IM KW 18

rundschau.oberl.wochenzeitung

AUSGABE IMST

6460 Imst, Österreichische Post AG, RM 91A646002K

40 Jahre erfolgreich

HERAUSGEGEBEN VON KURT EGGER

Nr. 18, 41. Jahrgang Verlagshaus Egger, 6460 Imst, Postgasse 9, Tel. 05412/6911 3./4. Mai 2018

STIMMTALENT ZUM AUFTAKT

Seit 1988 zaubert sein Song „Don’t worry, be happy“ unzähligen Zuhörern auf aller Welt ein Lächeln ins Gesicht – doch

der US-amerikanische Musiker, Dirigent und Vokalkünstler Bobby McFerrin hat freilich noch viel, viel mehr auf dem

Kasten, wie sich am Wochenende beim Auftaktkonzert zum TschirgArt Jazzfestival zeigte. Mehr auf Seite 54

Schmunzeln Spektakel Streifzug

Glanzlichter-Lesung „iMstrumental 2018“: „Great Moments“-Ausstellung

in Sautens Hermann Delago im RS-Gespräch in Hörmann-Galerie eröffnet

Seite 7 Seite 8 Seite 50

REVOLUTIONÄRE POWER.

BEISPIELLOSE LEISTUNG.

www.egopowerplus.at

6460 Imst, Gewerbepark 10, Tel. 05412/61916

info@hochfilzer.com, www.hochfilzer.com

WIR SIND IHR PARTNER

TOTALABVERKAUF Top Qualität zum super Preis!

80 cm

100 cm

Weitere Größen lieferbar, Preise

ab Acker. Zustellung möglich!

Preise gelten ab einem Mindestbetrag von € 50,-.

Solange der Vorrat reicht.

Florian

Grameiser

THUJEN SMARAGD

€ 6, 50 120 cm € 11,-

€ 8, 50 140 cm € 19,-

170 cm

190 cm

€ 35,-

€ 49,-

Buchs, verschiedene Bäume.

BIODÜNGER (Alpaka Gold)

Anwendung: Hochbeet, Garten…

6424 Silz

Tel. 0664 3649014

www.grameiser.at


So war es früher...

WOCHENEND-DIENSTE

5./6./10.5.18

Praktische Ärzte

Dienstbeginn: Samstag, 7 Uhr.

Dienstende: Montag, 7 Uhr.

Imst:

5./6.5.: Dr. Stefan Reisinger, Imst,

Pfarrgasse 33, Tel. 05412/66753.

NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

10.5.: Dr. Kurt Jenewein, Imst, Pfarrgasse

7, Tel. 05412/66248. NO: 10-11

und 17-18 Uhr.

Pitztal:

5./6./10.5.: Dr. Claudia Gebhart,

Arzl, Dorfstraße 60, Tel. 05412/

66120. NO: 10-11 Uhr.

Mötz/Barwies/Mieminger Plateau/

Nassereith/Obsteig:

Imster Funktaxi Zentrale Leys OG

TAXI 6 1718

aus dem regionalen Festnetz

VIA HANDY 05412 6 1718

und anderem Vorwahlgebiet

KRANKENTRANSPORTE

Vertragspartner aller Kassen für Transporte

zu/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

2,30 Schilling pro Tag – das war

im Jahr 1930 der karge Lohn für die

Männer der Wildbachverbauung.

Von Sozialversicherung und arbeitsschutzrechtlichen

Bestimmungen

konnten die Männer damals wohl

nur träumen. Sie waren nicht versichert,

auch für die Verpflegung

mussten die Arbeiter selbst sorgen.

Dabei war ihre Arbeit gerade

nach Ende des Zweiten Weltkriegs

von höchster Wichtigkeit, mussten

die Überlebenden doch die kriegsbedingt

vernachlässigten Dinge

wieder in Ordnung bringen, wie

der Zeitzeuge Raimund Eiter aus

Zaunhof berichtet: „Die Bautätigkeit

nach dem Krieg war ein Problem.

Viele Plätze sind durch Lawinen

gefährdet. Es waren oft nur

Einzelhöfe vorhanden, heute sind

es geschlossene Siedlungen. Wir

haben gewusst, da und dort ist es

mehr oder weniger sicher, aber ganz

sicher ist man dort nicht. Viele haben

bei der Gemeinde um Baugenehmigungen

angesucht. Es ist gut,

wenn junge Leute im Tal bleiben

wollen. Für die Gemeinde waren

das schwere Entscheidungen. (…)

Aber 100 Prozent sicher kannst du

ein Tal nie machen.“

Text: M. Matt (nach Willi Pechtl)

Foto: Johann Santeler/„Im Tal leben“

5./6.5.: Dr. Christiane Oberleit,

Barwies 271, Tel. 05264/20330 oder

Ärztenotruf 141 (ohne Vorwahl).

NO: 10-11 Uhr.

10.5.: Dr. Stefan Oberleit, Barwies

271, Tel. 05264/20330 oder Ärztenotruf

141 (ohne Vorwahl). NO: 10-

11 Uhr.

Stams/Silz/Haiming/Roppen:

5./6.5.: Dr. Helmut Santer, Roppen,

Kirchplatz 2, Tel. 05417/5389. NO:

10-11 und 17-18 Uhr.

10.5.: Dr. Clemens Gaßner, Silz, Widumgasse

3, Tel. 05263/6206. NO:

10-11 und 17-18 Uhr.

Sautens/Oetz/Umhausen/Längenfeld:

5./6./10.5.: Dr. Herbert Illmer, Län-

Ambulance Westtirol Leys OG

Krankentransporte

05412/63020

www.westtirol.com

WAHLUNTERNEHMEN

für Liegend- und Tragstuhltransporte

Haiming | Ötztal-Bahnhof | Umgebung

AUSTRIA

TAXI

TIPOTSCH

0 52 66

88216

FAX 88216-3

FLUGHAFENTRANSFER · AUSFLUGSFAHRTEN

KRANKENTRANSPORTE

Vertragspartner aller Kassen für Transporte

zur/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

genfeld, Unterlängenfeld 147, Tel.

05253/5217. NO: 10-12 Uhr.

Sölden-Obergurgl:

5./6.5.: Dr. Wolfgang Drapela,

Sölden, Dorfstr. 71, Tel. 05254/

30399. (TGKK, BVA, VA, SVA,

SVB). NO: 10-12 und 14-17 Uhr.

10.5.: Dr. Edgar Wutscher, Sölden,

Achweg 5, Tel. 05254/2207 (TGKK,

BVA, VA, SVA, SVB).

5./6./10.5.: Dr. Gerhard Leys,

Sölden, Gemeindehaus (KFA, SVA),

Tel. 05254/2040. Ordination von

9-18 Uhr durchgehend geöffnet.

TAXI-KRANKENTRANSPORTE

Dialyse-Fahrten | Bestrahlungs-Fahrten

Chemotherapie- Reha- und Kurfahrten

Tiroler Hospizgemeinschaft

Hospizgruppe Imst, Tel. 0676/

8818865.

Hospizgruppe Tarrenz - Gurgltal, Tel.

0676/8818880.

Hospizgruppe Mittleres Oberinntal

- Mieminger Plateau, Tel. 0676/

8818872.

Hospizgruppe Ötztal, Tel. 0676/

8818886.

Hospizgruppe Pitztal, Tel. 0676/

8818860.

Zahnärzte

Imst und Landeck:

NO 9-11 Uhr:

5./6.5.: Dr. Klaus Niederreiter, Imst,

Rathausstr. 1/Top 5/4, Tel. 05412/

65775.

10.5.: DDr. Alexander Rinner, Landeck,

Stampfle 77, Tel. 05442/64343.

Tierärzte

6.5.: Dr. Christine Haslwanter, Oetzerau,

Tel. 0664/1538464.

Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222,

Tel. 05412/65535.

10.5.: Dr. Franz Wechner, Längenfeld,

Tel. 05253/5748.

Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222,

Tel. 05412/65535.

Apotheken

5./6./10.5.: Stadtapotheke, Imst, Dr.

Pfeiffenbergerstraße 22, Tel. 05412/

66210.

I MPRESSUM

OBERLÄNDER WOCHENZEITUNG

Vormals: Oberländer Rundschau

Gründer und Chefredaktion: Kurt Egger

Medieninhaber: Oberländer Rundschau GmbH,

GF Kurt Egger, Assistenz Mag. (FH) Sabine

Egger (see); Verleger: Kurt Egger

Verlagshaus 6460 Imst, Postgasse 9.

Redaktion Imst: Mag. Thomas O. Parth,

Redaktion Landeck: Daniel Haueis. Anzeigenleitung

u. Stv. Chefredakteurin:

Erika Egger, alle 6460 Imst, Postgasse 9,

Tel. 05412/6911, Fax 05412/6911-12. Anzeigenschluss:

Freitag, 12 Uhr der Vorwoche.

Geschäftsstelle 6500 Landeck, Schrofensteinstr.

10, Tel. 05442/64525, Fax 05442/

64525-14. Die RUNDSCHAU erscheint

wöchentlich am Mittwoch/Donnerstag.

Druck: Athesia Druck GmbH, Weinbergweg

7, Bozen. Versandkosten innerhalb Österreichs

€ 80,-, Ausland € 85,-, Übersee auf Anfrage.

Namentlich gekennzeichnete Artikel

geben die Meinung des Verfassers wieder

und müssen sich nicht mit der Meinung des

Verlegers decken. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte und Fotos übernimmt

der Verlag keine Haftung. Soweit personenbezogene

Bezeichnungen nur in männlicher

Form angeführt sind, beziehen sie sich auf

Frauen und Männer in gleicher Weise.

e-mail: redaktion@rundschau.at

anzeigen@rundschau.at

Aufl age Ausgabe Imst: 24.724

Gesamtauflage Rundschau

Imst, Landeck, Telfs, Reutte:

80.784 Gründungsmitglied im

Das Redaktionsteam

der RUNDSCHAU

Unter diesen Kürzeln berichten

folgende Redakteure und freie MitarbeiterInnen

für Sie:

IMST: (tamt) Manuel Matt, (jakö)

Jasmin Köll, (GeSch) Gebhard Schnöll,

(ado) Mag. Agnes Dorn, (bw) Bianca

Wagner, (fb) MMag. Bernhard

Friedle, (fri) Dr. Friederike Bundschuh,

(gk) Katharina Gruber, (IH)

Dr. Peter Bundschuh, (jazu) Janine

Zumtobel, (Jo) Ewald Krismer, (ks)

Katharina Saurwein, (pld) Ing. Thomas

Ploder, (prax) Anna Praxmarer,

(tini) Mag. Bettina Wille, (upi) DI

(FH) Albert Unterpirker, (mel) Mel

Burger, (lb) Linda Brunner, (lia) Lia

Buchner. Glanzlichter: Meinhard

Eiter

FAHRDIENST ROTES KREUZ

05412/66444

ZU SÄMTLICHEN THERAPIEN

UND BEHANDLUNGEN

WIE DIALYSE, CHEMO-,

ODER STRAHLEN-THERAPIE.

ZUVERLÄSSIG – KOMPETENT.

N AMENSTAGE

DO (3.5.) Jakob, Philipp; FR (4.5.)

Florian, Guido; SA (5.5.) Gotthard,

Jutta, Sigrid; SO (6.5.) Antonia,

Valerian; MO (7.5.) Gisela, Helga,

Silke; DI (8.5.) Ida, Klara, Ulrike,

Desire; MI (9.5.) Caroline, Volkmar.

M ONDKALENDER

Letztes Viertel am 8. Mai 2018 um

3.09 Uhr.

RUNDSCHAU Seite 2 3./4. Mai 2018


Teurer als geplant

Imst: Kostenüberschreitungen bei Glenthof und Madonalpe

(tamt) Rund 2,6 Millionen Euro umfasst das Darlehen, dessen

Aufnahme in der letzten Imster Gemeinderatssitzung beschlossen

wurde. Darin enthalten sind Posten wie die Sanierung von

Leichenhalle und Innenstadt, aber auch die Sanierung des Glenthofs

und die Elektrifizierung der Madonalpe – zwei Projekte, die

nun teurer daherkommen als ursprünglich geplant.

Ab Donnerstag,

10. Mai 2018 (Feiertag),

Wochenende Muttertag, nehmen

wir unseren Betrieb wieder auf

und freuen uns auf Ihr Kommen.

Öffnungszeiten:

Freitag u. Samstag 13-21 Uhr

Sonn- u. Feiertag 10-20 Uhr

Triff Dich mit

Deinem »Käfer«

im Käfer

Telefonnummer: 05412/61142

www.cafekaefer.at

Tarrenz

Adieu für Sprengelarzt

Der Imster Gemeinderat bewilligte jüngst die Aufnahme eines Darlehens in Höhe

von 2,6 Millionen Euro.

RS-Foto: Matt

Es sei mal wieder Champions

League und so sei er darum gebeten

worden, die Sitzung rasch über die

Bühne zu bringen, meinte Bürgermeister

Stefan Weirather am Beginn

der Gemeinderatssitzung mit einem

Schmunzeln. Ganz so schnell ging

es dann aber doch nicht, denn gleich

beim vierten Punkt der Tagesordnung

3./4. Mai 2018

Keine Fliegen

mehr im Haus

wurde es spannend. „Im Voranschlag

2018 sind Darlehensaufnahmen im

mit Fliegengitter nach Maß

Gesamtausmaß von 2,6 Millionen

Ihr Fachbetrieb in Silz

Euro vorgesehen“, 05263/637715berichtet Vizebürgermeister

und Finanzreferent Gebi

www.flitec.at

Mantl. Vorgesehen sind die Mittel

unter anderem Bssssssssssss

für Sanierungen im

Bereich der

Fliegenschutzgitter

Schustergasse (180.000

Euro), für Umbau

nach Maß für Fenster

und

und

Sanierung

Türen

der Leichenhalle Ihr Fachbetrieb in Silz (260.000 Euro),

05263/637715

die Erneuerung der www.flitec.at Straßenbeleuchtung

(90.000 Euro) sowie für diverse

Straßensanierungen (640.000 Euro).

Kellerschachtabdeckung

Sanierung nach und Maß Erwei-

Ebenso enthalten sind aber 450.000

Euro für die

vom Fachmann

terung des

Ihr Fachbetrieb

Glenthof

in Silz

sowie 200.000

Euro für 05263/637715 die Stromversorgung der

www.flitec.at

Madonalpe. Dabei meldete sich Gemeinderat

Helmuth Gstrein zu Wort:

„Wir haben das Insekten im Finanzausschuss Raus

behandelt und Frischluft ich hab’ Rein der Darlehensaufnahme

mit auch Fliegengitter zugestimmt. nach Maß In

Ihr Fachbetrieb in Silz

der Zwischenzeit fand aber eine Sitzung

des Überprüfungsausschusses

www.flitec.at

05263/637715

statt, wo festgestellt wurde, dass es

bei zwei Vorhaben im außerordentlichen

Haushalt erhebliche Kostenüberschreitungen

gegeben hat – und

zwar beim Glenthof von 700.000 auf

1,2 Millionen Euro und beim Stromanschluss

der Madonalm von 450.000

auf 655.000 Euro.“ Er stimme so bis

zur Klärung der Darlehensaufnahme

nicht zu, erklärte Gstrein. Auch

Stadtrat Friedl Fillafer enthielt sich

seiner Stimme. Beschlossen wurde die

Aufnahme des Darlehens mit einem

Zinssatz von 0,30 Prozent auf 15 Jahre

Laufzeit dennoch mit den 17 Stimmen

der restlichen Mandatare.

KEINE ÜBERRASCHUNG. Für

die Kostenüberschreitung beim Glenthof

nannte Weirather im Anschluss

zweierlei Gründe. Einerseits die Notwendigkeit

einer Entwässerung unter

dem Gebäude anhand eines etwa 100

Meter langen Rohres, andererseits das

Einziehen einer Schallschutzdecke,

da die bisher herabhängenden Stofffetzen

ein brandschutztechnisches

Problem darstellen. „Ich habe aber

schon davor gesagt, dass die Sanierung

sicher eine Million Euro kosten

wird“, unterstreicht Weirather. Bei der

Madonalpe dürfte der Kostenvoranschlag

schlicht zu niedrig angesetzt

worden sein, so Mantl gegenüber der

RUNDSCHAU.

Frischluft rein

Insektenschutzgitter

nach Maß für Fenster & Türen

Ihr Fachbetrieb in Silz

0 52 63 - 63 77 15

www.flitec.at

UNMUT. Zu durchaus lebhaften

Diskussionen kam es dann gegen

Ende der Sitzung. Gemeinderat Norbert

Praxmarer, Stadtrat Friedl Fillafer

und Ersatz-Gemeinderat Willi Grissemann

äußerten ihren Unmut über die

Festivitäten der türkischen Kulturvereine

in Imst, die mit Müll, Lärm und

Park-Chaos einhergehen würden. Mit

den Verantwortlichen sei bereits mehrmals

gesprochen worden, getroffene

Abmachungen würden aber nicht eingehalten

werden, so die Kritik. Stadträtin

Brigitte Flür rief angesichts der

nahenden „Tür an Tür“-Veranstaltung

zum neuerlichen Dialog auf.

(tamt) Sagenhafte 28 Jahre war Dr. Kurt Jenewein als Sprengelarzt im Bezirk Imst

auch am Wochenende rund um die Uhr dort zur Stelle, wo er gebraucht wurde.

Nun geht der geschätzte Mediziner in seinen verdienten Sprengelarzt-Ruhestand.

Um dieses praktisch unentgeltliche Engagement zu würdigen, luden die Bürgermeister

der Sprengelgemeinden jüngst zum gemeinsamen Abendessen. Die Suche

nach einem Nachfolger werde jedenfalls schwierig, ließ Bürgermeister Stefan

Weirather wissen. In die Bresche springen derweil Ärzte des Krankenhauses Zams

nach einem Rotationsprinzip. Im Bild: Bürgermeister Rudolf Köll (Tarrenz), Bürgermeister

Markus Moser (Mils), Bürgermeister Oswald Krabacher (Karrösten),

Vizebürgermeister Gebhard Mantl (Imst), Bürgermeister Wilhelm Schatz (Karres),

Bürgermeister Alois Thurner (Imsterberg), Dr. Kurt Jenewein mit Gattin Brigitte und

Bürgermeister Stefan Weirather (Imst) (v.l.).

RS-Foto: Matt

Keine Fliegen

mehr im Haus

mit Fliegengitter nach Maß

Ihr Fachbetrieb in Silz

Sommerhit

05263/637715

www.flitec.at

Rollbares Sonnensegel Shadeone

Bssssssssssss

Fliegenschutzgitter

nach Maß für Fenster und Türen

Ihr Fachbetrieb in Silz

05263/637715

www.flitec.at

Kellerschachtabdeckung

nach Maß

Ihr persönlicher Fachberater

vom Fachmann Daniel Riedl.

Ihr Fachbetrieb in Silz

05263/637715

www.flitec.at

Insekten Raus

Frischluft Rein

mit Fliegengitter nach Maß

JAPI & PARTNER GmbH, 6460 Imst, Gewerbepark 16, Tel. 05412/62062

Ihr Fachbetrieb in Silz

www.sonnenschutztechnik-oberland.at

05263/637715

www.flitec.at

RUNDSCHAU Seite 3


Immobilien Bewertung, Beratung & Verkauf

Suche laufend für vorgemerkte Kunden Häuser, Wohnungen und

Grundstücke im gesamten Oberland zum kaufen!

Kostenlose Verkehrswertermittlung & Beratungsgespräche –

Professionelle und schnelle Abwicklung!

Immobilientreuhänder Hr. Venier, Tel. 0664 1635187,

kv@remax-residence.at, www.remax-residence.at

Remax ist mit über 113.800 Maklern in 7400 Büros das erfolgreichste

Netzwerk weltweit.

„Tür an Tür“

Türkische Vereine laden ein

(ks) Von der Industriezone bis zum Rofen: An insgesamt fünf

Standorten in Imst findet man die Vereinslokale der türkischen

Vereine. Diese laden am Samstag, dem 6. Mai, von 10 bis 17 Uhr,

unterstützt durch „Miteinand in Imst“ und das Integrationsbüro

Imst, zur Veranstaltung „Tür an Tür“.

Alpine Glückwünsche

Ehrung unserer Ski-Asse am Giggijoch

(fri) In der vergangenen Saison wurden durch unseren Alpin-Ski-

Nachwuchs auf Bezirks- und Landesebene, bei Österreichischen Meisterschaften,

im Europacup oder bei der Junioren-WM in der Schweiz viele

Erfolge „eingefahren“, aber auch manche Enttäuschung weggesteckt (die

RUNDSCHAU hat laufend berichtet). Auch der Sprung in den Weltcup

ist Franziska Gritsch mit ihrem Debut in Lienz und Fabio Gstrein mit

seinem Start im Weltcup-Slalom in Kitzbühel gelungen.

Franziska Gritsch und Fabio Gstrein wurden am Giggijoch für ihre Medaillen-Erfolge

bei der Junioren-Weltmeisterschaft in der Schweiz und Elisabeth Pult (alle SC

Sölden) für ihren Slalom-Sieg U15 bei der Österreichischen Meisterschaft geehrt.

Im Bild: Hannes Fender, Fabio Gstrein, Franziska Gritsch, Elisabeth Pult und SC

Sölden-Obmann Siggi Grüner (v.l.).

Foto: Auer

Am Ende stand nun eine Feierstunde

am Giggijoch, in deren

Rahmen Franziska Gritsch, Fabio

Baggerarbeiten ▪ Trailbau

Gstrein und Elisabeth Pult, die sich

souverän zur österreichischen Slalommeisterin

in der Klasse U15 kürte,

vom SC Sölden im Beisein von

Bürgermeister Ernst Schöpf geehrt

wurden.

Johanna Heumader-Schweigl von „Miteinand in Imst“, die Integrationsbeauftragte

Kirsten Mayr und die für Integration zuständige Gemeinderätin Brigitte Flür (v.l.)bieten

eine Plattform für die Veranstaltung „Tür an Tür“ und laden am 6. Mai herzlich zum

interkulturellen Austausch in die fünf türkischen Vereinslokale. RS-Fotos: Saurwein

Dabei soll mit Führungen durch

die Vereinslokale und Gebetsräume

ein Kennenlernen sowie ein Einblick

ins Vereinsleben ermöglicht werden.

„Der Sinn dahinter ist, die Lokale

anzuschauen und mit den Menschen

ins Gespräch zu kommen“, so Miteinand-in-Imst-Projektkoordinatorin

Johanna Heumader-Schweigl. Weiters

könne man sich durch das persönliche

Gespräch und den Austausch

selbst ein Bild machen. Durch das

Kennenlernen der verschiedenen Vereinskulturen

und -strukturen können

so Menschen mit verschiedenen Erlebniswelten

miteinander in Kontakt

treten. Kulinarische Köstlichkeiten

und ein buntes Kinderprogramm runden

die Tagesveranstaltung ab. Der

Anatolische Kulturverein Imst (Auwerk

2a), IKBI (am Rofen 3), ATIB

(auf Arzill 21), die alevitische Glaubensgemeinschaft

(Industriezone 40)

und Ülkücüs (Pfarrgasse 34/1) freuen

sich auf den gemeinsamen Dialog

und zahlreiche Besucher.

Christian Schöpf

+43 660 55 00 66 8

VERDIENTE ERHOLUNG.

Die RUNDSCHAU gratuliert

herzlich und wünscht nach dieser

ereignisreichen Rennsaison einen

erholsamen Sommer, erfolgreiche

Trainings und einen guten Start in

die kommende Saison!

„Lustig ist das nicht...“

Kirsten Mayr ist seit März 2015 Integrationsbeauftragte

der Stadtgemeinde

Imst und leitet das Integrationsbüro in

der Pfarrgasse mit den Schwerpunkten

Beratung und Netzwerkarbeit.

Johanna Heumader-Schweigl engagiert

sich als Miteinand-in-Imst-Projektkoordinatorin

für das respektvolle Miteinander

von verschiedenen Generationen,

Familien und Kulturen, den regionalen

Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement

in der Stadtgemeinde Imst.

(prax) Da macht einer Kabarett mit dem Titel „Lustig ist das nicht...“ – und wenn

die Leute dann lachen, freut er sich heimlich: Joseph Holzknecht tritt am Mittwoch,

dem 9. Mai, um 20 Uhr im Stadtsaal in Imst auf. Er erzählt seinen Werdegang und

entdeckt, warum emotionale Intelligenz so wichtig ist.

Foto: Holzknecht

RUNDSCHAU Seite 4 3./4. Mai 2018


Heer und Musik zur Angelobung

140 Bundesheer-Rekruten in Sautens angelobt

Zum Festakt der vergangenen

Angelobung in Sautens erschienen

neben rund 140 Rekruten

auch zahlreiche Ehrengäste aus

Politik, Wirtschaft und Bundesheer.

Der Sportplatz war

außerdem von der Militärmusik

Tirol unter der Leitung von

Militärkapellmeister Hannes

Apfolterer besetzt. Bei strahlendem

Sonnenschein ging die

feierliche Veranstaltung über

die Bühne.

Muttertags-Aktion

- 10 %

Auch Bürgermeister Fredi Köll sprach

den Rekruten seine Grußworte aus.

Von Anna Praxmarer

G LANZLICHTER

Die falsche Frisur

Unter der Leitung von Hannes Apfolterer wurde von der Militärmusik Tirol für eine

feierliche Umrahmung gesorgt.

RS-Fotos: Praxmarer

Liebe Freunde waghalsiger politischer

Prognosen! Wir haben jetzt endgültig

genug gewählt. Gefühlte drei Mal

den Bundespräsidenten, danach den

Nationalrat und den Landtag. Und als

i-Tupfer durften die Innsbrucker noch

zur Stadtwahl streiten. Sorry: Schreiten!

Dort wurde alles Bis- und Vorherige

auf den Kopf gestellt. Die Grünen,

von vielen totgesagt, zelebrierten eine

nahezu biblische Auferstehung. In Gestalt

von Messias Georg Willi, der – allen

internen Hexenverbrennungen zum

Trotz – eine Art Wunder vollbrachte.

Die toten Grünen allein haben in der

Landeshauptstadt mit zehn Mandaten

jetzt mehr als Schwarz (5) und Rot (4)

zusammen. Die beiden Letzteren hieß

man hierzulande noch bis vor kurzem

Großparteien. Unglaublich. ÖVP und

SPÖ haben zusammen von 40 Sitzen

im Gemeinderat nicht einmal mehr

ein Viertel. Das ist maximal noch ein

Schrebergarten voller Zwerge!

Was ist geschehen? Das Volk ist

müde. Der Hälfte der Wähler gehen

Urnengänge und die dort zur Wahl stehenden

Personen längst am A…h vorbei.

Die übrig gebliebenen 50 Prozent

wollen Themen und Programme nicht

mehr hören und sehen. Weil sie nicht

glauben, dass nach der Wahl kommt,

was vor der Wahl versprochen wird.

Also bleibt nur eines: Die Wahl nach

Sympathie. Und eben diese gewann

der grüne Willi. Er schob wochenlang

sein altes Fahrrad durch die Innenstadt,

grüßte freundlich und erzählte

den Menschen, dass er kein Fundi sei.

Das gefällt selbst denen, die sonst gerne

nach dem Rechten sehen. Und für den

eloquenten Kirchensänger lassen sogar

viele die Roten links liegen. Der SPÖ

fehlte ohnehin eine zugkräftige Spitzenkandidatin.

Die Irene, die laut Plakat

so heiß auf Zukunft war, ließ jeglichen

Quereinsteiger-Effekt vermissen. Für

viele Damen hatte die Gute schlicht

die falsche Frisur. Dieser haarscharfe

Schnitt der Stirnfransen erinnerte an

Mister Spock vom Raumschiff Enterprise.

Was nicht einmal die gezielt anvisierten

Intellektuellen antörnte.

Meinhard Eiter

Neben vielen Ehrengästen hielt

auch Sautner Bürgermeister Fredi

Köll eine Ansprache, bei der er sich

noch gut an seinen eigenen Wehrdienst

erinnerte. Unter den 140 Rekruten

des „Jägerbataillons 6“ und

des „Kommandos Gebirgskampf“

befanden sich auch zwei Frauen. Unter

den Ehrengästen wie dem Landtagsabgeordneten

Jakob Wolf und

Nationalratsabgeordneten Dominik

Schrott befand sich auch Tirols Militärkommandant

Generalmajor Herbert

Bauer. Er merkte im Rahmen

seiner Festrede an: „Derzeit befinden

sich rund 1000 österreichische Soldaten

im Auslandseinsatz. Eine ausreichende

Anzahl an Soldaten ist unbedingt

von Nöten, um für den Schutz

im In- und Ausland zu sorgen!“

6460 Imst • Schustergasse 1 • Tel.: 0 54 12/64 783

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr

„Freestyle-Gottesdienst“

Mit der „Mure“ in Umhausen

findet am Freitag, dem 4. Mai, um

20 Uhr dort ein „Freestyle-Gottesdienst“

statt, wo sich Jugendliche

auch sonst gern aufhalten. Nach dem

Gottesdienst wartet gemütliches Beisammensein

bei Cocktails und Musik

von „DJ Tom“.

glanzlichter@rundschau.at

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 5


Gasthof in Not

Heimatbühne Haiming: „Der ,Ochsen‘ sucht den Superstar“

(tamt) Mit „Der ,Ochsen‘ sucht den Superstar“ aus der Feder

von Christof Martin lädt die Heimatbühne Haiming am Samstag,

dem 5. Mai, um 20 Uhr im Oberlandsaal zu einer Premiere, die

wohl kein Auge trocken lassen dürfte.

Am Pfad zum Erfolg

LLA Imst bietet ein breites Ausbildungsspektrum

(Jo) Jüngst öffnete die Landwirtschaftliche Landeslehranstalt

Imst für die Bevölkerung wieder ihre Pforten. Der „Tag der offenen

Tür“ ist mittlerweile zum fixen Bestandteil der „Schule fürs

Leben“ geworden. Wie schon die Jahre zuvor war auch dieses Mal

das Interesse riesengroß, worüber sich Schüler, Lehrkräfte und

alle anderen Mitarbeiter mächtig freuten.

Die Heimatbühne Haiming lädt am Samstag, dem 5. Mai, um 20 Uhr im Oberlandsaal

zur Premiere von „Der ,Ochsen‘ sucht den Superstar“. Foto: Heimatbühne Haiming

So richtig rund läuft es im Gasthof

„Ochsen“ schon lange nicht

mehr. So ist Wirt Hermann bereits

seit geraumer Zeit auf der Suche

nach einem neuen Konzept mit sensationellem

Charakter. Seine Frau

Bea sieht das Problem eher in den

Stammgästen – wie etwa Achim, der

jeden Tag da ist, sich aber vor dem

Begleichen der Zeche drückt. Doch

da ist auch Kellnerin Lena-Marie,

die mit ihrer Liebe zum Liedgut den

Stein ins Rollen bringt – und das

Chaos seinen Lauf nehmen lässt…

ENSEMBLE. Auf der Bühne stehen

Ulrike Santeler, Dieter Wegleiter,

Tamara Kleewein, Michael Haid,

Antonia Gstrein, Kathrin Wolf, Chiara

Kopp, Gabriel Heidinger und

nicht zuletzt Meinrad Berger, der

zugleich Regie führt. Reservierungen

sind abends unter Tel. 05266 88645

und 0676 5028174 oder per E-Mail

an info@heimatbühne-haiming.at

möglich. Weitere Spieltermine am

6. Mai um 18 Uhr, am 9./11./12. Mai

um 20 Uhr sowie am 13. Mai um 18

Uhr.

ANZEIGE

Gründerworkshop in Imst

Du planst, dich in nächster Zeit selbstständig zu machen? Aber

dir fehlen noch wichtige Grundinformationen?

Eine der Kernbereiche der LLA ist mit Sicherheit die Imkerschule. Immer wieder

wird über das Bienensterben gesprochen. Imkermeister Klaus Danzl, Lehrer Michael

Paul, Schüler Marius Eller und die beiden Imkermeister und Lehrer Marcel Klotz

und Martin Ennemoser (v.l.) scheinen aber zuversichtlich zu sein. RS-Fotos: Krismer

An vielen Stationen wurde von den

Schülern und dem Lehrerkollegium

gezeigt, was die Schule so zu bieten

hat: Im ersten Stock der Fachschule

Landwirtschaft, Waldwirtschaft mit

einer Präsentation der forstlichen

Ausbildung, Landesforstgarten mit

heimischen Baumarten, Waalsysteme

im Oberland, Landtechnik und Getreideanbau,

das Schüleraustauschprojekt

der LLA Imst mit Berufsbildungszentrum

Pfäffikon (CH) und

die Verkostung von Kräutercocktails

aus einem Projekt der LLA Imst mit

TFBS Landeck. Dazu unterhielt der

Tiroler Jägerverband einen Informationsstand.

Im Erdgeschoss gab es Einblicke

in die Produktverarbeitungsbereiche

für Milch und Fleisch und im

dortigen Seminarraum war alles über

Getreidebau für Brotgetreide Futtergetreide

und Braugerste zu erfahren.

Die Fachschule für Betriebs- und

Haushaltsmanagement zeigte in einer

Gemeinschaftsausstellung unter dem

Motto „Vielfalt“ ein Malprojekt mit

der Lebenshilfe, umfangreiches Haushaltsmanagement,

Gartenbau mit

Bodenleben und Kompost mit der sogenannten

„Wurmkiste“, Gesundheit

und Soziales, Brotbacken, Getränkeund

Barkunde mit Cocktails mit Honig

und dazu noch einen Kaffeehausbetrieb.

Im Eduard-Wallnöfer-Haus

war im Hofladen und dem LLA-Cafe

dichtes Gedränge, ebenso hinter dem

Haus beim Bauernmarkt. Großes Interesse

riefen auch die Imkerschule, der

Obstbau und die Lehrwerkstätten mit

Metall-, Holz- und Landtechnik hervor.

Infostände, Kinderbetreuung und

ein riesiges Speiseangebot, alles aus eigener

Erzeugung gaben der Veranstaltung

noch einen zusätzlichen Reiz, so

dass der Tag noch lange in Erinnerung

bleiben wird.

Mit dem Gründerworkshop perfekt vorbereitet für deinen Start in die Selbstständigkeit.

Foto: Wirtschaftskammer Tirol

Nutze die Gelegenheit und informiere

dich – kostenlos – über Gründungsschritte,

Rechtsformen, Kosten,

Steuern, Fördermöglichkeiten, Businessplan,

etc. ganz in deiner Nähe

beim Gründerworkshop in der Wirtschaftskammer

Imst. Anmeldung erforderlich

unter 0590 905 3110 oder

imst@wktirol.at.

ANZEIGE

Workshop

Termin: Mittwoch, 9. Mai 2018

Uhrzeit: 16 bis 19 Uhr

Ort: Wirtschaftskammer Imst,

Meraner Straße 11, 6460 Imst

Im Hofladen boten die Schüler genussvolle Milch- und Fleischprodukte und hatten

ob des großen Andrangs alle Hände voll zu tun, um die Kunden zufriedenzustellen.

RUNDSCHAU Seite 6 3./4. Mai 2018


Wortakrobatik

Glanzlichter in Sautens

(ks) Aktuelle Themen, politisches Tagesgeschehen, Alltagsphänomene

und Skurriles in Sätze verpacken, möglichst auf den

Punkt bringen und damit bestenfalls Emotionen hervorrufen und

das ein oder andere verschmitzte Lächeln ernten. Eine komplexe

Aufgabe, der sich Meinhard Eiter jede Woche aufs Neue stellt.

Seit Januar 2016 bannt der RUNDSCHAU-Kolumnist seine Gedanken

für die führende Oberländer Wochenzeitung aufs Papier

und teilt sie mit den Lesern. Exklusiv, live und in Farbe konnte

man den Wortakrobaten am vergangenen Freitag in der Bibliothek

Sautens antreffen. Gebannt lauschen durfte man dabei nicht

nur seinen Ausführungen, sondern auch den musikalischen Beiträgen

des Imster Liedermachers Dieter Oberkofler.

BALKONE & ZÄUNE

AUS ALUMINIUM

Ausstellung: 6020 Innsbruck I Haller Straße 33

Gratishotline: 0800 20 2013 I www.leeb.at

Am vergangenen Freitag lud die Bibliothek Sautens unter dem Motto „Länge mal

Breite ohne Ernsthaftigkeit“ zur musikalisch umrahmten Lesung mit den beiden

Wortakrobatik-Künstlern RUNDSCHAU-Kolumnist Meinhard Eiter und Liedermacher

Dieter Oberkofler (v.l.).

RS-Fotos: Saurwein

Etwas mehr als 100 „Glanzlichter“

liegt es zurück, dass Meinhard

Eiter mit seiner Kolumne die

Nachfolge von Manfred Thurners

„Lattenzaun“ angetreten hat.

Insektenfrei & sauber

Kellerschachtabdeckung

nach Maß vom Fachmann

Ihr Fachbetrieb in Silz

0 52 63 - 63 77 15

www.flitec.at

Mittlerweile hat sich ein buntes

Sammelsurium an veröffentlichten

Beiträgen gebildet. Da noch den

Überblick zu behalten, gestaltet

sich schwierig. Umso schöner ist es,

im Rahmen einer Lesung zu sehen,

welche Fülle an Themen bisher

schon in den Fokus des Interesses

gerückt ist: Da ist beispielsweise die

Rede von politischen Laufmaschen,

von der Kontaktaufnahme mit dem

anderen Geschlecht, vom inneren

Schweinehund und von den Stärken

der Liebeskraft. Und da gibt es

noch so viel mehr. Falls Ihnen das

aktuelle Glanzlicht entgangen sein

sollte: Zurückblättern und nachlesen

ist nicht nur erlaubt, sondern

auch erwünscht. Fortsetzung folgt.

3./4. Mai 2018

Keine Fliegen

mehr im Haus

mit Fliegengitter nach Maß

Ihr Fachbetrieb in Silz

05263/637715

www.flitec.at

Bssssssssssss

Fliegenschutzgitter

Tina Köll vom Team der Bibliothek Sautens

begrüßte die Interessierten und eröffnete

den geselligen Abend, bei dem

in Folge kaum ein Auge trocken blieb.

nach Maß für Fenster und Türen

Ihr Fachbetrieb in Silz

05263/637715

www.flitec.at

Kellerschachtabdeckung

nach Maß

vom Fachmann

Ihr Fachbetrieb in Silz

05263/637715

www.flitec.at

Insekten Raus

Frischluft Rein

mit Fliegengitter nach Maß

Ihr Fachbetrieb in Silz

05263/637715

www.flitec.at

Seit Jänner 2016 versorgt RUND-

SCHAU-Kolumnist Meinhard Eiter die

Leser mit seinen „Glanzlichtern“ aus

Politik und Gesellschaft.

Zahlreiche Interessierte hatten sich zur „Glanzlichter“-Lesung im Pfarrsaal Sautens

eingefunden.

BETRIEBS-

URLAUB

Vom 6.5. bis 27.5.2018

haben wir geschlossen.

Ab 28.5.2018

sind wir mit vollem Einsatz

wieder für Euch da!

6450 Sölden · Tel. 05254/2369 · Fax 2369-13

RUNDSCHAU Seite 7


Alles andere als Standard

Die RUNDSCHAU im Gespräch mit Kapellmeister Hermann Delago anlässlich „iMstrumental 2018

Mit dem „iMstrumental“-Konzert der Stadtmusik Imst hält am

Samstag, dem 5. Mai, ab 20 Uhr wieder eine etwas andere BlasB

musik ihren Einzug im Glenthof. Mit der RUNDSCHAU plauB

derte Kapellmeister Hermann Delago über das diesjährige ProB

gramm, dessen Entstehung und die Gäste, die sich heuer mit der

Stadtmusik die Bühne teilen werden.

Von Manuel Matt

Die Proben laufen ausgezeichnet,

zeigt Hermann Delago offen

seine Freude über den Fleiß seiner

Stadtmusikanten zum nahenden

„iMstrumental“-Konzert. Das diesjährige

Programm werde bisher von

allen Seiten gut angenommen – keine

Selbstverständlichkeit, weiß der

Kapellmeister, der für heuer wieder

eine innovativ-harmonische Mischung

aus Symphonik, Film-, Blasund

Populärmusik verspricht.

WIDERSTAND GEGEN DAS

ANGEBOT. Doch wie kommt das

„iMstrumental“-Programm für gewöhnlich

zustande? Das sei eine

Entwicklung, die spätestens mit dem

Ende des letzten „iMstrumental“-

Konzerts ihren Anfang nimmt,

verrät Delago. Zunächst wird das

Pfingsten – das legendäre

Musikfestival in Prutz

RUNDSCHAU-Leser können gewinnen

Das Pfingstfest in Prutz gehört seit vielen Jahren zum Fixplan in

den diversen Veranstaltungskalendern und geht heuer vom 18. bis

20. Mai über die Bühne. Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht

schon mindestens einmal beim Musikfestival dabei war. Das liegt

sicher auch daran, dass dieses Festival Sportler und MusikbeB

geisterte gleichermaßen anspricht.

MUSIKPROGRAMM. Das

abwechslungsreiche, musikalische

Programm überzeugt in vollen Längen:

Freitag, 18. Mai Sumpfkröten,

Samstag, 19. Mai Ois Easy, Sonntag,

20. Mai Die bärigen Tiroler, Die

Grubertaler, Die jungen Zillertaler

und Melissa Naschenweng, DJ‘s im

Barzelt Samstag und Sonntag: Panta

Ree und Nine Degree.

KINDERSPIELEFEST. Sonntag,

20. Mai mit Feuerspucker, Kasperltheater,

Clownauftritte, Schminken,

Riesenseifenblasen, Schiffsbau,

Balancierseil, uvm.

INTERNATIONALES FUSSB

BALLTURNIER. Mit Mannschaften

aus der Schweiz, Deutschland

und Österreich.

ANZEIGE

musikalische Angebot nach aufregenden

Neuerscheinungen und exquisiten

Raritäten durchforstet. Das

passiere mittlerweile mehr auf der

Internetplattform „YouTube“ als in

der eigenen CD- und Plattensammlung,

gibt Delago schmunzelnd zu

Protokoll. Freilich würden auch

zahlreiche Kataloge der vielen Verlagshäuser

für Blasmusik-Literatur

im Postfach des Kapellmeisters

eintrudeln. Das Zurückgreifen auf

dieses Angebot sei bei den meisten

Kapellen der Standard, so Delago.

Auch er schaue sich die Vorschläge

aus Interesse an, „ich bin dann aber

eigentlich bestrebt, genau das nicht

zu spielen, was da angeboten wird“,

erzählt der Kapellmeister freimütig.

Vielmehr gehe es um das Einbringen

einer eigenen Handschrift in Form

von selbstgeschriebenen Stücken

und eigenen Arrangements.

„Die Jungen Zillertaler“ sorgen am Sonntag

für ausgelassene Partystimmung.

Die RUNDSCHAU

verlost 50 Eintrittskarten!

Die RUNDSCHAU verlost

30 Eintrittskarten für Freitag,

18. Mai, und 20 Eintrittskarten für

Samstag, 19. Mai. Einfach bis zum

9. Mai um 12 Uhr eine E-Mail mit

dem Namen und dem gewünschten

Termin an gewinnen@rundschau.at

senden und mit ein wenig Glück gewinnen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Was die „iMstrumental“-Zuhörer mit auf den Heimweg nehmen sollen? Am liebsten

Glücksgefühle, hofft Kapellmeister Hermann Delago.

RS-Foto: Matt

PROGRAMMVIELFALT. Was

dann aber schlussendlich am Programm

steht, entscheide er nach verschiedenen

Gesichtspunkten. „Ganz

am Anfang, so egoistisch es auch

klingt, muss es mir gefallen“, betont

Delago: „Wovon ich nicht überzeugt

bin, wird bei mir nie am Notenständer

landen.“ Anschließend gehe es darum,

aus dem symphonischen und modernen

Angebot Stücke auszuwählen, die

sowohl dem Publikum als auch den

Musikanten gefallen könnten. „Ich

verwende dabei bewusst den Konjunktiv“,

betont Delago: „Es kann

auch sein, dass die Nummer für die

Musikanten lässig zu spielen ist, dem

Publikum aber vielleicht nicht so zusagt

– das ist aber eher selten.“ Freilich

ist auch das musikalische Niveau ein

Thema, umfasst die Stadtmusik doch

rund 60 individuelle Persönlichkeiten.

„Es muss spielbar sein – weder über-,

noch unterfordernd, aber an die Grenzen

gehend“, umschreibt Delago den

Anspruch an die Titelauswahl. Eigene

Arrangements würden dabei oft zum

Vorteil gereichen: Einerseits durch die

gewonnene Flexibilität und Freiheit,

andererseits gehe auch das Einstudieren

schneller vonstatten. Ein Gefühl,

das beim Publikum nicht auftreten

dürfe, sei jedenfalls Langeweile. „Es

muss Spannung drin sein. Wenn ich

das Gefühl habe, ein Stück hat – obwohl

es ein gutes Stück ist – Platzfüller

und langweiligere Parts, dann schmeiß’

ich diese Teile einfach raus“, so Delago.

Nicht zuletzt sei auch die Vielfalt im

Klangbild ein wichtiger Punkt, zu dem

neben den Instrumentalsolisten der

Stadtmusik auch die Gäste im zweiten

Teil ihren Beitrag leisten.

GETEILTE BÜHNE. Ein alter

und geschätzter Bekannter unter den

diesjährigen Gästen ist Charly Baumgartner,

dem dank seiner einzigartigen

Stimme ein fast legendärer Ruf

vorauseilt. „Für Charly such’ ich natürlich

gemeinsam mit ihm die richtigen

Nummern, die charismatisch

und stimmlich zu ihm passen“, gibt

Delago Einblick in die Zusammenarbeit.

Dieses Jahr fiel die Wahl auf den

Song „Diavolo in me“, der dem italienischen

Multiinstrumentalisten Zucchero

gegen Ende der 80er-Jahre zum

Durchbruch verhalf, und ein Medley

aus drei Evergreens von „Credence

Clearwater Revival“. Alles andere als

unbekannt und doch neue Gesichter

bei „iMstrumental“ sind „Saltbrennt“-

Mitglied Christian Deimbacher und

„Salvesenklang“-Sängerin Laura Wagner.

Mit Mundharmonika und Tuba

wird Deimbacher bei „Hermann’s

Day“ von Attila Buri sein Können

präsentieren, während Wagner „Time

After Time“ von Cyndi Lauper und

zusammen mit Delago das Batak-Lied

„Holong Naso Tarputik“ gesanglich interpretieren

wird.

RAMPENLICHT. Dass die Stadtmusikanten

aber auch ohne Gäste zu

brillieren wissen, zeigt der erste Teil des

Programms. Der Abend beginnt mit

der Fanfare „Call of Heroes“ des Tirolers

Michael Geisler, gefolgt von einer

Version des Boleros von Maurice Ravel

– „eine gewisse Herausforderung für

diverse Solisten“, nickt Delago. Nach

„Two Centuries“ des Schweizers Mario

Bürki wird mit dem Intro der TV-

Show „Game of Thrones“ die Tür zur

Filmmusik aufgeschlagen. Ein weiterer

Höhepunkt in diesem Sinne dürfte

„Star Wars & The Marches“ sein, das

die meisten bekannten Melodien der

Weltraum-Saga vereint – „musikalisch

vielleicht das schwierigste Werk im

Gesamtprogramm“, so der Kapellmeister.

Den ersten Teil krönt schließlich

mit dem Garnisonsmarsch ein Werk

eines großen Sohnes der Stadt Imst –

Franz Treffner, dessen Feder auch der

Fasnachts- und Feuerwehrmarsch entstammen.

„Ein genialer Autodidakt“,

dessen Werke gerade in seiner Heimatstadt

immer wieder gespielt werden

sollten, schließt der Kapellmeister.

RUNDSCHAU Seite 8 3./4. Mai 2018


Z UM NACHDENKEN

„Es wächst und gedeiht“

Jetzt ist die Zeit, in der Gärten,

Äcker und Felder bestellt werden.

Was gesät und eingepflanzt ist, wächst

und gedeiht, damit wir uns an den

Blumen erfreuen, Korn für das Brot

bereitet und frisches Gemüse uns ernähren

kann. Auch für Gärtner und

Bauern ist es faszinierend zu sehen,

wie die Pflanzen wachsen und gedeihen,

wenn die äußeren Bedingungen

günstig sind. Nicht überall wächst

und gedeiht es, wenn kein guter Samen

eingebracht und kein guter Boden

bereitet ist, wenn es kein Wasser

gibt und die richtige Düngung nicht

gegeben wird. Viel können wir beitragen,

damit das Wachstum gefördert

wird, aber das Gedeihen und Reifen

liegt in einer anderen Hand. Gott,

unser Schöpfer allen Lebens, gibt uns

die Begabung und Fähigkeit, unsere

Natur zu gestalten und zu pflegen. Es

liegt viel an uns Menschen, dass die

Natur erhalten, aufgebaut oder zerstört

wird. Das Gedeihen aber liegt in

Gott durch seinen Segen. Gott lässt

wachsen, manchmal sehr langsam,

es ist Geduld gefordert, sodass erst

spät Pflanzen, Blüten und Früchte

zu sehen sind und wir staunen können

über Gottes Schöpfung und seine

Kraft, die schon an einem Grashalm

deutlich wird. In unserem Leben geht

es also darum, dass wir wachsen lassen

und das Gedeihen durch die Arbeit

unserer Hände Gott anvertrauen.

Unser Leben hat immer mit Wachsen

und Werden zu tun, durch gute

und nicht gute Tage hindurch, um

das Gute und Schöne zu erleben.

Gott gibt uns die Kraft, dass wir nicht

aufgeben, wenn es schwer wird, er

lässt wachsen und gedeihen, auch in

unserem Glauben und im Vertrauen.

Wir dürfen die Hoffnung spüren, wo

Trauer und Angst uns umgibt. Wenn

Menschen bereit sind, seine Liebe

und Zuwendung anzunehmen und

sie an Menschen weitergeben, denen

es nicht gut geht, dann können wir

wachsen und gedeihen bis zum Tag

der Ernte. Der Text im einem Lied

drückt das aus: „Doch Wachstum und

Gedeihen liegt nicht in unserer Hand,

er sendet Tau und Regen und Sonn

und Mondenschein, von ihm kommt

aller Segen, von unserm Gott allein.“

Cons. Diakon Alois Rauch,

Roppen

Tag der offenen Tür

Am Samstag, dem 5 Mai, wird

an der Landesmusikschule Ötztal

wieder der traditionelle „Tag der offenen

Tür“ in den Räumlichkeiten

der Neuen Mittelschule Längenfeld

angeboten. In der Zeit von 9.30 bis

12.30 Uhr besteht die unterhaltsame

wie lehrsame Gelegenheit,

sämtliche Instrumente auszuprobieren

und sich dabei vom anwesenden

Lehrpersonal beraten zu lassen. Als

besonderes „Zuckerl“ gibt es dieses

Jahr auch eine Schnitzeljagd – wer

alle verfügbaren Instrumente ausprobiert

hat, darf sich über eine

süße Belohnung freuen. Auch die

Anmeldung für die Musikschule

ist an diesem Tag vor Ort bequem

möglich. Der Ötztaler Musikschulleiter

Klaus Strobl und sein Lehrerteam

freuen sich schon auf zahlreichen

Besuch.

KOMMEN SIE GLEICH ZUM DAN-KÜCHENPROFI!

Herausgeber und Verleger:

"

JETZT IM MAI!

GRATIS

WOCHEN!

GÜLTIG BIS 22.05.2018

Lt. DAN-Preisliste! Aktionen gültig beim

Kauf einer kompletten DAN-Küche!

Für uns zählen Top-Qualität und Service -

und das bekommt man bei DAN!"

Schranz & Wolf GmbH

6522 Prutz, Kampleweg 2 | Tel. 05472 2296

6460 Imst, Gewerbepark 14 | Tel. 05412 61950

Dipl. TCM-ERNÄHRUNGSBERATUNG

www.kuechenprofis.at

Traditionelle Chinesische Medizin

Lass‘ die Nahrung dein Heilmittel sein…

Gabriele Eppensteiner, Tel. 0676 404 86 02

www.tcm-eppensteiner.at, Unterm Hohen Rain 11, 6460 Imst

Landesfinale des 66. Jugendredewettbewerbs

(tamt) Standesgemäßer Schauplatz

des Jugendredewettbewerb-Landesfinales

war jüngst wieder einmal das

Landhaus in Innsbruck. 49 Jugendliche

aus ganz Tirol lieferten sich dabei

einen spannenden, wortreichen

Wettkampf und bewiesen Jury und

Publikum ihr Rhetoriktalent – freilich

wieder mit starker Beteiligung

aus dem Bezirk. Lena Westreicher

aus der Neuen Mittelschule Mieming

sicherte sich in der Kategorie „Spontanrede,

achte Schulstufe“ den zweiten

Platz, während Emma Michaeler aus

der Imster Fachschule für ländliches

Betriebs- und Haushaltsmanagement

(FSBHM) in der Kategorie „Neues

Sprachrohr“ ebenso als Zweite bilanzierte.

Das Bundesfinale findet von

26. bis 30. Mai in Klagenfurt statt.

Schranz & Wolf GmbH

6522 Prutz, Kampleweg 2 | Tel. 05472 2296

6460 KÜCHEN Imst, Gewerbepark PROFIS

14 | Tel. 05412 61950

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 9


Andreas und Anabel Praxmarer (Badart

Marketing und Planung GmbH) mit Kommerzkundenbetreuer

Hubert Schwemberger

(v.l.).

Bereichsleiter Kommerz und Freie Berufe

Peter Ennemoser mit Walter und Joschua

Stoll (Stoll Wohnen) sowie Firmenkundenbetreuer

Christian Ötzbrugger (v.l.).

Firmenkundenbetreuer Christian Ötzbrugger

mit Rechtsanwalt Christian

Schöffthaler und Bernhard Gollner (Fitnessstudio

Injoy Imst) (v.l.).

Vorstand Martin Haßlwanter, Steuerberaterin

Birgit Breyner, Steuerberater

Sieghard Haslwanter, Steuerberaterin

Carina Schöpf (alle Deloitte Tirol) sowie

Filialdirektor der Geschäftsstelle Imst

Thomas Schultes (v.l.).

Vorstand Martin Haßlwanter mit Referentin MMag. Barbara Thaler, Gastgeber

Hannes Staggl (Hotel Hirschen) und Thomas Schultes, Filialdirektor der Geschäftsstelle

Imst (v.l.).

Sparkasse Imst lud Unternehmer

aus dem Bezirk zum Brunch

Zahlreiche Unternehmer aus

der Region trafen sich kürzlich im

Wintergarten des Hotel Hirschen

in Imst zum Wirtschaftstreff der

Sparkasse Imst. Neben Kurzvorträgen

der Sparkassen-Vorstände referierte

MMag. (FH) Barbara Thaler

zum Thema „smart – digital –

vernetzt“ und erläuterte dabei mit

zahlreichen Praxisbeispielen die

Bedeutung der Digitalisierung für

kleine und mittlere Unternehmen.

Vor allem aber wurde der gelungene

Vormittag zum anregenden Meinungsaustausch

in lockerer Atmosphäre

genutzt.

ANZEIGE

Firmenkundenbetreuer Heinz Dengg mit

Unternehmerin Silvia Pardeller-Canal

und Private Banking-Spezialist Norbert

Volderauer sowie Vorstand Martin Haßlwanter

(v.l.).

Kommerzkundenbetreuer Christian

Ötzbrugger mit Dagmar und Wolfgang

Peham (Peham GmbH) und Private Banking-Spezialist

Rene Venier (v.l.).

Firmenkundenbetreuer Hubert Schwemberger

im Gespräch mit Manuel Westreicher

(westproductions) und Rechtsanwalt

Peter Linser (v.l.).

Mario Kometer (Bereichsleiter Vertriebssteuerung/Marketing)

mit Bernhard

Neurauter (Neurauter Versicherungsmakler

GmbH) sowie Juliane und

Gerd Jonak (v.l.).

Filialdirektor der Geschäftsstelle Imst

Thomas Schultes (l.) und Vorstand Meinhard

Reich nehmen Unternehmerin Sigrid

Canal in die Mitte.

Rechtsanwältin Esther Pechtl-Schatz mit

Kommerzkundenbetreuer Heinz Dengg

und Bernhard Schöpf, Geschäftsführer

der Imster Bergbahnen (v.l.).

Stadtwerke-Direktor Thomas Huber unterhielt

sich mit Bereichsleiter Vertriebssteuerung/Marketing

Mario Kometer (v.l.).

Kommerzkundenbetreuer Christian Ötzbrugger,

Evelyn Krismer (Hotel Stern),

Firmenkundenbetreuer Heinz Dengg und

Franz Krismer jun. (Hotel Stern) (v.l.).

Rechtsanwaltsanwärter Florian

Skarics und Freie Berufe-Betreuer Peter

Völk (v.l.).

Herbert Lechleitner (l.) mit Kommerzkundenbetreuer

Hubert Schwemberger.

Andreas Gasser (Hotel Gasthof Neuner)

mit Firmenkundenbetreuerin Carina

Neurauter.

Thomas Schultes (Filialdirektor der Geschäftsstelle

Imst) und Steuerberater

Rolf-Dieter Kuprian (Kanzlei rd Kuprian)

(v.l.).

Vorstand Meinhard Reich mit Daniela

und Michael Hammerle (Kunstschmiede

Schlosserei Hammerle) und Firmenkundenbetreuer

Christian Ötzbrugger (v.l.).

Filialdirektor der Geschäftsstelle Imst

Thomas Schultes im Gespräch mit

Georg Posch (Reca Posch Georg GmbH

& Co KG) (v.l.).

RUNDSCHAU-Herausgeber Kurt Egger

mit Thomas Schultes, Filialdirektor der

Sparkassen-Geschäftsstelle in Imst (v.l.).

Aufsichtsratsvorsitzender-Stv. Franz

Raich mit Gerhard und Mathias Gottstein

(Gottstein GmbH & Co. KG) (v.l.).

Thomas Schultes (Filialdirektor der

Geschäftsstelle Imst) mit Rechtsanwalt

Christian Linser (v.l.).

Franz Staggl (Hotel Arzlerhof), Elena

Bremberger (Bezirksstellenleiterin der WK

Imst), Thomas Fleischhacker (Geschäftsführer

und Vorstand der Hochzeiger Bergbahnen

Pitztal AG) mit Firmenkundenbetreuer

Hubert Schwemberger (v.l.).

RUNDSCHAU Seite 10 3./4. Mai 2018


Natürliche Wertschätzung

Spatenstich für Naturparkhaus im Naturpark Ötztal

(mel) Auf einer Ausstellungsfläche von 250 Quadratmetern

entsteht das neue Projekt des Naturparkhauses in Längenfeld,

welches das Herzstück zu den bereits fünf bestehenden Informationsstandorten

Ambach, Niederthai, Gries, Vent und Obergurgl

sein soll. Bewusst gewählt wurde der Standort Längenfeld, der in

der Mitte des Ötztales liegt und eine perfekte Anbindung durch

die Ötztaler Landstraße bietet.

Für den Spatenstich für das neue Naturparkhaus in Längenfeld mischte sich Landeshauptmann-Stellvertreterin

Ingrid Felipe (7.v.l.) gerne unter die vielen Befürworter des

Projektes.

Bei schönstem Frühlingswetter

lud man zum Spatenstich für das

moderne und nachhaltige Projekt.

Wir modernisieren

Ihre Küche!

Mit neuen Fronten nach Maß!

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/küchen

Das Naturparkhaus soll acht Stationen

aufzeigen, die das einzigartige

Spektrum der Ötztaler Naturvielfalt

in all seiner Schönheit präsentieren.

Zu den Schwerpunkten gehören

Themen wie Flora und Fauna,

aber auch das Thema Wasser, das

vom Gletscher, den Seen und den

Mooren erzählt, wird einen Großteil

des Hauses abdecken. Die Multimedia-Vorstellung

wird in den Sprachen

Deutsch und Englisch präsentiert

werden. Für Ingrid Felipe, Landeshauptmann-Stellvertreterin,

schließt

ein funktionierender Tourismus den

Naturschutz nicht aus – sie sieht im

Naturparkhaus einen wichtigen Bestandteil,

um nicht nur Touristen,

sondern auch Einheimischen eine

Geschäftsführer Naturpark Ötztal

Thomas Schmarda und Landeshauptmann-Stellvertreterin

Ingrid Felipe unterstreichen

die Wichtigkeit von Informationsorten

wie dem Naturparkhaus

für die Gesellschaft.

höhere Wertschätzung der Natur näher

zu bringen. Das Gebäude selbst

wird von Architekt Hanno Schlögl

im schlichten Sichtbeton gehalten,

um sich in die beeindruckende Felskulisse

vor Ort einzugliedern. Im

Rahmen des Naturparkhauses soll

es dann auch Veranstaltungen und

Naturpark-Wanderungen geben.

Bürgermeister Richard Grüner freut

sich für seine Gemeinde über die

weitere Bereicherung neben der bereits

bestehenden Naturparkschule.

Zum Muttertag

DIE ALLERSCHÖNSTEN GESCHENKIDEEN,

DIE DIE MAMAS GARANTIERT LIEBEN

WERDEN, AB SOFORT BEI UNS IM

Erlebnis-Werkstattl.

Öffnungszeiten:

TÄGLICH

9.00 - 18.00

6433 OETZ Hauptstraße 77

Auch Bürgermeister Richard Grüner (r.) nahm am wichtigen Spatenstich mit Thomas

Schmarda teil, um einen nachhaltigen Grundstein für Naturschutz in der Gemeinde

Längenfeld zu legen.

RS-Fotos: Burger

3./4. Mai 2018

www.erlebniswerkstattl.at

RUNDSCHAU Seite 11


„Polit-Scheidung“

„Gemeinsam aktiv für Wildermieming“ legt Mandate zurück

(pld) Im Wildermieminger Gemeinderat herrschte schon länger

„dicke Luft“. Die vier MandatarInnen der Liste „Gemeinsam aktiv

für Wildermieming“ werfen Bgm. Klaus Stocker vor, mit seiner absoluten

Mehrheit (sechs von elf Sitzen) in Entscheidungsprozessen

laufend demokratische Spielregeln zu verletzen, eine konstruktive

Zusammenarbeit konsequent zu verhindern und die Opposition in

eine Statistenrolle zu drängen. Auf dieser Basis sah sich die Liste um

Andreas Stoll veranlasst, in der Sitzung vom 19. April 2018 die Mandate

im Gemeinderat zurückzulegen. Bgm. Stocker appellierte an die

Oppositionellen, diesen Schritt nochmals zu überdenken und die bis

Freitag laufende Frist zur Nachbesetzung der Sitze zu nutzen.

Bereits in der Sitzung vom 28.

März war für GR Rainer Krißmer „das

Maß voll“. Er trat zurück und übergab

sein Mandat im Wildermieminger

Gemeinderat an Christoph Profanter.

GV Andreas Stoll hatte gehofft, dass

dieser Schritt den Bürgermeister dazu

veranlassen möge, klärende Gespräche

zu führen. Nachdem jede Reaktion

ausblieb, wie Stoll in der Sitzung vom

19. April erklärte, bewerteten in einer

internen Sitzung auch alle anderen

KandidatInnen der Liste „Gemeinsam

aktiv für Wildermieming“ die Situation

als aussichtslos, jede Kooperationsbasis

als zerstört und das Zurücklegen

der Mandate als einzig sinnvolle Konsequenz.

Der Austritt aus dem Gemeinderat

erfolgte formgerecht während der

jüngsten Sitzung, die Bevölkerung

wurde bereits im Vorfeld per Rundschreiben

von dieser Entwicklung in

Kenntnis gesetzt, was zu einem regelrechten

BesucherInnenansturm im

Sitzungssaal führte. Andreas Stoll,

Christoph Profanter und Arthur

Wander versuchten deutlich emotional

und durchaus respektvoll, die

Hintergründe ihrer Entscheidung

zu verdeutlichen. Einzelne Angriffe

gegen Bgm. Stocker und seinen Vize

Martin Rupprechter schossen leider

über das Maß des rechtlich und die

Grenzen höflichen Umgangs deutlich

hinaus.

„Smart-Home“

Die Automatisierungstechnik für das Eigenheim

(jakö) Ein „Smart-Home“-System bietet zahlreiche Vorteile, um

das Eigenheim effizienter und sicherer zu gestalten. Durch die

ferngesteuerte Technik ist man auch unterwegs immer mit seinem

Zuhause verbunden und bleibt auf dem neusten Stand.

Das Ziel eines „Smart-Home“-System

besteht darin, Eigenheime und

Gebäude sicherer und überschaubarer

zu gestalten. Per „Smart-Home“-System

können die Heizung, die Kühlung,

die Steuerung des Lichts, die

Alarmanlage, der Rauchmelder und

sogar die Türschlösser ferngesteuert

werden. Die herkömmlichen Schalter

gehören der Vergangenheit an, durch

das intelligente System kann ganz

einfach über eine App, per Smartphone

oder Tablet von unterwegs aus

gesteuert werden. Die neue Technik

wird immer häufiger eingesetzt, da sie

den Komfort des Eigenheims enorm

steigert. Wenn man beispielsweise

nicht zu Hause ist, können durch das

„Smart-Home“ System viele Dinge

erledigt werden wie, das Wegschalten

von Stromfressern, das Absenken der

Temperatur oder auch die Beschattungen

bei Hitze. Das Ganze ist nicht

nur praktisch, sondern vor allem

auch nachhaltig und spart Energie.

Das einheitliche System wird nicht

Effiziente und sicher Lösung mit dem

„Smart-Home“ System. Foto: pixabay.com

nur in Neubauten verwendet, sondern

es kann auch ganz einfach im

eigenen Heim nachgerüstet werden.

Das Praktische hierbei ist, dass keine

Verkabelung notwendig ist – die Steuerung

verläuft nämlich batteriebetrieben

und über Funk. Der Spezialist für

„Smart-Home“-Technik, Gebäudeautomatisierung,

Wlan- und Netzwerktechnik

sowie Überwachungs- und-

Panoramakameras ist „Automated

Systems“ in Umhausen. Auf der

Website www.automated-systems.

tirol erhält man weitere Informationen

oder man wendet sich einfach

direkt an Gerald Köfler unter Tel.

06608185898. ANZEIGE

Bleibt die Liste "Gemeinsam aktiv für Wildermieming" geschlossen bei der getroffenen

Entscheidung, werden für den Rest der Legislaturperiode vier Sessel am

Tisch im Sitzungszimmer des Gemeinderates leer bleiben.

Fotos: Ploder

Die Basis einer Zusammenarbeit sei

vom Bürgermeister und seiner Mehrheit

unrettbar zerstört worden, lautete

der Tenor – was Bgm. Klaus Stocker

entschieden zurückwies. „Wir lassen

es nicht, weil wir amtsmüde sind, sondern

weil eine Zusammenarbeit nicht

mehr möglich ist“, ergänzte Christoph

Profanter. Man sei „belogen und bewusst

falsch informiert“, von Entscheidungsprozessen

und konstruktiver Zusammenarbeit

ausgeschlossen worden.

Zuletzt spießte es sich bei der Frage

des Kindergartenneubaus und der

Volksschul¬sanierung. „Keiner von

uns hat es notwendig, sich zum Depp

machen zu lassen“, fasste GV Andreas

Stoll seine Sicht der Lage zusammen.

GR Matthias Fink mit eigener Liste

und einem Mandat im Dorfparlament

vertreten, wird nach dem derzeitigen

Stand der Dinge künftig alleine die

Oppositionsrolle bekleiden. Er trägt

einige Kritikpunkte mit, denkt allerdings

selbst nicht an Rücktritt. „Eure

Ausführungen sind rhetorisch ein

Wahnsinn“, kommentierte Fink die

Ausführungen der Scheidenden, „inhaltlich

ist allerdings nicht alles korrekt.“

Weiters betonte Fink auch seine

Ansicht, die Verantwortung den Wählern

gegenüber wahrnehmen zu müssen.

Der verbliebene Oppositionelle

erinnerte auch an die Vergangenheit.

„Vor 100 Jahren wurde geschossen, um

wählen zu dürfen“, so Fink, „ihr habt

209 oder 33 % der Wählerstimmen

erhalten, die schmeißt ihr weg – und

das ist demokratiepolitisch verantwortungslos

und ein Wahnsinn.“

Obwohl Bgm. Klaus Stocker und

sein Stellvertreter während der Reden

der Oppositionellen laufend Notizen

verfassten, verzichteten am Ende

dennoch beide auf eine detaillieren

inhaltliche Auseinandersetzung mit

den geäußerten Vorwürfen. „Es war

der Situation, der aufgeheizten Stimmung

und der vorgerückten Stunde

geschuldet, weder auf falsche Aussagen,

noch persönliche Beleidigungen,

Unterstellungen und Mutmaßungen

im Einzelnen einzugehen“, erläuterte

der Bürgermeister in beider Namen

den Verzicht auf umfassende Ausführungen

und zeigte sich davon überzeugt,

dass jede noch so lange Diskussion

an diesem Abend zu keinem

Ergebnis geführt hätte. „Es tut mir

sehr leid, ich werde aber niemanden

zensurieren oder manipulieren und

auch kein Öl ins Feuer gießen“, betonte

Bgm. Klaus Stocker in seiner

knappen Reaktion auf die Rücktritte.

Der Bürgermeister appellierte jedoch

nachdrücklich an die Mitglieder der

Liste „Gemeinsam aktiv für Wildermieming“,

die bis zum kommenden

Freitag laufende Frist zu nützen, um

die Mandate neu zu besetzen. „Der

Gemeinderat soll die Bevölkerung

bestmöglich vertreten“, so Stocker,

„wenn durch die Rücktritte ein Drittel

der WählerInnen ihre Interessensvertreter

verlieren, ist das für Wildermieming

wohl kaum ein Vorteil“.

Müll gehört entsorgt!

(prax) Kürzlich fand der alljährliche Frühjahrsputz der Gemeinde Wenns statt. Viele

Helfer trafen sich beim Pavillon, um Wenns von Müll zu befreien. Nach der Einteilung

machten sich die Gruppen mit Müllsäcken bewaffnet auf den Weg. Die Säcke

wurden gut gefüllt zurückgebracht! Anschließend lud der Tourismusverband Pitztal,

Ortsstelle Wenns, alle Helfer zu einer herzhaften Jause ein. Foto: Patrick Holzknecht

RUNDSCHAU Seite 12 3./4. Mai 2018


MAMA

ist die Beste

B. Helgason, tachinskamarina / fotolia.at

Überraschen Sie Ihre Mama, Freunde,

Verwandte oder Bekannte mit einer

einzigartigen Torte mit essbarem Fotoaufleger!

Einfach rechtzeitig * Bildmaterial

bei unserer Konditorei vorbeibringen

(USB, Handy etc.) oder senden an:

fototorte@dergrissemann.at

FOTOAUFLEGER

per Stück € 9,99

*) Bitte rechnen Sie mit einer

Produktionszeit von mind. 3 Tagen.

Hauptstraße 150 · 6511 Zams · Tel.: +43 (0)5442 / 69 99 · Mo. – Fr. 8 – 19 Uhr, Sa. 8 – 18 Uhr

www.dergrissemann.at · facebook.com/grissemann.zams

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 13


Zeit schenken bereichert beide Seiten

Begleitung am Lebensende – die Hospizgruppe Pitztal

Nach dem englischen Vorbild der Hospizgruppe wurde vor

rund 20 Jahren auch in Österreich mit den ehrenamtlichen Teams

gestartet. Allein in Tirol setzen sich bereits über 200 Mitarbeiter

für eine menschliche letzte Lebensphase ein. Im September 2016

wurde die Hospizgruppe Pitztal von vier Helfern nach langer Ausbildungszeit

gegründet.

Von Mel Burger

Der Begriff Hospiz wurde früher

für Herbergen, die Wanderern und

Pilgern Unterkunft boten, benutzt.

Heutzutage steht es bei der Hospizgruppe

Pitztal für Begleitung und

Unterstützung für Menschen in ihrem

letzten Lebensabschnitt, der für

viele eine angstvolle Reise bedeutet.

Die Gruppe Pitztal kümmert sich

derzeit hauptsächlich um Bewohner

des Pflegezentrums in Arzl, aber es

gab auch schon einzelne Betroffene,

die sie in ihrem Zuhause betreuen

und begleiten durften. Am

wichtigsten neben stationärer und

mobiler Betreuung oder der Trauerbegleitung

sind die Gespräche.

Manchmal möchten Menschen mit

Vergangenem abschließen und ihren

Frieden finden, aber zugleich ihre

engsten Verwandten nicht damit belasten

oder es ging bisher in der Alltagshektik

unter. Im Gespräch mit

Teamleiterin Susanne Partoll und ihrem

Stellvertreter Harald Sturm wird

schnell bewusst, wie wichtig der richtige

Umgang mit dem Tabuthema

Sterben heutzutage ist. Nicht nur

für die Betroffenen, sondern auch

für ihre Angehörigen sind die Helfer

des Hospizteams da. Viele Mitarbeiter

erfahren in ihrer Arbeit eine

große Bereicherung durch die vielen

positiven wie auch manchmal negativen

Erfahrungen. Durch die vielen

Gespräche und die Erinnerungen an

die alten Zeiten bekommen manche

auch eine neue Wertschätzung der

Eltern und Großeltern und deren

Erfahrungen.

Angelspaß in Nassereith

Regenbogen-, Lachsforellen und Saiblinge selbst fischen

(jakö) In Nassereith ist jeder Fischer, ob klein oder groß, herzlichst

willkommen – ein Angelschein ist nicht erforderlich. Direkt

nebenan im Gasthaus „Seebua“ kann der frisch gefangene Fisch

filetiert, zubereitet und verspeist werden.

Der Eintrittspreis beträgt 23

Euro pro Person, inkludiert sind

dabei zwei Kilogramm Fisch. Ab

15 Uhr kostet der Eintritt 12 Euro

pro Person, inkludiert sind ein

Kilogramm Fisch. Auch VIP-Karten

sind erhältlich, der Preis liegt

hier bei 200 Euro. Inkludiert sind

zehnmal Fischen mit jeweils zwei

Kilogramm Fisch. Jedes weitere

Kilogramm Fisch kostet 9,50 Euro.

Wer keine Angelausrüstung besitzt,

kann diese auch gegen eine Gebühr

in Höhe von 6 Euro ausleihen. „Petri

Heil“ wünschen Hamed und das

Team.

ANZEIGE

Petri Heil von Hamed mit Team

Bei uns gibt es Regenbogenforellen,

Lachsforellen und Saiblinge.

Eintrittskarte:

€ 23,-/Pers. inkl. 2 kg Fisch.

Jedes weitere kg € 9,50.

Ab 15 Uhr ermäßigte Preise.

Öffnungszeiten:

1. April bis 1. November

tägl. von 8 bis 19 Uhr (auch feiertags)

Web. www.angelteich.tirol • E-Mail. info@angelteich.tirol

Tel. 0664/5968271 • Adresse. Schulgasse 65 I 6465 Nassereith

Teamleiterin Susanne Partoll und ihr Stellvertreter Harald Sturm freuen sich über

den Zugewinn von weiteren Helfern und dürfen mittlerweile auf sieben Begleiter für

das Pitztal vertrauen.

RS-Fotos: Burger

IN GUTEN HÄNDEN. Eine

Betreuung beginnt meist mit den

ersten Begegnungen mit Angehörigen

und dem Betroffenen im Pflegezentrum

oder zu Hause. Mit der

Zeit wird die Begleitung dann auf

regelmäßige Besuche ausgeweitet

und wenn die Reise sich dem Ende

nähert, helfen weitere Mitglieder

um eine engmaschigere Abdeckung

mit Besuchen zu gewährleisten.

Manchmal ist es für Angehörige

wichtig, eine kurze Pause zu finden,

um Kraft zu schöpfen und sind

froh, ihre Verwandten für diese Zeit

in guten Händen zu wissen. Aber

auch nach der Begleitung können

sich Angehörige darauf verlassen,

durch das gut eingespielte Team der

Hospizgruppe einen Ansprechpartner

und Hilfe zu haben.

LÄCHELND ERINNERN.

„Am Ende ist nicht Schluss mit lustig“

klingt bei diesem Thema etwas

fehl am Platz, aber wie Harald Sturm

bestätigte, werden nicht nur schwierige

Themen in den Gesprächen angeschnitten.

Vielen ist es auch einfach

ein Bedürfnis, aus ihrer Vergangenheit

zu erzählen, und da kommt es

natürlich auch oft zu einem Schmunzeln

oder Lachen, wenn man sich an

die schönen Momente der Kindheit

erinnert. Aber auch die liebenswerten

Eigenheiten, die sich unsere Angehörigen

über die Jahre angeeignet haben,

bleiben den Hospizmitgliedern

gern in Erinnerung, denn auch für sie

ist der Tod nicht das Ende, denn alle

hinterlassen einen kleinen Teil ihres

Lebens, ihrer Erfahrungen und ihrer

Geschichte.

Die Jungbauernschaft Piller nutzte die derzeit beliebte Aktion der „Pool-Grill-Challenge“

für eine finanzielle Unterstützung des ehrenamtlichen Vereins – überreichen

durften den Scheck die Mitglieder Elisabeth (l.) und Viktoria Neururer (2.v.r.).

RUNDSCHAU Seite 14 3./4. Mai 2018


Türen wieder

neu und modern

in nur einem Tag!

Gebührend gefeiert

Oetzer Altbürgermeister Joachim Grießer feierte „70er“

(prax) Wie schnell sich ein hochkarätiges Gesangsensemble formieren

kann, zeigten kürzlich die fünf Ötztaler Bürgermeister in

Oetz, an denen wahre Künstler verloren gegangen sind. Beeindruckend

drückten sie dem Oetzer Altbürgermeister und Ehrenbürger

Joachim „Jochl“ Grießer ihre Geburtstagsgrüße aus – und das mit

einem herzhaften Ständchen. Wenn schon singen, dann unter dem

Künstlernamen „Die Originalen Ötztaler Quietsch Boys“.

Neu: ÖZIV Tirol

Mit vielen Informationen für

Menschen mit Behinderungen ist die

neue Homepage des ÖZIV Tirol seit

heute online. www.oeziv-tirol.at. Die

neue Homepage entspricht den Vorgaben

der WCAG 2.0-Regeln (Web

Content Accessibility Guidelines),

dem internationalen Standard bei der

Gestaltung barrierefreier Webseiten.

Viele Beratungsangebote und Empfehlungen

richten sich auch an die

Wirtschaft, Gemeinden und sonstige

öffentliche Einrichtungen. Aktuelle

Termine, Angebote aus dem Hilfsmittelverleih,

rechtliche Informationen

und vieles mehr geben Einblick in das

Serviceangebot des ÖZIV Tirol.

✓ Modelle: klassisch, Design, Landhaus

✓ Ohne Rausreißen, Dreck und Lärm

✓ Türen nie mehr streichen

✓ Für alle Türen und Rahmen geeignet

Josef Haslwanter KG

Bau- u. Möbeltischlerei

Josef-Marberger-Str. 13 • 6424 Silz / Tirol

www.haslwanter.portas.at

0 52 63/63 77

42 Alkolenker erwischt

Bei einem landesweiten Planquadrat

„Alkohol“ wurden in der Nacht

von 28. auf 29. April 42 alkoholisierte

Autolenker von der Polizei aus dem

Verkehr gezogen. Durchgeführt wurden

rund 1200 Alkotests, die Bandbreite

reichte von 0,6 bis 2,1 Promille.

Die Polizei appelliert an die Verantwortung

der Verkehrsteilnehmer und

warnt vor den straf- und zivilrechtlichen

Folgen einer Alkofahrt.

PRIME

Mit musikalischer Begleitung drückten die Ötztaler Bürgermeister Ernst Schöpf,

Fredi Köll, Richard Grüner, Jakob Wolf und Hansjörg Falkner (ab 2.v.l.) auf besonders

originelle Weise ihre Geburtstagswünsche aus.

RS-Foto: Praxmarer

3./4. Mai 2018

Jubilar Joachim Grießer nahm das exklusive

Geburtstagsständchen sichtlich

mit Humor.

Auf der Terrasse des Cafés Heiner

fanden sich viele Freunde und Weggefährten

ein, um Joachim Grießer

zu feiern. „Du hast dich nie ganz

aus dem Geschehen zurückgezogen“,

lobte beispielsweise Sölder

Bürgermeister Ernst Schöpf bei der

ersten Festrede. Musikalisch unterstützt

von „DÖT“ (Die Ötztaler)

und dem Sänger Günther Scheiber

sorgte er dann überraschend

mit seinen Kollegen Richard Grüner,

Jakob Wolf, Hansjörg Falkner

und Fredi Köll für hingerissene

Gesichter im Publikum. Eine poetische

Ader bewies das Quintett mit

einem selbst gedichteten Liedtext,

dessen ironisches Element der Jubilar

heldenhaft mit Humor nahm.

Auf seinen Wunsch wurden statt

Geschenkekäufen Geldsummen an

die Lebenshilfe Umhausen gespendet,

die im heurigen Jahr ebenfalls

ein Jubiläum feiert: Sie besteht nun

schon seit 20 Jahren.

www.prime-imst.at

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Simon Brugger

Perfekt Immo GmbH

+43(0)664-5251685

s.brugger@perfektimmo.at

Helene Falkner

Falkner GmbH Tirol

+43(0)664-9692857

info@ic-falkner.at

RUNDSCHAU Seite 15


Gelungene Premiere von „Die Geburtstagsfeier“

Humiste überzeugt mit gekonnter Aufführung der wohl beklemmendsten und elendsten Geburtstagsparty der Theatermoderne

Psychokomödie, absurdes Theater, irrealer Mafia-Thriller, Horrortrip

durch Seelenlandschaften mit kafkaesken Ambitionen.

All das hat „Die Geburtstagsfeier“ von Nobelpreisträger Harold

Pinter seinem Publikum anzubieten. Dem Ensemble des Theaterforums

Humiste unter Regie von Christian Reiter, assistiert

von Viktoria Matt, gelang es, diese schräge Vielfalt mit dem für

die semiprofessionelle Truppe zwar bekannten, aber immer wieder

höchst bemerkenswerten schauspielerischen Können auf die

Bühne Imst Mitte zu bringen.

Von Peter Bundschuh

Die ganze Aktion rund um die Aufführung

hatte schon etwas Gewagtes

und Unberechenbares an sich. Einerseits

ist es nicht einfach die (Verlags-,

Autoren-…) Rechte zur Aufführung

bekannter Stücke zu erlangen. Natürlich

ist auch das Unterfangen an

sich riskant, ein dem absurden Theater

zuzuordnendes Stück in seinen

stets wechselnden Ebenen zwischen

Realität und Irrealem, zwischen Komik

und Grauen überhaupt in Szene

zu setzen. Dazu wurde die Aufführung

als „Schuss aus der Hüfte“ von

Christian Reiter in einer Hardcore-

Probezeit von nur fünf Wochen

durchgezogen. Hätte da das Stammensemble,

Stefanie Bauer (Lulu),

Gottfried Hecher (Petey), Peter Mair

(Goldberg), Roswitha Matt (Meg),

Andre Steger (Stanley) und Mathias

Wilhelm (McCann) nicht im vollen

Galopp und an sechs Probetagen pro

Woche mitgezogen, hätte auch ein

guter Reiter da schon aus dem Sattel

geworfen werden können.

DAS WARUM BLEIBT STETS

VERBORGEN. Vor einem Jahr

hat sich Stanley in einer ziemlich

schäbigen Pension eingemietet und

dümpelt da eher ungewaschen vor

sich hin. Gastgeber im Haus am

Meeresstrand sind ein älteres Ehepaar,

Meg, ziemlich unbedarft, und

Ehemann Petey, von Berufswegen

Liegestuhlaufsteller, ein stiller Typ,

irgendwie resigniert, aber nicht

blöd. Stanleys Zurückgezogenheit

Ihr geprüfter und zertifizierter Bauwerksabdichter!

Nachhaltig · Ökologisch · Fair

Für Stanley (sitzend) nimmt nach seiner

durch den aalglatten Goldberg (stehend

r.) organisierten Geburtstagsfeier

ein nicht mehr endenwollender Schrecken

seinen Lauf.

als einziger Gast wird durch das

Eintreffen der Herren Goldberg und

McCann gestört, die sich ebenfalls

in der Pension einquartieren. Sie

scheinen in einem Auftrag angereist

zu sein. Der aalglatte Goldberg übernimmt

es sozusagen als Ehrenmann,

eine Geburtstagsfeier für Stanley zu

organisieren. Für diesen nimmt ein

nicht mehr endenwollender Schrecken

seinen Lauf.

Vor einem Jahr hat sich Stanley in der ziemlich schäbigen Pension von Meg (Roswitha

Matt) und ihrem Mann Petey eingemietet und dümpelt da als einziger Gast

eher ungewaschen vor sich hin.

RS-Fotos: Bundschuh

SKURRIL-BEKLEMMENDER

THRILLER. Zu Anfang hätte sich

das Stück in unterschiedlichste

Richtungen entwickeln können.

Nach dem Auftauchen der beiden

dubiosen Schergen einer nicht näher

bezeichneten Organisation

einschließlich der dubiosen Rolle

der kessen Lulu wandelt es sich zu

einem skurrilen und beklemmenden

Thriller. Die Motive der Protagonisten

werden nie enthüllt, der Zuseher

bleibt auf der Suche nach dem

Warum, darf Interpretationsfreiheit

genießen und sich ein Stück Wonnegrusel

genehmigen. Wenn Reiter

mit „Die Geburtstagsfeier“ ein etwas

anderes Genre ausprobiert (Die

RUNDSCHAU hat berichtet) ist

es ihm gelungen, ein spannendes

Stück der Moderne, genauer des absurden

Theaters, auf die Bühne zu

bringen. Für diese Spezies, salopp

gesagt, recht sommerlich und nach

Ansicht des Verfassers „leichter verdaulich“

als beispielsweise Ionesco

„Die Stühle“, Beckett „Warten auf

Godot“ oder Grass „Hochwasser“.

Letzterer mit besonderem Nachhall

auf die österreichische Moderne wie

Bernhard, Bauer oder Jelinek.

AUGENMASS GEHALTEN.

Die Bühne erweist sich in ihrer Dimension

als dem Stück gewachsen,

das schlicht ausgerichtete Bühnenbild

von Thomas Schönnach, Walter

Huber und Joschi König kommt

dabei entgegen. Die Kostümauswahl

von Brigitte Schönnach unterstreicht

die handelnden Charaktere. Verantwortlich

für Dramaturgie und Technik

zeichnen David Grissemann und

Markus Matt. Foto und Grafik liegt

bei Melitta Abber. Gelungen und

ohne Kanten in das Geschehen integriert

ist auch die rückblendenartige,

filmische Einspielung von Peter Mair

über, ja worüber? Sind es Szenen aus

den Kindertagen des Hauptdarstellers?

Es bleibt offen – gut so!

HAROLD PINTER. Pinter war

an der Royal Academy of Dramatic

Art ausgebildet worden und

hatte Engagements an kleineren

Bühnen angenommen. Sein Stück

„Die Geburtstagsfeier“ stieß bei der

Uraufführung 1958 auf Unverständnis.

Später wurde der Schauspieler,

Bühnenautor und Menschenrechtsaktivist

für sein Schaffen vielfach

ausgezeichnet, darunter mit dem

Österreichischen Staatspreis für

Europäische Literatur 1973. Pinter

arbeitete breit gefächert auch als

Prosaist, Lyriker und Filmemacher.

2005 wurde ihm der Nobelpreis verliehen.

Harold Pinter starb im Dezember

2008 in London.

SPENGLEREI & SCHWARZDECKUNG

FLACHDACHABDICHTUNGEN

GRÜNDACH

Bacher Dachbau GmbH · Oberlängenfeld 108 · A-6444 Längenfeld

t. +43 5253 5750 · info@bacher-dachbau.com · www.bacher-dachbau.com

Der aalglatte Goldberg (r.) übernimmt es sozusagen als Ehrenmann, eine Geburtstagsfeier

für Stanley (2.v.r.) zu organisieren, an der auch die kesse Lulu (2.v.l.)

teilnimmt und als Hauptprogramm „Blinde Kuh“ gespielt wird.

„Die Geburtstagsparty“

Weitere Aufführungen: 4., 5., 12.,

13., 18., 19., 26., 27. Mai, 9., 10., 15.,

16., 17. Juni. Freitag, Samstag jeweils

um 20 Uhr. An Sonntagen um 18

Uhr. Kontakt – Tel.: 0664 6360646;

www.humiste.at.

RUNDSCHAU Seite 16 3./4. Mai 2018


NOCH AUF DER SUCHE NACH

EINEM PASSENDEN GESCHENK?

Dann komm am Freitag und Samstag

zu uns ins Inntalcenter Telfs.

Mutter-

tags-

Fotoshooting

11.05.2018 und

12.05.2018

Freitag, 11.05.2018

von 13.30 bis 18.00 Uhr

Samstag, 12.05.2018

von 10.00 bis 17.00 Uhr

Schoko-Mandel-Genuss

-15 % Aktion

Diverse Sorten: Mandel mit Milch-/Bitter-/

Weißer-, Tiramisu-, Karamell-, Limoncello-,

Erdbeer-, Himbeer-Schokolade usw.

Gültig von 04. bis 13.05.2018 und solange der Vorrat reicht.

3./4. Mai 2018

YOUR FAVORITES FROM

FAVORS! Store | im Inntalcenter | Weißenbachgasse 9 | 6410 Telfs

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.00 – 18.30 | Sa. 9.00 – 18.00

Tel. 05262 – 90345 | www.favors.de

www.inntalcenter-telfs.at

Persil Pulver 120 Wäschen,

verschiedene Sorten oder

2 Flaschen Persil Gel

60 Wäschen, verschiedene Sorten

statt 34.99

17. 98

(per WG 0.15)

-48%

Gültig von 3.5. bis 16.5.2018, solange der Vorrat reicht.

RUNDSCHAU Seite 17

037_telfs_72x90_Persil_KW18.indd 1 12.04.18 08:13


Klimafreundliche Köpfe

Die verrücktesten Fantasieräder aus dem Bezirk Imst

(prax) Bei der „Crazy Bike“-Preisverleihung wurden die besten

Fantasierad-Zeichnungen von Kindern aus dem Schulbezirk Imst

prämiert. Dem Ruf von Klimabündnis und Land Tirol folgten

über 1400 Volksschüler. Das Highlight der Preisverleihung: der

Auftritt des real nachgebauten Fantasierads der Tirol-Siegerin.

38-jährige Ära zu Ende

Gerhard Reheis feierlich als Abgeordneter verabschiedet

(prax) Eine politische Laufbahn ist zu Ende gegangen. Gerhard

Reheis hat seit 1980 auf allen politischen Ebenen gewirkt:

unter anderem als Bezirksgeschäftsführer, Vorsitzender der

Bezirkspartei und Abgeordneter zum Nationalrat. Nun wurde

Reheis von „seiner“ Bezirkspartei, der er als Ehrenvorsitzender

angehört, feierlich im Ruhestand willkommen geheißen.

Direktorin Marion Hosp, Martina Abraham von Klimabündnis Tirol, Pflichtschulinspektorin

Thomas Eiterer und Bürgermeister Elmar Haid (v.l.) freuten sich mit den

Gewinnern.

Foto: Klimabündnis Tirol

Die drei Bezirkssieger aus Imst erhielten

eine Auszeichnung von Bürgermeister

Elmar Haid sowie tolle Preise

von Land Tirol und Klimabündnis.

Drei Kinder aus den Volksschulen St.

Leonhard und Silz konnten die Jury

durch ihre Kreativität von ihrer Fantasierad-Zeichnung

überzeugen. Die

Bezirkssiegerin Chiara Lechleitner

erhielt zu ihrer großen Freude einen

Gutschein eines Sportgeschäfts im

Wert von 250 Euro. Gutscheine im

Wert von 100 und 50 Euro gingen an

die Zweitplatzierte Leonie Neururer

und den Drittplatzierten Kaan Soysal

aus der VS Silz.

Gerhard Reheis (7.v.l.) inmitten „seiner“ Bezirkspartei.

Foto: SPÖ Imst

Die Bezirksvorsitzende Karoline

Graswander-Hainz resümierte

im Rahmen einer emotionalen

Festrede das politische Schaffen

von Reheis: „Eine SPÖ Imst ohne

Gerhard Reheis ist heute schwer

vorstellbar, doch Gerhard hat frühzeitig

und umsichtig die Weichen

dafür gestellt, dass in Imst weiterhin

engagierte Sozialdemokratinnen

und Sozialdemokraten in

den verschiedensten Gremien für

die Menschen arbeiten. Aber auch

über die Bezirksgrenzen hinaus hat

Gerhard die politische Landschaft

in Tirol geprägt. Engagement, Mut

und Menschlichkeit haben ihn

stets ausgezeichnet!“

Historisches Vergnügen am Jonakparkplatz

Mittelaltermarkt vom 4. bis 6. Mai am Jonakparkplatz in Imst mit zahlreichen Attraktionen

Mittelalterliche Musik, Gaukler, Feuerschlucker und atemberaubende

Schwertkämpfe und so einiges mehr werden heuer wieder

in Imst zu sehen sein. Am neuen Aufführungsort, dem Jonakparkplatz

beim Gemeindeamt Imst, wird das Mittelalter neu aufleben.

Der Spaß bei Jung und Alt ist dabei garantiert, sorgen doch Zauberer,

Ritter oder Märchenerzähler für eine spannende Zeitreise!

Von Thomas Parth

Die Musikgruppe „La Zagg“ ist

aus Südtirol mit ihren alten Musikinstrumenten

angereist, das

Musikduo „Obscurum“ und die

Gaukler von „Du und Ich“ werden

mit ihren Späßen das Publikum

auf Trab halten. Die hübschen

„Fahima Hexen“ verdrehen den

Männern die Köpfe und „Bertram

– der Wanderer“ verzaubert die

Kinder mit seinen spannenden

Geschichten. Gut, dass sich Geist

und Körper zwischendurch durch

mittelalterliche Köstlichkeiten stärken

lassen. So wird Kistenfleisch

in einer Holzkiste über dem Feuer

gebraten, belegte Brotschiffle gibt‘s

beim Bäcker, aber auch frische Crêpes

oder das Kuchenzelt werden

die Feinschmecker unter den Besuchern

begeistern. Etwaige Streitigkeiten

werden im Mittelhand für

gewöhnlich per Schwertkampf geklärt.

Die „SHS Herolde“, eine der

besten Schwertkampfgruppen in

ganz Europa, lassen sich so nicht

lange bitten und zücken ihre polierten

Waffen.

FEURIGES TREIBEN. Neu

mit dabei ist heuer die Mittelalterband

„Oropher des Teufels

Brut“. Die mehrfachen Weltmeister

im Feuerschlucken „Taranis

und Zachin“ erleuchten mit ihrer

Feuershow zu später Stunde den

Abendhimmel in Imst. Das Lagerleben

mit Rittern, Mägden und

sonstigem Gesindel kommt am Jonakparkplatz

sicher nicht zu kurz.

Das Spektakel findet bei jeder Witterung

statt.

ANZEIGE

Der Imster Mittelaltermarkt vom 4. bis 6. Mai am Jonakparkplatz, Rathausstraße

14, Nähe Stadtamt: Wegzoll für Kinder bis 1,20 Meter kostenlos, darüber: 3 Euro.

Erwachsene zahlen lediglich 6 Euro Zoll.

Foto: Daniel Rusch

Freitag, 4. Mai

15 Uhr: Die Tore werden geöffnet:

feierliche Eröffnung des Mittelaltermarktes

samt Bürgerherrn von Imst

Samstag, 5. Mai

12 Uhr: Beginn

Spektakuläre Höhepunkte

Sonntag, 6. Mai

11 Uhr: Beginn

18 Uhr: Festlicher Abschluss

Alle Infos und Plakat auf:

www.mittelalter-veranstaltungen.com

Viel Spaß am Jonakparkplatz in Imst!

RUNDSCHAU Seite 18 3./4. Mai 2018


3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 19


Im Zeichen der Gesundheit

Achter Gesundheitscheck bei der Sparkasse Imst

(prax) Zum bereits achten Mal lud die Sparkasse Imst AG zum

Gesundheitscheck. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung

des Geldinstitutes in die Geschäftsstelle Imst und informierten

sich vor Ort über dere Angebote von Institutionen und Firmen.

Glettler am Gletscher

16. Dankgottesdienst im Pitztal auf 2900 Metern Höhe

(prax) Kürzlich fand am Pitztaler Gletscher der traditionelle

Tourismus-Dankgottesdienst statt. Bischof Hermann Glettler gestaltete

den Festgottesdienst bei der „Kapelle des weißen Lichts“.

Der diesjährige Gottesdienst stand unter dem Motto „Vertrauen“.

Meinhard Reich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Imst AG, mit Klaus Mörth und

Laura Maierhofer vom Orthopädie und Sanitätshaus Montevital sowie Alois Egger

(v.l.) freuten sich über das große Interesse von Besuchern. Foto: Polak Mediaservice

Das Österreichische Rote Kreuz

bot Blutzucker-, Blutdruck- und

Pulswert-Messungen an und informierte

über den Hausnotruf.

Weiters leisteten die Experten bei

Fragen zur Direktabrechnung mit

allen Krankenkassen Hilfestellung.

Neben konstenlosen Hörtsts der

Firma Neuroth und Informationsvermittlung

zu Arzneimitteln durch

die Stadtapotheke Imst lockten viele

weitere Angebote Interessierte zum

Gesundheitscheck, der wieder großen

Anklang fand.

Heuer nahmen so viele Menschen wie noch nie zuvor am Dankesgottesdienst am

Pitztaler Gletscher teil.

Foto: Pitztaler Gletscher

Den stimmungsvollen Rahmen bei

strahlendem Sonnenschein bot die

vom Tiroler Bildhauer Rudi Walch

gestaltete „Kapelle des weißen Lichts“

aus weißem Granit. Die Begrüßung

vor mehreren hunderten Besuchern

erfolgte durch Paul Grünerbl, Dekan

des Dekanats Imst, und Elmar Haid,

Bürgermeister von St. Leonhard im

Pitztal. Die Opfersammlung wurde

auf Wunsch der Pitztaler Gletscherbahn

notdürftigen Familien im Dekanat

Imst zur Verfügung gestellt.

„Wir durften uns mit dem traditionellen

Gottesdienst für eine gute

Saison bedanken und sind sehr froh,

dass wir Bischof Glettler dafür gewinnen

konnten“, so Hans Rubatscher,

geschäftsführender Gesellschafter der

Pitztaler Gletscherbahn.

www.

i-hea-di.at

6 WOCHEN

KOSTENLOS

PROBETRAGEN &

VERGLEICHEN

* große Markenvielfalt

zum besten Preis

Tiroler Familienbetrieb Innsbruck · Hall · Telfs · Imst · Schwaz · Wörgl

sofortige

Barauszahlung

GOLDANKAUF

Verkauf von Anlagegold & -silber

Gold | Goldschmuck | Goldmünzen | Goldbarren | Zahngold | Altgold

Bruchgold | Industriegold | Silber | Silberschmuck | Silbermünzen

Silberbarren | Silberbesteck | Golduhren | Platin | Platinschmuck

Industrieplatin | Palladium | sämtliche Edelmetalle in jeglicher Form

Goldwaage Handels GmbH

Ing.-Baller-Straße 4 | 6460 Imst

T: +43 (0)664 / 236 44 82 | M: info@goldwaage.biz

www.goldwaage.biz

Do + Fr jeweils von 9:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

RUNDSCHAU Seite 20 3./4. Mai 2018


MITTWOCH, 9. MAI 2018 | MITTWOCH, IMSTER INNENSTADT 9. MAI 2018 | IMSTER INNENSTADT

Flanieren, einkaufen und erleben

„Feierabend mit Freunden“ am 9. Mai in der Imster Innenstadt

SHOE & FASHION. IMST.

GUTSCHEIN

50.-Euro

(jakö) Auch heuer lädt die „Wirtschaftsgemeinschaft Imst Stadt“ zum beliebten Einkaufsabend „Feierabend mit Freunden“

in der Imster Innenstadt ein. Der Einkaufsabend findet am Mittwoch, dem 9. Mai, statt. Auf den Programmpunkten stehen

unter anderem ein „Give-away“ zum Muttertag, musikalische Unterhaltung mit Pianoklängen, Kinderschminken und eine

tolle Gutschein-Aktion in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing und der Sparkasse Imst.

RS-Foto: Matt

Einzulösen gegen Vorlage dieses Inserates,

ab einem Einkauf von 150 Euro. Gültig am

9. Mai 2018. Keine Barablöse, nicht mit

anderen Gutscheinen kombinierbar.

Pro Person/Einkauf nur ein Gutschein gültig.

Mittwoch

9. MAI

2018

IMSTER

INNENSTADT

✱ EINKAUFSABEND bis 21 Uhr

mit MUTTERTAGS Give-aways!

✱ 10 € IMST GUTSCHEINE als GESCHENK

für jeden Einkauf ab 20€ von 18-21 Uhr

bei den Mitgliedsbetrieben.

(Erhältlich gegen Vorlage des Einkaufsbons beim Infostand am Sparkassenplatz)

✱ PIANO-LOUNGE am Sparkassenplatz

Mit freundlicher Unterstützung

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 21


MITTWOCH, 9. MAI 2018 | IMSTER INNENSTADT

Ganz im Zeichen der Rose

9. Mai: Einkaufsvergnügen mit Event-Charakter beim „Feierabend mit Freunden“ in der Imster Innenstadt

Da der Muttertag immer

näher rückt, kommt auch die

Frage auf: „Was soll ich nur

meiner Mama schenken?“ Da

bietet sich das Fest „Feierabend

mit Freunden“ doch ideal an,

um auf die Jagd nach dem perfekten

Muttertagsgeschenk zu

gehen.

Von Jasmin Köll

Die neunte Auflage von „Feierabend

mit Freunden“ steht heuer

ganz unter dem Motto „Im Zeichen

der Rose“ – passend zum anstehenden

Muttertag und der Eröffnung

der Rosengartenschlucht

am Mittwoch, dem 9. Mai, um 18

Uhr in Begleitung einer Abordnung

der Stadtmusik Imst.

RS-Fotos: Matt

Ein Bummel durch die Imster Innenstadt lohnt sich garantiert – besonders im Rahmen von „Feierabend mit Freunden“.

Wir wünschen dem

„Feierabend mit Freunden“

im Zeichen der Rose

ein gutes Gelingen

und allen Besuchern

viel Spaß und gute

Unterhaltung!

REGIONALITÄT. Der beliebte

Einkaufsabend wartet bis 21 Uhr

mit einem vollgepackten Programm

für die Besucher auf. Das

Zusammenspiel der verschiedenen

Branchen in der Innenstadt bietet

eine vielfältige Auswahl und

schafft eine familiäre Atmosphäre.

Besonders erfreulich: Durch die

Unterstützung der Innenstadt-

Betriebe wird nicht nur der Stadtkern

belebt, auch die Mitarbeiter,

die mit Leib und Seele ihrer Arbeit

nachgehen, werden unterstützt. So

bleibt die Wertschöpfung in der

Region.

D NK E!

BESONDERES ZUCKERL.

Die Besucher können sich jedenfalls

auf tolle Aktionen einstellen.

Ein wohlduftendes „Give-away“

zum Muttertag wird in Form einer

Rosenseife verteilt, über die sich gewiss

auch jede Mama freut. Zudem

steht ein Informationsstand bereit,

der über die Betriebe der „Wirtschaftsgemeinschaft

Imst Stadt“

6460 IMST, TEL.: 0 54 12 / 6 64 10, www.autohaus-eisenrigler.at

Das Einkaufen in der Innenstadt belebt den Stadtkern und unterstützt den Imster

Fachhandel, der mit Leib und Seele hinter seinen Produkten steht. Foto: verticom

RUNDSCHAU Seite 22 3./4. Mai 2018


MITTWOCH, 9. MAI 2018 | IMSTER INNENSTADT

FEIERABEND-SCHNÄPPCHEN

-10% RABATT

Auch in der Vergangenheit durfte sich der „Feierabend mit Freunden“ in der Imster

Innenstadt beachtlicher Beliebtheit erfreuen.

RS-Foto: Novak

aufklärt. Überaus verlockend ist

auch die Gutschein-Aktion in Zusammenarbeit

mit dem Stadtmarketing

und der Sparkasse Imst. Wer

am „Feierabend mit Freunden“ bei

einem Mitgliedsbetrieb um über 20

Euro einkauft, erhält bei Vorlage

des Kassenbons am Informationsstand

einen „Imstgutschein“ im

Wert von zehn Euro. Da lohnt sich

der Kauf also gleich doppelt.

SANFTE KLÄNGE. Für musikalische

Unterhaltung sorgt weiters

ein Klavierspieler und eine Pianolounge

beim Sparkassenplatz, wo

die Besucher mit sanften Klängen

in den Bann gezogen werden. Für

die kleinen Besucher wird im Foyer

der Sparkasse ein Kinderschminken

angeboten.

WIRTSCHAFT. Die Imster Innenstadt

steht auch Betrieben, die

nicht direkt in der Innenstadt angesiedelt

sind, mit offenen Türen gegenüber.

Unter anderem präsentieren

die Autohäuser Goidinger und

Eisenriegler neue Modelle der Saison,

während „Snow&Bike“ eine

Passend zum Motto „Im Zeichen der

Rose“ findet die Eröffnung der Rosengartenschlucht

um 18 Uhr statt.

Vespa ausstellt. Ebenso vorstellen

werden sich der Betrieb „Büromöbel

Oberland“, die Imster Stadtbücherei

sowie das „Cafe Kristall“.

Ermöglicht wurde der „Feierabend

mit Freunden“ auch dieses Jahr wieder

durch die sorgfältige Planung

und das Engagement der „Wirtschaftsgemeinschaft

Imst Stadt“

unter Obfrau Birgitt Navacchi, die

sich ebenso wie die teilnehmenden

Betriebe auf zahlreiche Besucher

und einen stimmungsvollen Frühsommerabend

in der Imster Innenstadt

freut.

ANZEIGE

6460 Imst • Schustergasse 1 • Tel.: 0 54 12/64 783

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr

Ein gemütlicher Einkaufsabend in der

Imster Innenstadt ist vorprogrammiert.

Außergewöhnliches

in außergewöhnlichem

Ambiente.

Hereinspaziert!

Le MANOIR Helga Krismer, 6463 Karrösten, Romedihof, Brennbichl 41 / Tel. 05412 65452 / mobil 0650 5132590

Öffnungszeiten: Mi/Do/Fr. 10 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung / www.lemanoir.at / lemanoir@gmx.at

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 10 00 bis 18 00 Uhr, Sa.: 10 00 bis 17 00 Uhr

Dr. Carl Pfeiffenberger Straße 14 (Alte Sparkasse), 6460 Imst, 054 12/21 395, www.modelounge.at

Hydro Active

Gesichtsbehandlung von

DR. GRANDEL

MUTTERTAGSAKTION

Gesichtsbehandlung

inkl. 3er Ampullenkur für

Zuhause

Gültig bis Mittwoch, 9.5.2018

€ 79,50

Füllt wohltuend die

Feuchtigkeitsspeicher der

Haut auf und sorgt mit

verschiedensten Hyaluron-

Arten für ein pralles Hautbild.

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 23


Grüne Weichenstellung

Dorothea Schumacher wird neue grüne Bezirkssprecherin

(tamt) Personelle Veränderungen gab es jüngst bei den Imster

Grünen. Die neue Bezirkssprecherin heißt Dorothea Schuhmacher,

eine 56-jährige Juristin und Lehrerin an der Höheren Technischen

Lehranstalt in Imst. Der bisherige Bezirkssprecher Ernst

Gabl legte seine Funktionen zurück, bleibt der Bezirksgruppe

aber weiterhin aktiv erhalten.

Musikkapelle Mötz ehrt

Frühjahrskonzert bot Gelegenheit zu Feierlichkeiten

(prax) Bronzenadeln, eine Silbernadel und sogar eine Goldnadel

regnete es beim vergangenen Frühjahrskonzert der Musikkapelle

Mötz. Die Goldnadel ging an Stephan Oblasser, der somit

ab sofort zu den Ehrenmitgliedern der Musikkapelle zählt.

Die grüne Imster Bezirksgruppe: Helmut Knab l, Petra Gabl, Dorothea Schumacher,

Claudia Melmer, Petra Hofmann und Ernst Gabl (v.l.).

Foto: Grüne

Nach der einstimmigen Wahl zur

Bezirkssprecherin dankte Dorothea

Schuhmacher für das ausgesprochene

Vertrauen, gibt sich aber auch

kämpferisch: „Mir liegt unsere Umwelt

sehr am Herzen, deshalb habe

ich mich dazu entschlossen, den

Schritt in die erste Reihe im Bezirk

zu machen“, so Schuhmacher. In Bezug

auf das für den Bezirk relevante

„Monsterprojekt“ Ötztal-Pitztal sei

die Haltung der Bezirksgruppe ebenso

klar: „Wir lehnen neue Pisten dort

ab. Die Projektanten mussten schon

mehrfach nachbessern, die UVP

(Umweltverträglichkeitsprüfung) ist

noch gar nicht gestartet. Wenn es so

weit ist, erwarte ich mir eine strenge

und genaue UVP-Prüfung, um wirklich

alle Konsequenzen sichtbar zu

machen“, fordert die Bezirkssprecherin.

Bezirkskapellmeister Klaus Strobl (l.) und Bürgermeister Michael Kluibenschädl (r.)

freuten sich mit allen Musikanten über die zahlreichen Auszeichnungen der langjährigen

Mitglieder.

Foto: Klaus Pöll

Für den Eintritt in die Musikkapelle

Mötz erhielten die Musikanten

Franziska Gritsch, Christian

Holzeis, Marie-Christin

Huter, Fabian Moser, Johannes

Mungenast und Clemens Schweigl

die Bronzenadel der Musikkapelle

Mötz. Für 15-jährige Mitgliedschaft

bei der Musikkapelle

wurden Raphael Krug, Daniela

Köninger, Josef Leiter, Thomas

Oblasser und Carolin Scheiring

die Silbernadel der Musikkapelle

Mötz verliehen. Vom Blasmusikverband

Tirol erhielt Obmann

Roland Huter für seine 25-jährige

Mitgliedschaft bei einer Musikkapelle

die Silbermedaille.

Ausbildungen mit Zukunft.

In der Region, für die Region.

Bewirb dich bis zum 31. Mai und sichere dir deinen Platz

für die 3-jährige Diplomausbildung Gesundheits- und

Krankenpflege.

Was dich erwartet:

• Kostenfreie Ausbildung und zahlreiche Benefits

(Taschengeld, vergünstigte Wohnung, Versicherung etc.)

• Modernste Lernumgebung dank Simulations-Lab

• Praxisnahe Berufsqualifikation

• Vielfältige Berufs- und Karrieremöglichkeiten

• Jobsicherheit und attraktives Einstiegsgehalt

Ausbildungsbeginn: 1. Oktober 2018

Alle Informationen zur Bewerbung auf: biz-zams.at

Diplom 2018

letztmalig

ohne Matura

möglich

BiZ – St. Vinzenz

Bildungszentrum für Gesundheitsberufe

Nikolaus-Tolentin-Schuler-Weg 2, 6511 Zams

www.biz-zams.at

biz@krankenhaus-zams.at

RUNDSCHAU Seite 24 3./4. Mai 2018


www.fmz-imst.com

KINDER-

DISCO

18 bis 21 Uhr

Dschungel Club

bis 22 Uhr

geöffnet

NACHT

SHOP

PING

MITTWOCH, 9. MAI

BIS 22 UHR

» Mega Shopping-Aktionen in allen Geschäften

» Live-Musik: SodaZitron | AnDree | Linedance-Event

» und am nächsten Tag ist Feiertag!

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 25


Peter Pan fliegt durch die Manege

4. Zirkusmusical feiert am 4. Mai Premiere

All jene, die bereits Vorstellungen der letztjährigen Zirkusmusical

„Don Bosco“, „Mary Poppins“ und „Wo ist Mickey?“ gesehen

haben, fiebern schon seit mindestens dem letzten Besuch dem neuen

Stück entgegen, denn die Kunstwerke, die Zirkuspädagogin Isabella

Kneuer und Theaterpädagogin Corinna Lung gemeinsam mit

ihren jungen Akrobaten, Schauspielern, Sängern und Musikern da

alljährlich auf die Bühne des Turnsaals im Meinhardinum zaubern,

sind einzigartig, fantastisch und bleiben unvergesslich.

Von Agnes Dorn

Bereits zum vierten Mal inszenieren

die Zirkuspädagogin Isabella Kneuer

und die Theaterpädagogin Corinna

Lung gemeinsam mit der Musikschule

Mittleres Oberinntal ein neues Bühnenwerk.

Mit Gesang, Schauspiel und

fesselnden Zirkuskunststücken begeben

sich Akteure und Publikum auf

eine spannende Abenteuerreise ins

Nimmerland. Um niemals erwachsen

zu werden, machen sich die verträumte

Wendy und ihre jüngeren Geschwister

Linda und Milly gemeinsam

mit Peter Pan und der Fee Tinkerbell

Die Fee Tinkerbell trifft auf drei Einhörner.

auf zur sagenumwobenen Insel. Einer

Traumwelt, in der die verlorenen

Kinder, die Indianerin Tiger Lilly, das

gefräßige und komisch tickende Krokodil,

die Meerjungfrauen sowie der

finstere Kapitän Hook samt seinen

Piraten die atemberaubendsten Abenteuer

erleben.

RS-Fotos: Dorn

UNTERSTÜTZUNG. „Seit Monaten

proben und üben die rund

40 mitwirkenden Kinder und Jugendlichen

aus verschiedenen gesellschaftlichen

Milieus und mit

unterschiedlichsten künstlerischen

Vorerfahrungen in den einzelnen Bereichen

an den künstlerischen Darbietungen“,

berichten die beiden Pädagoginnen

von ihrer Arbeit. Musikalisch

unterstützt werden sie auch in diesem

Jahr wieder von einer 15-köpfigen

Band, bestehend aus Lehrpersonen

und Schülern der Musikschule Mittleres

Oberinntal unter der Gesamtleitung

von Günther Handl und Sandy

Thöni. Durch die großzügige finanzielle

und materielle Unterstützung

zahlreicher Firmen ist die Benefizveranstaltung

überhaupt erst wieder realisierbar,

wie Lung betont. Alle Musik-,

Theater- und Zirkusbegeisterten sind

Hoch hinauf geht es für die jungen

Künstler der Artistengruppe.

herzlichst zu einer der Vorstellungen

am Freitag, dem 4. Mai, um 19 Uhr,

am Samstag, dem 5. Mai, um 15 oder

19 Uhr sowie am 6. Mai um 15 Uhr in

der Turnhalle des Meinhardinums in

Stams eingeladen, um sich selbst von

der Einzigartigkeit und Zauberhaftigkeit

des Zirkusmusicals zu überzeugen.

Der Eintritt ist frei, um freiwillige

Spenden für das Solidaritätsprojekt der

Don Bosco-Schwestern wird gebeten.

Lidl beschlossen

Gewinnspiel

Wir verlosen in Kooperation mit dem Verein der Tiroler Wirtshauskultur insgesamt

19 Gutscheine à € 35,– einzulösen in den Teilnehmerbetrieben des Frühlingserwachens.

Teilnahmeschluss: 23. Mai 2018.

FRAGE: „Wann endet das Frühlingerwachen in den Tiroler Wirtshäusern“.

Online-Gewinnspiel unter http://gewinnspiel.tiroler-wirtshaus.at

(prax) Mit den ersten Baggerarbeiten im vergangenen Jahr begann sich das Bild

Umhausens maßgeblich zu verändern: Westlich der Hauptstraße wurden eine

Hofer-Filiale und die neuen Kapferer-Hallen gebaut – auch das Explorer-Hotel

soll bald fertiggestellt werden. Im Rahmen der vergangenen Gemeinderatssitzung

steht außerdem nach einem einstimmigen Beschluss fest: Einer Lidl-Filiale sind

nun die Schranken geöffnet.

RS-Foto: Praxmarer

RUNDSCHAU Seite 26 3./4. Mai 2018


Muttertag

13. Mai 2018

Rollentausch

Ein Tag, an dem einmal die Mütter verwöhnt werden

(mpl) Am Sonntag, dem 13. Mai, ist Muttertag! Da ist guter Rat

teuer: Wohin zum Essen, wo gibt es die schönsten Blumen oder

wo finde ich das passende Geschenk? Wie erlebt die Mama einen

echten Freudentag mit der ganzen Familie?

Unternehmungen rund um den

Muttertag, kleine Geschenke und

Blumen, essen gehen – dieser besondere

Tag wirft viele Fragen auf

und erfordert auch so einiges an Planung.

Mit den folgenden Tipps können

alle Mamas an diesem besonderen

Tag ganz entspannt bleiben und

sich rundum verwöhnen lassen.

KULINARISCHES ZUM

MUTTERTAG. Es muss nicht immer

das Essen im gleichen Lokal

sein, wenn es um Genüsse zum

Muttertag geht. Wenn es ein Essen

in einem Lokal oder Restaurant sein

soll dann einfach überlegen, wohin

Sie sonst immer geht und wählt

dann ein Restaurant oder Lokal aus,

Hotel Auderer lädt ein

Zum Muttertag auf der Sonnenterrasse geladen

(prax) Auf der Sonnenterrasse des Hotel Auderer lässt es sich

am Muttertag gut leben! Mit frischem Spargel und natürlich einer

Eiskarte wird hier eine Gaumenfreude vom Feinsten bereitgehalten

– und zwar für die ganze Familie.

das nicht alltäglich ist. Zahlreiche

Lokale bieten zum Muttertag besondere

Menüs und Specials an.

Am besten informiert man sich in

den lokalen Medien, direkt in den

Restaurants vor Ort oder auf der

jeweiligen Homepage darüber. Falls

jedoch das absolute Lieblingsrestaurant

der Mutter bekannt ist, so führt

man diese idealerweise dorthin aus.

HOTEL ✩✩✩ RESTAURANT

A-6463 IMST/KARRÖSTEN · BRENNBICHL 2

TEL. 0 54 12/66 885 · FAX DW -5

www.auderer.at

UNTERHALTUNG AM MUT-

TERTAG. Am Muttertag selbst bietet

sich ein Ausflug mit der ganzen

Familie an – ob in einem Tiergarten,

in eine Therme, in ein Museum

oder zum Tretbootfahren. Was

haben Sie sich schon lange vorgenommen,

endlich wieder einmal

gemeinsam zu unternehmen? Nun

ist der ideale Zeitpunkt dafür!

Die richtige Entspannung zum Muttertag.

Symbolfoto: pixabay.com

Feiern Sie Muttertag

auf unserer Sonnenterrasse!

Beim Hotel Auderer kommen keine Wünsche zu kurz: Großzügige Sonnenterrasse,

Kinderspielplatz und E-Bike-Verleih garantieren Vergnügen, Spaß und Gaumenfreude

für Groß und Klein.

Foto: Gstrein

In dem idyllischen Ambiente werden

nicht nur Feiern und Feste jeglicher

Art zur Besonderheit. Denn

gerade im Frühling, wenn die Natur

ruft, bietet es sich neben gemütlichem

Beisammensein natürlich

auch an, den eigenen E-Bike-Verleih

3./4. Mai 2018

des Hotels Auderer wahrzunehmen.

Direkt am beliebten Inntalradweg

gelegen ist das die perfekte Möglichkeit,

ein Essen mit einem einzigartigen

Erlebnis in der Natur zu verbinden.

Ein Vergnügen für die ganze

Familie!

ANZEIGE

Ab sofort:

• Frischer Spargel • Eiskarte

Jeden Sonn- und Feiertag auch mittags geöffnet!

Direkt am Radweg!

E-Bikes können Sie bei uns ausleihen

RUNDSCHAU Seite 27


Muttertag 13. Mai 2018

Entspannung pur

Selbstgemachte, duftende Badekugeln zum Muttertag

(jakö) Mit selbstgemachten Badekugeln lässt man sicherlich

jede Mama zum Strahlen bringen. Nur wenige Handgriffe für die

selbstgemachten Badekugeln sind nötig.

So kann man die Badekugeln

ganz einfach zu Hause für seine

Mama zum Muttertag machen.

Dazu werden nur vier Zutaten benötigt:

500 Gramm Natron, 250

Gramm Zitronensäure, 100 Gramm

Maisstärke und 100 Gramm Pflanzenfett,

ideal eignet sich hier Kokosöl.

Zuerst wird das Kokosöl in

einem Wasserbad erhitzt, in der

Zwischenzeit kann man die Stärke,

die Zitronensäure und das Natron

vermischen. Das geschmolzene

Kokosöl mit der Masse solange verrühren,

bis eine sämige Konsistenz

entsteht.

WOHLTUENDER DUFT.

Man kann auch je nach Geschmack

Duftöle wie Rosenduft

oder Vanilleduft hinzufügen, maximal

sollte man 15 Tropfen verwenden.

Allergiker sollten hier

allerdings auf die Inhaltsstoffe aufpassen.

Alternativ eignet sich auch

Mandelöl. Damit die Badekugeln

eine schöne Farbe erhalten, kann

man auch Lebensmittelfarbe unter

die Masse verrühren. Für den schönen

Effekt in der Badewanne bieten

sich getrocknete Blütenblätter

wie Rosenblüten, Lavendelblüten,

Gänseblümchen oder Löwenzahn

an. Die Masse kann anschließend

in eine Silikonform gegeben und

fest gedrückt werden. Für etwa

zwei Stunden stehen lassen und

anschließend, wenn die Badekugeln

aus der Form heraus genommen

wurden, noch einmal für zwei

Stunden ruhen lassen.

Man sollte darauf achten, dass die

Badekugeln nicht direkt mit Wasser

in Kontakt kommen, da sie ansonsten

sofort anfangen würden zu

schäumen.

Unvergesslicher Urlaub

Traumhafte Flitterwochen mit dem TUI Reisebüro in Imst

(jakö) Die Reisprofis vom TUI Reisebüro in Imst sorgen für unvergessliche

Flitterwochen. Sucht man die Romantik pur auf den

Seychellen, Malediven oder auf Jamaika, eine Honeymoon-Suite

mit allen Annehmlichkeiten, Flitterwochen-Packages, die keine

Wünsche offen lassen, oder eine Traumhochzeit am Strand?

Dann ist man beim TUI Reisebüro in Imst genau richtig.

Michael Haid, der Büroleiter im

TUI Reisebüro Imst, kann aus Erfahrung

sprechen: „Ich kenne die

romantischsten Plätze rund um den

Globus.“ Einige Beispiele gefällig?

Das Beachcomber Hotel „Dinarobin“

Golf und Spa auf der Trauminsel

Mauritius hat ein großes Herz für

Honeymooner: Auf dem Zimmer

warten eine Flasche Champagner,

frische Früchte sowie Gutscheine für

die Beachcomber-Boutique und verschiedene

Spa-Anwendungen. Ein

weiteres Luxus-Liebesnest befindet

sich auf Kreta. Das Fünf-Sterne-Hotel

„Grecotel Amirandes“ empfängt die

frisch Vermählten mit moderner, mediterraner

Architektur in besonders

edlem Design. Nach dem ganzen

Das Grecotel Amirandes in Griechenland.


Foto: TUI

Hochzeitstrubel lädt das Langschläferfrühstück

zum Ausschlafen ein.

Für besonders relaxte Momente zu

zweit bieten die Deluxe Doppelzimmer

sogar einen Privatpool direkt vor

der Terrassentür. Das TUI Reisebüro

in Imst steht Ihnen auch telefonisch

050 884265-0 oder per E-Mail imst@

tui.at zur Verfügung. ANZEIGE

Dienstag-Samstag

von 11 bis 22 Uhr

Sonntag

von 11 bis 16 Uhr

geöffnet!

6422 Stams

Tel. 05262 62026

info@hirschen-tirol.at

www.hirschen-tirol.at

EINFACH MAL

DIE SEELE

BAUMELN LASSEN…

…ob Sie Köstlichkeiten aus

unserer Küche oder auch nur einen

Espresso genießen – unser

Kastanien-Gastgarten lädt zum

gemütlichen Verweilen ein.

Für Familien- und Firmenfeiern

oder aber auch für Hochzeiten

gibt es ausreichend Platz in unserem

wandlungsfähigen Saal.

FÜR JEDEN ANLASS:

SCHENKEN SIE WERT-

VOLLE URLAUBSZEIT

Urlaubszeit ist die wertvollste

Zeit im Jahr - mit Reisegutscheinen

von TUI Das Reisebüro

schenken Sie kostbare Zeit für

Ihre Liebsten.

TUI

DAS REISEBÜRO

Eduard-Wallnöfer-

Platz 5

050 884 265-0

blog.tui.at

RUNDSCHAU Seite 28 3./4. Mai 2018


Muttertag 13. Mai 2018

„Danke“ sagen

So sorgt man für herzige Überraschungen

(mpl) Am Muttertag kümmern sich traditionell Väter und Kinder

um den Haushalt. Für den perfekten Start in den Tag sorgt

man mit einem liebevollen Überraschungsfrühstück oder leckeren

Köstlichkeiten, die von Herzen kommen. Aber auch Selbstgebasteltes

oder duftende bunte Dekorationen sollten an diesem

Tag das Haus bereichern.

Schenken Sie einen besonderen

Wert zum Mutt ertag

und für besondere Anlässe!

Mehr Produkte

auf einen Blick!

Besuchen Sie auch

unseren Online Shop!

Runhof 175 · 6444 Längenfeld · T: +43 (0) 5253 5382 · F: 6233 · www.schnitzerei.com

Über kleine Aufmerksamkeiten freuen sich die Mamas am meisten.


Symbolfoto: pixabay.com

Was unsere Mütter für unser Leben

bedeuten, wird uns meist erst

als Erwachsene klar. Der Muttertag

ist ein guter Anlass dafür, einmal

Bilanz zu ziehen und das Verhältnis

zur eigenen Mutter zu betrachten.

Wie hat sich unser Bild von

ihr im Laufe der Jahre verändert?

Welche Gefühle weckt sie in uns?

Und vor allem: Welchen Einfluss

hatte sie auf unsere Persönlichkeit?

Schließlich hat unsere Mutter

nicht nur für uns gesorgt. Mit ihren

Erfahrungen und Einstellungen hat

sie uns als Mensch geprägt und ein

Stück weit zu der Person gemacht,

die wir sind. Damit der Muttertag

für die Mama und für einen selbst

ein rundum schöner Tag wird,

kann man mit diesen verschiedenen

Ideen sicherlich Punkten.

REZEPTE FÜR DEN MUT-

TERTAG. Wenn es schmeckt „wie

bei Mama“, dann heißt das, es war

richtig lecker. Die Kochkünste der

Mama sind für viele von uns einfach

der Inbegriff von guter Küche.

Kein Wunder, jahrelang hat

sie uns mit den tollsten Leckereien

verwöhnt. Am Muttertag ist jetzt

einmal sie an der Reihe. Zur Ab-

wechslung kocht man nun einmal

für die Mutter ein tolles Menü oder

backt für sie eine köstliche Torte.

Auch wenn das Ergebnis nicht so

perfekt wird wie die Kuchen, welche

die Mutter immer backt. Wird

mit Liebe gebacken oder gekocht,

wird die Mama die Küchenkreation

auf jeden Fall zu schätzen wissen.

FREUDE SCHENKEN AM

MUTTERTAG. Am Muttertag hat

Mama etwas Besonderes verdient.

Schenken Sie ihr Blumen oder eine

andere Aufmerksamkeit. Etwas

Entspannung können die meisten

Mütter auch gut gebrauchen: Laden

Sie sie doch zur Massage oder

einem Wellness-Tag ein. In alten

Erinnerungen schwelgen mögen die

meisten Mütter ebenfalls. Schauen

sie sich doch mal wieder alte Fotos

an. Weil gemeinsam verbrachte

Zeit häufig zu kurz kommt, gefallen

Mamas vor allem gemeinsame Aktionen

gut. Erst recht, wenn man sich

im Alltag nicht mehr ganz so häufig

sieht. Wie wär’s zum Beispiel mit

einer Rad- oder Wandertour?

FEIERN MIT DER FAMILIE.

Natürlich steht am Muttertag die

Mama im Mittelpunkt des Interesses.

Damit Sie diesen Tag so richtig

genießen kann, ist es aber auch

wichtig, dass die kleinen Mitglieder

der Familie stets bei guter Laune

bleiben. Mit lustigen Spielen und

gutem Lesestoff kommt beispielsweise

bestimmt keine Langeweile

auf!

Mit der Mama die Zeit zu zweit verbringen.


Symbolfoto: pixabay.com

ALLE

LIEBEN

IHRE MUTTER

WIR WÜNSCHEN EINEN SCHÖNEN

MUTTERTAG...

W W W. H E I NER.AT TELEFON: 0 5252 6 309

…UND

VERWÖHNEN

SIE GERNE.

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 29


Muttertag 13. Mai 2018

Es ist sicherlich schon jedem einmal

passiert, dass man wichtige Ereignisse

wie den Muttertag vergessen

hat und nun ohne Geschenk dasteht.

Wer in dieser Lage ist, kann aber mit

„Last Minute“

Kleine Geschenksideen, die den Muttertag retten

(jakö) Ein Blick auf den Kalender und man bemerkt, dass man

den Muttertag komplett aus den Augen verloren und kein passendes

Geschenk parat hat. Da helfen die kleinen Tipps aus der

Trickkiste, womit man noch schnell ein passendes Geschenk herzaubern

kann.

Über einen selbstgepflückten Strauß Blumen freut sich sicherlich jede Mama.

Symbolfoto: pixabay.com

einfachen Ideen doch noch seiner geliebten

Mama ein Geschenk machen.

IDEENREICH. Die Natur

bietet allerlei Möglichkeiten, ein

selbstgemachtes Geschenk an seine

Mama zu verschenken. Wie wäre es

mit einem kleinen Sträußchen, das

mit vielen Kärtchen verziert ist, an

denen die schönen Merkmale und

Eigenschaften angebracht sind,

weshalb man seine Mama so sehr

schätzt und liebt. Aber auch eine

schöne Frühstückstafel lässt deine

Mama vor Freude strahlen. Mit ihren

Lieblingsleckereien und einem

frisch gemachten Tee oder Kaffee

ist die Mama schon überglücklich.

Auch ihre Lieblingssüßigkeiten

sind sicherlich immer gerne als Geschenk

gesehen.

ERINNERUNGEN. Ein eingerahmtes

Bild mit seiner Mutter,

das mit einem schönen Spruch

veredelt ist, bietet sich auch ideal

als Geschenk an. Über ein selbstgemachtes

Wellnesspaket, wo sich

beispielsweise wohltuende Düfte,

ein Badesalz, eine Gesichtsmaske

sowie eine Körperlotion passend

verpackt in einer edlen Kiste finden,

freut sich die Mama bestimmt.

Denn so kann sie auch einmal eine

kleine Auszeit für sich haben und

sich richtig entspannen.

Alte Tradition

(mpl) Der Muttertag findet immer

am 2. Sonntag im Mai eines

Jahres statt und ist ein inoffizieller

Feiertag zu Ehren der Leistungen

der Mütter. Es handelt sich nicht

um einen gesetzlich festgelegten

Feiertag, sondern um einen kulturellen

Brauch. Der Tag zu Ehren

der Mütter wird vor allem in der

westlichen Welt gefeiert. Traditionell

findet er international in

den meisten Ländern am zweiten

Sonntag im Mai statt, es gibt einige

Länder, die ein anderes Datum

gewählt haben. Seinen Ursprung

hat er bei der Amerikanerin Anne

Marie Jarvis. Deren Mutter hat

sich für andere Mütter ihr Leben

lang eingesetzt und 1865 eine Mütterbewegung/Frauenbewegung

ins

Leben gerufen. Um ihre Mutter

posthum zu ehren, fühlte sich

Jarvis berufen, einen offiziellen

Muttertag zu etablieren. Nach und

nach nahmen andere Länder eine

Art Muttertag an oder führten diesen,

ganz in Jarvis Tradition, ein.

ÖTZTALER

BIER

ÖTZTALER

BRAUHAUS

GmbH

APARTHOTEL

AMBIENTE

BRAUSTÜBERL

POSTSTÜBERL

Seit 2014 Seit 2017 Seit 1995 Seit 2010

Entdecke die 1. Brauerei im Ötztal – Ötztaler Brauhaus in Niederthai:

Genießen Sie unser Ötztaler Bier sowie unsere Speisen

mit rein Authentisch – Urig - Regionalen Produkten

Spezialangebot:

1 Gratis-Pfiff für jeden Besucher

(gültig am 10., 21. und 31. Mai 2018)

Gratis Brauereiführung ab 4 Personen

(Nur mit Voranmeldung)

Thementage

Jeden Freitag: frisch geräucherte Forellen aus dem

Ötztal und Grillhendl (auch zum Mitnehmen)

Jeden Sonntag: Schnitzeltag

(bitte um Reservierung)

Muttertag (Sonntag 13. Mai):

Muttertagsbuffet zum Preis von € 24,90/p.P.

von 12:00 bis 15:00 Uhr im Ötztaler Brauhaus

Lasst euch überraschen

(bitte um Reservierung)

Öffnungszeiten

bis Ende Mai: Mittwoch bis Sonntag

12:00 – 22:00 Uhr (durchgehend warme Küche)

Außer: Pfingstmontag 21.05.2018

ab 12:00 Uhr geöffnet

genießen Sie bei Schönwetter unsere neue Sonnenterrasse

Reservierungen bitte unter Tel. 0676/5402485

Auf Euren Besuch freut sich das gesamte Ötztaler Brauhaus Team

RUNDSCHAU Anzeige Brauhaus 212x135.indd Seite 30 1 3./4. 25.04.18 Mai 15:58 2018


Muttertag 13. Mai 2018

Blumen zum Muttertag

Blumen sind immer ein beliebtes Geschenk zum Muttertag.

muttertags.LUNCH

Symbolfoto: pixabay.com

(jakö) Am Muttertag werden oft

Blumen verschenkt. Doch welche

Bedeutungen haben die unterschiedlichsten

Arten von Blumen eigentlich?

Die roten Rosen sind zwar ein

Klassiker, aber sind geeigneter für den

Valentinstag, da sie für die Liebe und

Leidenschaft stehen. Wer dennoch

Rosen verschenken möchte, kann auf

die gelben Rosen zurückgreifen. Diese

stehen für Anerkennung, Dankbarkeit

und Freude. Orchideen sind

auch gern als Geschenk am Muttertag

gesehen, sie stehen für Klugheit

und Bewunderung. Auch die Gerbera

wird oft am Muttertag verschenkt,

sie steht für Zuneigung und Freude.

Bei Lilien sollte man auf einen bunten

Mix mit anderen Blumensorten

zurückgreifen, denn einerseits stehen

sie für Schönheit, Reinheit und Respekt,

doch anderseits werden die Lilien

auch häufig für traurige Anlässe

verwendet. Blumen sind immer eine

schöne Aufmerksamkeit zum Muttertag.

Alpine Coaster Imst:

Gratis Fahrt für alle Mamas

Gewinne Freikarten zum Saisonauftakt!

Als eine der ersten Bergbahnen Tirols eröffnen die Imster Bergbahnen

diesen Samstag, dem 5. Mai, die Sommersaison. Einen

Tag vor dem Muttertag – am Samstag, dem 12. Mai – fahren alle

Mamas einmal gratis mit dem Alpine Coaster.

Wer die idealen Zutaten für einen

abwechslungsreichen Familienausflug

sucht, der ist in Hoch-Imst genau

richtig. Neben der Sommerrodelbahn

warten zahlreiche Wandermöglichkeiten.

Ein besonderes Zuckerl bekommen

alle Mütter am Samstag, 12.

RS-Gewinnspiel

Die RUNDSCHAU verlost

gemeinsam mit den Imster Bergbahnen

20 x2 Freikarten für den

Alpine Coaster inklusive Auffahrt

mit dem Lift. Dazu die Gewinnfrage

„Wann startet die längste Alpen-

Achterbahn der Welt in die Sommersaison?“

richtig beantworten und bis

Montag, dem 7. Mai, an gewinnen

@rundschau.at senden und mit ein

wenig Glück gewinnen.

Gratis Coaster-Fahrt für alle Mamas am

12. Mai, dem Tag vor dem Muttertag.

Foto: Imster Bergbahnen

Mai, vor dem Muttertag: Die Imster

Bergbahnen schenken ihnen eine

gratis Fahrt mit dem Alpine Coaster

Imst. In der Untermarkter Alm warten

zudem eine besondere Überraschung

sowie Live-Musik. ANZEIGE

Alpine Coaster Imst

Die längste

Alpen-Achterbahn

der Welt!

Sonntag, 13. Mai 2018

Hotel AQUA DOME | 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr

≈ 11.30 Uhr Sektempfang an der Hotelbar

≈ 12.00 Uhr Lunchbuffet inklusive Wein, Bier, alkoholfreie

Getränke und Kaffee im Hotelrestaurant Sinngenuss

≈ Musikalische Umrahmung

EUR 33,00 pro Person | Kinder von 6 bis 14 Jahren EUR 16,50

kombi

ticket.

Tischreservierungen erbeten unter:

T +43 5253 6400 oder E office@aqua-dome.at

www.aqua-dome.at

3./4. Mai 2018

Baden & Lunchen

inklusive 3h Thermeneintritt

EUR 49,50 pro Person | Kinder von 6 bis 14 Jahren EUR 29,50

> Saisonstart: 5. Mai 2018

> Immer Do. – So. geöffnet

www.imster-bergbahnen.at

7. FAMILIENFEST

10. JUNI MIT

BLUATSCHINK

RUNDSCHAU Seite 31

unch_Muttertag-2018.indd 1 30.04.2018 14:14:22


REINKOMMEN • DRANKOMMEN • GENIESSEN

Muttertag 13. Mai 2018

Muttertagstorte

Eine süße und leckere Verführung zum Muttertag

(jakö) Eine Mama freut sich über jede kleine Aufmerksamkeit,

die man ihr schenkt, über Selbstgemachtes umso mehr – da bietet

sich eine Torte zum Muttertag doch ideal an.

Muttertag

Alles Gute zum

wünscht euer Haarzeit Team

EIN GUTSCHEIN

von Haarzeit ist das ideale

Geschenk für jede Mutter…

Eine leckere Torte zum Muttertag.

Symbolfoto: pixabay.com

Jasmin, Stylistin Corinna, Stylistin Antoneta, Stylistin

Direm, Friseurmeisterin Theresa, Stylistin Jessica, Lehrling 3. Lj

Sarah, Chefin und Friseurmeisterin

So findest Du uns:

6460 Imst, Langgasse 78b

T: 05412-61361

M: salon@haarzeit-imst.at

Öffnungszeiten:

Di - Do: 09.00 - 18.00 Uhr

Fr: 09.00 - 19.00 Uhr

Sa: 08.00 - 15.00 Uhr

www.haarzeit-imst.at

like us on facebook

Wir freuen uns auf Dich!

Eine leckere Variante bietet eine

Himbeertorte an, die nicht nur mit

ihrer bezaubernden Farbe, sondern

auch mit dem fruchtig, süßen Geschmack

überzeugt.

Verführerische Himbeeren bringen Frische

in die Torte. Symbolfoto: pixabay.com

ZUBEREITUNG. Für den Biskuitteig

benötigt man: sechs Eier,

zwei Esslöffel warmes Wasser, 100

Gramm Zucker, 100 Gramm Mehl,

50 Gramm Speisestärke, einen Teelöffel

Backpulver und eine Prise

Salz. Zuerst Dotter, Zucker und

das Wasser schaumig rühren, danach

das Mehl, die Speisestärke,

das Backpulver und die Prise Salz

zusammen vermischen. Nun das

vermischte Mehl mit dem Steif geschlagenen

Eischnee abwechselnd

in die Dottermasse unterheben

und verrühren. Die Masse auf ein

Backblech mit Backpapier geben

und in den vorgeheizten Ofen bei

160 Grad ungefähr für 20 Minuten

goldbraun backen. Ist der Teig

goldbraun gebacken, kann man

ihn herausnehmen und auskühlen

lassen. Damit der Teig nicht zu

trocken wird, kann man ihn mit

Wasser und Himbeersirup beträufeln

– wer möchte, kann auch einen

Schuss Rum hinzufügen. Der

Biskuitteig kann nun mit einer Kuchenform,

beispielsweise in Herz-

Form, ausgestochen werden.

CREMIGE FÜLLUNG. Für die

Creme benötigt man 500 Gramm

Himbeeren, sieben Blätter Gelatine,

500 Gramm Topfen, 160

Gramm Staubzucker, 20 Gramm

Vanillezucker und 250 Gramm

Schlagobers. Die Gelatine in heißem

Wasser einweichen und auflösen

lassen. In der Zwischenzeit

kann man die Himbeeren pürieren

und den Topfen, den Zucker und

den Schlagobers zu einer Masse

verrühren. Die Gelatine hinzufügen

und die Creme auf dem Kuchen

verstreichen. Die Form mit einer

Frischhaltefolie abdecken und

für vier bis fünf Stunden in den

Kühlschrank stellen. Als Topping

können noch einzelne Himbeeren

verwendet werden.

RUNDSCHAU Seite 32 3./4. Mai 2018


Kaffeevollautomat

NIVONA NICR842

inkl. Nivona Cooler NICO 100

im Wert von € 149,95

Muttertagsaktion

Kaffeevollautomat

NIVONA

NICR680

Aktionspreis

€ 599,–

Aktionspreis

€ 999,–

Kaffeevollautomat

PHILIPS

HD8827/01

statt € 449,–

um nur

€ 249,–

Hybrid Radio

HAMA

DIR3100

statt € 199,–

um nur

€ 179,–

Airfryer

PHILIPS

HD9651/90

statt € 339,–

um nur

€ 229,–

Kaffeevollautomat

SAECO INCANTO

HD8922

statt € 799,–

um nur

€ 549,–

Dampfbügelstation

PHILIPS

GC9620/20

statt € 319,–

um nur

€ 239,–

Aktionen nur gültig solange der Vorrat reicht. Die Preise verstehen sich inkl. 20% MwSt. Irrtum und Preisänderung vorbehalten. Symbolbilder.

Verkauf Sölden:

6450 Sölden, Dorfstraße 49

Tel. 050104-202

3./4. Mai 2018

Verkauf Längenfeld:

6444 Längenfeld, Oberlängenfeld 72

Tel. 050104-500

Verkauf Imst:

6460 Imst, Langgasse 19

Tel. 050104-315

RUNDSCHAU Seite 33


Muttertag 13. Mai 2018

Muttertags-Special

Ein Einkaufsabend ganz im Zeichen der Rose

(jakö) Die „Wirtschaftsgemeinschaft Imst Stadt“ veranstaltet anlässlich

des Muttertags und der Rosengartenschlucht-Eröffnung,

einen Einkaufsabend am 9. Mai in der Imster Innenstadt. Neben

tollen Aktionen, die unter anderem in Zusammenarbeit mit dem

Stadtmarketing und der Sparkasse Imst zustande gekommen sind,

wird auch musikalisch einiges geboten.

Bereits seit einigen Jahren ist

die „Wirtschaftsgemeinschaft Imst

Stadt“ bemüht, den Stadtkern von

Imst lebendig zu halten. Das Einkaufen

in Imst schafft nicht nur

qualifizierte Ausbildungs- und

Arbeitsplätze vor Ort, sondern

unterstützt den Imster Fachhandel,

der mit Leib und Seele hinter

seinen Produkten steht. Die Imster

Innenstadt bietet einen bunten

Mix aus den verschiedensten Bereichen,

z.B. Mode- und Sportgeschäfte,

traditionelle Gasthäuser,

Boutiquen, Lebensmittelhändler,

Uhren- und Schmuckhändler sowie

gemütliche Cafés. Das Einkaufen

wird somit zu einem tollen

Erlebnis, auch die belebten Plätze

laden zum Schlemmen und Verweilen

ein.

Das Einkaufen in der Imster Innenstadt

belebt den Stadkern. Foto: verticom

SCHENKEN, WAS FREU-

DE MACHT. Eine tolle Idee

zum Muttertag ist ein „ImstGutschein“.

Einlösbar ist der Gutschein

in insgesamt 61 Imster

Innenstadt-Geschäften, Gastronomie-

und Dienstleistungsbetrieben.

Erhältlich ist der Gutschein

in der Sparkasse Imst.


ANZEIGE

Anstandsregeln

Clevere Tipps für den Nachwuchs,

damit der Muttertag auch unvergesslich wird

(mpl) Man sollte sich nicht erst am Muttertag-Morgen überlegen,

was zum Frühstück serviert wird. Den Samstag davor, sollte

man bereits nützen, um schon einige Vorbereitungen inklusive

den Einkauf zu erledigen.

Hilfreiche Väter sind dabei herzlich

willkommen. Der Frühstückstisch

muss sich nicht vor lauter

Nahrungsmitteln biegen, Butter und

Marmelade allein sind allerdings

etwas mickrig. Am besten nimmt

man sich einfach die Tage davor

einmal die Zeit und beobachtet,

welche Produkte die Mama denn

gerne zum Frühstück verzehrt. Damit

liegt man bestimmt goldrichtig.

Aber bitte kein Chaos in der Küche

hinterlassen: Das dämpft die Freude

über die schönste Überraschung.

Zum besonderen Anlass bietet es

sich an, den Tisch liebevoll zu decken.

Es muss keinesfalls perfekt

sein. Nette Servietten und Blumen

– ruhig auch selbstgepflückt von der

Wiese – in einer Vase oder kreativ

am Tisch verstreut, schaffen eine

festliche Stimmung. Wer besonders

viel Zeit investieren möchte, bastelt

die Tischdekoration einfach selbst.

Nicht vergessen: Beim Frühstück

selbst ist der Muttertag auch noch

nicht vorbei. Wie wäre es, wenn man

einmal fest versucht, einfach mal zivilisiert

zu essen. Dabei sind Kopfhörer

am Ohr ebenso unerwünscht

wie klingende oder piepsende Handys.

Damit vermeidet man nicht nur

Ablenkung.

TISCHMANIEREN. Vielleicht

ergibt sich dann, beinahe wie von

selbst ein anregendes Gespräch mit

den Eltern und zugleich vermeidet

man unerwünschte Flecken auf der

Kleidung. Den Teller übrigens weder

zu Hause noch im Gasthaus

abschlecken, auch wenn es noch

so gut geschmeckt hat. Und: Servietten

sind tatsächlich dazu da, sich

den Mund oder die Finger damit

abzuwischen. Die Tischdecke ist

keinesfalls ein passender Ersatz. Gegessen

wird ausschließlich mit dem

Besteck. Ausnahmen bilden Fingerfood,

Backhendl oder Lokale, in denen

es Brauch ist, mit den Händen

zu essen.

Für Mamas.

Für alles.

13. Mai ist Muttertag.

Der Tag, Danke zu sagen.

Der imstgutschein.

Alles, was Mamas Herz begehrt.

Erhältlich bei der Sparkasse Imst.

Einlösbar bei 69 Imster Innenstadt-

Geschäften, Gastronomie- und

Dienstleistungsbetrieben!

RUNDSCHAU Seite 34 3./4. Mai 2018


Zum Muttertag

auf ein

Damenmodell

deiner Wahl

*ausgenommen Dirndl

- 20%

gültig vom

07.-12. Mai

Imst · Tirol · www.gottstein.at

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 35


Das war Bezirk Imst-Alpin 2017 bis 2018

AUSGABE IMST

Hervorragende Einzelleistungen, mannschaftlich aber auch „Luft nach oben“ kennzeichneten das Bezirkskader-Geschehen

In Einzelberichten und der Artikelserie „Streiflicht Alpin“ begleitete

die RUNDSCHAU in den vergangenen Monaten den Imster

Bezirkskader unter Coach Daniel Larcher durch die Rennsaison.

Nun sind die Hänge wieder grün und die RUNDSCHAU kann

auszugsweise zusammenfassen, wie es für den TSV-Bezirk Imst so

lief und einige Ergebnisse in Erinnerung rufen.

Von Peter Bundschuh

Sarah Prantl holt Bronze ins Ötztal:

Nach den Landescuprennen von

Sölden, dem Innsbrucker Hausberg

Patscherkofel, Seefeld und den Pisten

am Pillersee ging es in den Bezirk

Lienz. Im Skizentrum Sillian/Hochpustertal

wurde ein Raika-Landescup

Riesenslalom und die Tiroler Meisterschaft

im Super-G ausgetragen. Das

TSV-Bezirksteam Imst zeigte konstante

Leistung und konnte wieder gute

Ergebnisse erzielen: Unter die ersten

Zehn konnten sich in Cup und Meisterschaft

einreihen: Raika-Landescup

des Tiroler Skiverbandes: U13/U14: 8.

Leonie Raich (Wenns). U15/U16: 3.

Sarah Prantl (Sölden/Hochsölden). 4.

Eva-Maria Kofler (Wald). 6. Elisabeth

Pult (Sölden/Hochsölden). 10. Ann-

Kathrin Neurauter (Oetz). Super-G:

U15/U16: 7. Elisabeth Pult (Sölden/

Hochsölden). 8. Elisa Eberl (Arzl). 9.

Sarah Prantl (Sölden/Hochsölden).

ÖSTERREICHISCHE JU-

GENDMEISTERSCHAFTEN.

Und gleich an zwei Renndestinationen

ging es weiter: Die diesjährigen

österreichischen Jugendmeisterschaften

in Saalbach (Salzburg) bedeuteten

für Imst Slalom-Bronze durch Denise

Dingsleder und U21 Slalom-Silber für

Fabio Gstrein. Joshua Sturm wurde

doppelter österreichischer Meister des

U18 Jahrganges, das bedeutete Zweifachgold

in Slalom und Riesentorlauf.

Mit der U18-„Silbernen“ im Riesentorlauf

komplettierte Luca Gstrein

den Bezirk Imst-Mannschaftserfolg.

Die Serie der Raika-Landescuprennen

ging in Hippach im Zillertal mit zwei

Super-G-Läufen über die Bühne,

das bedeutete für die Startenden des

Bezirksteams Imst konkret: Erstes

Rennen: 6. Sina Dobler, U14, „Speedy-Trophäe“

(WSV Zaunhof), 4. Fabienne

Stefan, U16 (SC Niederthai), 6.

Elisa Eberl, U16 (SV Arzl), 8. Eva-Maria

Kofler, U16 (SC Wald), 10. Leana

Dobler, U16 (WSV Zaunhof), 4. Nicolas

Gstrein, U16 (SV Längenfeld).

Zweites Rennen: 3. Leonie Raich und

gleichzeitig „Speedyqueen“, U14 (SV

Wenns), 5. Elena Schöpf, U14 (SC

Sölden), 4. Elisa Eberl, U16 (SV Arzl),

4. Nicolas Gstrein, U16 (SV Längenfeld).

SCHÜLER-TESTRENNEN. Bei

den gesamtösterreichischen Schüler-

Testrennen (U13 bis U16) zeigten sich

die Imsterinnen von ihrer sportlichen

„Schokoladenseite“. Leana Dobler

(2003), Eva-Maria Kofler (2002)

und Sarah Gstrein zeigten sehr gute

Leistungen. Leonie Raich (2005) aus

Wenns brachte Riesentorlauf-„Gold“

mit nach Wenns. Elisa Eberl (2003)

stand für den Arzler Club als Nummer

eins am Podest. Sarah zog sich im Riesentorlauf

einen Kreuzbandriss zu und

die Saison war für die talentierte junge

Rennläuferin leider vorbei. Auch beim

Raika-Landescup punkteten die Fahrerinnen

aus dem Imster Lager beim Riesentorlauf

am Pillersee und im Slalom

in Hochfilzen. Eva-Maria Kofler vom

SC Wald überzeugte im Riesentorlauf

mit dem zweiten Platz, Leana Dobler

vom WSV Zaunhof sicherte sich im

Slalom Bronze und gewann zudem

die Speedy-Wertung. Und weitere

Topresultate gingen an das Team um

Bezirkscoach Larcher. Nicolas Gstrein,

SV Längenfeld: Vierter im Riesenslalom;

Leana Dobler, WSV Zaunhof:

Fünfte; Elisa Eberl, SV Arzl: Siebente

im Riesentorlauf.

ÖSTERREICHISCHE SCHÜ-

LERMEISTERSCHAFTEN. Vom

Team Imst nahmen an den Österreichischen

Schülermeisterschaften in

Gerlitzen teil: Leana Dobler, Elisa

Eberl, Eva-Maria Kofler, Elisabeth

Pult und Noah Walser. Die Ergebnisse

im Überblick: Super-G: 8. Elisa Eberl,

U15, 13. Leana Dobler, U15, 14. Elisabeth

Pult, U15, 10. Noah Walser,

U15. Riesentorlauf: 2. Elisa Eberl,

U15, 3. Leana Dobler, U15, 9. Noah

Walser, U15, 7. Eva-Maria Kofler, U16.

Slalom: 1. Elisabeth Pult (SC Sölden)

mit dem Österreichischen Meistertitel

im Slalom der U15-Klasse, 7. Leana

Dobler, U15, 13. Elisa Eberl, U15, 10.

Leana Dobler (l., WSV Zaunhof) sicherte

sich im Raika-Landescup-Slalom in

Hochfilzen Bronze und gewann zudem

die Speedy-Wertung und Sina Dobler

(WSV Zaunhof), die beim Raika-Landescuprennen

in Hippach Sechste, aber

„Speedy“ wurde.

Noah Walser, U15, 4. Eva-Maria Kofler,

U16. Kombination: 5. Elisa Eberl,

U15, 6. Leana Dobler, U15, 4. Noah

Walser, U15, 4. Eva-Maria Kofler, U16.

TSV-BEZIRKSCUP VON DEN

KLASSEN U8 BIS JUGEND, DIE

SIEGER. U8: Greta Winkler (SV

Arzl), Noah Winkler (USV Oetz).

U9: Maria Schuler (SV Leins), Theo

Wurzer (SV Leins). U10: Elisa Krabichler

(SC Wald). U11: Elisa Schuler

(SV Leins), Fabian Raich (SV Wenns).

U12: Julian Gurschler-Teichmann

(SC Sölden). U12: Sophia Gstrein

(USV Oetz), Asaja Sturm (SC St. Leonhard).

U14 (Schüler): Sina Dobler

(WSV Zaunhof), Heiko Schöpf (SV

Arzl). U16: Sarah Prantl (SC Sölden),

Noah Walser (SV Arzl). U18 (Jugend):

Karolina Auer (USV Oetz), Joshua

Sturm (SC St. Leonhard).

BEZIRKSTRAINER DANIEL

LARCHER IM ORIGINALTON.

„Im Rückblick war der Kinder- und

Schülerbereich sehr gut und erfolgreich

in allen Sparten. Im Jugendbereich

gab es sehr gute Einzelleistungen

bei ebenfalls sehr guten Veranstaltungen

im Bezirk und auch sehr gute

Motivation seitens der Läuferinnen

und Läufer. Aber: Wir müssen wieder

mehr junge Sportler vom Kinderbereich

in den Schülerbereich bringen,

um mehr Athleten in der Schülerklasse

des Bezirkes zu haben. Danke an

alle Vereine, die Rennen für Kinder

und Schüler organisieren. Danke auch

an alle Bergbahnen im Bezirk Imst

und natürlich Danke an alle Trainer

für die gute Zusammenarbeit. Zurzeit

werden noch vereinzelt die guten Bedingungen

an den Gletschern genützt,

Noah Walser (SV Arzl) gewann das Bezirkscup-Rennen

am Hochzeiger in der

Kategorie U16 und räumte auch den

Speedy ab. RS-Fotos: Archiv Bundschuh

ab Mitte Mai beginnt der Konditionsblock

(Konditionstraining an den

Stützpunkten). Im Sommer (August)

wird der TSV-Kader Schneekurse

anbieten für unsere Kaderathleten

(Schüler und Jugendläufer). Ja und

sobald die Gletscher wieder öffnen im

September sind wir wieder regelmäßig

auf dem Schnee.“

TSV-BEZIRKSOBMANN AND-

RE ARNOLD. „Danke euch allen, es

war ein toller Winter“ verabschiedete

sich TSV-Bezirksobmann Andre Arnold.

Zuvor aber nahm er die Gelegenheit

wahr, um auch auf die wenig

zufriedenstellende „Breite“ im alpinen

Rennsport des Bezirkes hinzuweisen.

Zur Schaffung einer soliden Basis

brauche es mehr Mitglieder in den

Vereinen. Bezüglich Einzelleistungen

sei der Bezirk zwar top, betreffs Mitgliederzahlen

in den Clubs aber leider

Landes-Schlusslicht.

Imst

BEMERKENSWERT:

Prospekte und Beilagen in dieser RUNDSCHAU

• TOOLPARK, Imst

Teilauflage:

• TIME BY WINKLER, Imst

RUNDSCHAU Seite 36 3./4. Mai 2018


Ortsreportage

Längenfeld

Die Gemeinde Längenfeld,

die über 5000 Bewohner, 21

Weiler und eine hervorragende

Infrastruktur aufweist, bietet

eine Fläche von insgesamt 196

Quadratkilometern. Neben 200

landwirtschaftlichen sowie 200

gewerblichen Betrieben gehören

auch 400 Fremdenverkehrsbetriebe

zu Längenfeld. In den

Fremdenverkehrsbetrieben werden

jährlich durchschnittlich

700 000 Nächtigungen verzeichnet.

Insgesamt können bis zu

1600 Angestellte und 130 Lehrlinge

in Längenfeld beschäftigt

werden. Auch in Sachen Bildung

weist die Gemeinde Längenfeld

keine Lücken auf. Es

wurde eine Kinderkrippe, vier

Kindergärten, vier Volksschulen

(davon zwei Naturparkschulen),

eine Neue Mittelschule,

eine Polytechnische Schule,

eine Musikschule und ein Hort

errichtet. Auch ein eigenes Alten-

und Pflegeheim, ein Klärwerk

mit Gemeindebauhof, ein

eingerichteter Gesundheits- und

Sozialsprengel und ein Ötztaler

Heimatmuseum mit Gedächtnisspeicher

bietet die Gemeinde

Längenfeld. Dort wird das geistige

und kulturelle Erbe nicht

nur erforscht, sondern auch der

breiten Bevölkerung zugänglich

gemacht. Die Gemeinde Längenfeld

wurde urkundlich erstmals

im Jahr 1166 unter dem Namen

„Leninvelt“ in einer Schenkungsurkunde

von Herzog Heinrich

des Löwen an das Stift Wilten

erwähnt. Die Attraktivität der

Gemeinde Längenfeld zeigt sich

auch durch die stark wachsende

Wirtschaft und durch den stetigen

Einwohnerzuwachs.

Richard Grüner

Bürgermeister von Längenfeld

Oben und unten

Der Fischbach als geografische Grenze

Ein Bach, der Ober- und Unterlängenfeld voneinander trennt und dessen Namen

sogar ein Längenfelder Chor trägt – der Fischbach.

RS-Fotos: Praxmarer

(prax) Nicht nur die fünf Talstufen

unterteilen die alpine Landschaft des

Ötztals. Auch mithilfe der Deutung

von akustischen Phänomenen, wie

den unverkennbaren Dialektvarianten,

kann man mit ziemlich großer

Sicherheit feststellen, in welchem

Talabschnitt man sich gerade befindet.

In Längenfeld angekommen,

gilt es jedoch erst einmal, Ober- von

Unterlängenfeld zu unterscheiden.

„Öberlängefald ischt öbern Fischboch,

Unterlängefald ischt drunter!“,

lautet die Regel.

DER 2-RAD SPEZIALIST IM ÖTZTAL

www.b-hummel.at

6444 LÄNGENFELD, OBERLÄNGENFELD 96, TEL. 05253 5234

Das ideale

Muttertagsgeschenk.

Wir sind der

Spezialist für

alle Bikes und

Zubehör!

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 37



Unsere

Kunden

sind Förderer

der

Gemeinde.

Ortsreportage Längenfeld

Wir unterstützen

das Mit.Einander,

viele Einrichtungen,

Vereine und Projekte

in Längenfeld.

Rollende Neuheiten

5. bis 6 Mai: Autoschau bei KFZ Holzknecht in Längenfeld

(jakö) KFZ Holzknecht ist der Fachhändler für Subaru und Peugeot

– und auch heuer ladet der KFZ-Betrieb zur alljährlichen

Autoschau am 5. und 6. Mai in Längenfeld ein. Vorgestellt werden

dabei die neuesten Modelle von Peugeot und Subaru, die auch für

Probefahrten zur Verfügung stehen.

Kompetent und individuell

Ein maßgeschneidertes Angebot für jede

finanzielle Angelegenheit

Versicherungsbüro Schranz/

Schöpf steht für jahrelange Erfahrung

in Sachen Versicherung.

Individuelle Lösungen, aktives

Schadenmanagement und Vor-

Ort-Service steht bei uns an erster

Stelle. Vom klassischen KFZ-Vertrag

über Kranken-, Unfall- oder

Gebäudeversicherung bis hin zu

komplexen Betriebsversicherungen

haben Sie für alle Belange einen

kompetenten Ansprechpartner direkt

in Ihrer Nähe. Für Fridolin

und Elias Schranz sowie Matthias

Schöpf im Außendienst und Doris

Scheiber als Backoffice steht der

Kunde im Fokus und Service im

Meine Donau

ist auf meiner

Wellenlänge.

Vordergrund. Gerne stehen wir Ihnen

bei Ihrem Risikomanagement

beratend und hilfreich zur Seite

und freuen uns auf Ihren Anruf.

ANZEIGE

KFZ Holzknecht bietet eine große Auswahl an Subaru- und Peugeot-Modellen an.

KFZ Holzknecht verfügt über die

neueste Technik, Diagnosegeräte,

Spezialwerkzeuge und gut ausgebildete

Mitarbeiter, die immer wieder

versuchen, den Kunden einen Service

auf höchstem Niveau anzubieten.

Eine persönliche und fachgerechte

Beratung beim Kauf eines neuen

Autos steht bei KFZ Holzknecht an

oberster Stelle. Die Autoschau zeigt

viele Neuheiten der Hersteller Subaru

und Peugeot, die für jeden Autofan

sicherlich sehenswert sind. Für weitere

Fragen steht das Team der KFZ-

Werkstatt jederzeit unter der E-Mail-

Adresse verkauf@kfz-holzknecht.

com oder auch per Telefon unter

05253 5492 zur Verfügung. ANZEIGE

AUTOSCHAU

5.– 6. MAI 2018

» Kommt vorbei und

testet die neuen

Modelle von Subaru

und Peugeot «

Mit der Donau Krankenversicherung werden mir Spitalsaufenthalte so

angenehm wie möglich gemacht. Bei ambulanten Behandlungen kann

ich den Arzt frei wählen und die beste Hilfe in Anspruch nehmen.

Versicherungsbüro Schranz / Schöpf

6444 Längenfeld | Runhof 169 | Telefon: 05253 / 5555

Unterlängenfeld 117a

A-6444 Längenfeld

T. +43 (0) 5253 54 92

kfz-holzknecht.com

RUNDSCHAU Seite 38 3./4. Mai 2018


Ortsreportage Längenfeld

Gemeinde mit Zukunft

Ein Überblick über das rege Bautreiben in Längenfeld

(prax) Zu Beginn der Bürgermeister-Karriere von Richard Grüner

belasteten Umweltkatastrophen wie Murenabgänge unvorhersehbar

das Budget. Trotzdem wurden unter seiner Ägide seit 2016 viele Bauprojekte

umgesetzt, die nun das Gesicht Längenfelds zeichnen.

Die Aufräumarbeiten in Gottsgut werden

nach den vergangenen Muren- und

Lawinenabgängen wohl noch etwas

Zeit in Anspruch nehmen.

Kürzlich begonnen wurden Sanierungsarbeiten

beim Längenfelder

Sportplatz. Der Tennis- und Stockplatz

soll schon im Juli dieses Jahres

in neuem Glanz erstrahlen. Während

man vergangenes Jahr noch über Pläne

der Friedhofserweiterung verhandelte,

hat sich das Vorhaben nun konkretisiert:

Im Herbst soll das Projekt bereits

abgeschlossen sein. Anschließend daran

steht die Fertigstellung des neuen

Naturparkhauses im Spätherbst bevor.

Hierfür werden rund 2,6 Millionen

Euro investiert.

GASTFREUNDLICH. Auch in

Sachen touristischer Anziehungspunkte

geht einiges weiter. Schon bald

können sich Gäste wie Einheimische

auf einen fertiggestellten Ötztal-Radweg

freuen, der lückenlos durch das

gesamte Tal führt und an den Inntalradweg

anschließt. In Längenfeld

wurden viele Straßenabschnitte, wie

in Bruggen oder Huben, verändert,

damit sich der Radweg ohne Probleme

auch durch das mittlere Tal schlängeln

kann. Dieses Ziel soll voraussichtlich

im Juni erreicht sein. Derzeit wird beispielsweise

beim Bauhof an einer weiteren

Unterführung gearbeitet. Wie

in den meisten Ötztaler Gemeinden

stellt der Tourismus auch in Längenfeld

den Hauptwirtschaftsfaktor dar.

Maßgeblich an der touristischen und

somit wirtschaftlichen Entwicklung

beteiligt war der Begründer des Deutschen

Alpenvereins Franz Senn. Der

1831 geborene „Gletscherpfarrer“ war

Unterlängenfelder und erlangte internationale

Berühmtheit. Ein ausgeprägtes

Vereinsleben kann hier außerdem

festgestellt werden: Aktuell sind

rund 80 Vereine registriert.

Das 2,6 Millionen Euro schwere Projekt

„Naturparkhaus“ soll im Spätherbst fertiggestellt

werden. RS-Fotos: Praxmarer

Gasthaus Mesner Stuben

Oberlängenfeld 24 | 6444 Längenfeld

Wir haben von Montag, 9. April

bis Freitag, 11. Mai 2018 geschlossen.

Ab Samstag, 12. Mai haben wir wieder für Sie geöffnet!

Öffnungszeiten:

Montag und Dienstag Ruhetage

Mittwoch - Sonntag von 12:00 bis 23:00 Uhr

Küche Mittwoch - Sonntag von 12:00 bis 22:00 Uhr

Reservierungen unter:

+43 5253 20 230 oder +43 660 3559 339

oder online auf www.mesnerstuben.at

E-Mail: info@mesnerstuben.at

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 39


Fotos: Benny Klotz

ERÖFFNUNG DES

EINSATZZENTRUMS LÄNGENFELD

SAMSTAG, 12. MAI 2018

Das neue Heim für die Freiwillige Feuerwehr, für das Rote Kreuz, und für die Bergrettung

Längenfeld ist fertiggestellt.

Zur feierlichen Einweihung und Eröffnung laden wir ganz herzlich ein.

09:00 Uhr Eintreffen und Aufstellung der Formationen

beim „Hotel Edelweiß“ in Unterlängenfeld

09:30 Uhr Aufmarsch zum Einsatzzentrum Längenfeld

in Unterlängenfeld

09:45 Uhr Messe und Einweihung des Einsatzzentrums

durch Dekan Hauser Stefan

Wir bedanken uns bei den Firmen für die gute

Zusammenarbeit und die Unterstützung!

· · Teppichböden

· · PVC-Linoleumböden

· Teppichböden

· · Parkett- u. u. Korkböden · ·· Möbelstoffe Decorstoffe

· Parkett- · · Decorstoffe u. Vinylböden · ·· Matratzen Sonnenschutz

· · Lattenrost

· · Wohnlandschaften

· · Wasserbetten

· · Sonnenschutz

6444 Längenfeld, Dorfer Au 367

6444 Längenfeld, Dorfer Au Au 367

Mobil Mobil 0676 / / 5028078

E-Mail: wohndesign.sera@aon.at

E-Mail: wohndesign.sera@aon.at

WILHELM FRANZELIN

Estrichverlegung

6444 LÄNGENFELD 157

Tel. + Fax: 05253/5370

Mobil: 0664/3000598

ELEKTROTECHNIK MIT

ERFAHRUNG & KNOW-HOW SEIT 1997

VERKAUF - VERLEGUNG

BERATUNG - 3D-BADPLANUNG

OBERLÄNGENFELD 82 - 6444 LÄNGENFELD

TEL. BENNY: 0650 8630464

TEL. MARCO: 0650 9979159

A-6444 Längenfeld · Gewerbegebiet · Unterried 181

Tel. 05253/5727 · Fax 65057 · Mobil 0664/4338117

Spenglerei · Glaserei · Schwarzdeckungen

RUNDSCHAU Seite 40 3./4. Mai 2018


Reges Dorfleben

Anstehende Veranstaltungen in Längenfeld

Ortsreportage Längenfeld

Ihr Komplettanbieter im Ötztal!

Hotel AngererAlm / Hochgurgl

Mit über 4570 Einwohnern ist die Gemeinde Längenfeld die einwohnerstärkste Gemeinde

des Ötztals.

RS-Foto: Praxmarer

(prax) Unzählige Athleten aus dem

In- und Ausland fiebern schon dem

„4-Seen-Marsch“ entgegen, der heuer

am 12. August stattfinden wird. Ein

weiteres sportliches Highlight, das

bereits am 9. Juni ausgetragen wird,

ist der traditionelle Aqua Dome-Thermenlauf

von FC Fortuna Längenfeld.

Auch kulturelle Höhepunkte prägen

den Längenfelder Veranstaltungskalender:

Die Diversität von Dialekten wird

am 19. August beim Dialektmusikfestival

„mundARTgerecht – Dialektmusik

im Alpenland“ in verschiedenen Gasthäusern,

Bars und Hotels in Längenfeld

zum Erlebnis für Groß und Klein.

Sie wollen sich in der

Planung selbständig machen?

Wir bieten Bürostruktur mit innovativem Netzwerk.

Kontaktieren Sie uns unter info@fachwerk45.at

6444 Längenfeld / Ötztal

Telefon: 05253 43017

Mobil: 0664 4338101

www.tk-zimmerei.com

Komplette Hotelausstattungen

ZIMMEREI | TREPPENBAU | HOLZDESIGN | BALKONBAU

FASZINATION HOLZ. ELEMENT FÜR´S LEBEN.

Naturhotel Waldklause

Lehre in einem ausgezeichneten Tiroler Lehrbetrieb

(jakö) Bereits zum wiederholten Male wurde das Naturhotel

Waldklause in Längenfeld für seine vorbildliche Lehrlingsausbildung

ausgezeichnet und möchte auch in den kommenden Jahren

weitere junge Menschen auf ihrem beruflichen Weg begleiten.

Das Land Tirol zeichnet jährlich,

gemeinsam mit der Wirtschaftsund

Arbeiterkammer, besonders

engagierte Ausbildungsbetriebe

aus, welche sich besonders für

ihre Lehrlinge einsetzen. Das Prädikat

„Ausgezeichneter Tiroler

Lehrbetrieb“ wird ausschließlich

Betrieben verliehen, die sich in

besonderer Weise um die Qualität

der Lehrlingsausbildung bemühen.

Auch für das Jahr 2018 nimmt

das Naturhotel Waldklause wieder

Lehrlinge auf.

ANZEIGE

Die Lehrlinge vom Naturhotel Waldklause.

Bild: Naturhotel Waldklause

HOCHBAUPLANUNG

STATIK

HAUSTECHNIKPLANUNG

BAULEITUNG

GROSSKÜCHENPLANUNG

ELEKTROPLANUNG

INNENARCHITEKTUR

6444 Längenfeld/Ötztal

T 05253 43187

www.fachwerk45.at

NATURHOTEL WALDKLAUSE

6444 Längenfeld 190 | Tel.: +43 5253 5455 | Fax: +43 5253 54554

www.waldklause.at | office@waldklause.at

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 41


Lebensende – Umgang mit Leiden und Sterbewunsch

Informationsabend der Hospizgruppe Mittleres Oberinntal-Mieminger Plateau

Dr. Elisabeth Medicus, ärztliche Direktorin der Tiroler Hospiz-

Gemeinschaft, gab vergangenen Dienstag über Einladung der

Hospizgruppe Mittleres Oberinntal-Mieminger Plateau in Kooperation

mit dem Gesundheits- und Sozialsprengel Mieminger

Plateau im Mieminger Raiffeisen-Saal professionelle Informationen

und wertvolle Anregungen über den Umgang mit Menschen

in diesem äußerst sensiblen letzten Lebensabschnitt.

Von Friederike Bundschuh

Gleich zu Beginn wurden die zahlreichen

Besucher dieser Veranstaltung

aktiv miteinbezogen: Elisabeth Medicus

regte zum direkten Austausch an,

nämlich: Kann ich mir eine Situation

vorstellen, die so ist, dass ich nicht

mehr leben möchte? Denn gerade der

Umgang mit Angehörigen, die im vielfältigen

Spektrum ihrer Leidenslage

entweder Unterstützung wollen, absolut

ablehnen oder indirekt einfordern,

dazu außerdem noch Ängste zu bewältigen

haben, Ungeklärtes aufarbeiten

oder die Familie keinesfalls belasten

wollen, erfordert ungemein viel Fingerspitzengefühl.

Dies gilt in medizinischer

als auch psychologischer Hinsicht

für Ärzte, Angehörige, Freunde

und Betreuende.

GESPRÄCH ALS SCHLÜSSEL.

Medicus erzählt aus ihrer Praxis: „Was

geht Ihnen denn so durch den Kopf?

Erzählen Sie, was ist wichtig?“, fragt

Elisabeth Medicus eine Patientin. Diese

antwortet: „Das will eh niemand

wissen.“ Und als die erfahrene Ärztin

weiter freundlich schweigt, beginnt

die Patientin von ihren Sorgen und

Ängsten zu erzählen, dem Gefühl des

Unverstanden-Seins, der Einsamkeit,

der ungerechten Behandlung durch

das Schicksal. Ihrer Furcht vor Symptomen,

bei denen man sich nicht

mehr helfen kann, vor einem möglichen

nicht mehr selbstbestimmten

Leben, im schlimmsten Fall im Dämmerzustand.

Das Reden ist insofern

ein Schlüssel, als dadurch die persönlichen

Wünsche am Lebensende artikuliert

werden können. Dazu können

unter anderem zählen: keine Lebenserhaltung,

wenn keine Hoffnung auf

Besserung besteht; weiters Symptomlinderung;

respektvolle Betreuung;

Vertrauen in behandelnde Personen.

Auch die Sorge um die Familie gehört

dazu, weil für diese keine emotionale,

finanzielle und körperliche Belastung

entstehen soll. Diese Wünsche zu benennen,

ist die Basis für medizinische

und psychologische Maßnahmen,

denn „wir sind verpflichtet, alles einzusetzen,

auch dass die Seele aufatmen

kann“, so Elisabeth Medicus. Sie

gibt auch Anregungen dahingehend,

wie keinesfalls reagiert werden sollte,

nämlich mit Äußerungen wie „Das

wird schon wieder!“, „Alles halb so

wild!“, „Sie müssen jetzt stark sein!“,

„Sie schaffen das sicher!“ oder „Ich

weiß, wie Sie sich jetzt fühlen!“.

Maria Kail, Martha Stocker, Maria Thurnwalder, Maria-Luise Randolf, Elisabeth Medicus,

Claudia Spielmann und Gerlinde Stocker (v.l.).

RS-Fotos: Bundschuh

(fri) Ein stationärer Aufenthalt

im Hospiz wird über die Krankenkasse

finanziert. Wer Informationen

und Unterstützung braucht, kann

sich an Maria-Luise Randolf von der

Hospizgruppe Mittleres Oberinntal-

RS-Info-Box:

UMGANG MIT DEM STER-

BEWUNSCH. Dafür gibt es keine

Anleitung. Medicus folgend ist der

Sterbewunsch ein komplexes subjektives

und soziales Phänomen. Dieses

kann sich laufend je nach aktueller

Situation des leidenden Menschen

(z.B. Schmerzzustände) ändern. Der

Wunsch nach dem Ende des Lebens

ist also selten ein Dauerzustand. Ein

wesentlicher Punkt besteht darin, die

medizinischen Möglichkeiten, die

am Ende des Lebens zur Verfügung

stehen, zu besprechen, das kann Sicherheit

geben. Hilfreich kann auch

eine im Vorhinein erstellte Patientenverfügung

sein. Medicus weiter: „Das

letzte Wort spricht aber das Leben

selbst, denn vieles, das medizinisch

eintreten kann, sprengt den Rahmen

jeder Patientenverfügung. Tatsache

ist, dass durch die Einrichtung der

Hospizbewegung palliative Betreuung

angeboten wird. Dabei wird die

Wirkung und der Nutzen sämtlicher

medizinischer Maßnahmen im Verhältnis

zum moralischen Empfinden

je nach Einzelschicksal abgewogen.

Denn, um mit Wolfgang Ambros zu

sprechen, ,A Mensch möcht i bleibn‘

– und genau darum geht es, bis zum

Schluss!“

Mieminger Plateau wenden unter Tel.

0676 8818872. Auch die Akut-Hotline

für alle ist eine hervorragende Anlaufstelle,

welche auch medizinischen Rat

geben kann und täglich von 8 Uhr bis

20 Uhr besetzt ist. Tel.: 0810 969878.

ARBEITSMARKTSERVICE IMST

Arbeitsmarktservice

Tirol

RATHAUSSTRASSE 14 · 6460 IMST

Nähere Auskünfte: Tel. 05412 61900

Aktuelle Stellenangebote:

1 EINZELHANDELSKAUFMANN/-FRAU - Gartencenter

Lehrverhältnis - Beginn nach Absprache;

Ausbildungsdauer: 3 Jahre Arbeitsort: Längenfeld

/ Ötztal; Anforderungen: Positiver Pflichtschulabschluss,

freundliches Auftreten, Freude am Kontakt

mit Menschen, Interesse für Pflanzen und Natur,

gute Deutschkenntnisse zur Kommunikation mit

den KundInnen. Arbeitszeit: Nach Absprache - von

Montag bis Samstag. Tätigkeitsbereich: Bei Einzelhandelskaufleute

im Gartencenter liegt der

Schwerpunkt beim Verkaufen von Gartenpflanzen

und Gartengeräten sowie das kompetente Beraten

ihrer KundInnen zur Pflanzenpflege, gestalten von

Werbeflächen wie Schaufenster und Regale sowie

diverse Bürotätigkeiten. Wir bieten dir: Mittagessen

nach Vereinbarung - angenehmes Betriebsklima. Der

Betrieb ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar!.

Die Lehrlingsentschädigung für die Lehrstelle als

Einzelhandelskaufmann/-frau - Gartencenter beträgt

Euro 520,20 brutto pro Monat. DW 801.

Kennzahl: 10143237

1 BODENLEGER/IN (Bodenbeläge/Teppichböden)

– Jahresstelle (Vollzeit) - ab sofort; Arbeitsort: Sautens

/ Ötztal; Anforderungen: Abgeschlossene Ausbildung,

1 bis 2 Jahre Berufserfahrung. Haupttätigkeit:

Verlegen aller Arten von Belägen, Durchführung von

Ausbesserungsarbeiten, Beraten der KundInnen. Arbeitszeit:

Von Montag bis Freitag von 8 bis 12 und

von 13 bis 17 Uhr . Wir bieten ihnen: Familiäres Betriebsklima.

Lohnverhandlungen je nach Berufserfahrung

und / oder Qualifikation möglich! Der Betrieb

ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar!

Das Mindestentgelt für die Stelle als Bodenleger/in

(Bodenbeläge/Teppichböden) beträgt Euro 1.650,–

brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung.

Bereitschaft zur Überzahlung. DW 802.

Kennzahl: 10458646

1 MAURER/IN – Jahresstelle (Vollzeit) ab ca. Mitte/Ende

Mai 2018. Arbeitsort: Raum Tirol; Anforderungen:

Abgeschlossene Lehrausbildung, und/oder entsprechende

Berufserfahrung, Führerschein der Klasse

B, handwerkliches Geschick, Einsatzbereitschaft der

Position entsprechende Deutschkenntnisse zur Kommunikation.

Arbeitszeit: Montag bis Freitag von 8

bis 17 Uhr. Wir bieten: Mitfahrgelegenheit mit dem

Firmenauto. Der Betrieb ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

gut erreichbar. Lohnverhandlungen bei

entsprechender Berufserfahrung und / oder Qualifikation

möglich! Das Mindestentgelt für die Stelle als

Maurer/in beträgt Euro 2.190,– brutto pro Monat auf

Basis Vollzeitbeschäftigung. Bereitschaft zur Überzahlung.

DW 804. Kennzahl: 10479898

1 BÜROANGESTELLT(ER)E – Jahresstelle (Vollzeit)

nach Absprache; Arbeitsort: Jerzens / Pitztal;

Anforderungen: Abgeschlossene Lehrausbildung

im Bürobereich oder Abschluss der Handelsschule,

Berufserfahrung im Bürobereich, gute MS-Office-

Kenntnisse, der Position entsprechende Deutsch-

Kenntnisse zur Kommunikation. Tätigkeitsbereich:

Allgemeine Bürotätigkeiten, Telefon, teilweise Mithilfe

im Lager-Bereich, Auftragsabwicklung, KundInnendienst.

Arbeitszeit: Montag bis Freitag von 8.15 bis 12

Uhr und 13 bis 17 Uhr. Der Betrieb ist auch mit den

öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Lohnverhandlungen

bei entsprechender Berufserfahrung

und / oder Qualifikation möglich! Das Mindestentgelt

für die Stelle als Büroangestellt(er)e beträgt Euro

1.800,– brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung.

Bereitschaft zur Überzahlung. DW 804.

Kennzahl: 10479311

PARTNER DER MENSCHEN

PARTNER DER WIRTSCHAFT

RUNDSCHAU Seite 42 3./4. Mai 2018


A UF ein WORT

„Wie wichtig ist Ihnen Klima- und

Umweltschutz?“

Umsteigen – Aufsteigen

Berufsausbildung am Bautechnik-Kolleg und IT-Kolleg Imst

Sie suchen eine kompakte Berufsausbildung? Sie wissen nicht so

recht, ob und was Sie studieren möchten? Sie wollen eine qualifizierte

Ausbildung mit guten Erwerbs- und Berufschancen am Arbeitsmarkt?

Dann ist eine Kolleg-Ausbildung besonders interessant für Sie!

Jacqueline Rankl, Mötz

Vieles in unserer Natur ist bereits belastet.

Der Plastikanteil in den Böden und in den

Meeren wird beispielsweise immer höher und

das ist alles nicht mehr gesund. Wir müssen

wirklich umdenken.

Rene Fritsch, Kappl

Ich möchte in einer intakten Umwelt leben,

deshalb achte ich auch auf die Natur und

schaue, dass ich mich umweltbewusst verhalte.

Martin Andres, Imst

Ich persönlich halte es für wichtig, dass die

Umwelt sauber bleibt und die Menschen Respekt

vor der Natur haben. Wir machen bei uns

im Garten den Kompost selber und achten darauf,

unsere Pflanzen biologisch aufzuziehen.

Beste Jobaussichten durch möglichst praxisnahe Ausbildung. Symbolfoto: pixabay.com

Das viersemestrige Bautechnik-

Kolleg an der HTL Imst bietet eine

umfangreiche Bautechnik-Ausbildung

(unter anderem Planung,

Arbeitsvorbereitung, Bauleitung,

Sanierung) mit einem Holzbauschwerpunkt.

Das IT-Kolleg Imst vermittelt

breite IT-Kenntnisse sowie betriebswirtschaftliche

Qualifikationen. Das

Tageskolleg für Informatik dauert

vier Semester und bietet eine Vertiefung

in der Software-Entwicklung

oder der Netzwerktechnik speziell

mit IT-Sicherheit. Voraussetzung

für den Besuch eines Kollegs ist

die Matura, ein Fachschulabschluss

oder eine Berechtigungsprüfung

(mit berufsbegleitendem Vorbereitungslehrgang).

Absolventen einschlägiger

Fachschulen können in

einem Aufbaulehrgang neben dem

Kolleg-Diplom zusätzlich die Matura

erwerben.

Die Kolleg-Ausbildung ist kostenlos.

Förderungen sind möglich.

Informieren Sie sich unter Tel.

05412 66388 (HTL Imst). ANZEIGE

UMSTEIGEN • AUFSTEIGEN

BAUTECHNIK-KOLLEG

IT-KOLLEG IMST

Adrian Fritsch, Kappl

Ich würde mir wünschen, dass wir ein intaktes

Klima und eine gesunde Umwelt haben.

Ich achte darauf, dass ich den Müll richtig trenne

und auch in der Schule lernen wir einiges

über umweltbewusstes Verhalten.

3./4. Mai 2018

Die

Thomas Amann, Imst

Manchmal mache ich auch bei der Mülltrennung

Fehler, aber ich schaue schon darauf, alles

richtig zu machen, denn eine intakte Natur ist

mir persönlich sehr wichtig.

Leser-Umfrage

BAUTECHNIK

Kostenloses Kompaktstudium und Berufsausbildung nach

Matura, Fachschule oder mit Berechtigungsprüfung

• Bautechnik mit Vertiefung Holzbau

• Informatik mit Schwerpunkten Softwareentwicklung oder

Netzwerktechnik & IT-Sicherheit

Dauer: 4 Semester, beste Jobaussichten durch eine praxisnahe

Ausbildung, Förderungen möglich!

INFO-ABEND • 09.05.2018

19:00 Uhr • HTL Imst

INFORMATIK

www.htl-imst.at • www.it-kolleg-imst.at

RUNDSCHAU Seite 43


„Oetzer Wellerbrüggler“

20-Jahr-Jubiläum am Samstag, 12. Mai, im Saal „Ez“ in Oetz

Der Stollen ist eröffnet

Saisonbeginn in der Knappenwelt Gurgltal

(tamt) Seit einigen Tagen darf in der Knappenwelt Gurgltal

wieder historische Bergbauluft geschnuppert werden. Gefeiert

wurde der Saisonbeginn am Sonntag, dem 29. April, mit Musik,

Tanz, der Öffnung des Rupert-Stollen – und natürlich mit zahlreichen

Besuchern.

RS-Foto: Matt

Die „Oetzer Wellerbrüggler“ gibt es seit 20 Jahren. Das Jubiläum wird am 12. Mai

im Saal „Ez“ in Oetz gemeinsam mit den Fans gefeiert. Foto: Oetzer Wellerbrüggler

(GeSch) Seit mittlerweile 20

Jahren spielen die „Oetzer Wellerbrüggler“

bei diversen Almfesten,

Frühschoppen und anderen Veranstaltungen

auf. Auch der Schoppen

bei der Trophäenschau in Imst ist

jedes Jahr ein Fixpunkt. Die bodenständige

Volksmusik der „Oetzer

Wellerbrüggler“ ist aber auch

außerhalb der Landesgrenzen beliebt

und gefragt. Zwei Mal waren

die Musikanten, die verschiedenen

Musikkapellen angehören, in den

USA, auch Auftritte in Südtirol

und in Deutschland füllten bisher

den Terminkalender. Das 20-Jahr-

Jubiläum muss natürlich gemeinsam

mit den vielen Fans gefeiert

werden. Und zwar am Samstag,

dem 12. Mai, ab 16 Uhr im Saal

„Ez“ in Oetz. Neben den „Oetzer

Wellerbrügglern“ werden auch die

„Inntalkrainer“, die „Längenfelder

Musikanten“ und die Steirer Formation

„Stromlos“ mit Humorist

Herbert für Stimmung sorgen.

Der Reinerlös wird für einen guten

Zweck verwendet.

Bürgermeister Stefan Weirather (l.) und Knappenwelt-Obmann Andreas Tangl (r.)

betraten mit Stollenpate Rupert Melmer den Rupert-Stollen als Erste dieser Saison.

Über viele Jahrhunderte trieben

die Menschen auf der Suche nach

Reichtümern auch im Gurgltal tiefe

Stollen in die Erde. Heute mag nur

noch das Tropfen von Wasser durch

die in Fels gehauenen Gänge hallen,

doch das Wissen um diese spannende

Zeit ist nicht verschwunden, sondern

ist gut aufbewahrt in der Knappenwelt

Gurgltal, die heuer ihren zehnten

Geburtstag feiern darf. Zum eröffnenden

Jubeltag gab’s neben schönstem

Sonneschein, Speis und Trank

auch passende Musik von „Rundumadum“

samt einer Tanzvorführung

der Bindertanzgesellschaft Hall. Nach

der feierlichen Eröffnung steht die

Knappenwelt nun wieder bis 31. Oktober

von Dienstag bis Sonntag von

10 bis 17 Uhr allen Neugierigen offen.

Weitere Infos gibt’s im Internet unter

www.knappenwelt.at.

Das erste heimische Gemüse kommt in die SPAR-Regale

Knackig-frische Radieschen und Jungzwiebeln aus Tirol

Der Frühling hält mit großen Schritten Einzug in die Küche:

Nach den langen Wintermonaten darf man sich jetzt auf die ersten

heimischen Gemüsesorten bei SPAR freuen. Die rot-leuchtenden

Radieschen und frischen Jungzwiebeln aus Tirol scheinen gerade

so vor Vitaminen zu strotzen. Sie sind in den letzten acht bis zwölf

Wochen auf den Feldern des „Biachlhofs“ in Thaur gewachsen und

ergänzen die ernährungsbewusste Vitalküche perfekt.

Die Obst- und Gemüseregale bei

SPAR, EUROSPAR und INTER-

SPAR sind das ganze Jahr über gefüllt

mit Tiroler Produkten: Waren

es in den Wintermonaten vor allem

Äpfel, Weißkraut, Blaukraut, Chinakohl

sowie viele heimische Kräuter,

ist es seit Anfang April bereits die

neue Ernte, die Gemüseliebhaber

ins Schwärmen bringt. Vor allem die

rot leuchtenden Radieschen – knackig

und frisch – sowie die Jungzwiebeln

gelten als die „Frühlingsboten“

schlechthin.

SPAR SETZT AUF HEI-

MISCHE LIEFERANTEN. „Aus

Tirol und für Tirol – SPAR ist bei

Obst und Gemüse im wahrsten

Sinn des Wortes mit der Heimat

verwurzelt“, betont Dr. Christof

Rissbacher, Geschäftsführer von

SPAR Tirol & Salzburg. „Wir sind

ein verlässlicher Partner der regionalen

Landwirtschaft und helfen

mit, die Wertschöpfung bei uns in

Tirol zu belassen und Arbeitsplätze

im Agrarbereich zu erhalten und

zu sichern. Zudem sind die kurzen

Distanzen ein wertvoller Beitrag für

den Klimaschutz.“

IN 24 STUNDEN VOM FELD

INS REGAL. Die Radieschen

brauchen im Frühjahr gut acht

Wochen bis sie erntereif sind, die

Jungzwiebeln rund zwölf Wochen.

Sie werden noch auf den Feldern

des „Biachlhofs“ gebündelt, gewaschen

und verliefert. Vom Feld bis

in den SPAR-Supermarkt braucht

das Frühlingsgemüse nur maximal

24 Stunden. „Regionale Saisonware

aus Tirol ist nicht zu überbieten“,

Auch der kleine Anton vom „Biachlhof“ in Thaur freut sich über die Radieschen-

Ernte.

Foto: ©SPAR

bestätigt Anton Giner jun., „auf

den kurzen Transportwegen bleiben

alle Inhaltsstoffe voll erhalten.“

Übers ganze Jahr werden auf dem

„Biachlhof“ sechs Hektar Radieschen

angebaut.

EINE ERFOLGREICHE ZU-

SAMMENARBEIT. Mit der Familie

Giner verbindet SPAR eine lange,

erfolgreiche Zusammenarbeit, die

für beide Seiten ideal ist. „Der ‚Biachlhof‘

hat einen fixen Abnehmer

für seine Ernte und kann bedarfsgerecht

produzieren. SPAR Tirol wiederum

hat einen verlässlichen Lieferanten,

dem maximale Qualität und

Frische am wichtigsten sind“, betont

Dr. Christof Rissbacher. Neben Radieschen

und Jungzwiebeln beliefert

der Gemüsebetrieb aus Thaur die

SPAR-Märkte auch mit verschiedenen

Sorten Salat, mit Kürbissen

und Sellerie.

ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 44 3./4. Mai 2018


Die schönsten

Schwimmbäder…

Sonnenbaden

Wichtige Regeln die man beachten sollte

(jakö) Für eine schöne, gebräunte Haut im Sommer geht man

oftmals auch das Risiko eines Sonnenbrandes ein. Doch das muss

nicht sein, denn mit einigen Regeln klappt das Bräunen auch ganz

ohne einen gefährlichen und schmerzhaften Sonnenbrand.

Der richtige Hauttyp ist immer

ausschlaggebend für die Bräunung.

Bei sehr heller Haut ergibt es keinen

Sinn, sich stundenlang in die

Sonne zu setzen, da die Haut nicht

bräunen kann. Die Bräunung sollte

langsam erfolgen, denn eine schnelle

Bräunung sorgt meistens für einen

Sonnenbrand und die Haut

altert dadurch auch schneller. Die

Mittagszeit sollte man vermeiden,

da die UV-Strahlen hier am stärksten

sind. Zu der richtigen Ausstattung

gehört auf jeden Fall eine

Sonnenbrille mit UV-Schutzgläsern,

Textilien zum Schutz der UV-

Strahlen und eine Lippencreme mit

hohem Lichtschutzfaktor. Die Un-

Telfer Bad

ideal bei jedem Wetter

Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, ist das regelmäßige Eincremen beim Sonnenbaden

wichtig.

Symbolfoto: pixabay.com

DAS PERFEKTE

GESCHENK FÜR

GROSS UND KLEIN

terlippe kann nämlich durch die

UV-Bestrahlung erhebliche Schäden

erleiden. Bei übermäßiger Bestrahlung

kann sogar Lippenherpes

auftreten. Die Sonnencreme sollte

einen geeigneten Lichtschutzfaktor

je nach Hauttyp besitzen – regelmäßiges

Anwenden ist ratsam. Hierbei

ist wichtig, dass die Sonnencreme

in die Haut einzieht, da sie ansonsten

an der Kleidung, an Handtüchern

oder beim Schwimmen abgewischt

wird und keinen Schutz

mehr bietet.

Gerade in der unbeständigen

Übergangszeit ist das neue Familien-

und Sportbad der ideale Ort

für schwimmbegeisterte Gäste jeden

Alters. Bei Sonnenschein genießen

Besucher die 19000 Quadratmeter

große Liegefläche mit kostenlosen

Komfortliegen und das wohltemperierte

Wasser samt Rutscherlebnis.

Sollte der Mai kühlere Temperaturen

mit sich bringen, erfreuen sich Erwachsene

und Kinder gleichermaßen

am vielseitigen Innenbereich

mit Sport- und Familienbecken bzw.

der 91 Meter langen Erlebnisrutsche

mit Lichteffekten und Zeitmessung.

3./4. Mai 2018

Der wohltuende Saunabereich steht

ebenfalls ganzjährig zur Verfügung.

Mit der Sommercard besuchen Gäste

das Telfer Schwimmbad (Außenund

Innenbereich) die gesamte Sommersaison

zum reduzierten Tarif:

Erwachsene bezahlen 160, Kinder 80

und Ermäßigte (Schüler, Studenten,

Präsenzdiener, Behinderte sowie Senioren

ab dem 63. Lebensjahr) 130

Euro. Als kleines Präsent gibt es für

jede gekaufte Karte eine originale

„Telfer-Bad“-Sonnenbrille dazu. Erhältlich

ist die Saisonkarte an der

Bad-Kassa. Weitere Infos unter www.

telferbad.at.

ANZEIGE

SOMMERCARD

Erwachsener 160€ I Kind 80€ I Ermäßigt 130€

Weitere Informationen erhalten

Sie auf unserer Homepage

WWW.TELFERBAD.AT

Gültig von 01.05.2018 bis 02.09.2018

RUNDSCHAU Seite 45

Telfer_Bad-RS-104x135_Sommercard_2018.indd 1 26.04.18 21:17


... die schönsten Schwimmbäder

Name / name:

Gültig bis / valid:

Ausgabeste le / place:

Name / name:

Gültig bis / valid:

Ausgabeste le / place:

Erlebnisbad

OETZ

GEÖFFNET AB DO, 10. MAI!

TÄGLICH VON 10 BIS 19 UHR | INFO-HOTLINE 05252 / 6385-650

Moderner Mythos

Darf man nach dem Essen nicht schwimmen gehen?

(mpl) Jeder kennt die Regel nach dem Essen, besonders nach

einer üppigen Mahlzeit, eine Pause von zwei Stunden einzulegen,

bevor man den Sprung ins kalte Nass wagt. Wenn man diese übergeht,

sollen Magenkrämpfe und der anschließende Ertrinkungstod

eintreten. Dieser Ratschlag stimmt nicht!

Erlebnisbad Oetz...

...lässt Familien- und Kinderherzen höher schlagen

(jakö) Besonders an heißen Sommertagen bietet das „Erlebnisbad

Oetz“ eine wohltuende Erfrischung. Dabei kommen nicht nur die

kleinen, sondern auch die großen Gäste ganz auf ihre Kosten. Badespaß

ist mit Sicherheit vorprogrammiert.

Für die jüngeren Gäste wird allerhand

geboten – eine Wasserrutsche,

Luftsprudel, Wasserfontänen, ein

Planschbecken mit einer Rutsche,

ein Wasserpilz und vieles mehr. Hier

kommt garantiert keine Langeweile

auf. Mit einem gültigen Berg- und

Talticket der Acherkogelbahn lässt

sich ein Besuch im „Widiversum

Hochoetz“ mit Badevergnügen im

„Erlebnisbad Oetz“ am selben Tag

zum Nulltarif kombinieren. Der

frei zugängliche Abenteuerspielplatz

„Kids Park“ direkt neben dem Erlebnisbad

Oetz lässt Kinderaugen

zusätzlich strahlen.

ANZEIGE

Sonnenschutzbekleidung

Die richtige Bademode schützt auch vor Sonnenbrand

(mpl) Auch wenn es in unseren Breitengraden als übertrieben

gilt, Sonnenschutzbekleidung ist besonders für empfindliche

Hauttypen sinnvoll.

Man braucht auch keine wissenschaftlichen

Untersuchungen

durchzuführen, um dies zu widerlegen,

denn wenn man nach dem

Essen joggt, fällt man ja auch nicht

gleich in Ohnmacht. Es existiert

keine Verbindung zwischen dem

Essen, den Magenkrämpfen und

dem Schwimmen. Tatsache ist,

dass der Körper nach einer üppigen

Mahlzeit müde und träge

wird. Ursache hierfür ist die Unterversorgung

des Gehirns und des

restlichen Körpers durch Blut. Ein

großer Teil des Blutes wird nämlich

im Verdauungstrakt benötigt. Aber

nach einem fettigen und umfangreichen

Essen verspürt sowieso keiner

ein Verlangen nach Sport. Der

Körper ist nach dem Essen also

nicht krampfanfällig, sondern lediglich

weniger leistungsfähig.

DOCH VORSICHT. Die Ausnahme:

Bei Menschen mit Herzund

Kreislaufproblemen und

besonders bei Älteren, kann die

Doppelbelastung des Körpers tatsächlich

zu einem Kollaps führen.

Das Fazit lautet also: Benutzen

Sie Ihren gesunden Menschenverstand,

wenn es ums Schwimmen

nach dem Essen geht.

Fazit: Es gilt sich aber weniger

Gedanken über mögliche Magenkrämpfe

durch übermäßiges Essen

zu machen, als über die größten

Gefahren beim Schwimmen, nämlich

der Selbstüberschätzung und

des Leichtsinns.

Der richtige Schutz ist beim Schwimmen das A und O. Ein Sonnenbrand kann nicht

nur gefährlich, sondern auch sehr schmerzhaft sein.

Symbolfoto: pixabay.com

Zu Beginn der Sommersaison

warnen Krebsorganisationen,

Haut- und Kinderärzte immer eindringlicher

vor den Folgen zu hoher

Sonneneinstrahlung. Sonnenschutzcreme

allein tut es nicht, da

sind sich Experten einig. Für den

optimalen Schutz gilt das Motto:

„Meiden, kleiden, cremen“. Bekleidung

mit integriertem UV-Schutz

ist daher eine wirksame Methode

gegen schmerzhafte Sonnenbrände,

allergische Reaktionen, vorzeitige

Hautalterung und DNS-Schäden,

die zu verschiedenen Formen

des Hautkrebses führen.

KLEIDUNG UND KOPFBE-

DECKUNG. Wer sich spezielle

Kleidung mit Sonnenschutz zulegt,

sollte allerdings darauf achten,

dass diese den sogenannten

UV-Standard 801 besitzt. Die 1995

eingeführte Norm prüft nicht nur

den UV-Schutz eines Neutextils,

sondern auch seine Schutzwirkung

nach Beanspruchungen wie Dehnung,

Scheuern oder Nässe. Tests

haben zudem ergeben, dass dunklere

Stoffe schädliche Strahlung

besonders wirksam abblocken. Darüber

hinaus gilt: Je feiner die Webdichte

des Stoffes ist, desto besser

schützt er vor UV-Strahlung. Um

den Sonnenschutz zu erhöhen,

raten die Forscher ferner dazu,

Kleidung vor dem ersten Gebrauch

zu waschen. Dadurch läuft das Gewebe

etwas ein und der Stoff wird

dichter. Schließlich sollten Sie, damit

Ihnen am Ende eines langen

Sommertages der Kopf nicht wegen

einer Überdosis Sonne brummt,

auch an einen Kopfschutz denken,

welcher vorzugsweise die Nackenpartie

mitbedeckt.

RUNDSCHAU Seite 46 3./4. Mai 2018


Wohlfühlen, Relaxen und Erlebnis...

...bei jedem Wetter in der Alpentherme Ehrenberg!

Während viele Freibäder in der Umgebung auf den Sommer

angewiesen sind, bietet die Alpentherme Ehrenberg die Möglichkeit,

den Außenbereich individuell und je nach Wetterlage dauerhaft

und kurzfristig zu nutzen.

Hier ist der Sommer schon angekommen.

Nicht nur das 34°C warme

Ganzjahresaußenbecken, sondern

auch die Sonnenterrassen mit Blick

auf die atemberaubende Bergkulisse

laden an warmen Tagen zum Erfrischen

und Entspannen ein. Für die

ganz kleinen Gäste gibt es das Kleinkinderbecken

mit Wasserglocke, Wasserigel

und Wassernilpferd sowie einen

naturnahen Kinderspielplatz. Für die

etwas Größeren stehen ein Beachvolleyball-

und Beachsoccerplatz sowie

eine Tischtennisplatte bereit. Auch

im Innenbereich trifft sich die ganze

Familie zum großen Gemeinschaftserlebnis.

Während die Erwachsenen

besonders die wohltuende Wärme des

Solebeckens und die Sprudelbänke im

Erlebnisbecken schätzen, kommt auch

bei den Kindern keine Langeweile auf.

So sorgen z.B. Juhui’s Reich für Kinder

mit einer 12 m langen Drachen-

Rutsche und diversen Spritztieren, der

Alpenbob, eine 120 m lange Reifenrutsche

sowie der Strömungskanal für

genügend Abwechslung. Regelmäßig

angebotene kostenlose Wassergymnastik

und spezielle Aquafitnesskurse sowie

das Thermenbecken mit 4 Bahnen

auf 25 m Länge bilden den sportlichen

Beitrag in der großen Angebotspalette

der Alpentherme. Aber nicht nur

Spaß, sondern auch Ruhe und Erholung

werden bei uns großgeschrieben.

„Entspannen und wohlfühlen“ lautet

das Motto im seit Oktober 2017 mit

weiteren Ruhe- und Relaxzonen erweiterten

und mit *****SaunaPremium

ausgezeichneten Saunaparadies, das

keine Wünsche offen lässt. In ansprechender

und gemütlicher Atmosphäre

erfahren Sie im Innen- und Außenbereich

Sauna- und Wohlfühlgenuss auf

höchstem Niveau. Fünf verschiedene

Saunen, ein Dampfbad, Tauchbecken

und dazu ein grandioser Ausblick

von verschiedenen Ruheräumen mit

insgesamt 250 Liegemöglichkeiten

auf die Ammergauer und Lechtaler

Alpen mit der Kulisse der Burgruinen

Ehrenberg. Bei einem kleinen Spaziergang

im Saunagarten lassen Sie den

Alltagsstress hinter sich und laden den

eigenen Akku wieder auf. Hier finden

Sie eine Vielfalt an Angeboten, mit

denen sich Körper, Geist und Seele

verwöhnen lassen. Um Ihren Saunabesuch

zu krönen, empfehlen wir eine

unserer Verwöhn-Massagen. Kaum

etwas ist wohltuender, als nach einem

hektischen Tag mit duftenden Ölen

massiert zu werden.

Die Alpentherme bietet für Jung und Alt

jede Menge Spaß und Erholung.


Foto: Alpentherme Reutte

VERANSTALTUNGSTIPP. Zu

Beginn der Sommerferien in Tirol

gibt es auch in diesem Jahr wieder

ein besonderes Aktionsangebot für

Familien: Ein spannendes Wochenende

beim JUHUI Sommerfest mit

Familien-Zeltlager am 21. und 22.

Juli 2018 auf der großen Liegewiese in

der Badewelt. Zwei Tage buntes Aktions-

und Animationsprogramm im

und am Wasser, Grillfest, Lagerfeuer

und die Übernachtung im eigenen

Zelt lassen einen Besuch zum großen

Abenteuer werden. Ein besonderes

Erlebnis für Groß und Klein. Bei sehr

schlechtem Wetter gibt es die Möglichkeit

zur Übernachtung in den Ruheräumen

der Sauna. Der ganze Spaß

kostet inkl. Eintritt für 2 Tage, Abendessen

am Samstag und Frühstück am

Sonntag für Kinder 29 Euro und für

Erwachsene 34 Euro. Die Teilnehmerzahl

ist begrenzt.

Weitere Informationen über Preise,

Öffnungszeiten, Massagen und Veranstaltungen

finden Sie unter www.

alpentherme-ehrenberg.at.ANZEIGE

Badespaß &

Saunavielfalt

bei jedem Wetter!

Alpen

T H E R M E

E H R E N B E R G

in Reutte/Tirol

5 Saunaparadies

ab 18

(gültig So - Do ab 18:30 Uhr)

vivamar Betriebsgesellschaft Reutte m.b.H.

Thermenstraße 10 • A-6600 Reutte / Tirol

Tel: +43 (0)5672 72222 • Fax: +43 (0)5672 7222211

Öffnungszeiten täglich (Saunazutritt ab 16 Jahre):

Badewelt: 10 – 21 Uhr • Sauna: 10 – 22 Uhr

info@alpentherme-ehrenberg.at

www.alpentherme-ehrenberg.at

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 47


Stolze MK Umhausen

Frühjahrskonzerte gingen gelungen über die Bühne

(prax) Wie es sich in den letzten Jahren bewährt hat, so hat die

Musikkapelle Umhausen auch heuer wieder als einzige Kapelle

im Musikbezirk Silz zu gleich zwei Frühjahrskonzerten geladen.

Prall gefüllte Konzertsäle und ein positiv überraschtes Publikum

waren das Resultat des langen Probeprozesses.

Helge Schneider in Imst

Kapellmeister Peter Frischmann

stellte erneut ein abwechslungsreiches

Konzertprogramm zusammen.

Neben traditionellen Werken

wie dem Konzertmarsch „Die Sonne

geht auf“ und den Konzertwerken

„Alpina Saga“ und „Hindenburg“

wurden auch moderne Stücke wie

das Medley „The Phil Collins Collection“

zum Besten gegeben. Als

besondere Überraschung spielte die

Musikkapelle als Zugabe „Lena’s

Song“ und wurde dabei gesanglich

von Kathrin Radl unterstützt. In

diesem Rahmen konnten auch wieder

Musikanten geehrt werden! Für

die treuen Dienste rund um das

Vereinsleben seit 25 Jahren wurde

Wolfgang Radl geehrt. Die Musikkapelle

Umhausen lädt auf diesem

Weg zu dem alljährlichen Herz-Jesu-

Konzert am Sonntag, dem 10. Juni,

um 20.30 Uhr beim Pavillon in Umhausen

ein.

Vor allem das Solostück für Oboe

„Contrasts“ mit der Solistin Tamara

Frischmann aus der Feder des Bezirkskapellmeisters

Klaus Strobl wurde vom

Publikum mit einem kräftigen Applaus

belohnt.

Foto: MK Umhausen

(prax) Helge Schneider gastiert am Mittwoch, dem 9. Mai, beim Tschirgart Jazzfestival

im Glenthof Imst. Auf seiner aktuellen Tournee präsentiert der Entertainment-Guru

nicht nur sein neues Programm „ene meine mopel!“ – Er will auch seine

neueste Brille tragen! Tickets gibt es bei Ö-Ticket und in allen Raiffeisenbanken.

Weitere Informationen unter: www.artclubimst.at.

Foto: Meine Supermaus

€ 5,00

SPAREN

Beim Kauf von 2 Ladival ® -Sonnenschutz- oder

After Sun-Produkten Ihrer Wahl erhalten Sie

€ 5,00 Preisnachlass *

Aktion gültig von 16. April bis 16. Juni 2018

EXKLUSIV IN IHRER APOTHEKE!

*Gültig auf Ladival ® Sonnenschutz- und Aprés-Produkte mit den Packungsgrößen

150 ml und 200 ml. Aktion gültig von 16.04. bis 16.06.2018 in österreichischen

Apotheken, solange der Vorrat reicht.

Ladival ® für sonnengesunde Haut

www.ladival.at

In Apotheken erhältlich.

Cholesterin?

Die pflanzliche Alternative für

einen gesunden Cholesterinspiegel!

*

Jetzt

€ 3,-

sparen!

*

Monacolin K aus rotem Hefereis trägt zur Aufrechterhaltung eines gesunden Cholesterinspiegels bei.

GUTSCHEIN

€ 3,- sparen

Name des Käufers:

Einlösedatum:

Mit diesem Gutschein erhalten Sie eine

Monatspackung ControChol ® (30 Stk.)

um € 16,50 statt um € 19,50.

Einlösbar in Apotheken bis 30.06.2018.

Apothekenstempel

Gutschein gültig nur bei Kauf von ControChol ® Filmtabletten 30 Stk. (PZN: 4359749)

innerhalb des angegebenen Zeitraumes, nicht kombinierbar mit anderen Coupons.

Gültig solange der Vorrat reicht. Hinweis für die Apotheke: Eingelöste Coupons

Ihrer Kunden verbleiben aus datenschutzrechtlichen Gründen in der Apotheke.

Fordern Sie bis zum 31.07.2018 Ihre Gutschrift mittels Rückerstattungsformular

(www.couponaktion.at/controchol) bei Ihrem Herba Chemosan Lieferbetrieb an.

Danke! Dieser Gutschein ist auch per E-Mail unter office@stada.at oder per Post

unter STADA Arzneimittel GmbH, Muthgasse 36/2, A-1190 Wien erhältlich.

www.controchol.at

065_CON_0218

RUNDSCHAU 0218_Rundschau_OW_212x135.indd Seite 48 1 3./4. 21.02.18 Mai 09:43 2018


Ötzidorf - Greifvogelpark

Neues „Urkraft-Auto“ wieder „on tour“

Vorteil Raiffeisen Club-Karte:

Fuß-/Handpflege und Kosmetikstudio in Oetz

„Im Ötztal funktioniert die Zusammenarbeit, auch rund ums Ötzidorf und den

Greifvogelpark in Umhausen!“, sind sich Geschäftsführer Leonhard Falkner (Ötzidorf-Greifvogelpark,

2.v.r.) und die Förder-Partner einig. Im Bild: Geschäftsleiter

Manfred Scheiber und Michael Scheiber (Raiffeisenbank Vorderes Ötztal), Benedikt

und Dominic Kapferer (Autohaus Kapferer Kapferer) (v.l.).

UMHAUSEN. Seit einigen

Tagen begibt sich wieder ein „Urkraft-Auto“

auf seine Tour, um

für den Besuch im Ötzi-Dorf und

Greifvogelpark in der Urkraft Umhausen

im Ötztal zu werben. Bereits

seit mehr als 15 Jahren stellt

das Autohaus Kapferer & Kapferer

ein Neufahrzeug – heuer einen

VW T-Roc Sport TDI SCR 4

Motion DSG für eine geringe

Kostenbeteiligung der Geschäftsleitung

Leonhard Falkner für die

heurige Saison zur Verfügung.

Ein weiterer Förderpartner ist die

Raiffeisenbank Vorderes Ötztal

seit Bestehen des Ötzidorfes. Vorteil

Raiffeisen-Bankkarte: Ermäßigung

im Ötzidorf und Greifvogelpark.

„Der persönliche Kontakt zu

unseren Partnern bildet eine

der wichtigsten Grundlagen für

unsere anhaltende positive Entwicklung“,

unterstreicht der Geschäftsführer

Leonhard Falkner.

Haflinger

Jubiläumsausstellung Imst

Sonntag, 6. Mai – Imst|Glenthof

Freuen sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle der Gesundheit

und des Wohlfühlens der gemeinsamen Kunden. Diana Steinlechner

(M.) mit Berater Daniel Engensteiner (l.) und Geschäftsleiter Hubert Kuprian

(Raiffeisenbank Vorderes Oetztal, r.).

Fotos: Raiffeisen, Leonhard Falkner

OETZ. Das Netzwerk der Vorteilspartner

für junge Raiffeisen-

Kunden wird immer größer und

dichter. Die jüngste Kooperation

zum Vorteil der jungen Raiffeisen-

Kunden (10 Prozent Ermäßigung

auf eine Jugendbehandlung bzw.

den DS-Paketgutschein) hat mit

Fuß- und Handpflege und Kosmetik

zu tun. Diana Steinlechner

aus Oetz bringt eine jahrzehntelange

Erfahrung in Kosmetik und

podologischer Fußpflege in ihre

neue Aufgabe als Jungunternehmerin

mit. Weiters hat sie sich als

Visagistin für Braut und Laufsteg,

Wimpernverlängerung und Verdichtung

sowie als Kosmetikerin

einen Namen gemacht. In ihrem

neuen Homestudio nimmt sich

Diana für die Kundenwünsche

sehr viel Zeit. Die Fußpflege und

Maniküre beziehungsweise Gellack

werden auch mobil bei den

Kunden zuhause angeboten.

„ZEIT FÜR DICH“. Zum Start

in den Frühling wird das Paket „Zeit

für dich“ im Homestudio um 110

Euro angeboten. Dieses besteht aus

einer klassischen Gesichtsbehandlung

mit Pediküre und Maniküre

(Dauer ca. drei Stunden). Information

bei Diana Steinlechner in

Oetz: Tel. 0650 4603778 bzw. www.

dskosmetik.at.

Veranstaltungen im Bezirk Imst:

Unterstützt von den Raiffeisenbanken Bezirk Imst

Laden zur Jubiläumsausstellung am Sonntag, 6. Mai, in Imst herzlich ein: Obmann

Walter Zangerle (HZV Imst, r.) und Sponsorvertreter Christian Seiser

(Raiffeisenbank in Imst, l.)

IMST. Am kommenden Sonntag,

6. Mai, feiert der Haflingerzuchtverein

Imst mit einem sehenswerten

Festprogramm „60

Jahre HZV Imst“. Beginnend um

9 Uhr mit einem Einzug durch

die Stadt zum Glenthof, Pferdesegnung,

Schauprogramm, Reihung

und Schaubesprechung. Bei

schönen Haflingerpferden, Speis

und Trank freut sich der Haflinger

Zuchtverein auf viele Festbesucher.

Feinripp Ensemble | 4.5. | Umhausen – Mehrzwecksaal NMS

Gerhard Polt & die Well-Brüder – TJF | 4.5. | Imst – Glenthof

Haflinger Jubiläumsausstellung Imst | 6.5. | Imst – Glenthof

MK Sautens – Frühjahrskonzert | 5.5. | Sautens – Volksschule

iMSTrumental – STMK Imst | 5.5. | Imst – Glenthof

MK Huben – Frühjahrskonzert | 6.5. | Längenfeld – Gemeindesaal

MK Sautens – Frühjahrskonzert | 6.5. | Oetz – Saal Ez

Herbert Pixner & Italo Connection – TJF | 6.5. | Imst – Glenthof

Helge Schneider – TJF | 9.5. | Imst – Glenthof

MK Karres – Frühjahrskonzert | 9.5. | Karres – Gemeindesaal

MK Tumpen – Frühjahrskonzert | 10.5. | Oetz – Saal Ez

ANZEIGE

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 49


K ULTUR

„Great Moments“ in der „Hörmann“

Fotografi scher Streifzug durch 15 Jahre TschirgArt Jazz Festival

Der vergangene Freitagabend bot fotografische Highlights der

besonderen Art in der Galerie Theodor von Hörmann in Imst,

musikalisch begleitet vom „Diknu Schneeberger Trio“. Die Festivalfotografen

Helmuth Schöpf, Thomas Böhm, Alexandra Rangger,

Mike Maas und Andrew Rinkhy zeigen in der Ausstellung

„Great Moments“ die besten Aufnahmen des 2003 vom Imster

Art Club gezündeten Jazz-Festival-Feuerwerks. Das Fest am vergangenen

Freitag war ein Imster Kulturevent mit feierlicher Laudatio

von Bürgermeister Stefan Weirather und launig moderiert

von „Radio Tirol“-Moderator Klaus Horst.

„Great Moments“ von fünf TschirgArt Jazz Festival-Fotografen in der Hörmann-

Galerie: Andrea Schaller, Christoph Stillebacher, Mike Maas, Thomas Böhm, Alexandra

Rangger, Helmuth Schöpf, Andrea Bubik-Schöpf, Günter Hallama, Christian Seiser und

Guido Walch (v.l.) (nicht im Bild: Andrew Rinkhy).

RS-Foto: Bundschuh

Die besten Momente des 2003 vom Imster Art Club gezündeten Jazz-Festival-Feuerwerks

als Auftakt der Sonderklasse zum Jubiläums-TschirgArt Jazz Festival 2018

in einer faszinierenden Ausstellung.

Von Friederike Bundschuh

Von Anbeginn war der Art Club

Imst dem Jazz verbunden und lud

bereits das 1984 Aladár Pege Trio

zum ersten Konzert. Viele hochkarätig

besetzte Jazzabende folgten,

unter anderem mit Dave Brubeck,

Stephane Grapelli, Paolo Conte

oder Art Farmer. 2002 präsentierten

die Verantwortlichen des Art Club

Imst Günter Hallama, Andrea Bubik-Schöpf

und Guido Walch dem

damaligen Tiroler Kulturreferenten

und jetzigen Landeshauptmann

Günther Platter ihre Idee eines international

ausgerichteten Musik-Festivals,

das etablierte Stars aus Jazz,

Blues, Rock und Soul alljährlich

nach Imst bringt. Sie stießen auf offene

Ohren und das TschirgArt Jazz

Festival – kombiniert aus den Namen

des Imster Hausbergs Tschirgant

und Art Club – war geboren.

ZIRKUSZELTPREMIERE. Die

Festivalpremiere mit Lou Reed,

Dee Dee Bridgewater“ und „The

Crusaders feat. Randy Crawford“

fand noch im Zirkuszelt auf dem

Gelände der Verdrosskaserne statt,

bis 2005 konnten George Benson,

Nelly Furtado, „STS“ oder Slash’s

„Velvet Revolver“ für Auftritte in

Imst gewonnen werden. Mittlerweile

ist der legendäre jährliche

Jazz-Höhepunkt in die Veranstaltungshalle

Glenthof übersiedelt,

nicht zuletzt dank der Sponsoren

Kulturabteilung des Landes Tirol,

Stadtgemeinde Imst, Imst Tourismus

sowie Sponsoren aus der heimischen

Wirtschaft, allen voran die

Raiffeisen Landesbank Imst, die alle

Infos zur Ausstellung

Ausstellungsdauer: 28. April bis

16. Juni; Galerie-Öffnungszeiten:

Do., Fr., Sa. 14 bis 18 Uhr und nach

Vereinbarung; Kontakt: Kulturbüro

Städtische Galerie Theodor von Hörmann,

Stadtplatz 11, 6460 Imst; Tel.

0664 60698205, kultur@imst.gv.at,

www.kultur.imst.at.

an diesem besonderen Abend in der

Hörmanngalerie vertreten waren.

Auch Landeshauptmann Günther

Platter überbrachte seine Grußworte

via Videobotschaft. Das weit über

die Landesgrenzen bekannte virtuose

„Diknu Schneeberger Trio“ war

zum wiederholten Mal in Imst zu

Gast und begeisterte den gesamten

Abend die zahlreichen Besucher aus

nah und fern. Ein Auftakt der Sonderklasse

zum Jubiläums-TschirgArt

Jazz Festival 2018 mit einer faszinierenden

Ausstellung wurde geboten.

TschirgArt Jazz Festival

Konzertprogramm TschirgArt Jazz

Festival 2018, Beginn jeweils um 20

Uhr im Glenthof: Freitag, 4. Mai, Gerhart

Polt & die Wellbrüder aus’m Bürmoos;

Sonntag, 6. Mai, Herbert Pixner

– Italo Connection; Mittwoch, 9. Mai,

Helge Schneider. Weitere Informationen

unter www.artclubimst.at.

RUNDSCHAU Seite 50 3./4. Mai 2018


„Im Herzen verankert“

Pflegezentrum Gurgltal: Vernissage mit Erich Bäumel

(tamt) Gemalte Frühlings- und Sommerlandschaften schmücken

momentan die Gänge des Imster Pflegezentrums Gurgltal. Das

freut nicht nur die Bewohner – auch die Besucher der jüngst gefeierten

Vernissage kamen in beachtlicher Zahl, um die Bilder des

pensionierten Landesgendarmeriekommandanten Erich R. Bäumel

auf sich wirken zu lassen.

Es gebe zwei Welten, sprach der

ausstellende Künstler Erich R. Bäumel

bei seinen einführenden Worten

– einerseits die Realität, die wir

miteinander teilen, andererseits die

Gefühlswelt, die jeder für sich allein

in der Brust hegt. Eben dort finde er

seine Motive, erzählt Bäumel – „im

Herzen verankert“.

Musikalischer Streifzug

6. Mai: Frühjahrskonzert der Musikkapelle Huben

(tamt) Auch dieses Jahr grüßt die Musikkapelle Huben unter

der Leitung von Kapellmeister Alexander Grüner mit einem erfrischend

unterhaltsamen Programm zum Frühjahrskonzert am

Sonntag, dem 6. Mai, um 20 Uhr im Gemeindesaal Längenfeld.

Saaleinlass ist um 19.30 Uhr.

SEELENLANDSCHAFT. Nicht

erst seit seiner Pensionierung, sondern

bereits seit seiner Jugend verbringt

Bäumel seine Mußestunden

mit Vorliebe vor der Staffelei. Dementsprechend

tadellos und gekonnt

präsentiert sich die verwendete Technik

in seiner gegenständlichen Kunst.

Die ausgestellten Werke im Pflegezentrum

zeigen zumeist weite, saftig

grüne Felder, friedlich-flüsternde

Waldbäche und mediterrane Szenerien.

Das darf gerade in turbulenten

Zeiten vielleicht als Aufruf gelten,

15 Mannschaften nehmen am

diesjährigen Pfingstturnier in Stams

teil. Einige Mannschaften kommen

bereits seit vielen Jahren nach Stams

und sind mittlerweile gern gesehene

Gäste. Sie kommen nach Stams, um

sportliche Aktivitäten mit einem

attraktiven Rahmenprogramm zu

verbinden.

PARTY UND GUTE MUSIK.

Zwei Tage lang ausgelassene Partystimmung

im Zelt am Sportplatz

– da kommen nicht nur die Gastmannschaften,

sondern auch die

Besucher des Zeltfestes auf ihre

Kosten. Das Rahmenprogramm

für das Pfingstfest 2018 kann sich

wieder sehen lassen. Das sportliche

Programm beginnt am Samstag,

dem 19. Mai, um 10 Uhr mit den

Vorrundenspielen am Sportplatz

Stams/Eichenwald. Um 20 Uhr gibt

es dann Schlager und Volksmusik in

3./4. Mai 2018

Der ausstellende Künstler Erich R. Bäumel

vor seinen „Magnolien am stillen

Wasser“.

RS-Foto: Matt

die Schönheit dieser Welt gemeinsam

zu genießen – gemalt von einem

fühlenden Menschen, der sich als

Peacekeeper der Vereinten Nationen

gewiss auch mit den fürchterlichsten

Seiten der menschlichen Natur

konfrontiert sah. Die Ausstellung ist

noch bis 30. Juni im Pflegezentrum

Gurgltal zu bestaunen.

Stams zu Pfingsten wieder Party-Hotspot

36. internationales Pfingstturnier mit DJ Ötzi sowie „Torpedos-NG“

Zum 36. Mal veranstaltet die TS Raika Stams am 19. und 20.

Mai 2018 das traditionelle internationale Pfingstturnier für Fußballmannschaften.

Mannschaften aus Deutschland, der Schweiz,

Italien und Österreich nutzen die Wettkampfpause, um ein sportliches

Programm mit einem Vereinsausflug zu verbinden.

Topbesetzung: DJ Ötzi, mit mehr als

16 Millionen verkauften Tonträgern

einer der erfolgreichsten Musiker

des deutschsprachigen Raums, ist

der Stargast des diesjährigen Pfingstfestes.

Heuer startet DJ Ötzi mit

seinem neuen Album „Von Herzen“

zu einer Solotournee auf den großen

Bühnen Deutschlands. Melissa

Naschenweng begeisterte im letzten

Jahr die Besucher des Pfingstfestes

mit ihrem tollen Auftritt. Ihr Markenzeichen

ist ihre Harmonika und

ihre Songs „Federleicht“, „Braungebrannte

Haut“ und „Kunterbunt“

erobern die Fan-Herzen. Stephanie

war 2002 als Kinderstar zusammen

mit dem Nockalm Quintett Siegerin

beim Grand-Prix der Volksmusik

und ist nun als Solosängerin zurück

auf den Schlagerbühnen. Das Repertoire

der aufstrebenden Gruppe „Die

bärigen Tiroler“ reicht vom Schlager

über den Austropop bis zu rockigen

Die Musikkapelle Huben lädt am Sonntag, dem 6. Mai, zum Frühjahrskonzert um 20

Uhr im Gemeindesaal Längenfeld.

Foto: MK Huben

Der erste Teil steht unter der Thematik

„Lebensräume – Geschichten,

Menschen und Gefühle“. Zu hören

sein werden der Marsch „Sempre

Unita“ von Michael Geisler, „Ruf

vom Similaun“ von Armin Kofler,

„Born4Horn“ von Fritz Neuböck,

die Polka „Mein bester Freund“ von

Mathias Rauch, „Heaven’s Glory“

von Mario Bürki und der „Kaiserin

Sissi“-Marsch von Timo Dellweg.

„Torpedos-NG“: Ein Fixpunkt seit vielen Jahren am Pfingstsonntag in Stams.

Partysongs. Eintrittskarten gibt es

im Vorverkauf in allen Raiffeisenbanken

und Ö-Ticket-Verkaufsstellen

zum Vorverkaufspreis von 20 Euro

exkl. Vorverkaufsgebühren. An der

Abendkasse sind Karten um 25 Euro

erhältlich.

Am Sonntag, dem 20. Mai, wird

das Turnier ab 10.30 Uhr mit den

Vorrunden- und Finalspielen fortgesetzt.

Ab 20.30 Uhr startet im Zelt

am Sportplatz traditionell der Auftritt

der Topgruppe „Torpedos-NG“,

die mit ihrem perfekten Sound, ihrer

professionellen Optik und dem

aktuellen, vielseitigen Repertoire

jedes Jahr die Besucher begeistert

Anschließend darf im zweiten Teil

den Melodien aus der bunten Welt

des Showbusiness gelauscht werden.

Den Anfang macht „Let me entertain

you“ von Robbie Williams, wenig

später folgen eine Auswahl von

Stücken aus der James Bond-Filmreihe,

ein Medley aus Hits der 80er-

Jahre, die legendäre Sinatra-Ballade

„My Way“ und „Berliner Luft“, ein

Marsch von Paul Lincke. ANZEIGE

und den Sportplatz Stams zu einer

einzigen Partyzone macht. Die aktuelle

Besetzung der Torpedos mit den

Bandmitgliedern Armin, Christian,

Dominik, Christoph, Tamara und

Bandleader Mathias präsentiert ihr

neues Musik- und Show-Programm

2018. Eintrittskarten gibt es an der

Abendkasse zum Preis von 10 Euro.

Für den richtigen Sound in der Disco

wird neben den Interpreten und

Bands an beiden Tagen „DJ Instyle“

sorgen. Der aufstrebende Lokalmatador

aus Stams legt mittlerweile bei

großen Events auf und ist auf dem

besten Weg zu einem international

gefragten Top-DJ.

ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 51


T ERMINKALENDER

DONNERSTAG

Sammlerverein

Der nächste Informations- und

Tauschabend des Sammlervereines

Imst-Oberland findet am

3. Mai ab 20 Uhr im Gasthaus

„Venetrast“ in Imsterberg statt.

Versteigert werden wieder alte

Ansichtskarten, Kunstkarten von

Thomas Walch, Sterbebilder,

Münzen, Mineralien und Bücher.

Wie immer sind alle Sammler,

Chronisten, Gäste und Neueinsteiger

herzlich willkommen.

Orgelweihe

Die Kirchenorgel in der Pfarrkirche

Arzl im Pitztal wurde Ende

2017 gründlich gereinigt und

überholt. Die Orgelweihe wird

am Donnerstag, dem 3. Mai,

um 19 Uhr mit einem Konzert

der Musiklehrer der Landesmusikschule

Pitztal gefeiert.

Anschließend wird zur Agape

eingeladen. Die freiwilligen

Spenden werden als Beitrag für

die Kosten der Orgelreinigung

verwendet.

FREITAG

3. Mai

4. Mai

Spirituelles Singen

Die „Oberländer Nacht der spirituellen

Lieder“ geht am Freitag,

dem 4. Mai, von 19 bis 22

Uhr in Wildermieming in ihre

zehnte Auflage. Jeder ist herzlich

willkommen, auch „Spätkommer“

und „Frühgeher“. Als

Singleiter fungieren Iria Schärer,

Bernhard Schöpfer und Maria

Schöpfer-Schiestl.

Vernissage

Die Ausstellung „In Auflösung“

mit Werken von Gerhard Tiefenbrunn

wird am Freitag, dem

4. Mai, um 19 Uhr im Kunstwerkraum

Mesnerhaus Mieming

mit einer Vernissage eröffnet.

Einleitende Worte spricht Victor

Tiefenbrunner. Die Ausstellung

ist anschließend bis 21. Mai zu

den Öffnungszeiten am Samstag

und Sonntag von 14 bis 18 Uhr

zu besichtigen.

FREITAG 4. Mai FREITAG 4. Mai

Liedernacht

10. Oberländer Nacht der spirituellen

Lieder mit Iria Schärer

als Gast. Einen Abend lang

eintauchen in Lieder, die zu

Herzen gehen. Dieses Jahr

konnte mit Iria Schärer eine

Singleiterin, Sängerin und Liedermacherin

für die Liedernacht

gewonnen werden. Iria ist mit

ihren berührenden Liedern im

gesamten deutschsprachigen

Raum bekannt, gibt Konzerte

und leitet Seminare rund ums

Singen. Wann und wo: Freitag,

dem 4. Mai, im Gemeindesaal

Wildermieming von 19 bis 22

Uhr. Eintritt: Freie Spende!

Reparaturcafé

Am 4. Mai geht von 14 bis 17 Uhr

das Reparaturcafé im Haiminger

Jugendtreff „Kanten“ in seine

vierte Auflage. Ehrenamtliche

Experten reparieren gemeinsam

mit den Besitzern Elektrogeräte,

Kleidung, Computer, Haushaltsgegenstände,

Kleinmöbel und

prinzipiell alles, was leicht transportiert

werden kann. Besondere

Angebote sind heuer das Schärfen

von Messern, Reparaturen

an Fahrrädern und Leimarbeiten

bei Möbeln. Die Annahme ist

von 14 bis 16. 30 geöffnet. Weitere

Informationen unter Tel.

0650 2410533 oder per E-Mail an

claudia.melmer@gmx.at.

Energieberatung

Ob es um die ideale Heizung

oder das Ansuchen um Förderung

geht – Rat erhalten Häuslbauer,

Sanierer und Mieter

produkt- und firmenneutral bei

der Energieberatungsstelle in

Roppen des Regionalmanagements

Imst. Jeden ersten Freitag

im Monat werden Beratungsgespräche

mit dem Energieexperten

Herbert Hafele angeboten.

Anmeldung und weitere Informationen

unter Tel. 05417 20018

oder im Internet unter www.

energie-tirol.at/beratungsstellen.

Nächster Termin: 4. Mai.

Buchpräsentation

Am 4. Mai um 19 Uhr lädt der

Kultur- und Museumsverein

Tarrenz zur Buchpräsentation.

Die Tarrenzer Mundartdichterin

Hermine Gamper entführt

durch ihre Gedichte die Zuhörer

in eine bestimmte Zeit an

einen bestimmten Ort – Lesung,

Bilder, Gesang, Zitherspiel und

Kiachla.

Bühne Imst Mitte

Das Theaterforum Humiste

spielt am Freitag, dem 4. Mai, um

20 Uhr „Die Geburtstagsparty“

von Harold Pinter in der Bühne

Imst Mitte. Reservierungen werden

unter www.humiste.at oder

Tel. 0664 6360646 entgegengenommen.

Weitere Spieltermine:

5./11./12./13./18./19. Mai um 20

Uhr sowie am 13./20. Mai um

18 Uhr.

SAMSTAG

5. Mai

LMS Ötztal

Am Samstag, dem 5 Mai, wird

an der Landesmusikschule Ötztal

der traditionelle „Tag der

offenen Tür“ in den Räumlichkeiten

der Neuen Mittelschule

Längenfeld angeboten. Von

9.30 bis 12.30 Uhr besteht die

Gelegenheit, alle Instrumente

auszuprobieren und sich von

den Lehrern beraten zu lassen.

Als besonderes „Zuckerl“ gibt

es eine Schnitzeljagd. Auch die

Anmeldung für die Musikschule

ist vor Ort möglich.

Pitztaler Dorfbühne

Die Pitztaler Dorfbühne Jerzens

gibt am Samstag, dem 5. Mai,

um 20 Uhr „Die letzten Junggesellen

im Dorf“ oder Originaltitel

„Die zwei Halbschönen“,

eine Komödie von Franz Rieder,

im Jerzener Gemeindesaal.

Kartenreservierungen von Mo.

bis Fr. 17 bis 19 Uhr unter:

0664 1734117. Weitere Spieltermine:

6. Mai um 15 und 20 Uhr.

SAMSTAG

5. Mai

Kegeln

Der Bezirksverein Landeck-Imst

des ÖZIV Tirol lädt am Samstag,

dem 5. Mai, zum gemeinsamen

Kegeln auf der Kegelbahn des

ESV Oberinntal in Landeck ein.

Beginn: 14 Uhr.

„Ganz Ohr“

Ein Lehrgang für Vorlesepaten

unter dem Titel „Ganz Ohr“

wird am Samstag, dem 5. Mai,

von 9 bis 17 Uhr im Pfarrsaal

in Arzl im Pitztal vom Katholischen

Bildungswerk angeboten.

Als Referentin fungiert die

Elternbildnerin und erfahrene

Vorleserin Sylvia Farnik. Der

Lehrgang besteht aus einem

Grund-, einem Abschluss- sowie

einem Wahlmodul und findet

an drei Samstagen statt. Anmeldung

erforderlich unter Tel.

0512 22304801.

„Imst sammelt Mist“

Bereits zum fünften Mal organisiert

der Umwelt-, Energie- und

Naturschutzausschuss der Stadt

Imst am 5. Mai von 13 bis 16 Uhr

zur Frühjahrsaktion „Imst sammelt

Mist“ und lädt auch freiwillige

Bürger zur Mitarbeit ein.

Gereinigt werden Straßenränder,

Plätze, Böschungen, Steige, Wander-

und Radwege sowie Bäche

und die Skipiste. Zur eigenen

Sicherheit ist während der Sammelaktion

eine Warnweste zu

tragen. Treffpunkt ist um 13 Uhr

beim Musikpavillon am Rathausplatz.

Der Reclyclinghof ist von

13 bis 15.45 Uhr zur Müllentsorgung

geöffnet. Ab 16 Uhr werden

sämtliche Helfer beim Musikpavillon

auf eine kleine Jause eingeladen.

Anmeldung erforderlich

unter Tel. 05412 6980 17, weitere

Informationen bei Gemeinderat

Norbert Praxmarer unter Tel.

0664 8258230.

SONNTAG

Brunnensingen

Die Chorgemeinschaft Rietz

veranstaltet am Sonntag, dem

6. Mai, das dritte Rietzer Brunnensingen.

Beteiligt sind rund

250 Sänger aus zehn Chören aus

ganz Tirol. Der Tag beginnt um

13 Uhr am Gemeindeplatz, anschließend

geht es zu fünf malerischen

Brunnen, wo jeweils

zwei Chöre ihre Lieder zum

Besten geben. Um 17 Uhr treffen

sich die Chöre schließlich

wieder im Gemeindesaal zum

gemütlichen Ausklang.

MONTAG

6. Mai

7. Mai

Herzsportgruppe Imst

Damit die „Herzileins“ fit und

kreativ bleiben, treffen wir uns

am Montag, dem 7. Mai, mit

Dr. Zangerle in der Hauptschule

Imst Oberstadt, von 17.30 bis

18.30 Uhr. Herzsportgruppe

Imst, Rosmarie.

DIENSTAG

8. Mai

Infoabend

Zum Thema „Fallen für Mieter

und Vermieter“ wird am Dienstag,

dem 8. Mai, um 19 Uhr ein

kostenloser Infoabend in der

Arbeiterkammer Imst angeboten.

Anmeldung erforderlich

unter Tel. 0800 225522 3150

oder per E-Mail an imst@

ak-tirol.com.

MITTWOCH

9. Mai

„Feierabend mit Freunden“

Im Zeichen der Rose steht am

Mittwoch, dem 9. Mai, der „Feierabend

mit Freunden“ in der

Imster Innenstadt. Neben Einkaufsmöglichkeiten

bis 21 Uhr

samt kleinen Geschenken zum

anstehenden Muttertag und

einer Gutschein-Aktion wartet

die Eröffnung der Rosengartenschlucht

mit der Stadtmusik

Imst um 18 Uhr sowie eine Piano-Lounge

am Sparkassenplatz.

DIENSTAG, 8. MAI 2018,

ab 8 Uhr

KRÄMERMARKT

auf dem neu gestalteten

oberen Sparkassenplatz in Imst

Seefelder

SCHLAGERNACHT

30.6.

OPENAIR

KLOSTERBRAU

ARENA

AB 16:00

NIK P. & BAND

VANESSA MAI

FA N TA SY • HANNAH

BEN ZUCKER • ROBIN MARC

DIE BARIGEN

TIROLER

• • •

VVK:

ÖTicket

eventim

lindnermusic.at

agentur-schennach.at

in allen heimischen

Banken Österreichs

RUNDSCHAU Seite 52 3./4. Mai 2018

Änderungen

vorbehalten!

Kleintiermarkt Oberhofen

Sonntag, 6. Mai, 10 bis 16 Uhr

Jeden ersten Sonntag & jeden dritten Sonntag im Monat für

Kleintierzüchter – Nähe Recyclinghof Oberhofen

Es gibt Selbstgemachtes und regionale Ware vom Bauern.

Verschiedene Rassen Eintagskücken bis zur Legereife.

Legewachteln € 5,-, verschiedene Fasane.

Parkplätze vorhanden. Alle Stände überdacht und wetterfest!

Weitere Infos zu Standmiete & Tierverkauf bei

Benni Stachowitz unter Tel. 0660/471 93 57

FRÜHSCHOPPEN & STREICHELZOO


Donnerstag, 3. Mai bis Donnerstag, 10. Mai

DONNERSTAG

10. Mai

DIVERSES

ÖGB-Beratung

Wer von Mobbing und Burn-out

geplagt ist, findet Rat und Hilfe

bei Beraterin Nadja Scheiber

(Tel.: 0676 5849564) im ÖGB-

Regionalsekretariat Imst (Rathausstraße

1; Tel.: 05412 65163).

Die Beratungen sind anonym

und kostenlos, eine Terminvereinbarung

ist nicht erforderlich.

Nach dem Beratungsgespräch

ist bei Bedarf eine kostenlose

arbeitsrechtliche Erstauskunft

möglich. Die nächste Gelegenheit

bietet sich am Donnerstag,

dem 10. Mai. Nächste Termine:

14. Juni und 5. Juli.

DIVERSES

Yoga

In einer schöpferischen Yogaübungsweise

entstehen

heilsame und aufbauende

Empfindungen für das Leben.

Yoga-Grundlagenkurs für

Anfänger und Leicht-Fortgeschrittene:

Sieben Abende,

mittwochs ab 9. Mai, jeweils

um 18 Uhr. Veranstalter: VHS

Imst. Anmeldung bei der Kursleiterin:

JohannaWassermann

@gmx.at, 0650 7771314.

Energiepunkt

Jeden Dienstag Meditationen

und Vorträge. Anmeldung unter:

Tel. 0664 3253556, Paul Walch.

Bewusstseinsakademie

Seminare: Reiki 1: 8. bis 10.

Juni, (3-tägig); Akupunktur +

Akupressur: 7. Mai, 20 bis 22

Uhr; Botschaften des Körpers: 2.

bis 3. Juni, 10 bis 20 Uhr (2-tägig);

Informationen unter www.

energiepunkt.tirol, Anmeldung

unter: Tel. 0664 3253556, Paul

Walch.

Gitarre – Begleitkurs für

(leicht) Fortgeschrittene

Ein Kurs zum Üben und gemeinsam

Gitarrespielen. Sie

sollten bereits die Grundakkorde

(D, A, C, G, Am, Dm) gut beherrschen.

Jeder Kursteilnehmer

hat am Kursanfang die Möglichkeit,

sein Wunschlied bekanntzugeben.

Voraussetzung: eigene

Gitarre. Kursstart am Dienstag,

dem 15. Mai, 19 Uhr im SPZ

Imst, Auf Arzill. 10x, Kosten:

122 Euro. Anmeldung telefonisch

unter 0699 15888204, per

E-Mail an oetztal@vhs-tirol.

at oder online: www.vhs-tirol/

oetztal.

Kräuterausbildung

in vier Semestern

Umfassende Ausbildung mit

Schwerpunkt in der praktischen

Arbeit mit Kräutern.

Kennenlernen und Anwendung

von 400 bis 500 Pflanzen. Eine

sehr erfahrene Kräuterexpertin

(2018: 20-jähriges Jubiläum der

Kräuterschule!) führt durch die

Natur des Mieminger Plateaus

und Umgebung und vermittelt

die Verarbeitung der Kräuter

in Form von Salben, Sirupen,

Nahrung, Einreibungen, Körperpflege

u.v.m. Weitere Infos

unter www.hewu.at, Tel.

0664 3843131. Start: Mai 2018.

Geburtsvorbereitungskurs

in Mieming

Jeden Montag, von 18.30 bis

20 Uhr bei Hebamme Maria

Hribar, Tel. 0699 15673600,

hribar.maria@gmail.com.

Klösterle Kronburg

4. Mai: Oasentag mit biblischer

Betrachtung, Leitung Pf. Mag.

H. Traxl. 5. Mai: „Sich heilen

lassen“– Oasentag mit Pf. Mag.

H. Traxl. Weitere Informationen

unter www.kronburg-tirol.at

oder Tel. 05442 63345.

Babyschwimmen

Zum Babyschwimmen (drei bis

zwölf Monate) wird am Mittwoch,

dem 16. Mai, um 9.15

und 10.15 Uhr eingeladen. Der

Kurs umfasst sechs Einheiten.

Anmeldung und Informationen

unter Tel. 0664 9246266.

pro mente Tirol

Beratung, Begleitung, Therapie:

Kramergasse 7, 6460 Imst, Telefon

05412 64818; Fax-DW 15;

E-Mail: psychosozialerdienst.

imst@promente-tirol.at. Mo.

bis Do. 9 bis 11 Uhr, Mi. von

9 bis 11 Uhr und von 14.30 bis

17 Uhr und nach Vereinbarung.

Locherboden

Die nächste Pilgermesse in der

Wallfahrtskirche am Locherboden

wird am Freitag, dem 11.

Mai, um 20 Uhr zelebriert. Die

Predigt hält Kidane Korabza

Wodajo, Diözesanjugendseelsorger

von Innsbruck. Zur Einstimmung

werden um 19.30

Uhr ein Rosenkranz gebetet und

Marienlieder gesungen (außer

bei Firmlings- und Jugendnachtwallfahrten).

Nächster Termin:

11. Juni.

Eltern-Kind-Zentrum

Folgende Angebote finden demnächst

im Eltern-Kind-Zentrum

Silz statt: „Ich bau mir eine Kamera“

– Kreativnachmittag für

Kinder ab acht Jahren am Mittwoch,

dem 9. Mai, von 14 bis 17

Uhr im Jugendheim Silz, Anmeldung

unter Tel. 0664 1580540;

Infovormittag „Stillen & Arbeit“

am Montag, dem 14. Mai,

ab 9.30 Uhr im Jugendheim

Silz, Anmeldung unter Tel.

0664 2627171; Erste-Hilfe-Kinder-Notfallkurs

im Ausmaß von

acht Stunden am Montag, dem

14. Mai, ab 19 Uhr in der Rotkreuz-Ortsstelle

Mötz (alle weiteren

Termine werden am ersten

Kursabend besprochen), Anmeldung

unter Tel. 05412 66444

oder www.roteskreuz.at. Alle

Veranstaltungen auf einen Klick:

www.ekiz-silz.info.

Computeria

In der Computeria an der Bundeshandelsakademie

Imst helfen

Schüler von 14 bis 16 Uhr

bei allen Belangen rund um Mobiltelefon,

PC, Tablet oder Laptop

gerne weiter. Das Angebot

ist kostenlos und findet jeden

Dienstag von 14 bis 16 Uhr statt.

Geowanderung

Von Strassberg bis zum Alplhaus

führt am Samstag, dem 12. Mai,

eine Geowanderung des Geozentrums

Tiroler Oberland.

Treffpunkt ist um 12.15 Uhr

beim Bahnhofplatz in Ötztal-

Bahnhof oder um 13 Uhr beim

Schranken vor dem Strassberghaus

oberhalb von Telfs. Mit

der Rückkehr wird um 18 Uhr

gerechnet. Anmeldung erforderlich

unter Tel. 0676 6279575

(Monika Mitterwallner) oder

05263 6298 (Werner Schwarz).

Grill- und BBQ-Meisterschaft

Die 3. Tiroler Grill- und BBQ-

Meisterschaft geht am 25. und

26. Mai in Sautens/Eventgelände

Kalkofen über die Bühne. Ermittelt

werden der Tiroler Rippelekönig

2018, die Tiroler Smoker-

Profis 2018 sowie der Titel des

Tiroler Grill- und BBQ-Meisters

2018. Alle Titel sind international

durch ABA und WBQA anerkannt!

Grillteams und Juroren

sind bereits jetzt dazu aufgerufen,

sich beim Veranstalter Grillxperts,

E-Mail: pepi.kaserer@grillxperts.

com zu melden! Alle Infos: www.

grillxperts.com.

SVA-Sprechtag

Sprechtage des Regionalbüros

Tirol der Sozialversicherungsanstalt

der Bauern werden am

Mittwoch, dem 16. Mai, in Mieming

(9 bis 11 Uhr, Gemeindeamt)

und Längenfeld (14 bis 15

Uhr, Gemeindeamt) angeboten.

Amoria Laetitia

Über das päpstliche Schreiben

„Amoria Laetitia“ („Freude der

Liebe“) referiert auf Einladung

des Katholischen Bildungswerks

Stams-Mötz der Theologe Alfred

Natterer am Donnerstag,

dem 17. Mai, in der Volksschule

Mötz. Beginn ist um 19 Uhr, freiwillige

Spenden werden erbeten.

PVA-Sprechtag

Ein Sprechtag der Pensionsversicherungsanstalt

findet am Donnerstag,

dem 24. Mai, von 13.30

bis 15.30 Uhr in der Arbeiterkammer

Imst (Rathausstr. 1) statt.

Zur Vorsprache ist ein Lichtbildausweis

als Identitätsnachweis

mitzubringen. Nächster Termin:

Donnerstag, 14. Juni.

AK Kunstmarkt 2018

Die Vernissage zum AK Kunstmarkt

2018 findet zwar erst am

9. November um 20 Uhr statt

und die Ausstellung ist weiters

am 10. und 11. November, jeweils

10 bis 17 Uhr in der AK

Imst, Rathausstraße 1, zu sehen,

doch die Anmeldung sollte bis

spätestens Donnerstag, 31. Mai,

per Postkarte bei AK Tirol, Abteilung

Bildung, Maximilianstr.

7, 6020 Innsbruck, oder per E-

Mail an bildung@ak-tirol.com

einlangen.

Vernissage

Die Festivalfotografen Alexandra

Rangger, Thomas Böhm, Helmuth

Schöpf, Mike Maass und

Andrew Rinkhy zeigen noch

bis 16. Juni in einer besonderen

Ausstellung unter dem Titel

„Great Moments“ in der Städtischen

Galerie Theodor von

Hörmann die besten Momente

aus 15 Jahren TschirgArt Jazz

Festival Imst.

Blutspenden

Die nächste Gelegenheit zum

Blutspenden bietet sich am

Montag, dem 28. Mai, von

11 bis 20 Uhr im Imster Stadtstaal.

Weitere Infos unter Tel.

0512 50422932 oder per E-Mail

an blut@roteskreuz-tirol.at.

Nachtwallfahrt

Von Mai bis September findet

am 30. Tag jeden Monats in Piller

die Nachtwallfahrt zum Seligen

Pfarrer Otto Neururer statt. Treffpunkt:

19.30 Uhr am Pavillon,

Prozession zur Kirche mit anschließendem

Gottesdienst.

Landesmusikschule

Die Einschreibungen für das

Schuljahr 2018/19 an der Landesmusikschule

Imst können

ab sofort bis spätestens 31. Mai

erfolgen. Anmeldeformulare

liegen im Büro der Landesmusikschule

auf oder können

unter www.musikschulwerk.at/

tirol heruntergeladen werden.

Bürozeiten: Montag, Dienstag,

Mittwoch und Donnerstag von

9 bis 11 Uhr sowie dienstags zusätzlich

von 14 bis 16 Uhr.

Junge Kunst

Kunst und Handwerk prägen

das bisherige Leben von David

Wagner. Seine Bilder ordnet der

17-jährige Künstler aus Imst dem

Realismus zu, versetzt mit abstrakten

Elementen und geometrischen

Formen. Einen Einblick

in das junge Schaffen bietet die

Ausstellung „open mind“ in der

Arbeiterkammer Imst. Die Bilder

sind noch bis 22. Juni (Montag

bis Donnerstag von 8 bis 16.30

Uhr sowie am Freitag von 8 von

12 Uhr) zu bestaunen.

FRÜHJAHRS

KONZERTE

5. Mai um 20 Uhr: Stadtmusik

Imst im Glenthof

9. Mai um 20.30 Uhr: Musikkapelle

Karres im Gemeindesaal

Karres

12. Mai um 20.30 Uhr: Musikkapelle

Sankt Leonhard im Gemeindesaal

Sankt Leonhard

12. Mai um 20.15 Uhr: Musikkapelle

Karrösten im Agrarzentrum

West, Imst

13. Mai um 20.30 Uhr: Musikkapelle

Tarrenz im Mehrzwecksaal

Tarrenz

20. Mai um 20 Uhr: Musikkapelle

Zaunhof im Gemeindesaal

Sankt Leonhard

26. Mai um 20 Uhr: Musikkapelle

Mils im Gemeindesaal

Mils

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 53


Musikalische Spielwiese

Bobby McFerrin beim TschirgArt Jazz Festival

(lia) Bobby McFerrin, der große New Yorker Vokal-Künstler,

startet seine Europatournee in Imst. Einem breiten Publikum ist

er durch „Don‘t Worry, Be Happy“ bekannt, doch das ist nicht

mal die halbe Wahrheit.

Bobby McFerrin! In Imst! Ein kaum

in Worte zu fassendes Naturereignis.

Daher vielleicht zuerst die Faktenlage:

Bobby McFerrin ist ausgebildeter Pianist,

im klassisch-musikalischen Elternhaus

ist Musik ein selbstverständlicher

Lebensbegleiter. Er studiert

Klavier, gibt Unterricht – und begreift

am 7. Juli 1977, er ist inzwischen 27,

schlagartig: Ich bin Sänger! Die Stimme

wird sein Instrument, er probiert

sich in unterschiedlichsten Stilen und

Genres aus, arbeitet mit Kollegen wie

Chick Corea, Laurie Anderson oder

dem Gewandhausorchester Leipzig,

besitzt etliche Grammys und kommt

jetzt mit seinem Projekt „Circlesongs“

nach Europa: Kleine improvisierte

Musikschnipsel, endlos „im Kreis“

gesungen.

SITZENBLEIBEN ALS HE-

RAUSFORDERUNG. Doch zuerst

kommt die Vorgruppe. Das klingt

dünner als es ist: Das „Diknu Schneeberger

Trio“ ist eines der besten Gypsy

Jazz-Ensembles in diesem Land. Diknu

Schneeberger, das einstige Wunderkind,

ist ebenfalls in eine hochmusikalische

Familie hineingeboren, sein

190 JAHRE MUSIKKAPELLE SAUTENS

Chor als Instrument: Bobby McFerrin und die „Gospel Singers“.

Vater Joschi Schneeberger spielt heute

am Kontrabass. Beide sind Sinti und

so verdankt er sein Ausnahmetalent

der Musikalität eines ganzen Volkes,

wie er sagt. Der Dritte im Bunde ist

Martin Spitzer an der Rhythmusgitarre

und gemeinsam zelebrieren sie

Gypsy Jazz auf höchstem Niveau.

In der Tradition von Django Reinhardt

und Stochelo Rosenberg spielt

Diknu in geradezu halsbrecherischer

Virtuosität und Geschwindigkeit. Der

Kontrast zwischen enorm präzisem

Rhythmus und Diknus originellen

Improvisationen und Phrasierungen

hat großen Reiz. Die zündenden

Rhythmen machen das Sitzenbleiben

zur Herausforderung.

Kleiderverkauf und

Annahme Kleiderspenden

Öffnungszeiten:

Mittwoch > 14 – 18 Uhr

Samstag > 9 – 13 Uhr

Handelszentrum Ötztaler Höhe

www.roteskreuz-imst.at

DANN KOMMT BOBBY MC-

FERRIN. Ein kleiner, fast zarter

Mann in fortgeschrittenem Alter mit

langer Rastamähne und sanftem Lächeln

betritt die Bühne. Neben ihm

seine zwei stattlichen Begleit-Sänger,

hinter ihm die zwölf Mitglieder des

Tiroler Vokal-Ensembles „Gospel Singers“.

Und dann beginnt das kaum in

Worte zu Fassende. Bobby McFerrin

spielt wie kein anderer auf der Klaviatur

der menschlichen Stimme – seiner,

der des Chors und der des Publikums.

Er sang mit Brust- oder Kopfstimme

RS-Fotos: Buchner

Großer Vokalkünstler: Bobby McFerrin

in Imst.

eine Melodie an, gab kleine Phrasen

aus vier fünf Tönen oder Geräuschen

an die Chorstimmen weiter, die sie in

Endlosschleife wiederholten. Auch

das Publikum bekam seinen Part, mit

viel Feingefühl übte er die Sequenzen

ein. Dieses vielstimmige rhythmische

Grundgerüst umspielte er dann mit

seinen improvisierten Soli oder mit

Call-and-Response-Parts. Mit kleinsten

Gesten lenkte er alles, er spielte auf

dem Chor wie auf einem Instrument,

lächelte strahlend, wenn alles klappte.

Er verwandelte eine Konzerthalle in

eine Spielweise, machte das Publikum

zu Verbündeten. So entstanden live

Chorstücke im dichtesten Miteinander,

im intensiven Aufeinander-Hören,

jedes Mal neu und aufregend und

einzigartig lebendig. Zwei Stunden

atemloses Staunen. Bobby McFerrin.

Ein Naturereignis!

BEZIRKSMUSIKFEST IN SAUTENS

VOM 27. BIS 29. JULI 2018

Das „Diknu Schneeberger Trio“ präsentierte halsbrecherischen Gypsy Jazz.

RUNDSCHAU Seite 54 3./4. Mai 2018


D A WAR WAS LOS...

Frühlingsgrüße

9. Mai: Frühjahrskonzert der Musikkapelle Karres

(tamt) Zum alljährlichen Frühjahrskonzert lädt die Musikkapelle

Karres am Mittwoch, dem 9. Mai, um 20 Uhr in den Gemeindesaal

Karres. Der Besuch ist kostenlos, freiwillige Spenden werden

erbeten.

Mit der feierlichen Kranzniederlegung, der einige besinnliche Worte von Pfarrer

Ahorn vorausgingen, gedachten die Tarrenzer Florianijünger ihren gefallenen

und verstorbenen Kameraden.

(Jo) Auch die Tarrenzer Feuerwehr

feierte dieses Wochenende

ihr Florianifest. Am Sonntag in

der Früh ging es, angeführt von der

Musikkapelle Tarrenz vom Dorfplatz

hinauf zur Kirche, wo Pfarrer

Joseph Ahorn die Sonntagsmesse

las. Danach erfolgte die Kranzniederlegung

beim Kriegerdenkmal,

bevor die Ehrungen einiger verdienter

Feuerwehrmänner vollzogen

wurden. Danach führte der

Weg wieder mit Musikbegleitung

hinunter ins Dorf zu „Mauschls

Hotel Lamm“, wo der Festtag mit

einer kulinarischen Stärkung und

einem geselligen Beisammensein

irgendwann sein Ende fand.

Auch heuer wartet mit dem Frühjahrskonzert der Musikkapelle Karres am 9. Mai ein

musikalisch-genussvoller Abend im Gemeindesaal Karres.

Foto: Martin Gstrein

Dabei darf nicht nur dem neuen

Programm gespannt gelauscht, sondern

auch der neue Kapellmeister

in Aktion erlebt werden. Seit Januar

schwingt Herbert Lott den Taktstock

bei der Musikkapelle Karres.

Sein Vorgänger Norbert Fink reiht

sich nach fast 20 Jahren am Dirigentenpult

in die Reihen der Karrer

Musikanten ein.

TOP 12

Von 04.05. bis 10.05. Fr Sa So Mo Di Mi Do

Dem erst kürzlich zurückgetretenen Kommandanten und nunmehrigen Bezirkskommandant-Stellvertreter

Stefan Rueland (M.) wurde im Zuge des Festaktes die

Würde zuteil, zum Ehrenmitglied ernannt zu werden. Ihm gratulierten Abschnittskommandant

Imst/Gurgltal Thomas Friedl, Rueland-Nachfolger Christoph Doblander,

Bürgermeister Rudolf Köll und Rueland-Vorgänger Herbert Raggl, der ebenfalls

Ehrenmitglied ist (v.l.).

Alle, die an diesem Tag geehrt und befördert wurden: Robert Flür für 60 Jahre,

Alfred Doblander für 40 Jahre, Stefan Rueland für 25 Jahre, Andreas Winkler

für 40 Jahre, Alfred Köll für 50 Jahre und Wendelin Lanbach für 70 Jahre (vorne,

v.l.), Markus Walch mit der Verdienstmedaille des Bez.-Feuerwehrverbandes

in Silber, Andreas Almhofer für 25 Jahre, Harald Tiefenbrunner für 25 Jahre,

Helmut Gabl für 25 Jahre und mit der Verdienstmedaille des Bez.-Feuerwehrverbandes

in Silber, Michael Huber wurde befördert zum Hauptfeuerwehrmann

und Georg Flür für 60 Jahre (hinten, v.l.).

RS-Fotos: Krismer

3./4. Mai 2018

NEU

NEU

OV

NEU

AH

A Quiet Place Ab 14J

18:40

95 min

Avengers

Infi nity War

Avengers 3D

Infi nity War

Der Sex Pakt Ab 14J

20:15

102 min

Early Man

Steinzeit Bereit

18:40 18:40 18:40 18:40 18:40

14:00

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

Ab 12J

17:00 14:00

17:00 17:00 17:00 17:00 17:00

149 min

20:15 20:00

20:00 20:00 20:00 20:00 20:00

22:15

14:30 14:30 14:30 14:30 14:30

Ab 12J

14:30

17:30 17:30 17:30 17:30 17:30

149 min

17:30 17:00

20:30 20:30 20:30 20:30 20:30

Ab 6J

102 min

14:00

16:10

Ghost Stories Ab 14J

98 min

18:40

20:45

HERRliche Zeiten Ab 16J 16:25

111 min 20:45

Jim Knopf und Lukas

der Lokomotivführer

No Way Out

Gegen die Flammen

Only The Brave OV

Englische Originalfassung

20:15 20:15 20:15 20:15

14:00

16:10

18:35

20:45

16:25

20:45

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

16:10 16:10 16:10 16:10 16:10

18:35 18:35

20:45 18:35 20:45

20:45 20:45

16:25 16:25 16:25 16:25

20:45 20:45 20:45 20:45 18:30

Ab 6J

14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15

105 min

Ab 12J 18:20 18:20 18:20 18:20 18:20 18:20

21:00

114 min 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

Ab 12J

114 min

18:20

Peter Hase Ab 6J 14:20 14:20

14:20 14:20

14:20 14:20

89 min 16:25 16:25 16:25 16:25

Sherlock Gnomes

Erik & Erika

Ab 6J

86 min

Ab 12J

97 min

Das komplette Kinoprogramm

finden Sie auf www.fmzkino.at

14:10

16:00

18:00

14:10

16:00

18:00

14:10 14:10 14:10 14:10 14:10

16:00 16:00 16:00 16:00 16:00

18:00 18:00 18:00 18:00 18:00

16:25 18:35 20:45 14:20

RUNDSCHAU Seite 55


Nacht in Tracht

Bezirksjungbauerntag in Tarrenz

(ks) Am vergangenen Samstag, dem 28. April, lud die Jungbauernschaft/Landjugend

des Bezirks Imst zum diesjährigen Bezirksjungbauerntag

nach Tarrenz. Nachdem der Abend mit der

hl. Messe eingeleitet wurde, fanden im Gemeindesaal der Festakt

und der anschließende Ball statt.

Die Auszeichnung für die aktivste Ortsgruppe ging dieses Jahr ins Ötztal. Der Platz

der Siegerfahne ist bis zum nächsten Bezirksjungbauerntag in Oetz.

Durch das Programm führten Bezirksleiterin

Michelle Tiefenbrunner

und Bezirksobmann Simon Neurauter.

Unter dem Motto „7 Gründe

in einer Tracht“ wurde das Vereinsleben

in den Vordergrund gerückt und

reflektiert. „Die Zahl Sieben hat in der

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend

einen ganz besonderen Stellenwert.

Ganze sieben Jahrzehnte besteht die

größte und aktivste Jugendorganisation

im Land schon. Zudem gibt

es sieben Schwerpunkte, auf die wir

unser Jahresprogramm aufbauen“,

verriet Bezirksobmann Simon Neurauter.

Die Arbeit der Tiroler JB/LJ

gliedert sich folglich in diese sieben

Schwerpunkte auf: Religion und Kul-

Ehre, wem Ehre gebührt: Die langjährigen Funktionäre Irene Schiechtl und Klaus

Prantl wurden mit dem silbernen Ehrenabzeichen ausgezeichnet. Landesobmann

Dominik Traxl, Landesleiterin Stephanie Hörfarther, Bezirksobmann Simon Neurauter

und Bezirksleiterin Michelle Tiefenbrunner, Bezirksbäuerin Renate Dengg und

Bezirksbauernbundobmann Bürgermeister Rudolf Köll (v.l.) gratulierten herzlich.

tur, Bildung und Beruf, Gesellschaft

und Familie, Landwirtschaft, Umwelt

und Lebensraum, Soziales, Gemeinschaftspflege.

Wie sich dies sowohl

im Alltag als auch im Vereinsleben

manifestiert, wurde im Rahmen des

Festaktes mit Hilfe von Videos und

Kurzinterviews aufgezeigt. Der Höhepunkt

des Abends war die Prämierung

der aktivsten Ortsgruppen. Die JB/LJ

Wenns sicherte sich den dritten Platz.

Die Walder erreichten dieses Jahr den

zweiten Stockerlplatz, mussten allerdings

die Siegerfahne an die Ortsgruppe

Oetz weitergeben, die sich durch

eine Vielzahl von Veranstaltungen

und Aktionen das ganze Jahr über verdient

den ersten Platz erkämpft hatte.

Abgerundet wurde das Rahmenprogramm

durch ein Schätzspiel, das

Wettmelken sowie eine Versteigerung.

Für musikalische Klänge und ausgelassene

Stimmung sorgte die Band

„Bergalarm“.

Bezirksbäuerin Renate Dengg, Bauernbunddirektor Peter Raggl und Landwirtschaftskammerpräsident

Josef Hechenberger (v.l.) standen Bezirksgeschäftsführerin

Amanda Raich (3.v.l.) im Kurzinterview Rede und Antwort. RS-Fotos: Saurwein

GLÜCKWÜNSCHE

Im Rahmen der „Grill Pool Challenge“ wurde die LJ/JB Bezirk Imst nominiert. So

übergaben die Vertreter des Bezirkes Imst, Michelle Tiefenbrunner und Simon Neurauter,

einen Scheck in Höhe von 200 Euro für den Sozialfond der Tiroler JB/LJ an

die Landesobleute Stephanie Hörfarther und Dominik Traxl (v.r.).

Literarische Schaufenster

4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5.

Lieber Markus!

40 Jahre bist du jung,

voll Elan und voller Schwung,

immer lustig, immer froh…

mach nur weiter so!

Zum runden Geburtstag alles Gute,

deine Martina,

deine Kinder,

Dominik und Florian

sowie Papa Peter!

4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5. 4.5.

(prax) Auf Anregung des Buchklubs der Jugend, Österreichs größter Leseorganisation,

führte die VS Nassereith im Lesemonat April eine besondere Aktion durch.

Zahlreiche Fenster von Geschäftslokalen und Privathäusern im Ortszentrum wurden

von allen Klassen zu sehenswerten Lese-Schaufenstern umfunktioniert. Rund

100 Kinder lasen jede Menge Bücher und gestalteten dazu kreative Texte, Plakate

und wunderbare Bastelarbeiten. Diese Arbeiten kann man in Nassereith nun bei

einem Schaufensterbummel der besonderen Art bewundern. Foto: VS Nassereith

RUNDSCHAU Seite 56 3./4. Mai 2018


K LEINANZEIGEN

im Internet: www.rundschau.at

am Handy: mobile.rundschau.at

zu verkaufen

Verkaufe diverse Flohmarktsachen!

Küchenblock

komplett,

Küchenmobiliare, Bleiglas,

Kühlschränke, Geschirrspüler,

Fernseher, Soundzeug,

antike Rodeln,

Emaille-Waschbecken,

Blechwaschbecken, ausziehbares

Bett, Holztruhe.

Tel. 0664 4632059

2er Kajak günstig zu verkaufen.

Informationen unter Tel. 0676

7395207

zu kaufen gesucht

ANKAUF VON ALTHOLZ

Kaufe alte Stuben, Bodenbretter,

Blockholz. Tel. 0664

2869694, info@antikholz.tirol

Unterbodenschutz

Mehr als 25 Jahre Erfahrung

in PKW Unterbodenschutz

und Hohlraumversiegelung.

KFZ-Service Tschuppi, 6426

Roppen, Gewerbegebiet an

der Bundesstraße.Tel. 0664

88515675

Arbeit finden

Zur Erweiterung unseres Teams suchen Tel. wir 05412 / 66810

FENSTER-MONTEUR und

FACHARBEITER/IN

HILFSARBEITER/IN

HTL-ABSOLVENT und

GLASER sowie

LACKIERER für Produktion

Wir erwarten von Ihnen:

• Gute Deutschkenntnisse

• Selbstständiges Arbeiten

• Motivation, Fleiß, Genauigkeit

• Führerschein B

www.schuchter-fenster.at

IMST

Entlohnung lt. Kollektivvertrag, marktgerechte Überzahlung selbstverständlich.

Bewerbungen bitte an:

Schuchter Fenster GmbH · Auf Arzill 56 · 6460 Imst · Hr. Ing. Josef Schuchter

Tel. 05412/66810 oder 0699/10921794 · Email: office@schuchter-fenster.at

WILLKOMMEN IM TEAM

MS Design ist seit über 30 Jahren erfolgreicher Systemlieferant der Automobilindustrie

und begeistert mit seinen veredelten Fahrzeugen Kunden auf

der ganzen Welt.

Für unsere anspruchsvollen Kunden, die Automobilhersteller, hat die Produktqualität

den höchsten Stellenwert. Deshalb suchen wir ehrgeizige Mitarbeiter/innen.

IT-Anwendungstechniker/in

Vertriebsinnendienst (m/w)

Key Account Manager/in

Konstrukteur/in

Nähere Informationen zu den einzelnen Stellen finden Sie auf unserer Homepage.

Wir bieten:

• Angemessenes Gehalt entsprechend der Qualifi kation und Erfahrung

• Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen an:

MS Design GmbH, Dr. Michael Klimmer, A-6426 Roppen, MS-Design-Straße 1

Tel. 05417-6363-176, e-mail: michael.klimmer@msdesign.at, www.ms-design.com

Sozialzentrum Sölden

Wohn- und Pflegeheim

Wohn- und Pflegeheim

Granbichlstraße 36

6450 Sölden

Tel.: 05254/3188

E-Mail: heimleitung@sz-soelden.at

Das Sozialzentrum Sölden, Wohn- und Pflegeheim sucht

Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder

Pflegeassistent/in

in Voll- oder Teilzeit

InstallateurIn werden!

Du suchst eine neue Herausforderung in einem Handwerksberuf

mit Zukunft? Hier ist deine Chance! Wir bieten dir als

Facharbeiter, Fachhilfsarbeiter oder als Lehrling

eine sichere berufliche Zukunft in einem Traditionsbetrieb. Auch

Quereinsteiger sind herzlich willkommen und werden im Haus ausgebildet.

Bewirb dich! Wir freuen uns d´rauf.

Mondo Therm Handels GmbH 6430 Ötztal-Bahnhof

info@mondotherm.at Tel. +43 5266 87101

www.mondotherm.at

3./4. Mai 2018

Wir bieten Ihnen:

• Arbeiten in einem kleinen Team in familiärer Atmosphäre

• Interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet

• EDV-unterstützte Pflegeplanung und Dokumentation

• Zimmer bei Bedarf vorhanden

• Anstellung und Entlohnung nach GVBG 2012 Mindestbruttogehalt

für DGKP Euro 2.378,84 für PA Euro 2.180,00

(auf Basis der Vollbeschäftigung 40 Wochenstunden)

Anforderungsprofil:

• Freude an der ganzheitlichen Betreuung und wertschätzenden

Begleitung von Klienten

• Der Tagesablauf orientiert sich an den Bedürfnissen der Bewohner-

Innen und ist flexibel

• Mitarbeiten bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung

• Soziale Kompetenz

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen an:

Sozialzentrum Sölden, Wohn- und Pflegeheim

z.Hd. Frau Ingrid Holzknecht, Granbichlstraße 36, 6450 Sölden

oder an E-Mail: heimleitung@sz-soelden.at

RUNDSCHAU Seite 57


Für unsere Shops in Sölden suchen

wir ab Juli 2018

Buslenker (-innen) für Linienverkehr gesucht

Für unsere neu gewonnenen Linienaufträge

Nauders/Martina – Landeck suchen wir

Linienbusfahrer (-innen)

Voraussetzung: FS D 95 (und E von Vorteil),

Praxis und Fahrerqualifikation

Dein Job bewegt unsere nagelneue, gelbe Flotte:

Sichere, mehrjährige Ganzjahresbeschäftigung in einem

familiären Team, angenehmes Betriebsklima,

geregelte Arbeitszeit mit Dienstplan und Einschulung.

JOBS MIT SICHERHEIT

Wir bieten:

5- oder 6-Tage-Woche bei Vollzeit

inklusive Mittagessen und Transfer

überkollektivvertragliche Entlohnung

ab EUR 1600,00 brutto (VZ)

je nach Qualifikation

Wir freuen uns über deine Bewerbung an:

Sport Brugger GmbH

zH Herrn Georg Brugger

Dorfstraße 98, 6450 Sölden

T: 05254 30062 / M: info@sport-brugger.att

Dr. Wolfgang Drapela stellt ein:

ARZTHELFERINNEN

Spannende Tätigkeiten, die Dich erwarten:

• Front-Office

• Bildgebende Verfahren

Dein Gehalt: Du hast mehr verdient als den öst. KV (br. € 1899,54)!

Überzahlung bei einem persönlichen Gespräch jederzeit möglich.

Arbeitskleidung wird zur Verfügung gestellt.

Deine Bewerbung wird streng vertraulich behandelt –

bewirb dich, ruf an oder komm vorbei!

Tel.: 0039 0471 70 66 33

E-Mail: info@silbernagl.it

www.silbernagl.it

• Labor

• und vieles mehr

Ganzjahresstelle - Bezahlung über Kollektiv

Vollzeit - Keine Vorkenntnisse nötig

Tel.: 0664 417 11 01

E-Mail: mario@bus-taxi.tirol

www.schmid-nauders.com

MED ZENTRUM

SÖLDEN

„Wo wir gerne arbeiten?

Das ist doch naheliegend.“

Für unsere Märkte in Tirol

suchen wir laufend Mitarbeiter/innen:

SPAR-Supermarkt in Ötztal Bahnhof:

• Mitarbeiter/in für die Kassa

und Sortimentbetreuung

(Teilzeit)

Bewerbung direkt im Markt oder per Telefon

bei der zuständigen Gebietsleitung unter 0664/6259668

Das Mindestgehalt laut Kollektivvertrag beträgt auf Basis einer

Vollzeitbeschäftigung 1.586,- Euro brutto pro Monat. Überzahlung

möglich.

Für weitere Informationen zu den offenen Stellen besuchen Sie

uns auf www.spar.at/karriere

JOBS MIT

Bewerbung direkt im Markt oder schriftlich an:

SPAR Österr. Warenhandels-AG,

Sekretariat, SPAR-Straße 1, 6300 Wörgl

oder an: office.woergl@spar.at

ÖSTERREICH DRIN.

Dir liegt der Umgang mit Menschen?

Du bist kommunikativ, hilfsbereit und suchst die Herausforderung?

Bewirb Dich jetzt!

Sende Deine aussagekräftige Bewerbung an:

Dr. Wolfgang Drapela, Dorfstrasse 71, 6450 Sölden

oder per E-Mail an jobs@drapela.info

WILLKOMMEN IM TEAM

83x140mm_inserat_blickpunkt_imst.indd 1 26.04.18 08:

DEMACLENKO SUCHT EINEN MITARBEITER IN

DER LOGISTIK (W/M) FÜR DEN STANDORT ZIRL

KFZ-Techniker/in

Wir leisten mehr! Das ist nicht nur ein Slogan sondern unser Leitsatz,

dem wir uns völlig verschrieben haben. Für unser Autohaus in Roppen suchen

wir Verstärkung für unser Team.

Zu Ihren Hauptaufgaben zählen die Kommissionierung, sowie die Warenannahme

und –ausgabe in unserem Ersatzteillager. Darüber hinaus übernehmen Sie Tätigkeiten

im Bereich der Inventur und des Versands.

Wir richten uns gleichermaßen an Kandidaten mit abgeschlossener Berufsausbildung

zum Betriebslogistikkaufmann, sowie an Personen, welche einschlägige Berufserfahrung

in den genannten Aufgabenbereichen besitzen. Idealerweise verfügen Sie über

einen Staplerschein und bringen gute EDV-Kenntnisse mit.

Weitere Informationen und Bewerbung unter: www.demaclenko.com/karriere

Das Mindestbruttojahresgehalt beträgt rund € 25.000€. Die tatsächliche Entlohnung orientiert sich an Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung.

Ihre Aufgaben:

• Durchführung von Wartungs- und Reparaturarbeiten

• Durchführung von Kfz-Servicearbeiten

• Diagnostizieren und Beheben von Fehlern im elektronischen Bereich

Ihr Profil:

• Abgeschlossene Berufsausbildung im Kfz-Bereich

• Berufserfahrung von Vorteil

• Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis

• Zuverlässigkeit und genaues Arbeiten

• Eigenständige Arbeitsweise und Flexibilität

Wir bieten:

• Angemessenes Gehalt entsprechend der Qualifikation

• Weiterbildungsmaßnahmen

Bewerbungen an:

MS Automobile Roppen GmbH & Co KG , Dr. Michael Klimmer,

A-6426 Roppen, MS-Design-Straße 1

Tel. 05417-6363-176, e-mail: michael.klimmer@msdesign.at, www.ms-design.com

RUNDSCHAU Seite 58 3./4. Mai 2018


Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams in Sölden zum

ehesten Dienstantritt einen

PANNEN-/ABSCHLEPPFAHRER

UND HAUSTECHNIKER

(Saison- und Jahresstelle)

Entlohnung lt. KV – Überzahlung möglich.

Stellenbewerbungen unter 0676 844891200

Fa. ABF Sölden/Umhausen

Auto B. Frischmann GmbH.

Ihr Ford/Suzuki/Jeep Partner im Ötztal!

Shell Tankstelle

Mietwagen Service

Pannen- und Abschleppdienst

FENSTER TÜREN WINTERGÄRTEN

SONNENSCHUTZ RENOVIERUNG

ZUR ERWEITERUNG UNSERES TEAMS SUCHEN

WIR ZUM SOFORTIGEN EINTRITT:

TISCHLER (m/w)

SOWIE

TISCHLEREI-HELFER (m/w)

für Werkstatt und Montage

Entlohnung erfolgt lt. Kollektiv. Bereitschaft zur

Überzahlung nach Qualifikation und Vereinbarung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

Zoller-Prantl • Kalkofenstraße 20 • 6425 Haiming

T +43 (0) 5266 88564 • office@zp-system.at

www.glanzer.at

Wir suchen ab sofort zu besten Bedingungen

Zimmerer mit Berufserfahrung

Zimmerer-Lehrlinge

sowie einen

Bauleiter/in für Zimmerei

HTL/FH/Hochbaustudium oder Polier

abgeschl. Präsenzdienst

Entlohnung nach KV, Überzahlung je nach Qualifikation möglich.

Schriftliche Bewerbungen an

AT-Thurner Bau GmbH, Industriezone 27, 6460 Imst,

oder office@thurnerbau.at

Zur Verstärkung unseres Teams

MONTAGETISCHLER/IN,

FENSTERMONTEUR/IN

dringend gesucht.

Voraussetzungen:

Berufserfahrung und Führerschein

B. Raum Telfs und Oberland

bevorzugt. Entlohnung

laut Kollektiv, plus Taggeld und

Spesen. Bei Qualifikation Bereitschaft

zur Überzahlung.

Tel. 0650 3939696

Lust auf den Job als Dildoberater/in

oder möchtest Gastgeber/

in einer Dildoparty werden?

www.4lover.at, Tel. 0664 5090602

Für unsere Filiale in Landeck

suchen wir eine verlässliche

Raumpflegerin. Die Arbeitszeit

beträgt 2 Stunden 45 Minuten

pro Tag, die zwischen 16.15

und 19 Uhr geleistet wird.Bitte

melden Sie sich bei Herrn Stefan

Gstir, Leiter BTV Landeck,

Tel. 0505333 5006

Suche Fahrer/in, ab Juni, auf

Teilzeit, für Botendienste, vormittags

von 8 bis 12 Uhr. Gute

Bezahlung. Tel. 0664 3569380

DEINE LEHRSTELLE ALS

Elektrotechniker/in

Elektro- und Gebäudetechnik,

Gebäudeleittechnik

(Elektroinstallateur/in)

Elektroniker/in

Kommunikationselektronik,

Netzwerktechnik

(Radio-Fernsehtechniker/in)

Elektrotechniker/in

Anlagen- und Betriebstechnik

für Kundendienst

Du fühlst dich angesprochen?

Dann melde dich bei uns, absolviere eine

Schnupperlehre, lerne unseren Betrieb und

deinen Berufswunsch kennen!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung unter

em@emueller.at

ausgezeichneter

Tiroler Lehrbetrieb

staatlich ausgezeichneter

Ausbildungsbetrieb

Friseur/in ab sofort gesucht.

Voll- oder Teilzeit, auch

Wiedereinsteigerin. Friseur

Grüner, Längenfeld-Sölden-

Umhausen. friseur.gruener@

tirol.com, Tel. 05253 5414

LKW-Fahrer (Kipper/Mischer),

Baggerfahrer mit Praxis und

Fahrer für Volvo-Mulde (wird

auch angelernt) bei bester

Bezahlung gesucht. Bei Bedarf

kann eine kleine Wohnung

beigestellt werden. Gebr.

Scheiber, Längenfeld. Tel. 0664

8471011

Ulli´s Taxi in Ötztal-Bahnhof,

sucht ab sofort Aushilfen für

Raftingfahrten und Aushilfen

für die Nacht. Entlohnung über

KV. Tel. 0664 1015822

Wir stellen ein:

ProjektleiterIn Tischlerei

Aufgaben:

- Projektbegleitung bzw. - abwicklung im Bar- und

Buffetanlagen-Bau

- Arbeitsvorbereitung/Materialbeschaffung

- Eigenständige technische Detailplanung

Voraussetzungen:

- Tischler, TischlermeisterIn oder AbsolventIn

HTL-Innenausbau mit Berufserfahrung

Mindestentgelt: ab € 2.600 brutto

...nähere Infos auf unserer Homepage!

Wir freuen uns auf Deinen Anruf!

Walch GmbH

Flirstraße 29 - 6500 Landeck

Tel. 05442-62639-0

office@walch.at

www.walch.at

3./4. Mai 2018

Wir suchen ab sofort

Office ManagerIn Online

Deine Aufgaben

- Website Betreeung und Online Projekte

- Social Media Marketing (Facebook, Instagram)

- Übergreifende administrative Tätigkeiten & Zusammenarbeit

mit sämtlichen Geschäftsfeldern von Sport Glanzer

Wir bieten

- Verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit

- Jahresstelle mit 5-Tagewoche in Längenfeld

- Kollektivvertrag mit Überzahlung

- Gutes Betriebsklima und motiviertes Team

Dein Profil

- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (HAK, HASCH,...)

- Berufserfahrung im online Bereich förderlich

- Sehr gute EDV-Kenntnisse

Wir freuen uns auf Deine schriftliche Bewerbung per eMail.

Wir suchen zur Verstärkung

des Teams in Landeck

Fitness-/Figurberater/in Teilzeit/

Vollzeit! Überzeugende

Persönlichkeiten, die die Ziele

unserer Kundinnen nachhaltig

verfolgen. Zu Ihren Aufgaben

zählen: Beratung, Betreuung,

Motivation. Erfahrung im

Dienstleistungsbereich ist

von Vorteil. Branchenspezifische

Erfahrung ist nicht

notwendig. Wir bieten leistungsorientierte

Entlohnung ab

€ 1.384,– brutto pro Monat zuzüglich

Prämien (bei Vollzeit).

Unsere Öffnungszeiten: Montag

bis Donnerstag von 9 bis 20

Uhr, Freitag von 8.30 bis 14.30

Uhr. Wir freuen uns auf Ihre

Bewerbung mit Lebenslauf und

Foto. Diese richten Sie bitte an:

PROVITAGE Figurstudio Reich

KG, Salurnerstraße 5, 6500

Landeck, office@provitage.at

Tel. 05442 90900

RUNDSCHAU Seite 59


WILLKOMMEN IM TEAM

MS Design ist seit über 30 Jahren erfolgreicher Systemlieferant der Automobilindustrie

und begeistert mit seinen veredelten Fahrzeugen Kunden auf

der ganzen Welt.

Für unsere anspruchsvollen Kunden, die Automobilhersteller, hat die Produktqualität

den höchsten Stellenwert. Deshalb suchen wir ehrgeizige Mitarbeiter/innen.

Schichtführer/in

Arbeitsvorbereiter/in

Lackierer/in

Staplerfahrer/in

Produktionsmitarbeiter/in

Nähere Informationen zu den einzelnen Stellen finden Sie auf unserer Homepage.

Wir bieten:

• Angemessenes Gehalt entsprechend der Qualifi kation und Erfahrung

• Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen an:

MS Design GmbH, Dr. Michael Klimmer, A-6426 Roppen, MS-Design-Straße 1

Tel. 05417-6363-176, e-mail: michael.klimmer@msdesign.at, www.ms-design.com

VIELE TALENTE. EIN ZIEL.

Der Lanserhof gehört in der Gesundheitshotellerie zu den

führenden Häusern in Europa. Für unseren Standort am

wunderschönen Tegernsee (Deutschland) suchen wir

Kosmetiker (m/w)

Zu Ihren Aufgaben zählen:

– Vorbereitung und Durchführung kosmetischer Behandlungen wie Apparativer

Kosmetik, Microdermabrasion, Ultraschall, Lymphdrainage, medizinischer

Fußpflege, Depilation, Body Wraps, Ganzkörper- und Fruchtsäurepeelings

– die optimale und individuelle Betreuung des Gastes

– der professionelle Produktverkauf

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Kosmetiker(in).

Wir übernehmen Ihre Umzugskosten und die komplette Miete in den ersten

Monaten. Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung, beginnend ab

€ 30.000 brutto (12 Monatsgehälter), zusätzlich erhalten Sie Verkaufsprovisionen.

Profitieren Sie von einer 5-Tage-Woche und diversen Sozialleistungen

wie freier Verpflegung, einem Arbeitszeitkonto, Umkleidezeiten,

Zuschüssen zu Sport-Aktivitäten, Weiterbildung, Sprachkursen und und und.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

MARIENSTEIN

PRIVATKLINIK

Wir suchen für Frühjahr Malergesellen (m/w)

Wir suchen ab sofort zu besten Bedingungen

Vorarbeiter - Hochbau

Maurer/Facharbeiter

oder angel. Facharbeiter

sowie einen

Bauleiter/in

mit Berufserfahrung

HTL/FH/Hochbaustudium

abgeschl. Präsenzdienst

Entlohnung nach KV, Überzahlung je nach Qualifikation möglich.

Schriftliche Bewerbungen an

AT-Thurner Bau GmbH, Industriezone 22, 6460 Imst,

oder office@thurnerbau.at

Marienstein Privatklinik GmbH

Gut Steinberg 1-4, 83666 Marienstein/Waakirchen

Personalabteilung, academy.tegernsee@lanserhof.com, www.lanserhof.com

Motivierte Reinigungskräfte

mit guten Deutschkenntnissen

und eigenem PKW, geringfügig

oder Teilzeit zu besten Bedingungen,

aus dem Raum Zirl.

Tel. 0676 6202403

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir zum sofortigen Eintritt

Bäcker oder Anlernkraft für

die Bäckerei, Bäckerei Plattner,

Imst. Tel. 0664 8599640

od. 0664 8599641

Rüstigen Pensionisten für

gelegentliche Gartenarbeit in

Landeck gesucht. Tel. 0688

8333999

Suche ab sofort Verkäuferin

in Voll- oder Teilzeit. Martha‘s

Imbiss, FMZ Imst. Tel. 0664

5027373

Lámour: Sucht Damen! Bei

meiner familiären Führung hast

du hohe Verdienstmöglichkeiten,

Tel. 0676 5118000

Suche (Hobby-) Fotograf:

Fotografie von Raftingtouren,

Juni bis September, Raum

Imst/Haiming. Benötigt wird:

Digitale Spiegelreflexkamera,

KFZ. Tel. 0699 12619901

Zur Verstärkung unseres

Teams im Bike&Run Imst

suchen wir einen Radbegeisterten

der sein Hobby

zum Beruf machen möchte.

Wir bieten neben einem angenehmen

Arbeitsklima eine

faire Entlohnung. Wir freuen

uns auf deine Bewerbung unter

info@bike-run.at, Tel. 0650

2341746 oder persönlich im

Geschäft.

Privatklinik am Sonnenplateau

sucht erfahrene und engagierte

Diplomierte Krankenschwester

mit OP Kenntnissen. Flexibilität

und Teamgeist für 35 Stunden/

Woche sind Voraussetzung.

Die Tätigkeiten in diesem

Beruf sind sehr vielfältig und

interessant. Wenn Sie unserem

Anforderungsprofil entsprechen

übersenden Sie uns bitte

Ihre Bewerbungsunterlagen

per E-Mail mit Foto, Lebenslauf

und Zeugnissen. Wir freuen

uns auf Ihre Bewerbung. Bewerbung

an Email: s.oehler@

medical-spa.at

Suche Hilfe im Garten im Raum

Telfs. Email: fa.ro@emailn.de

Die Shell Tankstelle in Tarrenz

sucht Shop- /Bistro-Mitarbeiter/in

in Vollzeit ab sofort. Tel.

05412 62733

Suche für kleines Appartementhaus

in Sölden Reinigungskraft/Haushaltshilfe

für

kommende Sommer- u. Wintersaison,

evtl. Jahresstelle, für

10-15 Std./Woche. Arbeitstage

Samstag und ein bis zweimal

vormittags von Mo-Fr, gute

Bezahlung! Bewerbung bitte

unter der Tel. 0664 1046276

Brege Möbel in Wenns sucht:

Tischler, Hilfsarbeiter und

Lackierer. Tel. 05414 87219

RUNDSCHAU Seite 60 3./4. Mai 2018

MPK_Stellenanz167x122_Kosmetik_OberlRundschau.indd 1 27.04.18 10:04


ALLES FÜR IHR BAD

3./4. Mai 2018

GWH-Installateur/in

Beschäftigungsausmaß: Vollzeit

zum sofortigen Eintritt

Ihre Aufgaben:

Installation von Gas/Wasser/Heizung/Lüftung

sowie Badsanierung

Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten

Ihr Profil:

sehr gutes technisches Verständnis

handwerkliches Geschick

abgeschlossene Lehrabschlussprüfung in

Sanitär und Heizungsinstallationen

Berufspraxis, selbstständige Arbeitsweise

Führerschein Klasse B

Wir bieten:

Fixeinstellung jeder Altersgruppe

abwechslungsreiche Tätigkeit

gutes Betriebsklima, Entlohnung nach KV,

Überzahlung je nach Qualifikation möglich

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

mit Lebenslauf an Frau Melanie Michaeler

unter mm@ms-haustechnik.tirol

und Ihren Anruf unter +43 / 660 / 73 40 164

Kreidweg 4 · A-6416 Obsteig · mm@ms-haustechnik.tirol

www.ms-haustechnik.tirol

Wir suchen ab sofort

Office ManagerIn

Deine Aufgaben

- Gästeempfang und -betreuung

- Gästekorrespondenz in Casablanca/Seekda

- Zahlungsverkehr und Verrechnungen

- Übergreifende administrative Tätigkeiten & Zusammenarbeit

mit sämtlichen Geschäftsfeldern von Sport Glanzer

Wir bieten

- Verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit

- Jahresstelle mit 5-Tagewoche

- Kollektivvertrag mit Überzahlung

- Mittagstisch und gutes Betriebsklima

Dein Profil

- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (HAK, HASCH,...)

- Berufserfahrung im administrativen Bereich

- Gute EDV-Kenntnisse

Wir freuen uns auf Deine schriftl. Bewerbung per eMail.

Sport Glanzer GmbH & Co KG | www.glanzer.at/unternehmen/jobs

6450 Sölden, Dorfstraße 25, Tel 05254/2223, soelden@glanzer.at

Wege zu

Ihrem Erfolg!

Ihre Kleinanzeige in der

erreicht 80.784 Haushalte im Tiroler Oberland!

anzeigen@rundschau.at

Mieming: Suche kräftigen,

verantwortungsvollen Mann

für schwere Gartenarbeit. Tel.

0664 4358801

Arbeit finden im

Gastgewerbe

Suchen für die Sommersaison

verlässliches Zimmermädchen,

20-25 Wochenstunden, sowie

2 Reinigungskräfte für Samstag,

ca. 6-7 Stunden auf geringfügiger

Basis (auch für Winter). Beste

Bezahlung. Apart-Hotel Dreisonnenhof

in Fiss. Tel. 05476 6515

Suche Kellner/Kellnerin, Vollzeit

oder Teilzeit, Tagdienst und

eine weibliche Küchenhilfe,

Vollzeit. Bezahlung nach KV,

Überzahlung möglich. Rochus

Stüberl, Sautens. Tel. 0676

5401242

IMST

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unseren Standort

IMST ab sofort:

- Verkaufsberater/in für Hartware (Outdoor, Bike)

Vollzeit

Wir erwarten von dir:

- entsprechende Berufserfahrung im

Sportartikelbereich

- Teamfähigkeit

- zielorientiertes Arbeiten

- Motivation

- Verantwortung

- Interesse an Weiterbildung

- der Position entsprechende

Deutschkenntnisse zur Kommunikation

Wir bieten:

- persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten

- Stabilität in einem Familienunternehmen

- ein faires menschliches Miteinander

- Lohnverhandlungen bei entsprechender

Berufserfahrung und/oder Qualifikation möglich

Das Mindestentgelt für die Stelle beträgt Ð 1586,00

brutto. Mehrzahlung nach Qualifikation.

Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung an

Sport Huter GmbH & Co KG Pitztal, Oberdorf 212, 6473 Wenns oder

per E-Mail an office@sport-huter.at z. Hd. Herrn Gregor Neururer

MK-Trans

GmbH

Wir expandieren und suchen

Sattelzugfahrer/in

für Nah- und Österreich Verkehr

Gute Deutschkenntnisse,

Jahresstelle, Überzahlung des KV

bei entsprechender Qualifikation

möglich.

Tel. 0664/4434681

mk-trans@aon.at

MK-Trans GmbH

Tumpen 118 · 6441 Umhausen

Suche ab sofort Reinigungskraft

für Apartments in Ried,

für Sommersaison oder ganzjährig.

Tel. 0664 8525585

Für den Sommer suchen

wir noch:

Chef de Rang

(Vollzeit)

Rezeptionist/in

(Vollzeit)

Kellner/in

(Teilzeit)

Kosmetikerin/

Masseurin

(Voll- oder Teilzeit)

Alleinkoch

(Vollzeit)

Barkellner/in

(Vollzeit)

Kost und Logis frei!

Lohn nach Vereinbarung

Auf Ihre Bewerbung

freuen wir uns!

Othmar und Chriseldis Walser,

Tel.: 05413/86361

jasmin@hotel-vier-jahreszeiten.at

Ab Juni oder nach Vereinbarung suchen wir für unsere

Leading Family Hotels Löwe und Bär:

Bürokraft (m/w) für die Reservierung

(Teil-/Vollzeit)

Servicemitarbeiter/in (6 Tage / 8-17h)

Zimmermädchen

Chef de Partie (m/w)

Kosmetiker/in mit Zusatz med. Fußpflege

(5 Tage / Mo-Fr)

Wir bieten Ihnen ein interessantes und

abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einem jungen Team.

Sehr gute Mitarbeiterverpflegung und interne Weiterbildung

sind für uns eine Selbstverständlichkeit.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Herr Andreas Stolz (andreas@loewebaer.com)

Tel. +43(0)664/20 66 071

Untere Dorfstraße 5, A-6534 Serfaus

www.loewebaer.com

RUNDSCHAU Seite 61


VIELE TALENTE, EIN ZIEL

MITARBEITER IM RESTAURANT (m/w)

SOMMERJOB im Restaurant (m/w)

KOSMETIKER Voll- oder Teilzeit (m/w)

HOTELREZEPTION (m/w)

MEDIZINISCHE REZEPTION (m/w)

RESERVIERUNGS-

ASSISTENZ MEDIZIN Teilzeit (m/w)

Wir bieten:

– Freie Verpflegung

– Schulungsangebot der

Lans Med Academy

– Geregelte Arbeitszeiten

– Umfangreiche Einschulung

– Freie Tage über Weihnachten

Besuchen Sie uns auch gerne

auf karriere.lanserhof.com für

nähere Informationen zu

unserem Unternehmen.

Die Berge Lifestyle Hotel

Sölden, suchen ab Juni Bardame

und Rezeptionistin.

Melde dich bitte bei Fr. Pult,

Tel. 0664 4352253

Suche Kellner/in für 10 bis

40 Stunden pro Woche, nach

Vereinbarung. Sonn- und Feiertage

frei. Rest. Oase Imst,

Tel. 0664 4412844

Wir suchen DICH!

TOP-JOBS in der WERKSTATT IMST

in Vollzeit (m./w.)

Du teilst unsere Leidenschaft für Gastronomie

und möchtest Teil unseres motivierten Teams werden?

Für unseren Standort in Imst stellen wir ab sofort ein:

Servierkraft m/w

mit oder ohne Lehrabschlussprüfung

FACTS:

Jahresstelle, 5 Tages Woche, Voll- oder Teilzeit, Anstellungsbeginn ab sofort.

Bezahlung erfolgt nach KV | Überbezahlung bei entsprechender Erfahrung gegeben

Bewirb dich telefonisch ab 10:00 Uhr unter:

0664 849 13 92 (Geli) oder 0660 572 90 02 (Yusuf)

FW Gastronomie GmbH

Industriezone 34 | 6460 Imst

Tel. +43 5412 64602 | www.werkstatt.ws

Wir bieten € 1.500,00 brutto

auf Vollzeitbasis, je nach

Qualifikation und Erfahrung

Bereitschaft zur Überzahlung.

Für Fragen steht Ihnen

Mag. Christiane Schoenitz

zur Verfügung:

T 0512 38 666 410.

Wir freuen uns auf Ihre

Bewerbung unter

academy.lans@lanserhof.com.

N_StellenanzRundschau83x147_Sammelanzeige.indd 1 25.04.18 08:54

NATURHOTEL WALDKLAUSE

Wir erweitern und definieren LUXUS NEU!

Ab sofort stellen wir zusätzlich Mitarbeiter ein.

Arbeit an 4- oder 5-Tagen pro Woche!

REINIGUNGSKRÄFTE (m/w)

ZIMMERMÄDCHEN

MITARBEITER FÜR WÄSCHEREI

Wir bezahlen Löhne weit über den KV-Lohn!

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Naturhotel Waldklause · A-6444 Längenfeld

Tel: +43 (0)5253 5455, Fax: DW 4

irene.auer@waldklause.at · www.waldklause.at

Ein Schmuckstück voller Gastlichkeit!

Für die Erweiterung unseres Teams

suchen wir ab Mitte Mai ein

Zimmermädchen

für die kommende Sommersaison

(in VOLLZEIT)

Bewerbungen schriftlich an:

Gasthof Stern OG · Hr. Amprosi

Kirchweg 6 · 6433 Oetz

od. per mail an: gasthofstern@a1.net

Tel. 05252/6323

KÜCHENHILFE (m/w)

Suche für kommenden Winter

2018/19 in St. Anton, jeden

Samstag, verlässliche Reinigungsfrau

mit Auto. Bieten gute

Bezahlung und angenehmes

Arbeitsklima. Tel. 0664 2812077

Suchen ab sofort verlässliche

Kellnerin, 40 Std./Woche,

6-Tage-Woche. Memory Pub,

Roppen. Tel. 0664 1532085,

Tel. 0660 8302805 oder Tel.

0676 5613337

Milser Wirt in Mils bei Imst: Wir

suchen ab 1. Mai einen Koch

und eine Kellnerin. Entlohnung

nach Brutto-KV, Überzahlung

möglich, Tel. 0676 5613337

REINIGUNKRAFT

Suche Reinigungskraft für

unsere Appartements und

Restaurant JaTi in Sölden,

ab Oktober 2018. Tel. 0660

4811411

EINFACHBEWERBEN

■ Unterstützung des Kochs/der Köchin bei der Vor- und Zubereitung der Speisen

■ Allgemeine Reinigungsarbeiten und Spültätigkeiten

■ Wechselnder Schichtdienst, auch an Wochenenden und Feiertagen

Wir bieten

■ Voll- oder Teilzeit (20-50h/Woche), unbefristete Ganzjahresstelle,

Eintritt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

■ Vergütung gemäß Kollektivvertrag inkl. Überzahlung bei

entsprechender Qualifikation

Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per e-Mail an

Telfer Bad, Weißenbachgasse 17, 6410 Telfs,

z.H. Markus Huber MBA, gf@telferbad.at, 05262 62137

WWW.TELFERBAD.AT

Wir suchen

für die Sommersaison:

Verlässliches

ZIMMERMÄDCHEN

mit Erfahrung

Voll- oder Teilzeit

KELLNERIN

für unsere

Halbpensionsgäste

ca. 40 Stunden / 6-Tage-Woche

Wir bieten: Kost und Logis,

angenehmes Arbeitsklima

Bei Interesse einfach melden

unter Tel. 05476 6560

HOTEL FERNBLICK

OBERE DORFSTRASSE 11

6533 FISS · TIROL

INFO@FERNBLICK-FISS.AT

WWW.FERNBLICK-FISS.AT

Wir suchen in Saisonbzw.

Jahresstellung

Mitarbeiter für

Service

ohne Inkasso

Koch/Köchin

KV-Entlohnung mit Bereitschaft

zur Überzahlung

je nach Qualifikation.

Telefonische Terminvereinbarung

bei Herrn Staggl

unter Telefon: 05412/6900

E-Mail: hotel@arzlerhof.at

FamilienHotel

FISS / TIROL

WIR SUCHEN DICH!

Wir suchen ab Juni 2018

zur Ergänzung unseres Teams für

unser familiär geführtes 50 Betten

FamilienHotel in FISS

selbständigen, verlässlichen

ALLEINKOCH

m/w

Halbpensionsküche

(kein a la carte),

6-Tagewoche (48 h)

gewünscht

5-Tagewoche (40 h)

möglich

Angenehme Arbeitszeiten.

Gutes Betriebsklima.

Entlohnung nach Absprache.

Ich freue mich auf deine/Ihre

schriftliche Bewerbung auf

info@familyhotel.at

RUNDSCHAU Seite 62 3./4. Mai 2018

Telfer_Bad-RS-83x90_Stelleninserat_Kuechenhilfe_2018.indd 1 27.04.18 15:12


Erlebnishotel

Fendels ****

Fendels/Tiroler Oberland

▪ Beikoch (m/w)

▪ Küchenhilfe (m/w)

T 0664 2045395

E hotel@infourlaub.at

ferienhotels-tirol.at

Lehrlinge

WILLKOMMEN

… in den Bereichen Hotel-

/Gastgewerbe, Bürokaufwesen,

Küche, Restaurantfach

Entlohnung nach Kollektiv :: Überzahlung nach Qualifikation ::

Kost und Logis frei :: Deutschkenntnisse erforderlich :: Praxis

erwünscht - auch Wieder-/Quereinsteiger

Wir freuen uns

auf Ihre telefonische oder schriftliche Bewerbung.

RESTAURANT · CAFÉ

Stiftshof 7 · Stams · Tel. 05263/20208

Mobil 0664/4677261

www.orangeriestams.at

Wir verstärken unser Team

KOCH/KÖCHIN

Ab sofort in Vollzeitstellung

AUSHILFSKRÄFTE

im Service und Küche

Mit oder auch ohne Erfahrung, vorwiegend

am Wochenende, ab sofort,

Bezahlung lt. KV, Überzahlung

je nach Erfahrung möglich.

Bewerbung an Michaela Neurauter

Tel. 0664/4677261 oder per E-Mail

info@orangeriestams.at

Hotel zum Hirschen

6444 Längenfeld

Für unser Traditionshotel mit 80

Betten und à la carte-Restaurant

suchen wir ab 22. Mai für

längerfristig

Zahlkellner(in)

für 5- oder 6-Tage pro Woche

Wir bieten ein gut eingearbeitetes

Team, geregelte Dienstzeiten

und eine sehr gute Bezahlung.

Nähere Informationen und Bewerbungen:

Hotel Zum Hirschen

Oberlängenfeld 11,

6444 Längenfeld,

Telefon 05253/5201,

info@hotel-hirschen.com,

www.hotel-hirschen.com

Wir suchen

Mitarbeiter im Service

20 Stunden, von Freitag bis

Sonntag

Aushilfe im Service

Zimmermädchen

20 Stunden, von Freitag bis

Sonntag

Küchenhilfe

Wir bieten gute Bezahlung –

Überzahlung je nach

Qualifikation.

Falls Du Lust hast und

interessiert bist melde Dich

unter Tel. 0650/6202613

Thannrain 45, 6422 Stams

www.hirschen-tirol.at

Suchen ab sofort einen Koch,

Kellnerin und eine Küchenhilfe.

Entlohnung nach Brutto-KV, Überzahlung

möglich, Gasthof Post in

Mieming, Tel. 0676 5613337

Gasthof Sonne Imst, sucht ab

sofort Zahlkellnerin (a`la carte)

mit Erfahrung. Bewerbungen

Tel. an 0664 3664500 oder Mail

info@sonne-imst.at

Zahlreiche Gastronomiebetriebe suchen

motivierte und engagierte MitarbeiterInnen.

Warum nach Kronburg?

KRONBURG – ein Ort für die Vielfalt des Lebens.

Das gilt auch für unsere MitarbeiterInnen.

DIE BARMHERZIGEN SCHWESTERN VON ZAMS

bieten Ihnen für den Gasthof Kronburg

zum sofortigen Eintritt eine attraktive Stelle als

KELLNER/IN

(VOLLZEIT/TEILZEIT/GERINGFÜGIG - AUCH QUEREINSTEIGER)

Sie profitieren von folgenden Annehmlichkeiten:

- Verlässlicher und sicherer Dienstgeber

- Jahresstelle

- 5-Tage Woche

- Geregelte Arbeitszeiten

- Entlohnung lt. Kollektiv mit Überzahlung bei entsprechender

Qualifikation und Erfahrung

- Angenehmes Arbeitsklima

- Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

- Wunsch an Sie, sich mit Freude und Kreativität einzubringen

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an:

Gasthof-Klösterle Kronburg, Sr. Barbara Weindl

gasthof-kronburg@mutterhaus-zams.at, Tel. 0664 600853346

Wir suchen ab sofort eine Reinigungskraft

für unsere Appartements

in Ried i. O., samstags,

für Sommer- und Wintersaison.

Tel. 0676 841626703

Haiminger Hof: Wir suchen ab

sofort eine verlässliche Kellnerin,

Küchenhilfe und einen

Koch. Entlohnung lt. Brutto-KV

mit der Bereitschaft zur Überzahlung.

Bewerbungen bitte

unter der Tel. 0676 561333

Hotel Alpenroyal in Fiss sucht

für kommende Sommer- und

Wintersaison selbstständig

arbeitendes Zimmermädchen

mit Erfahrung beste

Entlohnung, 6-Tage-Woche

sowie Aushilfe für samstags.

Tel. 05476 6470 oder

0676 9553234

Post Gasthof Zams: Suchen

zur Verstärkung: Küchenhilfe,

Kellner/in mit Inkasso,

abgeschl. Lehre oder Praxis

erwünscht. 5 Tage/Woche,

Servierhilfe (FerialarbeiterIn)

in Teilzeit. Bezahlung mind. KV

oder Lohn nach Vereinbarung.

Kost frei, keine Unterkunft vorhanden.

Bewerbung schriftlich

an haueis@aon.at oder Tel.

05442 63001, Handy 0664

4515028.

Sie wollen geregelte Arbeitszeit,

5-Tage-Woche, 40 Std., Jahresbetrieb?

Dann sind Sie bei

uns richtig. Wir suchen eine/n

Kellner/in. Cafe-Konditorei Regensburger

Imst. Überzahlung

je nach Qualifikation möglich.

Bewerbungen unter Tel. 05412

63803, Hr. Regensburger

Wir suchen zur Verstärkung unseres

Teams ab Juni 2018

Zimmermädchen

ganztägig von 8 bis 16 Uhr

FrühstückskellnerIn

für ca. 6 Stunden

KellnerIn mit Inkasso

ganztägig ab 14 Uhr

KellnerIn

ab 17 Uhr für 4 Stunden

Koch/Küchenhilfe

ganztägig

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

HOTEL ELISABETH

6450 Sölden, Tel. 05254 2534

info@elisabeth-soelden.com

www.elisabeth-soelden.com

Wir suchen zur Verstärkung

ab Mitte Mai oder Juni 2018:

Oberkellner m/w

Rezeptionist/in

Chef de Rang m/w

Commis de Bar m/w

Entremetier m/w

Jungkoch/-köchin

Nachmittagskoch/-köchin

Lohn lt. KV, Überbezahlung

je nach Qualifikation.

Kontakt:

Maria Sharova

0664/222 43 92, 6531 Ried

ms@mozart-vital.com

Wir suchen ab sofort

zur Verstärkung unseres Teams:

*Küchenchef/in

*Koch/Köchin

Jahresstelle

*Kellner/in für

Abendservice 18 bis 22 Uhr

in Voll- oder Teilzeit

5 - 6 Tage/Woche nach Absprache

Überzahlung je nach Qualifikation

Was wir bieten:

familienfreundlicher Betrieb,

angenehmes Arbeitsklima,

Weiterbildungen, faire Bezahlung,

Kost und Logis frei.

Rufen Sie uns an oder schicken

Sie uns Ihre Bewerbung an:

HOTEL ENZIAN

Adamhofgasse 6, 6500 Landeck

info@hotel-enzian.com

www.hotel-enzian.com

0043 5442 62066

Wir suchen zur Verstärkung unseres

Teams

Rezeptionist/in

ganztags ab Oktober 2018

Barkellner/in

ganztags ab Juli 2018

Kellner/in mit Inkasso

halbtags oder ganztags

ab Juli/Oktober 2018

Mitarbeiter für

Wäscherei

halbtags ab Oktober 2018

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

HOTEL ALPINA

6450 Sölden | Tel: 05254/501-20

alpina@riml.at | www.riml.com

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 63


Reutte: Ab 1.6.2018 - Wohnung

zu vermieten: Nähe Zimmer DG-Wohnung mit

suchen

house-Apparte-

Oberhofen: Schöne 2 1/2

W i r

Galtür: Pent-

HOTEL POST

IN PRUTZ

Bahnhof, 75 qm, € 630,- Miete Balkon, 60 qm, € 600,- inkl.

Mietwohnungen

für

ment mit 2 Garagenplätzen,

(+ € 150,- BK), Balkon und Betriebskosten, überdachter

Das Haus mit Geschichte

Kellerabteil zu verkaufen!

Garage (€ 50,-). Informationen AAP. Erreichbar ab 14 Uhr,

Sparkassenkunden

im Bezirk Reutte! HWB 35,2/B, Hr. Venier,

Sehr guter Zustand, Bj. 2015,

und Charme…

unter Tel. 0664 1818492 Tel. 0676 6971589

Bestlage Serfaus/Fiss/Ladis: Wohnung in Sautens, 2 Zimmer

plus große Wohnküche, Tel. 05 0100 - 26393 remax-residence.at

g o r a n . n o v a l u s i c @ s r e a l . a t Tel 0664 1635187, www.

Wir, Familie

Neubau Gastrofläche, ca. 250

Edith und Michael Pöham,

qm, plus Terrasse, in zentraler Garten, € 570,- inkl. BK. Email: www.sreal.at

Strengen: Baugrundstück

mit ca.

suchen ab sofort

Lage, für erfahrenen Top-Gastronomen,

langfristig zu ver-

Imst, Auf Arzill: 2-Zimmer- mieten, inkl. Garten, mit zwei 966 qm zu verkaufen! Zufahrt

wohnung6432@gmx.at

Suchen günstiges Haus zu

Koch/Köchin

mieten. Bauliche Mitgestaltung Wohnung zu vermieten, 36 qm, Wohneinheiten, im Raum Imst gegeben - Hanglage! Hr. Grünauer

D., Tel. 0664 88431129,

Voll- oder Teilzeit möglich. Meldung telefonisch ruhige Lage. Tel. 05472 2153 und Umgebung, ab Juli/August.

Tel. 0699 11355739 www.remax-residence.at

an die RUNDSCHAU Imst, Tel. Umhausen: Vermiete 58 qm

Zimmermädchen 05412 6911 unter Chiffre Nr. Wohnung, ab 1. August.

Mit etwas Glück: Alleinstehender

55-jähriger sucht

Neuwertiges

Bichlbach:

Teilzeit

1017

Tel. 0680 1421228

Reutte: Sonnige, ruhige

IMST

Ihrer beruflichen Erfahrung

schöne 2- bis 3-Zimmer- Appartementhaus mit 6 Wohneinheiten

& Privatwohnung zu

3-Zimmer-Wohnung, 88 qm, Vermiete helle 3-Zimmer- Wohnung, mit Balkon oder

angemessene Entlohnung,

mit großem Balkon, Keller Nichtraucher-Wohnung, Terrasse, wenn möglich verkaufen! Hr. Grünauer D.,

immer über Kollektiv

und Garage, ab 15. Mai 2018 76 qm plus Balkon, ruhige Gartennutzung und Grillmöglichkeit.

Berufstätig in Imst. remax-residence.at

Tel. 0664 88431129, www.

zu vermieten, Miete € 490,- Lage, möblierte Wohnküche,

Wir freuen uns

(ohne BK). Informationen unter Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer,

auf Ihre Bewerbung

Angebot bevorzugt Tarrenz,

Tel. 05672 64442 oder 0676 Abstellraum, Bad, WC, AAP.

Schönwies, Mils, Zams und

3159462

Tel. 0699 19540404

Umgebung, ländliche Gegend.

Tel. 0664 88178560

Landeck-Perfuchsberg/

50 qm Wohnung sucht netten

Zappenhof: Schöne Kleinwohnung,

40 qm, teilmöbliert, zu

Mieter. Sofortbezug. Zentrale

Gratis Bewertung Ihrer

Lage in Telfs, Tiefgarage,

JUNGFAMILIE Immobilie! Diskret und kompetent,

Dr. Heribert Fink, Tel.

Einheimische/r, Nichtraucher/

sucht dringend 3-Zimmer-

Hotel Post Prutz

vermieten. Tel. 0664 5336111

in, kein Haustier. Mo - Fr von Wohnung im hinteren Ötztal, 0664 9634347

hotel@postprutz.at

Höfen: Wohnung, 30 qm, Anrufe:

13 bis 15.30 Uhr und ab 6464204

Tel. 0664 73658969

Baugrundstück zu verkaufen.

17 - 18 Uhr unter Tel. 0664 für 1-2 Jahre, ab August 2018. Breitenwang: Sonniges

www.postprutz.at

05472 6217

19 Uhr unter Tel. 05672 64996 Arzl: Großzügiges Einraum-

Informationen unter Tel. 0650

Wohnung mit 2 Zimmern, große Appartement zu vermieten, Realitäten 4103597

Küche eingebaut, DU/WC, ca. ca. 45 qm, TG-Abstellplatz,

70 qm, € 520,- monatlich inkl. Kellerabteil, Miete inkl. BK,

OETZ

Vorderes Pitztal

- modernes

Strom und Betriebskosten, € 490,-, HWB: 30 kWh/qma, Hotel, Pension, Privathaus oder

€ 300,- Ablöse, € 500,- Kaution. Tel. 0650 5327393, www. Grundstück für vorgemerkten

Architektenhaus

Ab 1. Juni beziehbar, Dorf 21, hackl-immobilien.at

Kunden zu kaufen gesucht. attraktiver Neubau mit ca. 119

Meldung telefonisch an die qm Wohnfläche auf 2 Ebenen,

2. Stock, 6441 Umhausen. Tel. Pettnau: 3-Zimmer-Wohnung,

RUNDSCHAU Imst, Tel. 05412 3 Schlafzimmer, Baubeginn

0664 5552630

76 qm, max. 2 Personen,

In Ötztal-Bahnhof, sehr schöne

€ 750,- warm + Kaution, AAP,

6911 unter Chiffre Nr. 1018 2016, Erstbezug 2017, Grundfläche

insg. ca. 530 qm, Carport

Sie möchten auch mithelfen

Gäste zu begeistern und Teil Neubauwohnung, 86 qm, mit

KA, keine Hunde. Tel. 0676 Exklusives Einfamilienhaus

mit 2 Stellplätzen, Terrasse mit

eines motivierten Teams werden? großem Balkon, im 3. Stock,

7029058

mit Garten in sonniger Topca.

25 qm, stylisches Interieur.

in attraktiver Lage, ab sofort zu Pians: Wohnung ca. 80 qm Lage von Imst. Grundfläche

Für Jahresstelle gesucht ab

Kaufpreis: € 398.000,– HWB

vermieten. Miete € 750,- zzgl. und 30 qm Terrasse. Tel. 0660 1.277 qm, Wohnfläche 274

Mitte Juni:

31,9. Mag. Marion Abfalterer

Betriebskosten. Ab 18 Uhr, Tel. 2011528

qm, zu verkaufen. Meldung telefonisch

an die RUNDSCHAU

Tel. 050100 26379

· ABWÄSCHER

0664 1320789

Ötztal-Bahnhof: Geschäftslokal

80 qm, viele Parkplätze,

marion.abfalterer@sreal.at

· CHEF DE PARTIE (KOCH)

Imst: 60 qm Wohnung in

Imst, Tel. 05412 6911 unter

www.sreal.at

schöner, ruhiger Lage, Zentrumsnähe.

1 SZ, WZ, Küche

gute Lage, WC und Lager zu

Chiffre Nr. 1011

Wir bieten freie Verpflegung

vermieten. Tel. 0676 9087300 Haus mit 2 abgeschlossenen Imst: Großzügiges Reihenhaus

mit schöner

und Entlohnung über KV bei entsprechender

Qualifikation.

oder 0676 5932603

Wohnungen, teilrenoviert,

(mit Küchenblock), Dusche/

WC, Flur, Abstellraum. Miete Vermiete Lagercontainer/ sehr sonnige Lage, Sportplatz Aussicht zu verkaufen, 134

Motivierte, freundliche

inkl. BK € 650,-. Tel. 0650 Lagerboxen in Imst/Industriezone.

Tel. 0664 4660905 273 qm Nutzfläche, Grund schöne Terrasse und Gar-

Reutte, 162 qm Wohnfläche, qm Wohnfläche, Sauna,

Menschen melden sich

gerne bei uns!

3392037

Bewerbungen bitte an

Ried im Oberinntal: Vermiete REUTTE: 4-Zimmer-Wohnung,

572 qm, VP € 400.000,-. ten, Garage, € 285.000,-.

Herrn Simon Wilhelm

Garage und ab Juli neue 65 qm

104,98 qm, HWB 126 KWH/

linsergemeinschaft@gmx.at, Tel. 0650 5327393, www.

unter 05264-8244 oder

Wohnung mit Küche/Wohnzimmer,

2 Schlafzimmer, DU/

qm, Miete ca. € 725,- inkl. BK. Tel. 0664 5048645

hackl-immobilien.at

simon@holzleiten.at

TIGEWOSI Tel. 0512/2220-

Landeck/Fließerau:

Gewerbe-

Suche

Bio-Wellnesshotel Holzleiten

132 oder Tel. 0664 2135460,

WC, Kellerabteil und Parkplatz.

Liegenschaften

Fam. Wilhelm • 6416 Obsteig

angela.erler@tigewosi.at grundstück mit ca. 1.582 qm

Info Tel. 0650 2007080

REUTTE: 3-Zimmer-Wohnung,

76,79 qm, HWB 32 Tel. 0664 1804801 www.

Sparkassenkunden!

zu verkaufen! Hr. Grünauer,

im Bezirk Reutte für

Tarrenz: Ca. 133

qm großzügige

Arbeit suchen

KWH/qm, Miete ca. € 530,- remax-residence.at

g o r a n . n o v a l u s i c @ s r e a l . a t

Terrassenwohnung in TOP inkl. BK und TG/AP. TIGEWOSI

Imst: Ca. 76 qm Terrassenwohnung

www.sreal.at

Tel. 05 0100 26393

Pflegen zu Hause statt im Lage zu vermieten! Hr. Grünauer Tel. 0512/2220-132 oder Tel.

Pflegeheim. Stundenweise D., Tel. 0664 88431129, www. 0664 2135460, angela.erler@ mit 2 Schlafzimmern in schöner

oder ganztags. Region Telfs. remax-residence.at

Suche

tigewosi.at

Lage zu verkaufen! Fr. Ferrari,

für einen

Tel. 05262 20484

Imst/Sirapuit: Vermiete sonnige Umhausen: Wohnung, 2 Tel. 0664 88431123, www.

g u t

Wohnung mit Balkon, 70 qm, Schlafzimmer, Wohnzimmer, remax-residence.at

situierten Sparkassenkunden

zu vermieten teilmöbliert, für 2 Personen. Tel. Küche, Bad, WC, Gartenteil,

Ladis: Ca. 800

0664 2111950

Kellerteil, Parkplatz. Tel. 0664

Imst/Sonnberg: Sonnige Wohnung,

65 qm, in bester Lage,

73490550

qm Grundstück eine hochwertige Wohnung

Wohnung 50 qm in Ried im

in sonniger Dorfrandlage zu in Reutte mit ca. 120 qm

mit großem Balkon in neu

Oberinntal zu vermieten.

verkaufen! Zufahrt gegeben! g o r a n . n o v a l u s i c @ s r e a l . a t

Tel. 0664 1216645

zu mieten gesucht

renovierter Anlage ab sofort zu

Hr. Venier, Tel. 0664 1635187, Tel. 05 0100 26393

vermieten. Tel. 0664 2301230 Starkenbach: 80 qm Wohnung Suche ab sofort 2-Zimmerwww.remax-residence.at

www.sreal.at

Wohnung in Prutz zu vermieten.

1 Schlafzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer, und AAP, gute Busverbindung,

in schöner, ruhiger Lage, 2 Wohnung in Imst, mit Balkon

1 Wohnzimmer, Küche, 1 Küche , Dusche/WC, möbliert, Miete bis € 600,- inkl. BK.

Wir suchen für vorgemerkte

kleines Zimmer und Parkplatz. Miete warm € 790,-. Tel. 0699

Kunden Häuser, Wohnungen

Tel. 0660 2008558, ab 17 Uhr

0699 / 14112393 | www.immo-auer.at

Tel. 0664 9251947

und Grundstücke.

19239242

erreichbar

RUNDSCHAU Seite 64 3./4. Mai 2018


36

JAHRE

Neubau-Gartenwohnung

in

schöner Lage

von Roppen! Wnntfl.

ca. 5,3 qm, nta a,

a mit ca. 5,5 qm

atncn mit ca. ,

qm ann. 1.,

c a . c t t a a . a t

. 5 1 353

.a.at, .. 1333

Wohnbaugeförderte

4imm

Wnn in

n Wnntfl. ca.

14,5 qm, a n

t .3,

c a . c t t a a . a t

. 5 1 353

.a.at, .. 133

Wohnen in

begehrter

Wohnlage von

Zams! Bruckfeldvillen I – Vier

exklusive Einfamilienhäuser

in gekuppelter Bauweise

mit ca. 145,43 qm Wnfl.

KP: auf Anfrage, HWB: 49

r o b e r t . s i e g e l e @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 – 26369

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13875

Wohnen in

begehrter

Wohnlage von

Zams! Bruckfeldvillen II

– Baukörper mit fünf Wohneinheiten

samt Gärten, sehr

zentrale und sonnige Lage.

KP: ab € 239.850,– HWB: 49

r o b e r t . s i e g e l e@ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 – 26369

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13854

Sautens: Wohnung zu

verkaufen (derzeit geteilt in

2 Einheiten), . 122 qm,

schöne Aussicht, Parkplatz,

1.000,-. Tel. 065053233,

www.hackl-immobilien.at

ohnung in eren, 0

qm, reis 120.000,- bis

10.000,-. Rabatte -

20.000,- bei Inationsrisikoübernahme

durch Käufer, -

10.000,- eationsrisikoübernahme,

- 10.000,-

ankcrashrisikoübernahme, -

20.000,- weil hintereinander

gearkt werden muss

(ieterabsrache). Tel. 0664

460144

Luca Scoppetta

Imst · Sparkassenplatz 1

Tel.: 050100 - 26353

luca.scoppetta@sreal.at · www.sreal.at

MIEMING

Gartenwohnung am Sonnen-

lateau, 3 immer, 3 qm,

Garten, arort, 2.000,-.

E in rbeit, Karsten Koos,

Tel. 06 100115, I

S

FAMILIENTRAUM

Raumwunder in Haiming

oelhaushälfte mit 6

immern auf 143 qm und ausbaubaren

achboden (60 qm)

und 2 Garagen, E in rbeit,

34.000,-. Karsten Koos, Tel.

06 100115, I S

Realitäten-Ankauf

Für meine Kunden suche ich

Reihenhäuser, Einfamilienhäuser

und Grundstücke (ca. 500

qm). Ich betreue Sie gerne bei

Ihrem Verkauf! Roland Hackl –

Tel. 0664 2014013 oder tiroler.

oberland@immo-netzwerk.at

Privat: Suche Grundstück, Einfamilienhaus

oder altes auernhaus

zu kaufen. itte alles

anbieten. Tel. 06 6205554

Dringend: auträger sucht

Grundstück, auch mit ltbestand

ab 500 qm, diskrete

bwicklung garantiert zu

absoluten Hchstreisen, ertrauliche

nbote an r. Heribert

Fink, Tel. 0664 63434

Suche Baugrund in der Gemeinde

mhausen ab 500 qm.

Tel. 066 006

unges aar sucht im Raum

ams bis Roen augrundstück

für Einfamilienhaus. Tel.

066 6005

BAUGRUND

Suche augrund in Reutte und

mgebung. eldung telefonisch

an die RSH

Imst, Tel. 05412 611 unter

hiffre r. 100

KFZ

erkstätte für alle arken,

Schadensabwicklung KF,

Verleih utotransort-nhänger,

riaterkaufslatz, Scheibenrearatur.

Tel. 0664 24333,

Email info@kfz-rueland.at

KF nkauf aller rt. Tel. 066

640646

KFZ Ankauf, alles anbieten,

arzahlung. Tel. 06

150135

Dellendrücken, Versicherungsabwicklung,

Lackierung, Unfallinstandsetzung,

Scheibentausch.

Schatz&Mayr OG, Tel.

05412 62666, Gewerbepark

Pitztal 2

Verkaufe ercedes ldtimer

E230, enzin, . 13, bei

Interesse melden. Tel. 05254

252

Verkaufe einen itsubishi

aero V60 agon mit akar

usstattung, . 2006,

13.000 km, Hohlraum

ersiegelt, kein Rost, V

.00,- bei Interesse Tel.

0660 56456

Verkaufe udi 3 S Stle,

105 S, Erstzulassung 0314,

6.500 km, V 14.500,-. Tel.

0664 1654124

Computer

S.T omuterfachhandel,

Rearatur, atenrettung,

um. Tel. 0664 40600, www.

swdata.com

Gesundheit

ie strologie ist sehr nützlich,

dient deinem eben und

ersart dir eiden! Tel. 0650

5615216

uanten- und Reikienergie,

nerträglichkeit lschen,

um., Gutscheine erhältlich,

erzens. Tel. 066 651364

HAUSPFLEGE24

eistbare Seniorenbetreuung

daheim. ilomiertes,

deutschsrechendes egeersonal

aus ngarn.

ilsozialarbeiterin arbara,

Tel. 06 1613, www.

hausege24.at

usen on ngsten, editation,

Kartenlegen. Tel. 0664

555424, www.seelen-balsam.

at

Astrologische Beratung: Biete

nregung zur Selbstreeion,

artnerschaftsanalsen, ahresrognosen

und rientierungshilfe.

Tel. 066 336450

Landwirtschaft

Verkaufe Scheckenschafe

mit ämmern, 2 4er Kreisler,

Schweineschlachttrog, einen

Waschkessel, einen Metzgerstock

und einen Surkübel

- alles in gutem ustand.

Informationen unter Tel. 0563

2611

Verkaufe otormäher Reform

15116 und Heuschwanz,

to ustand. Tel. 066

34422

Suche gegen gute Bezahlung

im Gemeindegebiet St.

ntonettneu schne ergwiese

zu kaufen.Tel. 0664

3133

Staplerschaufel, Frontlader,

Frontladerzubehör, Betonmischschaufel,

Forstzangen,

Greifer. HZI-Arzl, Tel. 05412

643, 0664 1112351 www.

hzi.at

Futterkartoffeln zu erkaufen.

Tel. 0664 434635

Verkaufe indner Transorter

T3500S, 2 k, 2502

ccm, 24kmh, . 12,

transorter3500@gm.at

Motorräder

Schwarzes Puch Motorrrad,

T 15SV, erstmalige ulassung

24.04.15 zu erkaufen.

Tel. 0660 5442

Verkaufe Honda S125i otorroller,

2. esitz, 21.53 km,

E 052010, wei, 125 ccm, 13

S, reis 50,- VH, ickerl

bis 051 4 onate, Standort

ams, ustand gut, Tel. 0660

116660

Musik

enno Reiter, lleinunterhalter

für lt und ung. Tel. 0650

0432

lleinunterhalter ernie -

Schlager, ldies, Rock und

Stimmungsmusik. musik@

ernie.at, Tel. 066 5252052

Reisen/Urlaub

Städtehit Prag 26. bis 28. Mai

€ 222,–; Traumhafte Toskana

31. Mai bis 3. Juni € 355,–;

Österreichrundfahrt 12. bis

16. Juni € 649,–; Bus- & Schiff:

Cornwall – Südengland 23. Juli

bis 1. Aug. € 1.295,–; Schottland

& Amsterdam 13. bis 21. Aug.

€ 1.199,–; Fjordreise Norwegen

19. bis 28. Aug. € 1.645,–;

DIETRICH-TOURISTIK, Telfs,

Tel. 05262 62226

Tiermarkt

Verschiedene Rassen

Eintagsküken bis zur egereife.

egewachteln 5,-,

erschiedene Fasane. FIE

Geügelzubehr. Tel. 0660

4135

unges Hasenärchen sowie

Hasenmutter mit ungem zu

erschenken. Informationen

unter Tel. 0660 50203

FISCHTEICH

mit sämtlichem ubehr

(anzen, Goldsche, ume,

Steine, Folie, usw.), zur Selbstabholung

in Telfs. Tel. 0660

216644

HUNDECOACH-TIROL

Persönliches Coaching &

Training bei Ihnen uhause!

www.hundecoach.tirol,

066 3131

Tel.

Übersiedlungen

Räumungen Entrümelungen

mit ertausgleich,

mzüge bersiedlungen. Hr.

Erhart, Tel. 0660 52522 oder

albrechtduerer@gm.at

Verschiedenes

Stein&Fliesenpflege, Steinmaurer,

Pflaster, Kleinsanierungen

und noch vieles

mehr, innen wie außen. Tel.

0660 7535045

Badewanne Neubeschichtung

- Firma aer, 0512

3400 oder 0664 33136

Solarium egaleisure ss44.5

um 250,- Tel. 0664 1133665

oder info@raf.info

Ihre Silikonfugen sind

schimmlig, rissig oder undicht

Silikonfugensanierung! Tel.

0660 2620

zu verschenken

lte funktionierende etonmaschine

gegen Selbstabholung

zu erschenken. Tel. 0664

360160, ab 20 hr

ierse Gastroartikel wegen

etriebsausung in mhausen

zu erschenken. Tel. 0664

103301

Verschenke Geschirrspüler

osch, Kühlschrank EG,

doelwandiger ltank 1.000

iter, abzuholen in etzer-u.

Tel. 0664 3331

Begleitservice

Agentur Life-Style. Tel. 0664

40000

Suche Begleitung für jeden

Sonntag Vormittag, Flohmarkt

Vls. Tel. 0650 312106 ab 13

hr

Küssen

hilft nicht.

WERBEAGENTUR

Werbung

schon!

6460 Imst l Postgasse 9

www.atelieregger.at

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 65


G EBIETSLIGAWEST

Umhausen holt Derby

Haiming düpiert auch IAC

(upi) Sein Wunsch ist uns Befehl! So oder so ähnlich könnten die Kicker

vom Nagl-Team gedacht haben, denn sie erfüllten die Vorgabe des

Trainers, nämlich den sechsten Erfolg in Folge, mit Bravour. In Längenfeld

darf indessen ein Lehrer durchatmen – nach dem Umhausen-Sieg im

Derby gegen den Talnachbarn. Pitztal zeigt sich von seiner Sonnenseite

und putzt Schmirn deutlich. Stams und Tarrenz verlieren.

SV UMHAUSEN – SV RAIKA LÄN-

GENFELD, 3:0 (2:0). Tore: Simon Scheiber

(10.), Rafel Leiter (40.), Dominik Frischmann

(93.). Nächstes Spiel: SV Umhausen

– TS Raika Stams, Freitag, 4.5., 19.30 Uhr

und IAC – SV Raika Längenfeld, Sonntag,

6.5., 10.30 Uhr. Den zweiten Heimsieg

nach dem 6:0-Erfolg gegen Inzing holte

Umhausen ein – und das im Ötztaler

Derby gegen Längenfeld. Ein anderer Stellenwert

oder? „Ja, ganz klar“, gibt Detlev

Halwax unumwunden zu, der ein richtiges

Kampfspiel miterlebte. „Das haben wir

gewusst und Längenfeld ist nicht schlecht

gestartet (Anm.: u.a. ein Abseitstor in der

Anfangsphase)“, so der Umhausen-Coach.

Indessen brachte Simon Scheiber die Heimischen

per Kopfball nach einer Ecke in

Front. Dennoch blieb Längenfeld danach

feldüberlegen, „war aber nur einmal richtig

zwingend gefährlich“, sagt Halwax. Nach

Seitenwechsel habe Längenfeld „überhaupt

keine Mittel mehr gefunden“ und nur

mehr hohe Bälle in den Strafraum produziert,

„aber unsere Innenverteidiger haben

jeden Ball gehabt“, lobt der Trainer auch

die Defensivleistung seiner Truppe. Selbst

sei man über Konter immer gefährlich

geblieben. „Und wenn wir entschlossener

gewesen wären, hätten wir schon früher das

3:0 machen können“. Halwax spricht der

Mannschaft ein Pauschallob für die kämpferische

Leistung aus. Außerdem: „Jetzt

war es endlich mal so, dass das Spielglück

auf unserer Seite war!“ Was bringt dieser

Derbysieg? „Sehr viel. Ich bin ja Lehrer

in Längenfeld und jetzt muss ich mir am

Montag von den Schülern nicht anhören,

dass wir verloren haben“, lacht Halwax.

Nachdem das 3:0 nach den „vielen dummen

Niederlagen ordentlich gefeiert“ wurde,

blickt man schon wieder nach vorne.

„Abstiegsangst haben wir nicht wirklich.

Meiner Meinung nach ist die Mannschaft

sehr kompakt. Wir bekommen sehr wenige

Tore, ich mache mir da keine Sorgen. Es ist

sicher noch ein guter Mittelfeldplatz drin!“

Stams? „Ich erwarte, dass wir den Schwung

vom Derby mitnehmen und daheim jetzt

mal eine Serie starten. Ich hoffe, der Bann

GEBIETSLIGAWEST

1. Haiming 19 51:30 41

2. Vils 19 45:27 39

3. Längenfeld 19 38:31 36

4. IAC 18 53:22 34

5. Thaur 19 51:22 34

6. Schmirn 19 25:29 31

7. SPG Arlberg 18 34:39 25

8. Fulpmes 19 42:44 24

9. Tarrenz 19 27:33 23

10. Umhausen 18 32:23 22

11. Pitztal 18 32:39 21

12. Stams 19 23:36 20

13. Sistrans 19 29:57 14

14. Inzing 19 14:64 9

ist nun endlich gebrochen und dass wir

jetzt das nötige Selbstvertrauen haben!“

GESPRÄCH FRUCHTETE. Viel zu

hoch sei derweil der Sieg für Hugo Platzer

ausgefallen. „In der ersten Halbzeit haben

wir wirklich gut gespielt, aber es ist keiner

reingegangen“, bemängelt der Längenfeld-

Übungsleiter die mangelnde Chancenauswertung.

Zudem habe der Tormann

zweimal gepatzt. Dennoch: „In der zweiten

Halbzeit haben wir zu wenig Fußball

gespielt, die Bälle nur hoch nach vorne

gebracht. Wir waren zwar drückend überlegen,

aber bewirkt hat das nichts. Umhausen

hat das leicht verteidigt.“ War man

konditionell nicht ebenbürtig? „Ich glaube

nicht, dass das was ausgemacht hat. Wir haben

wirklich gute Torchancen gehabt. Aber

wenn du auf einem kleinen Platz und noch

dazu in Umhausen in Rückstand kommst,

dann wird’s schwierig.“ Übrigens, hat das

Gespräch mit dem Obmann gefruchtet?

„Ja, das hat schon genutzt“, so Platzer,

„es waren endlich mal 15, 16 Leute beim

Training!“ Motto? „Fleißig trainieren, weil

konditionell sind wir noch nicht da, wo wir

hin sollten.“ Aufstiegsgedanken habe man

noch lange nicht ad acta gelegt.

IAC – SV HAIMING, 1:2 (1:1). Tore

für Haiming: Sascha Neurauter (36., 77.).

Nächstes Spiel: SV Thaur – SV Haiming,

Samstag, 5.5., 17 Uhr. „Der IAC ist schon

eine Galatruppe“, nickt Josef Nagl, allerdings:

Seine Truppe gab das Sahnehäubchen

in diesem Spiel drauf: Sechster Sieg

en suite! „Wir waren anfangs extrem nervös“,

blickt der Haiming-Trainer zurück,

„der IAC hat defensiv und sehr untypisch

gespielt.“ Nach einer Viertelstunde stellte

Nagl dann auf ein bisher noch nie praktiziertes

4:2:2-System um. „Und bis auf den

Gegentreffer haben die Burschen das dann

super gespielt!“ Eine weitere Umstellung

gab es nach der Halbzeit, unter anderem

deshalb, „weil der IAC auf der rechten Seite

extrem stark war.“ Chancen gab es in dieser

Spitzenpartie hüben und drüben. Mit

einem sehenswerten Duo auf Haiminger

Seite, denn Lukas Höllrigl bediente Sascha

Neurauter – 2:1. „Der Sieg war verdient“,

so Nagl, der gegnerischen Unmutsäußerungen

einen Riegel vorschiebt. „Lukas

Nagl hat nur einmal die gelbe Karte erhalten.

Man sollte respektieren, dass wir heute

ein bisschen besser waren!“ Wie wird die

Motivationskiste nun weiter durchforscht?

„Wie beim tapferen Schneiderlein: Sieben

auf einen Streich“, gibt der Coach die Linie

vor. Titelgefühle? „Nein, für uns ist jedes

Spiel ein vorentscheidendes Spiel. Wir haben

jetzt zwar ein bisschen vorgelegt, aber

machen wir doch keine Show draus.“ P.S.:

Silvio Hanni wird wegen seines Seitenbandrisses

im Knie das gesamte Frühjahr

ausfallen.

SPG INTERSPORT XL PITZTAL

– SV SCHMIRN, 4:1 (2:0). Tore für

Pitztal: Jeremias Haueis (19.), Benjamin

Scholz (37., 49., 61.). Nächstes Spiel: SPG

Intersport XL Pitztal – FV Vils, Samstag,

5.5., 18.30 Uhr. „Nein, das war noch kein

Befreiungsschlag“, schmunzelt Bernhard

Mittermair nach dem klaren Sieg gegen

Schmirn, „aber es waren sehr wichtige

Punkte. Wir waren über 90 Minuten die

bessere Mannschaft.“ Schmirn habe außer

einem Lattenköpfler keine Torchance

gehabt, der Gegentreffer resultierte aus

einem Freistoß. Fazit: „Die Burschen

wollten das Spiel gewinnen und wenn

sie noch ein bisschen konsequenter sind,

schießen sie noch mehr Tore.“ Der Pitztal-

Trainer hadert indessen mit einem „extrem

dünn besetzten Kader“, außerdem

gibt es noch zwei Langzeitverletzte. „Eine

schwierige Situation, aber die Mannschaft

hat das gut gemeistert.“ Jetzt kommt Titelanwärter

Vils. „Im Grunde genommen

ein Spiel wie jedes andere. Wenn du gut

drauf bist, ist was zu holen. Vils ist technisch

und körperlich sehr gut drauf, da

L ANDESLIGAWEST

FG erkämpft sich Remis

Höllrigl brachte Fans zum Jubeln

(BF/upi) Nur mehr Sekunden waren in Mils zu spielen und Reutte

schien schon drei Punkte einpacken zu können. Eine kuriose Situation

nutzten aber Daniel Fischnaller und Patrick Höllrigl in der Nachspielzeit

zum vielumjubelten Ausgleich.

Patrick Höllrigl (schwarz, Schönwies/Mils) startet hier gegen Reutte den Turbo.

FG FAMILYHAUS SCHÖNWIES/

MILS – SV REUTTE, 2:2 (1:2). Tore für

Schönwies/Mils: Tobias Brandtner (21.),

Patrick Höllrigl (91.). Nächstes Spiel: FG

Familyhaus Schönwies/Mils – FC Volders,

Samstag, 5.5., 17 Uhr. „Zwar ist die

Punktausbeute nur einer, aber wenn dieser

im letzten Moment glückt, dann muss

man schon damit zufrieden sein“, meinte

FG-Trainer Stefan Moser. In der 21. Minute

rieben sich die 250 Zuschauer verwundert

die Augen: 1:0 für die Heimelf,

erzielt durch Keeper Tobias Brandtner!

Zustande kam der Treffer mit viel Wind

und dem Blick des Reuttener Keepers

Günther in die Sonne: geblendet, unterschätzt

– Brandtners Ausschuss springt

einmal vor ihm auf und ins Netz! Nicht

der beste Tag des SVR-Goalies, denn

auch beim zweiten Schönwieser Treffer

an diesem Samstag-Nachmittag stand er

im Mittelpunkt: Die „Sechs-Sekunden-

Regel“ nicht eingehalten, der Schiri-Pfiff:

indirekter Freistoß, Günther legt den Ball

nieder, Fischnaller reaktionsschnell, spielt

für Patrick Höllrigl auf – Tor! „Bis dahin

„waren wir fast immer tonangebend“,

musst du voll dagegen halten. Aber wir

brauchen vor keinem in der Liga Angst

zu haben.“ Dennoch: „Eine Herausforderung

wird das schon!“

SPG ARLBERG – TS RAIKA

STAMS, 3:0 (1:0). Nächstes Spiel: SV

Umhausen – TS Raika Stams, Freitag,

4.5., 19.30 Uhr. Stams rutschte nach der

Niederlage bei Arlberg zwei Plätze nach

unten, der ominöse rote Strich ist mittlerweile

sehr nahe. Und jetzt muss die

Truppe von Trainer Dieter Kirchmair

auch noch zum Ötztaler Derby-Sieger

Umhausen.

TSV FULPMES – FC AUTOHAUS

KRISSMER TARRENZ, 2:1 (0:1). Tor

für Tarrenz: Michael Gstrein (33.). Nächstes

Spiel: SV Sistrans – FC Autohaus

Krißmer Tarrenz, Samstag, 5.5., 17 Uhr.

Einen Schritt ins gesichertere Tabellenmittelfeld

hätte Tarrenz machen können,

aber die Elf von Coach Karl Vinciguerra

musste aus dem Stubaital ohne Punkte

heimreisen.

so Moser, der aber nicht verhehlte, dass

nach dem 1:0 „die folgende schlechte

Viertelstunde mit vielen Fehlpässen und

Unachtsamkeiten uns zwei Gegentore

einbrachte“. Der 29. Saisonpunkt der FG

festigte den Mittelfeldplatz, außerdem

vermerkte Moser erfreut ein gelungenes

Comeback von Klingenschmid (nach

Nierenquetschung) und Höllrigl (siebentes

Saisontor).

LANDESLIGAWEST

1. Volders 19 47:15 46

2. Matrei 19 43:19 41

3. Reutte 18 42:18 38

4. FC Natters 19 46:24 37

5. Absam 19 46:35 29

6. Schönwies/Mils 19 38:30 29

7. Neustift 18 44:41 24

8. Mils 19 39:43 22

9. Seefeld 18 27:46 22

10. SPG Prutz/Serfaus 18 30:39 20

11. SPG Innsbruck West 19 29:40 17

12. Axams 19 21:52 16

13. Oberperfuss 19 21:49 14

14. Oberhofen 19 28:50 12

RUNDSCHAU Seite 66 3./4. Mai 2018


AUDERER

Profunser_97_Logo_Telfs_Imst_Reutte_01_14.indd 1 24.01.14 16:35

T IROLLIGA

Imst stellt St. Johann kalt – Derby-Knüller steht an

Starke Halbzeit der Gurgltaler und Wermutstropfen bei Silz/Mötz

Gerade rechtzeitig vor dem erwartet heißen Schlagabtausch in Zams

zeigt sich Imst wieder in Torlaune. Gegen St. Johann reichte eine starke

Halbzeit, um einen klaren Erfolg einzufahren. Silz/Mötz hingegen resümiert

gegen Zirl nur mit einem Remis. Überhaupt hat es die anstehende

Doppelrunde in der Tirol Liga in sich. Nach Zams empfängt Imst das

starke Hall, die Matic-Elf den Titelanwärter aus Telfs.

Von Albert Unterpirker

SC SPARKASSE IMST – SK ST.

JOHANN, 5:2 (4:0). Tore für Imst: Rene

Prantl (6., 15.), Mathias Mimm (30., 42.),

Thomas Gufler (82.). Nächstes Spiel:

SV Zams – SC Sparkasse Imst, Freitag,

4.5., 20 Uhr und SC Sparkasse Imst –

SV Hall, Mittwoch, 9.5., 19.30 Uhr.

Die erste Halbzeit war aus einem Guss,

sehenswert, was die Jungs rund um Rene

Prantl in der Velly-Arena den Besuchern

da boten. Zum Beispiel toll herausgespielte

Treffer, etwa das Tor zur 2:0-Führung.

„Das war wirklich eine gute Leistung“,

nickt Jürgen Soraperra, „es wurde vieles

umgesetzt, was wir uns vorgenommen

haben – und es wurde mit Leidenschaft

Fußball gespielt!“ Profitiert habe man allerdings

auch aus zwei Tormannfehlern.

Während die Darbietung vor der Pause

quasi zum Zungenschnalzen war, rieselte

nach Seitenwechsel ein bisschen Sand

durchs Getriebe der Gurgltaler. Nach einer

Umstellung und einem Spielertausch

„haben wir den Faden verloren“, weiß

der Imst-Trainer, „und dann fingen wir

uns zwei blöde Gegentore ein!“ In der

Defensive sahen die Hausherren in dieser

Phase nicht gut aus. Aber obwohl die

Unterländer auf 2:4 verkürzen konnten,

„gab es nie den Anschein, dass es nochmal

knapp werden würde“. Im Gegenteil.

Imst dominierte die Partie weiterhin

und Thomas Gufler setzte mit einem satten

Schuss aus der Distanz einen glänzenden

Schlusspunkt. Fazit? „Das war

die richtige Reaktion. Wir hatten zuletzt

nicht ganz einfache Wochen“, erklärt

Soraperra, der eine „geschlossene Mannschaftsleistung“

konstatiert. Manche

Dinge seien in den vergangenen Wochen

„nicht so positiv“ gewesen. Welche? „Zu

wenig Leidenschaft, zu wenig Herz!“

Und fehlende Stammspieler. „Aber egal,

welche Spieler spielen – jeder kann und

muss sich reinhauen. Das wollen wir als

TIROLLIGA

1. Reichenau SVG 21 73:16 53

2. Telfs 21 55:19 50

3. Hall 21 41:30 39

4. Zirl 21 49:33 38

5. Kirchbichl 21 47:47 36

6. Imst 21 50:34 34

7. Kundl 21 27:42 29

8. Kematen 21 48:43 28

9. SVI 21 42:40 28

10. Zams 21 41:55 25

11. Union Innsbruck 21 32:46 23

12. Silz/Mötz 21 47:52 22

13. Völs 21 35:44 22

14. WSG Swarovski Wattens 21 29:35 20

15. St. Johann 21 25:64 12

16. Mayrhofen 21 25:66 10

Immer sehr bemüht: Fabian Krismer

(rot, Imst).

RS-Fotos: Unterpirker

Trainer ja auch sehen!“ Jetzt kommt es

zum großen emotionalen Derby in der

gefürcheten Zammer Rease. „Das wird

mega-schwierig für uns, Zams kämpft

wie die Löwen. Wir haben riesigen Respekt,

aber auch andere Ansprüche. Wir

versuchen, Fußball zu spielen.“ Noch

gut in Erinnerung ist die Heimniederlage

in der Hinrunde, nagt das? „Voll! Aber

der Fußball lebt von solchen Sachen.“

Soll aber eher nicht mehr passieren

oder? „Nein, das wird auch nicht mehr

UPC TIROL LIGA

Arena

HALL Mittwoch, 9. Mai, 19.30 Uhr

Mathias Mimm (rot, Imst) krönte seine starke Vorstellung mit einem Doppelpack.

passieren. Wir werden das Spiel diesmal

anders anlegen, vielleicht auf Konter, das

weiß ich noch nicht“, sagt Soraperra, der

in seiner Jugendzeit mit Zams-Trainer

Florian Schlatter gemeinsam fünf Jahre

in Vorarlberg bei Schruns erfolgreich

in der Regionalliga spielte. Prozentuale

Chancenverteilung im Derby? Soraperra:

„60:40 für uns!“

SPG SILZ/MÖTZ – FC ZIRL, 2:2

(1:0). Tore für Silz/Mötz: Alexander

Schaber (39., 81.). Nächstes Spiel: SPG

Silz/Mötz – SV Mayrhofen, Samstag,

5.5., 18.30 Uhr und SPG Silz/Mötz – SV

Telfs, Mittwoch, 9.5., 19.30 Uhr. Zweimal

brachte Alexander Schaber die Gastgeber

im Derby in Front, am Ende stand nur

ein Unentschieden zu Buche. „Ich bin

megastolz auf die Burschen, dass sie so

eine Partie gegen eine solche Startruppe

1. KLASSE WEST: KM II vs Lechaschau, Sa., 5. Mai, 16 Uhr

olina Imst, Huber Peter GmbH

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Straße 12, 6460 Imst

T: +43-5412-62330, F: +43-5412-62330-30

M: +43-676-4854690, @: olina.imst@olina.com

www.olina.com

gemacht haben“, erklärt Aleks Matic,

denn: „Zirl hat einen unglaublichen

Lauf und Spieler ohne Ende. Und realistisch

betrachtet muss man sagen, dass

meine Mannschaft eigentlich gewinnen

hätte müssen.“ Dennoch hat aufgrund

eines Eigentores (Matic: „Das passiert!“)

nur ein 2:2-Remis rausgeschaut. „Das ist

Fußball“, lacht der SPG-Trainer, „aber unsere

Zuschauer waren von unserem Spiel

begeistert und nach dem Spiel war noch

eine super Atmosphäre.“ Jetzt muss gegen

Mayrhofen ein Sieg her, denn dann würde

es mit einem Klassenerhalt bereits gut

ausschauen. Das sieht auch der Coach

so: „Das ist richtig, dann hätten wir eine

Trasse gen siebentes Jahr Tirol Liga errichtet.“

Danach gäbe es mit Titelanwärter

Telfs ein Bonbon: „Das sind Gottes

Geschenke, in so einem Spiel haben wir

nichts zu verlieren!“

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 67


1. KLASSEWEST

Sautens putzt Lechaschau

Spitzenreiter Sölden lässt Federn

(upi) Das kann ja noch heiter werden! Sölden verliert bei Rum – muss

die Gritsch-Mannschaft jetzt gar noch zu zittern beginnen? Nassereith

und Sautens verpassen sich mit Siegen im Abstiegstrubel einstweilen etwas

Luft. Imst II triumphiert gegen Mieminger Plateau – es geht regelrecht

drunter und drüber.

SC SPARKASSE IMST II – SPG

MIEMINGER PLATEAU, 5:0 (1:0).

Tore: Jan Schranz (15., 83.), Tobias

Fleischmann (55.), Maximilian Huber

(77.), Marco Seelos (88.). Nächstes Spiel:

SC Sparkasse Imst II – FC Lechaschau,

Samstag, 5.5., 16 Uhr und Union Innsbruck

II – SPG Mieminger Plateau, Samstag,

5.5., 18.30 Uhr. „Deutlich ist es erst

ab Mitte der zweiten Halbzeit geworden“,

gibt Franco Böhler zu Protokoll. „Wir

waren zwar feldüberlegen“, so der Imst-

Trainer, allerdings habe man anfangs bei

einem Obsteiger Latten- und Pfostenschuss

auch etwas Glück gehabt – wär’

die Kugel reingegangen, hätte dies den

Ausgleich bedeutet. Allerdings: „Nach

der 2:0-Führung waren sie körperlich fertig,

das haben wir ausgenutzt – und waren

dann klar überlegen.“ Lechaschau? „Auf

unserem großen Platz zu Hause sind wir

heimstark – da müssen wir drei Punkte

holen.“ Außerdem: „Alle sind fit!“

SK TIROLER HOLZHAUS SAU-

TENS – FC LECHASCHAU, 6:3

(3:1). Tore für Sautens: Pierre Müller (8.,

27., 70.), Engin Mustafa Tanriöver (40.),

Mustafa Kuzu (60./Elfmeter, 77.). Nächstes

Spiel: SK Tiroler Holzhaus Sautens –

SV Ried, Samstag, 5.5., 17.30 Uhr. „Neun

Tore in einem Spiel – da gibt es Probleme

mit der Defensive, auf beiden Seiten“,

weiß Markus Mahlknecht, der auf ein

„offenes, spannendes Spiel“ zurückblickt.

„Wir wussten, dass nur drei Punkte zählen,

und die Jungs haben gezeigt, dass sie

gewinnen wollten. Und spielerisch waren

wir schon stärker als Lechaschau.“ Der

Sautens-Coach darf sich über eine „starke

Offensive“ freuen, die auch Eins-zu-Eins

ihre Möglichkeiten erarbeitet. „Wir hätten

höher gewinnen können, haben das

aber trocken nach Hause gespielt.“ Jetzt

kommt Ried, die Oberg’richter verspüren

noch Aufstiegsgelüste, diese sollen von

Sautens versalzen werden. „Uns plagt

zwar der Verletzungsteufel, aber für uns

zählt nur der Heimsieg – die Qualität haben

wir!“

SK RUM – SPG FALKNER & RIML

SÖLDEN, 4:1 (1:0). Tor für Sölden: Andreas

Gritsch (65.). Nächstes Spiel: SV

Reutte II – SPG Falkner & Riml Sölden,

Samstag, 5.5., 15 Uhr. Mehr als der Anschlusstreffer

war für Sölden in dieser

Partie nicht drin. Die Ötztaler haben aber

noch einen ziemlichen Punktepolster auf

die Verfolger Prutz/Serfaus und Zirl.

FC NASSEREITH – FC ZUGSPIT-

ZE, 2:0 (1:0). Tore: Daniel Krabichler

(25.), Osama Al Mohamed (92.). Nächstes

Spiel: FC Sellraintal – FC Nasereith,

Samstag, 5.5., 16 Uhr. Mit diesen drei

wichtigen Punkten schüttelte sich die

Mannschaft von Übungsleiter Norbert

Raich die auftauchenden Abstiegsgespenster

vorerst von den Schultern.

2. KLASSEMITTE&WEST

St. Leonhard unterliegt

Längenfeld wehrt Angriff ab

(upi) Mit einem knappen Sieg im Tälerderby behauptet Längenfeld

die Tabellenführung, denn Lechtal – beste Tordifferenz – sitzt der Mannschaft

von Übungsleiter Lukas Kuprian ganz schön dicht auf der Pelle.

FC SIGLU ST. LEONHARD – SV

RAIKA LÄNGENFELD II, 2:3 (1:1).

Tore: Julian Mair (3.), Nico Eiter (82.) bzw.

Patrick Reich (10., 73.), Matthäus Ennemoser

(78.). Nächstes Spiel: FC Siglu St.

Leonhard – SPG Lechtal, Samstag, 5.5.,

17 Uhr. So kann’s weitergehen – bzw.: So

muss es für Längenfeld weitergehen, will

man ganz oben am Thron bleiben.

SPG INTERSPORT XL PITZTAL

II – FC GRINS, 4:2 (1:1). Tore für Pitztal:

Daniel Krabichler (38.), Günther Eiter

(57.), Rainer Schuler (93.), Philip Gstrein

(95.). Nächstes Spiel: SPG Intersport XL

Pitztal II – FC Vils II, Samstag, 5.5., 16.15

Uhr. Mit zwei Treffern in der Nachspielzeit

fixiert die Elf von Andreas Gaugg die

drei Punkte.

SPG SILZ/MÖTZ II – FC VILS II,

1:2 (0:1). Tor für Silz/Mötz: Matthias

Schaber (80.). Nächstes Spiel: SPG Arlberg

II – SPG Silz/Mötz II, Samstag,

5.5., 16 Uhr. Der Anschlusstreffer durch

Matthias Schaber kam zu spät. Gegen

Arlberg musste sich das Team von Coach

Christian Schaber im Herbst mit 2:3 zu

Hause beugen.

FG FAMILYHAUS SCHÖNWIES/

MILS II – SPG OBERES GERICHT,

0:1 (0:0). Nächstes Spiel: FG Familyhaus

Schönwies/Mils II – SPG Pians/Strengen,

Sonntag, 6.5., 16 Uhr. Die 15. Saisonniederlage

stand für das Team von Trainer

Alois Bachmair zu Buche. Jetzt gastiert

die Fußballgemeinschaft zum Derby bei

Pians/Strengen.

Monatliche Botschaft

vom 25.04.2018 *

Liebe Kinder! Heute rufe ich euch

auf, mit Jesus euer neues Leben

zu leben. Der Auferstandene möge

euch die Kraft geben, dass ihr in

den Versuchungen des Lebens

immer stark, und im Gebet treu und

beständig seid, weil euch Jesus mit

Seinen Wunden gerettet und mit der

Auferstehung das neue Leben

Info: www.gebetsaktion.at & www.medjugorje.de

Friedensgebetskreis Imst, Tel.: 0680 / 1168 131 (Frau Traudl Gadner)

1.KLASSEWEST

1. Sölden 19 52:26 42

2. Zirl 1b 18 52:28 35

3. SPG Prutz/Serfaus 1b 18 52:36 33

4. Rum 19 40:37 31

5. Ried 19 36:34 29

6. Union Innsbruck 1b 19 40:34 26

7. SPG Mieminger Plateau 19 40:42 25

8. Reutte 1b 18 35:40 25

9. Sellraintal 18 41:45 24

10. Imst 1b 18 29:37 24

11. Nassereith 18 31:35 23

12. Sautens 17 36:49 21

13. Lechaschau 18 38:43 18

14. Zugspitze 18 23:59 13

Seit dem 24. Juni 1981 erscheint Maria, die

Mutter Jesu, einigen jungen Menschen in dem

Dorf Medjugorje in der Herzegowina.

Seither zeigt sie uns – ihren Kindern – durch

ihre monatlichen Botschaften den Weg zu Gott

und zum Frieden.

B EZIRKSLIGAWEST

SPG ROPPEN/KARRES – SK WIL-

TEN, 3:2 (1:0). Tore für Roppen/Karres:

D. Neururer (44.), J. Gstrein (60.), M. Raggl

(95.). Nächstes Spiel: SPG Roppen/Karres

– SV Navis, Samstag, 5.5., 19.30 Uhr. „Ehrlich

gesagt? Verdient gewonnen!“, meinte

Marinko Mamic nach dem knappen Erfolg

gegen Wilten: „Die erste Halbzeit haben

die Jungs super und souverän gespielt,

aber leider die Chancen nicht in Tore umgemünzt“.

Nach Seitenwechsel habe man

„ein bisschen nachgelassen – und Gott sei

Dank kurz vor Abpfiff noch das Tor gemacht!“

Matchwinner namentlich: Michael

Raggl, der den Sieg in der Nachspielzeit sicherstellte.

„Ein paar graue Haare hat mich

dieses Spiel schon gekostet“, schmunzelt

Mamic. Eine Partie, in der die Gastgeber

bis zur 70. Minute mit 2:0 führten. „Aber

so ist Fußball, man muss auch mal Glück

haben“, weiß der Trainer. Navis? „Wenn wir

kämpfen und konzentriert sind, brauchen

wir keine Angst haben!“

SV LANDECK – USV THURNER

OETZ, 5:1 (1:0). Tor für Oetz: S. Haferkorn

(79.). Nächstes Spiel: SVG Reichenau

II – USV Thurner Oetz, Sonntag, 6.5., 15

Uhr. Oetz musste ab der 30. Minute mit

einem Mann weniger auskommen (Gelb-

gegeben hat. Betet, meine lieben

Kinder, und verliert nicht die Hoffnung.

Möge in euren Herzen Freude und

Friede sein und bezeugt die Freude,

dass ihr mein seid. Ich bin bei euch

und ich liebe euch alle mit meiner

mütterlichen Liebe. Danke, dass ihr

meinem Ruf gefolgt seid!

* Einer endgültigen Entscheidung der

katholischen Kirche zu den Erscheinungen

soll damit nicht vorgegriffen werden.

Rietz wieder in Spur

Raggl-Tor rettet SPG drei Punkte

(upi) Während Rietz mit einem 4:0-Sieg gegen Grinzens wieder auf die

Siegesstraße zurückfindet, ist in Roppen der Trainer um einige Jahre gealtert.

Aber glücklicherweise sorgte Michael Raggl für den Jungbrunnen-Effekt.

Rot für Dominik Trenkwalder). Mehr als

der Ehrentreffer war für die Truppe von

Thomas Klaus, die nun zu Leader Reichenau

muss, nicht drin. Der vorletzte Tabellenplatz

scheint derzeit einzementiert.

SK HÖPPERGER STASTO RIETZ –

FC GRINZENS, 4:0 (0:0). Tore: T. Trixl

(57.), M. Lobisser (69.), D. Neuner (80.), C.

Albrecht (92.). Nächtes Spiel: SK Höpperger

Stasto Rietz – SK Wilten, Samstag, 5.5.,

15.30 Uhr. Nach zwei Niederlagen zuletzt

fand Rietz mit einem deutlichen Erfolg gegen

Tabellennachbarn Grinzens wieder in

die Spur.

BEZIRKSLIGAWEST

1. Reichenau SVG 1b 19 51:35 41

2. Landeck 19 53:33 38

3. Steinach 19 39:22 36

4. SPG Patsch/Ellbögen 19 41:21 35

5. SPG Roppen/Karres 19 40:33 34

6. Rietz 19 44:30 33

7. Navis 19 35:34 31

8. Grinzens 19 43:42 30

9. Paznaun 19 39:34 28

10. Mieders 19 37:49 19

11. Götzens 19 34:53 19

12. Wilten 19 23:38 15

13. Oetz 19 40:60 13

14. Veldidena 19 14:49 5

2.KLASSEWEST

1. Längenfeld 1b 18 52:31 39

2. SPG Lechtal 17 66:20 38

3. SPG Oberes Gericht 17 52:23 38

4. SPG Pians/Strengen 17 47:18 38

5. Vils 1b 17 53:17 35

6. St. Leonhard 19 58:44 21

7. Pitztal 1b 17 38:39 21

8. SPG Arlberg 1b 17 28:43 21

9. Grins 18 40:57 20

10. Fliess 17 25:43 18

11. Silz/Mötz 1b 19 32:50 16

12. Zams 1b 17 17:75 11

13. Schönwies/Mils 1b 18 9:57 5

RUNDSCHAU Seite 68 3./4. Mai 2018


† KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Brennbichl

Pfarrkirche

Freitag, 4.5.: 7 Uhr hl. Messe, Int. f.

Mathias Eisl / Familie Pessler, 19.30

Uhr Maiandacht

Sonntag, 6.5.: 6. Sonntag der Osterzeit

– 9 Uhr Pfarrgottesdienst, 19 Uhr

Totengruftrosenkranz f. Franz Markowski

u. Helga Walch, 18.30 Uhr

verlobte Brandprozession von der

Johanneskirche in die Floriangasse,

Fürbitten und Autosegnung, anschl.

um ca. 19.30 Uhr Dank- und Bittgottesdienst

für die lebenden und verstorbenen

Mitglieder der Feuerwehr,

Int. f. August Stern, Hans Bichler

u. Ella Trenkwalder / Maria Walch /

arme Seelen / Robert Friedl

Montag, 7.5.: 19.30 Uhr Bittgang

von der Pfarrkirche zur Dreifaltigkeitskapelle,

hl. Messe in der Pfarrkirche,

Int. f. Paula u. Alois Schütz

Dienstag, 8.5.: 19.30 Uhr Bittgang

von der Pfarrkirche zur Lourdeskapelle,

dort Feldsegen, Wortgottesdienst

Mittwoch, 9.5.: 19.30 Uhr Bittgang

von der Pfarrkirche zur Laurentiuskirche,

dort hl. Messe, Int. nach

Meinung

Donnerstag, 10.5.: Christi Himmelfahrt

– 8.30 Uhr Bittgang übers

Bergl von der Johanneskirche, anschl.

um 9 Uhr Festgottesdienst in

der Pfarrkirche, 19.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. arme Seelen / Familie

Ginther / Seppl Jäger (3.Jt.) / Emil

u. Markus Perktold, Anni u. Hugo

Köll

Johanneskirche

Freitag, 4.5.: 19.30 Uhr Versöhnungsfeier

für die Eltern und Paten

der diesjährigen Firmlinge

Samstag, 5.5.: 19.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. Hans Mark u. verst.

Angehörige / arme Seelen / Stefanie

Schwemberger (10.Jt.), Martin u.

Josef Schwemberger u. Ang. / Hartmut

Lauer (5.Jt.) / Walter Vogl u.

Angehörige / Alfred Thurner

Ein engagiertes Leben

Helmut Reinstadtler – *1941, †2018

Am 9. April verstarb überraschend der sozial, kulturell und

kirchlich äußerst engagierte Jerzner Helmut Reinstadler.

Unzählbar sind seine kleinen und

großen Leistungen für die Allgemeinheit

– ebenso seine Sammlung

an Schriften, Unterlagen und

Dokumenten, die von seiner Arbeit

zeugen. Anlässlich der Verabschiedung

am 12. April wurden seine ehrenamtlichen

Tätigkeiten von der

Gemeinde Jerzens, der Raiffeisenbank

Pitztal und der Musikkapelle

Jerzens besonders gewürdigt.

Auch dem Chronikwesen im Bezirk

Imst war Helmut sehr zugetan.

Er war in regelmäßigem Kontakt zu

den Chronisten und unvergessen

ist wohl nicht nur diesen, sondern

auch vielen anderen Besuchern seine

Führung durch Jerzens mit seiner

beliebten Kirchenführung.

In unserem Dorf war er eine unerschöpfliche

Quelle historischen

Wissens. Nicht nur die geschichtlichen

und künstlerischen Elemente

unserer Kirche, sondern

vor allem die alten Geschichten

des Dorfes und seiner Familie

konnte er anschaulich und detailreich

erzählen. Er war gerade

dabei, diese Geschichten niederzuschreiben,

da es ihm ein Anliegen

war, diese für die Nachwelt

zu bewahren. Dass es so schnell

kommen würde, dass er selber

Helmut Reinstadler aus Jerzens bei

einer seiner Führungen in der Pfarrkirche.

Foto: H. Hörmann

diese Geschichten nicht mehr erzählen

kann, hätte wohl niemand

gedacht.

Sein aktuellstes kirchliches Engagement

in Jerzens war die Sanierung

der Schützenkapelle am Umgangweg,

die in seinem Sinne auch zeitgerecht

zur ersten Prozession vollendet

sein wird. Wir verabschieden

uns von einem besonnenen Menschen,

der uns noch oft in Veranstaltungen,

Erzählungen, Bildern

und geschriebenen Worten begegnen

wird.

Indra Mattle,

Chronistin der Gemeinde Jerzens

Samstag, 5. 5.: 19 Uhr Maiandacht

Sonntag, 6.5.: 9 Uhr hl. Messe, Int.

f. Bernhard Bailom (1.Jt.) / Josef

Falch (5.Jt.) / arme Seelen

Dienstag, 8.5.: 19 Uhr Maiandacht,

19.30 Uhr Friedensmesse

u. Friedensgebet, Int. f. arme

Seelen

Donnerstag, 10.5.: 9 Uhr hl. Messe,

Int. f. Sophie Tanzer

Gunglgrün

Samstag, 5.5.: 11 Uhr Taufe Elsa

Schiechtl

Sonntag, 6.5.: 14.30 Uhr Maiandacht

Montag, 7.5.: 14. 15 Uhr Rosenkranz

Evangelische/Ökumenische

Gottesdienste

Sonntag, 6.5.: Imst, Johanneskirche

10 Uhr

Sonstiges

Maiandachten: jeden Freitag um

19.30 Uhr in der Pfarrkirche; jeden

Tag um 19 Uhr in der Brennbichler

Kirche; jeden Sonntag um 14. 30

Uhr in Gunglgrün

Die Gottesdienste sind auch aktuell

auf der Website der Pfarre Imst

www.pfarre-imst.at ersichtlich!

* 7.4.1929 – † 24.4.2018

Unser besonderer Dank gilt:

• unserer Hausärztin Frau Dr. Iris Steiner

• dem Sozialsprengel Reutte für die jahrelange Begleitung und Pflege

• Herrn Pfarrer Herbert Kassebacher für die heiligen Sterbesakramente und

den Gottesdienst

• dem Kirchenchor für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes

• der Vorbeterin Zita

• der Schwägerin Theresia Mössmer für die Gestaltung und Vortrag des Lebenslauf

• den Sargträgern, Thomas Schennach, Robert Mariacher, Thomas Bader, Markus Köck

• Kreuzträger Jakob Bader

• für den Blumenschmuck Frau Mary Scheiber mit Simon und Christine

• Frau Claudia Schreieck, TrauerHilfe Bestattung Longo für die Unterstützung bei

den Trauerfeierlichkeiten

• für die Eintragungen im Kondolenzbuch und das Anzünden der Gedenkkerzen

im Internet

• für alle Blumen-, Kerzen- und Geldspenden

Allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die unseren

lieben Verstorbenen auf dem letzten Weg begleitet haben.

Ehrwald und Nassereith im April 2018

Maitanz in Imsterberg

Am Mittwoch, dem 9. Mai, laden

der Trachtenverband Oberland mit

Außerfern und der Trachtenverein Venetbuam

Imsterberg zum Maitanz um

20 Uhr in den Gemeindesaal in Imsterberg.

Für Unterhaltung sorgt die Mieminger

Tanzlmusig.

Danksagung

Allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten

und ihre Anteilname persönlich, schriftlich oder

im stillen Gebet zum Ausdruck brachten,

danken wir von Herzen.

Adolf Wilhelm

Die Trauerfamilie

3./4. Mai 2018

RUNDSCHAU Seite 69


Wenn das geschieht, wirst du erkennen, wer ich bin:

Ich bin der Herr! Ich enttäusche keinen,

der mir sein Vertrauen schenkt.

( Jesaja 49,23)

Tief berührt von der großen Anteilnahme am Heimgang

meines lieben Mannes, unseres guten Papas,

Schwiegervaters und Opas,

Helmut Reinstadler

* 17. Oktober 1941 † 9. April 2018

Ehrenzeichenträger des Landes Tirol und der Diözese Innsbruck

ist es uns ein großes Bedürfnis Danke zu sagen.

DANKSAGUNG

- Danke an unsere Verwandten und Nachbarn, Erich mit Ilse und Marco, für die schnelle

Hilfeleistung

- Danke dem Team vom Christophorus 5, der Rettung Imst, dem Kriseninterventionsteam

sowie Dr. Unger

- Danke der Bestattung „Der Fährmann“ für die liebevolle einfühlsame Betreuung

- Danke an Pfarrer Dekan Paul Grünerbl, Pfarrer Otto Gleinser, Pfarrer Benny,

Pfarrer Josef Jäger und Diakon Alois Rauch

- Danke dem Mesner Reinhard Reinstadler und den Ministranten

- Danke dem Vorbeter Nikolaus für die persönliche nette Gestaltung der Seelenrosenkränze

- Danke den Sargträgern

- Danke an Johann Schweighofer für das Läuten der Glocke der Lourdeskapelle

- Danke dem Kirchenchor Jerzens und dem Pitztalchor für die feierliche Umrahmung der

Begräbnisfeierlichkeiten

- Danke dem Gurgltaler Dreigesang Eberlein für die schöne gesangliche Unterstützung

- Danke an die Musikkapelle Jerzens für die musikalische Gestaltung

- Danke an die Abordnung der Schützenkompanie Jerzens

- Danke an Bürgermeister Karl Raich und dem Sprecher der Musikkapelle Jerzens

Emmerich Grutsch für die würdevollen Ansprachen

- Danke an die gesamte Belegschaft der Raiffeisenbank Pitztal für das Kommen und

Bankdirektor Andreas Eiter für die ehrende Grabrede

- Danke an die ehemaligen Handelsschulkollegen mit Dr. Martin Wartha für das Kommen

- Danke an Blumenstudio Christa für den schönen Blumenschmuck

- Danke für die vielen Mess- , Blumen- und Kerzenspenden

- Danke für die zahlreichen Kondolenzbucheinträge und den Gedenkkerzen im Internet

- Danke an Bruno Mattle

- Danke an Katja und Clemens für die organisatorische Mithilfe

- Danke für die Spenden für die Renovierung der Schützenkapelle

- Danke für die große Anteilnahme von Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten

bei den Seelenrosenkränzen und bei der Begräbnisfeier

Jerzens, im April 2018

Frau Maria Reinstadler und Sohn Bernd mit Familie und Sohn Pius

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,

ist nicht tot. Er ist nur fern.

Tot ist nur, wer vergessen wird.

Zum vierten Mal jährt sich der Tag, an dem

meine liebe Frau, unsere beste Mama,

Schwiegermama, Oma, Schwester, Schwägerin,

Tante und Patin, Frau

Maria Neurauter

geborene Köll

in Gottes ewigen Frieden heimgekehrt ist.

In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir ihrer beim

4. Jahresgottesdienst

am Christi Himmelfahrtstag, dem 10. Mai 2018, um 8.30 Uhr

in der Pfarrkirche Karres.

Herzlichen Dank allen, die daran teilnehmen und für sie beten.

Karres, im Mai 2018

Gatte Hans

Kinder: Andreas, Hanni und Steffi mit Familien

Danksagung

Allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten,

die uns in diesen schweren Tagen ihr Mitgefühl und ihre

Anteilnahme am Heimgang meines lieben Mannes, unseres

guten Vaters, Schwiegervaters, besten Opas, Bruders,

Schwagers und Onkels, Herrn

Ernst Mair

„Oppl‘s Ernst“

entgegengebracht haben, möchten wir auf diesem

Wege innigst danken.

Besonders danken wir:

- Herrn Pfarrer Josef Ahorn und dem Chor „Füreinander“ für die feierliche Gestaltung

des Sterbegottesdienstes,

- der Mesnerin und den Ministranten,

- Herrn Dr. Stefan Reisinger für die ärztliche Betreuung,

- Frau Dr. Michaela Zangerle-Kern mit ihrem Team Tanja, Sylvia, Ruth und Elli,

- den Ärzten und dem Pflegepersonal der Abteilung Innere Medizin I, Station 4A,

der Klinik Innsbruck, besonders OÄ Dr. Angela Djanani,

- dem Kameradschaftsbund Nassereith,

- dem Imkerverein Nassereith,

- dem Tourismusverband Imst-Gurgltal,

- Oswald Zoller für die Betreuung der Bienen während der Krankenhausaufenthalte,

- Gisela, Erich, Andrea, Gertrud und Fredi für die große Hilfe,

- dem Vorbeter Hermann Pfennig,

- den Sargträgern vom Kameradschaftsbund,

- für die Blumen-, Mess- und Kerzenspenden,

- für die Kondolenzeintragungen und Gedenkkerzen im Internet,

- der Bestattung Praxmarer und Blumen Bair,

- allen, die für unseren lieben Ernst gebetet und ihn auf seinem letzten

Weg begleitet haben.

Nassereith, im April 2018

DANKSAGUNG

Ein herzliches Vergelt‘s Gott und aufrichtigen Dank

zu sagen für die überwältigenden Beweise der

Anteilnahme und des Mitgefühls am

Heimgang meines lieben Mannes, Papas, Opas,

unseres Schwagers und Onkels, Herrn

Oskar Dominikus Gabl

ist uns ein Herzensbedürfnis.

Besonders danken wir:

- Herrn Pfarrer Alois Oberhuber, Diakon Andreas Sturm und der Organistin

Klaudia Hamerle für die feierliche Gestaltung des Sterbegottesdienstes,

- Herrn Dr. Kurt Jenewein für die ärztliche Betreuung,

- dem Pflegepersonal vom Pflegezentrum Gurgltal für die liebevolle Pflege,

- seinem Cousin Dr. Werner Unsinn für die große moralische Unterstützung

durch seine vielen Besuche,

- allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten,

- dem Jahrgang 1941,

- für die Blumen- und Kerzenspenden,

- der Vorbeterin,

- den Sargträgern,

- für die mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeugungen,

- für die Kondolenzeintragungen und Gedenkkerzen im Internet,

- der Bestattung Praxmarer,

- allen, die für unseren lieben Ossi gebetet und ihn auf seinem letzten

Weg begleitet haben.

Imst, im April 2018

Gattin Christa

Tochter Nina mit Enkel Nikolaus

Gattin Traudl

Kinder Wilfried, Gerhard

und Claudia mit Familien

RUNDSCHAU Seite 70 3./4. Mai 2018


nen

Rätsel 864,

durch

Lösung

die Woche

5

4

3

Rätsel-Lösungen aus der Vorwoche

A X W G X X L X X X U P X Z X 1 2 9 8 4 3 5 6 7

U N B E S C H E I D E N H E I T

21. bis 6 8 4 5 2 7 1 3 9

X27. B XApril L XLAOX 2018 A X XOXGX

wicklung M I E TSchöne E I NNAHMENX Erinnerungen A Ssind 3

sicherlich

I Twichtig, I O N X I Raber E 7jetzt

3 1 4 9 6 2 5 8

5 7 1

Waage

6 9 8 4 2

Geschick X E XKOND

X DURX T X DANZ I GX

ER

eine bebei

nach zu schauen – nur so können 4 Sie

kommt es darauf an, nach vorne 5 6 8 7 1 2 3 9 4

X E X I XOKAX X A X U X T G

E R G E B N I S B E R I C H T E 9 2 3 8 5 7 1 6

a ist der X N A GYXMX Ihre durchaus D E T E Kambitionierten

T E I 9 7 5 2 3 4 6 8 1

t.

Pläne umsetzen!

24.9.–23. 10.

A URACHER LOECHL 8 4 3 6 7 1 9 2 5

ie komder

Wenn es um neue Projekte 2geht,

1 6 9Skorpion

5 8 4 7 3

Aus-

ist Skepsis angesagt! Sie können

nz neues sich zurzeit schnell für etwas

tzen Füllen Sie Sie begeistern das RUNDSCHAU-Sudoku – doch das Strohfeuer so aus, dass die Zahlen

1 bis droht 9 nur rasch EINMAL wieder pro zu Reihe, verlö-

EINMAL pro Spalte

die sich

. und nur schen. EINMAL in jedem 3x3 Kästchen 24. vorkommen. 10.–22. 11.

Dilemma: Sie sind ein wenig unruhig, da Schütze

eite den Sie sich noch nie in einer vergleichbaren

n Sie der

Lage befunden ha-

Nachteil

Komprois

stellen,

, was Sie

selbst eivon

der

ben überei

jemann

und er

t darum,

ewinnen.

rklich in

1

7

7

1

5

8

7

9

5

2

7

2

9

ben. Glücklicherweise stellt man

Ihnen fürs Erste einen Experten

zur Seite.

23. 11.–21. 12.

Ein Engpass ist wesentlich schneller

überwunden, als Sie es zu-

Steinbock

nächst befürchtet haben. Deshalb

dürfen Sie aber nicht übermütig

2 werden – der Weg zum5

6

Ziel ist noch weit!

22.12.–20. 1.

Na, wer sagt es denn? Wenn Sie

sich etwas mehr um die kleinen

und großen Sorgen Ihrer Liebs-

Rätsel 865

Wassermann

ten kümmern, legt sich so manche

belastende Unstimmigkeit

von ganz alleine.

4 621. 1.–19. 2.

ein, eine Sie müssen die eingefahrenen Fische

Notwenen

Sache big leuch-

Kreativität sollten gedeihen die gruppe Maßnah-

meist 7far-

Bahnen 4 8verlassen. blühen, Fantasie Volks-und

en schon tende men kennzeichnen, mit denen

Rätsel Pflan-86zenteile

6 Sie 5versuchen, Schriftstellers den 3Karren Jünger aus 8

Initialen d. deutschen

en Maß-

Rätsel dem 865Dreck zu ziehen.

20.2.–20.3.

7

4

4

5

8

3

9

Widder

21. 3.–20. 4.

Stier

21. 4.–20. 5.

Zwillinge

21. 5.–21. 6.

Krebs

22. 6.–22. 7.

Wenn die Sterne nicht lügen

Mit den Sternen durch die Woche

für die Zeit vom 3. bis 11. Mai 2018

Falls Sie mit der Schnelligkeit

der anderen nicht mithalten

können, dürfen Sie das durchaus

sagen: Sie erhalten ganz schnell

die Unterstützung, die Sie

benötigen!

Legen Sie besonderes Augenmerk

auf die Ordnung Ihrer finanziellen

Verhältnisse, denn

dort ließe sich augenblicklich

durchaus etwas deutlich zu

Ihren Gunsten bewirken.

Verwechseln Sie den provokant

vorgetragenen Wunsch eines

Kollegen nicht gleich mit einem

Ultimatum. Augenblicklich

denkt niemand daran, Ihre Bewegungsfreiheit

einzuengen.

Ihr Projekt ist bislang sehr gut

angelaufen. Da dürfen Sie sich

nicht verunsichern lassen, wenn

es auch mal zu Schwierigkeiten

kommt. Die sind schnell wieder

behoben!

28. April bis 4. Mai 2018

Sie fordern eine Menge Freiraum

und reagieren ungehalten, wenn

er Ihnen nicht eingeräumt wird.

Treiben Sie dieses Spiel nicht

auf die Spitze – da ist es sehr

einsam!

Löwe Mehrere unumgängliche Veränderungen

könnten schon bald ihre

Sie stoßen auf ein tolles Angebot,

das ausgezeichnet in Ihre

Vorzüge zeigen. Diese sagen derzeitigen Planungen passt.

Ihnen durchaus zu. Setzen Sie Vergessen Sie darüber einen

23. 7.–23. 8.

sich doch einfach an die Spitze

der Bewegung.

wichtigen Termin oder Geburtstag

nicht!

Jungfrau Sie würden gern Ihren Wirkungskreis

vergrößern 1 und ital. un-Rechenende

Staat in ganz Seltenerd-

anders geplant. 9

Eigentlich hatten Sie das Wo-

glattschalige

Singvogel

Pfirternehmen

ganz spontan gion erstemit

Doch Afrikadie Hilfsbereitschaft, metall

die

sichsorte

Berufsschullehrer,

Schritte in diese Richtung. Neapel Anpassungsschwierigkeiten

als jemand Ihnen mit gegenüber dem an den

Nord, Abk. Abk.

sollten Hauptstadt Tag gelegt hat, Fuß sollten stoßen Sie nicht

24.8.–23. 9. Sie einkalkulieren.

unerwidert lassen.

Waage

24. 9.–23. 10.

Wenn Sie jetzt vehement auf einem

Skorpion

Führungsanspruch beste-

hen, bringt das Ihr Umfeld eher

in eine Abwehrstellung, als dass

es motiviert wird. Teamgeist ist

gefragt!

Die Woche beginnt gleich mit

24.10.–22. 11.

Schütze

mehreren guten Nachrichten.

Das stärkt Ihr Selbstbewusstsein.

Aber achten Sie darauf,

dass Sie Ihre Kräfte richtig einschätzen.

Übertriebene Sparsamkeit brauchen

23.11.–21. 12.

Steinbock

Sie derzeit nicht an den Tag

zu legen: Wer so viel wie Sie geleistet

hat, darf sich auch mal

was gönnen – und fünfe gerade

sein lassen!

22. 12.–20. 1.

Wassermann

21.1.–19. 2.

Fische

histor. Gewächshaus

für Zitruspflanzen

20.2.–20.3.

Greifvogel

meist farbig

leuchgedeihen

gruppe

lige Pfirgion

mit Afrika metall

wächshaus

blühen, Volks-

glattscha-

Singvogel

1 ital. Re-

Staat in Seltenerd-

9

histor. Ge-

meist tende Pflanzenteile

leuchgedeihen

asiat.Hoch-gruppe

Schriftstellers Jünger

farbig

italieni-

blühen, Volks-

glattschalige

… Pfirgion

Initialen d. deutschen

sichsorte Singvogel Berufs-

1 ital. Neapel Re-als

Staat in Seltenerdmetalschullehrer,

Abk.

Fuß stoßen

pflanzen wächshaus 2

mit dem

9

für histor. Zitrus-

Ge-

Nord, Abk.

Hauptstadt Stadt mit in Afrika

tende sche Pflanzenteile

Schriftstellers raumbe-

Jünger

Zahl

gebirgsrind

nen durch

Initialen

die

d. deutschen

sichsorte Hawkens

Berufs-

Neapel Nordfrankreich

7 Woche Mit

schulleh-

rer, Abk.

Fuß stoßen

Greifvogel pflanzen

als

mit dem

für Zitrus-

den Sternen durch die Woche

Nord, (Trapper Abk. b.

Hauptstadt

schränkt

Karl May)

7

Greifvogel

5. bis 11. Mai 2018 6

Kürbisgewächs

dauernd Waage

Zierpflan-

Widder Ergreifen Sie die Ihnen sich in Bei der Zusammenarbeit endung mit ei-

Waage

Futter- od.

12. bis 18. Mai 2018

Domain-

ufmerkewünscht

Setzen Sie sich nicht

italienische

Zahl

gebirgsrind

asiat.Hoch-

unter Druck – nur weil manches

… ze (Leguminose)

Sie legen damit das Fundament

dieser Woche bietende Chance:

Stadt in

nem bestimmten Menschen von Nepal merken

Sie, dass Sie besser harmo-

2

ber auch, etwas länger dauert als geplant.

Hawkens

Nordfrankreich

in

2

italienische

Vorname Zahl

gebirgsrind

für ein lange geplantes Projekt, nieren, als Sie vorher gedacht

asiat.Hoch-

ssen. Bechenende

nicht weiter: schränkt

8Hawkens

Lassen Sie den

Karl May) Kfz-Zei-

Nordfrank-

Brillenteil,

Mit der Brechstange raumbe-


kommen Sie

(Trapper b.

Stadt

das Sie im Sommer endlich angehen

wollen!

Zeit für ein privates Treffen.

haben. Nehmen Sie sich ruhig

d. schwed.

Dingen ihre 6

raumbeschränkt

Zeit!

(Trapper b. chen von

reich Mehrzahl

24.9.–23. 10.

Regisseurs

21. 3.–20. 4.

24. 9.–23. 10.

Kürbisgewächs

Zierpflan-

11. Letter

Karl Futter- May) od. Marokko

Domainendung

ie privat

Bergman

Die kommende 6 Woche dürfen Kürbisgewächs

Mutes metallisch Zierpflanminose)

Knowhow 4 könnte sich ein etwas heraus. Bei einem endung Treffen mit

Sie Skorpion Futter- ze (Legu-

Stier od. Mit Glück und dem richtigen im ABC Gehen Sie etwas mehr Domain-

von Nepal aus sich Skorpion

s zur Ern!

Nur angehen! Die wesentlichen Ab-

grün glänze

(Legu-

kühner Plan durchaus verwirkli-

netten Leuten bekommen von Nepal Sie

selbstbewusst und guten

ften veraben

d. Sie schwed. ohne große Widerstände zu bechen

von digkeit wird zum erhofften Mehrzahl Erbei

dürfen Sie aber nicht zu tief

Vornameläufe werden reibungslos und zendes

8 minose) Kfz-Zeichen

lassen. Aber auch Bestän-

Brillenteil, reichlich Gelegenheit dazu. Da-

Vorname

Insekt

Regisseurs wältigen sein.

24. 10.–22. 11. 8 21. 4.–20. Kfz-Zeichen

römisch von

Mehrzahl

Marokko 5. folg beitragen.

Brillenteil,

11. Letter ins Glas schauen!

24.10.–22. 11.

d. aus Bergman schwed. Chile

König,

chem.

im doppelter ABC

ch. Zn. für

nzig Regisseurs stammend. und An diesem Wochenende französisch

zwar durchaus recht haben, rater. Lassen Sie es ruhiger an-

intensivieren

Sie den Kontakt zu einemmetallisch

Zeichen f. Marokko für 2

Schütze

Zwillinge Nicht starrköpfig sein! Sie mögen

4

11. Mitlaut Letter

Rubidium

Ehrgeiz ist derzeit kein guter Be-

Schütze

m Papier Bergman

Haustier

ertrauter Menschen, den Sie kürzlich erstgrün glänzendes

Abkürzung hement 4 auf Ihrer Meinung be-

gute Chance bei jemandem,

Ruthenium Oleum,

im ABC

doch wenn Sie weiterhin so vegehen,

Sie verspielen sonst

Initialen

(Trugratte)

eine

rde, hat kennen gelernt haben. Aus die-metalliscser

Beziehung lässt sich durch-grün Insekt glänharren,

gefährden Sie eine jahre-

Tonbe-

es nicht mag, Personal-

unter Druck ge-

von Tracy

der

hen Cha- 10

aus Honig saugen.

zendes

5

aus Chile

König,

23. 11.–21. 12. 21. 5.–21. 6. lange Freundschaft.

setzt zu werden.

23.11.–21. 12.

Insekt

chem. römisch

doppelter zeichnung

pronomen ch. Zn. für

stammend.

französisch

nicht daran vorbei, Steinbock chem. Ruthenium Krebs römisch Jetzt beharrlich weitergehen: An diesem Wochenende warten Steinbock

Zeichen f. für 2

Mitlaut

Rubidium

, dass Haustier SieChileSie kommen König,

che enddürfen.

Nur so haben Sie die Möglich-

Abkürzung 2

Mitlaut

Rubidium

(Trugratte) schonungslos Bilanz zu ziehen:

Oleum,

doppelter

ch.

Die Sterne schenken Ihnen die Stunden voller Zärtlichkeit Initialen Zn. für

stammend.

französisch

Selbstlaut

Schmetter-

Ruthenium

3 Sie

Zeichen f. für auf

Kraft, um weiter am Ball zu Sie. Und gleichzeitig von dürfen Tracy

Haustier Strauch

tive Tenweibutten

wie als und endlich einen Schritt nach lie (überw.

(Trugratte) mit Hage-

10 keit, aus Ihren Fehlern zu lernen lingsfami-

Oleum, bleiben und endlich eine Tonbezeichnung

viel ein berufliches pronomen Problem von Tracy von

Sache sich darüber Personal-

freuen, Initialen dass sich

5

Abkürzung abzuschließen, die Sie schon

Früchten 10 vorn zu machen!

nachtaktiv) 22.12.–20. 1.

22. 6.–22. 7. zu lange beschäftigt! Tonbezeichnunpronomen

ADAM

selbst löst. Personal-

22. 12.–20. 1. 5

on Trauam

Wo-

Strauch dersprüche und Selbstlaut andere Stand-Schmetter-

niemand vorbei. Was Gespräche, bereich! Versuchen 3 Sie friedlich

Jetzt kommt es darauf an, Wi-

Wassermann

Löwe An Ihnen kommt jetzt erstmal Eine kritische Zeit im Gefühls-

Wassermann

liebsten mit Hagebutten

Tag als mal Nachsicht Selbstlaut zu üben und fürSchmetter-

lie (überw.

geht, sieht es sehr gut aus. Nutren.

Ohne dickes 3Fell und reich-

1 2

punkte zu akzeptieren, öfter ein-lingsfami-

3 4 5 6 7 8 9 10

Kontakte, Verhandlungen an-

zu reagieren und zu argumentie-

zum Strauch

ch haben mit Früchten Hagebutten

alsSo kommen Sie voran! lie 21. (überw. 1.–19. 2.

23. 7.–23. 8. Ihren noch geheimen Plan! Tagen nichts.

21.1.–19. ADAM 2.

gemeinsame Ziele zu kämpfen. lingsfami-

nachtaktiv)

zen Sie diesen Positivtrend für lich Humor läuft in den nächsten

Früchten

nachtaktiv)

lich Die ber

Woche Stellungnahmen zu ernsthaften

guter Stimmung ins Wochenen-

dafür, was die Menschen in Ihrer

Lösung

Vorsicht 1ergibt vor

ein

oberflächlichen

weitgehend

2 Fische

naturnahes

3

Fließgewässer

4 Jungfrau Sie 5starten in Osttirol. in außergewöhnlich

6 7Sie haben ein 8 gutes Gespür 9 Fische ADAM10

eine Pere

vor lan-

leicht passieren, dass man Sie

ve Gefühl nicht durch Kleinigtigen,

um sich wohl zu fühlen.

Themen. 1 Sonst könnte 2es Ihnen 3 4 de. 5Lassen Sie sich 6dieses positi-

7unmittelbaren Umgebung 8 benö-

9 10

unehmen für einen Blender hält, der keine

keiten verderben, die jemand Das verbessert die Atmosphäre

Ahnung von nichts hat.

20.2.–20.3.

24.8.–23. 9. miesepetrig beklagt.

in dieser Woche ungemein. 20.2.–20.3.

Die Lösung ergibt ein weitgehend naturnahes Fließgewässer in Osttirol.

3./4. Die Mai Lösung 2018 ergibt ein weitgehend naturnahes Fließgewässer in Osttirol.

RUNDSCHAU Seite 71


WWW.PARKETTWELT.AT

24h

Bequem von Zuhause aus

auf www.parkettwelt.at

Direkt im schönsten

Einrichtungshaus Tirols

> 1000 m 2 Parkettwelt Telfs

> 18500 m 2 Parkett lagernd

> Fachkundige Beratung & Verlegeservice

BAUM

SCHNITT

PREMIUM

> Große Auswahl an Möbelstücken - von der

Küche zum Parkett - alles aus einer Hand

Einrichtungshaus Föger > 6405 Telfs/Pfaffenhofen > Bundesstraße 1 > Mo - Fr 9.00 - 18.00 & Sa 9.00 - 17.00

www.foeger.at > verkauf@foeger.at > Tel. 0043 (0) 52 62 - 69 05

foeger_rundschau-18-05-02.indd 1 26.04.18 17:17

Weitere Magazine dieses Users