GAB Mai 2018

blumediengruppe

MAI 2018 | AUSGABE 245

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ | STUTTGART

STAR WARS

Interview mit

dem jungen

Han Solo

SPEZIAL

GASTRO-

TIPPS im

Frühling

FEMINISMUS

JANELLE

MONÁE

Plädoyer für sexuelle Befreiung

INTERVIEWS: MARTIN „TINA“ TANNERT VOM LUCKY’S, DRANGSAL, ADAM RIPPON

PARTY: GAYDELIGHT, WÄLDCHESTAG UND SOMMER-TERMINE


U R B A N

BY NATURE

FÜR ALLE, DIE IN DER STADT LEBEN

UND IN DER NATUR ZU HAUSE SIND

>


INTRO 3

Inhalt

Szene: IDAHOBIT

Szene :

Queer Festival

Heidelberg

SZENE

04 Frankfurt

10 Stuttgart

11 Region

12 Mannheim

14 Essen & Trinken

21 Bühne

25 Party

28 Reich & Schön

30 Party-Rückblick

LEBEN

32 Design

34 Outdoor

KULTUR

Mode

Film

Gesellschaft

Musik

Kunst

Buch

Internet

KALENDER

67 Termine

76 Pink Pages

81 Impressum

82 Ratgeber

98 Homoskop

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Kostenlos

Liebe GAB Leser,

Hurra – Sonne, Wärme und Wohlbehagen durchströmen

die Körper. Auf den Straßen und vor allem am

Mainufer und in den Parks lugen stramme Waden

aus kurzen Hosen, knappe T-Shirts spannen an den

richtigen Stellen, Fußknöchel sind entblößt und die

Meisten haben ein Lächeln auf ihrem Gesicht. So

schön kann Frühling sein! Zeit also, um raus zu gehen:

Unser Essen & Trinken Spezial gibt die richtigen Tipps,

um lecker an der frischen Luft zu speisen, die Nacht

der Museen zu Beginn des Monats lädt zum kulturellen

Nachtbummel durch die Stadt, und mit dem Wäldchestag

startet Mitte Mai auch die Freiluft-Party-Saison

im GAB-Land. Besonders schön wird auch unser

GAB Genuss-Ausflug am 26.5. ins romantische Kloster

Eberbach:

Viel Spaß mit der Mai-Ausgabe wünscht

Björn Berndt

Kurt Mühlfeld

und Marcus Stohrer

galerie . mühlfeld + stohrer

Kunden seit 2001

Echt

Seit

„In der Kunst ist es wie im Leben: Auf das Echte

kommt es an. Das ist unser Motto und so arbeiten

wir, mit großer Liebe zur Kunst und Begeisterung

für unsere Künstler und Sammler. Vertrauensvoll,

mit viel Einsatz und immer gemeinsam. Eine gute

Mischung – bei der Kunst wie bei den Finanzen.“

Echte Beratung statt Larifari.

Die Gewerbekundenbetreuung

der Frankfurter Sparkasse.

1822. Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


4 FRANKFURT

Kolumne

GRAFIK: BLU

ZWISCHEN DEN ZEILEN

Das Beschlagworten war im

analogen Zeitalter vor allem

eine unliebsame Fleißaufgabe

von Bibliothekarinnen und

Archivaren. Und dabei doch

gleichzeitig eine hohe Kunst,

mit der durch das präzise

Bezeichnen mit wenigen,

aber treffenden Stichworten,

Wissen, Inhalte und Objekte

in den Weiten der Regalmeter

und Depots wieder auffindbar

waren. Schallendes Gelächter

hätte vor kaum mehr als zehn

Jahren durch die blankpolierten

Gänge der Büchereien

gehallt, hätte jemand die

Voraussage geäußert, im Jahr

2018 verstünden sich bereits

vorpubertäre Teenager auf

das korrekte und durchdachte

Setzen von Schlagwörtern.

Sogar freiwillig und mit vorangestelltem

Rautenzeichen.

Und doch ist genau das

heute der Fall. Denn ohne die

richtige Indexierung durch

raffinierte, wortspielerische

Hashtags (#) ist das eigene

Selfie in den Sozialen Medien

kaum auffindbar und damit

gleichsam wertlos. Auch Produktetiketten,

Nachrichtensendungen

und Werbeplakate

nennen längst bereitwillig

eine #-Parole, unter der man

die eigene Zielgruppe versammeln,

mit ihr diskutieren und

sie an sich binden möchte.

Bezüglich Köderfunktion und

Haltekraft ist der Hashtag

des 21. Jahrhunderts also

schlichtweg das digitale Gegenüber

zum bereits vor etwa

20.000 Jahren erfundenen

Angelhaken. Der Verdacht

liegt damit nahe, dass sich

auch Bundeskanzlerin Angela

Merkel mit ihrer prägnanten

Rauten-Geste längst selbst

beschlagwortet hat.

... weiterlesen auf

www.blu.fm/gab

NEULICH IM LUCKY’S

Tiiiina! –

Was kosten die Kondome?

... es soll an besonders geselligen

Abenden im Lucky’s vorkommen,

dass Bennie genau diese Frage, in

Anlehnung an die einstige Fernsehwerbung

zu „Gib Aids Keine Chance“ – mit

Hella von Sinnen und Ingolf Lück in

einer lustig-peinlichen Kassenszene eines

Supermarktes –, durch das Lucky’s

ruft, um seinen allseits bekannten

Chef Martin „Tina“ Tannert liebevoll zu

necken ... Wir haben uns bei Tina an den

Tresen gesetzt und mit ihr geplaudert

– schließlich wurde es mal wieder Zeit

den leisen Worten dieser zarten Blume

zu lauschen.

Liebe Tina, nun bist du schon fast

sechs Jahre in deinem neuen Lucky’s

in der Arabella Passage – manche

deiner jüngeren Gäste kennen die alte

Location vermutlich gar nicht mehr –,

wie fühlt es sich hier an?

Gut!!! Einige Sachen sind in der neuen

Location verloren gegangen, was etwas

schade ist. Die zweite Etage für Partys bis

zum Abwinken zum Beispiel. Wir waren

damals platzmäßig einfach flexibler. Auch

Filmabende konnten wir damals veranstalten.

Außerdem fehlt mir aufgrund der

Rauchmelder die Möglichkeit eine schöne

fette Nebelmaschine zu installieren. Wer

Tina kennt, weiß, dass ein Lucky’s ohne

Nebelmaschine eigentlich gar nicht geht

(schmunzelt). Aber mein Team macht

mich glücklich: Chico, Bennie, Sasa, Dennis,

Mary Lou – alle sind immer da, wenn ich sie

brauche. Es freut mich auch, dass unsere

neuen Kollegen, Kevin und Dirk, innerhalb

kürzester Zeit Anschluss bei unseren Gästen

gefunden haben. Kelly fehlt. Aber die

baut ja gerade ihre Schauspiel-Karriere aus,

was wir ihr von Herzen gönnen!

Was für Pläne hast du so für die

nächste Zeit?

Ach, ich habe ja immer so Spinnereien im

Kopf. Das geht bei mir gar nicht anders.

Dass Lucky’s Boot werde ich allerdings nicht

mehr machen. Ich hätte dafür mal Lust auf

einen Party-Train mit gemietetem S-Bahn-

Waggon oder sowas. Ansonsten bin ich total

glücklich mit unseren Veranstaltungen. Die

Bären-Party, die Karaoke an jedem Dienstag

und der Bingo-Abend, der wieder am letzten

Freitag im Mai stattfindet, laufen super.

Das Bingo ist sogar Wochen im Voraus ausgebucht.

Der Abend ist allerdings nichts für

zart besaitete. Da schimpfe ich noch mehr

als sonst; da bin ich „bb“! Das steht nicht

für bareback, sondern für bös und biestig ...

Aber die Leute brauchen das, deshalb moderiere

ich den Abend auch selber. Manche

nennen mich seit dem ersten Abend sogar

liebevoll die „bärtige Lesbe“.

... und jetzt noch unsere exklusive

Frühlingsfrage: Wie läuft’s eigentlich

so in der Liebe? Bist du vergeben?

Ich möchte gerne geheiratet werden! Aber

ich werde bei der Hochzeit kein Kleid

tragen! Er muss bitte groß, breit und haarig

sein ... und einen Bartschatten haben, dass

ich nach fünf Minuten wundgerieben bin

... überall! Ich möchte sagen können:“ ... leg

dich auf mich, ich möchte mich klein und

zerbrechlich fühlen.“ Jaawoohl! (grinst)

Als ich 1987 im „Five“ angefangen habe,

habe ich immer gesagt, ich möchte mal ein

richtiger Kerl werden. Und was ist aus mir

geworden? – eine alte Szene-Tussi (lacht) ...

* Interview: Markus Pritzlaff

INTERVIEW

FOTO: MP


FRANKFURT 5

präsentiert

Colorful Frankfurt –

die DiverseCity-Konferenz

Am 25.5. lädt der Völklinger Kreis in der Frankfurter

GrandSeven Bar des WestinGrand Hotels zu einem

abwechslungsreichen Abend, zu dem neben Vertretern

und Vertreterinnen von Diversity-Netzwerken

verschiedener Unternehmen, Politiker und Politikerinnen

sowie Community-Macher und -Macherinnen und alle

Interessierten eingeladen sind. Im Mittelpunkt der ersten

„DiverseCity“-Konferenz Frankfurts steht eine Podiumsdiskussion

unter dem Titel „Vielfalt in Frankfurt: Vorteile einer

diversen Gesellschaft – Diversity als Win-Win-Situation“,

in der die Miteinbeziehung des Diversity-Gedankens in

Unternehmensstrukturen dargestellt, Vorteile aufgezeigt

und gegenseitige Erwartungen formuliert werden. In einer

zweiten Talkrunde geben verschiedene Diversity-Mitarbeiternetzwerke,

LSBTIQ*-Organisationen und -Vereine

einen Ausblick auf Aktionen und Initiativen für 2018. Auf

dem anschließenden „Markt der Vielfalt“ im Foyer des

WestinGrand Hotels stellen sich außerdem verschiedene

Frankfurter Vereine, Organisationen und Mitarbeiternetzwerke

vor. Abgerundet wird der Abend durch musikalische

Einlagen der Jungen Operette Frankfurt und der Astor Club

Band sowie mit Drinks und einem Flying Buffet, serviert

vom WestinGrand Hotel. Um Voranmeldung über die Website

der Konferenz wird gebeten! *bjö

25.5., Colorful Frankfurt – die DiverseCity-Konferenz,

GrandSeven Bar im WestinGrand Hotel,

Konrad-Adenauer-Str. 7, Frankfurt, 17 Uhr,

Infos und Anmeldung über

www.exzentriker.events/colorful-frankfurt

FOTO: DIE EXZENTRIKER

Trans* in Arbeit

Auf dem Arbeitsmarkt sehen Transgender

sich mit hoher Phobie und Diskriminierung

konfrontiert; die Wahrscheinlichkeit

arbeitslos zu werden ist viermal höher

als für den Rest der Bevölkerung und

insbesondere junge Transgender haben

große Probleme, einen festen Job zu

bekommen Das Projekt TRANS*ID lädt

zu einer Diskussionsrunde zum Thema

Chancengleichheit und Diversität; mit

dabei sind unter anderen Clara Mack, die

über mehrere Jahre ein maßgebliches Arbeitsgerichtsurteil

zum Diskriminierungsschutz

von Trans* erstritten hat, sowie

Petra Weizel, Vorsitzende der Deutschen

Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität;

es moderiert Jessica Purkhardt

vom Projekt TRANS*ID. *bjö

17.5., Switchboard, Alte Gasse 36,

Frankfurt, 19:30 Uhr

ILLUSTRATION: KATLOVE, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Horst-Schulmann-Straße 3

60314 Frankfurt am Main

www.kuechenplan.com


6 FRANKFURT

FOTO: BJÖ

FOTO: FVV

FOTO: FLC

CSD FRANKFURT – DAS MOTTO

„Meine Identität ist nicht verhandelbar“

BEWEGUNG

25 Jahre PositHIVsport

im FVV

Mehr als reiner Breitensport: Einer der

Gründungsgedanken des FVV, Frankfurts

schwulem Sportverein, beruht

darauf, sportbegeisterten Schwulen

eine vorurteils- und diskriminierungsfreie

Möglichkeit zum Trainieren

und gemeinsamen Sporttreiben zu

ermöglichen. 1993, knapp acht Jahre

nach der Vereinsgründung, entstand die

Abteilung „positHIVsport“, die diesen

FVV-Gründungsgedanken weiterträgt:

Ein Trainer des FVV sah sich damals mit

seinem positiven Testergebnis konfrontiert;

als Mitglied der Positivgruppe der

AIDS-Hilfe Frankfurt beschloss er, HIV

und Aids im FVV nicht nur zu thematisieren,

sondern auch aktiv zu handeln

und einen Fitnesskurs anzubieten,

der sich speziell an den Bedürfnissen

von HIV-positiven orientiert und der

in einem vorurteils- und diskriminierungsfreien

Rahmen stattfindet.

Die Initiative wurde nicht nur vom

damaligen FVV-Vorstand unterstützt,

die AIDS-Hilfe Frankfurt sorgte dafür,

dass das Projekt finanziell abgesichert

war und ist bis heute Unterstützerin

der positHIVsport-Abteilung des FVV.

Das Training findet donnerstags von

19 bis 21 Uhr in der Sporthalle der

Textorschule statt, die Gruppe ist auch

für Neueinsteiger jederzeit offen, jeder

Fitnessbegeisterte kann teilnehmen.

Die Schwerpunkte der Übungen liegen

auf Koordination, Kräftigung, Beweglichkeit

und Körperwahrnehmung.

Besonders wichtig: Jeder Teilnehmer

entscheidet selbst über seine Belastungsgrenzen

– entweder powert man

sich aus oder baut seine Kondition

Schritt für Schritt weiter aus. *bjö

positHIVsport, donnerstags in der

oberen Turnhalle der Textorschule,

Schwanthaler Str. 63, Frankfurt,

19 – 21 Uhr, mehr Infos über www.

fvv.org/de/fitness/posithivsport

Ein weit gefasstes Motto titelt in

diesem Jahr den CSD Frankfurt:

„Meine Identität ist nicht verhandelbar“

lautet es. Das Motto zielt vor allem auf

ein rechtskonservatives Lager ab, das

nach wie vor bestimmen will, was normal

ist und was nicht – sei es den Begriff

der Familie auf Vater, Mutter, Kind zu reduzieren

oder die Geschlechtsidentität

lediglich nach dem äußeren Geschlecht

zu bestimmen. Obwohl viele Erfolge wie

die Ehe für alle oder die Einführung eines

dritten Geschlechts erreicht wurden,

gilt es jetzt, diese Rechte und Freiheiten

weiterhin zu erhalten. Zur Mottofindung

hatte der CSD-Verein auch in diesem

Jahr Vorschläge aus der Community gesammelt

und Online zum Voting gestellt.

Aus den Abstimmungsergebnissen

wählte der Verein das Motto aus. „Meine

Identität ist nicht verhandelbar“ ist dabei

eine Kombination aus zwei der in der

Abstimmung favorisierten Vorschlägen:

„Mein Geschlecht, meine Entscheidung“

und „Unsere Gleichstellung ist nicht verhandelbar“.

„Der Fokus des diesjährigen

Mottos sollte auf der Problematik von

Trans-Menschen liegen, zugleich sollten

sich aber andere Communities nicht

ausgeschlossen fühlen“, erklärt Joachim

Letschert, Sprecher des CSD Vereins.

Der gemeinsame Nenner „Identität“

steht daher gleichermaßen für geschlechtliche

wie sexuelle Identität – so

soll sich die gesamte LGBTIQ*-Community

wiederfinden. Das CSD-Motto wird

mit einer Online-Kampagne unterstützt

und auf dem CSD bei der Parade und

auf den Bühnen thematisiert werden.

Der CSD Frankfurt findet vom 20. bis

22.7. statt. *bjö

www.csd-frankfurt.de

Neu: FLC FetischTreff im STALL

Ab Mai veranstaltet der Frankfurter

Leder- und Fetischclub FLC seine

regelmäßigen offenen Clubabende als

„FetischTreff“ im STALL. Die Einladung

richtet sich an alle Fetisch-Kerle,

insbesondere Szene-Neulinge oder

Nicht-FLC-Mitglieder, die in lockerer

Atmosphäre Frankfurts Lederszene

kennenlernen, neue Kontakte knüpfen

oder sich über die Aktivitäten des Vereins

informieren möchten. Der STALL

öffnet extra für den „FetischTreff“

bereits um 20 Uhr und der Abend geht

später in den STALL-Classic-Betrieb

über. Der Termin für alle Interessierten:

Jeder erste Mittwoch im Monat. Am

27.5. lädt der FLC außerdem zu seinem

traditionellen Ausflug; dieses Jahr ist

Alsfeld das Ziel der Reise, die um 9:30

Uhr in Frankfurt startet. Auch hier

sind Nicht-Vereinsmitglieder herzlich

eingeladen. Nicht vergessen: Auch

die Kandidatensuche zum Mr Leather

Hessen 2108 läuft noch bis zum 30.5.!

Mehr Infos und Anmeldemöglichkeiten

gibt’s über die FLC-Website. *bjö

2.5., FLC FetischTreff im STALL,

Stiftstr. 22, Frankfurt, 20 Uhr,

27.5., FLC goes to Alsfeld, Start

9:30 Uhr ab Hauptbahnhof,

22. – 24.6. Leather Odyssey mit Wahl

zum Mur Leather Hessen 2018,

Kandidaten können sich bis 30.5.

bewerben, Infos und Anmeldung

über www.flc-frankfurt.de

FOTO: FLC


XXX 7

LGBT-NETZWERKE

Von Frankfurt in alle Welt:

Mitarbeiternetzwerke

in der Logistikund

Transport-Branche

Rainbow@Fraport –

das LGBT-Netzwerk der Fraport AG

Erfolg – die Mischung macht‘s. Ob Chancengleichheit

von Mann und Frau, sexuelle Orientierung,

Religion und Kultur oder Beschäftigte

verschiedenen Alters: Die Fraport AG setzt sich mit ihrer

Stabstelle „Diversity und Soziales“ für die bunt gemischte

Belegschaft ein. Um Vielfalt zu fördern, Toleranz

zuzulassen und Diskriminierung zu stoppen unterstützt

die Fraport AG die internen Mitarbeiternetzwerke. Ein

Beispiel ist das LGBT-Netzwerk „Rainbow at Fraport“,

das sich mit einer Vielzahl an Aktionen für ein diskriminierungsfreies

Arbeitsumfeld einsetzt; regelmäßige

Stammtische zum Erfahrungs- und Informationsaustausch

werden organisiert und darüber hinaus ist das

Netzwerk auch beim Frankfurter CSD aktiv und organisierte

zum IDAHOT 2017 die Veranstaltung „Sexuelle

Orientierung am Arbeitsplatz“. Auch die Förderung

externer Organisationen wie der AIDS-Hilfe Frankfurt

und der Rainbow Refugees ist der Fraport AG wichtig.

Fraport steht hinter der Vielfalt seiner Beschäftigten

und ist froh, sie unterstützen zu können.

Kontakt: rainbow@fraport.de

railbow – das LGBT Netzwerk

der Deutschen Bahn

Das LGBT Netzwerk der Deutschen Bahn

wurde am 1.11.2011 in Frankfurt gegründet und

möchte in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmensbereichen

der Deutschen Bahn diese bei der

Realisierung ihrer Leitlinien unterstützen: Alle Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter sollen unabhängig von ihrer

sexuellen Identität ihr Können, ihre Fähigkeiten und ihr

volles Potenzial im und für das Unternehmen ausschöpfen

und einbringen können. Ein weiteres Ziel ist der

Abbau von Vorurteilen und die Förderung des gegenseitigen

Respekts – ein offenes, positives Arbeitsklima,

in dem sich niemand wegen seiner sexuellen Identität

verstecken muss. Gleichzeitig soll das Bewusstsein im

Unternehmen für die Werte des Menschen mit dem

Schwerpunkt der sexuellen Identität geschaffen und

gestärkt werden. railbow möchte auch eine Plattform

für alle LGBT-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sowie

deren Freunde und Unterstützer anbieten. railbow organisiert

oder beteiligt sich regelmäßig an Veranstaltungen

wie dem CSD, dem Welt AIDS Tag, IDAHOT oder DBinternen

Veranstaltungen und pflegt Kontakte zu LGBT-

Netzwerken anderer Unternehmen und mit ProutAt-

Work. Mit den LGBT-Netzwerken anderer europäischer

Eisenbahnen wie Österreich (ÖBB), Frankreich (SNCF),

Belgien (SNCB) oder den Niederlanden (NS) wurde

ein eigenes Netzwerk gebildet. Für 2018 sind weitere

Aktionen geplant – ganz nach der Losung: „railbow – wir

bewegen Menschen!“

Kontakt: www.railbow-netzwerk.de


8 FRANKFURT

Die Regenbogen-Area

präsentiert

Die Freiluft-Saison wird in diesem Jahr von der Regenbogen-Area

zum langen Pfingstwochenende mit

dem Frankfurter Wäldchestag eröffnet. Bereits zum 12. Mal von

der Xtremeties-Crew organisiert, kündigen sich hier vier volle Tage mit

Party, Spaß und Live-Musik an. Auf dem fast 2.400 Quadratmeter großen

Areal finden sich neben der Live-Bühne auch ein riesiges Partyzelt und

jede Menge Kulinarisches. Die Sause startet jeweils um 12 Uhr mit dem

Frühschoppen und Musik, im Anschluss gibt’s Samstag bis Montag die

beliebte Karaoke mit Dennis J.. Von 18 bis 21 Uhr spielen Live-Bands und

anschließend versprechen täglich wechselnde DJs (Foto: DJ Hildegard)

Stimmung pur. Auf ins Wäldchen! *bjö

19. – 22.5., Regenbogen-Area beim Wäldchestag, Am Oberforsthaus 5,

Frankfurt, Sa und So 12 – 1 Uhr, Mo und Di 12 – 24 Uhr,

www.facebook.com/RegenbogenareaFrankfurt

DIE CSDS IM GAB-LAND

2.6. CSD Wiesbaden, www.csd-wiesbaden.de

2.6. CSD Karlsruhe, www.csd-karlsruhe.de

9.6. CSD Aschaffenburg, www.rainbows-ab.de/csd/

10.6. CSD Saarbrücken, www.saar.lsvd.de

23.6. CSD Mittelhessen in Wetzlar,

www.csdmittelhessen.de

30.6. Sommerschwüle Mainz,

www.sommerschwuele.de

20. – 22.7. CSD Frankfurt, www.csd-frankfurt.de

28. + 29.7., CSD Stuttgart und Hockeste Straßenfest,

www.csd-stuttgart.de

11.8., 10 Jahre CSD Rhein-Neckar, www.csdm.de

11.8. CSD Kassel, www.csd-kassel.de

18.8. CSD Darmstadt, www.csd-darmstadt.de

SOMMERTERMINE FRANKFURT

Sommerfest der AIDS-Hilfe Frankfurt

Auch in diesem Jahr wieder an zwei Tagen

23. und 24.6., Alte Gasse,

www.frankfurt-aidshilfe.de/

Ein Schiff namens Linda

Die Schwejk-Crew sticht in See!

1.7., der Vorverkauf hat bereits begonnen,

www.schwejk-frankfurt.de

FOTO: DJ HILDEGRAD

SOMMERTERMINE REGION

Sommerfest Stuttgart

Der CSD-Verein lädt zum Sommerfest

9. und 10.6., Berger Festplatz, Stuttgart,

www.csd-stuttgart.de

Grillfest am anderen Ufer

Das Communityfest von PLUS am Neckarufer

7.7., Neckarufer, Höhe Kurpfalzbrücke,

Mannheim, www.plus.mannheim.de

Regenbogenarea beim MuF

Die Xtremities feiern – drei Tage am Mainufer

24. – 26.8., Museumsufer,

Nähe Untermainbrücke, www.xtremeties.de

FVV-Bootspartie Party auf dem Main

24.8., ab Eiserner Steg, www.fvv.org

Lauf für mehr Zeit

Benefiz-Volkslauf zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt

9.9., Opernplatz Frankfurt, www.lauf-fuer-mehr-zeit.de

DJ Hildergard rockt den Wäldchestag

Dyke-March 2018

Für die Sichtbarkeit von frauenliebenden Frauen

10.8., Universitätsplatz, Heidelberg,

www.dykemarchrheinneckar.de

Lebenslauf Stuttgart

Abseitz organisiert den Benefizlauf

zu Gunsten der AIDS-Hilfe Stuttgart

16.9., Johann-Friedrich von

Cotta-Schule, Sickstr. 165,

www.stuttgarter-lebenslauf.de

FOTO: ADRYANAH, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

©Häfele

©Häfele

Ralf Troßbach

Schreinermeister

OUR HOME

FURNITURE

IN YOUR

HOME

Ankleidezimmer

Begehbare Kleiderschränke

Einbauschränke

Schiebetüren

Möbelbau

©raumplus

Alt-Niederursel 22 · 60439 Frankfurt · Telefon (069) 20 43 40 600 · info@armarium-frankfurt.de · www.armarium-frankfurt.de


FRANKFURT 9

GAB GENUSS-AUSFLUG

Auf zur Schlender-

Weinprobe ins

Kloster Eberbach

Der GAB Genuss-Ausflug im Wonnemonat

Mai führt ins romantische Kloster

Eberbach – eines der bedeutendsten

Kulturdenkmäler Europas, gleichermaßen

bekannt für die exzellenten Weine

aus dem Weingut Kloster Eberbach und

seine Kulturveranstaltungen, aber auch

für seine meditative Atmosphäre. Noch

sind Restkarten verfügbar für den GAB

Genuss-Ausflug am 26.5. – Tante Gladice

und Trude Trash sind übrigens auch mit

von der Partie!

In Kooperation mit der Stiftung Kloster

Eberbach gestalten wir am Samstag, dem

26. Mai den GAB Genuss-Ausflug. Mit

einer gemeinsamen Busfahrt in einem

Reisebus der Vier-Sterne-Ausführung,

FOTO: HERMANN HEIBEL

FOTO: ROBERT KOHLMEYER/ROKO MEDIA

der bequem erreichbar in der Frankfurter

Innenstadt startet, beginnt der Ausflug.

Unsere bezaubernden Hostessen Trude

Trash und Tante Gladice sind an Bord

und ein Aperitif aus dem Weingut Kloster

Eberbach leitet die Fahrt stimmungsvoll

ein. Angekommen im Kloster werden wir

von einem Repräsentanten der Stiftung

mit einem entspannten Sektempfang

begrüßt – sofern das Wetter mitspielt,

findet dies natürlich im Freien statt.

Anschließend geht’s im Rahmen einer

gemütlichen Schlender-Weinprobe

auf Entdeckungsreise durch die knapp

900-jährige Geschichte der Anlage. So

kann man den Zauber des Klosters mit

einem Glas Wein in der Hand entdecken

und den Alltag einfach mal ruhen lassen.

Die kulturhistorische Führung durch die

Abtei beinhaltet übrigens die Verkostung

von insgesamt sechs erlesenen Weinen.

Den Abschluss der Führung bildet eine

musikalische Überraschung – eine beeindruckende

Demonstration der einzigartigen

Akustik der Basilika. Danach bleibt

Zeit, die weitläufigen Gartenanlagen

und barocken Ziergärten, die sich über

mehrere Terrassen erstrecken, auf eigene

Faust zu erkunden und den meditativen

Charakter und die Schönheit der Anlagen

von Kloster Eberbach auf sich wirken zu

lassen, bevor es im gleichen Bus zurück

nach Frankfurt geht. Natürlich sind unsere

beliebten Hostessen Tante Gladice

und Trude Trash auch hier wieder mit an

Bord, um unseren Ausflug mit bekanntem

Charme und Witz abzurunden. Der GAB

Genuss-Ausflug: Einsteigen, entspannen

und einen ganz besonderen Tag genießen,

an einem der außergewöhnlichsten

Orte des Rhein-Taunus-Kreises!

Samstag, 26.5., GAB Genuss-

Ausflug, Abfahrt um 12 Uhr

Frankfurt/Innenstadt, Ankunft

ca. 13 Uhr im Kloster Eberbach, Rückfahrt

um 18 Uhr mit Ankunft in Frankfurt/Innenstadt

um 19 Uhr. Reisepreis,

inkl. Transfer im klimatisierten Reisebus,

Schlender-Weinprobe, Imbiss, Aperitiv

und Digestiv: 49 Euro (inkl. Mwst.)

Anmeldungswünsche unter Angabe

der Personenanzahl (bitte die vollständigen

Namen aller potenziellen

Mitreisenden nennen) sowie Erhalt

weiterer Informationen über

kulturgenuss@gab-magazin.de.

Bitte beachten: Durch den Versand

des Anmeldewunsches allein kommt

noch keine Buchung zustande.

FOTO: STIFTUNG KLOSTER EBERBACH

Wir wünschen einen

Erleben Sie faszinierende Küchenwelten in unserem traumhaften

farbenfrohen CSD!

Küchenstudio in Eschborn!

Außergewöhnlich persönlich:

Sabine und Gerhard Grohs.

KÜCHEN ATELIER GROHS | Katharina-Paulus-Str. 2 | 65760 Eschborn | Tel. 061 96/779 40 - 0 | info@kuechenatelier-grohs.de

www.kuechenatelier-grohs.de


10 STUTTGART

FOTO: P

.NEUERT

35. Internationales

Maitreffen des LC Stuttgart

29 Jahre Eagle

gratuliert

Stuttgarts Leder-Institution feiert in

diesem Jahr seinen 29. Geburtstag

– und die Bar ist immer mit der Zeit

gegangen! Zum Beispiel die regelmäßigen

Fetisch-Partys, zu denen jeweils

ein entsprechender Dresscode gilt, und

die immer wieder für neue Passionen

offen sind, sind Teil des Erfolgsrezepts

der Leder- und Fetisch-Bar.

Klassiker hingegen bleiben die Happy

Hour Abende am Dienstag und die

„Schwabenfete“ am Freitag – hier gibt’s

Getränkespecials und keinen Dresscode.

Der 29. Geburtstag wird natürlich

groß gefeiert – lasst euch überraschen!

Happy Birthday Eagle! *bjö

11.5., Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart,

21 Uhr, www.eagle-stuttgart.com

Leder- und Fetischkerle kennen den Termin bereits und schon fast traditionell

trifft die Community sich Anfang Mai zum Wochenende in Stuttgart. Der LC

Stuttgart hat ein interessantes wie abwechslungsreiches Programm zusammengestellt:

Neben dem Besuch verschiedener Szene-Bars und des Cannstatter

Wasen stehen auch ein Motorradausflug oder wahlweise eine Stadtführung auf

dem Programmplan. Höhepunkt wird die Fetischparty „Rough Men Night“ werden

– wie immer in einer „geheimen“ Location, zu der die Fetisch-Kerle per Shuttleservice

gebracht werden. Zum Maitreffen haben sich bereits jetzt Fetischfreunde

aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet. Und noch einen weiteren Termin

kann man sich merken: Ende Mai, vom 30.5. bis 3.6., lädt der Lederclub zum Camp

2018 in Rosenberg-Hohenberg im württembergischen Ostalbkreis; Motorradtouren,

Lagerfeuerabende, gemächliche Kanufahrten, Wanderungen und sportliche

Herausforderungen erwarten die Teilnehmer. Am besten gleich mitanmelden! *bjö

4. – 6.5, 35. Internationales Maitreffen Stuttgart, 30.5. – 3.6. LC Camp 2018,

Infos und Anmeldung über www.lc-stuttgart.de

FOTO: LC STUTTGART

Große Auswahl an exklusiven Geschenk- und Dekorationsartikeln,

Gartenbekleidung und Gartenzubehör

Frischemarkt

Café / Restaurant

UND NATÜRLICH ALLES RUND UM DEN GARTEN

z.B: • Gartentechnik-/Planung • Baumschule • Stauden

und Kräuter • Beet- und Balkonpflanzen u.v.m

Am Martinszehnten 15 • 60437 Frankfurt am Main

Tel. 069 - 50 00 49-0 • www.sunflower-gartencenter.de


REGION 11

FOTO: TOBIAS FRIEDHOFF

17.5. – IDAHOBIT 2018

Mit unterschiedlichen Aktionen wird am 17.5. weltweit der Internationale

Tag gegen Homo- und Transphobie begangen. Das

Datum hat nicht, wie es auf den ersten Blick scheinen mag, etwas

mit Paragraf 175 zu tun, dem Strafrechtsparagrafen, der von

1872 bis 1994 in Deutschland sexuelle Handlungen zwischen

Männern unter Strafe stellte. Das Datum bezieht sich vielmehr

auf den 17.5.1990: An diesem Tag strich die Weltgesundheitsorganisation

WHO Homosexualität aus ihrer Liste – seitdem wird

Homosexualität nicht mehr als krankhaft klassifiziert. Ab Mai

Alle

IDAHOBIT-

Aktionen

im GAB-Land

finden sich im

GAB-

Terminkalender

Das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt koordiniert und organisiert die Frankfurter Aktionen am 17.5.

ab 15 Uhr auf der Frankfurter Hauptwache; auf dem Foto: die Regenbogencrew der AIDS-Hilfe Frankfurt

2018 soll übrigens auch Transsexualität, die von der WHO bislang

als Persönlichkeits- und Verhaltensstörung angesehen wurde,

in Zukunft wertfrei als „geschlechtliche Nichtübereinstimmung“

geführt werden. Der Internationale Tag gegen Homophobie –

kurz IDAHO – hat sich in den vergangenen Jahren entwickelt

und wird 2018 erstmals als IDAHOBIT tituliert: gegen Homo,

Bi-, Inter- und Trans*-Phobie. Die Diskussion scheint in vollem

Gange, und noch nie gab es so viele Aktionen wie in diesem Jahr.

*bjö

I hr Spezialist für Designmöbel

AGONIST.COM

JOREL VON INTERLÜBKE

IN FRANKFURT / FECHENHEIM | WWW.HEIDE-BECHTHOLD.DE


12 MANNHEIM

FOTO: SVEN BARUCHA

Wir gratulieren zu zehn queeren

Kultur-, Musik- und Szene-

Events im bildschönen Heidelberg!

Ab 1. Mai wird der Erfolg einen

Monat lang gefeiert. Wir sprachen

mit Veranstalter Dominic.

INTERVIEW

DAS 10.

präsentiert

„QUEER FESTIVAL

HEIDELBERG“ !

Dominic vom Queer Festival

Wie hat sich das Festival seit 2009

entwickelt?

Bevor das erste Queer Festival Deutschlands

2009 an einem Wochenende mit

zwei Konzerten, einer Partynacht und

einer Lesung begann, hatten das Thema in

Heidelberg so nur wenige auf dem Schirm.

Inzwischen ist die Festivaldauer auf einen

Monat angewachsen, die Besucherzahlen

haben sich vervielfacht und wir haben

bundesweit viele Nachahmer gefunden.

Die Mischung aus Konzerten, Kunst, Performance,

Lesungen, Kino und Diskussionsveranstaltungen

kommt gut an und

wird inzwischen auch weit über die Szene

hinaus wahrgenommen.

Unterstützt euch die Stadt?

Was die Unterstützung angeht, gebührt

der größte Dank dem Kulturhaus

Karlstorbahnhof, das von der Stadt direkt

unterstützt wird. Hier findet auch ein

Großteil der Veranstaltungen statt. Als

Martin Müller und ich vor zehn Jahren mit

dem Konzept eines Queer Festivals an

den Karlstorbahnhof herantraten, war man

sofort bereit, sich mit uns in das Abenteuer

zu stürzen. Doch auch die Stadt selbst hat

in den letzten Jahren erkannt, wie wichtig

das Festival im Kulturbetrieb geworden

ist. Zum 10. Geburtstag wird es daher zum

ersten Mal einen offiziellen Empfang der

Stadt zum Festivalstart geben.

Wer ist im Mai dabei?

Los geht es am 1. Mai mit Kele Okereke.

Der ehemalige Sänger der Band Bloc Party

ist bereits zum zweiten Mal bei uns und

präsentiert ein Album, welches in der

Zeit entstand, als er und sein Partner sich

darauf vorbereiteten, Väter zu werden.

Mit dabei ist am 12. Mai Großbritanniens

heißeste Indie-Girlband-Neuentdeckung

Girl Ray, die in diesem Jahr mit ihrem

Debutalbum „Earl Grey“ für viel Aufsehen

sorgte. Den drei gerade einmal volljährigen

Musikerinnen folgt das Dark-Electro-Duo

Boy Harsher am 19. Mai. Und mit Big Freedia

am 21. Mai, besucht uns ein ausgewachsener

Star der US-amerikanischen

Queer-Szene. Die „Queen of Bounce“

steht an der Spitze der in New Orleans

entstandenen Bounce-Rap-Bewegung

und ist bekannt für ihre atemberaubenden

Liveshows. Ihre Reality-TV-Serie läuft

bei Netflix bereits in der sechsten Staffel.

Die queer-feministische deutsche Rapperin

Sookee steht am 25. Mai im Heidelberger

Karlstorbahnhof auf der Bühne.

Mit ihrem politischen Deutsch-Rap ist

sie mittlerweile längst nicht mehr nur

Hitlieferantin für schwul-lesbische Partys

oder linke Demonstrationen, sondern

hat sich auch in Mainstream-Hip-Hop-

Medien deutlich einen Namen gemacht.

Neben diesen und weiteren Konzerten

haben wir Performances, Theater, Kino,

Lesungen, Ausstellungen ... und natürlich

auch Partys!

Worauf legt ihr Wert beim Booking

der Künstler?

Die Künstler und Künstlerinnen oder Darbietungen

sollten sich schon mit queeren

Themen und Fragen auseinandersetzen.

Und das auf möglichst interessante

Weise. Das heißt aber nicht, dass man

zwingend queer sein muss. Ich wäre

der Letzte, der jemanden nicht bei uns

mitwirken lässt, weil er hetero ist. Hier die

Schwulen, dort die Heten – das ist einfach

nicht mehr zeitgemäß. Eine positive

Verbindung zu unserem Festival muss es

aber natürlich schon geben, denn auch,

wenn unser Festival nach einer Erfolgsgeschichte

klingt, befinden wir uns ja doch

zurzeit wieder in einer Art konservativen

Regression. Dieser werden wir uns stellen

müssen. Das Festival bleibt ein Aufruf

zur Vielfalt und Akzeptanz alternativer

Lebensentwürfe.

*Interview: Michael Rädel

1. – 30.5., 10. Queer Festival,

Festival-Zentrum:

Karlstorbahnhof,

Am Karlstor 1,

Heidelberg,

alle Infos über

www.queer-festival.de


Drei Jahre Café Solo

gratuliert

Hoch die Tassen: Das Café

Solo feiert im Mai seinen

dreijährigen Geburtstag!

Am 23.5. gibt’s zunächst

ein großes Fest im Café,

bei dem Alejandro, Andreas

und ihr Team gemeinsam

mit den Gästen sowie mit

DJ Sunflower und kleinen

Überraschungen feiern. Die

Party ist eine Art Warm-Up

für das große Special, das

etwas später folgt: Am 8.6. lädt das Café Solo zu seiner ersten

Neckar-Luxus-Kreuzfahrt – und das wird ein ganz besonderer

Event im XXL-Format: Mit einem Schiff geht’s neckaraufwärts

von Mannheim nach Heidelberg! Die Kreuzfahrt wird natürlich

abgerundet mit einem Programm der Extraklasse: Mit dabei ist

Walking-Drag Donna Tella V., es gibt eine Surprise-Show und DJ

Sunflower sorgt für die passende Partymusik. Der Vorverkauf

hat bereits begonnen! *bjö

23.5., Café Solo, U4 15 – 16, Mannheim, 17 Uhr,

Infos zur Geburtstags-Kreuzfahrt am 8.6. über

www.facebook.com/SoloMannheim

FOTO: CAFÉ SOLO

24/05


09/09

2018

MANNHEIM 13

Die internationale Triennale RAY 2018

präsentiert zeitgenössische

Fotografie an über 10 Ausstellungsorten

in Frankfurt/RheinMain.

Festival: 24.–27.05. im MMK 3

Richard Mosse, Incoming, film still, 2017 © Richard Mosse, Galerie carlier | gebauer, 2017

Boat

of Love

FOTO: 3DMAN_EU,

PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Marc Greulich und

die Rosanellis-Crew

bleiben auch ohne

Bar-Heimat aktiv in

Mannheim: Am 26.5. locken sie zum ersten Boat of

Love 2018, der Mega-Party auf dem Neckar! Die MS

Merian ist Gast-Schiff für die wilde Party-Crowd und

sticht mit den knackigen Rosanellis-Matrosen in See.

Für den coolen Party-Soundtrack sorgt DJ Blondi, und

ein Surprise-Act ist auch schon angekündigt. Na denn:

Ahoi, Seemänner! *bjö

26.5., Anlegestelle Kurpfalzbrücke, Mannheim,

Boarding 19:30 Uhr, Abfahrt pünktlich 20:30 Uhr,

Rückkehr 23:30 Uhr,

www.facebook.com/rosanellisbar/

Ermöglicht durch:

www.ray2018.de

SCHMUCK TRÄUME

werden hier geschmiedet!

SCHMUCK

SCHMUCK

TRÄUME

SCHMUCK werden

werden

hier

hier

geschmiedet!

TRÄUME

TRÄUME

geschmiedet!

SCHMUCK werden hier geschmiedet! TRÄUME

werden hier geschmiedet!

Max-Josef Straßenfest

Bereits in den 1990ern gründete sich eine Mannheimer

Stadtteilinitiative, um ein Straßenfest gegen

Fremdenfeindlichkeit zu organisieren. Das

Thema ist noch immer aktuell, und

somit gibt es das fröhliche Straßenfest

unter dem Motto „Vielfalt statt

Einfalt“ auch heute noch. Der CSD

Rhein-Neckar sowie KOSI.MA

und PLUS sind in diesem Jahr mit

Ständen ebenfalls vertreten. *bjö

5.5., Max-Josef-Straße,

Mannheim,

www.max-joseph-strassenfest.de

FOTO: UNCLELKT, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

EXKLUSIVE TRAURINGBERATUNG

wir nehmen uns Zeit für Sie!

EXKLUSIVE TRAURINGBERATUNG

EXKLUSIVE TRAURINGBERATUNG

EXKLUSIVE wir nehmen TRAURINGBERATUNG

Ihre Goldschmiede-Werkstatt wir nehmen

uns

uns

Zeit

Zeitim für

für Vordertaunus

Sie!

Sie!

EXKLUSIVE N EUANFERTIGUNG wir nehmen U MARBEITUNG

TRAURINGBERATUNG

uns Zeit A UFARBEITUNG für Sie! T RAURINGE

wir nehmen uns Zeit für Sie!

Ihre Goldschmiede-Werkstatt im Vordertaunus

Ihre Goldschmiede-Werkstatt im Vordertaunus

Ihre Goldschmiede-Werkstatt im Vordertaunus

Altkönigstraße 8 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de 06171 582228

N EUANFERTIGUNG U MARBEITUNG A UFARBEITUNG T RAURINGE

N EUANFERTIGUNG U MARBEITUNG A UFARBEITUNG T RAURINGE

NAltkönigstraße EUANFERTIGUNG 8 61449U Steinbach MARBEITUNG (Taunus) A UFARBEITUNG www.1karat.de 06171 T RAURINGE 582228

Altkönigstraße Ihre 8Goldschmiede-Werkstatt 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de im Vordertaunus 06171 582228

Altkönigstraße 8 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de 06171 582228

N EUANFERTIGUNG U MARBEITUNG A UFARBEITUNG T RAURINGE

Altkönigstraße 8 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de 06171 582228


14 ESSEN & TRINKEN SPEZIAL

DER KULINARISCHER FRÜHLING

Hier geht’s

um Genuss!

FOTO: KATJASV, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Ob Restaurant oder Weinlokal, herzhaft

und gutbürgerlich oder edel und raffiniert,

vom Grill oder aus dem Kochtopf: Auf den

folgenden Seiten haben wir eine ganze

Reihe von Tipps für vielfältige kulinarische

Freuden versammelt. Unser Essen & Trinken

Spezial macht Lust auf Schlemmen

und Genießen – am besten zu zweit oder

gemeinsam mit den besten Freunden.

Zum Wohl und guten Appetit! *bjö

MATHILDA GLASKUCHEN

Handgemacht, mit viel Liebe

Ob als kleines Geschenk oder zum

Selberessen: Kuchen im Einmachglas

sind eine feine Sache. Besonders

wenn sie so lecker sind, wie die von

Mathilda. Aber der Reihe nach: Mathilda

Glaskuchen heißt die Kuchenmanufaktur

im Casellapark, in der Martina Sulzmann-

Schilling und ihre Familie Kuchen und viele

andere Süßigkeiten herstellt. Seit einem

Jahr gibt es in der Schweizer Straße auch

das Café Mathilda. Der Name stammt

von der Großmutter Mathilda – deren

Kochbuch lieferte die Rezepte. Die Idee,

Kuchen im Einmachglas zu verschenken,

kam Frau Sulzmann-Schilling dann

vor 10 Jahren selbst. Als Künstlerin und

Malerin gibt sie den Gläsern mit eigens

gezeichneten Etiketten eine persönliche

Note. Zuerst über Händler vertrieben, gibt

es seit drei Jahren im Casellapark einen

eigenen Back-, Verkaufs- und Verköstigungsraum.

Hier findet man neben den

„Glaskuchen“ auch Geschenkartikel und

eine breite Palette saisonal wechselnder

Süßigkeiten; alles handgefertigt mit guten

und hochwertigen Zutaten – und vor allem

„mit viel Liebe gemacht“, strahlt Marie, die

Tochter des Hauses. Der Raum steht auch

für Backworkshops oder private Feiern zur

Verfügung. Auch das Café Mathilda in der

Schweizer Straße bietet als Frische-Patisserie

Kaffee und Süßes. Der im hinteren

Bereich liegende Gastraum wird abends

für Veranstaltungen wie Wein-Tastings,

Cocktail-Events oder Lesungen genutzt

und ist auch für private Feiern buchbar.

In der warmen Jahreszeit genießt man

einfach draußen auf der Straßenterrasse

die zarten Kuchen, cremigen Karamel-

Schnitten, Tartelets mit feinster Valrhona-

Schokolade oder ganz lokalpatriotisch die

Äppelwoi-Tiramisu. Das tut gut! *bjö

FOTOS: MATHILDA GLASKUCHEN

Mathilda Kuchen im Glas & mehr,

Cassellapark, Gebäude E.,

Cassellastr. 30 – 32, Frankfurt, Di bis

Fr 11 – 17:30 Uhr, Sa 12:30 – 17:30 Uhr,

So und Mo geschlossen

Café Mathilda, Schweizer Str. 69, Frankfurt,

Di und Mi 11 – 18:30 Uhr, Do bis Sa 11

– open end, So 12:30 – 18:30 Uhr, Montag

Ruhetag, www.mathilda-glaskuchen.de

EDEL UND GUTBÜRGERLICH

Zur Golden Kron

Ganze 350 Jahre zählt das hübsch renovierte

Fachwerkgebäude in Eschersheim,

und die „Golden Kron“ ist damit eines der

ältesten Wirtshäuser der Stadt. Alfred

Friedrich und Mundschenk Pit Punda

haben das historische Gemäuer samt

Innenhof in ein Edelwirtshaus verwandelt,

FOTOS: ZUR GOLDEN KRON

das sich kulinarisch bereits einen Namen

gemacht hat. Die beiden beweisen aber

einfach auch guten Geschmack: Apfelwein,

natürlich von Keltereien aus der Umgebung,

wird hier ebenso lässig serviert wie Champagner

oder Pinot Noir. Man bekommt

frisches Bauernbrot mit selbstgemachter

Marmelade, aber auch Yellow Fin Thunfisch

mit Avocado, Tomaten und Oliven oder

confierten Kalbstafelspitz in Frankfurter

Kräutersud – alles lecker, alles bewusst ausgewählt

und alles auf sehr hohem Niveau:

von den Zutaten über die Zubereitung bis

zum servierten Teller gibt das ein rundes

Bild. Passt! Jeder zweite Freitag im Monat

steht ganz im Zeichen eines bestimmten

Weinguts: Die Winzerabende in der Golden

Kron sind beliebt, und im Mai stellt sich

das Weingut Gutzler

aus dem rheinhessischen

Gundheim vor. Die Weinprobe

mit 10 verschiedenen Weinen wird von

einem Sechs-Gänge-Menü begleitet. „Ein

sensationeller Winzer“, meint Pit Punda.

„Und obwohl der Familienbetrieb bereits

seit mehreren Generationen geführt wird,

ist Gutzler nach wie vor ein Geheimtipp“.

Ein echter Geheimtipp – genau wie das

Edelwirtshaus Zur Golden Kron! *bjö

Zur Golden Kron, Alt-Eschersheim 58,

Frankfurt, 069 26941174, Di bis

Sa 17 – 24 Uhr, Do 12 – 22 Uhr, Mo

nur nach Absprache,

11.5., Winzerabend mit dem Weingut

Gutzler, Sechs-Gänge-Menü, Infos und

Reservierungen über www.goldenkron.de


ESSEN & TRINKEN SPEZIAL 15

MEDITERRAN

Bei Frau Nanna

Das Restaurant von Frau Nanna ist die kulinarische Oase

im geschäftig-quirligen, aber nach wie vor immer noch

etwas rauen Ostend. „Essen mit Liebe“ lautet hier das

Motto. Auch wenn besagte Frau Nanna gar nicht anwesend

ist, wird man mit viel Freundlichkeit und vor allem

äußerst schmackhaften Tapas und Gerichten versorgt.

Der Legende nach hat das Rezeptbuch der Großmutter

von Robert Serges, neben Mark Hartmann einer der

Betreiber des Restaurants, die Idee zur mediterranen

Küche geliefert: Auf der Sommerkarte findet sich folgerichtig

Oma Nannas Mousakka mit Manchegokäse oder

in Rioja geschmorte Ochsenbäckchen. Nicht zu schlagen

sind allerdings die vielseitigen Tapas-Variationen und das

hausgemachte Hummus mit verschiedenen, ebenfalls

hausgemachten Toppings. Loungen wird bei Frau

Nanna leicht gemacht: Zwei Mal im Monat versüßt eine

Akustik-Live-Session die Zeit, ansonsten liegt ein leichtes

Aroma von Pfirsichduft in der Luft. Zum Sommer

wurde die Außenterrasse vor dem Lokal toll begrünt und

mit vielen Pflanzen auf Vordermann gebracht, außerdem

gibt’s am Wochenende bereits ab 15 Uhr lecker Kaffee

und Kuchen – auch die stammen aus Frau Nannas unwiderstehlichem

Kochbuch! *bjö

Bei Frau Nanna – Essen mit Liebe,

Ernst-Achilles-Platz 3, Frankfurt-Ostend, 069

48000335, Mo bis Fr 11:30 – 0 Uhr,

Sa 17 – 1, So 17 – 23 Uhr, www.beifraunanna.de

Platia Restaurant

Gesch.Fhr. Pavlos Maios

Bornheimer Landstr. 77

D-60316 Frankfurt am Main

Tel.: 069-1749-8888

restaurant@platia-frankfurt.de

Öffnungszeiten:

Montag - Sonntag ab 17:00 Uhr

Warme Küche bis 23:00 Uhr

FOTOS: MARK HARTMANN


16 ESSEN & TRINKEN SPEZIAL

FOTO: SVEN KLÜGL

FOTO: EIBE SÖNNECKEN

Bäppis Apfelwein

Olympiade

Bäppi stemmt die Bembel zur ersten Apfelweinolympiade

im Theatrallalla: Beim

offiziellen Äppler-Tasting am Brückentag

nach Himmelfahrt werden neben einer

bunten Show mit Bäppi La Belle als

Lia Wöhr vor allem sechs verschiedene

Apfelweine unterschiedlicher Keltereien

verköstigt. Wer wird der Theatrallalla-Gewinner

des Abends werden? Dazu gibt’s

natürlich kräftig Handkäs’ mit Musik,

Würstchen und Grie Soß und ähnliche

hessische Leckereien. *bjö

11.5., Theatrallalla,

Friedberger Landstr. 296, 20 Uhr,

www.theatrallalla.de

URBAN

Laube, Liebe, Hoffnung

Das Frankfurter Europaviertel

wächst stetig – just wurde das

letzte Baufeld beplant, auf dem 2021

ein Geschäftsturm bezugsfertig sein

wird, mit 60 Metern Höhe für die FAZ

und einen Hotelkomplex. Mittendrin im

Viertel bietet nach wie vor das schmucke

Lokal „Laube, Liebe, Hoffnung“ mit

seiner auffallenden Holzarchitektur

samt einem 14 Meter hohen Aussichtsturm

einen Ort für glückliche Auszeiten,

seit Januar 2018 unter neuer Leitung

von Frau Vivienne Witschi, Zu Eröffnung

befand sich die „Laube“ noch auf

freier (Bau-)Fläche, gleich neben einem

temporären Minigolfplatz, dem jetzigen

Baufeld des FAZ-Turms; die „Laube,

Liebe, Hoffnung“ blüht heute im fast

fertig gestellten „Europagarten“, einer

großen Grünfläche im Viertel. Die Laube

ist wie eine kleine Wohnung gestaltet:

Gäste können sich im Esszimmer

mit offener Küche treffen oder im

Wohnzimmer, an der Bar oder auf der

Terrasse loungen. Apropos Terrasse: In

den Sommermonaten wird von Freitag

bis Sonntag zusätzlich die sogenannte

„Feldküche“ eröffnet, und die Laube,

Liebe, Hoffnung-Köche unter dem

neuen Küchenchef Nenad Marinkovic

servieren Deftiges vom Grill. Dabei kommen

Fleischfans sowie Vegetarier und

Veganer auf ihre Kosten: Neben Bio-

Bratwurst nach eigenem Rezept gibt’s

alles: von Spare-Ribs und Bio-Burger

über Falaffel-Variationen mit Ziegenkäse

bis zur gegrillten Taunusforelle. Das

ist doch einen Ausflug wert! *bjö

Laube, Liebe, Hoffnung,

Pariser Str. 11, Frankfurt,

Di bis Sa 11:30 – 24 Uhr,

So 10 – 23 Uhr, Mo 16 – 24 Uhr,

Küche: Di bis So 12 bis 14:30 und

18 bis 22 Uhr, Mo 18 – 22 Uhr,

Feldküche Fr bis So, So Frühstück bis

14 Uhr www.laubeliebehoffnung.de


ESSEN & TRINKEN SPEZIAL 17

FOTO: BJÖ

französisch-mediterrane Küche

3 Gängemenue inkl. 0,2 l Wein

für 33,50 €

Hochzeiten, Geburtstag u.s.w.

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 17 bis 24 Uhr, Sonntag Ruhetag

Jahnstraße 49, 60318 Frankfurt • Tel. 069 / 5978038 • www.estragon-frankfurt.de

RESTAURANT MAASCHANZ

Chez Bruno la vie est belle

Seit Jahren ist das kleine Restaurant Maaschanz zwischen

Eisernem Steg und Dreikönigskirche der besondere Tipp

nicht nur für Liebhaber der französischen Küche – denn der

charismatische Chef Bruno Lauffenburger und sein Team

sorgen dafür, dass man hier auch eine kräftige Brise typisch

französischer, bodenständiger Herzlichkeit bekommt. Das

Dinner wird ab und an von einem Pianospieler begleitet oder

es gibt im kleinem Nebenraum, der „Ma Chance“ regelmäßige

Cabaret-Abende – et voilà! Die Speise- und Getränkekarte

wechselt monatlich und stellt jeweils eine andere Region

Frankreichs in den kulinarischen Mittelpunkt. Im Mai führt

die “cuisine regionale“ zum Beispiel in die Provence. Daneben

gibt’s natürlich auch die Bistro-Karte mit so leckeren

Kleinigkeiten wie Moules Frites, die je nach Art der Muschel

unterschiedlich zubereitet werden – ein unschlagbar leckerer

Klassiker, der insbesondere im Sommer auf der hübschen

Außenterrasse mit einem passend ausgewählten Glas Wein

genossen werden kann. *bjö

Restaurant Maaschanz, Färberstr. 75, Frankfurt,

Tel 069 622886, Mo bis Fr 15 – 24 Uhr, Sa 13 – 23 Uhr,

So und Feiertage 12 – 24 Uhr, www.maaschanz.de

SWITCH-Kultur

am Weinberg

FOTO: MICHELMONDADORI, PIXABAY.CON, GEMEINFREI

Für Fans und Gäste des

SWITCH-Kultur-Angebots ist ein Programmpunkt

im Laufe der Jahre zur schönen Tradition geworden:

Der Besuch des Weinguts Wagenknecht im

Herzen von Rheinhessen. Gemeinsam mit der Familie

Wagenknecht unternimmt die Gruppe zunächst eine

Weinberg-Wanderung, bei der man nicht nur die schöne

Landschaft genießen, sondern auch das ein oder andere

über den Weinanbau erfahren kann. Anschließend wird zu

einer kleinen Weinprobe geladen und Stargast Pola von

Roid legt eine Show aufs Parkett. Der Termin ist der 16.6.,

Infos zu Ausflug und Anreise gibt’s im Switchboard, der

Vorverkauf für die Weinwanderung startet am 12.5. ebenfalls

im Switchboard. *bjö

16.6., SWITCH-Kultur on Tour,

www.switchboard-ffm.de


18 ESSEN & TRINKEN SPEZIAL

BELLA ITALIA

Das Leben ist schön

Wie ein kleiner Ausflug nach Bella Italia

gestaltet sich der Besuch im hübsch betitelten

Restaurant „Das Leben ist schön“ im

Frankfurter Ostend. Empfangen wird man

von einem großen Gastraum mit rustikalen

Holztischen und einem überwältigenden

Sammelsurium an schwarz-weiß Fotografien,

die die hohen Wände bis fast unter

die Decke pflastern: Filmstills, romantische

Straßenszenen und paparazzi-artige

Fotos von Schauspielern und Schauspielerinnen

feiern La Dolce Vita. Die flinken

und überaus freundlichen Bedienungen

servieren dazu schmackhafte Pizza, Pasta

und Co – und spätestens dann wird der

Name des Restaurants „Das Leben ist

schön“ Wirklichkeit. Auf der Speisekarte

finden sich dazu Klassiker von Carpaccio di

Manzo über Penne Sicilliane und Scaloppina

di Vitello bis zur Pizza-Auswahl von der

einfachen „Signor Rossi“ bis zur opulent

belegten Celentano. Mit den ersten Sonnenstrahlen

hat der liebevoll gestaltete

Außenbereich eröffnet, der im mediterranem

Ambiente eines kleinen Fischerhafens

ebenso viele Plätze wie der Gastraum

anbietet. Am zweiten Sonntag jeden Monats

gibt’s außerdem ein AYCE-Brunch mit

warmen und kalten Speisen: Von Klassikern

wie Rühreiern und Müeslis bis hin zu

italienischen Spezialitäten wie Lasagne,

Kalbsbraten und Pizzen ist alles dabei. Man

kann das hübsche Lokal übrigens auch für

private Feste mieten, und falls man es mal

nicht von der Couch schafft, bringt der

Lieferservice das schöne Leben auch nach

Hause. *bjö

Das Leben ist schön, Italienisches

Restaurant, Hanauer Landstr. 198, Frankfurt,

warme Küche: Mo bis Sa 11:30 Uhr

– 23 Uhr, So 12 – 23 Uhr, Fr und Sa Pizza

bis Mitternacht, Brunch am zweiten

Sonntag jedes Monats von 11 bis 15 Uhr,

www.daslebenistschoen.de

FOTO: DASLEBENISTSCHOEN.DE

WEINHALLE AM MERIANPLATZ

Winzer zu Gast

Seit 22 Jahren ist die Weinhalle am

Merianplatz eine der besten Adressen

der Stadt für eine umfangreiche Auswahl

an Weinen, Champagner und Spirituosen.

Rund 600 Weine aus Frankreich, Italien,

Deutschland, Österreich, Spanien, Portugal

und eine kleine Übersee-Auswahl,

aber auch Gin, Whiskey, Rum, Cognac

oder Obstbrände sowie ausgewählte

Delikatessen wie handgefertigte Schokoladen,

Pesto oder Olivenöl sind im

Angebot. Kompetente und persönliche

Beratung gehören hier natürlich dazu.

Man merkt: Das Team um Jochen Müller,

Thomas Schlepütz und Reiner Türk

macht seine Sache mit Leidenschaft.

Regelmäßig lädt die Weinhalle zu Veranstaltungen

wie geführten Weinproben,

Seminaren und Hausmessen. Im Mai sind

in der Reihe „Winzer zu Gast“ gleich drei

deutsche Winzer vor Ort: Das Weingut

AdamsWein aus Rheinhessen, das badische

Weingut Kopp und das fränkische

Weingut am Stein. Verschiedene Weine

können verkostet werden, die Winzer

beraten und informieren – eine gute

Gelegenheit, den neuen Lieblingswein zu

finden! *bjö

26.5., Weinhalle am Merianplatz,

Merianplatz 4, Frankfurt,

13 – 18 Uhr, www.weinhalle-frankfurt.de

FOTO: WEINHALLE AM MERIANPLATZ

GRÜNE SOSSE FESTIVAL

Alles grün auf dem Roßmarkt

Maja Wolff und Torsten Müller haben’s wieder getan: Vom 12. bis

19.5. feiert ihr Grüne Soße Festival auf dem Roßmarkt zum

elften Mal das Frankfurter Traditionsgericht. Im Festzelt

treten Gastronomiebetriebe mit ihrer eigenen

Grüne-Soße-Version im Wettbewerb gegeneinander

an – das Publikum kürt die ultimative

Grüne Soße 2018. Die Abendshows werden

von verschiedenen Künstlern begleitet: Neben

den Frankfurter Originalen Bäppi La Belle und

Bodo Bach sind in diesem Jahr auch „internationale

Botschafter“ wie Gayle Tufts, Alfons

oder Chin Meyer dabei. Das Grüne Soße Festival

hat noch mehr zu bieten: Rund um das Festzelt

hat sich ein großer Markt etabliert, der sich vom

Roßmarkt bis zur Hauptwache wie eine kulinarische

präsentiert

Meile erstreckt. Hier gibt es neben der Grünen Soße

noch viele weitere, und nicht nur hessische

Leckereien zu entdecken: man kann

außerdem orientalische, brasilianische, karibische,

ungarische, argentinische und die Elsässer

Küche kosten – un’ des guude Stöffsche fehlt

nadierlich aach net! Der Markt rund ums

Festivalzelt eröffnet bereits am Freitag, dem

11.5., einen Tag vor Festivalstart. *bjö

12. – 19.5., Grüne Soße Festival im

Festivalzelt auf dem Roßmarkt, Frankfurt,

Showstart jeweils um 20 Uhr, 11. – 19.5.,

Grüne Soße Markt, Roßmarkt und Hauptwache,

Frankfurt, täglich 11 – 20 Uhr, Tickets

und Infos über www.gruene-sosse-festival.de

FOTO: SABINE IMHOF


LEXUS RX UND LEXUS NX

XXX 19

HYBRID

FÄHRT WEITER.

Kraftvoll und dynamisch oder laufruhig und emissionsfrei? Entdecken

Sie die kompromisslose Kombination scheinbarer Gegensätze in

den selbstladenden Lexus Hybrid-SUVs RX und NX. Durch das naht-

lose Zusammenspiel eines modernen Benzintriebwerks und eines

innovativen Elektromotors erleben Sie ein unvergleichliches SUV-

Fahrgefühl – und genießen auch künftig freie Fahrt in jede Stadt.

BIS ZU 50 % DER ZEIT ELEKTRISCH, 100 % SELBSTLADEND

> Mehr entdecken auf lexus.de/suv

z. B.

399 €

1, 5 mtl. Finanzierungsrate für den

RX

450h

299 €

z. B.

2, 5

mtl. Finanzierungsrate für den

NX 300h E-FOUR

Launch Edition

LEXUS FORUM FRANKFURT

Autohaus NIX GmbH

Hanauer Landstraße 431

60314 Frankfurt

Tel.: 069 30038880

www.lexusforum-frankfurt.de

LEXUS FORUM DARMSTADT

Autohaus NIX GmbH

Gräfenhäuser Straße 79

64293 Darmstadt

Tel.: 06151 130120

www.lexusforum-darmstadt.de

RX 450h: Systemleistung 230 kW (313 PS). Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 5,2/5,2/5,2 l/100 km,

CO 2 -Emissionen kombiniert 120 g/km. CO 2 -Effizienzklasse A+. NX 300h E-FOUR Launch Edition: System leistung 145 kW

(197 PS). Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 5,3/5,1/5,2 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 121 g/km.

CO 2 -Effizienzklasse A+. Abb. zeigt Sonderausstattungen.

1

Unser Finanzierungsangebot 3, 5 für den RX 450h bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Diesel-Gebrauchtwagens: Fahrzeugpreis (UVP 4 ): 58.900,00 €,

abzgl. Aktions-Rabatt: 534,00 €, abzgl. Umweltprämie 5 : 2.000,00 €, abzgl. Hybridprämie 6 : 3.000,00 €, Anzahlung: 10.345,95 €, einmalige Schlussrate: 32.395,00 €,

Nettodarlehensbetrag: 43.020,05 €, Gesamtbetrag: 46.360,00 €, Vertragslaufzeit: 36 Monate, gebundener Sollzins: 2,95 %, effektiver Jahreszins: 2,99 %,

35 monatl. Raten à 399,00 €. 2 Unser Finanzierungsangebot 3, 5 für den NX 300h E-FOUR Launch Edition bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Diesel-

Gebrauchtwagens: Fahrzeugpreis (UVP 4 ): 51.600,00 €, abzgl. Aktions-Rabatt: 2.380,00 €, abzgl. Umweltprämie 5 : 3.000,00 €, abzgl. Hybridprämie 6 : 3.000,00 €,

Anzahlung: 8.641,99 €, einmalige Schlussrate: 26.832,00 €, Nettodarlehensbetrag: 34.578,01 €, Gesamtbetrag: 37.297,00 €, Vertragslaufzeit: 36 Monate,

gebundener Sollzins: 2,95 %, effektiver Jahreszins: 2,99 %, 35 monatl. Raten à 299,00 €. 3 Ein unverbindliches Angebot von Lexus Financial Services (eine

Geschäftsbezeichnung der Toyota Kreditbank GmbH, Toyota-Allee 5, 50858 Köln). Nur bei teilnehmenden Lexus Vertragshändlern. Entsprechende Bonität

vorausgesetzt. Das Finanzierungsangebot entspricht dem Beispiel nach § 6 a Abs. 4 PAngV. 4 Unverbindliche Preisempfehlung der Toyota Deutschland GmbH

(Lexus Division), Toyota-Allee 2, 50858 Köln, per Dezember 2017, inkl. MwSt., zzgl. Überführung. 5 Das Finanzierungsangebot und die Umweltprämie gelten nur bei

Inzahlungnahme Ihres mindestens 4 Monate auf Sie oder ein Mitglied Ihres Haushalts zugelassenen Diesel-Gebrauchtwagens und nur bei gleichzeitiger Finanzierung des

Lexus RX 450h/Lexus NX 300h E-FOUR Launch Edition bei der Toyota Kreditbank GmbH. Das Angebot gilt bei Inzahlungnahme sowie Antrag und Genehmigung bis zum

30.04.2018. 6 Hybridprämie in Höhe von 3.000,00 € gilt bei Barkauf oder bei Finanzierung des jeweiligen Modells bei der Toyota Kreditbank GmbH und nur bei Kauf bzw.

Anfrage und Genehmigung bis zum 30.04.2018. Individuelle Preise und Finanzangebote bei den teilnehmenden Lexus Vertragshändlern.


20 ESSEN & TRINKEN SPEZIAL

FOTO: ESTRAGON

FRANZÖSISCH-MEDITERRAN

Restaurant Estragon

Klein, aber fein: Das schnuckelige Restaurant

Estragon in der Jahnstraße blickt auf eine lange

Tradition zurück: Es gibt es bereits seit über

30 Jahren, und das mit Erfolg! Seit September

vergangenen Jahres sind Robert und Peter

nun die neuen Inhaber, doch auch sie können

auf eine erfolgreiche Gastronomie-Erfahrung

mit ihrem Lokal „Rosengärtchen“ (später

„Unter den Linden“) im Frankfurter Nordend

zurückblicken. Nun freuen sich die beiden,

die Estragon-Geschichte fortzuführen. Mit

neuem Flair gestaltet, hell und freundlich und

im stilvollen Ambiente zeigt sich der kleine

Gastraum, und gerade jetzt zu Beginn des

Sommers ist natürlich auch die geschmackvolle

Außenterrasse ein beliebter Ort zum Verweilen.

Das passt übrigens hervorragend zur

kreativen französischen Küche mit mediterranen

Einschlag, die im Estragon serviert wird:

Jakobsmuscheln auf feinen Nudeln mit Sauce

Noilly Prat oder gebratene Edelfische nach

Art des Hauses mit Ratatouille und Risotto

finden sich auf der Karte. Empfehlenswert ist

das Einführungs-Angebot: Ein Drei-Gänge-

Menü inklusive Wein zu 33,50 Euro. Hier kann

man aus drei Vor- und Hauptspeisen einer

separaten Menükarte wählen, dazu kommt

ein Dessert und ein Glas Wein, das man sich

aus den im Angebot stehenden 14 offenen

Weinen aussucht. Bon appétit! *dr

Estragon, Jahnstr. 49, Frankfurt,

069 5978038, Mo bis Sa 17 – 24 Uhr,

Sonntag Ruhetag,

www.estragon-frankfurt.de

KLASSISCH, HESSISCH – GUT!

Zur schönen Müllerin

Eine echte Institution ist das Apfelweinlokal Zur Schönen Müllerin,

nicht nur weil es auf eine über 120-jährige Geschichte zurückblicken

kann, sondern damals wie heute als gemütlicher Treff für

Jung und Alt gilt. Torsten Dornberger führt die „Schöne Müllerin“

seit nunmehr 30 Jahren, und dass er dies als offen schwul lebender

Mann tut, war noch nie ein Problem: „Und das ist heute immer

noch so, und da bin ich stolz drauf“, lacht Torsten. „Außerdem bin

ich stolz auf mein Personal, das für mich immer wie eine Familie

ist und treu zu mir hält“, erzählt Torsten – „Unser Pachtvertrag

läuft bis Ende 2018 – und dann wird es irgendwie weitergehen. Ich

glaube, so ganz kann ich es nicht lassen“, meint Torsten. Das gute

Teamwork spürt man an der lebhaften und freundlichen Atmosphäre

im urigen Gastraum. Oder jetzt in der warmen Jahreszeit

auch draußen – wie es sich für ein ordentliches Apfelweinlokal

gehört, natürlich im Hof mit zünftigen Bierzeltgarnituren. Auf der

Karte finden sich alle Leckereien, die man in einem hessischen Lokal

erwartet: Vom Hessenschnitzel (gefüllt mit Äpfeln, Sauerkraut

und Speck) oder der hauseigenen Müllerin Apfelweinbratwurst bis

hin zur Grie Soß, Rippchen mit Kraut oder Frankfurter Schäufelchen,

dazu natürlich des guude Stöffsche – das macht satt und

glücklich! Die „Schöne Müllerin“ ist einfach ein Ort für original

Frankfurter Gemütlichkeit! *bjö

Zur Schönen Müllerin, Baumweg 12, Frankfurt,

069 432069, tägl. 16 – 24 Uhr

FOTOS: ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

FOTO: AGENTUR DATENREITER / R. MÜLLER-ARNOLD

LIEBLINGSWEINE GENIESSEN

EAST GRAPE Weinbar

Die kleine Weinbar EAST GRAPE

im neu erschlossenen Frankfurter

Ostend hat es in sich: Rund 150

Weinsorten zählt die Karte, bevorzugt

von jungen, kreativen Winzern

aus Deutschland. Ralf Müller-Arnold,

ausgebildeter Sommelier und Chef von

EAST GRAPE, präsentiert auf einer großen

Schiefertafel als Empfehlung die jeweils wechselnden „Weine

des Moments“ oder berät auch gerne seine Gäste: „Ich frage

immer: Karte oder Schwätzen?“, lacht der sympathische Besitzer.

Stolz ist er auf die exklusive EAST GRAPE Cuvée, die es

natürlich nur in der Bar gibt. Überhaupt ist das EAST GRAPE

ein kommunikativer Ort: Am langen, markanten Holztisch in

der Mitte des Raumes, dem „Stammtisch“, kommt man auf

den ledernen Barhocker-Sitzen schnell mit anderen Gästen

ins Gespräch. Man macht es sich an den kleinen Holztischen

gemütlich oder loungt am warmen Sommerabend auf der

Außenterrasse an der Fußgängerzone. Das EAST GRAPE-

Motto „echt, ehrlich und entschleunigt“ ist allgegenwärtig.

Als besondere Specials gibt es in unregelmäßigen Abständen

außerdem Veranstaltungen mit regionalen Winzern, die im

EAST GRAPE ihre Weine vorstellen. Am 4.5. gibt es ein Wine-

Tasting mit den vier Weinschwestern vom Weingut Bihlmayer

aus Württemberg, am 18.5. mit dem Weingut Phillip Heinz aus

der Pfalz. Zum Wohl! *bjö

EAST GRAPE, Weinbar, Louis-Appia-Passage 12, Frankfurt,

Di – Do 15 – 24 Uhr, Fr und Sa bis 1 Uhr, www.eastgrape.de

4.5. Wine-Tasting mit dem Weinschwestern aus Württemberg,

18.5., Wine-Tasting mit dem Weingut Phillip Heinz,

jeweils ab 19 Uhr


BÜHNE 21

WE ARE PART OF CULTURE

Die bundesweite Wanderausstellung „WE ARE PART OF

CULTURE“ tourt seit September vergangenen Jahres

durch deutsche Hauptbahnhöfe. Organisiert vom gemeinnützigen

„Projekt 100% Mensch“ möchte sie mit der Opferrolle

aufräumen, auf die LSBTTIQ*-Menschen in Gegenwart

und Vergangenheit durch Diskriminierung, Verfolgung oder

physischer Gewalt reduziert werden. Gezeigt werden über 30

Portraits von LSBTTIQ*-Persönlichkeiten, die die Gesellschaft

und Kultur positiv beeinflusst haben. Die Portraits sind von

namhaften Künstlerinnen und Künstlern gestaltet – Ralf König

hat zum Beispiel Alexander den Großen gezeichnet. Nach ihrem

Frankfurter Zwischenstopp im Oktober vergangenen Jahres

kommt die Ausstellung nun wiederum ins GAB-Land Land

– und das in gleich vier Städte: Vom 3. – 13.5. ist sie im Mainzer

Hauptbahnhof zu sehen (Vernissage am 3.5. um 11 Uhr), vom

30.5. bis 8.6. im Hauptbahnhof Karlsruhe (Vernissage am 30.5.

um 11 Uhr) , vom 30.6. bis 9.7. im Stuttgarter Hauptbahnhof

(Vernissage am 30.6. um 11 Uhr), und vom 10 – 19. August in

Hauptbahnhof Mannheim (Vernissage am 9.8. um 19 Uhr im

Rahmen des CSD Rhein-Neckar Empfangs), *bjö

www.wearepartofculture.de

Lisa Stansfield live

Alexander der Große © Ralf König

Wer schon so lange im Geschäft ist und immer noch so

hochwertige Musik abliefert, der ist eine wahre Künstlerin.

Lisa Stansfield brachte die Szene schon seit den 1980ern

mit Chart- und Klubhymnen wie „The Real Thing“, „People

Hold on“ oder auch „All Around the World“ zum Tanzen. Vor

wenigen Jahren glückte das

Comeback, ihr Album „Seven“

schoss hoch in die

Charts. Und jetzt legt

sie hochwertig nach:

„Deeper“ überzeugt

mit Soul, Pop und

House – willkommen

zurück! *rä

8.5. Theaterhaus

Stuttgart,

10.5. W-Festival

Alte Oper, Frankfurt,

www.lisa-stansfield.com

FOTO: KBK KONZERT- UND KÜNSTLERAGENTUR GMBH

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Der neue Ford Fiesta.

Der neue Ford Fiesta.

Der FORD FIESTA neue COOL Ford & CONNECT

Fiesta.

FORD Ford SYNC FIESTA 3 mit COOL AppLink & und CONNECT 6,5"-Touchscreen,

Außenspiegel in Wagenfarbe lackiert, elektrisch

Ford FORD

FORD einstell-, SYNC FIESTA

FIESTA beheiz-, 3 mit COOL AppLink

COOL anklappbar,

& und CONNECT

CONNECT Park-Pilot-

6,5"-Touchscreen,

Außenspiegel

Ford

System,

SYNC

Klimaanlage, in Wagenfarbe

3 mit AppLink

manuell, lackiert,

und 6,5"-Touchscreen,

Nebelscheinwerfer

elektrisch

einstell-, Ford

Außenspiegel

inkl. statischem SYNC beheiz-, mit

in

Kurvenlicht

Wagenfarbe

AppLink anklappbar, und Park-Pilotlackiert,

6,5"-Touchscreen,

System,

elektrisch

Außenspiegel Klimaanlage,

einstell-, beheiz-,

in Wagenfarbe manuell,

anklappbar,

lackiert, Nebelscheinwerfer

Park-Pilotelektrisch

inkl. einstell-, statischem

System, Günstig mit Klimaanlage,

beheiz-, Kurvenlicht

35 monatl. anklappbar,

manuell, Finanzierungsraten Park-Pilot-

Nebelscheinwerfer von

System,

inkl. statischem

Klimaanlage,

Kurvenlicht

manuell, Nebelscheinwerfer

Günstig inkl. statischem mit 35 monatl. Kurvenlicht Finanzierungsraten von


89,- 1,2


€ 89,- 1,2

89,- 1,2 1,2

Günstig mit 35 monatl. Finanzierungsraten von

Günstig mit 35 monatl. Finanzierungsraten von

Unser Kaufpreis

(inkl. Überführungskosten) 12.790,- €

Unser Laufzeit Kaufpreis

36 Monate

(inkl.

Unser

Gesamtlaufleistung

Überführungskosten) 12.790,-

Kaufpreis

30000 km €

Laufzeit Unser

(inkl.

Sollzinssatz

Überführungskosten)

Kaufpreis p.a. (fest)

36

12.790,-

0,98 Monate %

Gesamtlaufleistung


(inkl.

Laufzeit

Effektiver Überführungskosten)

Jahreszins

30000 12.790,-

36

0,99

Monate

% km

Sollzinssatz Laufzeit

Gesamtlaufleistung

Anzahlung p.a. (fest)

0,98 36

30000

2.488,- Monate %

km


Effektiver Gesamtlaufleistung

Sollzinssatz

Nettodarlehensbetrag

Jahreszins

0,99

p.a. (fest)

30000

0,98

10.303,- %

km €

Anzahlung

Sollzinssatz

Effektiver

Gesamtdarlehensbetrag

Jahreszins

p.a. (fest)

2.488,- 0,98

0,99

10.565,-

%


Nettodarlehensbetrag

Effektiver

Anzahlung

35 Monatsraten Jahreszins à

10.303,- 0,99

2.488,-

89,- €


Gesamtdarlehensbetrag

Anzahlung

Nettodarlehensbetrag

Restrate

10.565,- 2.488,-

10.303,-

7.450,- €


35 Nettodarlehensbetrag

Monatsraten à

89,-

Gesamtdarlehensbetrag

10.303,- €

10.565,- €

Restrate

Abbildung Gesamtdarlehensbetrag 7.450,-

35 Monatsraten zeigt Wunschausstattung à

gegen 10.565,- €

89,- Mehrpreis. €

35

Restrate

Monatsraten 89,-

7.450,- €

Abbildung Restratezeigt Wunschausstattung gegen 7.450,- Mehrpreis.

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007

und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung):

Kraftstoffverbrauch Ford Fiesta: 6,1 (innerorts), l/100 3,9 (außerorts), km nach VO 4,7 (EG) (kombiniert);

715/2007

und

Kraftstoffverbrauch

CO 2

-Emissionen: VO (EG) 692/2008 107

(in

g/km in

l/100

(kombiniert).

der jeweils geltenden Fassung):

Ford Kraftstoffverbrauch Fiesta: 6,1 (innerorts), l/100 3,9 (außerorts),

km nach VO

km nach VO 4,7

(EG)

(EG) (kombiniert);

715/2007

715/2007

CO

und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung):

und

Ford 2

-Emissionen: VO (EG) 692/2008 107 g/km in (kombiniert).

Fiesta: 6,1 (innerorts), 3,9

der

(außerorts),

jeweils geltenden

4,7 (kombiniert);

Fassung):

Ford

CO

Fiesta: 6,1 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,7 (kombiniert);

CO 2

-Emissionen: 107 g/km (kombiniert).

2

-Emissionen: 107 g/km (kombiniert).

Odenwaldring 40

63069 Offenbach

Tel.: Odenwaldring 069/840007-0

www.ford-offenbach.de

63069 Offenbach

Tel.: Odenwaldring

Odenwaldring

069/840007-0

40

www.ford-offenbach.de

63069 Offenbach

Wir sind für mehrere bestimmte Tel.:

63069

069/840007-0

Darlehensgeber Offenbach tätig und handeln nicht als

unabhängiger Darlehensvermittler. www.ford-offenbach.de

Tel.: 069/840007-0

1

Wir Ford sind Auswahl-Finanzierung, für mehrere bestimmte www.ford-offenbach.de

Angebot Darlehensgeber der Ford Bank tätig Niederlassung und handeln nicht der FCE als

unabhängiger Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln. Gültig bei verbindlichen

1

Darlehensvermittler.

Wir Kundenbestellungen Ford sind Auswahl-Finanzierung, für mehrere bestimmte und Darlehensverträgen Angebot Darlehensgeber der Ford vom Bank tätig 01.07.2017 Niederlassung und handeln bis 31.08.2017. nicht der FCE als

Bank Wir unabhängiger Das sind Angebot plc, für Josef-Lammerting-Allee mehrere Darlehensvermittler.

stellt das bestimmte repräsentative Darlehensgeber 24-34, 50933 Beispiel Köln. tätig nach Gültig und § 6a handeln bei Preisangabenverordnung

Ford Auswahl-Finanzierung, dar. Darlehensvermittler.

Ist und der Darlehensverträgen Darlehensnehmer Angebot der Ford vom Bank Verbraucher, 01.07.2017 Niederlassung bis besteht 31.08.2017. der FCE ein

verbindlichen nicht als

1

Kundenbestellungen unabhängiger

1

Das Bank Widerrufsrecht Ford Angebot plc, Auswahl-Finanzierung, Josef-Lammerting-Allee stellt nach das § 495 repräsentative BGB. Angebot 24-34, 2 Gilt der für 50933 Beispiel Ford Privatkunden. Köln. Bank nach Gültig Niederlassung § Gilt 6a bei Preisangabenverordnung

Bank Kundenbestellungen plc, Cool Josef-Lammerting-Allee & dar. Connect Ist und 5-Türer der Darlehensverträgen Darlehensnehmer 1,1-l-Benzinmotor 24-34, 50933 vom Köln. 51 Verbraucher, kW 01.07.2017 Gültig (70 PS). bei bis verbindlichen

besteht 31.08.2017. ein

für verbindlichen

einen der Ford FCE

Fiesta

Widerrufsrecht Kundenbestellungen Das Angebot stellt nach das und § 495 repräsentative Darlehensverträgen BGB. 2 Gilt für Beispiel Privatkunden. vom nach 01.07.2017 § Gilt 6a Preisangabenverordnung

Angebot Cool & dar. Connect stellt Ist das 5-Türer der repräsentative Darlehensnehmer 1,1-l-Benzinmotor Beispiel 51 Verbraucher, nach kW (70 6a PS). Preisangaben-

besteht ein

für bis einen 31.08.2017. Ford

Fiesta Das

verordnung Widerrufsrecht dar. nach Ist § 495 der BGB. Darlehensnehmer 2 Gilt für Privatkunden. Verbraucher, Gilt für besteht einen Ford ein

Fiesta Widerrufsrecht Cool & Connect nach 5-Türer 495 BGB. 1,1-l-Benzinmotor 2 Gilt für Privatkunden. 51 kW (70 Gilt PS). für einen Ford

Fiesta Cool Connect 5-Türer 1,1-l-Benzinmotor 51 kW (70 PS).


22 BÜHNE

FOTO: ISABELLE WENZEL, ZU SEHEN IM KUNSTFORUM DER TU DARMSTADT

FOTOGRAFIE

RAY EXTREME – Die Fotoausstellung in Rhein-Main

Isabelle Wenzel, Field 1, 2015, aus der Serie Field Studies 2014/2015

Alle drei Jahre schließen sich Kulturinstitutionen

im gesamten Rhein-Main-Gebiet

zusammen, um mit der gemeinsamen

Ausstellungsreihe RAY zeitgenössische

Fotografie in ihrem vielfältigen Spektrum

zu zeigen. Ausgangspunkt der dritten

Triennale ist der Gedanke des weltweit immer

größer werden Gegensatzes zwischen

Globalisierung und gesellschaftlichem Rollback

– die beiden Extreme des 21. Jahrhunderts.

Unter dem Titel „Extreme“ gibt

es fünf unterschiedliche Ausstellungen, die

an fünf Orten realisiert werden: „EXTREME.

SELF“ in der TU Darmstadt setzt sich mit

der Wahrnehmung des Selbst jenseits

von Selfi-Wahn auseinander, „EXTREME.

TERRITORIES“ im The Cube in Eschborn

zeigt Landschaften unter politischen

und wirtschaftlichen Entwicklungen, das

Fotografieforum Frankfurt widmet sich

mit „EXTREME.ENVIRONMENT“ dem ökologischen

Wandel, „EXTREME.NOMADS“

im MMK1 dem Phänomen des zeitgenössischen

Nomadentums und „EXTREME.

BODIES“ im MAK beschäftigt sich mit

Genderfragen, Drogenexzessen und Lebensweisen

jenseits des Mainstreams. Hier

sind zum Beispiel Transgender-Portraits

von Carolin Saage zu sehen oder die Arbeiten

des Duos Inez van Lamsweerde und

Vindoodh Matadin, die in den 1980er und

90ern die Modefotografie revolutioniert

hatten. Neben den fünf Hauptausstellungen

gibt es eine Reihe von RAY Partnerausstellungen,

zum Beispiel im DZ Bank Art

Foyer, im Frankfurter Kunstverein oder im

Nassauischen Kunstverein Wiesbaden. Das

erste Ausstellungswochenende wird mit

einem großen Festival zelebriert, begleitet

mit verschiedenen Vorträgen und Panel-

Diskussionen. *bjö

23.5. – 9.9., RAY EXTREME Fotografieprojekte

Frankfurt / Rhein-Main,

Infos über www.ray2018.de

Carolin Saage, Ohne Titel, aus der Serie Helena, Athen, 2017

FOTO: MISSINGFILMS

FOTO: MISSINGFILMS

Matthias Luckey spielt Goethe in

Rosa von Praumheims „Männerfreundschaften“

LICHTER-FILMFEST-PREIS

Weißer Bembel für Rosa

„Männerfreundschaften“, der neue Film von Rosa von Praunheim, ist auf dem Lichter Filmfest

mit dem Preis für den besten regionalen Film ausgezeichnet worden. Der Film feierte

auf dem Festival, das diesmal unter dem Motto „Chaos“ stand, seine Weltpremiere; Rosa

von Praunheim geht im Doku-Streifen mit Spielszenen der Frage nach, wie schwul Goethe,

Schiller und andere Dichter der deutschen Klassik gewesen waren. „Amüsant, schärflich

und schwül lustwandelt Rosa von Praunheim durch die Parklandschaften der Literaturwissenschaft,

befragt Privatgelehrte und nachgeborene Liebhaber Goethes, Schillers und

Gleims, und lässt so manchen, durchschüttelt vom Eros, wiederauferstehen“, heißt es in

der Begründung der Jury, die aus der Filmkritikerin Carolin Weidner, der Schauspielerin Julia

Zange und den Theaterregisseur Uwe B. Carstensen bestand. Rosa von Praunheim bekommt

neben einem weißen Bembel ein Preisgeld von 3.000 Euro. Wegen Krankheit konnte er zur

Premiere seines Films sowie an der Preisverleihung persönlich leider nicht teilnehmen. *bjö

www.lichter-filmfest.de


Scott Matthew Live

Ein leichter, flockiger Reggae-Sound schwappt aus

den Lautsprechern – ist das wirklich das neue Album

von Scott Matthew, dem unerreichten Barden-König der leidenden

Schwermut? Ja, er ist es! Sein neues Album „Ode to

Others“ ist zwar immer noch sanft, aber nicht mehr todtraurig;

die Songs handeln zum ersten Mal „von Menschen und

Orten, die nichts mit meinem unmittelbaren Liebesschmerz

zu tun haben“, sagt Scott Matthew und lacht dabei. Stattdessen

gibt es Songs über Menschen die er liebt, wie seinen

Vater oder seinen besten Freund Michael. Das Reggae-beeinflusste

„End of Days“ ist gar eine Ode auf den Widerstand, in

diesem Fall gegen die Politik des amtierenden US-Präsidenten

Trump. Musikalisch wird Scott Matthew unter anderem

wieder von Jürgen Stark begleitet, der sich auch schon für die

musikalischen Arrangements des Vorgängeralbums verdient

gemacht hat. Zart und zauberhaft. *bjö

11.5., Alte Feuerwache, Brückenstr. 2, Mannheim,

17.5., Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt,

jeweils 20 Uhr, www.scottmatthewmusic.com

Endlich mal

ein Auto,

wo alle

meine Möpse

reinpassen.

Hyundai Kona

XXX 23

Pure 1.0T-GDI (Benzin)

88 kW (120 PS)

Unser Aktionspreis**

16.490 €

- Klimaanlage

- Lichtsensor

- Multifunktionslenkrad

- Bluetooth

- Tempomat

- RDS-Radio

FOTO: MICHAEL MANN

Schlager, Stars

und Sensationen

Dass Tarabas van Luk (Foto) und Bäppi La Belle eine Art

gemeinsamen Humor pflegen, könnte man dem Untertitel

ihrer gemeinsamen Show entnehmen: „Gemeinsam sind wir

unausstehlich“ heißt es da. In der Tat bilden die beiden ein

schrilles Duo: Tarabas van Luk, bekannt für seine aufwändigen

und vor allem Strass-glitzernden Outfits und seiner

durchdringenden Sing-Stimme, und Bäppi mit seinem Faible

für Musical-Nummern und spontanen Stand-Up-Comedy-

Moderationen. Zusammen präsentieren die Ausnahmekünstler

einen Abend voller Schlager, Stars und Sensationen. *bjö

5. und 6.5., Theatrallalla, Friedberger Landstr. 296,

Frankfurt, 20 Uhr (Sonntag 18 Uhr), www.theatrallalla.de

FOTO: MP

Trude Trash

Deine Regeln. Deine Welt. Die Zukunft gehört denen, die neugierig

sind und eigene Wege gehen.

Entdecke jetzt den neuen Hyundai KONA. Er ist modern und

individuell, er liebt den Rhythmus der Stadt und das Abenteuer.

Steig ein und folge deinem Ziel. You define it.

Friedberger Str. 109 + 114

61118 Bad Vilbel

Telefon 06101-80 29 50

info@hyundai-bv.de

Kraftstoffverbrauch für den Hyundai KONA Pure 1.0 T-GDI 88 kW

(120 PS) 6-Gang-Getriebe: innerorts: 6,0 l/100 km; außerorts:

4,7 l/100 km; kombiniert: 5,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert:

117 g/km; Effizienzklasse: B.

* Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die

Hyundai-Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie

(3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw.

Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie

mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den

jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks

in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft.

Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Das Garantie-

und Serviceheft kann vorsehen, dass die Hyundai 5 Jahre-Garantie

für das Fahrzeug nur gilt, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten

Hyundai Vertragshändler an einen Endkunden verkauft wurde. Fahrzeugabbildung

enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. ** Inklusive Überführung.


24 BÜHNE

NACHT DER MUSEEN

Kunstgenuss für alle Sinne

Nachts im Museum muss es nicht einsam sein: Bei der Nacht der Museen kann

man bis mindestens 2 Uhr morgens die Frankfurter und Offenbacher Kulturlandschaft

entdecken.

Außer den großen Häusern wie dem Städel (aktuell mit der Rubens-Ausstellung),

der Schirn (aktuell: Basquiat), dem MMK (aktuell: Experimentelle Kunst Latainamerikas

der 1940 bis 1980er im MMK1 und die Fotoausstellung „Image Profile“

im MMK2), dem caricatura musuem (aktuell: Otto Waalkes Ottifanten), oder dem

MAK (aktuell: „Jil Sander.Präsens“) gibt’s auch jede Menge alternativer Kulturorte

zu entdecken: Über 40 Museen, Galerien und Off-Locations beteiligen sich an der

Nacht der Museen: Wer war zum Beispiel schon mal im Ost>Stern auf der Hanauer

Landstraße? Hier gibt’s Urban-Art von insgesamt 12 Künstlern zu sehen. Ein

weiterer ungewöhnlicher Ort ist der Physikalische Verein in Bockenheim mit seiner

Sternwarte, die nach längerer Umbaupause wieder eröffnet ist und neben Milchstraßenblick

auch eine Raumfahrtausstellung zeigt. Natürlich gibt es fast überall

Führungen und Specials: Zur Jil Sander-Ausstellung schicken die DJs Ata und

Aziesch die Besucher über einen Catwalk. Die Schirn lädt zum Crown-Pop-Up-

Club mit einer Performance von Davide Balula und DJ Biffy. Das Filmmuseum feiert

ganz im Zeichen der aktuellen Ausstellung zu Stanley Kubricks Epos „2001: A

Space Odyssey“ eine Space-Night unter anderem mit einer Quizshow und einem

Live-Konzert der OhOhOhs. Das Goethe Haus präsentiert persische Musik, das

Stuwwelpeter-Museum französische Chansons und das Ledermuseum Offenbach

Tango Argentino. Einen Überblick über alle Locations und Veranstaltungen

bietet die Website und das eigens zum Festival erscheinende Programmheft, das

an der zentralen Info-Station auf dem Römerberg erhältlich ist. Mit dem „Nacht

der Museen“-Ticket für schlappe 14 Euro bekommt man nicht nur Eintritt zu allen

sich beteiligenden Kulturorten, sondern man kann auch den Shuttle-Service (Bus,

Schiff und historische Straßenbahn) zu allen Locations in Frankfurt und Offenbach

nutzen sowie die Call-a-bike Fahrräder bis 2 Uhr kostenlos! *bjö

5.5., Nacht der Museen Frankfurt und Offenbach, 19 – 2 Uhr

(einige Locations feiern sogar länger!), www.nacht-der-museen.de

FOTO: STÄDEL MUSEUM

Rubens im Städel Museum

FOTO: DIRK OSTERMEIER

Performance auf dem Römer

The Invisible Hand

Ab Mai zeigt das English Theatre für

einen Monat den spannenden Polit-

Thriller „The Invisible Hand“ von Ayad

Akhtar. Der amerikanische Banker Nick

Bright sitzt in der Klemme. Oder genauer

in einer Zelle, denn zur falschen

Zeit am falschen Ort wird er anstelle

seines Chefs in Pakistan von einer

Gruppe militanter Terroristen entführt.

Als die amerikanische Regierung die

Lösegeldforderung in Höhe von

10 Millionen Dollar ignoriert, schlägt

Nick seinen Kidnappern einen Deal vor:

Er erwirtschaftet das Geld selbst an der

Börse und unterrichtet die Terroristen

in den Regeln des Finanzmarkts. Der

Imam willigt ein. Der junge Bashir erweist

sich als erfolgreicher Lehrling des

Kapitalismus. Aus dieser Konstellation

entstehen allerdings neue Konflikte, die

vermeintlich klare Positionen plötzlich

in Frage stellen. Der pakistanische

Autor Ayad Akhtar ist ein Shootingstar:

Sein Stück „Disgraced“, bei dem aus

einer harmlosen Dinnereinladung eine

handfeste Auseinandersetzung um

Rassen-, Religions- und Kulturunterschiede

erwächst, wurde 2013 mit dem

Pulitzer Theaterpreis ausgezeichnet

und war 2016 im English Theatre zu

sehen. Sein neues Stück „The Invisible

Hand“ scheint ebenso spannend zu

sein: Es wurde Ende 2017 bereits am

Schauspiel Frankfurt gezeigt. Im English

Theatre inszeniert Jonathan Fox „The

Invisible Hand“; Fox hatte hier bereits

das kontroverse Stück „Bad Jews“

inszeniert. *bjö

9.5. – 6.6., The English Theatre,

Gallusanlage 7, Frankfurt,

www.english-theatre.de

ILLUSTRATION: THE ENGLISH THEATRE


FOTO: LOVEPOP.INFO

Popcore

Party am Mittwoch? Klar,

wenn am nächsten Tag Feiertag

ist! Mr. Biró hat’s erkannt und

schickt seine neue Reihe Popcore

ins Rennen. Aus den Boxen schallt

Pop at it’s best, keine Edits sondern

die Originalversionen der beliebtesten

Hymnen. An der Tür erwartet

Jessica Walker die Gäste mit Frohsinn

und Love. Als passendes Outfit

schlägt Biró goldene Hotpants und

Spitzbusen-BH vor. Wild! *bjö

9.5., Orange Peel, Kaiserstr. 39,

Frankfurt, 23 Uhr,

www.facebook.com/popcoreparty

FOTO: PRIVAT

PARTY 25

Mehr

ESC-Partys

auf Seite 27

Lovepop ESC-Special

Stuttgarts wildeste queere Indie-Pop-Party

fällt dieses Jahr mit dem ESC zusammen,

und was liegt da näher, als gemeinsam mit

dem europäischen Pop-Festival zu feiern.

Gesagt, getan: Dafür öffnen sich die Türen

des Lehmann Club bereits um 20 Uhr zur

Live-Übertragung des ESC in der ESC-

Lounge. Für Nicht-ESC-Fans startet der

Tanz auf dem großen „Lovepop“-Dancefloor

gewohnt um 23 Uhr mit Resident-DJ

NT und seinem Mix aus Wildstyle-Pop bis

Queer Classics. Die ESC-Lounge wandelt

sich nach Ende der Live-Übertragung ab

0:30 Uhr zum „Lovebeats“-Floor, wo Stuttgarts

Oberbär und DJ-Legende Martin Rapp

(Foto) mit elektronischer Tanzmusik die

Luft zum Flirren bringt. Der Eintritt inklusive

WelcomeShot vom CSD-Team kostet bis

22 Uhr übrigens nur fünf Euro. *bjö

12.5., Lehmann, Seidenstr. 20, Stuttgart,

20 Uhr, www.lovepop.info

10 JAHRE

18.04. PORCHES, 21.04. THE BLOW, 01.05. KELE OKEREKE,

04.05. MASSIMILIANO PAGLIARA & JULIAN BENDER, 09.05. PEGGY GOU,

12.05. GIRL RAY, 19.05. BOY HARSHER, 21.05. BIG FREEDIA,

23.05. NAKHANE, 25.05. SOOKEE, 30.05. HORSE MEAT DISCO

U.V.M.

WWW.QUEER-FESTIVAL.DE

04.05. 10 JAHRE QUEER FESTIVAL:

EMPFANG MIT GEORGETTE DEE

06.05. GLOBAL QUEER DIVERSITY:

SHORT MOVIES & PERFORMANCE BY PAKISTAN’S

FIRST TRANS MODEL KAMI SID

09.05. MR. GAY SYRIA:

MOVIE & TALK WITH MAHMOUD HASSINO

29.05. MAGNUS HIRSCHFELD & HEIDELBERG:

DISKUSSIONSRUNDE U.A. MIT

PATSY L’AMOUR LALOVE

LIVE MUSIC ART PERFORMANCE FILM POLITICS


26 PARTY

Party-Tipps

FOTO: PRIVAT

FOTO: WEEBER FESTZELTBETRIEB GMBH

TINI-TÜSS HOUSE

CLASSICS

Die drei Musketiere der

House-Classics satteln auf

und rudern gen Sonnenuntergang:

Mr Biró, Leo.Part

und barbecute björn haben

Vinylplatten und Tunes der

schmissigsten House-Classics

gesammelt und pfeffern diese

bei ihrer Partyreihe „Tini-Tüss“

über den sacht wogenden

Dancefloor des Yachklubs

– das schwappt! House-

Hymnen, Jack your Body und

elektronische Beats heizen

ein, Abkühlung verspricht ein

kühler Drink auf der Veranda –

we’re having Big Fun!

12.5., Yachtklub, Tiefkai

am Deutschherrnufer 12,

Frankfurt, 22 Uhr

STUTTGART

Gaydelight – die Festzeltsause

Frühlingszeit ist Wasen-Zeit in

Stuttgart – und die Gaydelight-

Festzeltsause im Wasenwirt-Festzelt

darf nicht fehlen. Bereits seit 35 Jahren

garantiert die Gaydelight die beste Party

auf dem Festplatz Cannstatter Wasen. Für

die passende Musik sorgt zum einen die

Stimmungskapelle „Die Grafenberger“ mit

ihren Festzelt-Gassenhauern, zum anderen

das Team der SWR3-DJs mit Gay-Classics

und Partyhits. Bis zu 4.000 Personen feiern

hier gemeinsam, und wer einen garantierten

Sitzplatz möchte, sollte sich im Voraus

einen Tisch über die Wasenwirt-Website

reservieren. Einfache Eintrittstickets gibt’s

beim Wasenwirt-Büro auf dem Festplatz

oder beim Gaydelight-Tag ab 17 Uhr am

präsentiert

Festzelt-Eingang. Dann heißt es: die Maßkrüge

gestemmt, denn ein Teil des Maßbier-

Umsatzes fließt an den CSD Stuttgart.

Wenn gegen 23 Uhr die Lichter im Festzelt

ausgehen, ist die Party noch lange nicht um,

denn im Anschluss zieht man weiter zum

schicken Aer-Club zur After-Festzeltsause,

hier wird mit House-Tunes bis zum Morgen

weitergefeiert. Holla! *bjö

10.5., Festzelt Wasenwirt,

Cannstatter Wasen, Stuttgart, 18 – 23 Uhr,

Carry-on-Party ab 23 Uhr im Aer,

Club, Büchsenstr. 10, Tischreservierungen

im Festzelt über www.wasenwirt.de,

mehr Infos über www.gaydelight.de

FOTO: RUSSEL_CLARK, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

MACHO-NIGHT IS BACK

Das lange Pfingstwochenende

bringt das Comeback

eines lange vermissten Jail’s-

Events: Die Macho-Night

kehrt zurück! Die Partynacht

für Kerle verspricht heiße

Männer, nackte Haut, pumpende

House-Vibes auf der

Tanzfläche und Getränke-

Specials zum Lockerwerden.

Bitte den strikten Dresscode

beachten: Leder-, Gummi-,

Uniform- oder Jeans-Outfit

mit freiem Oberkörper oder

gleich ganz textilfrei. Einlass

bis Mitternacht. *dr

20.5., Jail’s, Angelstr. 33,

Mannheim, 21 Uhr

(Einlass bis 24 Uhr),

www.jails-mannheim.de

FOTO: PRIVAT

DJ Dirk Vox ist vor allem als langjähriger

Resident-DJ im Club 78 bekannt. Neben

seiner stilsicheren Disco- und Dance-

Classics-Auswahl schlägt sein musikalisches

Herz auch für Dancehall, Tribal- und

Deep-House. Außerdem produziert er

eigene Edits und Remixe bekannter

Classics – „immer die gleiche Version zu

spielen macht ja keinen Spaß“, meint

Dirk. Spaß ist seine Motivation: Spaß an

der Musik, Spaß, mit der Musik zu spielen

und aus bekannten Musikstücken etwas

Neues zu zaubern. Sein erster Gig war ein

Sprung ins kalte Wasser: „Ich hatte mich

auf die Anzeige

eines ländlichen

Discothekenbetreibers

beworben, obwohl

ich noch nie öffentlich

aufgelegt hatte“, erzählt Dirk.

„Nach einiger Zeit bekam ich dann auch

Anfragen aus Frankfurt. Hier war mein

erstes Engagement im berühmten Blue

Angel“. Am 1.7. ist er bei Lindas Schwejk-

Schiff dabei, am 7.7. mit Black, Dancehall

und House beim Wächtersbacher „Blue

Moon“-Festival. Seine Message an die

Community: „Love conquers all“! *bjö

Erste, selbstgekaufte Schallplatte:

The Temptations „Masterpiece“ und Abba

„The Album“, letzteres wegen des Titels

„Eagle“. Beides höre ich heute noch gerne

Aktueller Hit auf dem Dancefloor:

Armand van Helden vs Butter Rush „I

need a Painkiller“ – herrlich treibend und

retro!

www.dirkvox.com

DJ im Fokus:

Dirk Vox


PARTY 27

ESC 2018

Germany douze points?

FOTO: EUROVISION.TV

Nach Salvador Sobrals sensationellem Sieg im

vergangenen Jahr steigt der Eurovision Song

Contest 2018 in Lissabon. Bereits am 8. und

10.5. finden die beiden Halbfinal-Entscheidungen

statt, 26 Länder präsentieren sich dann am 12.5. im

Finale. Für Deutschland tritt Michael Schulte (Foto) mit

dem Song „You let me walk alone“ an; der Frankfurter

ESC-Experte und Koordinator des Eurovision Clubs

Germany Bernd Ochs sieht die Gewinner allerdings

woanders: „Als große Favoritin wird Netta aus Israel

gehandelt“, meint Ochs. „Der Song ist kultig, wenn auch

ein wenig schräg. Aber auch Mikolas Josef aus Tschechien

hat das Zeug zum Sieg, ebenso der Schwede

Benjamin Ingrosso. Die beiden Jungs können was und

sie sprechen vor allem die junge Zielgruppe, die auch

zum Hörer greift, ganz besonders an. Ich persönlich mag

den Song aus Australien; der ist radiotauglich und gehört

in die heutige Zeit: „We got love“! Viele Szenekneipen

übertragen das Finale am 12.5. ab 20 Uhr live: In Frankfurt

das Schwejk, das Lucky’s und das Switchboard, in

Mainz die Bar jeder Sicht, in Mannheim das Café Solo

mit Unterstützung von Frollein Dörthe alias Dotty Eben

und in Stuttgart feiert die Lovepop-Party ein ESC-

Special (siehe Seite 25). In Frankfurt lädt außerdem

Michael Schulte tritt für Deutschland an

Kerle.reisen interessierte Gays zum gemeinsamen

ESC-Schauen in der Bornheimer Bar „Vadder“ ein; ein

Kennenlern-Event für Männer, die bereits eine Tour mit

kerle.reisen unternommen haben, oder dies vorhaben.

Um Anmeldung über www.kerle.reisen/esc2018 wird

gebeten. *bjö

12.5., Eurovision Song Contest 2018, ab 20 Uhr,

www.eurovision.tv

Wäldchestag 19. bis 22. Mai 2018

täglich von

12-24 Uhr

Spaß bei jedem Wetter:

Es ist alles überdacht!

Live Musik Karaoke


Schlager Travestie Waldparty

• •

Party-Zelt • Biergarten • Chillout-Area • Essen & Trinken

Jeden Tag wechselndes Bühnenprogramm

Die geilste

Partymeile

im Wald!

Infos / Programm

regenbogenevents.de

www.facebook.com/

RegenbogenareaFrankfurt


28 REICH & SCHÖN

ROSA MONTAG

IM FESTZELT

HAUSMANN

Reich & Schön

PURE CLUBBING

FOTOS: HIMBEERPARTY

CLUB 78 IM

KARLSON

MANNHEIM

– HIMBEER-

PARTY


REICH & SCHÖN 29

STUTTGART

– 10 JAHRE

LOVEPOP

DIENSTAGSKARAOKE IM LUCKY’S

FOTO: MP

FOTOS: JAN HAUSE FOTOS: TIM WIESENMÜLLER

KARBEN –

TRASH GIRLS

„AUF DEM

KIEZ“-SHOW


30 PARTY RÜCKBLICK

Klub Talk

FOTO: TIM WIESENMÜLLER

Rosa Montag Club 78 im Karlson 10 Jahre Lovepop Stuttgart

Eine Riesengaudi war der Rosa Montag

im Festzelt Hausmann auf der Dippemess:

Die rasante Show unter anderen mit den

Pink Tigers (Foto), Sophie Russel und den

Schlagertanten aus Mannheim – ja: Dolo

und Céline tanzen auch auf Frankfurts

Bühnen – brachte mächtig Stimmung im

Festzelt. Abwechslungsreich, lustig und

gesellig: Hier war echte Party-Stimmung!

Ebenso beim Club 78, der einen Ausflug

in den coolen Karlson Club machte.

Party-Macher Ralf Bareuter freute sich,

dass viele Gäste schon allein wegen der

Location vorbeikamen. Auf beiden Floors

drängelten sich die Partywilligen –

eine heiße Nacht! In Stuttgart feierte

die Lovepop-Party ihren zehnten Geburtstag;

die Macher Dirk und Resident-

DJ NT bekamen eine Torte und dann

ging’s im Lehmann Club ab wie Schmidts

Katze! *dr

Franks Szenebommel

FOTOS: FD

FOTO: MISS MARY

FOTO: MISS MARY

1

2 3

Es tut sich was in der Alten Gass’: Im

Comeback laufen die Partys derzeit

sehr gut, und Bülent hat das Personal

aufgestockt; neben Bruno, Sedar und

DJ Steve (Foto 1) ist jetzt Daniel (Gina)

neu an Bord (Foto 2: Troy, Bülent,

Daniel/Gina und DJ Dany).

Alles was Rang und Namen hat, schaut

hier vorbei. In der Hex gibt’s neue Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag

ab 21 Uhr, Freitag bis Sonntag ab 23 Uhr,

Montag ist Ruhetag. Ebenfalls schön

war der Ausflug des Club 78 ins Karlson

– hier ein Schnappschuss von Resident-

DJ Dirk (Foto 3). Ende Juni gibt’s den

nächsten Club 78 wieder im Velvet!

Wir sehen uns beim Wäldchestag und

überall!

Bis zum nächsten Mal

Euer Frank


erger&

Gaydelight proudly presents

Die Grafenberger & SWR3-DJs

XXX 31

Danach geht’s weiter:

DO, 10.05.2018

STUTTGARTER FRÜHLINGSFEST

Ab 18 Uhr im Festzelt zum Wasenwirt

Reservierungen unter: www.wasenwirt.de

Alle Infos unter: www.gaydelight.de


32 DESIGN

FOTO: ATELIER FÜR SCHMUCK & DESIGN

FOTO: CALEB RIDGEWAY

ATELIER FÜR SCHMUCK & DESIGN

Schmuck ist Vertrauenssache

Schmuck ist etwas Wertvolles. Nicht nur, weil

edelste Materialien verarbeitet werden, sondern

vor allem, weil er oft etwas ganz Persönliches

darstellt: Als Geschenk, als Andenken, zum Selbstbelohnen,

als Eheversprechen oder Zeichen tief verbundener

Freundschaft. Mit diesem Gedanken geht die

Goldschmiedin Bettina Gomez-Latus an ihre Arbeit. Seit

1993 ist sie als selbstständige Schmuckdesignerin tätig

und weiß: Schmuck kaufen ist Vertrauenssache. „Jedes

Schmuckstück muss zur Person passen“, erklärt Bettina

Gomez-Latus, und daher entstehen ihre Unikate immer

in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kunden

– mit viel Zeit und Raum für Ideen und die Entwicklung

jedes Stücks. „Ich führe dabei auch ein bisschen in die

Materialkunde ein“, lacht die sympathische Designerin.

„Die verschiedenen Farbgoldlegierungen zum Beispiel

gibt es von weiß und grau, zart rosa bis rot, über chamoire

bis zum Feingold. Das ist schon sensationell“. Ihre eigene

Begeisterung steckt nicht nur andere an, sondern ist der

Motor für innovative Design-Ideen. Zum Beispiel ihre neue

Ehering-Kollektion, für die ein völlig neues Verfahren entwickelt

wurde: Ein schlichter Ring, veredelt mit einem sehr

feinen Netzmuster aus Edelmetall gefüllt mit Keramik,

bietet die Basis für eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten

in Material und Farbe. Der Phantasie sollen keine

Grenzen gesetzt werden. Natürlich kann man im Atelier

für Schmuck & Design auch alte Erbstücke umarbeiten

lassen – oftmals entstehen dabei tolle Ideen für außergewöhnliche

Designs. Wer sich inspirieren lassen möchte,

kann freitags und samstags im Atelier vorbeischauen,

ansonsten bevorzugt Bettina Gomez-Latus persönliche

Termine. Dabei sollte man als Kunde aber keine falsche

Scheu haben, denn der erste Ideenaustausch ist immer

unverbindlich. Schmuck ist eben Vertrauenssache! *bjö

Atelier für Schmuck & Design Bettina Gomez-Latus,

Altkönigstr. 8, Steinbach im Taunus, Fr 16 – 19 Uhr,

Sa 10 – 14 Uhr, ansonsten Termine nach Vereinbarung,

www.1karat.de

HÄSTENS

Sich betten wie der schwedische König

Mit Fug und Recht kann man den schwedischen

Bettenhersteller Hästens als

Pionier der Schlafkultur bezeichnen; seit

1852 perfektioniert Hästens den Schlafkomfort

mit handgearbeiteten Betten aus

besten und reinen Naturmaterialien. Jedes

Bett wird von erfahrenen Handwerkern

am Stammsitz in Köping, Schweden, nach

Maß gefertigt – wo die Handwerkskunst

über Generationen hinweg verfeinert

wird. Von einem kleinen Familienbetrieb

hat sich das inhabergeführte Unternehmen

zu einer weltbekannten Marke für

Premiumbetten entwickelt – mit mehr als

270 Partnern in mehr als 38 Ländern in

Europa, Asien und Amerika vertreten. Die

Hästens-Qualität weiß selbst das schwedische

Königshaus zu schätzen: Hästens

ist der offizielle königliche Hoflieferant! *dr

Hästens Store Frankfurt Eastside,

Hanauer Landstr. 135 – 137, Frankfurt,

weitere Hästens Stores gibt es

in Frankfurt in der Kirchstr. 3 – 5 sowie

in Wiesbaden in der Taunusstr. 7,

www.haestens-rheinmain.de

FOTO: HÄSTENS


33

Kreatives Crossover.

Und doch keine Diva.

Als kompakter SUV im Coupé-Design überzeugt

Als kompakter SUV im Coupé-Design überzeugt

der neue T-Roc mit intelligenter Technik und viel

der neue T-Roc mit intelligenter Technik und viel

Individualität.

Individualität.

Der neue T-Roc.

Der neue T-Roc.

Abbildung zeigt Sonderaustattungen.

Abbildung zeigt Sonderaustattungen.

Autohaus Fischer-Schädler GmbH

Autohaus Fischer-Schädler GmbH

Zeppelinstraße 13–15, 61118 Bad Vilbel, Tel. 06101 / 52 67-0

Zeppelinstraße Birkenweiherstraße 13–15, 1, 61118 63505 Bad Langenselbold, Vilbel, Tel. 06101 Tel. 06184/931630*

/ 52 67-0

Birkenweiherstraße 1, 63505 Langenselbold, Tel. 06184/931630*

*Volkswagen Service Betrieb

*Volkswagen www.fischer-schaedler.de

Service Betrieb

www.fischer-schaedler.de


34 OUTDOOR

FOTO: ABORDEAUX, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

SUNFLOWER GARTENCENTER

Prächtige

Pflanzenwelt

erleben und

genießen

FREIZEIT

Sunflower ist

mehr als ein

Gartencenter:

Gerade jetzt, wenn

die Blumen blühen,

die Kräuter duften

und alle Pflanzen in

üppigem Grün stehen, ist

ein Ausflug ins Sunflower

Gartencenter wie ein kleiner

Mini-Urlaub. Herzstück der Anlage ist

natürlich das eigentliche Gartencenter, das

mit seinen insgesamt sieben Abteilungen

keine Wünsche offen lässt: Egal ob in der

Baumschule, in der Zimmer-, Garten- oder

Balkonpflanzenabteilung, für die Pflanzenfans

stehen die Experten von Sunflower

mit Rat und Tat zur Seite, das reicht von

hübschen Deko-Ideen bis hin zu Hilfe zu

ausgefeilter Gartentechnik und -planung.

Lauschige Plätze auf dem großen Gelände

laden immer wieder zum Entspannen ein.

Ein zusätzliches Sunflower-Highlight ist

der Frische-Markt, den die Kunden gern als

„Kleinmarkthalle“ des Frankfurter Nordens

bezeichnen: Obst, Gemüse, Brot- und

Backwaren, eine Feinkostabteilung, die

gut sortierte Wurst- und Käsetheke sowie

Spezialprodukte aus Italien, Frankreich

oder Ungarn sowie ein Weinkeller machen

Sunflower auch zum kulinarischen Erlebnis.

Passend dazu präsentiert das Center im

Sommer die große Weber Grill-Ausstellung

und zeigt für Interessierte in eigenen Seminaren

die Tricks der echten Grillmeister.

Wer vor Ort schon Appetit bekommt, kann

sich übrigens im hauseigenen Restaurant

köstlich verwöhnen lassen – denn auch

das bietet das Sunflower Gartencenter. Die

Website eröffnet nicht nur einen Überblick

zum Angebot, sondern auch einen Terminkalender

für Veranstaltungen. Kurzum: Ein

Besuch im Sunflower Gartencenter wird in

jedem Fall zum ereignisreichen und inspirierenden

Erlebnis. *dr

Sunflower Gartencenter,

Am Martinszehnten 15, Frankfurt,

www.sunflower-gartencenter.de

LANGBRETT

Patagonia:

Perfekt für Reise,

Outdoor und Freizeit

FOTOS: WWW.EU.PATAGONIA.COM

Draußen sein bedeutet in der Natur sein –

nur folgerichtig, dass funktionale Bekleidung

für Outdoor-Aktivitäten so umweltfreundlich

wie möglich hergestellt werden

sollte. Dies ist der Grundgedanke von Patagonia,

dem amerikanischen Experten für

nachhaltige Outdoorbekleidung. Die Kleidungsstücke

überzeugen durch minimalistisches

wie funktionales Design, qualitativ

hochwertige Verarbeitung und nachhaltige

Materialien. Praktisch und hübsch sind

die Empfehlungen vom Frankfurter Store

„Langbrett“ für die frischen Frühlingstage:

Die wasserdichte und atmungsaktive Regenjacke

Torrentshell hat eine Außenhaut

aus 100 Prozent recyceltem Nylon, wiegt

nur knapp 350 Gramm und kann in ihrer

eigenen Handwärmtasche auf kleinstem

Raum zusammengefaltet werden. Das

gleiche gilt für die wärmende, wind- und

wasserdichte Steppjacke Nano Puff: Das

Außenmaterial und das Futter bestehen

aus 100 Prozent Recycling-Polyester,

die Füllung aus 55 Prozent recyceltem

Material; die knapp 400 Gramm leichte

Jacke kann ebenfalls platzsparend in ihrer

eigenen Seitentasche verstaut werden. Die

Regenjacke Torrentshell und die winddichte

Steppjacke Nano Puff funktionieren

einzeln ebenso gut wie kombiniert im

Lagenlook. Passend dazu: Die kleine Travel

Tasche names Tote Pack aus robustem

wie leichtem Nylon-Material, die in der

Hand, über der Schulter oder als Rucksack

getragen werden kann. Das abnehmbare

Rückenpolster dient als Sitzkissen und die

gesamte Tasche ist in Nullkommanichts in

einem ihrer Fächer platzsparend zusammengefaltet.

Die perfekte Lösung für

Reisen, Outdoor und Freizeit. *bjö

gesehen bei Langbrett, Kleiner Hirschgraben

3, Frankfurt, www.langbrett.com


Ist die Viruslast

der einzige Parameter

für den Therapieerfolg?

Stand September 2015

Keine echten Patientenbilder, keine vollständige Darstellung

der gesamten HIV-Patientenpopulation.

www.nochvielvor.de


OUTDOOR

ROAD TRIP

Auf nach Åhus in Schweden!

Kein Aufheulen, kein Jammern, kein „Wroom!“: Der Mercedes GLC Coupé ist kein Draufgänger, auch wenn

er auf den ersten Blick vielleicht den Anschein erweckt. Spätestens beim ersten Anlassen aber offenbart

er seine ruhige Seele. Er ist ein cooler Typ – ein cooler „Karl“, wie die Schweden sagen würden. Und ein

verlässlicher Partner.

Von Berlin aus machen wir uns auf den

Weg ins südschwedische Åhus, eine kleine

Gemeinde von gerade einmal 9.800 Einwohnern

und das Zuhause des schwedischen

Exportschlagers ABSOLUT Vodka. Von Berlin

aus sind es bis nach Åhus je nach Route und

je nachdem, ob man sich für die Fahrt mit der

Autofähre entscheidet oder für den Landweg,

der eigentlich Brückenweg heißen müsste,

zwischen 570 und 880 Kilometern. Aufgrund

der Tempolimits in Dänemark und Schweden

– auf den Autobahnen darf höchstens 130

km/h gefahren werden, auf Schnellstraßen

maximal 90 km/h – und der Fahrt mit der

Fähre muss aber von mindestens neun Stunden

für die Strecke ausgegangen werden.

Wer wie wir außerdem Zwischenstopps in

Hamburg, Kopenhagen und Malmö einlegt, ist

mehrere Tage unterwegs, und für die will gut

geplant sein. Man hat ja schon viel von dem

wechselhaften Wetter da oben im Norden

gehört. Sowieso packt man immer mehr ein,

als man am Ende braucht. 18 Pullover, fünf

Shirts, drei Hosen, eine Sporthose, Speedos,

genug Unterwäsche für die Apokalypse, zwei

Paar Schuhe, Gummistiefel, Regenjacke,

normale Jacke, Ausgehjacke, ein Laptop, eine

Kamera, eine Videokamera, eine Kameradrohne

und eine Kanne Kaffee. Und das sind nur

die Gepäckstücke des Fahrers und Autors, um

die sich das GLC Coupé ohne große Mühe

kümmert. Problemlos schluckt er außerdem

die, mit Verlaub, wesentlich größeren und

ungleich schwereren Taschen und Rucksäcke

der zwei Begleiter. Je nach Konfiguration hat

der Kofferraum ein Volumen von 500 bis zu

1.400 Litern. Der Passagierraum bietet Platz

von ca. 1,45 Meter Breite und eine angenehme

Höhe von knapp 1 Meter ab Sitzfläche.

In Hamburg herrscht natürlich strahlender

Sonnenschein, sodass weder die Regenjacke

noch die Gummistiefel und auch keiner der

18 Pullover zum Einsatz kommen.

Das GLC Coupé ist, wie sein Ladevolumen

und der großzügige Passagierraum vermuten

lassen, ein großes Auto. Das liegt allerdings

nicht nur an seinen bloßen Abmessungen.

Mit einer Länge von 4,73 Metern und einer

Fahrzeugbreite von 1,89 Metern ist er nur

unwesentlich größer als beispielsweise die

Mercedes C-Klasse und etwas kleiner als die

S-Klasse-Flaggschifflimousine. Es ist das

Coupé-Design im SUV-Format, das dem

Wagen seine mächtige Erscheinung verleiht.

Und so passt er ohne Probleme auch in den

Parkraum der Scandlines-Fähre nach Dänemark.

Gut, ein bisschen Bauch einziehen

müssen wir beim Aussteigen schon, aber das

ist bei einer Auslastung von über 400 Autos

auch keine Überraschung.

Während der Überfahrt haben wir Zeit,

im Manual zu blättern und uns mit den

umfangreichen Comfort-Funktionen und

Assistenzsystemen des Wagens vertraut

zu machen. „Mercedes me connect“ zum

Beispiel ermöglicht dem Besitzer, nach einmaliger

Anmeldung den Wagen per Smartphone

suchen zu lassen. Sinnvoll besonders

in einer fremden Stadt, wenn man mal


wieder vergessen hat, wo man geparkt hat. Dieser Service

ist allerdings nicht wie die Fahrzeugferndiagnose oder das

Pannenmanagement in den Basisdiensten enthalten. Ebenfalls

nicht serienmäßig, aber ungemein praktisch, sind auch

der Spurhalte-Assistent, das Park-Paket mit 360-Grad-

Kamera und der Totwinkel-Assistent, der den Fahrer vor dem

Spurwechsel warnt, sollte sich gerade ein anderes Auto im

toten Winkel befinden. Für eine sichere Fahrt nicht wichtig,

aber für den Komfort im Wagen umso wichtiger, sind Zusatzausstattungen

wie die Ambientebeleuchtung oder das

wärmedämmende und dunkel getönte Glas.

Spätestens als wir in Kopenhagen ankommen, erweisen sich

die Assistenzsysteme als echte Lebensretter. Alles ist ein bisschen

kleiner und jede Parklücke eine echte Herausforderung.

Außerdem ist Kopenhagen mit 360 Kilometern Fahrradweg

DIE Fahrradstadt in Skandinavien. Die meistbefahrene Strecke

ist mit 36.000 Radfahrern pro Tag die geschäftigste Fahrradroute

der Erde. Der Totwinkel-Assistent verhindert mehr als

einmal, dass Lack und Dänen sich näher kennenlernen.

DOCH, DOCH, DER KANN AUCH SPORTLICH

Das GLC Coupé ist kein Raser und kein Drängler, aber wenn

er will, wird aus dem coolen „Karl“ ein richtiger Rennfahrer.

Über Dynamic Select können vier verschiedene Modi für das

Fahrwerk eingestellt werden, oder man variiert die einzelnen

Parameter ganz individuell. Während das GLC Coupé im

„Comfort“-Modus noch regelrecht über die Straßen segelt,

wird der Mercedes im „Sport“-Modus schon wesentlich

agiler und beweist im „Sport+“-Modus, dass er sich vor

seinen Sportwagenkollegen nicht zu verstecken braucht.

Und auf schwedischen Landstraßen lässt es sich, ungestört

von jedwedem Verkehr, sooo schön sprinten. Als GLC 300

4MATIC schafft es der 4-Zylinder auf eine Höchstgeschwindigkeit

von 236 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 in 6,5

Sekunden. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt bei 7,7

bis 7,2 Litern pro 100 Kilometer.

Mittlerweile sind wir in Åhus in Schweden angekommen

und haben die erste Nacht etwas außerhalb der Stadt

unter freiem Himmel verbracht, als dem Autor einfällt, dass

die mitgebrachte Drohne kein Super tankt, sondern ganz

ordinäre Batterien benötigt. Ab ins Auto also und in die Stadt

gefahren. Auf dem Weg zurück zum Zeltplatz überrascht

uns ein heftiger Sommerregen. Der Parkplatz ist mindestens

400 Meter vom Zelt entfernt und der Blick in den Himmel

lässt vermuten, dass es wohl noch eine Weile dauern wird,

bis die Wolken sich wieder verzogen haben. Wir fahren Sitz

und Lehne bis zum Anschlag zurück, schalten das Autoradio

ein und sehen den anderen Zeltplatzbewohnern dabei zu,

wie sie aufgeregt ihre Mitbringsel ins Trockene bringen. In einer

solchen Situation macht sich der geräumige Innenraum

des GLC Coupé bezahlt. Wer braucht schon ein Zelt, wenn er

im Mercedes schlafen kann? *fj

www.mercedes-benz.de


OUTDOOR

MR. OUTDOORS

NACHGEFRAGT

Seinen Prachthintern kennt

man, wenn man als queerer

Mensch durchs Internet surft. Wir

befragten den Mann dazu.

Wer schießt eigentlich die ganzen

Bilder von dir?

Die meisten mache ich selbst, sehr nützlich

ist dabei mein Remote Control Tripod.

Dein Hintern, also du, du bist sehr

sportlich.

Na, ich wandere viel und kraxle die Berge rauf ...

Verrate uns die Idee hinter

ButtForGood.

Erst mal vorweg: Ich hätte nie gedacht,

dass Mr. Outdoors so erfolgreich werden

würde und so viel positives Feedback

bekommen würde. Als ich merkte, dass die

Anzahl meiner Follower durch die Decke

ging, überlegte ich mir, was ich Gutes tun

könnte mit meiner Popularität. Und da

viele Follower sich erkundigten, ob man

Bilder kaufen könnte, kam ich auf die Idee,

Charity-Organisationen zu unterstützen.

So fügte sich alles zusammen. Mit einem

Teil des Erlöses unterstütze ich unter

anderem Planned Parenthood, ACLU

und Black Lives Matter.

Dann kommst du viel rum, oder?

Ja, Reisen sind meine große Leidenschaft.

Ich lerne die Welt kennen – und ich

erfahre dabei auch sehr viel über mich!

Was planst du für 2018?

Ich hoffe, dass ich Japan bereisen werde ...

Und dass ich jede Menge Geld für Charitys

sammeln kann.

*Interview: Michael Rädel

www.instagram.com/misteroutdoors

www.ButtForGood.com


Deine Reise beginnt hier. Teile deine Liebe auf dem spannendsten Netzwerk für Schwule,

Bi-Männer und Transgender. Downloade die ROMEO-App in deinem App-Store,

oder melde dich auf unserer Webseite an.

www.planetromeo.com


OUTDOOR

WOHLBEFINDEN

Digitales Entgiften: Raus in die Natur!

FOTOS: M. RÄDEL

Mittlerweile dürfte es jeder wissen: Detoxing mit Drinks etc. gibt es nicht wirklich. Und schon gar nicht

mit Cremes und Masken. Aber digitales Detoxing funktioniert.

Einfach mal offline sein, um zur Ruhe

zu kommen. Nicht viermal pro Urlaubstag

die Geschäfts-E-Mails bearbeiten,

sich das Recht nehmen, mal das Handy

auszulassen und nicht im Urlaub all die

WhatsApp-Nachrichten, Facebook-

Nachfragen und SMS von Geschäftskontakten

zu beantworten.

Man muss auch mal bei sich, bei der

realen (Wahl-)Familie sein dürfen. Abschalten

auf dem Land oder im Kloster,

zur Ruhe kommen beim Joggen (ohne

Zeitdruck) oder auch nur beim besten

Freund im Garten. Technik und Internet

machen das Leben leichter, klar, sie können

aber auch Stress verursachen. Und

wenn man gestresst mit halber Energie

unter (selbst gemachtem) Druck Sachen,

Personen abarbeitet, tut man sich nichts

Gutes. Und dem Kontakt letztendlich

auch nicht. Wer öfters offline ist,

sammelt Energie, um dann „richtig“, also

aufmerksam online zu sein. Und wer Dinge

in Büchern nachschlägt, der merkt sie

sich besser, als wenn Datenkrake Google

einem alles sagt. Daher: Digital Detoxing

geht ganz einfach und spart Strom.

Einfach mal ausmachen, die digitalen

Alltagshelfer! *rä

RADSPORT

Cooler Cruiser

Die kalifornische Electra Bicycle Company gehört zu den führenden

Marken unter den Lifestyle-Fahrrädern. Im Look eines

Cruisers kam gerade das „Ace of Spades Go! 8i“ in limitierter

Edition heraus – ein E-Bike, bei dem Mann garantiert nicht

ins Schwitzen kommt. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von

30 km/h und einer Reichweite von 40 bis 120 Kilometern

verspricht der Cruiser Fahrvergnügen pur. *dax

www.electrabike.com

ENTSPANNEN

Power Nap

Kapselhotels sind eigentlich nichts Neues, dennoch erleben

die kleinen Schlafkammern vor allem an Flughäfen gerade

eine Renaissance. Während die „Kabinen“ von Yotel zum Beispiel

an den Flughäfen von Paris und London schon fast Zimmergröße

erreichen, bleibt die japanische Kette Nine Hours

am Flughafen Narita dem Minimalkonzept treu. Berechnet

wird der Aufenthalt jeweils pro Stunde. *dax

www.yotel.com / www.ninehours.co.jp


TREND

LEBENSFREUDE

kann man lernen

Ob man glücklich ist, wie man sich fühlt, ist eine Frage der Perspektive. Es

liegt immer an einem selbst, Dinge zu bewerten, ob man zulassen will, dass

einem etwas den Tag versaut.

Oder ob man Ja sagt zum Positiven, das sich aus dem Negativen entwickeln kann.

Und nein, ich werde hier jetzt keine Sprüche mit dem halbvollen Glas oder, oder,

oder zitieren ... Das positive Lebensgefühl modisch umgesetzt hat das Hamburger

Modehaus TOM TAILOR. „Say Yes“ heißt seine Modestrecke für den Frühling und

Sommer 2018 – „Yes zu Happiness!“ Finden wir ziemlich gut. Und: schöne Bilder! *rä

www.tom-tailor.de

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

TECHNIK

Follow Me!

Schluss mit Schleppen. Der Travelmate ist ein

vollautomatischer Kofferroboter, der seinem

Besitzer auf Schritt und Tritt folgt. Ausgestattet mit

Bluetooth 4.1, USB-Anschluss, GPS, LED-Leuchten

und einer integrierten Waage, die automatisch das Gewicht

des Koffers ermittelt, kann der smarte Begleiter selbstständig

Hindernissen ausweichen und kommt so sicher ans Ziel. *dax

www.travelmaterobotics.com

Jetzt parshippen


OUTDOOR

FOTO: WWW.PD-F.DE / ORTLIEB.COM

2

1

SPORT

Drahtesel 2018

FOTO: WWW.PD-F.DE / FLORIAN SCHUH

Wer gerne Fahrrad fährt, tut nicht nur Mutter Natur etwas sehr Gutes, er trainiert auch seine

Muskeln und wird schön fit. Hier haben wir für dich drei spannende News aus der Fahrradwelt.

1 ALTER FALTER? NEIN, NEUER FALTER! 2

Wer die perfekte Mischung aus Alltagsrad

und praktischem Commuter mit

sportlichen Anleihen sucht, der wird bei

Brompton, der Kultmarke für Falträder,

fündig. Diese hat sich mit dem ehemaligen

britischen Radprofi David Millar zusammengetan

und das „CHPT3“ (Chapter

3) entwickelt. Es ist dank Gabel und

Hinterbau aus Titan besonders leicht, hat

ein härteres Federelement und schnelle,

leicht rollende Kojak-Reifen von Schwalbe.

Wahlweise gibt es eine Zwei- oder eine

Sechs-Gang-Schaltung, um angemessen

voranzukommen. Der Clou: Kaum

ein anderes Rad lässt sich so kompakt

zusammenfalten, hat einen Tragegriff 3

und wiegt gerade mal 10 Kilo. Es kann

ohne Probleme im ÖPNV mitgenommen

werden. Sogar im ICE ist die Mitnahme

erlaubt. Je nach Ausstattung ist das

CHPT3 ab 2.288 Euro erhältlich. Viel Geld,

aber günstiger als ein Auto, und wer kann

sein Auto schon zusammenfalten und ins

Büro stellen?

ER HAT EINEN SCHÖNEN SACK

Wer täglich mit dem Rad unterwegs

ist, braucht eine adäquate Lösung für den

Gepäcktransport. Stylisch darf sie natürlich

auch gerne sein, bequem sowieso. Hier

kommen Rucksäcke wie zum Beispiel

Ortliebs PVC-freier „Commuter Daypack“

ins Spiel. Mit 21 Litern Volumen und

Laptopfach (15 Zoll) bietet er genug Platz

für Wechselklamotten, zwei dicke Aktenordner

oder eben den kleinen Einkauf nach

Feierabend. Und wenn es mal feucht wird?

Der Daypack ist selbstredend wasserdicht,

nur ansehen kann man’s ihm nicht! Das darf

einem die ca. 160 Euro absolut wert sein!

DICHT, DAS TEIL

Um am geliebten Drahtesel lange

Freude zu haben, sollte nicht am Fahrradschloss

gespart werden. Aber wer schlägt

Alarm, wenn ein Rad entwendet wird? Die

Antwort: Das neue „Bordo Alarm 6000A“.

Es ist mit einer speziellen Alarmfunktion

ausgestattet, die im Falle eines Diebstahls

einen 100 Dezibel lauten Warnton abgibt.

Kostenpunkt: 139 Euro. Wer gerne leichter

bzw. sportlicher unterwegs ist, greift

zum kleinen neuen „Bordo Lite 6055“ für

rund 45 Euro, das mit gerade einmal 440

Gramm leichter als eine gefüllte Trinkflasche

ist und platzsparend in der Trikottasche

verstaut werden kann. *nj

FOTO: WWW.PD-F.DE / FLORIAN SCHUH

3


SHIFTWEAR

1 SCHUH, 1.000 MÖGLICHKEITEN

Mal grün, mal gelb, mal aschgrau wie die Rinde eines alternden Baumes:

Neben seltsamen Augen und einer bizarren Zunge samt Schussfunktion

ist seine Haut das Spannendste an so einem Chamäleon.

Der spontane Farbwechsel funktioniert aufgrund von formwechselnden Farbzellen,

die übereinanderliegen und je nach Ausdehnung bestimmte Pigmentkombinationen

freigeben. Sepien oder Echte Tintenfische nutzen eine ähnliche und weitere Formen

des Farbwechsels und sind sogar in der Lage, Flimmereffekte auf der Haut zu erzeugen.

Dass dieses tierische Phänomen noch keinen massentauglichen Einzug in die

Modewelt gehalten hat, ist eigentlich erstaunlich und liegt sicher auch an der bislang

umständlichen Umsetzung. Mittlerweile aber sind Screens so flach, dass wir schon

bald Selfies, Kunst und sogar kurze Videoclips auf unsere Sneakers ganz einfach per

Bluetooth übertragen können. Ein – na klar! – kleines Start-up macht es vor, und die

Großen machen’s nach.

Filialleiter Elmar aus

München empfiehlt:

FRÜHLINGSERWACHEN

100% natürlicher

Shotdrink – pflanzliche

Formel für

Deine Lebensvitalität.

Eine nachgewiesen

schnell

wirkende Rezeptur

zur Steigerung der

Vitalität, Leistung

und Ausdauer.

FASHION TIPP

Die super sexy

Hero Kollektion von

ADDICTED lässt sich

durch den nahtlosen

Schnitt mega

bequem tragen.

Erhältlich als Underwear Brief &

Boxer sowie als Swimwear ebenfalls

als Brief & Boxer.

2015 erreichte Shiftwear mit seinen Sportschuhen auf der Crowdfunding-Plattform

Indiegogo ein Ergebnis von knapp 1 Million US-Dollar. Dank des eingesetzten Screens

auf allen sechs Modellen und einer dazugehörigen App kann der zukünftige Besitzer

die Schuhe auf Knopfdruck mit vorinstallierten Designs und individuellen Farben und

Fotos versehen. Sogar Bewegtbild gibt die Oberfläche wieder. Aufgeladen wird der

Shiftwear-Sneaker ganz einfach über eine Induktionsplatte und durch die Bewegungsenergie

beim Gehen. Ganz ähnlich funktioniert auch der Konzeptschuh von

Nike, dessen Name verdächtig ähnlich klingt wie das des New Yorker Start-ups. Der

Shift Sneaker, entwickelt von +rehabstudio, verfügt allerdings nicht über ein vollfunktionsfähiges

Display, sondern über LED-„Fasern“ und ist daher lediglich in der Lage,

seine Farbe zu ändern, kann aber keine Fotos oder Videos wiedergeben. Praktisch: Der

Schuh soll mithilfe der Running-Funktion in der Lage sein, Laufziele durch Farbwechsel

zu moderieren: Ist der Träger für seine zuvor selbst bestimmte Zeit zu langsam,

färbt sich der Schuh rot – und er wird grün, wenn er seinem Ziel bereits voraus ist. Das

„Selfie Pack“ stimmt die Farben des Schuhs auf das aktuelle Outfit an, wenn man dem

Schuh ein Foto von eben diesem schickt. Und nachts stellt der Schuh die Signalfarben

an, damit der Träger beispielsweise beim Fahrradfahren besser zu sehen ist.

SONNENBRILLEN

Pünktlich zum Sommer findest du

in deinem Brunos Store und auf

brunos.de eine Auswahl an trendigen

Sonnenbrillen für den perfekten

Schutz und als unverzichtbares

Sommeraccessoire!

Die Shiftwear-Sneakers kann man jetzt vorbestellen, Nikes Variante des farbwechselnden

Schuhs ist bislang nur eine Studie. *fj

www.shiftwear.com / www.shiftsneaker.com

BERLIN - HAMBURG - KÖLN - MÜNCHEN

BRUNOS.DE


MODE


Das Label Lodoli kommt aus Kroatien,

ganz genau aus Karlovac, der Stadt der

vier Flüsse.

Das Team dort hat also auf jeden Fall genug Erfahrungen

sammeln können, hochwertige und sexy Bademode

zu produzieren. Hier sind einige aktuelle Entwürfe

– und farbenfroh ist auch die Bildsprache. *rä

lodoli-germany.de

Play Well,

Sleep Well

Mitten im Herzen von

Frankfurt und nur 50m vom

Festplatz entfernt liegt das

Westin Grand Frankfurt!

Ob auf dem Paradewagen

oder im Heavenly Bed -

“Simply the Best” for you!

staygayatwestin.com/csd

CSD Frankfurt

20. - 22. Juli 2018


MODE

KLASSISCH

LUST AUF DEN SOMMER

Ein bisschen erinnern die aktuellen Bilder aus dem Modehaus ja an Homoerotik aus

den 1990ern. Wir mögen das.

Das Farbfundament der Kollektion für den Sommer 2018 besteht aus zeitlosem Navy,

klassischem Weiß, softem Beige und unterschiedlichen Graunuancen. Kontrastiert

werden diese Farben mit Akzenten aus Merlot-Rot, Himmelblau und Saphirgrün sowie

mit deren Pastellpendants. „Dieses Zusammenspiel aus intensiven und abgezogenen

Farbtönen in Kombination mit hellen Neutrals lässt eine harmonische und zugleich

spannende Farbpalette für den kommenden Sommer entstehen“, verrät das edle Label.

Sollte Mann sich gönnen. *rä www.joop.com/de


MODE

MBC.AZ_BLU83x128_RZ.indd 1 13.04.18 14:19

ENTDECKE DIE WELT

NEUE

VERSION

JETZT

TESTEN!

BRANDNEU UND

IMMER AKTUELL


FILM

FOTO: SQUARE ONE/ UNIVERSUM

INTERVIEW

DER JUNGE HAN SOLO

Noch vor ein paar Jahren kannte

kaum jemand den Namen Alden

Ehrenreich, was vor allem daran liegt,

dass seine Karriere mit ein paar Stolpersteinen

begann. Seine ersten beiden

Kinofilme „Tetro“ und „Twixt“ inszenierte

zwar kein Geringerer als Francis Ford

Coppola, doch sie floppten ebenso wie

die Teenie-Mystery-Romanze „Beautiful

Creatures“. So richtig aufmerksam

wurden Hollywood und das Publikum

auf den Amerikaner erst, als er 2016 in

„Hail, Caesar!“ von den Coen-Brüdern

und „Regeln spielen keine Rolle“ von

und mit Warren Beatty gehörigen Old-

School-Glamour verströmte. Jetzt ist

der 28-Jährige in seiner bislang größten

Rolle zu sehen – und spielt in „Solo: A

Star Wars Story“ (ab 24. Mai im Kino)

den einst von Harrison Ford verkörperten

Weltraumhelden Han Solo.

Mr. Ehrenreich, wie immer wurde auch

um diesen „Star Wars“-Film vorab ein

großes Geheimnis gemacht. Können Sie

uns überhaupt irgendetwas verraten

über die Geschichte, die in „Solo: A Star

Wars Story“ erzählt wird?

Hm ... Der große Twist ist natürlich, dass

wir uns nicht im Weltall, sondern im heutigen

Denver befinden (lacht). Okay, Scherz

beiseite. Leider darf ich wirklich nur das sagen,

was schon offiziell bekannt gegeben wurde.

Ich spiele den jungen Han Solo, also in einer

Zeit noch vor dem ersten „Star Wars“-Film

von 1977. Ich lerne Lando Calrissian kennen,

einen Bösewicht gibt es natürlich auch und

das Wiedersehen mit jedermanns Lieblings-

Wookiee und dem Millennium Falcon versteht

sich ohnehin von selbst.

Wie haben Sie sich auf diese legendäre

Rolle denn vorbereitet?

Bevor das erste Vorsprechen anstand, habe

ich natürlich noch mal die alten Filme geschaut

und dabei ganz besonders auf Harrison

Fords Han Solo geachtet. Insgesamt habe

ich sicherlich sechsmal vorsprechen müssen,

das zog sich über Monate hin. Aber im Grunde

war für mich das Wichtigste immer das

Drehbuch. Alle Coolness und all der Humor

waren in den Figuren und ihren Dialogen zu

finden. Ich musste mir also nur noch zu eigen

machen, was ich dort auf den Seiten fand.

Tipps von Harrison Ford persönlich

waren also gar nicht nötig?

Unterhalten habe ich mich natürlich schon

mit ihm. Aber wie hat er so schön zu mir

gesagt: Wenn jemand fragt, egal ob von den

Produzenten oder der Presse, sag jedem, ich

hätte dir alles gesagt, was du wissen musst –

und dass du niemandem verraten darfst, was

das war. (lacht) Daran halte ich mich natürlich.

Ist es denn nicht ein bisschen langweilig,

eine Figur zu spielen, die alle Welt

schon kennt?

Nein, gar nicht, denn den Han Solo, den wir

hier erleben, kennt eben noch nicht jeder. Wir

zeigen ihn zu einem Zeitpunkt, als er noch

sehr viel idealistischer war und Träume hatte,

die er verfolgte. Und wir sehen, was passiert,

wenn diese Träume knallhart mit der Realität

konfrontiert werden. Überhaupt ist es einfach

spannend, wie viel Vorarbeit „Solo: A Star Wars

Story“ leistet. Da wird diese ganze Erzählwelt

aufgebaut, die wir aus den alten Filmen

kennen.

Wie fühlt man sich eigentlich, plötzlich

am Steuer von Solos Weltraumkreuzer

zu sitzen, dem legendären Millennium

Falcon?

Das war der Hammer. Ich glaube, ich habe

selten mehr Spaß bei der Arbeit gehabt.

Schon allein in diesem komplett gebauten

Raumschiff zu sitzen, das jeder kennt, ist

ein unglaubliches Gefühl. Aber dank neuer

Technologien ist der Hintergrund auch nicht

mehr wie früher bei solchen Szenen eine

grüne Fläche, auf die später im Computer

das Weltall übertragen wird, sondern alle

Sterne und Planeten und so weiter werden

schon direkt während des Drehs in den Raum

projiziert. Und das Schiff bewegt sich. Näher

kommt man an das Gefühl eines echten

Weltraumflugs sicher kaum heran. Wirklich

verdammt cool!

Irgendwo war zu lesen, dass der Film

bisweilen ein wenig wie ein Western

wirke. Würden Sie dem zustimmen?

Auf einige Sequenzen trifft das sicherlich zu.

Insgesamt ist „Solo: A Star Wars Story“ vor

allem ein großer Abenteuerfilm, der in vielen

verschiedenen Welten spielt. Und einige

dieser Welten haben ohne Frage ein gewisses

Western-Feeling. Das liegt wohl auch daran,


FILM

KINO

Comingout

&

Sexing

Das erste Mal ist

etwas Besonderes, das

sollten Mann, Frau und

alle, die sich anders

definieren, genießen

und auch ein bisschen

planen. Der Kinofilm

„Der Sex Pakt“ ist eine

schmissige Komödie

zum Thema. Mit Starbesetzung!

dass die Drehbuchautoren Jon und Lawrence

Kasdan schon immer riesige Western-Fans

waren. Ich fand das super. Han Solo als eine

Art Space Cowboy? Das passt doch irgendwie

ziemlich gut.

Lawrence Kasdan hat schon damals

„Das Imperium schlägt zurück“ und „Die

Rückkehr der Jedi-Ritter“ geschrieben.

Wie wichtig war diese Verbindung zu den

alten Filmen für Sie?

Es war einfach fantastisch, ihn und seinen Sohn

als Autoren zu haben, denn für die beiden ist

„Star Wars“ ihr Ein und Alles. Sie kennen sämtliche

Details dieser Welt und die Figuren in- und

auswendig. Dadurch bestand wirklich nie der

geringste Zweifel daran, dass wir mit unserer

Geschichte ganz fest verankert sind in dieser

großen Saga. Einmal kam sogar George Lucas

bei den Dreharbeiten vorbei. Das war für uns

natürlich so etwas wie der Ritterschlag.

Die Dreharbeiten verliefen nicht unproblematisch:

Mittendrin wurden die Regisseure

gefeuert und durch Ron Howard

ersetzt. War das für Sie als Hauptdarsteller

schwierig?

Natürlich war die Situation für alle Beteiligten

nicht einfach. Ich mochte Phil Lord und Christopher

Miller, die ja auch „21 Jump Street“ und

„The Lego Movie“ gemacht hatten, wirklich sehr

und konnte gut mit ihnen arbeiten. Aber es gab

tatsächlich, wie sie es danach auch in der Presse

berichtet haben, künstlerische Differenzen

zwischen ihnen und den Produzenten. Als Ron

Howard dann an Bord geholt wurde, hatte er

gerade einmal eine Woche, um sich vorzubereiten.

Wie schnell er sich in die Sache eingefunden

hat, war unglaublich. Keine Ahnung, ob das

daran lag, dass er ein langjähriger Wegbegleiter

von George Lucas ist. Vielleicht liegt es auch

nur daran, dass er ein „Star Wars“-Fan der ersten

Stunde ist und den ersten Teil damals sogar am

Starttag im Kino gesehen hat. Auf jeden Fall

verstand er sofort, worauf es bei der Geschichte

und den Figuren ankommt, und es war ganz

wunderbar, mit ihm zusammenzuarbeiten.

Der Film ist das erste Mal, dass Sie die

uneingeschränkte Haupt- und Titelrolle

übernommen haben. War das die größte

Herausforderung Ihrer bisherigen Karriere?

Einerseits ja, andererseits war nichts anstrengender

als die ersten Drehtage damals bei

„Beautiful Creatures“. Da fing ich mir gleich am

zweiten Drehtag eine Lebensmittelvergiftung

ein. Mein Kostüm war eine Bürgerkriegsuniform

aus dicker Wolle, am Set waren über 35 Grad

und ich litt nach jeder Szene Höllenqualen auf

der Toilette. Das war eine echte Herausforderung

– und ziemlich peinlich.

Lassen Sie uns noch kurz zurückblicken,

denn es ist jetzt fast zehn Jahre her, dass

Sie unter der Regie von Kino-Legende

Francis Ford Coppola zum ersten Mal

auf der Leinwand zu sehen waren. Wie

präsent ist Ihnen diese Zeit noch?

Oh, die ist mir durchaus präsent, auch wenn

ich damals noch keine zwanzig Jahre alt war

und mich seither natürlich ein gutes Stück

weiterentwickelt habe. Aber eben nicht zuletzt

dank der Arbeit mit Coppola und vielen anderen

tollen, sehr erfahrenen Kollegen und Filmemachern.

Ich habe so viel gelernt bei meinen

ersten Filmen, davon zehre ich heute noch.

Wobei die Arbeit mit jemandem wie Warren

Beatty ein paar Jahre später natürlich nicht

weniger prägend war. Bei ihm habe ich gesehen,

wie erfüllend es sein kann, seine eigenen Filme

zu produzieren und zu inszenieren. Das will ich

auf jeden Fall auch irgendwann einmal tun.

*Interview: Jonathan Fink

Das „erste Mal“ wollen

drei Freundinnen – die

Coole, die Tussi, die

Nerdin – am Tag des

Abschlussballs erleben.

Und daher schließen

die drei Mädchen

einen Pakt, denn sie

können „es“ nicht

erwarten. Da die eine

aber ihren Rechner

anlässt, können die

Eltern live mitlesen,

welcher Emoji und

welche Sexfantasie

gerade von Smartphone

zu Smartphone

fliegen. Also wollen sie

eingreifen!

Ein wirklich sehenswerter

Film, der in keinster

Weise (zu) platt ist,

dafür aber wirklich lustig.

Und auch ziemlich

queer! *rä

FOTO: UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL GERMANY


FILM

DVD

Kurzfilm:

Illusionen

Seit Mittzwanziger Nico

(René Haßfurther, auch

Drehbuch & Regie) seine

große Liebe Ramon

verlor, lebt er in seiner

eigenen Welt – jeder

junge Mann, mit dem er

sich trifft, erinnert ihn

an Ramon, so auch der

umwerfend aussehende

Merlin (Christian Funk).

Seine besten Freunde

Robert (Wolfram A.

Guenther) und Carlotta

(Viola Wedekind) versuchen

ihm klarzumachen,

dass es so nicht

FOTO: RENO FILM

KINO

Maria by Callas

Auch über vierzig Jahre

nach ihrem Tod steht

der Name der Ausnahmesopranistin

Maria Callas noch

immer für die ultimative Diva

des 20. Jahrhunderts. Niemals

ging es in der Berichterstattung

über „die Callas“ nur

um die Kunst, immer auch

um den Star, die Person, ihre

Allüren und Affären. Höchste

Zeit, Maria selbst zu Wort

kommen zu lassen – und das

macht Regisseur Tom Volf

in seinem Dokumentarfilm

„Maria by Callas“, der diesen

Monat in den Kinos anläuft.

Die Lebensgeschichte

der außergewöhnlichen

Künstlerin wird aufgerollt:

von ihrer frühesten Kindheit

als Tochter griechischer

Einwanderer in New York

FOTO: FONDS DE DOTATION

MARIA CALLAS

(ihr Geburtsname lautete

Maria Anna Sofia Cecilia

Kalogeropoulou) über ihre

beispiellose Karriere, ihre Ehe,

ihre Affären und Skandale

bis hin zu ihrem frühen Tod

im Alter von nur 53 Jahren

in Paris. Und niemals gibt es

einen allwissenden Erzähler,

es kommt ausschließlich

Maria Callas selbst zu Wort.

In zahlreichen Interviewausschnitten,

in einer kleinen

Auswahl aus 400 erhaltenen

Briefen (gelesen von Eva

Mattes) und nicht zuletzt

natürlich in ihrem Gesang.

So zeichnet der Film das

höchst subjektive Bild einer

zutiefst zerrissenen Frau, die

ihr Leben ihrer schicksalhaften

Begabung opferte und

dabei unter vielen Begleiterscheinungen

ihrer Karriere

und ihres Ruhms schwer litt

– vom Verzicht auf Familienleben

und Kinder bis hin

zur steten Verfolgung durch

impertinente Paparazzi.

„Maria by Callas“ ist gleichermaßen

geeignet für Fans der

großen Diva wie auch für alle,

die bisher wenig Kontakt mit

der Callas hatten. Der Film

taugt auch als Einführungskurs

und – dank ausgiebig

eingestreuter Konzertmitschnitte

– als Genussmittel.

Höchst sehenswert! *am

Zum Filmstart verlosen

wir drei Exemplare der

großartigen Compilation

„The New Sound of Maria

Callas“ von Warner Music

auf CD. Teilnahme auf

www.blu.fm/gewinne

„Da sind zwei

Menschen in mir,

Maria und die

Callas ...“

Maria Callas, New York, 1958

weitergehen kann. Aber

immer wieder holt Nico

die Vergangenheit ein –

weil er weiß, dass sein

Bruder Carlo (Andreas

Hartner) schuld ist, dass

er Ramon verloren hat…

Der 17-minütige Kurzfilm

mit einer Titelmusik

von Felix Räuber (Polarkreis

18) ist jetzt auf

DVD mit vielen Extras

erhältlich. *am

KINO

Die Hütte am See

Der Film, der in der Queerfilmnacht im Mai gezeigt wird, ist eine spannende finnischbritische

Koproduktion.

Mikko Makelas Film zeigt eine romantische, wenn

auch zerbrechliche sommerliche Idylle, in der

der Pariser Student Leevi in seiner finnischen

Heimat – hier soll er bei der Renovierung

des Familien-Ferienhauses helfen – auf

den syrischen Architekten Tareq trifft.

Beide finden Gefallen aneinander, was

der Zuschauer anhand der Sexszenen

deutlich vorgeführt bekommt. Ein

wahrlich lustvoller Film mit ernsten

Untertönen. *rä

Die genauen Orts- und Zeitangaben

für die einzelnen Städte findest du

hier: www.queerfilmnacht.de

FOTO: SALZGEBER


FOTO: NBC / PROSIEBEN FOTO: PRO-FUN MEDIA

VOD

Für dich soll’s ewig Rosen geben

Dass es wahrhaftige Liebe nicht nur

in jungen Jahren gibt, sondern dass

man auch – und vielleicht erst recht

– jenseits der Siebzig tiefe Gefühle

empfindet, zeigt der italienische Spielfilm „Für

dich soll’s ewig Rosen geben“ von Cesare Furesi.

Der ehemalige Anwalt Giulio (Carlo Delle Piane)

ist auch mit weit über siebzig seiner großen

Liebe Claudio (Lando Buzzanca) noch treu ergeben.

Er pflegt den durch Krankheit ans Bett

gefesselten Partner liebevoll und bringt ihm

jeden Tag frische Rosen. Doch Giulio plagen

Geldsorgen, denn der gehobene Lebensstil,

den er früher durch seine Leidenschaft zum

Pokerspiel finanzieren konnte, wird mit der

Zeit untragbar. Koch und Gärtner sind längst

TV

Will & Grace – 10 Jahre später ...

… und kein bisschen leiser. Und

natürlich auch fast nicht älter.

Aber dafür aktueller, politischer,

bissiger und lustiger denn je. Als

die Kultserie um den schwulen

Anwalt Will, die Innenarchitektin

Grace, Salonlöwin Karen

und Klischeeschwuppe Jack

2006 mit Staffel 8 zu Ende

ging, hätte wohl niemand damit

gerechnet, dass die neunte

Staffel 2017 gedreht werden

sollte. Aber mit Präsident

Trump rechnete damals auch

niemand – und unverhofft

kommt oft. Inzwischen wurde

entlassen, das Inventar des Hauses wird Stück

für Stück verkauft. Nur Claudios Zimmer ist

unverändert, er soll von den Sorgen nichts

mitbekommen.

Können Giulios Tochter Valeria, deren Verhältnis

zu ihrem Vater zwiegespalten ist, und ihr

Sohn Marco, der seine Großeltern abgöttisch

liebt, vielleicht die Rettung sein? Wenn ja,

müssen alte Konflikte beigelegt und einige

emotionale Stolpersteine aus dem Weg geräumt

werden, bevor man als Familie mit neuer

Hoffnung nach vorne schauen kann … *am

Das bewegende Comedy-Drama von 2017

läuft ab Mai auf OUTtv Pro. Die App gibt’s

hier: www.outtvpro.com

die Sitcom bereits bis mindestens

2020 verlängert.

ProSieben zeigt die neuste

Staffel von Will & Grace ab 9.

Mai (zur Premiere gibt es satte

vier Folgen am Stück!) immer

mittwochs um 21:15 Uhr im

Doppelpack. Viel Spaß! *am

TRAILER

präsentiert:

Die Liebe zweier Menschen.

Nicht das Zusammenkommen,

nicht die Phase, die sie durchleben,

sondern ihre gemeinsame

Zeit: all die Jahre zwischen dem

ersten Kuss und heute.

JETZT NEU AUF

BLU-RAY DISC,

& DIGITAL

Giulio und Claudio sind Gentlemen

der alten Schule und haben ineinander

die Liebe ihres Lebens gefunden.

Doch der einstige Wohlstand ist dahin

und die Schulden drücken. Kann Giulios

Tochter die Rettung sein? Oder muss

Giulio in einem letzten, großen

Pokerspiel alles auf eine Karte setzen...

Ein intensives Filmdebüt und

eine Ode an die Liebe!

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

„Glaubwürdig,

ungekünstelte Dialoge und

ein selbstsicheres Spiel

der Hauptdarsteller.“

DER SPIEGEL

„Ein Mix aus Ernsthaftigkeit

und Sarkasmus.‘‘ Variety

„Eine romantische Komödie

mit einem ansprechenden,

weichen Kern.‘‘ pop MATTERS

Eine wild-originelle Komödie, angesiedelt

im heutigen Hollywood.

Turbulent, herrlich überdreht, viel

Sarkasmus mit genialem Biss und

jeder Menge schräger Ideen.

Gute Laune ist hier vorprogrammiert!

TRAILER

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

... und viele weitere Filme von PRO-FUN MEDIA

jetzt im gutsortierten Handel

u.a. Media Markt, Saturn, Amazon, Bruno’s Stores,

Müller Drogeriemärkte, „Die schwulen Buchläden“...

PRO-FUN MEDIA GmbH · Westerbachstr. 47

60489 Frankfurt · Tel.: +49 69 707677 -0

Fax: -11 · service@pro-fun.de


GESELLSCHAFT

FOTO: M. HASTINGS

INTERVIEW

BABY, DU BIST SCHWUL!

Adam Rippon hat bei den Olympischen

Winterspielen in Pyeongchang

nicht nur eine Bronzemedaille im

Eiskunstlauf mit dem Team USA geholt,

eigentlich hat er auch eine Goldmedaille

verdient für den unwiderstehlichen

Charme, das Charisma und den selbstironischen

Witz, den er in Interviews

an den Tag legt. Seit den Spielen ist

er jedenfalls zu America’s Sweetheart

geworden, in Talkshows zeigt er natürliches

Talent zu unterhalten, das seinen

hart erarbeiteten Fähigkeiten auf dem

Eis in keinster Weise nachsteht.

Mit inzwischen 28 Jahren gehört er in seinem

Sport schon fast zu den Senioren, aber Rippon

nimmt Training und Kondition sehr ernst:

„Ich will natürlich gut aussehen. Gleichzeitig

ist mein Körper mein wichtigstes Werkzeug

und er muss ganz einfach funktionieren.“

Glück für uns, denn kamerascheu ist Adam

nicht. „Als junger schwuler Mann habe ich

oft das Gefühl gehabt, ich müsste mich

verstecken. Dieses Gefühl ist passé und ich

habe überhaupt kein Problem damit, meinen

Körper zu zeigen. Ich habe schließlich hart

dafür gearbeitet“, so Rippon.

STRAIGHT ACTING?

Wenn man ihn auf dem Eis sieht oder in

Interviews erlebt, schlägt auch das stumpfste

Gaydar an – eine erfrischende Abwechslung

von all den hypermaskulinen schwulen

Männern, die man in den Medien so häufig zu

sehen bekommt – aber das war nicht immer

so: „Ich weiß noch, wie ich mich früher geradezu

verkleidet habe, um nicht aufzufallen.

Kein Mensch wäre im Leben darauf gekommen,

dass ich schwul bin. Die Leute dachten

nur, ich hätte einen furchtbaren Geschmack!“

(lacht) „Ich hatte ein oder zwei Freundinnen

in meiner Jugend und hatte gehofft, vielleicht

bisexuell zu sein. Als ich meinen ersten Kuss

mit einem Mann hatte, wusste ich: Baby, du

bist schwul.“

Es ist fast kaum zu glauben, aber Adam

war der erste offen schwule US-Athlet bei

Olympischen Spielen. Dazu sagt er: „Wenn

die Leute einen Eiskunstläufer sehen, dann

denken sie automatisch: Oh, der muss schwul

sein. Viele Athleten fürchten sich davor, dieses

Klischee zu bedienen. Mir war es ganz einfach

egal, was andere Leute denken.“

Auf die Frage, ob sein Coming-out eine

positive Erfahrung war, sagt er: „Einhunderttausendprozentig.

Als ich gemerkt habe, dass

meine Freunde mich nicht anders behandelten

als vorher, hat das mein Selbstbewusstsein

gestärkt. Ich habe heute viel mehr Vertrauen

in mich selbst als vor meinem Outing.

– Ich habe mich meinen Freunden und meiner

Familie mit 21 geoutet. Mein öffentliches

Coming-out hatte ich vier Jahre später. Mir

wäre viel Schmerz erspart geblieben, hätte ich

ein schwules Vorbild gehabt, an dem ich mich

hätte orientieren können. Jemand, der gesagt

hätte: Hey, es ist o. k., schwul zu sein.“

AGAINST ALL ODDS

Man möchte meinen, in einem Sport wie

dem Eiskunstlauf wäre es einfacher, sich zu

outen. Dem ist aber offensichtlich nicht so:

„Im Eiskunstlauf gibt es genauso Widerstand.

Vielleicht sogar noch mehr, weil man die Vorurteile

eben nicht bedienen will. Getreu dem

Motto: Nicht noch einer von denen – den wollen

wir hier nicht! Einfacher war es deshalb für

mich nicht. Allerdings bin ich durch den Sport

viel gereist und war immer auch in größeren

Städten, wo ich neue Leute getroffen habe,

die mir eine ganz neue Welt eröffneten.“

Adam fliegen derzeit durch seine Fernsehauftritte,

seinen Charme und seine unverblümte

Ausdrucksweise Sympathien und Herzen zu.

Aber er möchte durch seine offene Art und

seine Popularität auch etwas bewirken: „Wenn

du älter wirst, wird dir klar, dass der Sport nur

ein kleiner Teil von dir als Person sein kann. Du

musst dir die Frage stellen, was du mit deiner

Position erreichen willst. Wie kann ich das

Leben für andere Menschen besser machen?

Mir persönlich hat es geholfen, wenn andere

schwule Männer zum Beispiel auf YouTube

von ihrer Geschichte erzählt haben. Es hat

das Schwulsein irgendwie leichter gemacht.“

In Zeiten eines Präsidenten Trump und vor

allem seines homophoben Vizes Mike Pence

hat diese Freimütigkeit natürlich auch eine

politische Dimension, wie die Diskussion um

ein Treffen von Rippon und Pence vor den

Spielen zeigte. Auch heute noch würde Adam

eine Einladung ins Weiße Haus ablehnen: „Es

sollte eine Ehre sein, ins Weiße Haus eingeladen

zu werden. Aber ich glaube nicht an das,

wofür unser Präsident steht. Ich gratuliere ihm

zu seinem Sieg, aber er hat in vielen Leuten

das Schlechteste freigesetzt. Ich habe keinerlei

Ambitionen, mich mit Trump zu treffen. [...]

Ich glaube, Donald Trump ist nicht in der Lage

zuzuhören.“

Wir haben das Gefühl, dass wir von Adam

Rippon auch nach seiner aktiven Karriere als

Eisläufer noch viel hören und sehen werden –

und wir freuen uns schon darauf! *am


GESELLSCHAFT

GEBURTSTAG

JAHRE

GRACE JONES

„I’m not perfect, but I’m perfect for you“ – einer ihrer großen Sätze. Am 19. Mai wird eines DER Vorbilder

großer Stars siebzig Jahre alt.

Ohne Grace Jones gäbe es keine Katy Perry und keine Madonna.

Ohne Grace hätten wir auf manchen guten Werbeclip, einen

spaßigen James-Bond-Streifen und auf Frauenpower in diversen

Talkshows verzichten müssen. Und auf ihre Outfits, die sie auch außerhalb

der Mode-Events unter anderem zusammen mit Schock-

Transe Divine im legendären New Yorker Klub Studio 54 präsentierte

– zur Freude von Stars wie Andy Warhol und Sylvester Stallone.

Unvergessen sind auch ihre Hits. „Slave to the Rhythm“, „La vie en

rose“, „I’ve Seen That Face Before (Libertango)“ oder „Pull Up to the

Bumper“ – alles Stücke, mit denen man die 1948 geborene Jamaikanerin

sofort verbindet. Aber auch – VOR ALLEM – in der Kunstund

Modewelt war und ist Grace Jones schon lange erfolgreich.

„Zuerst wussten sie nicht, was sie mit mir machen sollten“, plauderte

sie einst aus, „Ich wirkte zu männlich für ein Model, trotzdem war ich

ideal, um damit zu arbeiten, ich war einfach nicht die typische Frau.“

Ähnlich ging es ihr auch als Sängerin. Sie hatte den Drang, Musik zu

machen, aber auf Anhieb nicht die gefällige oder soulige Stimme,

die man damals suchte. „In den Studios gab es richtig Streit!“

Dub- und Reggae-Einfluss größer wurde und sie mit Alex Sadkin,

Sly & Robbie sowie Chris Blackwell auf den Bahamas einen völlig

neuen Sound schuf.

Kunst war und ist ihr gesamtes Auftreten: ihre Optik, ihre Shows,

ihre Kleider und ihre Schauspielkunst. Wobei, dabei blieb sie

eigentlich immer sie selbst, von großer Wandlung war nichts zu

sehen. Musste auch nicht sein, sie war und ist auch so großartig.

Sogar in „Conan der Zerstörer“.

Grace Jones war eine der ersten Frauen in den Medien, die zeigte,

dass man nicht heteronormativ auftreten muss, um sexy zu sein.

Dass Erfolg dadurch kommt, dass man zu sich steht. Ein Vorbild,

fürwahr. Danke. *rä

www.instagram.com/gracejonesofficial

Zusammen mit Künstlern wie Giorgio Moroder schuf Miss

Jones trotzdem Hymnen, die auch heute noch Bestand

haben: „Do or Die“ zum Beispiel oder „On Your Knees“.

Wahre Kunst wurden dann ihre Werke ab 1980, als der

„Ich glaube an

Individualität und

dass jeder etwas

Besonderes ist!“

FOTO: GRACE JONES „HURRICANE“


MUSIK

JANELLE

INTERVIEW

MONÁE

„I am a free

motherfucker“

Was für eine spannende Frau. Janelle Monáe, vor 32 Jahren in Kansas City geboren und früh von BigBoi (Outkast) und Puff Daddy

gefördert, hat schon mit ihren soulfuturistischen Alben „The ArchAndroid“ (2010) und „The Electric Lady“ (2013) für Aufsehen

und Begeisterung gesorgt.

Nachdem Monáe jedoch 2016 in tragenden Rollen im mit drei Oscars ausgezeichneten Drama „Moonlight“ sowie dem nicht minder tollen

Film „Hidden Figures“ über schwarze, weibliche Mathegenies bei der NASA in den frühen Sechzigern zu sehen war, dürfte jetzt auch die

Musikkarriere durch die Decke gehen. Janelles drittes Album „Dirty Computer“ ist dann auch ihr fraglos zugänglichstes bislang. Den Außerirdischen-

und Cyborg-Kram, den sie so liebt, zügelt sie diesmal zugunsten von sehr menschlichen, insbesondere feministischen Botschaften.

Mit einem weitgehend in Rap-Form vorgetragenen Stück wie „Django Jane“ will Monáe aufrütteln, jeglicher Diskriminierung den Garaus

machen und Frauen Mut zusprechen. Dafür, dass „Dirty Computer“ nicht nach dem Politik- oder Gender-Studies-Seminar an der Uni klingt,

sorgen allerknackigste Beats. „Make Me Feel“, die erste Single, ist eine Feel-Good-Hymne zwischen Funk, Soul, R ’n’ B und Pop, Prince hat

daran mitgearbeitet, und die Achtziger lassen freundlich grüßen. Auch „Screwed“ klingt sehr sexy und lässt in Sachen Heiterkeit nichts anbrennen.

Mit „I Like That“ und „Pynk“ zeigt Janelle außerdem, dass sie sich auch im soft-erotischen R ’n’ B-Bereich bestens auskennt.


Janelle Monáe, wir führen dieses Gespräch

ausgerechnet am Internationalen

Weltfrauentag. Bedeutet dir dieses

Datum etwas?

Oh mein Gott, natürlich, absolut und zu

hundert Prozent. Ich liebe es, eine Frau zu

sein. Ich liebe es, andere Frauen zu unterstützen

und zu fördern. Mädchen sollen

schon früh die Gewissheit haben, dass sie

auf hohem Niveau mithalten können, und

dass sie selbstverständlich in allen Bereichen

die gleichen Chancen haben wie Jungs.

Feminismus kommt auch Männern

zugute, oder?

Selbstverständlich. Feminismus nützt der

gesamten Menschheit. Wir alle profitieren

als Gesellschaft, wenn niemand diskriminiert

oder unterschätzt wird. Die Rechte der

Frauen und ihr Wohlergehen sind Menschenrechte.

Wenn du dich um die Frauen

kümmerst, dann kümmerst du dich um die

gesamte Menschheit.

Die beiden Filme, in denen du mitgespielt

hast, gehören zu den wichtigsten

Filmen des vergangenen Jahres. Glück

oder ein gutes Händchen bei der Auswahl?

Beides wahrscheinlich. Ich habe Rollen

ausgewählt, zu denen ich gleich eine starke

und feste Verbindung aufbauen konnte.

Das Drehbuch zu „Moonlight“ habe ich im

Flugzeug gelesen. Ich saß am Fenster und

weiß noch, wie ich mir die Decke über den

Kopf zog und anfing zu heulen, als ich die

Geschichte über diesen kleinen Jungen

gelesen habe. Bei „Hidden Figures“ wiederum

habe ich mich total geärgert, dass niemand

von diesen Frauen etwas wusste, von diesen

genialen schwarzen Mathematikerinnen bei

der NASA, ohne die die gesamte Geschichte

der bemannten Raumfahrt vielleicht anders

aussähe. Mein Gedanke war: Die Leute müssen

diese Frauen kennenlernen.

Warum?

Weil sie Menschen feiern, die mir am Herzen

liegen – toughe, kluge Frauen und einen

jungen schwulen Schwarzen, ein Mitglied

der LGBQ-Gemeinschaft. Gerade diese

Menschen bekommen zu häufig nicht die

Anerkennung, die sie verdienen. Sie werden

übersehen und an den Rand der Gesellschaft

gedrängt. Diese tollen Menschen, um die

geht es mir. Als ein Mitglied dieser Gesellschaft,

das eine Stimme hat, die gehört wird,

will ich solche Menschen herausstellen, auf

das verdiente Podest heben.

In „Django Jane“ rappst du die Zeile

„Let the vagina do the monologue“.

Sollen die Frauen den Mund aufmachen

und die Männer mal die Klappe

halten?

Absolut. Also, ich habe nichts Grundsätzliches

gegen Männer, ich liebe Männer und

nicht alle Männer sind der Feind. Aber es gibt

sie, die Feinde. Nicht jeder Mann ist ein guter

Mann. Manche sind schrecklich. Ich denke,

der derzeitige Führer der freien Welt, und

mit ihm die Männer und Frauen, die sein Tun

ermöglichen, sind meine Feinde. Diese Leute

interessieren sich nicht für mich, eine junge

schwarze Frau, die in Amerika aufgewachsen

ist und deren Eltern aus der Arbeiterklasse

stammen. Meine Mutter war Hausmeisterin

und mein Vater hat bei der Post gearbeitet

und ist Lastwagen gefahren. Meine Familie

galt als arm. Nein, den Mächtigen sind

Menschen wie wir oder meine Freunde von

früher gleichgültig. Ich denke sowieso, es

ist allerhöchste Zeit, dass mehr Frauen in

machtvolle Positionen kommen, gerade in

den USA. Egal, ob an der Wall Street, auf dem

Capitol Hill, im Weißen Haus, in der Musikindustrie,

in der Filmbranche – es gibt Studien,

die zeigen, dass sexuelle Belästigungen

abnehmen, sobald Frauen in einem Betrieb

das Sagen haben.

„Make Me Feel“, eine Uptempo-Funk-

Dance-Nummer mit starkem 1980er-

Einfluss, klingt schwer nach einem

Riesensommerhit. Man kann sich

vorstellen, wie die Leute am Strand zu

dem Lied Party machen werden.

Yeah, hoffentlich tun sie das. „Make Me

Feel“ dreht sich zu hundert Prozent ums

Feiern. „Django Jane“ ist eine relativ wütende

Botschaft, aber „Make Me Feel“ ist ein überschwänglich

fröhlicher Song, eine richtige

Hymne. Zugleich ist das Lied mein Plädoyer

für sexuelle Befreiung und sexuelle Freiheit.

Ich finde, jeder Mensch hat das Recht,

seine Sexualität nicht klar zu definieren. Bei

vielen von uns funktioniert das ja auch nicht

innerhalb eines Schwarz-Weiß-Schemas.

Leben wir nicht sowieso alle irgendwo in

einem Graubereich? Jeder soll so leben und

so lieben können, wie er möchte und wie

er ist – ohne bewertet zu werden. Wäre es

nicht wundervoll in einer Welt zu leben, in

der wir alle vollkommen frei und ohne Tabus

glücklich werden dürfen?

Im Video zu „Make Me Feel“ tanzt du

hin- und hergerissen zwischen einer

männlichen und einer weiblichen

Person. Manche interpretieren den Clip

als dein bisexuelles Coming-out. Ist da

was dran?

I am a free Motherfucker.

Mehr möchte

ich zu der Frage nicht

sagen.

Ist recht. Das ganze

Video sieht sehr

hell und sehr bunt

aus. Normalerweise

beschränkst du dich

auf Schwarz und

Weiß. Lässt du jetzt

MUSIK

die Farben rein?

Ja, das stimmt. Ich habe aus meiner Kreidekiste

früher immer am liebsten die weiße

und die schwarze Kreide benutzt. Aber auf

diesem Album probiere ich auch die anderen

Farben aus. Ich habe noch nie ein so verletzliches

und persönliches Album gemacht wie

„Dirty Computer“. Ich habe dieses Mal die

Ehrlichkeit der Geheimnistuerei vorgezogen.

Du hast an „Make Me Feel“ mit Prince

gearbeitet, der Song klingt außerdem

krass nach „Kiss“. Wie wichtig war

Prince für dich?

Prince war ein Mentor und ein enger

Freund. Er hat schon auf meinem vorherigen

Album mitgearbeitet, und auch an

„Dirty Computer“ ist er beteiligt. Jedes Mal,

wenn ich mit einer neuen Platte angefangen

habe, ging ich zuerst zu Prince.

Es ist schwer für mich, überhaupt über

ihn zu sprechen, ich vermisse ihn wirklich

schrecklich. Als ich ihm sagte, in welche

Richtung ich mit dem Album gehen wollte,

kam er sofort mit Vorschlägen, er spielte

mir dieses und jenes vor, war total in seinem

Element. Prince brannte für die Musik.

Und ich wusste immer, dass er für mich da

sein würde, wenn ich ihn brauche.

Was kannst du über seine Persönlichkeit

erzählen?

Er war zurückhaltend. Zum Beispiel wollte er

nicht, dass die Öffentlichkeit weiß, wie viel er

für mich und meine Musik tat. Deshalb mag

ich das jetzt auch nicht detailliert erzählen.

Prince hatte, so viel kann ich sagen, mehr

Einfluss auf meine Musik, als die meisten

Menschen glauben. Kurzum: Prince ist mein

Held. Er wird immer mein Held sein. Ich

würde nicht so große Träume träumen, hätte

Prince mir nicht vorgelebt und bewiesen, wie

es geht.

Warum heißt das Album „Dirty

Computer“?

Weil es sich mit den Viren und Programmfehlern

von uns selbst beschäftigt. Die

Gesellschaft sieht unsere Unzulänglichkeiten

als etwas Negatives, man will uns reinigen.

„Dirty Computer“ feiert die Fehler, das Album

erkennt sie als etwas Positives und Wertvolles

an, das die Gesellschaft bereichert.

Weil wir voll von diesen interessanten, nicht

perfekten Charakterzügen

sind, bringen

wir die Welt voran,

erfinden schlaue Dinge,

verbessern das Leben

der Menschen. Ich jedenfalls

liebe den „Dirty

Computer“ in meinem

Kopf, ich habe nicht vor,

meine Festplatte jemals

zu säubern.

*Interview: Steffen Rüth


MUSIK

BLUES

Jesper

Munk:

„Favourite

Stranger“

In seinem aktuellen

Video „Icebreaker“ zeigt

sich der blonde Hingucker

mal so ganz anders

– und macht natürlich

immer eine sehr gute

Figur.

Wir wollen ihn hier aber

nicht auf sein Äußeres

reduzieren! Jesper Munk

ist wirklich ein großartiger

Vollblutmusiker, der

den Blues und Funk extremst

gut und direkt in

dein Hirn singt. Als 2013

sein gefeiertes Debütalbum

„For In My Way It

Lies“ erschien, hatte sich

der 1992 in München

geborene Musiker schon

eine große Fangemeinde

erspielt. Über hundert

Auftritte pro Jahr waren

keine Seltenheit, auch

als Straßenmusiker. Gut

zu wissen: Sein drittes

Album „Favourite Stranger“

steht schon in den

Startlöchern – und wir

verlosen es! *rä

www.blu.fm/gewinne

SHOW

Eurovision Song Contest 2018

Wie jedes Jahr – und weiterhin besonders

in der Szene erfolgreich – lockt DIE

multikulturelle Musikshow, der „Grand Prix“,

weltweit vor den Fernseher und die Tablets.

Gemeinsam macht der Eurovision Song Contest

einfach am meisten Spaß, das ändert

sich auch nicht bei der 63. Ausgabe des musikalischen

Wetteiferns der Nationen. Längst

ist der ESC ein Symbol für Toleranz geworden,

sorgt für Sichtbarkeit von LGBTIQ* –

auch in Ländern, in denen die Szene sonst

ein verfolgtes Leben führen muss. Das

macht auch das Motto klar: „All

Aboard!“ (dt.: Alle an Bord!).

Am 12. Mai 2018 steigt der

szenige Musikspaß ab 21 Uhr

– und wer davon dann nicht

genug bekommen hat oder

kann, dem seien die DVDs

und CDs sowie die digital

Downloads

zum ESC 2018 empfohlen. Unsere Anspieltipps

sind Netta „TOY (Eurovision 2018

– Israel)“, Benjamin Ingrosso „Dance You Off

(Eurovision 2018 – Schweden)“, Michael

Schulte „You Let Me Walk Alone (Eurovision

2018 – Deutschland)“ und Mikolas Josef „Lie

To Me (Eurovision 2018 – Tschechien)“. Wir

freuen uns drauf, darauf einen Käseigel! *rä

www.eurovision.de

FOTO: KYRA SOPHIE

FOTO: M. RÄDEL


MUSIK

FOTOS: GOLEDZINOWSKI

TIPP

Il est très beau: Julien Doré

Der 35-jährige Musiker ist ein

echter Ohren- und Augenschmaus.

Mitte Mai erscheint

sein neustes Werk „Vous & moi“

„Ich bin mit dem Rhythmus der Sonne,

der Jahreszeiten und der Echtzeit des

Lebens aufgewachsen“, verrät Julien. „Für

das neue Album ‚Vous & moi‘ tauchte

ich viele Wochen in den Rhythmus der

Natur, des Südens, in meine Heimat

(Alès in Frankreich, Anm. d. Red.) ein. Die

Verbindung zu den Naturelementen, zu

Bäumen, Steinen und Tieren, spüre ich im

Klang des Albums, in den Texten und in

meiner Stimme“, verrät der Langhaarige,

der übrigens der Ur-Ur-Großneffe des

berühmten Illustrators Gustave Doré ist.

„Ich bin einer, der die Utopie, die Sonne,

den Wald, das Meer, den Wind, den Regen

und die vielen kleinen und großen Lebewesen

liebt. Und ich schreite dauernd

oberhalb eines Abgrunds umher, ohne

allerdings jemals den Horizont aus den

Augen zu verlieren.“ Unsere Anspieltipps

sind „Le Lac“ und „Africa“ – ein Cover der

Disco-Hymne von Rose Laurens. *rä


MUSIK

„Stoß die Leute vor den Kopf“

INTERVIEW

FOTOS: THOMAS HAUSER

DRANGSAL

„Wo man mich vermutet, steh ich schon lange nicht mehr“, singt Max

Gruber auf dem neuen Album. Auf „Harieschaim“ wühlte Drangsal noch in

der dunklen Seite der 80er, wobei er sich bei den Besten der düsteren Depri-Bands

der Dekade hemmungslos bediente, doch nun ist er bei den Tanznummern von

The Cure angekommen, den treibenden Songs von Die Ärzte oder sogar XTC.

Alles klingt positiver, lebensbejahender,

selbst wenn es um Krisen geht. Und er

klingt sogar noch selbstbewusster, vor

allem, weil er dieses Mal das meiste auf

Deutsch singt. „Zores“ wird spalten. Und

genau so will er es. Da muss man nur die

erste Single hören, um das zu verstehen.

Und um sich zu fragen, ob Farin Urlaub

schon seine Anwälte auf ihn gehetzt hat,

denn der Refrain von „Turmbau zu Babel“

klingt genau wie eine Die-Ärzte-Nummer,

sogar die Stimme ist eine verblüffende

Imitation von Farins Organ. Man hätte bei

Drangsal ja mit vielem gerechnet, aber

nicht damit. Mission accomplished, denn

wie Max erklärt: „Daran reiben sich die

Leute. Wenn du den Newcomerbonus

nicht mehr hast und nicht ein zweites

Mal Jenny Elvers in dein Video nehmen

kannst, dann musst du Reibung erzeugen.

,Turmbau zu Babel‘ als Single zu nehmen,

war wichtig, weil ich wusste, dass der die

Leute auch ankotzt.“ Es war ihm ebenso

klar, dass er damit sehr viele Fans verlieren

wird. „Es ist halt so – du bringst einen

Song raus, und obwohl es dann noch elf

weitere gibt, schreiben die ersten direkt:

,Schade. Hatte mir von der Platte mehr

erwartet.‘ Das nervt mich zwar, aber ich

mag eben diese Reibung: Dinge, die nicht

miteinander vereinbar sind. Das ist wichtig,

um die Leute weiterhin vor den Kopf stoßen

zu können. Und das ist es, was mich

bei der Stange hält.“

Dabei klingt „Turmbau zu Babel“ zunächst

einmal regelrecht pervers gut

gelaunt, doch auch da musste Max sofort


MUSIK

gegensteuern, denn das Video dazu wirkt düster, dunkel

und künstlerisch wie eine schräge Theaterproduktion in

einem Berliner Hinterhof. „Was hätte ich denn machen

sollen – mich in ein Blumenmeer stellen?“, lacht er, denn

wieder geht es ihm vor allem darum: „Wir wollten einen

Gegensatz kreieren“, einen, der sich dann auch auf den

Metaebenen zeigt. „Die Salome in unserem Video ist

transgender ... und sie ist so schön und sie hat so eine

Präsenz!“ Max hat sie in einem Video des Labelkollegen

Sam Vance-Law entdeckt. „Sie ist 19 oder 20, und was

sie in dieser Welt durchmachen muss …“ Da sind seine

eigenen, offen ausgelebten Identitätskrisen geradezu ein

Witz: „Aber echt ey, fuck off! Ich war schon mit Jungs und

mit Mädels zusammen, und: Oh! Big fuckin’ deal! Aber sie

kommt in einen Raum, muss sich etwas anderes anziehen

und zeigt allen ihre Titten, und man sieht, dass sie ihren

Schwanz noch hat. Aber sie ist so: ,Pfff! Deal with it!‘ Das

hat mich so beeindruckt!“ Schon weil es auf eine gewisse

Art sehr nah an der Herangehensweise ist, mit der auch

Max mit seinen Emotionen umgeht. „Sie nicht verstecken,

sondern verstärken – und den Leuten aufzudrücken! Ich

fand es wichtig, solche Menschen dabeizuhaben. Ob man

das merkt oder nicht, ist völlig egal.“

Nein, an seiner Einstellung und seinem Ego hat sich in

den zwei Jahren seit seinem Debüt nichts geändert, aber

genau deswegen kann er auch Zeilen schmieden wie:

„Gegen die Decke meines Schädels / schlägt ein Spalier

junger Mädels (...) Gegen die Wände meines Herzens /

halten hundert junge Jungs heiße Kerzen“, um kurz danach

– ohne rot zu werden – ganz schlageresk zu singen:

„Alles in Ordnung, denn ich lieb dich so.“ Er hat einfach

keine Hemmungen. Und es waren ja Drangsals „Fickt

euch alle“-Einstellung und sein riesiges Ego, die ihn so

erfolgreich gemacht haben.

Der Fokus auf die deutsche Sprache ist übrigens nicht

die einzige Veränderung, „weil ich natürlich versucht habe,

mich weiterzuentwickeln. Ich wusste bei der ersten Platte

ja gar nicht mit meiner

Stimme umzugehen. Ich

hatte noch nie ein Konzert

gespielt, darum dachte

ich, ganz hoch geht

eh klar, ganz tief auch,

aber Töne treffen

konnte ich nicht so

richtig. Jetzt habe ich

versucht, dass man

die Stimme sehr klar

und deutlich hört,

relativ unbearbeitet.

Es hat geholfen,

durchgehend auf

Tour zu sein und die

Grenzen auszuloten.“

Denn wem es bei all diesen

großen Gesten entgangen

sein sollte: Hinter diesem

wunderbaren Großmaul

steckt ein Musiker, der

es ernst meint mit seiner

Kunst. Max ist gekommen,

um zu bleiben. *fis


MUSIK

DEUTSCHPOP

Heinz Rudolf

Kunze

„Dein ist mein ganzes Herz“ war

Mitte der 1980er sein größter Hit.

Jetzt legt der Heinz wieder los.

„Ich war lange verborgen, / hab mir Menschen

ausgedacht, / alles, was sie erleben,

/ selbst mit durchgemacht“, singt Kunze

im Opener „Raus auf die Straße“. In diesen

Zeilen steckt eine ganze Poetik. Denn vor

die Wahl zwischen Dichtung und Wahrheit

gestellt, wählt Heinz Rudolf Kunze stets

– beides. Er behelligt den Hörer nicht mit

seinem Leben. Er hebt auch nicht den Zeigefinger.

Viel lieber teilt Poet Heinz Beobachtungen,

entwirft Geschichten und stellt

Bilder hin, die der Welt zu ein wenig mehr

Kenntlichkeit verhelfen können. Sein neues

Album „Grüße vom Schicksal“ erscheint

Anfang Mai bei Universal Music.

FOTO: SONY MUSIC

FOTO: M. HUCH

ELEKTROPOP

LUPID: „Am

Ende des Tages“

Ein Debüt, das

aufhorchen lässt.

Singer-Songwriter Tobias,

Bassist und Keyboarder

Patrick und Drummer Markus

sind die Band LUPID. Und sie

haben alles auf eine Karte

gesetzt: Job gekündigt, wie

verrückt am Sound geschraubt

und am Debütalbum

geschrieben, das jetzt endlich

erscheint! Die perfekte Mischung

aus Elektro und Pop,

ausgefuchstem Beat und

organischem Gefühl. Alles

richtig gemacht, Jungs.

TIPP

Wintershome: „Around

You I Found You“

Musik, inspiriert von der Natur. Gemacht von

Freunden und Verwandten.

Das Wichtigste im Leben sind drei Dinge: Familie,

Natur und Freunde. Ähnlich denken auch

die Musiker von Wintershome, und sie weisen

in ihrem Album explizit darauf hin: „inspired by

nature that is all around you“ – das macht Lust

reinzuhören! Die sechsköpfige Truppe aus der

Schweiz erfreut durch Rock-Pop mit Lebensfreude

und Tiefgang. Unsere Anspieltipps sind

„Cause I Care“ und „Don’t Be Shy“. *rä

FOTO: SVEN LERJEN

COMEBACK

Tove Styrke

„Ich freue mich sehr, die Veröffentlichung

meines neuen

Albums zu verkünden“, verrät die

schwedische Sängerin, die mit u.

a. „White Light Moment“ und „Say

My Name“ schon Hits landen

konnte, grinsend, „Ich bin wirklich

stolz auf das Ergebnis. Viele der

Gefühle wollte ich eigentlich mit

ins Grab nehmen, anstatt dessen

hab ich sie jetzt auf dieses Album

gepackt! Was für ein Spaß! Ich

hoffe, dass die Menschen etwas

damit anfangen können.“ Ja,

das werden sie können! Kurz

und knapp „Sway“ heißt ihr

neues Werk, das einmal mehr

Skandinavien-Pop de luxe bietet,

unser Anspieltipp ist „Changed

My Mind“. *rä


HOUSELEKTRO

Eine irreguläre Galaxie?

Wenn der Stress mal zu viel wird, die Mitmenschen

stören und die negativen Gefühle

überwiegen, dann ist es höchste Zeit für Beats,

die den Kopf freimachen.

Mehr als

nur ideal ist

da dieses

nicht nur

sehr schön

anzusehende

Album

von Steve

Bug und

Langenberg.

In neun

Tracks auf

„Paradise Sold“ loten die beiden Musiker gekonnt

alle Ecken der Genre House und Elektro

aus, überzeugen mit ausgeklügelten Kompositionen

und erfrischen mit satten Bass Drums

den Geist. Fürwahr paradiesische Klangwelten!

Dann erträgt man auch wieder die reale Welt ...

Unsere Anspieltipps sind „NGC 6240“, „Senior

Elfo“, „A Touch of Detroit“ und „Late Harvest“.

Wir verlosen zwei Vinyls auf www.blu.fm/gewinne!

*rä

www.pokerflat-recordings.com

POP

VINYL für Sammler

Ende 1990 erschien „Sadeness Part 1“ und veränderte zweifellos

die Popkultur: Mönchsgesänge, Soul-Beats und die Flüsterstimme

von Popstar Sandra rollten weltweit die Charts auf.

Und jetzt, 2018, erscheinen alle acht ENIGMA-Alben plus die

Greatest Hits-Compilation „Love Sensuality Devotion“ neu

remastert auf farbigem Vinyl in einer limitierten Auflage! Fünf

Alben gibt es erstmals auf Vinyl: „Le Roi Est Mort. Vive Le Roi“

(1996), „The Screen Behind The Mirror“ (2000), „Voyageur“

(2003), „A Posteriori“ (2006) und „Seven Lives Many Faces“

(2008). Weiterhin wird das 1990er-Debüt „MCMXC a.D.“, „The

Cross of Changes“, „The Fall of a Rebel Angel“ und die Greatest-

Hits-Sammlung veröffentlicht. „Love Sensuality Devotion“

erscheint als Doppel-LP, alle anderen als Einzel-LP. *rä

MUSIK

2CD

mit allen

Teilnehmersongs

ab sofort

erhältlich!

3DVD mit

Halbfinale

und Finale

ab 22.06.

erhältlich!

AUCH ALS DOWNLOAD ERHÄLTLICH!

facebook.com/EurovisionSongContest · www.eurovision.tv · www.universal-music.de


KUNST

AUSSTELLUNG

ROY LICHTENSTEIN erleb- und begehbar

Im Laufe seiner Karriere entwarf Roy rund

siebzig Plakate – das erste für seine Ausstellung

1962, das letzte kurz vor seinem Tod

1997. Nach exakt fünfzig Jahren ist seine

Kunst nun wieder in Amsterdam zu bewundern.

Lichtensteins scheinbar extrem stark gezoomten Comicmotive

mit Sprechblasen wie „Pow! Sweet dreams,

baby!“ und intensiven

Primärfarben wurde

zu einem der Markenzeichen

der bis heute

populären Pop-Art-

Bewegung. Und seine vor

allem in der Musik- und

Werbewelt präsenten

Werke revolutionierten

die Kunst-, Mode-,

und Medienwelt. Roy

Lichtenstein machte

das zum Stilmittel, was

bis 1962 eigentlich als

Katastrophe beim Druck

galt: Rasterpunkte.

Das durch ihn geschaffene

perfekte Zusammenspiel

kühler Rastertechnik und trivialer Motive wird bei

aller Unterhaltsamkeit oft durch aus dem Zusammenhang

gerissene Sprechblasen oder Lautumschreibungen

(„Whaam!“) zu etwas Melancholischem, Verstörendem

oder auch Bedrohlichem. Schnell grübelt man,

oder man sorgt sich um die Frauen mit ihren tränenden

Augen, die so angsterfüllt und verzweifelt schauen.

Seit November 2017 und noch bis zum 31. Mai ist die

Kunst von Roy Lichtenstein im Moco Museum Amsterdam

zu erleben.

Das Highlight der Ausstellung ist sicherlich das 3-D-

Stilzimmer, das auf Lichtensteins Gemälde „Bedroom

at Arles“ von 1992 basiert. Roys Inspirationsquelle für

dieses Bild war eine Postkarte von van Goghs bekanntem

Triptychon „Das Schlafzimmer“ (1888 – 1889). „Ich

habe sein Zimmer ein bisschen für ihn aufgeräumt. Er

wird sich sehr freuen, wenn er aus dem Krankenhaus

kommt und zu Hause sieht, dass ich seine Hemden

gefaltet und ein paar neue Möbel gekauft habe. Mein

Bild ist ein ganzes Stück größer als seines. Seine Arbeit

ist besser, but mine is bigger!“, so Lichtenstein damals

über seine Installation. *rä

Bis 31.5., Roy Lichtenstein: Lasting Influence,

Moco Museum, Honthorststraat 20 / Museumplein,

Amsterdam, www.mocomuseum.com

BILDER: ESTATE OF ROY LICHTENSTEIN, PICTORIGHT AMSTERDAM 2017


KUNST MUSIK

AUSSTELLUNG

Frank Lorenz’

„One Artist Show“

Schon oft wollte er sich von der Kunstwelt zurückziehen. Umso

schöner, dass er immer weiter macht. Erfolgreich!

„Ich beobachte gerne, obwohl ich recht zurückgezogen lebe. Im Nachtleben

bin ich zum Beispiel so gut wie gar nicht unterwegs“, verrät der 1973 geborene

Wahl-Berliner mit Tübinger Wurzeln über die Motive seiner Acrylbilder. „Inspirieren

kann mich alles, vor allem der Underground dieser Stadt. Mich beflügeln Bewegung

und das Leben an sich“. Ab dem 5. Mai ist seine Kunst in der Galerie Bovistra in

Stuttgart zu sehen.

„2012 zeigten wir zum ersten Mal seine Bilder in einer Gruppenausstellung in

unserer Stuttgarter Galerie zum Thema ‘Masculine‘. Seit diesem Moment war

Lorenz jedes Jahr mit seinen Bildern bei dieser Gemeinschaftsausstellung

vertreten“, ergänzen die Galeristen Ralf Wehrle und Uwe Frank, die ihr Studio

übrigens in Mönchweiler im Schwarzwald haben. *rä

Frank Lorenz: One Artist Show, Vernissage:

5. Mai, 19 Uhr in der Galerie Bovistra, Ludwigstraße 66,

Stuttgart, die Ausstellung endet am 13. Juli,

www.bovistra.com


KUNST

AUSSTELLUNG

YONGCHUL KIM:

„Selbsterkenntnis in Bezug

auf die Gesellschaft“

Kunst kann so vieles. Sie kann aufrütteln. Sie kann

Revolutionen auslösen. Sie kann zum Denken anregen,

Stress abbauen und entspannen. Und immer erweitert

sie den Horizont.

So auch das Werk von Yongchul Kim, der seit 2004 in

Stuttgart lebt und an der Kunstakademie Stuttgart bei

Prof. Cordula Güdemann studiert. Am 4. Mai eröffnet

seine Ausstellung „Floating“ in der Galerie Thomas

Fuchs in der Reinsburgstr. 68a in Stuttgart – bis zum 2.

Juni hat man Zeit, seine Kunst im Ländle zu entdecken.

„Das Thema Floating ist von zwei Teilen meiner Arbeit

motiviert und miteinander verbunden. Spiegelung und

Aufzeichnen. Das enthält nicht nur die wörtliche Bedeutung

der Begriffe, dass etwas räumlich verschwindet

und sich bewegt, sondern auch die ursprüngliche

Frage nach der Ungewissheit und der Existenz der

Veränderung. Darüber hinaus stelle ich Themen in Frage,

die ich bis jetzt für wahr annehme“, erklärt der 1982

in Yeosu, Südkorea geborene Künstler.

„Es geht um die Wahrnehmung und meine Sicht auf

die Welt und die Selbsterkenntnis in Bezug auf die

Gesellschaft. (...) Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist die

Figur. Auf jedem Bild baut eine eigene Geschichte auf

und für die Atmosphäre und den dramatischen Effekt

wird es dunkel oder sehr kontrastreich.“ *rä

Yongchul Kim, Spiegelung 2018, Öl auf Leinwand, 100 x 70 cm

www.galeriefuchs.de

AUSSTELLUNG

Museum für moderne Kunst

in Leipzig

Norbert Biskys Kunst ist

hier bis zum 21. Mai zu

sehen.

Gezeigt werden seit Februar

Werke aus dem Bestand der

Sammlung Hildebrand. Neben

Norbert Bisky hat man

bei „G2 #9 T H E A R T

O F R E C O L L E C T I N G“

auf 1.000 Quadratmetern

Ausstellungsfläche auch die

Chance, Kunst unter anderem

von John Bock, Andrea

Bowers, Birgit Brenner, Birgit

Dieker und Martin Groß

zu sehen. „Die Ausstellung

zeigt eine Auswahl

an künstlerischen Positionen

aus dem Bestand der

Sammlung Hildebrand, die

individuelle und kollektive

Gedächtniskraft thematisieren

oder Beziehungsgeflechte

erinnerter Orte und

seelische Zustände reflektieren.

Ein monumentaler,

gemalter Kopf von Norbert

Bisky („Malandro“, 2017)

führt in die Ausstellung und

verharrt zwischen Fiktion,

Flucht ins Vergessen und

Rückzug ins tiefste Innere“,

verrät das Museum. Großartig

und provokant! *rä

Bis 21.5., G2: „G2 #9

T H E A R T O F

R E C O L L E C T I N G“,

Dittrichring 13, Leipzig,

g2-leipzig.de

Norbert Bisky, geb. 1970 in Leipzig, lebt und arbeitet in Berlin: Malandro, 2017,

Öl auf Leinwand, 230 x 200 cm, VG Bild-Kunst Bonn 2018, courtesy KÖNIG Galerie,

Berlin/London, Foto: Bernd Borchardt


BUCH

HANDBUCH

Der Bart gehört

zum Mann

Bart ist Ausdruck eines individuellen

männlichen Lebensstils.

Zur Jahrtausendwende war es noch ein Statement

gegen den glatt rasierten Mainstream der

ausklingenden (nachwirkenden) 1990er, dass

Mann rasiert sein müsse, um gepflegt zu sein. Was

für ein Unfug! Inzwischen wissen wir alle: Jeder,

wie er will. Und in den letzten Jahren ist ein regelrechter

Kult um den haarigen Mann entstanden.

Er wird nicht mehr als testosterongesteuert, dominant

und gefährlich wahrgenommen – schlimm,

dass das mal so war –, er ist nun das, was er schon

immer war: ein behaarter Mitmensch. Und mit

gepflegtem Bart auch super, super sexy.

Dieses Gedankens nimmt sich auch auf über

170 Seiten das Buch „Ein Mann – Ein Bart – Das

Stilbuch für den bärtigen Gentleman“ von Captain

Peabody Fawcett alias Richard Finney an. „Um

den Bart hat sich ein regelrechter Kult entwickelt:

mit Bartwettbewerben, einer neuen Barbershop-

FOTO: CAPTAIN FAWCETT LIMITED / JACQUI SMALL, PHOTOGRAPHY BY IAIN CROCKART

Szene, die alte Traditionen der Rasier- und Frisierkunst wiederbelebt, und neuen

Bart- und Haarpflegeprodukten. Bart zu tragen ist Ausdruck eines individuellen

männlichen Lebensstils geworden, der eine neue Wertschätzung für handwerkliches

Können und tradierte Gentleman-Tugenden einschließt“, verrät der Autor. 292

Farb- und 73 Schwarz-Weiß-Fotografien und Illustrationen runden das Werk ab.

Groß, das Buch! *rä

„Ein Mann – Ein Bart – Das Stilbuch für den bärtigen Gentleman“ von Captain

Peabody Fawcett, teNeues, www.teneues.com

ROMAN

Eine Wiener Queergeschichte

Spätestens seit der großartigen TV-

Serie „Vorstadtweiber“ denkt man auch

in Deutschland über das Szenelben in

Österreich nach. Und jetzt gibt es das

als Roman.

„Eine Wiener Altbauwohnung voll

mit Schwulen um die dreißig, die die

Lieblingsklamotten ihrer toten Mutter

trugen und in kollektiver Verzückung mit

Blümchen ‚Wie ein Boom-Boom-Boomerang

komm ich immer wieder bei dir

an‘ kreischten: In der nächsten Therapiestunde

mit Herrn Richter würde Steph

einiges zu besprechen haben.“

Schon diese Leseprobe macht klar: Der

Autor Christopher Wurmdobler (geboren

1965 in Freiburg im Breisgau) nimmt sich

in „SOLO“ mit viel Witz und Ironie des

scheinbar nicht enden wollenden Tanzes

eines gewissen Teils der Szene an, den

diese „spaßiges Leben“ nennt. Freundschaft,

Liebe, Kunstevents, Konsum,

Fitnesstraining sowie Sex, Körperkult und

Älterwerden – die Geschichte um, mit

und über Kinderarzt David (Mitte 30, 200

qm Luxuswohnung, die beste Freundin

Bloggerin und Schwulenmutti) bietet alle

Zutaten, die Mann lesen will. Bierernst

sollte man das nicht nehmen, aber

Denkanstöße gibt dieser erfrischend lustige

Roman durchaus. Wir empfehlen! *rä

Christopher Wurmdobler: SOLO,

www.czernin-verlag.com

FOTO: GREGOR HOFBAUER / GREGORHOFBAUER.PHOTOGRAPHY


INTERNET

FOTOS: M. PLENGEMEYER

INTERVIEW

MR GAY GERMANY

ENRIQUE DOLESCHY

Er ist 2018 Deutschlands

Botschafter der LGBTIQ*-

Community. Mit seinem Engagement

und seiner Kampagne #silverrainbow

überzeugt er zurzeit auf zahllosen

Events und stärkt das Miteinander

der Generationen.

Mit dem Gewinn des Titels MR GAY GER-

MANY qualifizierte sich der 29-Jährige

auch automatisch für die Teilnahme an

der alljährlichen Wahl zum Mr Gay World,

bei der er Deutschland repräsentiert und

gegen zwanzig andere Nationen (darunter

z. B. USA, Australien, Frankreich und Indien)

antritt. Die einwöchige Wahl findet dieses

Jahr Ende Mai in Südafrika statt. Ein gutes

Omen? Als Südafrika beim letzten Mal

Gastgeber war, konnte Deutschland den

Titel nach Hause holen. Neben der Bewertung

seiner Kampagne, einem ausführlichen

Interview auf Englisch, einem schriftlichen

Test, Fotoshootings, Sport-Challenges und

der National Costume Presentation gibt es

auch ein Online-Voting auf mrgayworld.com,

bei dem man alle 24 Stunden für Deutschland

abstimmen kann. Ob die atemberaubende

Natur Südafrikas, die wilden Tiere

oder doch die gut aussehenden Mitstreiter

Enrique am meisten beeindrucken werden,

bleibt spannend.

Was ist denn seit deiner Wahl so alles

in deinem Leben passiert?

Seit ich gewonnen habe, habe ich viele interessante

Menschen kennengelernt. Wohnprojekte,

Freizeitgruppen, schwule Väter und

andere haben angeboten, mit mir zu arbeiten

und das eine oder andere Langzeitprojekt

weiterzuentwickeln. Insgesamt habe ich

viel Zustimmung und Begeisterung erfahren.

Es geht immer weiter bergauf! (lacht)

Was möchtest du während deiner Zeit

als Mr Gay Germany bewegen?

Wenn ich die jüngere Generation dazu

bewegen kann, sich mehr für die ältere

Generation zu interessieren, ist das schon

ein Anfang. Intergenerationelle Konflikte

scheinen ein Thema zu sein, mit dem ich

auf Anklang stoße. Die Community wird

älter und somit ändern sich auch Interessen

und Bedürfnisse. Des Weiteren möchte ich

gerne ein positives Bild zeichnen von einer

sogenannten Mister-Wahl. Es geht mir nicht

um Schönheit oder darum, begehrt zu sein.

Wie viel Zeit verbringst du damit,

dich fit zu halten, und was machst

du dabei am liebsten?

Am liebsten mache ich morgens eine

Stunde Yoga. Das entspannt mehr, als

man denkt, und fördert die Beweglichkeit.

Ansonsten treffen wir uns

wahrscheinlich dreimal die Woche im

Fitnessstudio auf der Treppenmaschine.

Das gibt einen knackigen Po!

(grinst)

Was magst du an deiner Heimat

Mainz besonders und wo fühlst du

dich sonst noch wohl?

Mainzer sind sehr entspannte Leute.

Ein Weinchen auf dem Markt beim

Frühstück (!), und du kannst mit ihnen

über alles reden. Da ich national und international

viele Freunde habe, fühle ich

mich bei diesen am wohlsten, egal ob

in Berlin, Nizza oder Singapur. Wenn ich

meine Liebsten um mich habe, bringt

mich nichts aus der Ruhe. Im Moment

gefällt es mir aber in Dresden ganz gut!

*Interview: Andreas Müller

www.mrgaygermany.de


TERMINE 67

Kalender

MAI

2018

DI 1.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Konzert:

Kele Okereke, Am

Karlstor 1

Erotik

16:00 Jails, Naked Coffee,

Angelstr. 33

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 2.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bockenheimer

Depot, Forced

Entertainment,

„Out of Order“, Performance,

Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Stall, FLC Fetisch-

Treff, Offener

Clubabend des FLC

für interessierte

Fetischkerle, ab 22

Uhr Stall Classic

Betrieb, Stiftstraße

22

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Film-Biographie,

USA 2017, 109 Min.,

dt. Fassung, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Eagle, HIV-,

Syphilis-, Hepatitis-

Testaktion, kostenlos

und anonym bis

21.30 Uhr, Mozartstraße

51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Szene

20:00 Brückenkopf,

L-Treff, zwangsloser

Austausch und

Kennenlernen, Wilhelmstr.

15a, Hanau

20:00 Marktstube, Gay-

Point, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

DO 3.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Holzhausenschlösschen,

Jo van

Nelsen, Die neue

Grammophon-

Lesung zu David

Seuthes „Frankfurt

verboten“, Justinianstr.

5

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bockenheimer

Depot, Forced

Entertainment,

„Out of Order“, Performance,

Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

20:00 GrandSeven Bar

im Westin Grand

Hotel, SoundBites,

Barabend mit

Alfred McCrary,

Pianomusik &

Gesang, Konrad-

Adenauer-Str. 7

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33

Düften ab 18h. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Kultur

11:00 Hauptbahnhof,

We Are Part Of

Culture, Vernissage,

Ausstellung über

LSBTTIQ*-Menschen

bis zum 13.5.,

Bahnhofsplatz 1

MANNHEIM

Szene

18:30 KOSI.MA, PRIS.

MA, Prävention in

Sachen Sex bis 20

Uhr, Max-Joseph-

Str. 1

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

18:30 Kino Kandelhof,

34. Schwule Filmwoche,

„Marvin ou

la belle éducation“,

20.45 Uhr: „Call

me by your name“,

Kandelstr. 27,

Freiburg

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Queeres Zentrum

Darmstadt,

SCHUND - queere

Filmperlen, die

besten queeren

Filme aller Zeiten!,

Kranichsteiner Str.

81, Darmstadt

Szene

20:00 Der Laden, L-Treff,

Lesbische Frauen,

zwangloser Austausch,

Kennenlernen,

Salstr. 23,

Hanau

FR 4.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Forced

Entertainment,

„Out of Order“, Performance,

Carlo-

Schmid-Platz 1

Party

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 East Grape, Wine-

Tasting, mit den

vier Weinschwestern

vom Weingut

Bihlmayer aus

Württemberg,

Louis-Appia-Passage

12

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Eröffnungsempfang

+ Vernissage mit

Special Guest

Georgette Dee, Am

Karlstor 1

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

23:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival x Level of

Intimacy, Eröffnungsparty,

Am

Karlstor 1

Szene

20:00 mvd-Sport / Neckarschule,

You Fit

U30 Workout, mehr

Infos unter www.

mvd-mannheim.de,

Langstraße

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20


68 TERMINE

5.5. SAMSTAG | FRANKFURT

PARTY LIKE IT’S 1999

Eine Textzeile eines Hits des viel zu

früh verstorbenen musikalischen Multitalents

Prince leiht der erfolgreichen

Frankfurter Partyreihe ihren Namen:

Bei der „Party like it’s 1999“ stehen die

Hits der 90er- und 2000er-Ära auf dem

Plan. DJ Queerious aus Köln ist Meister

dieses Fachs und mischt monatlich

sein pumpendes Set aus Pop, R’n’B,

Charts und Party Classics – von Britney

über Tokio Hotel bis Foxie Brown

und Jay Z sind alle Heroen dabei. Das

Hosting übernehmen die beiden Über-

Divas Jessica Walker und Kelly Heelton

(Foto) – geballte Drag-Power! *bjö

5.5., Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt,

23 Uhr, www.party1999.de

21:00 Jails, Golden Shower,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

23:59 Kings Club, Dance-

Night, 35. Maitreffen

des LederClub

Stuttgart, Calwer

Straße 21

Szene

17:00 Eagle, Fetish Night

Welcome, im Rahmen

des 35. Maitreffen

des Leder-

Club Stuttgarts,

Mozartstraße 51

19:00 Boots, Fetish Night

Welcome, 35. Maitreffen

des Leder-

Club Stuttgart,

Bopserstr. 9

19:30 Yoga & Pilates in

der Galerie, Kuschel

Workshop, mit

Kuscheltrainer

Horst Emrich, Friedenstr.

12

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FOTO: TIM SCHROCK

SA 5.5.

FRANKFURT

Party

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die

es etwas kerliger

mögen, DJ Zinner,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

23:00 Orange Peel, Party

like it‘s 1999, 90er

/ 00er Party mit

DJ Queerious und

Jesica Walker, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Kultur

19:00 Römer, Nacht der

Museen, Museen,

Gallerien und Off-

Spaces laden bis

2 Uhr ein, Römerberg

27

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Tarabas

und Bäppi La Belle,

Schlager, Strass

und Sensationen,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Bockenheimer

Depot, Forced

Entertainment,

„Out of Order“, Performance,

Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

18:30 GrandSeven Bar im

Westin Grand Hotel,

Cocktail-Kurs, lernen

von den Profis!,

Konrad-Adenauer-

Str. 7

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Sling-Party, 1.

Sa: Slingparty,

Wochenendsauna

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Cocktailabend,

Klassiker und Neukreationen

mit Alex

und Christian, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Party

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Atlantis

Fuck Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

19:00 Jails, Playground

SSM, Mixed SM,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

17:00 Zentrum Weissenburg,

35.

Maitreffen, Kaffee

6 Kuchen für die

Gäste des Leder-

CLub Stuttgart,

Weißenburgstr. 28A

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

f+++ing

Naked, Only Naked

& Jockstraps, Blumenstr

29

REGION

Erotik

12:00 XL Sauna & Lounge,

#28, Freier Eintritt

bis 28 Jahre, nur

8€ Mindestverzehr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 6.5.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Tarabas und

Bäppi La Belle,

Schlager, Strass

und Sensationen,

Friedberger Landstr.

296

18:00 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Tom of

FInland“, Am Karlstor

1

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

20:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Film,

Performance,

Diskussion: Global

Queer Diversity, Am

Karlstor 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

MO 7.5.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruising + Bi Open,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, Bi-Open-

Party 17-2h für

Mann und Frau mit

DJ barbecute björn,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 8.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

19:30 bASIS, Vortragsreihe

der AIDS-Hilfe,

Sexuelle Gesundheit

... mehr als

STIs, Vortrag von

Dr. Katja Römer,

Lenaustr. 38 HH

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

20:00 Cineplex, Queerfilmnacht,

„Die

Hütte am See“, FI/

UK 2017, 107 Min.,

OmU, P4 13


TERMINE 69

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

20:00 Theaterhaus

Stuttgart, Lisa

Stansfield, Die

„British Queen of

White Soul“, Siemensstr.

11

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 9.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Party

23:00 Orange Peel, Popcore,

finest Pop

with Jessica Walker

& Mir. Biró, Kaiserstr.

39

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

19:00 Switchboard,

Systemische

Aufstellung,

Offene Gruppe für

Schwule, Lesben

und Freunde, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Romantische

Komödie, USA

2010, OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Rara - Meine Eltern

sind irgendwie

anders, Chile 2016,

86 Min., OmU, Collinistr.

1/5/2016

21:30 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Rooftop Cinema,

Open Air Kino mit

Überraschungsort

und -Film, Am

Karlstor 1. Ab 23

Uhr Queer Festival

x blank, Peggy Gou,

Am Karlstor 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

21:00 Eagle, Xtreme Cruising,

Mozartstr. 51

Kultur

20:00 Buchladen Erlkönig,

Paul Russel,

Leseireise zu seinem

neuen Buch

„Über den Wolken“,

Nesenbachstraße

52

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

DO 10.5.

FRANKFURT

Kultur

18:30 Alte Oper, Lisa

Stansfield, Die „British

Queen of White

Soul“, Opernplatz 1

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur

9,50. Young‘n‘Fresh

Youngsterparty ab

18h alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Erotik

18:00 Bluepointsauna,

Die Mischung

machts, Saunaabend

des Planetromeo-Clubs

für

Gays, Lesbians, Bi,

Ts, Tg and Friends,

Frauen und Trans*

Eintritt frei, U25

ermäßigt, Frauenlobstr.

14

MANNHEIM

Szene

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

kostenlose,

anonyme Tests u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

bis 20 Uhr, Max-

Joseph-Str. 1

20:30 Cafe Solo, Der verrückte

Quizabend,

mit Dotty Eben, U4

15-16

STUTTGART

Party

18:00 Festzelt Wasenwirt,

Gaydelight,

mit Partyband „Die

Grafenberger“ &

den SWR3-DJs,

Cannstatter Wasen

23:00 aer Club, Carry

On!, Fortsetzung

der Gaydelight-

Party mit kräftigen

HouseBeats, Büchsenstraße

10

Szene

20:00 Boots, Bärenstammtisch,

Die

Stuttgarter Bären

treffen sich, Bopserstr.

9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 11.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Bäppis Äpplertasting,

Die Show mit

6 verschiedenen

Apfelweinen und

Handkäs, Wörschtscher

und Grie Soß,

Friedberger Landstr.

296

Party

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Gang

Bang Party, ab 20

Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Kultur

20:00 Bar jeder Sicht,

Musenkuss nach

Ladenschluss: Trash

TV, Impro-Theater,

Hintere Bleiche 29

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Party der

Uni Mainz mit DJ

Alex, Becherweg 5

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Eine fantastische

Frau, Chile, Spanien,

USA, Deutschland

2017, 104 Min.,

OmU, Collinistr.

1/5/2016

20:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

meets Tango, Am

Karlstor 1

21:30 Cinema Quadrat,

Das Nest, BRA

2016, 104 Min.,

OmU, Collinistr.

1/5/2016

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3


70 TERMINE

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 mvd-Sport / Neckarschule,

You Fit

U30 Workout, mehr

Infos unter www.

mvd-mannheim.de,

Langstraße

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, All-Fetish-

Night, Angelstr. 33

STUTTGART

Kultur

20:30 CinemaxX, Queerfilmnacht,

„Die

Hütte am See“, FI/

UK 2017, 107 Min.,

OmU, Robert-

Bosch-Platz 1

Party

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Smash It

Up!, Underground

& Alternative, Blumenstr

29

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 Eagle, 29 Jahre

Eagle, Geburtstagsfeier,

Mozartstraße

51

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 12.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Jahrhunderthalle,

Vanessa May,

Regenbogen Live

2018, Pfaffenwiese

301

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststar: Gayle

Tufts, Roßmarkt

Party

19:00 Vadder, Eurovision

Song Contest 2018,

Kerle.reisen lädt

ein zum exklusiven

ESC-Abend, Würzburger

Str. 38

20:00 Lucky‘s, Lucky’s

ESC Live-Übertragung,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Switchboard,

Eurovision Song

Contest 2018, Das

FInale aus Lissabon,

Alte Gasse 36

20:00 Zum Schwejk,

ESC-Finale, live

Feiern des Finale

mit Linda, Schäfergasse

20

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

22:00 Yachtklub, Tni-

Tüss, House-Classics,

DJs Mr Biró,

Leo Part & barbecute

björn, Tiefkai

am Deutschherrnufer

12

23:00 Circus,

Milk‘n‘Cream,

Charts, Pop, R‘n‘B &

Hip Hop mit DJane

Miss Delicious und

Jessica Walker,

Bleichstr. 46

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Erotik

13:30 Amsterdam Sauna,

Bärensauna, Waidmannstr.

31

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk, Neon-

Party, 20-1 Uhr

NEON-Party inkl.

Schaumparty,

Wochenendsauna

bis Mo früh durchgehend,,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

11:00 Gutenbergplatz,

IDAHOBIT, Infostand

und Fotoaktion:

Solidarität

zeigen mit Homo-,

Bi-, Trans- und

Intersexuellen,

Gutenbergplatz

20:15 Bar jeder Sicht,

ESC, das Kult-

Event aus Lissabon,

Hintere Bleiche 29

REGION

Party

22:00 Kulturpalast, AStA

Queer Welcome

Party, Saalgasse 36,

Wiesbaden

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Konzert:

Girl Ray, Am Karlstor

1

21:30 Cinema Quadrat,

The Untamed,

Mexiko/Dänemark

2016, 98 Min.,

OmU, Collinistr.

1/5/2016

Party

20:00 Cafe Solo, ESC-

Party, mit Frollein

Dörthe, U4 15-16

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, PureCum,

GR-Club-Veranstaltung,

Angelstr.

33

STUTTGART

Party

20:00 Lehmann Club,

Lovepop ESC-

Special, Live-Übertragung

im kleinen

Floor, im Anschluss

DJ Martin Rapp, 23

Uhr DJ NT (großer

Floor), Seidenstr. 20

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

REGION

Party

22:00 CULTeum, Buntes

Rauschen, Essenweinstr.

9, Karlsruhe

23:00 Neidclub, pride36,

be loud, be proud:

DJ Teddy-D, Charts,

Pop, House, Club

Sounds, Jesuitenplatz

2, Fulda

SO 13.5.

FRANKFURT

Kultur

18:00 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststar: Bodo

Bach, Roßmarkt

20:15 Circus, Night

Queens, Travestie

mit Jessica Walker,

Kelly Heelton, Lana

Deliciosa & Chantal

Chablis, Bleichstr.

46

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard, Karaoke,

zum Singen,

Mitsingen oder einfach

nur Dabeisein,

Alte Gasse 36

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Das Nest

- O Ninho“, Am

Karlstor 1

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr normaler

Barbetrieb, Mozartstraße

51

MO 14.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststar: Bäppi La

Belle, Roßmarkt

Szene

12:00 Frankfurt University

of Applied

Sciences, Sexarbeit

aus queerer Sicht,

Gebäude 4, Raum

111/112Podiumsgespräch

im Rahmen

des IDAHOT* 2018,

Nibelungenplatz 1

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag + WET,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

18:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

AIDS-STI-

Beratung, Anonyme

Tests bis 20 Uhr,

Heidelberg / Rohrbacher

Str. 22

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Erotik

20:00 Pour Lui Gaysauna,

Mask & Naked-Party,

Masken können

ausgeliehen werden,

Schmidener

Str. 51

DI 15.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

The Fat Pack,

Alexander J. Beck

und Bäppi La Belle

als Frank Sambuca

und Dean Martini,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststar: Chin

Meyer, Roßmarkt

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Theatermacher

Willy Praml,

Alte Gasse 36

18:00 Frankfurt University

of Applied

Sciences, Das Ende

des Schweigens,

Filmabend und

Diskussion im Café

1 über die Frankfurter

Homosexuellen-

Prozesse, Nibelungenplatz

1

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Tanz:

Sexless Babe, Am

Karlstor 1


TERMINE 71

21:30 Cinema Quadrat,

Eine fantastische

Frau, Chile, Spanien,

USA, Deutschland

2017, 104 Min.,

OmU, Collinistr.

1/5/2016

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 16.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Stadtteilbibliothek

Niederrad,

101 Männerorte

in Frankfurt, Führung

mit Christian

Setzepfandt, Kniebisstr.

25

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

The Fat Pack,

Alexander J. Beck

und Bäppi La Belle

als Frank Sambuca

und Dean Martini,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststar: Alfons,

Roßmarkt

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

„Eine fantastische

Frau“, Chile 2017,

102 Min., dt. Fassung,

Hintere Bleiche

29

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Das Nest

- O Ninho“, Am

Karlstor 1

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Tanz:

Sexless Babe, Am

Karlstor 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

18:30 Bali Kino im KulturBahnhof,

Queerfilm,

„Chavela“,USA

2017, 90 Min., OmU,

Rainer Dierichs

Platz 1, Kassel

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

DO 17.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststar: Woody

Feldmann, Roßmarkt

Szene

15:00 traffi-Q-Verkehrsinsel

Hauptwache,

IDAHOBIT 2018,

Internationaler Tag

gegen Homo-, Bi-,

Inter- und Transphobie,

Menschenkette

der Solidariät

um 19 Uhr, Zeil 129

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:30 Switchboard,

Switch-Kultur,

„Trans* in Arbeit!“

Vortrag und Diskussion

über die

prekäre Situation

Trans*identer Menschen,

Alte Gasse 36

20:00 GrandSeven Bar

im Westin Grand

Hotel, SoundBites,

Barabend mit Alfred

McCrary, Pianomusik

& Gesang,

Konrad-Adenauer-

Str. 7

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8

Uhr After Hour, Alte

Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur

9,50, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Szene

15:30 Bar jeder Sicht,

IDAHOBIT 2018,

Befüllen der IDSHO-

BIT-Ballons, 17.30

Uhr Sternmarsch

zum Marktplatz,

Hintere Bleiche 29

18:30 Marktplatz, IDA-

HOBIT 2018, Kundgebung

und zum

Internationalen Tag

gegen Homo-, Bi-,

Inter & Transphobie,

Marktplatz

MANNHEIM

Szene

17:00 Anatomiegarten

Heidelberg, IDAHO-

BIT, Kundgebung

und Demonstration

gegen Homo-, Bi-,

Inter- und Transphobie,

Hauptstraße

49

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Szene

17:30 Luisenplatz,

IDAHOBIT 2018,

Kundgebung und

Demonstration

gegen Homo-, Bi-,

Inter- und Trans*-

phobie, Luisenplatz,

Darmstadt

FR 18.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival,

Gaststars: U-Bahnkontollöre

in tiefgefrorenen

Frauenkleidern,

Roßmarkt

Party

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

Szene

19:00 East Grape, Wine-

Tasting, mit dem

Weingut Phillip

Heinz aus der

Pfalz, Louis-Appia-

Passage 12

16.5. FREITAG | FRANKFURT

101 MÄNNERORTE

Zusammen mit dem Autoren Frank Berger

und der Autorin Jutta Zwilling stellt

Stadtführer Christian Setzepfandt in der

Lesung des Buches „101 Männerorte“

mit spitzbübischem Lächeln mehr oder

weniger typische Frankfurter Männerorte

vor. Von schwul bis spießig, kultiviert bis

peinlich oder bierselig bis sportlich reichen

die Beispiele: Vom „Männer-Abteil“

(die Ausnüchterungszelle im Hauptbahnhof)

über die „Männer-Bräune“

(die FKK-Wiese im Grüneburgpark,

auch Tuntenwiese genannt) bis zur

„Männer-Gesellschaft“ (der Freimaurerloge

in der Kaiserstraße) kommt

man aus dem Staunen nicht raus. *bjö

16.5., Stadtteilbibliothek Niederrad

Kniebisstr. 25, Frankfurt, 19:30 Uhr,

www.stadtbuecherei.frankfurt.de

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

FOTO: SOCIETÄTS VERLAG

WIESBADEN

Szene

20:00 Hilde-Müller-Haus,

Themenabend Rosa

Lüste, Thema: „Verfolgung

Homosexueller

in der BRD“,

Wallufer Platz 2

MANNHEIM

Kultur

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, Für immer

eins - lo e lei, Am

Karlstor 1


72 TERMINE

26.5. SAMSTAG | FRANKFURT

PURE ROOFTOP

OPENING

Party bis die Decke bebt? So ähnlich

gestaltet sich im Mai die Pure-Party:

Der coole Karlson Club verfügt nämlich

über eine Dachterrasse, die am 26.5. ihre

Pure-Premiere feiert! Dass auch unten

die Post abgeht, darum kümmern sich

die DJs Cihan Akar (Foto) und Danny

Ventura mit Vocal- und Tech-House

auf dem großen Floor sowie Mr Biró mit

Charts, 90er und Hip Hop-Sounds auf

dem Barber-Basement-Floor. Barber-

Basement-Floor? Ja, Biró hat versprochen,

das Basement „zu rasieren“.

O.K.!?! *bjö

26.5., Karlson, Karlstr. 17,

Frankfurt, 22:30 Uhr,

www.facebook.com/PUREgayclubbing

21:30 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queerfilmnacht,

„Die

Hütte am See“, FI/

UK 2017, 107 Min.,

OmU, Am Karlstor 1

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 mvd-Sport / Neckarschule,

You Fit

U30 Workout, mehr

Infos unter www.

mvd-mannheim.de,

Langstraße

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, Sneaker,

Sox & Underwear,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29

Erotik

FOTO: KOMA MUSIC

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Kulturforum

Hanau, Queerfilmnacht,

„Die

Hütte am See“, FI/

UK 2017, 107Min.,

OmU, Am Freiheitsplatz

18a, Hanau

SA 19.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Oper Frankfurt,

Billy Budd, Oper

in zwei Akten von

Benjamin Britten,

Willy-Brandt-

Platz 1

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Roßmarkt, Grüne

Soße Festival, Das

große Finale mit

Anton Le Goff,

Roßmarkt

Party

12:00 Wäldchestag /

Stadtwald, Regenbogenarea,

Die

geilste Party im

Wald!, Oberforsthaus

17:00 Switchboard,

MainCityDating,

Summerfeeling,

Alte Gasse 36

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night,

Oriental, Balkan,

Pop, House, R&B,

Charts mit DJ

Kanun, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, A little

bit of Dance with

Drags & Friends,

präsentiert von

Mutter Charlotte

und Claudia von

Cartier, Elefantengasse

11

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Konzert:

Boy Harsher, Am

Karlstor 1

Party

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

23:00 Disco ZWEI,

Ponyclub, 2 Floors:

Electronic / Urban,

T6 14

Szene

19:00 Falken, Queer

Weekend Lounge,

PLUS Jugend: Treff

für LSBTTIQ* zwischen

16 und 30,

F7 21-22

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Fuck.Up,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Gayzone,

Club, Bar, Dark-

Area, Blumenstr 29

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

18:30 Kino Kandelhof,

34. Schwule Filmwoche,

„L‘Animale“,

21 Uhr: Kurzfilmprogramm,

Kandelstr.

27, Freiburg

Party

22:00 XL-Sauna, Level,

Gay Clubbing, DJ

Jose Sanchez,

GoGo-Boys und

mehr, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken,

SO 20.5.

FRANKFURT

Kultur

18:00 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Party

12:00 Wäldchestag /

Stadtwald, Regenbogenarea,

Die geilste

Party im Wald!,

Oberforsthaus

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

21:00 Jails, Macho Night,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße

51

MO 21.5.

FRANKFURT

Party

12:00 Wäldchestag /

Stadtwald, Regenbogenarea,

Die

geilste Party im

Wald!, Oberforsthaus

Szene

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis,

bis 14h nur 13,50.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Konzert:

Big Freedia, Am

Karlstor 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

16:00 Jails, Naked Coffee,

Angelstr. 33

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 22.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Party

12:00 Wäldchestag /

Stadtwald, Regenbogenarea,

Die

geilste Party im

Wald!, Oberforsthaus

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22


TERMINE 73

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

21:30 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queerfilmnacht,

„Die

Hütte am See“, FI/

UK 2017, 107 Min.,

OmU, Am Karlstor 1

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 23.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Die Schmiere,

Rent a Gay, von

und mit Malte

Anders, Seckbächer

Gasse 4

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Geschlechterkampf-Tragikkomödie

, GB/USA

2017, 117 Min., dt.

Fassung, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Konzert:

Nakhane, Am

Karlstor 1

Party

17:00 Cafe Solo, 3 Jahre

Solo in Mannheim,

mit DJ Sunflower,

U4 15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

18:00 AIDS-Hilfe

Stuttgart e.V., HIV-

Schnelltest-Aktion,

kostenlos und anonym,

bis 19:30 Uhr,

Johannesstr. 19

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

DO 24.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33

Düften ab 18h. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 25.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Schauspiel Frankfurt,

I am a Mistake,

Ein Monolog mit

Tanz, von und mit

Antony Rizzi, Willy-

Brandt-Platz 1

Party

20:00 Lucky‘s, Bingo-

Night, Bingo macht

Spaß, Spielscheine

gibt‘s gratis, Große

Friedberger Str. 26

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

Szene

17:00 GrandSeven Bar im

Westin Grand Hotel,

Colorful Frankfurt,

DiverseCity-Konferenz

des Völklinger

Kreises, Konrad-

Adenauer-Str. 7

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Oriental Night ab

19h: Baklawa & Tee

aus dem Samowar,

Oriental-Pop und

-House. Schaumparty

ab 24h,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

+ Black Friday, Fr

bis Mo früh durchgehend,

ab 20 Uhr

Blacks freier Eintritt

(18 Euro Mindestverzehr),

3-9

Uhr After Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Konzert:

Sookee, Am Karlstor

1

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, F*ck Night,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 26.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296


74 TERMINE

20:00 Galli Theater,

Showgirls, by

Vanessa P.: Travestie,

Burlesque und

Leidenschaft, Hamburger

Allee 45

20:00 Schauspiel Frankfurt,

I am a Mistake,

Ein Monolog mit

Tanz, von und mit

Antony Rizzi, Willy-

Brandt-Platz 1

20:00 Switchboard,

Switch-Kultur,

Musikalischer

Abend und hessenEssen,

Alte

Gasse 36

Party

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

22:30 Karlson, Pure,

Clubbing for

Gays & Friends

mit DJs Danny

Ventura,Cihan Akar

und Mr. Biro, Karlstraße

17

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Szene

13:00 Weinhalle, Winzer

zu Gast, 3 deutsche

Winzer laden zur

Verkostung ein,

Merianplatz 4

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

DJ in der Nacht,

PlanetRomeo-Tag:

5 Euro günstiger für

PR-Clubmitglieder

10-24h, Passwort

im Club, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk, Planetromeo

Party,

ermäßigter Eintritt

für PR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis

Mo früh, After-Party

3-9 Uhr nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Party der

Uni Mainz mit DJs

SugarBros, Becherweg

5

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke, mit Mikey

und Joe, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Party

19:30 Neckarufer, Boat

of Love, Party-

Rundfahrt auf der

MS Merian mit DJ

Blondi, Abfahrt

20:30, Schiffsanleger

Kurpfalzbrücke

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeerparty,

Sommer-Opening,

Kultparty mit

den DJs Marquez,

Matthew Black,

Dennis Sommer,

Brückenstraße 2

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Diskussion:

Queerfeldein mit

Mithu Sanyal &

Sonja Eismann, Am

Karlstor 1

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

18:30 Jails, Masters +

Slaves, Einlass

Sklaven bis 19.30

Uhr, Einlass Masters

ab 20.00 Uhr,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

17:00 Eagle, Fist & Fuck,

Einlass bis 18 h, ab

21 h Easter Cruising,

Mozartstraße 51

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

play k, gemischte

Fetisch- und SM-

Party, Blumenstr 29

SO 27.5.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard, Karaoke,

zum Singen,

Mitsingen oder einfach

nur Dabeisein,

Alte Gasse 36

Erotik

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

17:00 Stall, Underwear (or

Less), Party bis 22

Uhr, anschließend

Stall Classic-

Betrieb, Stiftstraße

22

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h.

Young‘n‘Fresh ab

17h: Youngsterparty,

alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

Kultur

18:00 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

19:00 Brotfabrik, Hedwig

and the Angry Inch,

Das Rock-Musical

über die Trans-

Chanteuse Hedwig,

Bachmannstr. 2-4

MAINZ

Szene

16:00 Bar jeder Sicht,

Ideen-Werkstatt,

Vorschlags- und

Planungsworkshop,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

15:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, Für immer

eins - lo e lei, Am

Karlstor 1

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Erotik

17:00 Eagle, Sodom &

Gomorrha, Einlass

bis 18 Uhr, Normalbetrieb

ab 21 Uhr,

Mozartstraße 51

MO 28.5.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag + WET,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Szene

19:00 Queeres Zentrum

Darmstadt,

Prävention 3.0,

Aktuelles zu HIV,

Geschlechtskrankheiten

und Schutzmöglichkeiten,

Kranichsteiner Str.

81, Darmstadt

DI 29.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Gerda

berichtet von ihrer

kleinen Weltbühne

in Mühlheim, Alte

Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

19:00 Bar jeder Sicht, Ich

liebe die Frauen,

und sie lieben mich,

Lesung aus der

erotischen Biographie

über Anne

Lister von Angela

Steidele, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

21:30 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Tom of

FInland“, Am Karlstor

1

Szene

20:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Hirschfeld

& Heidelberg:

Queere Geschichte

in der öffentlichen

Erinnerung, Am

Karlstor 1


TERMINE

75

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 30.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

20:00 Bar jeder Sicht,

Klamottentausch-

Party, Mitbringen

und Tauschen

von Kleidung

zum Schutze von

Umwelt und Portmonee,

Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Party

22:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival w/ Horse

Meat Disco, x Chop

Suey Club x QMassaka

x blank, Am

Karlstor 1

Szene

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

11:00 Hauptbahnhof

Karlsruhe, We

Are Part Of Culture,

Vernissage,

Ausstellung über

LSBTTIQ*-Menschen

bis zum 8.6.,

Bahnhofsplatz 1a,

Karlsruhe

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Schauburg, Queerfilmnacht,

„Die

Hütte am See“, FI/

UK 2017, 107 Min.,

OmU, Marienstr. 16,

Karlsruhe

DO 31.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Invisible

Hand, der spannende

Polit-Thriller

von Ayad Akhtar,

Gallusanlage 7

Szene

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur 9,50.

GangBangParty mit

Spielwiese, Andreaskreuz,

Slings,

Fickbock., Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Kultur

20:00 Bar jeder Sicht,

Walter am Klavier,

satirische Sinnsuche

im Klavierkabarett,

Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

19:00 Friedrich Heidelberg,

Queer

Friedrich, queer

Listenings und

Bar-Ambiente, bis

2 Uhr, Friedrich-

Ebert-Anlage 1

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Jedes Mal, wenn ich übertrage

werde ich bezahlt auf

CAM4.com

Verdiene tausende

Euro pro Monat

ohne deine Wohnung

zu verlassen.

Melde dich kostenlos

an auf CAM4.com


76 PINK PAGES

FRANKFURT

U

U

Große Eschenheimer Straße

S

Hauptwache

FRANKFURT

SZENE

Bars

AUTOGRAPH’S BAR (11)

Elefantengasse 11, www.

autographs-bar.com, tägl.

ab 16 Uhr, gemütliche

Bar mit gemischtem

Publikum, dekoriert mit

einer Vielzahl von Autogrammen.

Regelmäßige

Sonderveranstaltungen.

BIRMINGHAM PUB (35)

Battonnstr. 50, (069) 287471,

www.birmingham-pub.de,

tägl. 12-6, gemütlicher

Szenetreff mit Szenegröße

Bärbel

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, So-Do 21-4,

Fr 21-12, Sa 21-Sonntagnachmittag,,

das ehemalige

Babylon unter neuer Leitung,

Bar, Party, After-hour-Treff,

Klub-Atmosphäre, Disco-

Licht, DJ-Sets

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, Mo-Do 20

– 2 Uhr, Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar:

blau und dunkel. Junges,

urbanes Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

CLB (2)

Bleichstr. 38, (069) 21998808,

www.clb-ffm.de, Sommer-

Öffnungszeiten: Mo-Do

17:30-1, Fr+Sa 18:30-3,

So ab 15, Club.Love.Bar,

urbane Szenebar mit Klub

und tollem Sommergarten,

Drinks, Bio-Bistro-Küche,

cooles Design

Eschenheimer Tor

37

U

Stiftstraße

U

Große Eschenheimer Straße

Bleichstraße

33

Hauptwache

Stephanstraße

Brönnerstraße

2

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Hasengasse

COMEBACK (1)

Alte Gasse 33, tägl. ab 17

Uhr, modernes, gemütliches

Ambiente, regelmäßige

Getränkespecials

EAST GRAPE

Louis-Appia-Passage

12, (069) 17526232,

www.eastgrape.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr+Sa bis 1

Uhr, moderne, gesellige

Weinbar im Ostend: echt,

ehrlich und entschleunigt,

150 Weinsorten, Snacks,

Wine-Tasting-Abende

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24, (069)

29729550, www.krawallschachtel.com,

,tägl. ab

20 Uhr, urig gemütliche

Kneipe für jung und alt in

einem der historischsten

Gebäude Frankfurts

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26

(Arabella Passage), (069)

284919, Swww.luckys-

frankfurt.com, tägl. ab 15 Uhr,

Kaffee, Kuchen, Di + 2.Sa

Karaoke, Mi Longdrinktag,

Do Cocktailspecial, 1.Sa

Bearlounge

MATHILDA GLASKUCHEN

Schweizer Str. 69, (069)

20162914, www.mathilda-glaskuchen.de,

Di-Mi

11-18:30, Do-Sa 11- open

end, So 12:30-18:30, Mo

Ruhetag, kleines Café

und Bar, tagsüber süß,

abends pikant

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16, täglich

ab 15 Uhr bis open end,

gemütliche Bar, nettes

Stammpublikum aller

Altersklassen, Raucherlokal

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20, (069)

293166, wwww.schwejkfrankfurt.de,Di-Do

16-1, Fr

16-3, Sa 12-3, So 18-1. Mo

Ruhetag, Gute-Laune-

Institution, wechselnde Deko,

buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters, Mi

20-22 Uhr After-Work mit

halben Preisen

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.facebook.com/Stall-

Frankfurt/, tägl. ab 22

Uhr, So-Do bis 4 Uhr,

Fr+Sa+Vorfeiertag bis 6

Uhr, Rustikales Gewölbe,

Frankfurter Leder- und

Fetisch-Institution, wlan,

ec-Zahlung, Men Only

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.

de, Di-Do 19-24 Uhr, Fr

19-1 Uhr, Sa 20-24 Uhr,

So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler

Gruppen. Gelegentlich

Veranstaltungen. Die Barleute

arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen;

So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di

15-18 Uhr Café Karussell

für Schwule ab 60.

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277, www.

weinbar-piccolo.de, Mo-Fr

17-24 Uhr, Sa 19-24 Uhr.

Die Weinbar im Nordend

am Friedberger Platz

WEINBÄCHER

Nibelungenallee 29, (069)

36607647, www.weinbaecher.de,

Mo-Fr 17:30-24

Uhr, Sa ab 18 Uhr, So

Ruhetag, Vinothek und

Weinstube, regionale Weinund

Bierauswahl, kreative

Speisekarte, Veranstaltungen,

entspannte Atmosphäre

Schäfergasse

40

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

Alte Gasse

Zeil

Große Friedberger Straße

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

51

Konrad-Adenauer-Straße

U

Battonnstraße

Kurt-Schumacher -Straße

46 55

Bleichstraße

35

S

Stephanstraße

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11, (069)

13376953, www.zur-hex.

de, 33Di-Do 21 Uhr, Fr-So 23

Uhr, Mo Ruhetag, das Team

um René und Charlotte lädt

zum Klönen und Feiern

Brönnerstraße

2

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

www.club-la-gata.de, Mo,

Mi + Do 20-1 Uhr, Fr+Sa

21-3 Uhr, So 18-1 Uhr. 1.

Lesbenkneipe Frankfurts.

Montags, donnerstags und

sonntags Dart.

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste

schwul-lesbische 70er,

80er, 90er Party findet 5

bis 7 mal im Jahr statt. Alle

Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts,

mehrmals im Jahr im chicen

Gibson Club, Zeil 77, mitten

in der City. Infos über

www.delicious-party.de

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party

im Klub On, Karlstr. 17,

urbaner, cooler Szenetreff,

Infos über www.facebook.

com/PUREgayclubbing

Töngesgasse

32

Restaurants

FRANKFURTER

HOFGARTEN

Mercatorstr. 26, (069)

447200, www.frankfurterhofgarten.de,,

Mo-Sa 18-23,

So Ruhetag, 1. So im

Monat ab 10 Uhr Brunch

mit Sektfrühstück und

Büffet, stimmungsvolles

Berliner Straße

Seilerstraße

Konstablerwache

Hasengasse

Klingerstraße

44

58

Klapperfeldstraße

Restaurant, saisonale

Frischküche auf hohem

Niveau, auch Catering

und private Feiern

BEI FRAU NANNA

Ernst-Achilles-Platz 3, 069

48000335, www.beifraunanna.de,

Tapas, Mezze,

Drinks and more, modernes

Ambiente, cooler Hang-out

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,,

So-Do 16-2 Uhr, Fr+Sa 16-1

Uhr, populäres Restaurant

im Nordend mit entspanntem

Publikum und

familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, täglich 12-14:30

und 17:30-24 Uhr. Hervorragendes

vietnamesisches und

thailändisches Restaurant,

Sommergarten

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.

de (069) 90554820, tägl.

ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere

Thai-Küche, Gerichte auch

zum Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, Di-Sa 13:30-

23, So 13:30-22 Uhr,

schwules Restaurant mit

gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und

sep. Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.schoene-muellerin.de,

tägl. 16-24 Uhr, Traditionelles

Apfelweinlokal mit

hessischen Spezialitäten

Schäfergasse

43

Alte Gasse

Schäferg.

40

Friedberger

Anlage

49

Saunen

AMSTERDAM SAUNA

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.clubsaunaamsterdam.de,

3 Di-Sa

13:30-23 Uhr, So 13:30-22

Uhr. Schwule Sauna für

Männer aller Altersgruppen

mit Restaurant, Whirlpool,

Turbobräuner und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr

Massagen, letzter Freitag

Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Konrad-Adenauer-Str. 15,

Zugang über Schwedenkronenplatz,

(069) 17509115,

www.metropol-sauna.

de, Tgl. 12-7 Uhr, am WE

durchgehend. Neueste

und modernste Saunalandschaft

in Rhein-Main

Zeil

Große Friedberger Straße

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

auf über 1000qm, Nahe

Konstablerwache. Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge.

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com, (069)

90500970, Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo

3 Uhr. Geräumige moderne

Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem

Wellnessangebot.

Sexshops

und -Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Battonnstraße

Mo – Sa 12 – 19 Uhr,

Erotisches für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME

Elbestr.17, (069) 253979,

www.jerome-frankfurt.de,

Tägl. ab 12 Uhr. Kleines,

familiär geführtes Kino

und Erotikshop.

auer-Straße

51

U

46 55

35


PINK PAGES 77

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

Mo-Sa 8-24 Uhr, So 12-24

Uhr. Sexshop, Hetero- und

Gaykino auf über 250 qm.

Darkroom mit Schaukel,

Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49,

(069)90758265,

www.yeswecum.com, Di-Fr

11-19, Mo+Sa nach Vereinbarung,

Sexy Shop for

Women & Friends, Sextyos,

Vibratoren, Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit

fachkundigerBeratung

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66, (069) 253697,

Mo-Sa 9-24, So 12-24 Uhr.

Filme, Magazine, Toys. Kino

auch mit Einzelkabinen,

Spielwiese, Darkroom.

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer

5, (069) 294655, www.

skyline-ffm.de, Mo-Sa

10-21. Größter Gay-DVD-

Shop Europas mit über

15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820, mail@

praxis-vonderohe.de, Kinder-

und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b,

(069) 5075099, www.

zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente, sympathische

Team findet für

jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr.

med. Alexander Botländer,

Allgemeinmedizin, Innere

Medizin, Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 6,

www.prister.de, Allgemeinmedizin,

Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales Zentrum

für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV und Aids

PRAXIS FÜR SEXUALTHE-

RAPIE – JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie

für Einzelne und Paare

www.frankfurt-sexualberatung.de

EM-DOM / EMOTIONAL

FREEDOM

Saalgasse 8, 0173-4279481,

www.em-dom.de, Praxis für

Psychotherapie und Hypnose,

Stefan Hütter, Heilpraktiker

für Psychotherapie

PRAXIS FÜR PSYCHOTHE-

RAPIE BERND GLAUNINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause

„Phonicum“, Kaiserstr.56,

(069) 29801784, www.

hypnosepraxis-frankfurt.

de, Lebenshilfe, Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.

de, Mo-Fr 8:30-19 Uhr,

Sa 9:30-15:30 Uhr, auch

Schwerpunkt HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069)

435454, www.merianapotheke-frankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr,

Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR ABSCHNITT

An der Welle 5, (069)

5962274, www.frisoer

abschnitt.de, Meister-

Coiffeur Gino Storelli und

sein Profiteam erfüllen

jeden Frisur-Wunsch

FRISEUR

MAINHATTAN STYLES

Letzter Hasenpfad 2,

(069) 69718888, www.

Mainhattan-Styles.de,

individuelle Beratung,

Service und Qualität stehen

an erster Stelle

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46,

(069) 60627620, www.

smile-up.de, kosmetische,

schmerzfreie Zahnaufhellung

nach neuester Methode

WEDO FRISEURE

Koselstr. 48, (069) 7072122,

www.wedo-friseure.de, „we

do perfect hair“, der zweite

Salon des „Mainhattan

Styles“-Teams, Neueröffnung

am 2.3.2018

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.

christoph-ribi-massage.

de, Sport-, Wellness-,

Fußreflexzonen- und Hot

Stone-Massagen, Termine

nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN

AM MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.

buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19, Sa 9-15.

kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Bestattungen

KISTNER+SCHEIDLER

BESTATTUNGEN

Hardenbergstr. 11, (069)

15340200, www.kistnerscheidler.de,

Zeit und Raum

zum Abschiednehmen

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069) 610202,

www.ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für

Haushaltsgeräte von

Waschmaschine über

Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte, Radios,

Netzwerkprodukte, Küchen,

Fernseher und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE

Home and Flowers Oeder

Weg 59, (069) 50927433,

www.facebook.com/pg/

liebesdienste.home/, Möbel,

Wohnaccessoires, Blumen

und mehr, zweite Filiale im

Oeder Weg 44 „Liebesdienste

Wine and more“

für kulinarische Genüsse

STEMPEL NAUMANN

Schäfergasse 22, (069)

281927, Stempel • Schilder

• Gravuren

Finanzen & Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeits- und

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschaftsund

Steuerberatung.

Mode

RAW

Men’s Lifestyle & Fetish

Store, Brückenstr. 36,

069 20023940, Mo – Sa

12 – 20 Uhr, www.RAWonline.de,

großes Angebot

an Fetisch-Bekleidung,

Sportswear, Rubber, Toys

und Accessoires, Concept

Store of MisterB und Boxer

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3,

(069) 95645760, www.

langbrett.com, urbane,

nachhaltige und ökologische

Skate- und Surfwear, feine

Auswahl an Skateboards,

Bekleidung, Accessoires,

Marken wie Patagonia und

das Eigenlabel Langbrett

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach,

(069) 46 99 47 67, www.

raction.de, Heiko Anders’

Fetischmode aus Latex,

auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27, www.

frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

Kaiserstraße 47

60329 Frankfurt am Main

Informationen unter:

info@bauer-kollegen.de

www.bauer-kollegen.de

Telefon: 069 - 153 92 13 – 0

Bürozeiten: Mo. bis Fr.

von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de

Rechtsanwalt

Andreas Lorenz

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Verkehrsrecht

Familienrecht

Strafrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Rechtsanwalt

Heiko Neuhausen

Wirtschaftsrecht

Immobilienrecht,

Gesellschaftsrecht

Miet- und WEG-Recht

Erbrecht

Den Jahresabschluß?

Den mache ich mit

SidW. Denn ich will

zu den Fakten die

richtige Beratung!

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70

Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55

info@sidw.de

www.sidw-srw.de


78 PINK PAGES

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial

von Tom Fecht auf dem

Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004, www.

radiosub.de,Ausgezeichnetes

schwules Radioprogramm:

Mo 20-22h auf Radio X

(FM 91,8 / Kabel 99,85 /

radiosub.de). Wdh Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund

ums schwule Leben. Im 1.

OG des Switchboard. Mo

17-19:30 anonymer HIV-

Schnelltest; 19-21 anonyme,

kostenlose Beratung und

Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche

Beratung Di-Do 11-17 Uhr

oder nach Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.

frankfurt-aidshilfe.de,

Beratungs- und Fachstelle

für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme

Telefonberatung: Mo, Mi,

Fr 18-20 über (069)19411

SCHWULE POSITIVEN-

GRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt:

posffm@yahoo.de, Treff:

4. Mi, 20 Uhr, Switchboard,

Info- und Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du

bist nicht allein“, Info- und

Erfahrungsaustausch von

Positiven für Positive in

Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse

28,(069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

AIDS-HILFE

OFFENBACH

Frankfurter Str. 48, Offenbach,

www.offenbach.aidshilfe.

de, (069) 883688, Tests,

Prävention, Beratung,

Betreuung, Sprechzeiten

Mo-Fr 10-12:30, Di 16-10,

MO+Do 13:30-16, Tests:

DI 11-12 + 14-18 mit

Tel.-Terminvereinbarung

BASIS

Lenaustr. 38 HH (069)

40586865, Tagestreff

der AIDS-Hilfe Frankfurt

für Menschen mit HIV

und Aids, verschiedenen

Angebote, Di 10-16, Mi

10-14, Do 10-17, Fr 10-14

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,(069)

63017478, www.hivcenter.

de, Forschungs- und

Behandlungszentrum für

HIV am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735, www.

twentypluspos.de, Gruppe

für schwule, HIV-positive

Männer unter 30. Projekt

der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de, Verband

schwuler Führungskräfte.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1.

Mi 17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.

polizei.hessen.de/rainbow,

bei Diskriminierung oder

Gewalt gegen LSBTTIQ:

Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia

Reichel (069) 75566999,

rainbow.ppffm@polizei.

hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36, (069)

295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben. Anonyme,

vertrauliche Telefonberatung

Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung

für homosexuelle Männer ab

60, Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher, persönliche

und ärztliche Beratung

Mo+Di 12-16, Mi nach

Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do

8-19, Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6, (069) 2977296,

www.lskh.de, Lesbischschwules

Kulturhaus. Raum

für Veranstaltungen, Gruppen,

Events, Partys, Theater, Musik,

Spieleabende, Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947 oder

(0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.frankfurt.

gay-web.de/40plus/, Offener

Treff für Schwule ab 60, 1.+3.

Di 15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.

ermis.de,. Griechische

Lesben u. Schwule. 1. Do,

20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am

Webergarten 4, Bad Vilbel,

www.csd-frankfurt.de,

das Orga-Team des CSD

Frankfurt

GEWALTFREILEBEN

Kasseler Str. 1A, (069)

43005233, www.gewaltfreileben.org,

psychosoziale

Beratung für lesbische,

schwule, genderqueere

und trans*-Personen sowie

Beratung zu Gewalt in der

Beziehung

MAINSIRENEN

Frankenallee 150, www.

mainsirenen.de, Schwuler

Chor mit über 30jähriger

Geschichte und tollen

Programmen. Chorprobe: Di

20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere

Homosexuelle.

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und

Kontakt über Tel 0157

59101483, rainbowrefugees@gmail.com,

www.

facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr.

6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker

Rhein-Main, Treff: Di,

19:30h im LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für

Schwule mit Depressionen

und Ängsten, spes_ffm@

web.de, Treff: 1. Do, 19:30,

Switchboard, Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de,

Autonomes FrauenLesben

Referat. Do 18-20, im

Frauenraum des StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen,

Vernetzung und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor.(069)

554005, www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWE-

GUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710, www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung

und Gewaltprävention von

Frauen für Frauen und

Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO /

MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.

de, Vernetzung von

musikmachenden Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für

Frauen mit homo- und

bisexuellen Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069)

7411419, www.wendo.

de, Selbstbehauptungsund

-verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069)

282883, www.libs.w4w.net,

Lesben Informations- und

Beratungsstelle, mehrere

Gruppen für Lesben verschiedenen

Alters, Mi, Do, Fr

14-19 Uhr: JuLe - offener

Treff für Mädchen zw. 14

und 20 Jahren, Do 19-21

Uhr: Gruppe für junge Frauen

zw. 14 und 25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877, www.

liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL -

LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de, Leben-

diges Lesben Leben im LSKH

(2. OG), Mo 16-19, Di 11-13,

Mi 17-20 Lesbische Literatur

und Filme in entspannter

Atmosphäre. So ab 16 Uhr

Frauentreffpunkt LesCafé

(Spiele, Infos, Gespräche)

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.

de, Netzwerk lesbischer

Fach- und Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.

de, Gesprächsangebot

für Jungs im Coming Out,

Mi 15-17 Uhr unter (069)

19446. Spezielle Angebote

für muslimische Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str.

41, (069) 29723656,

www.kuss41.de, Queeres

Jugendzentrum. Café

(Di 18-22 Uhr, Fr 17-22

Uhr) und Beratung für

queere Jugendliche bis

27. Ansprechpartner:

Oliver König + Alisa

Weidinger, Trägerverein:

our generation e. V.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

SCHLAU HESSEN (55)

c/o our generation e. V.,

Kurt-Schumacher-Str.

41, www.schlau-hessen.

de, Bildungs- u. Antidiskriminierungsprojekt

zu

geschlechtlichen Identitäten

und sexuellen Orientierungen

für Schulklassen.

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der

Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL

UND KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70, www.

psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage 24, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen

im Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069)

289060, www.artemissport.de,

FrauenLesben-

Sportverein. Sportarten:

Badminton, Basketball,

Fitness, Fußball, Handball,

Laufen, Schwimmen, Tanzen,

Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga und Kultur.

GOC GAY OUTDOOR

CLUB

(069) 563456, www.

gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule Wander- und

Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training

Mo 20-22 Uhr in der

Turnhalle der Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht

Frankfurt, www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und

Trainings siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.

lsuhessen.de, Lesben und

Schwule in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband

Hessen, www.lisl-hessen.de

#SONNETANKEN

Romantik Hotel Sonne gay owned & operated

Marktstraße 15 · 87541 Bad Hindelang

Tel.: +49 (0)8324-897-0 · info@sonne-hindelang.de

www.hotel-sonne-hindelang.de/lgbtq


DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29, www.dielinke-hessen.de/

lagqueer3,

LAG der Schwulen, Lesben,

Trans-, Bi- und Intersexuellen

in der Linken Hessen. Treff

3. Di 19:30 im Switchboard.

SPD QUEER

Hessen-Süd: (069)

299888140, Hessen-Nord:

Hessen-Nord@schwusos.

de, www.spd-hessen.de,

Arbeitsgemeinschaft der

SPD für Akzeptanz und

Gleichstellung

LSVD HESSEN

(069) 94549616, www.

hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband, 2.

Fr 19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER

SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurter-schwule.de,

AStA-

Schwulenreferat (Raum

B102).

Vorlieben & Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36 (0177)

2444594,www-flc-frankfurt.

de, Treff: 1. Mi, 20h, Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.

de, Bärenclub.

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3, www.

facebook.com/christian.

badhaus/, urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

NARRENKÄFIG

Adolfsallee 44, www.narrenkaefig.jimdo.com,

Bar,

Bistro, Bierkneipe, regelmäßige

Events

TREND

Am Römertor 7, (0611)

373040, www.trend-wi.de,

Bistro-Bar für Gays, Lesbians

und aufgeschlossene Leute,

tägl. ab 15 Uhr

BUSINESS

Mode

GILL SCHMUCK

Bärenstr. 2, (0611) 300286,

www.jeweller-gill.de, Ausgefallenes,

Auffallendes,

Individuelles, Unikatschmuck,

individuelle Anfertigung von

Ringen im exklusiven Design

…und Wünsche

werden wahr!

…individuelle

Anfertigung

von Ringen in

exclusivem Design

sowie Georg Jensen

Schmuck…

Bärenstrasse 2,

65183 Wiesbaden

0611/300286

www.jeweller-gill.de

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, Mo-Sa

10-22. Erotikshop mit Kino

und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden,

(0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.

de, Beratung unter (0611)

19411: Mo 19-21h; Mo,

Di, Do, Fr 12-14h. 1.

Mo 16-19h kostenloser

HIV-Test, 3. Mo 16-19h

HIV-Schnelltest (10 EUR),

und MIA – Men in Action,

das HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose

telefonische Rechtsberatung

für Menschen

mit HIV am 3. Mo, 16-19

Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung

3. Mi 0611-302436 oder

rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

GAYFARMER

Oberfeld 34, Wiesbaden,

(0611) 719482,

www.gayfarmer.de,

Schwule und Lesben

in grünen Berufen.

Treff: ungerade Monate,

1. Mi 20h in der Bar jeder Sicht.

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

Politik

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHT-

LICHE LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4,

(06131) 223111, www.

chapeau-mainz.de, tgl. 18

Uhr-open end, Stimmung

bis tief in die Nacht. Fr +

Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800, www

bluepointsauna.de, Di – So

12 – 22 Uhr, Mo Ruhetag.

Schön gestaltete, höhlenartige

Gay-Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshopmainz.de,

Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, Mo-Sa 9-23, So

13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die

ganze Welt der Erotik!

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG

LANDKREIS MZ-

BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung,

Aufklärung, kostenloser

HIV-Test.

Kurpfalzstraße

P1

12

P2

3

P3

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h.

Außerdem betreutes Wohnen

und Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165, www.sichtbarmainz.de,

Di-Sa 18-o.e.,

So 16-22.Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach

tel. Vereinbarung (0174)

4985286 oder per Mail

beratung@sichtbar-mainz.

de, Gruppentreff und

Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische

Frauen ab 50, Treffen in

der Bar jeder Sicht, Termine

auf der Homepage.

MAIN TS

Hintere Bleiche 29,

www.main-ts.de, Selbsthilfegruppe

für Transsexuelle.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str.

2, (0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.

de, Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

SCHWUGUNTIA

Postfach 3643, www.

schwuguntia.de, Verein

für Vielfalt und Akzeptanz

in Mainz, Veranstalter der

Sommerschwüle, Tanzkurse,

Wanderungen, Treff: 1.Di,

19:30 Uhr, Bar jeder Sicht

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://

frauenreferat-mainz.de,

Plenum: Mo 18:30. Ausleihe

Mo, Mi, Do 12-16h,

Di 12-19h. 6.000 Bücher

und Zeitschriften, großer

Bestand an Lesbenliteratur.

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

5

P6

Planken

Kunststraße

Collinistraße

6

P7

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrum-mainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung,

Frauennotruf. Frauencafé

Mi 18-23h. Do 19h

Junglesbengruppe, 20h

Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk katholischer

Lesben.

Jugend &

Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer und

schwuler Eltern. Treff 3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht,

2.Di 19 Uhr 18-27 Jahre,

4.Mo 18-22 Uhr bis 21 Jahre

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen

Kindern in der Bar jeder

Sicht, in ungraden Monaten

am 3.Di 19:30 Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.

de,Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER

DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball,

Laufen, Nordic Walking,

4

Hebelstraße

20

Kaiserring

8

Goethestraße

Reichs

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

Radfahren, Schwimmen,

Volleyball. Stammtisch: in

der Bar jeder Sicht. Infos

siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

www.facebook.com/

SoloMannheim. Mo-Do

17-1, Fr 17-3, Sa 15-3. So

15-1, Terrasse mit Blick

auf den Neckar

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.facebook.com/

CafeKlatschMA, Mo-Do

18-4, Fr + Sa 18-5, So 16-4,

gemütliches Theater-Café

und legendäre Party-

Location, Live-Events, so:

Kaffeeklatsch

KUSSMANN (6)

T6, 19, (0621) 3974270,

www.cafe-kussmann.de,

Mo-Do 10-1, Fr 10-3, Sa

11-3, So 14-1. Stylishes

Café-Bistro. Mi 22 Cocktail-

Time, So 14 Kaffeeklatsch.

LELLO (8)

Berliner Str. 17,

(0621) 3709000, www.cafelello.de,Di-Do

18-1, Fr+Sa

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

PINK PAGES 79

MANNHEIM

Augustaanlage

18-3, So+Mo Ruhetage.

Italienisches Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente

Weinkarte Highspeed-

Internet gratis. Mittwochs

hausgemachte Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, Fr+Sa 19-2,

Gay-Bar, regelmäßige Partys

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de,

Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom,

Fr+Sa 21 wechselnde

Fetisch-partys,So 18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, Sa 22-o.e. Neuer

Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays

and Friends.

MIXED CLUB

ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

So-Do 22-5 Uhr, Fr+Sa

22-12 Uhr. tgl. mixed Music

mit wechselnden DJs, am

Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere

Floors, Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen,

(0621) 54590137, www.

atlantis-sauna.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr,

Sa-So 13-1 Uhr. Gay-Sauna-

Park mit Schwimmbad u.

Garten. Do+Fr FKK-Tag,

Sa Partnertag, 2.+4. So

Bärensauna


80 PINK PAGES

GALILEO CITY

SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

Mo-Do 13-1 Uhr, Fr 13-8

Uhr, Sa-So durchgehend

von Sa 13 Uhr bis Mo 1 Uhr,

Geräumig, zentral, modern

und gut besucht. Spezialtarif

für Youngsters (unter 26).

Nachtsauna am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do

16-21 Uhr

Sexshops & -Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15, (0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, Mo-Fr 12-24, Sa 12-3,

So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt

für alle unter 25.

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, Mo-Fr

11-23, Sa 11-1 (Nachtkino

mit gratis Kaffee und Snacks),

So + Feiertags 14-23 Uhr.

Ältestes Gaykino

BUSINESS

Bücher

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen & Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse 20,

(0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG,

GESUNDHEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71, Ludwigshafen,

(0621) 68567521,

www.checkpoint-ludwigshafen.

com, Anonyme Beratung

unter (0621) 68567514.

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.

de, Telefonberatung: Mo

10-14 Uhr, Di 14-16 Uhr,

Mi 16-18 Uhr, Fr 13-15

Uhr. Regenbogencafé für

Betroffene Di 16

KOSI.MA

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym,

Gruppe HIV+NewGeneration,

Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

PLUS BERATUNG

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben-

u. Schwulenberatung,

kostenl. Jugendberatung,

Gipfelstürmer (schwule

Jugendgruppe) Mo 18 Uhr,),

JuLe (junge Lesben, Do 18

Uhr). Weitere Angebote

und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.

de, CSD-Parade- und

CSD-Fest-Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067

Heidelberg, www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos

per Mail: shg-mannheim@

gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische

Frauen, Lesbengruppen

und Organisationen.

Jugend &

Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.de,

Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in

der Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.

wordpress.com, Initiative

lesbisch-schwuler Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.

org, Homosexuelle und

Kirche, Regionalgruppe

Kurpfalz.

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

schwul-lesbischer Sportverein,

Aerobic & Workout,

Basketball, Funktionstraining,

Fußball, Lauftreff, Nordic

Walking, Schwimmen,

Selbstverteidigung, Volleyball,

Wandern, Weekend

Starter Pack, Wirbelsäulen-

Fitness, Yoga

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM

SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380,

http://queerimschloss.

uni-mannheim.de, Schwu-

LesBische und transidente

AStA-Gruppe. Raum A

0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben & Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys

in Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3, (0621)

1563908, www.schlagseite.

org, Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi

9-18, Fr 8-18, Sa 7:30-13,

Mo+Do geschlossen. Dein

Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadt

Hairlounge

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

by eddy

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3, (06151)

6698847, www.3klangbar.de,

Mo 18-24, Di-Sa

10-1, So 10-24. Szene-

Bar, bunt gemischtes

Publikum. Tgl. Frühstück

bis 15. So 10-15 Frühstücksbüffet

(Reservierung

erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000, www.

radiodarmstadt.de,

Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio

Darmstadt, UKW 103,4

(Antenne) oder 99,85

(Kabel).

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45,

(06151) 28073, Beratung:

Mo, Di, Do 9-17

Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Kranichsteiner Str. 81,

www.vielbunt.org, Queeres

Zentrum Darmstadt, Veranstalter

des CSD, der Party

„Schrill & Laut“, Jugend- und

Beratungsangebote u.v.m.

Frauen

FRAUENKULTURZEN-

TRUM

Emilstr. 10, (06151)

714952,www.frauenkulturzentrum-darmstadt.

de, in der Kyritzschule.

2. So 10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter

Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42, (06151)

49387281, www.lambdamw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093 (ab

18:00 Uhr), www.freshsuedhessen.de,

Gruppe für

LesBiSchwule Jugendliche

von 16-27 Jahren in

Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19

Uhr im Luckys (Frankfurt).

QUEERES ZENTRUM

In der Oetinger Villa, Kranichsteiner

Str. 81, www.vielbunt.

org/queeres-zentrumdarmstadt/,

zwangloses

Beisammensein für queere

Jugendliche von 14 bis 27

Jahren, Di, Do+Fr 16-20

Uhr, Kontakt: jugend@

vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im

„Offenen Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr.

31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9, (0711) 2364764,

www.boots-stuttgart.de,

Di-Do+So 18-2, Fr+Sa 18-3.

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6, (0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

Nachtcafe. Tgl. 18-6. tgl.

ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3, (0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de,

Rustikal-romantisches

Ambiente und schöne

Terrasse. Mo 19-22 Happy

Hour, Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

So-Do 9:30-2, Fr+Sa 9:30-

3. Christaas glamouröse

Event-Bar jetzt auf zwei

Etagen

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51, (0711)

6406183, www.eaglestuttgart.com,

So-Do

21-2, Fr+Sa 21-3. Lederbar,

Clublokal des LC Stuttgart

K29

Blumenstr. 29,(0711)

2333323,www.gaykeller.

de,Ex-“Treffpunkt Kellergewölbe”

mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

Lauras Club

ist seit über 30 Jahren eine

Institution in Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB

POUR LUI

Schmidener Str. 51, (0711)

9005391, www.pour-lui.de,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.

de, So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops & -Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de,

Mo-Do 9-24, Fr+Sa 9-4, So

14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom

und Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, Mo-Do 9-24,

Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen,

Kino, Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711)

295561, Gay-Kino und

Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.max-eroticstore.com,

Mo-Fr 10-21,

Sa 10-20, Video Lounge,

Samstag Gay-Day, 396

Programm Video-Kabinen,

über 200 qm Verkaufsfläche

mit 12.000 DVDs. Lustvoll

einkaufen auf 2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52, (0711)

639139, www.buchladenerlkoenig.de/shop,

lesbischschwuler

Buchladen. Mo-Fr

10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711)

22469-0, www.aidshilfestuttgart.de,

umfangreiches

Beratungs- und Hilfeangebot,

Mo-Fr 10-12 und Mo-Do

14–17 Uhr

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.

abseitz.de, Sportarten:

Aerobic, Basminton, Fitness,

Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step,

Squash, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM

WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrumweissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr

19-22, Do 17-22, So

15-22. Stuttgarts schwules

Zentrum, Treffpunkt vieler

Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte

arbeiten ehrenamtlich.


RATGEBER 81

RATGEBER

FOTO: PUBLIC DOMAIN PICTURES, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

IMPRESSUM

Herausgeber:

Christian Fischer (cf) & Michael Rädel (rä)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37, 20099

Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 030 44319877,

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: LocRun, Ecco, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Reiserecht

Was kann ich tun, wenn meine Urlaubsreise wegen

Streiks an Flughäfen oder Bahnangestellten ins

Wasser fällt oder ich die Reise deshalb erst verspätet

antreten kann?

Grundsätzlich hat jeder Flugreisende bei einer Verspätung

von mehr als drei Stunden oder einer Annullierung seines

Fluges Anspruch auf Ausgleichszahlungen gegen das jeweilige

Luftfahrtunternehmen; die Höhe richtet sich nach der

Länge der Flugstrecke und der Dauer der Verspätung und

liegt zwischen 250 Euro und 600 Euro pro Fluggast.

Weiter hat man Anspruch auf Betreuungsleistungen, wie

zum Beispiel Unterbringung und Transfer zu einem Hotel,

oder auf Mahlzeiten und Getränke während der Wartezeit.

Hinzu kommt noch ein Anspruch auf Erstattung der

Flugscheinkosten oder auf eine nächstmögliche gleichwertige

Beförderung zum Reiseziel. Ebenfalls hat man

Anspruch darauf, dass ein weitergehender Schaden, wie

zum Beispiel Hotelkosten am Urlaubsort, erstattet wird;

dieser Schaden darf aber vom Luftfahrtunternehmen auf

die oben erwähnte Ausgleichszahlung angerechnet werden.

Diese Ansprüche hat man sowohl als Pauschal- als auch

Individualreisender. Wichtig ist, die Ansprüche direkt gegen

das ausführende Luftfahrtunternehmen und nicht gegen

das Reiseunternehmen geltend zu machen.

Für den Fall einer Verspätung oder Annullierung wegen

eines Streiks gilt aber nach der bisherigen Rechtsprechung

des Bundesgerichtshofes, dass das Luftfahrtunternehmen

keine Ausgleichszahlungen leisten muss, da ein Streik als

ein außergewöhnlicher Umstand gewertet wird, welcher

die Pflicht zur Ausgleichszahlung ausschließt. Für Zugreisende

hingegen besteht die Möglichkeit der Erstattung des

Fahrpreises oder die Ersatzbeförderung sowie eventuell ein

weiterer Anspruch auf Schadensersatz für die Urlaubskosten.

Dabei spielt es für das Eisenbahnunterbahnunternehmen

keine Rolle, ob der Zug wegen eines Streiks verspätet

ist oder ausfällt.

Rechtsanwalt Andreas Lorenz, Bauer und Kollegen,

Kaiserstr. 47, Frankfurt, www.bauer-kollegen.de

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Frank Daschmann(fd), Christian K.L.

Fischer (fis), Nico Januszewski (nj), Felix Just (fj),

Joachim Moch (Termine), Miss Mary (mima, Fotos),

Jessica Purkhardt (jp), Andreas Müller (am), Dirk

Rueder (dr), Steffen Rüth, Tobias Sauer (tos) , Adrian

Sprung (Horoskop)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Angelika Boehm, Denis Hegel

Cover: Janelle Monáe

Foto: JUCO / ATLANTIC US

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Köln:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder

Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über

eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine

Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für eingesandte

Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik

oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlags möglich. Für den Inhalt der

Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Bei

Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Berlin. Abonnement:

Inlandspreis 30 Euro pro Jahr, Auslandspreis

50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften wird die

Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des laufenden

Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (|||/2016).

100% hausgemacht, 100% natürlich, 100% liebevoll

RESTAURANT WIESENLUST

Berger Straße 77 • 60316 Frankfurt • Tel. 069 90436470

Öffnungszeiten: Mo-Do 11-22 Uhr • Fr 11-23 Uhr

Sa 11-23 Uhr • So & Feiertags 11-22 Uhr

www.wiesenlust.de


82 HOMOSKOP

FOTO: UDO GRIMBERG, CC SA 3.0 DE

Geburtstagskind des Monats:

HARALD GLÖÖCKLER, 30.5.1965

Der erfolgreiche deutsche Designer ist bekannt

für seine schillernden Selbstinszenierungen;

das Label „homosexuell“ findet er für

sich allerdings zu eindimensional. Mit

seinem langjährigen Partner Dieter

Schroth ist er seit 2015 verpartnert. Er

hielt die „Ehe für alle“ für eine überfällige

Entscheidung, lehnt das Adoptionsrecht für

gleichgeschlechtliche Paare allerdings ab. *bjö

HOMOSKOP

MAI 2018

VON ADRIAN SPRUNG

STIER

21. APRIL – 20. MAI

Warum denn in die Ferne

schweifen, wenn das Gute liegt so nah?!

Abgesehen vom nächsten Urlaub sollten

die Stiere nicht vergessen, dass es auch ein

hier und jetzt gibt – und den Mai nutzen.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Die Sonne gibt den Jungfrauen

Elan, Liegengebliebenes anzupacken und

emotional aufzuräumen. Auch kommt nun

wieder genügend Schwung auf, um im Job

nach rechts und links schauen zu können.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Im Galarock des heiteren Verschwenders,

[...] fährt nun der Mai, der Mozart

des Kalenders, aus seiner Kutsche grüßend,

über Land. (Kästner) Tu es ihm gleich! Die

Sterne möchten dir Freude schenken.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

In Liebesdingen kann es derzeit

etwas mau aussehen. Falls es dich nervt,

dass alle um dich herum die rosa Brille

aufhaben und durch die Büsche hüpfen,

sei nicht neidisch. Deine Zeit kommt.

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Verliebt und am zaudern? Fühlen

wir uns zu dick, zu dünn, zu alt oder überhaupt?

Wenn es einen erwischt hat, dann

sollte diese biestige innere Stimme mal die

Klappe halten. Man muss es ihr nur sagen.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Solltest du dich etwas verloren

fühlen, so bedenke: es liegt nicht an dir. Äußere

Umstände können immer mal wieder

dazu führen. Gehe einfach in die Sonne und

lache darüber. Dann geht es gleich besser.

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Bravo! Du hast so manche

Hürde genommen, nun gilt es sich am

Erreichten zu erfreuen und die Muskeln

wieder zu lockern. Das Leben verläuft

immer in Wellenbewegungen ...

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Auch unsere Skorpione kommen

im Mai aus ihrem Trott heraus. Liebgewonnene

Schutzmechanismen müssen

dafür abgelegt werden, aber die holden

Sterne helfen dabei. Lass mal los!

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Die Naturmenschen unter den

Fischen erfreuen sich nun an den mannigfachen

Möglichkeiten an Ausflügen und

lauen Abenden. Da heißt es: ab durch die

Mitte! Gut so! Leben heißt: genießen ...

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Im Wonnemonat Mai verlieben

sich unsere geselligen Löwen besonders

leicht. Das ist etwas sehr schönes, allerdings

hilft es, bei sich und ehrlich zu bleiben. Nicht

jeder Flirt muss in einer Ehe enden.

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Was dir in der ersten Monatshälfte

zu schaffen macht, löst sich dann auf.

Eine neue Herausforderung wartet auf dich.

Du kannst ihrer leichter Herr werden, wenn

du dir überlegst, was du wirklich möchtest.

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Im Frühling, wenn alles grünt und

sprießt, erleben auch unsere Widder ein

Feuerwerk der Gefühle. Es ist sicherlich

gut, wenn sie sich mal ein wenig treiben

und ihre Befindlichkeiten ruhen lassen.

SANDWEG 17

60316 FRANKFURT AM MAIN

TEL.: (069) 49 13 60

GEÖFFNET VON: 12:00 – 15:00 UHR

18:00 – 23:00 UHR

TÄGLICH GEÖFFNET

WWW.BANGKOK-RESTAURANT.COM

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine