Broschüre 2018 komprimiert

tennisklosters

2018

www.tennisklosters.ch


TM

Swiss Tennis dankt seinen Sponsoren.

Swiss Tennis remercie ses sponsors.

Weitere Infos / Plus d‘infos:

www.swisstennis.ch

MERCI!

GRAZIE!

DANKE!

Sponsors

Official Watch

Team Sponsor Davis Cup/Fed Cup

Sponsor Junior Teams

Event Sponsors

Partners

Technology Partner

Media Partner

Ball Partners


INHALTSVERZEICHNIS

5 Vorwort des Präsidenten Swiss Tennis

7 Grusswort GR Tennis und Turnierleitung

8 ITF Women‘s Open

10 Tarife Sommer 2018

11 Arena Klosters

13 Jahresprogramm

14 European Junior Championships

18 Spezialwoche Senioren

19 Alpine Tennis Academy

20 ITF Swiss Seniors Grade A

22 Spezialtarife Partnerhotels

24 TC Klosters wird 80-jährig

26 ATA Junior Trophy

29 Neue Webseite

IMPRESSUM

Herausgeber

Gestaltung

Fotos

Tennis Turniere Klosters

Hans Markutt

Torsten Zimmermann

Rolf Semmler

3


VULKANIT

®

Tennisturniere Klosters

DER BEWÄHRTE ROTE SANDBELAG

AUCH 2013 WERDEN DIE EUROPEAN JUNIOR CHAMPIONSHIPS IN KLOSTERS

AUF DEM EINZIGARTIGEN VULKANIT ® SPIELBELAG AUSGETRAGEN.

WIR WÜNSCHEN ALLEN TEILNEHMERN VIEL ERFOLG.

Eigenschaften des Belagssystems:

– Ein einmischen von Vulkanit ® Belagsmaterial in bestehende Tennisbeläge ist

möglich und verbessert die Abbinde- und Spieleigenschaften erheblich

– Gelenkschonend dank guten Gleiteigenschaften

– Umweltfreundlich durch die Verwendung von rein natürlichem Belagsmaterial

– Sehr lange Lebensdauer

Vulkanit ® Tennisplätze werden seit über 30 Jahren in der Schweiz exklusiv durch

Joseph Tennisplatzbau AG eingebaut.

Ihr kompetenter Partner

4

www.josephtennis.ch


Herzlich Willkommen in Klosters

Liebe Tennisfreunde

Zu den wichtigen Aufgaben von Swiss Tennis

gehört auch die Durchführung von nationalen

und internationalen Turnieren respektive

Meisterschaften auf allen Stufen in unserem

Land, damit sich unsere Athleten ohne aufwändige

Reisen mit den Besten messen können.

Um diesem Bedürfnis bestmöglich zu entsprechen,

ist Swiss Tennis auf die Unterstützung

von Clubs, Centern und Organisationskomitees

angewiesen. Nicht zuletzt dank der

ausgezeichneten Infrastruktur und der hohen

Motivation im Club, nimmt der Verein „Tennis

Turniere Klosters“ diese nicht selbstverständliche

Aufgabe Jahr für Jahr auf sich. Sage

und Schreibe vier internationale Top-Events

finden in diesem Jahr auf den Sandplätzen

der „Tennis-Hochburg Klosters“ statt.

2018 macht der ITF Women‘s Circuit nach

20 Jahren in der Lenzerheide neu in Klosters

halt und bleibt dem Bündnerland erhalten.

Damentennis auf allerhöchstem Niveau ist

den Zuschauern also gewiss. Ebenfalls Tennis

auf Spitzenniveau wird an den U18-Europameisterschaften

gespielt, die bereits zum

22. Mal in den Bündner Bergen ausgetragen

werden und regelmässig als Sprungbrett für

künftige Topstars dienen. Abgerundet wird

der hochstehende Tennissommer in Klosters

mit den Turnieren der ITF Swiss Seniors und

der 14&U ATA Junior Trophy.

Eine geballte Ladung Tennis also, die ohne

eine hervorragende Organisation nicht anzubieten

wäre. Mein spezieller Dank geht

insbesondere an die Gemeinde Klosters,

welche die tolle Infrastruktur erstellt hat. Des

Weiteren möchte ich mich bei Hans Markutt

bedanken, der zusammen mit einem hervorragenden

Team von Freiwilligen für ideale

Bedingungen an den jeweiligen Turnieren

sorgt.

Ich danke auch den wichtigen Partnern und

Sponsoren, ohne deren grosszügige Unterstützung

solche Anlässe nicht durchgeführt

werden können.

Ich wünsche Ihnen, liebe Tennisbegeisterte,

eine spannende und verletzungsfreie Tennissaison

2018.

Sportliche Grüsse

René Stammbach

Präsident Swiss Tennis


a plakat ejcs 2018 def a4 quer neues Logo_Layout 1 04.05.2018 16:11 Seite 1

PRESENTING PARTNER

6


Liebe Tennisfamilie

Klosters hat sich zum Ziel gesetzt, in ein paar

Jahren zur den bedeutendsten Tennisdestinationen

der Schweiz zu gehören.

Mit dem Ausbau und der Sanierung der Sportanlagen

vor zwei Jahren wurde die Grundlage

in der Infrastruktur gelegt. Nun gilt es, die

insgesamt 14 Plätze mit neuen Angeboten

optimal auszulasten.

Mit vier internationalen Events von Juni bis

September ist der Turnierbereich schon bestens

abgedeckt.

Früher war Klosters bekannt für intensive Tennisferien.

Das möchten wir wieder aufleben

lassen. Erste Spezialwochen stehen bereits

diese Saison an. Ende Juni findet eine Einstiegswoche

für Senioren statt und kurz darauf

organisieren wir ein Juniorencamp mit

Unterkunft in den Baumhütten hoch oben auf

Madrisa.

Die für den Unterricht verantwortliche Alpine

Tennis Academy hat grosse Erfahrung in allen

Bereichen des Tennissports. Vom Einzeltraining

über Gruppenkurse, bis hin zu Spezialweekends

für Interclubteams wird alles angeboten.

Aber auch die polisportiven Camps

„KICAKLO“ werden seit Jahren erfolgreich

durchgeführt.

Geplant sind in Zukunft auch Ausbildungskurse

und Workshops von Jugend & Sport,

dem Tennislehrerverband und Kurse von

Swiss Tennis.

Einige dieser Aktivitäten werden wir bereits

in dieser Broschüre vorstellen. Es lohnt sich

also, für die nächsten Seiten genügend Zeit

aufzuwenden.

Hans Markutt

Turnier- und Tennisschulleiter

Geschätzte Damen und Herren

Klosters ist mit Sicherheit der traditionsreichste

Tennisort Graubündens. Die Junioren Europameisterschaften

finden dieses Jahr zum 22.

Mal im Prättigau statt, die ITF Swiss Seniors

gar zum 71. Mal. Die ATA-Junior-Trophy war

anfänglich in Davos beheimatet, wird aber

heuer schon zum 3. Mal in Klosters durchgeführt.

Und nun ist Klosters um ein weiteres internationales

Turnier reicher. Es ist dies das 25‘000

Dollar Damen-Open Turnier, welches nach

20 Jahren in der Lenzerheide zum ersten Mal

in Klosters durchgeführt wird. Der engagierte

Turnierleiter Hans Markutt hat nicht lange gezögert

und dafür gesorgt, dass dieses grosse

Turnier im Bündnerland bleibt.

Als Präsident von Graubünden Tennis freut

es mich ausserordentlich, dass Klosters ein

derartiges Interesse am Tennissport zeigt. Mit

11 Sandplätzen und 3 Indoorcourts steht eine

hervorragende Infrastruktur zur Verfügung.

Davon profitiert auch der Kantonalverband.

Regelmässig finden hier Trainings-Weekends

der Kaderjunioren statt. Zudem werden

Bündner Tennismeisterschaften regelmässig

in Klosters durchgeführt. Dieses Jahr dürfen

wir auch die Delegierten der Clubs zur Jahresversammlung

nach Klosters einladen.

Bei all diesen Aktivitäten wird schon fast vergessen,

dass der TC Klosters dieses Jahr sein

80-jähriges Bestehen feiert. Herzliche Gratulation.

In diesem Sinne wünsche ich den Organisatoren

schönes Wetter, spannende Spiele und

zahlreich erscheinendes Publikum.

Waldemar Jakob

Präsident Graubünden Tennis

7


ITF Women‘s Open Klosters

ITF Women‘s Circuit ist nach der WTA Tour

und der WTA Challenger Series die dritthöchste

Turnierserie im Damentennis. Teilnahmeberechtigt

sind Spielerinnen ab 14

Jahren.

Es sind aber auch gestandene Profis, welche

die ITF-Turniere nutzen, um sich zum Beispiel

nach einer Verletzung oder nach einer

längeren Pause wieder an die Weltspitze heranzuspielen.

Patty Schnyder hat dies vor wenigen

Jahren so gemacht.

für ein Hungerbrot derart zu quälen? Es ist

der Glaube, es ganz nach oben zu schaffen,

um von ihrem Traumberuf leben zu können.

Und es gelingt auch immer wieder. Ein gutes

Beispiel ist Andrea Petkovic, welche 2005 als

Nummer 412 das 10‘000-Dollar-Turnier in

Davos gewann, zwei Jahre später bereits die

Nummer 100 war und 2011 erstmals die Top-

Ten erreichte.

Zur Information: Wer zu den 200 besten Tennisspielerinnen

der Welt zählt, spielt fantastisches

Tennis. Besser Klassierte sieht man

in der Schweiz aktuell nur in Lugano und in

Gstaad. Ganz wichtig auch: Schweizer Talente

bekommen an ITF-Turnieren die Möglichkeit,

sich gegen eine starke, internationale

Konkurrenz zu messen. Und dies im eigenen

Land, vor eigenem Publikum, ohne grosse

Reise- und Aufenthaltsspesen.

Wenn man gut spielt, holt man sich wichtige

Punkte für die Weltrangliste sowie etwas

Preisgeld. Dies allerdings deckt in vielen Fällen

nicht einmal die Spesen.

Der Weg nach oben ist steinig. Die Siegerin

eines 25‘000 Dollar Turniers erhält 3919 Dollar

Preisgeld und 50 Punkte. Zum Vergleich:

In Lugano oder Gstaad, beides 250‘000 Dollar

Turniere, erhält die Siegerin 280 Punkte

und 43‘000 Dollar Preisgeld und an einem

Grand-Slam-Turnier gibt es für den Sieg 2000

Punkte und über 2 Millionen Dollar Preisgeld.

Es sind also nur sehr wenige Spielerinnen

auf der Welt, die wirklich grosse Kasse

machen.

Das zeigt auch die aktuelle Preisgeld-Rangliste

von anfangs Mai 2018. Während Caroline

Wozniacki in den ersten 4 Monaten bereits

sagenhafte 3,3 Millionen Dollar einspielte,

verdient die beste Schweizerin Viktoria

Golubic in der gleichen Zeit gerade mal etwas

mehr als 96‘000 Dollar. Davon werden

schon mal happige Steuern an den Turnierorten

abgezogen und Reisespesen, Unterkunft,

Coachentschädigungen usw. fallen ebenfalls

noch an.

Was treibt denn die Spielerinnen dazu, sich

Andrea Petkovic: Siegerin 2005 in Davos

Vielleicht gerade deshalb sind diese „Unterbau-Turniere“

bei den Zuschauern so beliebt.

Man ist hautnah dabei, man trifft Spielerinnen

und Coaches auf der Anlage und kann

auch problemlos mit ihnen Gespräche führen

oder sie beim Training beobachten. Die ungezwungende

Athmosphäre macht einfach

Spass.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, das Turnier

vom 16.-23. Juni in Klosters zu besuchen!

8


Turnierinfo 16.-23. Juni 2018

Spielzeiten Qualifikationsturnier

Samstag, 16. Juni 2018

bis Montag 18. Juni 2018

jeweils ab 09.00 Uhr

Spielzeiten Hauptturnier

Montag, 18. Juni 2018

bis Samstag, 23. Juni 2018

jeweils ab 10.00 Uhr

Finalspiele

Doppel: 22. Juni 2018

Einzel: 23. Juni 2018

Eintritt

Der Eintritt ist die ganze Woche frei.

Tableau und Spielplan

Täglich auf www.tennisklosters.ch

Preisgeld und WTA-Punkte

EINZEL Dollar Punkte

Siegerin 3919.00 50

Finalistin 2091.00 30

1/2-Finalistinnen 1144.00 18

1/4-Finalistinnen 654.00 9

1/8-Finalistinnen 392.00 5

1. Runde 228.00 1

DOPPEL

Siegerinnen 1437.00 50

Finalistinnen 719.00 30

1/2-Finalistinnen 359.00 18

1/4-Finalistinnen 196.00 9

1. Runde 131.00 1

Simona Waltert

9


Tarife Sommer 2018

a plakat ejcs 2018 def neues Logo_Layout 1 04.05.2018 16:11 Seite 1

Alle Tarife gelten pro Platz und Stunde. Gespielt werden darf nur, wenn vorher online

ein Platz reserviert wurde. Nach dem Spiel bitte Platz mit dem Besen wischen.

Bei den Trainerstunden gelten die Tarife pro Person und Stunde. Der Zuschlag für jede

weitere Person beträgt Fr. 10.00.

AUSSENPLÄTZE

BETRAG

Gäste und einheimische Nichtmitglieder CHF 20.00

Gäste mit Gästekarte (muss gezeigt werden) CHF 10.00

Clubmitglieder TC Klosters CHF 00.00

HALLENPLÄTZE

BETRAG

Gäste und einheimische Nichtmitglieder CHF 25.00

Gäste mit Gästekarte CHF 25.00

Clubmitglieder TC Klosters CHF 25.00

TENNISSCHULE

BETRAG

Gäste und einheimische Nichtmitglieder CHF 90.00

Gäste mit Gästekarte (muss gezeigt werden) CHF 80.00

Clubmitglieder TC Klosters CHF 70.00

Halle Tarif für alle Kategorien CHF 95.00

10


Arena Klosters

Die Arena Klosters wurde im Dezember 2016

fertiggestellt und dient heute als Sport- und

Eventhalle. Bis jetzt wurden bereits einige

spannende Anlässe durchgeführt. Unter anderem

die Siegerehrungen und die Verpflegung

der Senioren-Weltmeisterschaften der

Langläufer mit über 1000 Teilnehmern.

Dank der integrierten Küche können auch

Anlässe wie das Oktoberfest oder verschiedene

Konzerte durchgeführt werden. Parteien

und Verbände halten ihre Delegiertenversammlungen

ab.

Für den Tennissport - insbesondere während

den internationalen Turnieren - ist die

2-Platz-Halle schon jetzt unverzichtbar. Im

regenreichen Sommer 2017 wurden unzählige

Matches auf den gedeckten Plätzen durchgeführt.

Nur so konnte der Spielplan einigermassen

eingehalten werden.

Für die Junioren-EM 2018 konnte eine Kooperation

mit den Sommerkonzerten getroffen

werden. Es ist geplant, dass am Finalsonntag

vom 29. Juli eine Brass Band auf dem Center

Court die Finalspiele musikalisch einstimmt.

11



Gutschein und Bon sind bis am 30.09.2018 in der HELIOS APOTHEKE, 7250 Klosters einlösbar

Wir wünschen allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Tennissaison in

Klosters und wenn‘s dann trotzdem passiert...

Traumalix Dolo Icepack kühlt sofort und Traumalix Dolo Gel lindert den

Schmerz und die Entzündung zuverlässig und nachhaltig.

The Next Tennis Generation: Spitzentennis in Oberentfelden

Das grösste Juniorenturnier Europas 28. Juli bis 5. August 2018

Freitag, 3. August – Viertelfinal CHF 10.–

Samstag, 4. August –Halbfinal CHF 15.–

Sonntag, 5. August – Final CHF 15.–

Dauerkarte (3 Tage) CHF 30.–

Dauerkarte (Sa./So.) CHF 25.–

Jugendliche (bis 18-jährig) freier Eintritt

Mehr Informationen unter:

www.swissjuniortrophy.ch


Tennis Saisonprogramm 2018

Datum Anlass Wer

5. Mai bis 17. Juni Interclubspiele Clubmitglieder TCK

21. Mai Brunchtennis (Pfingstmontag) Clubmitglieder TCK & Gäste

7.-27. Juni Junioren-Interclub Junioren TCK mit Lizenz

8. Juni Tennis-Night (18.00-22.00) Clubmitglieder TCK & Gäste

16.-23. Juni ITF Women‘s Open 25‘000 Dollar Internationales Turnier

25.-30. Juni „Hopman Cup“ Klosters Clubmitglieder TCK

8. Juli Alpina Open Clubmitglieder TCK & Gäste

23.-29. Juli European Junior Championships Internationales Turnier

6.-12. August ITF Swiss Seniors Grade A Internationales Turnier

25. August Clubplausch mit Grillade Clubmitglieder TCK

1.-2. September Clubmeisterschaften Einzel in Davos Clubmitglieder TCK & TCD

1.-8. September ATA Junior Trophy Internationales Turnier

7.-9. September Bündner Meisterschaften JS & Senioren Kantonales Turnier

15.-16. September Clubmeisterschaften Doppel Klosters Clubmitglieder TCK & TCD

10. November Jass-Tennis Plauschturnier Davos offen

jeden Montag Schnuppertennis 10.00-11.00 Gäste mit Gästekarte

jeden Dienstag Tennisdoppel für Jedermann 09.00-11.00 Gäste zahlen Fr. 5.--

jeden Mittwoch Fiirabed-Tennis 19.00-21.00 Gäste zahlen Fr. 5.--

13


European Junior Championships

Die Junioren-EM 18&U und der Ferienort

Klosters sind wie eine perfekte Symbiose.

1976 wurde diese Veranstaltung von Tennis

Europe ins Leben gerufen. 1994 vergab der

Auch für Swiss Tennis ist es der bedeutendste

internationale Juniorenanlass in der Schweiz.

Dies auch darum, weil das Gastgeberland

doppelt soviele Spielerinnen und Spieler (insgesamt

8) delegieren darf.

Das Turnier findet immer in der zweiten Hälfte

des Monats Juli statt (2018 vom 23.-29.

Juli) und dauert eine Woche. Nach der Eröffnungsfeier

und der Auslosung am Sonntag

beginnt das Turnier am Montag. Bis Mittwoch

werden die ersten Runden im Einzel und

Doppel gespielt. Am Freitag finden die 1/4-Finals

im Einzel und die 1/2-Finals im Doppel

statt. Am Samstag folgen die 1/2-Finals Einzel

und Finalspiele Doppel und am Sonntag werden

die begehrten Titel im Einzel vergeben.

Verband den Anlass erstmals nach Klosters.

In jenem Jahr siegten eine gewisse Martina

Hingis bei den Girls und Carlos Moya bei

den Boys (beide wurden später die Nr. 1 der

Weltranglisten). Viele weitere Spieler tauchten

dann jedes Jahr im Prättigau auf, mit der

Absicht, den begehrten Titel zu holen. Nicht

allen gelang dies, so zum Beispiel Roger Federer

oder Belinda Bencic. Allein diese Tatsache

zeigt, welch hohes Tennis-Niveau hier

in Klosters hautnah miterlebt werden kann.

Jedes Jahr nehmen über 40 Nationen mit insgesamt

160 Spielerinnen und Spielern aus

ganz Europa teil.

Dank der neuen Sport- und Eventhalle können

in Zukunft auch bei Regen ab Freitag

alle Spiele in Klosters durchgeführt werden.

Durch die Sanierung der Plätze in Klosters

Dorf und im Hotel Sport konnten bereits

2016 alle Erstrundenspiele in Klosters ausgetragen

werden.

Eine erste grosse Bewährungsprobe hatten

wir im letzten Jahr, als die ersten drei Tage

kaum ein Ball im Freien gespielt werden

konnte. Natürlich ist es nicht möglich, am

Anfang eines Turniers, alles auf den zwei

neuen Indoorplätzen durchzuführen. Aber es

hat die Organisation doch schon erheblich

vereinfacht. Erfreulicherweise wurden die

Organisatoren am Finalwochenende mit bestem

Wetter verwöhnt!

14


Bildergalerie 2017

15


Alle Sieger Boys

Tennisturniere Klosters

1994 Moya (ESP) 1995 Wessels (NED) 1996 Grosjean (FRA) 1997 Di Pasquale (FRA) 1998 Vinciguerra (SWE)

1999 Prodon (FRA) 2000 Childs (GBR) 2001 Söderling (SWE) 2002 Minar (CZE) 2003 Gimeno (ESP)

2004 Salva-Vidal (ESP) 2005 De Bakker (NED) 2006 Eysseric (FRA) 2010 Dzumhur (BIH) 2011 Carballes-Baena (E)

2012 Coppejans (BEL) 2013 Khachanov (RUS) 2014 Halys (FRA) 2015 Ymer (SWE) 2016 Tsitsipas (GRE)

16


Alle Sieger Girls

1994 Hingis (SUI) 1995 Kournikova (RUS) 1996 Mandula (HUN) 1997 Schwartz (AUT) 1998 Dyrberg (DAN)

1999 Foretz (FRA) 2000 Beygelzimer (UKR) 2001 Mikaelian (ARM) 2002 Birnerova (CZE) 2003 Golovin (FRA)

2004 Bohmova (CZE) 2005 Szavay (HUN) 2006 Suarez-Navarro (E) 2010 Cepelova (SKV) 2011 Kolar (SLO)

2012 Uberalova (SKV) 2013 Krejcikova (CZE) 2014 Sorribes-Tormo (E) 2015 Bondar (HUN) 2016 Anshba (RUS)

17


Spezialwoche Tennis-Senioren

vom 25.-29. Juni 2018 im

4*-Hotel Sunstar Klosters

Wir bieten eine Spezial-Tenniswoche für Senioren

in einem Top-Hotel zu unschlagbarem

Preis. Das Tennistraining wird von der Alpine

Tennis Academy geleitet.

Inbegriffen sind:

- Täglich 2 Stunden Gruppentraining

- Freies Spielen auf den Aussenplätzen

- Bei Regen in der Halle Arena Klosters

- 4 Übernachtungen im EZ oder DZ

- Halbpension mit 4-Gang-Abendmenu

- Hallenbad, Sauna, Solarium

- WLAN im ganzen Haus

- geführte Bergwanderung

- Gäste-Karte mit vielen Vergünstigungen

- Kurtaxe

Weitere Informationen:

Hotel: klosters.sunstar.ch

Tennis: www.tennisklosters.ch

Anmeldung:

info@tennisklosters.ch

Spezialpreis

Fr. 750.00

pro Person im EZ oder DZ

(nur Tenniskurs Fr. 260.00)

In Kooperation mit Senior Tennis Swiss

18


Alpine Tennis Academy

Die Alpine Tennis Academy wurde 2009 von

drei ausgewiesenen Tennistrainern als Verein

ins Leben gerufen. Seit 2012 wird sie von

Nina Nittinger und Hans Markutt, welche gemeinsam

das Präsidium führen, geleitet.

Anfänglich war der Hauptstandort Davos.

Dort wurden bis zu 8 Spielerinnen und Spieler

des Sportgymnasiums täglich trainiert.

Kurze Zeit später zeichnete die Academy

auch für die Standorte Klosters, Bad Ragaz

und Landquart verantwortlich.

Der Slogan der Schule „Die Profischule in den

Bergen - nicht nur für Profis“ unterstreicht,

dass die Academy zwar bestens ausgebildete

Leiter und Trainer einsetzt, diese stehen aber

auch für Anfänger, Kinder, Senioren, Damen

und Herren zur Verfügung. So können die

Schüler auf jeder Stufe modernes, attraktives

Training erwarten.

In Klosters wird die ganze Palette des Unterrichtsangebotes

aktiviert, sei es der klassische

Einzelunterricht, spielen zu zweit oder Trainings

ganzer Teams; alle Varianten werden

mit grossem Engagement umgesetzt.

Mit dem polisportiven Programm KICAKLO,

bietet unser Trainer Rolf Semmler sein eigenes,

schon seit Jahren bewährtes und beliebtes

Angebot für Jugendliche an. Neben einer

Tennislektion am Vormittag sind die Kids am

Nachmittag vielfältig unterwegs, sei es bei einer

Bergtour, im Schwimmbad oder auf der

Sommer-Rodelbahn.

Aktuell unterrichten wir im Auftrag des Tennisclubs

über 40 Kinder und Jugendliche im

Alter von 5-18 Jahren. Bei den Kleinen setzen

Natürlich sind wir auch an den internationalen

Turnieren tatkräftig in die Organisation

integriert. Die vielfältigen Arbeiten wie Turnierleitung,

Helpdesk, Physioeinsatz, Social-

Media usw. werden zu einem Teil durch die

Alpine Tennis Academy abgedeckt.

Alle unsere Angebote findet man auf der neu

gestalteten Webseite www.tennisklosters.ch.

wir die Ideen von Swiss Tennis mit dem Kids-

Tennis-High-School-Programm um.

Von Mitte Juni bis Anfang Oktober findet

jeden Montag von 10-11 Uhr eine „Gratis-Schnupperstunde“

im Rahmen von Davos

Klosters Active statt. Das ist ein kostenloses

Sommer-Gäste-Programm, welches neben

Tennis unzählige Aktivitäten anbietet.

19


ITF Swiss Seniors Klosters

Bereits zum 71. Mal treffen sich die Seniorinnen

und Senioren vom 6.-12. August 2018 zu

den ITF Swiss Seniors in Klosters.

Das Turnier gilt als Pendant zu den European

Juniors. Es wird um Weltranglisten-Punkte

gekämpft aber auch um Preisgeld; von 35+

bis 85+ gibt es jeweils für fünf Jahrgänge ein

ITF-Ranking.

Weil das Turnier seit 2017 den Status Grade

A hat, gibt es mehr Punkte zu gewinnen als

anderswo. Nicht zuletzt deshalb treten viele

Top-Senioren aus der ganzen Welt in Klosters

an.

Wir sind aber auch stolz darauf, dass viele

Teilnehmer schon über 20 Mal in Klosters angetreten

sind. Letztes Jahr wurde René Bortolani

für seine 25. Teilnahme anlässlich des

Galaabends auf Madrisa geehrt.

Dieses Jahr wird unmittelbar nach Klosters

die Mannschafts-Weltmeisterschaft in Ulm

stattfinden. Davon werden auch wir profitieren,

indem viele Spielerinnen und Spieler aus

Übersee (Neuseeland, Australien, Chile, Brasilien

usw.) mit ihrem Team als Vorbereitung

in Klosters antreten werden.

Unabhängig davon wird es in dieser Woche

wiederum tolles Tennis im Prättigau zu sehen

geben. Während die Kategorie 35+ noch

einen ähnlichen Power wie die kurz zuvor

auftretenden Junioren an den Tag legen, sieht

man bei den älteren Semestern - wo einige

ehemalige Daviscup- und Fedcupspieler zu

sehen sind - mehr die filigrane Technik und

die variantenreiche Taktik des Tennissports.

Dieser Anlass war ein echtes Highlight. Hoch

oben auf Madrisa wurden über 120 Seniorinnen

und Senioren in einem wunderschönen

Ambiente verköstigt. Viele Teilnehmer haben

ihr Wiederkommen für dieses Jahr nur schon

wegen des Galaabends angekündigt!

20


Turnierausschreibung / Factsheet

Deutsch

Beschreibung

Kategorie

Turnierort

Bälle

Modus

Teilnahme

Reglement

Konkurrenzen

71. ITF Swiss Seniors Klosters

Grade A

Arena Klosters (8 Sandplätze)

Prince NXT

„Best of three“, Tie-Break in allen

Sätzen ausser 80+ und 85+

Beschränkt auf max. 220 SpielerInnen

Gespielt wird nach den aktuellen

ITF-Regeln

Herren Einzel (in rot auch Doppel):

35+, 40+, 45+, 50+, 55+, 60+,

65+, 70+, 75+, 80+, 85+

Damen Einzel (in rot auch Doppel):

35+, 40+, 45+, 50+, 55+, 60+, 65+, 70+

Turnierbeginn Montag, 6. August 2018

Kosten

Einzel CHF 100 oder 85 Euro pro Spieler

Doppelturnier gratis

Preisgeld Abhängig von der Teilnehmerzahl

Training

Sonntag, 5. August in Klosters

Versicherung Kranken- und Unfallversicherung ist

Sache der Teilnehmer. Jegliche Haftung

wird vom Veranstalter abgelehnt

Adresse

ITF Swiss Seniors

Hans Markutt, Postfach 137

7250 Klosters, info@tennisklosters.ch

English

Tournament

Categorie

Venue

Balls

Modus

Participation

Rules

Events

71 th ITF Swiss Seniors Klosters

Grade A

Arena Klosters (8 clay courts)

Prince NXT

„Best of three“, Tie-Break in every Set

80+, 85+ Champions-Tiebreak

max. 220 players

Played by ITF rules

Men Single (red also doubles)

35+, 40+, 45+, 50+, 55+, 60+,

65+, 70+, 75+, 80+, 85+

Ladies Single (red also doubles)

35+, 40+, 45+, 50+, 55+, 60+, 65+, 70+

Tournament start Monday, 6 th August 2018

Entry Fee Single CHF 100 or Euro 85

Doubles included

Pricemoney Depending on Draw Size

Practice

Sunday, 5 th August whole day in

Klosters.

Insurance

Contact

Health and accident insurance is the

participants‘ responsibility. Any liability

is rejected by the organizer

ITF Swiss Seniors, Hans Markutt

Postfach 137, CH-7250 Klosters

Mail info@tennisklosters.ch

Anmeldung

Ausschliesslich mit IPIN auf der Website

von ITF

Inscription

Entries only on the ITF Website

with your IPIN

Anmeldeschluss

23. Juli 2018, 14 Uhr (GMT)

Entry Deadline

23 th July 2018, 14.00hrs GMT

21


Unsere Partnerhotels

Folgende Partnerhotels bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Womens Open, der Swiss

Seniors und der ATA Junior Trophy vorteilhafte Konditionen an. Alle Preise gelten pro Person mit

Übernachtung und Frühstück (Hotel Vereina mit HP). Die Kurtaxe wird separat verrechnet. Weitere

Informationen mit Link zu den Hotels findet man auf www.tennisklosters.ch.

Die Spezialtarife gelten nur für Turnierspieler während des Turniers. Bei der Reservation muss darauf

hingewiesen werden.

Adresse: Bahnhofplatz, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 410 24 24 / hotel@alpina-klosters.ch

Spezialpreise: EZ 90.00 / DZ 75.00

Aufpreis: 3-Gang-Menu +30.00 / 4-Gang-Menu +49.00

Adresse: Alte Bahnhofstrasse 1, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 423 33 33 / info@pizbuin-klosters.ch

Spezialpreise: EZ 120.00 / DZ 85.00

Aufpreis: 3-Gang-Menu +35.00

Adresse: Landstrasse 190, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 423 34 35 / info@silvretta.ch

Spezialpreise: EZ 95.00 / DZ 85.00

Aufpreis: Buffet oder 4-Gang-Menu +49.00

WILLKOMMEN

bei den Internationalen Tennisturnieren von Klosters.

Spezialpreise

für Teilnehmer:

CHF 240 Doppelzimmer

inkl. Halbpension

Im Zimmerpreis ist die Benutzung des Vereina SPA

und Fitnessbereichs inklusive.

www.hotelvereina.ch

CHF 160

Doppelzimmer

zur Einzelbenützung

inkl. Halbpension

Adresse: Landstrasse 170, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 423 26 00 / info@crestaklosters.ch

Spezialpreise mit HP: EZ 80.00 / DZ 65.00

Aufpreis: 3-Gang-Menu + 27.00

22


Adresse: Landstrasse 95, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 423 30 30 / info@hotel-sport.ch

Spezialpreise: EZ 85.00 / DZ 70.00

Aufpreis: 4-Gang-Menu +30.00

Adresse: Silvapinaweg, 7252 Klosters Dorf

Kontakt: T +41 81 422 14 68 / hotel@silvapina.ch

Spezialpreise Juni & September: EZ 78.00 / DZ 68.00

Spezialpreise August: EZ 82.00 / DZ 72.00

Aufpreis: 4-Gang-Menu +30.00

Adresse: Doggilochstrasse 36, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 422 12 56 / welcome@sport-lodge.ch

Spezialpreise Juni & September: EZ 90.00 / DZ 70.00

Spezialpreise August: EZ 110.00 / DZ 75.00

Adresse: Doggilochstr. 136, 7250 Klosters

Kontakt: T +41 81 534 33 80 / info@gemsli.ch

Spezialpreise: EZ 77.00 / DZ 63.00

Aufpreis: Abend-Buffet +25.00

23


80 Jahre Tennisclub Klosters

Eis- und Curlingfeld genutzt wird. Durch das

grössere Platzangebot steigt die Mitgliederzahl

rasch von 45 auf 100.

1981

An einer ausserordentlichen GV wird am 4.

April der Bau des Center-Courts beschlossen.

Im gleichen Jahr findet die 1. Internationale

Juniorenmeisterschaft der Schweiz statt, welche

die seit 1956 durchgeführten Tennisjuniorenmeisterschaften

von Klosters ersetzen.

1986

Manuela Kassubek und Petra Welz werden

Schweizer-Meisterinnen im Junioren-Interclub.

Am 27. Juni 1938 sitzen einige Klosterser in

der Bündnerstube des Hotel Silvretta zusammen,

um den Tennisclub zu gründen.

Zum ersten Präsidenten wird Jakob Gauer gewählt.

Aktuarin und Kassierin wird Albertine

Erni. Der Clubbeitrag beträgt Fr. 20.00. Davon

werden dem Hotel Silvretta Fr. 15.00 für

die Platzmiete abgeliefert. Im ersten Sommer

zählt der Club 5 Damen und 7 Herren.

Gespielt wird hauptsächlich morgens von

6 bis 8 Uhr, dies aus Rücksicht auf die Hotelgäste,

welche während des Tages spielen

wollen.

1939

Schon nach knapp einem Jahr übernimmt

Leo Maissen das Präsidium des TCK.

Thomas Hew vom Hotel Vereina stellt seine

Plätze gratis zur Verfügung, im Gegenzug

entschliesst sich der Club den Platz auf eigene

Kosten zu sanieren.

Wer beim Clubturnier nicht mitmachte,

musste eine Busse bezahlen!

1992

Hansjörg Leder (als Präsident) und Hans Markutt

(Ressort Ausbildung) werden in den Vorstand

des Bündner Tennisverbandes gewählt.

1994

Erstmals finden die European Juniors 18&U in

Klosters statt. Und es gab gleich zwei Sieger,

welche später die Nummer 1 bei den Grossen

wurden: Martina Hingis und Carlos Moya.

1998

Der TCK feiert sein 60 jähriges Bestehen mit

einem Nostalgieturnier und vielen weiteren

Aktivitäten auf dem Sportplatz.

1945

Der Clubbeitrag wird auf Fr. 30.00 erhöht. Im

gleichen Jahr findet das erste Internationale

Turnier statt und der TCK nimmt erstmals am

Interclub teil.

Am 12. Mai wird der Bündner Tennisverband

durch die Vereine Arosa, Chur, Davos, Ilanz

und Klosters gegründet. R.E. Berger vom TCK

nimmt dabei als Aktuar Einsitz im Vorstand.

1964

Am 22. Juni werden die neuen Plätze eröffnet.

Endlich hat der TCK seine eigenen Plätze!

Die Beleuchtung übernimmt der KVK,

vor allem, weil im Winter die Fläche für ein

An den European Juniors erreicht Roger Federer

das Halbfinale. Zu diesem Zeitpunkt

konnte noch niemand ahnen, welche Dominanz

der Schweizer im Welttennis einnehmen

wird.

24


80 Jahre Tennisclub Klosters

2010

René Schneider wird 12. Präsident der Vereinsgeschichte.

Die European Juniors kommen zurück nach

Klosters. Für mindestens 4 Jahre konnte eine

entsprechende Vereinbarung mit Tennis Europe

unterzeichnet werden. Hans Markutt

übernimmt auch hier (nach den Swiss Seniors

2008) die Turnierleitung und viele Clubmitglieder

helfen mit.

2011

Mit einem Grosserfolg schliesst die Junioren-IC-Meisterschaft

ab. Gleich zwei Teams

qualifizieren sich für die Finalrunde. Die

Girls 18&U mit Corinne Wegmüller, Tamara

Köck und Vanessa Mathis, werden dabei

Schweizer Meisterinnen und die Boys 15&U

mit Sandro Wegmüller, Roman Schneider,

Fabio und Luca Santarossa, Jürg und Markus

Bösch erringen die Silbermedaille.

2013

Das 75-Jahr-Jubiläum wird mit einem schönen

Galaabend im Restaurant Höhwald gebührend

gefeiert. Eine Festschrift lässt die 75

Jahre des TC Klosters nochmals Revue passieren.

Beim Nostalgie-Turnier versetzte man sich

nochmals in die Gründerzeit zurück.

Mehrere Interclubteams sorgen im Frühling

für den sportlichen Auftakt. Während der

ganzen Saison organisieren einige Mitglieder

am Dienstagvormittag einen Doppelplausch

und am Mittwochabend das traditionelle Fiirabed-Tennis.

Bei diesen Anlässen sind auch

Gäste und Nicht-Mitglieder herzlich willkommen.

Junioren ab 6 Jahren kommen in den Genuss

eines organisierten Gruppentraings, welches

von der Alpine Tennis Academy durchgeführt

wird.

Die ganze Clubchronik mit vielen Bildern findet

man auf der Website des Clubs:

www.tcklosters.com

Dort sind auch alle weiteren relevanten Informationen

wie Anmeldetalon sowie Tarife,

Reglemente und Statuten für eine Clubmitgliedschaft,

Gruppeneinteilungen der Juniorentrainings,

Kontaktadressen der Vorstandsmitglieder

usw. zu finden.

2018

Heute setzt sich der Vorstand aus René

Schneider (Präsident), Jörg Mathis (Spielleiter),

Corina Niggli (Kassierin), Esther Hanselmann

(Vize-Präsidentin) und Silvia Bernet

(Aktuarin) zusammen.

Mit viel Herzblut stellen sie Jahr für Jahr ein

abwechslungsreiches Programm zusammen.

25


ATA Junior Trophy 1.-8. September

Seit den ersten Turnieren in den 70er-Jahren

und der offiziellen Gründung im Jahr 1990,

hat sich die Tennis Europe Junior Tour zum

idealen Ausgangspunkt für eine erfolgreiche

Tenniskarriere in den Kategorien U14/U16

entwickelt.

Bodmer. Beide spielen heute unter anderem

im Fedcup resp. Daviscup für die Schweiz.

Durch eine Umstrukturierung in der Färbi

Davos trug man das Turnier zwei Jahre in der

Halle in Untervaz durch, bevor es vor drei

Jahren nach Klosters kam.

Die immer professioneller werdende Organisation

der Turniere verdeutlicht, dass die Tennis

Europe Junior Tour eine erste Generalprobe

für das Leben als Profispieler darstellt. Pro

Kategorie wird, wie bei den Grossen, eine

wöchentlich aktualisierte Rangliste publiziert.

Für die Wertung zählen die fünf besten

Einzelergebnisse sowie die zwei besten Doppelresultate

innerhalb der letzten zwölf Monate.

Die Höhe der zu erreichenden Punkte

hängt von der Einstufung des Turniers ab. Am

meisten Punkte gibt es an den Europameisterschaften.

Die ATA Junior Trophy ist als Turnier der Kategorie

2 eingestuft, was vor allem den besten

Schweizer Juniorinnen und Junioren die Gelegenheit

gibt, im eigenen Land ohne grosse

Reisekosten und in gewohnter Umgebung

wertvolle Punkte zu sammeln.

Maurus Malgiaritta/Gian-Luca Tanner, Doppelsieger 2015

Mit dem Wechsel nach Klosters änderte auch

die Spielunterlage. Während in Davos und

Untervaz Indoor und auf Teppich gespielt

wurde, duellieren sich die Girls und Boys in

Klosters auf den bekannten Sandplätzen wo

auch schon Roger Federer oder Martina Hingis

aufschlugen. Dies ist sicher eine weitere

Motivation, hier anzutreten. Und sollte es

doch einmal regnen, kann auf die neu erstellte

Arenahalle ausgewichen werden.

Adi Bodmer und Belinda Bencic 2009 Sieger ATA Trophy

Die Alpine Tennis Academy feiert dieses Jahr

ein kleines Jubiläum, es ist die 10. Durchführung.

Begonnen hat es 2009 in Davos mit

den Siegen von Belinda Bencic und Adrian

Von der Schweizer Delegation darf mit den

besten Spielerinnen und Spielern gerechnet

werden. Es sind dies Jade Haller, Chelsea

Fontenel und Celine Naef bei den Girls sowie

Till Brunner, Raffaele Mariani und Manric Romero

bei den Boys. Alle haben schon 2017

hier gespielt und zählen dieses Jahr sicher

zum erweiterten Favoritenkreis. Auf jeden

Fall wird auch hier hervorragendes Tennis der

Jüngsten geboten.

26


ATA Junior Trophy Programm

Spielzeiten Qualifikationsturnier

Samstag, 1. September 2018

bis Montag 3. September 2018

jeweils ab 09.00 Uhr

Spielzeiten Hauptturnier

Montag, 3. September 2018

bis Samstag, 8. September 2018

jeweils ab 09.00 Uhr

Finalspiele

Doppel: 7. September 2018

Einzel: 8. September 2018

Eintritt

Der Eintritt ist die ganze Woche frei.

Tableau und Spielplan

Täglich auf www.tennisklosters.ch

Ranking der Schweizer per 15. Mai 2018

BOYS

Rang

Mariani Raffaele 25

Brunner Till 41

Romero Manric 75

Schön Patrick 78

Von Meyenburg Ioannis 106

GIRLS

Rang

Fontenel Chelsea 59

Haller Jade 87

Näf Celine 94

Penne Emma 170

Kozakova Karolina 226

27


ATA Junior Trophy - Bilder 2017

28


www.tennisklosters.ch

Mit der Absicht, Klosters als die bedeutendste Tennis-Destination der Schweiz zu etablieren, haben

wir unsere Website erneuert und erweitert. Neben den traditionellen, internationalen Turnieren,

sind auch die Anlagen und die Spielmöglichkeiten näher beschrieben und auch die verschiedenen

Trainingsangebote der Tennisschule findet man schnell.

Die Seite wird durch eine grosse Mediathek abgerundet, welche interessante Fotos, Clips, Zeitungsberichte

oder Reportagen aus der Vergangenheit beinhaltet.

Weiter findet man hier die Links zum Tennisclub, zum Reservationssystem, zu den aktuellen Tarifen

oder man kann sich auch über die Website melden, wenn man Interesse an einem Sponsoring

hat. In naher Zukunft erscheinen hier auch weitere Angebote wie Tennisferien, Juniorencamps,

Interclub-Weekends, Workshops, usw.

Selbstverständlich freuen wir uns auf Feedbacks und konstruktive Kritik. Wir möchten uns ständig

weiterentwickeln und das können wir nur mit ihrer Mithilfe.

29


20 Jahre European Junior Championsships

Tennisturniere Klosters

in Klosters

sind Grund genug um das Geschehene

in einer Chronik nochmals aufleben zu

lassen.

Die Autoren scheuten keinen Aufwand, um

in alten Archiven Texte und Bildmaterial

zusammen zu tragen. Spannende Texte mit

vielen Randgeschichten werden mit zum

Teil bis heute unveröffentlichten Bildern

ergänzt und auf 100 Seiten präsentiert.

Jeder Tennisfan kann diese spannende

Chronik zu einem Preis von CHF 20.–

erwerben. Das Werk liegt an verschiedenen

Verkaufsstellen auf und natürlich auch

während des Turniers an der Tageskasse.

Oder man bestellt eine Ausgabe über

info@tennisklosters.ch und erhält sie

portofrei zugestellt.

38 Clubs und Centren - 3300 Aktiv-Mitglieder

1200 Junioren - 4 kantonale Meisterschaften

Aktive Nachwuchsförderung - Partner: www.a-t-a.ch

www.graubuendentennis.ch

27

30


TickeTs

on sale now:

TickeTmasTer.ch

klosTersmusicfesTival.ch

maurice sTeger

27 Th july

gershwin Piano QuarTeT

1 sT augusT

nikolai lugansky

29 Th july

Paavo järvi

3 rd augusT

sTeven isserlis

4 Th augusT

julia lezhneva

2 nd augusT

TeTzlaff Trio

28 Th july

ClassiCal stars Play in Klosters

27 th July – 4 th august 2018


Spiel, Satz, Sieg – und

dann ab auf die Madrisa!

Wir wünschen den Teilnehmern der European

Junior Championships ein erfolgreiches Turnier

mit unvergesslichen Momenten.

Neu ab

2017:

Presenting

Partner der

EJCS

32

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine