Aufrufe
vor 3 Monaten

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, issue 33

Ausgabe für Mai + Juni 2018 | Das Kunst- und Kultur Magazin im Taschenformat für die Region Bremen/Oldenburg + Hannover.

. rastede Anka Kröhnke,

. rastede Anka Kröhnke, Rosarot, 2017, Textur aus Getränkedosen, Ø 23 cm Anka Kröhnke Collagen - Montagen 03. Juni bis 22. Juli Palais Rastede | www.palais-rastede.de Leuchtende Farbigkeit und Glanz, Dynamik und Harmonie sind wesentlich für die Arbeiten von Anka Kröhnke. Die erfolgreiche Textilkünstlerin erweiterte ab Mitte der 1980er Jahre den Fundus ihrer Materialien um scheinbar wertlose Dinge, vor allem aus Aluminium und Kunststoff. Getränkedosen oder CDs schneidet die Künstlerin in Kreisbögen oder Streifen und komponiert daraus Flechtwerke vorwiegend im quadratischen und runden Format. Aus der kräftigen Farbigkeit der Dosen und ihrer auffälligen Schriftzüge einerseits und der silbrigen Monochromie andererseits entwickelt Anka Kröhnke spannungsreiche Kompositionen mit Kontrasten sowie Farbverläufen. Assoziationen zur Natur und den Jahreszeiten - beispielsweise zu den erlebten vorherrschenden Farben eines blühenden und wuchernden Gartens im Frühling – fließen gezielt in ihre Arbeiten ein. Die Art der Geflechte – von streng bis wild – führt zu reliefartigen Strukturen, die Spiegelungen, Licht- und Schatteneffekte erzeugen. Neben den Collagen werden in der Ausstellung auch Montagen und Lichtinstallationen zu sehen sein. Anka Kröhnke stammt aus einer Familie, deren Mitglieder seit drei Generationen Maler sind und deren gewichtigen Nachlass sie in ihrem 2004 eröffneten Atelierhaus in Kühlungsborn pflegt und der Öffentlichkeit präsentiert. Zu sehen sind dort neben ihren eigenen Werken die Arbeiten ihrer Eltern Louise Rösler und Walter Kröhnke sowie ihrer Großeltern Oda Hardt- Rösler und Waldemar Rösler. – – – Ulrik Happy Dannenberg believe in miracles 05. August bis 30. September Opulenz und Fülle, verlockende Süßigkeiten, Helden und Antihelden der Kindheit sind das Thema des Bremer Künstlers. Glänzend und bunt sind die Formen in Kunstharz gegossen und versprechen Glücksgefühle. – – – Öffnungszeiten Mi–Fr und So 11.00 bis 17.00 Uhr Palais Rastede Feldbreite 23 . 26180 Rastede 48 kunst:stück

. stadland . bremen Drei. Minuten. Ewigkeit Claus Wettermann, Holz Claudia Schneider, Stein Jo Schmid, Fotografie 27. Mai (Eröffnung: 15 Uhr) bis 08. Juli Ysabel Sureth Privatgalerie www.ysabel-sureth.de Für die diesjährige Ausstellung wurden Künstler aus drei verschiedenen künstlerischen Disziplinen eingeladen. Als Einführung in die Ausstellung wird die Galeristin Ysabel Sureth Kurzinterviews mit den ausstellenden Künstlern führen. Claus Wettermann . Holz Die Skulpturen des Autodidakten bestehen jeweils aus einem Werkstück. Hauptarbeitsmaterial von Claus Wettermann ist die Kettensäge, mit welcher er Baumstämme bearbeitet. Seine bildhauerischen Werke schwärzt er mit einer dünnschichtigen Schwarzlasur. Diese gibt der Oberfläche des Holzes einen besonderen Reiz von samtiger Haut bis zu steinerner Oberfläche. Claus Wettermann wohnt und arbeitet in der Wesermarsch. Claudia Schneider . Stein Durch eine Ausbildung zur Steinbildhauerin hat sich die aus Oberbayern stammende Bildhauerin Claudia Schneider ihr handwerkliches Basiswissen angeeignet. Sie nahm an zahlreichen künstlerischen Fortbildungen teil und absolvierte ein Gasststudium an der Kunstakademie Antalya. Ihre Studienreisen führen sie nach Lateinamerika und Afrika. Historische Ornamente und die archetypische faszinieren sie. Ihre Skulpturen fertigt sie aus Carrara Marmor und Muschelkalk. Jo Schmid . Fotografie Nach seiner fast 20-jährigen Tätigkeit als professioneller Fotograf für Auftraggeber aus Industrie und Werbung, hat sich Jo Schmid ganz seiner Leidenschaft, der künstlerischen Fotografie gewidmet. Sein Handwerk hat der Münchner noch zu Zeiten der analogen Fotografie erlernt. Das Medium Fotografie ist für ihn eine Möglichkeit das innere Bild in das Äußere und das äußere Bild in das Innere zu transportieren. Bildnachweis – von oben nach unten: Klaus Westermann – Holzskulptur Claudia Schneider – Steinskulptur Jo Schmid – Fotografie Öffnungszeiten, 27.05. bis 08.07.2018: Sa, 14-18 Uhr, So, 11-18 Uhr, u.n.V. Ysabel Sureth Privatgalerie Achterstädterstraße 11 . 26936 Stadland kunst:stück 49

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Juli/Aug 2018
kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland
Hört! - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Download der aktuellen Ausgabe als pdf - Kunsthalle Bremen
HAMBURG - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Mai 07 - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Kunst und Musik - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
# kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland
Mariella Mosler - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
Julia Horstmann - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design