Juni 2018 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Juni 2018

Ausgabe Juni 2018

Themen in dieser Ausgabe:

>>

Datev Challenge

Seite 6

>>

Rückblick Zunft-und

Kräutermarkt

Seite 10


Das Rathaus informiert

Liebe Leserinnen und Leser,

der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung vom 24. 04. 2018 mit den Gemeindefinanzen

sowie mit weitreichenden Planungen im Bereich des ehemaligen

Kongresszentrums der Zeugen Jehovas beschäftigt.

Zudem wurden noch Aufträge zum Bau des Dorfplatzes „Leonhardsgarten“

in Ottersdorf sowie eine sog. Einbeziehungssatzung ebenfalls in Ottersdorf

(Schaffung von zwei Bauflächen im unmittelbaren Ortsbereich) beschlossen:

Die Punkte im Einzelnen:

Bekanntgabe des Ergebnisses der Jahresrechnung

2017

Das Ergebnis der Jahresrechnung 2017 lautet wie folgt:

Bebauungsplan Nr. 26 „An der Rednitz“ (Nord) – Vorstellung der

Planung inkl. städtebauliches Modell durch Herrn Architekt Rühl,

Billigung der Planung, Beteiligung der Bürger und Träger öffentlicher

Belange

Der Gemeinderat hatte sich zuletzt am 30.01.2018 mit der Aufstellung des

Bebauungsplanes Nr. 26 „An der Rednitz“ (Nord) befasst. Um weitere Beschlüsse

zu der Aufstellung des Bebauungsplanes fassen zu können sollten

der Architekt, Herr Rühl und die Verwaltung noch folgendes veranlassen:

• ein Gebäudemodell erstellen,

• ein Verkehrsgutachten einholen und

• Fördermöglichkeiten abklären.

Der Verwaltungshaushalt schließt in bereinigten Solleinnahmen und

–ausgaben mit 9.378.656,77 € ab.

(HHansatz: 9.447.100,00 €, somit 68.443,23 € weniger (- 0,72 %).

Der Vermögenshaushalt schließt in bereinigten Solleinnahmen und -ausgaben

mit 4.298.844,65 € ab.

(HHansatz: 6.263.300,00 €, somit 1.964.455,35 € weniger (- 31,36 %).

Die Zuführung an den Vermögenshaushalt beträgt 1.102.230,57 €

(ohne Berücksichtigung der Sonderrücklage an die kostenrechnende Einrichtung

Abwasserbeseitigung).

(HHansatz: 878.300,00 €, somit 223.930,57 € mehr (+ 25,50 %).

Die Zuführung zur Allgemeinen Rücklage beträgt 549.725,68 €.

(HHansatz: 0,00 €)

Darin enthalten ist der Sollüberschuss 2017 der jedoch 2018 zur Kassenbestands-verstärkung

der Allgemeinen Rücklage entnommen werden muss.

Haushaltseinnahmereste wurden nicht gebildet.

Haushaltsausgabereste wurden nicht gebildet.

Der Schuldenstand beträgt zum 31.12.2017: 4.234.923,25 €.

Der tatsächliche Rücklagenstand (ohne Sollüberschuss 2017) lautet

376.436,95 € (inkl. Sonderrücklagen von 271.313,76 €)

Beschlussvorschlag:

Das Ergebnis der Jahresrechnung 2017 wird zur Kenntnis genommen.

Die Jahresrechnung 2017 wird zur örtlichen Prüfung an den Rechnungsprüfungsausschuss

weitergeleitet.

Die ungedeckten Haushaltsüberschreitungen des Rechnungsjahres 2017

werden genehmigt.

Einstimmig beschlossen.

Die ausführliche Darstellung der Jahresrechnung mit zahlreichen Diagrammen

und Schaubildern ist im Internet unter www.buechenbach.de, Rubrik

Aktuelles veröffentlicht.

Die Jahresrechnung 2017 wird nunmehr dem Rechnungsprüfungsausschuss

des Gemeinderates, zur sog. örtlichen Prüfung vorgelegt. Ferner

hat der Gemeinderat Herrn Mathias Nachtrab zum neuen Vorsitzenden des

Rechnungsprüfungausschusses bestimmt, nachdem die bisherige Vorsitzende,

Frau Beate Adolphi wegen Zeitmangel den Vorsitz niedergelegt hat.

Ausgabe Juni 2018

Mit der Thematik Bereitstellung von Pendler-Parkplätzen im Bereich der

S-Bahn-Haltestelle im Zusammenhang mit der Aufstellung des Bebauungsplanes

Nr. 26 „An der Rednitz‘“ hat sich der Gemeinderat am 10.04.2018 in

nichtöffentlicher Sitzung beschäftigt und Empfehlungen an den Gemeinderat

ausgesprochen, die folgendermaßen lauteten:

• Für den in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan Nr. 26

„An der Rednitz“ (Nord)soll im südlichen Bereich ein Ärzte-

und Geschäftshaus mit dazu gehörenden Parkplätzen

festgesetzt werden. Eine Festlegung über die Anzahl der zulässigen

Geschosse soll in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates

vom 24.04.2018 erfolgen, nachdem Herr Architekt

Rühl ein Modell zu einer möglichen Bebauung vorgestellt hat.

• Für den Bebauungsplan Nr. 26 „An der Rednitz“ ist im nördlichen Bereich

(derzeit Privatgrundstück und Teil einer gemeindlichen Fläche)

ein Pendler-Parkplatz, mit ca. 40 bis 50 Stellplätzen, vorzusehen.

• Die Verwaltung wird beauftragt Verhandlungen zum Erwerb der

Parkplatzfläche zu führen und die Fläche für die Gemeinde zu

sichern.

Nach Vorstellung des Gebäudemodelles und des überarbeiteten Vorentwurfes

wird der Gemeinderat gebeten den Vorentwurf, insbesondere im

Hinblick auf die festzusende Geschoßzahl für das Ärzte- und Geschäftshaus,

zu billigen.

Die Verwaltung wird anschließend den Bebauungsplan ins Verfahren bringen.

D.h. es sollen

1. die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach

§ 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

2. die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen

Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB und

der Nachbargemeinden nach § 2 Abs. 2 BauGB

durchgeführt werden.

Herr Rühl ist zu diesem Tagesordnungspunkt erschienen und stellt die Änderungen

der Planung vor.

Zudem hat er ein Modell der Planungen mitgebracht und lädt die Gemeinderäte

zur Begutachtung und Einbringung eigener Ideen ein.

Zur städtebaulichen Abrundung schlägt er vor, ein zweites Gebäude im

Geltungsbereich des Bebauungsplanes zuzulassen. Im Modell handelt es

3


Das Rathaus informiert

sich um ein im Erdgeschoss unterfahrbares Gebäude mit zusätzlich zwei

Vollgeschossen. Das zweite Gebäude löst einen weiteren Stellplatzbedarf

von ca. 20 Stellplätzen aus. Neben dem Stellplatzbedarf des ersten Gebäudes

(27) verbleiben daher nur noch ca. 33 Stellplätze für Pendler.

Nach ausführlicher Beratung stimmte der Gemeinderat über folgende

Punkte ab:

1. Beschlussvorschlag:

Im Bebauungsplan Nr. 26 „An der Rednitz“ soll neben dem bisher geplanten

Ärzte- und Geschäftshaus ein zusätzliches Gebäude eingeplant werden.

Einstimmig abgelehnt.

2. Beschlussvorschlag:

Das Baufenster soll flexibel für ein L-förmiges Gebäude bzw. ein Gebäude

mit Beschränkung der Grundstücks- und Geschossflächenzahl gestaltet

werden.

Bei Stimmengleichheit mit 9 : 9 Stimmen abgelehnt.

Firma 1A Bau GmbH, Rother Str. 25a in Büchenbach, beauftragt das Grundstück

zu überplanen.

In einem Schreiben vom 15.03.2018 stellt die Firma 1A Bau GmbH eine Bauvoranfrage

für die Wiesenstraße Nr. 5, Flur-Nr. 379 - Gemarkung Büchenbach

und gleichzeitig einen Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 9 von der Nutzungsart Sondergebiet „Kongresszentrum“ in ein „Allgemeines

Wohngebiet“.

Im Wesentlichen sollen die bestehenden Gebäude im Westen in ein Zweisowie

ein Mehrfamilienhaus umgebaut werden. Darüber hinaus soll die

Kongresshalle im Osten weitgehend abgerissen werden.

Es sollen drei neue Wohnhäuser im östlichen Bereich des weitläufigen Geländes

entstehen.

Für die Wiesenstraße 5 soll der rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 9 als Bebauungsplan

der Innenentwicklung nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB)

geändert werden. Als neue Nutzungsart soll ein Allgemeines Wohngebiet

festgesetzt werden. Es soll eine Bebauung, wie in der Voranfrage der Firma

1a Bau GmbH beschrieben, möglich werden (im Westen ein Zwei- sowie ein

Mehrfamilienhaus im Osten eine sehr lockere Wohnbebauung).

3. Beschlussvorschlag:

Im Bebauungsplan Nr. 26 „An der Rednitz“ (Nord) ist im südlichen Bereich

ein Ärzte- und Geschäftshaus mit dazu gehörenden Parkplätzen festzusetzen.

Für das Ärzte- und Geschäftshaus sollen drei Voll- und ein zusätzliches

sog. Staffelgeschoss vorgesehen werden.

Im Bebauungsplan Nr. 26 „An der Rednitz“ ist im nördlichen Bereich (derzeit

Grundstück in Privateigentum und Teil einer gemeindlichen Fläche) ein

Pendler-Parkplatz, mit ca. 40 bis 50 Stellplätzen, einzuplanen. Die Planung

soll ausgearbeitet werden. Die öffentliche Auslegung (vorgezogene Bürgerbeteiligung)

und Beteiligung der Träger öffentlicher Belange soll auf Grundlage

der heute beschlossenen Planung erfolgen.

Mit 12 : 6 Stimmen beschlossen.

Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Kongresszentrum,

Wiesenstraße“ sowie auf Aufstellung eines Bebauungsplanes

auf dem Großparkplatz zwischen Bahn und Rednitz (ehemals

„Zeugen Jehovas“)

Im Rahmen der Bebauungsplanänderung soll auch festgesetzt werden,

dass für die ca. elf Wohneinheiten im westlichen Bereich des Grundstücks

ein Stellplatzschlüssel von zwei Stellplätzen pro Wohneinheit anzuwenden

ist.

Die Verwaltung schlägt dem Gemeinderat zudem vor, Herrn Architekt Zagel

aus Wendelstein, mit der Änderung des Bebauungsplanes zu beauftragen.

Herr Zagel ist mit der Thematik bestens vertraut, da er sich bereits Gedanken

zu einer möglichen Komplettüberplanung des Areals Berggasse

Süd-Ost sowie Wiesenstraße 5 gemacht hat.

Zeitgleich mit dem Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das

Areal Wiesenstraße 5 hat die Firma 1A Bau GmbH eine Bauvoranfrage für den

Großparkplatz zwischen Bahn und Rednitz, Fl.-Nr. 377- Gemarkung Büchenbach,

mit Umnutzung des bestehenden Parkplatzes in ein Geschäftsgebäude

mit Parkplatz gestellt. Es ist dabei Folgendes geplant:

Errichtung eines Parkplatzes und eines Geschäftsgebäudes mit ca. 9.500 m²

Bruttonutzfläche.

Im zweiten Halbjahr des Jahres 2016 hat sich der Gemeinderat wiederholt

mit einer Überplanung des Grundstückes Wiesenstr. 5, beschäftigt.

Thematik war die Folgenutzung des ehemaligen Kongresszentrums der

Zeugen Jehovas (insbesondere Versammlungssaal für ca. 1.500 Personen).

Seinerzeit konnte keine Lösung gefunden werden. U.a. auch weil der Gemeinderat

ein Gesamtkonzept für das Areal in der Wiesenstraße und den

Parkplatz zwischen Rednitz und Bahnlinie, dessen Nutzung laut Baugenehmigung

an das Anwesen Wiesenstraße 5 geknüpft ist, gefordert hatte.

Laut, seit 18.01.1984 rechtskräftigem Bebauungsplan Nr. 9, ist das Gelände

in der Wiesenstraße als Sondergebiet „Kongresszentrum“ ausgewiesen.

Die derzeitige Eigentümerin des Grundstücks Wiesenstraße 5, hat nun die

Gerhard Urmoneit

Gerhard Urmoneit

Ebersbach Gerhard Urmoneit 7a

Ebersbach 7a

91183 Ebersbach Abenberg 7a

91183 Abenberg

Tel. 91183 Abenberg 09178 / 55 73

Tel. 09178 / 55 73

Mobil Tel. 09178 0179 55 / 597369 92 7

Fax 09178 / 58 35

Fax 09178 09178 58 / 58 35 35

Ausführung von:

Ausführung von:

• Maler- u. Lackierarbeiten

Maler- u. Lackierarbeiten

• Tapezierarbeiten

Tapezierarbeiten

• Fassadenerneuerungen

Fassadenerneuerungen

• Stuckleisten

Stuckleisten

• Wisch- und

Wisch- und

Marmortechniken

Marmortechniken

4 Büchenbacher Anzeiger


Das Rathaus informiert

Diese werden aufgeteilt in:

• Gastronomiebetrieb mit Biergarten ca. 600 m² Nettonutzfläche

• Gewerbefläche ca. 1.250 m² Nettonutzfläche

• Hotel mit ca. 100 Zimmern, mit Frühstücksraum und Bar

ca. 4.100 m² Nettonutzfläche

• Kellergeschoss: Sauna, Fitnessräume, Kegelbahn etc.

(für Öffentlichkeit zugänglich) ca. 1.050 m² Nettonutzfläche

• Ladengeschäft (Naturkost oder z.B. Regionale Bauernprodukte

Supermarkt)

• ca. 50 oberirdische Stellplätze ca. 900 m² Nettonutzfläche.

Zu dieser Anfrage fasste der Gemeinderat folgenden Beschluss:

Der Anfrage auf Umnutzung des Parkplatzes zwischen Bahnlinie und Rednitz

in ein ortsbildverträgliches Gewerbeobjekt mit Hotel steht der Gemeinderat

positiv gegenüber. Hierzu soll zeitnah ein Aufstellungsbeschluss für

einen entsprechenden Bebauungsplan gefasst werden. Die genauen Details

soll der Bebauungsplan, in enger Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde,

dem Landratsamt Roth, regeln. Auf die erforderliche Bürgerbeteiligung

wird verwiesen.

Nach ausführlicher Beratung fasste der Gemeinderat folgenden Beschluss

mit 17 : 1 Stimmen:

Zaun“ wird an die Firma Kolb, Büchenbach-Tennenlohe, zu einem Preis

von 15.192,50 Euro brutto vergeben.

Einstimmig beschlossen.

Die weiteren Gewerke werden entsprechend der Geschäftsordnung des

Gemeinderates durch die Verwaltung vergeben.

Satzung nach § 34, BauGB „Zu den Gründen-Ost“ in Ottersdorf

- Satzungsbeschluss

Die Beteiligung der Bürger bei der Aufstellung der Einbeziehungssatzung

„Zu den Gründen" in Ottersdorf gemäß § 3 Abs. 2 BauGB fand in der Zeit

vom 05.03.2018 bis 06.04.2018 statt (Öffentliche Auslegung). Während der

Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB, konnten auch die Behörden

und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB

und der Nachbargemeinden nach § 2 Abs. 2 BauGB ihre Stellungnahmen

abgeben.

Nach erfolgter Abwägung hat der Gemeinderat die Satzung mit 17 : 1

Stimmen beschlossen. Diese tritt mit ihrer öffentlichen Bekanntmachung

in Kraft.

Einen angenehmen Juni wünscht

Ihr

Der rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 9 wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung

nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB) geändert. Als neue

Nutzungsart wird ein Allgemeines Wohngebiet festgesetzt. Es soll eine Bebauung,

wie in der Voranfrage der Firma 1a Bau GmbH beschrieben, möglich

werden. Der Aufstellungsbeschluss soll öffentlich bekannt gemacht

werden.

Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Mit den Arbeiten zur Änderung des Bebauungsplanes wird Herr Architekt

Zagel aus Wendelstein beauftragt.

Für den Bereich des ehemaligen Großparkplatzes „Zeugen Jehovas“ zwischen

Bahn und Rednitz wurde einstimmig beschlossen, einen Bebauungsplan

mit der Gebietsfestsetzung „Gewerbe“ aufzustellen.

Bau Dorfplatz „Leonhardsgarten“ in Ottersdorf – Auftragsvergabe

In der Gemeinderatssitzung am 13.12.2016 wurde dem Projekt Dorfplatz

„Leonhardsgarten“ südlich der Ungerthaler Straße zugestimmt.

Der Bauantrag und die LEADER-Förderung wurden vor wenigen Wochen

genehmigt, so dass der Baubeginn nunmehr erfolgen kann.

Wichtige Mitteilung!

Aufgrund von EDV-Umstellungen ist das Pass-, Melde- und

Gewerbeamt der Gemeinde Büchenbach von Mittwoch,

den 06. Juni bis einschließlich Freitag, den 08. Juni 2018

geschlossen.

Dafür ist an folgenden Samstagen geöffnet:

02.06. von 10.00 - 12.00 Uhr

09.06. von 9.00 - 12.00 Uhr

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Lena Konrad

Es müssen mindestens drei Angebote eingeholt werden und mindestens

eins dieser Angebote muss von einem nicht ortsansässigen Unternehmen

sein.

Elektroinstallation

Beschlussvorschlag:

Nach Prüfung der Angebote wird vorgeschlagen den Auftrag für das Gewerk

„Zimmererarbeiten“ an die Firma Riedel, Rednitzhembach, zu einem

Preis von 17.897,60 Euro brutto zu vergeben.

Der Auftrag für das Gewerk „Brunnen, Wege, Feuerstelle, Treppe und

Ausgabe Juni 2018

Tennenloher Hauptstr. 12

91186 Büchenbach -Tennenlohe

Tel. + Fax 0 91 22 / 1 44 55

handy 0171 / 4334059

5


Das Rathaus informiert

Datev Challenge am Sonntag, den 01.07.2018

Marathonstrecke über Büchenbach

Wichtige Informationen für alle Bürgerinnen und Bürger!!!

Die im letzten Jahr neu konzipierte Laufstrecke beim DATEV Challenge Roth

wurde aufgrund von Athletenwünschen nochmals optimiert: Büchenbach

bleibt, Kanal kommt wieder.

Wie bisher führt der neue Kurs ab Wechselzone 2 zur Kanallände Roth,

durch das Betriebsgelände der Firma Speck Pumpen weiter zum Kanal und

zweigt dort dann ab Richtung Haimpfarrich bis zur Schleuse Eckersmühlen

(Wendepunkt 1). Von dort geht es zurück zur Lände Roth und weiter

auf dem Kanalbetriebsweg nach Norden bis vor die Schleuse Leerstetten

(Wendepunkt 2), dann am Kanal entlang zurück zur Lände Roth. Nach einer

kleinen Schlaufe über die Alte Allersberger Straße laufen die Athleten durch

den Rothgrund in die Rother Innenstadt und durchqueren diese. Anschließend

geht es wie 2017 nach Büchenbach (an der Büchenbacher Weiherschleife

Wendepunkt 3), zurück in die Innenstadt von Roth und schließlich

zum Triathlon-Stadion.

Büchenbach freut sich und hat für die Athleten und Zuschauer

wieder einiges an den beiden Stimmungsnestern geplant:

Kids Hotspot Büchenbach / Schulhof:

Ab 12 Uhr gibt es jede Menge Aktionen für Kinder: Von einer Hüpfburg

(sponsored by Firma Memmert) über eine Kindereisenbahn (sponsored by

Landgasthof Kraft in Kühedorf), Kreativangebote, einem eigenen Zugang

nur für Kinder zur Laufstrecke, Straße bemalen bis zu einem kleinen Fuhrpark

und Spielgeräten. Dazu werden Eis, leckeres Essen, Kaffee und kühle

Getränke geboten. Perfekt für Familien mit Kindern!

Mit dabei: Grund- und Mittelschule Büchenbach, Montessori-Schule Büchenbach

sowie die Evangelische-, die Katholische- und die AWO Kindertagesstätte.

Ebenso vertreten sind das Kinder- und Jugendbüro und die

Mittagsbetreuung der Gemeinde Büchenbach.

Büchenbacher Weiherschleife / Rathausplatz und Dorfweiher:

Die Büchenbacher Weiherschleife um den Dorfweiher ist ein weiteres Highlight:

Ab 10 Uhr heizt die regional bekannte Partyband „MP 3 Player“ zum

Frühschoppen bei Weißwürsten den Zuschauern ein.

Verteilung Juli-Ausgabe:

ab 29. Juni 2018

Außerdem werden Langos, Cocktails, Donuts, Gegrilltes sowie Kaffee und

Kuchen von den ortsansässigen Vereinen angeboten. Ab 13.30 Uhr machen

der Live DJ „Mike Hotten“ und die Moderatoren Tobi Klaus, alias „TK“ und

Steven Pawlowicz den Athleten und Zuschauern kräftig Dampf.

Timo Bracht sagte letztes Jahr über Büchenbach: „Der Solarer Berg der

Laufstrecke“. Kommen Sie vorbei – wir wollen Büchenbach wieder kochen

lassen.

Wer die Ruhe sucht, kann sich in die Evangelische Sankt Willibaldskirche

zurückziehen. Die Kirchengemeinde bietet dort einen Raum der Stille.

Allerdings gibt es an diesem Tag auch einige verkehrstechnische Einschränkungen.

Am meisten davon ist natürlich die gesamte Rother Straße

betroffen.

Die Straße wird ab der Kläranlage in Roth bis zur Kreuzung Schwabacher

Straße / Rother Straße voraussichtlich von 11.00 – 23.00 Uhr KOMPLETT

gesperrt sein.

Gerade die Anwohner/innen der Rother Straße sind hiervon stark betroffen.

Eine Zu- oder Abfahrt zu den privaten Hofeinfahrten ist am 01.07.2018 voraussichtlich

von 11.00 Uhr – 23.00 Uhr nicht möglich.

(Die Anwohner der Rother Straße werden in einem separaten Anschreiben

einige Tage vor der Veranstaltung über die genauen Sperrzeiten informiert)

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir freuen uns sehr auf diesen Tag. Wir möchten die Athletinnen und Athleten

kräftig anfeuern und den Besuchern aus Nah und Fern einen schönen

und sportlichen Tag bereiten. Seien Sie also dabei und besuchen Sie unsere

Stimmungsnester an der Schule oder am Rathaus. Wir sind glücklich, Teil

der Challenge Family sein zu dürfen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Gemeindeverwaltung Büchenbach

- Bäderbau

- Badplanung

- Wellnessanlagen

Lena Konrad

Eichelbergstraße 1

91186 Büchenbach-Götzenreuth

Telefon 09178 / 99 67 66

E-Mail: info@boho-badstudio.de

www.boho-badstudio.de

Begonien versch. Farben

Rotkäppchen

Sekt

trocken

0,7 l

3,79

2,99

Franken Wein

Volkacher Kirchberg

trocken

1 l

4,49

Büchenbach Pfaffenhofen

Ringstr.22 Talstr. 1

09171 / 89 24 65 09171 / 80 87 005

Gutmann

Weizen

versch. Sorten

plus Pfand

Grillkohle 10 kg

15,50

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

9,99

Gelierzucker

2:1

bei Abnahme

von 10 Stück

-,99

-,89

6 Büchenbacher Anzeiger


Das Rathaus informiert

An alle Hundehalter in der Gemeinde

Büchenbach

Hunde brauchen Freiräume, in denen sie sich bewegen, laufen und toben

können. Das ist richtig. Hunde brauchen aber vor allem verantwortungsvolle

Halter, gutes Training und Regeln. Man sieht viele Hundehalter die

ihre Hunde im Straßenverkehr, an Kindergärten und Schulen, in Wäldern zu

Zeiten des Wildwechsels, in Wiesen und Feldern zu Zeiten der Vegetation

frei herumlaufen lassen. All dies ist von den Hundehaltern verantwortungslos.

Hunde haben Rechte – dazu gehört das Recht auf verantwortungsvolle

Hundehalter.

Wenn man seinen Hund z. B. auf einer freien, abgemähten Wiese frei laufen

lässt, ist es ein Gebot und eine Regel der Höflichkeit, seinen Hund zu rufen

und anzuleinen, wenn andere Menschen oder Tiere in Sicht kommen. Auch

dies dient der Sicherheit des eigenen Hundes, denn man weiß ja nie, wie

der Entgegenkommende reagiert. Vielleicht fürchtet er sich?

Ein weiteres Problem sind die Hinterlassenschaften von Hunden auf Flächen

die der Freizeitgestaltung dienen, auf landwirtschaftlich genutzten

Flächen, den Randstreifen an Straßen, Gehsteigen und Wegen, auf Grünflächen

usw.

Die Hinterlassenschaften sind nicht nur unästhetisch, sondern auch gefährlich.

Hundekot ist ein Nährboden für Bakterien, Viren und Würmer.

Wer z. B. Rinder und Schweine etc. hält, hat mit dem Hundekot auch seine

liebe Not. Die Tiere können über das Futter mit Krankheiten angesteckt

werden.

Bitte nehmen Sie beim täglichen Spaziergang Plastikbeutel mit

und heben Sie den Kot ihres Hundes auf und werfen Sie den Beutel

zu Hause in die Mülltonne. Die Gemeinde Büchenbach appelliert zu

den Themen „freilaufende Hunde und „Hundekot“ an alle Hundebesitzer:

Halten Sie gewisse Regeln ein für ein gutes Miteinander und eine saubere

Gemeinde.

Gemeindeverwaltung Büchenbach Ordnungsamt

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de

Wir machen

Ihre Steuererklärung!

Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring

Deutschland e.V. (Lohnsteuerhilfeverein)

Beratungsstellenleiter Raimund Bastius

Mondstraße 14 | 91186 Büchenbach | Tel. 09171–4817

raimund.bastius@steuerring.de

www.steuerring.de/bastius

Wir erstellen Ihre Steuererklärung – für Mitglieder,

nur bei Arbeitseinkommen, Renten und Pensionen.

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika wuchs

darin auf und half dem Vater, wo es nur ging.

Heute arbeiten bereits seine Enkel im Unternehmen mit.

Am 24. November 1996 eröffnete Monika Jagott

ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott e. K.

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott e. K.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym

Feuerbestattung · Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand

Industriestraße 12

Münchener Str. 10

91186 Büchenbach

91154 Roth

91126 Rednitzhembach 09122 / 93 28 35

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott

ist weiterhin immer für Sie persönlich da,

auch an Sonn- und Feiertagen.

09171 / 62 907

www.jagott.de

Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach Hause.

Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen und

Versicherungen.

Durch meinen umfangreichen Service liegt alles Bestatterin

vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere ich Sie Trauerberaterin

ausführlich über die Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten! Freirednerin

Mitglied im Bestatterverband

Tag und Nacht erreichbar - Hausbesuche - Mobil: 0171 / 68 65 254

Ausgabe Juni 2018

7


Geburtstage und Jubiläen

Geburtstage / Jubiläen

im Mai / Juni 2018

Zum 85. Geburtstag

- Wendelin Jauch

Eheschließungen im April 2018

Christian Volkert, Büchenbach, & Ricarda Viereckl, Büchenbach

für florale

Gestaltung

Obere Bahnhofstraße 35

91186 Büchenbach

Telefon 0 91 71/89 21 88

Telefax 0 91 71/8 71 77

blumen@blumen-hofer.de

www.blumen-hofer.de

85. Geburtstag Wendelin Jauch

1944 kam Herr Jauch von Jugoslawien über Ungarn und Österreich mit seinem

Vater und Geschwistern nach Niederbayern. 1955 hat er im Wohnzimmer

von Bürgermeister Gundel seine Frau Maria geheiratet. Kirchlich

getraut wurden sie in Roth. Ihr Haus haben sie 1961 selbst gebaut. Zu ihrer

Familie gehören eine Tochter, zwei Söhne, sechs Enkel und zwei Urenkel.

Seine Hobbys waren sein Garten vor dem Haus und das Gärteln in der

Kleingartenanlage am Dorfweiher sowie das Angeln. Es gratulierten von

der Gemeinde die dritte Bürgermeisterin Frau Schinkel und Herr Riedl vom

Obst- und Gartenbauverein.

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. Juni 2018

Wir suchen eine

R E I N I G U N G S K R A F T ( M /W )

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen die zugewiesenen

Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 313 oder online

über unsere Website:

www.dorfner-gruppe.de/karriere

8 Büchenbacher Anzeiger


Lokales

Die Hundewiese in Büchenbach ist jetzt ein

eingetragener Verein

Frauenunion ehrt Maritta Landendörfer

Viele kennen sicherlich die eingezäunte Hundewiese neben der

Sporthalle in Büchenbach. Seit einigen Tagen sind wir nun ein eingetragener

Verein und führen den Namen Hundewiese Büchenbach e.V.

Mehr als eine große Überraschung war für Maritta Landendörfer

die Ehrung für 15 Jahre FU – Mitgliedschaft „allmächt so lange

schon“ waren ihre Worte.

Vor 5 ½ Jahren entstand auf Initiative zweier Büchenbacher Familien das

Projekt „Hundewiese Büchenbach“. Mit Hilfe der Gemeinde Büchenbach,

die uns ein Grundstück zur Verfügung stellte, konnten wir das Projekt ins

Leben rufen.

Durch die Unterstützung von vielen weiteren Hundefreunden wuchs auf

dem Gelände neben der Sporthalle unsere seit Jahren sehr gut besuchte

und geschätzte Hundespielwiese.

Bereits zu Beginn äußerte die Gemeinde Büchenbach, dass diese Initiative

durch einen Verein getragen werden sollte. Durch den großen Zulauf auf

unserer Wiese wurde mit der Zeit immer deutlicher, dass feste Regelungen

und Strukturen zur Nutzung der Hundewiese erforderlich sind.

Aus diesen Gründen haben wir uns zur Eintragung eines Vereines

entschieden.

Das bedeutet, dass die Hundewiese ab dem 01.06.2018 nur noch

Vereinsmitgliedern zugänglich ist.

Beitrittserklärungen und weitere Informationen können unter der E-Mail

Adresse : hw-bueba-ev@web.de angefordert werden.

Im Rahmen der Ortshauptversammlung am 10. April 2018 hat die Vorsitzende

Irene Raschke die Verdienste und vor allem die aktive Mitarbeit von

Maritta in der Frauenunion gewürdigt. Insbesonders ihre dekorative Ader

kommt uns sehr oft zu Gute, Geburtstags- und Jubilumsgeschenke, Tischdeko

und vieles mehr tragen immer die Handschrift von Maritta. Wir wünschen

uns und ihr, daß sie noch lange in der FU aktiv sein kann. Vor kurzem

konnte sie einen halbrunden Geburtstag feiern. Gesundheit, Zufriedenheit

und Gottes Segen ist unser Wunsch für die Zukunft und wir freuen uns

schon auf die nachträgliche Geburtstagsparty in ihren schönen Garten.

Frauenunion Büchenbach

Lissy Wild-Heyder

Reiner Eckstein, 1. Vorstand,

Hundewiese Büchenbach e.V.

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

DAMEN | HERREN | KINDER

ICH gehe zu Lust auf Sommer!

Auffällig: Farbenspiele

HAIR-POWER fürs Haar

weil für mich, Praktisch: Frisuren für

unterwegs

nur das BESTE

Ihr Friseurteam

Abenberg - Marktplatz 9

gut GENUG die Nr. 1 am ist! Platz! Tel. 0 9178 / 331

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85 Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr

Samstag 23.Juni

geschlossen!!!

Ausgabe Juni 2018

9


Lokales

Strahlender Sonnenschein in Kühedorf –

Zum Zunft- und Kräutermarkt

Spendenübergabe Hexen Jugendfeuerwehr

Büchenbach

Rund dreißig Händler fanden sich zu früher Morgenstunde in Kühedorf ein

und begannen voller Eifer ihre Stände aufzubauen und mit Waren zu bestücken.

Dem Gottesdienst im Freien, den Herr Pfarrer Ertel mit Unterstützung

vom Gottesdienstteam und begleitet vom Posaunenchor Breitenlohehielt,

schloss sich die Eröffnung des Marktes durch Herrn Ersten Bürgermeister

Helmut Bauz eine gute Stunde später an.

Die Kinder tobten sich in der Hüpfburg aus. Verschiedene Bastelangebote

standen zur Auswahl. Fast jeder Besucher verließ den Markt mit einem Erinnerungsstück

in der Tasche ob Marmelade, Spargel, kunstgewerblichem

Schmuck, Kräuter oder Selbstgebasteltem.

Die Kühedorfer sorgten den ganzen Tag für das leibliche Wohl ihrer zahlreichen

Besucher mit Gegrilltem, Kaffee und Kuchen und diversen Getränken. Hierfür

ein herzliches Dankeschön. Musikalisch untermalt wurde der Nachmittag

von den Roth-Steirern, die mit ihren Steierischen und Gitarren für die richtige

Stimmung sorgten. Ebenfalls für musikalische Unterhaltung sorgte dieses Jahr

zum ersten Mal die Gruppe SambaOne

Besonders erwähnt sei dieses Jahr wieder der zuverlässige Einsatz der Feuerwehr

Ottersdorf und Kühedorf, die sich den ganzen Tag um einen reibungslosen

Ablauf der ankommenden Parkplatz-Suchenden gekümmert haben –

DANKE SCHÖN!

Gemeinde Büchenbach

Kultur Katja Krug

Zunft- und Kräutermarkt

Auch in ihrem Jubiläumsjahr waren die Büchenbacher Hexen wieder fleißig

unterwegs. Mit viel Tanz, Gesang und guter Laune zogen sie am Unsinnigen

Donnerstag durch die Gemeinde und besuchten- oder heimsuchten- viele Geschäftsleute,

Behörden und Dienstleister.

Dank der Großzügigkeit der Bevölkerung konnten sie auch diesmal einiges an

Geld sammeln, dass sie, wie es mittlerweile Tradition ist, einer ortsansässigen

Jugendgruppe als Spende zukommen lassen. In diesem Jahr fiel die Wahl auf

die Jugendfeuerwehr. An dieser Stelle möchten die Büchenbacher Hexen noch

einmal alle Bewohner und Gönner zum 33. Jubiläum am 16.06.2018 ab 17.00

Uhr neben der Trunhalle einladen.

Für das leibliche Wohl und Unterhaltung ist bestens gesorgt.

Die Büchenbacher Hexen

Das Sagenfest war für den Obst-und Gartenbauverein ein gelungener Frühjahrsauftakt.

Der Verein konnte sich in Kühedorf präsentieren. Im Vordergrund

stand nicht nur der Verkauf, sondern auch fachliche Beratung hinsichtlich der

vielen Kräuterarten.

Einladung zur 33ig Jahrfeier

der Büchenbacher Hexen!

Der Kräuterwagen wurde wieder fachmännisch von Andrea Schick geschmückt.

Ihre Helfer waren

Paul Hörndler, Georg Gräfensteiner und VS Manfred Riedl.

Auch dieses Jahr waren zwei Stände vom „Obst-u. Gartenbauverein March/

Regen aus der Oberpfalz“, mit div. Glasmalereien für Deko von Gärten (Edith

und Karl Schreiber!) sowie die Vorständin Gerti Frey mit der Kräuterpädagogin

Elisabeth Hof, die mit div. Kräutern, Kräuteressig und div. Kräutermarmeladen

präsent waren.

Ihr Manfred Riedl

Gefeiert wird am 16.06.2018,

ab 17:00 Uhr neben der Turnhalle.

Für Unterhaltung sorgt: "Mr. Brown"

Tanzeinlage der Hexen.

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Auf Euer zahlreiches Erscheinen freuen sich

Eure Büchenbacher Hexen

10 Büchenbacher Anzeiger


Lokales

Jahreshauptversammlung des GV Liederkranz

e. V. am 30.04.2018 im Gasthof Heyder.

Für vierzig Jahre passive Mitgliedschaft wird Annemarie Böhm geehrt. Sie

kann leider auch nicht anwesend sein. Sie erhält die Vereinsnadel in Gold.

Für zehn Jahre aktives Singen wird Anni Maurer geehrt und erhält die Vereinsnadel

in Bronze.

Für fünfzehn Jahre aktives Singen werden Brigitte Stieglmaier, Ludwig Neger,

Kerstin und Jochen Ramming, Irene Wolfsdörfer und Elisabeth Vogel geehrt.

Sie erhalten die Vereinsnadel in Silber.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankt sich Frau Angelika Staud ganz

herzlich bei Chorleiterin Ulrike Licht, die stets mit so viel Engagement dabei

ist. Sie bedankt sich bei der gesamten Vorstandschaft, beim Ausschuss und

allen Mitgliedern sowie Gästen. Unterstützen Sie liebe Büchenbacher

unseren Verein, in dem Sie an unserer Probe immer montags um 20

Uhr im Gasthof Heyder vielleicht einmal teilnehmen. Der Verein hat

schon eine so lange Tradition, die es zu erhalten, gilt.

Elke Geist

Bild von links nach rechts zeigt: Chorleiterin Ulrike Licht, Jochen Ramming, Angelika Staud, hinten

verdeckt Ludwig Neger, Brigitte Stieglmaier, Kerstin Ramming, Anni Stern, Elisabeth Vogel, Irene Wolfsdörfer,

Gerhard Paul und Karl Pusl.

Ein bewegtes Sängerjahr mit vielen Aktivitäten. Zu Beginn der Hauptversammlung

begrüßt Frau Angelika Staud alle Sängerinnen und Sänger, die Chorleiterin

Ulrike Licht, die passiven Mitglieder und die Vereinsvorstände.

Sie berichtet über das vergangene Vereinsjahr, wo wir bei üblichen Feiern wie

runde Geburtstage, bei vielen Hochzeitsjubiläen, dabei waren bzw. diese umrahmten,

sowie Beerdigungen unserer Mitglieder begleitet haben.

Des Weiteren haben wir auch bei Gemeindeaktivitäten mitgewirkt, beim Weiherfest

mit dem Glücksrad, oder auch als Helfer beim Partnerschaftsverein

Büchenbach-Nemetker, die wir beim Donutverkauf (Challenge, Kürbismarkt)

unterstützten, was beiden Vereinen zugutekam. Auf diese Aktivitäten geht

sogleich die dritte Bürgermeisterin Irene Schinkel in ihrer Rede ein und lobt

das Engagement der Vorstandschaft, mit wie viel Energie und Kraft, Angelika

Staud, unsere Vorständin den Verein leitet. Ulrike Licht die Chorleitung beschreibt

noch einmal die Auftritte, die wir im Jahr 2017 hatten, zum einen unsere

Mitwirkung beim Konzert auf der Burg Wernfels und zum anderen unser

Konzert im Oktober 2017 „Von uns für Sie – Beschwingtes Liederpotpourri“,

wo sie alle Beteiligten sehr lobt.

Als weitere Mitwirkende war der Gesangverein Ottersdorf unter der Leitung

von Christine Stern, der Instrumentalkreis Büchenbach unter der Leitung von

Ursula Traxler, das Rother Männerquartett unter der Leitung von Günther Fink

und Udo Frisch der Klavierspieler dabei.

Unter der charmanten Moderation von Sylvia Setzen zeigten alle Mitwirkenden

ihr Können und trugen zu dem erfolgreichen Konzert bei. Natürlich haben wir

auch die anderen traditionellen Veranstaltungen gerne wahrgenommen, wie

das Singen der Männer mit dem Männerchor Ottersdorf am Volkstrauertag,

sowie das Singen mit dem katholischen Kirchenchor am Weihnachtsmarkt.

Am 17.12.2017 waren wir auch wieder als Chor in der evangelischen Kirche zu

Gast. Außerdem machten wir beim Faschingsumzug mit, diesmal angeführt

von Herrn Hans Brunner mit seinem blauen Traktor.

Angelika Staud dankt in diesem Zusammenhang, allen, die mit geholfen haben.

Dann erfolgen die Ehrungen.

Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft werden Gerhard Paul und Karl Pusl geehrt.

Weitere Geehrte sind Ilse und Hans Eckstein, Thomas Löhr sowie Frank

Rahnhöfer, die an der Versammlung leider nicht teilnehmen können. Sie erhalten

die Vereinsnadel in Silber.

Ausgabe Juni 2018

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. Juni 2018

Ü-30-Party – Weiherlounge

und Kicker-Turnier am Freitag, den 15.06.2018

Am Freitag, den 15.06.2018 starten wir den Abend ab 18.00 Uhr mit

unserem allseits beliebten Kickerturnier. Bitte meldet euch hierfür

im 2-er Team bei Peter Jordak, Tel: 09171/97 95 16 bis spätestens

13.06.2018 an.

Im Anschluss folgt nun die dritte Auflage der Weiherlounge, diesmal wieder

in der „Sommer-Edition“.

Von 20.00 – 1.00 Uhr brodelt der Dorfweiher wenn der DJ am Plattenteller für

Party-Stimmung sorgt. Die geneigten Besucher erwartet ein bunter Mix aus

feinsten Getränken und leckerem Eis.

Geplant sind auch noch weitere „Specials“, da kann man sich einfach mal überraschen

lassen.

Verteilung Juli-Ausgabe:

ab 29. Juni 2018

Der Eintritt beträgt 5 €, Getränke gegen Spende, Eis im Verkauf. Alle

Einnahmen fließen an das Kinder- und Jugendbüro und werden für

die Anschaffung attraktiver Spielplatzgeräte verwendet.

Lena Konrad

11


Lokales

UWG Büchenbach

Arabischer Kochkurs in der Schulküche

"Die Eltern werden älter und gerade wenn sie nicht vor

Ort wohnen, ist es sehr aufwendig, sie zu betreuen.

Deshalb war es an der Zeit für Amone Grob und mich

nach 17 Jahren, uns aus der aktiven Rolle in der Vorstandschaft der UWG

zurückzuziehen und Posten abzugeben.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir Britta Tänzer, bekannt durch ihre

langjährige, ehrenamtliche Arbeit im Schulförderverein und Kinderbasar

der Schule und beim TV 21 Büchenbach (davor JFG Heidenberg), und Ralf

Schöneck (Bewerbungsunterstützung für Jugendliche) dafür gewinnen

konnten, die Arbeit als 1. Vorsitzende und 2. Vorsitzender der UWG (Unabhängige

Wählergemeinschaft) Büchenbach zu übernehmen.

Ich bin für meine Zeit als 1. Vorsitzende sehr dankbar. Ich habe in dieser Zeit

sehr viel gelernt und erfahren. Trotzdem ich Neubürgerin war, haben mich

die alteingesessenen Bürger sehr offen und freundlich aufgenommen, so

dass ich, sei es bei Gespräche über den Gartenzaun, beim gemeinsamen

Warten in der Arztpraxis oder bei den Besuchen in den Dörfern, viele Einblicke

gewinnen konnte.

Als Gemeinderätinnen wollen Amone Grob und ich uns weiter für Büchenbach

und euch als Bürger einsetzen.

Wir wünschen unseren Nachfolgern mit Britta Tänzer (1. Vorsitzende), Ralf

Schöneck (2. Vorsitzender), Roland Gräfensteiner (Kassier), Susanne Vöckler

(Schriftführerin) alles Gute."

Susanne Vöckler

Einige von uns im Helferkreis hatten schon längst gemerkt, dass es bei der

syrischen Familie Kassab immer etwas Gutes zum Essen gab. Was lag näher,

als Frau Kassab mit ihren zwei ältesten Töchtern zu fragen, ob sie einen arabischen

Kochkurs für uns halten könnte.

So trafen wir uns an einem Samstag im April in der Schulküche mit großen

Einkaufstaschen voll mit bekannten und unbekannten Lebensmitteln (Kreuzkümmel,

Sesampaste...), um als Vorspeise Tisieeh (Kichererbsen mit Joghurt

und Fladenbrot), als Hauptspeise Roz wa Bazelia (Reis und Erbsen mit Rinderhack)

und als Nachspeise Atayef (frittierte Teigtaschen mit Nuss- oder Quarkfüllung)

zuzubereiten.Drei Kochinseln wurden sofort in Beschlag genommen

und mit verschiedensten Lebensmitteln bestückt, wobei die drei Damen die

Vorherrschaft übernahmen. Es wurde geschnibbelt, gerührt, probiert, frittiert,

dekoriert und diskutiert.

Frau Kassab eilte von Kochinsel zu Kochinsel, schnitt Tomaten mit einem

scharfen Messer, nein nicht auf einem Brettchen, sondern in der Hand und

rührte in den verschiedensten Töpfen. Für die Teigtaschen wurde der Quark

selbst gemacht, für die Vorspeise Fladenbrot gerupft, für den Salat Gurken und

Tomaten geschnitten und, und, und...

Schon durch die hervorragende Vorspeise alleine gesättigt, kämpften wir uns

durch die feine Hauptspeise und genossen anschließend noch die köstlichen

Teigtaschen.

Am Schluss gab es noch den traditionellen kleinen arabischen Kaffee, der lange

mit Kardamom gekocht wurde und in Syrien als "Rausschmeißer" gilt. Einen

herzlichen Dank an Familie Kassab, es hat uns allen sehr gut geschmeckt und

großen Spaß gemacht.

Susanne Vöckler

Sascha Statkus

Maler- und Lackierermeister

91186 Büchenbach

Tel.: 09171 - 83 09 464

Mobil: 0157 - 76 30 95 28

www.maler-statkus.de

Malen Tapezieren Lackieren Fassaden Trockenbau

Bodenbeläge Treppenhäuser

12 Büchenbacher Anzeiger


Lokales

Offener Brief vom April 2018

Wie dem Brief zu entnehmen ist, fand sich die Interessengemeinschaft

erstmals am 18. März zusammen, nachdem in der Gemeinderatssitzung

am 16.1. 2018 Herr Lux als Lärmbeauftragter des Luftamtes Nordbayern öffentlich

Stellung bezog. Leider machte er keinerlei Anstalten, sich ernsthaft

mit den Anliegen und Beschwerden der Anwohner auseinanderzusetzen.

Seit der Verlegung der Landebahn im Jahre 2014 nehmen die Beschwerden

stetig zu. Wie uns bestätigt wurde, soll der Flugbetrieb in den kommenden

Jahren weiter ausgedehnt werden.

Es ist nicht unser Anliegen, den Flugbetrieb einzustellen, sondern ihn so

zu gestalten, dass ein friedliches Miteinander der Fliegerinteressen und

denen der Bürger*innen sowie der Erholungssuchenden am Heidenberg

möglich ist.

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich gerne der Interessengemeinschaft

anschließen.

Kontaktadresse: Clemens Koch, Heidenbergstr. 7, 91186 Kühedorf

email: fluglaerm-heidenberg@web.de

Clemens Koch
































































Anmerkung der Gemeindeverwaltung:

Der Fragen- und Forderungskatalog der Interessengemeinschaft gegen

Fluglärm an Sonderlandeplatz Schwabach-Büchenbach wurde dem zuständigen

Luftamt Nordbayern zur Prüfung übermittelt. Sobald die Stellungnahme

des Luftamtes vorliegt, wird sie an dieser Stelle veröffentlicht.

Anmerkung der Redaktion:

Alle Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Abdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung

des Herausgebers gestattet. Für Irrtürmer kann keine Haftung übernommen

werden.

Büchenbacher Anzeiger im Internet

unter www.buechenbach.de

Ausgabe Juni 2018

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. Juni 2018


13


Termine & Veranstaltungen / Service

Juni

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

05.06.2018 Senioren-Nachmittag

Thema: Gedächtnistraining

09.06. –

10.06.2018

Kirchweih Breitenlohe

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

Kärwaboum- und Madli

Breitenlohe

Am FFW Haus

10.06.2018 Gottesdienst und Kindergottesdienst mit anschl. Kirchencafe Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 10.00

12.06.2018 Jugendgruppe – für Mädels ab 12 Jahren Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30

13.06.2018 TV21 Senioren Spielenachmittag TV21 TV21 Sportgelände 14.00 – 17.00

13.06. –

17.06.2018

Mehrtagesfahrt Südtirol - Venedig

Büchenbacher Reiseclub

15.06.2018 Ü 30 Party Gemeinde Büchenbach Bürgersaal und

Weiherterrasse

16.06.2018 33 Jahre Büchenbacher Hexen Büchenbacher Hexen Wiese an der Turnhalle 17.00

17.06.2018 Pfarrgemeindefest „60 Jahre Herz-Jesu-Kirche Büchenbach“ Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche und Garten 10.00

20.06.2018 Thema noch offen Ev. Altenkreis Ev. Gemeindesaal 14.30

22.06.2018 TV21 Büchenbach Schülermehrkampf TV21 Schulsportgelände

23.06.2018 Sommerfest Clubfreunde Büchenbach Haus am See 14.00

23.06.2018 MS-Betroffenengruppe Biergartenbesuch MS-Verein

23.06.2018 Sonnwendfeier FFW Aurau FFW Gerätehaus 20.00

23.06. –

24.06.2018

Kirchweih Götzenreuth

Dorfgemeinschaft

Götzenreuth

Am FFW-Haus

20.00 – 1.00

24.06.2018 Familiengottesdienst anschl. Gemeindefest Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 10.00 – 16.00

26.06.2018 Jugendgruppe – für Mädels ab 12 Jahren Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30

29.06. –

30.06.2018

Junior Challenge SFV Aurau Freibad Roth

Weitere Termine unter www.buechenbach.de

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Rentenberatung

ENDNER'S Angelwelt

Kupferschmiedstr. 1

91154 Roth

Tel. 09171 / 30 56

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Montag geschlossen

6. Büchenbacher Garagentrödel

ERINNERUG!

Sonntag, den 15.07.2018, 8:00-16:00 Uhr.

Anmeldung bis spätestens 30.06.18 unter

Tel. 09171-895799.

Werbekostenbeteiligung pro Haushalt 13,-€.

Wir freuen uns auf alle Teilnehmer und einen hoffentlich

erfolgreichen Trödel-Sonntag!

Melanie Vatter

Lotto am Bahnhof

Inhaber Klaus Rubner

Hermes Paketdienst

Lassen Sie Ihre bestellte Ware an unsere

Adresse liefern und holen sie bei uns ab.

Weiterhin nehmen wir gerne Ihre Versendungen entgegen.

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr

Für Druckfehler und Irrtümer übernehmen wir keine Haftung! Bitte beachten Sie auch den Abfuhrplan des Landkreises Roth!

14 Büchenbacher Anzeiger


Service

Wichtige Gartenarbeiten im Juni

Ziergarten

* Bei Stauden und Rosen werden die abgeblühten Triebe herausgeschnitten,

was bei den Pflanzen die Blütenneubildung anregt. Die

später entstehenden Blütenstände werden dann als Winter-schmuck

und Nahrung für die Vögel stehen gelassen.

* 2-jährige Frühjahrsblüher, wie z.B. Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht,

Fingerhut, Königskerzen, Goldlack, Stockrosen werden ausgesät.

Im Herbst werden diese Pflanzen dann an die Stelle gepflanzt,

wo sie im nächsten Jahr blühen sollen.

* Rosen ausreichend feucht halten, Boden häufig lockern.

* Alte Blütenstände bei Rhododendron ausbrechen.

* Gehölze nur bis Mitte Juni düngen, später nicht mehr.

* Bei den meisten Balkon- und Kübelpflanzen mindestens 1x pro

Woche Flüssigdünger ins Gießwasser.

Obstgarten

* Kontrolle des Apfelwicklers durch Pheromonfallen

vornehmen.

* Gelbtafeln gegen die Kirschfruchtfliege aufhängen, wenn sich die Früchte

von grün nach gelb färben.

* Guttragende Erdbeerpflanzen kennzeichnen, die kräftigsten Ausläufer für

die Vermehrung erhalten.

* Rhabarber- und Spargelernte bis 24.06. beenden.

* Gewächshaus Tomaten mit Tagetes: Pflanzt man am Rand der Tomatenreihen

im Gewächshaus etwa 2-3 Tagetes je qm, so wird man feststellen,

dass auch der Befall mit Weißer Fliege und Blattläusen sehr gering

ausfällt. Mit diesen Schädlingen hat man wenig Kummer, wenn zusätzlich

Gelbtafeln aufgehängt werden.

* Sommerschnitt beim Stein-und Beerenobst.

Gemüsearten

* Wintergemüse (z.B. Rosenkohl, Grünkohl) können direkt ins Freiland

ausgesät oder gepflanzt werden.

* Aussaat von Radicchio, in der zweiten Woche letzte Aussaat von

Gelben Rüben.

* Gründünger aussäen, z.B. Phazelia

* Hacken und mulchen, um Unkraut zu unterdrücken und Wasser zu

sparen

Bauernregeln!

* Gibt’s im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.

* Vor Johanni (24.06.) bitt´ um Regen, hernach kommt er ungelegen.

* Wer’s Unkraut ein Jahr lang lässt stehen, kann sieben Jahre jäten

gehen.

* Wie die Junihitze sich stellt, so stellt sich auch die Dezemberkält.

* Ist der Juni warm und nass, gibt’s viel Frucht und grünes Gras.

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Juni 2018

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

- Montag, 11. Juni

Ottersdorf, Ungerthal, Tennenlohe

- Donnerstag, 07. Juni

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

- Freitag, 15. Juni

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth, Schopfhof, Kühedorf

- Dienstag, 26. Juni

Asbach

- Freitag, 08. Juni

Gartencontainer

Büchenbach – Rednitzweg (Kläranlage)

Der Gartencontainer steht durchgehend vom

17. Februar - 19. November 2018

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

- Samstag, 02. Juni + Freitag, 15. Juni+ Freitag, 29. Juni

Recyclinghof Büchenbach,

Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr

Samstag

Geschlossen: Faschingsdienstag ab

9.00 -19.00 Uhr

9.00 -17.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

12.00 Uhr

Einwohnerzahlen im April 2018

Geburten: 6 Zuzüge: 22

Sterbefälle: 3 Wegzüge: 18

Statuswechsel: 0

Einwohnerstand zum 30.04.2018 5.268

Fundsachen

Im Fundbüro wurden im Zeitraum vom

17.04.2018 bis 15.05.2018 folgende Gegenstände abgegeben:

- goldene Armbanduhr

- Autoschlüssel

- Schlüsselbund mit 3 Schlüsseln

Ausgabe Juni 2018

15


Lokales

Jugendfeuerwehr Aurau meets London!

Als sich die Jugendfeuerwehr Aurau vor einigen Monaten nach einer Übung

zusammen gesetzt hat und überlegte, wohin der überfällige Ausflug der

Jugendwehr gehen soll, gab es verschiedene Optionen die bereits vorher

aus gemeinsamen Überlegungen heraus entstanden sind. Die Jugendlichen

selbst konnten über ein Punktevergabe-System entscheiden welche der

Optionen es letztliche werden sollte. Nach Auswertung hat sich dann eindeutig

abgezeichnet, dass es der wohl „exotischste“ Vorschlag durchsetzen

sollte. Anstatt zum Wandern in die Alpen oder in den Freizeitpark sollte es

nach London gehen.

Als auch die, in den letzten Jahren aus der Jugendgruppe ausgeschiedenen

davon mitbekommen hatten, wurde deren Wunsch erhört und die Gruppe

um die jungen Erwachsenen erweitert.

Letztlich bereiteten sich 11 Jugendliche und junggebliebene samt zweier

Gruppenführer auf das Vorhaben vor. Dank Ryanair ist es zwar günstiger

nach London zu kommen als mit dem Zug in so manch Deutsche Stadt,

trotzdem sollte die Kasse für eine Reise in eine der teuersten Städte der

Welt gut gefüllt sein. So hat man sich der eigenen Kompetenzen bedient

und Sachleistungen wie etwa Kuchenbacken zur Versteigerung auf der

Weihnachtsfeier angeboten und ein großes Schnitzelessen nach Aurauer-

Originalrezept des ehemaligen Gasthaus Heidenberger bedient.

In bester Erinnerung an die Schnitzel von damals haben sich gut 65 Personen

eingefunden und wurden von den Jugendlichen den ganzen Abend

durch bedient und mit Schnitzel und Getränken versorgt. Wie in Aurau

üblich enden solche Abenden spät und das Geld war entsprechend hart

verdient. Dieser Veranstaltung folgte eine Autowaschaktion die ebenfalls

guten Anklang unter den Aurauern gefunden, und uns auch Dank einer

Vielzahl von Spenden, ein ordentliches finanzielles Polster geboten hat.

Als sich dann am frühen Morgen des 05. April 11 Personen auf den Weg

zum Flughafen machten, war die Vorfreude spürbarer als die Müdigkeit.

Vier Tage lang wurde die Stadt im Detail erkundet. Nebst der üblichen

„Sightseeing“ Stationen wie etwa dem London Eye, Westminster Abbey,

Buckingham Palace, Tower Bridge, Madam Tussauds und dem Piccadilly

Circus war durchaus noch Zeit auch den Wünschen und Interessen einzelner

nachzukommen und zum Beispiel die Fußballstadien, China-Town,

Notting Hill, Camden Market, das naturhistorische Museum zu erkunden.

Um das Erlebnis authentisch zu machen wurden nur öffentliche Verkehrsmittel

wie die U-Bahn, die roten Doppeldeckerbuse oder die Fähre auf der

Themse genutzt. Fish and Chips in einem typischen britischen Pub durfte

natürlich auch nicht fehlen.

Doch auch der Feuerwehrgedanke „Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr“

sollte bei dieser Reise nicht zu kurz kommen. So stand nebst der großen

Sightseeing Tour auch den Besuch des Feuerwehrmuseums am Samstag

und einer Feuerwehrwache am Sonntag in Westminster auf der Agenda.

Letzteres war dank der Spontanität und Gastfreundlichkeiten der Feuerwehrwache

erst möglich geworden. Ein Dankespaket mit fränkischen Köstlichkeiten

und einem Aurauer Feuerwehrabzeichen ist bereits unterwegs

nach London.

Zum krönenden Abschluss hat es der Besuch der Aussichtsplattform auf

dem so genannten „Walkie-Talkie“ Hochaus noch einen Blick über die Stadt

erlaubt bevor es dann vorbei an einem Drehort des neuen „Pokemon“ Films

zurück nach Nürnberg ging.

Die Jugendfeuerwehr Aurau und die Jugendwarte möchten sich auf diesem

Wege nochmals herzlich bei allen bedanken die unser Unterfangen und

dieses Erlebnis durch die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und durch

Spenden unterstützt und möglich gemacht haben. Auch dem Verein sind

wir für die tolle und herzliche Unterstützung sehr dankbar.

Jürgen Heyder

BITTE BEACHTEN SIE UNSEREN

REDAKTIONSSCHLUSS

>>> immer der 15. des Monats


Lokales/Aus den Kirchengemeinden

Wer Strom sparen will, geht in die Bücherei

Energiesparkisten zum Ausleihen

LANDKREIS ROTH- Der Stromzähler rattert und rattert. Dabei ist doch eigentlich

kein Gerät in Betrieb, oder? Büchereinutzer im Landkreis Roth können den

Stromfressern im Haushalt nun auf die Spur gehen! Neben Büchern, DVDs

und Zeitschriften verleihen mehrere Büchereien im Landkreis Roth jetzt auch

Strommessgeräte und nehmen damit an einer deutschlandweiten Aktion teil.

Der Hintergrund: Jeder soll Energie einsparen können - auch ohne ein Messgerät

kaufen zu müssen. Auch die Bücherei in Büchenbach ist dabei!

Ohne Informationen zum genauen Energieverbrauch ist es jedoch nahezu

unmöglich, die größten Stromverbraucher im Haushalt zu identifizieren. Besonders

heimtückisch ist dabei der Stromverbrauch, der durch den Stand-byoder

Leerlauf-Betrieb von Fernsehern, DVD-Playern und ähnlichen Geräten

verursacht wird. Unter dem Motto "leihen statt kaufen" stellt das Umweltbundesamt

deswegen Büchereien Energiesparpakete zur Verfügung. Mit dem

Energiesparpaket helfen Bibliotheken den Nutzern auf einfachem Weg, den

aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotenziale im eigenen Heim

zu ermitteln.Im Landkreis Roth wurde diese Aktion nun von den Klimaschutzbeauftragten

Angela Ziegler und Sebastian Regensburger angestoßen: „Mit

dem Energiesparpaket helfen Bibliotheken den Nutzerinnen und Nutzern den

aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotentiale auf schnellem Weg

zu ermitteln. Das Ausleihen der Strommessgeräte geht genauso einfach wie

Erstkommunion 2018

„Jesus, wo wohnst Du?“

Unter dem Motto „Jesus, wo wohnst Du?“ bereiteten sich seit September im

Religionsunterricht, in der Pfarrei und in den Gruppenstunden 15 Kinder aus

unserer Pfarrgemeinde auf den Empfang der ersten Heiligen Kommunion vor.

Am 13. Mai war es endlich so weit. Im feierlichen Festgottesdienst,

Ausgabe Juni 2018

bei Büchern.“, so Angela Ziegler. Wer ein Gerät ausleiht, erhält es in einem kleinen

Karton ausgehändigt, in dem sich auch ein Verlängerungskabel mit Ein-/

Ausschalter, eine einfache Bedienungsanleitung und wichtige Informationen

zum Energiesparen befinden.

Mit dabei ist auch die Bücherei Büchenbach.

Ab sofort können interessierte Büchereinutzer das Energiesparpaket

dort kostenlos zu den Öffnungszeiten der Bücherei ausleihen und

damit die häuslichen „Stromfresser“ entlarven.

Stromverbrauch messen – wie geht das?

Verbraucht meine Stehlampe im Wohnzimmer auch im ausgeschalteten Zustand

Strom? Und welches der vielen Programme meiner Waschmaschine ist

tatsächlich am stromsparendsten? Um das herauszufinden, wird das Strommessgerät

einfach zwischen Steckdose und das zu untersuchende Gerät gesteckt

und schon kann der Stromverbrauch abgelesen werden! Wer wissen

will, ob sich eine Neuanschaffung lohnt, kann mit dem Messgerät die jährlichen

Betriebskosten ermitteln und diese mit dem Verbrauch energieeffizienter

Geräte vergleichen - eine gute Entscheidungshilfe für eine eventuelle

Neuanschaffung! In der Bedienungsanleitung sind verschiedene Messungen

beschrieben, die ohne weitere Vorkenntnisse zum „Nachahmen“ anregen.

Infos zum Energiesparen Zusätzlich dazu sind in dem Energiesparpaket zwei

Broschüren des Umweltbundesamtes enthalten mit Energiespartipps für zuhause.

„In vielen Haushalten lässt sich durch einfache Maßnahmen Strom

sparen - allein durch die Veränderung des Nutzungsverhaltens. Es sind auch

die kleinen Schritte, die ihren Beitrag leisten können", so die Klimaschutzbeauftragte

des Landkreises Roth Angela Ziegler. Neben den Büchereien verleiht

auch die unabhängige Energieberatung ENA im Landratsamt Roth kostenlos

Energiemessgeräte. Dort erhalten Sie auch Infomaterialien und Beratungen

zum Thema „Energiesparen“.

Weitere Informationen:

Angela Ziegler und Sebastian Regensburger, Klimaschutz Landkreis Roth,

Tel. 09171 81-1493 oder Mail: klimaschutz@landratsamt-roth.de.

A. Ziegler, S. Regensburger

den die Kommunionkinder mitgestalteten, empfingen sie zum ersten

Mal den Leib Christi. Für einen wunderschönen musikalischen Rahmen

sorgte der Jugendchor aus Roth. Das Mottolied der Kommunionkinder "Wo

wohnst Du?" begleitete Michaela Haupt mit der Gitarre. In seiner Predigt griff

Herr Pfarrer Markus Flade das Motto auf.

Am Nachmittag war die Zeit des Danksagens für die Kommunionkinder gekommen.

In der abschließenden Andacht wurde für diesen schönen Tag und die

vielen Geschenke gedankt. Ein herzliches "Danke schön" geht auch an unsere

sechs Gruppenmütter, die die Kinder in den Gruppenstunden intensiv in der

Vorbereitung auf die Erstkommunion begleiteten. Als Gruppenmütter dabei

waren dieses Jahr Carmen Hempfling, Esther Schattner, Barbara Gehring, Tanja

Höfling, Birgit Gerner und Alexandra Münch.

Es hat uns sehr viel Spaß und Freude gemacht, die Kinder auf dem Weg zur

Erstkommunion zu begleiten. Wir hoffen, dass sie und ihre Eltern diese Zeit

und diesen besonderen Tag in guter Erinnerung behalten werden und freuen

uns auf ein Wiedersehen...

Das Kommunionteam.

17


Aus den Kirchengemeinden

Einführung des neuen Pfarrgemeinderates

und Verabschiedung der ausgeschiedenen

Mitglieder des alten Pfarrgemeinderates von

Herz-Jesu-Büchenbach.

1958 bis 2018,

60 Jahre Herz-Jesu-Kirche Büchenbach

Am 17.06.2018 feiert die katholische Pfarrei Büchenbach den

60. Geburtstag der Herz-Jesu-Kirche. Die Feier steht unter dem

Motto:

60 Jahre Team Herz-Jesu-Büchenbach.

Am Sonntag den 22.04.2018 wurde der neue Pfarrgemeinderat von der Pfarrei

Herz- Jesu- Büchenbach, im 10 Uhr Gottesdienst, durch Pfarrvikar Markus

Flade, der Gemeinde vorgestellt und allen Mitgliedern die „Satzung der Räte im

Bistum Eichstätt“ übergeben. Pfarrvikar Markus Flade sprach ein Segensgebet

für das Gelingen der Arbeit des neuen Pfarrgemeinderates. Den neuen Pfarrgemeinderat

gehören an: Norbert Vasold (Vors.), Vera Krug (stellv. Vors.), Irmgard

Straußberger (Schriftführerin), Elisabeth Enderlein, Sigmund Harrmann,

Inge Heinz, Maria Hemmerich, Ilona Herr, Daniel Plaschke und Dietmar Schmoll.

Die Feierlichkeiten beginnen mit dem

Festgottesdienst um 10.00 Uhr in der

Kirche. Dieser wird mitgestaltet vom Kirchenchor

und Gruppen der Pfarrgemeinde.

Im Anschluss wird noch den ganzen

Tag im Pfarrgarten gefeiert. Zum Mittagessen

gibt es wieder leckeres aus dem

Ofen und vom Grill. Zum Kaffee werden

leckere selbstgebackene Kuchen und

Torten angeboten.

Am Nachmittag feiert der Herz-Jesu-Kindergarten mit uns sein diesjähriges

Sommerfest und die Kinder werden uns mit verschiedenen Aufführungen

unterhalten. Für die Kinderbetreuung und die musikalische Unterhaltung ist

ebenfalls bestens gesorgt.

Die katholische Pfarrgemeinde lädt alle recht herzlich zum Mitfeiern ein.

Norbert Vasold

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Herz-Jesu-Büchenbach

Sonntag

Den ausgeschiedenen Mitgliedern des alten Pfarrgemeinderates, Ursula

Förtsch, Jürgen Klieber und Ute Schmähl, wurde durch Pfarrvikar Markus Flade,

der Dank der Pfarrgemeinde ausgesprochen. Sie erhielten eine Urkunde

und ein Geschenk für ihren geleisteten Dienst.

Norbert Vasold

PGR-Vors. Herz-Jesu- Büchenbach

Herzlich willkommen

in der Kirche St. Willibald

in Büchenbach

unter dem Motto

Gottesdienst 10 Uhr

Mitgestaltet durch die ev.

Martins Kindertagesstätte

Viele Aktionen

für Klein

#Glücksrad

#Angelspiel

#Stockbrot

#Spielstraße

#Kasperltheater

#Luftballon steigen lassen

und Groß

#Erzähl-Café

#Quiz

#Vorstellung der Kandidaten für die

Kirchenvorstandswahl

Schlussandacht 15:30 Uhr

Sonne.Wende.Feiern

18 Büchenbacher Anzeiger


Lokales/Aus den Kirchengemeinden

Hörgenuss für einen guten Zweck –

Benefizkonzert

Konfirmanden pflanzen Baum auf dem

Büchenbacher Friedhof

Am 04. Mai 2018 war es wieder einmal soweit: der Chor ”Colours of life –

Farbe für´s Leben” lud zu seinem mittlerweile siebten Benefizkonzert in die

ev. Kirche St. Willibald in Büchenbach ein.

„Das ist ganz toll, dass ihr uns alle hören wollt. Genießt die Musik, von ganzem

Herzen Lied für Lied“ - mit diesen gesungenen Worten begrüßte der Chor die

zahlreichen Zuhörer. Danach begann die musikalische Reise durch ein buntes

Repertoire von Hochzeits-, Weihnachts- und Lobpreisliedern sowie modernen

christlichen Liedern. Die Lieder wurden a capella gesungen bzw. mit Keyboard,

Gitarre oder Playback begleitet. Die Höhepunkte des Konzertes waren u. a. die

Lieder „Count on me“ von Bruno Mars, Ari Levine und Philip Lawrence, „Das

Privileg“ von Samuel Harfst und „You are holy“ von Mark Imboden.

Zur Auflockerung des Abends wurden zwischen den Liedern immer wieder

Texte vorgetragen, die zum Schmunzeln und Nachdenken angeregt haben.

Können und Engagement wurde mit begeistertem Beifall vom Publikum honoriert

und aus diesem Grund wurde der Chor auch nicht ohne Zugaben

entlassen.

Die Kollekte des Abends in Höhe von 1.500,- EUR wurde diesmal an den Verein

„Kinderschicksale Mittelfranken e. V.“ gespendet, der Familien mit kranken

und schwerstbehinderten Kindern mit Therapien und Hilfsmitteln unterstützt.

Wir, die Sängerinnen und Sänger des Chores "Colours of life – Farbe für´s Leben",

bedanken uns bei allen, die uns bei den Vorbereitungen und der Durchführung

des Konzertes finanziell und tatkräftig unterstützt haben.

Wir freuen uns jederzeit über neue Sängerinnen und vor allem Sänger, sowie

über zahlreiche Zuhörer bei unseren nächsten Auftritten.

Chorprobenwochenende

Um die Lieder für unser Konzert noch einmal intensiv zu üben und uns zusammen

darauf einzustimmen, verbrachten wir, der Chor ”Colours of life – Farbe

für´s Leben”, ein gemeinsames Wochenende in Nürnberg, um dort das Otto-

Felix-Kanitz-Haus mit unseren Stimmen zu erfüllen.

Viele Stimmen – ein Chor.

Den Großteil des Wochenendes verbrachten wir natürlich mit Singen, außerdem

stand auch das gemeinsame Zubereiten unserer Mahlzeiten auf dem

Programm. Aber auch der Spaß und die Gemeinschaft kamen nicht zu kurz.

So wurde die freie Zeit genutzt um miteinander Gesellschaftsspiele zu spielen,

spazieren zu gehen oder auch einfach nur miteinander zu ratschen.

Es war wieder ein tolles Erlebnis.

