Alkohol?

suchtberatungsstelle.de

Alkohol?

Georgsmarienhütte

Montag

23. Mai 2011

17:30-19:00

Dienstag

24. Mai 2011

ab 19:30

Dienstag

24. Mai 2011

18:00-19:30

Mittwoch

25. Mai 2011

9:30

Einblick in die MOVE-Gruppe

Auseinandersetzung mit den Risiken von Alkohol- und Drogenkonsum

in Gruppen und Einzelgesprächen. Die Zielgruppe sind

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von ungefähr 14-

25 Jahren. Ziel ist es, möglichst offen über das Konsumverhalten

der Teilnehmer ins Gespräch zu kommen

Alkoholfreier Treff H20 | Diakonisches Werk

Am Kasinopark 11 | 49124 Georgsmarienhütte

Sonja Höhn und Marlena Diederich, Sozialpädagogen

Telefon 05401-3658710

Der erste Rausch –

Katastrophe oder Bagatelle?

Gerade Eltern von Jugendlichen haben Angst, dass der eigene

Sohn oder die eigene Tochter einen problematischen Umgang

mit Alkohol aufweisen oder mit weiteren Drogen in Kontakt

kommen kann oder dass jemand sie dazu verführen, gar zwingen

könnte.Es informieren und stehen zum Gespräch zur

Verfügung: Georg Weitekämper (Fachstelle Sucht der Diakonie

Georgsmarienhütte), Wilfried Bury (Präventionsfachkraft der

Polizei), Rainer Behrens ( AWO-offene Jugendarbeit), Martina

Möllenkamp (Jugendpflege Stadt Georgsmarienhütte)

Rathaus | Oeseder Straße 85 | 49124 Georgsmarienhütte

Präventionsrat der Stadt Georgsmarienhütte

Info-Abend für Angehörige

Alkoholismus ist eine Familienkrankheit. Auf einen Betroffenen

kommen mindestens 4 meist verzweifelte Angehörige. Welche

Möglichkeiten haben Angehörige in einer solchen Situation?

Diakonisches Werk, Fachstelle Sucht | Am Kasinopark 13

49124 Georgsmarienhütte | Jacqueline Glasmeyer und Frank

Stier, Sozialpädagogen | Telefon 05401-3658710

Einblick in die CRAFT-Gruppe

In der CRAFT-Angehörigenruppe unserer Beratungsstelle finden

Angehörige von Suchtkranken gezielt Hilfe und Unterstützung.

Angehörige leiden unter der Suchterkrankung ihres betroffenen

Familienmitgliedes, ihres Partners/ihrer Partnerin oder ihres

Kindes.

Diakonisches Werk, Fachstelle Sucht | Am Kasinopark 13

49124 Georgsmarienhütte

Christiane Weitzel, Sozialtherapeutin | Telefon 05401-3658710

Mittwoch

25. Mai 2011

18:00-19:30

Donnerstag

26. Mai 2011

11:15-13:00

Führerschein weg. Was tun ?!

Führerschein verlust aufgrund von Alkohol, Drogen oder zu vielen

Punkten. Welche Voraussetzungen und welche Einstellungen

günstig und vorteilhaft sind, um die ersehnte Fahrerlaubnis

zurückzubekommen. Referent: Dr. Oliver Monschau (DEKRA),

Jacqueline Glasmeier. Um Anmeldung wird gebeten, der Eintritt

ist frei.

Am Kasinopark 13 | 49124 Georgsmarienhütte

Beate Plöger, Sozialtherapeutin | Telefon 05401-3658710

Einblick in die Klar-Aktiv-Gruppe

Neben Informationen über Suchterkrankung, der Aufarbeitung

des Sucht auslösenden biographischen Hintergrundes stehen

Themen im Focus, die für diese Altersgruppe (55 Jahre und

älter) spezifisch sind (Vorruhestand, Pensionierung, Freizeitgestaltung,

Umgang mit Krankheit und Tod, Akzeptieren eigener

Grenzen, Sinnleere, Einsamkeit etc.). Zusätzlich finden gemeinsame

Gruppenaktivitäten statt. Gemeinsam mit den Gruppenmitgliedern

der Therapiegruppe und Vertretern der

Klar-Aktiv-Selbsthilfegruppe laden wir zu einem informativen

Kaffeetrinken ein!

Alkoholfreier Treff H20 | Fachstelle Sucht | Am Kasinopark

11 49124 Georgsmarienhütte

Beate Plöger, Sozialtherapeutin | Telefon 05401-3658710

Bissendorf

(K) EINE Schnapsidee gesucht !!!

Lassen Sie aus ihren Gedanken eine originelle Idee entstehen,

die Sie verwirklichen: Ein Video drehen, einen Song schreiben,

eine Geschichte verfassen, ein Plakat, ein Comic,…Das Medium,

welches Ihre Idee am besten entspricht, ist genau das

Richtige! Die Idee soll den übermäßigen Alkoholkonsum kritisch

betrachten und für einen verantwortungsvollen Umgang mit

diesem sensibilisieren. Ergebnisverkündung und Präsentation

am 27.05.2011 um 17.00 Uhr in der Aula, Grundschule Wissingen

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Informationsstände zur Aktionswoche

In fünf Sparkassen- bzw. Bankfilialen sowie in einer örtlichen

Apotheke werden Informationsständer mit Materialien zum

Thema“Alkohol“ aufgestellt.

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Patienten-/ Kundeninformation

Die Ortsansässigen Arztpraxen und Apotheken erhalten Hinweisplakate

und Informationsmaterialien zum Thema Sucht für

ihre Patienten und Kunden

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Alkoholfreies Wochenende für alle Vereine der

Gemeinde Bissendorf

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Die lange Nacht der alkoholfreien Getränke

Unter dem genannten Motto möchten wir möglichst viele Gaststätten

und Hotels dazu bewegen, im Rahmen der Aktionswoche

2011 mit einer gesonderten Getränkekarte den Genuss

alkoholfreier Cocktailgetränke anzupreisen.

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Die Sonntagspredigt

Wir laden die Pastoren, die Pfarrer und die kirchlichen Mitarbeiter/

Innen der beiden großen christlichen Konfessionen herzlich

ein, sich an der bundesweiten Aktion “Die Sonntagspredigt“

zu beteiligen.

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Samstag

28. Mai 2011

21:00-24:00

Sonntag

29. Mai 2011

17:30

Samstag

18. Juni 2011

20:00

Midnightballturnier Informationsstände – zur eine Aktionswoche

Nacht mit Fußball

und In fünf Musik Sparkassen- bzw. Bankfilialen sowie in einer örtlichen

Am Apotheke Samstag, werden den 28.05.2011 Informationsständer können wieder mit Materialien alle fußballbe- zum

geisterten Thema“Alkohol“ Jugendlichen aufgestellt. in der Sporthalle Bissendorf ein spannendes

Turnier spielen. Meldet euch mit eurer Mannschaft (4

Feldspieler, Im Freeden 1 7 Torwart) | 49143 an. Bissendorf Ebenso sind alle Fans zu der Nacht

voller Jürgen Tore Griese, und Musik Sprecher eingeladen. des AK Sucht Los geht | Telefon es um 21 05402-4692 Uhr.

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Patienten-/ Kundeninformation

Die Ortsansässigen Arztpraxen und Apotheken erhalten Hinweisplakate

und Informationsmaterialien zum Thema Sucht für

„Geschüttelt ihre Patienten und oder Kundengerührt?

Auf jeden Fall

alkoholfrei!“ – ein Cocktailworkshop für

antialkoholische Im Freeden 7 | 49143 Mixgetränke

Bissendorf

„Geschüttelt Jürgen Griese, oder Sprecher gerührt? des Auf AK jeden Sucht Fall | Telefon alkoholfrei!“ 05402-4692 – ein

Cocktailworkshop für antialkoholische Mixgetränke. In einer

lockeren Atmosphäre lernen Sie die Geschichte des Cocktails

kennen, Alkoholfreies die Zutatenvielfalt, Wochenende das entsprechende für alle Equipment Vereine und der

unter Gemeinde Anleitung Bissendorf

unserer Barkeeperin mixen Sie Ihre eigenen

alkoholfreien Cocktails. Am Sonntag, den 29.05.2011 um 17.30

Uhr Im im Freeden Pfarrheim 7 | der 49143 kath. Bissendorf Kirchengemeinde St. Dionysius Bissendorf.

Jürgen Griese, Kostenbeitrag: Sprecher 2 des € AK und Sucht Anmeldeschluss | Telefon 05402-4692 ist der

27.05.2011.

Im Die Freeden lange 7 | Nacht 49143 Bissendorf der alkoholfreien Getränke

Jürgen Unter dem Griese, genannten Sprecher Motto des AK möchten Sucht wir | Telefon möglichst 05402-4692 viele Gaststätten

und Hotels dazu bewegen, im Rahmen der Aktionswoche

2011 mit einer gesonderten Getränkekarte den Genuss

alkoholfreier Cocktailgetränke anzupreisen.

Neuenkirchen

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Indian Die Sonntagspredigt

Summer Party

Musik Wir laden auf 2 die Areas Pastoren, mit 0%-Cocktailbar. die Pfarrer und Die die ersten kirchlichen 500 Gäste Mitar-

bekommen beiter/ Innen 1 alkoholfreien der beiden großen Cocktail christlichen gratis. Konfessionen herzlich

ein, sich an der bundesweiten Aktion “Die Sonntags-

Plaggenschale predigt“ zu beteiligen. bei Merzen | Samtgemeinde Neuenkirchen |

Uwe Hummert, Jugendpfleger | Telefon 05465-20122

Im Freeden 7 | 49143 Bissendorf

Jürgen Griese, Sprecher des AK Sucht | Telefon 05402-4692

Midnightballturnier – eine Nacht mit Fußball

und Musik

Am Samstag, den 28.05.2011 können wieder alle fußballbegeisterten

Jugendlichen in der Sporthalle Bissendorf ein spannendes

Turnier spielen. Meldet euch mit eurer Mannschaft (4

Feldspieler, 1 Torwart) an. Ebenso sind alle Fans zu der Nacht

Die Aktionswoche „Alkohol. Weniger ist besser!“ wird koordiniert

und durchgeführt vom:

Arbeitskreis Sucht der Psychiatrischen

Arbeitsgemeinschaft in der Region Osnabrück (PAR)

Die Aktionswoche „Alkohol. Weniger ist besser!“

wird unterstüzt von:

Am Schölerberg 1

49082 Osnabrück

Postanschrift:

Postfach 25 09

49015 Osnabrück

Melanie Grimm

Dipl. Sozialarbeiterin

Telefon (0541) 5 01-8205

Fax (0541) 5 01-6 8205

melanie.grimm@Lkos.de

www.landkreis-osnabrueck.de


„Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren!“ Diesen alten Trinkspruch

kennt mit Sicherheit jeder und gegen diese Aussage ist auch nichts einzuwenden.

Was passiert aber, wenn regelmäßig aus dem Gläschen Wein eine

ganze Flasche oder aus dem einen Glas Bier drei, vier oder noch mehr Gläser

werden?

Um diese Frage zu klären, aber vor allem um deren Antwort vorzubeugen,

wurde die 3. bundesweite Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser“ ins

Leben gerufen, an der sich auch der Landkreis und die Stadt Osnabrück beteiligen.

Da wir die Themen Alkoholgenuss, -konsum und -missbrauch für

sehr wichtig halten, haben wir sehr gerne die Schirmherrschaft über die

verschiedenen Veranstaltungen in unserem schönen Osnabrücker Land

während der Aktionswoche übernommen.

Alkohol gibt es in der heutigen Zeit fast überall und so ist eine Geburtstagsfeier

oder ein sportliches Event, an dem man als Zuschauer teilnimmt, ohne

Bier und/oder Wein kaum mehr vorstellbar. Leider wird der Konsum von Alkohol

in der Werbung immer als toll und belebend für eine Party verkauft.

Dieses bringt viele Menschen – vor allem jüngere – dazu, diesen immer

häufiger zu trinken, ohne über die möglichen Folgen nachzudenken.

Das Ziel der Aktionswoche soll kein Verbot von Alkoholgenuss sein, sondern

ein Nachdenken über die zu trinkende Menge anregen. Durch Gespräche

mit Ärzten, Apothekern, Therapeuten und Mitgliedern von Selbsthilfegruppen,

Beratungsstellen und Fachkliniken soll Aufklärungsarbeit über einen

verantwortungsvollen Konsum von Alkohol geleistet und mögliche Hilfen angeboten

werden. Zudem wird es viele weitere verschiedene Veranstaltungen

und Aktionen geben, die zum Informieren und Mitmachen einladen.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen, die mit großer Kompetenz die

diesjährige Aktionswoche vorbereitet haben und bei denjenigen, die durch

ihr hohes Engagement in der ehren- oder hauptamtlichen Suchtberatung

tätig sind.

Der Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser“ wünschen wir einen

harmonischen Verlauf und viele Teilnehmer, die sich an den verschiedenen

Aktionen beteiligen.

Osnabrück, im Mai 2011

Manfred Hugo Boris Pistorius

Landrat Oberbürgermeister

Freitag

20. Mai 2011

16:00-18:30

Samstag

21. Mai 2011

16:00-21:00

Samstag

21. Mai 2011

11:00-18:30

Montag

23. Mai 2011

ab 19:00

Osnabrück

AMEOS-Lauf

„Rund um den Gertrudenberg“

Es sind alle Mitarbeiter, Patienten, Angehörige, Freunde und

Laufbegeisterte aus Osnabrück und Umgebung zu einem kostenfreien

Trainingslauf eingeladen. Auf der schönen Strecke

durch den Bürgerpark kann auf 3,6 oder 9 km gelaufen oder

gewalked werden. Anschließend ist für Getränke und Verpflegung

gesorgt. Die Band “Level 6“ wird uns einheizen und zusätzlich

kann man sich über Suchtprävention und alkoholfreie

Freizeitaktivitäten informieren.

Knollstr. 31 | 49088 Osnabrück

B. Weith-Hornung, Sozialdienst | Telefon 0541-313yy

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine