Download Studienauszug - BET Aachen

betaachen

Download Studienauszug - BET Aachen

Studie Arbeitgeberattraktivität 2020

Personalmanagement im Wettbewerb –

wie begegnen EVU dem Veränderungsdruck?

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung

Dr. Christiane Michulitz

Katharina Hasenau

Nicole Mai n.mai consulting


Aufbau der Studie Arbeitgeberattraktivität 2020

1. Ausgangssituation

� Relevanz des Themas Fach- und

Führungskräftemangel

� Mangelnde Kompetenzen in den nächsten

Jahren

� Konkurrenten v. a. auch in der Branche

2. Status Quo

� Motivation von Fach- und Führungskräften für

eine Beschäftigung bei einem EVU

� Merkmale von Prozessen, Strukturen und

Unternehmenskultur

� Klarheit des Bildes als Arbeitgeber

3. Maßnahmen

� Erhebung von getätigten, geplanten und nicht

wahrgenommenen Maßnahmen zur Festigung

der Attraktivität

� Umsetzungsgrad der Maßnahmen

4. Fazit

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

� Reibungslose interne Prozesse bestimmen in der

Zukunft die Leistungsfähigkeit der Unternehmen

stärker als bisher

� Strategischer Handlungsdruck, mit dem

bestehenden Personal die Energiewende zu

bewältigen

� Professionalisierung des Umgangs mit brach

liegenden Potentialen fängt erst an

Aachen, 30. November 2012

| 2 |


Die hohe Aufmerksamkeit, die Projekte zur Personal- und Organisationsentwicklung

bei Verantwortlichen genießen, zeigt die Aktualität und Relevanz dieses Themas

Welche Funktion haben Sie im Unternehmen inne?

N = 93

17%

11%

9%

15%

48%

Geschäftsführer/in /

Vorstand

Geschäftsbereichs-

/Hauptabteilungsleiter/in

Abteilungsleiter/in Personal

Stabsstelle

Sonstige

Wie viele Mitarbeiter sind in Ihrem Unternehmen

beschäftigt?

Unternehmensgröße Anzahl

≤ 49 Mitarbeiter 24

50 – 99 Mitarbeiter 16

100 – 249 Mitarbeiter 18

250 – 499 Mitarbeiter 12

500 – 1.000 Mitarbeiter 5

> 1.000 Mitarbeiter 13

Aachen, 30. November 2012

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

| 3 |


Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

EVU müssen sich dem zunehmenden Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte stellen.

Sie stehen vor der Herausforderung, sich als Arbeitgeber attraktiv zu positionieren

Wie sehen Sie das Thema „Fach- und

Führungskräftemangel" für Ihr Unternehmen?

N = 93

21%

89 % der Befragten sehen den Fach- und

Führungskräftemangel als Problem in einzelnen oder

allen Bereichen

11%

68%

keine Probleme

Probleme nur in einzelnen

Bereichen

Probleme in allen

Bereichen

Anzahl Nennungen

Für welche Kompetenzen sehen Sie in den nächsten

fünf bis zehn Jahren die größten Schwierigkeiten,

qualifiziertes Personal zu gewinnen?

90

80

70

60

50

40

30

20

10

0

81

24 22

87 % der Befragten sehen die größten Schwierigkeiten

in der Rekrutierung von Personal mit der

notwendigen Fachkompetenz

48

38

Aachen, 30. November 2012

2

| 4 |


Aus Sicht der Befragten zeigen EVU viele Merkmale attraktiver Arbeitgeber: Eine

offene und Lebensphasen-orientierte Lernkultur, geringe Fluktuation und hohe

Identifikation mit dem Unternehmen

Welche Merkmale sind für Ihr Unternehmen typisch?

Durch innerbetriebliche Unstimmigkeiten verlieren wir einen Teil unserer

Effizienz.

Die Entscheidungsstrukturen und -befugnisse im Unternehmen sind

eindeutig.

Die Führungskräfte wechseln häufig.

Die Attraktivität unseres Unternehmens scheitert an den

Gehaltsvorstellungen unserer Bewerber.

Im Unternehmen herrscht ein offener Umgang mit Wissen, Kenntnissen,

Erfahrungen und Fähigkeiten.

Unsere Mitarbeiter identifizieren sich stark mit dem Unternehmen.

Problemlösungen finden im Team statt.

Unsere Führungskräfte leben die Unternehmenswerte glaubwürdig vor.

N = 93

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

Positive Antworten in Prozent

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

Klein Mittel Groß

Klein: 1 – 100 Mitarbeiter / Mittel: 100 – 249 Mitarbeiter / Groß: ab 250 Mitarbeiter

Aachen, 30. November 2012

| 5 |


Personal- und Organisationsentwicklung sind Aufgaben der Unternehmensführung

Bei wem liegt die strategische Verantwortung für die

Entwicklung von Personal und Organisation?

N = 93

16%

11%

2%

71%

Unternehmensführung

Personalabteilung

Direkte Vorgesetzte

Sonstiges

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

Bei 71 % der befragten Unternehmen liegt das Thema

als Zusatzaufgabe bei der Unternehmensführung.

Diese ist jedoch durch die Vielzahl ihrer administrativen

Aufgaben nur eingeschränkt in der Lage, Entwick-

lungen voran zu treiben.

Nur die großen Unternehmen haben ein schlüssiges

Konzept und die notwendigen Ressourcen, um der

strategischen Bedeutung der Entwicklung von Personal

und Organisation als Treiber für Innovationen gerecht

zu werden.

Aachen, 30. November 2012

| 6 |


Die Attraktivität von EVU wird in Zukunft noch stärker vom Zusammenspiel einer

werteorientierten Strategie mit den Konzepten für Personal und Organisation

abhängen

Vor allem für die Personal- und Organisationsentwicklung sowie für die

Vermarktung als attraktiver Arbeitgeber besteht erheblicher Handlungsbedarf.

Unternehmensstrategie I Employer Value Proposition

Entscheidungen I Werte I Kultur

Prozesse I Strukturen I Menschen I Verhalten

Organisationsentwicklung I Personalentwicklung

Arbeitgebermarke

Interne Kommunikation & Externe Kommunikation

Chart: Wirkungsmechanismus einer werteorientierten Kommunikation

Aachen, 30. November 2012

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

| 7 |


Fazit: Insgesamt bedarf es einer Verzahnung der Handlungsbereiche

Arbeitgeberattraktivität, Organisationsgestaltung und Personalentwicklung

Studie Arbeitgeberattraktivität 2020

� Ist das Thema Arbeitgeberattraktivität wichtig?

� Welche Engpässe zeichnen sich bereits jetzt ab?

� Welchen Stellenwert erhält das Thema in der

Organisation?

� Welche konkreten Maßnahmen gibt es bereits?

� Welche Maßnahmen sind geplant?

� Was können EVU besser machen?

� Welche internen Potenziale können genutzt

werden?

Fazit

Aachen, 30. November 2012

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

� Zunehmender Fach- und Führungskräftemangel

sowie gegenseitige Konkurrenz zwischen EVU

� System reproduziert alte Werte/Strukturen;

wenig neue Impulse/Innovationen

� Potenziale sind vorhanden, Maßnahmen werden

umgesetzt; diese Potenziale gilt es zu nutzen

� Defizite insbesondere im Bereich der Personal-

entwicklung, Innovationspotenzial wird

verschenkt

� Verzahnung der Handlungsbereiche Arbeit-

geberattraktivität, Organisationsgestaltung und

Personalentwicklung

| 8 |


Wir bedanken uns für Ihrer Teilnahme an der

Studie Arbeitgeberattraktivität 2020

Dr. Christiane Michulitz

Organisationsberatung

Telefon +49 241 47062-487

Christiane.Michulitz@bet-aachen.de

Katharina Hasenau

Personalberatung

Telefon +49 241 47062-424

Katharina.Hasenau@bet-aachen.de

Nicole Mai

Arbeitgeberimage

Telefon +49 40 33987765

Nicole.Mai@n.mai-consult.de

Aachen, 30. November 2012

Netzberatung

Managementberatung

Marktberatung

| 9 |


BET GmbH

Aachen

Alfonsstraße 44

52070 Aachen

Telefon +49 241 47062-0

Telefax +49 241 47062-600

info@bet-aachen.de

Büro Leipzig

Karl-Liebknecht-Straße 64

04275 Leipzig

Telefon +49 341 30501-0

Telefax +49 341 30501-49

info@bet-leipzig.de

Büro Hamm

Rotdornschleife 23

59063 Hamm

Telefon +49 2381 450076

Telefax +49 2381 450057

info@bet-hamm.de

www.bet-aachen.de

BET Dynamo Suisse AG

Zug

Poststrasse 26

6301 Zug

T +41 41 544 4602

F +41 41 544 4603

Puidoux

Route du Vergnolet 8

1070 Puidoux

T +41 21 791 65 45

F +41 21 791 65 30

Zofingen

Junkerbifangstrasse 2

4800 Zofingen

T +41 62 751 58 94

F +41 62 751 60 93

info@bet-dynamo.ch

www.bet-dynamo.ch

BET Managementberatung

Studie

Arbeitgeberattraktivität 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine