Aufrufe
vor 2 Monaten

kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland

Ausgabe für Juni + Juli 2018 | Das Kunst- und Kultur Magazin im Taschenformat für die Region Osnabrück + Münsterland

. osnabrück oben: Fabia

. osnabrück oben: Fabia Burgy, Embriomat, 2014, Courtesy Fabian Bürgy unten: Elisabeth Windisch, Zucht II, 2012, Courtesy Elisabeth Windisch smart nature Tobias Becker, Fabia Burgy, Andreas Gehlen, Vlatka Horvat, Gereon Krebber, Peter Möller, Dominique Koch, Elisabeth Windisch 09. Juni (Eröffnung: 19 Uhr) bis 11. August 2018 Kunstraum hase 29 | www.hase29.de | #hase29 Natur erscheint uns heute, im frühen 21. Jahrhundert, längst nicht mehr als die wilde, unberührte und unbekannte Seite unserer Gesellschaft. Heute ist Natur buchstäblich lesbar gemacht, programmierbar und nutzbar geworden. Vieles erscheint heute wie künstlich zu neuem Leben erweckt – auch und gerade in der Natur. Wo aber genau verlaufen heute die neuen Grenzen zwischen künstlichem Leben und unbelebter Natur? Welche Phantasien verkörpern sich etwa in einem toten Stück aus Plastikrasen? Wie können aus Alaun, einer anorganischen Salzverbindung, plötzlich Bilder eines künstlich erzeugten Wachstums entstehen? Parallel zu der am 18. April eröffneten Landesgartenschau in Bad Iburg präsentiert hase29 eine Ausstellung mit Werken zum Thema „Künstliche Natur“: Die Künstlerinnen und Künstler hinterfragen den sich wandelnden Naturbegriff auf unterschiedliche Weise. Vielfach arbeiten sie an den Schnittstellen zwischen Künstlichkeit und Natur und decken auf, wie sich unser Verhältnis zur Natur durch künstliche Wachstumsprozesse verschoben hat. 16 kunst:stück

NULL Tobias Becker | Flusslandschaft Aus einiger Entfernung könnte es sich bei dem „Landschaftsbild“ ILLUSION um eine abstrakte Zeichnung oder eine schwarz-weiß Fotografie handeln. Tatsächlich hat der Künstler ein Relief aus ausgesägten, unregelmäßigen Holzformen VON unterschiedlichster FARBE Größe - geschaffen. ÜBER - MALEREI Scheinwerferlicht erzeugt Schatten, die augenblicklich den Eindruck einer Spiegelung von 16.2. 16.2. bis bis 7.4.2018 Steinen auf einer Wasseroberfläche wecken. 16.2. 16.2. bis bis 7.4.2018 VON FARBE ÜBER MALEREI So entsteht ein fortwährendes Spiel der Transformation zwischen Schein und Wirklichkeit. Die „Flusslandschaft“ erinnert daran, dass Natur längst zu einem zivilisatorischen Produkt geworden ist. Natur ist auch das, was Menschen als Bilder und Formen von Natur reflektieren. – – – Fabia Burgy | Embriomat Statt bunter Kaugummikugeln enthält Fabia Bürgys Verkaufsautomat künstliche Embryonen, die per Drehschalter massenhaft hervorgebracht werden können. Menschliches Leben erscheint als geklontes Stereotyp und damit als leicht verfügbares, wertloses Konsumgut mit kurzer Lebensdauer. Fabian Bürgys ebenso ironischer wie bitterer Kommentar verweist darauf, dass eine Rückkehr zu natürlichen Verhältnissen selbst für ann menschliches Wachstum nicht zu erwarten ch sch ann ist. Die kugelig rosigen Embyonen lassen erahnen, dass durch Gentechnik, Robotik und ch Seidel sch künstliche Intelligenz der Prozess irreversibel Seidel geworden ist und sich die Koordinaten bereits zugunsten einer von Menschen gemachten Naturform verschoben haben. – – – Andreas Gehlen | Golukego Baustoffe, Folien, Elektrokabel verbindet der Künstler zu einer raumgreifenden Konstruktion, die trotz ihrer überdimensionalen Größe an ein molekulares Element erinnert. Der Künstler versteht es, mit den Mitteln der Vergrößerung und Vereinfachung die Vorstellung mikroskopisch kleiner Welten zu erzeugen. Mit seinen Werkstoffen fordert Andreas Gehlen den Betrachter auf ironische Art und spielerische Weise auf herauszufinden, womit es alles anfing. – – – Vlatka Horvat | Always Greener „The grass is always greener on the other side“ könnte man als Konzept hinter der Arbeit vermuten. Worum neigen wir dazu, das Leben anderer Menschen und andere Dinge, die wir im Allgemeinen nicht haben, durch rosafarbene Gläser zu betrachten? Warum Kunstraum hase29 hase29 Kunstraum Hasestraße hase29 29/30 hase29 29/30 49074 Hasestraße 49074 Osnabrück 29/30 29/30 49074 www.hase29.de 49074 Osnabrück mail@hase29.de www.hase29.de mail@hase29.de Tobias Becker Flusslanschaften , 2009 Courtesy Tobias Becker (die ersten beiden Bilder) Andreas Gehlen Golukego V, 2004, 2018 Courtesy Andreas Gehlen Vlatka Horvat Always Greener, 2016 Courtesy Vlatka Horvat kunst:stück 17

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, issue 33
kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Juli/Aug 2018
HAMBURG - Das Magazin für Kunst, Architektur und Design
stadtMAGZIN köln-süd | Ausgabe Juni/Juli 2013
IN-N art gallery Magazin 2, Juni 2016
stadtMAGAZIN köln-süd | Ausgabe Juni/Juli 2015
wasistlos Bad Füssing Magazin Juli 2018
IN-N art gallery MAGAZIN juni 2016
stadtMAGAZIN köln-süd | Ausgabe Juni/Juli 2014
wasistlos Bad Füssing Magazin Juni 2018