GAB Mai 2018

blumediengruppe

OUTDOOR

WOHLBEFINDEN

Digitales Entgiften: Raus in die Natur!

FOTOS: M. RÄDEL

Mittlerweile dürfte es jeder wissen: Detoxing mit Drinks etc. gibt es nicht wirklich. Und schon gar nicht

mit Cremes und Masken. Aber digitales Detoxing funktioniert.

Einfach mal offline sein, um zur Ruhe

zu kommen. Nicht viermal pro Urlaubstag

die Geschäfts-E-Mails bearbeiten,

sich das Recht nehmen, mal das Handy

auszulassen und nicht im Urlaub all die

WhatsApp-Nachrichten, Facebook-

Nachfragen und SMS von Geschäftskontakten

zu beantworten.

Man muss auch mal bei sich, bei der

realen (Wahl-)Familie sein dürfen. Abschalten

auf dem Land oder im Kloster,

zur Ruhe kommen beim Joggen (ohne

Zeitdruck) oder auch nur beim besten

Freund im Garten. Technik und Internet

machen das Leben leichter, klar, sie können

aber auch Stress verursachen. Und

wenn man gestresst mit halber Energie

unter (selbst gemachtem) Druck Sachen,

Personen abarbeitet, tut man sich nichts

Gutes. Und dem Kontakt letztendlich

auch nicht. Wer öfters offline ist,

sammelt Energie, um dann „richtig“, also

aufmerksam online zu sein. Und wer Dinge

in Büchern nachschlägt, der merkt sie

sich besser, als wenn Datenkrake Google

einem alles sagt. Daher: Digital Detoxing

geht ganz einfach und spart Strom.

Einfach mal ausmachen, die digitalen

Alltagshelfer! *rä

RADSPORT

Cooler Cruiser

Die kalifornische Electra Bicycle Company gehört zu den führenden

Marken unter den Lifestyle-Fahrrädern. Im Look eines

Cruisers kam gerade das „Ace of Spades Go! 8i“ in limitierter

Edition heraus – ein E-Bike, bei dem Mann garantiert nicht

ins Schwitzen kommt. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von

30 km/h und einer Reichweite von 40 bis 120 Kilometern

verspricht der Cruiser Fahrvergnügen pur. *dax

www.electrabike.com

ENTSPANNEN

Power Nap

Kapselhotels sind eigentlich nichts Neues, dennoch erleben

die kleinen Schlafkammern vor allem an Flughäfen gerade

eine Renaissance. Während die „Kabinen“ von Yotel zum Beispiel

an den Flughäfen von Paris und London schon fast Zimmergröße

erreichen, bleibt die japanische Kette Nine Hours

am Flughafen Narita dem Minimalkonzept treu. Berechnet

wird der Aufenthalt jeweils pro Stunde. *dax

www.yotel.com / www.ninehours.co.jp

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine