GAB Juni 2018

blumediengruppe

JUNI 2018 | AUSGABE 246

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ | STUTTGART

CSD SAISON-START

PRIDE in Wiesbaden,

Mainz, Wetzlar, Karlsruhe

und Saarbrücken

DIVA

Comeback geglückt:

SUPERSTAR

CHRISTINA

AGUILERA

BÜHNEN-JUBILÄEN: BÄPPI LA BELLE, VANESSA P. / INTERVIEWS: RUPERT EVERETT,

LYKKE LI / PARTYS: SOMMERFEST DER AIDS-HILFE / CLUB 78 WHITE NIGHT


NEUE EIGENTUMSWOHNUNGEN IM MAINWALD

NIX FÜR

JEDERMANN

WOHNEN NACH LUST UND LAUNE

IM EIGENEN ZUHAUSE.

NIX WIE HIN:

HEIMISCH-IN-NIEDERRAD.DE

JETZT INFORMIEREN –

IHRE EIGENTUMS-

WOHNUNG!

069 / 7 87 03 – 0

EIN PROJEKT DER

LBBW Immobilien Development GmbH

www.lbbw-immobilien.de

VERKAUF EIGENTUMSWOHNUNGEN

Ballwanz Immobilien GmbH & Co. KG

info@ballwanz.de · www.ballwanz.de

SHOWROOM MAINWALD

in der Bockenheimer Landstraße 64 (3. OG),

60323 Frankfurt

Montag bis Freitag: 9 – 18 Uhr

Samstag und Sonntag: 14 – 16 Uhr

oder nach individueller Vereinbarung!

Energiebedarf: 60,7 – 62,6 kWh / m² a, FW, BJ 2018, B


INTRO 3

Inhalt

Szene: Sommertipps

Szene: 30th

Leather Odyssey

SZENE

04 Frankfurt

13 Stuttgart

14 Region

17 Mannheim

18 Bühne

26 Essen & Trinken

28 Party

32 Reich & Schön

34 Party-Rückblick

LEBEN

Mobilität

KULTUR

Buch

Mode

Film

Musik

Kunst

Internet

KALENDER

67 Termine

77 Pink Pages

76 Impressum

82 Homoskop

Liebe GAB Leser,

noch nie gab es so viele Aktionen zum Internationalen Tag

gegen Homo- und Transphobie wie in diesem Jahr, und

es bleibt – wie immer – zu hoffen, dass den Reden auch

weiterhin Taten folgen werden und man sich nicht bloß darin

erschöpft, immer weitere Buchstaben-Kürzel an den Begriff

„IDAHO“ anzuhängen. Die Gruppe der Asexuellen fehlt zum

Beispiel noch, fällt mir da gerade ein. Wichtiger sind, wie

immer, der Einsatz und das Engagement für eine gleichberechtigte

Gesellschaft, und das sollte alle einen! Im Juni

startet mit den CSDs in Wiesbaden, Karlsruhe, Saarbücken

und Wetzlar sowie der Sommerschwüle in Mainz die heiße

Pride-Phase des Jahres – alle Infos gibt’s in dieser Ausgabe.

Dazu der immer beliebte Mix aus Community-Meldungen,

Kultur- und Party-Tipps. Auf einen gelungenen Sommer!

Viel Spaß mit der Juni-Ausgabe wünscht

Björn Berndt

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Kostenlos


4 FRANKFURT

Kolumne

FOTO: ELHIT

GRAFIK: BLU

ZWISCHEN DEN ZEILEN

Anlässlich einer Badereise,

die ich neulich größtenteils

im wannewarmen Meer kurz

unterhalb der Wasserlinie

verbrachte, drängte sich mir,

während ich ein Korallenriff

entlang schnorchelte, unversehens

die Auseinandersetzung

mit einem Begriff aus

der LGBTIQ*-Bewegung auf,

von dem ich geglaubt hatte,

ihn schon oft genug bedacht

zu haben.

Angesichts tausender Fische,

deren Formen so unterschiedlich

waren, dass es

einem manchmal schien, als

wollten sie das genaue Gegenteil

eines anderen sein.

Mit Befestigungsorten von

Augen und Flossen, die man

sich nicht auszudenken gewagt

hätte.

Und in den Farben des Regenbogens

(plus noch einigen

extra), die sich mitunter alle

gleichzeitig auf einem einzigen

Fisch versammelt hatten,

der, vielleicht weil er sich noch

nie selbst gesehen hatte,

damit so bescheiden an der

Riffkante entlang schwamm,

als sei er einfach nur grau.

Von solcher Vielfalt umschwommen

wurde also unvermittelt

ebendieser Begriff

in mir laut: Vielfalt!

Es gibt ja Worte, die einem

plötzlich fremd und inhaltsleer

vorkommen, wenn man

sie sich ganz oft hintereinander

vorsagt. So geht es

mir manchmal, wenn sich

der Marketing-Jargon der

Worte „Vielfalt“, „bunt“ und

„Regenbogen“ bemächtigt,

sie als Beliebigkeitsfloskeln

durch die Gegend wirft

und damit eigentlich meistens

einfach nur „schwul“

meint ...

... weiterlesen auf

www.blu.fm/gab

Live und draußen:

Das Sommerfest der AIDS-Hilfe 2018

Im vergangenen Jahr erstmals erfolgreich

als Zwei-Tages-Straßenfest

organisiert, findet das Sommerfest der

AIDS-Hilfe – oder gerne „Alte-Gasse-Fest“

genannt – auch in diesem Jahr wieder

ein ganzes Wochenende lang statt. Neu

ist, dass der Festplatz Alte Gasse in drei

Bereiche unterteilt ist: Im oberen Teil findet

man die Showbühne samt Getränkeständen,

dann folgen Essenstände für’s leibliche

Wohl, und der untere Bereich wird mit

Infoständen der Organisationen, Vereine

und Initiativen zur Aktions-Area – das GAB

Magazin ist natürlich auch wieder mit dabei.

Den Auftakt des Sommerfestes bildet der

Samstagabend mit einer großen Open-

Air-Party. Um die frischen Sommer-Vibes

kümmern sich unter anderem die planetradio-DJs

um DJ Mark Hartmann auf der

großen Bühne. Der Sonntag steht dann

VORMERKEN

Loveball 2018

Eine schöne Tradition hat sich da entwickelt:

Mit dem Loveball feiert die AIDS-Hilfe

Frankfurt in diesem Jahr bereits zum dritten

Mal in Kooperation mit dem Gesellschaftshaus

Palmengarten ihre glamouröse Ball-

Party „Loveball“, deren Erlöse zu Gunsten

der AIDS-Hilfe gehen. Neben illustrem

Frankfurter Publikum, lockerer Party-Stimmung

und einem exzellenten Dinner-Büffet

wird immer auch ein mitreißendes Showprogramm

geboten. Mit Aura ist bereits jetzt der

erste Love-Act bekannt gegeben worden; die

dänische Popmusikerin feierte unter ihrem

vollen Künstlernamen Aura Dione bereits seit

2008 Charterfolge mit Songs wie „I will love

you Monday“, „Geronimo“ oder „Love somebody“.

In diesem Jahr wird sie live auf der

ganz im Zeichen der Community: Das

Team von 40plus mit seinem legendären

Kuchenbüffet (alle selbstgebacken!)

darf natürlich nicht fehlen. Auf der Bühne

unterhält ein buntes Showprogramm, aber

auch Diskussionsrunden mit Themen wie

„Community, gibt es dich noch?“ oder der

von den Love Rebels und dem FLC geführte

Talk „Fetisch, Drogen, Sex und Prävention“

finden statt. Live-Auftritte gibt’s unter

anderem von Vanessa P., der mexikanischen

Sängerin Ana Loren. Ein Poetry-Slam und

DJ Dommy Dean runden das Programm ab.

Durch den Sonntag führt lässig und professionell

Babsi Heart. Alles in allem ein feiner

Warm-Up für den CSD im Juli! *bjö

23. und 24.6., Sommerfest der AIDS-Hilfe,

Alte Gasse, Frankfurt, Samstag 18 – 23 Uhr,

Sonntag 14 – 22 Uhr,

www.frankfurt.aidshilfe.de

FOTO: UNIVERSAL MUSIC

präsentiert

präsentiert

Loveball-Bühne dabei sein! Der Ticketvorverkauf

läuft bereits! *bjö

2.10., Loveball im Gesellschaftshaus

Palmengarten, Infos und Tickets über

www.loveball-frankfurt.de


Die GAB-App

Endlich in deinem Google Play Store: Die GAB-App

für mobilen GAB-Spaß wo immer du bist!

XXX 5

27. Juni – 6. Juli

OPERN

PLATZ

FEST

2018

Täglich 11 – 23 Uhr

IMMER INFORMIERT

Mit einem Klick zu deinem GAB-

Magazin: Mit der GAB-App hast du

über deine smarten Geräte immer und

überall mobilen Zugriff auf dein Szenemagazin

– inklusive des erweiterten

und tagesaktuellen Terminkalenders für

Frankfurt, Mannheim, Mainz, Wiesbaden,

Stuttgart und mehr. Dazu kommen

die GAB-Gewinnspiele, alle redaktionellen

Inhalte der Bereiche Szene, Kultur,

Party und Einkaufen, die Gastro-Tipps

„Essen & Trinken“ sowie die Partypix mit

allen Nightlife-Schnappschüssen!

E-PAPER

Navigieren ist mit der GAB-App ganz

einfach: Über den Link „Magazine 2018

landet man problemlos bei der E-Paper-

Ausgabe des GAB Magazins – und kann

dort neben der aktuellen GAB auch das

Archiv ältere Ausgaben durchstöbern

(„Leo“) nutzen und ist damit auch außerhalb

des GAB-Landes szenetechnisch

immer auf dem neuesten Stand. Alles

ganz einfach mit einem Klick auf deine

GAB-App! Und für alle iPhone-Benutzer

mit IOS-Betriebssystem gilt: Einfach ins

Browserfenster www.blu.fm/gab eintippen

und die gleichen Services nutzen!

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Rosa Montag

2. Juli, 18 – 22 Uhr

LIVE ON STAGE

Flo & Chris

kleine Band & große Show!

Sophie Russel

Moderation & Travestie

Uwe Engel

Schlager

40

O P E R N P LAT Z F E S T

JAHRE

Weitere Programminfos:

www.opernplatzfest.com

NOCH MEHR SERVICE

Wer viel unterwegs ist, kann über die

GAB-App auch die kompletten Services

inklusive des E-Paper-Archivs unserer

Verbundmagazine in Köln („rik“), Berlin

(„blu“), Hamburg („hinnerk“) und München

Jetzt im Google Play Store:

die GAB-App

GRAFIKEN: BLU.FM


6 FRANKFURT

FOTO: MADEINITALY, PIXABAY.COM,

GEMEINFREI

Community

SAUNAWERK GRILLPARTYS

Ab dem 9.6. wird im Saunawerk

angegrillt: Dann fällt

der Startschuss zur sommerlichen

Grillparty auf der

Terrasse der Gaysauna. Von

Juni bis September gibt’s

dann am jeweils zweiten

und dritten Samstag jeden

Monats von 20 bis 22 Uhr

frisch zubereitete Puten-

Steaks, Schweine-Nacken

und Würstchen vom Grill mit

Kartoffel- und Blattsalaten,

Baguette und verschiedene

Dips vom Buffet – das

alles für einen symbolischen

Preis von einem Euro. Da

kann man sich den Sommer

im Saunawerk schmecken

lassen – guten Appetit!

9. und 16.6., Saunawerk,

Eschersheimer Landstr. 88,

Grillparty ab 20 Uhr,

www.saunawerk.de

FOTO: PIXEL2013, PIXABAY.

COM, GEMEINFREI

30th Leather

Odyssey des FLC

FOTO: WOLFGANG KROEMKER

gratuliert

Wer wird der Nachfolger des Mr Leather Hessen 2017, Alexander?

In diesem Jahr feiert das jährliche

Leather Odyssey-Wochenende des

Frankfurter Leder- und Fetischclubs FLC ein

rundes Jubiläum: Seit 30 Jahren treffen sich

Leder- und Fetisch-Kerle aus dem gesamten

Bundesgebiet sowie nationale wie internationale

Fetisch-Titelträger zum gemeinsamen

Feiern in Frankfurt. Seit sieben Jahren wird

im Rahmen des Wochenendes auch der

Mr Leather Hessen gekürt, der für ein Jahr die

Leder- und Fetisch-Community Hessens auf

nationalen und internationalen Events vertritt.

Den Auftakt zum Wochenende bildet daher

die Welcome-Party „Leather Mania“ samt

Kandidatenvorstellung am Freitagabend

im Lucky’s, im Anschluss ziehen alle Kerle

gemeinsam zum „Fetish Pub Crawl“ durch

die Frankfurter Szenekneipen. Samstag gibt’s

ein erneutes Warm-Up-Treffen in Frankfurts

neuestem Fetisch-Store RAW und ein

anschließendes Kaffee-und-Kuchen-Date im

Lucky’s. Den Höhepunkt der Leather Odyssey

bildet wie immer die große Party „Fetish

Desire“ am Samstagsabend im Offenbacher

Fetisch-Klub „Grande Opera“. Der Klub ist

für Fetisch-Liebhaber bestens ausgerüstet

und bietet für jede Vorliebe den passenden

Rahmen. Bevor man sich diesen Freuden

widmet, wählen die Gäste des Abends im

Rahmen einer kleinen Show ihren Mr Leather

Hessen 2018. Das Wochenende beschließt

der traditionelle Abschiedsbrunch im DEPOT

1899 sowie ein gemeinsamer Besuch des

Sommerfests der AIDS-Hilfe, das am gleichen

Wochenende stattfindet. Bitte beachten für

die Partys im Lucky’s und der Grande Opera

gilt strikter Dresscode, Infos dazu über die

FLC-Website. *bjö

22. – 24.6., 30th Leather Odyssey des FLC

mit Wahl des Mr Leather Hessen 2018,

Infos über www.flc-frankfurt.de

LIBS ON TOUR

Das LIBS plant im Juni zwei

Führungen. Am 17.6. geht’s

zunächst in die Frankfurter

Vergangenheit: auf dem

Frankfurter Hauptfriedhof

werden die Grabmäler politisch

bedeutender Frankfurterinnen

besichtigt und es

gibt Wissenswertes über ihre

Biografien zu erfahren. Auch

andere wichtige Gedenkorte

des Friedhofsgeländes

werden besucht. Am 29.6.

geht’s ins Hier und Heute: Die

„Subtour“ ist ein Streifzug

durch die klassischen und

neueren Orte der Frankfurter

Lesbenkultur. *bjö

17.6., Friedhofsführung,

16 – 18 Uhr, 29.6., Subtour,

19 – 23 Uhr, um Anmeldung

wird gebeten, Infos über

www.libs.w4w.net

ERMIS beim Athens Pride

Als Gruppe des LSVD Deutschland feiert

ERMIS in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag.

Die Gruppe ist in mehreren deutschen

Großstädten Anlaufstelle nicht nur für

griechische LGBT* und war unter anderem

am Zustandekommen der ersten CSD-

Veranstaltungen in Griechenland beteiligt.

Grund genug im ERMIS-Jubiläumsjahr dem

CSD in Athen einen Besuch abzustatten.

Gesagt, getan: Die Frankfurter ERMIS-Sektion

nimmt nun am 9.6. an der Demo-Parade

in Athen teil und wird auch mit einem

Info-Stand vertreten sein. Unterstützung

beim Projekt „Athens Pride“ erfuhr ERMIS

dabei von den Aktivistinnen Jessica

Purkhardt und Harpreet Cholia. Trotz erster

Fortschritte in Richtung Gleichberechtigung

in Griechenland, wie die Einführung

der eingetragenen Lebenspartnerschaft

2015 oder die in diesem Jahr erstmals

gesetzlich geregelte Pflegeelternschaft

für gleichgeschlechtliche Paare und

das Gesetz zur Selbstbestimmung des

Geschlechts ohne vorherige ärztliche

Behandlung, bleiben die Reformen weit

hinter den Erwartungen der griechischen

Community zurück. *dr

Mehr Infos über www.ermis.de

FOTO: PRIVAT


FRANKFURT 7

LGBT-NETZWERKE

marketPride und

Pride@SAP

Verschiedene Branchen, „jung“ und „alt“, aber die Ziele

sind die gleichen: Die LGBT*-Netzwerke von Deutsche

Börse und SAP stellen sich vor.

marketPride – das Mitarbeiternetzwerk

der Deutschen Börse AG

Das Netzwerk „marketPride“ wurde im September

2015 von 10 queeren Kolleg_innen

der Deutschen Börse AG gegründet, um schwindender

Akzeptanz im Unternehmen entgegenzuwirken.

Dank der Unterstützung von vielen Mitarbeiter_innen

der Deutschen Börse AG konnte das Netzwerk wachsen

und für Sichtbarkeit im Unternehmen sorgen.

Somit ist auch eine Gemeinschaft gewachsen, die

einen regen geschäftlichen sowie auch privaten

Austausch ermöglicht. marketPride organisiert hierfür

regelmäßig zu Aktionstagen wie dem IDAHOT, dem

CSD oder dem World-Aids-Day Infostände und Spendenaktionen.

Ebenfalls werden Stammtischtreffen

für den Informationsaustausch sowie eine Newsseite

rund um Aktionen und Events geführt. Das Netzwerk

sieht sich auch als Berater und Anlaufstelle für alle

Mitarbeiter_innen, Manager und die Personalabteilung

in Sachen LGBT*IQ-Themen. marketPride möchte die

Finanzwelt bunter mitgestalten und freut sich auf die

kommenden Herausforderungen, die auch die queere

Community stärken.

Kontakt: marketPride@deutsche-boerse.com

STICHT

INS AUGE

Oeder Weg 59

60318 Frankfurt/Main

+49 (0)69.50 927 433

info@liebesdienste-home.de

liebesdienste home

Mo bis Sa: 10 – 19 Uhr

tel

mail

facebook

NEUE

ADRESSE

Öffnungszeiten

Liebesdienste-GAB-2017_RZ.indd 1 23.08.17 11:47

Pride@SAP –

das Mitarbeiter-Netzwerk von SAP

Das Netzwerk wurde im Jahre 2001 als

„HomoSAPiens“ von Mitarbeiter_innen der SAP

in Walldorf gegründet und ist damit eines der ältesten

LGBT*IQ-Netzwerke in Deutschland. Pride@SAP ist

in Niederlassungen in fast 30 Ländern weltweit aktiv.

Die Auseinandersetzung mit der lokalen, teilweise

restriktiven Gesetzgebung ist oft eine Herausforderung.

Damit die regionalen Gruppen auch gemeinsame

Ziele voranbringen, werden diese global definiert und

dann lokal umgesetzt, wobei jeder Gruppe ausreichend

Spielraum für eigene Aktivitäten bleibt. Pride@

SAP setzt sich auch für die individuelle Unterstützung

von LGBT*IQ-Kolleg_innen im beruflichen Alltag

ein und nimmt an mehreren LGBT*IQ-Konferenzen

wie PROUT AT WORK oder Out&Equal, Technology

Summits wie #UNIT und Lesbians who Tech sowie

Leadership Programmen wie dem RAHM Leadership

Contest teil. Für unsere Transgenderkolleginnen und

-kollegen haben wir Best-Practices-Guidelines erstellt

und arbeiten mit der Personalabteilung daran, die

Umsetzung stetig weiter zu entwickeln. Das Projekt

„genderneutrale Toiletten“ etwa, für das vorhandene

Behindertentoiletten umbenannt wurden, führte zu

spannenden Diskussionen. *dr

Kontakt: pride@sap.com

NEUFASSUNG

EXTINCTION OF A MINOR SPECIES

8. 10., 13. 16. juni

BOCKENHEIMER DEPOT

FRANKFURT AM MAIN

2018

20Uhr

Tickets

069 212 494 94

dresdenfrankfurtdancecompany.de


8 FRANKFURT

CSD Frankfurt –

Der Empfang

FOTO: BJÖ

Zur schönen Tradition geworden ist der

CSD-Empfang der Stadt Frankfurt im

Kaisersaal des Römers. CSD-Schirmherr und

Oberbürgermeister Peter Feldmann wird

bei diesem Event würdig vertreten von der

Stadträtin und Dezernentin für Integration

und Bildung Sylvia Weber, und auch der

komplette Vorstand des CSD Frankfurt

Vereins wird anwesend sein – und natürlich

die Community, um dem diesjährigen Motto

„Meine Identität ist nicht verhandelbar“

besonderen Ausdruck zu verleihen. Im

Anschluss an den Festakt gibt es einen Umtrunk

in der GrandSeven Bar des The Westin

Grand Frankfurt. Der CSD Frankfurt findet in

diesem Jahr vom 20. bis 22.7. statt. *bjö

28.6., Römer, Frankfurt, mehr Infos über

www.csd-frankfurt.de

SPORT

Schützen beim FVV

Mit „Sportschießen“ testet Frankfurts Sportverein

FVV derzeit ein neues Sportangebot. Es geht auf

die Initiative von zwei lesbischen Sportschützinnen

der Schützengesellschaft Oberst Schiel

zurück, die sich vor einigen Wochen an den FVV

gewandt haben. Nach kontroverser Diskussion

innerhalb des FVV-Vorstands wurden für April und

Mai zunächst zwei Probe-Termine angeboten, die

bereits auf Interesse der FVV-Sportler stießen,

im Juni wird es drei weitere Probetermine geben.

Regina, Vorstandsmitglied bei Oberst Schiel, und

Tom, Vorstandsmitglied des FVV, koordinieren das

Projekt „Interessengemeinschaft Sportschießen“

und ab Juli wird es monatlich vier Termine für

Anfänger und Fortgeschrittene geben, die von

Oberst Schiel-Schützen betreut werden und die

jeweils zwei Mal dienstags und zwei Mal freitags

ab 18:30 Uhr stattfinden. Anfängern werden

zunächst die Basics erklärt, und es gibt die Möglichkeit

sich im Luftgewehr und der Luftpistole

auszuprobieren. Im Anschluss ist jeweils ein

gemütliches Beisammensein bis 20 Uhr geplant.

Für die Teilnahme am Sportschießen sind zu den

FVV-Mitgliederbeiträgen pro Monat 9 Euro für das

Ausleihen der Luftgewehre und Luftpistolen, die

Betreuung sowie die Munition vor Ort zuzuzahlen.

Der Schützenverein Oberst Schiel ist mit

Straßenbahn und Bus (Haltestelle Oberforsthaus)

sowie mit der S-Bahn (Haltestelle Niederrad)

erreichbar, Parkplätze sind vorhanden. Bei Interesse

kann man sich an Tom vom FVV wenden oder

einfach zum Training kommen. Bei genügend Interessenten

kann Sportschießen ab Januar 2019

eine neue Abteilung im FVV werden. *dr

FVV-Interessengemeinschaft Sportschießen,

Schützengesellschaft Oberst Schiel 02,

Golfstr. 17, Frankfurt, die nächsten Termine:

Di, 3.7., Di, 10.7., Fr, 13.7., Fr, 27.7., jeweils

18:30 Uhr, Ansprechpartner Tom über

presse@fvv.org, www.fvv.org

FOTO: FVV

FOTO: #VISITFRANKFURT, HOLGER ULLMANN

VORMERKEN

Rosa Montag auf dem Opernplatzfest

Vom 27.6. bis 6.7. steigt das alljährliche

Opernplatzfest rund um den Lucae-

Brunnen vor der Alten Oper. Neben

vielen kulinarischen Angeboten gibt es

auch eine Live-Bühne für echtes Straßenfest-

Feeling. Seit einigen Jahren gehört auch hier ein „Rosa Montag“

zum Programm. Organisiert von der Xtremeties-Crew, die am 2.7.

zu einer vierstündigen, rosarot-bunten Show lädt. Miss Sophie

Russel übernimmt in diesem Jahr die Moderation und wird

natürlich auch einige ihrer Travestienummern zwischen Schlager,

Musical und Kölschem Karneval zum Besten geben. Als musikalische

Gäste sind außerdem Flo & Chris dabei, die mit akrobatisch

anmutender Eleganz bis zu fünf Instrumente mit Händen und

Füßen gleichzeitig bedienen und ein überraschendes wie witziges

Live-Acoustic-Set auf die Bühne bringen. Uwe Engel ist als

Party-Kanone bekannt und bringt in Frankfurt seine DJ Ötzi Show

– denn er ist das Live-Double des Österreichischen Stars. Beste

Laune auf dem Opernplatz ist also schon mal garantiert! *dr

2.7., Rosa Montag auf dem Opernplatzfest, 18 – 22 Uhr,

www.opernplatzfest.com, www.xtremeties.de


FRANKFURT 9

CSD FRANKFURT

Stay Gay at Westin

Das Westin Grand Frankfurt ist

auch in diesem Jahr wieder Teil

des CSD Frankfurt: Unter dem

Motto „Stay Gay at Westin“ gibt

es zum einen attraktive Übernachtungsangebote,

zum anderen die Möglichkeit,

mit dem Westin-Truck an der CSD-Demo

teilzunehmen. Die Lage des The Westin

Grand Frankfurt ist ideal für ein tolles

CSD-Wochenende: Nur 50 Meter vom

CSD-Festplatz entfernt und unweit des

Bermudadreiecks mit seinen Bars wohnt

man hier mitten im Geschehen. Für das

CSD-Wochenende vom 20. – 22.7. gibt es

wieder die attraktiven Übernachtungs-

Packages „Stay Gay at Westin“, die von

Wellness bis Party alles beinhalten: Zum

Beispiel das Classic-Zimmer mit Extras

wie dem super-bequemen „Heavenly

Bed“, einem Marmorbadezimmer,

Flatscreen-TV und einer Nespresso-

FOTO: WESTIN GRAND FRANKFURT

Kaffeemaschine auf dem Zimmer. Ein

Welcome-Drink in der GrandSeven Bar

und das Superfoods Frühstücksbüffet

sind inklusive, man kann den Wellnessund

Fitnessbereich mit Pool kostenlos

nutzen und den Late-Check-Out bis 16

Uhr genießen; den braucht man eventuell

auch, denn das CSD-Package beinhaltet

außerdem den Eintritt zu den angesagten

CSD-Partys Club 78 am CSD-Freitag

und Delicious am CSD-Samstag. Das

komplette CSD-Package kostet im

Classic-Doppelzimmer 149 Euro pro

Übernachtung (119 Euro pro Übernachtung

im Einzelzimmer) und kann mit entsprechenden

Aufpreisen auch für höhere

Zimmerkategorien gebucht werden. Ein

Klassiker ist außerdem der CSD-Truck des

The Westin Grand Frankfurt zur CSD-

Demo. Auch hier gibt es ein Rundum-

Wohlfühl-Angebot: Für die Teilnehmenden

startet der CSD-Demotag mit einem

Kennenlern-Frühstück im The Westin

Grand, man erhält ein Motto-T-Shirt, spaziert

gemeinsam zum Römer und nimmt

auf dem „Westin-Truck“ an der Demo

teil – Drinks auf dem Truck sind natürlich

inklusive; das CSD-Westin-Truck-Package

kostet 30 Euro. Checkt die Website! *bjö

www.staygayatwestin.com/csd

Goethes Ruh „unplugged“

Sonntag, 3. Juni und 1. Juli, jeweils 11.30 Uhr

Eintritt frei

„Goethes Ruh“ wird wieder zur Natur-

Bühne: kurze literarische, tänzerische und

musikalische Auftritte.

„Ist das Kunst oder kann das weg?“

Sonntag, den 17. Juni, 11 Uhr | 9 €

Ort: Schlosspark, Orangerie

Ein vergnüglicher Streifzug durch die Welt

der Modernen Kunst mit Texten von Ephraim

Kishon, Erwin Wurm und Robert Gernhardt.

Es liest Helge Heynold, musikalische Akzente

setzt Heinz-Dieter Sauerborn, Saxophonist

der hr-Bigband.

In Kooperation mit hr2-kultur

Sommerabend im Park

Mittwoch, den 4. Juli, 19 Uhr | 15 €

Ort: Schlosspark, Obergarten und Orangerie

Literarisches, Musikalisches, Kulinarisches:

Ein Sommerabend voller Überraschungen.

FENSTER

ZUM GARTEN

PROGRAMM IM SCHLOSSPARK

BAD HOMBURG

www.museum-sinclair-haus.de

Out of the Blue, 2012 © Sven Fennema


10 FRANKFURT

FOTO: PRIVAT

INTERVIEW

Franca vom Ladies-ToF

10 JAHRE

gratuliert

LADIES TAKEOVER

FRIDAY

Einmal monatlich freitags gehen

die L-ToF-Ladies gemeinsam

aus – dann wird eine spezielle

„Hetero“-Bar ausgewählt und zum L-

ToF-Treff des Monats erkoren. Seit 10

Jahren organisiert Franca diese Treffs

in Frankfurt; zum Jubiläum gibt’s

eine Party und das GAB Magazin hat

Franca interviewt *bjö

Ist das Treffen in „Hetero“-Kneipen

heute immer noch eine „Besonderheit“

im Vergleich zu den früheren

Jahren?

Ja, selbstverständlich! Das Treffen in „unbekannten“,

neuen Lokalen hat nichts an der

ursprünglichen Attraktivität verloren, zumal

wir uns ja auch um die Vorstellung von

Neueröffnungen bemühen und dadurch

querbeet in das Frankfurter Café-, Bar- und

Restaurant-Leben eintauchen. Unsere

Frauen, ebenfalls eingefleischte Frankfurterinnen,

entdecken dadurch die Stadt immer

wieder aus einem neuen Blickwinkel.

Wie kann man als „Neuling“ zu euch

stoßen?

Ich habe von Beginn an eine Homepage wie

auch eine Facebook-Gruppe als Info-Plattform

installiert, so dass sich über die Jahre

eine stattliche Anzahl an Interessentinnen

und Stammkundinnen zusammengefunden

hat. Eine Folge meiner langjährigen Arbeit

ist ferner die Vernetzung mit diversen Frauenseiten,

so dass auch über diese Quellen

„Neulinge“ von uns Kenntnis erhalten.

Zum Jubiläum gibt es ein Party-

Special in der Galerie Familie Montez

– was habt ihr geplant?

Da die Location an sich bereits ein

Highlight darstellt, habe ich entschieden,

den Sommertag einfach draußen mit

Lounge- und Chill-Musik anzubieten, was

zu späterer Stunde mit DJane Andilicious

in Partymusik übergehen wird. Geplant

ist außerdem ein kleines, musikalisches

Special, was ich aber noch nicht verraten

möchte. Im letzten Jahr haben mich die

L-ToF-Gemeinde mit einem Wagen zur

CSD-Demo überrascht den sie mit Hilfe

von Spenden organisiert haben. Ich war

überwältigt von dieser ehrlichen Dankbarkeit!

Nun möchte ich mich dieses Jahr

bei den treuen L-ToF Ladies bedanken

und organisiere selbst einen Wagen zur

CSD-Demo. Das wird dann mein 10-Jahre-

Ladies-Takeover-Friday-Geschenk an die

Gäste. Es sind alle herzlich eingeladen, mit

uns an der CSD-Parade teilzunehmen!

9.6., Ladies-ToF bei Familie Montez in der

Honsellbrücke, Honsellstr. 7, Frankfurt,

20 Uhr, www.ladies-lounge.org,

www.facebook.com/LadiesToF/

Sky.Line an der Staufenmauer

Die Geschichte der Frankfurter Gay-Videothek und Sex-Shop

„Sky.Line“ reicht bis ins Jahr 1989 zurück: Zuerst in der Allerheiligenstraße

als „GayShop“ eröffnet und 1991 unter dem Namen

„Videomen“ in den Holzgraben umgezogen, wurde dort 1995

mit großen Umbaumaßnahmen aus der kleinen Videothek das

„Heaven“, ein Gay-Kino mit großem Cruisingbereich, Videothek

und Sexshop. 2001 erfolgte ein weiterer Umzug, diesmal an die

„Staufenmauer“, wo man die Videothek unter dem Namen „Sky.

Line“ bis heute findet. Der langjährige Mitarbeiter und seit 2012

alleinige Chef Stefan Pannen ist stolz auf die Gay-Videothek mit

der unvergleichlichen Auswahl von über 15.000 Titeln jeglichen

Genres. „Aufgrund der ungehinderten legalen und illegalen Verbreitung

der Pornographie durch das Internet hat sich die Branche

natürlich drastisch verändert“, weiß Stefan. „Im Vergleich zu VHS-

Zeiten werden heute zwar mehr Filme produziert, leider oft auf

Kosten des ‚anspruchsvollen Inhalts’“. Die meisten Produktionen

kommen noch immer aus den USA. Auch das Konsumverhalten

hat sich gewandelt: DVDs werden heute kaum noch ausgeliehen,

aber: „durch das Internet im Vorfeld informiert, kommen die Kunden

immer häufiger gezielt zu uns um einzukaufen“, meint Stefan.

Und so findet man hier neben aktuellen Produktionen auch

Klassiker im Verleih oder zu günstigen Preisen zum Kauf. Lust

macht auch der Sexshop mit einer umfangreichen Auswahl an

Toys, Gleitmitteln und Wäsche, aber auch Magazinen und Büchern

– beim Besuch gibt’s also viel zu entdecken! *bjö

Sky.Line Videothek und Sexshop, An der Staufenmauer 5,

Frankfurt, www.skylineworld.de

FOTO: S.PANNEN


Der neue Kia Stonic in 29 Farbvarianten.

XXX 11

The

of Germany

Choice

FOTO: BJÖ

Choice

The

of Germany

Der neue Kia Stonic in 29 Farbvarianten.

Spenden für

das Aids-Memorial

Kia Stonic 1.2 EDITION 7

für € 14.990,–

Abbildung zeigt kosten pflichtige

Sonderausstattung.

Kia

Kia

Stonic

Stonic

1.2

1.2

EDITION

EDITION 7

für € 14.990,–

Abbildung zeigt kosten pflichtige

Abbildung zeigt kosten pflichtige

Sonderausstattung.

Sonderausstattung.

Das Aids-Memorial „Verletzte Liebe“ an der Mauer

der Peterskirche in der Frankfurter Innenstadt

ist ein geschichtsträchtiger Ort: 1994 entschlossen

sich Mitglieder von ACT UP und der Frankfurter

AIDS-Hilfe einen besonderen Gedenkort für die an

Aids Verstorbenen zu schaffen – einen zentralen Platz,

an dem man sich mit seiner Trauer aufgehoben fühlt

und der idealerweise nah der Szene ist. Der Peterskirchhof

schien ideal, und nachdem die Behörden ihre

Zustimmung gegeben hatten, entstand der Gedenkplatz

nach einem Entwurf des Künstlers Tom Fecht:

Ein goldener Schriftzug „Verletzte Liebe“ ziert den

Kirchhofmauer-Winkel, in die Mauern sind eiserne Nägel

eingelassen. Jeder Nagel steht für einen in Frankfurt

an Aids gestorbenen Menschen – und noch bis heute

werden jedes Jahr zum Welt-Aids-Tag symbolisch drei

neue Nägel für alle im jeweiligen Jahr Verstobenen in

die Mauer eingelassen. Zum Welt-AIDS-Tag werden oft

die Nägel mit Rosen geschmückt. Darüber hinaus steht

jeder Nagel „auch für den Tod der anonymen Opfer und

die Verletzungen, die sich mit jeder neuen Erkrankung

verbinden: Einsamkeit, Diskriminierung, Angst, Verlust

an Vertrauen und Verlust an Freunden“, so der Künstler

zu seiner Idee. Seit über 23 Jahren existiert das Memorial

– sein Alter macht nun Reparaturarbeiten notwendig:

Einige Nägel müssen ausgetauscht oder ergänzt

werden. Zu diesem Zweck startet die AIDS-Hilfe eine

Sammelkampagne in der Szene; denn auch 1994 wurde

der notwendige Betrag zur Errichtung des Denkmals

aus Spenden zusammengetragen. Damals waren es

17.000 D-Mark; für die Renovierungsarbeiten sind knapp

8.440 Euro notwendig. Spendenaktionen finden in der

Szene statt, zum Beispiel auch auf dem Sommerfest

der AIDS-Hilfe im Juni. *bjö

Mehr Infos über

www.frankfurt-aidshilfe.de/aids-memorial

nicht genug bekommen.

Außerdem begeistert der neue Kia Stonic mit: Leichtmetall­

Smartphone-Integration mit Android AutoTM

7-Zoll-Display für

• -Freisprecheinrichtung¹ Bluetooth® • felgen

PlayTM2

Am Kirchplatz 41-43 • 65779 Kelkheim

GmbH

Automobile Häusler

Tel.: 06195/97 96 30 • www.kia-haeusler.de

jahre-kia-herstellergarantie

Smartphone mit Android 5.0, Lollipop, bzw. ein iPhone 5 oder höher

kompatibles

ein ist

Die Wortmarke Android Auto ist Eigentum der Google Inc.

oder Apple Car­

*Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten

erfahren Sie bei uns und unter www.kia.com/de/kaufen/7-

erforderlich. Die Wortmarke Apple CarPlay ist Eigentum der Apple Inc.

varianten stehen zur Auswahl, 20 davon mit einem Dach in

Farb­

29 Stonic: Kia neuen Ihres Designer zum jetzt Sie Werden

Kontrastfarbe. Die richtige Wahl für alle, die von gutem Style

Besuchen Sie uns und erleben Sie den Kia Stonic bei einer

Angebot.

persönliches ganz Ihr Ihnen wir unterbreiten Gerne

¹ Nur mit kompatiblen Geräten. Nähere Details erfahren Sie bei uns.

• Elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln

• Dämmerungssensor • Klimaanlage • u. v. a.

kombiniert 5,2. CO 2 -Emission: kombiniert 118 g/km. Effizienz­

4,6;

außerorts 6,4; innerorts km: l/100 in Kraftstoffverbrauch

klasse: B.

² Zur Nutzung von Android AutoTM und Apple CarPlay TM

Probefahrt.

Werden

Werden

Sie

Sie

jetzt

jetzt

zum

zum

Designer

Designer

Ihres

Ihres

neuen

neuen

Kia

Kia

Stonic:

Stonic:

29

29

Farbvarianten

Farbvarianten

stehen

stehen

zur

zur

Auswahl,

Auswahl,

20

20

davon

davon

mit

mit

einem

einem

Dach

Dach

in

in

Kontrastfarbe.

Kontrastfarbe.

Die

Die

richtige

richtige

Wahl

Wahl

für

für

alle,

alle,

die

die

von

von

gutem

gutem

Style

Style

nicht

nicht

genug

genug

bekommen.

bekommen.

Außerdem

Außerdem

begeistert

begeistert

der

der

neue

neue

Kia

Kia

Stonic

Stonic

mit:

mit:

Leichtmetallfelgen

Leichtmetallfelgen


Bluetooth

Bluetooth -Freisprecheinrichtung¹ 7-Zoll-Display für

® -Freisprecheinrichtung¹ • 7-Zoll-Display für

Smartphone-Integration

Smartphone-Integration

mit

mit

Android

Android

Auto

Auto TM oder Apple Car­

TM oder Apple Car­

Play

Play TM2 Elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln

TM2 • Elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln


Dämmerungssensor

Dämmerungssensor •

Klimaanlage

Klimaanlage •

u.

u.

v.

v.

a.

a.

Kraftstoffverbrauch

Kraftstoffverbrauch

in

in

l/100

l/100

km:

km:

innerorts

innerorts

6,4;

6,4;

außerorts

außerorts

4,6;

4,6;

kombiniert

kombiniert

5,2.

5,2.

CO

CO -Emission: kombiniert 118 g/km. Effizienzklasse:

2 -Emission: kombiniert 118 g/km. Effizienzklasse:

B.

B.

Gerne

Gerne

unterbreiten

unterbreiten

wir

wir

Ihnen

Ihnen

Ihr

Ihr

ganz

ganz

persönliches

persönliches

Angebot.

Angebot.

Besuchen

Besuchen

Sie

Sie

uns

uns

und

und

erleben

erleben

Sie

Sie

den

den

Kia

Kia

Stonic

Stonic

bei

bei

einer

einer

Probefahrt.

Probefahrt.

Häusler Automobile GmbH

Häusler Automobile GmbH

Am Kirchplatz 41-43 65779 Kelkheim

Am Kirchplatz 41-43 • 65779 Kelkheim

Tel.: 06195/97 96 30 www.kia-haeusler.de

Tel.: 06195/97 96 30 • www.kia-haeusler.de

*Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten

erfahren Sie bei uns und unter www.kia.com/de/kaufen/7-

*Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten

erfahren Sie bei uns und unter www.kia.com/de/kaufen/7-

jahre-kia-herstellergarantie

jahre-kia-herstellergarantie

Nur mit kompatiblen Geräten. Nähere Details erfahren Sie bei uns.

¹ Nur mit kompatiblen Geräten. Nähere Details erfahren Sie bei uns.

Zur Nutzung von Android Auto TM und Apple CarPlay TM ist ein kompatibles

² Zur Nutzung von Android Auto

Smartphone mit Android 5.0, TM und Apple CarPlay

Lollipop, bzw. ein iPhone TM ist ein kompatibles

oder höher

Smartphone mit Android 5.0, Lollipop, bzw. ein iPhone 5 oder höher

erforderlich. Die Wortmarke Apple CarPlay ist Eigentum der Apple Inc.

erforderlich. Die Wortmarke Apple CarPlay ist Eigentum der Apple Inc.

Die Wortmarke Android Auto ist Eigentum der Google Inc.

Die Wortmarke Android Auto ist Eigentum der Google Inc.


12 FRANKFURT

FOTOS: OSTEOPATHISCHES THERAPIEZENTRUM MITTE

MEDIZIN

Osteopathie: Eine vielseitige Behandlungsmethode

Einer ganzheitlichen Form der

medizinischen Behandlung wird

seit einigen Jahren eine immer größere

Bedeutung zugemessen: der Osteopathie.

Tim Maihöfner und seine Kollegin Carolin

Jäger haben ihre gemeinsame Frankfurter

Praxis in der Nähe des Eschenheimer Turms

Anfang des Jahres eröffnet. Beide sind ausgebildete

Physiotherapeuten, Heilpraktiker

und Osteopathen und haben zuvor an der

Uniklinik und verschiedenen Praxen gearbeitet.

Was ist Osteopathie im Unterschied

zur Physiotherapie oder Chiropraktik? „In

einfachen Worten ausgedrückt: Während

die Physiotherapie oder Chiropraktik sich

eher auf das Zusammenspiel von Muskeln

und Gelenken konzentriert, wird bei der

Osteopathie der gesamte Funktionszusammenhang

des Körpers miteinbezogen, zum

Beispiel auch die Organe oder die Faszien“,

erklärt Tim Maihöfner. Faszien sind dünne

Bindegewebshüllen, die jede Körperstruktur

umgeben und ein zusammenhängendes

Netzwerk bilden. Für die praktische Behandlung

bedeutet dies, dass zum Beispiel

bei Rückenschmerzen auch geschaut

wird, ob es vielleicht Probleme mit dem

Zwerchfell oder dem Magen geben kann.

Denn oftmals rühren Beschwerden von

einer Störung an einer ganz anderen Stelle

her. Behandelt wird mit manuellen Griffen,

ähnlich einer Massage, mit dem Ziel, die

Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen

– immer mit dem Wissen um das

komplexe System der Funktionszusammenhänge

des Körpers. „Daher beginnt jede

Behandlung mit einer ausführlichen Körperanalyse

und Gesprächen zum Werdegang

des Patienten“, so Maihöfner weiter. Und so

ist die Osteopathie für alle medizinischen

Bereiche anwendbar, die auf funktionelle

Störungen zurückzuführen sind. „Oftmals

kommen Patienten zu uns, die schon zig

Ärzte aufgesucht haben und keine Lösung

gefunden haben“, weiß Maihöfner. Die

Zusammenarbeit mit Haus- oder anderen

Ärzten wird von den Osteopathen daher

sehr geschätzt, weil auch diese Befunde in

die Diagnose einfließen. „Die Osteopathie

wird seit einigen Jahren immer anerkannter“,

meint Maihöfner. „In Hessen haben

wir außerdem die gute Situation, dass

man als Osteopath eine staatliche Prüfung

ablegen muss“, so Maihöfner weiter. Und

somit wird eine Behandlung inzwischen

sogar von vielen Krankenkassen zumindest

teilweise übernommen. „Meist genügen

schon drei oder vier Behandlungen“. Auch

das ist für die Patienten attraktiv. *bjö

Osteopathisches Therapiezentrum Mitte,

Große Eschenheimer Str. 41a, Frankfurt,

www.osteomitte.de

EINKAUFEN

Bettgeschichten

bei Liebesdienste Home

FOTO: WWW.BRUNOBETT.DE

Na, gut geschlafen? Denn falls man sich für ein neues Bett interessiert,

gäbe es da einen Tipp: Liebesdienste Home zeigt das bequeme

Boxspringbett „Bruno“, auf dem man unbedingt mal probeliegen sollte.

Denn wie alle Artikel bei Liebesdienste Home ist auch dieses sorgfältig

ausgewählt: Der Hersteller Bruno ist ein junges Start Up-Unternehmen

aus Berlin, das seit 2014 eigene Betten und Matratzen fertigt. Die Idee

der Betten-Unternehmer Felix Baer und Andreas Bauer ist simpel, aber

unschlagbar: Hochwertige Materialien, beste Verarbeitung und ein zeitloses,

klares Design. Damit haben sie den German Design Award 2018

gewonnen. Und beim Kauf sind 30 Nächte probeschlafen inklusive

– wenn was nicht passt, kann man das Bett zurückgeben. Die Betten

werden alle in Deutschland produziert, was umständliche und teure

Vertriebskosten spart. Den hohen Schlafkomfort sollte man am besten

selbst testen – beim Probeliegen bei Liebesdienste Home. *dr

gesehen bei Liebesdienste Home, Oeder Weg 59, Frankfurt,

www.facebook.com/liebesdienste.home/


FOTO: GERNOT SCHUBERT FOTOS: IG CSD STUTTGART E.V.

CSD Stuttgart:

Das Sommerfest

Einen feinen Warm-Up zum diesjährigen Stuttgarter

Pride-Spektakel gibt das CSD Sommerfest, das

gut sechs Wochen vor dem großen CSD-Wochenende

stattfindet. Im Festzelt auf dem Berger Festplatz im

Unteren Schlossgarten wird zwei Tage lang gefeiert,

geschunkelt und Community gelebt. Ein buntes Bühnenprogramm

sorgt für Stimmung, mit dabei sind unter anderen

die Indie-Rocker Blum, Schlager mit Mike van Hyke

oder Samba von Repicando. Erstmals wird es am Sonntag

einen großen Contest für Nachwuchs-Drags geben – Infos

dazu gibt’s über www.csd-stuttgart.de/travestie. Dazu

kommt die Infomeile „Markt der Möglichkeiten“, in der

sich Gruppen, Initiativen und Vereine aus der Community

vorstellen. Und für Speis und Trank ist natürlich auch

ausreichend gesorgt! Der CSD Stuttgart sowie das Sommerfest

stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Expedition

WIR“ – ein Aufruf zur aktiven Mitgestaltung für eine

gleichberechtigte Gesellschaft. Weitere wichtige Termine

im Vorfeld des diesjährigen CSD sind der CSD-Empfang

am 13.7. im Rathaus sowie die glamouröse CSD-Gala am

20.7. im Friedrichsbau Varieté. *bjö

9. + 10.6., Berger Festplatz, Cannstatter Str. 46, Stuttgart,

11 Uhr, www.csd-stuttgart.de

Jan Stressenreuter liest

in der Weissenburg

Seit 2004 veröffentlicht der in

Köln lebende Autor Jan Stressenreuter

schwule Romane;

neben einer Reihe von Kriminalgeschichten

gibt es immer

wieder schwule Beziehungsgeschichten,

die von besonderen

Umständen geprägt sind. In

„Haus voller Wolken“ sehen

Roman und Karsten sich mit

Karstens Alzheimer-Diagnose

konfrontiert: Es beginnt mit

Kleinigkeiten, einem verlegten

Schlüsselbund oder einem

vergessenen Termin; doch Karstens Arzt erkennt die Zeichen

und so müssen sich die beiden Männer mit einer unheilbaren

Krankheit mit ungewissem Verlauf auseinandersetzen. Wie

immer gelingt Jan Stressenreuter mit einer einfühlsamen wie

schnörkellosen Sprache das Umreißen eines Tabuthemas. *bjö

12.6., Zentrum Weissenburg, Weissenburgstr. 26a,

Stuttgart, 19:30 Uhr, www.zentrum-weissenburg.de,

www.querverlag.de

° neu isenburg

shop mitte

isenburg zentrum

06102. 333 99

° outlet

integrierter outlet -

bereich im shop im

isenburg zentrum

uomomonsieur.de

° wiesbaden

webergasse 21

0611. 306 529

XXX 13


14 REGION

WETZLAR

CSD Mittelhessen

LGBTIQ*-Power gibt’s auch in der hessischen

Provinz – und das nicht zu knapp:

Der jährliche CSD Mittelhessen ist der gemeinschaftliche

CSD für die Kreise Gießen,

Marburg, Wetzlar, Lauterbach und Limburg

und findet mal in Gießen und mal in Wetzlar

statt. In diesem Jahr ist Wetzlar der Ort

des siebten CSD Mittelhessens unter dem

Motto „Facetten der Vielfalt – füreinander

statt gegeneinander“; und nicht nur der

Wetzlarer Oberbürgermeister Manfred

Wagner freut sich als Schirmherr auf

eine „bunte Kundgebung für Vielfalt und

Akzeptanz“, sondern vor allem die zahlreichen

Besucher, die den 23.6. zu einem der

buntesten Tage Wetzlars machen werden.

Folgerichtig lautet das Motto der Demo

„Facetten der Vielfalt“, und die Teilnehmenden

werden explizit aufgerufen, bunt,

schrill und gerne auch in Fetischkleidung

teilzunehmen sowie Transparente vorzubereiten.

Die Demo startet um 12 Uhr am

Schillerplatz, zieht durch die Stadt und

endet in der Bahnhofstraße, wo das große

CSD-Straßenfest steigt. Live auf der Bühne

gibt’s Musik, Comedy und Drag-Shows,

unter anderem mit der Band Emery Board,

Pop-, Chanson- und Musical-Sänger Laszlo

von Pokorny oder Drag-Diva Electra Pain,

durch das Programm führt Malte Anders.

Zum Abschluss gibt’s natürlich die CSD-

Rainbowparty mit DJ Marquez und Electra

Pain in der Event Werkstatt Wetzlar. *bjö

23.6., CSD Wetzlar, Straßenfest Bahnhofstraße

ab 11 Uhr, Demo um 12 Uhr

ab Schillerplatz, CSD-Party ab 20 Uhr in

der Event Werkstatt Wetzlar, Dillfeld 3,

Wetzlar, www.csdmittelhessen.de

FOTO: CSD MITTELHESSEN

FOTO: BNS PHOTOGRAPHY

CSD Wiesbaden: Einfach für alle!

Der CSD Wiesbaden und der Verein „Warmes Wiesbaden“ feiern ihr großes Communityfest

unter dem Motto „einfach für alle“ und wollen damit ausdrücklich komfortabler für

Menschen mit Handicap und Familien mit Kindern werden – Demo, Fest und Party

sollen eben einfach für alle da sein! Auftakt des CSD-Tags bildet die Demo durch die

Innenstadt samt Kundgebung vor dem Wiesbadener Rathaus; Startpunkt ist um

14 Uhr der denkbar beste Ort für eine CSD-Parade: „Am warmen Damm“. Der Demozug

zieht dann über den Rathausplatz weiter bis zum Schlachthofgelände, wo ab

16 Uhr das Bühnenprogramm des CSD-Sommerfests steigt. Vanessa P. führt durch

den Tag mit Showacts und Diskussionsrunden. Das Open-Air-Fest geht ab 22 Uhr

nahtlos in die CSD-Party über, die ebenfalls auf dem Schlachthofgelände steigt. DJ

Dennis Sommer und die Sugar Bros. Spielen Pop und House auf dem großen Floor, im

Kesselhaus gibt’s Elektro von Exildiscount aus Berlin. *bjö

2.6., CSD Wiesbaden, Demo 14 Uhr ab „Am warmen Damm“, Straßenfest ab 16 Uhr

Schlachthof Wiesbaden, Party ab 22 Uhr im Schlachthof Wiesbaden, www.csd-wiesbaden.de

CSD SaarLorLux

Der CSD im Dreiländereck zwischen

dem Saarland, Lothringen in Frankreich

und Luxembourg lädt am 9. und 10.6.

zum überregionalen CSD SaarLorlux-

Straßenfest samt Parade in Saarbrücken.

Das Straßenfest findet zwei Tage auf der

Mainzer Straße (Ecke Bleichstraße bis

Rosenstraße) statt und startet traditionell

am Samstagabend um 18 Uhr mit einer

Polit-Diskussionsrunde. Live on Stage erwarten

die Besucher an den beiden Tagen

Acts wie Schlagersänger Jens Wagner,

die Stadion-Rocker Access Icarus oder

das Frauen-Folk-Pop-Duo Antenne Lila.

Am Samstagabend steigt außerdem die

CSD Benefiz Pride Party zugunsten des

ehrenamtlichen Engagements des LSVD

Saar. Höhepunkt das Wochenendes wird

am Sonntag die große Parade unter dem

Motto „Liebe schlägt Hass“; sie startet um

15 Uhr vom Saarländischen Landtag aus

– für die Parade wurde extra die Demo-

Bannmeile des Landtags aufgehoben!

40.000 Besucher werden erwartet! *bjö

9. und 10.6., CSD SaarLorLux, Straßenfest

auf der Mainzer Straße, Parade am

10.6. um 15 Uhr ab Landtag Saarland,

Franz-Josef-Röder-Str. 7, Saarbrücken,

www.saar.lsvd.de/csd-saarlorluxsaarbruecken/

FOTOS: NPX, NOX@GMX.DE


dynamic /// body

nahrungsmittel zum glücklichsein

048 ///

Text: Felix Just

Wir haben in Mate bereits

diverse Nahrungsmittel

vorgestellt, die zu weit

mehr in der Lage sind,

als unseren Körper mit

Nährstoffen zu versorgen.

Eine Wurzel, die die Libido

ankurbelt, Samen, die wie

ein Wasserspeicher wirken

und zum Beispiel von Läufern

vor einem Marathon

gegessen werden oder eine

Bohne, die mehr Protein

pro 100 Gramm hat als

ein Stück Rindfleisch. Die

folgenden vier vermeintlich

stinknormalen Lebensmittel

machen vielleicht keine

dicken Arme, aber dafür

glücklich!

Der Genuss von Matcha-Tee ist in Asien und

insbesondere in Japan eine jahrhundertealte

Tradition. Anders als bei Kaffee ist der

Koffeingehalt relativ gering, weshalb Matcha

zwar durchaus Energie für den Tag spendet,

aber Nebenwirkungen wie Nervosität oder

ein Tief nach schnellem Abfall des Koffeins

im Körper ausbleiben. Wie herkömmlicher

Grüner Tee ist Matcha entzündungshemmend

und soll unterschiedlichen Krebssorten

entgegenwirken. Da Matcha im Schatten

wächst, enthält er außerdem bis zu fünf Mal

mehr von der Aminosäure L-Theanin als gewöhnlicher

grüner Tee. In einer Studie wurde

bei erhöhter L-Theanin-Einnahme eine

Zunahme der Alpha-Wellen festgestellt, die

entstehen, wenn wir uns in einem Zustand

von Ruhe und Zufriedenheit befinden.

www.aiya-europe.com

Safran ist ein Gewürz der Perser, das aus

den Blüten des gleichnamigen Krokusgewächses

entnommen wird. Im arabischen

Raum gilt Safran schon lange als

Stimmungsaufheller und Naturheilmittel.

Eine Studie aus 2008 belegte die Wirkung

erstmals. Seitdem wurde das gelbe Gold

von der Wissenschaft lange links liegen

gelassen und erst seit kurzem widmet man

sich wieder den Effekten von Safran auf

Geist und Körper. Wichtig ist, die empfohlene

Tagesdosis von 1,5 Gramm nicht zu überschreiten

– dann besteht keine Gefahr der

Überdosierung, die in extremen Fällen sogar

zum Tod führen kann.

Wie man in einer Pilotstudie an der Columbia

University herausfand, kann allein der Duft

von Kokosnüssen Herzschlag und Blutdruck

in Stresssituationen regulieren. Allerdings

wurde die beruhigende Wirkung nicht auf die

Kokosnuss allein zurückgeführt, sondern jeder

Geruch, den unser Gehirn als angenehm

einstuft, soll dazu in der Lage sein. Also, bei

Stress einfach mal durch den Kühlschrank

schnüffeln, bis sich Entspannung einstellt.

Seit einigen Jahren schon experimentieren

Wissenschaftler auf der ganzen Welt mit

Omega-3-Fettsäuren im Zusammenhang mit

psychischen Erkrankungen und Stimmungsschwankungen.

Dass in Ländern wie Japan,

in denen viel Fisch gegessen wird, durchschnittlich

weniger Menschen an Depression

leiden als in anderen Ländern, ist schon

länger bekannt. Tatsächlich bewirkt die Einnahme

von beispielsweise Fischöl-Kapseln

eine vermehrte Ausschüttung von Serotonin

und Dopamin, die beide als Glückshormone

bekannt sind. Neben diversen Fischarten haben

Walnüsse, Leinöl und Soja einen hohen

Omega-3-Fettsäureanteil.

/// 049

dynamic /// body

sjard roscher

036 ///

Interview: Felix Just

Wir haben uns vor zwei Jahren beim Dreh

des Mate Model Talks für den YouTube-Kanal

von Mate kennengelernt. Seitdem ist in deinem

Leben einiges passiert. Dein Buch „Die Fitness

Fibel“ ist zum Bestseller avanciert, du hast

deine Modelkarriere weiter vorangetrieben

und wurdest im Oktober 2017 mit dem

ausgezeichnet. Wie geht’s dir?

Mir geht es sehr gut. Für mich ist es gerade

eine spannende Zeit. Ich bin sehr froh

darüber, dass ich das machen darf, was

ich liebe. Dass ich von meinem Hobby

leben kann und auch die Gelegenheit habe

zurückzugeben.

Hast du damit gerechnet, den Award zu

gewinnen?

Überhaupt nicht. Ich hab es mir natürlich

gewünscht, aber im Herzen bin ich eben

immer noch der kleine Junge aus dem Dorf.

Das Leben als Model ist für mich noch immer

sehr aufregend, auch wenn langsam Routine

reinkommt. Für mich ist der Award vor allem

ein Zeichen dafür, dass das, was ich mache,

das Richtige ist.

So richtig durchgestartet bist du damals mit

der Veröffentlichung der „Fitness Fibel“, die

auf Amazon lange Zeit die Bestseller-Liste

in der Kategorie „Sport & Fitness“ angeführt

hat. Was unterscheidet deinen Ratgeber von

anderen Guides?

Was mich von vielen anderen Autoren im

Sportbereich unterscheidet, ist der lange

Kampf, den ich im Vorfeld bestreiten

musste. Ich habe ganz viel ausprobiert und

musste erst lernen, was nicht funktioniert

oder was falsche Versprechungen sind. Oft

werden entscheidende Aspekte des Trainings

XXX 15

abo

*Nur gültig für unwiderrufene Bestellungen eines Abos der deutschen Ausgabe von Neukunden oder Kunden die mind. 6 Monate Mate nicht im Abonnement bezogen haben. Versand der Aboprämie erfolgt nach

Zahlungseingang des Bezugspreises zusammen mit der ersten Ausgabe des bestellten Abos. Abo verlängert sich automatisch um jeweils eine Folgefrequenz von 4 Ausgaben, wenn es nicht spätestens 2 Wochen vor Ablauf schriftlich

per Brief (mate. | Rosenthaler Str. 36 | 10178 Berlin), E-Mail (service@mate-magazin.de) oder per Fax (030.44319877) gekündigt wird.

… UND DEN WEG ZUM KIOSK SPAREN

Du magst Abenteuer, Reisen, Autos und tolle Typen?

Jetzt auf www.mate-magazin.de Abo für einen Preis von nur 9,99 Euro für vier Ausgaben

abschließen und keine Ausgabe Mate mehr verpassen!

Oder Mate-App downloaden und Mate noch vor allen anderen lesen!

PLUS: exklusive Tablet-only-Inhalte, ausladende Bildergalerien, mehr Design, mehr Mode, mehr Mate!

GOOD

FOOD

GOOD

MOOD

DIESE NAHRUNGSMITTEL MACHEN GLÜCKLICH!

MATCHA

SAFRAN

EXKLUSIVER

BILDER- UND

VIDEOCONTENT

1 2 3

IM ITUNES STORE

UND AUF

READLY.COM

Foto: Fotolia/Tierney

FÜR

TABLET-

LESER

KOKOSNUSS &

ANDERE

OMEGA-3-FETT-

SÄUREN

KEINE

AUSGABE MEHR

VERPASSEN

www.mate-magazin.de

www.facebook.com/MateMagazin

www.instagram.com/mate_magazin

www.readly.com/

FASHION,

DESIGN, BODY,

TRAVEL

SJAR

ROSCH

INTERVIEW

WWir haben uns vor zwei Jahren beim Dreh

Wdes Mate Model Talks für den YouTube-Kanal

Wvon Mate kennengelernt. Seitdem ist in deinem

WLeben einiges passiert. Dein Buch „Die Fitness

WFibel“ ist zum Bestseller avanciert, du hast

Wdeine Modelkarriere weiter vorangetrieben

Wund wurdest im Oktober 2017 mit dem

WNew Body Award von McFIT MODELS

Wausgezeichnet. Wie geht’s dir?

WMir geht es sehr gut. Für mich ist es gerade

Weine spannende Zeit. Ich bin sehr froh

Wdarüber, dass ich das machen darf, was

2013 noch sagten die Ärzte ihm nach einem schweren Unfall, da

Kraftsport machen könne. Heute ist Sjard Roscher Model, Fitness

coach und erfolgreicher Autor. Wir haben mit dem „New Body Awa

Fitness-Mythen, Diäten und den inneren Schweinehund ge

TABLET

ONLY:

BONUSBILDER

AUS DER FOTO-

STRECKE


16 REGION

FOTO: TINA RODLER

FOTO: FLORIAN SCHLOEGEL

25 Jahre Sommerschwüle Mainz

gratuliert

Der Mainzer CSD war schon immer ein

wenig anders – schon allein weil er bis heute

eigentlich nicht „CSD“ heißt, sondern

„Sommerschwüle“. Der Name geht zurück

auf ein lesbisch-schwules Sommerfest,

das 1993 erstmals außerhalb von Mainz

auf dem Gelände der „Alte Ziegelei“ im

Bretzenheim stattfand. Obwohl der

Festplatz nicht gerade leicht erreichbar

war, wurde das Fest schnell zum überregionalen

Erfolg, den das Orga-Team von

Schwuguntia e.V. immer wieder vor logistische

Herausforderungen stellte. 2004

kam ein Wendepunkt: Die Sommerschwüle

zog ins stadtnahe KuZ und parallel

eröffnete das Mainzer queere Zentrum

„Sichtbar“ (heute „Bar jeder Sicht“) –

beides brachte in der Tat mehr Sichtbarkeit

für Lesben und Schwule in der Stadt!

Weitere 10 Jahre später zog die Sommerschwüle

2014 auf den Gutenbergplatz im

Stadtzentrum und zum ersten Mal wurde

eine Demo organisiert. Das Motto der

Jubiläums-Sommerschwüle 2018 lautet

„M.a.i.n.z. – mutig auf in neue Zeiten“ und

soll darin bestärken, nach allen bisher

erkämpften Rechten weiterhin „unbeirrt

nach vorne zu schauen und weiter mutig

neuen Zeiten entgegen zu treten“, so der

Verein im Programmheft; die Schirmfrau

und rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin

Malu Dreyer ergänzt: „jeder und

jede ist aufgefordert, sich für eine offene,

tolerante Gesellschaft einzusetzen“. Das

CSD-Straßenfest auf dem Gutenbergplatz

bietet 12 Stunden Showprogramm mit viel

Lokalkolorit und Künstlern aus der Region.

Die Besonderheit der Sommerschwüle-

Demonstration: Sie besteht ausschließlich

aus Fußgruppen, die sich gegen 14 Uhr am

Tritonplatz aufstellen und mit Plakaten

und Bannern durch die Innenstadt ziehen.

Zum Abschluss gibt’s ab 22 Uhr die offizielle

CSD-Party in der Rheingoldhalle mit

dem Mainzer DJ-Team Alex, Jay-Cap und

Kiki. Mainz bleibt eben Mainz! *bjö

30.6., 25. Sommerschwüle, Straßenfest

auf dem Gutenbergplatz 10 – 22 Uhr,

Demo 14 Uhr ab Tritonplatz, CSD-Party

22 Uhr, Rheingoldhalle, Rheinstr. 66,

Mainz, www.sommerschwuele.de

CSD Karlsruhe:

Blick über den Tellerrand

Der CSD Karlsruhe möchte unter dem Motto „Verliebt, verlobt, verfolgt“

über den bundesdeutschen Tellerrand hinausschauen und die Aufmerksamkeit

darauf richten, dass es auf der Welt noch immer viele Länder

gibt, in denen Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert

und verfolgt werden. Für die politische Kundgebung auf dem Stephansplatz,

die im Anschluss an die Demoparade stattfindet, wurde in

Kooperation mit Queeramnesty eine Delegation eines solchen Landes

als Rednergruppe eingeladen. Schirmfrau des CSD ist die stellvertretende

Vorsitzende des Bundesgerichtshofs Richterin Prof. Dr. Johanna

Schmidt-Räntsch; sie war unter anderem am Gesetzgebungsverfahren

zur Einführung des Antidiskriminierungsgesetzes beteiligt; auch sie wird

an der Abschlusskundgebung teilnehmen. „Nicht auf die sexuelle Orientierung

kommt es an, sondern auf die Gaben und Talente eines jeden

Einzelnen“, sagt Johanna Schmidt-Räntsch und lädt die Menschen in

Karlsruhe ein, sich auf Vielfalt einzulassen. Denn: Auch wenn hierzulande

bereits viel Antidiskriminierungsarbeit geleistet wurde, heißt es

weiterhin am Ball bleiben. Am 2.6. gibt es neben der Demoparade ein

buntes CSD-Familienfest auf dem Stephansplatz. Die offizielle CSD-

Abschlussparty wird vom Rosapark-Partyteam mit DjCK und Immanuel

Cortez im Nachtwerk veranstaltet. *bjö

2.6., CSD Karlsruhe, Familienfest auf dem Stephansplatz

von 11 – 22 Uhr, Demoparade ab Stephansplatz um 14 Uhr,

CSD-XXL-Party Rosapark ab 22 Uhr im Nachtwerk, Pfannkuchstr. 14,

Karlsruhe, www.csd-karlsruhe.de

FOTOS: CSD KARSRUHE, F.PFEFFERKORN, ROSA RAUSCHEN


CSD Rhein-Neckar:

Schirmfrau

Dr. Katarina Barley

Mit der Bundesministerin der Justiz und für

Verbraucherschutz Dr. Katarina Barley hat der

10. CSD Rhein-Neckar eine prominente Schirmfrau.

In ihrem Grußwort betont sie die Wichtigkeit

des politischen Kampfs für die Menschenwürde

und die Menschenrechte. „Mehr Liebe wagen“ lautet das Motto des

diesjährigen CSD Rhein-Neckar, ein Appell an das Mitgefühl und den

Zusammenhalt. Die CSD-Demo und das Straßenfest im Ehrenhof des

Schloss Mannheim steigen am 11.8., bereits einen Tag zuvor gibt es den

Dyke-March am 10.8. durch die Heidelberger Innenstadt. *bjö

www.csdm.de

CSD Rhein-Neckar:

Warm-Up mit

dem Capitol

Das Theater in der Mannheimer Waldhofstraße

beteiligt sich jedes Jahr mit Sonderveranstaltungen

am bunten Rahmenprogramm des

CSD – und auch wenn das Capitol in diesem Jahr

wegen Umbauarbeiten geschlossen ist, gibt’s drei

Konzerte im Casino! Die Musicalstars Bernd Nauwartat und Sascha

Ullrich feiern in „Queer Music“ am 3.6. die Ikonen der Gay-Szene von

Madonna über Culture Club bis zu Helene Fischer, Jeannette Friedrich

als rassiges Bond-Girl und Dieter Scheithe als James Bond laden in ihrer

Reihe „Casino Royale – mit der Lizenz zum Singen“ drei hoffnungsvolle

Nachwuchstalente ein; am 4.6. mit dabei: Singer-Songwriter Leif Rehtanz,

Rouven Grouber, Nachwuchs-Act der Söhne Mannheims, Leonie

Greiner, Teilnehmerin von „The Voice Kids“, und Sophie Schmidt aus

Ladenburg. Unter dem Titel „Pride“ lädt der Musical-Sänger Sascha Krebs

zu einer Sonderausgabe seines Cover-Songabends; mit dabei ist Céline

Bouvier, beide werden von Patrick Embach musikalisch begleitet. *bjö

3.6. „Queer Music“, 4.6. „Casino Royale“, 5.6. „Pride!“,

Casino im Capitol, Waldhofstr. 2, Mannheim, jeweils 20 Uhr,

www.capitol-mannheim.de

FOTO: CAPITOL MANNHEIM

FOTO: SUSI KNOLL

Café Solo:

Die XXL

Luxuskreuzfahrt

MANNHEIM 17

Anlässlich des dreijährigen Jubiläums der

schnuckeligen Café-Bar Solo hat sich das

Team etwas ganz besonderes ausgedacht:

Am 8.6. geht man gemeinsam mit der

illustren Café Solo-Gästeschar auf große

Neckar-Kreuzfahrt! Der Ausflug startet

bereits ab 15 Uhr mit einem Sektempfang

von Drag-Queen DonnaTella V. und

zünftigem Angrillen auf der großen Café

Solo-Terrasse. Um 19 Uhr ist Boarding

am Neckarufer auf der Kurpfalz, Abfahrt

des Party-Schiffs ist pünktlich um

19:30 Uhr. Auf dem Weg Richtung Heidelberg

sorgen DJ Sunflower und DonnaTella V.

für Stimmung und gute Laune, und natürlich

warten auf die Gäste sowohl eine Überraschungs-Show

als auch Tapas for free.

Tickets für die Kreuzfahrt gibt es im Café

Solo im Vorverkauf und an der Abendkasse

– und die Tickets sollte man nach dem

Törn nicht einfach über Bord gehen lassen,

sondern aufbewahren: am 15.6. kann man

mit ihnen im Café Solo an einer Tombola

teilnehmen. Ahoi Matrosen! *bjö

8.6., Café Solo, U4 15 – 16, Mannheim,

ab 15 Uhr, Boarding 19 Uhr,

Abfahrt 19:30 Uhr pünktlich,

www.facebook.com/SoloMannheim/

FOTO: CAFÉ SOLO

interiors

stimpert fotografie


18 BÜHNE

gratuliert

INTERVIEW

FOTO: SVEN KLÜGL

25 JAHRE

BÄPPI LA BELLE

Hans-Dampf in

allen Frankfurter

Gassen

Er war Präsident des deutschen

Tanzlehrerverbands, ist

Theaterbesitzer, Schauspieler, macht

Travestie und Comedy, hat Angela

Merkel, Lia Wöhr und die ehemalige

Oberbürgermeisterin Petra Roth

parodiert, er führt als Lisbet von

Windsor durchs Historische Museum,

ist Vizepräsident der Gemeinschaft

Frankfurter Fastnacht und sitzt

als Fraktionsmitglied der SPD im

Frankfurter Stadtparlament. Und das

sind bestimmt nicht alle Aktivitäten

von Thomas „Bäppi“ Bäppler-Wolf,

dem Hans-Dampf in allen Frankfurter

Gassen! Anlässlich seines 25-jährigen

Bühnenjubiläums hat das GAB

Magazin ihn zum Interview getroffen.

Du hast aktuell deine Jubiläums-

Show „25 Jahre Bäppi La Belle“ im

Theatrallalla und am 2.6. die große

Jubiläumsgala „This is my Life“ –

was ist der Unterschied?

Die Show im Theater ist ein Best-of

meiner bisherigen Programme, mit

Nummern wie „Aber bitte mit Sahne“,

dem „Opernbesuch“ von Cissy Kraner, die

FOTO: SVEN KLÜGL

Angie ist dabei und viele Musical-Songs.

In Offenbach mache ich „This is my Life“,

mit Songs, die wichtige Meilensteine in

meinem Leben waren. 1998 gab es schon

einmal eine Show mit gleichem Namen,

die erste Show, in der ich ohne Vollplaybacks

live gesungen habe. Daher hieß sie

„This is my live“, „live“ mit „v“. Ich bin doch

ein Metapher-Mensch, aber leider versteht

das niemand … In Offenbach starte

ich mit „Goldfinger“ von Shirley Bassey,

aber nicht als Shirley Bassey-Parodie.

Ich singe es, weil „Goldfinger“ der erste

Bond-Film war, den ich gesehen habe.

Damals war ich 15 und habe beschlossen,

Schauspieler zu werden. Nicht wegen

Sean Connery, sondern wegen Gerd

Fröbe. Kürzlich hat mir nach der Vorstellung

von „Der zerbrochene Krug“ ein Gast

gesagt: „Bäppi, du bist wie der Gerd Fröbe

auf der Bühne“. Da habe ich gedacht, gut,

alles richtig gemacht!

Das Programm ist also sehr persönlich.

Welche Highlights aus deinen

Leben hast du noch ausgewählt?

Meine erste Travestie Nummer, die ich auf

der Bühne gemacht habe, aus „Cabaret“,

ist dabei. Oder „Die Pokornys“ von Cissy

Kraner. „Mit den Pokornys kann man nicht

verkehren“ – der Witz war, dass ich damals

einen Freund hatte, der Pokorny hieß! Ganz

großes Kino! Dann haben wir einen ganzen

Block mit Marlene-Liedern, die Tanzschule

kommt natürlich auch mit entsprechenden

Songs vor. Und natürlich Sunset Boulevard!

Das Musical scheint dich ja stark

beeindruckt zu haben, es taucht

immer wieder auf …

Als das Musical damals nach Niedernhausen

gekommen ist, war das etwas ganz

Besonderes – das lief ja nur in London! Ich

habe im Ticket-Shop in der B-Ebene der

Hauptwache gejobbt, und bin dann zusammen

mit meinem damaligen Chef zur

ersten Pressekonferenz gefahren, und da

saßen alle, Andrew Lloyd Webber und alles

was Rang und Namen hat. Und im Foyer

waren die Original-Kostüme aus London

ausgestellt. Das hat mich fasziniert, und

dann habe ich Sunset Boulevard quasi

von den Grundsteinen der Errichtung des

Musical-Theaters an mitverfolgt. Und mein

Freund Gaines Hall hat mitgespielt. Und

dann muss man sagen, dass die Norma

ja eine Tuntenmutti ist, wie sie im Buche

steht! Eine Drag-Queen par excellence!

Und deswegen ist Sunset Boulevard immer


dabei! Die Fummel aus „Sunset Boulevard“

stehen übrigens heute bei mir im Theaterfoyer.

Toll, oder? Und eines

darf natürlich nicht fehlen: „I am what I

am“ – „La Cage aux Folles“ muss einfach

dabei sein!

Die Rolle des Albin war auch ein

Wendepunkt in deinem Leben?

Ja, das war was, vor sechs Jahren im Volkstheater!

Ich war damals ja noch Präsident

des Tanzlehrerverbandes und war bei den

Weltmeisterschaften in Mannheim. Als

ich da so saß dachte ich plötzlich: „Was

machst du hier eigentlich? Willst du wirklich

hier sein?“ Und mir wurde klar, dass

Theater das ist, wo ich immer hinwollte.

Und so habe ich am folgenden Tag meinen

Rücktritt als Präsident des Tanzlehrerverbandes

erklärt. Alle Kollegen vom Verband

waren entsetzt, aber ich habe gesagt, ich

bin ja noch da. Wenn was ist, ruft mich

halt an. Es hat sich nie jemand gemeldet,

es läuft ja auch ohne mich. Und es zieht

mich auch nichts mehr hin, glaubst du mir

das? Die Tanzschule war für mich nach 40

Jahren irgendwie abgeschlossen. Ich habe

mich früher immer über die Tanzlehrerkollegen

gewundert, die mit 35 Jahren alles

abbrechen und Flugbegleiter werden. Bei

drei Kollegen habe ich das miterlebt, und

das waren alles Top-Trainer! Ich hatte sie

damals nicht verstanden. Heute sehe ich

das anders.

Für Burn-out hast du keine Zeit?

Nein! Vor 25 Jahren war Bäppi La Belle das

erste Mal auf der Bühne, auf dem CSD

Frankfurt. Dann war ich auf dem Schäfergassenfest,

dann auf dem CSD, und

überall, und dann hieß es irgendwann: „Ach

nee, net‘ schon wieder de Bäppi!“ Da habe

ich den Spruch verstanden: Willst du was

gelten mach‘ dich selten!

Dass du dich rar machst, kann man

ja jetzt nicht gerade behaupten,

FOTO: VAN HOLT

mit all deinen Aktivitäten …

Ja, aber ich muss heute nicht mehr

auf jedem Event dabei sein.

Das kann man aber auch nur

sagen, wenn man schon 25 Jahre

im Geschäft ist …

Ja, da hast du auch wieder recht… Ich

nehme mir ja jedes Jahr vor: Nächstes

Jahr machst du weniger …

BÜHNE 19

… und das klappt nicht so richtig?

Nein, irgendwie nicht. Allerdings habe ich

alles ein bisschen aufgeteilt: Bäppi La Belle

gibt’s nur noch im Theatrallalla, die Lisbet nur

bei historischen Themen oder wenn was in

der Stadt eröffnet werden soll. Ansonsten

bin ich Bäppi. Irgendwann bin ich halt in dem

Alter, wo es peinlich wird, immer geschminkt

und im Fummel aufzutreten. Aber all diese

Dinge, die ich mache, machen mir ja Spaß.

Vor allem, weil ich viel mit Menschen in Kontakt

komme. Und das war mir immer wichtig!

*Interview: Björn Berndt

2.6., This is my Life – die Jubiläums-Gala

von und mit Bäppi La Belle und der

Gabriel Groh Band, Capitol Offenbach,

Kaiserstr. 106, Offenbach, 20 Uhr,

Tickets über www.theatrallalla.de

Wir freuen

uns auf Ihren

Besuch

Wir sorgen für den

BESTEN SCHLAF –

und das seit

Generationen.

Bardo und Günter Hildmann

ERLEBEN SIE BETTEN-ZELLEKENS 2X IN FRANKFURT AM MAIN UND UND JETZT AUCH IN BAD HOMBURG

Wächtersbacher Straße 88 - 90, 60386 Frankfurt Riederwald P Parkplätze im Hof

Sandgasse 6, 60311 Frankfurt Stadtmitte P Parkhaus Hauptwache

Waisenhausstraße 2, 61348 Bad Homburg P Parkhaus Kurhaus

MO.-FR. 10 - 19 Uhr TELEFON 069-42 00 00 0

SA. 10 - 18 Uhr

Noch mehr Betten und vieles mehr auf

www.betten-zellekens.de


20 BÜHNE

THE ENGLISH THEATRE

The Hound of

Baskervilles

Bereits im vergangenen Jahr

feierte „The Hound of the Baskervilles“

einen großen Erfolg im

English Theatre; der Grusel-Krimi

wird in der Theater-Adaption

von Steven Canny und John

Nicholson zur rasanten Komödie

mit schlagfertigen Dialogen und

frechen Slapstick-Einlagen. Das

Stück kam so gut an, dass es in

dieser Saison als Wiederaufnahme

gezeigt wird. Ein Heidenspaß!

*bjö

15.6. – 8.7.,

The English Theatre,

Gallusanlage 7, Frankfurt,

Di – Sa 19:30 Uhr, So 18 Uhr,

www.english-theatre.de

FOTO: MARTIN KAUFHOLD

FOTO: RAFFAEL IRACE

DRESDEN FRANKFURT DANCE COMPANY

Eine andere Definition von Schönheit

Die Köpfe stecken in schwarzen Tier-

Ledermasken, künstliche Gliedmaßen verlängern

Arme und Beine und lassen ihre

Träger wie eine Mischung aus Cyborg und

Faun aussehen. Sind es fragile Mutanten

oder lauern sie wie aggressive Heuschrecken

auf ihre Opfer? Mit „Extinction of

a Minor Species“ hat Jacopo Godani mit

der Dresden Frankfurt Dance Company

vor gut einem Jahr eine Choreografie mit

einer Reihe von beeindruckenden Bildern

geschaffen. Natürlich eine düstere Vision,

denn Godani liebt die dunkle Seite: „Ich

finde, dass auch in diesen Themen eine

große Poesie liegen kann“. In der Tat:

Denn der Tanz wechselt von berauschenden

Gruppenszenen zum intimen Pas

de deux, immer auf dem schmalen Grad

zwischen Anziehung, Hingabe, Angst und

Abwehr. Zum Abschluss der aktuellen

Spielzeit hat Jacopo Godani das Stück

überarbeitet und präsentiert eine Neufassung.

Bei der ursprünglichen Version

waren in Kooperation mit dem Senckenberg

Museum Überlegungen zur Evolution

die Ideengeber: etwas verschwindet und

macht Platz für etwas Neues. „Extinction

of a Minor Species“ soll aber auch Raum

für andere Definitionen von Schönheit

schaffen. Die von der Formation 48nord

komponierte Musik wird live vom KUBUS

Quartett gespielt, das Klavierstück „Basso

Ostinato“ des russischen Komponisten

Rodion Schtschedrin wird ebenfalls live

vorgetragen - von Hermann Kretzschmar

(Ensemble Modern). *bjö

8. – 10.6. und 13. – 16.6., Bockenheimer

Depot, Carlo-Schmid-Platz, 20 Uhr,

am 13.6. um 19 Uhr Einführungsgespräch

der künstlerischen Referentin

Luisa Sanchez Escanero,

www.dresdenfrankfurtdancecompany.

com

FOTO: DOMINIK MENTZOS

Die Rosenserenade

Prall, stolz, mit feinem Duft und bunt wie der Regenbogen: Die

Rose ist die Königin der Blumen und der Palmengarten widmet

ihr jedes Jahr eine große Ausstellung in der weitläufigen Gartenanlage

und setzt prächtige Rosensorten inmitten von Rittersporn,

Salbei, Lavendel und Glockenblumen in Szene. Zum Auftakt des

diesjährigen Rosenfestivals gibt es ein weiteres, sinnliches Erlebnis: In Kooperation

mit der Alten Oper lädt der Palmengarten im Gesellschaftshaus

ein, zu einem Kammermusikabend mit dem Aris Quartett und dem Klarinettisten

Thorsten Johannes (Foto). Gespielt werden Stücke von Mozart, Carl Maria von

Weber und Jörg Widmann – und natürlich kann man dann schon mal vorab in die Rosenausstellung

hineinschnuppern – im wahrsten Sinne des Wortes! *bjö

7.6., Gesellschaftshaus Palmengarten, Palmengartenstr. 11, Frankfurt, 19 Uhr, Tickets über

www.alteoper.de, Rosenausstellung im Palmengarten vom 8. – 10.6., www.palmengarten.de

FOTO: NEDA NAVAEE


BÜHNE 21

Umsonst und

draußen:

Kick la Luna

Female World Music live,

umsonst und in der freien

Natur: Das könnte ein toller

Sonntagnachmittag werden! Die

Combo Kick La Luna lädt zum

Konzert auf dem Lohrberg mit

viel Samba, Groove und sonnigwarmen

Sounds. Das Konzert

ist der Auftakt der Konzertreihe

„Wilder Sonntag“ des Frauendezernats

und Umweltamtes. Go

for it! *bjö

24.6., MainÄpplerHaus

Lohrberg, Klingenweg 90,

Frankfurt, 15 – 17 Uhr,

www.kicklaluna.com

FOTO: MARION CIEPLIK

WELTKULTUREN MUSEUM

A vida é arte – Das Leben ist Kunst!

A vida é arte – Das Leben ist Kunst“ ist

ein geflügeltes brasilianisches Sprichwort,

das das brasilianische Lebensgefühl

gut widerspiegelt: Kunst, Spiritualität,

Wissenschaft und Politik sind im

brasilianischen Alltag eng miteinander

verwoben, und genau dieses Gefühl

möchte das Afrobrasilianische Festival

im Weltkulturen Museum vermitteln

und bietet damit ungewohnte Einblicke

in die Vielschichtigkeit des urbanen

Brasiliens. Zum Beispiel gilt Popcorn

dort als heilige Speise des Omolu, dem

Gott der Krankheit und Heilung, das der

Performancekünstler Ayrson Heráclito

in seinem „Buruburu“- Ritual verteilt,

um die Museumsbesucher zu reinigen.

Archaischer ist seine Performance „Die

Ayrson Heraclito „Bori“ (Speiseopfer für die Götter), 2009,

Performance und Installation, Belo Horizonte

Verwandlung des Fleisches“, die die weltweite

Versklavung der dunkelhäutigen

Bevölkerung thematisiert: Der Akt der

Brandmarkung, mit glühenden Eisen auf

die Trockenfleisch-Kostüme der Darsteller

gesetzt, macht durch die intensiven

Geräusche, Gerüche und den Qualm eine

sinnliche Erfahrung des Leids möglich.

Mit Donté Amilton Costa ist außerdem

ein echter Candomblé-Priester vor Ort,

der mit seinem Orakel Hilfestellung in

allen Lebensfragen anbietet. Aufklärung

bieten Filme und Vorträge, die zum Beispiel

die Rolle der Frau im brasilianischen

Alltag und Kult thematisieren. *bjö

7. – 12.6., Weltkulturen Museum,

Schaumainkai 29 – 37, Frankfurt,

www.weltkulturenmuseum.de

FOTO: MARCELO TERÇA NADA

Seit

Jahren

Küchenstudio Brendel GmbH

Rödelheimer Landstraße 106 | 60487 Frankfurt am Main

Telefon: 069 / 707 58 26

info@kuechenstudio-brendel.de

www.kuechenstudio-brendel.de

Montag - Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr

13.30 bis 18.00 Uhr

Samstag: 10.00 bis 13.30 Uhr

© zur nieden & partner • znp.de


22 BÜHNE

FOTO: HANS KELLER, MAKE-UP AND WIG: DANIELA PIETRALLA

25 JAHRE VANESSA P.

Ein Vierteljahrhundert auf High-

Heels: Seit 25 Jahren glitzert

Vanessa P. in der Frankfurter

Travestieszene mit ganz eigenen

Showprogrammen und immer mit viel

Eigenhumor. Ihren Namen hat Vanessa

P. von ihrer Kollegin Miss Ultra bekommen,

und für was das P. steht, weiß

Vanessa selbst nicht so genau. Sie lässt

den Zuschauern gerne Platz für eigene

Fantasien. Seit 16 Jahren präsentiert

sie monatlich die Revue „Showgirls“

und lädt Kolleginnen und Newcomer

auf die Bühne. Ihr Jubiläumsprogramm

trägt nun den Titel „Stoppt die Rampensau“

– da musste das GAB Magazin

einfach nachfragen! *bjö

Ist Vanessa P. eine Rampensau?

Die Bühne ist der Ort, an dem ich mich

sehr früh zu Hause gefühlt habe. Rampensau

hat für mich keine negative Bedeutung,

es beschreibt vielmehr, dass ich als

Künstler leidenschaftlich gerne auf der

Bühne stehe und Spaß daran habe, andere

mitzureißen.

Was hast du zum Jubiläum vorbereitet?

Gibt es ein Best-of-Vanessa

P. oder neue Nummern?

Es wird natürlich Best-of-Songs geben,

aber auch neue Nummern. Und ich habe

mir Folgendes gewünscht: Alle Kollegen

und Kolleginnen, die jemals bei Showgirls

INTERVIEW

gratuliert

Stoppt die

Rampensau!

mitgewirkt haben, sollen die Möglichkeit

haben, mich während der Show

zu überraschen und die sogenannte

Rampensau zu stoppen! Mit einer Klingel

werde ich dann von der Bühne geklingelt

und ein anderer Künstler übernimmt

die Bühne. Also wünsche ich mir viele

Überraschungen, damit ich so wenig wie

möglich selbst ran muss. Damit es auch

wirklich eine Überraschung für mich wird,

koordiniert mein Kollege Stephen Folkers

die Überraschungsgäste, denn schließlich

muss die Show ja laufen ... und ich habe

trotzdem meine Surprises!

Deine Showgirls-Reihe präsentiert

immer auch Bühnen-Newcomer –

was kannst du von ihnen lernen?

Es ist egal ob Newcomer oder alter Hase,

die gegenseitige Inspiration ist groß, wenn

Künstler zusammentreffen und zusammenarbeiten.

Es ist genial zu sehen,

wie etwas wachsen kann. Ich erlebe das

seit 25 Jahren als Vanessa P. und seit

16 Jahren davon bei meiner Travestie-

Reihe „showgirls Frankfurt“.

23.6., Galli Theater, Hamburger Allee 45,

Frankfurt, 20 Uhr, Tickets und Infos über

www.showgirls-frankfurt.com

Ausstellung:

capital@art.

international

In einem ehemaligen Autohaus

in der Hanauer Landstraße 121,

unweit der Honsellbrücke und in

Sichtweite der neuen EZB, gastiert

noch bis Herbst 2018 die gewaltige

Pop-Up-Galerie „Ost-Stern“ – ein

Ort für Kunst, Kommerz, Events

und mehr. Ende Mitte Juni startet

dort die Ausstellung „capital@art.

international“, eine von Juan Xu,

Leander Rubrecht und Awi Wiesel

kuratierte Gruppenausstellung,

die sich mit der Beziehung zwischen

Kapital und Kunst auseinandersetzt.

Die Kernbotschaft

der Ausstellung orientiert sich

dabei am Beuys’schen Schlagwort

„Kunst=Kapital“: Demnach haben

Kunst und Kultur die Aufgabe, in

einer starren Welt der Regeln und

Vorgaben die Lücken der Spontaneität

zurückzuerobern. Denn

Querdenker sind immer auch die

kreativen Motoren der Wirtschaft

und Gesellschaft. „Kunst=Kapital“

beschreibt damit den künstlerischen

Anspruch, den jede

moderne Organisation oder jedes

moderne Unternehmen an seine

eigenen Prozesse stellen sollte. Teil

der Ausstellung ist unter anderem

die großflächige Rauminstallation

„Driving the Ocean to the Boats“

des Künstlers Nikolaus A. Nessler.

*bjö

13.6., Vernissage

„capital@art.international“,

Ost-Stern, Hanauer Landstr. 121,

Frankfurt, 19 Uhr,

die Ausstellung ist bis zum 26.9.

zu sehen, www.ost-stern-ffm.de

FOTO: HANS, PIXABAY.COM, GEMEINFREI


BÜHNE 23

FOTO: NIPPON CONNECTION

„Love & Wolbachia“ von Sayaka Ono

NIPPON CONNECTION FILMFESTIVAL

Queere Biografien in Japan

Das Nippon Connection Filmfest ist die ideale Gelegenheit,

einen intensiven wie komprimierten Blick auf japanisches

Leben sowie künstlerisches Schaffen und Ästhetik

des Inselstaates zu werfen – so vertraut die Gefühle und

Gedanken der Menschen scheinen, so verwirrend sind

oftmals die gesellschaftlichen Regeln. In diesem Jahr

findet das Festival bereits zum 18. Mal statt, und unter

der Vielzahl von Filmen finden sich auch diesmal wieder

einige mit queerem Schwerpunkt. Die junge Regisseurin

Sayaka Ono portraitiert in ihrer Dokumentation „Love &

Wolbachia“ verschiedene Personen mit unterschiedlicher

sexueller Orientierung sowie Transbiografien. Auch ihre

Partner und Partnerinnen, Freunde oder die Familien

kommen zu Wort. Ein buntes Kaleidoskop von einfühlsamen

und eindringlichen Momentaufnahmen individueller

Persönlichkeiten und deren Streben nach Anerkennung

in einer stark konformistisch geprägten Gesellschaft.

Thematisch daran anknüpfend ist die prämierte Dokumentation

von Hikaru Toda: Ihr Film „Of Love and Law“

portraitiert das Paar Furi und Kazu, deren Anwaltskanzlei

unter der Leitung eines geouteten Schwulenpaares die

erste ihrer Art in Japan ist. Aus eigener Erfahrung wissen

beide, wie kompliziert das Leben als unangepasstes

Individuum in Japan sein kann; nun kämpfen sie für sich

und ihre Klienten um Gleichberechtigung. Hikaru Todas

„Of Love and Law“ wurde als bester Film der Kategorie

„Independent Japanese Cinema“ beim Tokyo International

Fimfestival 2017 ausgezeichnet. *bjö

Nippon Connection 2018, 29.5. – 3.6., Kino, Konzerte,

Partys und mehr im Mousonturm und der gegenüberliegenden

Naxoshalle, Frankfurt, www.nipponconnection.com

SCHMUCK TRÄUME

werden hier geschmiedet!

SCHMUCK

SCHMUCK

TRÄUME

SCHMUCK werden

werden

hier

hier

geschmiedet!

TRÄUME

TRÄUME

geschmiedet!

SCHMUCK werden hier geschmiedet! TRÄUME

werden hier geschmiedet!

EXKLUSIVE TRAURINGBERATUNG

wir nehmen uns Zeit für Sie!

EXKLUSIVE TRAURINGBERATUNG

EXKLUSIVE TRAURINGBERATUNG

EXKLUSIVE wir nehmen TRAURINGBERATUNG

Ihre Goldschmiede-Werkstatt wir nehmen

uns

uns

Zeit

Zeitim für

für Vordertaunus

Sie!

Sie!

EXKLUSIVE N EUANFERTIGUNG wir nehmen U MARBEITUNG

TRAURINGBERATUNG

uns Zeit A UFARBEITUNG für Sie! T RAURINGE

wir nehmen uns Zeit für Sie!

Ihre Goldschmiede-Werkstatt im Vordertaunus

Ihre Goldschmiede-Werkstatt im Vordertaunus

Ihre Goldschmiede-Werkstatt im Vordertaunus

Altkönigstraße 8 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de 06171 582228

N EUANFERTIGUNG U MARBEITUNG A UFARBEITUNG T RAURINGE

N EUANFERTIGUNG U MARBEITUNG A UFARBEITUNG T RAURINGE

NAltkönigstraße EUANFERTIGUNG 8 61449U Steinbach MARBEITUNG (Taunus) A UFARBEITUNG www.1karat.de 06171 T RAURINGE 582228

Altkönigstraße Ihre 8Goldschmiede-Werkstatt 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de im Vordertaunus 06171 582228

Altkönigstraße 8 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de 06171 582228

N EUANFERTIGUNG U MARBEITUNG A UFARBEITUNG T RAURINGE

Altkönigstraße 8 61449 Steinbach (Taunus) www.1karat.de 06171 582228

„Love & Wolbachia“ von Sayaka Ono am 29.5. um 19:45 Uhr,

„Of Love and Law“ von Hikaru Toda am 2.6. um 19:45 Uhr,

jeweils in der Naxoshalle.

FOTO: NIPPON CONNECTION

„Of Love and Law“ von Hikaru Toda


24 BÜHNE

Aufgrund der Sanierungsmaßnahmen

bleibt das Bad Homburger Museum

Sinclair Haus noch bis voraussichtlich

Dezember 2018 geschlossen. Auf

Summertime

im Sinclair

Haus

„Societa“ von Sven Fenemma: Ein Ausblick auf die für Dezember geplante Ausstellung „Aussicht – Einsicht: Das Fenster in der Kunst“ zur

Wiedereröffnung des Museum Sinclair Haus

Kulturgenuss muss man trotzdem nicht

verzichten, denn das Museum bietet im

Sommer mit schöner Regelmäßigkeit

feine Open-Air-Veranstaltungen im nahe

FOTO: SVEN FENEMMA LIVING PICTURES

gelegenen Schlosspark an. Beliebt sind

die jeweils am ersten Sonntag des Monats

stattfindenden Matineen im Gartenpavillon

„Goethes Ruh“, wo auf einer Naturbühne

kurze literarische, tänzerische oder

musikalische Auftritte stattfinden. Die

nächsten Termine sind am 3.6., 1.7., 5.8.

und 2.9., jeweils um 11:30 Uhr. Am 17.6.

gibt es einen literarischen Spaziergang

durch den Schlosspark: Unter dem Motto

„Ist das Kunst oder kann das weg?“ steht

dabei die moderne Kunst in Fokus und der

Schauspieler und Sprecher Helge Heynold

liest Texte von Kishon, Erwin Wurm und

Robert Gernhardt. Heinz-Dieter Sauernborn

von der hr-Bigband setzt mit seinem

Saxophon musikalische Akzente. Der

vergnügliche Spaziergang startet am 17.6.

um 11 Uhr. *bjö

Mehr Infos zum Sommerprogramm über

www.museum-sinclair-haus.de

SCHAUSPIEL FRANKFURT

Der alte Schinken

Eine bissige Komödie am Schauspiel Frankfurt begeistert

derzeit Publikum und Kritiker: Die wohlhabende Hedwig

Isegrim lädt zu einem Wohltätigkeitsdinner. Als Gäste

erscheinen eine Reihe schräger Vögel, und irgendwie

geschieht ein Mord, der aufgeklärt werden will. Das furiose Stück

„Der alte Schinken“ von Nele Stuhler und Jan Koslowski spart dabei

nicht mit subtilen Seitenhieben auf bürgerliche Gewohnheiten und

politische Plattitüden. Eine „Tirade über Mitte, Maß und Standpunkt“.

Wer’s noch nicht gesehen hat: Im Juni gibt’s noch drei Mal

die Möglichkeit! *bjö

1., 2. und 20.6., Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele,

Willy-Brandt-Platz, Frankfurt, 20 Uhr,

www.schauspielfrankfurt.de

FOTO: FELIX GRÜNSCHLOSS

Eliá Restaurant, Inh. Pavlos Maios

Frankenallee 111, 60326 Frankfurt a.M.

Tel.: 069-9731-9661

restaurant@elia-frankfurt.de

Berliner Str. 37, Frankfurt

Mo - Fr ab 17.00 Uhr, Sa ab 14.00 Uhr, So Ruhetag

www. stilbruch-weinbar.de

Öffnungszeiten:

So. bis Fr.: 11:30 - 14:30 und ab 17:00 Uhr

Sa. ab 17:30 Uhr

Warme Küche bis 14:00 bzw. bis 22:00 Uhr


BÜHNE 25

FOTO: BJÖ

Happy Birthday

Switchboard!

gratuliert

Weingross- & Einzelhandel Türk, Müller & Schlepütz OHG

Merianplatz 4 · 60316 Frankfurt/M · fon 069/49 40 200

kontakt@weinhalle-frankfurt.de · www.weinhalle-frankfurt.de

Das Infocafé der AIDS-Hilfe Frankfurt feiert in diesem Jahr

sein 30-jähriges Bestehen – und kann dabei stolz auf seine

Geschichte blicken! Denn mit seinem umfangreichen Angebot

an Kultur-, Info- und Party-Veranstaltungen, als Ort des

„MainTest“, dem HIV- und STI-Test- und Beratungsangebot

der AIDS-Hilfe, sowie als allgemeiner Café-Treff zum Klönen

und Kuchenessen ist das Switchbaord eine echte Frankfurter

Szene-Institution, die zum größten Teil auf ehrenamtlicher

Basis beruht. Beliebt ist zum Beispiel die Talent-Show „Offene

Bühne“, die im Juni ein letztes Mal vor der Sommerpause

an den Start geht; wie immer sind alle Talente und Nachwuchssternchen

aufgerufen, etwas zu singen, zu tanzen,

Kaninchen im Hut verschwinden zu lassen oder was man

sonst noch so auf der Bühne treiben kann. Zum Jubiläum

wird es außerdem über die kommenden Monate hinweg

gleich mehrere Veranstaltungen geben. Den Auftakt macht

am 30.6. die Abteilung SWITCH-Kultur mit einem Konzert

des Darmstädter Vintage-Showgirls und Travestie-Imitatorin

Aurora DeMeehl (Foto). Glückwunsch! *bjö

16.6., Offene Bühne, Showstart 21 Uhr, Infos und

Anmeldungen über offenebuehnefrankfurt@arcor.de

30.6., Happy Birthday mit Aurora DeMeehl ab 20 Uhr,

Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt,

www.switchboard-ffm.de

Weinbar. Frankfurt. Ostend.

Louis-Appia-Passage 12 • 60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 175 26 232 • Mob.: 0151 585 39 247 • www.eastgrape.de

www.fb.com/eastgrape.bar.frankfurt

www.instagram.com/eastgrape.frankfurt.ostend

BURGFESTSPIELE BAD VILBEL

Ein Käfig

voller Narren

FOTO: EUGEN SOMMER

Das Musical der diesjährigen

Burgfestspiele Bad Vilbel wird

rasant: „Ein Käfig voller Narren“

steht auf dem Spielplan

der Open-Air Burghofbühne!

Die Geschichte ist bekannt:

George und Albin führen als

schwules Paar ein Travestie-

Theater in St. Tropez. Als

Georges Sohn Jean-Michel

heiraten möchte und sich die

erzkonservativen Schwiegereltern

in spe als Gäste zum

Dinner ankündigen, möchte

George nichts riskieren: Die

Existenz des Theaters und

vor allem Albin, der Star der

Travestiebühne, soll versteckt

werden – Albin soll als Onkel

präsentiert werden. Doch

Albin dreht den Spieß um,

und der Abend wird zum Befreiungsschlag

und mutigem

Statement für Akzeptanz

und Vielfalt. Benedikt Borrmann

inszeniert das Musical,

das von einer Live-Band

begleitet wird. *bjö

Premiere am 14.6., Burgfestspiele

in der Burg Bad

Vilbel, Vorstellungen im

Rahmen der Burgfestspiele

bis Anfang September,

www.kultur-bad-vilbel.de/

burgfestspiele

MEIN BURGER

Erstelle eine von über 6 Millionen möglichen

Burgerkombinationen. Über 60 Zutaten stehen dir zur

Verfügung um den Burger deines Herzens zu kreieren.

2 x Frankfurt, Heidelberg, Mainz, Mannheim

www.diekuhdielacht.com

MILLIONEN

MÖGLICHKEITEN

– WELCHER IST

DEIN BURGER?


26 ESSEN & TRINKEN

Sommerköstlichkeiten:

Leichtigkeit

und Sonne im Huê

GASTROTIPP

VON PETER ZAMER

Mit unverfälschter vietnamesischer

und thailändischer Küche

verlockt das Huê in der Schopenhauerstraße

im Frankfurter

Nordend schon seit rund 25 Jahren seine

Gäste - und damit hat es erfolgreich so

einige Moden und Hypes überstanden.

Wundern tut uns das nicht, denn das

Restaurant besticht schon von Anbeginn

durch hervorragendes Essen, das sowohl

in der thailändischen Sparte mit tollen

Currys als auch mit den zitronengrasigblumigen

Speisen der vietnamesischen

Karte sehr differenzierte und vielfältige

Angebote macht. Daher müssen wir auch

unseren freundlichen Gastgeber um

etwas Zeit bitten, bis wir alle Seiten der

aufwändigen Speisekarte durchgearbeitet

haben. So richtig falsch machen kann

man aber nichts, denn was es auch ist,

Suppen, Salate, Vor- und Hauptspeisen

bis hin zum Dessert, es wird alles so zubereitet,

wie man es sich wünscht.

Der helle Gastraum mit einem zentralen

Rundbogen besitzt authentische Kraft

ohne jeglichen Asia-Plunder. Große Farbfotografien

mit Land und Leuten vermitteln

hier das Ambiente, und wenn im Huê

ein Buddha steht, dann bestimmt nicht

als Dekorationsobjekt. Das eingespielte

vertrauenswürdige Team freut sich über

nette Gäste – im Sonnenschein auch auf

der Außenterrasse zur Straße. Und auch

wir freuen uns auf sommerliche kulinarische

Leichtigkeit mit vietnamesischer

und Thai-Küche im Huê. *pez

Restaurant Huê, Schopenhauerstr. 5,

Frankfurt-Nordend, Tel 069 432500,

täglich 12 bis 14:30 Uhr (außer

Samstagmittag) und ab 17 Uhr,

auch an Sonn- und Feiertagen,

www.restaurant-hue.de

FOTO: PEZ

KOCHEN

Kulinarische Reisen mit Mirko Reeh

GEWINNE

FOTOS: TOURISM LOUISIANA

Wer bei den Stichworten „Essen“ und „USA“

lediglich an Burger und Fries denkt, kann

sich von Frankfurts Star-Koch Mirko Reeh

eines Besseren belehren lassen: In seiner

Rezeptbuchreihe „Kulinarische Reise mit

Marko Reeh“ sind just zwei neue Bände

erschienen, die in die typisch regionalen

Küchen von Louisiana und Illinois führen.

Jeweils rund 40 Rezepte hat Reeh auf

Reisen selbst zusammengetragen, hat

mit Gastronomen, Köchen und Künstlern

gekocht und dabei viel Landestypisches

erfahren. „Ob die Afrikaner in Louisiana oder

die Polen, Deutschen und Schweden, die

in Illinois ihre neue Heimat fanden – sie alle

und viele mehr haben ihr kulinarisches Erbe

mitgebracht“, berichtet Mirko Reeh begeistert.

Von deftigen Jambalaya-Reispfannen

über „Austern Rockefeller“ bis hin zum

original Brownie-Rezept reicht die Auswahl

der gesammelten Rezepte. Dazu gibt es

kleine Reiseanekdoten, viele Fotos und

Informationen über die landestypischen

Kochgewohnheiten. *bjö

Mirko Reeh und Barbara Stromberg „Kulinarische

Reise mit Mirko Reeh – Louisiana“

und „Kulinarische Reise mit Mirko Reeh –

Illinois“, erschienen bei BoD,

www.mirko-reeh.com

Über www.blu.fm/gewinne verlosen wir je

ein Exemplar „Louisiana“ und Illinois“

Pizza

& Pasta

RESTAURANT/CATERING

Restaurant ADOLON

Hanauer Landstr. 198 • 60314 Frankfurt

Reservierungen: 069 430 578 70

info@daslebenistschoen.de • www.daslebenistschoen.de

Adolon Restaurant • Weberstr. 90 • 60318 Frankfurt/M

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag, Di-Sa 17 -24 Uhr, So 15 -24 Uhr

Küche bis 23.00 Uhr, Sommergarten bis 22.30 Uhr

Tel. 069-90502786 • www.adolon-restaurant.de


ESSEN & TRINKEN 27

City Beach Frankfurt

Warmer Sand, Liegestühle und Strandkörbe,

Sonnenschirme, Palmen und ein Swimmingpool:

Der City Beach Frankfurt ist wahrhaftig eine Oase im

Großstadtgetümmel und schafft gerade im Sommer

echtes Urlaubsfeeling mitten in Frankfurt! Auf dem

Dach des Parkhaus Konstablerwache mit 360 Grad

Skylineblick eröffnete der City Beach im Mai seine

Saison 2018: Wochentags ab 12 Uhr, am Wochenende

bereits ab 11 Uhr, kann man sich hier schon vor der Mittagspause

locker machen. Neben einer umfangreichen

Getränkekarte mit Kaffee, hausgemachten Eistees und

Apfelwein bis hin zu Champagner und Cocktails reicht

das Angebot der Roof-Bar, dazu werden Burger (natürlich

auch vegetarisch und vegan) und andere Snacks wie

Würstchen, Süßkartoffel-Pommes, Salate, Tapas, frische

Joghurts und Eis serviert – ideal als Mittagstisch oder für

den kleinen Hunger am späten Nachmittag. Denn dann

wird der City Beach zum After-Work-Treff und lockerem

Hang-Out bis in die Abendstunden. Um das Wohlfühl-

Angebot abzurunden werden auch Sportkurse wie Yoga

oder verschiedene Fitnessarten angeboten – herrlich! *dr

City Beach auf dem Parkhaus Konstablerwache,

Carl-Theodor-Reiffenstein Platz 5, Frankfurt, Öffnungszeiten

nur bei schönem Wetter: Mo bis Do 12 –

23 Uhr, Fr 12 – 24 Uhr, Sa 11 – 24 Uhr, So 11 – 22 Uhr,

Mo bis Fr bis 17 Uhr und So ganztägig freier Eintritt,

ansonsten 4 Euro, www.citybeach-frankfurt.de

FOTO: PAVEL-JURCA, PIXABAY.COM, GEMEINFREI FOTO: VALENTINAALEMANNO, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Scharf

drauf?

Biss dann:

Kornmarkt 11

Binding Leib & Seele, das Restaurant -

Kornmarkt 11 - 60311 Frankfurt - Tel: 069 281529


28 PARTY

Party-Tipps

präsentiert

FOTO: WANGO

VORMERKEN: EIN SCHIFF

NAMENS LINDA

Kapitän Linda und die

Schwejk-Matrosen stechen

auch in diesem Jahr wieder in

See und laden am 1. Juli zur

lustigen Bootspartie auf dem

Main – ganz relaxed am Sonntagnachmittag

mit den besten

Partyhits von DJ Dirk Vox und

kühlen Drinks der Schwejk-

Crew. Tickets sollte man sich

am besten schon jetzt im

Vorverkauf sichern; erhältlich

sind sie im Schwejk und der

Amsterdam Sauna!

1.7., Ein Schiff namens

Linda, Anlegestelle Eiserner

Steg, Boarding 16 Uhr,

Abfahrt 17 Uhr pünktlich,

Rückkehr gegen 22 Uhr,

www.schwejk-frankfurt.de

FOTO: PRIVAT

FOTOS: SKYLINE PROJECT

Club 78 – White Night

Die Juni-Ausgabe des Club 78 wird zur

blütenreinen Sommerparty: Das Motto

der Kultparty mit allen Retro-Hits der vergangenen

40 Jahre ist „White Night“. Also:

rein in den Kleiderschrank und ein weißes

Outfit kombiniert – wenn alle mitmachen,

macht’s mehr Spaß! Spaß gibt’s wie immer

auch auf den beiden Dancefloors: Der

große Raum wird von Resident-DJ Dirk Vox

und Club 78-Macher Ralf Bareuter mit den

besten Hits der 70er bis heute beschallt,

auf dem zweiten Floor eröffnet barbecute

STUTTGART

Lovepop vs. Bootylicious

björn den Abend mit Pop und House der

80er und 90er, zu späterer Stunde wird

er von DJ Timo abgelöst, der den ein oder

anderen Blue Angel-Evergreen im Gepäck

hat. Dazu gibt’s über den ganzen Abend

verteilt viele Überraschungen. Vorverkauf

für den Club 78 wird empfohlen, Tickets

gibt’s in der Metropol Sauna, im Mode-

Shop Revier4 und über die Website. *bjö

30.6., Velvet, Weißfrauenstr. 12 – 16,

Frankfurt, 22 Uhr, www.club78.de

TINI-TÜSS

Das tanzwütige Tini-Tüss-

Team Mr Biró, Leo.Part und

barbecute björn pumpt

House-Beats im Four-tothe-Floor-Rhythmus

mit Pianosalven

und hysterischen

Vocal-Passagen auf die

schwimmende Yachtklub-

Tanzfläche, die sacht auf den

Mainwogen schaukelt. Ein

relaxter Drink auf der Open-

Air-Terrasse gehört dazu –

Summerfeeling pur! *dr

29.6., Yachtklub, Tiefkai

Deutschherrnufer 12,

Frankfurt, 22 Uhr

FOTOS: LOVEPOP.INFO

Eine kräftige Portion R’n’B

und Black Music erfährt

die Lovepop-Sause im Juni:

Während Ober-Lovepopper DJ

NT auf dem Mainfloor seine

beliebte Mischung aus Dance,

House, Electro, Indie und Wildstyle

Classics kredenzt, poppt

auf dem zweiten Floor der

smoothe DJ Caramel Mafia aus

Berlin mit seinen Hip Hop,

R’n’B und Trap-Beats.

Beides ist schweißtreibend

und hüftaktiv –

und flirten natürlich

explizit erwünscht!

Shake yer Booty!

*bjö

9.6., Lehmann,

Seidenstr. 20,

Stuttgart, 23 Uhr,

www.lovepop.info


XXX 29


30 PARTY

Party-Tipps

präsentiert

FOTO: DJ QUEERIOUS

FOTO: JKS PHOTOGRAPHY

LET’S PARTY LIKE IT’S 1999

Die Hits der 90er und 2000er

Jahre stehen bei der monatlichen

Party like it’s 1999 auf

dem DJ-Fahrplan, und DJ

Queerious hat wie immer die

richtigen Hits im richtigen Mix

versammelt: Von Eurodance à

la Snap! über Hip Hop-Beats

von Foxy Brown und Jay-Z

bis hin zu Handbag-House

und Charts-Krachern der

Backstreet Boys und Britney

Spears reicht die Liste – eben

einmal quer durch den Musikgarten.

Miss Jessica Walker ist

wie immer mit von der Partie

und kümmert sich um das

Wohl der Gäste jenseits des

Dancefloors.

9.6., Orange Peel,

Kaiserstr. 39, Frankfurt,

23 Uhr, www.party1999.de

FOTO: AREA14

REUTLINGEN

Gaydelight in der Area14

Die Gaydelight-Party-Crew um Theo von

Pagliarucci hat für ihre Party eine neue

Top-Location klar gemacht: Am 30.6. wird

der schicke Klub Area14 in Reutlingen der

Hot-Spot für Gays, Lesbians and Friends! In

modernster Klub-Atmosphäre mit bester

Licht- und Soundanlage, einem Mainfloor,

exklusivem VIP-Bereich und einer Smokers-

Lounge wird hier gefeiert. An den Decks

lässt DJane Miss Thunderpussy mit einem

energiegeladenen House-Set Glückgsgefühle

sprießen. Die Gaydelight-Resident-DJS steuern

zusätzlich ihren Mix aus Hip Hop, R’n’B,

Electro und Dance bei – da bleiben musikalisch

keine Wünsche offen! Welcome-Shots

und Gaydelight-Specials sorgen darüber

hinaus für eine lässige, aber immer sexy

Sommerparty! Die VIP-Lounges lassen sich

schon jetzt reservieren. Nicht verpassen! *bjö

30.6., Area14 – Club Prisma,

Emil-Adolff-Str. 14, Reutlingen, 23 Uhr,

www.gaydelight.de

FOTO: DJ HILDEGARD

XTREMETIES AFTER-

SOMMERFEST PARTY

Am 23. und 24.6. steigt das

diesjährige Sommerfest der

AIDS-Hilfe Frankfurt in der

Alten Gasse (siehe Seite 4).

Damit man samstags nach 23

Uhr noch lustig weiterfeiern

kann, laden die Xtremeties im

Anschluss ans Straßenfest

zur satten Party ins Nachtleben,

in Laufnähe an der

Konstablerwache. DJ Mama-

Hildegard sorgt für den

passenden Sommer-Sound;

als Hildegard ist sie bekannt

für fette House- und Electro-

Sets, als DJ Mama kehrt sie zu

ihren musikalischen Wurzeln

zurück und spielt R’n’B, Soul,

Motown, Hip Hop und Vocal-

House. Heya! *bjö

23.6., Nachtleben, Kurt

Schumacher Str. 45,

Frankfurt, 22 Uhr,

www.xtremeties.de

5 Jahre Pure Clubbing

Bereits sagenhafte fünf Jahre feiert die erfolgreiche House-Party „Pure“ für Gays and

Friends. Zur Geburtstagssause im Juni gibt’s genau das, was die Pure-Party so erfolgreich

macht: Das Resident-DJ-Team Mark Hartmann (Foto) und Cihan Akar lässt auf dem

großen Floor mit feinem House und knackigen Tech-House-Tunes die Hosen flattern, während

im Basement DJ Vim (Foto) auf dem zweiten Floor mit seinem Mix aus Black Beats, 90er-Hits,

Pop und House zum Alternativprogramm bläst. Das garantiert beste Feierlaune, und der Flirtfaktor

kommt dabei nie zu kurz. Early Birds erhalten wie immer bis 23 Uhr ermäßigten Eintritt

sowie einen Welcome-Shot auf’s Haus. Glückwunsch! *bjö

23.6., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt, 22:30 Uhr, www.facebook.com/PUREgayclubbing

FOTO: KOMA MUSIC

gratuliert

FOTO: MISS MARY


DJ im

Fokus:

Cihan Akar

FOTO: HIMBEER.DE

PARTY 31

Der Resident-DJ der erfolgreichen Frankfurter Pure-Party

fand bereits mit 14 Jahren zur House Music:

„Auf Youtube habe ich die damals legendären Videos

von Dance Trippin TV gesehen, und mich gefragt, wer

eigentlich diese Musik macht, die die ganzen Leute so

krass zum Feiern bringt“. Angespornt und voller Wissensdurst

wagte sich Cihan mit selbst zusammengespartem

Equipment an erste Remixe und eigene Songs – „Ich

habe es mir quasi zu Hause selber beigebracht“, meint er.

Nach zwei Jahren und den ersten DJ-Bookings ging es

dann Schlag auf Schlag und heute ist er mindestens einmal

wöchentlich mit seinem elektronisch-melodischen

Deep- und Vocal-House hinter den Decks zu finden.

Neben der Pure-Party zum Beispiel jeden ersten Freitag

des Monats auch in der nightwax-Show bei planet radio.

Seine Mesage an die Community: „Bleibt euch treu in

jeder Lebenslage – und bleibt elektronisch!“ *bjö

Erster, selbstgekaufter Song:

Ilario Alicante „Vacaciones en Chile“

Aktueller Hit auf dem Dancefloor:

Au/Ra & Camelphat „Panic Room“

www.soundcloud.com/cihanakar

Himbeer Summer-Love

Mit Happy House und wippenden Dance-Beats lädt die Mannheimer

Himbeerparty zum großen Sommerfest. Die DJs David

Marquez und Matthew Black aus Köln sowie Dennis Sommer

aus Mannheim sorgen für den passenden Soundtrack, und bei

wohligen Temperaturen steigt auch das Flirt-Barometer und

macht den Dancefloor und den großen Open-Air-Sommergarten

zum Garten der Liebe! *bjö

30.6., Alte Feuerwache, Brückenstr. 2,

Mannheim, 22 Uhr, www.himbeer.de

GEWINNE

Über www.blu.fm/gewinne verlosen wir fünf mal

zwei Free-Online-Tickets für die Himbeerparty

FOTO: HIMBEER.DE


32 REICH & SCHÖN

FOTOS: MP

FOTO: MP

GRÜNE SOSSE

FESTIVAL

AUTOGRAPH’S BAR

Reich & Schön

REGEN-

BOGEN AREA

BEIM WÄLD-

CHESTAG

POPCORE

PARTY

KONINGINNEDAG IM SCHWEJK

STUTTGART –

GAYDELIGHT BEIM WASWENWIRT

KONINGINNEDAG IM LUCKY’S

FOTO: PRIVAT

STUTTGART –

MAITREFFEN DES LC STUTTGART

FOTO: LC STUTTGART

BLUMEN-

KINDER IM

SWITCHBOARD

FOTO: HIMBEERPARTY.DE

MANNHEIM

– HIMBEER-

PARTY

VERKEHRSKREISEL ALTE GASSE

Mitglieder von CDU, SPD, GRÜNEN, LINKE., FDP und der

Kommunalen Ausländer*innenvertretung Frankfurt erneuerten

pünktlich zum IDAHOBIT 2018 die Regenbogenfarben

auf dem Verkehrskreisel Alte Gasse


REICH & SCHÖN 33

FOTO: CAFÉ SOLO

MANNHEIM –

CAFÉ SOLO

OBERSINN – LEDERKERLE BEIM SCHACHBLUMENFEST

White Night

die Disco & dance classics ganz in weiss

4 Djs. 2 Floors.

FOTOS: MP

FOTO: B.FISCHER

FOTO: BJÖ

IDAHOBIT AM FRANKFURTER ENGEL

Staatssekretär Kai Klose und Dezernentin für Integration und Bildung Sylvia Weber waren

nur zwei der vielen Redner und Rednerinnen beim IDAHOBIT in Frankfurt

Samstag

30. JUNi ' 22-06 Uhr

18

velvet club

frankfurt • weissfrauenstrasse 12-16

club78frankfurt

club78.de

Tickets: VVK € 10.-/AK € 12.- • VVK HIER: REVIER 4

LUCKY'S • METROPOL SAUNA • online auf www.club78.de

designed by www.cleogmbh.de © 2018

KARBEN – SHOW DER TRASH GIRLS MIT

TANTE GLADICE UND TARABAS VAN LUK

eine

Veranstaltung von

www. sky-project.de

powered

by


34 PARTY RÜCKBLICK

Klub Talk

FOTOS: MISS MARY

Lucky‘s

Schwejk

Switchboard

FOTO: ANDREAS MEISTER

Wäldchestag Popcore-Party Gaydelight

Mit dem Koninginnedag am 30.4. wurde

nicht nur der Frühling eingeläutet, sondern

auch die Vorfreude auf die Open-

Air-Saison geschürt; Tina im Lucky’s und

Linda im Schwejk huldigten in kultigem

Oranje, im Switchboard tanzten die Blumenkinder.

Und mit der Regenbogenarea

zum Wäldchestag folgte dann gleich auch

der erste Open-Air-Termin – da wollten

alle dabei sein! Tolles Programm und

ausgelassene Stimmung! In den Clubs

gab’s natürlich auch Power: Zum Beispiel

bei der neuen Party „Popcore“ von Mr Biró

im Orange Peel. In Stuttgart bescherte die

Gaydelight-Sause im Festzelt Wasenwirt

den Start in die Sommer-Saison; hier ging

die Party nach Zeltschluss im Aer-Club

weiter. *dr

Franks Szenebommel

FOTOS: FD

1

2

Das Comeback dreht gerade richtig auf:

Ob Sommer-Partys oder Alte Gasse

After-Hour oder zum CSD die Pride

Partys, ob mit DJ oder auch ohne: hier

ist super Stimmung. Die feiernde Meute

(Foto 1) oder auch die vier Damen vom

Grill (Foto 2). Hier amüsiert sich jeder,

von Jung bis Alt, also nur weiter so!

Gefeiert wird auch in allen anderen

Szene läden, einfach mal wieder eine

schöne Bermudadreieck-Runde machen

und nette Leute treffen! Zum Frühlingsstart

geht’s natürlich auch Outdoor weiter:

Sommerfest der AIDS-Hilfe in der Alten

Gasse, Ein Schiff namens Linda und der

CSD stehen an!

Wir sehen uns überall!

Bis dahin

Euer Frank


NINA QUEER

SEX SHOOTERS

EDUARDO DE LA TORRE

·

09.-

12.08/

2018

OSTSEE – HEILIGENHAFEN

www.beachpridefestival.de


MOBILITÄT

LEXUS LC 500H

japanischer Luxus-Performer

Es gibt Autos und es gibt fahrende

Kunstwerke. Der Lexus LC 500h zählt

definitiv zur letzteren Gattung.

Was die japanische Luxusmarke hier auf

vier Räder gestellt hat, fällt sowohl optisch

als auch technisch aus dem üblichen

Fahrzeugrahmen. Das Sportcoupé hat ein

Design, an dem man sich nicht sattsehen

kann: hier eine Linie, dort eine Kante und

noch eine Wölbung dazu – der LC 500h

ist mehr eine Skulptur als ein Auto.

Auch technisch wird hier ein Feuerwerk

gezündet. Das Sportcoupé mit einem

kleinen h als Zusatz hat einen Hybridantrieb.

Das heißt, der V6-Motor wird

von einem Elektromotor unterstützt

und ermöglicht eine Systemleistung von

359 PS. So ist der Lexus nicht nur

250 km/h schnell, sondern verbraucht im

Durchschnitt nur etwa 6,4 Liter Benzin

auf 100 Kilometer. Im Innenraum herrscht

purer Luxus aus Leder, Displays und

futuristischem Design. Für mindestens

99.200 Euro erwirbt man mit dem Lexus

LC 500h jede Menge Extravaganz auf vier

Rädern.

www.lexus.de

CITROËN E-MEHARI

charmanter Franzose

Wie formuliert man das am besten? Man könnte sagen, Citroën baut die etwas

anderen Autos: unkonventionell, charmant, clever – eben irgendwie französisch.

Wie kaum eine andere Marke schafft es Citroën Autos zu bauen, die völlig einzigartig

und originell wirken. Unvergessen die legendäre Ente! In genau dieser Tradition steht

diese Kreation: der Citroën E-Mehari. Ein bislang konkurrenzloses kleines Elektro-

Cabrio-SUV, das nur eines im Sinn hat: Spaß und Freude zu vermitteln.

Als Cabrio mit Hardtop-Verdeck kann es das nicht nur im Sommer.

Und mit dem umweltfreundlichen Elektro-Antrieb kann man guten

Gewissens sowohl in der Stadt als auch in der Natur unterwegs sein.

Dabei kommt man bis zu 200 Kilometer weit, bis man wieder Strom

tanken muss. Und weil es sich um ein Spaßfahrzeug handelt, ist der

Innenraum spritzwasserfest und lässt sich mit einem Wasserstrahl

abwaschen. So ein Auto kann nur Citroën auf die Räder stellen – ab

24.790 Euro.

www.citroen.de


OPEL INSIGNIA GRAND SPORT

Wow, der sieht ja schick aus.

MOBILITÄT

Opel ist mit dem neuen Insignia ein großer Wurf gelungen. Ohne Übertreibung

ist es einer der schönsten Entwürfe der deutschen Traditionsmarke

überhaupt.

Der Insignia wirkt, als hätte man die besten Stilelemente anderer Limousinen

gekonnt zu einer augenschmeichelnden Melange zusammengetragen.

Dabei ist ein Design entstanden, das vertraut und einzigartig

zugleich scheint. Ein echter Blickfang. Zudem handelt es sich hier um

eine 4,90-Meter-Limousine mit allen erdenklichen Vorzügen und genug

Platz für bis zu fünf Personen.

Wem der Stauraum nicht reicht, der kann den Sports Tourer mit großem

Kombi-Kofferraum wählen – auch wenn dabei der schöne Hintern verloren

geht. Wie es sich für eine moderne Limousine gehört, lässt sich der

Innenraum mit Leder und LED-Licht veredeln, der Komfort mit Fahrerassistenzsystemen

und intelligentem Licht erhöhen sowie die Unterhaltung

mit einem Bose-Soundsystem samt Android Auto und Apple Carplay

steigern. Hier gibt es viel Auto fürs Geld – ab 25.995 Euro.

www.opel.de

FORD MUSTANG

wild, unkorrekt, sexy

Wenn es einen Autotyp gibt, der als politisch

unkorrekt, rebellisch und unvernünftig

gilt, dann ist es das amerikanische Muscle

Car: laut, schnell, wild und ein Auftritt, der

einem sprichwörtlich den Atem verschlägt.

So ist der Ford Mustang. Er gilt als einer

der letzten Sportwagen aus einer Ära, in

der man noch lässig seine Zigarette aus

dem Seitenfenster hielt, Sicherheitsgurte

als etwas Störendes empfunden wurden

und durchdrehende Räder das maskuline

Nonplusultra waren.

Natürlich hat sich auch der Mustang im

Laufe der Zeit ein wenig angepasst. In der

neusten Fassung ist er mit einem sparsamen

290-PS-Vierzylinder-Motor samt

10-Gang-Automatik erhältlich, lässt sich

mit dem iPhone koppeln, hat ein adaptives

Fahrwerk, das sowohl komfortabel als auch

sportlich ist und warnt sogar vor möglichen

Kollisionen.

Doch was den Mustang sexy macht, ist

seine raue, authentische Art. In einer Welt,

die immer glatter wird, nach Perfektion und

politischer Korrektheit strebt, kann man im

Mustang immer noch seinen kleinen Rebellen

ausleben. Einen Mustang zu fahren, ist

wie eine 1,5-Liter-Champagner-Flasche

am Strand in der gleißenden Sonne zu

schütteln, den Korken in die Luft zu

jagen und den prickelnden, eiskalten

Champagner-Regen auf der Haut

zu genießen. Völlig verrückt und irgendwie

cool. Wie praktisch, dass es den Mustang

auch als Cabrio mit einem 450-PS-V8 inklusive

Sportauspuff gibt. Das Leben ist wirklich

zu kurz für langweilige Autos. Den Mustang-

Kick gibt es ab 39.000 Euro.

www.ford.de


ADVERTORIAL

by Fanny

Funtastic

Die exklusive

KINKY BOOTS BLU

SHOW AM 13. JULI im

Operettenhaus Hamburg und AFTER-

SHOW-PARTY im Klubhaus St. Pauli.

Tickets ab 54,18 Euro unter

MUSICALS.DE/BLU oder

01805114113* mit dem Stichwort blu.

FOTO: STAGE ENTERTAINMENT

Im Januar war die erste blu Show mit Kinky

Boots ein Riesenerfolg. Schon damals war

Stage Entertainment und der blu Mediengruppe

klar: Das wollen wir noch mal. Aber

natürlich wollen wir es auch noch besser

machen, weshalb wir uns diesmal mit Fanny

Funtastic und den Machern von WunderBar

und Pink Inc. zusammengetan haben. Host

Fanny stand uns Rede und Antwort.

Warum dieser spezielle Abend?

Freitag, der 13. ruft ja geradezu nach etwas

Speziellem. An diesem Tag wird die Abendvorstellung

von Kinky Boots besonders

queer. Das Stück hat die Botschaft „Sei du

selbst“ und besonders für Lesben, Schwule

und Trans* ist diese Botschaft natürlich

elementar. Und darum sind Möglichkeiten

wie diese, sich auch außerhalb der CSDs zu

treffen und sich auszutauschen, zu feiern,

einfach wunderbar.

Was erwartet uns genau?

Bereits ab 18 Uhr wird das Foyer des Stage

Operettenhauses geöffnet und jeder mit

unserem Aktionsticket kann an den Bars

kostenfrei trinken – das gilt übrigens auch für

die Pause in der Show. Einen DJ haben wir

auch bereits dort vor Ort. So richtig kommt

der aber erst nach der Show auf seine

Kosten, wenn wir nebenan im Klubhaus St.

Pauli den Bahnhof Pauli stürmen und dort

zusammen mit dem Cast von Kinky Boots

eine rauschende Party feiern.

*14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis

max. 42 Ct./Min.

Ist die Party

öffentlich?

Ja. Wer Kinky Boots schon 500-mal gesehen

hat und nur Lust auf Feiern mit Lola und DJ

Sunshine hat, ist für 10 Euro mit dabei.

*Interview: Christian Knuth

13.7., Kinky Boots blu Show, Stage Operettenhaus,

Spielbudenplatz 1, Hamburg,

U St. Pauli, 18 Uhr Einlass und Pre-Party,

19 Uhr Show, 23 Uhr After-Show-Party,

Bahnhof Pauli im Klubhaus St. Pauli,

Spielbudenplatz 21/22

Schwules

In diesem Jahr verlängert sich

der schwule Sommer um ein

prall gefülltes Premierenwochenende:

Vom 9. bis 12.8.

steigt in Heiligenhafen an der Ostsee

das Beach Pride – das erste schwule

Sommer-Festival von der Community für

die Community.

TIPP

SOMMER-FINALE an der Ostsee

Veranstaltet wird das Event vom Beach

Motel Heiligenhafen. In dem schicken

Strandhaus stehen euch 115 Zimmer und

Suiten zur Verfügung – teilweise mit tollen

Extras von Kooperationspartnern wie MINI,

samova Tee oder COSMAN Interior ausgestattet.

Direkt nebenan bietet euch auch

die Bretterbude kuschelige Butzen zum

Übernachten an. Schirmherrin und Gastgeberin

ist Deutschlands frivolste und lauteste

Dragqueen Nina Queer.

Hier eine kleine Übersicht, was euch beim

Beach Pride erwartet:

TANZEN

Beim Beach Pride legen die besten DJs

Europas auf: unter anderen sind Eduardo

De La Torre, DJ Sunshine, die Londoner DJs

SEXSHOOTERS und Nicky Dynamite dabei.

Jeder Abend verspricht ein anderes Party-

Konzept: mal Elektro, dann wieder eine White

Party, eine Full-Moon-Night, 1970er-Dance

oder eine Open-Air-Schaumparty. Außerdem

eröffnet die Hamburger WunderBar für vier

Tage eine Außenstation an der Ostsee.

AKTIVITÄTEN

Es wird aber nicht nur gefeiert. Von Donnerstag

bis Sonntag wartet ein abwechslungsreiches

Programm auf euch: Gay-Cinema,

Kutterfahrten, Diät-Workshops, Sport- und

Yoga-Kurse und vieles mehr. Dazwischen

lässt es sich herrlich entspannen im Spa, am

Strand oder beim abendlichen Open-Air-

BBQ auf der Terrasse des Beach Motels.

www.beachpridefestival.de


SUPERIOR

RUBIN

HAMBURG


BUCH

EROTIK

Abramov Lex

Aus einem lungenkranken, schmächtigen Jungen

in Kasachstan wurde ein starker Aktivist – und ein

begehrtes Model.

FOTOS: DIMA BOCHAROV

„What a man, what a man, what a man, what a mighty

good man“, bei diesem Kerl kommt man nicht umher,

Salt ’n’ Pepa & En Vogue zu zitieren. Abramov Lex

ist ein weltweit begehrtes Model, das nicht nur mit

seinem Körper beeindruckt, sondern auch mit der

Zahl seiner Follower auf Instagram: Fast 300.000

können nicht genug bekommen von ihm! Gerade erschienen

zwei Bücher von Abramov in seiner soeben

startenden fünfteiligen Reihe „Uncovered” – „Vol.1

Wrangler“ sowie „Vol.2 Mercenary“. Zwei Coming-of-

Age-Bücher, in denen der in Russland Geborene sehr

persönliche Themen behandelt, schließlich führte er

18 Jahre lang Tagebuch. Inzwischen lebt er frei und

glücklich als Künstler in New York. *rä

www.instagram.com/abramov_lex

www.abramovlex.com

KRIMI

THOMAS MOHR lässt ermitteln

Für den Eurovision Song Contest glüht

der Autor dieses Buchs schon seit vielen

Jahrzehnten. Kein Wunder also, dass

dieser Fall mit dem ESC verknüpft ist.

Zentrale Figur des amüsanten Kriminalromans

„Anders ermittelt: Mord beim ESC“

ist der Hamburger Kommissar Anders

Lövgren, der in einem für uns spannenden

und für ihn nervenbelastenden Fall ermitteln

muss. Bei einer Livesendung zum ESC

kommt es zu einer Explosion, die Moderatorin

stirbt. Es war ein Sprengsatz!

Da die weltweit erfolgreichste Musikshow

aber weitergehen muss, dreht sich das

Unterhaltungsrad weiter. Und Kommissar

Anders Lövgren hat alle Hände

voll zu tun, dafür zu sorgen, dass beim

großen Finale mit fast 200 Millionen Zuschauern

nicht noch mehr passiert ...

KOMISCHE ABSCHNITTE GIBT ES IM

BUCH ZUHAUF, ETWA DIESEN:

„Fart-Bart ist der Chef der spanischen

Fans. Sie treten immer im Rudel auf. Er ist

der Leitwolf. Wenn es zum Beispiel darum

geht, die besten Plätze zu bekommen,

setzt Juan eine tödliche Waffe ein: sein

FOTO: CMOK3

Furzen. Er kann den Gestank einsetzen

wie ein Stinktier. Bestialisch. Deshalb

heißt er Fart-Bart. Fart ist Englisch für

Furz!“ *rä

www.querverlag.de


BUCH

FOTO: DIDI ZILL

BIOGRAFIE

MARCIA BARRETT:

Immer weiter

Sie war eine

der beiden

Sängerinnen

des legendären

Quartetts Boney M.,

Anfang Juni erscheint nun

ihr Buch.

Obwohl die Lead Vocals

bei Boney M. meist Liz

Mitchell zugesprochen

wurden, etwa bei „Rivers of

Babylon“, „Sunny“ und „Felicidad

(Margherita)“, war

auch Marcia die Stimme

von Nummer-eins-Hits

wie „We Kill the World“

(1981, Südafrika) und

„Belfast“ (1977, Deutschland).

In Interviews legt sie

– zu Recht – ohnehin Wert

darauf, dass sie bei den

allermeisten Liedern auf

Erfolgs-Alben wie „Oceans

of Fantasy“, „Love for Sale“

und „Diamonds“ mitsang.

Live war sie ohnehin eine

der kräftigsten Stimmen

der „Daddy Cool“-Band.

Kritik übt Marcia an

Produzent und Mastermind

Frank Farian, denn

ihrer Meinung nach sei ihr

künstlerischer Beitrag weder

genügend gewürdigt

noch angemessen bezahlt

worden.

„Ich bin enorm stolz darauf,

eine der beiden Stimmen

von Boney M. gewesen

zu sein … Es bedeutet mir

so viel, dass sich mein

Ärger über Frank Farian

in Grenzen hält, obwohl

er mir noch immer so viel

Geld schuldet“, so Marcia

Barrett.

Aber keine Angst, das

Buch ist keine verbitterte

Abrechnung, es ist ein

sehr, sehr interessanter

Einblick in die Musikwelt

von damals, aber auch

ein persönlicher Blick

auf ein Leben, das viele

Schicksalsschläge bewältigen

musste. Mehrmals

erkrankte Marcia an Krebs,

kämpfte sich aber immer

wieder zurück ins Leben,

denn „Immer weiter“ war

ihr Motto – und deswegen

auch der passende Buchtitel.

*rä

Lounge Terrace & Pool

MUSIC, DRINKS, PEOPLE & FUN

Cala de Bou, 46 ■ 07830 ■ Sant Josep de sa Talaia ■ Ibiza

T. +34 971 348 735 ■ ibiza@axelhotels.com ■ www.axelhotels.com

DAS SCHLAGER

DEBÜT VON ELOY

BEKANNT VON

CAUGHT IN THE ACT

JETZT ÜBERALL ERHÄLTLICH!

Marcia Barrett mit

Lloyd Bradley: „Immer

weiter – Mein Leben mit

und ohne Boney M.“,

EDITION KOCH, ISBN

978-3-7081-0527-7

facebook.com/eloydejong

www.telamo.de


MODE

TREND

Mach dich sommerlich

Der Sommer ist da, doch dein Kleiderschrank bietet

nur das vom Vorjahr? Zeit, das zu ändern.

Die aktuelle Sommerkollektion von PATRIZIA PEPE

überzeugt auf ganzer sommerlicher Linie. Sie ist

weder nur für die Twinks und Hipster dieser Zeit

geschneidert und entworfen, noch ist sie altbacken

oder vom Look her wie jene Billig-„Mode“-Kette mit

ihren Papiertaschen. So startet der Mann super durch

in den warmen Monaten. *rä

www.patriziapepe.com


TIPP

Vom Büro auf die Fanmeile

Fußball ist auch in der Szene

Thema – und das nicht

nur bei den Frauen.

Für alle queeren Fußballfans hat

Tchibo eine ganze WM-Kollektion im

Angebot. Dir ans Herz legen wollen

wir dieses coole Set. Es besteht aus

einem Shirt mit Medaillenprint auf

der Unterseite, praktischen, schnell

trocknenden Sportler-Shorts, sexy

Slipboxern in Deutschlandfarben aus

95% Bio-Baumwolle und natürlich

einem Ball!

Die Produkte sind bis zum 3. Juli in

den Tchibo Filialen sowie online bis

zum 19. Juli über www.tchibo.de

erhältlich. Das Angebot gilt, solange

der Vorrat reicht.

Wir verlosen zwei Fan-Sets aus T-Shirt,

Sportshorts, Slipboxerset, Jubelkugel

und aufblasbarem Sitzkissen (Kleidung

je 1 x in Größe M und L) sowie einem

Pfund „FOR BLACK `N WHITE“ Kaffee

mit gratis Fan-Tattoo., www.blu.fm/

gewinne

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


MODE

FOTOS: JO BAYER

NEWCOMER

#genderneutral

Erst Los Angeles, jetzt Berlin: Theodore „Teddy“ Glickman.

Die Mode von Teddy Glickman erinnert an das 20. Jahrhundert,

an dessen Mitte. Und dies nicht ohne Grund, denn die Entwürfe

des brandneuen Designers sind inspiriert von Joan-Dell, seinem

Urgroßvater, der 1943 in New York City in Sachen Mode startete. Die

Mode ist genderneutral und ökologisch nachhaltig produziert und

hergestellt. Unser Tipp für 2018! *rä

teddyglickman.com


MODE


FILM

INTERVIEW

RUPERT EVERETT

„... ein unglaublich eitler Gockel ...“

Einer der weltweit bekanntesten

Szenestars ist jetzt in einem

herausragenden Film über Oscar

Wilde zu bewundern. Wir sprachen

mit Rupert über Erfolg und Eitelkeit.

Mr. Everett, welchen persönlichen

Bezug haben Sie eigentlich zu Oscar

Wilde?

Als Kind hat mir meine Mutter häufig

sein Märchen „Der glückliche Prinz“

vorgelesen, das nun meinem Film „The

Happy Prince“ den Titel gegeben hat.

Damals wusste ich natürlich noch nicht,

wer er war. Und meine Mutter im Übrigen

auch nicht wirklich. Hätte sie gewusst,

dass dieser Schriftsteller im Gefängnis

gesessen hat, weil er schwul war, hätte

sie mir sicherlich nichts von ihm vorgelesen.

Aber sowohl sie als auch ich waren

damals sehr berührt von seinen Worten.

Wer Wilde wirklich war und was er als

schwuler Mann alles durchgemacht hat,

habe ich erst später für mich entdeckt.

Bewundern Sie Wilde?

Ich bewundere ihn nicht uneingeschränkt,

denn er hat sich auch ein wenig

zum Narren gemacht. Er war geblendet

von seiner Borniertheit. Aber das ist

nur menschlich, wir alle sind manchmal

geblendet von Borniertheit und Ruhm.

Das weiß ich aus eigener Erfahrung,

schließlich ging es mir früher genauso!

Trotzdem sollte er – ganz unabhängig

von seinem Werk als Schriftsteller – eine

wichtige Figur für alle schwulen Männer

sein.


FILM

Warum?

Oscar Wilde wurde wegen seiner Homosexualität

ins Gefängnis gesteckt, ging

für die letzten drei Jahre seines Lebens

nach Frankreich und wurde von der

Gesellschaft als schreckliches Monster

gebrandmarkt. Wann immer Menschen

ihm auf der Straße begegneten, zogen

sie hektisch ihre Kinder an sich. Es ist

unglaublich, wie er behandelt wurde!

Aber in seinem Umgang damit liegen

auch die Anfänge der Schwulenbewegung!

Die Idee zu „The Happy Prince“

hatten Sie schon vor vielen

Jahren ...

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich gar nicht,

ob ich mir in all der Zeit wirklich sicher

war, dass diese Idee irgendwann in die

Realität umgesetzt werden könnte. Ein

bisschen fühlte ich mich wie Don Quixote.

Immer dachte ich, auf der anderen

Seite des Berges könnte der Schlüssel

zum Erfolg liegen, aber immer, wenn

ich dort endlich ankam, war da nichts.

Trotzdem konnte ich einfach nicht aufgeben.

Jedes Mal, wenn ich kurz davor

war, passierte doch wieder etwas, das

mich wieder hoffen ließ. Nur damit dann

doch wieder eine Hiobsbotschaft kam.

Was passierte denn zum Beispiel?

Am Anfang sah es eigentlich richtig

gut aus. Ich schrieb das Drehbuch und

schickte es an Scott Rudin, der ohne

Frage einer der besten Produzenten der

Welt ist. Er rief am nächsten Tag an, um

mir zu sagen, wie begeistert er sei. Für

mich einer der glücklichsten Momente

überhaupt! Doch noch einen Tag später

war er wieder am Telefon: Statt meiner

wollte er lieber Philip Seymour Hoffman

als Oscar Wilde sehen. Innerhalb von

zwei Tagen also war ich erst im siebten

Himmel und wurde dann von meinem

eigenen Film gefeuert. So ähnlich ging

es dann immer weiter. Im Filmbereich

das Geld für Independent-Produktionen

zu beschaffen ist heutzutage echt eine

Qual und man muss unglaublich penetrant

sein, wenn man es schaffen will.

Warum haben Sie sich das jahrelange

Hin und Her überhaupt

angetan?

Aus Verzweiflung, könnte man wohl

sagen. Ich wurde immer älter und meine

Schauspielkarriere löste sich zusehends

in ihre Bestandteile auf. Irgendwann

hatte ich das Gefühl, dass Wilde endgültig

Besitz von meinem Leben ergriffen

hatte. So als würde ich nicht mehr

existieren, wenn dieses Projekt nicht

Wirklichkeit würde. Aufgeben kam also

tatsächlich nicht infrage. Und am Ende

war es den langen Kampf wert, denn als

es dann nach zehn Jahren doch endlich

so weit war, gab es wirklich keinen

Aspekt dieses Films mehr, den ich nicht

in- und auswendig kannte.

Wenn’s in der Karriere plötzlich

nicht mehr so richtig läuft, ist das

sicher nicht einfach, oder?

Es ist natürlich fürchterlich! Denn

selbstverständlich ist man kein bisschen

darauf vorbereitet. Wenn man im Leben

so etwas wie Erfolg erreicht, dann denkt

man irgendwie immer, dass sich daran

nichts ändern wird. Man kann sich nicht

vorstellen, dass die guten Zeiten mal zu

Ende gehen. Im Rückblick war ich wirklich

nicht vorsichtig genug, keine Frage.

Wie meinen Sie das?

Ich war zu entspannt, was den Erfolg

anging. Wenn man im Showgeschäft Karriere

machen will, darf man nie zu entspannt

sein. Das Showgeschäft ist wie

ein Fluss, der immer wieder von einem

wegfließen kann.

Wie kommt es eigentlich, dass jemand

mit Ihrem Talent für Selbstdarstellung

und freche Sprüche

eigentlich nicht auf Twitter und Co.

zu finden ist?

Ist einfach nicht mein Ding. Ich melde

mich schon genug zu Wort. Und so toll

es ist, dass heutzutage jeder an seinem

Telefon eine Kamera hat und überall Fotos

machen kann, muss ich mich an diesem

Irrsinn nicht beteiligen. Diese Sucht,

ständig Selfies von sich zu machen, finde

ich ehrlich gesagt grauenvoll.

Da kommt eben die Eitelkeit ins

Spiel. Die kennen Sie doch sicher

auch ...

Und wie das eitel ist, dieser Selfie-Wahn.

Und ja, ich war auch mal eitel. Sehr sogar.

Aber heute bin ich es nicht mehr so sehr.

Zumindest brauche ich kein Foto von mir

vor dem Tadsch Mahal.

Moment mal ... Sie sind nicht mehr

eitel?

Ich habe nicht gesagt: gar nicht mehr. Aber

meine schlimmen Jahre diesbezüglich sind

vorbei. Als ich jung war, war ich ein unglaublich

eitler Gockel, wenn es um mein

Aussehen ging. Was ja bekanntlich immer

das erste Zeichen dafür ist, dass man eben

nicht selbstbewusst ist und in sich ruht.

*Interview: Jonathan Fink


FILM

Rhiannon (Angourie Rice) hat sich in „A“ verliebt, der sich gerade in Alexanders (Owen Teague) Körper befindet

FOTOS: ORION PICTURES

„A“ muss sich jeden Tag in einem

neuen Körper zurechtfinden,

heute in dem von Vic (Ian

Alexander), der als Transgender

mit dem eigenen Körpergefühl

zu kämpfen hat

DVD

Liebe hat viele Gesichter

Im Falle der 16-jährigen Rhiannon

(Angourie Rice) stimmt

das wortwörtlich, denn als sie

sich in die wandernde Seele

„A“ verliebt, die jeden Tag in einem

anderen – aber immer gleichaltrigen

– Körper aufwacht, wird

ihr Leben erwartungsgemäß

recht kompliziert.

„A“ erwidert Rhiannons

Gefühle und gibt sich

ihr jeden Tag wieder zu

erkennen. Dabei wechseln

Gesichter und Identitäten

täglich und zufällig. So

bewohnt „A“ an einem Tag

Rhiannons Freund Justin,

an einem anderen steckt „A“

im Körper eines Mädchens

oder eines Transgender-Jugendlichen. Unter

diesen Umständen eine stabile Beziehung

mit Rhiannon aufzubauen, scheint zunächst

unmöglich …

„Letztendlich sind wir dem Universum egal“,

inszeniert von dem schwulen Regisseur Michael

Sucsy, ist eine Teenager-Romanze mit

deutlicher Botschaft: Es kommt auf die Seele

an, in wen man sich verliebt, nicht auf den

Körper. Der Film basiert auf dem gleichnamigen

Roman von David Levithan (Autor von

„Noahs Kuss und plötzlich ist alles anders“

– Originaltitel: „Boy Meets Boy“). *am

DVD

Einmal ESC ohne Peter Urban, bitte

Der Eurovision Song Contest ist seit jeher immer mindestens zweisprachig.

Die Moderation findet auf Englisch und Französisch statt

und gelegentlich auch in der jeweiligen Landessprache. Doch nur

auf der DVD bekommt man das alles zu hören.

Zum 21. Mal moderierte Legende Peter Urban in diesem Jahr den

Eurovision Song Contest im deutschen Fernsehen. Und während

das für die Liveübertragung wohl unabdingbar ist, gibt es viele

Leute, die den ESC gerne einmal „pur“ genießen würden.

Die Bühneninvasion bei SuRie, das

unglaublich spannende Voting,

den vierten Platz von Michael

Schulte und den sensationellen

Sieg Israels – das 3-DVD-Set zum

Event beinhaltet die beiden Halbfinale und das Finale in Lissabon

sowie umfangreiches Bonusmaterial. So kann man den „Grand

Prix“ immer und immer wieder ganz ungestört und in voller Länge

genießen. Ein Muss für Fans! *am


VOD

Den Fans sei Dank:

Das Finale von Sense8

Es war für alle Fans der Serie

ein Schock, als Netflix am 1.

Juni 2017 bekannt gab, dass

Sense8 nach der zweiten

Staffel eingestellt werden

sollte. Der Grund? Die Liebhaber

der Serie seien zwar sehr

leidenschaftlich, aber nicht

zahlreich genug, um die extrem

hohen Produktionskosten

zu rechtfertigen.

3DVD mit

Halbfinale

und Finale

ab 22.06.

erhältlich!

FILM

Was folgte, war ein beispielloses

Aufbegehren. Per Twitter-

Hashtag #RenewSense8, Online-Petitionen und sogar mit

Anrufen bei Netflix erzeugten die Fans derartig viel Wind, dass

bereits Ende des gleichen Monats ein finales Special zur Serie

angekündigt wurde. Am 8. Juni ist es nun so weit und das

151-minütige Serienfinale ist auf Netflix verfügbar.

Ob und wie es danach mit der Serie um die übersinnlich

verbundenen acht „Sensates“ weitergehen wird, ist übrigens

noch nicht entschieden. Zumindest die Wachowski-Schwestern

Lana und Lilly wären offen dafür, und Brian J. Smith (der

in der Serie den „Will“ verkörpert) sagte in einem Interview,

dass es durchaus Optionen gäbe, wenn das Finale eine wirklich

große Menge an Zuschauern fände. Wir sind auf jeden Fall

dabei und höchst gespannt! *am

facebook.com/EurovisionSongContest

www.eurovision.tv · www.universal-music.de

VOD

„SEASHORE“

Es ist Winter in der südlichsten Region Brasiliens. Zwei

junge Männer reisen in eine nahe gelegene Küstenstadt, um

Papiere für eine Familien-Erbschaft zu besorgen. Tomaz, der

schüchterne, aber zugleich forsche Freund, der genau weiß,

was er will, und der andere, Martin, verwegen, aber zugleich

zu cool, um seine Zuneigung für Tomaz offen zu zeigen.

ESC_BLU_83x128.indd 1 17.04.18 09:49

FOTO: PRO-FUN MEDIA

Rupert

EVERETT

Colin

FIRTH

Colin

MORGAN

Edwin

THOMAS

Emily

WATSON

Tom

WILKINSON

DAS LEBEN UND LIEBEN DES OSCAR WILDE

Schritt für Schritt werden wir Zeugen einer intimen Annäherung

der beiden – sei es bei erotischen Computerspielen

oder beim Austausch über ihr Leben und ihre Beziehung.

Ein Film über eine Freundschaft und eine ganze Generation,

deren sexuelle Präferenzen sehr flexibel sind.

„Seashore“ feierte bei der 65. Berlinale Premiere und

gewann den Spezialpreis der Jury beim 30. Guadalajara

International Film Festival. Im Juni ganz neu auf OUTtv pro

powered by blu! *am www.outtvpro.com

EIN FILM VON

RUPERT EVERETT

AB 24. MAI IM KINO

THEHAPPYPRINCE-FILM.DE

/CONCORDEFILMVERLEIH


MUSIK

CHRISTINA

AGUILERAS BEFREIUNG

COMEBACK

Wie viel mehr weniger sein kann (und wie lange

man manchmal braucht, um das zu erkennen

und zu verstehen), wie viel klarer und einfacher die

Welt sein kann, wenn man einfach all die dicken

Schichten Schminke und all das alltägliche Verstellen

und Anpassen sein lässt, beweist uns gerade ausgerechnet

Christina Aguilera.

FOTO: LUKE GILFORD


MUSIK

Und auch sie musste erst 37 werden,

um diese Freiheit zu entdecken

und schätzen zu lernen. „Ein

großer Durchbruch war für mich

zu versuchen, die Masken und die

Perfektion loszulassen“, sagt sie,

und das war für jemanden mit

ihrem Background sicher keine einfache

Einsicht. Die neue Christina

jedenfalls hat kein auffallendes

Burleske-Image mehr, sie trägt keine

Frisuren, die aussehen, als hätten Kunsthandwerker eine

Woche daran gearbeitet, sie hat nichts mehr an sich, das an

die alten Versuche erinnert, Britney Spears an Verruchtheit

zu übertreffen, es gibt keinen Kampf mehr gegen Hater oder

andere Künstler, mit denen sie mal Beef hatte (zum Beispiel

P!nk) … Nein, Christina hat zu viel Zeit ihrer Karriere damit

verbracht, etwas anderes als sie selbst zu sein, etwas für die

Welt zu spielen und fremde Erwartungen zu erfüllen. Popstar

zu sein ist ein Höllenjob. Eine Diva darzustellen noch viel

mehr. Dabei hat sie sich selbst immer schon als etwas ganz

Einfaches angesehen – jetzt mehr denn je: Sie ist jemand,

der Soul sing, sagt sie, und außerdem liebt sie einen guten

Hip-Hop-Beat. Und ab einem bestimmten Punkt im Leben

kann man dann auch einfach all das Theater lassen und sich

seinen Leidenschaften hingeben … man selbst sein.

Aber dazu war nicht nur diese innere Befreiung nötig. Wenn

man bei The Voice als Coach arbeitet, dann heißt das in

den USA – im Gegensatz zu hier –, dass die aktive Musikkarriere

nicht mehr so wichtig ist, zumindest nicht mehr im

Fokus steht. Von 2011 bis 2016 war Christina Mitglied in der

Jury und einer der Coaches, deshalb führte sie ein Leben

im Fernsehmodus. Was sie dort so lange hielt, waren unter

anderem auch ihre Kinder, denn die Regelmäßigkeit und

Planbarkeit des Jobs harmonierten sehr gut mit dem Leben

als Mutter. Doch nicht nur ihre Kandidaten, auch sie selbst

musste vor der Kamera funktionieren. Was sie natürlich auch

tat – immerhin begann auch ihr Weg Mitte der Neunziger

als Teenager beim Mickey Mouse Club (ebenso wie der von

Britney und Justin Timberlake). Aber kurz darauf wurde die

Musik zum Mittelpunkt ihrer Existenz und sie mit „Genie In

A Bottle“ 1999 ein Star, der weltweit mehr als 43 Millionen

Tonträger verkaufen sollte. Doch ihr letztes Album

liegt nun schon lange zurück und mit jedem Jahr bei

The Voice wurde ihr deutlicher, dass es bei diesem

Format darum geht, eine Show aufzuziehen, in

der nur gutes Fernsehen und nicht gute Musik

zählt. Währenddessen musste Christina

trotzdem immer makellos sein, es gab Regeln,

die zu befolgen waren, und keinen

Raum für kreative Ausbrüche. Und genau

deswegen wurde der Wunsch, dort

aufzuhören und wieder neu anzufangen,

irgendwann übermächtig.

FOTO: M. ZRNIC

Dieser Situation nun haben wir also

Christinas erstes Album nach gut

sechs Jahren zu verdanken, und

passenderweise hat sie es „Liberation“

– Befreiung – genannt. „Wenn

du älter wirst, machst du deinen

Frieden mit deinen Unvollkommenheiten

und mit dir selbst – was es

dir erlaubt loszulassen.“ Was aber

nicht bedeutet, dass sie etwas

bereut. Was gewesen ist, ist einfach

nur Vergangenheit. Und ihre neue

Freiheit hat dabei auch nicht unbedingt

etwas mit Erwachsenwerden

zu tun – sie sieht sich immer noch

als Mädchen, denn Mädchen haben eben eher diese Freiheit

zu tun, was sie wollen. Paradoxerweise hat sie sich ihr Leben

lang aber auch gleichzeitig als jemanden wahrgenommen,

der schon immer eine alte Lady in einem jungen Körper war.

Doch in einem Menschen ist mehr als genug Platz für ein

paar gelebte Gegensätze. Man muss eben nur seinen Frieden

damit machen. „… ich bin verwundbar, ich bin stark …“, sagt

sie deshalb wie selbstverständlich und schaut mit ihren neuen

Songs in den Spiegel. Und dort wird die ungeschminkte

Christina für viele kaum wiederzuerkennen sein, denn auch

sie selbst hat sich in den letzten zwei Jahren neu entdeckt –

und das ist nicht nur metaphorisch gemeint: Nicht umsonst

postet sie seit Wochen in den sozialen Medien ihre Fotos in

für ihre Verhältnisse fast minimalistischem Stil. Keine großen

Gesten, sondern einfache Ehrlichkeit und Klarheit.

Die neue Musik von Xtina hingegen hält sich absolut nicht

zurück, ganz im Gegenteil. Schon die erste Single „Accelerate“

ist ein ausgemachter, wenn auch gar nicht mal so gefälliger

Banger, der sich mit Ty Dolla $ign und 2 Chainz zwei der

erfolgreichsten Rapper der letzten Jahre ans Mikrofon holt.

Produziert wurde der Track übrigens auch gleich von Kanye

West, den Christina im Studio von Rick Rubin getroffen hat.

Aus diesem kleinen Moment entstand dann auch noch ein

weiterer Song, „Maria”, der Aguileras Liebling auf dem Album

geworden ist. Kein Wunder, handelt er doch letztlich von ihr

selbst und ihrer Befreiung – Maria ist ihr zweiter Vorname.

Fast ebenso wichtig ist ihr das Lied „Fall In Line“, in dem

sie zusammen mit Demi Lovato singt (welche Christina –

wenig überraschend – als einen ihrer größten Einflüsse und

Heldinnen nennt). Christina schrieb den Text übrigens schon

lange vor #MeToo und #TimesUp, aber mit genau den dort

angesprochenen Problemen im Kopf. „Ich musste meiner

Mutter zusehen, wie sie sich unterordnete … oder sie wurde

geschlagen“, erzählte sie vor kurzem, und in einem Tweet

fasste sie ihre Motivation und an wen sich der Track richtet

so zusammen: „An jeden, der zum Schweigen gebracht und

unterdrückt wurde, an all die, die Wahrheit suchen und mutig

denken … befreit eure Stimmen und brecht aus, gebt niemals

nach und passt euch nie an.“

Dieses Statement steht dann auch ganz passend für „Liberation“

an sich. Eine neue Christina Aguilera ist zurück. Schön,

dass sie sich wieder selbst gefunden hat.

*fis


MUSIK

LYKKE LI

So traurig und so sexy ist Lykke

Li also, zumindest wenn man

dem Titel des neuen Albums glauben

darf … was gar nicht so weit hergeholt

scheint.

Während das bei anderen Künstlerinnen

ziemlich prätentiös wirken würde – auf

eine Art wie „Schaut alle her, ich leide

so viel schöner, als ihr es vermögt“, um

daraus gegebenenfalls gleich eine neue

Instagram-Story zu machen –, ist hier die

Situation etwas anders. Schon von Anfang

an sah und spürte man, dass die zierliche

Schwedin ihre Probleme und Krisen, ihre

Gefühle und Gedanken intensiver lebte

als andere – nicht, weil sie es unbedingt

wollte, sondern weil sie es nicht verhindern

konnte. Künstlerschicksal eben. Und dass

sie dabei nun einmal so aussieht, wie sie

aussieht, kann sie auch nicht ohne Weiteres

ändern. Man darf auch beides zugleich

sein, man ist es manchmal auch einfach:

traurig und sexy. Ich erinnere mich gut

daran, wie ich Lykke Li zum ersten Mal traf,

damals im Jahr 2009, als ihr erstes Album

„Youth Novels“ in Deutschland erschien

und sie nervös und leicht gebeugt an ihren

Fingernägeln kaute, so als würde sie überall

sein wollen, nur nicht im Berliner Büro

ihres Labels, um sich zu erklären. Letztlich:

Genau deswegen hat sie ja ihre Lieder

geschrieben und aufgenommen, deshalb

geht sie auf Tour und singt vor ihren Fans –

um so von sich zu erzählen. „Ich werde erst

richtig lebendig auf der Bühne, ich kann

außerhalb keinen richtigen Platz für mich

finden. Manche sind im Leben Stars, wie

meine Schwester – jeder liebt sie. Während

ich still bin. Bis ich auf die Bühne gehe.

Selbst wenn ich mit mir selbst unglücklich

bin, denn wenn ich dann dort oben stehe,

kann ich mich wie Edith Piaf fühlen.“

An diesen Gefühlen und dieser Einstellung

hat sich auch fast zehn Jahre später

anscheinend nicht viel geändert. Sie ist

weiterhin niemand, der sich vor Kameras

drängt, der um Aufmerksamkeit bettelt

oder gar davon abhängig geworden ist.

Was sie in den sozialen Medien von sich

zeigt, ist ästhetisch, aber nie gibt sie dort

sonderlich viel von sich preis. Und so hat

sie die letzten vier Jahre, seit ihrem letzten

Album „I Never Learn“, fast völlig unter

dem Radar verbracht, abgesehen von den

Singles von Liv, einer Band,

in der sie unter anderem

zusammen mit ihrem guten

Freund Björn Yttling von

Peter Bjorn and John singt – der

auch schon an ihrem Debüt beteiligt

war: „Er war der Erste, der es darauf

ankommen ließ – er glaubte an mich

und half mir. Als ich noch nicht genug

Songs für ein Album hatte, begannen

wir, die restlichen zusammen zu

schreiben.“

Trotzdem oder gerade deshalb spielt

Björn auf „So Sad So Sexy“ mal keine

große Rolle. Produziert wurden die

neuen Lieder – abgesehen von ihr

selbst – zum Beispiel von Malay, der

auch schon mit Lorde und Frank

Ocean zusammengearbeitet hat,

oder auch Jeff Bhasker, der bei Kanye

West, Bruno Mars oder Rihanna

aushalf (und ebenfalls eines der All-

Star-Mitglieder von Liv ist). Mit auf

dem Album sind auch der omnipräsente

Skrillex sowie Rostam von

Vampire Weekend, und Lykke wusste

offensichtlich sehr genau, warum sie

sich genau diese Typen geholt hat

und worauf sie hinauswollte, denn

mithilfe dieser Unterstützung hat sie

unter anderem die Trap-Beats in ihre

Tracks geholt, die sie unvermittelt mit

ihrer eigenen Indie-Pop-Sensibilität

vermischt und zeigt, was mit diesen

Stilmitteln möglich ist. Diese modernen

Sounds passen perfekt zu ihrer

melancholischen und mysteriösen

Art – und wenn diese Art Produktion

für Emo-Rapper schon reicht, um Gefühle

vorzutäuschen, werden solche

Sounds in ihren Händen endlich für

echte Musik genutzt. Obwohl Lykkes

Klänge und ihre Videos oft den

Eindruck vermitteln,

dass man es mit

einer Kunstfigur zu

tun hat, zweifelt man

nie daran, dass alles,

was man hört, tief

aus ihrem Inneren

kommt. „Ich bin ein

unglaublich sensibler

Mensch“, sagte sie

schon damals. „Was

die Musik vielleicht so

lebendig und beseelt

macht. Aber auf der

COMEBACK

anderen Seite tut es sehr

weh, wenn jemand meine

Musik nicht mag. Ich gebe bei

jeder Show alles, was ich habe.

Es ist wirklich schwer für mich,

manchmal …“ In gewissem Sinn lebt

sie also praktisch jeden Tag am Abgrund.

„Jeden Scheiß-Tag!“, lachte sie.

Nein, diese widerspenstige Lykke versucht,

weder glatt noch angepasst zu

erscheinen, geschweige denn, sich als

kleiner, glücklicher Sonnenschein darzustellen.

Vielleicht hat das (und dass

sie die Menschen, die sie gefunden

hat, nicht mehr ziehen lässt) etwas

mit den Umständen zu tun, in denen

sie aufgewachsen ist: mit Eltern, die

ständig ihren Wohnsitz änderten. So

kam sie nie in die Situation, sich in

einer Gruppe einordnen zu müssen

– allerdings auch nicht dazu, sich dauerhaft

Bekanntschaften zu suchen.

Sie hatte keine Freunde und stürzte

sich als junges Mädchen ins Tanzen.

Es wurde ihr Traum, Künstlerin zu

sein, doch schnell merkte sie, dass

es nicht diese Kunstform sein würde.

„Tanzen ist recht formelhaft, es gibt

bestimmt Dinge, die du zu tun hast.

Es wurde mir langweilig, ich fand es

unkreativ. Tänzer müssen ihr ganzes

Leben im Studio verbringen, und einer

von tausend schafft es. Ich passte

nicht dazu, denn alles dreht sich um

den Körper und ich wollte feiern und

trinken und um die Welt reisen. Und

alles dreht sich dabei um Disziplin,

wie du isst usw.“ Natürlich hat diese

Schule der militärhaften Disziplin

ihrer Musikkarriere nicht geschadet,

aber verglichen mit der Tanzwelt

kommt ihr dieses Business wie Urlaub

vor. Und das ist vielleicht die letzte

Zutat, um Lykke Li zu

verstehen: Dass trotz

der Tiefe und Traurigkeit

hinter allem

auch Verspieltheit

steckt, eine kreative

Leichtigkeit. Ohne

diese würde keine

Inspiration die Geburt

überleben. Und so

ergibt dann auch das

Cover Sinn – denn

dort ist das „sad“

durchgestrichen. *fis


„...mich wie

Edith Piaf fühlen“

MUSIK


MUSIK

FOTO: G. POPP

SCHLAGER

ELOY: Kopf aus – Herz an

Mit Mitte vierzig geht der Caught-in-the-Act-Sänger ganz

neue Wege.

Auch wenn dieser Tage alles Schlag auf Schlag

geht bei Eloy, eröffnet er sein Album mit der

ersten Single „Schritt für Schritt“. Auf ein

episches Intro folgt eine satte, durch und

durch zeitgenössische Popschlager-Hymne,

die bereits die zentrale Message von diesem

Album beinhaltet: Sich selbst zu akzeptieren

und treu zu bleiben, sich nicht zu verbiegen,

aufs eigene Herz zu hören und Vorurteile aus

dem Weg zu räumen.

Danach folgt gleich der nächste große Popmoment,

ein Liebeslied, eine Liebeserklärung,

die man wieder und wieder hören will, „Repeat“: „Ich dreh dich

auf, so laut ich kann“, lauten seine emotionalen Worte, woraufhin

auch das Lied aufbricht und förmlich explodiert.

Ganz anders sein wunderschönes Duett mit Albumgast Marianne

Rosenberg, „Liebe kann so weh tun“: Hier ist die Produktion

von Christian Geller, der das gesamte Album extrem aufregend

und abwechslungsreich arrangiert und abgemischt hat (und der

vielfach auch als Co-Autor beteiligt war), ein wallender, wogender

Teppich, der das Hin und Her, diese Sehnsucht, die sie beide

besingen, perfekt untermalt. Gelungen!

CHILL-OUT

The Orb: „Ich wünschte, ich hätte einen hübschen Hund“

Nein, die Elektro-Chill-out-Pioniere sind nicht auf den Hund gekommen, aber „Wish I Had a Pretty Dog“ ist der Titel eines der Stücke

ihres neuen Albums!

„No Sounds Are Out Of

Bounds“, so der Titel des

neuen Werks, soll schon im Juni

erscheinen. The Orb, das sind

seit 1988 Alex Paterson und

wechselnde Musiker – unter

anderem auch Jimmy Cauty

von The KLF war mal mit dabei.

2018, quasi zum 30-jährigen

Projektjubiläum, gehen als,

für und bei The Orb folgende

Musiker an den Start: natürlich

Mastermind Alex Paterson,

Thomas Fehlmann, Youth,

Roger Eno, Hollie Cook, Guy

Pratt (Pink Floyd), Jah Wobble,

Gaudi, Roney FM und Michael

Rendall – sowie die Sänger/-

innen Brother Culture, Mary

Pearce, Emma Gillespie, Rianna

uuuund Andy Cain. Warum

so viele Sänger/-innen? „Ich

wollte wieder mehr mit Stimmen

arbeiten, wie damals bei

‚Adventures Beyond The Ultraworld‘“,

verrät Alex. „Unsere

letzten Stücke klangen stark

nach Deutschland, die neue

Platte klingt nach England“

... *rä

SOUL

OTIS REDDING inspiriert bis heute

Ein prominenter Fan des „King of Soul“ ist zum

Beispiel Tina Turner. Oder auch die Band The

Rolling Stones. Otis Redding war ein leuchtender

Stern der Soul- und Blues-Szene, wenn zu Lebzeiten

auch der ganz große Mainstream-Erfolg

für ihn ausblieb.

1967 hatte Otis Redding unter anderem durch

seine Teilnahme am „Monterey Pop Festival“ den

endgültigen Durchbruch geschafft, doch verstarb

er bei einem Flugzeugunglück am 10. Dezember

1967. Jetzt hat man aber erneut die Chance, seine

Musik zu entdecken. Anlässlich der diesjährigen

Fünfzigjahrfeier des posthumen Erfolgs von

„(Sittin’ on) The Dock of the Bay“ bringt das Label

Rhino nun die „Dock of the Bay Sessions“ auf den

Markt. *rä

Das Album erschien Ende Mai als CD, als Vinyl-

Schallplatte sowie als digitaler Download und

Stream.


MUSIK

JAZZ

George Garcia:

„Jeder Tag zählt“

FOTO: P. NEMEZ

Seine spanischen Wurzeln hört

man schon raus, aber nicht bei

seinem perfekten Deutsch,

nein, bei diesem Schuss

Leidenschaft in seiner Musik, denn die

ist nicht teutonisch starr – ja, ein böses

Klischee –, sondern smooth groovend.

„Jeder Tag zählt“ ist sein Album 2018,

das nach der EP vom letzten Jahr die

Fans ab dem 1. Juni beglücken wird. Unsere

Anspieltipps sind „Shopping Queen“,

„Alte Zeiten“ sowie „Ein echter Mann“.

Fun Fact am Rande: George Garcia, Komponist,

Arrangeur und Produzent, war

einer der Kreativen, die Weltstar Katie

Melua (mit) großmachten. Auch dafür:

Chapeau! *rä

Live zu sehen ist Herr Garcia am 31.5.

in Köln, am 1.6. in Berlin, am 2.6. in

Hamburg und am 11.6. in München

CEM_18242// SE • 17.05.18 • AF • Anzeige BLU • DU: 18.05.18 • Format: 193 x 193 mm + 3 mm Beschnitt • 4c • F39 • Step 1

TICKETS

AB 54,18¤ *

FREITAG, 13.07.2018 UM 19:30 UHR IM STAGE OPERETTENHAUS.

TICKETS INKLUSIVE OPEN BAR ** . AFTER SHOW-PARTY IM BAHNHOF PAULI (KLUBHAUS ST. PAULI) MIT DER CAST VON KINKY BOOTS, PRESENTED BY:

Das Angebot ist buchbar online unter musicals.de/blu oder telefonisch unter der Rufnummer 0 18 05 / 114 113 *** · Stichwort „blu“

*Preis inklusive aller Gebühren. Preis gilt in der PK 5. Andere Aktionspreise verfügbar. Bei telefonischer oder Online-Buchung fallen zusätzlich pro Auftrag 4,90 € Versand- bzw. 2,90 € Hinterlegungsgebühr

oder 2,50 € bei Zustellung per ticketdirect pro Auftrag an. Keine Kombination mit anderen Ermäßigungen möglich. Änderungen vorbehalten. Kein Einlass für Kinder unter 3 Jahren.

**Open-Bar ab 1 Stunde vor der Show und in der Pause (ausgenommen sind Champagner, Cocktails und Spirituosen). ***14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 42 Ct./Min.


MUSIK

DURCHSTARTER

Tom Grennans

Debüt-Album

Vor einigen Monaten erschien

seine erste EP, im

Juni kommt endlich ein ganzes

Album.

Verdammt sexy ist er, der im

Juni dann 23-jährige Sänger

und Songwriter Tom Grennan

aus London. Vor allem aber ist

der Bärtige mit einer souligen,

großen und megacoolen Stimme

gesegnet.

Egal ob seine Lieder wie „Something

in the Water“, „Found

What I‘ve Been Looking for“

oder „Sweet Hallelujah“ berühren

oder nur Schmalz sind, ganz

zu Recht räumt der Bursche damit

in den Charts ab! Eine Prise

London Soul sorgt auf „Lighting

Matches“ für Gänsehaut, die

Produktion ist hervorragend.

Und bei „Sober“ hört man auch

etwas Disco raus ... *rä

TECHNOLEKTRO

Lexy & K-Paul:

„PEILSCHNARTEN“

„Vor allem zur Jahrtausendwende landeten

sie Techno-Hit auf Techno-Hit. „Freak“, „Love

Me Baby“ oder auch „You’re The One“ sind

Klassiker des Genres. Jetzt haben die beiden

Berliner Musiker ein neues Album fertig!

„Peilschnarten“ erfreut 14 Tracks lang mit

Klopfern wie „GRUSSvogel“, „peilSCHNARTE“

und „RAVERohneENDE“ – man sieht und

hört, die beiden hatten Spaß beim Komponieren

und Produzieren! Satteste Beats,

gute Vocals und eine Bass Drum, die Lust

macht zu tanzen. Unsere Anspieltipps sind

„rammelZIEHER“, „zumPAUKENpaule“ und

„reiherFALKE“. *rä

FOTO: K. KURVE

SINGER-SONGWRITERIN

Aisha Badru:

„Pendulum“

Die Höhen des Lebens – das

Gute, das Böse – können nicht

ohne Tiefen passieren. Auch

erstrahlt nur dann das in vollem

Glanz, was sich vom Dreck

abhebt.

Diese Harmonie der Gegensätze

ist ein wichtiger Gedanke

christlicher oder fernöstlicher

Philosophien, diese Harmonie

ist auch Thema des Debütalbums

von Aisha Badru. Auf

über einem Dutzend herausragender

Lieder nimmt sich

die Sängerin des Pendelns

zwischen Gut und Böse mit

viel, viel Soul an. Sehr gelungen!

Unsere Anspieltipps sind „Mind

on Fire“, „Happy Pretending“,

„Bridges“ und „Waiting Around“.

*rä

aishabadru.com

DISCO

Dimitri: Voilà, c’est le remix!

Er hat es erneut getan. Der DJ und Produzent nahm

sich einmal mehr einiger Klassiker aus dem Hause

Chic an. Im Juni soll das Album „DIMITRI FROM PA-

RIS presents le CHIC Remix“ erscheinen. Wir wissen

aber noch mehr.

Am 8. Juni will das angesagte Label Glitterbox Recordings das

Album auf Vinyl, CD und auch digital veröffentlichen. Darauf

zu finden sind zehn Lieder in jeweils zwei Versionen: einmal

instrumental, einmal mit Vocals, darunter Klopfer wie „Lost

in Music“ von Sister Sledge, „I Feel Your Love Comin’ On“ von

Chic und „Saturday“ von Norma Jean Wright – der Sängerin

des ersten Chic-Albums von 1977, das Hits wie „Dance,

Dance, Dance (Yowsah, Yowsah, Yowsah)“ beinhaltete.

Das Besondere bei Remixen von Dimitri ist, dass er mit den

originalen Tonspuren/Liedern arbeitet. Die meisten Effekte

und etwa die Bass Drum sind also von damals, nur anders

– moderner – arrangiert. So kommen Melodien und Breaks

der Kompositionen stärker in den Vordergrund, die bei den

Originalen womöglich im Hintergrund geblieben sind. Und

dadurch kann man wieder was entdecken! Unsere Anspieltipps

sind „Got To Love Somebody“ von Sister Sledge und

„Le Freak“ von Chic. *rä

dimitrifromparis.com


MUSIK

FOTO: DANNY CLINCH

SCOTPOP

Ein Trio aus

Schottland

Lauren Mayberry, Iain Cook und

Martin Doherty aus Glasgow haben

für ihr neues Werk „Love Is Dead“

mit wirklichen Größen der Musikwelt

zusammengearbeitet.

Mit Dave Stewart von The Eurythmics zum

Beispiel oder auch Greg Kurstin, der sowohl

Sia als auch Adele regelmäßig zu Welthits verhilft.

Und inspiriert hat sie beim Komponieren

zum Beispiel Madonna! Trotzdem sind die drei

von CHVRCHES Punk-Rocker geblieben, nur

eben etwas anders inspiriert und geleitet.

„Das Album fühlt sich zusammenhängender

an als die beiden davor“, so Frontfrau Lauren.

„Ich habe versucht, weniger über die romantische

Liebe im Speziellen zu schreiben und

stattdessen über das Konzept der Liebe im

Allgemeinen.“ Ein gelungenes drittes Album,

wir gratulieren!

Unsere Anspieltipps sind „Get Out“, „Heaven/

Hell“ und „Deliverance“. *rä

LYKKE LI

so

sad

so

sexy

Neues Album ab 08.06.2018


KUNST

AUSSTELLUNG

INDIEN wahrnehmen.

So richtig.

Nur wenige Länder erwecken bei

uns in der westlichen Welt so viele

– kitschige – Gedanken wie Indien:

Elefanten, Tempel, Tiger, Bollywood

und der Ganges, der durch den

Dschungel und vorbei an affenbewohnten

Ruinen fließt. Indien ist aber mehr.

Die Ausstellung „Facing India“, die seit Ende

April bis zum 7. Oktober im Kunstmuseum

Wolfsburg zu sehen ist, macht es uns möglich,

dies zu erfahren. Gezeigt wird hier die

moderne, auch gesellschaftskritische Kunst,

die dort entsteht. Zu sehen sind Fotografien,

Skulpturen, Installationen, Videoprojektionen

und Zeichnungen sechs wichtiger indischer

Künstlerinnen, unter anderem von Mithu Sen,

Bharti Kher und Prajakta Potnis. Themen wie

Solidarität, Empathie, Umwelt- und Identitätsfragen

stehen im Zentrum dieses Dialogs

mit der Kunstszene Indiens. Sollte man sich

gönnen – und seinen Horizont erweitern. *rä

www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Bharti Kher:

Portrait Nirmila

2017, Saris,

Kunstharz

und Beton

152 x 63 x 56 cm,

© Courtesy of the

artist and Perrotin,

Foto: Jeetin

Sharma

Bharti Kher: Six Women 2013 – 2015, 6 Skulpturen aus Verbandgips, Holz und Metall, jeweils ca. 123 x 61 x 95,5 cm,

© Courtesy of the artist and Perrotin, Foto: Document Photography

Tejal Shah: Lucid Dreaming VII 2013, Collage, Digitaldruck auf alterungsbeständigem Hadernpapier, 23 x 41 cm, © Courtesy of the artist;

Project 88, Mumbai, and Barbara Gross Galerie, Munich


FOTO: HILDE VAN MAS

FOTO: LIFE BALL / MARKUS MORIANZ, 2018

Filialleiter Frank aus

Berlin empfiehlt:

Schreiend komisch

»Mister Weniger«

ist eine schreiend

komische Liebeskomödie,

die sich

nicht um Konventionen

schert. Ein

Wundermittel gegen

Liebeskummer und

Trost für alle, die

schon gemerkt haben, dass die Liebe

manchmal seltsame Wege geht.

Beeindruckender Kampf

JUBILÄUM

25 JAHRE LIFE BALL

Im Juni wird der Ausnahmeevent

ein Vierteljahrhundert

alt. 2018 sollen u. a.

Shirley Bassey, Charlize Theron

und Paris Jackson kommen.

Wir sprachen mit einem, der da

mitmischt: FJ BAUR.

Wie kam es zur Zusammenarbeit

mit dem Life Ball in Wien?

Ich verfolge den Life Ball schon seit

25 Jahren. Es war schon immer mein

Traum, eines Tages für diese herausragende

Veranstaltung etwas zu

kreieren. Ich habe versucht, auf den

sozialen Medien mit Gery Keszler,

dem Life-Ball-Organisator, in Kontakt

zu treten, und JA, er hat geantwortet.

Kurze Zeit danach trafen wir uns in

Wien und haben über sein Konzept

und die Vision des Life Ball 2018 gesprochen.

Und schon war ich dabei.

Gab es irgendwelche Vorgaben?

Das Thema „Sound of Music“ und die

Vision waren klar. Beim Rest dürfte

ich meiner Kreativität freien Lauf

lassen.

Was hat dich inspiriert?

Natürlich der Film „Sound of Music“,

meine neue Zweitheimat Wien und

Gery. Österreich ist Tradition pur,

Wien eine Stadt voller Inspiration, die

mich gerade sehr glücklich macht.

Gery Keszler ist ein Künstler und

Visionär, der dieses wichtige Thema

unermüdlich seit 25 Jahren voranträgt.

Die Initiative und die Begeisterung

dafür haben es mir wirklich sehr

leicht gemacht.

Auf wen freust du dich besonders?

Auf viele bunte Gäste, lieb gewonnene

Freunde wie Conchita, und ich

hoffe auf viele, viele Freunde aus

Deutschland.

*Interview: Michael Rädel

In dem ergreifenden

Film „120 BPM“ stößt

der 26-jährige Nathan

zur Aktivistengruppe

ACT UP und die

Entschlossenheit der

Gemeinschaft

zieht ihn sofort in ihren Bann. Er

verliebt sich in Sean, den mutigsten

und radikalsten der Gruppe. Zusammen

kämpfen sie an vorderster Front,

selbst dann noch, als bei Sean die

Krankheit schon ausgebrochen ist.

Sieht aus wie Sperma

Fühlt sich auch so an. Hybrid Gleitgel

in der praktischen Spenderflasche. Ab

sofort in deinem BRUNOS Store

BERLIN - HAMBURG - KÖLN - MÜNCHEN

BRUNOS.DE


INTERNET

FOTO: K. MATIC

NACHGEFRAGT

SISSY THAT TALK

Sven und Claudius sind die

Macher des Social-Media-Kanals

SISSY THAT TALK. Wir fragten

nach, was 2018 so alles abgeht und

abging. *rä

Wie kamt ihr auf die Idee?

C: Sissy That Talk war zunächst eine

klassische Schnapsidee. Auf einer Party

meinte eine Freundin: „Ihr seid so witzig,

ihr solltet auf YouTube sein!” Kurze Zeit

darauf hatten wir unser erstes spontanes

Video veröffentlicht.

S: Mit der Zeit machten wir uns immer

mehr Gedanken über unsere Ausrichtung:

Wir wollen einen Mix aus Spaß

und Information bringen, den wir

als schwule Männer spannend

finden und auch selbst anschauen

würden. Wir hatten zum

Beispiel Videos über die besten

CSD-Hymnen, queere Filme und

Serien, Interviews mit Szenegrößen,

aber auch einen Live-Talk

mit Politikern vor der Bundestagswahl

und informative Themen

über PrEP oder die Schwulenverfolgung

in Tschetschenien.

Wofür steht denn der Name?

S: Sissy That Talk kommt vom Hit „Sissy

That Walk“ von RuPaul. In dem Song geht

es darum, dass man als Sissy, also Tunte,

erhobenen Hauptes durchs Leben gehen

soll. Das passte perfekt zu uns, denn wir

sind stolze Sissys und reden, wie uns der

Schnabel gewachsen ist. Daher haben

auch Dragqueens immer einen Platz bei

uns. An vorderster Front natürlich unsere

Drag-Freundin Emily Island – häufiger

Stargast in unseren Videos und auch bei

unserem Live-Auftritt auf der Bühne des

CSD Köln.

C: Unsere Botschaft lautet: Lebt so queer,

wie ihr seid – und kämpft für diese Freiheit!

Wir finden, dass es auch heute noch

wichtig ist, für eine offene Gesellschaft

auf die Straße zu gehen. Dafür traten wir

auch beim CSD in unserer Homebase

Stuttgart ein: Unter dem Motto „Sissy

Riot“ nahmen wir mit einer bunten und

engagierten Truppe an der Parade teil.

Auch 2018 möchten wir wieder eine Aktion

beim CSD Stuttgart starten.

Wie viel Zeit investiert ihr pro Woche

in den Kanal, die einzelnen Seiten?

Beide: Viel zu viel! (lachen)

C: Neben unseren normalen Jobs ist

Sissy That Talk im letzten Jahr zu

einem sehr zeitintensiven „Hobby“

geworden.

S: Wir investieren jede Woche einige

Stunden in Redaktionsplanung,

Video- und Bildbearbeitung

und Projekte mit anderen

Playern wie zum Beispiel den

Kölner Real Queens: Wir haben

gerade an ihrem Lipdub-Video

„You’ve Got the Power“ mitgewirkt

– zusammen mit Dragqueens

aus ganz Deutschland.

FOTO: M. PLENGEMEYER

Was ist für euch wichtiger: Facebook,

Twitter oder Instagram?

C: Unser wichtigster Kanal ist definitiv


FOTO: D. BREWING

Facebook. Dort haben wir inzwischen über 3.000 Follower,

die viel mit unseren Beiträgen interagieren. Sehr

beliebt ist dort unsere Kategorie „Sissy of the Week“:

Wir küren wöchentlich queere Highlights und lassen

später unsere User abstimmen, wer „Sissy des Monats“

wird.

S: Außerdem bringen wir jede Menge witzige Memes,

und unter dem Motto „Queeres unnützes Wissen“ gibt

es interessante Fun-Facts. Auf YouTube können unsere

Fans die kompletten Versionen all unserer Videos entdecken.

Seit kurzem sind wir auch auf Instagram aktiv

und freuen uns natürlich über jeden neuen Follower!

Ende 2017 habt ihr eine Doku-Reihe namens

„Queer Life in the City“ gestartet.

C: Die Community ist heutzutage immer mehr über

Apps und das Internet vernetzt – praktisch, aber der

Kontakt von Jung und Alt in Szene-Locations geht

verloren. Wir fragten uns: „Wie sah die Szene früher aus,

in den 70er-, 80er-Jahren? Welche Storys kann uns die

ältere Generation erzählen?“ So starteten wir unser

Interviewprojekt „Queer Life in the City“ in Stuttgart –

gefördert von der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld.

Unsere Zeitzeugen erzählen uns darin ihre bewegenden

Geschichten von Ausgrenzung, Polizeirazzien und dem

Schrecken der Aids-Krise, aber auch vom Feiern, von

Klappensex und politischer Emanzipation. Mit dabei ist

unter anderem Laura Halding-Hoppenheit, Stuttgarts

„Mutter der Schwulen“ und Besitzerin des Kings Club.

S: Die Premiere in Stuttgart war ein Hit! „Queer Life in

the City“ wollen wir in anderen Städten fortsetzen –

und dabei weitere Teile der LGBTIQ*-Community in den

Mittelpunkt stellen. Ihr findet die Dokumentation auf

unserem YouTube-Channel und als DVD im Onlineshop

des queeren Buchladens Erlkoenig.

www.facebook.com/sissythattalk

www.youtube.com/c/sissythattalk

www.instagram.com/thatsissytalk


INTERNET

NACHGEFRAGT

Web-Entwickler bei der Arbeit

ROMEO

VIDEOCHAT MIT

In diesem Jahr wird ROMEO

sechzehn Jahre alt – traditionell

ein Alter, in dem sich eine Menge im

Leben verändert. Wer hat mit 16 nicht

versucht, aus seinem ehemaligen

Kinderzimmer sein eigenes, cooles

Reich zu machen, in dem man auch

mal einen Freund empfangen kann,

ohne sich für die Tapete schämen zu

müssen?

Einen ähnlichen Tapetenwechsel scheint

auch ROMEO seit letztem Jahr zu vollziehen

und sorgt in der Community damit

für einige Aufregung. Aber warum findet

dieser Wechsel überhaupt statt? Weder für

die Techniker, die nach und nach alle Funktionen

der alten Plattform auf die neue

übertragen, noch für die User, die sich an

ein neues Interface gewöhnen müssen,

wo nichts mehr da ist, wo es einmal war,

ist der Umstieg ein reines Vergnügen. Zeit,

mal bei Jens Schmidt, einem der Gründer

von ROMEO, genauer nachzufragen. *am

Lass uns mit DEM Hot Topic anfangen.

Ihr plant wirklich unsere geliebte

Classic-Version abzuschalten?

Ja in der Tat. Wir planen das für Ende des

Jahres.

Heißt es nicht „Never change a

running system“?

Stimmt, die alte Website hat uns sehr gut

über die Jahre begleitet. Im Grunde ist sie

noch mein Baby, bei dem ich selbst noch

Code geschrieben habe. Allerdings hat

sich seither technologisch so viel verändert,

dass wir damit nicht mehr fit für die

Zukunft sind.

Kannst du uns das in die Praxis übersetzen?

Nun, an erster Stelle steht ganz offensichtlich

die mobile Nutzung. Diese wird

im Grunde zum neuen Standard. Auf dem

Handy hätten wir Classic niemals zum

Laufen bekommen bzw. unsere Entwickler

hätten mich geteert und gefedert, wenn

ich das ernsthaft verlangt hätte.

Warum lasst ihr Classic nicht zumindest

einfach weiterlaufen?

Wenn wir könnten würden wir, aber in der

Praxis geht das nicht.

Kannst du das genauer erklären?

Zum einen würden wir dann neue Funktionen

nur in der neuen Webseite und App

anbieten können. Es gibt aber Dinge, die

einfach für alle gleich sein müssen. Mit

einer der letzten Funktionen „Photo Like“

stehen wir bereits vor diesem Problem.

Wenn jemand in der App oder der neuen

Webseite eines deiner Bilder „liked“,

bekommt du das auf Classic gar nicht mit.

Dieser tote Winkel wird immer größer – mit


INTERNET MUSIK

Zwei ROMEOs

– WAS UNS 2018 BRINGT

ernsthaften Irritationen. Man stelle sich

vor, man würde je nach Plattform nur einen

Teil oder gar gänzlich andere Profilangaben

sehen. Wir müssten also aktiv Classic

mitentwickeln. Ich bitte alle unsere User

um Verständnis, dass wir dies nicht leisten

können.

Kannst du etwas zu den Clubs sagen?

Wird es die auch in Zukunft geben?

Wir arbeiten daran bereits seit Beginn des

Jahres. In einem ersten Schritt werden wir

den mehr oder weniger gleichen Funktionsumfang

auch in unserer neuen Webseite

einbauen, testen und User-Feedback

einholen. Ich sage mal Sommer.

Wie nehmen eure User all die Veränderungen

an?

Für neue User oder für das Handy ist das

Feedback sehr positiv. Wenn es zu Classic-

Nutzern kommt – von neutral fragend bis

zum „Wut-User“ ist da alles dabei. Wobei

ich dies aber positiv meine. Denn wer sich

hinsetzt und eine vierseitige Mail schreibt,

zeigt doch eine hohe Verbundenheit, von

der andere Firmen nur träumen. Kommunikationstechnisch

hätten wir sicher einiges

besser machen können. Ich möchte aber

allen besorgten Nutzern versichern, dass

wir sehr genau zuhören und User-Feedback

in unsere Entwicklung einfließt.

Was können wir 2018 noch erwarten?

Im/um Juni rechnen wir mit dem weltweiten

Start mit Video Call (wie z. B. bei

Skype oder Facetime) in unserer App. Wir

werden außerdem unsere Reisefunktionen

grundlegend überarbeiten und für

unsere PLUS-User arbeiten wir an einem

Chat-Archiv, damit man seine Nachrichten

länger sehen kann.

Du wolltest uns keine Bilder von dir

geben. Möchtest du dennoch etwas

über dich verraten? Hast du deine

Liebe auf Romeo gefunden?

Für das mit den Bildern bitte ich um Verständnis.

Für mich ist die Gewissheit sehr

wichtig, dass mich Leute privat treffen

wollen und nicht die personifizierte Firma.

Bei der Liebe nur Teilerfolg: In der Tat hat

es mich vor fünf Jahren als eingefleischten

Single erwischt. Allerdings nicht auf

ROMEO. Seit zwei Jahren sind wir hier in

Amsterdam glücklich verheiratet.

Der Wechsel ist also nötig und sinnvoll.

Und er bringt viele Chancen mit sich, denn

technisch ist die neue Plattform viel flexibler

als es die alte sein konnte. Wir können

ROMEO nur die Daumen drücken, denn

die Konkurrenz kann da nicht mithalten.

So wurde zum Beispiel Grindr im Januar

zur Gänze an die chinesische Kunlun

Unternehmensgruppe verkauft – was das

für Auswirkungen auf die Weitergabe von

Daten z. B. an chinesische Staatsorgane

hat, kann man nur ahnen.


INTERNET

NACHGEFRAGT

Schlau zu HIV

mit Dr. Philipp

de Leuw

Die immer besser werdende

HIV-Therapie bedeutet eine

immer längere Lebenserwartung

für Menschen mit HIV. Das ist eine

hervorragende Nachricht, die aber an

die Behandler auch neue Herausforderungen

stellt. Welche das sind, erklärt Dr.

Philipp de Leuw, Facharzt für Innere Medizin

und Infektiologie am Universitätsklinikum

Frankfurt (www.hivcenter.de). *ck

HIV-Patienten werden dank wirksamer

Therapien immer älter. Was

bedeutet unter diesen Bedingungen

„modernes Therapiemanagement“

eigentlich und warum ist das wichtig?

Auf Grund exzellenter Therapiemöglichkeiten

kann eine rechtzeitig erkannte

HIV-Infektion heutzutage erfolgreich

kontrolliert werden, so dass die Lebenserwartung

mittlerweile ganz normal ist.

Dies führt unter anderem dazu, dass der

Anteil >50jährigen HIV-Patienten sich

in den nächsten Jahren in Mitteleuropa

verdreifachen wird. Ältere Menschen

entwickeln allerdings auch ganz andere

Erkrankungen, wie z. B. Alterszucker (Typ

2 Diabetes) oder Verkalkungen der Herzkrankgefäße

(KHK). Bei der Auswahl der

HIV-Therapie ist es daher besonders

wichtig, dass die Therapie gut verträglich

ist und die Organe möglichst geschont

werden. Ärzte sprechen hier auch von

Langzeitnebenwirkungen. Vor allem

sollte sich die Therapie mit anderen

notwendigen Medikamenten „vertragen“,

also wenige Wechselwirkungen haben.

Der HIV-Behandler wird zum Gesundheitsmanager

seiner Patienten, damit

eine hohe und gute gesundheitsbezogene

Lebensqualität erreicht werden kann.

Was sind denn die Vorteile einer

modernen Therapie für den Patienten?

Bei regelmäßiger Einnahme können

sich Patienten auf eine gute Wirksamkeit

verlassen. Gleichzeitig senkt sich

bei erfolgreicher HIV-Therapie und

nicht mehr nachweisbarer HIV-

Replikation das Infektionsrisiko

für Dritte gegen null ab. Patienten

profitieren ganz klar von Eintablettenkombinationen

(Single-Tablet

Regime). Die meisten dieser Single

Tablets zeichnen sich nicht nur durch

wenig Langzeitnebenwirkungen und

Wechselwirkungen aus, sondern sind

auch gut in den Alltag zu integrieren. So

bedingen sie auf Reisen nur noch die

Mitnahme einer Pillenbox.

Warum ist es so schwer, eine

Heilung für oder Impfung gegen HIV

zu entwickeln?

Das Virus hat unglaublich viele unterschiedliche

Formen und kann sich leicht

verändern. Es gibt derzeit aber einige

vielversprechende Ansätze. Bis ein Medikament

oder eine Impfung für den Menschen

zugelassen wird, wird es allerdings

noch viele Jahre dauern. Derzeit müssen

wir also von einer lebenslangen Medikamenteneinnahme

ausgesehen. Bis

die Heilung Realität wird, lässt sich mit

einer modernen, nebenwirkungsarmen

Therapie eine gute gesundheitsbezogene

Lebensqualität erreichen.

FOTO: UNIVERSAL MUSIC

DIVA

ENDLESS

SUMMER

Donna Summer wurde 1975 mit „Love

to Love You Baby“ zum Weltstar. Und

obwohl sie 2012 verstarb, geht der Kult

weiter. Zum Beispiel auf Instagram.

Hier bekommt man Bilder, die man so noch nicht

kennt und auch mal Spaßiges. Die Erben der Diva

wissen, was die Fans wünschen. Aber auch in Sachen

Musik tut sich etwas! Passend zum aktuellen

Musical „Summer“ kam gerade eine neue Werksammlung

der legendären Soul- und Disco-Ikone

auf den Markt. Und die bietet auch Neues. „Summer:

The Original Hits“ konzentriert sich auf die

Musik der 1960er-, 1970er- und frühen 1980er-

Jahre von Donna Summer. Zum Beispiel bekommt

man erstmals „White Boys (aus dem Musical

„Haare“ 1968)“ und natürlich auch Klassiker wie „I

Feel Love“, „On the Radio“ sowie „She Works Hard

for the Money“. *rä

www.instagram.com/officialdonnasummer


SAFER SEX 3.0

Erst klicken, dann f icken!

KONDOM

PrEP

SCHUTZ DURCH

THERAPIE

Alle Infos zum Schutz vor HIV auf der neuen iwwit.de

WEISST DU,

dass jede der drei Safer-Sex-

Methoden wirksam vor HIV

schützt, wenn sie richtig

angewendet wird?

Safer Sex 3.0 – Mehr Safer.

Mehr Sex. Du entscheidest.

ERFAHRE MEHR auf der

BRANDNEUEN Website:

www.iwwit.de


INTERNET

FOTOS: LEE POULIN, STEELPHOTOGRAPHS.COM

EROTIK

KIT WILLIAMSON

„... hoffe ich, dass sie die Bilder

entdecken und erschrecken ...“

Dieser Schauspieler ist purer

Zucker fürs Auge! Kit Williamson

kennt man unter anderem aus

„EastSiders“ und „Mad Men“, schon

oft wurde er für die in den USA

populären „Indie Series Awards“ und

die „Daytime Emmy Awards“ nominiert.

Hier erlebst du ihn einmal

anders, erotisch inszeniert durch

Lee Poulin von Steel Photographs.

Wie kam es zu diesem Fotoshooting?

Ich wollte meine Komfortzone verlassen,

mich etwas trauen ... Ich denke,

man sollte ab und an Dinge machen, die

einen eigentlich einschüchtern. Wenn

ich mal achtzig Jahre alt bin, werde ich

stolz darauf sein, einst skandalöse Bilder

gemacht zu haben! Ich werde vielleicht

nie Enkel haben, aber wenn doch,

dann hoffe ich, dass sie die Bilder

entdecken und erschrecken!

Zudem habe ich in den letzten

Jahren meine Ernährung komplett

umgestellt und trainiere anders.

Die Bilder sollen auch das Ergebnis

abbilden. Den Anfang davon kann

man bei den EastSiders-Staffeln

eins und zwei sehen ...

Stichwort „Body Positivity“: Liebst

du deinen Körper?

JEDER sollte seinen Körper lieben, du

hast nur diesen einen in diesem Leben!

Egal, welche Größe er hat, sei selbstbewusst

und halte ihn gesund.

Wie oft pro Woche trainierst du?

So fünfmal pro Woche, außer ich arbeite

an zeitintensiven Projekten. Dann bin ich

froh, es überhaupt zum Sport zu schaffen.

Zudem bin ich seit meinem zehnten

Lebensjahr Vegetarier, mein Bemühen

ist es, keine Muskelmasse zu verlieren in

Stressphasen.

*Interview: Michael Rädel

www.eastsiderstheseries.com

www.instagram.com/kitwilliamson


TERMINE 67

TERMINE imJuni

FR 1.6.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Brotfabrik, Hedwig

and the Angry Inch,

Das Rock-Musical

über die Trans-

Chanteuse Hedwig,

Bachmannstr. 2-4

Party

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag durchgehend,

21 Uhr

Schaumparty,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

WIESBADEN

Kultur

19:00 Bowling Green,

Elton John, mit der

Abschiedstournee

„Farewell Yellow

Brick Road“, Wilhelmstr.

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar Theater,

Sophie & Inge

- Babble und Singä,

Comedy-Revuelette,

Angelstraße 33

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, Golden Shower,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

20:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Treffen der

schwulen Väter und

Ehemänner, Johannesstr.

19

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Kommunales Kino,

EIne fantastische

Frau - Una Mujer

Fantástica, Chile/D/

ES/USA 2017,104

Min., OmU, Carl-

Ulrich-Str. 9, Weiterstadt

SA 2.6.

FRANKFURT

Kultur

19:45 Naxoshalle, Nippon

Connection, „Of

Love and Law“ von

Hikaru Toda, Waldschmidtstr.

19

20:00 Capitol Offenbach,

This is my Life - 25

Jahre Bäppi La

Belle, Bäppi live mit

der Gabriel Groh

Band, Goethestr.

1/5/2016

Party

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die

es etwas kerliger

mögen, DJ Zinner,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

21:00 Comeback,

Summer Night,

Partytime mit den

DJs Dani Dutzu

und Steve K, Alte

Gasse 33

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends,

After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

4:00 Comeback, After-

Hour, bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Sling-Party, Spaß

im Sling, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Erotik

12:00 Bluepointsauna,

Die Mischung

machts, Saunaabend

des Planetromeo-Clubs

für

Gays, Lesbians, Bi,

Ts, Tg and Friends,

Frauen und Trans*

Eintritt frei, U25

ermäßigt, Frauenlobstr.

14

WIESBADEN

Party

22:00 Schlachthof Wiesbaden,

CSD Party

2017, Klassiker aus

70er bis 90er in der

HALLE, Elektronisches

im Kesselhaus,

Murnaustr. 1

Szene

13:30 Am Warmen

Damm, CSD Parade,

unter dem Motto

„Einfach für alle!“,

Am Warmen Damm

16:00 Schlachthof

Wiesbaden, CSD-

Sommerfest, im

Kulturpark, Murnaustr.

1

MANNHEIM

Kultur

19:30 Nationaltheater

Mannheim, Veräterisches

Herz,

Premiere des

Tanzabends mit

Choreografien von

Jirí Pokorny und

Stephan Thoss,

Mozartstr. 9

20:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 70er Show,

Schlager-Comedy-

Musical, Angelstraße

33

Party

19:30 Kombinat, KPL-

Party, veranstaltet

von KulturPLUS-

Lust für alle LSBT-

TIQ-Menschen,

U3 16

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Atlantis

Fuck Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

19:00 Jails, SSM Playground,

Mixed SM,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Xtreme

Cruising, Mozartstraße

51

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Einer für Alle,

Men Only Gangbang,

Blumenstr 29

REGION

Party

22:00 Nachtwerk, CSD-

XXL-Party, vom

Rosapark-Partyteam

mit DjCK und

Immanuel Cortez,

Pfannkuchstr. 16,

Karlsruhe

Szene

11:00 Stephansplatz,

CSD Karlsruhe,

Straßenfest unter

dem Motto „Verliebt,

verlobt, verfolgt“,

Parade quer

durch Karlsruhe um

14 Uhr,, Karlstraße

21, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna & Lounge,

#28, Freier Eintritt

bis 28 Jahre, nur

8€ Mindestverzehr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 3.6.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 70er Show,

Schlager-Comedy-

Musical, Angelstraße

33

19:00 Capitol, Bernd

Nauwartat und

Sascha Ullrich,

Queer Music, Waldhofstraße

2

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9


68 TERMINE

4.6. MONTAG | FRANKFURT

BI OPEN

Schwulensauna für alle: Alle queerliberalen

Leute sind zur monatlichen

lockeren Sauna-Party eigeladen – egal

ob schwul, lesbisch, bi- oder transsexuell:

Loungen an der Bar, Saunagang

oder Flirten – hier geht alles. Michel, der

Macher, kümmert sich mit Prosecco und

Aufgüssen um die Gäste, für die treibenden

Beats sorgt barbecute björn. *dr

4.6., Metropol Sauna,

Konrad Adenauer Str. 15

(Zugang über Schwedenkronenplatz,

Große Friedberger Str.), Frankfurt, 17 – 2 Uhr,

www.facebook.de/BiOpen.Sauna

MO 4.6.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruising + Bi Open,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, Bi-Open-

Party 17-2h für

Mann und Frau mit

DJ barbecute björn,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

FOTO: GERRYIMAGES, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, Friedrich

& Friends, Casine

Royale - Mit der

Lizenz zum Singen,

Waldhofstraße 2

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 5.6.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Mousonturm, Anne

Teresa De Keersmaeker,

Rosas &

Jean-Guihen Queyras,

Mitten wir im

Leben sind & Bach

Cellosuiten, Waldschmidtstr.

4

Szene

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Gibt es eine

natürliche Schönheit

älterer Männer?,

Alte Gasse 36

19:30 Switchboard,

Zurück in die

Zukunft - Winderstand

und Zuflucht

auf Tuchfü(h)

llung, Finissage der

Ausstellung, Alte

Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Switchboard,

VollesRohr, Stammtisch

des Freundeskreis

schwuler

Motorradfahrer

Frankfurt, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, Sascha

Krebs & Gäste,

Pride!, Waldhofstraße

2

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 6.6.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Mousonturm, Anne

Teresa De Keersmaeker,

Rosas &

Jean-Guihen Queyras,

Mitten wir im

Leben sind & Bach

Cellosuiten, Waldschmidtstr.

4

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Stall, FLC Fetisch-

Treff, Offener

Clubabend des FLC

für interessierte

Fetischkerle, ab 22

Uhr Stall Classic

Betrieb, Stiftstraße

22

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

21:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps in Kombination,

Elefantengasse

11

22:00 Comeback, Bingo,

mit Getränke-

Gewinnen, Alte

Gasse 33

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

STD - Was ist Das?,

Das ABC der sexuell

übertragbaren

Krankheiten von

der AIDS-Hilfe

Mainz, Hintere Bleiche

29

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Szene

20:00 Brückenkopf,

L-Treff, zwangsloser

Austausch und

Kennenlernen, Wilhelmstr.

15a, Hanau

20:00 Marktstube, Gay-

Point, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

DO 7.6.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Weltkulturen

Museum, Das

Leben ist Kunst,

Afrobrasilianisches

Festival, Schaumainkai

29

19:00 Palmengarten,

Rosenserenade,

Kammerkonzert zur

Vorabenderöffnung

der Rosen-Ausstellung,

Siesmayerstr.

63

19:30 Holzhausenschlösschen,

Jo van

Nelsen, Die neue

Grammophon-

Lesung aus Otto

Julius Bierbaums

„Eine empfindsame

Reise im Automobil“,

Justinianstr. 5

20:00 Die Schmiere,

Rent a Gay, von

und mit Malte

Anders, Seckbächer

Gasse 4

20:00 Schauspiel

Frankfurt, Mars,

Kammerspiel von

und mit Marius von

Mayenburg, Willy-

Brandt-Platz 1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

20:00 Switchboard,

Schwule wollen

wissen, Porträt über

Jazzkomponist

Cole Porter, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33

Düften ab 18h. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

19:00 Stephanienufer,

mvd Nordic Walking,

Einsteigerkurs,

Treffpunkt an der

Statue Stephanie

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38


TERMINE 69

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Szene

20:00 Der Laden, L-Treff,

Lesbische Frauen,

zwangloser Austausch,

Kennenlernen,

Salstr. 23,

Hanau

FR 8.6.

FRANKFURT

12:00 Saunawerk, Gang

Bang Party, ab 20

Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend,

21 Uhr Schaumparty,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Impro-Theater

„Die Affirmative,

Primetime - Dein

improvisiertes

Fernsehprogramm,

Hintere Bleiche 29

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Party der

Uni Mainz, Becherweg

5

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, Gustav

Peter Wöhler, mit

Behind Blue Eyes,

Waldhofstraße 2

20:00 Rhein Neckar Theater,

Dornröschen-

Diät, Was würden

die Märchenfiguren

heute tun?, Angelstraße

33

Party

15:00 Cafe Solo, XXL-

Luxuskreuzfahrt,

Angrillen & Sektempfang;

19.00 Uhr

Boarding am Neckarufer,

U4 15-16

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

19:00 Neckarufer, Cafße

Solo XXL Luxus

Kreuzfahrt, Abfahrt

19.30 Uhr, On Board

Entertainment mit

DonnaTella V. & DJ

Sunflower, Schiffsanleger

Kurpfalzbrücke

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Sporthalle Neckarschule,

mvd You Fit

U30, Funktionstraining,

Langstr. 48

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, All-Fetish-

Night, Angelstr. 33

STUTTGART

Kultur

20:30 CinemaxX, Queerfilmnacht,

„Marvin“,

FR 2017, 114 Min.,

OmU, Robert-

Bosch-Platz 1

Party

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Smash It

Up!, Underground

& Alternative, Blumenstr

29

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

8. + 29.6. FREITAG | FRANKFURT

ATOMIC

DOUBLE FEATURE

Weil der Juni so schön ist (und vor allem

weil er fünf Wochenenden hat) lädt DJane

Trust.The.Girl in diesem Monat gleich

zwei Mal zur Atomic-Pop’n’Rock-Sause:

Zum regulären Termin am 8.6. gesellt

sich Atomic-Haudegen barbecute björn

mit ans DJ-Pult und zusammen lassen

die beiden sämtliche Gitarren krachen,

Bässe vibrieren und legen einen bunten

Hüftschwung hin – zu Pop, Indie und

Rocksounds. Schillernde Einhornstimmung

nennt man das. Am Zusatztermin,

Freitag dem 29.6., kommt der lustige

Energie-Flummi Sony Straight (Foto)

aus Berlin zu Besuch, und gemeinsam

rocken die beiden DJanes mit Indie-

Hits und Electro-Beats durch die laue

Sommernacht. Hands up in the Air! *dr

8. und 29.6., Nachtleben, Kurt-

Schumacher-Str. 45, Frankfurt, 23 Uhr,

www.facebook.com/AtomicPartys-

Germany/

FOTO: PRIVAT

Kultur

18:00 Weltkulturen

Museum, Das

Leben ist Kunst,

Afrobrasilianisches

Festival, Schaumainkai

29

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

Party

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

23:00 Nachtleben,

Atomic, Nuclear

Powered Indie-Pop

for Queers and

Folks, mit den DJs

Trust.The.Girl &

Barbecute Björn,

Kurt-Schumacher-

Str. 45

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

LOVEBALL-FRANKFURT

2. Oktober 2018

Gesellschaftshaus

Palmengarten

ab 19.00 Uhr

FOTO: SALZGEBER & CO. MEDIEN GMBH

8.6. FREITAG | STUTTGART

QUEERFILMNACHT:

MARVIN

Der junge Marvin, der in armen Verhältnissen

in einem beschaulichen Dorf in

Frankreich aufwächst, ist schon immer

„anders“ gewesen als die anderen und

wird daher von seiner Umwelt gemobbt.

Aber er schafft es, sich selbst neu zu erfinden

und sich als Martin Clément (Finnegan

Oldfield) eine Karriere am Theater

aufzubauen … Filmstart ist am 5. Juli, die

Vorpremiere bei der Queerfilmnacht! *am

8.6., CinemaxX, Robert Bosch Platz

1, Stuttgart, 20:30 Uhr, 12.6., 20 Uhr,

Cineplex, P4 13, Mannheim, 20.06.,

Mal seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6,

Frankfurt, 20 Uhr, 27.06., Schauburg,

Marienstr. 16, Karlsruhe, 21 Uhr, 29.06.,

Stadtbibliothek Kulturforum, Am

Freiheitsplatz 18 a, Hanau, 20 Uhr,

www.queerfilmnacht.de


70 TERMINE

SA 9.6.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Weltkulturen

Museum, Das

Leben ist Kunst,

Afrobrasilianisches

Festival, Schaumainkai

29

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

20:00 Mousonturm,

Hamlet, Performance

und queeres

Musiktheater von

Boris Nikitin, Waldschmidtstr.

4

Party

20:00 Kunstverein Familie

Montez, Ladies

Takeover Friday,

10 Jahre Jubiläum,

Party mit DJ Andilicious,

Honsellstr. 7

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

23:00 Orange Peel, Party

like it‘s 1999, 90er

/ 00er Party mit

DJ Queerious und

Jesica Walker, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends,

After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

4:00 Comeback, After-

Hour, bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

Erotik

13:30 Amsterdam Sauna,

Bärensauna, Waidmannstr.

31

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Grill-Party, 20-22

Uhr Grillparty,

Neon-/Schaum-

Party, Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Cocktailabend,

Klassiker und Neukreationen

mit Alex

und Christian, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, Im weißen

Rössl, Musical zu

den 20er & 30er

Jahren, Waldhofstraße

2

20:00 Rhein Neckar

Theater, Nie wieder

Alkohol, Die neue

Komödie von Markus

Beisel, Angelstraße

33

Party

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

17:30 Jails, Fickstutenmarkt,

Einlass Stuten

bis 18.30 Uhr;

EInlass Hengste ab

19 Uhr, Angelstr. 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

retro-k,

Women Power

- Female Voices,

Blumenstr 29

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

23:00 Lehmann Club,

Lovepop vs Bootylicious,

DJs NT

und Caramel Mafia,

Seidenstr. 20

Szene

11:00 Berger Festplatz,

CSD Sommerfest

2018, Auftakt zum

CSD im Juli unter

dem Motto „Expedition

WIR“, Cannstatter

Str. 46

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

REGION

Party

22:00 CULTeum, Buntes

Rauschen, Essenweinstr.

9, Karlsruhe

Szene

18:00 CSD SaarLorLux

Straßenfest, CSD

SaarLorLux Straßenfest,

unter

dem Motto „Liebe

schlägt Hass“,

Mainzer Straße,

Saarbrücken

SO 10.6.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Mousonturm,

Hamlet, Performance

und queeres

Musiktheater von

Boris Nikitin, Waldschmidtstr.

4

18:00 Oper Frankfurt,

Norma, Trageda

lirica in zwei Akten

von Vincenzo Bellini,

Willy-Brandt-

Platz 1

18:00 Weltkulturen

Museum, Das

Leben ist Kunst,

Afrobrasilianisches

Festival, Schaumainkai

29

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard, Karaoke,

zum Singen,

Mitsingen oder einfach

nur Dabeisein,

Alte Gasse 36

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Nie wieder

Alkohol, Die neue

Komödie von Markus

Beisel, Angelstraße

33

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

11:00 Berger Festplatz,

CSD Sommerfest

2018, Auftakt zum

CSD im Juli unter

dem Motto „Expedition

WIR“, Cannstatter

Str. 46

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

Normalbetrieb ab

21 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

17:00 CSD SaarLorLux

Straßenfest, CSD

SaarLorLux Straßenfest,

unter

dem Motto „Liebe

schlägt Hass“,

Mainzer Straße,

Saarbrücken

MO 11.6.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Weltkulturen

Museum, Das

Leben ist Kunst,

Afrobrasilianisches

Festival, Schaumainkai

29

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag + WET,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

Erotik

20:00 Pour Lui Gaysauna,

Mask & Naked-Party,

Masken können

ausgeliehen werden,

Schmidener

Str. 51

DI 12.6.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Weltkulturen

Museum, Das

Leben ist Kunst,

Afrobrasilianisches

Festival, Schaumainkai

29

20:00 Oper Frankfurt,

Tanja Ariane Baumgartner,

Malcolm

Martineau & Philipp

Nickel, Liederabend,

Willy-Brandt-

Platz 1

Szene

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

19:30 bASIS, Vortragsreihe

der AIDS-Hilfe,

Cannabis in der

Medizin - Dichtung

und Wahrheit. Vortrag

von Dr. Nils von

Hentig, Lenaustr.

38 HH

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

20:00 Cineplex, Queerfilmnacht,

„Marvin“,

FR 2017, 114 Min.,

OmU, P4 13

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

19:30 Zentrum Weissenburg,

Jan Stressenreuter,

stellt sein

Roman „Haus voller

Wolken“ vor, Weißenburgstr.

28A

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51


TERMINE 71

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 13.6.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Ost-Stern, capital@art.international,

Vernissage

zur Gruppenausstellung

über

die Beziehung

zwischen Kapital

und Kunst, Hanauer

Landstr. 121

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

21:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps in Kombination,

Elefantengasse

11

22:00 Comeback, Bingo,

mit Getränke-

Gewinnen, Alte

Gasse 33

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr.

17

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

„Verrückt nach

Cécile“, FR 2017, 86

Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, I Want It

All, Das Musical

mit der Musik von

Queen, Waldhofstraße

2

Szene

18:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

AIDS-STI-

Beratung, Anonyme

Tests bis 20 Uhr,

Heidelberg / Rohrbacher

Str. 22

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Ein Käfig

voller Narren, Öff.

Generalprobe des

Kult-Musicals von

Jerry Herman und

Harvey Fierstein,

Klaus-Havenstein-

Weg 1, Bad Vilbel

DO 14.6.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8

Uhr After Hour, Alte

Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur

9,50. Young‘n‘Fresh

Youngsterparty ab

18h alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

kostenlose,

anonyme Tests u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

bis 20 Uhr, Max-

Joseph-Str. 1

19:00 Stephanienufer,

mvd Nordic Walking,

Einsteigerkurs,

Treffpunkt an der

Statue Stephanie

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Bärenstammtisch,

Die

Stuttgarter Bären

treffen sich, Bopserstr.

9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstr. 38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:15 Burgfestspiele

Bad Vilbel, Ein

Käfig voller Narren,

Premiere des Kult-

Musicals von Jerry

Herman und Harvey

Fierstein, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

FR 15.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

20:00 Mousonturm, Born

to make you happy,

Liederabend &

Performance von

Daniel Cremer,

Waldschmidtstr. 4

20:00 Schauspiel

Frankfurt, Mars,

Kammerspiel von

und mit Marius von

Mayenburg, Willy-

Brandt-Platz 1

Party

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag durchgehend,

21 Uhr

Schaumparty,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Szene

18:30 Bar jeder Sicht,

Mensch, spiel

doch mit!, queerer

Spieleabend, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Halleluja,

Ein himmlisches

Rock-Musical von

Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Sporthalle Neckarschule,

mvd You Fit

U30, Funktionstraining,

Langstr. 48

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, Pure Rubber,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

22:00 Kings Club,

Friday Night, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29


72 TERMINE

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Ein Käfig

voller Narren, Das

Kult-Musical von

Jerry Herman und

Harvey Fierstein,

Klaus-Havenstein-

Weg 1, Bad Vilbel

SA 16.6.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, „Extinction

of a Minor

Species“ von Jacopo

Godani, Carlo-

Schmid-Platz 1

20:00 Mousonturm, Born

to make you happy,

Liederabend &

Performance von

Daniel Cremer,

Waldschmidtstr. 4

Party

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

21:00 Comeback, Latino

Fever, Paryttime

mit den DJs Dani

Dutzu und Steve K,

Alte Gasse 33

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night,

Oriental, Balkan,

Pop, House, R&B,

Charts mit DJ

Kanun, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends,

After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

4:00 Comeback, After-

Hour, bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

21:00 Switchboard,

Offene Bühne,

für unentdeckte

Talente die letzte

Chance vor der

Sommerpause, Alte

Gasse 36

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Grillparty, 20-22

Uhr Grillparty, Fr

bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

veganer Samstag,

heute wird ausschließlich

vegan

serviert, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 80er Show,

Vorpremiere der

nagelneuen 80er-

Jahre Revue, Angelstraße

33

Party

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

23:00 Disco ZWEI,

Ponyclub, 2 Floors:

Electronic / Urban,

T6 14

Szene

19:00 Falken, Queer

Weekend Lounge,

PLUS Jugend: Treff

für LSBTTIQ* zwischen

16 und 30,

F7 21-22

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Blank!, Angelstr.

33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

open-k,

Clubabend, Barbetrieb

und Dark-

Area, Blumenstr 29

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

10:00 AIDS-Hilfe

Stuttgart e.V., HIV-

Jugendprävention,

Seminar für junge

Leute, die aufklären

wollen, Johannesstr.

19

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Xtreme

Cruising, Mozartstraße

51

REGION

Party

23:00 Schlosskeller-

Disco, Schrill +

Laut, Der Sommer

kommt - wir auch!

Queere Studentenparty,

Marktplatz

15, Darmstadt

Szene

19:00 Queeres Zentrum

Darmstadt, Info-

Bar, Trans* in der

Community, Kranichsteiner

Str. 81,

Darmstadt

SO 17.6.

FRANKFURT

Kultur

16:00 Hauptfriedhof,

Friedhofsführung,

zu bedeutenden

Frankfurterinnen

und wichtigen

Gedenkorten,

Eckenheimer Landstr.

194

18:00 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

20:00 Mousonturm, Born

to make you happy,

Liederabend &

Performance von

Daniel Cremer,

Waldschmidtstr. 4

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar Theater,

Radio Gaga

80er Show, Premiere

der nagelneuen

80er-Jahre Revue,

Angelstraße 33

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Kultur

15:00 Galerie Bovistra,

Galerie-Sonntag,

„One Artist Show“

von Frank Lorenz,

bis 18 Uhr, Ludwigstr.

66

Erotik

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße

51

REGION

Kultur

11:00 Goethes‘ Ruh, Matinée

mit Lesung,

vergnüglicher

Streifzug durch die

Welt der Modernen

Kunst, präsentiert

vom Museum Sinclair

Haus, Oberer

Schloßpark, Bad

Homburg

MO 18.6.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Schauspiel

Frankfurt, Mars,

Kammerspiel von

und mit Marius von

Mayenburg, Willy-

Brandt-Platz 1

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis,

bis 14h nur 13,50.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 19.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

Szene

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Kann man

sich Schönheit im

Alter kaufen?, Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15


TERMINE 73

MAINZ

Szene

20:00 Bar jeder Sicht,

Kneipenquiz, nicht

nur für Besserwisser,

Hintere Bleiche

29

MANNHEIM

Kultur

19:30 Nationaltheater

Mannheim, Veräterisches

Herz,

Tanzabend mit

Choreografien von

Jirí Pokorny und

Stephan Thoss,

Mozartstr. 9

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 20.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Queerfilmnacht,

„Marvin“, FR 2017,

114 Min., OmU,

Adlerflychtstr. 6

20:00 Schauspiel Frankfurt,

Der alte Schinken,

Komödie von

Nele Stuhler und

Jan Koslowski, Willy-Brandt-Platz

1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

21:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps in Kombination,

Elefantengasse

11

22:00 Comeback, Bingo,

mit Getränke-

Gewinnen, Alte

Gasse 33

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

„Transidentität und

die Psychologie“,

D 2017, 31 Min., dt.

Fassung, Anschließend

Gespräch mit

den Macher_innen,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

18:30 Bali Kino im KulturBahnhof,

Queerfilm,

„120 BPM“,

Frankreich 2017,

144 Min., OmU, Rainer

Dierichs Platz

1, Kassel

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

DO 21.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

20:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, Opernplatz

1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33

Düften ab 18h. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

19:00 Stephanienufer,

mvd Nordic Walking,

Einsteigerkurs,

Treffpunkt an der

Statue Stephanie

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

19:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V.,

Abend für das

Ehrenamt, für

Ehrenamtliche und

neue Ehrenamtliche,

Johannesstr.

19

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 22.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

20:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, Opernplatz

1

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

Party

21:00 bluebar,

From Dusk till

Dawn, Party all

Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

21:00 Lucky‘s,

Leather Mania,

Welcome Party

und Kandidatenvorstellungfür

den

Mr. Leather

Hessen 2018,

Große Friedberger

Str. 26

Szene

14:00 LIBS,

JuLe-Treff, offener

Treff für lesbische,

bi- und trans* Mädchen

zwischen 14

und 20 Jahren, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

+ Black Friday, ab

20 Uhr Blacks freier

Eintritt (18 Euro

Mindestverzehr),

21 Uhr Schaumparty,

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

19:30 Nationaltheater

Mannheim, Veräterisches

Herz,

Tanzabend mit

Choreografien von

Jirí Pokorny und

Stephan Thoss,

Mozartstr. 9

20:00 Rhein Neckar

Theater, Krieg der

Geranien, bitterschwarze

Komödie

um Nachbarschaftsstreit

und

Nachbarschaftsleid,

Angelstraße 33

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3


74 TERMINE

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Sporthalle Neckarschule,

mvd You Fit

U30, Funktionstraining,

Langstr. 48

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

21:00 Jails, Paws - Bears

& Friends, Angelstr.

33

STUTTGART

Party

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

17:00 Anlaufstelle für

Prostituierte,

Sommerfest,

kostenlos, Spenden

erwünscht, einfach

vorbeikommen,

Jakobstraße 6

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-

Keller, gemütlicher

Kneipenabend,

Blumenstr 29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 23.6.

FRANKFURT

Szene

14:00 RAW - Men´s Lifestyle

& Fetish Store,

Meet & Greet, der

30. Leather Odyssey.,

Brückenstr. 36

Erotik

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

Kultur

16:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, zweite

Aufführung um 20

h, Opernplatz 1

20:00 Bäppis Theatrallalla,

25 Jahre Bäppi

La Belle, Die Jubiläumsshow,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Galli Theater, Ein

vietel Jahundert

Vanessa P., Die

Geburtstagsshow,

Hamburger Allee 45

Party

18:00 Alte Gasse, Sommerfest

2.0, Das

Straßenfest der

AIDS-Hilfe, bis 23

Uhr, Alte Gasse

21:00 Grande Opera

Offenbach, Fetish

Desire, Highlight

der Leather Odyssey

mit Wahl des

Mr Leather Hessen

2018, Christian-

Pleß-Str. 11

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Alte

Gasse After-Party,

Weiterfeiern nach

dem Straßenfest,

mit DJ Steve K,

Shots zum halben

Preis, Alte Gasse 33

22:00 Nachtleben,

Xtremeties Special,

presents DJ

Mama-Hildegard

for Lesbian Women,

Gays and Friends,

Kurt-Schumacher-

Str. 45

22:30 Karlson, 5 Jahre

Pure, Birthday

Clubbing for Gays

& Friends mit DJs

Cihan Akar, Mark

HArtmann und VIM,

Karlstraße 17

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends,

After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

4:00 Comeback, After-

Hour, bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

MAINZ

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Party der

Uni Mainz, Becherweg

5

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke, mit Mikey

und Joe, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Männerschnupfen,

Komödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Gangbang,

GR-Club-Veranstaltung,

Angelstr.

33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

18:00 Yoga & Pilates in

der Galerie, Kuschel

Workshop, mit

Kuscheltrainer

Horst Emrich, Friedenstr.

12

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Xtreme

Cruising, Mozartstraße

51

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

tanzschwanz,

Men Only

Dance Party & Cruising,

Blumenstr 29

REGION

Party

20:00 Event Werkstatt,

CSD Rainbow Party,

Die Abschluss-

Party mit DJ David

Marquez, Dillfeld 3,

Wetzlar

Szene

11:00 CSD Mittelhessen,

Straßenfest,

mit Infoständen,

Demo-Parade ab

12 Uhr und buntem

Bühnenprogramm

ab 13.30 Uhr, Bahnhofstraße,

Wetzlar

12:00 CSD Mittelhessen,

Demonstration,

unter dem Motto

„Facetten der Vielfalt

- füreinander

statt gegeneinander“,

Ende ca. 13.30

Uhr in der Bahnhofstraße,

Schillerplatz,

Wetzlar

SO 24.6.

FRANKFURT

Kultur

15:00 MainÄppelHaus,

Kick La Luna,

Female World

Music, draußen und

kostenlos, Klingenweg

90

16:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, zweite

Aufführung um 20

h, Opernplatz 1

18:00 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

Szene

12:00 DEPOT 1899, FLC

Abschiedsbrunch,

Abschluss der

Leather Odyssey

unter Anwesenheit

des frisch gekürten

Mr. Leather Hessen

2018, Textorstr. 33

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

Erotik

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

17:00 Stall, Underwear (or

Less), Party bis 22

Uhr, anschließend

Stall Classic-

Betrieb, Stiftstraße

22

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h.

Young‘n‘Fresh ab

17h: Youngsterparty,

alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Männerschnupfen,

Komödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4

15-16

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstr. 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, Sportswear

Sneaker Skater,

Einlass bis 18 Uhr,

normaler Betrieb

ab 21 Uhr, Mozartstraße

51

MO 25.6.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag + WET,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

19:00 Plus e.V., LGBTTIQ

MeetUp, Multicultural

MeetUp, Max-

Joseph-Str. 1

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13


TERMINE

75

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Szene

19:00 Queeres Zentrum

Darmstadt, Info-

Bar, Seelische

Gesundheit

schwuler Männer,

Kranichsteiner Str.

81, Darmstadt

DI 26.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

Szene

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mindestverzehr

18 Euro), bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

19:30 Nationaltheater

Mannheim, Veräterisches

Herz,

Tanzabend mit

Choreografien von

Jirí Pokorny und

Stephan Thoss,

Mozartstr. 9

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

MI 27.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

21:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps in Kombination,

Elefantengasse

11

22:00 Comeback, Bingo,

mit Getränke-

Gewinnen, Alte

Gasse 33

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestr. 17

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

19:30 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Sozialrealistische

Komödie zum CSD,

GB/FR 2014, 115

Min., dt. Fassung,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

18:00 AIDS-Hilfe

Stuttgart e.V., HIV-

Schnelltest-Aktion,

kostenlos und anonym,

bis 19:30 Uhr,

Johannesstr. 19

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Schauburg, Queerfilmnacht,

„Marvin“,

FR 2017, 114 Min.,

OmU, Marienstr. 16,

Karlsruhe

DO 28.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

SzeneKultur

19:00 Switchboard,

Switch-Kultur, Vernissage

Sultan Virk

„WOMAN Malerei“

und Lesung mit

Hagen von Kornbach

„Fremde Gärten“,

Alte Gasse 36

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:00 Römer, CSD Frankfurt

- Der Empfang,

im traditionsreichen

Kaisersaal,

Römerberg 27

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur

9,50. GangBang-

Party mit Spielwiese,

Andreaskreuz,

Slings, Fickbock.,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

19:00 Friedrich Heidelberg,

Queer

Friedrich, queer

Listenings und

Bar-Ambiente, bis

2 Uhr, Friedrich-

Ebert-Anlage 1

19:00 Stephanienufer,

mvd Nordic Walking,

Einsteigerkurs,

Treffpunkt an der

Statue Stephanie

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

mi DJ Micha,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 29.6.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound

of Baskervilles,

ein neuer Fall für

Sherlock Holmes

und Dr. Watson,

Gallusanlage 7

Party

20:00 Lucky‘s, Bingo-

Night, Bingo macht

Spaß, Spielscheine

gibt‘s gratis, Große

Friedberger Str. 26

21:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

22:00 Yachtklub, Tini-

Tüss, House-

Classics mit Mr

Biró, Leo.Part und

barbecute björn,

open-minded, Tiefkai

am Deutschherrnufer

12

Jedes Mal, wenn ich übertrage

werde ich bezahlt auf

CAM4.com

Verdiene tausende

Euro pro Monat

ohne deine Wohnung

zu verlassen.

Melde dich kostenlos

an auf CAM4.com


76 TERMINE

23:00 Nachtleben,

Atomic, Nuclear

Powered Indie-

Pop for Queers

and Folks, mit den

DJs SOny Straight

& Trust.The.Girl,

Kurt-Schumacher-

Str. 45

Szene

19:00 LIBS, Subtour,

Streifzug durch

klassische und

neuere Orte der

Lesbenkultur in

Frankfurt, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Oriental Night ab

19h: Baklawa & Tee

aus dem Samowar,

Oriental-Pop und

-House. Schaumparty

ab 24h,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

ab 21 Uhr Schaumparty,

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino,

Nackt, Underwear,

Fetisch, Elbestr. 17

IMPRESSUM

Herausgeber:

Christian Fischer (cf) & Michael Rädel (rä)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37, 20099

Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 069 83040990,

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Frank Daschmann(fd), Christian K.L.

Fischer (fis), Nico Januszewski (nj), Felix Just (fj),

Joachim Moch (Termine), Miss Mary (mima, Fotos),

Jessica Purkhardt (jp), Andreas Müller (am), Dirk

Rueder (dr), Steffen Rüth, Tobias Sauer (tos) , Adrian

Sprung (Horoskop), Peter Zamer (pez)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Angelika Boehm, Denis Hegel

Cover: Christina Aguilera / Foto: Milan Zrnic

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Köln:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar Theater,

Monnem - doi

Musical!, Angelstraße

33

Party

18:00 Café Klatsch, Warm

ins Wochenende,

bis 5 Uhr!, Hebelstr.

3

20:00 Cafe Solo, Cocktail

Abend, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Sporthalle Neckarschule,

mvd You Fit

U30, Funktionstraining,

Langstr. 48

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,,

Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Smile!,

Travestie, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Kulturforum

Hanau, Queerfilmnacht,

„Marvin“,

FR 2017, 114 Min.,

OmU, Am Freiheitsplatz

18a, Hanau

SA 30.6.

FRANKFURT

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: LocRun, Ecco, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder

Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über

eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine

Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für eingesandte

Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik

oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlags möglich. Für den Inhalt der

Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Bei

Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Berlin. Abonnement:

Inlandspreis 30 Euro pro Jahr, Auslandspreis

50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften wird die

Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des laufenden

Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (|||/2016).

Kultur

20:00 Switchboard,

Switch-Kultur, Das

30jährige Junbiläum

mit Showstar

Aurora DeMeehl,

Alte Gasse 36

Party

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

22:00 Velvet, Club 78,

White Night! Die

Kultparty for gays

and friends mit

Musik der letzten 4

Jahrzehnte!, Weißfrauenstr.

16

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends,

After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

4:00 Comeback, After-

Hour, bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

4:00 Comeback, After-

Hour, bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

DJ in der Nacht,

PlanetRomeo-Tag:

5 Euro günstiger für

PR-Clubmitglieder

10-24h, Passwort

im Club, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk, Planetromeo

Party,

ermäßigter Eintritt

für PR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis

Mo früh, After-Party

3-9 Uhr nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Party

22:00 Rheingoldhalle,

Sommerschwüle -

Party, CSD-Party

mit 2 Floors & DJ-

Team Alex, Jay-Cap

und Kiki, Rheinstr.

66

Szene

10:00 Gutenbergplatz,

Sommerschwüle,

Straßenfest mit

Bühnenprogramm

bis 22 Uhr unter

dem Motto

„M.a.i.n.z. - mutig

auf in neue Zeiten“,

Gutenbergplatz

14:00 Gutenbergplatz,

Demo zur Sommerschwüle,

das

Motto 2018 lautet

„M.a.i.n.z. - mutig

auf in neue Zeiten“,

Gutenbergplatz

MANNHEIM

Party

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeerparty,

„Sommer Love“, die

Kultparty für Gays

and Friends, Brückenstraße

2

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Kultur

20:00 Rhein Neckar Theater,

Monnem - doi

Musical!, Angelstraße

33

Szene

19:30 Dschungel, Lesbenlounge,

Chill &

Quiz zu bekannten

Lesben, S6 3

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

21:00 Jails, Pure Cum

Fuckers, GR-Club-

Veranstaltung,

Angelstr. 33

STUTTGART

Kultur

18:00 Hauptbahnhof,

We Are Part of

Culture, Vernissage,

Ausstellung

über LGBTTIQ*-

Menschen bis zum

9.7., Arnulf-Klett-

Platz 2

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

ZornBeatz,

Alternative-Party,

Wave, Funk & Synthpop,

Blumenstr

29

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

17:30 Eagle, Stuttgarter

Mega Stutenmarkt,

Einlass Stuten

17.30 - 18.30 Uhr,

Einlass Hengste

19.00 - 20.00 Uhr,

Xtreme Cruising ab

21.00 Uhr, Mozartstraße

51


PINK PAGES 77

FRANKFURT

Friedberger

U

U

Große Eschenheimer Straße

S

Hauptwache

FRANKFURT

SZENE

Bars

AUTOGRAPH’S BAR (11)

Elefantengasse 11, www.

autographs-bar.com, tägl.

ab 16 Uhr, gemütliche

Bar mit gemischtem

Publikum, dekoriert mit

einer Vielzahl von Autogrammen.

Regelmäßige

Sonderveranstaltungen.

BIRMINGHAM PUB (35)

Battonnstr. 50, (069) 287471,

www.birmingham-pub.de,

tägl. 12-6, gemütlicher

Szenetreff mit Szenegröße

Bärbel

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, So-Do 21-4,

Fr 21-12, Sa 21-Sonntagnachmittag,,

das ehemalige

Babylon unter neuer Leitung,

Bar, Party, After-hour-Treff,

Klub-Atmosphäre, Disco-

Licht, DJ-Sets

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, Mo-Do 20

– 2 Uhr, Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar:

blau und dunkel. Junges,

urbanes Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

COMEBACK (1)

Alte Gasse 33, tägl. ab 17

Uhr, modernes, gemütliches

Ambiente, regelmäßige

Getränkespecials

EAST GRAPE

Louis-Appia-Passage

12, (069) 17526232,

www.eastgrape.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr+Sa bis 1

Uhr, moderne, gesellige

Eschenheimer Tor

37

Bleichstraße

Weinbar im Ostend: echt,

ehrlich und entschleunigt,

150 Weinsorten, Snacks,

Wine-Tasting-Abende

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24, (069)

29729550, www.krawallschachtel.com,

So-Mi ab

19 Uhr, Do-Sa ab 16 Uhr,

Fr+Sa bis 3 Uhr, So bis

1 Uhr, urig gemütliche

Kneipe für jung und alt in

einem der historischsten

Gebäude Frankfurts

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26

(Arabella Passage), (069)

284919, www.luckysfrankfurt.com,

tägl. ab 15 Uhr,

Kaffee, Kuchen, Di + 2.Sa

Karaoke, Mi Longdrinktag,

Do Cocktailspecial, 1.Sa

Bearlounge

MATHILDA GLASKUCHEN

Schweizer Str. 69, (069)

20162914,

Swww.mathil-

da-glaskuchen.de, Di-Mi

11-18:30, Do-Sa 11- open

end, So 12:30-18:30, Mo

Ruhetag, kleines Café

und Bar, tagsüber süß,

abends pikant

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16, täglich

ab 15 Uhr bis open end,

gemütliche Bar, nettes

Stammpublikum aller

Altersklassen, Raucherlokal

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20, (069)

293166, wwww.schwejkfrankfurt.de,Di-Do

16-1, Fr

16-3, Sa 12-3, So 18-1. Mo

Ruhetag, Gute-Laune-

Institution, wechselnde Deko,

buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters, Mi

20-22 Uhr After-Work mit

halben Preisen

U

Stiftstraße

U

Große Eschenheimer Straße

33

Hauptwache

Stephanstraße

Brönnerstraße

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Hasengasse

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.facebook.com/Stall-

Frankfurt/, tägl. ab 22

Uhr, So-Do bis 4 Uhr,

Fr+Sa+Vorfeiertag bis 6

Uhr, Rustikales Gewölbe,

Frankfurter Leder- und

Fetisch-Institution, wlan,

ec-Zahlung, Men Only

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.

de, Di-Do 19-24 Uhr, Fr

19-1 Uhr, Sa 20-24 Uhr,

So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler

Gruppen. Gelegentlich

Veranstaltungen. Die Barleute

arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen;

So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di

15-18 Uhr Café Karussell

für Schwule ab 60.

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277, www.

weinbar-piccolo.de, Mo-Fr

17-24 Uhr, Sa 19-24 Uhr.

Die Weinbar im Nordend

am Friedberger Platz

WEINBÄCHER

Nibelungenallee 29, (069)

36607647, www.weinbaecher.de,

Mo-Fr 17:30-24

Uhr, Sa ab 18 Uhr, So

Ruhetag, Vinothek und

Weinstube, regionale Weinund

Bierauswahl, kreative

Speisekarte, Veranstaltungen,

entspannte Atmosphäre

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11, (069)

13376953, www.zur-hex.

de, Di-Do 21 Uhr, Fr-So 23

Uhr, Mo Ruhetag, das Team

um René und Charlotte lädt

zum Klönen und Feiern

Schäfergasse

40

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

Alte Gasse

Zeil

Große Friedberger Straße

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

51

Battonnstraße

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

www.club-la-gata.de, Mo,

Mi + Do 20-1 Uhr, Fr+Sa

21-3 Uhr, So 18-1 Uhr. 1.

Lesbenkneipe Frankfurts.

Montags, donnerstags und

sonntags Dart.

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste

schwul-lesbische 70er,

80er, 90er Party findet 5

bis 7 mal im Jahr statt. Alle

Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts,

mehrmals im Jahr im chicen

Gibson Club, Zeil 77, mitten

in der City. Infos über

www.delicious-party.de

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party

im Klub On, Karlstr. 17,

urbaner, cooler Szenetreff,

Infos über www.facebook.

com/PUREgayclubbing

Restaurants

Konrad-Adenauer-Straße

U

Kurt-Schumacher -Straße

46 55

Bleichstraße

33

35

S

Stephanstraße

Brönnerstraße

FRANKFURTER

HOFGARTEN

Mercatorstr. 26, (069)

447200, www.frankfurterhofgarten.de,,

Mo-Sa 18-23,

So Ruhetag, 1. So im

Monat ab 10 Uhr Brunch

mit Sektfrühstück und

Büffet, stimmungsvolles

Restaurant, saisonale

Frischküche auf hohem

Niveau, auch Catering

und private Feiern

BEI FRAU NANNA

Ernst-Achilles-Platz 3, 069

48000335, www.beifraunanna.de,

Tapas, Mezze,

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Seilerstraße

Konstablerwache

Klingerstraße

44

58

Klapperfeldstraße

Drinks and more, modernes

Ambiente, cooler Hang-out

ESTRAGON

Jahnstr. 49, (069) 5978038,

www.estragon-frankfurt.

de, Mo-Sa 17-24 Uhr,

So Ruhetag, kreative,

französische Küche mit

mediterranem Einschlag,

stilvolles Ambiente.

GRÖSSENWAHN 40

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,,

So-Do 16-2 Uhr, Fr+Sa 16-1

Uhr, populäres Restaurant

im Nordend mit entspanntem

Publikum und

familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

Hasengasse

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, täglich 12-14:30

und 17:30-24 Uhr. Hervorragendes

vietnamesisches und

thailändisches Restaurant,

Sommergarten

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.

de (069) 90554820, tägl.

ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere

Thai-Küche, Gerichte auch

zum Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, Di-Sa 13:30-

23, So 13:30-22 Uhr,

schwules Restaurant mit

gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und

sep. Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.zurschoenenmuellerin.

eatbu.com tägl. 16-24

Uhr, Traditionelles Apfelweinlokal

mit hessischen

Spezialitäten

Schäfergasse

43

Alte Gasse

Schäferg.

Anlage

49

Saunen

AMSTERDAM SAUNA

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.clubsaunaamsterdam.de,

Di-Sa

13:30-23 Uhr, So 13:30-22

Uhr. Schwule Sauna für

Männer aller Altersgruppen

mit Restaurant, Whirlpool,

Turbobräuner und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr

Massagen, letzter Freitag

Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Konrad-Adenauer-Str. 15,

Zugang über Schwedenkronenplatz,

(069) 17509115,

www.metropol-sauna.

de, Tgl. 12-7 Uhr, am WE

durchgehend. Neueste

und modernste Sauna-

Zeil

Große Friedberger Straße

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

landschaft in Rhein-Main

auf 45über 1000qm, Nahe

Konstablerwache. Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge.

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com, (069)

90500970, Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo

3 Uhr. Geräumige moderne

Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem

Wellnessangebot.

Sexshops

und -Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Battonnstraße

Mo – Sa 12 – 19 Uhr,

Erotisches für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME

Elbestr.17, (069) 253979,

www.jerome-frankfurt.de,

Tägl. ab 12 Uhr. Kleines,

familiär geführtes Kino

und Erotikshop.

51

U

46 55

35


78 PINK PAGES

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

Mo-Sa 8-24 Uhr, So 12-24

Uhr. Sexshop, Hetero- und

Gaykino auf über 250 qm.

Darkroom mit Schaukel,

Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49,

(069)90758265,

www.yeswecum.com, Di-Fr

11-19, Mo+Sa nach Vereinbarung,

Sexy Shop for

Women & Friends, Sextyos,

Vibratoren, Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit

fachkundigerBeratung

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66, (069) 253697,

Mo-Sa 9-24, So 12-24 Uhr.

Filme, Magazine, Toys. Kino

auch mit Einzelkabinen,

Spielwiese, Darkroom.

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer

5, (069) 294655, www.

skyline-ffm.de, Mo-Sa

10-21. Größter Gay-DVD-

Shop Europas mit über

15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820, mail@

praxis-vonderohe.de, Kinder-

und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b,

(069) 5075099, www.

zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente, sympathische

Team findet für

jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr.

med. Alexander Botländer,

Allgemeinmedizin, Innere

Medizin, Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 6,

www.prister.de, Allgemeinmedizin,

Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologi-

kum.de, überregionales Zentrum

für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV und Aids

PRAXIS FÜR SEXUALTHE-

RAPIE – JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie

für Einzelne und Paare

www.frankfurt-sexualberatung.de

EM-DOM / EMOTIONAL

FREEDOM

Saalgasse 8, 0173-4279481,

www.em-dom.de, Praxis für

Psychotherapie und Hypnose,

Stefan Hütter, Heilpraktiker

für Psychotherapie

PRAXIS FÜR PSYCHOTHE-

RAPIE BERND GLAUNINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause

„Phonicum“, Kaiserstr.56,

(069) 29801784, www.

hypnosepraxis-frankfurt.

de, Lebenshilfe, Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.

de, Mo-Fr 8:30-19 Uhr,

Sa 9:30-15:30 Uhr, auch

Schwerpunkt HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069)

435454, www.merianapotheke-frankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr,

Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR ABSCHNITT

An der Welle 5, (069)

5962274, www.frisoerabschnitt.de,

Meister-

Coiffeur Gino Storelli und

sein Profiteam erfüllen

jeden Frisur-Wunsch

FRISEUR

MAINHATTAN STYLES

Letzter Hasenpfad 2,

(069) 69718888, www.

Mainhattan-Styles.de,

individuelle Beratung,

Service und Qualität stehen

an erster Stelle

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46,

(069) 60627620, www.

smile-up.de, kosmetische,

schmerzfreie Zahnaufhellung

nach neuester Methode

WEDO FRISEURE

Koselstr. 48, (069) 7072122,

www.wedo-friseure.de, „we

do perfect hair“, der zweite

Salon des „Mainhattan

Styles“-Teams, Neueröffnung

am 2.3.2018

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.

christoph-ribi-massage.

de, Sport-, Wellness-,

Fußreflexzonen- und Hot

Stone-Massagen, Termine

nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN

AM MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.

buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19, Sa 9-15.

kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Bestattungen

KISTNER+SCHEIDLER

BESTATTUNGEN

Hardenbergstr. 11, (069)

15340200, www.kistnerscheidler.de,

Zeit und Raum

zum Abschiednehmen

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069)

610202, www.

ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für

Haushaltsgeräte von

Waschmaschine über

Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte,

Radios, Netzwerkprodukte,

Küchen, Fernseher

und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE

Home and Flowers

Oeder Weg 59, (069)

50927433, www.facebook.com/pg/liebesdienste.home/,

Möbel,

Wohnaccessoires, Blumen

und mehr, zweite

Filiale im Oeder Weg 44

„Liebesdienste Wine and

more“ für kulinarische

Genüsse

STEMPEL NAUMANN

Schäfergasse 22, (069)

281927, Stempel • Schilder

• Gravuren

Finanzen & Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeits- und

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschaftsund

Steuerberatung.

Mode

RAW

Men’s Lifestyle & Fetish

Store, Brückenstr. 36,

069 20023940, Mo – Sa

12 – 20 Uhr, www.RAWonline.de,

großes Angebot

an Fetisch-Bekleidung,

Sportswear, Rubber, Toys

und Accessoires, Concept

Store of MisterB und Boxer

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3,

(069) 95645760, www.

langbrett.com, urbane,

nachhaltige und ökologische

Skate- und Surfwear, feine

Auswahl an Skateboards,

Bekleidung, Accessoires,

Marken wie Patagonia und

das Eigenlabel Langbrett

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach,

(069) 46 99 47 67, www.

raction.de, Heiko Anders’

Fetischmode aus Latex,

auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27, www.

frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial

von Tom Fecht auf dem

Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004, www.

radiosub.de,Ausgezeichnetes

schwules Radioprogramm:

Mo 20-22h auf Radio X

(FM 91,8 / Kabel 99,85 /

radiosub.de). Wdh Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund

ums schwule Leben. Im 1.

OG des Switchboard. Mo

17-19:30 anonymer HIV-

Schnelltest; 19-21 anonyme,

kostenlose Beratung und

Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche

Beratung Di-Do 11-17 Uhr

oder nach Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.

frankfurt-aidshilfe.de,

Beratungs- und Fachstelle

für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme

Telefonberatung: Mo, Mi,

Fr 18-20 über (069)19411

SCHWULE POSITIVEN-

GRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt:

posffm@yahoo.de, Treff:

4. Mi, 20 Uhr, Switchboard,

Info- und Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du

bist nicht allein“, Info- und

Erfahrungsaustausch von

Positiven für Positive in

Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28,(069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

AIDS-HILFE

OFFENBACH

Frankfurter Str. 48, Offenbach,

www.offenbach.

aidshilfe.de, (069) 883688,

Tests, Prävention, Beratung,

Betreuung, Sprechzeiten

Mo-Fr 10-12:30, Di 16-10,

MO+Do 13:30-16, Tests:

DI 11-12 + 14-18 mit

Tel.-Terminvereinbarung

BASIS

Lenaustr. 38 HH (069)

40586865, Tagestreff

der AIDS-Hilfe Frankfurt

für Menschen mit HIV

und Aids, verschiedenen

Angebote, Di 10-16, Mi

10-14, Do 10-17, Fr 10-14

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,(069)

63017478, www.hivcenter.

de, Forschungs- und

Behandlungszentrum für

HIV am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735, www.

twentypluspos.de, Gruppe

für schwule, HIV-positive

Männer unter 30. Projekt

der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de, Verband

schwuler Führungskräfte.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1.

Mi 17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.

polizei.hessen.de/rainbow,

bei Diskriminierung oder

Gewalt gegen LSBTTIQ:

Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia

Reichel (069) 75566999,

rainbow.ppffm@polizei.

hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36, (069)

295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben. Anonyme,

vertrauliche Telefonberatung

Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung

für homosexuelle Männer ab

60, Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher, persönliche

und ärztliche Beratung

Mo+Di 12-16, Mi nach

Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do

8-19, Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6, (069) 2977296,

www.lskh.de, Lesbischschwules

Kulturhaus. Raum

für Veranstaltungen, Gruppen,

Events, Partys, Theater, Musik,

Spieleabende, Gespräch.


PINK PAGES 79

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947 oder

(0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe

für Bisexuelle. Treff: 1. Mi,

20:30 Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.frankfurt.gay-web.de/40plus/,

Offener Treff für Schwule

ab 60, 1.+3. Di 15-18 Uhr

Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.

ermis.de,. Griechische

Lesben u. Schwule. 1. Do,

20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am

Webergarten 4, Bad Vilbel,

www.csd-frankfurt.de,

das Orga-Team des CSD

Frankfurt

GEWALTFREILEBEN

Kasseler Str. 1A, (069)

43005233, www.gewaltfreileben.org,

psychosoziale

Beratung für lesbische,

schwule, genderqueere

und trans*-Personen sowie

Beratung zu Gewalt in der

Beziehung

MAINSIRENEN

Frankenallee 150, www.

mainsirenen.de, Schwuler

Chor mit über 30jähriger

Geschichte und tollen

Programmen. Chorprobe:

Di 20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere

Homosexuelle.

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und

Kontakt über Tel 0157

59101483, rainbowrefugees@gmail.com,

www.

facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr.

6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker

Rhein-Main, Treff: Di,

19:30h im LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für

Schwule mit Depressionen

und Ängsten, spes_ffm@

web.de, Treff: 1. Do, 19:30,

Switchboard, Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de,

Autonomes FrauenLesben

Referat. Do 18-20, im

Frauenraum des StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen,

Vernetzung und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor.(069)

554005, www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWE-

GUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710, www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung

und Gewaltprävention von

Frauen für Frauen und

Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO /

MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.

de, Vernetzung von

musikmachenden Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für

Frauen mit homo- und

bisexuellen Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069)

7411419, www.wendo.

de, Selbstbehauptungsund

-verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069)

282883, www.libs.w4w.net,

Lesben Informations- und

Beratungsstelle, mehrere

Gruppen für Lesben verschiedenen

Alters, Mi, Do, Fr

14-19 Uhr: JuLe - offener

Treff für Mädchen zw. 14

und 20 Jahren, Do 19-21

Uhr: Gruppe für junge Frauen

zw. 14 und 25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877, www.

liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL -

LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de, Lebendiges

Lesben Leben im LSKH

(2. OG), Mo 16-19, Di 11-13,

Mi 17-20 Lesbische Literatur

und Filme in entspannter

Atmosphäre. So ab 16 Uhr

Frauentreffpunkt LesCafé

(Spiele, Infos, Gespräche)

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.

de, Netzwerk lesbischer

Fach- und Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.

de, Gesprächsangebot

für Jungs im Coming Out,

Mi 15-17 Uhr unter (069)

19446. Spezielle Angebote

für muslimische Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str.

41, (069) 29723656,

www.kuss41.de, Queeres

Jugendzentrum. Café

(Di 18-22 Uhr, Fr 17-22

Uhr) und Beratung für

queere Jugendliche bis

27. Ansprechpartner:

Oliver König + Alisa

Weidinger, Trägerverein:

our generation e. V.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

SCHLAU HESSEN (55)

c/o our generation e. V.,

Kurt-Schumacher-Str.

41, www.schlau-hessen.

de, Bildungs- u. Antidiskriminierungsprojekt

zu

geschlechtlichen Identitäten

und sexuellen Orientierungen

für Schulklassen.

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der

Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL

UND KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70, www.

psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage 24, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen

im Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069)

289060, www.artemissport.de,

FrauenLesben-

Sportverein. Sportarten:

Badminton, Basketball,

Fitness, Fußball, Handball,

Laufen, Schwimmen, Tanzen,

Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga und Kultur.

GOC GAY OUTDOOR

CLUB

(069) 563456, www.

gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule Wander- und

Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training

Mo 20-22 Uhr in der

Turnhalle der Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht

Frankfurt, www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und

Trainings siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.

lsuhessen.de, Lesben und

Schwule in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband

Hessen, www.lisl-hessen.de

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de

Die Steuererklärung?

Die mache ich mit

SidW. Denn da steckt

bares Geld drin.

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70

Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55

info@sidw.de

www.sidw-srw.de


80 PINK PAGES

MANNHEIM

Kurpfalzstraße

P1

12

P2

3

P3

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29, www.dielinke-hessen.de/

lagqueer3,

LAG der Schwulen, Lesben,

Trans-, Bi- und Intersexuellen

in der Linken Hessen. Treff

3. Di 19:30 im Switchboard.

SPD QUEER

Hessen-Süd: (069)

299888140, Hessen-Nord:

Hessen-Nord@schwusos.

de, www.spd-hessen.de,

Arbeitsgemeinschaft der

SPD für Akzeptanz und

Gleichstellung

LSVD HESSEN

(069) 94549616, www.

hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband, 2.

Fr 19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER

SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurter-schwule.de,

AStA-

Schwulenreferat (Raum

B102).

Vorlieben & Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36 (0177)

2444594,www-flc-frankfurt.

de, Treff: 1. Mi, 20h, Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.

de, Bärenclub.

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3, www.

facebook.com/christian.

badhaus/, urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

NARRENKÄFIG

Adolfsallee 44, www.narrenkaefig.jimdo.com,

Bar,

Bistro, Bierkneipe, regelmäßige

Events

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

5

P6

Planken

Kunststraße

Collinistraße

6

TREND

Am Römertor 7, (0611)

373040, www.trend-wi.de,

Bistro-Bar für Gays, Lesbians

und aufgeschlossene Leute,

tägl. ab 15 Uhr

BUSINESS

Mode

GILL SCHMUCK

Bärenstr. 2, (0611) 300286,

www.jeweller-gill.de, Ausgefallenes,

Auffallendes,

Individuelles, Unikatschmuck,

individuelle Anfertigung

von Ringen im exklusiven

Design

…und Wünsche

werden wahr!

…individuelle

Anfertigung

von Ringen in

exclusivem Design

sowie Georg Jensen

Schmuck…

Bärenstrasse 2,

65183 Wiesbaden

0611/300286

www.jeweller-gill.de

P7

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, Mo-Sa

10-22. Erotikshop mit Kino

und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden,

(0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.

de, Beratung unter (0611)

4

Hebelstraße

20

Kaiserring

8

Goethestraße

Reichs

19411: Mo 19-21h; Mo,

Di, Do, Fr 12-14h. 1.

Mo 16-19h kostenloser

HIV-Test, 3. Mo 16-19h

HIV-Schnelltest (10 EUR),

und MIA – Men in Action,

das HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose

telefonische Rechtsberatung

für Menschen

mit HIV am 3. Mo, 16-19

Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung

3. Mi 0611-302436 oder

rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

GAYFARMER

Oberfeld 34, Wiesbaden,

(0611) 719482,

www.gayfarmer.de,

Schwule und Lesben

in grünen Berufen.

Treff: ungerade Monate,

1. Mi 20h in der Bar jeder Sicht.

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

Politik

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHT-

LICHE LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4,

(06131) 223111, www.

chapeau-mainz.de, tgl. 18

Uhr-open end, Stimmung

bis tief in die Nacht. Fr +

Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

Augustaanlage

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800, www

bluepointsauna.de, Di – So

12 – 22 Uhr, Mo Ruhetag.

Schön gestaltete, höhlenartige

Gay-Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshopmainz.de,

Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, Mo-Sa 9-23, So

13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die

ganze Welt der Erotik!

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG

LANDKREIS MZ-

BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung,

Aufklärung, kostenloser

HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h.

Außerdem betreutes Wohnen

und Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165, www.sichtbarmainz.de,

Di-Sa 18-o.e.,

So 16-22.Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach

tel. Vereinbarung (0174)

4985286 oder per Mail

beratung@sichtbar-mainz.

de, Gruppentreff und

Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische

Frauen ab 50, Treffen in

der Bar jeder Sicht, Termine

auf der Homepage.

MAIN TS

Hintere Bleiche 29,

www.main-ts.de, Selbsthilfegruppe

für Transsexuelle.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str.

2, (0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.

de, Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

SCHWUGUNTIA

Postfach 3643, www.

schwuguntia.de, Verein

für Vielfalt und Akzeptanz

in Mainz, Veranstalter der

Sommerschwüle, Tanzkurse,

Wanderungen, Treff: 1.Di,

19:30 Uhr, Bar jeder Sicht

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://

frauenreferat-mainz.de,

Plenum: Mo 18:30. Ausleihe

Mo, Mi, Do 12-16h,

Di 12-19h. 6.000 Bücher

und Zeitschriften, großer

Bestand an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrum-mainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung,

Frauennotruf. Frauencafé

Mi 18-23h. Do 19h

Junglesbengruppe, 20h

Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk katholischer

Lesben.

Jugend &

Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer und

schwuler Eltern. Treff 3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht,

2.Di 19 Uhr 18-27 Jahre,

4.Mo 18-22 Uhr bis 21 Jahre

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen

Kindern in der Bar jeder

Sicht, in ungraden Monaten

am 3.Di 19:30 Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.

de,Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER

DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball,

Laufen, Nordic Walking,

Radfahren, Schwimmen,

Volleyball. Stammtisch: in

der Bar jeder Sicht. Infos

siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

www.facebook.com/

SoloMannheim. Mo-Do

17-1, Fr 17-3, Sa 15-3. So

15-1, Terrasse mit Blick

auf den Neckar

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.facebook.com/

CafeKlatschMA, Mo-Do

18-4, Fr + Sa 18-5, So 16-4,

gemütliches Theater-Café

und legendäre Party-

Location, Live-Events, so:

Kaffeeklatsch

KUSSMANN (6)

T6, 19, (0621) 3974270,

www.cafe-kussmann.de,

Mo-Do 10-1, Fr 10-3, Sa

11-3, So 14-1. Stylishes

Café-Bistro. Mi 22 Cocktail-

Time, So 14 Kaffeeklatsch.

LELLO (8)

Berliner Str. 17,

(0621) 3709000, www.cafelello.de,Di-Do

18-1, Fr+Sa

18-3, So+Mo Ruhetage.

Italienisches Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente

Weinkarte Highspeed-

Internet gratis. Mittwochs

hausgemachte Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, Fr+Sa 19-2,

Gay-Bar, regelmäßige Partys

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de,

Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom,

Fr+Sa 21 wechselnde

Fetisch-partys,So 18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, Sa 22-o.e. Neuer

Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays

and Friends.

MIXED CLUB

ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

So-Do 22-5 Uhr, Fr+Sa

22-12 Uhr. tgl. mixed Music

mit wechselnden DJs, am

Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere

Floors, Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen,

(0621) 54590137, www.

atlantis-sauna.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr,

Sa-So 13-1 Uhr. Gay-Sauna-

Park mit Schwimmbad u.

Garten. Do+Fr FKK-Tag,

Sa Partnertag, 2.+4. So

Bärensauna


PINK PAGES 81

GALILEO CITY

SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

Mo-Do 13-1 Uhr, Fr 13-8

Uhr, Sa-So durchgehend

von Sa 13 Uhr bis Mo 1 Uhr,

Geräumig, zentral, modern

und gut besucht. Spezialtarif

für Youngsters (unter 26).

Nachtsauna am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do

16-21 Uhr

Sexshops & -Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15, (0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, Mo-Fr 12-24, Sa 12-3,

So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt

für alle unter 25.

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, Mo-Fr

11-23, Sa 11-1 (Nachtkino

mit gratis Kaffee und Snacks),

So + Feiertags 14-23 Uhr.

Ältestes Gaykino

BUSINESS

Bücher

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen & Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse 20,

(0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG,

GESUNDHEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71, Ludwigshafen,

(0621) 68567521,

www.checkpoint-ludwigshafen.

com, Anonyme Beratung

unter (0621) 68567514.

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.

de, Telefonberatung: Mo

10-14 Uhr, Di 14-16 Uhr,

Mi 16-18 Uhr, Fr 13-15

Uhr. Regenbogencafé für

Betroffene Di 16

KOSI.MA

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym,

Gruppe HIV+NewGeneration,

Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

PLUS BERATUNG

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben-

u. Schwulenberatung,

kostenl. Jugendberatung,

Gipfelstürmer (schwule

Jugendgruppe) Mo 18 Uhr,),

JuLe (junge Lesben, Do 18

Uhr). Weitere Angebote

und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR

E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.

de, CSD-Parade- und

CSD-Fest-Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067

Heidelberg, www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos

per Mail: shg-mannheim@

gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische

Frauen, Lesbengruppen

und Organisationen.

Jugend &

Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.de,

Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in

der Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.

wordpress.com, Initiative

lesbisch-schwuler Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.

org, Homosexuelle und

Kirche, Regionalgruppe

Kurpfalz.

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

schwul-lesbischer Sportverein,

Aerobic & Workout,

Basketball, Funktionstraining,

Fußball, Lauftreff, Nordic

Walking, Schwimmen,

Selbstverteidigung, Volleyball,

Wandern, Weekend

Starter Pack, Wirbelsäulen-

Fitness, Yoga

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM

SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380,

http://queerimschloss.

uni-mannheim.de, Schwu-

LesBische und transidente

AStA-Gruppe. Raum A

0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben & Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys

in Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3, (0621)

1563908, www.schlagseite.

org, Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi

9-18, Fr 8-18, Sa 7:30-13,

Mo+Do geschlossen. Dein

Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadt

Hairlounge

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

by eddy

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3, (06151)

6698847, www.3klangbar.de,

Mo 18-24, Di-Sa

10-1, So 10-24. Szene-

Bar, bunt gemischtes

Publikum. Tgl. Frühstück

bis 15. So 10-15 Frühstücksbüffet

(Reservierung

erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000, www.

radiodarmstadt.de,

Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio

Darmstadt, UKW 103,4

(Antenne) oder 99,85

(Kabel).

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45,

(06151) 28073, Beratung:

Mo, Di, Do 9-17

Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Kranichsteiner Str. 81,

www.vielbunt.org, Queeres

Zentrum Darmstadt, Veranstalter

des CSD, der Party

„Schrill & Laut“, Jugend- und

Beratungsangebote u.v.m.

Frauen

FRAUENKULTURZEN-

TRUM

Emilstr. 10, (06151)

714952,www.frauenkulturzentrum-darmstadt.

de, in der Kyritzschule.

2. So 10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter

Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42, (06151)

49387281, www.lambdamw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093 (ab

18:00 Uhr), www.freshsuedhessen.de,

Gruppe für

LesBiSchwule Jugendliche

von 16-27 Jahren in

Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19

Uhr im Luckys (Frankfurt).

QUEERES ZENTRUM

In der Oetinger Villa, Kranichsteiner

Str. 81, www.vielbunt.

org/queeres-zentrumdarmstadt/,

zwangloses

Beisammensein für queere

Jugendliche von 14 bis 27

Jahren, Di, Do+Fr 16-20

Uhr, Kontakt: jugend@

vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im

„Offenen Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr.

31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9, (0711)

2364764, www.bootsstuttgart.de,

Di-Do+So

18-2, Fr+Sa 18-3.

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6, (0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

Nachtcafe. Tgl. 18-6. tgl.

ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3, (0711)

2262770, www.cafemonroes.de,

Rustikalromantisches

Ambiente

und schöne Terrasse.

Mo 19-22 Happy Hour,

Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711)

5532305,

www.rubens-home.de,

So-Do 9:30-2, Fr+Sa

9:30-3. Christaas glamouröse

Event-Bar

jetzt auf zwei Etagen

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51, (0711)

6406183, www.eaglestuttgart.com,

So-Do

21-2, Fr+Sa 21-3.

Lederbar, Clublokal des

LC Stuttgart

K29

Blumenstr. 29,(0711)

2333323,www.gaykeller.

de,Ex-“Treffpunkt Kellergewölbe”

mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

Lauras Club

ist seit über 30 Jahren eine

Institution in Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB

POUR LUI

Schmidener Str. 51, (0711)

9005391, www.pour-lui.de,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.

de, So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops & -Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de,

Mo-Do 9-24, Fr+Sa 9-4, So

14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom

und Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, Mo-Do 9-24,

Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen,

Kino, Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711)

295561, Gay-Kino und

Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.max-eroticstore.com,

Mo-Fr 10-21,

Sa 10-20, Video Lounge,

Samstag Gay-Day, 396

Programm Video-Kabinen,

über 200 qm Verkaufsfläche

mit 12.000 DVDs. Lustvoll

einkaufen auf 2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52, (0711)

639139, www.buchladenerlkoenig.de/shop,

lesbischschwuler

Buchladen. Mo-Fr

10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711)

22469-0, www.aidshilfestuttgart.de,

umfangreiches

Beratungs- und Hilfeangebot,

Mo-Fr 10-12 und Mo-Do

14–17 Uhr

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.

abseitz.de, Sportarten:

Aerobic, Basminton, Fitness,

Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step,

Squash, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM

WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrumweissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr

19-22, Do 17-22, So

15-22. Stuttgarts schwules

Zentrum, Treffpunkt vieler

Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte

arbeiten ehrenamtlich.

JEROME gay cinema • DVD-Verleih • sex shop • DVDs

Elbestr. 17, Frankfurt • Montag bis Sonntag ab 12.00 Uhr

Seit 32 Jahren Top Angebote!

Show me Your‘s (Nackt):

Alle Sonntage: 3.,10.,17., 24. ab 12 Uhr.

Mittwoch: 13., 27. After work naked ab 18 Uhr.

Letzter Freitag: 29.6. Nackt, Underwear, Fetisch ab 18 Uhr.


82 HOMOSKOP

FOTO: FRANK SCHWICHTENBERG, CC SA 3.0

Geburtstagskind des Monats:

DUNJA HAYALI, 6.6.1974

Die 2016 mit einer Goldenen Kamera

ausgezeichnete TV-Moderatorin (ZDF-

Morgenmagazin) wurde 2008 von einer

Tageszeitung geoutet: Sie war mit

ihrer damaligen Freundin erkannt

worden und erklärte sich daraufhin

gegenüber der Presse wie folgt: Genau

wie die Wahl ihrer besten Freunde sich nicht

an deren Geschlecht orientiere, habe sie sich

eben in eine Frau verliebt. *bjö

JUNI 2018

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

Bloß keine Langeweile! Für die

Zwillinge scheinen im August die Spaßund

Sport-Sternchen in vollem Glanze und

diese versprechen jede Menge Abenteuer.

Lasse dich darauf ein. Es wird toll!

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Und hat es geklappt? Im Mai

stand ja die Verliebtheit und mögliches Zaudern

im Vordergrund. Wer sich getraut hat,

könnte nun im Juni belohnt werden und

feststellen, dass Liebe nur Gewinner kennt.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Wie hold die Sonne scheint und

dich berührt. Im Juni begleiten dich die

Sterne hauptsächlich in Sachen Liebe und

verschaffen dir schöne Stunden der Zweisamkeit.

Genieße sie in vollen Zügen.

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Nieder mit der Schwerkraft, es

lebe der Leichtsinn! Mach’ doch mal wieder

etwas außergewöhnlich spaßiges. Schaukeln

auf dem Spielplatz zum Beispiel. Das

hält jung und vertreibt allen Ärger.

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Du solltest dir mal ein verlängertes

Wochenende gönnen, um aus dem

Trott herauszukommen. Muss ja nicht

weit sein. Manchmal reicht es auch schon

das Handy komplett auszuschalten ...

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Ein Hoch der Gefühle beherrscht

auch unsere Fische in diesem Monat. Es

lässt sich generell sehr gut an im Juni. Bekanntlich

ist geteilte Freude ja die schönste

Freude und daher lasse andere teilhaben.

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Nach einem heißen Mai stehen

die Sterne im Juni günstig, das etwaige

gefundene Liebesglück zu vertiefen. Es gilt

nicht festzuhalten, sondern zu ergänzen, so

dass der junge Keim gedeihen kann.

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Mit Leichtigkeit und Ausgeglichenheit

begehen die Schützen den Juni.

Vielleicht fällt auch uralter Ballast ab, einfach

so, aufgrund nur eines einzigen Gedankengangs,

der neue Klarheit schafft.

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Die Arbeit hält dich in Atem. Das

ist aber keinesfalls schlimm und es lohnt

sich tatsächlich die eine oder andere Überstunde

zu schieben. Ackere dich durch, es

wird dein Schaden nicht sein!

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Der Juni bleibt recht nichtssagend.

Der Alltag möchte gemeistert werden und

die eine oder andere Liebelei und Lästigkeit

gibt es auch. Wichtig ist es, mit erhobenem

Haupte zu sich selbst zu stehen.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Falls du im Juni ein Hängerchen

haben solltest und dich das Wetter überdies

nicht glücklich stimmen kann, igele dich doch

für ein paar Tage ein. Es braucht solche Zeiten,

um sich wieder austarieren zu können.

STIER

21. APRIL – 20. MAI

Wird dir auch manchmal Angst

und Bange, wenn du ein Paar im Restaurant

siehst, das sich nichts mehr zu sagen hat?

Da hilft nichts besser als ein ereignisreicher

Ausflug in trauter Zweisamkeit.

Osteopathisches

Therapiezentrum Mitte

Osteopathie und Private Physiotherapie

im Zentrum von Frankfurt,

direkt am Eschenheimer Turm

#ALLTAGVERGESSEN

Romantik Hotel Sonne gay owned & operated

Marktstraße 15 · 87541 Bad Hindelang

Tel.: +49 (0)8324-897-0 · info@sonne-hindelang.de

www.hotel-sonne-hindelang.de/lgbtq

GUTSCHEIN:

10 € Nachlass auf die erste

Osteopathische Behandlung

Kontakt: www.osteomitte.de • Tel.: 069 – 34 87 29 30


WIR LEBEN

IN FARBE.

SEHEN, FÜHLEN UND

ENTDECKEN SIE

UNSERE KOLLEKTION

DESIGN SALE vom 15. Juni 2018 bis zum 12. August 2018.

Carlton Sofa ab € 2.139,– . Lugo Couchtisch ab € 299,–

MAKE THE MOST OUT OF YOUR SPACE | BOCONCEPT.COM

BOCONCEPT FRANKFURT | STEPHANSTRASSE 3 (MA*) AM KARSTADT PARKHAUS ZEIL

Urban Design Frankfurt GmbH & Co. KG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine