Aufrufe
vor 4 Monaten

Ausgabe 25-04-2018

Ausgabe

In Osdorf wird gefeiert! Großes Festprogramm Lesen Sie die Seiten 10-19 Die Hoffnung bleibt... Sport ☎ 040/831 60 91 FAX 832 28 61 25.04.2018 · 63. Jahrgang Die Stadtteilzeitungen in Lurup · Schenefeld · Osdorf · Flottbek Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung Vom 21. bis 27. Mai wird gefeiert Mit einer Festwoche feiert Osdorf 750 jährigen Geburtstag Vorfreude in Osdorf und Umgebung: Vom 21. bis 27. Mai wird das 750 jährige Bestehen des Ortes gefeiert. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein bunter Strauß von Veranstaltungen mit Konzerten, Lesungen, Sportveranstaltungen, Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene. Organisiert wird das Programm vom 1921 gegründeten Bürger- und Heimatverein, der heute rund 600 Mitglieder zählt. In einem Schreiben an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger hat der Vorsitzende des Vereins, Dr. Gerhard Jarms, über die Konzeption des Festes ausgeführt: „Wir vom Bürger- und Heimatverein Osdorf e.V. haben beschlossen, keinen Umzug wie zur 700-Jahrfeier zu unternehmen – das war einmalig. Dennoch wird es am 26. Mai einen kleinen Zug mit alten Treckern, Fahrzeugen der Feuerwehr, Reiterstaffel der Polizei sowie dem Spielmannszug Blau-Weiß Osdorf vom Bockhorst über die Osdorfer Landstraße zum Festplatz der Schule Goosacker geben. Wir wollen der großen Vielfalt unseres Stadtteils Rechnung tragen und dezentrale Veranstaltungen über das Jahr verteilt durchführen.“ Eigens zum Jubiläum wurde ein Musical „Oslevs Dorf“ komponiert, das im Rahmen der Festwoche uraufgeführt wird. Ein Chor mit Sängerfinnen und Sängern verschiedenen Alters hat dafür viele Monate geprobt. Osdorf ist älter als 750 Jahre. Darauf weist Dr. Jarms hin. Aber Anlass der heutigen Feier ist die Tatsache, dass Osdorf vor 750 Jahren erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Damals hieß der Ort „Oslevestorp“. Zehn Familien wohnten hier. Heute zählt Osdorf 26.500 Einwohner. In der Neuauflage der Chronik wird die Entwicklung des Dorfes Ehrung für Osdorfer Turnerin Am letzten Freitag fand die diesjährige Sportlerehrung für den Hamburger Westen im Altonaer Rathaus statt. Vom SV Osdorfer Born wurde Christa Appel geehrt für Ihr 35jähriges Engagement als Leiterin der Folklore Tanzgruppe. Gleichfalls ausgezeichnet wurde die 15jährige Turnerin Ines Kramer (im weißen Kleid), die seit 10 Jahren aktiv Leitungsturnen betreibt und für den Verein schon viele Preise gewonnen hat. Lesen Sie den Bericht im Innenteil. zum Hamburger Stadtteil ausführlich beschrieben. Einen großen Entwicklungsschub erhielt Osdorf im Jahre 1927 durch die Eingemeindung in die Stadt Altona und später nach dem Anschluss Altonas an Hamburg. In der neuen Chronik wird diese rasante Entwicklung auch für Neubürger erlebbar gemacht. Für ältere eingesessene Einwohner sind in der dritten Auflage der Chronik viele Merkund Höhepunkte aufgezeichnet, die Erinnerungen wachrufen und die heimatliche Verbundenheit stärken. Die Chronik erschien erstmals 1968 und wurde 1993 fortgeschrieben. Wi. seit 1996 Seit über 20 Jahren Ihr Kfz-Meisterbetrieb in Hamburg-Lurup Frühjahrscheck für 29,90 € inklusive 1 Jahr Mobilitätsgarantie Unser Einzugsgebiet umfasst Schenefeld, Osdorfer Born, Lurup. www. Glaser braucht man nicht immer, aber immer wieder .de Glaserarbeiten Fenster und Türen Mehr Infos auch: www.luruper-nachrichten.de Tel.: 800 55 55 Fenster aus Holz und Kunststoff 22525 Hamburg • Volksparkstraße 65 27. + 28. April 2018 Der Dachdecker von de Waterkant • Flachdachsanierung • Dacheindeckung • Schieferarbeiten Die Dachexperten Fuchsienweg 6 · 22523 Hamburg Tel. 040 / 21 98 88 83 · www.diedachexperten.de Alle Dach- und Schieferarbeiten zu fairen Festpreisen!

Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Stiftungsfamilie - Ausgabe 04/2018
Gemeinde Kerns 2018-25
Patchwork Magazin 04/2018
Bahnsport 04/2018
Ausgabe 25 vom 07.04.2015
Töfte Regionsmagazin 04/2018 - Biergarten
04-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN