04.05.2018 Aufrufe

Südtirol Magazin Sommer 2018 - NZZ

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

südtirol

magazin

Mai 2018 | www.mediaradius.it

magazin

Sommer 2018


★★★★★

THE LUXURY RESORT IN THE ALPS

10 GRÜNDE, WARUM DEN

QUELLENHOF B(ES)UCHEN!

1. Resort – 5 luxuriöse Häuser

2. Traumhafte Zimmer und Suiten und exklusive

Chalets (erstklassigen Wohnkomfort auf 50 – 320 m²)

3. 10.000 m² Wellness & Spa mit getrennten Wellnessbereichen

für Ruhesuchende „adults only“ und Familien - Südtirols

schönste und grösste Pool-, Sauna- und Relaxwelten

4. In 25 Anwendungskabinen sorgen mehr als

20 Mitarbeiter/innen mit exklusiven Beauty- und

Spa- Anwendungen für das Wohlbefi nden der Gäste

5. 22 verschiedene Saunen, darunter die preisgekrönte

See-Event-Sauna mit ca. 25 verschiedenen Show-Aufgüssen

6. 11 Indoor- und Outdoorpools, darunter ein 25 m Sportbecken,

Sky-Infi nitypool, Naturbadeteich, uvm.

7. Ausgezeichnetes Kulinarik-Angebot:

exquisite Gourmet-Halbpension, Sky Restaurant „Teppanyaki“

und die mehrfach prämierte „Quellenhof Gourmetstube 1897“

8. Für Familien: Kinder Club mit gratis Mittagsjause,

dazu grosse moderne Spielräume, Kletterhalle,

3D Kino und ein gigantischer Acqua Family Parc

9. Vielfältiges Sportangebot: eigener 4-Loch-Golfplatz

mit Golfschule, Reitstall mit 20 Schulpferden, 100 -Top-Bikes,

7 Tennisplätze inkl. Lehrer, Actionsport wie Paragliding,

Quad, Buggy, Canyoning, 2 Fitnessräume mit Gymnastikraum

mit Personal Training, uvm.

10. Medical Kompetenzzentrum unter der Leitung von

Dr. Christian Raffeiner & Team mit professioneller Betreuung für

Gesundheitsvorsorge, Heilmassagen, Bewegungstherapien und der

Ästhetischen Medizin. Neu ab Mai 2018: hauseigener Zahnarzt.

SPORT & WELLNESS RESORT QUELLENHOF

St. Martin in Passeier bei Meran | Südtirol - Italien | Tel. 0039 0473 645474 | www.quellenhof.it | info@quellenhof.it


Foto © Kurverwaltung / Alex Filz

AKTUELL

Editorial

Inhaltsverzeichnis

4 Südtirols Weine wachsen hoch hinaus

6 Bozen und Umgebung

8 Meran: Palmen, Kakteen und Gletscher

13 Meran: Film-Location des Jahres 2017

14 Haflinger: Ein Südtiroler Kulturgut

18 Die Golfsaison beginnt im März

20 Das Freiluftkino am Hochplateau

22 Grandioses Naturschauspiel

24 Hochmuth – Meran 2000 – Vigiljoch

26 Bike-Urlaub in Südtirol

28 Vinschgau – die Perle im Westen

30 Schnals – kein Tal wie jedes andere

33 Bergbau erleben mit Sterzing

34 Brixen: Wasser ist Leben – Licht ist Kunst

37 Sommerfrische auf der Seiser Alm

42 Pustertal: Von der Klause zu den Drei Zinnen

44 Fondsmanager und Alm-Öhi

45 Südtirol-Karte

Foto © Mia Mariaknoll

Foto © Harald Wisthaler

Foto © Benjamin Pfitscher

Foto © Norbert Eisele-Hein

Franz Wimmer

Ankommen und durchatmen!

Die Balance finden im alpinenmediterranen

Flair, zwischen Berg

und Tal. Individueller Urlaub beim

Entspannen im Wellnessbereich,

beim Wandern auf Almwiesen und

beim Genuss lokaler Köstlichkeiten;

dazu ein erlesener Tropfen aus

Südtirols Weinkeller. Oder doch

etwas sportlicher? Mit der Vinschger

Bahn Richtung Reschenpass

und mit dem Rad zurück, oder mit

dem Mountainbike den Rosengarten

umrunden. Dann laden

Landgasthöfe, Buschenschenken,

Almhüttten oder Schutzhäuser zum

Verweilen ein. Noch immer nicht

zufrieden? Wie wäre es denn mit

Schwimmen im Kalterer See, in der

Therme Meran, eine Runde Golf

spilen, oder ein Besuch der Gärten

von Schloss Trauttmansdorff? Als

Schlechtwetterprogramm eignen

sich Besuche in den zahlreichen

Museen und damit verbunden

Shopping-Touren unter den Lauben

in Bozen, Meran, oder Brixen. Auf

den nächsten Seiten präsentieren

wir Südtirol in seiner unglaublichen

Vielfalt: Unzählige, Möglichkeit für

jeden Einzelnen im Sommer-Urlaub

seine Balance wieder zu finden

... um dann im Winter wieder zu

kommen!

Franz Wimmer

Impressum

Sonderdruck zur Nr. 3 vom 26.04.2018 | Herausgeber, Verlag und Druck: Athesia Druck GmbH, Bozen LG Bozen Nr. 26/01, am 27.11.2001

Chefredakteur: Franz Wimmer | Produktion/Redaktion: Magdalena Pöder | Verkaufsleitung/Koordination: Marita Wimmer | Verkauf: Michael

Gartner, Patrick Zöschg, Melanie Mitterrutzner, Thomas Messner, Helene Ratschiller | Redaktion: Nicole Steiner, Cvetina Kaneva, Franz Wimmer |

Verwaltung: Weinbergweg 7, I-39100 Bozen, Tel. +39 0471 081 561, www.mediaradius.it | Titelbild: IDM/Clemens Zahn, Hubert Gruer, Jasmin TVB

Kronplatz, Kirten Sörries | Fotos: Dolomitenarchiv, verschiedene Privat-, Firmen- und Online-Archive sowie Verkaufsunterlagen. | Konzept und Abwicklung:

MediaContact, Eppan | Layout: Elisa Wierer, Klaus Auer | Lektorat: Magdalena Pöder | Vertrieb: In der Schweiz als Beilage für die „Neue

Zürcher Zeitung“, Postversand in Südtirol. | Druckauflage: 110.000 Stück. Der Umwelt zuliebe auf Umweltpapier!

Die Redaktion übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte der Werbeseiten, PR-Seiten und der angeführten Webseiten.


Foto © Florian Andergassen

4 Mai 2018 AKTUELL

Autochthon und international

Tradition und Innovation begegnen sich in Südtirol auf

Schritt und Tritt in einem spannenden Dialog: Verwurzelt

in der Geschichte, mit viel Bodenhaftung und Liebe zur

Heimat auf der einen Seite, aufgeschlossen und modern,

innovativ und zukunftsorientiert auf der anderen – so

präsentiert sich Südtirol in jederlei Beziehung. Da macht

auch der Wein keine Ausnahme. Genuss und Weinkultur

sind mit dem Namen Südtirol untrennbar verbunden.

86 Prozent der Fläche Südtirols liegen über 1.000

Meter Meereshöhe, 40 Prozent des Landes stehen unter

Naturschutz. 350 Berggipfel sind höher als 3.000 Meter,

der Ortler mit seinen 3.905 Metern ragt am weitesten

in den Himmel. Nur knapp sechs Prozent beträgt die

besiedelte Fläche des Landes. Jeder zehnte Apfel in Europa

und jeder dritte in Italien wachsen in Südtirol. Und

Südtirols Weine geniessen weit über die Grenzen des

Landes hinaus einen ausgezeichneten Ruf – von Südtirols

alpin-mediterraner Küchentradition ganz zu schweigen …

Der Vielfalt im Land sind keine Grenzen gesetzt.

Südtirol Wein – ein kleines Land zeigt Grösse

Eine faszinierende Kulturlandschaft mit Reben und Weinhöfen

sowie ein erfolgreiches Zusammenspiel von Wein,

Landschaft, Kultur, Handwerk und Tourismus prägen das

Weinland Südtirol. Für Südtirols Weinbauern stehen bei

ihrer Arbeit Leidenschaft und Qualitätsstreben an erster

Stelle. Die Winzer sorgen mit ihren autochthonen und

internationalen Rebsorten gleichermassen für Genuss, für

Trinkfreude, Geselligkeit und bleibende Erlebnisse.

Langlebige Weisse und charaktervolle Rote

Italienweit einzigartig, wachsen in Südtirol rund 20 verschiedene

Rebsorten auf nur 5.400 Hektar Weinbergen.

Foto © Florian Andergassen

Foto © Florian Andergassen


AKTUELL

Mai 2018

INFO-PR

5

Die weissen Rebsorten nehmen knapp 60 Prozent der

Südtiroler Weinbaufläche ein. Pinot Grigio, Gewürztraminer,

Weissburgunder und Chardonnay führen mengenmässig

mit steigender Tendenz die Hitliste der beliebtesten

Weissen an. Aber auch Sauvignon, Müller-Thurgau,

Sylvaner, Kerner, Riesling und Veltliner haben in Südtirol

ihre Liebhaber. Bei den Rotweinen sind seit weit über

hundert Jahren neben den beiden autochthonen Rebsorten

Vernatsch und Lagrein auch alle anderen wichtigen

klassischen Rebsorten heimisch: Blauburgunder, Merlot,

Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc fühlen sich hier

gleichermassen wohl und am idealen Standort.

Südtirols Weinberge wachsen in die Höhe

Mediterran und alpin – das spannende Zusammenspiel

der beiden Faktoren hat schon immer den ganz besonderen

Reiz und Charakter der Südtiroler Weine geprägt.

In den letzten Jahrzehnten gehen Südtirols Winzer – der

fortschreitende Klimawandel hat nicht unwesentlich dazu

beigetragen – verstärkt hoch hinauf. Bereits 1972 hat

Herbert Tiefenbrunner von der Schlosskellerei Turmhof

in Entiklar auf über 1.000 Meter Höhe beim Kreuzacker

auf dem Fennberg-Müller-Thurgau-Reben gepflanzt. Sein

„Feldmarschall“ aus den Trauben vom Fennberg ist heute

Italiens bekanntester und erfolgreichster Müller-Thurgau.

Im Vinschgau, am Klosterhügel von Marienberg in Burgeis,

liegt seit einigen Jahren der wohl höchste Weinberg

Europas. Die Familie Van den Dries vom Weinhof Calvenschlössl

in Laatsch hat 2013 an den steilen Südhängen

des Klosters einen neuen Weinberg mit ihren pilzwiderstandsfähigen

Rebsorten auf 1.340 Höhenmetern

angelegt.

Im Unterland war Franz Haas vom gleichnamigen Weingut

in Montan einer der Ersten, den es hoch hinauftrieb.

Schon 1999 pflanzte er auf 5,5 Hektar Wiesen auf 950

Metern Meereshöhe in der Gemeinde Aldein Reben:

Blauburgunder in den höchsten Lagen, Weissburgunder,

Sauvignon, Müller-Thurgau, Riesling und Pinot Grigio

gleich darunter. So manch andere Südtiroler Winzer

und Weinbauern sind in der Zwischenzeit in die Fussstapfen

der Pioniere getreten. Die neuen Bergweine aus

extremen Lagen besetzen schon jetzt interessante alpine

Nischen in der vielfältigen Südtiroler Weinlandschaft.

Weitere Informationen und Inspiration zum Südtiroler

Wein gibt es unter www.suedtirolwein.com

Foto © Clemens Zahn


6 Mai 2018 AKTUELL

Foto © Thomas Stankiewicz

Bozen und Umgebung

Bozen als Landeshauptstadt besticht zum einen durch

ein umfangreiches Angebot an Kultur, Museen, Geschäften

und Restaurants. Zum anderen durch eine Umgebung,

die von den Weingärten des Überetsch bis zu den

Dolomiten reicht.

Turm. Alles zusammen ein Beweis, dass es den Herren

Grafen von Tirol dank des Weinbaues schon vor Hunderten

Jahren sehr gut ging. Während zu Bozen die autochthone

Weinsorte des Lagrein gehört, ist das Weinbaugebiet

von Eppan über Kaltern bis Tramin bekannt für Spitzen-

Mit etwa 100.000 Einwohnern ist Bozen eine Kleinstadt.

Aber der Schnittpunkt zwischen Nord und Süd, die dreisprachige

Freie Universität, ein preisgekröntes Irisches Pub,

Boutiquen mit den bekanntesten Modelabels geben Bozen

ein internationales Flair. Ausserdem wird die Stadt als das

Tor zu den Dolomiten, dem UNESCO-Welterbe, bezeichnet.

Als Bestätigung dafür ist von überall in der Stadt der

Rosengarten samt Vajolet-Türmen sichtbar – am schönsten

natürlich im abendlichen Sonnenuntergang.

Ein Land der Burgen und Schlösser

Dazu kommt die Umgebung, in nächster Nähe das Überetsch

mit Eppan und Kaltern. Mehr als 200 Burgen, Schlösser und

Ansitze, bekannt schon aus den Schilderungen von Goethes

italienischen Reisen. Darüber wacht der „Dom am Lande“,

die Pfarrkirche von St. Pauls, mit einem 76 Meter hohen

Foto © IDM – Stefano Gilera


Foto © seehauserfoto.com

Mai 2018

Foto © IDM – Helmuth Rier

7

Bozen ist auch auf dem Luftweg erreichbar. Im Bild der kleine, aber feine

Airport Bozen - Südtirol Alto Adige

Der Bozner Kultursommer ist vielfältig und reicht von Konzerten in der

Stadt und auf alten Burgen hin bis zur Weinkultur.

Weissweine, wie die zahlreichen Auszeichnungen mit drei

Gläsern (nach Gambero Rosso) beweisen. Dazu kommt das

familiengerechte Freizeitangebot um die beiden Montiggler

Seen und den Kalterer See, von Bozen aus gerade mal in

zehn bis 15 Minuten erreichbar.

Noch ein Geheimtipp

Lagrein, die autochthone Rotweinsorten Südtirols, gedeiht

in der Talsohle rund um die Stadt Bozen im Talkessel mit

seinen Schwemmböden (Sand, Kies und dem Vulkangestein

Porphyr) und den Stadtteil Gries; am besten bei hohen Temperaturunterschieden

zwischen Tag und Nacht im Herbst.

Die Rebsorte bringt farbintensive und komplexe Weine hervor,

die mit einer typischen Säure bestechen. Dazu schreibt

Michael Ortmanns vom „Manager Magazin“: „Allein schon

der Name – Lagrein. Man weiss gar nicht so recht, wie man

ihn aussprechen soll: La-grein, mit Betonung auf der zweiten

Silbe. Und schon vor dem ersten Schluck ist klar, dass

der Lagrein ein ganz und gar aussergewöhnlicher Wein ist.

Wie Tinte fliesst er aus der Flasche, tiefdunkel, violett, fast

schwarz, undurchschaubar. Kaum im Glas, füllt sein Duft

schon den ganzen Raum, reife Brombeeren sind in jedem

Fall dabei, Schattenmorellen vielleicht, auch Bitterschokolade

und Lakritze. Noch vor 15 bis 20 Jahren als Bauernwein

verschrien, beobachtet heute die gesamte internationale

Weinszene mit grossem Interesse, dass aus der Sorte immer

mehr Spitzenweine gekeltert werden.

Dazu Christine Mayr, Präsidentin der Südtiroler Sommelier-Vereinigung:

„Der erste Schluck ist manchmal etwas

befremdlich, aber am Ende ist die Flasche leer.“

www.seeleiten.it

IHR PARADIES AM KALTERER SEE

Familie Moser

Weinstrasse 30 • I-39052 Kaltern am See

Tel. +39 0471 960 200 • info@seeleiten.it

Sie sind auf der Suche nach einem Wellnesshotel

in Südtirol? Dann sind Sie im Hotel

Seeleiten am Kalterer See genau richtig!

Unser Wellnesshotel in Südtirol steht für

höchste Qualität in allen Bereichen und

ist darauf ausgerichtet, die Erwartungen

anspruchsvoller Wellnessgäste zu erfüllen,

meist sogar zu übertreffen. Warum Sie

genau das Seeleiten zu Ihrem Urlaubszuhause

erklären sollten, haben wir hier für Sie

zusammengefasst.

· Moderne Zimmer und Suiten mit stilvoller

Einrichtung und traumhaftem Blick auf den

Kalterer See und die umliegenden Weinberge

· Ein grosser, wunderbar gepflegter mediterraner

Park zum Relaxen und Sonnenbaden

· Unser Privatstrand am Kalterer See, der exklusiv

unseren Gästen vorbehalten ist

· Raffinierte kulinarische Kreationen auf Gourmetniveau,

die das Beste aus der mediterranen

und der alpinen Küche vereinen

· 2.500 m² grosse Wellnesswelt mit Pools,

Saunen und kuscheligen Ruhebereichen


8 Mai 2018 AKTUELL

Foto © Kurverwaltung / Alex Filz

Palmen, Kakteen & Gletscher

Die Kleinstadt Meran auf nur 300 Metern über dem Meer

liegt im Kontrast zu den Dreitausendern in der Umgebung

und präsentiert sich weltgewandt und mediterran.

Sie ist bekannt für ihr mildes Klima und ihre alpin-mediterrane

Vegetation.

Die Kurstadt Meran zeichnet sich durch ihre südländische

Vegetation aus, die aufgrund des milden Klimas besonders

gut gedeiht. Palmen, Zitronenbäume und Kakteen säumen

die Promenaden der Stadt, während die schneebedeckten

Gipfel im Hintergrund daran erinnern, dass man sich eigentlich

mitten in den Alpen befindet.

Promenaden, Wasser, Waale und Spazierwege

Meran ist eine Gartenstadt; nicht umsonst gewann sie 2015

den Gold Award der Entente Florale, welche europaweit das

Ziel verfolgt, Städte grüner und lebenswerter zu machen.

Nirgendwo sonst in Südtirol erblüht eine solche Vielfalt an

Pflanzen. Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn, heute

bekannt als Sissi, erkor Schloss Trauttmansdorff bei Meran zu

ihrer Winterresidenz. Die meist flach verlaufenden Promenaden

der Stadt führen auf über 12 Kilometern durch die Flora

Merans. Die mediterrane Vegetation lässt sich am sonnigen

Tappeinerweg besonders gut erkunden. Franz Tappeiner, ein

Arzt und Botaniker, liess ihn im Jahr 1893 als Spazierweg für

die Patienten der Kurstadt anlegen. Mit seiner Aussicht auf die

Stadt und die umliegenden Dörfer und Berge erstreckt sich

der etwa sechs Kilometer lange Tappeinerweg vom Zentrum

von Meran aus bergauf bis nach Dorf Tirol und weiter ins

Nachbardorf Algund. Waalwege im Meraner Land – ohne

grosse Steigung entlang der alten Bewässerungssysteme eignen

sich gut für gemütliche Wanderungen, zum Grossteil auch mit

Kinderwagen. Die 2012 initiierte Meraner Waalrunde fasst

durch eine einheitliche Beschilderung insgesamt elf Waalwege

der Region zusammen. Sie umrundet den Meraner Talkessel

und ist ganzjährig begehbar. Wer es sportlicher haben will,

Fam. Hillebrand

St. Katharinastr. 31

I-39012 Meran – Südtirol

Mediterran alpine Erlebniswelt in Südtirol

Tel. +39 0473 234468

Fax +39 0473 234478

info@salgart.com

www.salgart.com


MERAN & UMGEBUNG

Mai 2018

9

Foto © Kurverwaltung Meran, Frieder Blickle

Foto © IDM Südtirol/Helmuth Rier

dem sei der Meraner Höhenweg empfohlen, der auf rund

100 Kilometern das Bergmassiv der Texelgruppe mit seinen

Mischwäldern und Bergseen umrundet.

Mit dem Fahrrad oder E-Bike unterwegs

Eine ähnliche Vielfalt steht dem Radfahrer offen. Wegen des

milden Klimas sind Radtouren rund um Meran von März bis

November möglich. Von Meran aus führen Radwege in Seitentäler

oder in nahegelegene Erholungsgebiete wie Meran 2000.

Wer die Höhenmeter nicht selbst zurücklegen will, kann von

den vielen Seilbahnen rund um Meran profitieren und die

Radtour an der Bergstation beginnen. Wer es gemütlicher

angehen möchte, bleibt im Tal und nutzt das gut ausgebaute

Radwegenetz. Die Etschradroute an der Via Claudia Augusta

führt auf etwa 300 Kilometern vom Reschen im Westen

Südtirols bis nach Verona. An mehreren Bahnhöfen entlang

der Strecke befinden sich Fahrradverleihe, bei denen auch

E-Bikes zur Verfügung stehen.

INFO-PR

Seit 50 Jahren träumen im Hotel Meranerhof

Bereits in dritter Generation führen die Damen Eisenkeil

dieses traditionsreiche Jugendstilhotel im Herzen der

Kurstadt Meran. Vier-Sterne-S, luxuriöser Komfort, Charme

und Belle Époque, mit herrlicher Garten-, Pool- Parkanlage

und Privatparkplatz – all dies bietet der Meranerhof.

Im Zentrum von Meran, direkt neben der Therme, 50 Meter

zur Kurpromenade und drei Minuten bis zur „Shoppingmeile“,

den Meraner Lauben. Das einladende Ambiente des Hauses

mit seinem eleganten Design wird Sie verzaubern. Genau wie

bei den drei Generationen der Familie Eisenkeil sind unter den

Gästen ebenso verschiedene Altersgruppen vertreten, die allesamt

seit Jahrzehnten die gepflegte Gastronomie bevorzugen.

Ob in den eleganten Zimmern und Suiten, im Hotelpark,

an der Bar, am hauseigenen Pool, im kleinen, feinen Beauty-

Bereich, im herrlichen Garten, auf der Terrasse oder im

Restaurant – überall herrscht eine entspannte Atmosphäre

einfach zum Wohlfühlen und Geniessen. Bushaltestelle und

Taxistandplatz in unmittelbarer Nähe!

Spezialangebot: „Meranerhof ’s Jubiläumswoche“ ab

966 Euro pro Person inklusive Gourmethalbpension

Hotel Meranerhof **** s

Manzonistrasse 1 | I-39012 Meran

Tel. +39 0473 230 230

info@meranerhof.com | www.meranerhof.com

Foto © Klaus Peterlin


INFO-PR

10 Mai 2018 AKTUELL

Foto © www.guenterstandl.de

Design & Wellness im

Herzen von Meran

Der Duft der Berge mit mediterranen Nuancen erfüllt die Luft und der Blick

schweift durch die Glasfront des modernen Kubus auf die mediterrane Kurstadt mit

ihrem atemberaubenden Bergpanorama. Die Sorgen des Alltags lassen die Gäste

spätestens im Eingangsbereich des Hotel Therme Meran weit hinter sich.


Mai 2018

11

Die Stadt, welche schon Kaiserin Sissi wegen des milden

Klimas liebte, unterzieht sich gerade erfolgreich einer

„Anti-Aging-Kur“. Überall schiessen in der Destination mit

alpin-mediterranem Flair „junge“ Cafés und Restaurants,

Boutiquen und Shops aus dem Boden. Zeitgemässe Hotels

mit Wellness- und Beauty-Oasen, wie das Hotel Therme

Meran, sind ebenfalls Ausdruck des neuen, selbstbewussten

und trendigen Meran.

Meran geniesst eine Verjüngungskur ...

Nur wenige Meter von dem berühmten Kurhaus und dem

historischen Stadtzentrum entfernt, direkt am idyllischen

Fluss Passer, liegt Merans Top-Adresse. Sobald Gäste

das Vier-Sterne-Superior-Refugium betreten, fühlen sie

sich wie Zuhause. Star-Architekt Matteo Thun hat unter

Verwendung edler, natürlicher Materialen ein ganz

besonderes Wohlfühl-Ambiente geschaffen. Das Hotel ist

das Einzige mit direktem Zugang zur Therme Meran, die

bequem über einen „Bademanteltunnel“ zu erreichen ist.

Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele. Das Sky Spa

ist für Gäste ab 14 Jahren zugänglich. Der „Garden Spa“

im Erdgeschoss mit Indoor- und Outdoorpool, Palmengarten

zum Verweilen, Bio-Sauna, Dampfbad und Whirlpool

ergänzt die Wellnesswelt. Er steht Familien und Gäste

jeden Alters offen.

Kulinarisch auf hohem Niveau und am Puls der Zeit

Auch Freunde edler Speisen kommen in Südtirols einzigem

Thermalhotel voll auf ihre Kosten. Wer die Verwöhn-

Halbpension gebucht hat, geniesst ein reichhaltiges Frühstücksbüffet,

abends ein mehrgängiges Menü nach grosszügiger

Wahl und stets einen freundlichen Service. Chefkoch

Karlheinz Falk kreiert mit seinem Team beste Südtiroler

Spezialitäten und kreative nationale und internationale

Küche, begleitet von einer exzellenten Weinauswahl. Die

Gäste können vom Restaurant aus den Gourmet-Profis in

der offenen Showküche bei der Arbeit zuschauen.

Das Bistro La Piazza und der neue Glaskubus mitten auf

Fotos © www.guenterstandl.de

Fotos © www.guenterstandl.de

… und das Hotel Therme Meran setzt neue Trends

2017 schuf das Haus mit dem „Sky Spa“ neue Massstäbe

für Wellnessliebhaber. Der 3.200 Quadratmeter grosse

glamouröse Rooftop-Wellnessbereich ist das jüngste Highlight

des Hotels. Die auf dem Dach gelegene Wellnessoase

bietet Gästen atemberaubenden 360-Grad-Panoramablick

über Meran und auf die Bergwelt Südtirols. Das Programm

für perfekte Tiefenentspannung umfasst Erholung

im gemütlichen Relax-Bereich, ein Bad unter freiem

Himmel im beheizten 22 Meter langen Sole-Infinity-Pool,

ein Work-Out im high-end Fitness-Bereich, Relaxen in den

Panorama-Saunen, im Dampfbad oder bei einer ausgewählten

Spa-Anwendung. Das Konzept des Sky Spa orientiert

sich an der asiatischen Philosophie des Wohlbefindens

in Kombination mit Einflüssen aus der europäischen

Wellnesskultur. Die Balance der Energie der vier Elemente

und deren positiven Einfluss auf das Gleichgewicht des

menschlichen Körpers spielen hier die zentrale Rolle. Das

internationale Spa-Team stimmt jede Anwendung individuell

auf den Gast ab, für ein ganzheitliches Gefühl von

dem Thermenplatz stellen einen gelungenen Mix aus

moderner Linienführung und dem Charme eines Pariser

Bistros dar. In einmaliger Kulisse mit Palmen, Bergen,

milden Temperaturen geniessen Gäste auch in den Nachmittagsstunden

leckere und leichte Küche sowie warme

Gerichte.

Für Cocktail-Liebhaber und alle, die einen stylischen Ort

suchen, um in gepflegter Atmosphäre einen Drink zu sich zu

nehmen, eignet sich die raffiniert designte Bar Palm Lounge.

Die 115 Doppelzimmer und 24 Suiten sind mit viel Aufmerksamkeit

zum Detail gestaltet. Sie überzeugen durch

hochwertiges Mobiliar und Materialien, harmonische

Farben und modernste Ausstattung. Von den Räumen aus

schweift die Sicht über den Thermenpark und die Bergwelt

rund um Meran.

Hotel Therme Meran **** S

Thermenplatz 1 | I-39012 Meran

Tel. +39 0473 259 000

info@hotelthermemeran.it | www.hotelthermemeran.it


12 Mai 2018

INFO-PR

Der Sittnerhof:

Hotel & Weingut

Im Herzen von Meran gelegen, ist der Sittnerhof ein traditionelles,

familiengeführtes Vier-Sterne-Haus am Fusse des

Küchelberges, unweit vom Zentrum. Frühling und Sommer

stehen im Zeichen von Genuss & Wohlbefinden.

In einer ruhigen Sackgasse und doch nur zehn Gehminuten

vom historischen Zentrum Merans entfernt, eingebettet in

eigene Weinberge, präsentiert sich das familiär geführte Hotel.

Dazu Patrizia Brunner: „Bei uns fällt es den Gästen leicht,

den Alltag zu vergessen, sich auf das Morgen zu freuen sowie

die Ruhe und das einzigartige Panorama von der begrünten

Dachterrasse zu geniessen. Unvergessliche Urlaubstage voller

Hochgenuss für Körper, Geist und Gaumen im Sittnerhof.“

Flurbegehung mit Weinverkostung und Marende

Zur Tradition der Familie Brunner gehört neben der Gastronomie

auch der Weinbau. Besonders stolz ist Seniorchef Hansjörg

Brunner auf seine Eigenbauweine, die er bei geselligen Weinverkostungen

gerne den Hausgästen präsentiert. Begonnen hat

er mit dem Grauvernatsch, der typischen Meraner Kurtraube,

aber inzwischen beinhaltet das Sortiment auch Lagrein, Merlot,

Cabernet Sauvignon Barrique, Chardonnay, Merlot Rosé,

Weissburgunder, Gewürztraminer und Pinot Grigio. Besonders

beliebt bei den Gästen sind die sogenannten Flurbegehungen,

der Besuch im Weinberg mit dem Kellermeister oder mit dem

Hausherrn persönlich. Die verschiedenen Anlagen von Pergola

bis zur Zeile samt den besonderen Eigenheiten der Sorten werden

dabei vor Ort erklärt. „Bei so einer Weinverkostung lernen

sich auch unsere Gäste näher kennen, und unter der Regie des

Weingottes Bacchus entsteht so manche neue Freundschaft.“

In vino veritas – im Wein liegt Wahrheit, nach diesem Motto

werden Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht, und nicht

selten wird ein Wiedersehen im Sittnerhof vereinbart.

SOMMERSCHNÄPPCHEN 7 = 6

• 7 Nächte inklusive Geniesserhalbpension

• eine entspannende Ganzkörpermassage

• Hallenbad mit Whirlpool und Freibad

• gemütlicher Saunabereich

• wöchentlich eine geführte Wanderung

• MERANCARD für kostenlose Nutzung der Öffis

• Eintritt in 80 Museen in ganz Südtirol

pro Person ab 774 Euro

Weitere Frühlings-Angebote auf: www.sittnerhof.it

Hotel Sittnerhof **** – Familie Brunner

Giuseppe-Verdi-Strasse 58 | I-39012 Meran

Tel. +39 0473 446 331

info@sittnerhof.it | www.sittnerhof.it

Fotos © Hotel Sittnerhof

Einmal die Woche mit den Gästen Flurbegehung mit Weinverkostung

Die begrünte Dachterrasse vom Sittnerhof mit 360°-Panoramablick


MERAN & UMGEBUNG

Mai 2018

13

Meran: Location

des Jahres 2017

Die Stadt Meran ist Sieger der zweiten Ausgabe der Auszeichnung

„Location of the Year”. Ziel dieser Initiative des

Bereichs Film Fund & Commission von IDM ist es, Südtirols

Gemeinden vermehrt dafür zu gewinnen, sich als Location

für Filmproduktionen anzubieten.

Jean Reno und Toni Servillo im Film „La ragazza nella nebbia“

Foto © Loris T. Zambelli

Die Passerstadt wurde von einer Expertenjury ausgewählt

aus einer Reihe von Südtiroler Orten, die von Location-Scouts

und Produktionsfirmen vorgeschlagen worden waren und

letztes Jahr als Locations für Film- und TV-Produktionen

gedient hatten. Überzeugt haben die Jury die Hilfsbereitschaft

der öffentlichen Ämter, die Vielfalt an Flächen für die Logistik

sowie an architektonischen Elementen und Stilrichtungen, die

bereits zahlreiche internationale Produktionen und Regisseure

in die Kurstadt gelockt haben. Von Schloss Kallmünz bis zur

Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, von der Kaserne des Regiments

Julia bis zum Pferderennplatz Meran gab es viele Locations in

der Stadt, die in den Fragebögen der Branchenexperten und

der Produktionshäuser lobend erwähnt wurden.

Foto © Francesco Ippolito

Interessante Objekte, hilfsbereite Eigentümer

Mit Meran wurde dieses Jahr wiederum ein Ort ausgezeichnet,

in dem in den letzten Jahren bereits zahlreiche Filme

abgedreht wurden, wie etwa „Il premio“, „La ragazza nella

nebbia“ oder „Burg Schreckenstein 2“. „Wir sind stolz, dass

wir in Meran regelmässig Filmproduktionen aus dem In- und

Ausland begrüssen dürfen, die unsere Gastfreundschaft, die

aussergewöhnliche Landschaft und einzigartige Atmosphäre

unserer Stadt schätzen“, so Paul Rösch, Bürgermeister von

Meran. Die Gemeinde Meran, private Hauseigentümer und

lokale Vereine haben ihr Bestes gegeben, um den Filmteams

für ihre Arbeit optimale Bedingungen garantieren zu können.

Den Produzenten wurde bei den Anträgen für Drehgenehmigungen

geholfen, es wurden ihnen ausreichend Flächen für

ihre logistischen Bedürfnisse zur Verfügung gestellt, und sie

wurden in jeder Hinsicht in ihrer Arbeit unterstützt. Diese

Hilfestellung war wertvoll und trägt dazu bei, dass Meran

weiterhin in diesen Sektor investiert und durch effiziente

Begleitung von Film- und TV-Produktionen vor Ort für Filmemacher

immer interessanter wird.

My private luxury home

Neu 2018

private Luxusvillen mit Pool

for Family & Friends

www.bergvillen.com

THE SPIRIT OF MERAN

Lage, Lage, Lage...

Absolut traumhafte, ruhige Panoramalage mit spektakulärer Fernsicht.

Ausgezeichnet mit dem Wellness Heaven Award in der Kategorie „Lage“!

Gigantisch – der Premium SPA mit 6.000 m 2 bietet Wellness vom Feinsten

mit zahlreichen Kuschelbereichen, Sauna- und Bademöglichkeiten.

NEW! 25 m Sunset Relax Pool – only for adults

Relax- &

Genusswochen

03.06. – 24.06.2018

7 Nächte ab

€ 1.141,-/Person

Der 5 Sterne Hotspot bei Meran / Südtirol - Hotel Chalet Mirabell *****

Familie Reiterer | 39010 Hafl ing bei Meran | Falzebenstraße 112 | Südtirol, Italien | Tel: +39 0473 27 93 00 | info@residence-mirabell.com | www.residence-mirabell.com


Foto © Christiane Slawik

14 Mai 2018 AKTUELL

Haflinger - ein Südtiroler Kulturgut

Die Haflinger als Rasse als solche gibt es erst seit 150

Jahren. Ursprung waren eine veredelte Landstute und

der orientalische Hengst El Bedawi XXII. Deren Sohn,

Folie, geboren 1874 in Schluderns, gilt als Stammvater

aller Haflinger.

Sie heissen Antinor, Novaris oder Wintersturm und haben

die Haflingerzucht in Italien geprägt. Das mittelgrosse Pferd

mit goldfuchsfarbenem Fell und langer, weissblonder Mähne

und Schweif gehört zu Südtirol wie Schüttelbrot, Speck und

Reben – ein absolutes Südtiroler Kulturgut. Wenn man Josef

Waldner vom Oberwirt in Marling das Stichwort Haflinger

gibt, muss man sich etwas Zeit nehmen. Der Hotelier und erfolgreiche

Züchter weiss alles über diese Rasse, die als absoluter

Allrounder gilt. Und seine Begeisterung ist ansteckend.

Der blonde Allrounder

„Zunächst waren die Haflinger Saumpferde, mit denen

Waren vom Tal über schmale Pfade ins unwegsame

Bergebiet in Bergdörfer transportiert wurde. Im Sommer

waren die Pferde zusammen mit Kühen und Schafen auf den

Almen. Die Folge war ein dank der natürlichen Auslese und

des widrigen Höhenklimas widerstandsfähiges, genügsames

und ausgesprochen trittfestes Pferd.

Vom Arbeits- zum Militärpferd

Dem k. u. k. General Karl Georg Graf Huyn, dessen Mutter

eine Gräfin von Sarnthein war, verdankt der Haflinger

seine Berufung zum Gebirgs-Artilleriepferd. Aufgrund der

sagenhaften Trittsicherheit und Belastbarkeit eigneten sich

diese für den Arbeitseinsatz auf eine Widerristhöhe von

Sommer in Meran

Gönnen Sie sich selbst etwas Gutes

und lassen Sie sich von uns verwöhnen

Die stilvolle Ruheoase im

noblen Villenviertel von Meran

Geniesser Halbpension

ab 104€ p.P./Tag

Ifingerstrasse 14 | I-39012 Meran | Tel. +39 0473 230 050 | Fax +39 0473 233 097 | info@sonnenburg.it

• Neuer Wellnessbereich mit 4 Saunen, Ruheräumen,

Kneipp, Whirlpool, Infrarotkabine und Hallen

und Freibad

• Grosse Liegewiese mit gemütlichen Liegestühlen und

Sonnenschirmen

• Wander- und Waalwege starten direkt vom Haus

oder in wenigen Metern

• Kostenlose Mountainbike Verleih (E-Bike gegen Gebühr)

• Kostenloser Parkplatz oder Garage

• GuestCard – Vorteilskarte für unsere Gäste

Weitere Angebote auf

www.sonnenburg.it


HAFLINGER

Mai 2018

15

Foto © Christiane Slawik

1,40 Meter heruntergezüchteten Tiere bestens für die

Tragstaffel im Hochgebirge. Das k. u. k. Militär kaufte die

Pferde an und bildete sie aus. Nach drei Jahren intensiver

Nutzung wurden sie den Bauern zurückgegeben mit der

Auflage, sie im Fall einer Mobilisierung wieder dem Militär

zur Verfügung zu stellen. Eine Art Leasing.

Das ideale Freizeitpferd: Gutmütig, temperamentvoll

Während des Zweiten Weltkriegs kam die Zucht fast zum

Erliegen, aber schon 1946 wurde sie in ganz Tirol wiederaufgenommen,

im Jahr darauf wurde der italienische Haflingerzuchtverband

gegründet. Im Zuge der grundlegenden gesellschaftlichen

Veränderungen wurde das ehemalige Arbeitspferd

nun moderner, leichter und grösser als Freizeitpferd gezüchtet.

Heute gibt es grundsätzlich zwei Haflingerlinien. Die vornehmlich

bayerische Edelblutlinie, die mit Araberblut gekreuzt

ist, und die reingezogenen aus Süd-, Nord- und Osttirol. Die

Zuchthengste von Josef Waldner oder Sepp, wie ihn seine

Freunde nennen, haben das Zuchtgeschehen in Südtirol und

Italien stark geprägt. Besonders zu erwähnen sind die Ausnahmehengste

Novalis und Wintersturm sowie die Legende

Antinor. 25 Jahre jung ist dieser edle Hengst und nach wie

vor begehrt. Neben der sprichwörtlichen Genügsamkeit sind

Haflinger auch sehr langlebig.

Edelblutlinie und Reinzucht

Wie er den Haflinger charakterisieren würde? „Ansprechend

sympathisch, ausgesprochen gutmütig, ruhig, aber

temperamentvoll, und deshalb ein ideales Einstiegspferd.

Das Stockmass liegt heute bei 1,46 bis 1,52 Meter. Die

Pferde sind leichter und etwas höher und damit sportlicher

geworden.“ Dazu hat auch der Sepp mit seiner Zuchtlinie

wesentlich beigetragen. Der Haflinger ist das ideale Freizeitund

Einstiegspferd für Sportreiten (Springen, Dressur,

Western und Fahrpferd). Josef Waldner selbst ist ein Hobby-

Freizeitreiter, und was gibt es Schöneres, als Südtirols

Landschaft auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden.

Reitställe gibt es im ganzen Land, vielleicht kann man sogar

auf einem Nachfahren Antinors das Glück auf Erden auf

dem Rücken eines (Haflinger-)Pferdes erleben …

Margit & Johannes Gufler

Dantestraße / Via Dante 56 | 39012 Meran/o

T: +39 0473 230 577 | WhatsApp: +39 3349 059 208

info@plantitscherhof.com | www.plantitscherhof.com

ETWAS

BESONDERES

MUSS ES SEIN!

Mitten im Villenviertel von Meran entdecken

Sie hier ein außergewöhnliches

Hideaway und Garten para dies für eine

erholsame Zeit: Moderne Zimmer und

Suiten, die neuen Pent house-Suiten mit

Infinity pool, Sauna und Dachterrasse,

ein exklusiver Golden SPA. Zum Entspannen

ist der mediterrane Garten mit

Pool, Außenlounge und Feuerbereich

ein traumhafter Platz. Erlesene Weine

und erstklassige Kulinarik bietet das neue

Garte n restaurant mit Skyblick. Einzigartig

ist der eigene Oldtimer-Verleih

mit Insider-Tipps der Gastgeberfamilie.

SÜDTIROL ENTDECKEN

5 Übernachtungen mit

Gourmet-Halbpension

Besondere Wanderung, bei der

Sie die Kraft der Natur neu erleben

1 x Ganzkörpermassage (45 Min.)

Tägliches Body & Mind Programm

zur Bewegung & Entspannung

Nutzung unseres exklusiven

Golden SPA

Tiefgaragen-Stellplatz

Auf Anfrage Organisation

von Fliegenfischen

Individuelle Wander- und Biketipps

von den Experten

Ab € 942,– p. P.


INFO-PR

16 Mai 2018 AKTUELL

Die gesunde Kraft des

Waldes erspüren

INFO-PR

Fotos © Klaus Peterlin

Mitten im Wald, aber gleichzeitig auch voll im Geschehen

heisst das Josef Mountain Resort Gäste mit seinem

naturnahen Konzept willkommen: Stylisches Alpendesign,

das die Natur ins Innere des Hotels transportiert,

in Kombination mit einem ganzen Universum an

sommerlichen Naturerlebnissen, die vor der Hoteltür

warten.

Ob bei einer Biketour oder einer ausgedehnten Wanderung

zu bewirtschafteten Almen – im Josef kann man

angesichts der atemberaubenden Schönheit der umliegenden

Natur nur staunen. Und kaum zehn Kilometer entfernt lockt

Meran Kulturbegeisterte mit aussergewöhnlicher Architektur

und einer mediterranen Flora und Fauna.

Unvergessliche Momente am Hochplateau

Ausgewiesene Mountain- und E-Bike-Trails, die direkt vor

dem Haus starten, führen die Gäste vom Resort aus über das

sonnige Hochplateau. Leichte und anspruchsvolle Strecken

wechseln sich ab und garantieren ein unvergessliches

Erlebnis. Im bestens beschilderten Wandergebiet werden

gemütliche Spaziergänge ebenso geboten wie aussichtsreiche

Panoramawanderungen und anspruchsvolle Gipfeltouren.

Eine besondere Attraktion ist der neu errichtete, einen

Kilometer lange, mittelschwere „Heini Holzer“-Klettersteig

am Ifinger. Nur zehn Schritte vom Hotel entfernt, wartet die

Umlaufbahn – die auch Mountain- und E-Bikes transportieren

kann – darauf, die Gäste ins Wander- und Mountainbikegebiet

Meran 2000 zu bringen.

Nach einem aktiven Tag lädt das 1.300 Quadratmeter grosse

Forest Spa mit den beheizten Indoor- und Outdoorpools,

dem Saunabereich mit der einzigartigen Forest Sauna, bei

der man inmitten der mächtigen Baumwipfel sauniert, sowie

den Relaxräumen zum Entspannen ein. Ausserdem werden

Signature Treatments und hochwertige Beautybehandlungen

mit First-Class-Kosmetik angeboten. Das kostenlose

Spezialprogramm „Activ & Vital“ bietet täglich Yoga- und

Meditationskurse, Pilates, Aquagymnastik, Fitness &

Workouts, Mountainbiketouren oder geführte Wanderungen.

Kinder können sich auf dem Spielplatz mit Trampolin

sowie im Josefs Kid’s Club mit Bällebad und täglichem

Animationsprogramm austoben oder im Josefs Teen Club

mit Playstation, Pingpong, Tischfussball und kostenlosem

WLAN chillen. Mit der Dreiviertelpension verwöhnt das

Josef seine Gäste neben einem reichhaltigen Frühstück mit

einem Kuchenbüffet am Nachmittag und einem 4-Gänge-

Geniesser-Menü am Abend.

Josef Mountain Resort ****

Falzeben 225 | I-39010 Hafling

Tel. +39 0473 279 590

info@josef.bz | www.josef.bz


INFO-PR

Hotel Pergola Residence

Mai 2018

17

Dies ist ein Ort für all jene, die Ruhe und Abgeschiedenheit

suchen, für all jene, die Raum und Ausblick schätzen und

als etwas ganz Besonderes beschreiben.

14 Apartments, grosszügige Terrassen, diskretes, zeitloses

Design, viel Raum und ein unvergleichlicher Blick über das

Etschtal – so lässt sich das Haus in Kurzform beschreiben.

Hier gilt: Weniger ist mehr. Harmonie zwischen Architektur

und Umgebung entsteht dann, wenn das Gebäude in die

Landschaft eingebettet ist. Die Pergola geht einen Schritt weiter:

Hier diente die Natur als Inspirationsquelle. Man sieht,

was das bedeutet, und fühlt die Energie, die dadurch entsteht.

Einfach einmal nichts tun und Unbekümmertheit zulassen.

Sich im Weinkeller eine Flasche Vernatsch holen, bei einer

Massage entspannen, einen Kaffee im Bistro geniessen: All

das wird hier zur besonderen Erfahrung. Ein ganz eigener

Genuss ist das Frühstück, bei dem man mit lokalen und

hausgemachten Produkten bedient wird. War man einmal

dort, hat man Sehnsucht zurück.

Das Hotel liegt 3,5 Kilometer von Meran, direkt unter dem

Algunder Waalweg. Die Struktur verfügt über eine Tiefgarage,

ein Hallenbad, eine finnische Sauna, ein Dampfbad und

ein Bistro, in dem nachmittags Getränke und Kuchen serviert

werden und Gäste und Gastgeber sich austauschen.

Fotos © Hotel Pergola Resicence

Hotel Residence Pergola

St.-Kassian-Weg 40 | I-39022 Algund

Tel. +39 0473 201 435

info@pergola-residence.it | www.pergola-residence.it

Die Leichtigkeit des Seins im Meraner Land

INFO-PR

Umgeben von einer atemberaubenden Bergkulisse und

inmitten von Obstgärten sprüht diese Wohlfühloase vor

alpin-mediterranem Ambiente.

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an – so auch im

DolceVita Green Luxury, Gourmet & SPA Resort ALPIANA.

Harmonisch fügt sich das moderne Designhotel in die

Landschaft ein und lässt der Natur den Vortritt. Die Reduktion

auf das Wesentliche findet nicht nur in der Architektur

ihre Vollendung. Der Luxus der Stille lässt sich nirgendwo

besser geniessen als in diesem Belvita-Hotel mit seinem

2.000 Quadratmeter grossen Wellnessbereich. Ruhe Suchende

entfliehen im Poolgarten der Schwerkraft, erweitern

im Sky-Spa Mountain View ihren Horizont und erleben im

Private Spa traute Zweisamkeit. Wer seinen Urlaub lieber

aktiv verbringt, der hat die Wahl zwischen Wandern, Bergsteigen,

Radfahren oder Mountainbiken, Golfen, Tennis,

Yoga, Shoppingtrips oder Stadtbesichtigungen und vielem

mehr. Abends erwarten den Gast kulinarische Gaumenfreuden

der Extraklasse. Weder in der Küche noch bei der

Weinbegleitung wird etwas dem Zufall überlassen. Erntefrische

Naturprodukte und Lebensmittel aus nachhaltiger

Landwirtschaft werden zu kulinarischen Köstlichkeiten

verarbeitet, die im Sommer unter freiem Himmel aufgetischt

werden.

Alpiana Resort **** S

Propst-Wieser-Weg 30 | I-39011 Völlan/Lana bei Meran

Tel. +39 0473 568 033

info@alpiana.it | www.alpiana.com

Fotos © Alpiana Resort, Michael Huber


18 Mai 2018

Die Golfsaison

beginnt im März

Dieses Jahr jedenfalls! In den Jahren davor mit weniger

Schnee und höheren Temperaturen wurde in Lana und

Eppan bereits Mitte/Ende Februar gespielt. Nur ein, zwei

Wochen später beginnt dann in Passeier der Golfbetrieb.

Besonders beeindruckend ist das Spiel zwischen blühenden

Obstbäumen und den schneebedeckten Bergen im Hintergrund.

Wenn der Ball nach einem weniger geglückten Schlag

seitlich zwischen den Obstbäume zu liegen kommt, ein Tipp

vom Clubmanager Georg Warger in Lana: „Winken Sie den

nachfolgenden Flight einfach durch und lassen Sie sich ruhig

Zeit zum Fotografieren. Mit dem Pitch einen Schlag ausgeführt

zwischen zwei blühenden Obstbäumen, dahinter die schneebedeckte

Texel-Gruppe, bei so einem Foto da fragt doch keiner

mehr nach dem Score ...“ Für die Plätze in Seis am Fusse des

Schlern, am Petersberg in Bruneck oder Sterzing beginnen die

Saisonen meist zwischen Anfang und Mitte April. Relativ kurz

ist die Saison der beiden „Dolomiten-Plätze“ unterm Rosengarten,

am Karerpass oder in Alta Badia; dafür ist die Kulisse

umso spektakulärer, und die Spielbahnen sind schon wegen

der Höhenlage auf 1.600 Meter eine Herausforderung.

Golf Club Lana

Abwechslungsreiche Golf-Geschichte

Kaum eine Region hat eine derart abwechslungsreiche

Golfgeschichte wie Südtirol. Vor mehr als 100 Jahren waren

der europäische Hochadel und andere VIPs wie „Mister

no Sports“ Winston Churchill oder Krimi-Autorin Agatha

Foto © Golf Club Lana

Kellerei Meran: Panorama-Önothek

INFO-PR

Foto © René Riller

Meran ist im Mai einfach bezaubernd: warme

Sonnentage, blühende Obstgärten und mediterranes

Flair. Zwischen Bergen und Palmen lässt

sich „La Dolce Vita“ mit allen Sinnen geniessen –

am besten natürlich mit Südtiroler Köstlichkeiten

und einem guten Glas Wein.

Die 2013 eröffnete Önothek ist

täglich ausser Sonntag geöffnet.

Kellerführungen

März bis November: Mi, Do & Fr um 15 Uhr

Anmeldung erforderlich

Kellerei Meran

Kellereistrasse 9 | I-39020 Marling

Tel. +39 0471 447 137

info@kellereimeran.it | www.kellereimeran.it

Dabei ist die Panorama-Önothek der Kellerei Meran ein

Geheimtipp für alle, die Architektur, Design und ausgezeichnete

Weine lieben. In einem spektakulären Glaspavillon

direkt über den Produktionsräumen können Sie die

35 Weine der Kellerei von Montag bis Samstag verkosten.

Darunter auch alle 11 Spitzenweine, die in diesem Jahr wieder

vom renommierten nationalen Weinführer „Gambero

Rosso“ ausgezeichnet wurden. Dank ihrer bevorzugten Lage

ermöglicht die Panorama-Önothek nicht nur eine 360°-Aussicht

auf das Meraner Land, sondern auch einen Blick auf

fast alle Lagen der traditionsreichen Kellerei. Die erfahrenen

Weinexperten der Önothek können Ihnen daher nicht nur

die verschiedenen Weine erklären, sondern auch zeigen, wo

sie gedeihen. Bei einer Kellerführung können Sie ausserdem

erfahren, wie die Traube zum Wein wird – und die modern

gestalteten Kellerräume mit ihren verschiedenen Farbwelten

erleben.


GOLFEN IN SÜDTIROL

Mai 2018

19

Foto © Edmund Hohrenk

Foto © Benjamin Pfitscher

Golf Club Eppan „The Blue Monster“

Golf Club Passeier.Meran

Christie auf den Plätzen in Meran, auf der Mendel und am

Karerpass zu Gast. Fest steht, dass dieser elegante Sport eine

mehr als 120-jährige Tradition in Südtirol hat. Die Geschichtsschreibung

des österreichischen Golfsports beginnt mit der

Gründung des ersten Clubs in der Monarchie 1901 in Wien.

Allerdings war das zehn Jahre, nachdem in Meran die ersten

Golfversuche stattfanden. Der russische Grossfürst Michael

hat bereits 1891 den Golfsport nach Meran gebracht.

Südtirols zweite Golf-Ära beginnt am Petersberg

Wärend der k. u. k. Zeit wurde Golf auch von einem gewissen

Mr. Haswell und einigen anderen Herren auf der Meraner

Hof-Wiese und später auf dem Sportplatz gespielt. In

den 50er Jahren verschwand dann der Golfsport komplett

von der Bildfläche. Mit Ende der 80er Jahre haben dann

Golf- und Tourismuspioniere begonnen, in Eigenregie

und anfangs gegen massiven Widerstand den Golfsport

in Südtirol wieder hoffähig zu machen. 1989 wurde am

Petersberg die erste 9-Loch-Anlage eröffnet, ein Jahr später

folgte dann die Reaktivierung des Golfclubs Carezza.

Mit Passeier und Lana entstanden die ersten Plätze in der

Talsohle. Heute mit acht Plätzen und einer Saison von

knapp zehn Monaten ist Golf für Einheimische wie für

Gäste interessant. Als Sport für alle Altersgruppen und

als Tourismusnische gleichermassen. Die Plätze in Lana,

Passeier und Eppan befinden sich von Meran aus gesehen

im Umfeld von 20 km. Weitere Infos zu allen Plätzen samt

Golfhotels unter www.golfinsuedtirol.it

hotline +39 0473 447000 · www.lamaiena.it

outdoorpool ganzjährig auf 32°C beheizt

traumhafte lage

seit märz 2018

glänzt das la maiena

mit 5 sternen

the top of meran

infinity panorama in- und outdoor-pool (26m), 17 luxussuiten,

panorama sky-terrasse, bistro-restaurant fiorello & großzügige eventssauna

mit täglich mehreren showaufgüssen, größter nudepool südtirols

aktiv sein wird im la maiena groß geschrieben. von der geführten wanderung

auf die eigene almhütte, tennis auf den 2 hoteleigenen sandtennisplätzen & geführte biketouren.

golfen zum vorzugspreis (-20% greenfee ermäßigung) auf den schönsten plätzen südtirols.

der sensa spa beauty, hair & relax bietet top behandlungen und das mehrfach

prämierte kulinarum von küchenchef andré kassin verwöhnt sie mit exquisiten gerichten.

urlaubsfeeling in der mittagszeit im neuen bistro fiorello bei mediterraner küche.

viele hits für kids im betreuten maia`s kids club.

kennenlernangebot

inklusive aller premium service- & verwöhnleistungen

4 nächte ab € 580,- p.p.

la maiena meran resort • familie waldner • nörderstraße 15 • 39020 marling/meran

tel.: +39 0473 447000 • info@lamaiena.it • www.lamaiena.it


20 Mai 2018 AKTUELL

Foto © IDM – Clemens Zahn

Das Freiluftkino am Hochplateau

Auf dem porphyrroten Rotsteinkogel zwischen den

Dörfern Hafling und Vöran thront das Knottnkino des

Künstlers Franz Messner, der von Ritten oberhalb von

Bozen stammt.

Der Aussichtspunkt mit 30 Kinosesseln aus Stahl und

Kastanienholz lädt die Wanderer ein, Platz zu nehmen, zu

reflektieren und die einmalige Aussicht wie in einem Naturkino

zu geniessen. Vom Knottnkino in Vöran überblickt

man das gesamte Etschtal und geniesst den überwältigenden

Ausblick von den Bergspitzen der Texelgruppe bis zum

Gantkofel, von der Aussichtsplattform Penegal und weiter

zum Weisshorn. Knottn bedeutet im Südtiroler Dialekt Fels.

Vor Millionen von Jahren, als der Tschögglberg von Lava

und Aschenregen geformt wurde, entstanden diese weinroten,

runden Kuppen. Diese Felsformationen sind in Südtirol

einmalig, in Vöran kann man drei davon finden: den

Rotsteinkogel, den Beimsteinkogel und den Untersteinkogel.

Ein kleiner Tipp: Vöran erreicht man bequem mit der neuen

Seilbahn von Burgstall aus.

PURES WOHLBEFINDEN FÜR DIE GANZE FAMILIE

IHR URLAUB VOLLER ÜBERRASCHUNGEN

In unserem Biohotel erleben Sie alles, was einen aktiven und

gesundheitsbewussten Urlaub auszeichnet: entspannende

Wellnessmomente, kulinarische Köstlichkeiten und zahlreiche

Aktivitäten in der freien Natur. 100% Bio. 100% Genuss.

29.07 – 02.09.2018

FAMILIENURLAUB

Im Angebot enthalten sind:

· Kostenloser Aufenthalt für 1 Kind bis 7 Jahre im Zimmer der Eltern

· Kneippen mit Kindern

· 1 geführte Familienwanderung

· 1 Familienradausflug durch die Obstwiesen

· Baby- oder Kinderbetreuung auf Anfrage (gegen Bezahlung)

7 Nächte ab € 1.057 pro Person

theiner’s garten – Das Biorefugium | Gargazon bei Meran

T. 0473 490 880 | info@theinersgarten.it | www.theinersgarten.it


AKTUELL

Mai 2018

21

Südtiroler Romantik ...

... geniessen macht glücklich. Das Romantikhotel Oberwirt

**** s in Marling über Meran ist längst als luxuriöse

Residenz für Geniesser bekannt. Den ehemaligen Landgasthof

aus dem 15. Jahrhundert kann man getrost als

Aushängeschild eines Romantikhotels bezeichnen.

Das Haus ist geprägt von einer zeitlosen Architektur in historischen

Gemäuern mit gemütlichem Flair. Wer hier logiert,

wird mit stilvollem Luxus verwöhnt. Die neuen Landhaussuiten

erfüllen jeden Wohntraum und bieten viel Privatsphäre.

Ein besonders charmanter Ort ist der Gastgarten, und zum

Entspannen lädt das grosszügige Amadea Spa mit Indoor- und

Outdoorpools ein. Stilvolles, romantisches Wohnen auf

höchstem Niveau, die traditionelle Südtiroler Hauben-Küche

von Werner Seidner (Küchenchef seit 28 Jahren), die erstklassigen

Weine vom eigenen Weingut Eichenstein und diverse

Auszeichnungen für die Haflingerzucht reihen sich nahtlos

aneinander. Einen Hang zur Perfektion kann man dem Chef

nicht absprechen ... trotzdem bleiben viel Zeit und Raum für

romantische Gemütlichkeit im Oberwirt.

Hotelier, Winzer, Pferdezüchter, Jäger ...

Zum Romantik-Hotel gehört mit Josef Waldner auch ein

„romantischer Chef“. Der „Sepp“, wie ihn seine Freunde

nennen, ist neben Hotelchef auch Winzer und baut seinen

eigenen Wein an und aus. Dazu kommt sein Hobby, die Jagd

und die Passion seiner Pferdezucht mit dem bekannten Haflingergestüt

Hirschhof am Reschensee. Von Ende März bis

November gilt sein Hauptaugenmerk aber seinen Gästen im

Romantikhotel Oberwirt. Dazu gehört auch die wöchentliche

Weinverkostung auf seinem Weingut Eichenstein.

Romantik Hotel Oberwirt

St.-Felix-Weg 2 | I-39020 Marling

Tel. +39 0473 222 020 | Fax +39 0473 447 130

info@oberwirt.com | www.oberwirt.com


22 Mai 2018 BURGGRAFENAMT

Ein grandioses

Naturschauspiel

Wasser in seiner unaufhaltsamen Form – der Partschinser

Wasserfall ist besonders im Frühjahr ein wahres

Spektakel. Zur Schneeschmelze ab Mitte Mai bis Ende

Juni/Anfang Juli donnern 5.000 bis 6.000 Liter Wassermassen

zu Tal.

Foto © Helmuth Rier

Auf seinem acht Kilometer langen Lauf durch das steile

Zieltal wird der Partschinser Wasserfall von zahlreichen

Nebenbächen und Rinnsalen gespeist. Das Einzugsgebiet

des Zielbachs im Naturpark Texelgruppe (der Meraner

Höhenweg umrundet den gesamten Naturpark) umfasst ca.

25 Quadratkilometer und reicht bis zum 3.337 Meter hohen

Roteck, der höchsten Erhebung im Partschinser Gemeindegebiet.

Am Fusse des Patschinser Wasserfalls erlebt man

Alpine Wellness in seiner intensiven Art. Die tosenden zu

Tal stürzenden Wassermassen sind durch die hohe Verdunstungskälte

nicht nur erfrischend und vitalisierend, sondern

stärken auch das Immunsystem. Es wird gesagt, dass diese

feine Berieselung am Rande des Wasserfalls besonders Asthmatikern

und Allergikern Linderung verschafft.

Persönlich.

Authentisch.

Naturverbunden.

Für Sie zum Kennenlernbonus

von 5% auf den Zimmerpreis

mit Codewort «Rosmarin» –

einlösbar innerhalb 2018

www.schulerhof.it

Gröbenweg 6 • 39025 Plaus

Naturns bei Meran – Südtirol

Italien • Tel. +39 0473 660096

E-Mail: info@schulerhof.it

Ihr Hotel in Partschins mit

Panoramablick auf die

Kurstadt Meran

www.hotel-niedermair.com

iii

atürlich wohlfühlen

Niedermair

Panorama Hotel Niedermair

Kuen Johann-Peter

Vertigen 8 • I-39020 Partschins • Südtirol - Italien

Tel. +39 0473 967 171 • info@hotel-niedermair.com


INFO-PR

AKTUELL

Legerer Luxus mit

viel Geschmack

Mai 2018

23

Fotos © Klaus Peterlin

Ist es möglich, die Spitzenqualität der 5-Sterne-Hotellerie mit der Individualität

eines Familien-Hotels zu vereinen? Im Hotel Castel in Tirol bei Meran gehen

ungezwungener Luxus und ehrliche Herzlichkeit seit Jahren Hand in Hand.

Der Blick schweift verträumt über die majestätischen

Berggipfel, die in den prächtigen Farben des Sonnenuntergangs

glänzen. Die Wärme der letzten Sonnenstrahlen auf

der Haut spüren – ein wohltuender Augenblick. Mit einem

köstlichen Wein auf der geräumigen Terrasse den ereignisreichen

Tag ausklingen lassen – eine traumhafte Vorstellung,

die im 5-Sterne-Hotel Castel in Tirol bei Meran Wirklichkeit

wird. Das mediterrane Urlaubsdomizil ist der Inbegriff

für ungezwungenen Luxus und zeitlose Eleganz. Dank seiner

einzigartigen Lage am Südhang, inmitten von Weinbergen

gelegen, bietet das hochwertige Hotel nicht nur einen unvergesslichen

Ausblick, sondern auch ein exklusives und vor

allem privates Ambiente in seinen 25 modernen Zimmern

und 20 wohnlichen Suiten.

Individuell und luxuriös

„Weniger ist mehr“ lautet das Motto des familiären, inhabergeführten

Hauses. Dies bedeutet vor allem bewussten

Verzicht auf eine grosse Anzahl von Zimmern und Suiten. In

Zeiten, die von riesigen „Bettenburgen“ geprägt sind, setzt

die Gastgeber-Familie Dobitsch auf Luxus „ohne Krawatte“

und vor allem auf Individualität und persönlichen Service.

Ruhe, Privatsphäre und Geborgenheit sind die primären

Werte des von Hotelexperten mehrfach ausgezeichneten

Hauses, das bei seinen Gästen mit der Herzlichkeit der Mitarbeiter

und der Leichtigkeit des stilvollen Ambientes Jahr

für Jahr punkten kann. Hochwertige heimische Materialien

prägen den neuen Einrichtungsstil, der nach der kürzlichen

Gesamterneuerung Gemütlichkeit und Charme versprüht.

25 Jahre Gaumenfreuden

Ein absolutes Highlight des Hauses ist die Gourmet-Küche,

die keinen Wunsch offen lässt. Seit 25 Jahren sorgt der

2-Sterne-Küchenchef Gerhard Wieser gleich in zwei Restaurants

für das leibliche Wohl seiner Gäste: Im À-la-carte-

Restaurant (im Halbpensionspreis inklusive) sowie in der

mehrfach ausgezeichneten Trenkerstube überzeugt Gerhard

Wieser mit seinem kreativen Können. Beste Zutaten aus regionaler

Herkunft und viel Liebe zum Beruf zeichnen seine

leichte alpin-mediterrane Küche aus.

Alpin-mediterrane Lebensart

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.

Die Qualität der prämierten Spitzenhotellerie gepaart mit

der Leichtigkeit der alpin-mediterranen Lebensart – das

ist das Geheimnis der vollkommenen Erholung im Hotel

Castel. Die Seele baumeln lassen können die Gäste auch

im Wellness-Bereich mit Panorama-Freibad, wo vitalisierende

Bäder und verführerische Aromen Körper und Geist

verwöhnen. Die wohltuende Wärme des Südens, der Zauber

der heimischen Bergwelt und die ehrliche Herzlichkeit der

Gastgeber sorgen ganz von allein für Urlaubserinnerungen,

die so schnell nicht verblassen werden.

Hotel Castel *****

Keschtngasse 18 | I-39019 Tirol

Tel. +39 0473 923 693

info@hotel-castel.com | www.hotel-castel.com


24 Mai 2018 AKTUELL

Hochmuth, Meran 2000 und das

Das „Bermudadreieck der Berge“ im Meraner Land!

Verschwunden ist in diesem Gebiet bisher noch keiner.

Versunken in Gedanken ob der schönen Aussicht und

des einmaligen Panoramas schon viele!

Das Schöne daran: Alle drei Aussichtspunkte können

mit einer Seilbahn erreicht werden und sind Ausgangspunkte

für diverse Wanderungen mit ganz unterschiedlichen

Längen und Schwierigkeitsgraden. Von Dorf Tirol

aus führt die Seilbahn zur Bergstation auf die Hochmuth

mit einem herrlichen Ausblick auf das Etschtal bis Bozen,

auf die Dolomiten und Richtung Vinschgau. Für Wanderer

ist es der ideale Ausgangspunkt für den Meraner Höhenweg

oder zu den Spronser Seen, der grössten hochalpinen

Seenplatte auf 2.500 Meter mitten im Naturpark

Texelgruppe.

Von Obermais aus führt die neue Seilbahn auf das Hochplateau

von Meran 2000. Auch hier gilt es wieder, die

sagenhafte Aussicht Richtung Ultental, Vinschgau und Ortlermassiv

sowie ins Burggrafenamt und das ganze Etschtal

zu geniessen. Für Wanderer und Mountainbiker ergibt sich

eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Ihr 4-Sterne-Urlaub zum Geniessen

INFO-PR

Das Panoramahotel Eschenlohe im malerischen Schenna

ist ein traumhaftes Urlaubsparadies für die ganze Familie.

Egal ob für Aktivurlauber oder Ruhesuchende – eine

Auszeit inmitten der Natur ist stets ein Hochgenuss!

I m liebevoll geführten 4-Sterne-Hotel Eschenlohe ist Wohlfühlen

angesagt. Das stilvolle Urlaubszuhause ist auf einem

Logenplatz über der historischen Kurstadt Meran gelegen und

bietet seinen Gästen ein mediterranes Panorama, milde Temperaturen

und reichlich Sonnenschein – ideale Voraussetzungen

für einen sommerlichen Aktivurlaub im Meraner Land. Nutzen

Sie die einzigartige Lage für erlebnisreiche Wanderungen in

der idyllischen Naturlandschaft des Naturparks Texelgruppe,

des Hirzergebiets oder von Meran 2000. Lassen Sie sich mit

frisch zubereiteten saisonalen Köstlichkeiten im Restaurant „La

Piazza“ verwöhnen oder verbringen Sie Momente der Entspannung

in der stilvollen Wellnessoase „La Vita“, im beheizten

BERGSOMMER

Besuchen Sie unser 4-Sterne-Panoramahotel und freuen

Sie sich auf die faszinierende Bergwelt des Meraner

Landes sowie zahlreiche Inklusivleistungen.

• Geniesser-Halbpension

• Prickelnder Begrüssungsdrink

• Sonnenaufgangswanderung mit Bergfrühstück

• 10 % Ermässigung auf die klassische Teilkörpermassage

ab 811,00 Euro/Person

Infinity-Outdoorpool, in der Sky Lounge oder im komfortablen

Ambiente der traumhaften Panoramazimmer und Suiten.

Hotel Eschenlohe **** des Goetsch Peter & Co.

Schennastrasse 55 | I-39017 Schenna bei Meran

Tel. +39 0473 945 724

info@eschenlohe.it | www.eschenlohe.it

© Armin Terzer


Foto © MGM – Frieder Blickle

Mai 2018

Foto © MGM – Alex Filz

25

Vigiljoch

Lana und das Vigiljoch

Die Seilbahn zum Vigiljoch, im Jahre 1912 eröffnet, wurde

1953 komplett erneuert und 2008 das letzte Mal mit neuen

Kabinen ausgestattet und technisch auf den neusten Stand

gebracht. Die Talstation liegt im Ortszentrum von Lana,

nur 2 Gehminuten entfernt vom Busbahnhof Oberlana. Von

der Bergstation aus führt ein weiterer Sessellift hinauf auf

das Joch. Das Vigiljoch ist ein Ort mit besonderen Kräften

– vieles deutet darauf hin, dass die 1278 erstmals erwähnte

Vigiljocher Kirche über einem vorgeschichtlichen Hügelheiligtum

errichtet ist. Die Energie dieses Ortes wurde, ähnlich

wie auf St. Hippolyt (Lana Richtung Gampenpass), schon

in vorgeschichtlicher Zeit wahrgenommen. Dem heiligen

Vigilius geweiht, galt sie zu früheren Zeiten als Wetterkirche,

welche die Menschen vor Unwettern beschützen sollte.

Alle drei Gebiete haben etwas gemeinsam: Zahlreiche Gasthöfe,

Schutzhütten und Almen laden ein zum Bleiben und zu

einer zünftigen Marende. Authentische, mit Herz und Liebe

zu Hof und Heimat geführte, gesunde Familienbetriebe servieren

hausgemachte Spezialitäten wie Speck, Käse, Kaminwurzen,

Milch, Eier, Gemüse und Fleisch: Schmackhafte, würzige,

nach alten Rezepten zubereitete Tiroler Köstlichkeiten.

Foto © Helmuth Rier

INFO-PR

Urlaub und Erholung pur

Eine herzliche Wohlfühlatmosphäre und exzellenter Service

– dafür steht das Hotel Hohenwart **** S in Schenna

in Südtirol. Jedes Detail ist auf Erholung ausgerichtet: von

den natürlich-kreativen Gaumenfreuden bis hin zum einmaligen

VistaSpa mit Pool und verschiedenen Saunen.

Ein exklusives Wellnessrefugium, in dem man sich wie

zuhause bei Freunden fühlt: So charakterisieren die Gäste

das Hohenwart im sonnigen Schenna oberhalb der Kurstadt

Meran. Schon vom Moment der Ankunft nehmen einen

die grosszügigen und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten des

4-Sterne-S-Hauses ein. Mit besonderen Wohlfühlmomenten

wartet das VistaSpa auf: Die Gäste lassen sich bei wohltuenden

preisgekrönten Behandlungen verwöhnen. In den Saunen,

im Hallenbad und im 25 m langen Sportbecken lässt es

sich wunderbar entspannen. Besonders beliebt ist das Solebecken

mit traumhaftem Rundumblick auf der Dachterrasse.

Auch in Sachen Kulinarik sind die Gäste in besten Händen.

Das Küchenteam überrascht sie täglich mit kreativen, erlesenen

Köstlichkeiten, die alpine und mediterrane Aromen

vortrefflich vereinen. Der hauseigene Weinkeller begeistert

mit einer grossen Auswahl edler Tropfen; Weinkenner schätzen

die Weinseminare und Themenverkostungen.

Bonus: Wer bei der Buchung das Codewort „Wohlfühlen“

angibt, erhält einen 20-Euro-Wellnessgutschein.

Hotel Hohenwart **** S

Verdinser Strasse 5 | I-39017 Schenna

Tel. +39 0473 944 400

info@hohenwart.com | www.hohenwart.com


INFO-PR

26 Mai 2018 AKTUELL

Bike-Urlaub in Südtirol

Wovon träumen Sie, wenn Sie an Ihren nächsten

Rad urlaub denken? An fantastische Touren?

An herrliche Landschaften und Sonnenschein?

Daran, endlich einmal nicht von A nach B zu

hetzen, sondern in aller Ruhe eine gute Zeit

mit Freunden und Familie zu verbringen?

Wenn Sie wüssten, dass Sie davon nur

wenige Stunden entfernt sind!

Foto © Kirsten Sörries

Südtirol ist zwar ein sehr kleines „Landl“, vereint aber

auf kleinstem Raum so vielfältige Landschaften wie kaum

eine andere Region in den Alpen. Die norditalienische

Provinz liegt auf der Südseite der Alpen und ist aufgrund

der geografischen Gegebenheiten ziemlich wetterbegünstigt.

Rund um Bozen lässt es sich sogar im Winter gut

biken, und wir kennen einige Nimmersatte, die Ende

Dezember mit dem Rennrad sogar auf den Mendelpass

fahren. Kurzum: es ist egal wann Sie sich ein paar Tage

wohlverdienten Urlaub freischaufeln können: Südtirol

lohnt sich immer. Man muss nur wissen wohin.

Vinschgau, Meran und der Süden Südtirols …

… sind die idealen Regionen für den Bike- und Radurlaub

im Frühling. Wer genug vom Winter hat, kann hier schon

früh im Jahr in die Saison starten. Ab Ostern werden rund

um Latsch, Schlanders und Naturns die Mountainbikes und

Rennräder gesattelt. Die Radwege und Trails auf der Sonnenseite

des Tales sind schneefrei und trocken.

Brixen, Eggental und Hafling …

… stehen ab April auf der Biketrip-Wunschliste. Sie liegen

etwas höher als die vorgenannten Bike-Regionen. Von einem

Tag auf den anderen wechseln die Wiesen hier ihre Farbe

von Braun auf Sattgrün, und mir nichts, dir nichts blühen

die Krokusse und Vergissmeinnicht.

Während im Vinschgau, rund um Meran und im Süden

Südtirols die Saison schon in vollem Gange ist, geht es hier

noch ruhiger zu, und einsamen Radtouren und Mountainbike-Touren

steht nichts im Wege.

Übrigens kommen besonders Rennradfahrer im April und

Mai auf ihre Kosten: Während die Strassen und Pässe

gerade in den Sommermonaten viel befahren sind, ist jetzt

weniger los. Ein paar Knielinge und eine dünne Windjacke

sollten aber mit!

Alta Badia, Gröden, Kronplatz, die Drei Zinnen …

… und das Eggental lassen ab Mitte Mai bzw. Juni

aufhorchen. Sie möchten hochalpine Regionen entdecken?

Einen Sonnenaufgang auf einem Gipfel erleben

und dann mit dem Bike auf flowigen Trails zum Frühstück

rocken? Jetzt ist die Zeit für die wahren Abenteuer

angebrochen, die mit 08/15-Erfahrungen rein gar nichts

zu tun haben.

Spätestens Mitte Juni ist die Betriebspause der Seilbahnen

auch vorüber und Once-in-a-lifetime-Touren wie

Madritschjoch, die Sellaronda, die Stoanernen Mandln,

die Giro-Tour in der Dolomitenregion Drei Zinnen sind

wieder möglich. Für Sicherheit und Orientierung ohne

lästiges und ständiges Kartenlesen sorgen die Südtiroler

Bikeguides in den Bike-Schulen und BikeHotels Südtirol.

Sie wissen auch, wann es wo am besten zum Biken geht,

wo vielleicht Holzschlägerungen stattfinden und wo zu

viele Wanderer unterwegs sind.

Foto © Andreas Kern


Mai 2018

27

Foto © Harald Wisthaler

Auch die Trail- und Bikeparks am Kronplatz, auf der Plose und

in Sexten sind jetzt wieder geöffnet und die Trails präsentieren

sich sauber herausgeputzt für viele, viele Tiefenmeter. Die

passenden BikeHotels am Kronplatz gibt es natürlich auch!

Testival und Törggelen im goldenen Herbst

Der Herbst gehört zu den wohl schönsten Jahreszeiten in Südtirol.

Ab September kann man in den Südtiroler Bike-Revieren

die Saison noch kräftig in die Länge ziehen oder ganz gemütlich

ausklingen lassen. Ein Ausflug nach Südtirol lohnt sich

jetzt auch ganz kurzfristig übers Wochenende, falls das Wetter

zu Hause fürs Biken bereits zu trüb und kalt ist. Ein weiteres

Plus für Südtirol im Herbst: In dieser Jahreszeit wird es unterwegs

wieder ruhiger. Wer doch noch etwas Action sucht, der

findet beim Mountainbike Testival in Brixen sein Glück. Zum

Saisonfinale im November kommen Mountainbiker standesgemäss

gern ins Eisacktal, denn hier lässt sich das Biken perfekt

mit der Südtiroler Tradition des Törggelens verbinden. Kurzum:

Ein Bike-Urlaub auf der Sonnenseite der Alpen macht

das ganze Jahr über Sinn, wenn man weiss, wann es wo am

schönsten ist. Alle BikeHotels, Bike-Schulen und vorteilhafte

Urlaubspakete aus Südtirol gibt es auf www.bikehotels.it

Foto © Harald Wisthaler

BIKEHOTELS SÜDTIROL – INFOS & WISSENSWERTES

Die BikeHotels Südtirol sind ein Zusammenschluss von

36 Bikehotels und acht Bike-Schulen, die massgeschneiderte

Services und kompetente Beratung bieten. Was sie so

besonders macht, lesen Sie hier.

Was ist der Unterschied zwischen einem echten Bike-

Hotel Südtirol und einem radfreundlichen Hotel?

Ein echtes Bike-Hotel ist auf Rad fahrende Gäste spezialisiert

und erfüllt vorgegebene Kriterien. Diese Kriterien sind

von Radfahrern für Radfahrer entwickelt worden und beinhalten

von der geführten Tour bis zum sicheren Bike-Raum

und dem professionellen Bike- und E-Bike-Verleih alles, was

Biker brauchen. Ausserdem sind bei den BikeHotels Südtirol

die Gastgeber selber leidenschaftliche Mountainbiker.

Wie wichtig ist es, dass der Gastgeber persönlich weiss,

wovon er spricht und auch Touren selber führt?

Der Gastgeber ist der wichtigste Ansprechpartner für den

Gast und ist Garant für die Glaubwürdigkeit! Bestes Beispiel:

Wer als Gastgeber nicht selber begeistert eBike fährt, wird

seine Gäste nie glaubhaft überzeugen können, dass eBiken

die pure Freude ist!

Welche Dienstleistungen kommen bei

Rad fahrenden Gästen am besten an?

Die individuelle Tourenberatung und die Hilfe bei der

Tourenauswahl! Die Gäste schätzen die Kompetenz und

die Leidenschaft, mit der die BikeHotels Touren und Trails

beschreiben. Zig Internetportale sind übersät mit viel zu

vielen Tourenvorschlägen. Welche aber wirklich gut sind,

sagt einem niemand. Für einen gelungenen Bike-Tag ist die

Mithilfe des Gastgebers die Voraussetzung.

Warum sollte man eine geführte Tour in Anspruch nehmen?

Auf professionelles Guiding ist bei den BikeHotels Südtirol

Verlass! Alle Bikeguides haben eine entsprechende Ausbildung

absolviert und sorgen für ein sicheres und sorgloses

Bike-Erlebnis.


28 Mai 2018 AKTUELL

Foto © IDM – Südtirol – Hans-Peter Ben

Vinschgau – die Perle im Westen

Im Westen Südtirols erstreckt sich der Vinschgau, ein

80 Kilometer langes Tal von Naturns bei Meran bis hinauf

zum Reschenpass, dem Dreiländereck Südtirol-Tirol-Graubünden.

Auch die Etsch hat hier ihren Ursprung.

Der Reschenpass ist die Wasserscheide zwischen den

Nord- und Südalpen. Während die Etsch nach etwa 350 Kilometern

in die Adria mündet, ist der Weg des Wassers vom

Nauderser Bach, der in den Oberlauf des Inn mündet, bis

zum Schwarzen Meer ein Vielfaches weiter. Der Vinschgau

besticht durch seine Vielfalt; Apfelgärten und Marillenbäume

einerseits, schroffe Gipfel und vergletscherte Dreitausender

andererseits, allen voran natürlich König Ortler (3.905

Meter). Der Nationalpark Stilfser Joch, das Kloster Marienberg,

die Churburg, ein Spaziergang entlang der jahrhundertealten

Waalwege oder die Einkehr in einen der historischen

Ortskerne.

Der Vinschgau – mit Rad und Vinschger Bahn

Das „Vinschger Bahnl“ wurde am 1. Juli 1906 eröffnet und

blieb 84 Jahre lang in Betrieb. Im Jahr 1990 rollte der vorerst

letzte Zug durch den Vinschgau; bis im Mai 2005 mit den ersten

der neuen bunten Züge eine neue Eisenbahn-Ära begann.

Die Streckenlänge der Bahn beträgt 59,8 Kilometer, und die

Bahnhöfe entlang der Vinschger Strecke stammen alle aus der

Zeit zwischen 1900 und 1906 und zählen somit zum Kultur-

Der perfekte Urlaub.

Für die ganze Familie!

Das Hier und Jetzt geniessen, leben, aufatmen,

Energie tanken. Den Sommer (er)leben.

In den herrlichen Bergen des Vinschgaus.

Wohnen, entspannen, sich verwöhnen lassen.

Das ist Ihr exklusiver Wellness- und Familienurlaub

im neuen Paradies.

Das Paradies***** Familie Pirhofer

Latsch - Vinschgau · Südtirol

+39 0473 622225 · info@hotelparadies.com

www.hotelparadies.com


Foto © IDM – Südtirol – Frieder Blickle

AKTUELL

Mai 2018

29

gut des Landes. Mit einem kombinierten Zug- und Radticket

können Radler ganz einfach und bequem den Vinschgau und

auch ganz Südtirol erkunden. Das gut ausgebaute Netz an

Radwegen lädt vom Frühling bis in den Herbst zu ausgedehnten

Ausflügen mit dem Fahrrad ein. Das kombinierte Ticket

beinhaltet zum Beispiel die Benutzung der Vinschger Bahn

und aller anderen öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol.

Von Meran bis Müstair/Graubünden

Etwas Besonderes ist das Angebot „bikemobil Card“,

ein Kombiticket für die Nutzung von Bus und Bahn mit

landesweiter Gültigkeit bis nach Müstair in der Schweiz

sowie einem Leihfahrrad in qualitativ hochwertiger Standardausführung.

Das kombinierte Ticket beinhaltet auch

die Nutzung diverser Seilbahnen im ganzen Land als Aufstiegshilfen

(mit und ohne Rad). Sechs Bahnhöfe entlang

der Vinschger Bahn sind mit einem Fahrradverleih ausgestattet:

Meran, Naturns, Latsch, Spondinig, Schlanders

und Mals. Bei jeder der sechs Verleih- & Servicestationen

von „Südtirol Rad“ können die Fahrräder ausgeliehen und

wieder zurückgegeben werden. Am Ende des Ausflugs gibt

man das Leihrad ohne Aufpreis an einer beliebigen teilnehmenden

Verleihstation zurück. Diese Idee von Südtirol

Rad ist einzigartig in Europa und wird jedes Jahr von rund

100.000 Gästen und Einheimischen genutzt.

Weitere Infos unter www.suedtirol-rad.com

Top of Südtirol – besser und

schöner urlauben in den Bergen

des Ortler gebiets geht nicht!

Alpin SPA Hotel die Post in Sulden **** s – Top of Südtirol

• einzigartige Panoramalage unseres Wanderhotels

am Fusse des Ortlers, Vinschgau

• Spa Bereich auf über 1.200 m² mit vielen

Attraktionen auf zwei Ebenen

• Massagen, Packungen, Beauty und Kosmetik

als Ergänzung zu Ihrem Wohlfühlurlaub

• einzigartiges Naturerlebnisprogramm

mit geführten Wanderungen zu den

schönsten Plätzen der Umgebung des

Ortlergebiets

• die Post ¾ Verwöhnpension für Geniesser

und jeden, der es noch werden will

Wir, die Familie Wallnöfer und unser Team,

freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre Nachricht

und Ihren Besuch!

Wellness Hotel Post **** s Familie Wallnöfer • Hauptstrasse 26 • 39029 Sulden am Ortler • Vinschgau - Südtirol - Italien • Tel. +39 0473 613024 • info@hotelpost.it • www.hotelpost.it


INFO-PR

30 Mai 2018 AKTUELL

Schnals – kein Tal

wie jedes andere

Foto © Martin Rattini

Abgelegen, aber seit Urzeiten besiedelt – die

schönsten Bauernhöfe der Alpen. Als ob eine unsichtbare

Hand geduldig einen roten Faden zum

Thema Berg und Tal in allen Facetten spönne.

Hoch in den Bergen, im ewigen Eis dieses abgelegenen

Südtiroler Tales, wurde die bekannteste Mumie der Welt

entdeckt, Ötzi. Am Eingang des Tales residiert im Sommer

auf Schloss Juval der wohl berühmteste Bergsteiger der

Welt, Reinhold Messner. Am Schnalstaler Gletscher wurde

das Hollywood-Bergdrama „Everest“ verfilmt, und an den

Berghängen kleben, Adlerhorsten gleich, die urigsten Bauernhöfe

des Alpenraumes.

Die Höfe sind aus Holz gebaut. Bei allen kriegerischen Auseinandersetzungen,

Plünderungen und Aufständen in den

vergangenen Jahrhunderten – bis in Schnalstal ist so gut wie

niemand vorgedrungen. So blieb die Bausubstanz erhalten.

Heute ist das Schnalstal bequem und einfach zu erreichen,

und die allermeisten Höfe werden auch noch bewirtschaftet.

Deren Bewohner sind sich zumeist noch gar nicht so richtig

bewusst, welch Juwel ihren Händen anvertraut ist. Immerhin

gibt es erste B&B, wo Gäste in einer über 700 Jahre

alten Stube übernachten können. Ein absolut nicht kopierbares

USP.

ArcheoParc und Karthäuser Kloster

Die Vergangenheit spürbar und erlebbar zu machen, fällt in

dieser Umgebung offenkundig leicht. Der erst im Vorjahr

erweiterte ArcheoParc im Wallfahrtsort Unser Frau in Schnals

zeigt, wie Ötzi vor 5.300 Jahren im Schnalstal gelebt hat. Es

ist erstaunlich, über welche Kenntnisse und Fähigkeiten die

Menschen schon damals verfügten. Geschichte atmen Besucher

auch in den bestens erhaltenen Teilen des Klosters Allerengelberg

ein, das bis zu seiner Auflösung 1782 fast ein halbes Jahrtausend

von Mönchen des Karthäuserordens bewohnt wurde.

„Silentium“ nennen die Schnalser das Projekt der Stille.

Für Gäste, die Ruhe suchen, die Frische der Berge, die

intakte Natur sowie besondere Erlebnisse, ist das Schnalstal

genau die richtige Adresse. Wer nach Meran möchte, zum

mondänen Flanieren oder Shoppen, schafft dies bequem in

einer halben Stunde. Das kann sein, muss es aber nicht. „Die

meisten Gäste, die zu uns kommen, flüchten vor der Zivilisation“,

erklärte Paul Grüner völlig baffen Tourismusexperten.

Der kultige Wirt des originellen Schutzhauses „Schöne

Foto © Hubert Grüner

Foto © TV Schnalstal


Mai 2018

31

Foto © Peter Santer

Aussicht“ (2.845 Meter) hat eine feine Beobachtungsgabe.

Er weiss, wie sehr gerade Gäste, die sich vieles leisten können,

die einfachen Dinge suchen und schätzen – zumal in

einer einmaligen, besonderen Umgebung.

Mit der Gletscherbahn bis auf 3.212 Meter

Einmalig ist im Sommer auch der hochalpine Ausflug auf

den Schnalstaler Gletscher. Die Gletscherbahn in Kurzras,

erbaut von einem Bauernsohn im Jahre 1975, bringt ihre

Gäste in rund sechs Minuten von 2.011 auf 3.212 Meter

Meereshöhe. Anschliessend kann der Hochjochferner mit

Hilfe eines Sesselliftes überquert werden, und es besteht die

Möglichkeit einer kurzen Rundwanderung im Schnee. Oder

man geniesst ganz einfach einen Apéro auf der Sonnenterrasse

des Glacier-Hotels „Grawand“, welches sich mit dem

Prädikat des „höchsten Hotels Europas“ schmücken darf.

Die Hitze in den Metropolen und Städten lässt sich da sehr

schnell vergessen, Geist und Körper erholen sich rasch.

Viele Hotels haben in den letzten Jahren nachgerüstet

und bieten ihren Gästen adäquaten Komfort und vor allem

auch feine Restaurants mit der für Südtirol typischen

Symbiose italienischer und tirolerisch-österreichischer

Küche. Aber Schnals wäre nicht Schnals, wenn es nicht

auch in diesem Bereich Einzigartiges, ein Alleinstellungsmerkmal,

böte. Fragen Sie doch bitte einmal nach einer

Schneemilch.

Schnalstaler Gletscherbahn

Kurzras 111 | I-39020 Schnals

Tel. +39 0473 662 171

info@schnalstal.com | www.schnalstal.com

HOCHALPINES HIGHLIGHT: DIE ÖTZI GLACIER TOUR

Die äusserst abwechslungsreiche Tagestour unter Führung

eines geprüften Südtiroler Bergführers quert den

Alpenhauptkamm just an der Grenze zwischen Italien

und Österreich und bietet zahlreiche landschaftliche und

archäologische Superlative. Absoluter Höhepunkt dieser

Tour ist die Besichtigung der Fundstelle des Ötzi (im Bild),

der wohl berühmtesten Mumie der Welt. Sie ist im Bozener

Archäologie-Museum ausgestellt. Gute körperliche Kondition,

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, gutes Schuhwerk

sowie Mütze und Handschuhe sind erforderlich. Mitzubringen

sind zudem Proviant und reichlich zum Trinken.

Die Auffahrt auf 3.212 Meter erfolgt mit der Schnalstaler

Gletscherbahn. Ab der Bergstation Grawand bis zum Ziel

knapp oberhalb des Vernagter Stausees beträgt die reine

Gehzeit 7 bis 8 Stunden.

Informationen und Anmeldungen beim Tourismusverein

Schnalstal (Tel. +39 0473 679 148 – schnalstal.it).

Preise 100 bis 120 Euro je nach Anzahl der Teilnehmer.

Foto © TV Schnalstal


INFO-PR

32 Mai 2018 AKTUELL

Heimat der

Generationen ...

... der Plunhof in Ridnaun, ein 4-Sterne-S-Hotel und zugleich

ein Familien-Unternehmen wie kein anderes. Mama Paula

Volgger, die fünf Söhne Erwin, Peter, Günther, Thomas,

Egon; die Töchter Petra, Gabi und Erna und dazu die Enkelkinder

Caroline, Katharina und Andreas, sind im Hotel tätig.

Von morgens bis abends, ganz gleich an welcher Stelle

von der Rezeption über die Hausdame, in Bar, Restaurant,

Weinkeller und Küche, Beauty & Wellness oder zur Outdoor-Gästebetreuung.

Es ist immer ein Familienmitglied

der Volggers – insgesamt zwölf an der Zahl – an vorderster

Front und kümmert sich persönlicher und herzlicher Art

um die Anliegen und das Wohlergehen der Gäste. Kein

Wunder, dass sich auch die Gäste ganz besonders wohlfühlen.

Der Begriff „Heimat der Generationen“ trifft nicht

nur auf die Gastgeber zu, sondern auch auf einen Teil

der Stammgäste – einige kommen bereits mit der dritten

Generation und kennen die heutigen Chefitäten schon von

Kind auf!

Wie kann so etwas funktionieren?

An vorderster Stelle steht Paula Volgger, eine starke Mama,

welche den Traum, Gastwirtin zu werden, von klein auf

in sich trug. Begonnen hat es mit einer kleinen Frühstückspension,

und 1979 wagte sie zusammen mit ihrem Mann

den grossen Schritt: Der Umbau vom heimatlichen Plunhof

zum 3-Sterne-Hotel mit 33 Zimmer. „Anfangs war es nicht

leicht, die Betten zu füllen“, erinnert sich Paula. Doch mit

so viel Herzblut und Engagement liess der Erfolg nicht

lange auf sich warten. In Etappen wurde das Familienhotel

bis zum 4-Sterne-S-Resort mit 67 Zimmern und einer

modernen Spa-Anlage ausgebaut. Auf die Frage, ob es schon

einmal Streit oder Uneinigkeit gäbe, kommt von Erwin die

prompte Antwort: „Jeden Mittwoch gibt es eine Schlägerei

...“; aber Spass beiseite – auf die Frage, ob es eine/n Chefin/

Chef gibt – allgemeines Kopfschütteln. „Nein, alle grösseren

Entscheidungen werden im Team gefällt, andere wiederum

nach Kompetenz.“ Thomas hat ein abgeschlossenes Wirtschaftsstudium

und ist für Rezeption, Beauty und Verwaltung

zuständig. Peter und Egon in der Küche sind ausgebildete

Köche, Enkelin Caroline, zuständig für Patisserie,

hat eine Konditoren-Lehre abgeschlossen. Petra, Gabi und

Erna sowie die Enkelkinder Katharina und Andreas sind im

Service ausgebildet. Erwin als Jäger geht mit den Gästen zur

Wildbeobachtung, zum Fischen und Bergwandern. Täglich

um 5 Uhr steht Mama Paula auf und hilft immer noch überall

dort, wo „Not am Mann bzw. Frau“ ist oder geht ihrer

Lieblingsbeschäftigung, „dem Gartln“ nach.

Hotel Plunhof **** S – Fam. Volgger

Obere Gasse 7 | I-39040 Ridnaun

Tel. +39 0472 656 247

info@plunhof.it | www.plunhof.it

Foto © Gabriel Büchelmeier

Foto © Christian Gufler


AKTUELL

Mai 2018

33

Bergbau – hautnah erleben

Die Bergbauwelt am Schneeberg ist einzigartig. Man besichtigt

kein Museum, sondern jeder spürt hautnah, wie

die Bergleute unter Tage Schwerstarbeit geleistet haben,

um dem Berg das Erz abzuringen.

Die grösste Blüte erlebte der Schneeberg um 1500. An die

1.000 Knappen schürften bereits in 70 Stollen nach Silber und

Blei; damit war es das bedeutendste Bergwerk Schneeberg:

Den Bergbau hautnah erleben Tirols und zudem eines der

grössten in Europa. Es entstand die Knappensiedlung St. Martin

am Schneeberg auf 2.355 Meter Meereshöhe. Die Lebensund

Arbeitsbedingungen im höchstgelegenen Bergwerk Europas

waren unvorstellbar hart und während des langen Winters

äusserst gefährlich. Die Schliessung des Bergwerkes erfolgte im

Mai 1985. Rund 800 Jahre Bergbau gingen damit zu Ende.

Umgebung der Stadt. Die reichen Fugger aus Augsburg waren

die Besitzer der Stollen, deshalb bekam das Städtchen den Beinamen

„das Fuggerstädtchen“. Die Sterzinger wurden reich.

So konnten sie sich schöne Häuser bauen und die Kirchen

prächtig ausstatten. Heute besticht die nördlichste Stadt Italiens

mit prächtigen Bürgerhäusern, malerische Einkaufsstrassen,

mittelalterlichen Plätzen, einen Umgebung mit herrlichen

Wandermöglichkeiten und einer Bergkulisse, die zum Greifen

nahe scheint. Nicht umsonst zählt Sterzing zu den schönsten

Altstädten Italiens und zu den Perlen Südtirols.

Die Bergbau-Geschichte lebt wieder

Schon bald darauf wurden erste Initiativen ergriffen, das

Bergwerk Schneeberg zum Besucherbergwerk auszubauen.

Vom Erzabbau über den mühsamen Transport bis zur Erzaufbereitung

werden der gesamte Prozess und die technische

Entwicklung der letzten 800 Jahre gezeigt: anhand unzähliger

originaler Bergwerksanlagen, die sich von 1.400 Meter bis

auf 2.700 Meter Meereshöhe erstrecken. „Wenn wir wollten,

könnten wir morgen wieder mit der Arbeit beginnen!

Die originalen Anlagen sind noch funktionstüchtig. Bei den

Führungen setzen wir diese in Betrieb“, so einer der Führer,

die mit den Traditionen des Bergbaus eng verbunden sind und

zum Grossteil von Knappenfamilien abstammen.

Sterzing, die Fugger- und Knappenstadt

Die Ferienregion Sterzing/Ratschings beginnt hinter dem

Brenner und ist von Zürich gerade mal 300 Kilometer

entfernt. Der Name Sterzing wurde im Jahre 1204 in einer

Schenkungsurkunde erstmals erwähnt. Seine Blütezeit erreichte

Sterzing in der Zeit des Silber- und Bleibergbaus in der

Foto © Marion Lafogter


34 Mai 2018 AKTUELL

Foto © Santifaller Photography

Wasser ist Leben –

Licht ist Kunst

Vom 10. bis zum 26. Mai 2018 interpretieren 14 Künstler aus aller Welt mit ihren 27 Licht-Kunst-

Installationen Brixens Altstadt neu. Die Kombination Wasser als das Leben und Licht als die Kunst

erzeugt einzigartige Licht- und Lebensmomente.

Eine Vielzahl an internationalen und lokalen Künstlern

ist Teil des diesjährigen Wasser-Licht-Festivals. Dank der

vielfältigen Besetzung können Lichtinstallationen verschiedenster

Art – die von überdimensionalen Objekten über

Video-Mapping-Technik bis hin zu Animationsfilmen auf der

Wasseroberfläche reichen – bestaunt werden. Insgesamt 27

Licht-Kunst-Installationen setzen beim Wasser-Licht-Festival

die Wasserstandorte und kulturhistorischen Schätze der

Frühlingsurlaub im Parkhotel Zum Engel

INFO-PR

Im Parkhotel Zum Engel, in der charmanten Alpenstadt

Sterzing, geben sich Wellnessverliebte, Aktive und Städtebummler

die Hand.

Hier verbringen Wanderer und Biker genauso gerne

himmlische Tage wie Stadt- und Kulturbegeisterte sowie

Spa-Gäste, die sich nach seligen Verwöhnmomenten bei

Massagen und Beautyanwendungen sehnen. Im Park unterhalten

sich Bergfexe über die schönsten Touren und verraten

Radfans einander Insidertipps.

Eintauchen in die Wellness-Wohlfühlwelt!

Kinder tauchen im lichtdurchfluteten Hallenbad unter

und Ruhesuchende geniessen entspannte Momente in vier

Saunen. Abgerundet wird jeder Tag von sternenverdächtiger

Küche und süssen Träumen in den extravaganten

Fugger-Suiten und gemütlichen Zimmern. Die Umgebung

von Sterzing begeistert ebenso mit stilvollen Gebäuden,

interessanten Museen und attraktiven Geschäften. Auf dem

Hausberg Rosskopf sowie dem Ridnaun-, Pflersch- und

Pfitschtal kann man nach Lust und Laune wandern, mit dem

Mountainbike geht es auf Almen und mit dem Rennrad und

Motorrad über Pässe. Ausflüge nach Brixen, Innsbruck und

an den Gardasee locken und die activeCARD garantiert

abwechslungsreiche Ferientage zum Nulltarif oder Vorzugspreis.

Klingt himmlisch? Ist es auch! Machen Sie sich also

auf zum Parkhotel Zum Engel in Sterzing und nutzen Sie die

speziellen Frühlingsangebote.

Parkhotel Zum Engel ****

Deutschhausstrasse 20 | I-39049 Sterzing

Tel. +39 0472 765 132

hotel@zum-engel.it | www.zum-engel.it


EISACKTAL

Mai 2018

35

Foto © Helmut Moling

Stadt Brixen in Szene und erzeugen somit eine einzigartige

Atmosphäre in den Gassen der Altstadt. Der kostenfreie

Parcours, verbunden durch eine blaue Linie, lädt zum Staunen,

Mitmachen und Geniessen und das ein und andere Mal

auch zum Innehalten ein.

Festival als Teil vom UNESCO-Netzwerk

International Day of Light. Das Wasser-Licht-Festival ist offizieller

Teil des von der UNESCO eingeführten internationalen

Netzwerks „International Day of Light“. Die unmittelbare

Verbindung zwischen Licht, Kunst und Kultur aufzeigen und

das Kulturerbe erhalten sind die Ziele des „Internationalen

Tag des Lichts“, der ab diesem Jahr immer am 16. Mai stattfinden

wird. Das Wasser-Licht-Festival stellt Licht, Kunst und

Kultur in den Mittelpunkt. Gepaart mit dem Wasser wird die

Veranstaltung somit zu etwas Einzigartigem und gilt bereits

jetzt als das grösste Licht-Festival im gesamten Alpenraum.

Weitere Infos unter www.brixen.org/waterlight

Ihr Wohlfühlzuhause in Meransen

INFO-PR

Auf 1.500 Meter sich dem Himmel ein bisschen näher

fühlen. Auf dem sonnigen Hochplateau Meransen,

oberhalb des Einganges in das Pustertal befindet sich

das Wellness- und Wanderhotel Tratterhof, nur 430

Auto bahnkilometer von Zürich über Innsbruck entfernt.

Ankommen und sich wohl fühlen.

Die gelebte Gastfreundschaft, der atemberaubende Dolomitenblick,

die traumhafte Wellnessanlage, die gemütlichen Zimmer

sowie die gute abwechslungsreiche Küche machen Ihren

Verwöhnurlaub zu einem richtigen Wohlfühlerlebnis. Bei den

Umbauarbeiten wurde viel Wert auf den Einsatz von Materialien

aus Südtirol gelegt. In den neuen Terrassensuiten mit viel Glas,

viel Holz und viel Licht sind himmlische Träume gesichert. Abwechslungsreiche

Fitnesseinheiten und sieben bis acht geführte

Wanderungen pro Woche starten direkt vom Bergidyllhotel

Tratterhof zu kristallklaren Bergseen, einsamen Berggipfeln

und zu satten Almenwiesen mit klingenden Kuhglocken. Mit

der AlmencardPLUS für die Gratis-Benutzung der Bergbahnen

Gitschberg Jochtal sparen Sie viele Höhenmeter. In der neuen

Wellnessoase Monte Silva Spa auf 3.500 Quadratmeter mit täglich

zwei Saunaaufgüssen und verschiedenen Ruheräumen lässt

es sich wunderbar entspannen. Ihre Gastgeberfamilie Gruber-

Hinteregger mit dem Tratterhof-Team freut sich auf Sie.

Fotos © www.guenterstandl.de

Bergidyll Hotel Tratterhof

Grossbergstr. 6 | I-39037 Mühlbach Meransen

Tel. +39 0472 520 108

info@tratterhof.com | www.tratterhof.com


INFO-PR

36 Mai 2018 AKTUELL

Südtirols

Familienparadies deluxe

Foto © Helmuth Rier

Das Sonnwies Family Resort deluxe: Südtirols erste

Adresse für exklusiven Familienurlaub überrascht seit

kurzem wieder mit vielen spannenden und innovativen

Neuerungen. Unweit der schönsten Berge der Welt bei

mehr als 300 Sonnentagen im Jahr befindet sich ein

Familien-Urlaubsparadies der ganz besonderen Art.

Abschalten, Energie tanken, Spass haben und geniessen – das

wünschen sich wohl alle Familien für ihren perfekten Familienurlaub!

Auf 1.100 Meter Seehöhe in unmittelbarer Nähe zum

Weltnaturerbe Dolomiten in Lüsen in Südtirol liegt das zauberhafte

4-Sterne-Superior Family Resort Sonnwies. Ein echter

Geheimtipp für Familien, die von ihrem Urlaub mehr erwarten

als den normalen Familienhotel-Standard! Exklusiver Komfort

kombiniert mit Südtiroler Herzlichkeit, einer einzigartigen

Wasser- und Wellnesslandschaft, der Einfachheit eines eigenen

Bergbauernhofes und der traumhaften Umgebung der Lüsner

Alm und des Weltnaturerbe Dolomiten. Und das Beste dabei?

Ganzjährig geöffnet!

Highlights im Sonnwies

• Familienhotel auf höchstem Niveau (100 Prozent Familien)

• Inhabergeführtes Familienhotel mit mehr als 60 Verwöhnexperten

• Premium-Gastronomie für anspruchsvolle Geniesser

• Eigener Kinderspeisesaal, auch für das betreute Kinder-

Mittag- und Abendessen

• Naturholz-Zimmer, Suiten, Imperial Suiten und Chalets

• Kinderbetreuung durch mehrheitlich Kindergarten-Pädagogen

im Baby-Club (0-3 Jahre), Mini-Club (3-5 Jahre),

Maxi-Club (für 6-11 Jahre), Teenie-Club (12-16 Jahre) an

sieben Tagen pro Woche jeweils von 9 bis 21 Uhr (variiert

am Wochenende)

• Über 1.000 Quadratmeter grosser Indoor-Spielbereich mit

Kino & Theater, Softplayanlage, Turnhalle, Indoor-Carts,

Legoecken u.v.m.

• Riesiger Outdoorbereich mit Abenteuerspielplatz, Kinderfahrzeug-Parcours,

Beachfussballplatz, Megasandkiste,

Streichelzoo u.v.m.

• Badelandschaft mit Familien-Wasserspielbereich, Outdoor-

Pool (ganzjährig 32 °C), Indoorpool, 3 Kinder pools (ganzjährig

35 °C), Familyaquapark mit über 100 Meter Rutschen

• 1.000 Quadratmeter Adults-Only-Spa

• 5.000 Quadratmeter grosser Relaxgarten in windgeschützter

Südlage

• Einzigartiger 10.000 Quadratmeter grosser Outdoorspielbereich

• Eigene Ponykoppel mit Ponys und Islandpferde zum Reiten

• Hauseigener Erlebnisbauernhof mit mehr als 30 Tieren

• Besonders Wohlfühlambiente durch eine zeitlose,

nachhaltige Architektur

Neuheiten seit kurzem

Das Sonnwies verfügt seit kurzem über neue Naturholzsuiten

und Zimmer, welche ausschliesslich mit heimischen

Materialien im typischen Sonnwies-Style gestaltet wurden.

Des Weiteren gibt es eine Indoor-Kletterhalle mit innovativem

Sicherungssystem und verschiedenen Routen. Für die

kleinen Gäste wurde eine Indoor-Softplay-Anlage für alle

Kinder ab 3 Jahren realisiert. Teenies unter den Gästen

können in einer 150 Quadratmeter grossen Lounge „chillen“.

Weinliebhaber können im neuen Winetasting-Felsenkeller

mit Vinothek, Tastingroom und Shop mit mehr als

500 Etiketten, ihren Urlaubstag ausklingen lassen.

Familyresort Sonnwies **** S – Fam. Hinteregger mit Team

Alter Runggerweg 20 | I-39040 Lüsen

Tel. +39 0472 413 533

info@sonnwies.com | www.sonnwies.com

Foto © Tiberio Sorvillo


Foto © IDM Südtirol / Clemens Zahn

AKTUELL

Mai 2018

37

Sommerfrische auf der Alm

Der Ausdruck „Sommerfrische“ hat sich im 19. Jahrhundert

verbreitet. Im Wörterbuch der Gebrüder Grimm wird

der Begriff definiert als „Erholungsaufenthalt der Städter

auf dem Lande zur Sommerzeit“ oder „Landlust der Städter

im Sommer“.

Das Wort selbst soll dem Italienischen entstammen, man

sagt nicht „spazieren gehen“, sondern „prendere il fresco“

(Kühlung nehmen). Im Deutschen ist die frühe Verwendung

aus dem Bozener Raum überliefert, wo die Bürger aus dem

heissen Talkessel in die kühlen Sommerwohnungen des Mittelgebirges

auf dem Ritten und nach St. Konstantin bei Völs

zogen. Für die Meraner war es beispielsweise das Vigljoch.

Europas grösste Hochalm

Eingerahmt von den Dolomiten, ein sagenhaftes 360-Grad-

Panorama, 350 Kilometer Wanderwege, erlebnisreiche

Mountainbike-Routen, zahlreiche bewirtschaftete Almen –

das ist die Seiser Alm. Für den Tagesbesucher lohnt es sich,

mit der modernen Umlaufbahn von Seis aus auf die Alm „zu

Foto © Shutterstock

Hochzeit beim Tirler

„Wir heiraten im Sommer auf der Seiser Alm! Unsere

Hochzeitsplaner sind Sandra und Hannes vom Tirler. Zur

Trauung geht es mit der Pferdekutsche, und als Hochzeitsreise

machen wir mit unseren beiden Trauzeugen einen

Heli-Flug über die Dolomiten.“

Heiraten auf der Alm, wer kommt denn auf so was? „Wenn

ich ganz ehrlich sein soll, dann kommen solche Anfragen von

unseren Gästen“, erzählt Hotelchef Hannes Rabanser. „Deshalb

haben wir auch ganz offiziell eine Filiale des Standesamtes

der Gemeinde Kastelruth in unserem Hotel.“ Andreas Colli,

Bürgermeister von

Kastelruth, führt die

Trauungszeremonie

selbst durch. Und das

nicht etwa in fünf Minuten,

nein, er nimmt

sich Zeit für Geschichten

und Anekdoten aus

dem Leben des Brautpaares!

Er ist offen gegenüber

solchen Ideen

und traut auch jederzeit

„Regenbogen-Paare“.

Das ganze Hotel für eine Hochzeits-Gesellschaft ...

... mit knapp 60 Personen. „Wir haben dann Anfang der Saison

zwei Tage früher geöffnet und uns mit dem ganzen Team auf

die Hochzeit konzentriert.“ Für die musikalische Umrahmung

sorgt die Gastgeber-Familie ganz nach Wunsch des Brautpaares

mit Volksmusik bis Rock. „Sich wie neu geboren fühlen“ mit

Körper, Geist und Seele ist die Philosophie des Hauses. Natur

pur im modernen Design auf Basis des UNESCO-Biosphären-

Programmes, das ist das Tirler – Dolomites Living Hotel auf

der Seiser Alm – nicht nur für Hochzeitspaare!

Tirler – Dolomites Living Hotel **** – Fam. Rabanser

Saltria 59 | I-39040 Seiser Alm

Tel. +39 0471 727 927

info@hotel-tirler.com | www.hotel-tirler.com

INFO-PR

Foto © Hotel Tirler


38 Mai 2018 AKTUELL

Foto © IDM Südtirol / Daniel Geiger

gondeln“; ab 9 Uhr ist die Auffahrt mit dem Auto verboten,

und die Alm ist für den privaten Verkehr ohnehin gesperrt.

Ganz ehrlich: Haben Sie schon einmal den Tag mit morgendlichem

Tautreten oder Outdoor-Yoga auf Almwiesen begonnen?

Oder als Frühaufsteher eine Sonnenaufgangswanderung

erlebt? Natur pur – mehr geht nicht! Almromantik zu zweit

oder mit Familie mit einer romantischen Kutschenfahrt

durch die bezaubernde Almen- und Bergwelt der Dolomiten.

Von der Sommerfrische zum Aktivurlaub

Geheimnisvolle Plätze erkunden, Beeren pflücken und

mit Genuss verspeisen, mit Freunden diverse Almen

erwandern, Wildtiere wie Hasen, Murmeltiere, Rehe,

Gemsen oder Raubvögel beobachten! Das weiche Gras,

blühende Wiesen am Anfang, später der Duft nach frischem

Heu, kleine Weiher und Bäche. Am Morgen über

taufrische Almwiesen gehen, mit den Kindern am Bach

Bergzauber für Jung und Alt

INFO-PR

Gastfreundlichkeit und unvergesslicher Urlaub in unberührter

Natur – dafür steht das Familienhotel „Brunelle“

im Herzen der Südtiroler Dolomiten.

Wer einmal die Schönheit dieser prächtigen Landschaft

erlebt hat, der kommt immer wieder gern zurück – auf die

Seiser Alm, am Fusse des Lang- und Plattkofels. Im Herzen

des UNESCO-Weltnaturerbe-Gebiets lädt das familiengeführte

Hotel Brunelle Bergliebhaber und Urlaubshungrige

zum Geniessen und Entspannen ein. Doch erst die Gastfreundlichkeit,

Fürsorge und Leidenschaft von Familie

Scherlin und ihren Mitarbeitern lassen das Gefühl von

Geborgenheit und ungetrübtes Urlaubsglück aufkommen.

Das Geheimnis dieses gemütlichen Hauses ist zweifelsohne die

einzigartige Lage: Das verkehrsruhige Gebiet besticht mit seiner

romantischen Abgeschiedenheit. Trotzdem ist man mittendrin

im Wanderparadies, denn dank zahlreicher Wanderwege

haben die Gäste alle Möglichkeiten, direkt vom Haus aus das

gesamte Gebiet zu erreichen. Wander-Fans können so einen

wunderschönen autofreien Urlaub mit einmaligem Dolomiten-

Panorama geniessen. Auch Mountainbiker und Kletterer kommen

in der Idylle rund um das Hotel auf ihre Kosten, denn

die Bergwelt der Seiser Alm frohlockt mit grosser Vielfalt an

Aktivitäten. Nach einem langen Tag in der Natur können Sie

sich in der Sauna und dem neuen Schwimmbad, Wellness &

Beauty-Bereich erholen und ausspannen und dabei immer

noch den Blick auf die Dolomiten geniessen.

Hotel Brunelle ****

Saltria 39 | I-39040 Seiser Alm

Tel. +39 0471 727 940

info@hotel-brunelle.com | www.hotel-brunelle.com

Foto © Michael Monchau


SEISER ALM

Mai 2018

39

Foto © Seiser Alm Marketing – Helmuth Rier

Foto © IDM Südtirol– Helmuth Rier

ein Mühlrad basteln, unter einem Wasserfall eine (zugegeben

kalte) Dusche nehmen, dem Bauern beim Heueinbringen

helfen, zuschauen beim Brotbacken, wie man Butter macht,

Kühe, Pferde, Ziegen, Hühner hautnah erleben ...

Das ist Erholung zu 100 Prozent

Sommerfrische wie früher mit Kindern – ohne Handy oder

Tablet, geht denn sowas? Natürlich haben Kinder kaum

Freude an langen Fussmärschen oder grösseren Bergwanderungen.

Zahlreiche Seilbahnen und Lifte sind auch im

Sommer in Betrieb. Zum einen als Erlebnis, zum anderen

erleichtern sie den Aufstieg und kommen damit nicht nur

den Kindern entgegen. Spass- und Erlebniswege, Lehrpfade,

Wasserwege ... vieles hat man sich einfallen lassen, um nicht

nur den jungen Gästen den Urlaub in der Sommerfrische

interessant und vor allen Dingen erholsam zu machen. Ob

Familienhotel mit vier Sternen, Urlaub am Bauernhof oder

das Dorfgasthaus von damals, es gibt für jeden etwas. Und

erholsam ist die Sommerfrische allemal ... viel erholsamer

als Club-, Power- und Action-Urlaube. Das ist Natur pur,

Erholung für Körper, Geist und Seele: die Sommerfrische auf

der Alm!

Eintauchen in die idyllische Bergwelt

INFO-PR

Das Alpine-, Beauty- und Wellnesshotel Enzian liegt in

Seis, im Herzen der einmaligen Dolomiten.

Aufgrund der zentralen Lage und der klimatischen

Einzigartigkeit des Schlerngebietes ist das Haus ein idealer

Ausgangspunkt sportlicher Aktivitäten aller Art. Beim Wandern,

Biken und Golfen spüren Sie Bewegungsfreiheit und

die Nähe mit der Natur. Nur 1 Kilometer entfernt liegt der

traumhafte Golfplatz St. Vigil Seis. Das Enzian ist Partnerhotel

des Golfclubs, somit werden den Gästen viele Vorteile

geboten. Auch die paradiesische Seiser Alm ist mit der nahegelegenen

Umlaufbahn in kurzer Zeit zu erreichen.

Alpine Wellness

Die Hotelanlage bietet einen einladenden Wellnessbereich

mit beheiztem Hallenschwimmbadbad, diversen Saunas und

einem erfrischenden Eisbrunnen. Die ruhige Gartenanlage

hat einen einzigartigen Ausblick auf den Schlern

Familiäres Ambiente

Die Liebe zum Detail und das Neue mit dem Traditionellen zu

verbinden hat sich Familie Kuhn zur Philosophie gemacht und

versucht dies mit jedem ihrer Schritte zu verwirklichen. Die

Liaison von alpiner und mediterraner Küche verspricht besondere

Gaumenfreuden, die mit Liebe zubereitet und an den Gast gebracht

werden. Lassen Sie sich in diesem familiären Ambiente, das

modern, heimelig und elegant gleichermassen ist, verwöhnen.

Hotel Enzian

Oswald-von-Wolkenstein-Platz 2 | I-39040 Seis am Schlern

Tel. +39 0471 705 050

info@enzianhotel.com | www.enzianhotel.com

Foto © Werner Kuhn


INFO-PR

40 Mai 2018 AKTUELL

Chalet Purmontes *****

Genussvolle Bergerlebnisse

Die Winklerhotels im Pustertal sind nicht einfach

lange Panorama-Pool, der 25 Meter lange und 34 Grad

irgendwelche Hotels in Südtirol, die Winklerhotels sind warme Outdoor-Infinity-Pool sowie der Sole-Whirlpool –

exklusive Premium-Spa-Resorts, in denen Urlaub zum laden zum Relaxen ein.

unvergleichlichen Erlebnis wird. Seit vielen Jahren setzt

die Familie Winkler auf Hochwertigkeit und Exklusivität. Panoramawellness im Sonnenhof

Der Sonnenhof bietet mit seiner Panoramaanlage auf einem

Egal, von welchem der Winklerhotels man startet, die Sonnenplateau hoch über dem Pustertal die perfekte Kombination

für Urlauber, die einen exklusiven alpinen Wander-

Wanderrouten liegen direkt vor der Tür. Ausgestattet mit

den Tipps für die besten Aussichtsplätze und Einkehrmöglichkeiten,

können Urlauber auf eigene Faust losziehen verbringen wollen. 1.000 Quadratmeter Wellness- und

und Wellnessurlaub inklusive ganzjährigem Sonnenbaden

oder zusammen mit dem hoteleigenen Wanderführerteam

fünfmal pro Woche das nahe gelegene Dolomiten verwandeln die Berge zum Meer. Vom Naturbadeteich mit

Spa-Welten inklusive Erlebnishallenbad mit Wasserfall

UNESCO Welterbe erkunden. Mit wöchentlich mindestens

fünf geführten Touren mit dem Bikeguide, das tenanlage und vom ganzjährig beheizten Outdoor Infinity

Sonnendeck inmitten der 5.000 Quadratmeter grossen Gar-

kostenlose Bike-Shuttle, mit dem Sie zu den Startpunkten Pool geniesst man die Aussicht aufs Pustertal.

der Touren gebracht werden, Bike-Räume, Tourenkarten,

GPS-Daten und professionelle Tourenberatungen, lassen Gesunde Wellnesswelten im Lanerhof

auch einen Bike-Urlaub nicht zu kurz kommen. Auch Die Suiten des Hotels Lanerhof sind mit modernstem Komfort

ausgestattet. Im 3.000 Quadratmeter grossen Wellness-

Golfer kommen, durch kostenloses Greenfee, wöchentliche

Schnupperkurse sowie kostenlosen Shuttle-Dienst zum und Spa-Bereich dreht sich alles um Entspannung. Neben

9-Loch-Platz in Reischach, auf ihre Kosten.

den Klassikern der Wellness- und Beautytreatments gibt es

spezielle Angebote für die unterschiedlichsten Bedürfnisse:

Höhenflüge im neuen Winkler

Exklusive Behandlungen für Paare in der Private Spa, fernöstliche

Techniken wie Ayurveda, Yoga und Qigong sowie

Den neuen Stern am Winkler-Horizont bildet das nach

umfassender Renovierung neu eröffnete Hotel Winkler. spezielle Vital- und Balanceprogramme.

Mit 30 neuen, luxuriös designten Suiten, einem Panorama-Spa,

ganzjähriger Kinderbetreuung sowie alpinen Neu ab 1. Juli 2018: Einmaliges Luxus-Chalet

Fitness- und Sportangeboten avanciert das Winkler zum Purmontes steht für ein einmaliges Konzept, in dem Mensch

Premium-Spa-Resort für die ganze Familie. Auf einer Gesamtfläche

von 3.500 Quadratmetern steht für Familien Nur zwei Gehminuten vom Hotel Lanerhof entfernt, dabei

und Natur zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen.

eine Erlebniswelt aus Wasser, Wellness und Beautytreatments

bereit. Stolze 500 Quadratmeter Wasserfläche – che nach dem gewissen Etwas ihre eigene private Suite mit

dennoch in ruhiger Panoramalage, finden Gäste auf der Su-

7 Indoor- und Outdoorpools, darunter der 20 Meter allem nur erdenklichen Luxus.

Hotel Sonnenhof **** s Hotel Lanerhof **** s

Foto © Haradl Wiesthaler


Premium Spa Resort Dolomites:

EINFACH GENIESSEN

HOTEL LANERHOF ****S

T +39 0474 403 133 | lanerhof@winklerhotels.com

CHALET PURMONTES *****

T +39 0474 403 133 | purmontes@winklerhotels.com

HOTEL WINKLER *****

T +39 0474 549 020 | winkler@winklerhotels.com

HOTEL SONNENHOF ****S

T +39 0474 528 105 | sonnenhof@winklerhotels.com

WWW.WINKLERHOTELS.COM

Hotel Winkler *****


42 Mai 2018 PUSTERTAL

Von der Klause zu den Drei Zinnen

Von der Mühlbacher Klause unweit der Autobahnausfahrt

Brixen/Pustertal bis zu den Drei Zinnen erstreckt

sich das Pustertal. Die bekanntesten Seitentäler sind das

Gadertal, das Tauferer Ahrntal und das Antholzer Tal.

Brauchtum und alteingesessene Traditionen werden von

der Pusterer Bevölkerung besonders gepflegt, um sie nicht

in Vergessenheit geraten zu lassen. Alte Bräuche und Feste

leben wieder auf und werden auch von den Jungen mit

Begeisterung gefeiert. Kultur und Brauchtum haben im Pustertal

viele Facetten. Religiöse Gegebenheiten, Prozessio nen,

Herz-Jesu-Feuer, Almabtriebe, der Kirchtagsmichl – bis zum

Stegener Markt, um nur einige zu nennen.

Trachten sind höchstes Kulturgut

Die Tracht ist immer noch etwas ganz Besonderes, ein

Festtagsgewand mit einem hohen gesellschaftlichen Stellenwert.

Die Tracht hat ihren festen Platz im gesamten Südtiroler

Alltag und das ist auch im Pustertal so. Die Pustertaler

Tracht ist geprägt von den Farben Schwarz, Blau, Grün und

Rot: Über einer weissen Bluse mit gehäkelten Ärmelspitzen

tragen die Frauen lange Kleider mit aufwändig genähtem

Die Mühlbacher Klause, unweit von der

Autobahnausfahrt Brixen/Pustertal

Foto © Norbert-Eisele Hein

Die Drei Zinnen: das

Wahrzeichen der Dolomiten

Dolce Vita im Pustertal

Das Aktiv- und Genusshotel Lodenwirt ist ein Geheimtipp

für unternehmungslustige Feinschmecker. Hier

stehen dem Gast alle Türen offen, um Südtirol in seiner

ganzen Vielfalt zu entdecken. Kulinarik vom Feinsten

krönt den Urlaubsgenuss.

Ankommen und entdecken: So lautet die Devise im

Hotel Lodenwirt im Pustertal. Zentral gelegen, ist

das Hotel Lodenwirt der perfekte Ausgangspunkt, um

Foto © Horst Oberrauch

AKTIV & GENUSS

Angebot gültig bis 25.11.2018

7 ÜN ab 489,00 Euro p. P.

Freuen Sie sich auf ein Fünf-Gänge-Gourmetmenü mit

Weinbegleitung, eine knusprige Pizza aus dem Holzofen,

einen 20-Euro-Wellnessgutschein pro Vollzahler, die

Super-VIP-Almencard 2018 und vieles mehr!

INFO-PR

Südtirol in allen Facetten zu erkunden. Die „bleichen

Berge“ der Dolomiten erklimmen, mit einem Paragleiter

durch die Lüfte schweben, am Naturbadeteich entspannen

oder durch malerische Städte flanieren – den Möglichkeiten

sind keine Grenzen gesetzt. Doch auch die Rückkehr

ins Hotel fällt nicht schwer, denn im Restaurant Lodenwirt

erwartet den Gast von früh bis spät ganz grosses

Gaumenkino. Die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse,

von traditionell alpin bis kreativ mediterran, finden hier

im Kochtopf zusammen. Mit einer Prise Modernität und

Einfallsreichtum gewürzt, zaubern die Köche jeden Tag

kulinarische Köstlichkeiten. Geniessen fällt im Hotel

Lodenwirt wahrlich leicht.

Hotel Lodenwirt ****

Pustertaler Strasse 1 | I-39030 Vintl

Tel. +39 0472 867 000

info@lodenwirt.com | www.lodenwirt.com


Foto © TVB Kronplatz

AKTUELL

Mai 2018

43

grün-rotem Mieder und einer blauen Schürze, die Männer

hingegen kleiden sich in dunkle Lederhosen mit einem sogenannten

„rupfan Hemmat“ (Leinenhemd) und dem breiten,

mit kostbarer Federkielstickerei verzierten Gürtel.

Möglichkeiten, die Trachten zu tragen, gibt es viele und

nicht nur im Pustertal erleben Tracht und Dirndl zurzeit einen

Aufschwung, gerade auch bei jungen Leuten. Bei traditionellen

Festumzügen und Prozessionen, bei Kirchweihfeste,

Konzerten von Musikkapellen und anderen Festlichkeiten

tragen viele Pusterer mit Stolz ihre Trachten.

Das Krapfenbetteln im Pfunderer Tal

Im Pfunderer Tal, einem Seitental des unteren Pustertales,

werden alte Bräuche nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

Eine der typischsten Traditionen ist das „Krapfenbetteln“,

welches jedes Jahr zu Allerheiligen und Allerseelen durchgeführt

wird. An diesen Feiertagen ziehen maskierte Burschen

von Hof zu Hof, um Roggenkrapfen von den Bäuerinnen zu

betteln. Dabei besagt die Tradition: dort wo die Krapfenbettler

waren und die süssen Speisen ausgegeben wurden, soll es

dem Glauben nach ein ertragreiches Jahr geben!

Urlaubs-Zauber mit Stil

Wie stolze Wächter erheben sich die majestätischen

Berghänge der Dolomitenregion Drei Zinnen und versprühen

Ruhe und Behaglichkeit. Inmitten dieser Idylle

verbirgt sich ein Urlaubsparadies, das Natur und Luxus

in perfekter Symbiose vereint.

Weit weg vom Trubel und dennoch im Herzen von

Innichen sorgt das aussergewöhnliche Ambiente der

ZIN SENFTER Residence für Urlaubsglück. Insgesamt

24 Appartements beherbergt das Ensemble aus vier traditionellen

Südtiroler Bauernhäusern. Der heimelige Stil

harmoniert mit dem hochwertigen Interieur, das mit viel

Liebe zum Detail gestaltet wurde. Natürliche Materialien

sorgen für Gemütlichkeit und geben die perfekte Kulisse

für die einzigartigen Bilder von Sepp Hackhofer oder die

handgeschmiedeten Lampen aus dem Villgratental ab.

© Rotwild GmbH

INFO-PR

Genuss für alle Sinne

Nicht nur die Augen werden hier verwöhnt. Traditionelle

Köstlichkeiten aus dem hauseigenen Feinkostladen

sorgen für ein Gaumen-Erlebnis. Damit ist jeder Gast

gut gestärkt für einen ereignisreichen Tag auf einer der

zahlreichen Wanderwege und Klettersteige in der Nähe.

Nach dem Sport-Vergnügen lockt die Wellness-Oase mit

Sauna, Massage oder Beauty-Behandlungen, die eine

wohltuende Entspannung für Körper und Seele garantieren.

Der Urlaub bei ZIN SENFTER ist einfach Genuss für

alle Sinne.

Zin Senfter Residence

Alter Markt 2 F | I-39038 Innichen

Tel. +39 0474 916 160

info@zinsenfter.com | www.zinsenfter.com

Foto © Hans-Joachim Kaiser


44 Mai 2018

Fondsmanager

und Alm-Öhi

Florian Meister führt ein Leben in zwei Welten. Anzug und

Krawatte tauscht er im Sommer gegen Stallkleidung und

Bergschuhe. Die Liebe zur Natur, den Tieren und einem

einfachen kargen Almleben treiben ihn jedes Jahr wieder

in die Südtiroler Berge zum Arbeiten.

Mit Skepsis haben ihn die Einheimischen vom Südtiroler

Pfunderer Tal vor 16 Jahren empfangen. Ein Deutscher

Fondsmanager, der einen auf Aussteiger macht und die

2.000 Meter hoch gelegene Weitenbergalm führen will, war

den Bauern nicht wirklich geheuer. Doch mittlerweile hat

sie Florian Meister alle überzeugt.

Florian, der Manager, wird zum Senner

Der 55-jährige Manager vollzieht jedes Jahr im Sommer für

zwei Monate einen radikalen Lebenswandel. Als Geschäftsführer

der international tätigen Firma Finance in Motion

GmbH ist er für 130 Mitarbeiter in 30 Ländern verantwortlich.

Das in Frankfurt am Main beheimatete Unternehmen

verwaltet Fonds mit einem Gesamtkapital von 1,8 Milliarden

Euro. Investiert wird ausschliesslich in nachhaltige

Entwicklungsprojekte. In diesem Sektor gehört das Unternehmen

zu den weltweiten Marktführern.

Auf der Weitenbergalm hat Florian Meister keinen Handyempfang.

Um mit seinem Unternehmen in Kontakt zu

bleiben, steigt er auf einen höher gelegenen Aussichtspunkt.

Dort checkt er, umgeben von Murmeltieren und Kühen,

für 30 Minuten E-Mails, führt wichtige Telefongespräche

und trifft schnelle Entscheidungen bzw. fordert sie ein.

Dann gehört seine volle Aufmerksamkeit wieder den knapp

50 Kühen, die ihm die Pfunderer Bauern den Sommer über

anvertrauen.

Florian Meister beim Buttern

Harte Arbeit auf der Alm

Florian Meister verarbeitet mit seinem Team täglich bis zu

500 Liter Milch. Neben dem weitum bekannten Hartkäse

produziert er Frischkäse, Butter, Joghurt und Spezialprodukte

wie Mascarpone und Ricotta (Topfen).

Die wenigsten Besucher der Weitenbergalm wissen, dass ihnen

ein einflussreicher, bestens ausgebildeter Top-Manager gerade

die Knödel kocht und serviert. Florian Meister hat seine

Ausbildung in München (D), Fontainebleau (F), Phi ladelphia

(USA) und Los Angeles (USA) genossen. Er spricht vier Sprachen

fliessend, darunter auch Italienisch, was ihm im zweisprachigen

Südtirol zu Gute kommt. Auch mit dem Dialekt der

Einheimischen hat er sich schnell zurechtgefunden. Ab Mitte

Juni heisst es wieder „Griasti af do Weitenbergolm“.

WANDERVORSCHLAG VON SENTRES

Abgelegen und idyllisch –

die Weitenbergalm/Pfunders

Zur Pfunderer Almhütten Rundwanderung erfolgt der

Start im Weiler Dun. Auf Weg 17 ein Stück hinauf und dann

rechts ab auf Weg 13A. Etwas weiter und links ab auf die

Nr. 13 und später 18 zur Egger-Bödenalm mit der Käserei

auf der Hochalm. Nach der Alm den Weg kurz weiter, dann

rechts ab, den Hang querend bis zum Steig 13. Hier weiter

bis zur Kreuzung mit dem Pfunderer Höhenweg. Nochmals

rechts ein kurzes Stück in Richtung Kuhscharte und auf den

neu angelegten Forstweg. Dieser bringt den Wanderer bis

zur Gampiel Alm mit Panoramablick über das Pfunderer

Tal und die Rodenecker Alm bis zum Peitler Kofel. Die Alm

ist besonders familienfreundlich mit Streichelzoo für die

Kleinen. Der Abstieg erfolgt ein Stück auf dem Forstweg

hinunter zu den Egger Höfen. Ab hier zurück nach Dun,

zuerst Weg 13 und dann links ab und auf dem „Alten Weg“

bis zum Parkplatz zurück.

Dauer 4:30 h, 11,7 km, 720 hm, max. Höhe 2.052 m

Weitere Infos unter www.sentres.com


Was und Wo in Südtirol

Brixen/Eisacktal

Seite 34-36

Sterzing/Ridnaun

Seite 32-33

Brenner

Pustertal/Hochpustertal

Seite 40-47

Ahrntal

Ahr

Neves

Stausee

Reschenpass

Schnalstal

Seite 30-31

Sterzing

Rienz

Ahr

Reintal

Bruneck

Kronplatz

Rienz

Antholzer See

Sillian

Müstair

Schlanders

Etsch

Meran 2000

Meran

Bozen

Brixen

Pragser Wildsee

Cortina

Venedig

Sextner

Dolomiten

Dürren See

Vinschgau

Seite 28-29

Quelle:

Meran/

Meraner Land

Seite 8-25

Bozen/Umgebung

Seite 6-7

Trient

Verona

Seiser Alm

Seite 37-39

Einige Entfernungen

Bern - Bozen (über Inntal) 522 km

Basel - Brennerpass (über Inntal) 406 km

Zürich - Bruneck (über Inntal) 388 km

St. Gallen - Meran (über Vinschgau) 263 km


INFO-PR

46 Mai 2018 AKTUELL

Sommerliche Glücksmomente

Da, wo atemberaubende Gipfel sanft die Wolken stupsen,

wo märchenhafte Wiesen zu geheimnisvollen Wäldern

übergehen, wo sich das alpine Flair der Dolomiten mit

dem feurigen Temperament Italiens harmonisch mischt,

sprudelt die Quelle Ihrer persönlichen Lebensfreude.

Das Alpen Tesitin liegt in absoluter Premiumlage auf einem

ruhigen, einzigartigen, weitläufigen, sonnigen Panoramaplateau,

umgeben von der traumhaften Bergkulisse

der Dolomiten. Es empfangen Sie Räume mit Charisma.

Aufmerksamer Service, ein nettes Lächeln, ein natürliches

Gespräch. In jedem Miteinander entsteht ein kleines

Stück Urlaubsglück, das immer unbezahlbar bleibt.

Familiär und zuvorkommend begeistern Sie Hannes und

Katja mit ihrem Team, damit Ihr Urlaub im Alpen Tesitin

unvergessen bleibt.

Mitten im Wanderparadies

Traumhafte Wandertouren, atemberaubende Panoramablicke,

idyllische Plätze, die zum Verweilen einladen

… Wann immer Sie die Wanderlust packt, sind

Sie im Alpen Tesitin genau richtig. Die schönste Natur

liegt direkt vor der Haustür. Fühlen Sie sich an einem

Ort voller Augenblicke willkommen. Über blühende

Almwiesen wandern, in urige Almhütten einkehren.

Die traumhafte Bergkulisse geniessen. Der Duft von

Blumen und Kräutern …

Das ist Sommer in den Bergen.

Hotel Alpen Tesitin – Panorama Wellness Resort *****

Unterrainer Strasse 22 | I-39035 Taisten/Welsberg

Tel. +39 0474 950 020

info@alpentesitin.it | www.alpentesitin.it


Belvita Hotel Alpen Tesitin

Panorama Wellness Resort

MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN

NEU AB 31.05.2018

Panoramasuiten, 40 bis 42 m²

Familien-Panoramasuite, 75 m²

Romantiksuiten zum Träumen: luxuriöse, lichtdurchflutete

Pent house-Suiten, 55 m², mit Dachterrasse und Badewanne im

Freien

Sternsuiten: Sternsuite, 80 m² Penthouse-Luxus in Südwest-

Lage mit 35 m² Dachterrasse und Badewanne im Freien

Schwimmen in der Pole Position – der neue Sonnen-Infinity-

Pool mit Wow-Effekt und 180° Traumaussicht mit einer

Fläche von 20 x 9 m

Grosszügige Gartenanlage mit einladenden Ruhebereichen

und Traumaussicht

Infinity-Sole-Relax-Pool – bewegtes Salzwasser bei 36 °C

Luxus-Infinity-Whirlpool mit traumhaftem Dolomitenblick

und 36 °C warmem Wasser

Tauchbecken mit 13° frischem Gebirgsquellwasser

Sechs geführte Wanderungen, Bergtouren und

Abenteuerausflüge pro Woche

Acht Entspannungseinheiten pro Woche mit Wellness-Yoga,

Gesunder Rücken und vielem mehr

Zwei Saunaaufgüsse täglich zu faszinierenden Themen in der

neuen Aufgusssauna

Luxus-Cabriolet-Vermietung „Drive Spirit“ – Erleben Sie

Traumtage in den Dolomiten mit dem Porsche 911 Carrera 4

GTS Cabriolet und dem Mercedes-Benz AMG GT C.

(ab 190 Euro / ½Tag)


South Tyrol seeks explorers

who Südtirol like suchto discover new terrain.

Feingeister.

South Tyrol seeks you.

Südtirol sucht dich.

Erfahren Sie mehr über das Lebensgefühl Südtirols.

suedtirol.info/feingeister

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!