besitzt ist die Familie!« Bis zu

10.000 Menschen werden an

den Veranstaltungstagen erwartet.

Alle zwei Jahre wird der

Kreisfamilientag in einer anderen

Gemeinde des Kreises

Paderborn veranstaltet. Informationen

zu Themen wie die

Vereinbarkeit von Familie und

Beruf, Kita-Plätze und Schulen

in den Gemeinden, Pflegebedürftigkeit,

Integration, Geburtshilfe

und vielem mehr

bieten Informationsstände

beim Kreisfamilientag im Bad

Wünnenberger Kurpark, der

so genannten »guten Stube«

im jüngsten Kurort des Kreises

Paderborn. Auch zu den

Familienfragen »Wer hilft mir

bei der Pflege meiner Angehörigen«,

»Wie bekomme ich

eine Tagesmutter« oder »Wie

kann ich mich einbringen«

Wichtige Informationen für Anwohner

Die Straße »Im Aatal« wird

ab Sonntag, 6. Mai, von 6 bis

23 Uhr, in Fahrrichtung Aatalhaus/Paddelteich

zur Einbahnstraße.

Die Straßen »Im

Aatal« sowie »In den Erlen«

werden ab dem genannten

Zeitpunkt mit einem beidseitigen

Halteverbot belegt.

Dies ist notwendig, um den

Ablauf des Shuttle-Verkehrs

Hinweise

• P1: Hauptparkplatz des Kreisfamilientags

ist das neu gebaute Teilstück

der zukünftigen Ortsumgehung

von Bad Wünnenberg, der B480n.

Von dort fahren ab 10 Uhr im 15-Minuten-Takt

kostenlose Shuttlebusse,

die Sie direkt nach Bad Wünnenberg

bringen (siehe Shuttle-Fahrpläne auf

www.bad-wuennenberg.de). Von der

Bushaltestelle an der Aatalklinik ist

das Festgelände innerhalb weniger

Minuten zu erreichen.

• P2: Parkflächen der Märkte Aldi,

Netto, Rossmann und Penny, (Zufahrt

über Gewerbegebiet Zinsdorfer

Weg). Bitte haben Sie Verständnis

dafür, dass hier Parkfläche in begrenzter

Anzahl zur Verfügung stehen!

Von dort führt ein ausgeschilderter,

1km langer Fußweg zum

Festgelände! Zudem hält der Shuttle

2 einmal pro Stunde an der Haltestelle

»Ebbers«.

• Bitte beachten Sie die Hinweisschilder!

• Bitte folgen Sie den Anweisungen

des Personals vor Ort.

sowie das Bereitstellen der

Ausstellerparkplätze sicher

zu stellen. Die Straße »In den

Erlen« wird im Bereich Kurpark/Waldschwimmbad

gesperrt.

Diese Sperrung tritt

bereits am Mittwoch, 2. Mai,

in Kraft und dauert bis Montag,

7. Mai, an. Die Stadt

Bad Wünnenberg bittet die

Anwohner um Verständnis.

können die Besucher Antworten

einholen.

Der Bürgermeister der

Stadt Bad Wünnenberg besuchte

vor zwei Jahren nach

seinem Amtsantritt den Kreisfamilientag

2016 in Hövelhof.

Nachhaltig begeistert kehrte

er zurück und freut sich nun

ganz besonders, dieses schöne

Familien-Event in der Kernstadt

den Gästen im Kurpark

anbieten zu können. Am Kreisfamilientag

möchte sich die

Stadt an der Aa mit den wichtigsten

Schwerpunkten Info-

Beratung, Spiel & Spaß (in

Bad Wünnenberg als Kneipp-

Kurort natürlich auch nach

den Lehren des Gesundheitspfarrers

Sebastian Kneipp) allen

Generationen präsentieren.

Rüther hofft auf viele Tausend

Besucher, die den Tag

im Luft- und Kneippkurort genießen

werden. Viele Bürger

arbeiten bereits schon auf

Hochtouren an dieser Groß-

Veranstaltung.

Friedhelm Kaup, Kreis-Jugendausschuss-Vorsitzender,

betonte, der Kreis Paderborn

hat mit dem Kreisfamilientag

Parkplan Kreisfamilientag

N 5706862 m

Peter Leichter 16.03.2018 © 2018 – Alle Rechte vorbehalten

E 478545 m

B480n

ein Alleinstellungsmerkmal,

kein weiterer Landkreis hat

etwas Vergleichbares zu bieten.

Die deutschen Städte

Merseburg und Leuna-Bitterfeld

unternahmen Versuche

mit wenigen Wiederholungen.

Der Kreisfamilientag soll für

die Familien preislich so gestaltet

sein, dass man sich

nicht ärgern muss, wenn man

das Portemonnaie aufmacht.

Den Festplatz hält Kaup für

eine »ideale, einmalige Ecke«,

die sich mit allen Aktivitäten

dafür eignet, »Familien im

Kreis Paderborn stark zu machen«.

Edith Rehmann-Decker,

stellvertretende Leiterin des

Jugendamtes Paderborn und

Organisatorin, erlebt in den

Vorbereitungen aller Helfer

als hoch motiviert. »Man kann

es sich eigentlich gar nicht

leisten, nicht dabei zu sein«,

so die Kreisjugendamt-Mitarbeiterin.

Die gegenseitige

Vernetzung aller helfenden

MitarbeiterInnen ist deutlich

spürbar. Der Bad Wünnenberger

Kurpark mit seiner

Theaterbühne, Konzertmu-

Mittelstraße

P1

Bad

Wünnenberg

B

B

KFT

P2

B

B480

aus Haaren /

Paderborn

P2

kommend

schel und Kurpark mitten im

ebenerdigen Kurpark bieten

sich mit dem benachbarten

Sportmöglichkeiten als ein

idealer Stadtort für diese Veranstaltung

an. »Jeder Kreisfamilientag

ist anders, doch ich

bin mir sicher, dass der Kreis

Paderborn mit allen Akteuren

hier etwas besonderes bieten

wird.«

Als asphaltierter Parkraum

wird den Besuchern im Zusammenspiel

mit den Landesbetrieb

Straßen NRW am

Sonntag, 6. Mai, ein neuer

und noch nicht genutzter Teil

der B 480 angeboten. Sicherheitskräfte

begleiten die Besucher

hier von der Abfahrt

bis zum Veranstaltungsort.

Shuttlebusse im 15-Minutentakt

bringen die Gäste von

dem Parkplatz bis auf das Veranstaltungsgelände

im Herzen

der Kurstadt.

Flyer informieren über das

Programm und unter

www.kreis-paderborn.de/

kreisfamilientag2018 oder

als Flyer an allen öffentlichen

Orten kostenlos erhältlich.

Brigitta WICHTIG: Wieskotten

Parkplan Kreisfamilientag - Sonntag, 6. Mai 2018 - Bad Wünnenberg

Große Übersichtskarte

Detailansicht

B480n

Rosenstraße

Aatalklinik

In den Erlen

(Fußweg!!!)

KFT

B

B

Zinsdorfer Weg

Mittelstraße

Quelle: Google

aus Fürstenberg

kommend

Alle Stadtteile Bad Wünnenbergs

werden den ganzen Tag über von

kostenlosen Shuttlebussen befahren!

Bitte nutzen Sie dieses Angebot

(siehe Shuttle-Fahrpläne)!

WICHTIG

Hinweise

Alle Stadtteile Bad Wünnenbergs

werden den ganzen Tag über von

kostenlosen Shuttlebussen befahren!

Bitte nutzen Sie dieses Angebot.

• P1: Hauptparkplatz des Kreisfamilientags

ist das neu gebaute

Teilstück der zukünftigen Ortsumgehung

von Bad Wünnenberg,

der B480n.

Von dort fahren ab 10 Uhr im

15-Minuten-Takt kostenlose

Shuttlebusse, die Sie direkt nach

Bad Wünnenberg bringen (siehe

Shuttle-Fahrpläne). Von der Bushaltestelle

an der Aatalklinik ist

das Festgelände innerhalb weniger

Minuten zu erreichen.

• P2: Parkflächen der Märkte Aldi,

Netto, Rossmann und Penny

(Zufahrt über Gewerbegebiet

Zinsdorfer Weg). Bitte haben Sie

Verständnis dafür, dass hier Parkfläche

in begrenzter Anzahl zur

N

E 480604 m

Verfügung stehen! Von dort führt

ein ausgeschilderter,

5708298 m

1km langer

Fußweg zum Festgelände! Zudem

hält der Shuttle 2 (siehe Shuttlepläne)

einmal pro Stunde an der

Haltestelle „Ebbers“.

• Bitte beachten Sie die Hinweisschilder!

• Bitte leisten Sie den Anweisungen

des Personals vor Ort folge!!!

P

B

KFT

Legende

Parkflächen

Bushaltestellen für den

Shuttle-Verkehr (B480n/P1,

„Ebbers“/P2, Aatalklinik)

Festgelände

Kreisfamilientag

(Kurpark, Aatalstadion,

Waldschwimmbad)

1:5.500


Bad Wünnenberg, Haaren 5. April 2018 ­ 5

Herrenuhr gefunden

Ferien(s)pass

im Sommer

n Im Bürgerbüro der Stadt

Bad Wünnenberg ist einen

Casio-Herren-Uhr mit Metall-

Armband abgegeben worden.

Die Digitaluhr wurde auf dem

Spielplatz »Langenweg« in

Fürstenberg gefunden. Weitere

Informationen erhalten Sie

unter Telefon 02953/709-33

oder -37 sowie per E-Mail an

die Adressen hedwig.groene@bad-wuennenberg.de

und

barkhofen@bad-wuennenberg.de.

n Nach der Premiere in den

vergangenen Sommerferien,

wird die katholische offene

Kinder- und Jugendarbeit Bad

Wünnenberg zusammen mit

der Stadt Bad Wünnenberg

wieder ein abwechslungsreiches

Ferienprogramm mit

dem Titel »Ferien(s)pass« für

Kinder und Jugendliche auf

die Beine stellen. Die Vorbereitungen

haben bereits begonnen.

In diesem Sommer

soll von der ersten bis zur einschließlich

dritten Woche der

Sommerferien (14. Juli bis 5.

August) ein buntes Programm

für Kinder ab sechs Jahren organisiert

werden. Daher ruft

das verantwortliche Team, bestehend

aus den Sozialarbeitern

der katholische Kirche

sowie der Stadtverwaltung

Bad Wünnenberg, Vereine und

Unternehmen auf, sich zu beteiligen.

Betriebe können zum Beispiel

Führungen anbieten, um

so den Schülern der weiterführenden

Schulen einen Einblick

zu geben und für eine

mögliche Ausbildung zu begeistern.

Vereine, die den

Nachwuchs auf sich aufmerksam

machen wollen, könnten

Schnupperstunden anbieten.

Bei Interesse wird um

Rückmeldung bis zum 15. April

gebeten. Kontakt unter

Telefon 02953/70919 oder

Mail an ferienspass@bad-wuennenberg.de.

Der Johanniter Matthias hat den Kinder der Kindertagesstätte »Sterntaler« in

Haaren viel über die Erste Hilfe erzählt.

Ersthelfer von morgen

n Was muss ich bei Nasenbluten

tun? Wie lege ich

einen Verband an? Wie setze

ich einen Notruf ab? Und wie

verhalte ich mich in einer Notfallsituation?

Auf diese und

weitere Fragen suchten die

angehenden Schulkinder der

Kindertagesstätte »Sterntaler«

aus Haaren zusammen

mit der Hilfsorganisation Die

Johanniter antworten. »Die Johanniter«

bildeten die Kinder

innerhalb von drei Stunden zu

»Ersthelfern von morgen« aus

und brachten ihnen die Grundlagen

der Ersten Hilfe näher.

Johanniter Matthias klärte die

Kinder über die verschiedensten

Notsituationen und Verhaltensweisen

auf. Die Kinder

zeigten großes Interesse und

stellten viele Fragen – was

deutlich machte, dass auch

Kinder in diesem Alter bereits

an wichtigen Alltagssituationen

teilhaben möchten.

Bodenbeläge - zum Verlieben

Designbeläge liegen im Trend.

Wertige Oberflächen wie Parkett

und Stein, unempfindlich gegen

Feuchtigkeit, leicht zu reinigen,

leiser als Laminat, sehr strapazierfähig

... Die Liste der Vorzüge

dieses Bodenbelag ist lang. Besonders

leicht zu verlegen ist er im

Click-System, vergleichbar zu

Laminatböden.

Sie finden bei uns eine große

Auswahl verschiedenster

Dekore für Wohnzimmer,

Flur, Schlafzimmer, Küche,

Bad, Arbeitszimmer ...

www. fachmarkt-juergens.de


6 - 5. April 2018

Fürstenberg

Aktuelle Termine für den Monat April

Infos zu den Angeboten im Familienzentrum, Tel.: 02953/472

Montag wöchentlich

„Offener Treff“

9.00 – 11.00 Uhr

Dienstag

1.Kurs 9.30 Uhr – 10.45Uhr

2.Kurs 10.45 Uhr – 12.00 Uhr

wöchentlich

Mittwoch10.00 Uhr – 11.30Uhr

11.04.18

18.04.18

2. Kurs Mittwoch

1. Kurs Donnerstag

8.30 Uhr – 9.30 Uhr wöchentlich

Montags

1. 16.30 Uhr – 17.15 Uhr

2. 17.15 Uhr – 18.00 Uhr

3. 18.00 Uhr – 18.45 Uhr

Dienstag 9.00 Uhr – 10.30Uhr

10.04.18

15.05.18

Mittwoch wöchentlich

Kurs 1: 16.55 Uhr – 17.55Uhr

Kurs 2: 18.00 Uhr – 19.00Uhr

Freitag8.30 Uhr – 09.30 Uhr

wöchentlich

Samstag10.00 Uhr – 11.00 Uhr

21.04.18 05.05.18

Montag 20.00 Uhr – 21.00Uhr

16.04.18 14.05.18

Mittwoch 14.30 -16.15 Uhr

25.04.18

Samstag 11.00 Uhr

05.05.18

Sonntag, 06.05.18

11.00 – 18.00Uhr

Krabbelgruppe der KFD(kath. Frauen Deutschland) für Kinderab6Monatenbis zum Kindergarteneintritt

Ansprechpartnerin: Eva Renneke-Kriener (Erzieherin)

Ort: Aula der Grundschule Fürstenberg

Anmeldungen: Familienzentrum: Tel. 02953- 472

1. & 2. Kurs PEKiP-

Spiel und Bewegungsanregungen für Elternund Babys imerstenLebensjahr

Veranstaltungsort: AltenheimSt. Clemens Fürstenberg,

Leitung undAnmeldung: Petra Herbst (Kleinkindpädagogin, PEKiP- Kursleiterin)Tel.: 02953/96733

„Im Spatzennest da tutsichwas“

Für Kinder ab 1,5Jahrenund deren Eltern, VHS- Kurs (6Kurseinheiten)

Veranstaltungsort: Aula der Grundschule Fürstenberg

Leitung undAnmeldung: Petra Herbst (Kleinkindpädagogin, PEKiP- Kursleiterin) Tel.: 02953/96733

„Fit in denMorgen1&2“

Spaß, Ausdauer, Kräftigung undDehnung stehenimVordergrunddieses Kurses.

Ort: Aula der Grundschule Fürstenberg

Kursleitung und Anmeldung: Agnes Meyer 02953/966838

NEUE MUSIKKURSE im Familienzentrum Kita Rappelkiste

1. Rhythmik „Musikfantasie“ (im Alter von 3-6 Jahren)

2. Blockflöte

3. Gitarre

Anmeldung: Michaela Dahl02957-984550oder 0170-5680061 (Kurse finden ab 2-3 Personen statt.)

Beratungsstellefür Eltern,Kinder u. Jugendliche des Caritas- Verbandes Paderborne.V.

Mögliche Termine: 9.00 Uhr, 9.30 Uhr und 10.00 Uhr

Ort: FamilienzentrumRappelkiste Tel.: 02953- 472

Bitte meldenSie sich telefonischan!

Yoga

Ort: FamilienzentrumRappelkiste

Kosten: 55€(zehn Kurseinheiten)

Kursleitung: Birgit Vossel

Anmeldung: FamilienzentrumTel.: 02953- 472(begrenzte Teilnehmerzahl 6– 10 Personen)

Yoga

Siehe oben. Ort: Aula der Grundschule Fürstenberg

„Mit allenSinnenerleben“ –Entspannung fürKinder (6-10 Jahre)

Atemübungen, Stilleübungen, Kinderyoga, Duftreisen, Klanggeschichten,Körpererfahrungen mit Naturmaterialien,

meditativeTänze…

Kursleiterin und Anmeldung: Karin Hammerschmidt Tel.:02953-99175 Kosten: 40 €pro Kind (5 Kurseinheiten)

Atempause – Eine Auszeitfür mich!

Klangentspannung mitKlangschalen und TamTam Gong

Kursleiterin: Karin Hammerschmidt;Erzieherin, Entspannungspädagoginfür Kinder undErwachsene,

Klangmassagepraktikerin

Anmeldung: Familienzentrum Tel:02953- 472 (begrenzteTeilnehmerzahl) Kosten: 50 €

Erzählcafé„Geschichtenaus der Nachbarschaft“ Margarita Hense, Gisela Buschmeier

Eingutes nachbarschaftliches Verhältnis istnicht nur bei Notfällen wichtig.Früherwar es üblich, dasssichNachbarn zu

bestimmten Arbeitentrafen, sich diejüngsten Neuigkeiten austauschten,das erste Telefon mitbenutztenund große Feste

zusammen feierten. Im Erzählcaféhaben Siedie Gelegenheit, sich über ihre Erfahrungen mit Nachbarschaftund

Nachbarschaftshilfeauszutauschen. Anmeldung: Familienzentrum Tel: 02953 -472

„Zeichnenlernen wie Greg“ Charlotte Hofmann

Im Greg-Zeichenkurslernen die TeilnehmerInnen Schritt fürSchritt wieman dieHauptfiguraus Jeff Kinneys Comic-

Roman illustriert. Außerdem zeugt Charlotte Hofmann, wieund wann Sprechblasen eingesetzt werden können undwelche

Gefühle Gregmit seiner Mimik und Körperhaltungzum Ausdruckbringen kann.

(Bitte einen Fineliner, einen Bleistiftund einRadiergummi mitbringen)

Anmeldung:Rathaus Bad Wünnenberg Tel: 02953 – 70915oderonline vhs-vor-ort.de

Teilnehmerzahl:max. 20 Kosten: 14 €

Kreisfamilientag BadWünnenberg

An diesem Tagsindalle Familienrecht herzlicheingeladen nach BadWünnenbergins Aatalzukommen.

160 Aussteller und Akteurebietenein sehenswertes Mitmachprogramm. DieFamilienzentrendes Kreises PB

finden SieamStandnummer 84, dort können Sieaneinem großen Luftballonwettbewerb teilnehmen.


Bad Wünnenberg, Leiberg, Haaren, Fürstenberg 5. April 2018 ­ 7

Erzieherinnen

bilden sich fort

Rotes Kreuz ruft

zur Blutspende auf

Annahme von Baumund

Strauchschnitt

n Auf dem städtischen Bauhofgelände

»Auf dem Rügge«

in Bad Wünnenberg (vor der

Kläranlage) ist auch in diesem

Frühjahr die Annahmestelle

für Baum- und Strauchschnitt

zusätzlich zu den regelmäßigen

Öffnungszeiten

(donnerstags von 16 bis 18

Uhr) geöffnet. Grünschnitt

aus dem Stadtgebiet Bad

Wünnenberg kann dort in

»gartenüblichen« Mengen

(PKW-Anhänger) am Sams-

n Der Arbeitsalltag von Erzieherinnen

ist nicht nur von der

Arbeit mit Kindern geprägt,

sondern auch von Fort- und

Weiterbildungen. Dafür organisierte

die Kindertagesstätte

»Sterntaler« in Haaren gemeinsam

mit dem Familienzentrum

Kita »Rappelkiste«

aus Fürstenberg einen pädagogischen

Tag. Karl Heinz

Schmidt, der Erzieher, Psychologe,

Soziologe und Pädagoge

ist, referierte zu dem

Thema »Qualitätsmodell einer

wirksamen Frühpädagogik«.

Die Erzieherinnen aus beiden

Einrichtungen wurden an das

Qualitätsmodell herangeführt,

das auf aktuellen Forschungsergebnissen

basiert. Insbesondere

wurden die Themen

»Bildungsverständnis« und

»Entwicklungsbegleitung«

diskutiert. Weiterhin wurde

das Verhalten einer »guten«

pädagogischen Fachkraft besprochen.

Die Erzieherinnen, die stets

neuen Herausforderungen

gegenüber stehen, konnten

an diesem Tag viele neue Erkenntnisse

sammeln, die natürlich

auch zu der Qualitätssicherung

in den Einrichtungen

beitragen.

Die nächste Veranstaltung

dieser Art ist bereits in Planung

und wird im Mai stattfinden.

Erzieherinnen aus den Kindertagesstätten

»Sterntaler« und »Rappelkiste« haben sich über

das »Qualitätsmodell einer wirksamen Frühpädagogik«

informiert.

n Das Rote Kreuz ruft am

Donnerstag, 26. April, in Bad

Wünnenberg zur Blutspende

auf. Blutspender sind von

15.30 bis 20 Uhr an der

Schützenhalle, Kellereingang,

Schützenstraße 16, willkommen.

Als Dank verschenkt

das Rote Kreuz an alle Spender

Anti-Zecken-Sets. Wer

Blut spenden möchte, muss

mindestens 18 Jahre alt sein

und sich gesund fühlen. Zum

Blutspendetermin bitte unbedingt

den Personalausweis

mitbringen. Zum Abschluss

der guten Tat lädt das Rote

Kreuz zu einem Imbiss ein.

tag, 7. April, sowie am darauffolgenden

Samstag, 14. April,

von jeweils 9 bis 12 Uhr kostenlos

abgegeben werden.

Andere Gartenabfälle, wie beispielweise

Gras und Laub,

werden nicht angenommen.

Diese gehören auf den Kompost

oder in die Biotonne. Größere

Mengen von Grünabfällen

können am Kompostwerk

des Entsorgungszentrums »Alte

Schanze« in Paderborn-Elsen

abgegeben werden.

Die Kinder aus dem »Regenbogenland« in Leiberg hatten viel Spaß bei ihrem Ausflug

in den Schafsstall.

Vom Schaf zum Schal

Viele Kinder kennen Schafe nur aus Bilderbüchern oder vom Spaziergang,

der sie an einer Schafweide vorbei führt. Die Kinder des

Kindergartens »Regenbogenland« in Leiberg durften im Rahmen des

Projekts »Vom Schaf zum Schal!« die Tiere hautnah erleben.

Das Projekt wurde von

Leiberger Hobbyschäfern

unterstützt: Wolfgang

Dören und Peter Schäfer

öffneten für die Kinder ihre

Ställe. Im Schafstall von Anton

Carl konnten die Kinder

sogar beim Scheren der Schafe

zusehen und Rohwolle mit

in den Kindergarten nehmen.

Barbara Hesse zeigte den

Kinder, wie aus der Wolle mit

Mädels-Mittwoch

treffen, quatschen

und genießen

Aperitifs ~ spritzig und lecker

Salate ~ knackig frisch

Pasta ~ fantasievolle Variationen

wöchentlich wechselnd

und zusätzlich zur aktuellen Karte

einem Spinnrad ein Wollfaden

gesponnen wird. Aus der

Wolle bastelten die Kinder

kleine Schafe. Weiterhin haben

sie damit gewebt, geflochten,

Kordeln gedreht, gefilzt

und Fadenspiele gelernt.

Der Einsatz von Bilderbüchern,

das Erzählen von

Geschichten sowie das Singen

über Schafe, Böcke und

Lämmer rundeten das Projekt

PARKHOTEL

Essen + Trinken am Park

ab. Die Kinder lernten das

Schaf als ein Nutztier des

Menschen kennen, das nicht

nur Wolle liefert, sondern

auch Milch. Keines der Kinder

hatte jemals Schafsmilch getrunken

und so erforderte es

von einigen Mut, Milch, Käse

und Joghurt zu probieren. Mit

viel Freude konnten sie so naturnahe

Lernerfahrungen sammeln.

Immer wieder sonntags…

unser liebevolles

Frühstücksbüffet

von 09.00 – 11.00 Uhr

Genießen Sie das leckere Frühstück

für € 12,50 im schönen Ambiente

unseres Cafés direkt am Kurpark.

Auch als Gutschein

ein beliebtes Geschenk!

Öffnungszeiten: Mittwoch–Samstag 12.00–14.30 Uhr und 18.00–22.00 Uhr

Sonntag 09.00–22.00 Uhr

Familie Hegers | Hoppenberg 2 | 33181 Bad Wünnenberg

Telefon 02953-8349 | www.parkhotel-hegers.de | info@parkhotel-hegers.de


8 - 5. April 2018

Die Froschgruppe der kleinen »Rasselbande«, gemeinsam mit Frank Dicke (Leiter

Rewe Bad Wünnenberg) und der Ernährungsexpertin Frau Börner.

Fünf Gemüse-Zwerge

zeigen gesundes Essen

Klara Karotte, Pepe Paprika und viele weitere Zwerge besuchten die

Kinder der Eulen- und der Froschgruppe der Kindertagesstätte

»Rappelkiste« in Bad Wünnenberg im Rahmen des Ernährungsworkshops

»5 Zwerge«.

Die Entdeckungsreise

zum Thema »Gesunde

Ernährung« wurde in

Zusammenarbeit mit der

Supermarkt-Kette Rewe und

der Kinderkampagne zur Entwicklungsförderung

»expika«

durchgeführt.

Eine Rewe-Ernährungsexpertin

erarbeitete gemeinsam

mit den Kindern mit viel Spaß,

Christoph Kopius ist Meister

Bewegung sowie dem Einsatz

von Medien verschiedene Inhalte.

Die Kinder setzten sich

unter anderem damit auseinander,

wo Obst und Gemüse

wachsen, wie viel Zucker in

Cola ist und wie viele Portionen

Obst und Gemüse am Tag

gesund sind.

Am Ende des Workshops

durften die Kinder dann selbst

»einkaufen« und sich am Obstund

Gemüsetisch ihre eigenen

»5 Zwerge« zusammenstellen.

Ein großes »Dankeschön«

der Kita »Rasselbande« aus

Bad Wünnenberg geht an den

Leiter des örtlichen Rewe-

Marktes, Frank Dicke, der

das gesamte Obst und Gemüse

spendete.

Bürgermeister Christoph Rüther (rechts) hat es sich nicht nehmen lassen,

Christoph Kopius (Mitte) zu seinem Meistertitel als Kraftfahrzeugtechniker

zu gratulieren, den er durch die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe verliehen

bekommen hat. Christoph Kopius arbeitet im Familienbetrieb Autohaus Kopius

in Haaren, das von seinem Vater Andreas Kopius geführt wird. »Gut ausgebildete

Handwerker sind bedeutsam, um den Wirtschaftsstandort Bad Wünnenberg

weiter auszubauen und um langjährig ansässige Familienbetriebe im

Stadtgebiet zu erhalten. Daher freue ich mich, Christoph Kopius die besten

Wünsche überbringen zu dürfen.«

Sahra Veith

Bürgermeister Christoph Rüther (links), Elisabeth

Ebbers (Zweite von rechts) und Irene

Busch (rechts) haben Andrea Egert-Fels zum

25-jährigen Dienstjubiläum gratuliert.

Umbau: Haltestelle

wird barrierefrei

Bad Wünnenberg, Haaren

25 Jahre im Dienst

n Zum 25-jährigen Dienstjubiläum

haben Bürgermeister

Christoph Rüther, Elisabeth

Ebbers (Leiterin des Kindergartens

»Schöne Aussicht«)

und Irene Busch (Personalrat)

der Erzieherin Andrea Egert-

Fels gratuliert. Die Erzieherin

absolvierte bereits als Praktikantin

ihr Anerkennungsjahr

bei der Stadt Bad Wünnenberg.

Am Anschluss arbeitete

sie zunächst im Kindergarten

»Regenbogenland« in Leiberg

als Erzieherin, bevor sie die

Leitung des viergruppigen

Kindergartens »Zauberland«

in Haaren übernahm. Nach

ihrer ersten Elternzeit leitete

sie den Kindergarten »Zwergentreff«

in Bleiwäsche. Seit

der Geburt ihres zweiten Kindes

ist Andrea Egert-Fels als

Erzieherin im Kindergarten

»Schöne Aussicht« in Bad

Wünnenberg tätig.

»Ich gratuliere Andrea

Egert-Fels herzlich zu ihrem

Dienstjubiläum und nutze diese

Gelegenheit natürlich sehr

gerne, um ihr für die über so

viele Jahre geleistete, tolle

Arbeit zu danken«, erklärte

Bürgermeister Christoph Rüther

im Rahmen der Feierstunde.

n Eine weitere Bushaltestelle

im Stadtgebiet Bad Wünnenberg

wird aktuell barrierefrei

umgestaltet. Zum Beginn der

Osterferien Ende März begannen

die Arbeiten in der Schäferstraße

der Kernstadt.

Beidseitig wird die Haltestelle

unter anderem mit extra

hohen Busbordsteinen versehen,

so dass beispielsweise

Rollstuhlfahrer und auch Mütter

mit Kinderwagen möglichst

ebenerdig in den Bus

ein- und aussteigen können.

Zudem wird ein taktiles Bodenleitsystem

für die bessere

Orientierung von Menschen

mit Sehproblemen eingebaut

sowie ein Wartehäuschen als

Schutz vor Wind und Wetter

errichtet. Die Kosten für die

Neugestaltung werden zu 90

Prozent gefördert.

Der Bereich der Schäferstraße

ist für den Zeitraum

der Arbeiten sowohl für Autofahrer

wie auch Radfahrer und

Fußgänger komplett gesperrt.

Die Parkplätze am Anfang

der Straße bleiben aus

Richtung Heuweg (B480) anfahrbar.

Fußgängern wird

empfohlen, über die Mittelstraße

und den Stadtberg

auszuweichen, Autofahrer

über die Mittelstraße.

Im öffentlichen Personennahverkehr

gibt es für den

Zeitraum der Bauarbeiten

ebenfalls Änderungen. Die Linien

für die Grundschule halten

in direkter Nähe zur

Grundschule in der Schäferstraße.

Dort wird für den

Schulverkehr eine Ersatzhaltestelle

eingerichtet. Der

Stopp der S80 (Schnellbus)

entfällt ersatzlos, als Ausweichhaltestelle

wird »Sonnenhof«

empfohlen. Alle anderen

Buslinien werden die Haltestelle

»Bonefeld« in der Mittelstraße

anfahren.

Die Fertigstellung der

Arbeiten ist für Ende Mai

2018 geplant. Die Stadt bittet

um Verständnis und entschuldigt

sich im Vorfeld für

eventuell entstehende Behinderungen.

Bei Fragen oder Anmerkungen

können sich Bürger an

das Team des städtischen

Bauamtes wenden, Telefon

02953/70954, E-Mail: manuel.stark@bad-wuennenberg.de.


Bad Wünnenberg, Leiberg 5. April 2018 ­ 9

Zum Rendezvous

mit Kneipp

Etwas für die Gesundheit tun, etwas neues

kennenlernen, fit und erholt in den Frühling

starten – und das vor der eigenen Haustür in

Bad Wünnenberg. Das moderne Kneipp-Angebot,

welches auf den Namen »Rendezvous

mit Kneipp« hört, geht in die zweite Runde.

Auch in diesem Jahr bietet

Ihnen die Bad Wünnenberg

Touristik

GmbH in Zusammenarbeit mit

den Kneipp-Expertinnen Alexa

Schulte (unter anderem Physiotherapeutin

und Ernährungsberaterin)

und Sandra

Kottkamp (unter anderem

Sportwissenschaftlerin und

Nordic-Walking-Ausbilderin)

mit den Halb- und Ganztagesangeboten

spannende und

lehrreiche Einblicke in die Gesundheitstheorie

des Pfarrer

Kneipp. Anders als viele denken

geht es bei Kneipp eben

nicht nur um Wassertreten.

Unter der Berücksichtigung

der fünf kneipp’schen Säulen

Wasser, Bewegung, Ernährung,

Heilkräuter und Balance

setzen sich die Angebote aus

verschiedenen Faktoren zusammen.

Jeweils eine der fünf

Säulen wird thematisch in den

Mittelpunkt gestellt. Die Angebote

vermitteln mit interessanten

Aha-Effekten Möglichkeiten

und Übungen, die die

eigene Gesundheit fördern.

Diese lassen sich einfach und

ohne teure Hilfsmittel in den

Straße heißt »Kattenblick«

n Die von der Straße »Grüner

Winkel« abzweigende neue Erschließungsstraße

in Leiberg

wird »Kattenblick« genannt.

Einstimmig entschied sich

der Rat der Stadt Bad Wünnenberg

in seiner vergangenen

Sitzung für den Vorschlag

Alltag integrieren. Beim Angebot

zum Thema »Balance«

werden zum Beispiel moderne

Entspannungs- und Achtsamkeits-Techniken

wie die »Tiger

Moves Gesundheitsform« vorgestellt.

Ein leckeres Mittagessen

stärkt Sie für die Übungen.

Den Start macht am Freitag,

27. April, das Angebot

zum Thema »Ernährung und

Kräuter«. Von 15 bis 19 Uhr

begleiten Sie Alexa Schulte

auf einer kleinen Wanderung

durch das Naturerlebnis Aatal.

Es werden heimische

Kräuter gesammelt, die anschließend

gemeinsam zu

kleinen Leckerbissen verarbeitet

werden. Wussten

Sie, dass man Brennnesseln

nicht nur essen kann, sondern

das sie auch gut schmecken.

Weitere Informationen und

die Termine gibt es bei der

Bad Wünnenberg Touristik

GmbH im Spanckenhof, Leiberger

Straße 10, 33181 Bad

Wünnenberg, Telefon

02953/99880 oder im Internet

unter www.bad-wuennenberg-touristik.de.

Das Angebot der Bad Wünnenberg Touristik

GmbH, »Rendezvous mit Kneipp«, geht in die

zweite Runde. Auftakt ist am 27. April.

von Ortsvorsteher Christian

Carl, der sich zuvor mit Vertretern

des Stadtteils abgestimmt

hatte.

»Kattenblick« ist ein plattdeutscher

Begriff, der für den

»Blick auf den Katzenberg«

steht.

Kinder gestalten gesunde Brotgesichter

Im Kindergarten »Rasselbande« in Bad Wünnenberg dreht sich alles rund um

das Thema »Kneipp«. In regelmäßigen Abständen findet auch ein »Kneippfrühstück«

statt. Diesmal stand es unter dem Thema »gesunde Brotgesichter mit

naturtrüber Bio-Apfelsaftschorle«. Die Kinder waren kreativ bei der Gestaltung:

So wurden Möhrenscheiben zu Augen, Paprikastifte zum Mund, Gurken zu Ohren,

Tomatenscheiben zur Nase und Kresse oder Salat zu Haaren. Alle Kinder

hatten viel Spaß und es schmeckte ihnen besonders gut. Ein herzliches Dankeschön

schickt der Kindergarten »Rasselbande« an die Bäckerei »Goeken backen«,

die der Einrichtung alle »Voll-Gut-Vollkornbrote« gespendet hat.

RUF 6868 UND DU WIRST SICHER NACH HAUS GEBRACHT

Taxi- und Mietwagenfahrten

HEINEMEIER

BURGSTRAßE 4 • 33181 BAD WÜNNENBERG

Taxi- und Mietwagenfahrten

Rollstuhlfahrten / Krankenfahrten

Arzt und Entlassungsfahrten - alle Kassen,

Dialyse-, Chemo- Bestrahlungsfahrten

Kurierfahrten

Flughafentransfer/Bahnhofstransfer

Gruppenfahrten im Partybulli

usw.

02953

6868

www.taxi-heinemeier-bad-wünnenberg.de

Monis Taxi


10 - 5. April 2018

Fußweg

wird erneuert

Bad Wünnenberg

n Die Fußwegverbindung unter

der Stadtmauer in Bad

Wünnenberg in Richtung Antoniusheim

wird erneuert.

Die Bauarbeiten haben direkt

nach den Osterfeiertagen

begonnen und werden voraussichtlich

bis Mitte April andauern.

Der Fußweg ist in diesem

Zeitraum komplett gesperrt.

Die Stadt bittet um Verständnis

und entschuldigt

sich im Vorfeld für eventuelle

Behinderungen.

Bei Fragen oder Anmerkungen

zu den Bauarbeiten können

sich Bürgerinnen und Bürger

an das Team des städtischen

Bauamtes wenden

unter der Telefonnummer

02953/70954 oder per

E-Mail an: manuel.stark@badwuennenberg.de.

Die Aftetalbrücke

wird später fertig

n Der Landesbetrieb Straßen.NRW

teilt mit, dass sich

der Bau der Aftetalbrücke aufgrund

von Neuberechnungen

der Statik sowie der Wetterlage

verzögern wird.

Die Fertigstellung der Aftetalbrücke

ist nun für Herbst

Notdienste

Ärztlicher Notfalldienst

Rettungsdienst 112

Krankentransport 02955/19222

Ärztlicher Notfalldienst

Zentrale Rufnummer 116117

(Gilt für die Vermittlung zur Notfallambulanz,

zur Notfallpraxis, für den Fahrdienst

und alle fachärztlichen Bereitschaftsdienste

bundesweit)

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag: 18 - 8 Uhr

Mittwoch, Freitag:

13 - 8 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag: 8 - 8 Uhr

Zentrale Notfallpraxis

für Kinder und Erwachsene

Husener Straße 48, Paderborn

05251/280600

Öffnungszeiten allgemein

Montag, Dienstag, Donnerstag: 18 - 22 Uhr

Mittwoch, Freitag: 13 - 22 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag: 8 - 22 Uhr

Ärztliche Notfallambulanz Büren

Eickhoffer Straße 2a

Öffnungszeiten

Samstag, Sonntag, Feiertag: 9 - 17 Uhr

2020 geplant. Somit verzögert

sich auch die Fertigstellung

der gesamten Ortsumgehung,

die von Straßen.NRW

als Bauherr und Projektleiter

aufgrund der aktuellen Lage

für das Jahr 2021 terminiert

wird.

Kleiderstübchen macht Pause

n Das Kleiderstübchen in der Bad Wünnenberger Mittelstraße

9 bietet im April keine Annahme von Bekleidungsspenden an.

Der nächste Annahmetermin ist erst wieder am Montag, 7.

Mai, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr.

bw

Augenärztlicher- und

HNO-Notfalldienst

Unter der Rufnummer 116117 erhalten Sie

Auskunft über die örtliche Erreichbarkeit

sowie über die Sprechzeiten des augenund

HNO-ärztlichen Notfalldienstes in Ihrer

Nähe.

Giftnotrufzentrale NRW 0228/19240

Zahnärztlicher Notdienst 05251/23070

Apotheken

Neue Eintrittspreise für das »Waldschwimmbad«

Die nächstgelegene Apotheke, die

Notdienstbereitschaft hat, erfahren Sie:

• im Aushang an jeder Apotheke

• unter 22833 von jedem Handy

• aus dem Festnetz unter

0137/88822833

• unter der Internetadresse

www.aponet.de/notdienst/index.php

Der Rat der Stadt Bad Wünnenberg hat in der vergangenen Sitzung eine neue

Gebührenordnung für das »Waldschwimmbad« in Bad Wünnenberg beschlossen.

Die erste Neukalkulation seit 15 Jahren war nach gestiegenen Kosten

und der Sanierung des Freibades im Jahr 2016 notwendig geworden. Die

Eintrittspreise für Einzeltickets werden um 50 Cent angehoben und befinden

sich damit nun auf dem Niveau der anderen Bäder im Umkreis. Kinder ab drei

Jahren, Schüler und Jugendliche zahlen beispielsweise zukünftig zwei Euro, Erwachsene

drei Euro für den Schwimmbadbesuch. Die Preise für Saisonkarten

(Mai bis September) bleiben unverändert, für Ganzjahreskarten werden die Preise

um durchschnittlich 20 Prozent erhöht. Eine Ausnahme stellt die Familienkarte

dar, deren Preis lediglich um zehn Prozent erhöht wird und zukünftig 220

Euro kostet. Die neue Gebührenordnung tritt zur Saisoneröffnung des Freibades

am 6. Mai 2018 in Kraft. Eine Übersicht der Preise sind zu finden auf der städtischen

Homepage www.bad-wuennenberg.de.

Richtlinien für

die Vergabe von

Baugrundstücken

n Die neuen Vergaberichtlinien

für städtische Wohnbaugrundstücke

sind von sofort

an auf der städtischen Homepage

www.bad-wuennenberg.de

einsehbar. Der Stadtrat

hatte den Leitfaden, der

ein transparentes und einheitliches

Vergabeverfahren von

Grundstücken sicherstellen

soll, beschlossen. Für geplante

Baugebiete führt die Stadtverwaltung

eine allgemeine

Interessentenliste. Bauwillige

haben die Möglichkeit, sich

unverbindlich und kostenfrei

in diese Liste eintragen zu lassen

(Kontakt, Telefon

02953/70923, E-Mail: mar-

Speisenkammer

tin.finger@bad-wuennenberg.

de). Sobald die Vergabe der

Baugrundstücke ansteht,

werden alle in der Liste geführten

Personen mittels Zusendung

eines einheitlichen

Bewerbungsbogens informiert.

So erhalten alle Interessenten

die Gelegenheit,

sich um die angebotenen Baugrundstücke

zu bewerben. Für

die Vergabe der Bauplätze in

den einzelnen Baugebieten

wird anhand verschiedener

Kriterien eine Rangfolge erstellt.

Mehr zu den Kriterien

steht in den Vergaberichtlinien,

die auf www.bad-wuennenberg.de

hinterlegt sind.

n Die Speisenkammer, Schäferstraße 20, in Bad Wünnenberg

hat folgende Öffnungszeiten: donnerstags von 10 bis 11 Uhr.

Ansprechpartner ist die Caritaskonferenz Bad Wünnenberg,

Telefon 02953/1385 und 02953/1572.


Bad Wünnenberg, Fürstenberg 5. April 2018 ­ 11

Feierliche Spendenübergabe mit den Damen des Kleiderstübchens: Clara Bernard,

Marlies Wistuba, Emmi Scharfen, Flüchtlings-Koordinatorin Jolanthe Bernard,

Michael Hahn (Fahrrad-Werkstatt in Fürstenberg), Andrea Schäfer und

Maria Junge als Leiterin des seit 2014 bestehenden Bad Wünnenberger Runden

Tisches im Sinne der Bad Wünnenberger Flüchtlingsarbeit. Foto: Wieskotten

Spendenübergabe

im Kleiderstübchen

Die Mitarbeiterinnen des Kleiderstübchens überreichten jetzt

Michael Hahn eine Spende von 500 Euro für Ersatzteile und für den

Weiterbestand der Fahrradwerkstatt in der Fürstenberger Poststraße.

Die Mitarbeiterinnen des

Bad Wünnenberger

Kleiderstübchens hatten

es sich bereits 2015 zur

Aufgabe gemacht, mit der

Weitergabe von gebrauchter

und gut erhaltener Kleidung

einen sozialen Beitrag zu leisten.

Flüchtlinge und Bürger (mit

einer entsprechenden Bescheinigung

des Sozialamtes)

der Stadt Bad Wünnenberg

haben in dieser Einrichtung

Woche für Woche die Möglichkeit,

sich mit passender

Kleidung gegen eine geringen

Obolus zu versorgen.

Gleichzeitig sorgt Michael

Hahn aus Fürstenberg seit

2014 mit seiner Reparatur-

Werkstatt für Fahrräder für

mehr »Beweglichkeit« der

Menschen aus Eritrea, Bangladesch,

Syrien, Irak, Afghanistan

und Ghana im Bad

Wünnenberger Stadtgebiet.

Er stellte diesen Menschen

seit 2014 insgesamt 360

Fahrräder zum Nulltarif zur

Verfügung.

Damit sorgt er dafür, dass

Flüchtlinge und Bedürftige

Arztbesuche, Behördengänge,

Einkäufe, Besuche und

vieles mehr vollkommen

selbstständig erledigen können.

In dieser Zeit bekam er

auch aus Flüchtlingskreisen

Unterstützung und konnte so

sein Fachwissen direkt an jüngere

Menschen weitergeben.

Oft macht er mit seiner Fahrradspende

den Beschenkten

eine sehr große Freude und

zauberte ein Lächeln in ihre

Gesichter. Alle Fahrräder

stammen aus Fahrrad-Spenden

von den Bürgern der gesamten

Stadt Bad Wünnenberg.

Das Team des Kleiderstübchens

und Michael Hahn

sehen ihr soziales Engagement

als eine Selbstverständlichkeit

an und finden selbst

ihre Anerkennung in dem Lächeln

und der Dankbarkeit

ihrer Kunden und Beschenkten.

Übrigens, es werden immer

noch Fahrräder gesucht. Weitere

Fahrradspenden nimmt

Michael Hahn unter der Telefonnummer

0170/3862639

gerne entgegen. bw

Podologie-Praxis eröffnet

33142 Büren www.auto-henke.de

Bürgermeister Christoph

Rüther hieß Ludmila Dik mit

ihrer Praxis in Fürstenberg

»herzlich willkommen«.

Foto: Wieskotten

n Mit der Eröffnung ihrer

Podologie-Praxis in der Eilerner

Straße 6 in Fürstenberg

Anfang März 2018 belebt die

ausgebildete Krankenschwester

und Podologin Ludmila Dik

eine weiteren Wirtschaftszweig

im Karpkeort.

2001 begann sie ihre Ausbildung

zur Krankenschwester

im Marsberger Krankenhaus,

wechselte 2004 in den

Caritas-Pflegedienst und

arbeitete in diesem Bereich

bis 2017. Bereits 2014 begann

sie neben ihrer Berufstätigkeit

in der Hippokrates-

Schule in Kassel als staatlich

anerkannte Podologie-Schule

eine weitere Ausbildung zur

Podologin. In ihrer Praxis hat

sie nun auch die Zulassung

der Krankenkassen.

Zu ihrem Angebot gehört

die medizinische Fußpflege,

Warzen-Behandlung, Hühneraugen-Entfernung,

Fußreflexzonen-Massage

und Nagelkorrektur-Spangen.

Zu ihrer Praxis-Eröffnung

gratulierte natürlich auch Bürgermeister

Christoph Rüther

neben einer großen Schar von

weiteren Gästen. bw

Wir haben unsere Öffnungszeiten geändert:

Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr

Wir waschen und bügeln Ihre Oberhemden.

= Nutzen Sie unseren Oberhemden Service =

= ab 2,20 Euro pro Stück =

sauber und gepflegt


12 - 5. April 2018

Fürstenberg, Bad Wünnenberg

Patrik Dören, Fiona Zimmerling und Richard Sprenger (Mitte)

gehören zu den sportlichen Aushängeschildern der Stadt Bad

Wünnenberg aufgrund ihrer sportlichen Einzel-Erfolge. SSV-Beirat

Stefan Discher und SSV-Vorstand Burkhard Fingerhut zeichneten

diese Sporttalente mit einer Urkunde der Stadt Bad Wünnenberg

aus. Fotos: Brigitta Wieskotten

Der Sportabzeichenwettbewerb hat im Stadtgebiet Bad Wünnenberg

eine hohe Erfolgs-Quote. Auf der Kreisebene rangieren

die SportlerInnen auf Platz 1, auf Landesebene auf Platz 4. Diese

Sportlerinnen wurden im Einzel- und Familienverband vom

SSV-Vorstandsteam Peter Stachowiak (links) und Jörg Rörig

(rechts) mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Die DLRG Bad Wünnenberg ist für ihre erfolgreiche Vereinsarbeit

bekannt. Der Stadtsportverband mit Christoph Schäfer

(rechts) und die Stadt Bad Wünnenberg zeichneten diese Sportlerinnen

und Sportler für ihre Erfolge im Jahr 2017 aus.

Die Mannschaften F1-Jugend, D1-Jugend und C1-Jugend der

FSV Bad Wünnenberg-Leiberg und ihr Trainer-Team wurden von

Burkhard Fingerhut, Christoph Schäfer und der Stadt Bad Wünnenberg

für eine sehr gute Jugendarbeit geehrt.

Aktive Sportler geehrt

Der Stadtsportverband Bad Wünnenberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine aktiven

Sportler in den Fokus des Stadtgeschehens zu stellen. Dies geschah kürzlich bei der Stadtsportler-Ehrung

2018 in der Aula der Fürstenberger Grundschule.

Der geschäftsführende

Vorstand um Burkhard

Fingerhut und Christoph

Schäfer, Sportwart Jörg

Rörig, Kassierer Peter Stachowiak

und Neuzugang in

der Geschäftsführung, Klaudia

Loer, ist aktiv um den

Sportbetrieb im Stadtgebiet

Bad Wünnenberg bemüht. Fingerhut

hob herausragende

Leistungen, auch im Einzelbereich

wie bei Richard Sprenger,

Patrick Dören, Fiona Zimmerling

und Ruben Switala,

oder im Mannschaftsbereich

bei der FSV der Mannschaften

der F1-Jugend, der D1-jugend

oder der C1-Jugend und der

DLRG hervor. Die Sportabzeichen-Jubilare,

die auf städtischer

Ebene von SSV-Sportwart

Jörg Rörig unterstützt

werden, rückte der SSV in den

Vordergrund.

Hier SSV-Ehrungen der Einzelsportler:

Richard Sprenger

(18) hat sich mit 13 Jahren in

2013 an das Windsurfing gewagt.

Er hat sich den »Just

Windsurfing Paderborn« mit

Sitz in Paderborn angeschlossen.

Das Trainingszentrum ist

der Lippesee. Als Surfer des

Vereins feierte er Erfolge bei

Europa- und Weltmeisterschaften.

Patrick Dören (18) hat im

vergangenen Jahr zum ersten

Mal an einigen Jedermann-

Rennen teilgenommen. Einige

Rennen gehörten zu dem German-Cycling-Cup

(GCC). Mit

dem Rennradfahren hat er mit

13 Jahren begonnen. Jüngst

hat er sich dem Rad-Treff Borchen

angeschlossen.

Hier SSV-Ehrungen der Einzelwettbewerbe:

Bei den

OWL-Ostwestfalenmeisterschaften

belegten in der U14

und U16 im Kugelstoßen Ruben

Switala (den 3. Platz mit

6,35 m) und Fiona Zimmerling

(den 3. Platz mit 5,56 m)

vom VfJ Helmern eine gute

Platzierung.

DLRG-Einzelwettbewerb:

Zu den Spitzenteams in den

Einzelwettbewerben im Medaillenreigen

der DLRG Bad

Wünnenberg gehören Emily

Klute, Julian Gebbe, Nora Fischer,

Florian Magiera, Loreen

Quinke, Simon Laufkötter,

Ann-Christin Bürger, Nils

Pickhardt und David Wecker.

David Laufkötter als Mitglied

der deutschen Nationalmannschaft

hat auch im Jahr

2017 in der offenen Klasse

großartige Erfolge bei den

Europameisterschaften, Landesmeisterschaften

und Deutschen

Meisterschaften feiern

können. Er ist als Trainer für

die Junioren aus Bad Wünnenberg

im Einsatz.

DLRG-Mannschaftswettbewerb:

In der Altersklasse 12

männlich mit Julian Gebbe, Linus

Rosenkranz, Mika Thorwesten,

Paul Haider, Titus Zeco,

der Altersklasse 13/14

männlich mit Justus Baum,

Florian Magiera, Jannik Heienbrock,

Nora Fischer, Tim

Sprenger, der Altersklasse

15/16 weiblich mit Inka Rosenkranz,

Tabea Schäfer,

Franziska Liebing, Loreen

Quinke, Alina Peitzmeyer,

Leonie Pickhardt, der Altersklasse

17/18 männlich, Nils

Pickhardt, Paul Loer, Florian

Meyer, Simon Laufkötter,

Ann-Christin Bürger regnete

es den fast schon gewohnten

Medaillensegen

Im Mannschaftswettbewerb

hatte die FSV Bad Wünnenberg-Leiberg

mit der F1-Jugend,

der D1-Jugend und der

C1-Jugend die Nase vorn.

Die F1-Jugend wurde mit

Marlon Hillebrand, Ole Forker,

Denny Ternowoj, Julian

Stamm, Henrik Taborsky,

Nick Olschewski, Magnus

Kluthe und Silas Hegers Vize-

Kreishallenmeister im Kreis

Paderborn. Sie wird von Sven

Forker und Ingo Olschewski

trainiert.

Die D1-Jugend der FSV hat

im Kreis Paderborn zum zweiten

Mal den Kreispokal gewonnen.

Zur Mannschaft gehören

Marek Balkenhol, Konstantin

Meier, Lennart Hillebrand,

Lenny Discher, Justin

Gniosdorz, Joel Jakobi, Justin

Jasari, Julius Pickhardt, Joshua

Peat, Jan Stamm, Till

Laufkötter, Leon Hüls, Daniel

Schlewing. Kapitän ist Leah

Blome, Trainer sind Dominik

Laufkötter und Eugen Stamm.

Die C1-Jugend der FSV Bad

Wünnenberg-Leiberg ging als

Vizesieger im Endspiel gegen

den Delbrücler SC hervor. Beide

Mannschaften haben in der

Herbstrunde in ihrer Gruppe

den ersten Platz belegt. Dies

berechtigt zur Teilnahme der

Meisterrunde im Frühjahr.

Ehrungen des SSV im

Sportabzeichenwettbewerb:

Für das 10., 15., 20. und

35. Sportabzeichen in Gold

wurden Frank Henneke, Winfried

Nolte, Christoph Weitekamp,

in Silber Hubert Vorspohl

in und Heinrich Schäfer,

in Gold Manfred Lausen und

Steven Hunter, Wolfgang

Ebbers und Stefan Loer.

Für das fünfte Familiensportabzeichen

wurden die

Familie Glahe, Familie Münchow,

Familie Stratmann, Familie

Ebbers, Familie Grezlik,

Familie Hegers, Familie Martin,

Famile Klahold und Familie

Tölle geehrt. Für das 10.

Familien-Sportabzeichen wurden

Jörg (SSV-Sportfachwart)

und Andrea Rörig mit Kindern

geehrt. Brigitta Wieskotten


Bad Wünnenberg 5. April 2018 ­ 13

Vortrag im Spanckenhof

n Der Weltladen Bad Wünnenberg

konnte die Referentin

Heide Schumann-Held zu

einem Vortrag mit dem Titel

»Fairer Handel – Eine Reise

um die Welt« für den 20. April

um 19 Uhr im Spanckenhof

gewinnen.

In ihren Vortrag bereist die

Referentin mit ihren Gästen

die Welt, besucht insbesondere

Frauenprojekte, in denen

Lebensmittel angebaut und

Kunstgewerbe und schöne

nützliche Dinge des Alltags

hergestellt werden. Die Gäste

lernen Frauen kennen, die aus

eigener Kraft und Engagement

ihre Lebensbedingungen

verbessern und erfahren, wie

man durch fairen Handel solidarische

Unterstützung leisten

kann.

Zum Probieren und Kennenlernen

werden kleine Leckereien

aus den Produkten

des fairen Handels gereicht.

Der Eintritt ist frei. bw

Weltmusik trifft Moderne

Zu einem außergewöhnlichem Konzert lädt die Gruppe »Kunst & Kultur« am

Samstag, 14. April, 20 Uhr, in den Spanckenhof ein. Zu Gast ist das internationale

Trio »Nani«. Die in Jerusalem geborene und in Amsterdam lebende

Sängerin und Songwriterin Noam Vazana ist ein Ausnahmetalent, dessen einzigartiges

künstlerisches Profil international für Furore gesorgt hat. Ihr Projekt

»Nani« vereint Klänge aus Afrika und dem mittleren Osten mit Anleihen aus dem

modernen Jazz. Begleitet wird Noam Vazana von Itai Weissmann an der Ewi,

einem Klarinetten ähnlichem Instrument. Die Akustik-Gitarre und Oud (Kurzhalslaute)

spielt Boris Mogilevski. Noam Vazana singt in Ladino, einer fast vergessenen

alt spanisch-jüdischer Sprache. Einlass ist von 19 Uhr an. Karten gibt

es im Touristik Büro, Telefon 02953/99880 oder per Post unter stonesfranke@web.de.

Mehr Infos im Internet auf www.kuk-bad-wuennenberg.de.

19 Schüler bestehen

die DELF-Prüfung

Sprachzertifikate sind »in« an der Sekundarschule Fürstenberg. in

diesem Schuljahr absolvierten 19 Französischschülerinnen und

Schüler der Jahrgänge 8 und 9 die DELF-Prüfungen.

inkl. Navi

Während sich die 14

Achtklässler innerhalb

der Profil-AG

»Sprachen« auf ihr DELF-A1-

Diplom vorbereiteten, trainierten

die fünf Neuntklässler, die

vier Prüfungsbereiche »Hören,

Lesen, Schreiben und Sprechen«

überwiegend auch in

ihrer »freien Zeit«. Unterstützend

zur Seite stand ihnen dabei

die Französischlehrerin

Tanja Weber, die sich wie

Schulleiterin Irmhild Jakobi-

Reike über die tollen Prüfungsergebnisse

und die große

Beliebtheit der international

anerkannten Sprachzertifikate

freute.

Über ihre DELF A1-Diplome

freuen sich: Greta-Marie

Blum, Leon Bogel, Alina Lücke,

Luca Gimmler, Aliyah

Grezlik, Miriam Hegers, Emma

Herbst, Stephan Kaiser,

Leonie Kieburg, Lara-Marie

Liekmeier, Alina Lücke, Louis

Münster, Jenna Salmen, Anna

Sprenger und Joelle-Marie

Sprachzertifikate der erfolgreichen DELF-Teilnehmer für (hinten

von links) Stephan Kaiser, Katharina Gebbe, Alina Lücke,

Steffen Asshauer, Paul Szymczak und (Mitte) Französischlehrerin

Tanja Weber, Lara-Marie Liekmeier, Jenna Salmen,

Miriam Hegers, Greta-Marie Blum, Schulleiterin Irmhild Jakobi-Reike

sowie vorne Louis Münster, Luca Gimmler, Leon Bogel,

Emma Herbst und Aliyah Grezlik.

Wever. Mit DELF A2 haben

folgende Schüler ihr zweite

Diplom erreicht: Steffen Asshauer,

Lena Dören, Katharina

Gebbe, Melina Pickhard und

Paul Szymczak.

- Leichtmetallfelgen

- Navigationssystem

mit Smartphone-Anbindung

- Klimaautomatik

- Sitzheizung

und vielen mehr


14 - 5. April 2018

Chor feiert Dirigenten

Bad Wünnenberg, Fürstenberg, Helmern

Mit dem Konzert »Walking on Sunshine – 5 Jahre Tobias Richter« setzten die Chöre Sintfeld

Chorporation und Querbeat mit großen Erfolg um, was ihr Dirigent Tobias Richter in den

wöchentlichen Proben mit ihnen bis aufs I-Tüpfelchen einübte.

Schon der zweijährige Tobias

Richter zeigte seinen

Eltern unmissverständlich,

welche Talente er

mitbekommen hatte. Es ist

die Musik, es ist der Rhythmus,

den Tobias Richter bereits

im kleinen Familienkreis

ausleben wollte. Mit sieben

Jahren startete das Grundschulkind

eine Schlagzeugkarriere,

und als Jugendlicher

baute er seine Talente an der

E-Gitarre aus. Am Ende seiner

Gymnasialzeit übernahm er

die Rolle des Grafen Krolock

in »Tanz der Vampire« mit zusätzlicher

Verantwortung des

Bühnenbildes. Die Musik des

Dirigenten wird von ihm

selbst als Lebensgeschenk

empfunden und von allen ihm

anvertrauten Chören und Orchestern

auch so verstanden.

Mit unendlicher Kreativität

und dem besonderen Dirigat

mit Augen, Mimik, Gestik und

Bewegung verstehen die

Chormitglieder sofort, was er

in der musikalischen Leitung

verlangt. Als Absolvent der

Musikhochschule in Detmold

und Dirigent (2011) des Musicals

»Tarzan« in der Neuen

Flora Hamburg (jüngstes Mitglied

am Dirigentenpult in seiner

Studienzeit) und vielfacher

Preisträger von Musikwettbewerben

sowie Gründer

zahlreicher Ensembles überzeugte

er auch konzertant

wieder einmal in Fürstenberg,

zeigte welches Talent und

welche Kraft in ihm steckt.

Ulrich Mühlenbein, der ehemaliger

Vorsitzende und aktive

Sänger der Chorgemeinschaft

der Sintfeld-Chorporation

und Querbeat entdeckte

Tobias Richter, den heutigen

Tennisclub Fürstenberg

verabschiedet Kollegin

Mit einem Dankeschön an das Vorstandsteam sowie einem Jahresrückblick

des Vorsitzenden begann die Jahreshauptversammlung

des Tennis-Clubs Fürstenberg. Sportlicher Höhepunkt 2017 war die

in Fürstenberg ausgerichtete Stadtmeisterschaft.

Begeisterung herrschte beim Publikum, aber

auch bei den Akteuren auf der Bühne.

Foto: Brigitta Wieskotten

Fachleiter der Musikschule

Bielefeld (Fachleiter Vocalbereich

musikalische Leitung

der PoPOper) und verpflichtete

ihn als Dirigent. Innerhalb

des Konzertes zeigten die

Sänger der Sintfeld-Chorporation

und die Sängerinnen und

Sänger von Querbeat der Sintfeld-Chorgemeinschaft

und

die von Richter »mitgebrachte«

Brick-Town Big Band aus

Lage, wie vollkommen und begeisternd

Musik auf geistlicher

und weltlicher Ebene

klingen kann.

»Ich seh Dich« und »Tage

wie diese« zeigten, wie professionell

Entwicklungsschritte

mit Chorleiter Tobias Richter

aussehen können. Auch

der vor fünf Jahren kreierte

amerikanische Hit „»All of

me« von John Legend stieß

auf großen Zuspruch.

Einen wahren konzertanten

Selbstgänger mit Standing

Ovation der Konzertbesucher

präsentierte der Chor Querbeat

mit Solist Peter Schulte

mit dem Titel »Baba Yetu«

(das Gebet »Vater Unser« auf

sualheli) von Komponist

Christopher Tin. Dieses gesungene

Gebet zeigte etwas

Urspüngliches des christlichen

Glaubens mit afrikanischem

Einschlag. Eine letzte

Leichtigkeit brachte die Big-

Band Brick Town mit »Walking

on Shunshine« von John

Miles und dem gesungenen

»Irish Blessing«. bw

Unter Federführung des

erfahrenen Turnierleiters

Friedo Merten erlebten

die Zuschauer sportlich

ansprechende und faire

Spiele. Dafür waren neben

den ambitionierten Sportlern

natürlich viele helfende Hände

erforderlich, für deren Einsatz

sich der Vorstand nochmals

bedankte.

Der Verein entwickelte

Das »historische« Foto aus dem Tennisarchiv

belegt, dass Gisela Kersebaum bereits seit vielen

Jahren in diesen Verein aktiv ist.

sich im vergangenen Jahr getreu

dem Motto »Vereinsleben

mit Spaß« sehr positiv, der

Lohn ist ein Anstieg der Mitgliederzahlen

um neun Personen.

Begünstigt wird diese

Entwicklung durch den guten

und immer zuverlässigen Trainer

Matthias Sundarp. Für das

Jahr 2018 stehen neben der

Jugendarbeit und der Reaktivierung

ehemaliger Spieler einige

bauliche Projekte im Vordergrund,

wie zum Beispiel

Elektroarbeiten und die Errichtung

einer Schutzhütte für

die Walze.

Bei den anstehenden Wahlen

wurde die langjährigen

Vorstandskollegin Gisela Kersebaum

verabschiedet, sie

ließ sich nicht mehr zur Wahl

aufstellen. Gisela Kersebaum

war seit der Vereinsgründung

im Jahre 1976 (gemeinsam

mit ihrem Ehemann Dieter

Kersebaum) auf mehreren

Vorstandsposten aktiv und

hat sich nach der aktiven

sportlichen Zeit mit der Betreuung

der einzelnen Mannschaften

verdient gemacht.

Der TC Fürstenberg dankt Gisela

von ganzem Herzen für

ihr unermessliches Engagement.

Einstimmig wiedergewählt

wurden der Vorsitzende

Klaus Stratmann, die Geschäftsführerin

Annette Stratmann

und der Sportwart Vitalij

Wiebe. Vervollständigt wird

das Vorstandsteam von

Achim Lücking als Beisitzer.

Der Kindergartenleiterin Magdalena Meier

(Zweite von links) wurden für ihre 38-jährige

Laufbahn von Ortsvorsteher Georg Dahl, Ratsmitglied

Reinhard Meier, Ratsmitglied Ursula

Berhorst-Schäfers und Bürgermeister Christoph

Rüther (von links) Glückwünsche ausgesprochen.

Magdalena Meier seit

38 Jahren im Dienst

n Ein Helmerner Urgestein

wurde im Rahmen der vergangenen

Bürgerversammlung in

Helmern für jahrzehntelanges

Engagement geehrt. Seit 38

Jahren leitet Magdalena

Meier nicht nur den städtischen

Kindergarten »Sternschnuppe«

in Helmern, sie berichtet

seit 1980 bei der Bürgerversammlung

über die Kindergartenbelegung

und die

Aktivitäten der Einrichtung.

Da sie in diesem Jahr in den

Ruhestand wechselte, überreichte

ihr der Ortsvorsteher

Georg Dahl als Dankeschön

für ihren Einsatz eine Urkunde,

einen Blumenstrauß und

ein Geschenk.

Bürgermeister Christoph

Rüther und die beiden Ratsmitglieder

Ursula Berhorst-

Schäfers und Reinhard Meier

schlossen sich mit ihren

Glückwünschen an.


Fürstenberg 5. April 2018 ­ 15

Realschule wird

Sekundarschule

Mit dem Ende des Schuljahres 2017 / 2018

geht in Fürstenberg eine Ära zu Ende, die

Ära der Realschule Fürstenberg, die 1921 als

»Katholische Höhere Knaben- und Mädchenschule«

als Progymnasium gegründet wurde,

das bald um einen Mittelschulzweig erweitert

wurde.

Auch nachdem die Schule

zunächst in Mittelschule,

1951 dann offiziell

in Realschule Fürstenberg

umbenannt wurde, blieb

der gymnasiale Zweig in Fürstenberg

bis in die siebziger

Jahre erhalten. Schwerpunkt

der Arbeit war aber stets die

mittlere Schulbildung in der

Realschule.

Am 28. Juni wird die Realschule

ihre letzten Schüler

entlassen und zum Schuljahresende,

am 31. Juli, ihre

Arbeit offiziell beenden.

Aus diesem Anlass möchte

sich die Realschule am 30. Juni

von allen, die sich mit ihr

verbunden fühlen, mit einem

Fest verabschieden, zu dem

sie schon jetzt herzlich einladen

möchte.

Unterstützung erhält die

Realschule dabei von der Sekundarschule,

die seit 2013

im Schulzentrum untergebracht

ist und die Schultradition

in Fürstenberg fortsetzen

wird. Die Sekundarschule feiert

in diesem Jahr ihr fünfjähriges

Bestehen. Alle, die auf

eine gemeinsame Zeit in der

Realschule zurückschauen

und Erinnerungen austauschen

möchten und gleichzeitig

einen Blick werfen möchten

auf die zukünftige Entwicklung

von Schule in Fürstenberg,

sollten sich diesen

Termin unbedingt vormerken.

Nach derzeitiger Planung

beginnt das Fest um 14 Uhr

mit einem Festakt in der Aula.

Anschließend können Interessierte

an Schulführungen teilnehmen,

diverse Präsentationen

zum Thema »Schule im

Wandel – gestern, heute, morgen«

besuchen, Musik- und

sonstige Darbietungen in der

Aula der Sekundarschule genießen,

hoffentlich zahlreiche

frühere Klassenkameraden

und Lehrer treffen, Kaffee und

Kuchen schlemmen, sich auf

dem Schulhof mit einer Wurst

vom Grill und kühlen Getränken

stärken.

Ausklingen soll das Fest

dann mit einem Dämmerschoppen,

bei dem auf dem

Schulhof die Band »Die Timmy’s«

für den musikalischen

Rahmen sorgt.

Gerne stellen wir für Jahrgangstreffen

bei entsprechender

Anmeldung Räume zur

Verfügung.

Anmeldungen dafür nimmt

die Realschule ab sofort entgegen

(Telefon 02953/

982010, E-Mail: rs.fuerstenberg@t-online.de).

bw

Blick in die Vergangenheit: Klassenfoto aus dem Jahr 1955.















Als Teil einer weltweit tätigen Unternehmensgruppe mit über 250 Mitarbeitern und Hauptsitz

in Bad Wünnenberg, entwickeln, fertigen und vertreiben wir Produktionsmaschinen

und Montageautomaten. Unser Spezialgebiet sind innovative Produktionsverfahren für

technische Bürsten. Dabei setzen wir kontinuierlich Maßstäbe bei der Entwicklung neuer

Produktionsverfahren.

Gruppenfoto im Jahr 1962.

Wir brauchen mehr helfende Hände!

ELEKTRO

THIELEMANN

Wir suchen zu sofort zwei

Elektroniker Elektriker m m/ /ww

Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Wenn Sie gern selbständig und flexibel in einem

abwechslungsreichen Arbeitsumfeld arbeiten

möchten, dann freuen wir uns Sie kennen zu

lernen. Schriftliche Bewerbungen bitte an:

Lange Straße 9 · 34431 Marsberg-Meerhof

Tel. 0 29 94 / 4 21 · Fax 0 29 94 / 91 65

elektro.thielemann@t-online.de

www.elektro-thielemann.de

Zur Verstärkung unseres Reinigungsteams in Bad Wünnenberg suchen wir ab sofort eine

REINIGUNGSKRAFT (m/w)

auf geringfügiger Basis für unsere Räumlichkeiten am Wöhler-Platz 2.

Ihre Arbeitszeit beträgt zwei- bis dreimal pro Woche ca. 3 Stunden bei flexibler Einteilung

zwischen 16 und 20 Uhr.

Zusätzlich zu Ihrer Vergütung erhalten Sie bezahlte Urlaubs- und Kranktage, Weihnachts- und

Urlaubsgeld.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich bitte bei unserer

Personalabteilung Frau Ulrike Ester, Tel. 0 29 53 / 73 484 oder per Mail: jobs@woehler.com

Wöhler Brush Tech GmbH | Wöhler-Platz 2 | 33181 Bad Wünnenberg

www.woehlerbrushtech.com


16 - 5. April 2018

Bad Wünnenberg

Beförderungen in der Generalversammlung vorn von links: Christian

Flege, Bürgermeister Christoph Rüther, Tobias Riepe, Lothar

Stoll, Michael Discher, Notfallseelsorger der Feuerwehr Roland

Markman, 2. Reihe von links: Franz Scherl, Jochen Hornig, Adrian

Kolsch, Severin Schweins, Matthias Kaup, 3. Reihe von links:

Kreisbrandmeister Elmar Keuter, Winfried Schweins, stellvertr.

Leiter der Feuerwehr Marcus Siekaup, Julian Mandel, stellvertr.

Landrat Vinzenz Heggen, Christoph Wegener und Leiter der

Feuerwehr Martin Liebing.

Verleihung der silbernen und goldenen Feuerwehr-Ehrenabzeichen:

vorne unten von links: Bürgermeister Christoph Rüther,

Melanie Eley-Raue, Jörg Stratmann, Michael Discher, Carsten

Volmert, 2. Reihe: Matthias Dahl, 3. Reihe von links: Stefan

Franze, Marcus Siekaup, Winfried Schweins, Christoph Wegener

und oben v.l.n.re.: Stadtbrandmeister Martin Liebing,

Kreisbrandmeister Elmar Keuter, Dennis Hesse, stellvertr.

Landrat Vinzenz Heggen und Michael Lücking.

Fotos: Brigitta Wieskotten

Ehrungen bei der Feuerwehr

Martin Liebing, Leiter der Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg und sein Team mit seinem

Stellvertreter Markus Siekaup, Christoph Hesse (Schriftführer und Pressewart) und Kassierer

Ralf Rinschen freute sich, zur Generalversammlung eine große Anzahl der Wehrfrauen

und Wehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr begrüßen zu können.

Sein besonderer Gruß

galt auch Bürgermeister

Christoph Rüther,

Vinzenz Heggen (stellvertr.

Landrat) und Kreisbrandmeister.

Bürgermeister Christoph

Rüther dankte den Wehrfrauen

und Wehrmännern schon

jetzt für die bevorstehenden

besonderen Einsätze zum

Kreisfamilientag am 6. Mai.

In den Ortsteilen der gesamten

Stadt Bad Wünnenberg

und über die Stadtgrenzen

hinaus hatten die Wehrfrauen

und Wehrmänner im

vergangenen Jahr 202 Einsätze

zu bewältigen. Über eine

erfolgreiche Jugendarbeit

2017 in den Löschzügen und

Löschgruppen der Stadt Bad

Wünnenberg berichtete Robin

Henke und der stellvertretende

Leiter der Feuerwehr Marcus

Siekaup übernahm den

bericht über die Ausbildungsarbeit

in Vertretung für den erkrankten

Stefan Kaup. Kreisbrandmeister

Elmar Keuter

bescheinigte der Wehr innerhalb

der Weiterbildung und

Schulungen höchstmotivierte

und mannstarke Einsätze.

Sein Lob galt hier insbesondere

den Gruppen und Zugführern

für die Gesamtleistung.

Hohen Respekt zollte er den

Männern und Frauen in der

Notfallseelsorge, denn 2017

gab es einige Situationen, die

ohne diese Hilfestellung weniger

gut gemeistert werden

konnten. In der hochwertigen

Aus- und Fortbildung bietet

die gasbetriebene Brandsimulation

für die Atemschutz-

Heißausbildung für die Einsatzkräfte

eine sehr gute

Grundlage. Die Löschzüge der

Bezirksreserve seien insgesamt

kompakter geworden,

so Keuter. Es wird zusätzlich

einen Logistikzug pro Bereitschaft

geben, der von der FF

Bad Wünnenberg geführt

wird. Dazu stellt die Feuerwehr

ein TLF, sowie ein ELW 1

und zusätzliches Personal.

Auch bedankte er sich für die

Mitarbeit in der ABC Gefahrenabwehr

im Kreis Paderborn.

Vinzenz Heggen, stellvertretender

Landrat des Kreises

Paderborn, berichtete

über eine von der Landesregierung

in Auftrag gegebene

Statistik. Darin bescheinigten

die Bürger NRWs den Feuerwehren

eine sehr gute Arbeit

und bei dem bekannten Hilfs-

Organisationen belegten die

Frauen und Männer der Feuerwehren

den 1. Platz!

Markus Siekaup wurde

nach bestandenen Lehrgang

von Bürgermeister Christoph

Rüther für die nächsten sechs

Jahre zum stellvertretenden

Leiter der Feuerwehr bestellt.

Zum Unterbrandmeister befördert

wurden Christian Flege

(LZ Fürstenberg), David

Kolsch, Matthias Kaup und

Severin Schweins (alle LG

Helmern).

Zum Brandmeister befördert

wurden Phillip Becker

(LG. Leiberg) und Lothar Stoll

(LZ Bad Wünnenberg).

Zum Oberbrandmeister befördert

wurden Tobias Dören

(LG. Leiberg) und Sascha Salmen

(LZ Haaren).

Zum Hauptbrandmeister

befördert wurden Thomas Siekaup

(LZ Haaren), Julian Mandel

(LZ Fürstenberg) und Tobias

Riepe (LZ Bad Wünnenberg).

Zum Brandinspektor befördert

wurde Franz Scherl vom

Löschzug Bad Wünnenberg.

Das Silberne Feuerwehr-Ehrenabzeichen

wurde Carsten

Volmert, Christoph Wegener,

Martin Meier, Stefan Franze,

Melanie Eley-Raue, Michael

Discher, Markus Dahl, Matthias

Dahl, Dennis Hesse und

Jörg Stratmann verliehen.

Das Goldene Feuerwehr-Ehrenabzeichen

wurde Jochen

Hornig, Winfried Schweins,

Norbert Simon und Peter Pickhard

verliehen.

Folgende Kameraden wurden

bestellt: Christof Wegener

(stellvetr. LGF in Hel.), Michael

Discher (LGF Hel.), Markus

Hengsbach (stellvertr.

LGF Blw.), Franz Scherl (stellvertr.

LZF B-Wbg.), Roland

Markman (Fachber. Notfallseelsorge)

und Robin Eikel

(stellvertr. JFW).

Bestellung der Gerätewarte:

Markus Hengsbach in Bleiwäsche.

Bernd Kersting in Elisenhof.

Sebastian Henkel, Michel

Scharfen und Raphael

Flotho in Fürstenberg. Daniel

Erftemeier, Dieter Offeln und

Guido Stratmann in Haaren.

Christoph Wegener in

Helmern. Nico Wolter in leiberg.

Thorsten Bödefeld und

Michael Kramps in Bad Wünnenberg.

bw

Bürgermeister Christoph Rüther, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Marcus

Siekaup und Stadtbrandmeister Martin Liebing.


Haaren, Fürstenberg 5. April 2018 ­ 17

Dies und Das bei

Elisabeth Lücke

patchworke

orken-schenken-drucken

331811 Fürstenberg

Forstenburgstrs

tr.

22 Tel. 99469

www.luecke-patchwork.de

Der Löschzug Fürstenberg mit (hintere Reihe, von links) Julian Mandel, Thilo

Schnittker, Carlos Mühlenbein, Winfried Schweins, Jochen Hornig, Martin Liebing,

(vordere Reihe, von links) Marvin Friedrich, Nico Henneken, Julian Hillebrand,

Melanie Eley-Raue, Gerhard Drüppel und Andreas Luig. Foto: Wieskotten

Kameraden zu

82 Einsätzen gerufen

Kürzlich schauten die Mitglieder des Löschzugs Fürstenberg mit

Löschzugführer Andreas Luig auf das Jahr 2017 zurück. Die aktiven

Kameraden wurden zu insgesamt 82 Einsätzen gerufen. Dabei war

2017 ein Jahr, in dem Freud und Leid sehr nah beieinander lagen.

Die aktiven Kameraden

mussten zu zahlreichen,

zum Teil sehr

schweren Verkehrsunfällen

ausrücken.

Von den insgesamt 82 Einsätzen

waren 30 Brandeinsätze

und 30 Hilfeleistungseinsätze.

Erste notfallmedizinische

Hilfe musste bei 22

First-Responder-Einsätzen

geleistet werden. Zwölf Mal

mussten die Mitglieder des

Löschzugs sogar mehrfach

am gleichen Tag ausrücken.

Die Kameraden nahmen an

einer kreisübergreifenden

Waldbrandübung mit der

Löschgruppe Essentho der

Feuerwehr der Stadt Marsberg

sowie an einer gemeinsamen

Übung der Stadt Bad

Wünnenberg teil, wobei ein

Waldarbeiter zunächst im

Wald gefunden werden musste

und anschließend unter

einem Baum in steiler Hanglage

befreit werden musste.

Christian Flege berichtete

von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.

Insgesamt

sind elf Jugendliche dort aktiv.

Mit ihren Ausbildern wurden

rund 1300 Stunden in der

feuerwehrtechnischen Ausbildung

und in der allgemeinen

Jugendarbeit geleistet.

Im Rahmen der Versammlung

wurden Julian Hillebrand,

Carlos Mühlenbein

und Marvin Friedrich zu

Feuerwehrmännern ernannt.

Nico Henneken, Thilo

Schnittker, Janis Neubauer

und Justus von Reht wurden

zu Oberfeuerwehrmännern

befördert.

Für 25-jährige Tätigkeit

wurde Melanie Eley-Raue von

der Versammlung geehrt. Jochen

Hornig und Winfried

Schweins sind seit 35 Jahren

aktiv im Dienst. Auch sie

wurden geehrt.

Ortsvorsteher Reimund

Günter bedankte sich auch

für die Unterstützung bei den

vielen dörflichen Veranstaltungen

im Namen aller Bürgerinnen

und Bürger bei den

Wehrleuten.

Zudem richtete auch der

Leiter der Feuerwehr, Marin

Liebing, Dankesworte für die

geleistete Arbeit an alle Aktiven

und bedankte sich für die

gute Zusammenarbeit mit

den anderen Einheiten der

Stadt Bad Wünnenberg. ..bw

Aktives Vereinsleben

Ab sofort k o s t e n l o s e Zugabe

eines WM-Drehstuhls

bei einem Einkauf ab 500,- E

Tel. 0 29 91 / 96 03 0 – Mail: buero@schulte-moebel-madfeld.de

www.schulte-madfeld.de Jeden Mo., Mi. + Fr. 16.oo – 18.30 Uhr

Paderborner Str. 24 · 33181 Bad Wünnenberg

Tel. 02957 995450

tobiskochwerk@t-online.de

n Bei der Jahreshauptversammlung

der kfd Haaren bot

das Vorstandsteam um Ulla

Schulte einen Jahresrückblick

auf das vielseitige Vereinsleben.

Zum ersten Mal wurde

zum Beispiel der lebendige

Adventskalender vor dem

Pfarrheim durchgeführt.

Anschließend hielt Referentin

Sr. Hatune Dogan einen

Vortrag über Kinder und Frauen

in Kriegsgebieten. Auch im

Jahr 2018 stehen zahlreiche

Veranstaltungen an. So ist

eine neue Vereinsfahne bestellt

und wird in diesem Jahr

am Patronatsfest eingeweiht.

Eine Fahrt mit der Bahn zum

Katholikentag am 11. Mai

nach Münster wird von Paderborn

aus angeboten. Eine alternative

Wallfahrt führt dieses

Jahr nach Elspe zu den

Karl-May-Festspielen.

Diese und andere Hinweise

können dem Pfarrblatt entnommen

werden.

Es ist geplant, diese Informationen

auch im Schaukasten

vor der Kirche und im

Internet auf der Internetseite

bw-haaren.blogspot.de bekannt

zu machen. bw

Schwester Hatune, geboren

in der Ost-Türkei wuchs in

Fürstenberg auf.

Foto: Wieskotten


18 - 5. April 2018

Bei den Übungen für das Deutsche Sportabzeichen wie auch bei der Sportabzeichenverleihung zeigten sich die

Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in der Leiberger Sporthalle »ganz groß in Form«.

Bad Wünnenberg, Leiberg

HTSV überreicht Sportabzeichen an 83 Teilnehmer aus Leiberg

DLRG-Schwimmer mit

persönlichen Bestzeiten

n Bei den Bezirksmeisterschaften

des DLRG-Bezirks

Hochstift Paderborn konnten

die Bad Wünnenberger

Schwimmer ihre Medaillenund

Pokalsammlung wieder

erheblich erweitern. Insgesamt

acht Einzelschwimmer

und auch acht Staffelteams

sicherten sich in ihren Altersklassen

den Bezirksmeistertitel.

Die Vorbereitungen zu diesen

Meisterschaften waren

nicht gerade optimal gelaufen,

da viele der jungen

Schwimmer von der Grippewelle

betroffen waren. Deshalb

waren die Trainer mit den

gezeigten Leistungen zwar zufrieden,

sehen aber noch Luft

nach oben.

Beide Meisterschaften,

Einzel und Mannschaft, wurden

im Bad Wünnenberger

Hallenbad durchgeführt, und

auch Bürgermeister Christoph

Rüther ließ es sich nicht nehmen,

bei den Wettkämpfen

vorbeizuschauen. Wie auch

schon in den vergangenen

Jahren stellte die Bad Wünnenberger

Ortsgruppe mit Abstand

die meisten Teilnehmer

bei den Bezirksmeisterschaften.

Bei den Einzelmeisterschaften

gingen 36 Schwimmer

aus dem Aatal an den

Start, und in den elf Mannschaften

waren es 47

Schwimmer aus Bad Wünnenberg.

Im Einzel konnten vor allem

die jeweiligen Bezirksmeister

mit vielen neuen persönlichen

Bestzeiten auf den drei Einzelstrecken

überzeugen, aber

auch die weiteren Schwimmer

geizten nicht mit Bestzeiten.

Die Einzel-Bezirksmeister der DLRG Bad Wünnenberg

(von links): Julian Wecker, Julia Schäfer,

Justus Baum, Frederike Knippschild, Inka

Rosenkranz, Marius Hegers, Katharina Gebbe

und Simon Laufkötter. Foto: Wieskotten

Bei den Mannschaften lief es

aufgrund der vielen krankheitsbedingten

Trainingsausfälle

noch nicht ganz rund,

speziell bei den so wichtigen

Staffelwechseln gilt es in den

nächsten Wochen, sich kontinuierlich

zu steigern. Denn am

5. und 6. Mai stehen in Gelsenkirchen

die Landesmeisterschaften

an.

Nach den spannenden

Wettkämpfen konnte die Bezirksjugendvorsitzende

Charlotte

Hoblitz den Teilnehmern

Urkunden, Medaillen und

Pokale überreichen. Die Medaillengewinner

aus Bad Wünnenberg:

Einzel, Altersklasse

12, weiblich: Frederike Knippschild

(1.), Nele Kramps (2.),

Julia Rosin (3.); Altersklasse

12, männlich: Marius Hegers

(1.), Titus Baum (2.), Michel

Sprenger (3.); Altersklasse

13/14, weiblich: Julia Schäfer

(1.), Anna Scharfen (2.),

Tina Blume (3.); Altersklasse

13/14, männlich: Justus

Baum (1.), Julian Gebbe (2.),

Linus Rosenkranz (3.); Altersklasse,

15/16 weiblich: Katharina

Gebbe (1.), Alina

Peitzmeyer (2.), Nora Fischer

(3.); Altersklasse 17/18,

weiblich: Inka Rosenkranz

(1.), Franziska Liebing (2.),

Lara Hißmann (3.); Altersklasse,

17/18 männlich: Simon

Laufkötter (1.), Paul Loer

(2.), Henrik Reiss (3.); Altersklasse

offen, männlich: Julian

Wecker (1.), Nils Pickhardt

(2.), Dominik Ehrentraut (3.)

bw

n In den Räumen des Hauses

Mittelstraße 7 in der Kernstadt

Bad Wünnenberg haben

Anoscha Naybkhel und Rafe

Naybkhel das Unterstadt-

Schnell-Restaurant »Olympia-

Grill« eröffnet. Der in warmen

Farbtönen gehaltene Gastraum

erlaubt den Gästen

einen Blick auf das geschäftige

Treiben in Bad Wünnenberger

Mittelstraße.

Hier sind kleine, erholsame

Pausen für die Gäste mit

einem vielseitigen Überblick

auf 81 Speisevorschläge erwünscht.

Salat, Pizza, Gyros,

Nudel- oder Grillgerichte sowie

Schnitzel in verschiedenen

Variationen oder ein überbackenes

Baguette oder Pizzabrötchen

serviert das Olympia-Grill.

n In der Leiberger Sporthalle

hat der HTSV die im vergangenen

Jahr erworbenen Sportabzeichen

überreicht. Insgesamt

83 Teilnehmer, davon

68 Jugendliche und 15 Erwachsene

wurden geehrt. Im

Anschluss freuten sich die Gewinner

der Verlosung: Clara

Scherl und Jamie Discher, Sarah

Hesse und Helmut Hillebrand.

Zu gewinnen gab es

Gutscheine vom Cineplex Pollux

Paderborn und von der Paderborner

Werbegemeinschaft.

Das Sportabzeichen-

Team des HTSV beglückwünschte

die Athleten für die

sportliche Leistung und stellte

die Bitte an jeden Interessierten,

doch zu dem ein oder

anderen angegebenen Terminen

auf dem Sportplatz des

HTSV an der Afte wiederzukommen.

»Olympia-Grill« in

Mittelstraße eröffnet

Besonders freuten sich

Anoscha und Rafe Naybkhel

über den Antrittsbesuch, die

Glückwünsche und das Wildkommens-Geschenk

von Bürgermeister

Christoph Rüther.

Er lobte das Engagement der

Familie Naybkhel und den

Wunsch, gerade an dieser

Stelle einen Gastronomiebetrieb

im Herzen der Bad Wünnenberger

Unterstadt zu eröffnen.

Zudem wird unter der Rufnummer

02953/99369 ein

Liefer-Service angeboten.

Das »Olympia-Grill Gyros-

Pizza-Pasta« hat von Montag

bis Sonntag (dienstags ist Ruhetag)

zwischen 11.30 und

22 Uhr geöffnet. Auch an

Feiertagen bewirtet das Grill-

Team seine Gäste. bw

Bürgermeister Christoph Rüther (rechts) hat

dem Ehepaar Anoscha und Rafe Naybkhel zur

Eröffnung des »Olympia-Grills« in der Mittelstraße

7 gratuliert. Foto: Brigitta Wieskotten


Bad Wünnenberg, Fürstenberg, Bleiwäsche 5. April 2018 ­ 19

FEINWERKTECHNIK

Blechverarbeitung

Projektierung

Baugruppenfertigung

Roboterschweißen

Prototyping

3D Bearbeitung

Stanz-/Umformwerkzeuge

Zerspanungstechnik

Der Vorstand der Chorgemeinschaft gratulierte Hubert Stratmann, der mit einer

Urkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Foto: Wieskotten

Verein ehrt langjährige

Sangesbrüder

Während der Generalversammlung der Chorgemeinschaft Bad

Wünnenberg-Fürstenberg hat Stefan Amsbeck, Geschäftsführer des

Kreissängerbundes, zwei besondere Ehrungen vornehmen können.

n Der Sportverein RW Bleiwäsche

ist im vergangenen Jahr

90 Jahre alt geworden und

hatte sich vorgenommen, zu

diesem Jubiläum auch 90

Bleiwäscher Sportabzeichen

zu erreichen. Dieses Ziel wurde

erreicht!

Die Sportabzeichen wurden,

jeweils mit einem Gutschein

für einen Eintrittsgutschein

für das Waldschwimmbad

Bad Wünnenberg von den

Sportabzeichen-Obleuten

Martina Balkenhol, Mario

Hecker und Sibille Heinrichs

an die erfolgreichen Sportler

Bernd Rölleke erhielt

eine Urkunde für 40

Jahre Mitgliedschaft in

einem Chor. Er hat den Verein

von 1995 bis 2007 als stellvertretender

Vorsitzender

unterstützt. Für stolze 60 Jahre

Chormitgliedschaft wurde

Hubert Stratmann ausgezeichnet.

Gleichzeitig bedankte

sich der Verein bei ihm für

50 Jahre Vorstandsarbeit.

Für beide Jubilare waren

die unermüdliche, ehrenamtliche

Mitarbeit und das aktive

Singen in einer Chorgemeinschaft

ein Stück Lebensfreude

und die Aufgaben in verschiedenen

Bereichen eine

große Selbstverständlichkeit.

Von 1991 bis zum Jahr

2012 hat Hubert Stratmann

als Vorsitzender dem Chor viel

Kraft und Engagement gewidmet.

In seine Zeit als aktiver

Gestalter des Chorlebens fallen

die Überreichung der Zelter-Plakette

für 100-jähriges

Bestehen des MGV Liedertafel

Fürstenberg, die Gestaltung

der Libori-Festmesse

1981 in Paderborn und viele

weitere erfolgreiche Aktivitäten

des Chores.

Am 27. April 1978 riefen

der MGV Liedertafel Fürstenberg

und der MGV Cäcilia

Wünnenberg die Chorgemeinschaft

Fürstenberg-Wünnenberg

ins Leben. Beide Vereine

blieben aber zunächst eigenständig

mit Satzung, Vorstand

und eigenen Finanzen.

Zur langfristigen Sicherung

des Chorsingens wurde im

Jahr 2005 ein eigenständiger

junger Männerchor gründet,

der sich unter dem Namen

»Sintfeld Chorporation« etabliert

hat. Im Februar 2011

wurde ein gemischter Chor

unter dem Namen »Sintfeld

Querbeat« ins Leben gerufen.

Bei all diesen Aktionen war

Bleiwäsche bewegt sich

verliehen. Zusätzlich wurden

drei Kinogutscheine unter den

anwesenden Kindern verlost.

Manfred Lausen, langjähriger

Sportabzeichenobmann für

Bleiwäsche, legte bereits zum

15. Mal das Sportabzeichen

ab.

Der SV Bleiwäsche bot für

alle Akteure zwei Aktionstage

auf dem Sportplatz Bleiwäsche

an, an denen die meisten

Disziplinen vor Ort abgelegt

werden konnten. So wurde

das Sportabzeichen für alle

Generationen populärer gemacht.

Besonders erfreut

Hubert Stratmann federführend.

Der »große Wurf« gelang

dann mit der Verschmelzung

der beiden Vereine, die nach

einer 34-jährigen Partnerschaft

nun endgültig zusammenwachsen

sollten. Dies gelang

mit Datum vom 10. Oktober

2012 mit der Eintragung

beim Amtsgericht in Paderborn

und einer neuen Satzung.

Das Ergebnis ist ein Verein

mit der Bezeichnung »Chorgemeinschaft

Bad Wünnenberg

& Fürstenberg« mit den drei

Chören »Sintfeld Chorporation«,

»Sintfeld Querbeat« sowie

der »Chorgemeinschaft

der Senioren«.

Die Chorgemeinschaft

hofft, dass Hubert Stratmann

sich noch lange Zeit als aktiver

Gestalter des Vereinslebens

engagiert und bedankt

sich bei ihm für seine überaus

erfolgreiche Arbeit in den vergangenen

Jahrzehnten. bw

sind die Akteure des SV, dass

17 Erwachsene ihr Sportabzeichen

erstmalig ablegten

und sieben Familien alle

Übungen gelangen, um das

Familiensportabzeichen abzulegen.

Der Vorsitzende, Lars

Hecker, verabschiedete die

Anwesenden in der Hoffnung,

dass »Bleiwäsche sich auch

in 2018 bewegt und viele das

Sportabzeichen ablegen«.

Die Saison dafür beginnt

Anfang Mai. Am 12. und 13.

Mai wird es wieder Aktionstage

auf dem Sportplatz in Bleiwäsche

geben. bw

PIETEC Feinwerktechnik GmbH & Co. KG

Graf-Zeppelin-Str. 23 · 33181 Bad Wünnenberg-Haaren

www-pietec.de

Gartenbauhölzer

zu knackigen Preisen!

Inh. Andreas Veith

Zinsdorfer Weg 26 · 33181 Bad Wünnenberg · Tel. 0 29 53-68 97

Entscheiden

isteinfach.

Weil die Sparkasse

verantwortungsvoll

mit einem Kredit

helfen kann.

sparkasse-paderborndetmold.de/kredit

Sparkassen-

Privatkredit.


20 - 5. April 2018

Bad Wünnenberg, Fürstenberg

Frauen feiern Jubiläumsjahr

Mit den gut gelungenen Theaternachmittagen hat das Veranstaltungsprogramm der Frauen

der kfd Fürstenberg um ihre erste Vorsitzende Brigitte Wiedenmann seinen Jahresabschluss

gefunden. Schon standen die Frauen wieder in intensiven Vorbereitungen auf das 100.

kfd-Jubiläum.

So setzten sie mit einer

Festmesse in der

St.-Marien-Pfarrkriche

vor der diesjährigen Generalversammlung

mit Pastor Johannes

Sprenger und dem begleitenden

Chor Querbeat

unter der Leitung von Chorleiter

Tobias Richter den offiziellen

Start in ihr Festjahr.

Nach dem üblichen Generalversammlungs-Prozedere

ließen sie es sich nicht nehmen,

den Reiterverein Sintfeld

Fürstenberg in einer Notlage

zu unterstützen. Die Reiter

an der Karpke mussten

den herben Verlust von zwei

Schulpferden, so der Vorsitzender

Wolfgang Hethey, in

2017 verkraften.

Schulpferde haben eine

zentrale Aufgabe, denn sie

sind zu einem großen Teil für

den normalen Trainingsbetrieb,

insbesondere für Reitschüler,

ein wichtiger Faktor.

Nicht jedes Pferd ist für diese

Aufgaben geeignet. Mit der

Unterstützung von 400 Euro

könne der Reiterverein Sintfeld,

so Hethey, klarer in die

Zukunft blicken.

Mit dem Referat der Diplom-Theologin

und Pädagogin

der Sekundarstufe II, Monika

Porrmann, von der Landvolkshochschule

Hardehausen

konnten die kfd-Frauen sich in

die 100-jährige europäische

Frauengeschichte vertiefen.

Einige »Meilensteine der

Scheckübergabe des kfd-Vorstandes an den Reitervereins Sintfeld Fürstenberg (von links): Doris Henkel (kfd),

Michaele Günter (kfd), Gabi Hesse (RV Sintfeld), erster Vorsitzender der Reitervereins Sintfeld Fürstenberg Wolfgang

Hethey, Anke Hammerschmidt (RV Sintfeld), Gabi Hötger (RV Sintfeld), Manuela Mühlenbein (kfd), erste

Vorsitzende der Fürstenberger kfd Brigitte Wiedenmann und Tabea Brockmeier (RV Sintfeld). Foto: Wieskotten

Veränderung« galt es für die

Frauen auf politischer, rechtlicher

und gesellschaftlicher

Ebene zu verändern. Sie

mussten es erobern, geschenkt

wurde ihnen nichts.

Den Startpunkt setzte Olympe

de Gouges (1748-1983) mit

der Gleichberechtigungsforderung

zur Zeit der französischen

Revolution: »Die Frau

ist gleich geboren und bleibt

des Manne gleich in allen

Rechten. Die Frau hat das

Recht, das Schafott zu besteigen,

sie muss gleichermaßen

auch das Recht haben, die

Rednerbühne zu besteigen.«

Olympe de Gouges forderte

mehr Bildungsmöglichkeiten

und politische sowie bürgerliche

Rechte. Im Jahr 1793

wurde sie hingerichtet.

In dem Vortrag von Monika

Porrmann wurden mehrere

Frauen-Biografien vorgestellt,

die alle die Forderung nach

Gleichberechtigung in den

Fokus stellten.

Mit einem Ausblick in das

Jubiläumsjahr freut sich die

kfd Fürstenberg auf die kommenden

Feierlichkeiten:

Am 16. April lädt die kfd

von 19 Uhr an in die Kirche

nach Hardehausen zu einem

Begegnungs-Gottesdienst

von Frauen für Frauen ein.

Am 13. Juli wird eine Cocktail-Party

im Fürstenberger

Kolpingsgarten gestartet.

»Kuchentafel mit Hut«

heißt es am 1. September von

16 Uhr an. Es gibt eine Hüteprämierung

Am 24. November feiern

die Fürstenberger kfd-Frauen

ihr 100-jähriges Jubiläum

ganz groß in der Aula des

Schulzentrums der Sekundarschule

Fürstenberg.

tt

Historische Ehrenmedaille im Archiv

Diese historische Ehrenmedaille

des Schützenkönigs von 1954,

Franz Ebbers, ist jetzt im Archiv

des Schützenvereins zu finden.

n Im Jahr 2019 feiert der

Schützenverein Bad Wünnenberg

von 1694 ein Fest anlässlich

seines 325-jährigen Bestehens.

Hilde Ebbers war mit ihrem

verstorbenen Mann Franz

1954 Königspaar. Im Jahr des

Vereinsjubiläums jährt sich

ihre Regentschaft zum 65.

Mal.

Zu diesem Anlass hat Hilde

Ebbers dem Schützenverein

die im Familienbesitz befindliche

Ehrenmedaille zur Erinnerung

an die 25-jährige Dienstzeit

des Schützenobristen

August Schäfers im Jahr 1885

dankenswerter Weise überlassen.

August Schäfers, damals erfolgreicher

und bekannter

»Golmekemüller«, wurde 1850

zum Fähnrich gewählt. In dieser

Funktion sorgte er 1852

für die Anschaffung einer

neuen Fahne zum Preis von

210 Reichsmark. Von 1860

bis 1892 war er Schützenoberst

der Schützengesellschaft

Wünnenberg.

Im »Drei-Kaiserjahr« 1888,

nachdem am 15. Juni Kaiser

Wilhelm der II. den Thron bestiegen

hat, hielt Oberst August

Schäfers auf dem alten

Schützenplatz in der Nähe des

Spanckenhofes (rechts von

der Einfahrt zum Rewe-Markt)

eine Gedenkrede zum Tod von

Wilhelm des I. sowie seines

Sohnes Friedrichs des III.

Der Inhalt des Vortrages

spiegelt den damaligen Zeitgeist

wider. Geschichtsinteressierte

können die Gedenkrede

auf der Homepage des

Schützenvereins »sv-bad-wuennenberg.de«

in der Chronik

nachlesen.

Der Schützenverein Bad

Wünnenberg würde sich sehr

über die Bereitstellung weiterer

Dokumente, Medaillen

oder ähnlichen Dingen freuen

– und sei es nur, um diese fotografisch

im Vereinsarchiv festzuhalten.

Sofern jemand entsprechende

Gegenstände hat, wäre es

nett, mit einem der Vorstandsmitglieder

des Schützenvereins

Bad Wünnenberg Kontakt

aufzunehmen. Gerade im Hinblick

auf das 325-jährige Bestehen

im nächsten Jahr wäre

eine Vervollständigung des

Vereinsarchivs wünschenswert.

bw


Bad Wünnenberg, Leiberg, Fürstenberg 5. April 2018 ­ 21

Kirchliche Nachrichten

Katholische kirchliche Nachrichten

im Stadtgebiet Bad Wünnenberg

Fürstenberg

putzt sich heraus

Gottesdienste

Heilige Messe in der St.-Antonius-Kirche

in Bad Wünnenberg

7. April um 17 Uhr Vorabendmesse mit

Feier der Gold- und Diamantkommunion

8. April um 9 Uhr Hochamt und Feier der

70-jährigen Kommunion

14. April um 17 Uhr Vorabendmesse

15. April um 9 Uhr Hochamt

21. April um 17 Uhr Vorabendmesse

22. April um 10.45 Uhr Hochamt

28. April um 17 Uhr Vorabendmesse

29. April um 10 Uhr Heilige Messe in der

Aatalklinik

29. April um 10.45 Uhr Feier der

Erstkommunion

29. April um 17 Uhr Dankandacht

Heilige Messe St.-Vituskirche in Haaren

8. April um 10.45 Uhr Feier der

Erstkommunion

8. April um 15.30 Uhr Dankandacht

14. April um 17 Uhr Vorabendmesse

21. April um 17 Uhr Familiengottesdienst

29. April um 10.45 Uhr Hochamt

Heilige Messe in der St.-Apolonia-Kirche

in Helmern

7. April um 17 Uhr Vorabendmesse

15. April um 10.45 Uhr Feier der

Erstkommunion

15. April um 15.30 Uhr Dankandacht

22. April um 10.45 Uhr Hochamt

28. April um 17 Uhr Vorabendmesse

Heilige Messe in der St.-Marien-Kirche

in Fürstenberg

8. April um 9.30 Uhr Hochamt

15. April um 9 Uhr Hochamt

22.April um 9 Uhr Hochamt

29. April um 9 Uhr Hochamt

Heilige Messe in der St.-Agatha-Kirche

in Leiberg

7. April um 18.30 Uhr Vorabendmesse

15. April um 10.45 Uhr Feier der

Erstkommunion

15. April um 15.30 Uhr Dankandacht

21. April um 18.30 Uhr Familiengottesdienst

29. April um 14 Uhr Festhochamt zum

150-jährigen Kirchweih-Jubiläum

Foto: Steffi Pelz/pixelio.de

Heilige Messe in der St.-Agatha-Kirche

in Bleiwäsche

8. April um 10.45 Uhr Erstkommunion

8. April um 15.30 Uhr Dankandacht

14. April um 18.30 Uhr Vorabendmesse

22. April um 10.45 Uhr Hochamt

28. April um 18.30 Uhr Vorabendmesse

Heilige Messe in der St.-Sturmius-Kapelle in

Elisenhof

7. April um 18.30 Uhr Vorabendmesse

14. April um 18.30 Uhr Vorabendmesse

21. April um 18.30 Uhr Vorabendmesse

Evangelische kirchliche Nachrichten im

Stadtgebiet Bad Wünnenberg

Gottesdienste

Leiberger Volkslauf

n Am 21. April ist es wieder

soweit. Der HTSV Leiberg lädt

ins Aftetal ein, um den 21.

Leiberger Volkslauf anzubieten.

Die Teilnehmer können

zwischen Strecken von 5, 2,

10 und 20 Kilometern wählen.

Für Kinder und Jugendliche

werden Strecken zwischen

650 und 1000 Metern angeboten.

Alle Kinder des Bambinilaufs

erhalten ein kleines

Präsent. Die Läufe starten um

13 Uhr mit dem Schülerlauf

und setzen sich über den gesamten

Nachmittag fort. Anmeldungen

sind noch bis 30

Minuten vor dem jeweiligen

Start möglich.

Der Lauf ist Bestandteil der

Hochstift-Cup-Serie und des

Hochsauerländer Laufcups.

Im Aftetal startet diese Serie.

Beide Serien sind mit einem

eigenen Stand vertreten, sodass

man sich vor Ort informieren

kann. Die 5,2 und 10

Kilometer langen Rundstrecken

verlaufen mit einer leichten

Steigung über Waldwege

und Straßen. Die 20 Kilometer

lange Rundstrecke ist mit

Immanuel-Kirche Bad Wünnenberg

8. April um 10.45 Uhr Gottesdienst mit HA

15. April um 10.45 Uhr Familiengottesdienst

21. April um 15 Uhr Konfirmation mit HA

22. April um 10 Uhr Konfirmation mit HA

29. April um 10 Uhr Konfirmation mit HA

Erlöser-Kirche Büren

8. April um 9 Uhr Gottesdienst mit Taufe

14. April um 15.30 Uhr Konfirmation mit HA

15. April um 10.30 Uhr Konfirmation mit HA

(kein Kirchencafè)

22. April um 9 Uhr Gottesdienst

29. April um 9 Uhr Zentraler Gottesdienst

für Büren und Wewelsburg mit Taufe

Paul Schneider Haus Wewelsburg

7. April um 18 Uhr Gottesdienst

14. April um 18 Uhr Gottesdienst mit HA

21. April um 18 Uhr Gottesdienst

Christen-Gemeinde Bad Wünnenberg

sonntags um 10 Uhr Gottesdienst

dienstags um 19.30 Bibelgesprächskreis,

Leiberger Straße 23

einem Höhenunterschied von

etwa 350 Metern etwas für

Laufprofis. Die Wege verlaufen

in reizvoller Landschaft

hauptsächlich über Kieswege

und Straßen. Die Läufer werden

auf den zehn- und 20 Kilometer-Strecken

und am Zielpunkt

mit Wasser und Tee

versorgt.

Nähere Informationen gibt

es im Internet unter

www.htsv-leiberg.de oder bei

Christian Carl unter der Telefonnummer

02953/964663.

bw

• Erl. aller Formalitäten

Knickweg 15

33181 Bad Wünnenberg

Tel.: 02953 965220

n Die Freude des Sieges im

Wettbewerb »Unser Dorf hat

Zukunft« auf Kreis-Ebene

2017 ist noch nicht ganz verhallt,

da rückt der Begehungstermin

der NRW-Landes-Kommission

am 28. Juni bereits in

greifbare Nähe.

Der Stadtteil Fürstenberg

bereitet sich unter der Leitung

von Ortsvorsteher Reimund

Günter in diesen Tagen

mit großem Elan auf den Landeswettbewerb

auf NRW-Ebene

»Unser Dorf hat Zukunft«

intensiv vor. Seit dem 31.

März liegt der Landeskommission

ein Fragebogen mit den

umfangreichen Informationen

über die Gemeinde Fürstenberg

zu fünf Bewerbungsbereichen

bereits vor.

Entsprechendes Foto-Material,

welches die Gemeinde

charakterisiert wurde ausgewählt

und soll die Kommission

über Fürstenberg informieren.

Die Bewertungskriterien

für die Bereiche »Konzeption

und Umsetzung«, »wirtschaftliche

Entwicklungen

und Initiativen«, »soziales und

kulturelles Leben«, »Baugestaltung

und Entwicklung und

Grüngestaltung und Dorf in

der Landschaft« rücken dabei

in den Vorbereitungen für die

Fürstenberger Arbeitsgemeinschaft

mit Reimund Günter

bis zum Begehungs-Termin

am 28. Juni von 15 bis 17 Uhr

der Landeskommission ganz

weit in den Fokus. Einzelne

Bereiche werden noch besser

herausgeschält und umgestaltet.

Dabei liegt die geänderte

Punktzahl bei den Kriterien

als Randerscheinung

auch im Interesse der Bewerber.

Natürlich möchte sich das

Vorbereitungsteam bei den

eingeteilten Stationen weitgehend

an die Vorgehensweise

des Kreiswettbewerbs halten,

anderseits aber einige

Haltepunkten mittels fertiger

Projekte wie die Kuhtrift, das

E-Mobil oder die Vogelherberge

und vieles mehr noch besser

herausstellen. Kartenmaterial,

das zu Beginn der Begehung

gezeigt wird, soll während

des Begehungswegs

über die Ortslage von Fürstenberg

zum besseren Verständnis

der Kommission beitragen.

Natürlich gibt es noch

viel zu tun. Bürger, die zu

einem positiven Ergebnis in

Form eines Großprojekts in

diesem Wettbewerbs in Fürstenberg

beitragen wollen,

können sich bei Ortsvorsteher

Reimund Günter noch melden.

bw

Auch der kürzlich »eingeweihte« Karpkeflitzer

wird in diesem Wettbewerb im Bewertungsgeschehen

eine Rolle spielen.

• Überregionale Dienstleistungen

Tel.: 02953 965220

Mobil: 0173 7212425

www.bestattungen-reichert.de


22 ­ 5. April 2018

Neue Vorstandsmitglieder des SV Bad Wünnenberg mit dem amtierenden Schützenvereinsvorstand

mit (oben von links) Markus Hegers, Daniel Wistuba, Daniel

Otte, Stephan Sietzer, Thomas Berke und Manuel Wecker. Unten von links zu

sehen sind Michael Nolte, Matthias Kramps, Schützenoberst Ulrich Scharfen,

Christian Hesse, Bernd Wächter und Sebastian Kaiser. Foto: Wieskotten

Generalversammlung

des Schützenvereins

In der Generalversammlung des Schützenvereins Bad Wünnenberg

galt es, ein neues Tandem für die Finanzbelange des etwa 1150 Mitglieder

starken Vereins zu finden. Der bisherige Hauptkassierer

Adrian Loer stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Adrian Loer hat das

Schiff »Schützenverein«

in stürmischen Zeiten

gut auf Kurs gehalten. Sein

Einsatz und seine Fachkompetenz,

so Schützenoberst Ulrich

Scharfen, waren Garant

dafür, dass die Vereinsfinanzen

gut aufgestellt übergeben

werden konnten. Als sein

Nachfolger wurde Bernd

Wächter (bisheriger Stellvertreter)

als erster Kassierer gewählt.

Bernd Wächters Stellvertretung

übernahm der

2017/18 amtierende Schützenkönig

Sebastian Kaiser.

Unter der gewohnt routinierten

Wahlleitung des

Schützen und Ortsvorstehers

Klemens Otte ergaben die turnusmäßigen

Wahlen folgende

Ergebnisse: Markus Hegers

(zweiter Hauptmann), Stephan

Sietzer (Fähnrich zweiter

Zug), Daniel Otte (erster

Leutnant erster Zug), Manuel

Wecker (Oberfeldwebel) und

Thomas Berke (zweiter Feldwebel)

wurden in ihren Ämtern

per Wahl bestätigt.

Oberst Ulrich Scharfen wurde

ebenfalls einstimmig von

den Schützen wiedergewählt,

erklärte allerdings in der Versammlung,

dass er nur noch

für zwei Jahre zur Verfügung

steht. Leutnant Raimund Broermann

schied aus gesundheitlichen

Gründen aus. Daniel

Wistuba wurde als Nachfolger

in dieses Amt gewählt.

Als Kassenprüfer wurde Thomas

Hegers bestätigt. Für

den nicht mehr angetretenen

Gerhard Hegers wurde Ralf

Langen zum Kassenprüfer gewählt.

Während der Versammlung

sorgte das Thema »Ort des

ökumenischen Gottesdienstes

und Zapfenstreich« für

lebhafte Diskussionen. Die

Mitglieder votierten dahin,

dass das Ambiente am Ehrenmal

einmalig ist. Aufgrund der

besonderen geografischen Lage

(Berg und Tal) sowie der

mittlerweile großen Ausdehnung

des Ortes ist in bestimmten

Situationen der

Austragungsort am Kirchplatz

sinnvoller. Letztendlich wurde

entschieden, dass 2018 Gottesdienst

und Zapfenstreich

an der St.-Antonius-Kirche in

2019 sowie 2020 am Ehrenmal

stattfindet.

In seiner Rückschau berichtete

Oberst Ulrich Scharfen

über folgende Aktivitäten:

Bei der Schänkevergabe

konnte, trotz Ankündigung

einer Preiserhöhung durch die

Brauereien, ein unveränderter

Schänkepreis bei durchgängig

allen Preisen für Speisen

und Getränke von Seiten des

Schützenvereins durchgesetzt

werden.

Christian Hesse, Hauptmann

des Schützenvereins,

wurde aufgrund seines unermüdlichen

und selbstlosen

Engagements für den Ort Bad

Wünnenberg durch den Bundespräsidenten,

Frank-Walter

Steinmeier, in der Basilika Kevelar

zur Aufzeichnung der

Sendung »Weihnachten mit

dem Bundespräsidenten mit

anschließendem Empfang«

eingeladen.

Der Schützenverein wird

sich bei dem geplanten

Arbeitseinsatz aller Vereine

bei der Renovierung des Ehrenmals

am Stadtberg aktiv

beteiligen.

Auch beim aktiven Einsatz

des Kreisfamilientages im

Bad Wünnenberger Kurpark

zeigt der Schützenverein Manpower

bei Auf- und Abbau des

Platzes sowie der Übernahme

eines Getränkestandes.

Der Ausblick auf das Jubiläumsjahr

2019 wurde von den

Schützen aufmerksam wahrgenommen.

Hier einige Auszüge:

Der Schützenverein Bad

Wünnenberg wird sein 325-

jähriges Bestehen gebührend

mit einem zusätzlichen Schützenfest

vom 4. bis 6. Mai

2019 feiern. Am Samstag findet

ein Kaiserschießen aller

lebenden Könige statt.

Am Sonntag ist ein großer

Festumzug mit Gastvereinen

geplant.

Montags erfolgt nach Umzug

und Schützenfrühstück

das Jungschützenschießen,

bevor der Tag dann gemütlich

ausklingt.

Natürlich ist auch die Erstellung

einer Festzeitschrift

oder eines Jubiläums-Buches

vorgesehen. Eine Unterstützung

zu diesem Vorhaben ist

bereits vorhanden. So wird

der Ortsheimatpfleger Hans

Wistuba das Ortsgeschehen

der vergangen 25 Jahre aufarbeiten.

Ehrenoberst Karl

Hötger überarbeitet die Ortsund

Vereinsgeschichte. Reinhold

Borghoff wird Fotos aus

seinem unerschöpflichen

Archiv bereitstellen. bw

Du fragst,

der Zweckverband antwortet!

Und woher wissen die Tiere,

wann Frühling ist?

n In der vergangenen Ausgabe

des »Sintfeld Bote

wurde bereits erklärt, woran

Pflanzen erkennen,

wann Frühling ist.

Für viele Pflanzen

sind steigende

Temperaturen

und längere

Tage die

entscheidenden

Faktoren,

die das

»Frühlingserwachen«“

auslösen. Dies

gilt auch für viele Tiere,

wie beispielsweise für Igel,

Biene, Kröte und Co. Für

Kröten, Frösche und Molche

beginnt sogar schon in

der ersten milden Märznacht

die Wanderung zu

den nahe gelegenen Laichgewässern.

Daher Vorsicht

im Straßenverkehr, unsere

Sie haben eine andere

Frage? Schicken Sie sie

einfach an erholungsgebiet@wuennenberg-bueren.de.

Ab sofort wird der

»Zweckverband Erholungsgebiet

Bad Wünnenberg

Büren« monatlich

in einer Kolumne

interessante Informationen

über die Natur und

den Naturschutz in unserer

Region geben.

Haaren, Bad Wünnenberg

Mühlenfahrt

nach Hövelhof

n Die 26. Mühlenfahrt des

Heimat- und Verkehrsvereins

Haaren führt in diesem Jahr

nach Hövelhof. Im Heimatzentrum

OWL wird Carsten

Tegethoff die Lebensgewohnheiten

und Lebensweisen der

Vorfahren erläutern. Danach

geht es nach Bielefeld zu

einer gemeinsamen Stadtrundfahrt

mit einem eindrucksvollen

Einblick in die

Bielefelder Stadtgeschichte.

Am Nachmittag wird das

Bauerhausmuseum in der Nähe

des Tierparkes Ollerdissen

besucht. Eine 330 Jahre alte

Bockwindmühle wird durch

einen sachkundigen Führer erläutert.

Für Essen und Getränke

vom Tapeziertisch ist unterwegs

gesorgt. Die Möglichkeit

zum gemeinsamen

Abendessen auf dem Heim-

Ein Besuch im Bauernhausmuseum

Bielefeld steht auf

dem Programm.

weg rundet den Tag ab.

Die Kosten betragen wie

immer 30 Euro pro Person.

Abfahrt ist am Samstag, 21.

April, um 7.30 Uhr an der

Schützenhalle Haaren. Anmeldungen

bei Bernhard Lötfering,

Telefon 02957/306.

Teichbewohner brauchen

rund zehn Minuten, um

eine Straße zu überqueren.

Aber woher wissen

eigentlich Zugvögel

im Süden,

dass bei uns

der Frühling

einkehrt?

Wahrscheinlich

wissen

sie es gar

nicht, sondern

verschiedene

Faktoren,

wie »die innere Uhr«

und die Tageslänge, lösen

die sogenannte »Zugunruhe«

aus. Dazu verschlechtern

sich die Lebensbedingungen

im Süden, wie beispielsweise

das Wetter

und das Nahrungsangebot.

Dies ist auch der Grund,

warum Zugvögel die Strapazen

einer Rückreise in

Kauf nehmen, da der Norden

optimale Bedingungen

für die Aufzucht von Jungtieren

bietet.

Foto: Georg Wietschorke


www.westfalen-blatt.de

Frühjahrs-Angebot!

3 Monate

Lieblingsausgabe + eZeitung + alle brandaktuellen Inhalte

auf www.westfalen-blatt.de

für nur 83,40 Euro lesen!

· Infos und Bestellung auf

www.westfalen-blatt.de/Fruehjahrsangebot

· keine Kündigung nötig, Abo endet automatisch

· auch telefonisch bestellbar unter 0521 585-100

Nachrichtenportal

eZeitung

Zeitung


24 - 5. April 2018

KALENDER

Bad Wünnenberg

April

7.4.

10 bis

12 Uhr

14.4.

20 Uhr

15.4.

10 Uhr

21.4.

ab 13 Uhr

22.4.

20 Uhr

n »Sportlich aktiv bei Erkrankungen

des Atmungs-, Herzund

Kreislaufsystems?« Vortrag

im Spanckenhof, Leiberger

Straße 10, Referent: Uwe

Schwan. Verbindliche Anmeldung

erforderlich; AOK- und

AZG-Mitglieder frei, Nicht-

Mitglieder zehn Euro; E-Mail

an azg@aatalgesundheit.de.

n »Nani-Trio« Weltmusik/Moderner

Jazz aus Israel/Spanien

im Spanckenhof, Leiberger

Straße 10. Eintritt: 15

Euro. Kartenvorverkauf: Bad

Wünnenberg Touristik GmbH,

Leiberger Straße 10, Telefon

02953/99880. Nähere Informationen

unter www.kuk.de.

n Exkursion in den Steinbruch

Düstertal für Erwachsene.

Treffpunkt: Bleiwäsche,

Eingang Steinbruch, Am

Steinbruch. Bad Wünnenberg

befindet sich auf höchst interessantem

geologischen Boden.

Im Stadtteil Bleiwäsche

wurde bereits im 16. und 17.

Jahrhundert Blei abgebaut.

Der dortige Steinbruch Düstertal

weist heute eine Vielzahl

von Mineralien und Erzen

auf, ein Paradies für Hobbygeologen.

Diplom-Bergbauingenieur

Dr. Guido Mausbach,

Mitarbeiter der Sauerländer

Hartkalkstein-Industrie/SHI,

informiert über die heutige

Nutzung des Steinbruchs, in

dem sehr viel von der Entstehungsgeschichte

der Erde

sichtbar wird. Weitere Informationen

unter: www.vhs-vorort.de.

n 21. Volkslauf in Leiberg:

Der HTSV Leiberg lädt ins Aftetal

ein. Die Teilnehmer können

Strecken zwischen 5,2,

10 und 20 Kilometer wählen.

Für Kinder und Jugendliche

werden Strecken zwischen

650 und 1000 Meter angeboten.

n Exkursion in den Steinbruch

Düstertal für Eltern mit

Kindern ab acht Jahren; Treffpunkt:

Bleiwäsche, Eingang

Steinbruch, Am Steinbruch.

Informationen gibt es im Internet

unter: www.vhs-vorort.de.

27.4.

15 bis

19 Uhr

28.4.

10 Uhr

14 Uhr

29.4.

10 Uhr

15 Uhr

30.4.

ab 16 Uhr

18 Uhr

18.30 Uhr

18.30 Uhr

Am

Abend

n »Rendezvous mit Kneipp«

Die Belastungen in Beruf und

Alltag wachsen. Gönnen Sie

Ihrem Körper eine Auszeit!

Die modernen, ganzheitlichen

Kneipp-Angebote in Ostwestfalens

einzigem Kneipp-Heilbad

bieten einen interessanten

Einblick in die Gesundheitstheorie

des Pfarrer

Kneipp. Anmeldung erforderlich

bei der Bad Wünnenberg

Touristik GmbH, Telefon

02953/99880. Treffpunkt im

Aatalhaus, Am Kurpark 3.

Kosten: 59 Euro pro Person.

n Frühlingswanderung: Geführte

Wanderung entlang

des Fünf-Bäche-Weges, Strecke:

etwa 23 Kilometer. Treffpunkt

am Spanckenhof, Leiberger

Straße 10. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmerkung: Hunde aufgrund

des Teilstücks entlang der

Aabach-Talsperre leider nicht

gestattet.

n Aktionstag der Musikschule

Dahl in Helmern

n 90-jähriges Jubiläum des

Musikvereins Fürstenberg

1928. Frühstück von 10 bis

12 Uhr; Karten im Vorverkeuf

im Textilhaus Hillebrand, Edeka

Lange, Hairsaloon Christina

Hesse jeweils in Fürstenberg

zum Preis von 10 Euro.

Gegen 12 Uhr Konzertbeiträge

der Gastvereine; gegen

15.30 Uhr großes Zusammenspiel.

n »Kunterbunt«: Kindermusical

des Kinderchors Haaren

und Konzert des kleinen Jugendchors

Haaren in der Aula

der Grundschule Haaren.

n 12. Lauf in den Mai des

BSV Fürstenberg. Start am

Sportheim am Grasweg in

Fürstenberg. Nähere Informationen

und Anmeldung bei

Jörg Rörig, Telefon

02953/99794.

n Vogelschießen der Jungschützen

Leiberg, anschließend

Tanz in den Mai in der

Schützenhalle Leiberg.

n 18:30 Uhr: Maibaum aufstellen

am Kump in der Bad

Wünnenberger Oberstadt. Anschließend

findet ein gemütliches

Beisammensein in der

Scheune des Heimatvereins,

Stadtring 6, statt.

n Maibaum aufstellen mit

dem Heimatverein Helmern an

der Sporthalle Helmern.

n Maibaum aufstellen mit anschließendem

Tanz in den

Mai in Bleiwäsche mit der

freiwilligen Feuerwehr am

Dorfplatz.

Kolpingtreff lädt ein

n Der Kolpingtreff

der Kolpingsfamilie

Fürstenberg geht in

die dritte Runde. Am

Dienstag, 10. April,

19.30 Uhr, wird im

Kolpingkeller gespielt

und geklönt. Wer sich

mehr für Projekte der

Kolpingsfamilie interessiert,

ist willkommen.

Die weiteren

Kolpingtreffs im ersten

Halbjahr sind terminiert.

Sie steigen

am Dienstag, 29.

Mai, 19.30 Uhr, und

Dienstag, 26. Juni,

19 Uhr. Dann ist ein

Grillabend im Kolpinggarten

geplant. Am

Freitag, 4. Mai, besichtigt

die Kolpingsfamilie

Fürstenberg

das Kolping-Berufsbildungswerk

Brakel,

wo Jugendliche und

junge Erwachsene

mit Lern-Handicap

eine Berufsausbildung

machen können.

Anmeldungen

bis Montag, 23. April,

bei Jürgen Floren

(Telefon 02953/

9655368 oder Telefon

0151/57364532, E-

Mail: Juergen-Floren@gmx.de).

Es werden

Fahrgemeinschaften

gebildet.

Treffpunkt am Freitag,

4. Mai, ist der

Kolpingkeller. Abfahrt:

13.30 Uhr. bw

Fotos im Aatalhaus

n Die Fotoausstellung »Island – Reisefotografien«

– von H. Tölle ist noch bis zum 30. April

im Aatalhaus, Am Kurpark 1, zu sehen. Geöffnet

ist mittwochs bis freitags von 14 bis 20

sowie samstags und sonntags von 11.30 bis

20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Doppelkopf spielen

n Die Doppelkopfrunde trifft sich jeden Dienstag

im evangelischen Pfarrheim, In den Erlen

12, Bad Wünnenberg. Gespielt wird in der Zeit

von 14 bis 18 Uhr. Jeder ist willkommen.

Kletterpark geöffnet

n Der Abenteuerpark

für die ganze Familie:

Boot fahren, klettern,

rutschen und Spaß

haben. Für alle Kinder

ab fünf Jahren mit

dem Deutschlandweit

einmaligen Highlight,

der längsten Seilrutsche

Deutschlands:

500 Meter Rutschvergnügen.

Kinder

und Jugendliche benötigen

die unterschriebene

Einverständniserklärung

eines Erziehungsberechtigten.

Nutzung

der Riesenseilrutsche

ab 14 Jahre und nur

bei Gruppenbuchungen.

Die Öffnungszeiten

des Kletterparks

können auf deren

Homepage unter

www.abenteuerparkaatal.de

eingesehen

werden.

Möchten auch Sie, liebe Leserinnen und Leser,

dass wir Ihre Termine in unserem Kalender

veröffentlichen? Dann schicken Sie einfach

Ihre Ankündigungen und Veranstaltungen

per E-Mail an: badwuennenberg@westfalen-blatt.de.


Bad Wünnenberg, Fürstenberg 5. April 2018 ­ 25

Ein geselliges Frühstück zum 90. Geburtstag des Musikvereins Fürstenberg

Der Musikverein Fürstenberg 1928 lädt ein, am Sonntag,

29. April, seine bewegte Geschichte der vergangenen 90

Jahre Revue passieren zu lassen. Bei einem geselligen Frühstück

können die Gäste von 10 Uhr an zusammen mit den Musikern

der anwesenden Vereine vergnügliche Stunden verbringen

und dabei vielen bekannten Musikstücken lauschen. Die Konzertbeiträge

der Gastvereine beginnen gegen 12 Uhr und enden

am frühen Nachmittag in einem Zusammenspiel der etwas anderen

Art. Während des Frühstücks spielt das Orchester des

Musikvereins auf. Der Musikverein hofft, viele Gäste an diesem

Jubiläumstag begrüßen zu können. Karten für das Frühstück

gibt es nur im Vorverkauf beim Textilhaus Hillebrand, Edeka

Lange und dem Hairsaloon Christina Hesse in Fürstenberg. Natürlich

sind auch alle Gäste, die nicht frühstücken wollen, herzlich

eingeladen, einen schönen Tag mit viel Musik zu verbringen.

bw

Landfrauen ausgezeichnet

n »Die wichtigsten Dinge im

Leben, die man mit Geld nicht

kaufen kann, sind Gesundheit,

Familie, Freundschaft...

und das Ehrenamt«, so die

Stadtverbandsvorsitzende Susanne

Mönnikes.

Viele Dinge mögen sich verändert

haben gegenüber früheren

Zeiten. Der Slogan »Kinder-Kirche-Küche«

hat ein wenig

an Gültigkeit verloren.

Heute haben sich andere »K«

heraus kristallisiert wie »Kommunikation-Kompetenz-Karriere«,

die die Leistungen der

Frauen besser umschreiben.

So begrüßte die Stadtverbandsvorsitzende

bei der Generalversammlung

der Landfrauen

des Bad Wünnenberger

Stadtverbandes die neu ins

Amt berufenen Vorsitzenden

der Ortsvereine: Sandra Bürger

(Bad Wünnenberg), Nicole

Schulte (Haaren), Lucie

Kaup (Helmern) und Ramona

Köhler (Leiberg).

Dank und Anerkennung

galt folgenden Vorstandsmitgliedern:

Brunhilde Wulf aus

Fürstenberg arbeitete 24 Jahre

als Ortsvereinsvorsitzende,

erst als stellvertretende

Stadtverbandsvorsitzende

und später als Stadtverbandsvorsitzende

im Verband Bad

Wünnenberg und Beisitzerin

im Landfrauenverein.

Auch Doris Berlinger aus

Bleiwäsche schenkte dem

Landfrauenverein Bleiwäsche

24 Jahre ihrer Freizeit – erst

als Beisitzerin, später als

Ortsvorsitzende und stellvertretende

Vorsitzende.

Ute Diermann aus Helmern

kann auch auf eine Amtszeit

von 24 Jahren als Ortsvereinsvorsitzende,

Schriftführerin

und Beisitzerin im Landfrauenverein

zurückblicken.

Ehrung der verdienten Mitglieder der Ortsvorstände

durch Susanne Mönnikes (links) und

Andrea Lenzmeier (rechts). Foto: Wieskotten

Auf eine zwölfjährige Amtszeit

können Vera Niggemeier

aus Helmern (stellvertretende

Ortsvorsitzende und Schriftführerin)

und Helene Peters

aus Haaren (Beisitzerin) mit

Erfolg zurückblicken. Jeweils

acht Jahre lang erfüllten Manuela

Kaup aus Helmern (Kassiererin)

und Renate Götte

aus Fürstenberg (Beisitzerin

und stellvertretende Ortsvorsitzende)

ihre Aufgaben bei

den Landfrauen. Über vier Jahre

führten Brigitte Kaiser aus

Fürstenberg und Marlies

Veith aus Bad Wünnenberg

die Kasse ihrer Ortsvereine.

Elke Bürger aus Bad Wünnenberg

führte vier Jahre die Kasse.

Susanne Mönnikes und

Andrea Lenzemeier stellten

als Mitglieder des Vorstandes

der Kreislandfrauen diese verdienten

Vorstandsmitglieder

in den Fokus der Versammlung.

Heidrun Simon aus Büren

referierte über das Thema

Lactose-Fruktose-Intoleranz.

Seit Januar führen den

Landfrauenstadtverband Bad

Wünnenberg: Susanne Mönnikes

(Vorsitzende), Liane von

Rüden (zweite Vorsitzende),

Heike Lesen (dritte Vorsitzende),

Monika Suren (Kassiererin)

und Susanne Brockmeier

(Schriftführerin).

Auch beim Kreisfamilientag

am 6. Mai in Bad Wünnenberg

werden die Landfrauen

im Kurpark das Stadtgebiet

präsentieren. bw


26 ­ 5. April 2018

Abk.:

Antriebsschlupfregelung

Querstange

a. Segelmast

amerik.

It-Girl

(Paris)

Fluss in

Westpommern

(Polen)

Ostgermane

bitterkalt

Hautfalte

am Auge

Rohstoff,

Werkstoff

weibliches

Borstentier

Samenhandlung

Abk.:

niederdeutsch

behördl.

Rang

Spende,

Geschenk

Zurücksetzen

des PCs

(engl.)

Halbton

unter g

Monokel

Massenzustrom

Frauenname

Fluss

zur

Saale

Zeichen

für

Magnesium

stoßweise

windig

ugs.:

heran

Berliner

Sportverein

(... BSC)

Fluss

durch

Riga

Abk. eines

US-

Geheimdienstes

Gehäuse,

Hülle

Hindernis,

Sperre

Hauptatemweg

Titel

von

Beamtinnen

Arbeitsbereich

des PC-

Monitors

Neckar-

Zufl uss

natürliches

Gewässer

zum

Schwimmen

Vorname

der

Versace

Schutzwall

Vogelmännchen

Fußbekleidung

Abk.:

Bahnhof

oberhalb

von

Ende des

Wortes

oder der

Silbe

weibl.

Märchengestalt

Besatzschnur,

Borte

Schweifstern

Mosel-

Zufl uss

Laubbaum

unermesslich

Kindersprache:

Bett

braunhaarig

Arzneiauszug,

Extrakt

abpassen

Vogelnachwuchs

Frankreich

(landessprachl.)

Teilgebiet

der

Mathematik

anstelle

von

gebundenes

Druckwerk

Strohunterlage

veraltet:

Flugzeug

Fluss

durch

Berlin

Gestalt

Rinnstein

Konzerthaus

in

Hamburg

(Kurzw.)

Figur

aus der

„Sesamstraße“

Abk.:

Gem. Unabhäng.

Staaten

Nichtstuer,

Faulpelz

Abk.:

Compagnie

Haarbogen

über d.

Auge

Gliedmaßen

kleinste

in Dtl.

gültige

Münze

Verkünder

Anfangsform,

Grundmodell

australischer

Beutelbär

Verkäufer

auf

Märkten

Stadt

in Ostfriesland

Best.-Nr. 61.56725

€ 7,95

Nylons, Petticoat, Limousinen und Isettas, Staubsauger und Fernsehen,

Hula-Hopp und Halbstarke - die Fünfziger hatten es in sich! Ein

Bildband mit herrlichen Fotos, bei denen Erinnerungen wach werden.

Aus den Bereichen Sport, Politik, Film und natürlich Werbung, Mode

und Einrichtung.

Erhältlich in allen WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen sowie unter

www.westfalen-blatt.de/buecher

Ein Angebot von: Print & Picture GmbH, Creative Gesellschaft für Medien und Veranstaltungen,

Sudbrackstraße 14-18, 33611 Bielefeld.

Abk.: Bildschirmarbeitsplatz

Wasserzapfstelle

fl äm.

Maler

(Peter

Paul) †

Hackwerkzeug

Froschlurch

Edelsteingewicht

fl üstern,

leise

sprechen

handwarm

Drama von

Grillparzer

Technotänzer

Gehstütze

Marktbude

Zirkusarena

Geburtsnarbe

in

dieser,

in

diesem

Fluss

durch

London

Windschattenseite

chines.

Provinz

(Seide)

künstlerischer

Frauenberuf

Sehnsucht

nach zu

Hause

dt.

Fußballtorwart

(Manuel)

Köpergewebe

gelbes

Edelmetall

Regierungsform

länglicher

Hohlkörper

die

Stadionwelle:

La ...

arab.:

Vater

Gewässer

in

Hamburg

Mittelmeerwinde

ugs.:

bezahlen

ägypt.

Pyramidenstadt

Frauenfi

guren v.

Niki de

Saint Phalle

Stadt

an der

Lahn

(Hessen)

Vermittlergeschäfte

machen

Stadt

an der

Rur

(NRW)

gummiartiger

Kunststoff

Nachlass

Rhein-

Zufl uss

b. Mannheim

dumpf

klirren

®

s2027-1301


Bad Wünnenberg, Fürstenberg, Leiberg 5. April 2018 ­ 27

Kultur setzt

neue Impulse

Der SPD-Politiker Burkhard Blienert mit den OV-Vorstand der örtlichen SPD Stefan

Stachowiak, Thomas Cedro, Melvin Schröder, Harry Rempe, Ottmar Scharfen,

Christian Beyerstedt, Ralf Sadrowsky, Franz Dies, Regina Franz und Martina

Langen. Foto: Wieskotten

SPD-Ortsverein

wählt Vorstand

In Leiberg hat kürzlich die

diesjährige Mitgliederversammlung

des SPD Ortsvereins

Bad Wünnenberg

stattgefunden. Thematisch

wurden unter anderem die

Beiträge von Burkhard Blienert,

Vorsitzender des SPD

Kreisverbandes, und Peter

Stachowiak, Fraktionsvorsitzender

der hiesigen SPD, zu

überregionalen und regionalen

Themen sowie die Neuaufstellung

des Vorstandes mit

vielen Diskussionen aufgegriffen.

Die Erneuerung der SPD

fand dabei große Beachtung.

Burkhard Blienert spannte

einen großen Bogen der derzeitigen

Situation der SPD auf

Kreis-, Landes-, Bundes- sowie

Europaebene. »Nach dem

ganzen Theater der letzten

Wochen und Monate rund um

die GroKo wird es Zeit, dass

wir uns wieder auf die Arbeit

konzentrieren«, so Blienert. Er

rief dazu auf, wieder mehr auf

die Bürger zuzugehen und die

Sorgen und Nöte ernst zu nehmen.

Peter Stachowiak erläuterte

die Themen aus der SPD-

Fraktion wie den aktuellen

Brückenbau der B480 und

den anstehenden Rathausbau.

»Hier muss noch viel klarer

und transparenter informiert

werden«, so Stachowiak.

Viele Fragen konnten bei

der anschließenden lebhaften

Diskussion geklärt werden.

Der Ortsverein stellte sich bei

den anschließenden Wahlen

neu auf.

Mit Christian Beyerstedt

(44) und Martina Langen (34)

übernehmen neue Gesichter

die Position des 1. Vorsitzenden

und der 2. Vorsitzenden.

Der bisherige erste Vorsitzende

Ottmar Scharfen bleibt als

zweiter Vorsitzender dem

Ortsverein mit seiner Erfahrung

erhalten. Mit Melvin

Schröder (27) arbeiten sich

gleich drei junge Parteimitglieder

in der Führungsschiene

des Ortsvereins mit. Komplettiert

wird der Vorstand

durch die Mitglieder Regina

Franz, Franz Dies, Stefan Stachowiak,

Harry Rempe, Thomas

Cedro und Ralf Sadrowsky.

Seit Mitte 2017 erfährt der

Ortsverein Bad Wünnenberg

einen Aufwärtstrend in allen

Bereichen: Neue Mitglieder,

neue Aktionen, neue Präsenz

und eine neue Informationskultur.

Die gute Arbeit der

Ratsvertreter und Vereinsmitglieder

der SPD in Bad Wünnenberg

soll genutzt werden,

um die Öffentlichkeitsarbeit

stärker auszubauen.

»Wir würden uns sehr freuen,

wenn wir weiterhin viele

Interessierte und Mitglieder

bei unseren Veranstaltungen

begrüßen dürfen. Jeder ist

willkommen sich einzubringen

und mitzudiskutieren«, so

Martina Langen und Christian

Beyerstedt.

Interessierte können sich

bei Facebook informieren

oder an redaktion@spd-wuennenberg.de.

bw

n Das Regionalforum Südliches

Paderborner Land mit

den Städten Bad Wünnenberg,

Büren, Lichtenau, Salzkotten

und der Gemeinde Borchen

veröffentlicht den beliebten

Veranstaltungskalender

»Kultur-Tipp« in seiner 17.

Ausgabe. Als gemeinsame Informationsplattform

der vielen

Veranstalter, Vereine und

Akteure rund um das kulturelle

Leben zwischen Alme und

Egge spiegelt der Kalender

die hohe Lebensqualität und

Vielfalt unserer Kulturlandschaft

wieder.

Von Museen bis zum ehrenamtlich

geführten Kulturverein

gibt es ein großes Engagement

für ein hochwertiges

Kulturangebot. Jeder Monat,

von April bis Oktober, ist gespickt

mit zahlreichen kulturellen

Höhepunkten. Viele

zauberhafte Veranstaltungen,

die im Familienkreis oder mit

Freunden und Bekannten tolle

Erlebnisse versprechen. Enddecken

Sie die Vielfalt in Ihrer

Region!

Auf der Homepage des Regionalforums

www.leaderspl.eu

unter der Rubrik »Region«

wird immer aktuell über

regionale Veranstaltungshöhepunkte

informiert. Der »Kultur-Tipp«

liegt weiterhin kostenlos

an etwa 80 Auslagestellen

(Bürgerbüros, Veranstalter,

Tourismusbüros, Banken,

Tankstellen, Bäckereien,

Apotheken, Hotels und Restaurants,

etc.) in der Region

aus.

Wer Veranstaltungen in zukünftigen

Ausgaben veröffentlichen

möchte oder wem Hefte

vor Ort fehlen, kann sich

mit dem Regionalforum in Verbindung

setzen unter der Telefonnummer

02953/962290

oder per E-Mail: info@suedli

ches-paderborner-land.de.

Meike Lippegaus (Mitarbeiterin Bad Wünnenberg

Touristik) und Uwe Jordan (Regionalmanager

der LEADER-Region Südliches Paderborner

Land) präsentieren den neuen »Kultur-Tipp« am

Spanckenhof in Bad Wünnenberg (Geschäftsstelle

Regionalforum Südliches Paderborner

Land).

Reiterverein bildet aus

n Der Reiterverein Sintfeld

St. Martin Fürstenberg richtete

für über 20 Teilnehmer aus

ganz Westfalen auf der Vereinsanlage

ein Seminar des

Sportbildungswerks Pferdesport

Westfalen aus. Gemeinsam

mit der Pferdewirtschaftsmeisterin

Jasmin Lutterklas

wurden Anforderungen

für den Reitunterricht

analysiert und Voraussetzungen

aufgestellt, wie der Reitunterricht

für alle Beteiligten

Spaß macht. So wird auf jede

Altersklasse und Zielgruppe

speziell eingegangen und eine

Harmonie zwischen Pferd und

Reiter ermöglicht. Dabei ist

es wichtig, den Reitschülern

Abwechslung zu bieten und

durch strukturierte Unterrichtseinheiten

zu fördern.

Auch die Reitlehrer des gastgebenden

Reitervereins nahmen

an dem Seminar teil. bw

BAUTISCHLEREI

KERSTING

GMBH

FACHBETRIEB FÜR

HAUSTÜREN - FENSTER

WINTERGÄRTEN

• Haustüren

• Fenster

• Wintergärten

Telefon 0 29 53 / 96 26 57 10

Telefax 0 29 53 / 18 07

Auf der Hödde 19

33181 Bad Wünnenberg-Leiberg

info@kersting-bautischlerei.de

www.kersting-bautischlerei.de


Alles andere als alltäglich.

Der Hyundai Tucson

inkl. Navi

Barpreis ab

20.490 EUR

Der Hyundai Tucson definiert die Spielregeln in seiner Klasse neu. Mit seiner Dynamik, Eleganz und

den zahlreichen Ausstattungshighlights ist er alles andere als alltäglich.

Genauso wenig wie unser attraktives Angebot. Lernen Sie den Hyundai Tucson kennen und lassen


Sie sich überzeugen.

Hyundai Tucson Classic

1.6 GDI Navigation

Finanzierung mtl. ab

Automobile

125 EUR 1

Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,9 l/100 km; außerorts: 5,41/100 km; kombiniert:

6,3 l/100 km; CO 2 -Emission kombiniert: 147 g/km; Effizienzklasse C.

Nach EU-Messverfahren.


33106 Paderborn, Frankfurter Weg 42, Tel. 05251/390678-0

33181 Bad Wünnenberg, Zinsdorfer Weg, Tel. 02953/96599-0

www.automobile-hillebrand.de

Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung.

1

Ein unverbindliches Finanzierungsangebot der HYUNDAI Finance, ein Geschäftsbereich der Hyundai Capital Bank Europe GmbH (Darlehensgeber), Friedrich-Ebert-Anlage 35-37,

60327 Frankfurt am Main. Hyundai Ziel-Finanzierung für den Hyundai Tucson Classic 1.6 GDI auf Basis der UVP der Hyundai Motor Deutschland GmbH. Bonität vorausgesetzt.

Den verbindlichen Endpreis, einschließlich anfallender Nebenkosten, erfahren Sie bei Ihrem Hyundai-Vertragshändler.

Abgebildetes Modell kann zusätzliche kostenpflichtige Ausstattungspakete und Sonderzubehör enthalten, die im Finanzierungsangebot nicht berücksichtigt sind. UVP 25.090 EUR

zzgl. Überführungskosten, Nettodarlehensbetrag 16.984,81 EUR, Anzahlung 4.098 EUR, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km, 47 mtl. Raten a 125 EUR, Schlussrate

12.113,55 EUR, Gesamtbetrag 18.138,99 EUR, effektiver Jahreszins 1,99 %, gebundener Sollzinssatz p.a. 1,97 %.

Vorstehende Jahreszins-Angaben stellen den Beispielwert des nach § 6a Abs. 4 PAngV zu erwartenden effektiven Jahreszinses in 2/3 aller voraussichtlich aufgrund der Werbung

zustande kommender Verträge dar. Verbraucher haben gemäß § 355 und § 495 BGB ein Widerrufsrecht. Angebot gültig bis 30.04.2018 und solange der Vorrat reicht.

*Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw.

Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen

im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis

und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Das Garantie- und Serviceheft kann vorsehen, dass die Hyundai 5 Jahre-Garantie für das

Fahrzeug nur gilt, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler an einen Endkunden verkauft wurde.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine