Heimat-Rundblick Frühjahr 2018

Druckerpresse

Magazin für Kultur, Geschichte und Natur

Das Mutterkloster

In einem Buch über das Kloster Walberberg

(nahe Köln) findet man unter dem Titel „Das

Walberberger Tochterkloster Lilienthal“ auch

folgende Aussage: Der damalige Bremer Erzbischof

Gerhard II. (1219-1258) ließ demnach

durch Boten und Briefe vier Nonnen aus Walberberg

holen, um ein Kloster zu gründen. Diese

Darstellung fällt in das Jahr 1230, zwei Jahre

vor der bisher angenommenen Klostergründung

...

Straßennamen in Wollah

Eine weitere interessante Fage bleibt: Wann

wurden Straßen in Wollah in Anlehnung an das

Kloster benannt? Nach 1969? ... Dann war der

veröffentlichte Fehler aus der Chronik von

Johann Renner der Anlass. Eine nachgewiesene

Fundstelle für ein Klostergebäude dort ist nicht

bekannt. - Abschließend darf man feststellen,

dass das Auffinden dieser Stelle in der ältesten

Bremer Chronik das Kloster Lilienthal in einem

völlig neuen, ganz anderen Licht erscheinen

lässt.

Harald Steinmann

Weitere Quellen:

Chronica der Stadt Bremen, Johann Renner,

1583; Urkundenbuch des Klosters Neuenwalde,

Heinrich Rüther, 1905; Chronik von Altenwalde,

Winfried Siefert, 1971; Cuxpedia: Altenwalde,

2018; Pilgerzeichen: Focke Museum Bremen

Straßenschild Mönchstr. / Klosterstr. in Wollah

Köksch un Qualm – mehr als ein Museum

Donnerstagsprogramm bietet für jeden etwas in der Stader Landstraße 46

DO 05.04.18, 14.00 Uhr Anmeldung erbeten!

Découpage – Verschönerung für Ihr Zuhause

Découpage-Technik ist eine einfache und vielseitige

Methode, um Wohnaccessoires z. B. Bilderrahmen,

Blumentöpfe etc. zu dekorieren.

Rita Wichmann führt Sie in die Technik ein.

Bringen Sie kleine Gegenstände aus Holz,

Pappe, Kunststoff, Glas oder Porzellan mit.

(Kosten für weiteres Material je nach Aufwand.

DO 12.04.18, 15.30 Uhr Anmeldung erbeten!

Naturkosmetik aus dem Küchenschrank

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie Natron und

andere kleine Helfer im Haushalt in die tägliche

Körperpflege integrieren können. Pflegen Sie

Ihr Gesicht, Körper, Zähne und Haar ohne

künstliche Zusätze! Wir präsentieren Ihnen die

Produkte und geben Hinweise für die Zubereitung

und Anwendung.

DO 19.04.18, 15.30 Uhr Anmeldung erbeten!

Frühlingsküche mit würzigem Bärlauch

Bärlauch ist ein weit verbreitetes und beliebtes

Wildgemüse. Wir geben Ihnen ein paar Anregungen,

wie Sie mit der Gewürz- und Heilpflanze

Gerichte verfeinern können. Eine kleine

Verköstigung der Anwendungsbeispiele rundet

den Nachmittag ab.

DO 26.04.18, 15.00 Uhr

Mode aus dem Katalog – Textile Einblicke

1903/04

Das Kaufhaus Wertheim in Berlin war um 1900

eines der größten Kaufhäuser in Europa und

verkaufte seine Waren ergänzend durch Katalog-Werbung.

Die Besucher sind an diesem Tag

herzlich eingeladen, als Laien-Modell am neuen

Katalog mitzuarbeiten. Bereits vorab vielen

Dank dafür!

DO 03.05.18, 15.30 Uhr Anmeldung erbeten!

Streitbare Frauen!

Betty Gleim – Schriftstellerin und Schulgründerin

Ilsabetha Gleim (1781-1827), genannt

Betty, widmete sich früh der Literatur und

Pädagogik. Als pädagogische Autodidaktin

eröffnete sie in Bremen eine Lehranstalt für

Mädchen. Diese spannende Persönlichkeit und

ihr fortschrittliches Denken möchten wir Ihnen

heute näher bringen.

DO 17.05.18, 15.30 Uhr Anmeldung erbeten!

Gastgeber Sprache Festival 2018 -

Kennen Sie Marga Berck?

Richtig, sie ist die Verfasserin der Mädchenbriefe

“Sommer in Lesmona”. Es gibt jedoch viel

mehr in ihrem literarischen Schaffen zu entdecken!

Christine Bongartz kommt als “Gesine

von Katenkampp” und liest aus “Die goldene

Wolke” sowie “Aus meiner Kinderzeit” und

bringt Ihnen damit die Autorin ein bisschen

näher.

DO 24.05.18, 14.00 Uhr Anmeldung erbeten!

Kartoffel- und Blütendruck

Rita Wichmann stellt Ihnen die kreative Gestaltung

von Papier und Stoff mit zwei simplen

Drucktechniken vor. Erzielen Sie schöne Effekte

dank des Einsatzes von Naturmaterialien, wie

Kartoffeln, Blüten, Moos und Blättern. Bringen

Sie kleine Gegenstände (Briefpapier, Packpapier,

Kopfkissen, Geschirrhandtücher etc. ) mit.

(Kosten für weiteres Material je nach Aufwand.)

DO 31.05.18, 14 -17 Uhr Anmeldung erbeten!

Köksch un Qualm – Zu Besuch im 19. Jahrhundert

Weißnäherin Elsa, Waschfrau Emma und Meta

die Köksch, erklären die mühevolle Hausarbeit

um 1900. Herr Richtering, der Zigarrenfabrikant,

präsentiert Ihnen das Zigarrenkabinett

und im Salon werden selbst gebackene Waffeln

mit heißen Kirschen und frischer Sahne serviert.

DO 07.06.18, 15.00 Uhr

Das Päckchen aus Amerika

Was ist das nur für ein Stoff, den der Neffe der

Familie Richtering 1907 aus Amerika schickte?

Eine Stoffseite ist dunkelblau, die andere Seite

fast weiß. Und hart ist dieser Stoff! Wie kann

dieser ein hauswirtschaftliches Problem seiner

Tante lösen? Und was haben die Richteringschen

Zigarren damit zu tun? Fragen über Fragen,

die an diesem Tag geklärt werden.

DO 14.06.18, 15.30 Uhr Anmeldung erbeten!

Lesumer Kulturtage 2018 –Das Glück liegt in

der Ferne!

Christine Bongartz liest als Gesine von Katenkampp

aus Robinson Crusoe. Über ihn gibt es so

viel mehr zu erfahren, als dass er jahrelang mit

seinem treuen Begleiter Freitag auf einer einsamen

Insel gelebt hat.

DO 21.06.18, 14.00 Uhr Anmeldung erbeten!

Spitzendeckchen kreativ einsetzen!

Im Laufe des 19. Jahrhunderts haben sich

diverse edle Stoffarten entwickelt. Darunter

finden sich Häkel-, Tüll-, Klöppel- oder Applikationsspitzen.

Heute erhalten Sie nicht nur

historische Informationen über diese edlen Textilien,

sondern lernen, wie sie mit den feinen

Mustern aus durchbrochenem Stoff und Ton

kleine Alltagsgegenstände wie Seifenablagen,

Brettchen, Schälchen etc. dekorativ gestalten.

(Kosten für Material je nach Aufwand.)

DO 28.06.18, 14 – 17 Uhr

Zu Besuch im 19. Jahrhundert – Ferienspezial

Erwachsene und Kinder können unseren fleißigen

Waschfrauen zur Hand gehen und ausprobieren

wie früher gewaschen wurde: Wäschestampfen,

mit dem Waschbrett schrubben und

die große Wringe kurbeln. Zur Belohnung gibt

es selbst hergestellte Seife.

Anmeldung unter:

Telefon 0421 636958-66 oder

E-Mail zigarrenfabrik@brasbremen.de

www.koeksch-un-qualm.de

22 RUNDBLICK Frühjahr 2018

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine