Heft 014 2017-18k.pdf

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, Heft 14, FFC - SV 08 Kuppenheim 2017/18

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 14 41. Jahrgang

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel der 1. Mannschaft:

Samstag, 12.05.2018 14:30 Uhr

FFC – SV 08 Kuppenheim

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Samstag, 19.05.2018 17:00 Uhr

FFC II – FC Freiburg-St. Georgen

Hochbau

Modernisierung

Sparkasse


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

FC Bad Dürrheim

FC Auggen

FV Lörrach-Brombach

SV Linx

Jürgen Scheidgen, Oliver Braun

langjährige FFC Fans und Firma Baumann Bad und

Heizung Kirchzarten

Getränke Oase Fredy Schneider

Grund und Zähne Zahnmedizin Dentallabor

Freiburg

Treppenbau Dufner Winden im Elztal

1. SV Mörsch Peter Schlageter FFC-Fan

1. FC Rielasingen-

Arlen

FC Singen 04

Kehler FV

SV Endingen

FC Denzlingen

SC Hofstetten

FC Radolfzell

SV Stadelhofen

FC Neustadt

SV 08 Kuppenheim

SC Lahr

Offenburger FV

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Fischer-Gissot Ehrenmitglied

Blitz Blank Gebäudereinigung

M. Kocakursin Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Street Dogs

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Investieren Sie im Jahr 2018 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag I Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

Häuser / Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den SV 08 Kuppenheim

wurde gespendet von: Manfred Hug langjähriger FFC -

Fan

Haslacherstrasse 1 2 6 ,

7 9 1 1 5 Freibu rg

Tel. 0 7 6 1 - 2 1 1 9 9 9 9

www.hgmwohnbau .de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2017/2018

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 6.5.2018

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SV Linx 29 23 2 4 86 : 30 56 71 15 13 1 1 52 : 13 40 14 10 1 3 34 : 17 31

2. (2) Freiburger FC 28 20 5 3 95 : 40 55 65 14 12 2 0 51 : 12 38 14 8 3 3 44 : 28 27

3. (3) FC Radolfzell 29 16 6 7 57 : 43 14 54 15 6 4 5 22 : 26 22 14 10 2 2 35 : 17 32

4. (4) 1.FC Rielasingen-Arlen 29 16 4 9 63 : 37 26 52 15 10 4 1 39 : 12 34 14 6 0 8 24 : 25 18

5. (5) FV Lörrach-Brombach 28 15 6 7 50 : 36 14 51 13 10 1 2 29 : 9 31 15 5 5 5 21 : 27 20

6. (6) Offenburger FV 29 13 10 6 66 : 41 25 49 15 5 8 2 32 : 23 23 14 8 2 4 34 : 18 26

7. (7) SC Lahr 29 14 5 10 56 : 35 21 47 14 10 1 3 41 : 15 31 15 4 4 7 15 : 20 16

8. (8) Kehler FV 29 12 9 8 42 : 31 11 45 14 7 4 3 25 : 12 25 15 5 5 5 17 : 19 20

9. (9) FC Auggen 28 13 3 12 56 : 51 5 42 13 6 2 5 29 : 26 20 15 7 1 7 27 : 25 22

10. (10) SV Endingen 28 11 5 12 50 : 50 0 38 14 6 3 5 24 : 22 21 14 5 2 7 26 : 28 17

11. (11) SV 08 Kuppenheim 28 9 8 11 50 : 54 -4 35 15 6 3 6 26 : 27 21 13 3 5 5 24 : 27 14

12. (13) 1.SV Mörsch 29 10 4 15 47 : 62 -15 34 15 4 2 9 22 : 29 14 14 6 2 6 25 : 33 20

13. (12) SV Stadelhofen 29 10 3 16 42 : 74 -32 33 15 4 1 10 21 : 44 13 14 6 2 6 21 : 30 20

14. (14) FC Bad Dürrheim 29 7 8 14 43 : 61 -18 29 14 4 4 6 21 : 27 16 15 3 4 8 22 : 34 13

15. (15) FC Denzlingen 29 7 7 15 42 : 58 -16 28 14 5 1 8 24 : 31 16 15 2 6 7 18 : 27 12

16. (16) FC Singen 29 9 0 20 48 : 83 -35 27 15 6 0 9 27 : 39 18 14 3 0 11 21 : 44 9

17. (17) FC Neustadt 28 3 6 19 24 : 71 -47 15 14 2 4 8 15 : 25 10 14 1 2 11 9 : 46 5

18. (18) SC Hofstetten 29 1 7 21 33 : 93 -60 10 14 0 4 10 18 : 40 4 15 1 3 11 15 : 53 6

Der Spieltag vom 11.05. bis 13.05.2018:

Fr, 11.05.18 18:45 h SC Lahr – Offenburger FV

Sa, 12.05.18 14:30 h Freiburger FC – SV 08 Kuppenheim

Sa, 12.05.18 15:30 h FC Bad Dürrheim – FC Neustadt

Sa, 12.05.18 15:30 h SV Endingen – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 12.05.18 15:30 h Kehler FV – FC Singen

Sa, 12.05.18 17:00 h SC Hofstetten – SV Linx

So, 13.05.18 15:30 h FC Denzlingen – 1. SV Mörsch

So, 13.05.18 15:00 h FV Lörrach-Brombach – FC Radolfzell

So, 13.05.18 15:00 h FC Auggen – SV Stadelhofen

Der Nachholspieltag vom 16.05.2018:

Mi, 16.05.18 19:00 h FC Auggen – Freiburger FC

Der Spieltag vom 18.05. und 19.05.2018:

Fr, 18.05.18 19:00 h 1. FC Rielasingen-Arlen – FC Bad Dürrheim

Fr, 18.05.18 19:00 h SC Lahr – Kehler FV

Sa, 19.05.18 15:30 h SV 08 Kuppenheim – SV Endingen

Sa, 19.05.18 15:30 h FC Neustadt – FC Denzlingen

Sa, 19.05.18 15:30 h SV Linx – FV Lörrach-Brombach

Sa, 19.05.18 15:30 h FC Singen – Freiburger FC

Sa, 19.05.18 16:00 h 1. SV Mörsch – FC Auggen

Sa, 19.05.18 16:00 h SV Stadelhofen – SC Hofstetten

Sa, 19.05.18 17:00 h Offenburger FV – FC Radolfzell

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.2017 14:30 FFC – FC Bad Dürrheim 5:1

Sa 19.08.2017 17:00 FC Denzlingen – FFC 1:5

Fr 25.08.2017 18:30 FFC – FC Auggen 2:0

Mi 30.08.2017 18:15 SV Endingen – FFC 2:2

Sa 02.09.2017 17:00 SC Hofstetten – FFC 2:5

Sa 09.09.2017 14:30 FFC – FV Lörrach-Brombach 7:1

Sa 16.09.2017 15:30 FC Radolfzell – FFC 0:6

Sa 23.09.2017 14:30 FFC – SV Linx 1:1

Sa 30.09.2017 15:30 SV Stadelhofen – FFC 1:5

Sa 07.10.2017 14:30 FFC – 1. SV Mörsch 4:2

So 15.10.2017 15:00 FC Neustadt – FFC 1:2

Sa 21.10.2017 14:30 FFC – 1. FC Rielasingen-Arlen 2:0

Sa 28.10.2017 15:30 SV 08 Kuppenheim – FFC 3:4

Sa 04.11.2017 14:30 FFC – FC Singen 04 7:4

Sa 11.11.2017 14:30 SC Lahr – FFC 4:1

Sa 18.11.2017 14:30 FFC – Kehler FV 3:0

Mi 18.04.2018 18:15 Offenburger FV – FFC

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Rückrunde

Das Schiedsrichtergespann für das Spiel

gegen den SV 08 Kuppenheim stand bei

Redaktionsschluss noch nicht fest. Wir wünschen

dem Schiedsrichter und seinen beiden Assistenten

einen angenehmen Aufenthalt im Contempo-

Stadion im Dietenbachsportpark.

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 26.05.2018 14:30 Uhr

FFC – SC Lahr

Die nächsten Auswärtsspiele des FFC

Mittwoch, 16.05.2018 19:00 Uhr

FC Auggen – FFC

Samstag, 19.05.2018 15:30 Uhr

FC Singen – FFC

Sa 02.12.2017 14:30 FFC – SV Endingen 4:1

Sa 10.03.2018 14:30 FFC – FC Denzlingen 0:0

Sa 24.03.2018 14:30 FFC – SC Hofstetten 4:0

Sa 31.03.2018 17:00 FV Lörrach-Brombach – FFC 2:1

Mo 02.04.2018 16:00 FC Bad Dürrheim – FFC 3:3

Sa 07.04.2018 14:30 FFC – FC Radolfzell 4:1

Sa 14.04.2018 15:30 SV Linx – FFC 1:1

Sa 21.04.2018 14:30 FFC – SV Stadelhofen 3:0

Sa 28.04.2018 15:30 1. SV Mörsch – FFC 2:3

Di 01.05.2018 15:00 FFC – FC Neustadt 5:1

So 06.05.2018 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen – FFC 3:1

Sa 12.05.2018 14:30 FFC – SV 08 Kuppenheim

Mi 16.05.2018 19:00 FC Auggen – FFC

Sa 19.05.2018 15:30 FC Singen 04 – FFC

Sa 26.05.2018 14:30 FFC – SC Lahr

Do 31.05.2018 17:00 Kehler FV – FFC

So 03.06.2018 15:00 FFC – Offenburger FV


Unser Gast

SV 08 Kuppenheim

5

hintere Reihe von links: Mirco Novicevic (Betreuer), Jonas Hedwig,

Okan Eren, Simon Götz, Felix Seitz, Sven Wieland, Dejan Djuric,

Maximilian Klein, Stanislav Radke.

mittlere Reihe von links: Jonas Mackert (Spielausschuss), Matthias

Frieböse (Trainer), Thorsten Peter (Spieler-Co-Trainer), Benjamin Radke,

Marco Oremek, Armin Karamehmedovic, Luca Alesi, Dominic Stanic,

Marek Balzer, Thomas Danes (Torwart-Trainer), Peter Schneider (Sportl.

Leiter), Almir Karamehmedovic (Sport-Direktor).

vordere Reihe von links: Faruk Karadogan, Hakki Nuri Tasli, Andreas

Böhm, Fabio Borutta, Bastian Schneider, Nikolai Gogol, Yannis Otto,

Denis Smuda, Lucas Grünbacher, Denis Kolasinac

Gründungsjahr: 20. Juni 1908

Vereinsfarben: schwarz/blau

Stadion: Wörtelstadion

Fassungsvermögen: 5.000 Zuschauer

Mitglieder: ca. 576 (davon 228 Jugendliche)

„In dieser Liga kann jeder jeden schlagen...“

In den letzten Jahrzehnten gab es etliche Punktespiele in der 1.

Amateurliga Südbaden, der Oberliga und der Verbandsliga zwischen

dem FFC und dem SV 08 Kuppenheim. Der 1908 gegründete Verein

entstand durch eine Fusion des FV Kuppenheim und des FC Germania

Kuppenheim. Mit Klaus Beverungen, Marco Grimm, Valentin Herr

oder Helmut Kremers trugen einst bekannte Fußballer auch das Trikot

des Traditionsvereines aus Mittelbaden. Die erfolgreichste Zeit hatte

der SV08 sicher in den 1970er Jahren, wo man eine feste Größe in

der 1. Amateurliga Südbaden, einst dritthöchste Liga in Deutschland,

war. Nach ein paar Jahren in der Oberliga und der Verbandsliga stieg

der SV08 Kuppenheim jedoch 2009 gar in die Landesliga ab. 2013

glückte die Rückkehr in die Verbandsliga und der SV08 konnte sich

da wieder fest etablieren. Dank auch der sehr guten Jugendarbeit

hat man dem langjährigen Rivalen FC Rastatt 04, inzwischen in der

Kreisliga A beheimatet, den Rang abgelaufen. In der letzten Saison

konnte der SV 08 Kuppenheim mit 44 Punkten die Saison auf einem

guten 10. Tabellenplatz abschließen. Mit 72 erzielten Treffern zählte

das Team zu den offensiv erfolgreichsten Mannschaften der Liga,

denn nur drei Mannschaften trafen noch mehr ins Schwarze als der

SV 08 Kuppenheim.

Auch in dieser Spielzeit peilte der SV 08 Kuppenheim eine

Platzierung im gesicherten Mittelfeld an. Allerdings musste Trainer

Matthias Frieböse nicht weniger als 12 Abgänge, darunter auch

Leistungsträger wie Westermann, Hammer und Herbote, verkraften.

Mit zehn Neuzugängen versuchte man diese Lücke zu stopfen. Mit

der neuformierten Mannschaft glückte dem SV08 ein gelungener

Saisonstart. Nach einem 2:1-Sieg in Hofstetten gewannen die

Kuppenheimer auch das erste Heimspiel gegen den FV Lörrach-

Brombach mit 1:0 und fanden sich plötzlich hinter dem SV Linx

auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Es sollte aber nur ein

kurzer Aufenthalt in dieser Tabellenregion bleiben, denn nach dem

gelungenen Auftakt hagelte es gleich sechs Niederlagen in Folge. Am

achten Spieltag fand sich der SV08 mit seinen sechs Punkten plötzlich

auf dem drittletzten Tabellenplatz wieder. Ein starkes Comeback am

neunten Spieltag beim 3:3 im Derby beim Offenburger FV sorgte für

die Wende. Mit zwei Siegen in Singen und über den SC Lahr sowie

einem Remis beim Kehler FV gelang der Kontakt ans Mittelfeld. Mit

einem Erfolg über den FFC am 13. Spieltag wollte man sich weiter

von der Gefahrenzone absetzen. Tatsächlich sah es zumindest in der

ersten Halbzeit gut aus. Während da der FFC selbst beste Chancen

liegen ließ (u.a. ein Pfostentreffer und ein vergebener Strafstoß), war

bei Kuppenheim fast jeder Schuss ein Treffer. So führte der SV08 zur

Halbzeit doch etwas überraschend klar mit 3:0 Toren und sah wie der

der sichere Sieger aus. Die Rotjacken drehten jedoch in einem furiosen

Sturmlauf die Partie und gewannen noch mit 4:3. Die Niederlage warf

Kuppenheim jedoch nicht zurück, blieb man doch in den folgenden

fünf Begegnungen ungeschlagen. Man gewann jedoch auch nur eines

dieser Spiele. Im weiteren Verlauf der Runde gab es immer wieder

kleine Erfolgserlebnisse und auch wieder Rückschläge, wie das magere

1:1 im Heimspiel gegen Schlusslicht SC Hofstetten. Trainer Frieböse:

„Mindestens die halbe Liga muss nach unten schauen. An guten

Tagen kann hier jeder jeden schlagen.“ Der Coach ist jedoch sicher,

dass sein Team am Ende über dem Strich stehen wird: „Wir haben

aber einen großen Kader und auch bei der U23 tolle Jungs dabei.“

Tatsächlich scheint sich der SV 08 Kuppenheim gefangen zu haben.

Zuletzt überzeugte die Mannschaft mit einem klaren 5:3-Sieg über

den FC Singen 04 und einem imponierenden Galaauftritt beim SC

Lahr, wo man einen deutlichen 5:0-Erfolg feiern konnte. Am letzten

Spieltag gab es im Heimspiel gegen den ehemaligen Oberlisten Kehler

FV im Wörtelstadion ein Remis. Mit nun 35 Punkten haben sich die

Gäste aus Kuppenheim bereits ein kleines Punktepolster auf die

Abstiegsränge erarbeitet. An Christi Himmelfahrt spielte Kuppenheim

noch beim FV Lörrach-Brombach. Das Ergebnis dieser Partie lag bei

Redaktionsschluss noch nicht vor.

Mit dem SV 08 Kuppenheim empfängt der FFC eine sehr kampfstarke

Mannschaft, die noch den einen oder anderen Punkt zum sicheren

Ligaerhalt benötigt. Die Gäste aus Mitelbaden werden daher sicher

sehr motiviert nach Freiburg anreisen, um mindestens einen Zähler

zu entführen. Der FFC, die beste Heimelf der Liga, hingegen will mit

einem weiteren Heimsieg, es wäre dann der 13. Sieg im 15. Spiel,

weiter seine gute Ausgangslage wahren. Allerdings sollte man den

Gast auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen, denn bereits im

Hinspiel hatte Kuppenheim den FFC am Rande einer Niederlage...

Die beiden Mannschaften trafen seit 1975 in 33 Punktspielen

aufeinander. Sechs Siege konnte der SV08 für sich verbuchen.

In Freiburg (37 Punkte und 49:16 Tore für den FFC) gab es für

Kuppenheim bisher kaum Erfolgserlebnisse, denn in den letzten 12

Heimspielen ging der FFC in gleich zehn Begegnungen als Sieger vom

Platz. In Kuppenheim gab es bisher 25 Punkte (28:23 Tore) für den

FFC. Das Hinspiel gewannen die Rotjacken nach einem 0:3-Rückstand

in einem packenden Finish noch mit 4:3.

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber (27 Tore)

SVK: Lucas Grünbacher (13 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 95 (Schnitt: 3,39)

SVK: 50 (Schnitt: 1,78)

Gegentore:

FFC: 40 (Schnitt: 1,43)

SVK: 54 (Schnitt: 1,93)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 7:1 (H) FV Lörrach-Brombach

SVK: 5:0 (H) SV Stadelhofen, (A) SC Lahr

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 1:4 (A) SC Lahr

SVK: 1:5 (A) 1. FC Rielasingen-Arlen

Bilanz der letzten 10 Spiele:

FFC: 6 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen

SVK: 4 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen

So war das Hinspiel:

28.10.17: SV 08 Kuppenheim – FFC 3:4 (3:0)


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Tim Kodric, Marc Philipp, Benedict Martens

Abwehr: Felix Dreher, Fabian Amrhein, Nicolas Garcia Stein,

Konrad Faber, Alexander Koberitz, Marvin Müller

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Fabian Sutter, Kevin Senftleber, Philipp

Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier, Alexander Martinelli,

Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu, Ivan Novakovic, David

Preis, Aslan Ulubiev, Andreas Fischbach, Elias Baumann, Matthis

Eggert, Hendrik Gehring, Issa Boye, Lukas Müller, Mike Enderle

Sturm: Marco Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel,

Timo Schwär, Marko Radovanovic

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Axel Riesterer

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider

Aufgebot SV 08 Kuppenheim

Tor: Biagio Ciuccio, Nikolai Gogol, Bastian Schneider

Abwehr: Fabio Borutta, Faruk Karadogan, Armin

Karamehmedovic, Denis Kolasinac, Marco Oremek, Thorsten Peter,

Felix Seitz, Denis Smuda, Dominik Stanic, Hakki Nuri Tasli

Mittelfeld: Luca Alesi, Yannis Otto, Dejan Djuric, Jonas Hedwig,

Maximilian Klein, Robin Mörmann, Benjamin Radke, Sami

Saddedine, Murat Sür, Andreas Weisgerber

Angriff: Marek Balzer, Okan Eren, Simon Götz, Lucas Grünbacher

Trainer: Matthias Frieböse

Co-Trainer: Thorsten Peter

Torwarttrainer: Thomas Danes

Betreuer: Mirco Novicevic

Techniktrainer: Leonardo De Paula Novaes

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

Betreuer: Mirano Reinhardt, Gentrit Mustafa

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


SV 08 Kuppenheim

FFC - News

7

FFC: Kodric, Gehring, Koberitz (46. Dees), Garcia Stein (46. E.

Reinhardt), Dreher, Eggert, Bernauer (72. Maier), Sutter (78.

Fischbach), Martinelli, M. Senftleber, Ulubiev; Tore: 1:0 Saddedine

(7.), 2:0 Kolasinac (10.), 3:0 Grünbacher (24.), 3:1 Ulubiev (48.),

3:2 Martinelli (56.), 3:3 Martinelli (60.), 3:4 M. Senftleber (93.);

Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Jakob Paßlick (Gengenbach)

SV 08 Kuppenheim Sp. S. U. N Tore Punkte

Gesamt: 28 9 8 11 50:54 35

Heim: 15 6 3 6 26:27 21

Ausw.: 13 3 5 5 24:27 14

Zugänge: Dejan Djuric (SV Oberachern), Luca Alesi (SV Bühlertal),

Andreas Böhm (SV Bühlertal), Biagio Ciuccio (SV Forbach), Nikolai

Gogol (FV Linkenheim), Bastian Schneider (FV Plittersdorf), Murat Sür

(TC Fatihspor Baden-Baden), Robin Mörmann (Karlsruher SC U19),

Okan Eren (eigene Jugend), Jonas Hedwig (eigene Jugend), Benjamin

Radke (eigene Jugend), während der Saison: Sami Saddedine (TSV 05

Reichenbach), Andreas Weisgerber (SV Oberachern)

Abgänge: Emanuele Giardini (SV Oberachern), Steven Herbote (1.

SV Mörsch), Nico Westermann (SV Bühlertal), Manuel Bauer (FV

Würmersheim), Daniel Kölmel (FV Würmersheim), Florian Kleinschmidt

(FV Würmersheim), Sven Büchel (TSV Loffenau), Fabian Hammer

(TSV Loffenau), Sezer Ergün (VfB Gaggenau), Nils Fortenbacher

(SpVgg Ottenau), Michael Werner (FV Ötigheim), Tom Schneider (RW

Elchesheim), Timo Ullrich (Karriereende), während der Saison: Andreas

Böhm (VfB Bühl)

Autor: Matthias Renner

„Diese Mannschaft gehört in die Oberliga!“ - FFC mit

überragender Vorstellung beim Offenburger FV!

Im Nachholspiel beim ehemaligen Oberligisten Offenburger FV

gewannen die Rotjacken nach einer imponierenden Darbietung

mit 5:3 Toren. Gleich vom Anpfiff an diktierte der Gast aus dem

Breisgau das Spielgeschehen gegen sehr tief stehende Offenburger.

Der FFC ließ geschickt den Ball durch die eigenen Reihen laufen.

Bereits nach vier Minuten brannte es lichterloh im OFV-Strafraum.

Zunächst scheiterte Marco Senftleber am glänzend reagierende OFV-

Keeper Florian Streif. Auch den Nachschuss von Mike Enderle konnte

der aufmerksame Torhüter letztlich zur Ecke abwehren. Die Gäste

schnürten den OFV förmlich in dessen eigener Hälfte ein. In der 26.

Minute kam ein Zuckerpass von Mike Enderle zu Aslan Ulubiev, der

gekonnt zum 0:1 vollenden konnte. Nur eine Minute später gab

es ein tolles Solo des aufgerückten Kevin Senftleber, der dann aus

gut 20 Metern einfach mal abzog, doch das Gehäuse um etwa ein,

zwei Meter verfehlte. Die nächste Gelegenheit gab es dann für Mike

Enderle, der nach Zuspiel von Aslan Ulubiev knapp das Ziel verfehlte.

Statt dem durchaus möglichen 0:2 dann kurz vor dem Pausenpfiff

die kalte Dusche für den FFC: Nach einem Einwurf in der Hälfte des

FFC kam OFV-Kapitän Nico Schlieter zum Abschuss und netzte mit

dem ersten Torschuss des OFV zum schmeichelhaften Ausgleich ein

(45.). Nach dem Wechsel begann der OFV offensiver. Doch bereits

nach vier Minuten ging der FFC erneut in Front. Nach Doppelpass

von Marco Senftleber und Konrad Faber bediente Konrad Faber den

mitgelaufenen Mike Enderle, der das 1:2 für seine Farben erzielte (49.)

Der OFV hatte sich von dem Rückstand noch gar nicht erholt, als es

erneut klingelte. Nach tollem Zusammenspiel zwischen Mike Enderle

und Marco Senftleber vollendete Alexander Martinelli zum 1:3 (52.).

Nach einem Foulspiel an Kevin Senftleber im gegnerischen Strafraum

gab es einen Foulelfmeter für den FFC. Marco Senftleber verwandelte

sicher zum zwischenzeitlichen 1:4 (59.). Im Gefühl des sicheren Sieges

nahm der FFC ein wenig das Tempo aus dem Spiel und FFC-Coach

Ralf Eckert wechselte kräftig durch. „Wenn der FFC so weitergespielt

hätte, dann hätte es für uns ein Debakel gegeben“, meinte

anschließend OFV-Trainer Kai Eble. Der OFV jedenfalls zeigte trotz der

drückenden Überlegenheit der Gäste Moral und kam durch Marco

Petereit noch zum 2:4 (78.). Das schönste Tor des Tages markierte

dann fünf Minuten vor Abpfiff Konrad Faber, der sein tolles Solo

mit einem Hammer in den Torgiebel abschloss. Mit dem Schlusspfiff

gelang dem OFV noch durch einen verwandelten Foulelfmeter durch

Nico Schlieter der 3:5-Endstand in einem grandiosen Spiel des FFC.

„Das war ein Hammerspiel“, jubelte FFC-Coach Ralf Eckert nach

Spielende erleichtert über den verdienten Sieg. An dem zweifelte

am Ende niemand. „Es ist ein Witz, dass der FFC in der Verbandsliga

spielt. Diese Mannschaft gehört in die Oberliga“, meinte OFV-Trainer

Kai Eble. Da wollte am Ende dann niemand ernsthaft widersprechen...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben in den ersten 35 Minuten das

Spiel so bestimmt, wie ich es nicht erwartet habe. Das fand ich klasse

und beeindruckend. Die letzten 8, 10 Minuten sind wir etwas aus

dem Tritt gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es mit kurzen

Bällen gut durchgespielt. Wir haben 70 Minuten hervorragenden

Fußball gespielt.“

OFV-Trainer Kai Eble: „Der FFC war uns heute in allen Belangen

überlegen. Deswegen haben wir ein Defensivpressing gespielt. Das

ist bis aufs Tor gut aufgegangen. Nach der Pause wollten wir mutiger

spielen. Das ist dann nach hinten losgegangen.“

Offenburger FV - FFC 3:5 (1:1)

FFC: Kodric, Sutter (46. Eggert), K. Senftleber, Garcia Stein, E,

Reinhardt, Enderle (73. Amrhein), Dreher, Ulubiev (65. Novakovic),

Faber, M. Senftleber (70. Dees), Martinelli; Tore: 0:1 (26.) Ulubiev,

1:1 (44.) Schlieter, 1:2 (49.) Enderle, 1:3 (52.) Martinelli, 1:4 (59.) M.

Senftleber (FE), 2:4 (78.) Petereit, 2:5 (85.) Faber, 3:5 (90.) Schlieter

(FE); Zuschauer: 342; Schiedsrichter: Luka Gille (Kuppenheim)

FFC mit ungefährdetem 3:0-Heimsieg über den SV Stadelhofen!

Ohne den privat verhinderten Torjäger Marco Senftleber empfing

der FFC den abstiegsbedrohten SV Stadelhofen. Auch ohne die

„Tormaschine“ Marco waren die Hausherren jederzeit Herr der Lage.

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte der FFC bereits nach

knapp einer Minute die Gelegenheit zur Führung, nachdem Mike

Enderle seinen Teamkollegen Aslan Ulubiev auf die Reise schickte,

dieser dann aber am stark reagierenden SVS-Keeper Sven Lissek

scheiterte. Die folgende Ecke trat Mike Enderle und FFC-Kapitän

Fabian Sutter traf sehenswert per Hacke in die Maschen zum 1:0.

Nach 20 Minuten war es dann erneut der stark aufspielende Fabian

Sutter, der nach einem Enderle-Freistoß mit einem Flugkopfball

Gästekeeper Sven Lissek zu einer Glanzparade zwang. Pech hatten die

Hausherren eine Minute darauf, als Matthis Eggert aus dem Hinterhalt

das Spielgerät an die Unterkante der Latte zimmerte. Kurz vor dem

Pausenpfiff fiel dann das längst überfällige 2:0. Erneut war Fabian

Sutter zur Stelle. Nach Flanke von Konrad Faber wuchtete Fabian

das Spielgerät per Flugkopfball in die Maschen. Nach dem Wechsel

lockerte der Gast etwas seine Defensive und hatte dann auch durch

Torjäger Valon Salihu die Chance zum Anschluss, doch FFC-Keeper

Tim Kodric, der ansonsten einen langweiligen Tag erlebte, war zur

Stelle und konnte den Einschlag verhindern (51.). Es sollte die einzige

echte Chance der Gäste in der ganzen Partie bleiben. Auch danach

kontrollierte der FFC das Spiel. Nach einem Eckball von Mike Enderle

stieg Kevin Senftleber zum Kopfball, doch Volker Springmann warf

sich in den Ball und klärte zur Ecke. Nach starkem Zuspiel von Mike

Enderle versenkte der zuvor eingewechselte Ivan Novakovic zum 3:0

für seine Farben (72.). Neun Minuten später gab es nochmal eine

gute Aktion von Ivan, dessen Torschuss Gästekeeper Lissek mit den

Fingerspitzen zur Ecke klären konnte. Es blieb dann beim letztlich nie

gefährdeten Heimsieg der zu Hause ungeschlagenen Rotjacken, die

bisher 11 ihrer 13 Heimspiele gewinnen konnten. Ligaspitze!

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben viele Torchancen rausgespielt

gegen einen tiefstehenden Gegner.“

SVS-Trainer Daniel Bistricky: „Der Sieg geht in Ordnung. Ich bin

unglaublich stolz auf die Jungs. Wir haben neun Leute ersetzt. Wir

haben nicht soviel zugelassen.“


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC - News

9

FFC – SV Stadelhofen 3:0 (2:0)

FFC: Kodric, Sutter (76. Koberitz), K. Senftleber, Garcia Stein, Eggert

(61. Moser-Fendel), E. Reinhardt, Enderle, Dreher, Ulubiev (67.

Novakovic), Faber (80. Subaric), Martinelli; Zuschauer: 170; Tore:

1:0 (2.) Sutter, 2:0 (43.) Sutter, 3:0 (72.) Novakovic; Schiedsrichter:

Simon Wolf (Rheinfelden)

Vier mal Aluminium beim mit 3:2-Sieg beim 1. SV Mörsch!

Beim abstiegsbedrohten 1. SV Mörsch wollte der FFC mit einem Dreier

nachlegen. Der FFC hatte auch gleich die erste gute Gelegenheit.

Nach starkem Zuspiel von Fabian Sutter kam Aslan Ulubiev zum

Abschuss, doch Aslan zimmerte das Spielgerät an den rechten

Pfosten. Mitten in der Drangphase des FFC gab es dann einen

Entlastungsangriff der Heimelf. Hans Kyei netzte zur überraschenden

Führung der Gastgeber ein (17.). Der FFC antwortete mit wütenden

Angriffen und nur vier Minuten nach dem Treffer erneut Pech für

die Rotjacken: Nach Eckball von Mike Enderle köpfte Fabian Sutter

die Kugel erneut an den Pfosten. Gegen die tief stehende Heimelf

fand der FFC bis zur Pause dann keine Lücke und es blieb bei der

1:0-Pausenführung für den 1. SV Mörsch. Gleich nach dem Wechsel

ging das Aluminiumpech der Gäste weiter. Wieder zwirbelte Mike

Enderle einen Eckball in den gegnerischen Strafraum und erneut kam

Fabian Sutter per Kopfball zum Abschluss und diesmal knallte der Ball

an die Latte. Statt des überfälligen 1:1 fiel dann fast das 2:0, doch

Tim Kodric konnte in höchster Not gegen Steven Herbote klären (55.).

Drei Minuten später erlöste auf Zuspiel von Fabian Sutter Teamkollege

Alexander Martinelli mit dem 1:1 die mitgereisten FFC-Fans (58.).

Deren Laune verbesserte sich kurz darauf noch einmal spürbar, als

Ivan Novakovic mit einem Hammer aus gut 20 Metern die Kugel ins

linke Toreck zimmerte (60.). Nur zwei Minuten später kam dann die

kalte Dusche, als nach einem Freistoß der Gastgeber Matthis Eggert

per Kopfball ein unglückliches Eigentor unterlief (62.). Nun ging es

Schlag auf Schlag. Gerade mal 60 Sekunden später brannte es erneut

lichterloh im Mörscher Strafraum, als nach einem tückischen Freistoß

von Mike Enderle SVM-Keeper Dominik Maier den Einschlag mit einer

starken Parade noch verhindern konnte. In der 71. Minute gab es

dann wieder einen Freistoß von Mike Enderle und erneut verhinderte

das Aluminium einen Freiburger Torerfolg. Damit hatten die Rotjacken

in dieser Partie bereits den vierten(!) Aluminiumtreffer zu verzeichnen.

Das sieht man wahrlich auch nicht alle Tage... Vier Minuten nach

dem Pfostentreffer dann endlich wieder ein Torerfolg der Gäste:

Erneut donnerte Ivan Novakovic die Kugel unhaltbar ins Gehäuse

zum umjubelten 2:3-Siegtraffer des FFC, der letztlich dem Spielverlauf

entsprach. „3 von 12 klaren Chancen sind halt reingegangen“, so

der Mörscher Trainer Dietmar Blicker nach Spielende. Mit dem Sieg

bleibt man dem SV Linx auf den Fersen und konnte gleichzeitig den

Vorsprung auf den dritten Platz auf nun stolze 12 Punkte ausbauen.

Zudem ist man noch mit einem Spiel in Rückstand...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben ein vernünftiges Spiel gemacht

und hatten in beiden Halbzeiten mehr Torchancen als der Gegner. Wir

haben gegen einen guten Gegner verdient heute gewonnen.“

SVM-Trainer Dietmar Blicker: „Ein Punkt wäre glücklich gewesen.

Es war ein verdienter Sieg. Wir hatten in der zweiten Halbzeit ein

Problem gehabt mit unserer körperlichen Verfassung. Wir haben die

Räume nicht mehr so eng machen können.“

1. SV Mörsch – FFC 2:3 (1:0)

FFC: Kodric, Sutter (61. Eggert), K. Senftleber, Garcia Stein, E.

Reinhardt, Enderle, Dreher, Novakovic (86. Koberitz), Ulubiev (54. M.

Senftleber), Faber, Martinelli (89. Amrhein); Tore: 1:0 (17.) Kyei, 1:1

(58.) Martinelli, 1:2 (60.) Novakovic, 2:2 (62.) Eggert (Eigentor), 2:3

(75.) Novakovic; Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Hafes Gerspacher

(Heitersheim)

Autor: Matthias Renner

Der FFC gewinnt gegen den FC Neustadt klar mit 5:1. Vom

Anpfiff weg spielte der FFC im Vorwärtsgang. Nach vier Minuten

schoss Konrad Faber nach einem langen Ball von Elias Reinhardt

knapp rechts am Gästetor vorbei. Fünf Minuten später ging der FFC

in Führung. Torjäger Marco Senftleber traf auf Zuspiel von Alexander

Martinelli. Bereits eine weitere Minute später stand es aber schon

wieder unentschieden. Tobias Falkowski stocherte den Ball nach

einer Unkonzentriertheit in der FFC-Abwehr zum Ausgleich über

die Linie. Der FFC ließ aber nicht nach. In der 23. Minute verpasste

Marco Senftleber am langen Pfosten haarscharf eine Hereingabe

von Konrad Faber. Drei Minuten später konnte Alexander Martinelli

von rechts nach einem Steilpass von FFC-Kapitän Fabian Sutter

abziehen, doch der Neustädter Torwart Rick Kiefer parierte glänzend.

In der 27. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Spielzug

über Elias Reinhardt und Mike Enderle lupfte dieser den Ball vor

dem Tor aus einer Spielertraube heraus quer zu Marco Senftleber,

welcher vollendete. In der Folge erhöhte der FFC die Schlagzahl. In

der 34. Minute wehrte Rick Kiefer einen Schuss aus der Drehung

von Marco Senftleber ab, der Nachschuss von Aslan Ulubiev ging

über das Tor. Nach 39 Minuten war Marco Senftleber zum dritten

Mal erfolgreich. Nach einer Flanke von Konrad Faber köpfte er den

Ball in die Maschen. Zwei Minuten vor der Pause fiel das schönste

Tor des Tages. Nach einem Spielzug über Mike Enderle und Marco

Senftleber kam der Ball zu Konrad Faber, der in der Mitte auf das

Neustädter Tor zulief, den Torwart mustergültig umspielte und

schließlich einschoss. Zum Zungeschnalzen! Nach der Pause setzte

sich das Offensivspiel des FFC fort. In der 53. Minute verpasste Aslan

Ulubiev eine Hereingabe von Konrad Faber. Drei Minuten später

wurde Konrad im Gästestrafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter

verwandelte Marco Senftleber sicher zum 5:1. In der Folge war der

FFC weiterhin überlegen, zu sehr guten Torchancen kam es allerdings

zunächst nicht mehr. Lediglich in der Schlussminute wehrte Rick Kiefer

noch einen Schlenzer in Richtung langes Eck von Konrad Faber ab.

So bleib es beim 5:1. In der zweiten Halbzeit wechselte der FFC drei

A-Jugendliche ein, die sich nahtlos ins FFC-Spiel einfügten. So konnte

sich auch ein breiteres Publikum ein weiteres Mal von der Qualität der

Jugendarbeit des FFC überzeugen.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Man muss der Jugendabteilung dankbar

sein. Wir haben ab der 65. Minute mit drei A-Jugendlichen gespielt,

die waren richtig gut. Ich bin echt zufrieden.“

FCN-Trainer Benjamin Gallmann: „Der Sieg war auch in der Höhe

verdient. Wir waren in allen Belangen unterlegen und konnten dem

Gegner außer in der Startphase nicht Paroli bieten.“

FFC - FC Neustadt 5:1 (4:1)

FFC: Philipp, Dreher (46. Amrhein), Koberitz, Garcia Stein, Faber,

Sutter (76. Riede), E. Reinhardt (62. Lauber), Martinelli, M.

Senftleber, Enderle, Ulubiev (68. Subaric); Tore: 1:0 M. Senftleber

(9.), 1:1 Falkowski (10.), 2:1 M. Senftleber (27.), 3:1 M. Senftleber

(39.), 4:1 Faber (43.), 5:1 M. Senftleber (56./FE); Zuschauer: 220;

Schiedsrichter: Pascal Gander (Colmar)

Der FFC verliert nach einem umkämpften Spiel beim 1. FC

Rielasingen-Arlen mit 3:1. Die Gastgeber begannen offensiv. In

der 6. Minute trennte FFC-Verteidiger Kevin Senftleber den über

rechts aufs Tor zustürmenden Frank Stark fair vom Ball. Nach zehn

Minuten übernahm der FFC das Kommando. FFC-Stürmer Marco

Senftleber schoss nach 11 Minuten über das Tor der Gastgeber. In

der 16. Minute wehrte der Rielasinger Torwart Arek Patyk einen

Drehschuss von Fabian Sutter ab. Mitten in der Drangphase des

FFC bekam Rielasingen in der 32. Minute 20 Meter vor dem FFC-Tor

einen Freistoß. Benjamin Winterhalder traf direkt zum 1:0 für die

Gastgeber. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht. Drei Minuten

später hatte Rielasingen die große Chance zum 2:0. Eine Hereingabe

landete unmittelbar vor dem Tor bei Frank Stark. FFC-Torwart Tim

Kodric wehrte den Schuss aus kürzester Distanz jedoch mit einer

Glanzparade ab. Nach 39 Minuten schoss FFC-Stürmer Aslan Ulubiev

auf der Gegenseite von links knapp am rechten Pfosten des Tores

der Gastgeber vorbei. In der 45+3. Minute wehrte Tim Kodric noch

einen Schuss von Rene Greuter ab. Auch nach der Pause begann


10 FFC - News

Blick in die Liga

Rielasingen offensiv. In der 47. Minute parierte Tim Kodric einen

Schuss von Gianluca Wellhäuser. Der FFC ließ aber nicht nach. In der

53. Minute gelang Ivan Novakovic auf Zuspiel von Elias Reinhardt

der Ausgleich. Sechs Minuten später gingen die Gastgeber aber

wieder in Führung. Nach einem Ballverlust des FFC traf Pascal Rasmus

nach einer Einzelleistung. Eine Minute später traf Tobias Bertsch das

Außennetz des FFC-Tores. Der FFC spielte weiter nach vorne. In der

66. Minute traf FFC-Stürmer Alexander Martinelli nach einem Zuspiel

von Marco Senftleber den Pfosten des Rielasinger Tores. Wenige

Sekunden später schoss Marco Senftleber knapp links am Tor vorbei.

Acht Minuten später parierte Arek Patyk einen Freistoß von Alexander

Martinelli. Nach 76 Minuten bekamen die Gastgeber bei einem

Entlastungsangriff einen Freistoß. Dieser landete bei Tobias Bertsch,

der zum 3:1 einköpfte. Der FFC versuchte in der Folge alles. Ivan

Novakovic schoss links am Tor vorbei (77.). Konrad Faber versuchte es

mit einem Fernschuss, doch auch diesen konnte Arek Patyk parieren

(81.). Bis zum Schlusspfiff hielt die dichtgestaffelte Abwehr der

Gastgeber stand, sodass es beim 3:1 blieb.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Man kann in Rielasingen verlieren. Heute

hatten wir Chancen für einen Punkt, mehr nicht. Rielasingen hat

knapp verdient gewonnen.“

Rielasingen-Trainer Jürgen Rittenauer: „Es waren zwei

Mannschaften absolut auf Augenhöhe. Der FFC war in der ersten

Halbzeit die reifere Mannschaft.“

1. FC Rielasingen-Arlen - FFC 3:1 (1:0)

FFC: Kodric, Dreher (63. Amrhein), K. Senftleber (63. Koberitz), Garcia

Stein, Faber, Sutter, E. Reinhardt, Martinelli, M. Senftleber, Ulubiev

(69. Bernauer), Novakovic (77. Spoth); Tore: 1:0 Winterhalder (32.),

1:1 Novakovic (53.), 2:1 Rasmus (59.), 3:1 Bertsch (76.); Zuschauer:

220; Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern)

Autor: Andreas Wirth

Aufsteiger FV Lörrach-Brombach mischt weiter die Liga auf!

Der Ligaerhalt ist bereits seit Wochen eingetütet: „Die Sache ist

erledigt, das darf man schon sagen. Es spielen ja auch noch die

Teams aus der unteren Tabellenregion gegeneinander. Nun sind wir

entspannter, wollen aber das Bestmögliche herausholen. Mal schauen,

was noch drin ist. Wir nehmen alles mit“, so Ralf Moser, Trainer des

FV Lörrach-Brombach, vor dem Gastspiel beim Offenburger FV. Die

Grenzstädter überraschten mit einem 2:0-Erfolg beim ehemaligen

Oberligisten und feierten damit bereits ihren 15. Saisonsieg. Nun

hat Lörrach-Brombach gar die Chance, am Ende auf den dritten

Tabellenplatz zu springen, Nun will man auf jeden Fall die Runde

als bester Aufsteiger beenden. Es wäre ein toller Abschied für den

langjährigen Trainer des FV Lörrach-Brombach...

Der 1. FC Rielasingen-Arlen will es wissen!

Pokalsieger 1. FC Rielasingen-Arlen ging als Titelanwärter ins Rennen,

doch bereits frühzeitig verlor das Team den Anschluss an das

Führungsduo. Zwar konnte man seine Heimspiele gegen den SV Linx

und jüngst gegen den FFC gewinnen, doch inzwischen beträgt der

Rückstand stolze 12 Punkte auf den FFC, der zudem noch das deutlich

bessere Torverhältnis aufweist. Nach dem verpassten Aufstieg will

man nun in der kommenden Runde angreifen und in die Oberliga

aufsteigen. Die Mannschaft wird kräftig verstärkt. Erster Neuzugang

war ja nach einigem Wirbel Torjäger Nedzad Plavci vom FC 08

Villingen. Nun gab man noch die Verpflichtungen von Allesandro

Fioro Tapia, der immerhin 17 Spiele in der Jugendnationalmannschaft

bestritt und 13 Treffer beisteuerte, bekannt. Fioro Tapia ging als

Jugendlicher zum SC Freiburg und wechselte dann zum FC Schalke 04,

wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. Fiora Tapia: „Mein Ziel ist

es, meinen Teil dazu beizutragen, damit wir den Schritt in die Oberliga

schaffen.“ Dazu kommt noch der 27jährige Habil Januzi, der bereits

beim SC Pfullendorf in der Regionalliga spielte. „Ich danke dem 1. FC

Rielasingen-Arlen, dass ich Teil dieses Projektes ‘Aufstieg’ sein darf

und werde dafür alles geben, um dieses Ziel zu erreichen“, so der

Spieler in einem Interview im Südkurier.

Neue Hoffnung beim FC Singen 04!

Aufsteiger FC Singen 04, der am 19. Mai den FFC empfängt,

überraschte trotz interner Querelen am vergangenen Spieltag mit

einem 2:1-Heimsieg über den SC Lahr. Nach neun Niederlagen in

Serie(!) nutze der FC04 seine wohl letzte Chance, doch noch den

Ligaerhalt zu schaffen. Zuvor gab es immer wieder Unruhe im Verein

und bei den Spielern. Es wurden Informationen nach außen getragen,

dass die halbe Mannschaft nach der Saison den Verein verlassen will.

Dies brachte Trainer Stolpa auf die Palme: „Wer möchte uns hier

schaden? Noch sind wir nicht abgestiegen. Aber jetzt wird wieder

über alles andere geredet, nur nicht über den nächsten Gegner...“ Mit

nun 27 Punkten ist man weiter in Reichweite der Nichtabstiegsplätze

und will nun beim Kehler FV mit einem Dreier nachlegen. Allerdings

dürfte dies kein leichtes Unterfangen werden, denn der Kehler FV ist

derzeit die Mannschaft der Stunde. Der KFV blieb in den letzten sechs

Spielen ungeschlagen und ging dabei gleich fünf Mal als Sieger vom

Platz. Zudem darf man sich beim KFV freuen, dass die Stadt Kehl das

Rheinstadion für etwa 365.000 Euro sanieren wird. Dabei sollen u.a.

die Stehränge saniert werden.

Endspurt um die Meisterschaft in der Verbandsliga!

Der SV Linx (71 Punkte bei 29 Spielen) hat nach der Niederlage

des FFC (65 Punkte bei 28 Spielen) wieder die Tabellenführung

übernommen. Damit geht der SV Linx leicht favorisiert in die letzten

Spiele der Saison, doch noch sind 15 Punkte (SV Linx) bzw. 18 Punkte

(FFC) zu vergeben...

Hier das Restprogramm der beiden führenden Mannschaften

der Liga:

SV Linx (71 Punkte, Torverhältnis +56) FFC (65 Punkte,

Torverhältnis + 55)

Heimspiele: Auswärts: Heimspiele: Auswärts:

FV Lörrach-Brombach SC Hofstetten SV 08 Kuppenheim FC Singen 04

SV Stadelhofen FC Radolfzell SC Lahr Kehler FV

Offenburger FV Offenburger FV FC Auggen

Der Meister der Verbandsliga steigt direkt in die Oberliga-Baden-

Württemberg auf. Der Vizemeister nimmt an der Aufstiegsrunde zur

Oberliga BW teil. Zunächst spielen die Vizemeister aus Nordbaden und

Südbaden gegeneinander. Der Sieger trifft dann auf den Vizemeister

aus Württemberg. Die Mannschaft, die sich da durchsetzt, steigt als

vierter Verein in die Oberliga auf. In Nordbaden hat fünf Spieltage

vor Saisonende Spitzenreiter Germania Friedrichstal neun Punkte

Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz und dürfte damit wohl als

Meister feststehen. Dahinter streiten sich Fortuna Heddesheim (50

Punkte und das beste Torverhältnis), der VfR Mannheim (49 Punkte)

und der 1. FC Bruchsal (46 Punkte) um die Vizemeisterschaft. In

Württemberg ist die Lage völlig unklar. Tabellenführer ist ebenfalls

fünf Spieltage vor Saisonende derzeit der 1. FC Normannia Gmünd

mit 51 Punkten. Auf dem zweiten Platz liegen die Sportfreunde

Dorfmerkingen, die lange an der Spitzen standen, mit 46 Punkten.

Punktgleich folgt der TSV Ilshofen. Aber auch der FSV Hollenbach

(44 Punkte) und die TSG Tübingen (42) können sich noch Chancen

ausrechnen.

Im Rahmenterminkalender wurden folgende Termine für

die Aufstiegsrunde zur Oberliga festgelegt (Änderungen

vorbehalten):

Sonntag, 10.06.18: Nordbaden - Südbaden

Mittwoch, 13.06.18: Südbaden - Nordbaden

Sonntag, 17.06.18: Südbaden/Nordbaden - Württemberg

Sonntag, 24.06.18: Württemberg - Südbaden/Nordbaden


Verein

Sportrecht

11

Der „Fall“ Petersen – Zur Wirksamkeit einer Gelben Karte

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Universität

Bayreuth)

Die Annullierung der Gelb-Roten Karte gegen Nils Petersen vom

SC Freiburg und die damit einhergehende Aufhebung der Sperre

für das nächste Bundesligaspiel hat für mächtig Diskussionsstoff in

Fußball-Deutschland gesorgt. Im Sog dieser Debatte ist dabei fast

untergegangen, dass die Entscheidung des DFB-Bundesgerichts

letztlich für Regelklarheit und für die Beseitigung einer Regelungslücke

in den Verbandsnormen gesorgt hat und daher als äußerst gelungen

bezeichnet werden darf.

Fest steht nunmehr, dass eine Gelbe Karte durch den Schiedsrichter

nur dann wirksam „gezeigt“ wird, wenn der Spieler sie tatsächlich

wahrnimmt. Mangels einer eigenen Definition in den DFB-

Spielregeln hat das DFB-Bundesgericht dabei auf die allgemeinen

Regeln des Zivilrechts abgestellt und ausgeführt, dass eine

Willenserklärung unter anwesenden Personen nur dann wirksam ist,

wenn der Erklärungsempfänger sie wahrnimmt. Deutlich machen

lässt sich das gut am Beispiel der rechtlichen Wirksamkeit von

Abmahnungen z.B. im Arbeitsrecht. Wie die Gelbe Karte hat auch

die Abmahnung eine Warnfunktion für denjenigen, für den sie

bestimmt ist. Diese Warnfunktion mit dem erkennbaren Hinweis

auf das vorhergehende Fehlverhalten ist jedoch nur dann erfüllt,

wenn der Empfänger sie auch wahrnimmt. Ohne entsprechende

Wahrnehmung wird das Fehlverhalten dem Empfänger jedoch nicht

deutlich vor Augen geführt. Er weiß also nicht, dass ein erneutes

Fehlverhalten weitergehende Konsequenzen hat. Daher kann eine

personenbezogene Sanktion wie die Gelbe Karte nur dann wirksam

sein, wenn der Spieler sie wahrnimmt.

Zu beachten ist hierbei, dass nach Zeugenvernehmung des Spielers

Petersen und des Schiedsrichters Stieler sowie nach Studium der

Fernsehbilder für das Bundesgericht unstreitig feststand, dass

Petersen die Gelbe Karte nicht gesehen hatte und auch die Worte

des Schiedsrichter „Nummer 18, gelb“ nicht wahrgenommen hatte.

Das Antippen am Rücken durch den Schiedsrichter, das Petersen zwar

bemerkt hatte, reichte somit allein nicht aus, um dem Spieler die

Schlussfolgerung zu ermöglichen, er sei nun verwarnt.

Interessant ist dabei auch, dass im offiziellen Schiedsrichterhandbuch

des DFB erläutert wird, dass das „Zeigen einer Gelben Karte (…)

deutlich gegenüber dem Spieler, von Angesicht zu Angesicht“ zu

erfolgen habe und eine „in den Rücken des Spielers gehaltene Karte

keine Wirkung zeige.“

Das Bundesgericht hat sich – erfreulicherweise – vorsorglich auch

zu möglicher Kritik an seiner Entscheidung geäußert. So wurde

klargestellt, dass derjenige Spieler, der sich durch bewusstes

Wegdrehen einer optischen Wahrnehmung der Gelben Karte

entziehen möchte, mit diesem Verhalten nicht durchkommen wird.

Denn wer sich bewusst entzieht, weiß bereits, dass ihm eine Gelbe

Karte droht, sodass in diesem Fall die Wahrnehmung als erfolgt

anzusehen wäre. Im allgemeinen Zivilrecht spricht man hierbei von

der sog. Empfangsvereitelung, wonach sich der Empfänger nicht auf

den nicht erfolgten Zugang berufen kann, wenn er diesen absichtlich

vereitelt hat (z.B. Abhängen des Briefkastens). Dem Schiedsrichter

verbleibt in einem solchen Fall auch die Möglichkeit, die Erteilung

der Gelben Karte im Wege der Ersatzzustellung dem Kapitän der

betroffenen Mannschaft mitzuteilen und diesen aufzufordern, den

Gelbsünder entsprechend zu informieren.

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September letzten Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für spätestens

2018 planen wir den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes mit

Beregnungsanlage und Flutlicht. Trotz Unterstützung durch die Stadt

Freiburg und des Badischen Sportbundes muss unser Verein aus

eigenen Mitteln kräftig investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Es ist davon auszugehen, dass die Schiedsrichter von der Bundesliga

bis zur Kreisliga zukünftig noch penibler darauf achten werden, dass

ein zu verwarnender Spieler die Gelbe Karte auch wahrnimmt. Der

„Fall“ Petersen dürfte sich daher wohl nicht mehr wiederholen.

Tobias Ritzenthaler ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg, Mitglied des dortigen Sportrechtteams und

erfolgreicher Absolvent des Masterstudiengangs LL.M. Sportrecht an

der Universität Bayreuth.


12 1. Mannschaft

hintere Reihe v.l.n.r.: Ivan Novakovic, Elias Reinhardt, Karl-Luis Dees, Aslan Ulubiev, Kevin Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Aaron Neu, Leon

Beckmann, Marko Radovanovic, Alexander Koberitz;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Ralf Eckert (Cheftrainer), Axel Riesterer (Trainer), Marco Senftleber, Fabian Amrhein, Alexander Martinelli, Andreas

Fischbach, Elias Baumann, Timo Schwär, Matthis Eggert, Marvin Müller, Konrad Faber, Kevin Bernauer, Lothar Schwarz (Torwarttrainer), Reinhard

Binder (3. Vorsitzender), Karl-Peter Schneider (Co-Trainer), Horst Schepputat (2. Vorsitzender),

vordere Reihe v.l.n.r.: Leonardo De Paula Novaes (Techniktrainer), Adriano Spoth, Philipp Züfle, Felix Dreher, Benedict Martens, Tim Kodric, Marc

Philipp, Hendrik Gehring, Issa Boye, Giuliano Reinhardt, Dr. Jean-Jacques Suhas (1. Vorsitzender)

es fehlen: Fabian Sutter, Nicolas Garcia Stein, Matthias Maier, David Preis, Lukas Müller


Spieler / Tainer

13

Aaron Neu

Adriano Spoth

Alexander Koberitz

Alexander Martinelli

Andreas Fischbach

Aslan Ulubiev

Axel Riesterer

Benedict Martens

Elias Baumann

Elias Reinhardt

Fabian Amrhein

Felix Dreher

Giuliano Reinhardt

Hendrik Gehring

Issa Boye

Ivan Novakovic

Joschua Moser-Fendel

Karl-Luis Dees

Karl-Peter Schneider Kevin Bernauer Kevin Senftleber

Konrad Faber

Mike Enderle

Leonardo De Paula Novaes Lothar Schwarz Marc Philipp

Marco Senfteber

Marko Radovanovic

Marvin Müller

Matthis Eggert

Philipp Züfle

Timo Schwär

Ralf Eckert. Matthias Maier Nicolas Garcia-Stein

Tim Kodric

Fabian Sutter


14 Förderteam

hintere Reihe v.l.n.r.: Felix Gäng, Lucas Schepputat, Filip Brezo, Lukas Hohnen, Sabri Jaziri;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Muhammed Achakzai, Enrico Romano, Uwe Bonrath, Dustin Imm, Stephan Fischer, Fabrizio Stampone, Mark Costa (Trainer),

Jamal Khani;. vordere Reihe v.l.n.r.: Robin Kelkel, Karl Goette, Jonas Doser, Stefan Wingo;. es fehlen: Thomas Waldvogel


Förderteam

15

Enrico Romano

Dustin Imm

Fabrizio Stampone

Felix Gäng

Filip Brezo

Jamai Khani

Jonas Doser

Karl Goette

Lucas Schepputat

Lukas Hohnen

Mark Costa

Muhammed Achakzai

Marc Binder

Sabri Jaziri

Stefan Wingo

Stephan Fischer

Mikayili Kagezi

Hannes Janson

Thomas Waldvogel


16 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 6.5.2018

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Waldkirch 25 18 2 5 52 : 31 21 56 13 12 0 1 31 : 14 36 12 6 2 4 21 : 17 20

2. (2) FSV Rot-Weiß Stegen 26 17 3 6 65 : 28 37 54 13 11 0 2 37 : 14 33 13 6 3 4 28 : 14 21

3. (3) SV Weil 1910 26 15 4 7 50 : 33 17 49 13 8 2 3 26 : 14 26 13 7 2 4 24 : 19 23

4. (4) SF Elzach-Yach 25 14 4 7 68 : 31 37 46 12 10 0 2 34 : 12 30 13 4 4 5 34 : 19 16

5. (5) Freiburger FC II 26 14 2 10 66 : 45 21 44 13 9 1 3 45 : 18 28 13 5 1 7 21 : 27 16

6. (6) SV RW Ballrechten-Dottingen 25 12 5 8 51 : 44 7 41 12 9 1 2 34 : 17 28 13 3 4 6 17 : 27 13

7. (7) VfR Hausen 25 12 3 10 54 : 45 9 39 12 8 2 2 30 : 10 26 13 4 1 8 24 : 35 13

8. (8) FV Herbolzheim 26 11 5 10 37 : 31 6 38 13 7 1 5 21 : 17 22 13 4 4 5 16 : 14 16

9. (9) SV Au-Wittnau 25 9 9 7 47 : 31 16 36 13 5 8 0 27 : 8 23 12 4 1 7 20 : 23 13

10. (10) FC Emmendingen 26 10 4 12 47 : 40 7 34 13 7 2 4 29 : 18 23 13 3 2 8 18 : 22 11

11. (11) FC Freiburg St. Georgen 24 8 7 9 37 : 37 0 31 13 4 4 5 20 : 17 16 11 4 3 4 17 : 20 15

12. (12) SC Wyhl 26 9 4 13 53 : 55 -2 31 13 4 2 7 33 : 27 14 13 5 2 6 20 : 28 17

13. (13) SV Kirchzarten 26 7 5 14 42 : 57 -15 26 13 3 4 6 20 : 25 13 13 4 1 8 22 : 32 13

14. (14) FSV Rheinfelden 26 6 6 14 39 : 52 -13 24 13 2 5 6 16 : 25 11 13 4 1 8 23 : 27 13

15. (15) FC 08 Tiengen 26 7 3 16 36 : 53 -17 24 13 4 1 8 15 : 23 13 13 3 2 8 21 : 30 11

16. (16) SV Solvay Freiburg 25 1 2 22 14 : 145 -131 5 12 0 1 11 7 : 74 1 13 1 1 11 7 : 71 4

Freiburger FC II - SV Weil 0:2 (0:1)

Die Zweite Mannschaft des FFC verliert das Verfolgerduell gegen

den SV Weil über 90 Minuten gesehen verdient mit 0:2. Das Spiel

auf dem Naturrasenplatz begann umkämpft. Als der FFC nach

einer Viertelstunde gerade begann, Druck aufzubauen, fuhr Almin

Mislimovic in der 16. Minute für die Gäste einen Konter. FFC-Torwart

Marc Philipp konnte den Schuss abwehren, Yannik Weber traf dann

aber im Nachschuss zum 0:1. Neun Minuten später blieb Marc

Philipp bei einem weiteren Konter von Yannik Weber Sieger. Die

erste Chance für den FFC hatte der von Matthias Maier geschickte

Marko Radovanovic in der 31. Minute. Weils Torwart Sandro Keller

konnte den Schuss aber parieren. Gegen Ende der ersten Halbzeit

übernahmen die Gäste das Kommando. Marc Philipp wehrte einen

Fernschuss von Almin Mislimovic ab (37.). Vier Minuten vor der Pause

verpasste Justin Samardzic freistehend am langen Pfosten vor dem

FFC-Tor eine Hereingabe. In der 45. Minute traf Almin Mislimovic noch

den Pfosten des FFC-Tores. Nach dem Wechsel war das Spiel wieder

ausgeglichen. Chancen hatten aber zunächst nur die Gäste. Yannik

Weber verfehlte mit einem Freistoß (50.) und aus dem Spiel heraus

(58.) jeweils knapp das FFC-Tor. Marc Philipp lenkte in der 63. Minute

einen Schlenzer von Kyriakos Stergianos Mich um den Pfosten. In der

68. Minute wurde der FFC wieder gefährlich. Marko Radovanovic

verpasste vor dem Tor eine Hereingabe von Fabian Amrhein. Nach

79 Minuten wurde ein Schuss von Marko Radovanovic auf Zuspiel

von Marvin Müller von einem Gästeabwehrspieler abgeblockt.

Die Schlussoffensive des FFC bot den Gästen die Gelegenheit zum

Kontern. Almin Mislimovic erzielte so in der 89. Minute den Treffer

zum 0:2-Endstand.

FFC: Philipp, Amrhein, Müller, Günes (88. Kagezi), Imm (75. Wingo),

Boye (46. Moser-Fendel), Preis, Spoth, Radovanovic, Maier, Aytekin

(85. Remmersmann); Tore: 0:1 Weber (16.), 0:2 Mislimovic (89.);

Zuschauer: 50

SV Kirchzarten - Freiburger FC II 3:2 (3:1)

FFC: Goette, Jaziri (42. Khani), Wingo (87. Stampone), Müller, Günes,

Maier, Boye, Spoth, Schwär (78. Kagezi), Moser-Fendel, Aytekin; Tore:

1:0 Boya (9.), 2:0 Althauser (19.), 2:1 Spoth (28.), 3:1 Boya (37.), 3:2

Moser-Fendel (61.)

Freiburger FC II - SC Wyhl 2:4 (2:1)

In einem erst gegen Ende lebhaften Spiel verliert die Zweite

Mannschaft des FFC gegen den SC Wyhl mit 2:4. In der ersten halben

Stunde erspielte sich Wyhl ein leichtes Übergewicht. Torszenen

waren Mangelware. Die Gäste gingen in der 18. Minute durch

einen an Christian Schweizer verschuldeten und von Thomas Niegel

verwandelten Foulelfmeter in Führung. Vier Minuten später parierte

FFC-Torwart Karl Goette einen Kopfball von Jens Ritter aus kurzer

Distanz. Nach einer halben Stunde wurde der FFC stärker. In der 35.

Minute umspielte der von Mikayili Kagezi geschickte Adriano Spoth

Gästetorwart Norman Gruber und netzte zum Ausgleich ein. Nach

41 Minuten erzielte Joschua Moser-Fendel nach einem energischen

Antritt die 2:1-Führung für den FFC. Nach der Pause spielte Wyhl

offensiver. Der FFC konnte kontern. In der 62. Minute lief Joschua

Moser-Fendel nach einem Pass von Adriano Spoth allein auf das

Gästetor zu, Norman Gruber konnte den Schuss jedoch abwehren. Ab

der 68. Minute musste der FFC zu zehnt weiterspielen, weil für den

verletzungsbedingt ausgeschiedenen und ins Krankenhaus gefahren

wordenen Marvin Müller kein Auswechselspieler mehr bereit stand.

Mit der ersten Chance der Gäste in Überzahl traf Marco Blust in der

79. Minute zum 2:2. Der FFC spielte in der Folge wieder nach vorne

und kassierte durch einen Konter in der 85. Minute das 2:3 durch

Daniel Meyer. In der hektischen Schlussphase musste FFC-Spieler

Kerem Aytekin in der 88. Minute nach einem Foulspiel mit Gelb-Rot

vom Platz. Marco Blust erhöhte bei einem weiteren Konter der Gäste

in der 92. Minute mit einem Heber aus 35 Metern noch auf 2:4.

FFC: Goette, Imm, Müller, L. Schepputat (60. Waldvogel), Wingo,

Remmersmann, Aytekin, Spoth, Romano, Moser-Fendel, Kagezi; Tore:

0:1 Niegel (18./FE), 1:1 Spoth (35.), 2:1 Moser-Fendel (41.), 2:2 Blust

(79.), 2:3 Meyer (85.), 2:4 Blust (92.); Gelb-Rot: Aytekin (88./FFC);

Zuschauer: 50

Autor: Andreas Wirth

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Samstag, 19.05.2018 17:00 Uhr

FFC II – FC Freiburg-St. Georgen

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 13.05.2018 15:00 Uhr

FC Waldkirch – FFC II

Torschützen Förderteam

11 Tore: Joschua Moser-Fendel

8 Tore: Marko Radovanovic

7 Tore: Aaron Neu

6 Tore: David Preis

5 Tore: Adriano Spoth

4 Tore: Karl-Luis Dees

3 Tore: Enrico Romano, Matthias Maier

2 Tore: Marvin Müller, Ivan Novakovic, Dustin Imm, Hassan Mourad

1 Tor: Matthis Eggert, Elias Baumann, Andreas Fischbach, Giuliano

Reinhardt, Sabri Jaziri, Mario Subaric, Jonas Janz, Mikayili Kagezi, Felix

Remmersmann


Förderteam

17

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.18 17:00 FSV Rheinfelden – FFC II 0:2

Sa 19.08.17 17:00 FFC II – FC Emmendingen 3:2

Sa 26.08.17 17:00 FSV RW Stegen – FFC II 4:3

So 03.09.17 11:30 FFC II – VfR Hausen 4:1

Sa 09.09.17 15:30 SV RW Ballrechten-Dottingen – FFC II 4:1

So 24.09.17 15:00 SV Solvay Freiburg – FFC II 2:2

So 01.10.17 11:30 FFC II – FV Herbolzheim 1:0

Sa 07.10.17 15:30 SV Weil 1910 – FFC II 2:1

So 15.10.17 11:30 FFC II – SV Kirchzarten 5:1

Sa 21.10.17 15:30 SC Wyhl – FFC II 2:3

So 29.10.17 11:30 FFC II – FC Waldkirch 0:1

Mi 01.11.17 14:30 FFC II – SF Elzach-Yach 1:0

Sa 04.11.17 14:30 FC Freiburg St. Georgen – FFC II 0:1

So 12.11.17 11:30 FFC II – SV Au-Wittnau 7:2

So 19.11.17 14:30 FC 08 Tiengen – FFC II 1:2

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Rückunde

Sa 02.12.17 14:30 FC Emmendingen – FFC II 3:2

So 04.03.18 15:00 FFC II – FSV Rheinfelden 4:3

So 11.03.18 11:30 FFC II – FSV RW Stegen 2:0

Sa 17.03.18 16:00 VfR Hausen – FFC II 2:1

So 25.03.18 11:30 FFC II – SV RW Ballrechten-Dottingen 2:2

Sa 31.03.18 17:00 SF Elzach-Yach – FFC II 4:0

So 08.04.18 11:30 FFC II – SV Solvay Freiburg 14:0

Sa 14.04.18 15:30 FV Herbolzheim – FFC II 0:1

So 22.04.18 11:30 FFC II – SV Weil 1910 2:4

Sa 28.04.18 15:00 SV Kirchzarten – FFC II 3:2

So 06.05.18 11:30 FFC II – SC Wyhl

So 13.05.18 15:00 FC Waldkirch – FFC II

Sa 19.05.18 17:00 FFC II – FC Freiburg St. Georgen

So 27.05.18 15:30 SV Au-Wittnau – FFC II

Sa 02.06.18 17:00 FFC II – FC 08 Tiengen

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Aufgebot FC Freiburg-St. Georgen

Tor: Marco Braun, Sebastian Bühler, Pascal Luhr, Florian Neumann

Abwehr: Patrick Weissenberger, Johannes Seitz, Marius Boll, Thomas

Finn, Markus Möhrle, Tobias Tiel

Mittelfeld: Lukas Kempter, Christpher Tunggul, Jakob Schuchmann,

Lukas Wojtasik, Jakob Gartner, Sean Hacker, Frank Müller, Christian

Strecker, Claudius Spiegelhalter, Timo Beck, Christian Strecker, Michael

Textor, Ali Chokr, Philipp Temmes, Tobias Barth, Felix Schätzle, Emidio

Silva

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

Angriff: Elias Schmidt-Riese, Patrick Maier, Roman Faller, Nick

Greitzke, Alex Greitzke, Marco Hanser, Oliver Oberkirch

Trainer: Alexander Arndt

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

Das nächste Heimspiel der A-Jugend des FFC in der EnBW-

Oberliga Baden-Württemberg findet statt am Sonntag,

20. Mai 2018, um 14:00 Uhr im Contempo-Stadion im

Dietenbachsportpark. Gegner ist der Offenburger FV..

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

✆ info@grund-zähne.de

0761 - 13 1141

www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

MeMber Of


18 Jugend

obere Reihe von links nach rechts: Antonio Ruberto, Jonas Preussler, Nino Felice, Hassan Mourad, André Ribeiro, Khaled Mouloua, Marc Gutmann, Mario Subaric

mittlere Reihe v.l.n.r.: Jugendleiter Andreas Eckert, Athletiktrainer Christian Hummel, Trainer Daniel Fleiner, Trainer Luca Murdolo, Pascal Kuhn, Simon Huber, Leon Riede, Jonas Janz, Kasimir

Lauber, Trainer Julian Wiedensohler, Trainer Jean-Pierre Ketterer, Trainer Joos Behncke

vordere Reihe v.l.n.r.: Michael Purosov, Linus Mulfinger, Matej Babic, Ante Vukovic, Josef Weizel, Petra Huth (Geschäftsführerin "Herzklopfen" Elternitiative herzkranke Kinder Südbaden), Kevin

Zeller, Noel Kury, Vincenzo Salvino, Sofian Bab. es fehlen: Torwarttrainer Mario Witt, Aldin Coric.

Herzklopfen vor dem Oberliga-Start! +++

Dank unseres neuen Trikotsponsors WIRZ TRANSPORT AG sind wir für den Start der EnBW-Oberliga Junioren bestens gerüstet!

Einen weiteren ganz besonderen Begleiter dürfen wir auf unseren Ärmeln vorstellen. "Herzklopfen e.V." Elterninitiative Herzkranke Kinder Südbaden sorgt bei all unseren Spielen für Herzklopfen und

soll gleichzeitig einer Herzensangelegenheit Aufmerksamkeit schenken.

Der Freiburger FC U19 unterstützt mit einer Fördermitgliedschaft herzkranke Kinder in der Region. Ein besonderer Dank gilt hier der Haufe Akademie für die finanzielle Unterstützung bei der

Umsetzung der Idee. Neben der Jugendleitung, unseren Spielern der U19 und U18, dem Trainerteam, inklusive Athletikgott Christian Hummel RESET Personal Training, durften wir mit Frau Huth

auch die Geschäftsführerin von Herzklopfen im Dietenbach begrüßen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit euch allen! Das Bild stammt wie immer aus der Hand von Marc Pach.


Aufnahmeantrag

19

Freiburger Fußballclub e.V.

Aufnahmeantrag

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft beim Freiburger FC e.V.

Fußball Jugend Mitglieds-Nr.

Zu- und Vorname: geb. am: Staatsangehörigkeit:

Straße/Hausnummer:

PLZ./Ort:

Tel.:

Tel.mobil:

E-Mail:

Weitere Familienmitglieder:

Zu- und Vorname:

geb. am:

Grundbeiträge: zuzüglich Aktivenbeiträge: Gesamt:

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro =

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro =

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei =

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge E - und F - Jugend

Erstes Mitglied 150,00

Euro Zweites

Gesamtsumme Jahresbeitrag:

Euro

Euro

Euro

Euro

Mitglied + 102,00Euro Drittes Mitglied + 24,00 Euro = Euro

Mitgliedsbeiträge G - Jugend

Erstes Mitglied 120,

00 Euro Zweites Mitglied + 72,00 Euro Drittes Mitglied + 24, 00

Euro = Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen

schriftlichen Kündigung entsprechend der Satzung.

Ort, Datum:

Unterschrift des Antragstellers:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEP A-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEP A-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem

Freiburger Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum,

die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Kreditinstitut des Zahlers(Name ) IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Die Lastschrift wird mit der Mandatsreferenz

und unserer Gläubiger-Identifikationsnummer DE44FFC00000089678 am Fälligkeitstag eingezogen.


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


Statistik

21

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Adrian Vollmer SV Linx 28

Marco Senftleber Freiburger FC 27

Alen Lekavski 1. FC Rielasingen-Arlen 25

Valon Salihu SV Stadelhofen 23

Martin Weschle SC Lahr 20

Marco Petereit Offenburger FV 18

Marc Rubio SV Linx 18

Alexander Stricker FC Radolfzell 17

Robin Niedhardt FC Radolfzell 14

Bastian Bischoff FC Auggen 13

Mike Enderle FC Denzlingen/Freiburger FC 13

Tobias Krüger FC Radolfzell 13

Daniel Briegel FV Lörrach-Brombach 13

Kevin Sax Kehler FV 13

Lucas Grünbacher SV 08 Kuppenheim 13

Hans Kyei 1. SV Mörsch 12

Sam Samma FC Neustadt 12

Alexander Martinelli Freiburger FC 12

Marko Junker Offenburger FV 12

Mustafa Akgün FC Bad Dürrheim 11

Sven Körner FC Singen 04 11

Aslan Ulubiev Freiburger FC 11

Keven Feger Offenburger FV 11

Jan Torres SV Endingen 11

Frederik Wettlin FC Auggen 10

Rino Saggiomo FC Denzlingen 10

Nico Tadic FC Bad Dürrheim 9

Ivan Novakovic Freiburger FC 9

Buba Ceesay FV Lörrach-Brombach 9

Nico Schlieter Offenburger FV 9

Florian Metzinger SV Endingen 9

Piakai Henkel SV Linx 9

Axel Imgraben FC Auggen 8

Niklas Aichem FC Radolfzell 8

Andre Kohli FC Singen 04 8

Lukas Metzinger SV Endingen 8

Alexander Merkel SV Linx 8

Spielerstatistik nach 28 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Tim Kodric 27 0 0 0 0 0

Marco Senftleber 27 2 9 27 0 0

Fabian Sutter 26 1 18 6 0 0

Aslan Ulubiev 26 1 17 11 0 0

Alexander Martinelli 26 4 13 12 0 0

Konrad Faber 26 1 4 4 0 0

Felix Dreher 25 2 2 1 0 0

Elias Reinhardt 24 5 4 1 0 0

Matthis Eggert 23 5 10 3 0 0

Mike Enderle 20 1 4 11 0 1

Alexander Koberitz 20 8 1 0 0 0

Nicolas Garcia Stein 19 7 2 1 0 0

Kevin Senftleber 18 1 2 1 0 0

Hendrik Gehring 16 5 6 1 0 0

Karl-Luis Dees 14 12 2 4 0 0

Kevin Bernauer 14 5 6 0 0 0

Ivan Novakovic 13 6 6 9 0 0

Fabian Amrhein 13 8 3 0 0 0

Andreas Fischbach 10 9 1 1 0 0

Adriano Spoth 7 7 0 0 0 0

Marko Radovanovic 4 4 0 0 0 0

Philipp Züfle 4 3 0 0 0 0

Elias Baumann 3 2 1 0 0 0

Matthias Maier 2 2 0 0 0 0

Mario Subaric 2 2 0 0 0 0

Aaron Neu 1 1 0 0 0 0

Kerem Aytekin 1 1 0 0 0 0

Hassan Mourad 1 1 0 0 0 0

Joschua Moser-Fendel 1 1 0 0 0 0

Kasimir Lauber 1 1 0 0 0 0

Marc Philipp 1 0 0 0 0 0

Leon Riedle 1 1 0 0 0 0

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr





25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Seit über 25 Jahren Elektro Barth

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Kai Herter 1.5

Ermal Mustafa 4.5

Mesut Bulut 5.5

Rudolf Seiler 6.5

Ralf Eckert 6.5

Matej Misic 6.5

Jean-Jacques Suhas 8.5

Silas Dreher 8.5

Hans Bumann 9.5

Marcel Scheierke 9.5

Raffael Schnarr 9.5

Christian Lienhart 12.5

Ömer Talha Yildirim 12.5

Aaron Schnarr 15.5

Horst Duhr 16.5

Rolf Hennemann 17.5

Alois Löffler 18.5

Kalil Saidani 18.5

Wolfram Götz 19.5

Niklas Bierhals 19.5

Lukas Gießmann 20.5

Lorenzo Berardi 20.5

Nicolai Kim Schenk 21.5

Nevio Weber 21.5

Maximilian Bachmann 22.5

Ruben Cirrincione 23.5

Arxhent Rexhepi 24.5

Martina Seiler 25.5

Matteo Golcic 25.5

Giovanni Kobi 26.5

Christian Schultheiß 27.5

Fabian Ihli 28.5

Thomas Staebe 29.5

Martin Kiefer 29.5

Alexander Koberitz 29.5

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC-Familie!

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert

Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.

ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im Mai ihren Geburtstag:

Christian Lienhart, 50 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue

zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine