Stadionzeitung_2017_18_RBL_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 18

Bundesliga 2017/18

29.04.2018 · 1,00 €

ENDSPURT

VOLL FOKUSSIERT AUF

VOLLGASVERANSTALTUNG

RENÉ ADLER

„WILLEN, LEIDENSCHAFT

UND KAMPFBEREITSCHAFT”

DYNAMITES

VIEL GEWAGT UND

VIEL GEWONNEN

UNSER GAST

RB LEIPZIG

UNSERE NR. 3

LEON

BALOGUN

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

11

29

45

16

5 Fragen Anfang April kehrte René Adler Nummer eins

zurück ins Mainzer Tor. Im Interview spricht der Schlussmann

über seine Erfahrungen im Abstiegskampf sowie das bevorstehende

Duell mit dem Team aus seiner Heimatstadt.

Unser Gast RB Leipzig ringt um Stabilität. In den vergangenen

vier Spielen verbuchten die Sachsen nur einen Punkt,

kassierten 14 Gegentore. Die erneute Europa-Quali ist gefährdet.

11

16

Endspurt Voll fokussiert wollen die Nullfünfer nach dem

enttäuschenden 0:2 in Augsburg die drei letzten Aufgaben der

Saison angehen. Zunächst gilt die volle Konzentration dem

Heimspiel gegen Vizemeister Leipzig.

WM-Fahrer Mit dem Erreichen der Fußball-

Weltmeisterschaft hat sich für den nigerianischen Nationalspieler

Leon Balogun ein Traum erfüllt. Doch bevor er diesen mit den

Super Eagles in Russland erleben wird, möchte der 29 Jahre

alte Verteidiger mit den Nullfünfern den Bundesliga-Verbleib

realisieren.

45

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redak-

tion Silke Bannick, Daniel Haas, Felix Grafen, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Andreas Böhm, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Felix Grafen, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-583025

gedruckt


4

ELFER NACH DEM

HALBZEITPFIFF

Ein Thema beherrschte die Schlagzeilen nach dem Heimspiel gegen

den SC Freiburg. Ein Novum in der Bundesliga: der Elfmeterpfiff

von Schiedsrichter Guido Winkmann nach dem Pausenpfiff. Die

Freiburger waren schon in den Katakomben verschwunden, als der

Referee auf den Punkt zeigte. Pablo de Blasis verwandelte nach

minutenlanger Wartezeit den Handelfmeter.


05-Momente 5


6


05-Momente Inhalt 7

PAAAAAABLOOOOOOOO!

Kleiner Mann mit großem (Kämpfer-)Herz. Pablo de Blasis geht im

Heimspiel gegen den SC Freiburg voran. Der Argentinier fightet um

jeden Ball und Zentimeter. Beim Videobeweis-Elfmeter behält er die

Nerven. Beim 2:0 hat er das Glück des Tüchtigen, dass der Ball an

den Innenpfosten springt und über die Torlinie. Paaaaabloooo-Rufe

und stehende Ovationen für den Publikumsliebling.


8


05-Momente Inhalt 9

DEN KLASSENVERBLEIB

FEIERN DIE ANDEREN

Jubel beim FC Augsburg, Enttäuschung bei den Nullfünfern.

Während der FCA den Verbleib in der Bundesliga feiert, müssen

die Mainzer nach einem gebrauchten Tag und einer weiteren

Auswärtsniederlage weiter bangen. Der Blick geht nun nach vorne

- zu den verbleibenden drei Partien.


Der neue Opel Insignia GSi

FÜR DIE RÜCKRUNDE

SCHALTEN WIR DEN

TURBO EIN.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Bundesliga-Rückrunde 2017/18.

Kraftstoffverbrauch Insignia GSi kombiniert 8,7–7,3 l/100 km; CO 2-Emission kombiniert 199–192 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E–D


KEINE

ZEIT

FÜR

ZWEIFEL

Text: Claus Höfling


12

„Wir müssen

uns

auf Leipzig

fokussieren

und es

viel besser

machen.”

PABLO

DE BLASIS

„Fokussieren!“ Gleich mehrmals fällt dieses Wort nach der Niederlage in Augsburg. Sportvorstand

Rouven Schröder benutzt es: „Fokussiert in die Trainingswoche und dann Volldampf zu Hause in der

OPEL ARENA“. Und auch Ersatz-Kapitän Pablo De Blasis hat bereits direkt nach dem Abpfiff einen

konzentrierteren Auftritt in naher Zukunft vor Augen: „Das gesamte Spiel von uns war nicht gut. Jetzt

müssen wir uns auf Leipzig fokussieren.“ Wie aber fokussieren? Die Schwächen abstellen? Oder auf

die Stärken besinnen? Die Antwort: beides! Denn wie sagt die Redensart: Man kann das eine tun,

ohne das andere zu lassen. Oder ins Fußballerische übersetzt: Man kann gegen den Abstieg kämpfen,

ohne das Fußball spielen zu lassen.

In der Länderspielpause wurde geredet. Dann kam der

Neubeginn und es folgten Taten: Drei Spiele, fünf Punkte,

nur ein Gegentor, der Sprung über den Relegationsplatz.

Ist jetzt nach dem 0:2 in Augsburg alles in Frage gestellt?

„Wir werden nicht in Panik verfallen“, verneint Keeper Rene

Adler. Und auch für Trainer Sandro Schwarz ist angesichts der

Niederlagen des VfL Wolfsburg und SC Freiburg keine Zeit für

Zweifel: „Die Lage hat sich nicht verändert“.

Was sich verändert hatte war aber die Leistung des

Teams. Das war zu wenig. Zu wenig von dem, was das Team

die letzten Wochen so stark gemacht hatte. Zumindest haben


Endspurt 13

Gerade noch mal gut

gegangen: Pablo De

Blasis zeigt sich nach

seinem Innenpfosten-

Tor erleichtert.

zweiten Halbzeit hatten wir viel Ballbesitz, ohne zwingend

zu werden. Das war das Manko.“

Viel Ballbesitz? Tatsächlich gewannen die Mainzer

diese „Disziplin“ sogar mit 57,4% zu 42,6%. Doch dort

wo Ballbesitz in Punktebesitz umgewandelt wird – in der

Offensive – stehen 15:7 Torschüsse für Augsburg. Und

auch die Zweikampfstatistik unterstützt den Indizienprozess,

bei dem die 05er zur „verdienten Niederlage“ (Schwarz)

verurteilt wurden: 55% zu 45% lautet die Quote zu Gunsten

der Gastgeber.

Dass es anders geht, haben die Spieler in den zurückliegenden

Wochen, aber auch schon zuvor in der Saison

bewiesen. Erinnert sei ausgerechnet an das Auswärtsspiel

in Leipzig, als dem Champions-League-Starter ein 2:2 abgerungen

wurde. Was aber spricht für einen „Einzelfall

Augsburg“ innerhalb des ausgerufenen Endspurts um den

Klassenerhalt? Was – im wahrsten Sinne – spricht dafür?

Es gibt Sprichworte, Redensarten, Zitate an denen sich die

Mainzer orientieren könnten – mit Mainzer Auslegung:

Aus „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe

nicht auf morgen“ wird „Was du heute an Punkten kannst

besorgen, musst du nicht in Dortmund holen“.

dies auch alle unverblümt festgestellt. Vor allem mit den

ersten 45 Minuten gingen die 05er hart ins Gericht. Pablo

De Basis etwa urteilte: „Die erste Halbzeit haben wir hergeschenkt

und schlecht gespielt.“ Adler ergänzte, es sei vor

der Pause „einfach nicht das, was wir uns vorgestellt hatten.

Wir waren in sämtlichen Situationen einfach nicht zwingend

genug. Wir haben heute eine Riesenchance nicht genutzt!“

Und auch sein Trainer legt den Finger in die Wunde: „Wir

haben vor der Pause viele Dinge unsauber gespielt. In der

Capitano

Zum ersten Mal durfte Pablo

De Blasis beim Gastspiel in

Augsburg die Kapitänsbinde

der Nullfünfer tragen. In

dieser Saison führten außerdem

Stefan Bell und Daniel

Brosinski die Mainzer als

Spielführer aufs Spielfeld.

Kapitän Niko Bungert kam

in dieser Saison verletzungsbedingt

zu keinem Einsatz.

„Wir schauen nur auf uns. Vom Daumendrücken für irgendein

Team sind wir ganz weit weg“, das hatte 05-Coach Schwarz

im Hinblick auf irgendwelche Rechenspiele angemahnt. Das

ist das richtige Rezept: Heute gegen Leipzig punkten, dann

erst auf den Ergebnisdienst schauen. In den anderen Stadien

gibt es keine Mainzer Punkte. Deshalb kommt wieder dieses

„Wort der Woche“ zum Vorschein: Fokussiert sein. An der

eigenen Leistung zu schrauben, statt sich mit den Anderen

beschäftigen, scheint auch den HSV zu sechs Punkten in drei

Spielen getrieben zu haben.

Aus „Mit dem Mut der Verzweiflung“ wird „Mit dem Muto

– ohne Verzweiflung“.

Es war die gute Nachricht, nach einer ersten Halbzeit von

Augsburg an der viele verzweifelten: In der zweiten Hälfte

feierte Yoshinori Muto sein Comeback nach muskulärer

Verletzung, wobei er noch mehr gefeiert hätte, wäre sein

Kopfball im gegnerischen Tor gelandet. Immerhin hat der

Japaner mit neun Saisontreffern so viel wie die ihm

folgenden Berggreen (5) und De Blasis (4) zusammen. Er

ist wieder da!


14

Ein Heimsieg, der Mut

macht: Die Nullfünfer

punkten gegen Freiburg

dreifach.

Aus „Da steh ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie

zuvor“ wird „Da steht ein Tor, klug verteidigt wie zuvor“.

In den vergangenen vier Heimspielen kassierten die Mainzer

nur zwei Gegentreffer, in den letzten zwei vor eigenem

Publikum überhaupt keinen mehr. In Augsburg wurde Trainer

Sandro Schwarz zum Umbau der Verteidigung gezwungen,

weil Daniel Brosinski (Magenprobleme) und Leon

Balogun (Verletzung) in der Woche ausgefallen waren.

Gegen Leipzig könnte deshalb Jean-Philippe Gbamin wieder

auf die Sechserposition zurückkehren, von der aus er zuletzt

das Bindeglied zwischen Abwehr und Offensive war.

Aus „Wer Wind säht, wird Sturm ernten“ wird

„Wer Sturm säht, wird Applaus ernten“.

Aus der Kritik nach dem Augsburg-Spiel kommt die Folgerung

für die Leipzig-Partie: „Wir waren nicht zwingend genug. Die

Effektivität und die Durchschlagskraft haben gefehlt“, sagte

Sportvorstand Rouven Schröder. Also: Zwingender, effektiver,

durchschlagskräftiger müssen die Offensivanstrengungen

Sonntag

Der Bundesliga-Sonntag ist

nicht der Lieblingsspieltag der

Nullfünfer. Das drückt sich

auch in den Ergebnissen aus.

Seit zwölf Sonntagsspielen

sind die Mainzer sieglos,

holten dabei vier Mal einen

Punkt. Allerhöchste Zeit, an

diesem Sonntag einen Sieg

zu landen.

werden. Dann werden stürmische Mainzer auch stürmisch

unterstützt. Die Allianz aus Team und Tribüne war offensichtlich

nach dem in vielen Belangen schwierigen, seltsamen,

außergewöhnlichen (Montags-)Spiel gegen den SC Freiburg.

Die spannend erkämpften Punkte, der kuriose Halbzeit-Elfer,

die ungewohnte Protest-Atmosphäre: Trotzdem fügte sich

das alles zu drei Punkten und dem gemeinsamen Feiern am

Zaun. Geht die Mannschaft wieder in Vorleistung, wird sie

Applaus ernten, denn das Mainzer Publikum hat das feine

Gespür, wenn es auf „Mainz bleibt 1“ ankommt und alle in

die gleiche Richtung „arbeiten“.

„Fokussieren!“ Mit diesem Wort war die Woche vor

Leipzig begonnen worden. Sportvorstand Schröders Wunsch

für die Tage nach dem ernüchternden Augsburg-Erlebnis war

außerdem: „Abhaken, sachlich und rational bleiben. Wenig

Emotionen zulassen.“ Die Emotionen mussten sich also alle

für den Anpfiff gegen RB Leipzig aufsparen.

Jetzt können sie raus.

Wenn es ins Spiel geht.

Fokussiert.

Ü


Modernes Banking

Inhalt 15

ist einfach.

Mit einem

Sparkassen-

Girokonto.

Von kostenlos

bis exklusiv.

Wenn‘s um Geld geht

berzeugen Sie sich selbst:

sparkasse-mainz.de/girokonto


LEON BALOGUN

NR 3

Text: Kieran Brown


18

Ein Berliner Bub in

Rheinhessen: Leon

Balogun ist in der

Hauptstadt geboren, in

der rheinland-pfälzischen

Landeshauptstadt fühlt

er sich wohl.


WM-Fahrer 19

LEON BALOGUN

2015

Im Sommer 2015 wechselte

Leon Balogun von

Hessen nach Rheinhessen,

vom damaligen Bundesliga-

Aufsteiger Darmstadt 98 an

den Bruchweg. Zuvor verteidigte

der 1,90-Meter-Mann

für Fortuna Düsseldorf,

Werder Bremen II,

Hannover 96, Türkiyemspor

Berlin, Hertha Zehlendorf

und Hertha BSC.

Mit dem Erreichen der Fußball-Weltmeisterschaft

hat sich für den nigerianischen

Nationalspieler Leon Balogun ein Traum erfüllt.

Doch bevor er diesen mit den Super Eagles

in Russland erleben wird, möchte der 29

Jahre alte Verteidiger mit den Nullfünfern den

Bundesliga-Verbleib realisieren.

Bei der im Sommer

anstehenden

Weltmeisterschaft

in Russland trifft Nigeria in

Gruppe D in der Vorrunde zunächst auf Argentinien, Kroatien

und Island. Es dürfte eine der schwersten Gruppen des

Turniers sein. Und dennoch, das klar formulierte Ziel lautet,

die K.o.-Runde zu erreichen und so eine ganze Nation mit

Stolz zu erfüllen, sagt Leon Balogun, Innenverteidiger beim

1. FSV Mainz 05 und 16-maliger Nationalspieler für das

Heimatland seines Vaters. Natürlich sei die WM ein Traum

und das Gefühl im Vorfeld nur schwer in Worte zu fassen, wie

der gebürtige Berliner sagt. „Ich denke, es ist am ehesten mit

dem Gefühl zu beschreiben, dass du als kleines Kind unterm

Weihnachtsbaum hattest, wenn sich dein größter Wunsch

erfüllt hat, mit dem du vielleicht nicht einmal gerechnet hast.

Die Emotion in diesem Moment ist vielleicht ein Stück weit

damit vergleichbar und die Vorfreude bei mir, der Mannschaft

und im gesamten Land dementsprechend groß“, sagt der

29-Jährige knapp zwei Monate vor Beginn des Turniers.

Zwei Monate, in denen aber zunächst noch andere Ziele

Priorität genießen, hat Balogun doch mit dem FSV, beginnend

mit der Partie gegen RB Leipzig heute Nachmittag, ebenfalls

noch drei wegweisende Partien zu bestreiten. Keine Vorrunde,

sondern vielmehr eine Endrunde, in der nicht weniger als der

Klassenerhalt und damit gleichbedeutend die Qualifikation

für das zwölfte Bundesliga-Jahr der Mainzer als Belohnung

winkt. Leipzig, Dortmund, Bremen statt Argentinien, Kroatien

und Island also. Und so überzeugt Balogun von einem

erfolgreichen Turnierverlauf mit den sogenannten „Super

Eagles“ ist, so entschlossen ist der gebürtige Berliner,

mit den 05ern erneut den Klassenerhalt feiern zu dürfen

und den Rückenwind im Anschluss mit in seine erste WM

zu nehmen. „Man hat das Turnier im Hinterkopf, das ist

doch völlig klar. Vor vier Jahren habe ich die WM wegen

meines Fußbruchs verpasst, jetzt dabei sein zu können,

ist unglaublich. Zumal es in meiner Karriere nicht immer

nur steil bergauf gegangen ist. Das Einzige, das zählt, ist

aber das Hier und Jetzt. Und da sind wir als Mannschaft

gefordert, unserer Verantwortung gegenüber diesem tollen

Verein, den Fans und auch uns selbst gerecht zu werden“,

fordert Balogun. „Die Spiele gegen Mönchengladbach, Köln

und Freiburg haben wieder das zum Ausdruck gebracht,

was Mainz 05 immer ausgezeichnet hat und auszeichnen

muss. Das hat man beispielsweise an der Laufleistung oder

auch an der Zweikampfführung gesehen. Ein weiterer Vorteil

gegenüber dem Vorjahr ist in meinen Augen, dass im Umfeld

wieder eine gelöstere Atmosphäre herrscht. Der gemeinsame

Glauben vereint uns auf und neben dem Platz wie auch auf

den Rängen. Nur so können wir in dieser Endrunde bestehen.

Die Mainzer Familie muss zusammenhalten, und wir alle

wissen, um was es geht.“

Über seine derzeit noch ungeklärte Zukunft macht sich

der 05-Profi in dieser Phase der Saison keine Gedanken

und fokussiert sich ausschließlich auf die Herausforderung

Abstiegskampf: „Ziel ist der Klassenerhalt. Dem gilt es,

für jeden Spieler, alles unterzuordnen. Ich habe hier einen

Vertrag bis zum 30.06., so dass es bis mindestens zum

Saisonende heißt: ‚Vollgas für Mainz 05‘. Mit dem, was

danach kommt, beschäftige ich mich gar nicht. Unseren

Endspurt erfolgreich zu gestalten, hat Priorität. Ab dann

schaue ich in die Zukunft“, in der eine Verlängerung seines

Vertrags am Bruchweg keineswegs ausgeschlossen ist.

Nicht zuletzt, da die Liebeserklärung aus dem vergangenen

Sommer unverändert Bestand hat kurz vor dem Ende seiner

dritten Saison bei den 05ern. "In Mainz hat man ein sehr

besonderes Umfeld, verbunden mit einem angenehmen


20

LEON BALOGUN


„Das Einzige, das zählt, ist das Hier und

Jetzt. Und da sind wir als Mannschaft gefordert,

unserer Verantwortung gegenüber diesem

tollen Verein, den Fans und auch uns selbst

gerecht zu werden.”

WM-Fahrer Inhalt 21


22

Dem WM-Traum entgegen:

Leon Balogun fiebert

den Spielen in Russland

entgegen.


WM-Fahrer 23

LEON BALOGUN

Arbeitsklima. Ich wurde hier vom ersten Tag an mit großer

Herzlichkeit und Offenheit empfangen. In Mainz sieht man,

was ein solches Klima über Jahre bewirken kann. Man fühlt

sich einfach zuhause. Dieses besondere Gefühl verbindet

mich mit der Stadt wie auch dem Verein", sagte er seinerzeit

und würde die Aussage auch heute noch unterschreiben, ja

vielmehr bekräftigen, lobt Balogun doch auch die Geduld,

die von Seiten der Verantwortlichen in den vergangenen

Wochen und Monaten bewahrt wurde. Schließlich, so

der Innenverteidiger, der bislang 53 Bundesliga-Spiele für

die Mainzer absolviert hat, sei Identität innerhalb eines

Vereins nur durch Kontinuität auf möglichst vielen Positionen

erreichbar. „Ist die nicht da, macht es das den Spielern nicht

unbedingt leichter, konstant Leistung abzurufen. Das sieht

man auch an anderen Vereinen in der Liga. Ich denke, auf

unserem Endspurt sind wir jetzt auf einem guten Weg und

haben mit Sandro Schwarz den richtigen Trainer an unserer

Seite, der mit seinem Team hervorragende Arbeit abliefert

und das richtige Gefühl für den Umgang mit den Spielern

mitbringt“, lobt Balogun.

Dass die Mannschaft in den verbleibenden Spielen

ebendiese angesprochene Konstanz auf dem Rasen benötigt,

um die Endrunde erfolgreich zu beschließen, weiß auch

der Spieler, der den seit der Länderspielpause vollzogenen

Aufwärtstrend betont. „Die Auftritte vor dem Spiel in

Augsburg müssen der Maßstab bleiben. Jeder hat sich noch

ein bisschen mehr darauf besonnen, was wichtig ist. Die

Basics sind besser als vorher. Wir haben mehr Sicherheit,

auch wenn Augsburg nochmal ein kleiner Rückschlag war.

Wir können aber damit umgehen und müssen zurück zu

dieser Mainzer Mentalität, eine Art kleines gallisches Dorf

zu sein. Da denke ich insbesondere an meine erste Saison

hier zurück, als wir uns für die Europa League qualifizieren

konnten. Wir Spieler müssen da jetzt abliefern. Und das

gesamte Trainerteam hat ein gutes Gefühl dafür, uns den

Ernst der Lage zu vermitteln, dennoch menschlich zu bleiben

und für die nötige Leichtigkeit zu sorgen.“ Gleiches gilt in

den Tagen vor dem Duell mit RB Leipzig, dem Vizemeister

der vergangenen Saison, der zuletzt etwas schwächelte.

Tagen, in denen Balogun darum kämpft, wieder dabei sein

zu können, nachdem er die Partie in Augsburg aufgrund der

„Man hat das WM-Turnier im

Hinterkopf, das ist doch völlig klar.

Vor vier Jahren habe ich die

WM wegen meines Fußbruchs verpasst,

jetzt dabei sein zu können,

ist unglaublich. ”

beim 2:0-Heimsieg gegen Freiburg erlittenen Rippenprellung

verpasst hatte.

„Leipzig hat sich toll entwickelt“, sagt der 05-Profi, „auch

wenn sie in den letzten Wochen etwas hinter den eigenen

Erwartungen zurückgeblieben sind. Wir müssen einfach mit

der tiefsten inneren Überzeugung in das Spiel gehen, dem

Gegner das Spiel kaputt machen zu können. Schon beim 2:2

im Hinspiel haben wir punkten können und wir werden definitiv

einen Plan haben, Leipzig ein Bein zu stellen. Für beide

Teams geht es noch um viel in den letzten Spielen, sodass

es sicher ein aufregendes Spiel wird.“ Und zudem ein Spiel,

in dem die Mainzer, wie schon vor 13 Tagen gegen Freiburg,

wieder die Früchte ihrer Trainingsarbeit ernten wollen.

Denn diese, das betonen Spieler wie auch Trainer Schwarz

seit Saisonbeginn unisono, spiele sich weiter auf einem

unheimlich hohen Niveau ab: „Wir haben in jedem Training

viel Feuer und Schärfe. Da darf es auf dem Platz auch mal

untereinander knallen. Wir dürfen weder unter der Woche,

aber erst recht nicht an den Wochenenden zu lieb, zu naiv

sein. Auch das führt uns der Trainer immer wieder vor Augen.

Wir wollen Fußball spielen, aber wenn das nicht klappt, holen

wir die Messer aus den Socken und es geht los.“ So auch am

Nachmittag in der OPEL ARENA, wenn die Roten Bullen aus

Leipzig es mit der roten Wand im Wohnzimmer der 05er zu

tun bekommen. Dann soll ein weiterer wichtiger Schritt unternommen

werden, um die Voraussetzung dafür zu schaffen,

den direkten Klassenerhalt am 12. Mai gegen Bremen aus

eigener Kraft schaffen zu können. Erst danach wird sich Leon

Balogun dann seinen Zukunftsplänen, Argentinien, Kroatien

sowie Island, und natürlich dem endgültigen Befüllen seines

Panini-Hefts widmen. Sein eigener Sticker fehlt dem Deutsch-

Nigerianer - noch.

Super Eagle

Am 6. März 2014 feierte

Leon Balogun sein Debüt

für die nigerianische

Nationalmannschaft. Beim

0:0 gegen Mexiko kam er

19 Minuten zum Einsatz.

In dem WM-Quali-Jahr

2017 absolvierte der

Defensivspieler, wenn er nicht

verletzt ausfiel, alle Matches

über die volle Distanz. Beim

0:3 gegen Algerien trug er

sogar die Kapitänsbinde der

Super Eagles.


24

LEON BALOGUN

„Die Mainzer Familie muss

zusammenhalten, und wir alle wissen,

um was es geht.”


WM-Fahrer Inhalt 25


26

Du steigst in eine Zeitmaschine. Wohin reist du und was

wirst du dort erleben?

Ins alte Ägypten. Mich würde die Hochkultur interessieren.

Ich würde mir bspw. anschauen, wie die Pyramiden

erbaut wurden.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir eine Reise.

Welches Verkehrsmittel wählst du und warum?

Einen Privatjet, weil ich mich um nichts kümmern müsste.

Wohin geht die Reise?

Malediven oder Bali wegen des klaren türkisen Wassers.

Was machst du vor Ort: Lieber leben oder erleben?

Lieber entspannen oder wandern?

Zwei Wochen maximal runterfahren, die Seele baumeln

lassen, Zeit mit Familie und Freunden verbringen.

In welchem Film und in welcher Rolle würdest du gerne

mitspielen?

Denzel Washington in The Equalizer 2 oder Der

Knochenjäger. Generell kann ich mich als Profiler in

einem guten Thriller sehr gut vorstellen.

Welches Lied singst du gern?

„Loving You“ von Marvin Brooks, mit ihm könnte ich

mir sehr gut ein Duett vorstellen.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Nelson Mandela fällt mir spontan ein, generell gibt es

aber viele, die mich inspirieren. Vor allem Menschen, die

aufgestanden sind und gegen Unrecht gekämpft haben.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler/Präsident

spielen. Was würdest du tun?

In Deutschland: Ich würde gerne das Bildungssystem

verbessern, um junge Menschen besser auf das echte

Leben vorzubereiten. Auch Kinderarmut ist leider nach

wie vor ein großes Problem. In Nigeria: Versuchen,

Korruption zu bekämpfen.

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung - neben

dem Fußball - bist du besonders stolz?

Dass ich mich nie verbogen habe und ich selbst

geblieben bin. Denn das Leben als Fußballprofi kann

Menschen definitiv verändern. Mir hat da auch das

gute Verhältnis zur Familie und ein kleiner fester

Freundeskreis geholfen, der immer da war.

Was treibt dich an?

Die Tatsache, dass es mir extrem gut geht und ich

eigentlich den geilsten Job der Welt habe. Und natürlich

möchte ich meine Familie und meine Eltern stolz zu

machen.

Wem würdest du eine Auszeichnung verleihen?

Es gibt viel zu viele Menschen, die es verdient hätten,

aber kaum wahrgenommen werden. Menschen, die

zu wenig Anerkennung bekommen, für das was sie

leisten.

Mit wem könntest du problemlos einen ganzen Abend

durch plaudern?

Marvin Brooks, Kevin Boateng, aber das gilt grundsätzlich

auch für alle meine Freunde und die gesamte

Familie.

Was gefällt dir an dir besonders?

Dass ich meine Ziele immer weiterverfolge und mich

auch von Rückschlägen nicht unterkriegen lasse.

Und was gar nicht?

Ich denke, ich könnte in gewissen Dingen etwas egoistischer

sein, hier und da auch erwachsener. Zudem tue

ich mich schwer, harte Entscheidungen zu treffen. Denn

auch die gehören zum Leben dazu.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den

Spiegel?

Meistens bin ich da relativ gedankenfrei und summe

irgendein Lied vor mich hin.

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Ein warmes Buttercroissant, das bestenfalls schön luftig

ist beim Reinbeißen, und dazu Nutella. Kakao nehme ich

auch sehr gerne.

Und was zum Speiseplan deiner Lieblingsgerichte?

Pasta in allen Variationen, Rinderfilet, Fisch,

Trüffelpommes, es darf auch mal ein guter Döner oder

Sucuk (türkische Wurst) sein. Da kann ich mich nicht

festlegen.

Als Kind wolltest du sein wie...?

Spiderman, auch die modernen Filme aus den letzten

Jahren finde ich super. Einfach die richtige Mischung aus

cool, locker und witzig.


WM-Fahrer 27

LEON BALOGUN

Entschlossenheit: Der

Verteidiger ist überzeugt,

dass sich die Mainzer

im Kampf um den

Klassenverbleib durchsetzen.


28


FÜNF

Fragen

Inhalt 29

RENÉ ADLER

Interview:

Kieran Brown

HEIMSPIELE

ALS FUNDAMENT


30

Gegen Borussia

Mönchengladbach

kehrte René

Adler Anfang

April nach langer

Verletzungspause als

Nummer eins zurück

ins Tor des 1. FSV

Mainz 05. Eine der

auch auf das bessere

Defensivverhalten

des gesamten Teams

zurückzuführende

Folgen: Nur drei

Gegentore in den

vergangenen vier

Partien, in denen die

Mainzer zudem zwei

Mal „zu Null“ spielten.

Adler bestach

dabei in brenzligen

Situationen gleich

mehrfach durch klasse

Reflexe, landete zwei

Mal in der „kicker Elf

des Tages“ und wurde

nach dem Remis in

Köln gar als Spieler

des Spieltags ausgezeichnet.

Im Interview

mit dem Nullfünfer

spricht Adler über

den „Dämpfer“ von

Augsburg, seine

Erfahrungen im

Abstiegskampf sowie

das bevorstehende

Duell mit dem

Team aus seiner

Heimatstadt.

R ené, nach der

Länderspielpause bist du ins Tor

zurückgekehrt. Gleichzeitig haben

wir uns als Mannschaft, gerade

nach dem enttäuschenden Auftritt

in Frankfurt, sichtbar steigern können.

Wo siehst du die Gründe für

den Aufwärtstrend?

Wir mussten zurecht viel Kritik

einstecken, sowohl von außerhalb als

auch Vereinsintern. Uns war klar, dass

es so nicht weitergeht. Wir haben die

Zeit in der Länderspielpause intensiv

genutzt und nach dem schlechten

Spiel in Frankfurt viele Gespräche

geführt. Ich denke darin lag auch der

Schlüssel – wir sind enger zusammengerückt

und haben mehr für

einander gekämpft. Jeder hat verstanden,

dass wir den Klassenerhalt

nur dann schaffen, wenn wir als

Team zusammenhalten, die persönlichen

Eitelkeiten zurückfahren und

alles auch außerhalb des Platzes dieser

Mission unterordnen. Den Lohn

dafür haben wir nun geerntet mit

zwei guten Spielen gegen Gladbach

und in Köln – auch wenn es da

nicht ganz optimal gelaufen ist, da

wir beide Spiele hätten gewinnen

können – und dem Sieg gegen

Freiburg. Gegen Augsburg hatten wir

nun einen Dämpfer, der uns aber

auch nicht aus der Bahn werfen

wird. Wir haben jetzt noch zwei

Heimspiele und ein Spiel in der

Fremde, die ausstehen, und sind

zuversichtlich, dass wir unser Ziel

erreichen werden.

268

René Adler stand in der

Bundesliga 268 Mal

zwischen den Pfosten.

Für die Nullfünfer

absolvierte er bislang

13 Partien, drei davon

ohne Gegentor.

am vergangenen Sonntag nicht

gepasst?

Das ist einfach zu beantworten:

Wir haben nicht so viel investiert

wie in den Spielen zuvor. Wir sind

nicht so viel gelaufen, waren nicht

so zweikampfstark. Dabei sind

das in Kombination mit Willen,

Leidenschaft und Kampfbereitschaft

unsere Basics und die Grundlage

eines jeden Erfolgs. Gerade in der

ersten Halbzeit haben wir genau

diese Basics vermissen lassen. Jetzt

liegt es an uns, das in den letzten

Spielen besser zu machen.

Du sprichst die Niederlage in

Augsburg selbst an. Was hat

Abstiegskampf bedeutet für dich

kein Neuland. Was stimmt dich

positiv, dass wir spätestens am 12.


Interview Inhalt 31

Mai den Klassenerhalt und gleichzeitig

das dann zehnte Bundesliga-

Jahr in der Saison 2018/2019

feiern dürfen?

Zum einen bin ich generell

ein optimistischer Mensch und der

Auffassung, dass man an alle Dinge

positiv angehen muss, um Erfolg

zu haben. Zum anderen haben

wir noch drei Spiele, zwei davon

Heimspiele. Die Heimspiele sind

unser Fundament, besonders mit

unseren Fans im Rücken. Das haben

wir immer wieder gezeigt, zuletzt

auch gegen Gladbach und gegen

Freiburg. Jetzt haben wir einen

starken Gegner aus Leipzig, der

zwar angeschlagen, aber nicht zu

unterschätzen ist. Da müssen wir

Gruß an den Kollegen:

René Adler und Gladbachs

Torhüter Yann Sommer.

nun nachlegen, um den direkten

Klassenerhalt zu sichern.

Leipzig gehört vom Potenzial her

zu den Top-Teams der Liga, hat

aber zuletzt schwierige Wochen

erlebt und zuletzt eine empfindliche

2:5-Heimniederlage gegen

Hoffenheim einstecken müssen.

Macht das den Gegner umso gefährlicher

und was braucht es aus unserer

Sicht, den zweiten Heimsieg in

Serie einfahren zu können?

Ich glaube es ist wichtig,

Leipzig losgelöst von ihren letzten

Ergebnissen zu betrachten.

Sie bleiben ein Top-Team, dessen

Geschwindigkeit seinesgleichen

sucht in der Liga. Jetzt zu denken,

„Eines ist

klar: Für sie

geht es um die

Champions

League, für

uns um den

Klassenerhalt

– ich erwarte

ein rasantes,

hart geführtes

Spiel.”

Rückkehr Im April: Gegen

Mönchengladbach steht René

Adler wieder auf dem Spielfeld

und im 05-Gehäuse.

dass es für uns leichter wäre, nur,

weil sie die letzten Spiele weniger

erfolgreich gestaltet haben, wäre

der größte Fehler, den wir machen

könnten. Wir müssen die vorher

angesprochenen Basics abrufen und

mit Kampf und Leidenschaft alles

reinhauen was wir haben. Über

diese Schiene müssen wir einem

spielstarken Gegner den Schneid

abkaufen. Aber eins ist klar: Für sie

geht es um die Champions League,

für uns um den Klassenerhalt – ich

erwarte ein rasantes, hart geführtes

Spiel.

Du bist in Leipzig geboren, aufgewachsen

und zur Schule gegangen.

Das Hinspiel in deiner Heimatstadt

hast du zudem verletzungsbedingt

verpasst. Ist dieses Spiel insofern

noch ein Stück weit etwas

Besonderes für dich?

Sicher ist es etwas anderes

als ein Spiel gegen andere

Mannschaften, aber etwas ganz

Besonderes ist es nicht für mich.

Leipzig ist meine Heimatstadt und

meine Familie sind Sympathisanten

von RB Leipzig, wenn sie nicht

gerade gegen mein Team spielen.

Was in den vergangenen Jahren

von den Verantwortlichen in Leipzig

mit viel Akribie und Planung geleistet

worden ist, ist respektabel. Die

Stadt hat sehr lange auf Profifußball

warten müssen, deshalb freut es

mich, dass sie diesen dort jetzt

geboten bekommen. Noch mehr

würden mich aber drei Punkte freuen.

Im Hinspiel konnten wir uns

ja schon einen Zähler sichern, ich

hoffe, wir setzen im Heimspiel nun

noch einen drauf.“


32

TOP-WERTE

FAKTEN

TORJÄGER

Timo Werner 11

Yoshinori Muto 7

Naby Keita 6

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

1 NIEDER-

LAGE

VORBEREITER

Marcel Sabitzer 6

Timo Werner 6

Daniel Brosinski 5

SCORER

Timo Werner 17

Naby Keita 11

Yoshinori Muto 9

René Adler (DEU) 268 Nigel de Jong (NLD) 81

Timo Werner (DEU) 155 Emil Forsberg (SWE) 34

05-HEIMBILANZ

(GEGEN LEIPZIG)

0 REMIS

0 SIEGE

2x2

BÖSE BUBEN

MEISTE

LÄNDERSPIELE

05-TORE

(GEGEN LEIPZIG)

1x1

MAINZ 05 Gelb: Latza (7), Bell (6), Diallo (5), Balogun, Gbamin (je 4), Maxim, Öztunali, Quaison, Serdar

(je 3), Berggreen, de Blasis, Donati, Hack, de Jong (je 2), Fischer, Holtmann, Muto, Zentner (je 1). Gelb-Rot: Balogun,

Donati. Rot: Donati.

RB LEIPZIG Gelb: Keita (7), Demme, Orban, Sabitzer (je 4), Halstenberg, Kampl (je 3), Bernardo, Ilsanker,

Klostermann,. Laimer, Upamecano (je 2), Augustin, Gulacsi, Konaté, Werner (je 1). Gelb-Rot: Ilsanker, Upamecano. Rot:

K eita, Orban, Forsberg (heute gesperrt).

• Klassenverbleib und erneute

Champions-League-Qualifikation

– das sind die Ziele der

Mainzer und der Leipziger

bei noch drei ausstehenden

Saisonspielen.

• Zwei Heimspiele ohne

Gegentor: Gegen Gladbach

(0:0) und Freiburg (2:0) haben

die Nullfünfer wichtige Punkte

eingefahren. Auch heute soll

die Null stehen.

• „Mann des Monats April“?

Da dürfte Pablo de Blasis ein

heißer Kandidat sein nach seinen

Treffern in Köln und gegen

Freiburg – zudem bestreitet

er heute sein 100. Bundesliga-Spiel!

• Keiner der Akteure beider

Mannschaften trug in der

Vergangenheit das Trikot des

Gegners.

• Wettbewerbsübergreifend verlor

Leipzig vier Mal in Folge. In

der Rückrundentabelle ist man

Neunter mit ebensoviel Siegen

wie Niederlagen.

• Sechs Mal schon in der Rückrunde

17/18 bewies Leipzigs

Trainer Ralph Hasenhüttl ein

glückliches Händchen und

wechselte einen späteren

Torschützen ein.

• Gesperrt: Emil Forsberg sah

beim 2:5 gegen Hoffenheim

am vergangenen Spieltag Rot.

Jetzt schon Sommerurlaub

buchen ist jedoch nicht, da

Schweden sich für die WM

qualifizierte und Forsberg aller

Voraussicht nach im Aufgebot

stehen wird.


Warm Up 33

SPIELPLAN

Eintracht Frankfurt (A) 0:3

Bor. M’Gladbach (H) 0:0

1. FC Köln (A) 1:1

SC Freiburg (H) 2:0

FC Augsburg (A) 0:2

RB Leipzig (H) So., 29.4.

Borussia Dortmund (A) Sa., 5.5.

Werder Bremen (H) Sa., 12.5.

DIE LETZTEN FÜNF

DIE NOCH AUSSTEHENDEN

SAISONSPIELE

EL: Olympique Marseille (H) 1:0

Bayer Leverkusen (H) 1:4

EL: Olympique Marseille (A) 2:5

Werder Bremen (A) 1:1

1899 Hoffenheim (H) 2:5

FSV Mainz 05 (A) So., 29.4.

VfL Wolfsburg (H) Sa., 5.5.

Hertha BSC Berlin (A) Sa., 12.5.

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

25,88

22,71

1792 Spiele

988 Spiele

DER GRÖSSTE

0 05-SIEGE

Emil Berggreen 1,94 M

Fabio Coltorti 1,97 M

1 REMIS

2 RBL-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

Diego Demme 1,70 M

LETZTES MAL

Zwei Mal Moral bewiesen: Einen Auswärtszähler

erbeuteten die Mainzer am 15.

Spieltag, als am 9. Dezember 2017 das

Auswärtsspiel in Leipzig anstand. Das 1:0

von Kevin Kampl egalisierte Robin Quaison,

für den es das erste Saisontor war. Per

Elfmeter in der Nachspielzeit erzielte Timo

Werner die erneute Führung, die bis zur

87. Minute Bestand haben sollte. Dann war

Joker Emil Berggreen zur Stelle und drückte

eine Ecke von Alexandru Maxim zum 2:2 in

die Maschen.


34

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

13/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

3/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

15/0/0

1/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

27/0/3

2/1/1

NGA

28.06.1988

2015

14/0/0

4/1/0

F

04.05.1996

2017

25/2/2

5/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

22/1/0

6/0/0

18

42

ABWEHR

Daniel Brosinski

Niko Bungert

Alexander Hack

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

17.07.1988

2014

26/1/5

0/0/0

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

D

08.09.1993

2014

12/1/0

2/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 35

5

6

8

10

NL

30.11.1984

2018

8/0/0

2/0/0

D

07.12.1989

2015

29/2/1

7/0/0

23

MITTELFELD

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

25/2/0

3/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

Nigel de Jong

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

22/0/4

3/0/0

25

MITTELFELD

MITTELFELD

Levin Öztunali

34

MITTELFELD

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

27/0/2

4/0/0

Bote Baku

D

08.04.1998

2008

0/0/0

0/0/0

7

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

18/1/2

3/0/0

38

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

15/2/3

1/0/0

9

20

21

32

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

Robin Quaison

Yoshinori Muto

Emil Berggreen

Anthony Ujah

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

S

09.10.1993

2017

23/4/1

3/0/0

J

15.07.1992

2015

23/7/2

1/0/0

DK

10.05.1993

2016

14/4/2

2/0/0

NGA

14.10.1990

2018

10/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

6/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

22/4/2

2/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

*heute gesperrt


36

KADER RB LEIPZIG

1

22

28

32

TORWART

Fabio Coltorti

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

CH

03.12.1980

2012

0/0/0

0/0/0

CH

06.06.1994

2017

1/0/0

0/0/0

H

06.05.1990

2015

30/0/0

1/0/0

3

4

5

16

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Bernardo

BRA

14.05.1995

2016

17/1/1

2/0/0

D

03.11.1992

2015

25/3/0

4/0/1

Dayot

Upamecano

F

27.10.1998

2017

25/2/0

2/1/0

Ibrahima

Konaté

F

25.05.1999

2017

14/0/0

1/0/0

23

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Willi Orban

Lukas

Klostermann

D

03.06.1996

2014

23/1/0

2/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Marcel

Halstenberg

D

27.09.1991

2015

15/2/2

3/0/0

TRAINER

TORWARTTRAINER

TORWART

Peter Gulacsi

CO-TRAINER

TORWART

Philipp Köhn

D

02.04.1998

2017

0/0/0

0/0/0

ABWEHR

ABWEHR

TORWART

Yvon Mvogo

6

20

35 37

39

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Benno Schmitz

D

17.11.1994

2016

1/0/0

0/0/0

Kilian Senkbeil

D

22.05.1999

2010

0/0/0

0/0/0

Mert Yilmaz

D

08.03.1999

2014

0/0/0

0/0/0

Dominic Minz

D

07.03.1999

2014

0/0/0

0/0/0

Ralph Hasenhüttl

Zsolt Löw

Frederik Gössling

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

A

09.08.1967

2016

H

29.04.1979

2015

D

22.09.1977

2015


Unser Gast 37

7

8

10

13

17

18

Ademola

Lookmann

ENG

20.10.1997

2018

8/2/2

0/0/0

9 11

29 33

40

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Marcel Sabitzer

A

17.03.1994

2015

22/3/6

4/0/0

Naby Keita

GUI

10.02.1995

2016

25/6/5

7/0/1

Emil Forsberg

S

23.10.1991

2015

21/2/2

0/0/1*

Stefan Ilsanker

A

18.05.1989

2015

19/0/1

2/1/0

Bruma

P

24.10.1994

2017

26/3/2

0/0/0

24 26

27

31

36

44

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Dominik Kaiser

Niclas Stierlin

Konrad Laimer

Diego Demme

Marc Dauter

Kevin Kampl

D

16.09.1988

2012

9/0/0

0/0/0

D

22.01.2000

2017

0/0/0

0/0/0

A

27.05.1997

2017

20/0/2

2/0/0

D

21.11.1991

2014

27/0/3

4/0/0

D

22.03.1999

2014

0/0/0

0/0/0

SVN

09.10.1990

2017

23/1/2

3/0/0

Yussuf Poulsen

DK

15.06.1994

2013

10/2/0

1/0/0

Timo Werner

D

06.03.1996

2016

10/0/0

0/0/0

Jean-Kevin

Augustin

F

16.06.1997

2017

21/0/2

1/0/0

Fabrice

Hartmann

D

02.03.2001

2016

27/13/1

4/1/0

Elias

Abouchabaka

D

31.03.2000

2015

2/0/0

0/0/0

Europa im Blick: Schaffen

die Leipziger wieder den Sprung

in die Königsklasse?

*heute gesperrt


38

18. Spieltag 12.–14.01.18

Bayer Leverkusen - Bayern München 1:3

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim 1:1

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1

FC Augsburg - Hamburger SV 1:0

Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05 3:2

VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:0

RB Leipzig - FC Schalke 04 3:1

1. FC Köln - Bor. Mönchengladbach 2:1

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 0:0

21. Spieltag 02.–04.02.18

1. FC Köln - Borussia Dortmund 2:3

1. FSV Mainz 05 - Bayern München 0:2

Hertha BSC - 1899 Hoffenheim 1:1

FC Schalke 04 - Werder Bremen 1:2

SC Freiburg - Bayer Leverkusen 0:0

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:1

Bor. Mönchengladbach - RB Leipzig 0:1

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 3:0

Hamburger SV - Hannover 96 1:1

24. Spieltag 23..–26.02.18

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 1:1

Bayern München - Hertha BSC 0:0

1899 Hoffenheim - SC Freiburg 1:1

Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach 0:1

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 1:0

Werder Bremen - Hamburger SV 1:0

Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 0:2

RB Leipzig - 1. FC Köln 1:2

Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1

26. Spieltag 09.–12.03.18

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 0:1

Hertha BSC - SC Freiburg 0:0

Hannover 96 - FC Augsburg 1:3

Bayern München - Hamburger SV 6:0

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 3:0

Bayer Leverkusen - Bor. Mönchengladbach 2:0

VfB Stuttgart - RB Leipzig 0:0

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:2

Werder Bremen - 1. FC Köln 3:1

29. Spieltag 07.04.18

Hannover 96 - Werder Bremen 2:1

1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 1:1

SC Freiburg - VfL Wolfsburg 0:2

Bor. Mönchengladbach - Hertha BSC 2:1

FC Augsburg - Bayern München 1:4

Hamburger SV - FC Schalke 04 3:2

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:0

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim 1:1

RB Leipzig - Bayer Leverkusen 1:4

32. Spieltag 28.04.18

1899 Hoffenheim - Hannover 96 (Fr., 20.30) :

Bayern München - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 - RB Leipzig (So., 15.30) :

Werder Bremen - Borussia Dortmund (So., 18.00) :

19. Spieltag 19.–21.01.18

Hertha BSC - Borussia Dortmund 1:1

SC Freiburg - RB Leipzig 2:1

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:3

1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen 1:4

Bor. Mönchengladbach - FC Augsburg 2:0

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:2

Hamburger SV - 1. FC Köln 0:2

Bayern München - Werder Bremen 4:2

Schalke 04 - Hannover 96 1:1

22. Spieltag 09.–11.02.18

RB Leipzig - FC Augsburg 2:0

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 4:2

Bayer Leverkusen - Hertha BSC 0:2

Hannover 96 - SC Freiburg 2:1

Borussia Dortmund - Hamburger SV 2:0

1899 Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 4:2

Bayern München - FC Schalke 04 2:1

VfB Stuttgart - Bor. Mönchengladbach 1:0

Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3:1

27. Spieltag 16.–18.03.18

SC Freiburg - VfB Stuttgart 1:2

Bor. Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim 3:3

Hamburger SV - Hertha BSC 1:2

FC Augsburg - Werder Bremen 1:3

Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 3:0

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 0:1

Borussia Dortmund - Hannover 96 1:0

1. FC Köln - Bayer Leverkusen 2:0

RB Leipzig - Bayern München 2:1

30. Spieltag 14.04.18

VfL Wolfsburg - FC Augsburg 0:0

1899 Hoffenheim - Hamburger SV 2:0

Hertha BSC - 1. FC Köln 2:1

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 4:1

VfB Stuttgart - Hannover 96 1:1

Bayern München - Bor. Mönchengladbach 5:1

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 2:0

Werder Bremen - RB Leipzig 1:1

1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg 2:0

33. Spieltag 05.05.18

1. FC Köln - Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

20. Spieltag 26.–28.01.18

Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach 2:0

Bayern München - 1899 Hoffenheim 5:2

Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:2

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 0:2

1. FC Köln - FC Augsburg 1:1

RB Leipzig - Hamburger SV 1:1

Werder Bremen - Hertha BSC 0:0

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 2:0

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 0:1

23. Spieltag 16.–19.02.18

Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 0:2

VfL Wolfsburg - Bayern München 1:2

SC Freiburg - Werder Bremen 1:0

Hamburger SV - Bayer Leverkusen 1:2

1. FC Köln - Hannover 96 1:1

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim 2:1

FC Augsburg - VfB Stuttgart 0:1

Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 0:1

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:1

25. Spieltag 02.–04.03.18

Bor. Mönchengladbach - Werder Bremen 2:2

FC Schalke 04 - Hertha BSC 1:0

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 1:0

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim 0:2

Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05 0:0

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen 1:2

RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:1

1. FC Köln - VfB Stuttgart 2:3

SC Freiburg - Bayern München 0:4

28. Spieltag 01.04.18

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln 6:0

FC Schalke 04 - SC Freiburg 2:0

Bayer Leverkusen - FC Augsburg 0:0

Hannover 96 - RB Leipzig 2:3

VfB Stuttgart - Hamburger SV 1:1

Bayern München - Borussia Dortmund 6:0

Hertha BSC - VfL Wolfsburg 0:0

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt 2:1

1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach 0:0

31. Spieltag 21.04.18

Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 3:0

RB Leipzig - 1899 Hoffenheim 2:5

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 0:3

Hamburger SV - SC Freiburg 1:0

Hannover 96 - Bayern München 0:3

VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:0

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 4:0

FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 2:0

1. FC Köln - FC Schalke 04 2:2

34. Spieltag 12.05.18

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Bayern München - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


MO–SO

00:00–23:59

C H A R T S

DIE BIGGSTE

TOP 100 CHART PARTY

LOCATION: bigFM.DE/WEBRADIO

STAGE: I bigFM CHARTS

DATE: IMMER – 24/7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


40

unser

BEGEGNUNGSSCHAL

Hol dir den passenden Schal

zum HEUTIGEN Spiel für nur € 10,-.

LIMITIERTE

AUFLAGE

Weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen.

gratis

BEFLOCKUNG

Der 05-Torschützen/

Des 05-Torhüters

vom

Spieltag.*

An Heimspieltagen

*Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 17/18 die Beflockung

der 05-Torschützen/-Torhüter gratis. Gültig ab der Spielminute des Tores/gehaltenen Elfmeters

und nur an diesem Spieltag in den stationären Fanshops.


Fanshop 41

ARTIKEL des

spieltages

30 %

RABATT *

TOLLE

ÜBERRASCHUNGEN

UND GROSSER SALE

IM PAVILLON

*Zzgl. Mitgliederrabatt. Nur solange der Vorrat reicht.

Alle Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops an der OPEL ARENA

und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.


32

PABLO DE BLASIS


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 45

RB Leipzig

SCHWERE ZEITEN

Text: Andreas Böhm


46

RB Leipzig ringt um Stabilität.

In den vergangenen vier Spielen

verbuchten die „Roten Bullen“

nur einen Punkt, dafür kassierten

sie 14 Gegentore.

Die Qualifikation für einen

internationalen Wettbewerb ist

gefährdet. Und die Vertragsverlängerung

von Trainer Ralph

Hasenhüttl scheint infrage

zu stehen.

„Probleme

fordern

die Bereitschaft,

sich dagegen

zu

wehren,

solche

Situa tionen

nicht

zu akzeptieren.”

Man ist nicht zwangsläufig ein Grantler, wenn

man behauptet: Rasenballsport Leipzig durchlebt gerade

die schwierigste Phase seit dem Aufstieg in die Bundesliga.

Es ging ja auch alles ganz furchtbar rasant: Sprung ins

Oberhaus, Vize-Titel, Champions League. Das konnte sich

ja gar nicht derart fortsetzen, nicht mit einer solch jungen

Mannschaft, nicht in diesem neuen Rhythmus, den internationale

Auftritte nun mal bedingen. In der Champions

League schieden die „Roten Bullen“ in der Gruppenphase

aus, in der Europa League scheiterten sie im Viertelfinale

an Olympique Marseille. In der Bundesliga belegen sie

mit 47 Punkten Rang sechs. Läuft‘s dumm, tanzen

die Sachsen in der kommenden Spielzeit nur auf zwei

Hochzeiten. Das Thema Königsklasse zumindest könne

RALPH

HASENHÜTTL

Auf dem Sprung zur

WM: Torjäger Timo

Werner steht bei

Bundestrainer Joachim

Löw ganz oben auf

der Liste.


Unser Gast 47

man „nun abschließen“, sagte Torhüter Peter Gulacsi nach

dem 2:5 gegen 1899 Hoffenheim.

Aus den vergangenen vier Partien holte RB einen Punkt

(1:1 bei Werder Bremen). Bei den drei Niederlagen kassierte

die Elf von Trainer Ralph Hasenhüttl 14 Gegentreffer.

Hoffenheim filettierte das Leipziger Ensemble in hauchdünne

Scheiben. „Das habe ich so in meiner Karriere

auch noch nicht erlebt“, grübelt Hasenhüttl. Die Gegentore

fielen zu einfach, die Rückwärtsbewegung entsprach

nicht dem, was Hasenhüttl sich vorstellt. „Wenn wir in

den letzten Spielen in dem Bereich nicht wieder eine

Schippe drauflegen und diese Fehler hinten abstellen,

dann haben wir da oben auch nichts verloren, das muss

man so klar sagen“, sagt er. „Dann haben wir zwar eine

ganz nette individuelle Qualität, aber nicht die Qualität,

als Mannschaft da oben zu bestehen.“

Die Psyche ist labil. „Es ist für uns eine schwere Situation“,

sagt Peter Gulacsi. „Wir wollen alles richtig machen,

aber wir haben eine Phase, in der wir zu viele Fehler

machen und dann sofort bestraft werden. Immer wieder

mit diesen Rückschlägen umzugehen, ist mental schwer

Auf dem Sprung nach Liverpool:

Naby Keita wird Leipzig nach

dem Saisonende verlassen.

35,02 km/h

Nationalspieler Timo

Werner ist mit einer

Sprintgeschwindigkeit

von 35,02 km/h

der drittschnellste

Spieler der Bundesliga.

Schneller sind nur

Ihlas Bebou (Hannover

96, 35,25 km/h)

und der Augsburger

Außenbahnsprinter

Marcel Heller (35,07).

für jede Mannschaft.“ Hasenhüttl bestätigt dies: „Es

braucht derzeit nicht viel, um den einen oder anderen zu

verunsichern.“ Aber: „Probleme fordern die Bereitschaft,

sich dagegen zu wehren, solche Situationen nicht zu

akzeptieren.“

An sechs Spieltagen belegte RB in dieser Saison

Tabellenplatz zwei, letztmals nach der 22. Etappe. Es

folgte das Abdriften bis auf Rang sechs mit der Klatsche

gegen 1899 Hoffenheim als Tiefpunkt. Gulacsi, Diego

Demme, Hasenhüttl und auch Emil Forsberg betonen allesamt,

wie leid ihnen das Resultat vor allem für die eigene

Anhängerschaft tue. „So ein Resultat haben sie nicht

verdient“, sagt etwa Forsberg. Der Schwede selbst trug zur

Niederlage bei, er sah die Rote Karte. Er habe Gegenspieler

Florian Grillitsch im Laufen mit dem Arm getroffen, schildert

Forsberg die Unheil bringende Szene, allerdings habe der

Referee schon vorher pfeifen müssen, denn er sei extrem

gehalten worden. In letzter Konsequenz seien das Ergebnis

und der Platzverweis „bitter“.

Ob die Gerüchte um Trainer Ralph Hasenhüttl zur

Verunsicherung der Leipziger Mannschaft beitragen,

kann nicht bewiesen werden. Der 50 Jahre alt Grazer

gehört zu dem erlesenen Kreis jener Fußball-Lehrer, die

auch auf der Bank eines anderen Topvereins vorstellbar

wären. Immerhin, der FC Bayern gehört mittlerweile

nicht mehr dazu ... Für Unruhe bei den Fans sorgte

diesbezüglich die Leipziger Volkszeitung. Die Gazette

schrieb jüngst, Hasenhüttl habe seine Wohnung im

Leipziger Waldstraßenviertel gekündigt. Da fiel manch

einem Supporter bei der Lektüre die Frühstückssemmel

aus der Hand. Allerdings klärte die Volkszeitung wenige

Zeilen später auf, dass Hasenhüttl ein neues Domizil im

Norden der Stadt beziehen werde.

Der Vertrag des Fußball-Lehrers endet am 30. Juni 2019.

Die Ausweitung des Arbeitspapiers steht infrage. Ehe der

letzte Ball in dieser Saison gespielt ist, wird auch keine

Entscheidung fallen. Nach dem 2:5 gegen Hoffenheim

sagte Sportdirektor Ralf Rangnick: „Wir haben uns darauf

verständigt, dass wir die Konzentration auf die letzten

drei Spiele legen und erst nach Saisonende über die

Vertragsverlängerung reden.“

Die Leipziger Fans müssen also in doppelter Hinsicht zittern.

Um ihren Trainer und die Qualifikation für das internationale

Geschäft. Der Vorsprung auf Eintracht Frankfurt

und Platz sieben ist bis auf einen Zähler geschmolzen.


Unser Gast 49

DIE FAKTEN RB LEIPZIG

DER VEREIN

RasenBallsport Leipzig

Neumarkt 29-33

04109 Leipzig

Telefon (0341) 124797-777

Red Bull Arena

(42.959 Plätze), Schnitt 2017/18: 38.902

DAS STADION

Vorstandsvorsitzender: Oliver Mintzlaff

Sportdirektor: Ralf Rangnick

Gegründet: 19. Mai 2009

Vereinsfarben: Rot-Weiß

Mitglieder: 1600

Facebook-Likes: 366.441

Internet: www.dierotenbullen.com

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

2. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 40., 64 Spiele, 33 Siege,

15 Unentschieden, 16 Niederlagen

Höchster Sieg:

4:0 beim Hamburger SV 2016/17

Höchste Niederlage:

0:4 bei 1899 Hoffenheim 2017/18

Home Away 3rd

DER TRAINER

Ralph Hasenhüttl

(* 9. August 1967 in Graz)

seit Sommer 2016 bei RB

DER KAPITÄN

Willi Orban

(3. November 1992 in

Kaiserslautern) kam 2015

vom FCK

vorherige Stationen:

SpVgg. Unterhaching, VfR Aalen,

FC Ingolstadt 04

DIE ERFOLGE

Bundesliga-Vizemeister 2017

Europa-League-Viertelfinalist 2018

Bundesliga-Aufstieg 2016

Zweitliga-Vizemeister 2016

Zweitliga-Aufstieg 2014

Regionalliga-Meister 2013

Oberliga.Meister 2010

Sachsenpokalsieger 2011, 2013


50

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 31 25 3 3 84:22 62 78

2. FC Schalke 04 31 16 8 7 49:35 14 56

3. Borussia Dortmund 31 15 9 7 61:41 20 54

4. Bayer 04 Leverkusen 31 14 9 8 55:41 14 51

5. TSG Hoffenheim 31 13 10 8 60:44 16 49

6. RB Leipzig 31 13 8 10 47:47 0 47

7. Eintracht Frankfurt 31 13 7 11 41:40 1 46

8. Bor. Mönchengladbach 31 12 7 12 42:48 -6 43

9. Hertha BSC 31 10 12 9 38:35 3 42

10. VfB Stuttgart 31 12 6 13 29:35 -6 42

11. FC Augsburg 31 10 10 11 40:40 0 40

12. Werder Bremen 31 9 10 12 34:38 -4 37

13. Hannover 96 31 9 9 13 38:47 -9 36

14. VfL Wolfsburg 31 5 15 11 30:40 -10 30

15. 1. FSV Mainz 05 31 7 9 15 32:49 -17 30

16. SC Freiburg 31 6 12 13 26:51 -25 30

17. Hamburger SV 31 6 7 18 24:48 -24 25

18. 1. FC Köln 31 5 7 19 31:60 -29 22

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 15 13 2 0 51:10 41 41

2. Borussia Dortmund 16 9 4 3 39:19 20 31

3. TSG Hoffenheim 15 9 4 2 32:14 18 31

4. FC Schalke 04 15 9 4 2 25:14 11 31

5. VfB Stuttgart 16 9 4 3 16:9 7 31

6. Bor. Mönchengladbach 16 8 4 4 25:19 6 28

7. RB Leipzig 16 8 4 4 30:25 5 28

8. Bayer 04 Leverkusen 15 7 5 3 26:16 10 26

9. Eintracht Frankfurt 16 7 4 5 23:19 4 25

10. Hannover 96 16 7 3 6 25:24 1 24

11. Werder Bremen 15 6 5 4 19:16 3 23

12. FC Augsburg 16 6 4 6 23:22 1 22

13. Hertha BSC 15 5 6 4 19:19 0 21

14. 1. FSV Mainz 05 15 6 3 6 18:19 -1 21

15. SC Freiburg 15 5 6 4 12:15 -3 21

16. Hamburger SV 16 5 4 7 15:18 -3 19

17. VfL Wolfsburg 15 2 8 5 18:21 -3 14

18. 1. FC Köln 16 3 5 8 19:27 -8 14

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 16 12 1 3 33:12 21 37

2. Bayer 04 Leverkusen 16 7 4 5 29:25 4 25

3. FC Schalke 04 16 7 4 5 24:21 3 25

4. Borussia Dortmund 15 6 5 4 22:22 0 23

5. Hertha BSC 16 5 6 5 19:16 3 21

6. Eintracht Frankfurt 15 6 3 6 18:21 -3 21

7. RB Leipzig 15 5 4 6 17:22 -5 19

8. FC Augsburg 15 4 6 5 17:18 -1 18

9. TSG Hoffenheim 16 4 6 6 28:30 -2 18

10. VfL Wolfsburg 16 3 7 6 12:19 -7 16

11. Bor. Mönchengladbach 15 4 3 8 17:29 -12 15

12. Werder Bremen 16 3 5 8 15:22 -7 14

13. Hannover 96 15 2 6 7 13:23 -10 12

14. VfB Stuttgart 15 3 2 10 13:26 -13 11

15. 1. FSV Mainz 05 16 1 6 9 14:30 -16 9

16. SC Freiburg 16 1 6 9 14:36 -22 9

17. 1. FC Köln 15 2 2 11 12:33 -21 8

18. Hamburger SV 15 1 3 11 9:30 -21 6


Statistik 51

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 ADLER 13 13 -/- 1170 0 0 0 0 0 0/0/0 268 0

22 MÜLLER 3 3 -/- 270 0 0 0 0 0 0/0/0 3 0

27 ZENTNER 15 15 -/- 1350 0 0 0 0 0 1/0/0 15 0

Abwehr

2 DONATI 27 25 2/5 2199 0 0 0 0 3 2/1/1 112 0

3 BALOGUN 14 14 -/3 1172 0 0 0 0 0 4/1/0 74 1

4 DIALLO 25 25 -/1 2235 2 0 2 0 2 5/0/0 25 2

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 22 21 1/- 1907 1 0 1 0 0 6/0/0 149 10

18 BROSINSKI 26 25 1/2 2230 1 1 0 1 5 0/0/0 133 4

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 12 11 1/1 1017 1 0 1 0 0 2/0/0 34 1

Mittelfeld

5 DE JONG 8 7 1/5 514 0 0 0 0 0 2/0/0 74 2

6 LATZA 29 27 2/5 2352 2 2 0 0 1 7/0/0 79 5

8 ÖZTUNALI 22 18 4/12 1547 0 0 0 0 4 3/0/0 108 7

10 MAXIM 19 11 8/10 873 1 1 0 0 2 2/0/0 110 12

23 SERDAR 25 16 9/5 1703 2 2 0 0 0 3/0/0 45 2

25 GBAMIN 27 26 1/1 2321 0 0 0 0 2 4/0/0 52 0

34 BAKU 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 15 10 5/4 853 2 2 0 0 3 1/0/0 20 2

Angriff

7 QUAISON 23 15 8/7 1392 4 4 0 0 1 3/0/0 32 5

9 MUTO 24 17 7/8 1638 7 6 1 0 2 1/0/0 63 19

11 BERGGREEN 14 6 8/3 669 4 2 2 0 2 2/0/0 14 4

20 UJAH 11 2 9/2 205 0 0 0 0 0 0/0/0 87 0

21 ONISIWO 6 2 4/- 217 0 0 0 0 0 0/0/0 31 2

32 DE BLASIS 22 17 5/8 1393 4 3 1 2 2 2/0/0 99 14

*heute gesperrt

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 79.088 97 %

2. München 75.066 99 %

3. Schalke 61.099 98 %

4. Stuttgart 55.707 93 %

5. M’gladbach 50.511 94 %

6. Hamburg 50.309 88 %

7. Frankfurt 48.879 95 %

8. Köln 48.368 97 %

9. Berlin 43.169 58 %

10. Hannover 41.571 85 %

11. Bremen 40.153 95 %

12. Leipzig 38.902 91 %

13. Leverkusen 27.967 92 %

14. Hoffenheim 27.484 91 %

15. Mainz 27.255 80 %

16. Augsburg 26.722 87 %

17. Wolfsburg 25.080 84 %

18. Freiburg 23.855 99 %

Gesamt 44.114

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 41 0 0 41

2. Bor. Mönchengladbach 42 0 0 42

3. Borussia Dortmund 34 1 2 47

4. Werder Bremen 50 0 0 50

5. VfB Stuttgart 51 1 0 54

6. Hannover 96 58 0 0 58

7. Hertha BSC 44 0 3 59

8. RB Leipzig 39 2 3 60

9. SC Freiburg 45 2 2 61

10. FC Augsburg 59 1 0 62

FC Schalke 04 59 1 0 62

12. 1. FC Köln 60 1 0 63

13. 1. FSV Mainz 05 54 2 1 65

Bayer 04 Leverkusen 47 1 3 65

Hamburger SV 54 2 1 65

16. TSG Hoffenheim 67 0 0 67

17. VfL Wolfsburg 49 5 1 69

18. Eintracht Frankfurt 68 0 2 78

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Ein Ball – 1.000 Geschichten

K-werk

Familienprogramm im

Deutschen Fußballmuseum

Kinderführungen

Museumsrallye

3D-Kino

Kleinspielfeld

fussballmuseum.de


Die Top-Spieler 53

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

26. Spieltag

FC Bayern München – Hamburger SV

6:0

28. Spieltag

FC Bayern München – Borussia Dortmund

6:0

Mark

Uth

TSG Hoffenheim

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Kevin

Volland

Bayer 04 Leverkusen

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Borussia M’Gladbach - Bayer Leverkusen

1:5

25. Spieltag

SC Freiburg – FC Bayern München

0:4

DIE VORBEREITER

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. M’Gladbach, 6:1

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

3

Joshua

Kimmich

FC Bayern München

Thomas

Müller

FC Bayern München

Philipp

Max

FC Augsburg

12. Spieltag

Werder Bremen - Hannover 96, 4:0

Max Kruse (Werder Bremen)

3

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

4. Spieltag

FC Bayern M. – 1. FSV Mainz 05, 4:0

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

3

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverkusen, 1:5

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

3

Thomas

Müller

FC Bayern München

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Mark

Uth

TSG Hoffenheim


54

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 24.876 Schmidt Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05 4:0 75.000 Stegemann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 24.000 Gräfe Adler Balogun Bell Gbamin Donati Brosinski

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 23.517 Stieler Adler Gbamin Bell Diallo Donati Brosinski

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 24.352 Hartmann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV 3:2 30.371 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:0 59.476 Steinhaus Adler Balogun Bell Diallo Donati Brosinski

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1 33.794 Stegemann Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05 1:1 52.659 Jablonski Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 1:0 30.473 Brych Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05 2:1 24.000 Siebert Zentner Brosinski Bell Hack Holtmann Gbamin

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg 1:3 25.037 Willenborg Zentner Donati Bell Diallo Holtmann Gbamin

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05 2:2 32.817 Ittrich Zentner Balogun Gbamin Diallo Donati Brosinski

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 32.976 Brand Zentner Balogun Gbam in Diallo Donati Brosinski

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05 2:2 38.200 Cortus Zentner Donati Balogun Diallo Brosinski Frei

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05 3:2 34.500 Dankert Zentner Bell Gbamin Hack Brosinski Holtmann

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart 3:2 25.736 Osmers Zentner Gbamin Hack Diallo Brosinski de Jong

20 28.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 2:0 25.471 Willenborg Zentner Gbamin Hack Diallo Donati de Jong

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München 0:2 34.000 Storks Zentner Donati Bell Hack Diallo Gbamin

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05 4:2 24.105 Cortus Zentner Balogun Hack Diallo Donati Brosinski

23 16.02.18 Hertha BSC – Mainz 05 0:2 30.908 Petersen Zentner Balogun Bell Hack Donati Holtmann

24 23.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 25.173 Dankert Zentner Balogun Bell Diallo Donati Holtmann

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05 0:0 45.000 Schmidt Müller Balogun Bell Diallo Donati Gbamin

26 09.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04 0:1 30.655 Brych Müller Bell Gbamin Diallo Onisiwo Brosinski

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 3:0 49.500 Siebert Müller Balogun Gbamin Diallo Onisiwo de Jong

28 01.04.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 0:0 30.173 Gräfe Adler Donati Bell Hack Brosinski Gbamin

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05 1:1 50.000 Cortus Adler Donati Balogun Hack Brosinski Gbamin

30 16.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg 2:0 26.407 Winkmann Adler Brosinski Balogun Hack Diallo Gbamin

31 22.04.18 FC Augsburg – Mainz 05 2:0 29.110 Willenborg Adler Donati Gbamin Hack Diallo de Jong

32 29.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen


Statistik 55

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei

Latza Öztunali De Blasis Balogun Muto 46. Serdar für Latza 84. Onisiwo für De Blasis 89. Quaison für Muto

De Blasis Öztunali Quaison Balogun Serdar 46. Latza für De Blasis 65. Gbamin für Brosinski 76. Muto für Diallo

Latza Serdar Öztunali Fischer Muto 67. Jairo für Fischer 80. De Blasis für Öztunali 90. + 3 Maxim für Balogun

Latza Frei De Blasis Maxim Muto 59. Öztunali für Maxim 69. Serdar für Frei 87. Fischer für Muto

Öztunali Frei Latza De Blasis Muto 59. Maxim für Frei 68. Fischer für De Blasis 84. Onisiwo für Öztunali

Latza Öztunali Maxim De Blasis Quaison 61. Serdar für Maxim 68. Muto für Quaison 88. Kodro für Öztunali

Gbamin Latza Öztunali De Blasis Muto 62. Fischer für De Blasis 70. Maxim für Donati 79. Kodro für Balogun

Frei Latza Öztunali De Blasis Muto 57. Serdar für Frei 82. Fischer für Öztunali 87. Kodro für Muto

Serdar Maxim Öztunali De Blasis Muto 69. Fischer für De Blasis 79. Frei für Maxim

Latza Maxim Öztunali De Blasis Muto 65. Serdar für Maxim 73. Holtmann für De Blasis 87. Kodro für Öztunali

Maxim Latza Öztunali Fischer Kodro 46. Serdar für Maxim 79. Berggreen für Fischer 79. Quaison für Öztunali

Maxim Latza Öztunali De Blasis Kodro 46. Berggreen für Öztunali 46. Serdar für De Blasis 76. Fischer für Donati

Frei Serdar Latza Quaison Holtmann 57. Berggreen für Holtmann 79. Maxim für Frei 79. Jairo für Quaison

Frei Serdar Latza Quaison Berggreen 46. Hack für Gbamin 64. Maxim für Donati 76. Holtmann für Quaison

Latza Öztunali De Blasis Holtmann Muto 46. Berggreen für Balogun 60. Quaison für Muto 72. Maxim für Latza

de Jong Maxim De Blasis Muto Quaison 62. Donati für Maxim 78. Berggreen für de Jong 81. Ujah für Muto

Holtmann Serdar Latza Quaison Muto 66. Donati für Holtmann 74. Bell für Serdar 62. Donati für Maxim

Brosinski Serdar Latza Quaison Muto 61. Holtmann für de Jong 61. Berggreen für Brosinski 75. Ujah für Muto

Latza Öztunali Maxim Holtmann Muto 46. Quaison für Öztunali 57. Serdar für Maxim 73. Berggreen für Holtmann

de Jong Gbamin Latza Berggreen Muto 56. Serdar für Latza 73. Quaison für Hack 78. De Blasis für de Jong

Serdar Gbamin Latza Berggreen Quaison 68. Muto für Quaison 85. De Blasis für Serdar 89. Ujah für Berggreen

Serdar Gbamin Latza Berggreen Quaison 40. Muto für Berggreen 78. De Blasis für Serdar 86. Ujah für Quaison

Latza Holtmann Serdar Quaison Muto 46. Brosinski für Holtmann 77. Onisiwo für Quaison 88. Ujah für Muto

de Jong Serdar Latza Ujah Quaison 46. Maxim für Latza 65. Muto für de Jong 81. Öztunali für Ujah

Serdar Brosinski Maxim Ujah Quaison 46. Latza für de Jong 46. Öztunali für Maxim 55. Muto für Ujah

Serdar Latza Öztunali De Blasis Berggreen 76. Quaison für Öztunali 85. Holtmann für Serdar 90. + 3 Ujah für Berggreen

Serdar Latza Öztunali De Blasis Berggreen 69. Quaison für Berggreen 82. Onisiwo für Brosinski 88. Ujah für Öztunali

Serdar Latza Öztunali De Blasis Quaison 80. de Jong für Serdar 85. Holtmann für Öztunali 90. + 1 Ujah für De Blasis

Öztunali Serdar Latza De Blasis Quaison 61. Ujah für Quaison 67. Maxim für Latza 79. Muto für Donati


56

PROJEKT

„ELEKTRONISCHER AUSTAUSCH

VON GASTKARTEN“

1. FSV Mainz 05 : RB Leipzig

HEIMSIEG.

AUF GEHT’S.

Zum heutigen Familientag gegen RB Leipzig

findet im Rahmen des DFL-Projektes „Elektronischer

Austausch von Gastkarten“ ein Test des

elektronischen Austauschs mit einem kleinen

Teil des Gästekontingentes zwischen Mainz 05

und RB Leipzig statt.

Grundlage dieses Projekts bildet die

elektronische Übermittlung der Ticketdaten an

den jeweiligen Gastverein, sodass dieser die

Tickets selbstständig verwalten und drucken

kann. Anders als beim üblichen Vorgehen, bei

dem der Heimverein die Tickets ausdruckt und

per Post an den jeweiligen Gastverein versendet,

bietet diese Methode verschiedenste

Vorteile zum einen für die Vereine, indem sie

eine erhebliche Prozessoptimierung darstellt,

jedoch auch für unsere Fans. So haben die

Fans hierdurch die Möglichkeit auch bei

Auswärtsspielen eine platzgenaue Ticketauswahl

vornehmen zu können. Perspektivisch

kann auch die Umsetzung von Print@Home &

mobilen Auswärtstickets weitere Vorteile mit

sich bringen.

Mainz 05 nimmt innerhalb dieses Projektes,

gemeinsam mit anderen Vereinen, wie

bspw. Bayer 04 Leverkusen, eine Vorreiterstellung

ein. Die Partie gegen RB Leipzig ist

nicht der erste Austausch dieser Art. In der

aktuellen Saison wurde bereits das komplette

Kontingent beim Auswärtsspiel in Leverkusen

sowie ein Testkontingent beim Spiel in Köln

Anfang des Monats elektronisch getauscht.

Eine komplette Umsetzung auf alle Heimund

Auswärtsspiele ist aktuell aufgrund der

unterschiedlichen Infrastrukturen der Vereine

derzeit noch schwer abzusehen. Eine Fortführung

und Weiterentwicklung des Projekts wird

jedoch von Seiten des 1. FSV Mainz 05 aktiv

unterstützt, um den Service für unsere Fans

weiter zu optimieren.

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


Inhalt 57

AUFS PARKETT GEWAGT

UND VIEL GEWONNEN

Text: Daniela Bilo


58

Die einen an Erfahrung, die anderen fast jedes Spiel:

Die Handball-Damen der Nullfünfer blicken auf ihre

Zweitliga- und Oberliga-Saison zurück – und trauen

sich auch zu, von Höherem zu träumen.

„Ein

Aufstieg

wäre zu

früh für

uns. Wir

haben

nicht die

nötige

Infrastruktur.”

Man kann das schon so sagen: In die Saison

gestartet sind erste und zweite Mannschaft der Mainzer

Handballerinnen komplett konträr. Die Zweitliga-Werferinnen

von der FSG Mainz 05/Budenheim hatten ihren Kader stark

verjüngt. Altersbedingt hatten einige Stammkräfte aufgehört,

Trainer Thomas Zeitz sollte die neue Mannschaft entwickeln

und eine Platzierung unter den ersten Sechs anpeilen. „Und

dann haben wir am Anfang der Saison so gut gespielt,

dass wir plötzlich um den zweiten Platz mitspielten“, sagt

Sprecherin Daniela Bibo. „Das lief fast schon zu gut. Die

Mädels haben leuchtende Augen bekommen.“ Nach einigen

Ausfällen, Misserfolgen und Schwankungen wurden aus den

leuchtenden Augen dann Selbstzweifel. „Völlig normal“,

findet das Bibo angesichts des Durchschnittsalters. Trotzdem

würde sie sich natürlich wünschen, dass die Durststrecke in

den Heimspielen endet – seit Februar ist die FSG zu Hause

sieglos.

Anders sieht es bei der Oberliga-Mannschaft aus – die

hat gerade 18 Spiele am Stück gewonnen, ist damit

insgesamt 23 Mal als Sieger vom Platz gegangen in

25 Spielen und souverän in die dritte Liga aufgestiegen.

Und das, obwohl der Saisonstart mäßig verlief, die FSG

ihre beiden Niederlagen in den ersten sechs Spielen

kassierte. Bis sich die Mannschaft und ihren Teamgeist

fand. Den musste man aber erstmal suchen: durch die

enge Zusammenarbeit mit dem Zweitliga-Kader kamen

insgesamt 26 Spielerinnen zum Einsatz. „Es ist einfach

schön zu sehen, dass es trotzdem so gut funktioniert hat“,

sagte der Teamverantwortliche Jörg Schulze.

Und, auch was einen möglichen Aufstieg betrifft,

sieht es bei beiden Mannschaften gegensätzlich aus.

Die Oberliga-Truppe darf, für sie ist die dritte Liga sogar

enorm wichtig, weil sie die Möglichkeit bietet, dass

sich U23-Spielerinnen „von oben“ nicht festspielen. Sie

können flexibel zwischen beiden Kadern wechseln. Die

DANIELA

BILO

Direkt den ersten Matchball

verwandelt: Das Team von

Trainer Jörg Schulze feiert die

Oberliga-Meisterschaft.


Fanstory Inhalt 59

Eine treue Mainzerin:

Janka Bauer ist die dienstälteste

Spielerin im Dynamites-

Zweitligateam.

Zweitliga-Truppe dagegen hat erst gar keine Lizenz für

die Bundesliga beantragt. „Ein Aufstieg wäre zu früh

für uns“, sagt Daniela Bibo. „Wir haben nicht die nötige

Infrastruktur.“ Bedeutet: Den Damen fehlt es an einer

Bundesliga-tauglichen Halle.

Aber das könnte sich bald ändern. „Man munkelt, dass

direkt neben unserer momentanen Halle am Gymnasium

Oberstadt eine neue Halle gebaut wird“, sagt Bibo. Im

Hauptberuf ist sie bei der Stadt Wiesbaden beschäftigt und

scherzt: „Bei uns drüben werden aber Bauschilder aufgestellt,

Liga 2 & 3

In der nächsten Saison

starten die Meenzer

Dynamites - aktuell auf

Platz sieben - in der

Zweiten Liga und der

Unterbau direkt in der

Klasse darunter, der

Dritten Liga.

wenn irgendwo gebaut wird.“ Am Gymnasium konnte sie

bislang kein entsprechendes Schild entdecken. „Vielleicht

hält die Stadt Mainz das aber auch einfach gern geheim.“

So oder so, Eile besteht aktuell nicht. Langfristig

wollen sie schon in die Bundesliga, das ist klar. Aber: „Der

Unterschied zwischen erster und zweiter Liga ist enorm“,

sagt Bibo. Auch spielerisch und personell muss die FSG

noch zulegen, um für höhere Aufgaben gewappnet zu sein.

Dazu gibt es einen Plan. Zwei Kader von je 14

Feldspielerinnen sollen nächste Saison für die Handball-

Damen der Nullfünfer aufs Parkett gehen. „Natürlich mit

der Durchlässigkeit von unten nach oben und umgekehrt“,

sagt Manager Karl-Heinz Elsäßer.

Man kann auch das schon jetzt sicher sagen: Beide

Mannschaften werden mit einem konträren Ziel in die neue

Saison starten. Für die zweite Mannschaft zählt nur der

Klassenerhalt. Jörg Schulze ist sich sicher, „dass wir schon

jetzt die Qualität haben, im unteren Drittel der Dritten Liga

mitzuspielen.“ Für die erste Mannschaft, deren Stamm

dieses Mal erhalten bleibt, gilt es, auf den Lehren dieser

Saison aufzubauen. „Und vielleicht dürfen wir ja länger als

nur zum Start vom Aufstieg träumen“, sagt Bibo.


© 2017 Getty Images

Hier checkst Du Sport.

Mit der kostenlosen Sky Sport App bist Du noch näher dran am 1. FSV Mainz 05. Breaking News direkt auf

Dein Handy, exklusive Highlightvideos und Sky Sport News HD im Livestream. Zusätzlich für alle Sky

Kunden mit Bundesliga-Paket*: Live-Ticker mit Tor-Videos als Push-Nachricht direkt auf Dein Smartphone.

Die App für ALLE Sportfans.

Überall. Immer dabei.

Jetzt downloaden

APP ERHÄLTLICH BEI

Erhältlich im

*Für alle von Sky übertragenen Bundesliga-Spiele


Inhalt 61

SPIELTAG 30

MAINZ 05 – SC FREIBURG 2:0

16.04.2018


62

16. Juni 2018

Jahrgang 2010

17. Juni 2018

Jahrgang 2011

MINI-KICKER-TAGE 2018

Offizielle Sichtungstage im Nachwuchsleistungszentrum der 05er

Auf dem Vereinsgelände am Bruchwegstadion (Kunstrasen)/Dr.-Martin-Luther-King-Weg

Teilnahmebedingungen und Anmeldung bis zum 16. Mai 2018 unter:

www.minimainzer.de

Mit freundlicher Unterstützung von


Unser nächster Gegner Inhalt 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH

DORTMUND

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


64

In Dortmund haben die Nullfünfer noch etwas nachzuholen. Genau: In elf Gastspielen ist den Mainzern im

größten Stadion der Bundesliga kein Sieg gelungen. Der Zeitpunkt dafür wäre perfekt, denn die Punkte kann

der FSV im Kampf um den Klassenverbleib bestens gebrauchen. Allerdings hat der BVB im letzten Heimspiel

gezeigt, dass die Gäste ganz schnell unter die Räder geraten können. Gegen Bayer Leverkusen feierten die

Schwarz-Gelben einen 4:0-Heimsieg.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Wer mit dem Auto anreist, startet auf

die A66 in Richtung Frankfurt/Köln und

fährt am Nordwestkreuz Frankfurt auf

die A5 Richtung Hannover/Dortmund. Am

Gambacher Kreuz auf die A45 Richtung

Dortmund wechseln und bei der Ausfahrt

Dortmund-Süd auf die B54 abfahren.

Diese bei der Abfahrt Stadtkrone verlassen

und der Stadionbeschilderung folgen. Vor

den BVB-Spielen herrscht regelmäßig Verkehrschaos

rund ums Stadion. Eine frühe

Anreise ist ratsam. Rund um die Arena gibt

es zwar über 10.000 Parkplätze, doch

auch nach dem Spiel muss mit langer

Wartezeit gerechnet werden. Alternative:

kostenlos auf dem Universitätsparkplatz

parken (Ausfahrt DO-Dorstfeld) und von

dort mit dem Shuttle-Bus fahren. Wer mit

der Bahn anreist, nimmt ab dem Dortmunder

HBf die U45 bis zur Halte -

stelle Stadion.

1 2 3

4

1 Alter Markt, 2 Dortmunder U, 3 Westfalenhalle, 4 Signal Iduna Park


Unser nächster Gegner 65

115.000.000

Euro machte der FC Barcelona

für die Dienste von Ousmane

Dembélé locker. Der Bundesliga-

Rekordtransfer. Pierre-Emerick

Aubameyang wechselt für

„nur” 63,75 Mio. zum FC Arsenal.

30.000.000

Euro investierte Borussia Dortmund

für den Transfer des Ex-Mainzers

André Schürrle (VfL Wolfsburg).

Der Weltmeister ist damit der Rekordzugang

der Dortmunder.

IN DORTMUND UND UM

DORTMUND HERUM …

Neben dem Signal-Iduna-Park lädt das

Deutsche Fußballmuseum zum Verweilen

ein. Die beste Sicht hat man vom 200

Meter hohen Fernseh- und Aussichtsturm,

dem Florianturm. Wer ins Bergwerk will,

der findet im Pott verschiedene Ort. Unter

anderem bei Graf Wittekind, die 1582

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Dortmund mit …

11,2

40,2

26,2

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

in Betrieb genommene Steinkohlezeche,

die heute die Geschichte des Ruhrgebiets

erzählt.

HIER GEHT‘S RUND …

79.380 Zuschauer kommen im Schnitt

in den Signal-Iduna-Park - so viele wie in

kein anderes Bundesliga-Stadion. 81.360

passen rein. Die Gästefans finden im Unterrang

der Nordtribüne Platz. Sie stehen in

den Blöcken 60 und 61 und sitzen in den

Blöcken 55 und 56 in der Nordostecke.

WAS BISHER GESCHAH …

Vier Mal nahmen die Nullfünfer einen

Punkt mit nach Hause. Das letzte Mal, das

in Dortmund ein Unentschieden gelang, ist

allerdings sieben Jahre her. Seitdem gab

es sechs Niederlagen in Folge und keine

schönen Erinnerungen.

1.265.406

Zuschauer besuchten

die 16 Bundesliga-Heimspiele

des BVB in dieser Saison. Im

Schnitt sind das 79.087 pro

Spiel. Neun Mal war der 81.360

Plätze fassende Signal-Iduna-

Park ausverkauft.

600.000

Einwohner leben Dortmund.

Die größte Stadt Westfalens

knackte die 600.000-

Einwohner-Marke Ende 2016.

256

Kilometer sind es von der Mainzer

OPEL ARENA zum Dortmunder

Signal-Iduna-Park.

23

Mal gab es das Duell BVB

gegen Mainz: Drei Mal feierten

die Nullfünfer einen Heimsieg,

13 Mal hatte der BVB

die Nase vorne.


66

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04


Jetzt anmelden unter

www.minimainzer.de

Text: Felix Grafen


68

„In den beiden

ganz

jungen

Jahrgängen

konzentrieren

wir

uns nur auf

die Rhein-

Main-

Region

rund um

Mainz.

Es ist uns

wichtig,

dass die

Kinder

in ihrem

familiären

Umfeld

bleiben.”

J edes Jahr im Juni wirbeln rund 250

Nachwuchskicker über die Kunstrasenplätze auf

dem Trainingsgeländer hinter der Haupttribüne des

Bruchwegstadions. In diesem Jahr lädt der FSV,

gemeinsam mit der 05er Fußballschule, Lotto Sport

Italia, Coca-Cola, Eckes-Granini, Sparkasse Mainz,

OUTFITTER, Automobile-Paulheim, JobImpulse, RiHo

Maschinen, Globus Wiesbaden-Nordenstadt und

Rosbacher, am 16. Juni (Jahrgang 2010) und 17.

Juni (Jahrgang 2011) zu dem großen Event am

Bruchweg ein.

Die MINI-KICKER-TAGE sind bereits seit 2002 eine

feste Institution im Bereich der Talentsichtung des

Mainzer Nachwuchsleistungszentrums und Jahr für

Jahr die größte Sichtungsmaßnahme. Hier können

Juniorenspieler der Altersbereiche U8 und U9 nach

eigener Anmeldung einen spannenden Tag bei Mainz

05 erleben, altersgerecht an verschiedenen Stationen

mit Trainern aus dem Nachwuchsleistungszentrums

ihr Können unter Beweis stellen und sich sogar für ein

Team der Minimainzer empfehlen. Stefan Hirschberg,

sportlicher Leiter der U8- bis U15-Juniorenteams der

05er, freut sich bereits jetzt „auf zahlreiche talentierte,

motivierte Kicker mit Spaß am Fußball.“

Die Veranstaltung ist aber auch „eine

STEFAN

HIRSCHBERG

Voller Einsatz: Die

Nachwuchskicker

absolvieren an unterschiedlichen

Stationen

ein altersgerechtes

Training.


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 69

Der Spaß steht bei den

MINI-KICKER-TAGEN an

erster Stelle.

Stefan Hirschberg,

sportlicher Leiter U8 bis

U15 im Mainzer NLZ.

großartige Möglichkeit, unsere Arbeit im

Nachwuchsleistungszentrum vorzustellen, die hier

täglich geleistet wird“, so Hirschberg. Die Sichtung

der Talente, quasi vor der eigenen Haustür, ist ein

Teil davon. Im Nachwuchsleistungszentrum der 05er

ist man sich der regionalen Verwurzelung und gleichzeitig

auch seiner sozialen Verantwortung gegenüber

den Kindern bewusst. „In den beiden ganz jungen

MINI-

KICKER-TAGE

2018

16. Juni:

Jahrgang 2010

17. Juni:

Jahrgang 2011

Jeweils

ab 09:00 Uhr

Anmelden bis

zum 16.05.2018

unter

www.minimainzer.de

Jahrgängen konzentrieren wir uns nur auf die Rhein-

Main-Region rund um Mainz. Es ist uns wichtig, dass

die Kinder in ihrem familiären Umfeld bleiben und

für den Fußball keine längeren Fahrtstrecken in Kauf

nehmen müssen“, sagt der sportliche Leiter von U8

bis U15.

Ganz weit vorne steht in diesem Alter der

Spaß, weit ab vom Leistungssportgedanken der ältesten

Jahrgänge. Deshalb müssen die angemeldeten

Kicker bei den MINI-KICKER-TAGEN 2018 auch keine

besonderen Fähigkeiten mitbringen. Doch genau

hingeschaut wird natürlich auch am 16. und 17. Juni.

Schon so manche Mainzer Fußballkarriere hat bei

diesem Event ihren Anfang gefunden.

„Wir haben in unserem Nachwuchsleistungszentrum

bestimmte Kriterien für eine Aufnahme.

Das ist zum einen das sportliche Talent, also eine

Bewegungsbegabung gepaart mit Schnelligkeit und

sehr guten technischen Grundfertigkeiten. Dazu wollen

wir auch eine gewisse Spielintelligenz und Kreativität

sehen. Außerdem achten wir bei den Spielern auf

eine gute Mentalität und Durchsetzungsvermögen“,

so Hirschberg. Vielleicht tummelt sich auch in diesem

Jahr wieder der ein oder andere Kicker auf den

Kunstrasenplätzen hinter dem Bruchwegstadion, der

diese Kriterien erfüllt

Die Anmeldephase für die Jahrgänge 2010 und

2011 läuft bereits. Unter www.minimainzer.de ist die

Anmeldung über das Online-Formular noch bis zum

16. Mai 2018 möglich!


70

GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 71

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

17.11.17, 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 1:1

25.11.17, 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 0:4

09.12.17, 14:00 Mainz 05 - TuS Koblenz 1:3

02.02.18, 19:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 4:0

16.02.18, 20:30 Mainz 05 - Waldhof Mannheim 2:4

24.02.18, 14:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 2:2

09.03.18, 19:00 Kickers Offenbach - Mainz 05 3:1

13.03.18, 18:30 Eintr. Stadtallendorf - Mainz 05 1:0

16.03.18, 19:00 Mainz 05 - TSV Schott Mainz 2:0

23.03.18, 19:00 TSG Hoffenheim II - Mainz 05 2:0

27.03.18, 19:00 Mainz 05 - TSV Steinbach 1:4

31.03.18, 14:00 SSV Ulm - Mainz 05 3:1

07.04.18, 14:00 Mainz 05 - KSV Hessen Kassel 0:0

11.04.18, 15:00 Mainz 05 - VfB Suttgart II 1:1

14.04.18, 14:00 SV Elversberg - Mainz 05 0:0

21.04.18, 14:00 Mainz 05 - Röchling Völklingen 2:0

29.04.18, 14:00 SC Freiburg II - Mainz 05 :

05.05.18, 14:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

03.12.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 0:0

09.12.17, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 1:4

04.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 0:2

18.02.18, 11:00 Bayern München - Mainz 05 1:0

25.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 1:3

03.03.18, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 1:2

11.03.18, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:1

02.04.18, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 2:4

08.04.18, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:2

14.04.18, 11:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 0:1

21.04.18, 11:00 SV Wehen Wiesbaden - Mainz 05 2:1

29.04.18, 13:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

05.05.18, 13:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:1

03.12.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:2

09.12.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 3:0

24.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 4:0

11.03.18, 11:00 Bayern München - Mainz 05 2:2

17.03.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 0:1

08.04.18, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 2:1

11.04.18, 18:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 2:2

14.04.18, 11:00 Mainz 05 - SV Elversberg 5:1

21.04.18, 11:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 6:0

28.04.18, 11:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

27.05.18, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

03.06.18, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 33 23 6 4 81:29 75

2. SV Waldhof Mannheim 32 21 3 8 57:27 66

3. SC Freiburg II 33 19 8 6 46:25 65

4. Kickers Offenbach 34 19 6 9 63:41 63

5. 1899 Hoffenheim II 33 13 12 8 51:42 51

6. SV Elversberg 32 12 13 7 53:36 49

7. TSV Steinbach 32 14 5 13 50:39 47

8. SSV Ulm 1846 33 11 12 10 53:49 45

9. VfB Stuttgart II 33 12 9 12 51:57 45

10. 1. FSV Mainz 05 U23 34 12 9 13 46:54 45

11. FC-Astoria Walldorf 33 11 9 13 55:53 42

12. FSV Frankfurt 33 12 4 17 45:59 40

13. Eintr. Stadtallendorf 33 10 8 15 43:60 38

14. VfR Wormatia Worms 33 10 6 17 43:63 36

15. Stuttgarter Kickers 34 8 9 17 46:68 33

16. Hessen Kassel 33 10 11 12 48:50 32

17. TuS Koblenz 32 6 12 14 36:48 30

18. TSV Schott Mainz 33 8 5 20 40:68 29

19. SV Röchling Völklingen 33 4 9 20 33:72 21

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 24 18 3 3 67:22 57

2. Bayern München 23 17 4 2 52:22 55

3. FC Augsburg 24 11 4 9 42:30 37

4. SC Freiburg 24 10 5 9 41:36 35

5. 1. FSV Mainz 05 24 9 7 8 42:40 34

6. Karlsruher SC 24 9 7 8 32:31 34

7. VfB Stuttgart 24 10 4 10 40:44 34

8. 1. FC Heidenheim 24 9 6 9 35:37 33

9. 1. FC Nürnberg 24 7 7 10 35:46 28

10. 1. FC Kaiserslautern 23 7 6 10 36:45 27

11. SV Wehen Wiesbaden 24 7 5 12 30:44 26

12. Eintracht Frankfurt 23 6 5 12 28:43 23

13. SpVgg Unterhaching 23 5 6 12 36:54 21

14. SpVgg Greuther Fürth 24 4 5 15 24:46 17

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 22 16 6 0 70:14 54

2. 1899 Hoffenheim 23 17 2 4 66:19 53

3. VfB Stuttgart 21 14 6 1 66:27 48

4. 1. FSV Mainz 05 23 12 6 5 65:30 42

5. Eintracht Frankfurt 23 10 5 8 48:41 35

6. 1. FC Nürnberg 23 8 8 7 32:35 32

7. SpVgg Unterhaching 22 8 6 8 38:40 30

8. 1. FC Heidenheim 23 7 8 8 37:42 29

9. FC Augsburg 23 7 4 12 34:47 25

10. Stuttgarter Kickers 22 6 7 9 29:46 25

11. Karlsruher SC 23 7 3 13 17:38 24

12. 1. FC Kaiserslautern 23 5 2 16 18:52 17

13. SC Freiburg 22 4 2 16 22:64 14

14. SV Elversberg 23 3 3 17 14:61 12


72

Wir kämpfen

zusammen!

MODERATION: BIANCA WALTHER

Partner aus Leidenschaft

AUSSENREPORTER: TIM KLOTZ

GEWINNSPIEL „ ”

05 AUS 2“


Handball & Tischtennis 73

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

27.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HCD Gröbenzell 31:31

04.02.18, 16:00 HSG Hannover-Badenstedt - FSG Mainz 05/Budenheim 25:31

10.02.18, 19:30 TG Nürtingen - FSG Mainz 05/Budenheim 25:32

18.02.18, 17:00 FSG Mainz 05/Budenheim - DJK/MJC Trier 23:25

24.02.18, 18:00 Kurpfalz Bären - FSG Mainz 05/Budenheim 31:27

10.03.18, 18:00 SG 09 Kirchhof - FSG Mainz 05/Budenheim 40:30

17.03.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - FSG Waiblingen-Korb 24:26

07.04.18, 19:00 Füchse Berlin - FSG Mainz 05/Budenheim 23:27

14.04.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SG H2Ku Herrenberg 27:29

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

06.01.18, 18:00 TTC OE Bad Homburg - 1. FSV Mainz 05 6:3

14.01.18, 14:00 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 4:6

04.02.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - BV Borussia Dortmund 2:6

10.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC indeland Jülich 4:6

24.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC Frickenhausen 2:6

17.03.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken-TT II 5:5

07.04.18, 14:00 TTC Fortuna Passau - 1. FSV Mainz 05 5:5

08.04.18, 14:00 TV 1879 Hilpoltstein - 1. FSV Mainz 05 2:6

15.04.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TTC GW Bad Hamm 2:6

21.04.18, 19:30 SV Werder Bremen - FSG Mainz 05/Budenheim 24:20

28.04.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SV Union Halle-Neustadt :

05.05.18, 17:00 BSV Sachsen Zwickau - FSG Mainz 05/Budenheim :

12.05.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HL Buchholz 08-Rosengarten :

26.05.18, 18:00 TV Beyeröhde - FSG Mainz 05/Budenheim :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. HL Buchholz 08-Rosengarten 23 21 0 2 740:592 148 42:4

2. Kurpfalz Bären 23 13 3 7 629:571 58 29:17

3. SV Union Halle-Neustadt 24 13 3 8 672:636 36 29:19

4. SG H2Ku Herrenberg 25 12 4 9 664:646 18 28:22

5. SG 09 Kirchhof 24 12 2 10 732:705 27 26:22

6. Füchse Berlin 24 11 3 10 637:640 -3 25:23

7. FSG Mainz 05/Budenheim 24 11 2 11 654:637 17 24:24

8. TV Beyeröhde 24 10 4 10 668:662 6 24:24

9. FSG Waiblingen-Korb 25 11 1 13 595:601 -6 23:27

10. TG Nürtingen 24 9 4 11 564:603 -39 22:26

11. SV Werder Bremen 25 10 2 13 693:708 -15 22:28

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken-TT II 18 10 4 4 89:64 +25 24:12

2. TTC OE Bad Homburg 18 9 3 6 83:77 +6 21:15

3. TTC GW Bad Hamm 18 8 4 6 86:69 +17 20:16

4. BV Borussia Dortmund 18 8 3 7 83:75 +8 19:17

5. TTC Fortuna Passau 18 8 3 7 77:84 -7 19:17

6. TTC Frickenhausen 18 7 4 7 82:78 +4 18:18

7. TV 1879 Hilpoltstein 18 6 5 7 79:84 -5 17:19

8. TTC indeland Jülich 18 6 4 8 77:90 -13 16:20

9. 1. FSV Mainz 05 18 6 3 9 71:87 -16 15:21

10. 1. FC Köln 18 2 7 9 76:95 -19 11:25

12. BSV Sachsen Zwickau 24 9 3 12 644:693 -49 21:27

13. DJK/MJC Trier 24 9 1 14 618:688 -70 19:29

14. HSG Hannover-Badenstedt 23 7 3 13 609:653 -44 17:29

15. HCD Gröbenzell 24 3 3 18 633:717 -84 9:39


2018_Grillen_Plakat_A0quer.indd 1

BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

74

So lecker wie nie!

Wir wünschen

Euch einen schönen

Sommer!

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de,

www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


BENEFIZBALL

IM WEINBERG

Text: Max Sprick


76

„Fürs erste

Mal ist der

Ball sehr

ordentlich

verlaufen.

So eine

Veranstaltung

muss sich

erst mal

etablieren.”

MANUELA

MATZ

Niko Bungert gab die Losfee

und rund 100 Teilnehmer machten

sich schick: Am vergangenen

Samstag feierte der erste

Benefizball im Zeichen von

Mainz05 hilft seine Premiere.

Beim Karneval-Club Kastel hatten sie früher diese

schöne alte Tradition. Aber irgendwann war die eingeschlafen,

der KCK richtete entgegen seiner Tradition keine

Benefizbälle mehr aus. Manuela Matz und ihr Ehemann

fanden das schade. Und als ihnen dann, gegen Ende der

vergangenen Saison, der Charity Report der Nullfünfer in

die Hände fiel, kam ihnen eine Idee. „Wir dachten uns:

Warum nicht Tradition mit guter Sache der Fußballer verknüpfen?“,

sagt Manuela Matz. Mit ihrer Anwaltskanzlei

Loomans & Matz ist sie Businesspartner beim FSV Mainz

05, Fan sowieso schon ewig und nun wollte sie auch selbst

tatkräftig das ehrenamtliche Engagement unterstützen. Dass

Kanzleipartner Prof. Dirk Loomans gleichzeitig auch Präsident


CSR 77

Beim Benefizball am Ball:

Niko Bungert und 05-Vorsitzender

Stefan Hofmann.

des KCK ist, kam da ganz gelegen. Ziemlich schnell hatte das

Ehepaar Matz mit Loomans eine Idee samt Umsetzung: Ein

Benefizball in Zusammenarbeit mit Mainz05 hilft.

Genau so schnell fanden sie bei den Karnevalisten Helfer

– Britta Streich, Judith Flackus, Britta Maier und Stephanie

Höhle bildeten mit Manuela Matz das Organisationsteam.

Mit der Planung begannen sie quasi mit dem Start dieser

Saison, im vergangenen Jahr. „Aber wie das halt so ist bei

den Karnevalisten – so richtig umsetzen konnten wir unsere

Pläne erst nach Aschermittwoch“, lacht Matz. Den perfekten

Ort hatten sie dennoch sofort gefunden: Das Hofgut auf der

Laubenheimer Höhe. „Und das wichtigste ist doch, einen

Ort und einen Termin festzulegen, alles andere ergibt sich“,

sagt Matz. Als Termin erkorten sie und ihr Team das vergangene

Wochenende aus. Rund 100 Teilnehmer trafen sich in

Abendgeraderobe am letzten Samstag in den Weinbergen

hoch über den Dächern von Mainz. Wo sonst Hochzeiten,

Geburtstage oder Firmenevents gefeiert werden, lauschten

die Benefizball-Gäste der Tanzmusik der Band „Softline“. Sie

tanzten Discofox und bestaunten zwei Profi-Tanzpaare bei

deren Darbietungen.

7.000 €

Etwa 7.000 Euro

brachten die Losverkäufe

für den guten Zweck

ein. Etwas mehr soll

es noch werden, wenn

die Druckgrafik des

international bekannten

Künstlers Cyrus Overbeck

versteigert wird.

„Der Blick von dort oben ist herrlich“, schwärmt

Matz. Doch darum ging es ihr natürlich nur sekundär.

Wichtiger war ihr neben dem gelungenen Abend, dass

auch seine Erträge für Mainz 05 hilft e.V. gelingen.

Helfen sollten dabei zwei wichtige Vereinsvertreter:

Profi-Kapitän Niko Bungert und der Vorstands-Vorsitzende

Stefan Hofmann schauten vorbei und standen Rede und

Antwort. Aber nicht nur das – Bungert gab auch die

Losfee. Bei einer Tombola verloste er etliche Trikots, Bälle

und weitere Fan-Utensilien. „Und er hat einen perfekten

Job gemacht“, lobt Matz. Etwa 7 000 Euro brachten die

Losverkäufe für den guten Zweck ein. Etwas mehr soll

es noch werden, wenn die Druckgrafik des international

bekannten Künstlers Cyrus Overbeck versteigert wird. Für

die Tombola war sie zu kurzfristig gespendet worden,

jetzt soll sie anderweitig den Besitzer wechseln.

Und, wird der Benefizball im Zeichen von Mainz

05 hilft e.V. nun eine ähnliche Tradition wie damals in

Kastel? „Wir hoffen es“, sagt Matz. Für’s erste Mal sei er

jetzt „sehr ordentlich“ verlaufen. „So eine Veranstaltung

muss sich ja auch erstmal etablieren.“


78

CASTING ZUM NACHWUCHSSTADIONSPRECHER 2018

Wie schon in den letzten Jahren, wurden auch in dieser Saison zwei neue Nachwuchsstadionsprecher in der OPEL ARENA gecastet. Das Casting begann

für die knapp 15 Teilnehmer mit einem interessanten Workshop von SWR-Sportmoderator Stefan Kersthold und der VRM. Ausgestattet mit dem Knowhow

eines richtigen Moderators waren nun die Nachwuchsreporter an der Reihe, ihre Fähigkeiten am Mikrofon unter Beweis zu stellen. Auf einer fast schon

professionellen Art und Weise und mit viel Spaß lasen die 05er-KidsClub-Mitglieder die Aufstellung der Profis vor und wurden dabei aufgezeichnet.

Im Anschluss des Castings wählte die Jury um Klaus Hafner die beiden Sieger aus. Die beiden Nachwuchsstadionsprecher 2018, Josephine und Noah,

sind beim heutigen Spiel gegen RB Leipzig am Seitenrand und unterstützen Klaus Hafner tatkräftig bei der Moderation!

AKTION GEGEN RASSISMUS IM FUSSBALL

In Kooperation mit dem Weltladen Unterwegs, der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus und dem 1. FSV Mainz 05

wurde eine spannende Diskussionsrunde in der OPEL ARENA zum Thema Fußball gegen Rassismus organisiert. Die prominenten Podiumsgäste Célia Šašić und Jimmy Hartwig sprachen über ihre Erfahrungen

mit Rassismus im Fußball, ihr Engagement gegen den Fremdenhass und die Möglichkeiten des Profifußballs gegen diese Diskriminierung anzukämpfen. Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch

05-Vorstand Jan Lehmann lauschten 120 Schüler der spannenden Diskussion und erhielten zudem die Möglichkeit, von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten.


Save the

Date

CSR Pinnwand 79

05.05.

AUSWÄRTSFAHRT NACH

DORTMUND

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2017/18 wartet noch

ein Highlight auf die 05er Youngsters! Denn es geht nach

Dortmund ins Deutsche Fußballmuseum und anschließend in

den SIGNAL IDUNA PARK zum Spiel unserer 05er gegen den

BVB. Anmeldungen an 05er-youngsters@mainz05.de oder

telefonisch unter 06131-37550-357.

OPPENHEIM VON UNTEN

An einem sonnigen Nachmittag besuchten

die 05er Classics die beeindruckende Altstadt

von Oppenheim. Zunächst besichtigten die 20

Teilnehmer die imposante Katharinenkirche,

bei der die Stadtführerin Sonja Grass

jede Menge interessante Fakten über die

Entstehungsgeschichte der bedeutsamen

gotischen Kirche erzählte. Nach der knapp

einstündigen Führung genossen die begeisterten

Teilnehmer das tolle Wetter, um sich

anschließend gut gestärkt in das unterirdische

Kellerlabyrinth zu begeben. Die einzigartigen

Katakomben unter der Stadt brachten die

05er-Classics-Mitglieder zum Staunen und

verschafften einen kleinen Einblick in die unterirdische

Handelswelt des Mittelalters.

08.05.

BESONDERES TRAINING

Du wollest schon immer einmal auf dem Trainingsgelände

des NLZ trainieren? Der pädagogische Leiter des NLZ, Jonas

Schuster, leitet am 8. Mai die Trainingseinheit auf einem

Kunstrasen am Bruchweg. Zehn Kinder von Special Olympics

werden beim Training dabei sein und zusammen mit dem 05er

KidsClub einen tollen Nachmittag erleben. Anmeldungen an

05er-kidsclub@mainz05.de oder telefonisch unter 06131-

37550-357.

16.05.

WO WACHS UND HONIG FLIESSEN

Der Frühling kommt und mit den steigenden Temperaturen

werden auch die Bienen wieder aktiver! Das ist natürlich der

perfekte Zeitpunkt, um mit dem 05er KidsClub am 16. Mai

die Bienenvölker an der OPEL ARENA näher kennenzulernen

und einige interessante Dinge über das Bienenvolk, die Rolle

der Bienenkönigin und die Herstellung von Honig zu erfahren.

Anmeldungen an 05er-kidsclub@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-357.

FUSSBALLCAMPS IM

MAI UND JUNI

Die 05er Fußballschule ist wieder

auf Tour: Vom 4. bis 6. Mai rollt

beim TSV Mommenheim der Ball.

Vom 1. bis 2. Juni schaut die 05er-

Fußballschule beim JFC Eintracht

Feldberg in Schmitten vorbei, vom 8.

bis 10. Juni beim TuS Klein-Welzheim

(Seligenstadt).

Infos unter http://fussballschule.

mainz05.de/fussballcamps/

Wir bedanken uns bei der

medizinischen Abteilung

für die tolle Arbeit!


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 81

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

181.623

FACEBOOK-FANS

439.612

INSTAGRAM-FOLLOWER

49.135

FACEBOOK-FANS

838

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Marion Collmann Leider nicht gut gelaufen..jetzt heißt es für die

letzten Spiele..Arsch aufreißen und alles geben...ihr könnt es doch...

nun macht mal

1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig #M05RBL


82

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

Erinnern Sie sich? Vor gar nicht allzu langer Zeit?

Fußball-Deutschland diskutierte ein Stürmerproblem.

„Falsche Neun“ und so weiter. Und jetzt? Diskutieren

Experten über Wagner ODER Gomez. Oder noch Volland?

Und was ist mit Gnabry…?

Am 15. Mai gibt Joachim Löw seinen vorläufigen

Kader bekannt, mit der Qual der Wahl für vorne – und

das hier ist der feuchte Offensiv-Traum eines stürmischen

WM-Finales: Wir schalten uns ein in die Radioreportage,

eine Minute vor Schluss…

„Neuer mit kurzem Abwurf auf Linksverteidiger

Gnabry, der zunächst auf Innenverteidiger Müller passt.

Müller lässt auf seinen Innenverteidiger-Kollegen Wagner

abtropfen. Offenbar spekuliert die deutsche Mannschaft

beim Stand von 8:8 auf die Verlängerung. Auch

Bundestrainer Löw scheint das Unentschieden zunächst

einmal absichern zu wollen, denn die Abwehrspieler

Kruse, Brandt und Stindl stehen bereit zur Einwechslung.

Jetzt zieht Rechtsverteidiger Draxler etwas das

Tempo an, dribbelt einen, zwei, drei Gegenspieler am

eigenen 16er aus. Oh, das waren schöne Doppelpässe

mit der deutschen Doppel-Sechs Reus und Volland. Jetzt

der Seitenwechsel auf Sané, der den Ball auf der linken

Seite nach vorne treibt. In der Spitze bieten sich Gomez

und Werner an, der Ball kommt aber dank einer schönen

Flanke auf Petersen, der den Ball mit der Brust annimmt

und in einer eleganten Bewegung schießt. Der Ball fliegt!

Fliegt! Tooooor! 9:8! Abpfiff! Deutschland ist Weltmeister!

Die Argentinier gratulieren fair, auch ihr

Innenverteidiger Pablo de Blasis lächelt, scheint zu denken:

Immerhin Vize-Weltmeister!“

Oh! Aufgewacht! War leider nur der Traum eines

Offensiv-Fans. Oder doch nicht? Herr Löw, Sie sind dran!

Immer nur 1:0 gegen Argentinien ist doch langweilig.

29

30

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

• Bundesliga: 05 - RB Leipzig (15.30, OPEL ARENA)

• Regionalliga Südwest: SC Freiburg II - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 05 - FC Augsburg (13.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - 1. FC Kaiserslautern II (13.00)

• U15-Regionalliga: 05 - Spfr. Eisbachtal (15.00)

• 22. Geburtstag Abdou Diallo

• Bundesliga: Borussia Dortmund - 05 (15.30)

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - Stuttgarter Kickers (14.00, Bruchweg)

• U19-Bundesliga: SC Freiburg - 05 (13.00)

• Handball, 2. Liga: BSV Sachsen Zwickau - Dynamites (17.00)

• U15-Regionalliga: TSV Schott Mainz - 05 (11.30)

• U19, SWFV-Pokal-Finale: 1. FC Kaiserslautern - 05 (18.30, Worms)

• 25. Geburtstag Emil Berggreen

• Bundesliga: 05 - Werder Bremen (15.30, OPEL ARENA)

• U15-Regionalliga: 05 - Eintracht Trier (14.30)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - HL Buchholz-Rosengarten (19.00, GSW)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - FSV Offenbach (13.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


84

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

WIR

SUCHEN

SIE !

Ihre Chance als kaufmännischer oder technischer

Angestellter! Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage:

www.koemmerling.de/jobs

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users