Infofolder Blumen

knoblauchkroete7

AKTION

WILDBLUMEN

> INFO

60

JAHRE

BLÜHENDE

UND SUMMENDE

STEIERMARK

Bereichern Sie ihre heimischen Grünflächen mit Wildblumen

mit Unterstützung von


AKTION WILDBLUMEN

BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK

Blütenreiche Wiesen bieten Bienen, Schmetterlingen und anderen nützlichen Insekten eine wertvolle Nahrungsquelle.

Unsere Wiesen verarmen jedoch immer mehr und verlieren ihren Artenreichtum. Vor allem die Pollen und Nektar liefernden

heimischen Wildblumen werden immer seltener. Unsere Honigbiene und mehr als 600 Wildbienenarten finden immer

weniger Futterpflanzen. Der Naturschutzbund Steiermark fördert mit 22 heimische Wildblumenarten die dringend

notwendigen Bienenweiden, deren Blütenpracht man im späten Frühjahr und im Sommer bewundern kann. Sie dienen

unseren Insekten nicht nur als Futterplatz, sondern sind auch Nistgelegenheit und Winterquartier.

Und wie wichtig unsere Insekten sind, zeigen diese Zahlen: 78 % aller Blütenpflanzenarten der gemässigten Breiten sind

für ihre Bestäubung auf Insekten angewiesen. Von den 109 wichtigsten Kulturpflanzen sind nicht weniger als 87 Arten

(oder 80 % der Arten!) vollständig von tierischen Bestäubern abhängig!*

*Quelle: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

Der Steirische Naturschutzbund feiert heuer sein 60-jähriges Bestehen.

Feiern Sie mit ... und unterstützen Sie die Verbreitung von Wildpflanzen

60

JAHRE


BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK

... Wichtig!

60

JAHRE

Helfen Sie unseren Wildblumen nach dem Einsetzen mit etwas Gießen. Nach dem Anwurzeln sorgen sie dann für sich selbst.

FÄRBER-Hundskamille

(Anthemis tinctoria)

... Standort: Brachland,

Trockenwiesen,

bis in 2000m Höhe

... blüht: Juni− September

mehrjährig - dufted

KARTÄUSERNELKE

(Dianthus carthusianorum)

... Standort: sonnig eher

trocken, sehr langlebig

... blüht: Juni− September

duftend - auch alte Heilpflanze

(Klostergärten)

Berg-Lauch

(Allium lusitanicum)

... Standort: Bergwiesen

bis in 2000 m Höhe

... blüht: Juli − September

essbar - alte Bauerngartenpflanze

Knäuel-Glockenblume

(Campanula glomerata)

... Standort: mäßig feuchte

Lehmböden, sonnig

... blüht: Juni − September

es handel sich hier um eine

seltene Glockenblumenart

ECHT DOST oder OREGANO

(Origanum vulgare)

... Standort: trocken, warm

sonnig, Boden kalkhaltig

... blüht: Juli − September

als Würzmittel seit Jahrhunderten

in Gebrauch


BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK

Heidenelke

(Dianthus deltoides)

... Standort: Magerwiesen,

sandige Wiesen

... blüht: Mai − September

wird immer seltener,

mähen erst ab August

Groß-Brunelle

(Prunella grandiflora)

... Standort: Lehmböden,

kalkliebend, sonnig

... blüht: Juni − August

wird noch heute als

Heilpflanze verwendet

OCHSENAUGE

(Buphthalmum salicifolium)

... Standort: Magerwiesen,

lichte trockene Wälder

... blüht: Juni − September

lange und reiche Blütezeit,

robuste Staude

WIESEN-WITWENBLUME

(Knautia arvensis)

... Standort: trockene,

kalkreiche Wiesen

... blüht: Mai − August

essbar, früher auch als

Heilpflanze verwendet

Wiesensalbei

(Salvia pratensis)

... Standort: kalkige,

lehmige Wiesen

... blüht: Mai − August

wichtige Heilpflanze

auch heute noch


BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK

60

JAHRE

... Übrigens!

Unsere Wildblumen machen sich auf Balkonen gut - jeder m 2 - jede Pflanze zählt für unsere Bienen. Aber hier bitte gießen.

Echt-Labkraut

(Galium verum)

... Standort: mäßig

trockene Böden

... blüht: Juni − August

alte Färberpflanze,

überaus gut duftend

Quirlblütiger Salbei

(Salvia verticillata)

... Standort: sonnig, eher

trocken, Dauerblüher

... blüht: Juni − August

unterdrückt Unkräuter im

Garten

GROß-EHRENPREIS

(Veronica teucrium)

... Standort: trockene

Säume, kalkliebend

... blüht: Mai − August

sehr artenreich, wichtig

in der Naturheilkunde

Eisenkraut

(Verbena officinalis)

... Standort: karge,trockene

Böden

... blüht: Juni − September

altes Heilkraut, Bitterstoffe

(Druidenkraut)

WIESEN-

STORCHENSCHNABEL

(Geranium pratense)

... Standort: lehmige,

frische Böden

... blüht: Juni − August

Lebensdauer der Blüte

beträgt nur 2 Tage


BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK

WAld-Glockenblume

(Campanula latifolia)

... Standort: lehmiger,

humoser Boden,

... blüht: Juni + Juli

liebt einen halbschattigen

Standort

Ziest (betonie)

(Stachys)

... Standort: durchlässige,

kalkfreie Böden, sonnig

... blüht: Juli − September

alte Heilpflanze -

entzündungshemend

Gemeine WEgwarte

(Cichorium intybus)

... Standort: lehmige,

frische Böden

... blüht: Juni − September

Urform von Chicoree,

Zuckerhut und Radicchio

DUNKLE-KÖNIGSKERZE

(Verbascum nigrum)

... Standort: lehmiger

Boden, vollsonnig

... blüht: Mai − September

Bienen/Hummeln lieben

die Blüten, Heilpflanze

Große Wiesenmargerite

(Leucanthemum vulgare)

... Standort: trockene,

magere Wiesen

... blüht: Mai − September

alte Heilpflanze -

entzündungshemend


BLÜHENDE

UND SUMMENDE

STEIERMARK

60

JAHRE

Die brutale Pflege von Wiesen durch Mulchen nimmt auf deren Bewohner wenig Rücksicht: Durch eine sehr frühes

Mähen ab Mitte Mai können viele Pflanzen nicht blühen und fruchten. Ein dichter Filz aus Pflanzenresten bleibt

zurück, der empfindliche Kräuter abdeckt und den Boden überdüngt. Die bunten Blüten verschwinden und eine

immer stärker wachsende Graswüste entsteht. Eine Mahd zur Zeit der Samenreife erhält die Blütenpracht – die

Bestände verjüngen sich selbst. Überschüssige Nährstoffe werden mit dem Mähgut abtransportiert. Magere

Böden mit lückiger Vegetation bieten blühenden Kräutern reichlich Platz.

... eine der hunderten Blumenwiesen des Naturschutzbundes, hier bei St. Anna am Aigen


AKTION

WILDBLUMEN

60

JAHRE

Das geschieht, wenn wir Wildblumen auspflanzen und gedeihen lassen: Wir empfangen tausendfachen Dank von

unzähligen Besuchern. Und hier gilt: Was dem einen nutzt, kann auch der andere gebrauchen. Und umgekehrt. Für

die Musik sorgen die Vögel, die dann automatisch kommen. In diesem naturnahen Lebensraum können alle neben-

einander gut leben und wir haben viel Freude damit.

Tagpfauenauge

Große Brennnessel

Wiesen-Witwenblume

Wilder Majoran

Landkärtchen

Große Brennnessel

Wilder Majoran

... MEHR UNTER 0316 | 322 377 oder

SCHWALBENSCHWANZ

Wilde Möhre

Karthäusernelke

Weinraute

Echter Fenchel

AURORAFALTER

Wiesenschaumkraut

Silberkraut

OFFICe@naturschutzbundsteiermark.at

FEUERFALTER

Ampferarten

WIDDERCHEN

Wiesen-Witwenblume

Bunte Kronwicke

UNSER

SPENDEN-

KONTO P.S.K.

IBAN: AT74 6000 0501 1014 0425

BIC: BAWAATWW

Fotos: Naturschutzbund, Botanische Spaziergänge, Markus Möslinger, Anton Koschuh

mit freunlicher Unterstützung von

... Ihr Gartencenter mit Herz!

GRAZ - PUNTIGAM, REITWEG 41 neben Murradweg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine