Aufrufe
vor 3 Monaten

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, issue 33

Ausgabe für Mai + Juni 2018 | Das Kunst- und Kultur Magazin im Taschenformat für die Region Bremen/Oldenburg + Hannover.

. oldenburg Schamanen

. oldenburg Schamanen – Jäger und Heiler Sibiriens Sonderausstellung, 17. März bis 16. September 2018 Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg I www.naturundmensch.de Heilkundige, Wahrsager, Scharlatane, Ratgeber, Besessene, Geisteskranke, Verkünder, Magier und Seelenführer – das sind einige unserer Assoziationen zu Schamanen. Schamanen gelten als besondere Personen, Mittler zur Geisterwelt und Ratgeber der Menschen. Sie begeben sich mit Unterstützung tiergestaltiger Hilfsgeister in Trance auf eine Reise in andere Welten und kommunizieren dort mit den übernatürlichen Mächten, um das Gleichgewicht zwischen Mensch, Natur und Geisterwelt wiederherzustellen. Mit einem außergewöhnlich interdisziplinären Ansatz zeigt das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg diese Lebenswelten in der Sonderausstellung „Schamanen – Jäger und Heiler Sibiriens“. Schamanistische Elemente sind in der ganzen Welt zu finden. Bei den indigenen Völkern Sibiriens ist die religiös-magische Weltsicht des Schamanismus besonders tief verwurzelt und bis heute verbreitet. Die extreme Natur fordert die Menschen heraus. Um überleben zu können, suchen sie den Dialog mit ihr. In der Ausstellung werden einzigartige Exponate aus der Sammlung der Reiss- Engelhorn Museen Mannheim (rem), des Neanderthal Museums und des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg präsentiert. Darunter befinden sich Alltags- und Ritualgegenstände der Ethnien Korjaken, Nanai, Čukčen, Iñupiaq und Unangan aus dem circumpolaren Raum. Dies sind u.a. Objekte der Sibirien-Sammlung des Gabriel von Max, welche sich seit 1917 in Mannheim befindet und Objekte der Sammlung des russischen Kapitäns Ivan Antonovich Kuprianov von der Nordwestküste Amerikas, die seit 1841 in Oldenburg sind. Viele der Objekte werden erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung erzählt den Lebenslauf eines Schamanen von der Geburt bis zu seinem Wirken als Heiler. Bis zu seiner Berufung war das Alltagsleben des Schamanen in der subarktischen Umwelt von der Jagd geprägt. Kleidung, Alltagsgegenstände, Werkzeuge und Waffen wurden aus den Materialien hergestellt, die die Tundra hergab, wie Holz, Birkenrinde und Leder. Fischhaut diente für wetterfeste Kleidung. Nach seiner Berufung übernimmt der Schamane eine große Verantwortung für die Gruppe. Er wird Heilkundiger, Wahrsager, führt Opferzeremonien durch, ist Seelen- 40 kunst:stück

. oldenburg . bremen führer, Dichter und Sänger und geht in Trance auf Schamanenreise. Zentrale Objekte der Ausstellung sind eindrucksvolle Schamanenaccessoires wie Hut, Amulette, Kultfiguren und Heilpflanzen. Audiotexte geben vertiefende Informationen. Die Präsentation geht auch auf Spurensuche nach Schamanen in der europäischen Eiszeitkunst. Die ältesten geschnitzten Tierfiguren ähneln den schamanischen Tierfiguren aus Elfenbein sehr. Sind sie vielleicht, wie auch die Motive der berühmten Höhlenmalereien, Belege für einen eiszeitlichen Schamanismus? Die Ausstellung zeigt abschließend, wie der Schamanismus weltweit und auch in Deutschland bis heute fortlebt. Ein Begleitprogramm lädt über die Ausstellung hinaus zu einer vertiefenden Beschäftigung mit diesem faszinierenden Thema ein. Dazu zählen Handwerkskurse für Erwachsene, Afterwork-Führungen zu Hexen und Zauberpflanzen und ein Vortrag des Altamerikanisten und Ethnopharmakologen Dr. Christian Rätsch zum ethnomedizinischen, rituellen und kulturellen Gebrauch psychoaktiver Pflanzen im Zusammenhang mit Schamanismus. Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Kooperation der Reiss-Engelhorn Museen Mannheim (rem), des Neanderthal Museums und des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg. Informationen zum Rahmenprogramm finden Sie im Programmheft des Museums, unter www.naturundmensch.de und unter www.facebook.com/naturundmensch Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg Damm 38–44, 26135 Oldenburg Bildnachweise | linke Seite: Plakatmotiv Schamanen–Jäger und Heiler Sibiriens, Foto: Medienkontor rechte Seite v.o.n.u.: Geschnitze Figuren der Korjaken in der Ausstellung, Foto: Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg // Walross-Figur, Inv.-Nr. 0168, Sammlung Kuprianov, Foto: Daniel Schröder // Rahmenprogramm Vortrag Schamanismus, Foto: Christian Rätsch // Rahmenprogramm Afterwork-Führung zu magischen Pflanzen, Foto: Landesmuseen Oldenburg, Sven Adelaide // Otterfigur aus der Ethnologischen Sammlung, Foto: Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg kunst:stück 41

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Juli/Aug 2018
kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland
Hört! - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Download der aktuellen Ausgabe als pdf - Kunsthalle Bremen
HAMBURG - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Mai 07 - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Kunst und Musik - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
# kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland
Mariella Mosler - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Julia Horstmann - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design