Sandra Welgan

Auf dem Büchenbacher Friedhof steht seit Ende April ein neuer Baum: Eine

Kugelplatane! Die Büchenbacher Konfirmanden von 2018 haben mit ihren Konfispenden

die Anschaffung ermöglicht. Im Rahmen eines Friedhofs-Aktionstag,

den die Kirchengemeinde zwei Mal im Jahr durchführt, ist der neue Baum eingepflanzt

worden. Etliche Konfirmanden sind gekommen und haben mit Unterstützung

der Helfer des Aktionstages selbst mit Hand angelegt. Pfarrer Mario

Ertel bedankte sich bei den Jugendlichen für die Spende des Baumes und ihren

Arbeitseinsatz. Der Baum ist eine echte Bereicherung für den Friedhof ebenso

wie der Rasen, den die Aktions-Tag-Helfer in Abteilung 2 neu angesät haben.

Fünf der sechs Abteilungen konnten auf diese Weise während der letzten Jahre

nach und begrünt werden. Mit zwei weiteren Aktionstagen wird dann die noch

fehlende letzte Abteilung im Herbst diesen und im Frühjahr nächsten Jahres

angegangen. Diakon Bucka vom Friedhofsausschuss und Lothar Budde vom

Kirchenvorstand bedankten sich bei den vielen fleißigen Helfern, die wieder

einen ganzen Samstagvormittag mitgearbeitet haben.

Pfarrer Mario Ertel

Ev.-Luth. Pfarramt Büchenbach

Ausflug der Martins Vorschulkinder zum

Erfahrungsfeld der Sinne

Am Freitag, den 04.05.18 machten wir uns bei

strahlendem Sonnenschein mit unseren Vorschulkindern

vom Bahnhof Büchenbach auf

nach Nürnberg zum Erfahrungsfeld der Sinne.

Vorfreude und Aufregung der Kinder waren

groß. Dort angekommen stärkten wir uns erst

einmal mit einer Brotzeit und starteten dann mit

dem Barfußpfad in unsere Abenteuer. Farben, Klänge, Wasser, Experimente

und vieles, vieles mehr begleiteten uns den ganzen Tag.

An der Brotbackstation durften wir unser eigenes Brot herstellen, über dem

Feuer backen und anschließend essen. Mmmhh war das lecker!! Müde, aber

mit vielen tollen Erlebnissen und gemeinsamen Erfahrungen kehrten wir am

Nachmittag nach Büchenbach zurück. Was für ein unvergesslicher Tag!

Die Erzieherinnen und VSK des Ev. Martins Kindergartens

Ausgabe Juni 2018

19


Vereine

TV 21 Büchenbach und die Clubfreunde

Büchenbach

Nachruf

Die Clubfreunde Büchenbach nehmen

Abschied von Helmut Zenker

Helmut Zenker war Miglied der Clubfreunde Büchenbach seit 2007

und ein Mann der ersten Stunde und immer hilfsbereit bei den

verschiedensten Veranstaltungen.

Als treues Mitglied und geselligen Menschen

werden wir ihn stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Uwe Zottmann

1.Vorstand

Die Fußballjugend des TV 21 Büchenbach bedankt sich recht herzlich für die

Spende der Clubfreunde Büchenbach und persönlich bei Uwe Zottmann.

Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und sehen dies als Wertschätzung

unsere Arbeit in der Jugendabteilung.

Wer:

Jugendleiterin Großfeld, Britta Tänzer

1. Tischtennis Jugend-Cup

des TV 21 Büchenbach

Quelle: Rhein-Zeitung - 19.08.2015

Jugendliche von 10 - 16 Jahren

(Hobby- und Vereinsspieler sind zugelassen)

Wann: 08.06.2018 um 17:30 Uhr

E-Mail: meiersmatze@web.de

Wo: Turnhalle Büchenbach (Dr. Rudolf-Faulhaber-Straße 1)

Anmeldung: Per E-Mail info@tv21-tischtennis.de

oder Tel. 0151/17105263 (Oliver Lennert).

Wir bitten um Angabe, ob G-Jugend Hobby- oder Vereinsspieler. (U7)

Meldeschluss: 06.06.2018. Nachmeldung bis

Turnierbeginn möglich. Trainer: E-Jugend Matthias (U11-1) Meier

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Jeder Teilnehmer erhält eine

E-Mail: manu.taenzer@gmail.com

Urkunde sowie Sachpreise. Die E-Mail: Erstplatzierten meiersmatze@web.de

erhalten Pokale. Bei Bedarf

werden Tischtennisschläger Co-Trainer: gestellt. Lars Günther

E-Mail: lars242@gmx.de

Im Zuge der Veranstaltung sind vereinzelt Foto-Aufnahmen geplant, die für die Veröffentlichung in den

Medien gedacht sind. Sollten Teilnehmer auf diesen Fotos nicht erscheinen wollen, bitten wir diese, das

bei der Anmeldung anzugeben oder zu Turnierbeginn der Turnierleitung mitzuteilen.

Trainer: Manuel Tänzer

TV 21 Büchenbach Jugend E-Mail: E-Mail:

E-Mail:

Kleinfeld

meiersmatze@web.de

markus@w6c.de

Co-Trainer: manu.taenzer@gmail.com

TV Matthias 21 Büchenbach Wegner Jugend

Trainer: Tel.: 0176-204 Manuel 502 Tänzer 27

E-Jugend (U11-1)

TV 21 Büchenbach Jugend Kleinfeld

Hast du Lust Fußball zu spielen? Gerne begrüßen wir dich zu einem Schnuppertraining.

Die Trainingszeiten für die entsprechenden Altersklassen findet

ihr auf unserer Homepage unter www.tv-buechenbach.de oder ihr wendet

euch an einen unserer Trainer und Jugendleiter.

TV 21 Büchenbach Jug

G-Jugend (U7)

E-Mail: meiersmatze@web.de

F-Jugend G-Jugend (U9) (U7)

E-Jugend (U11-1)

Co-Trainer: Tel.: 0160-7487306

Lars Günther

E-Mail: lars242@gmx.de

F-Jugend (U9)

E-Jugend

G-Jugend E-Jugend (U11-1)

(U11-2)

(U7)

E-Jugend (U11-1) (U11-2)

Jugendleiterin Großfeld, Britta Tänzer

Trainer: Matthias Meier

TV 21 Büchenbach Jugend Tel.: Kleinfeld

0176-204

TV 21502 Büchenbach

27

Jug

G-Jugend (U7)

Trainer: Matthias Meier

Tel.: 0176-204 502 27

Trainer: Matthias Markus Meier Hempfling

Tel.: Tel.: 0176-204 0171-208 502 0727

22

Trainer: Markus Hempfling

Trainer: Tel.: Manuel 0171-208 Tänzer

Tra

Trainer: Matthias Meier

Trainer:

07 22

E-Mail: Jugendleiter Bernd Hochreuther Kleinfeld: Thomas Krach

Tel.: E-Mail: markus@w6c.de

Tel.:

0176-204 manu.taenzer@gmail.com

0171-193

502

47

27

76 Tel.: 0152 342 487 61 E-M

Co-Trainer:

E-Mail:

Matthias Lars Günther

E-Mail: meiersmatze@web.de Wegner

E-Mail:

schouster1@t-online.de

Co-Tra

Co-Trainer: Tel.: Klaus 0160-7487306

lars242@gmx.de

Wittmann

E-Mail: klaus.w.wittmann@web.de

Jugendleiter Kleinfeld: Thomas Krach

Trainer: Jugendleiter Manuel Kleinfeld: Tänzer Thomas Krach

Trainer: Manuel

Bernd Hochreuther

Tänzer

Traine

Tel.: 0152 342 487 61

E-Mail: manu.taenzer@gmail.com Tel.: 0152 342 487 61E-Mail: manu.taenzer@gmail.com

Tel

Tel.: 0171-193 47 76

Co-Trainer: Lars Günther

E-Ma

Co-Trainer: Lars Günther

E-Mail: schouster1@t-online.de

E-Mail: lars242@gmx.de

Co-Train

E-Mail: lars242@gmx.de

Co-Trainer: Klaus Wittmann

E-Mail:

E-Mail: klaus.w.wittmann@web.de

F

E-Ju

Jugendleiter Kleinfeld: Thomas Krach

Tel.: 0152 342 487 61

Jugendleiter Kleinfeld: Thomas Krach

Tel.: 0152 342 487 61

20 Büchenbacher Anzeiger


Vereine

Die Fussball Herrenteams des TV 21 Büchenbach in neuem Outfit!

Beide Fussball Herrenmannschaften des TV 21 Büchenbach können sich erneut über neue Bekleidung freuen. Wie schon so oft zeigte sich die Firma

„Getränke Mitzam“ aus Büchenbach überaus großzügig und sponserte die schicken neuen Trainingsanzüge. Die Fussballabteilung des TV 21 bedankt

sich hierfür ganz herzlich!

Wolfgang Schreeb

Sportschützengesellschaft Büchenbach

I. LP-Mannschaft

Wettkämpfe

Die letzten Wettkämpfe fanden statt.

I. LG-Mannschaft

Büchenbach I 1469 Ringe Hilpoltstein IV 1483 Ringe

Klaus Hellein 371 Ringe Hanna Bosch 378 Ringe 0:1

Sandra Weiß 370 Ringe Jürgen Leikam 369 Ringe 1:0

Jennifer Hofmann 370 Ringe Markus Mauderer 369 Ringe 1:0

Jörg Miederer 358 Ringe Jürgen Bosch 367 Ringe 0:1

Aufgrund des schlechteren Gesamtergebnisses hat Büchenbach den Vergleich

mit 1:2 Punkten verloren.

In der Abschlusstabelle der Gauoberliga belegt die Mannschaft mit 20:22

Mannschaftspunkten und 29:27 Einzelpunkten den 5. Platz.

II. LG-Mannschaft

Büchenbach II 1359 Ringe Abenberg II 1278 Ringe

Peter Haßelbacher 345 Ringe

Dominik Kupfer 343 Ringe

Jonas Schmeida 337 Ringe

Heidrun Irtenkauf 334 Ringe

In der Abschlusstabelle der B-Klasse belegt die Mannschaft mit 22:6 Punkten

einen guten 3. Platz

In der Abschlusstabelle der Gauliga belegt die Mannschaft mit 6:10 Punkten

ebenfalls einen guten 3. Platz.

Bezirksmeisterschaften

Für die Bezirksmeisterschaften konnten sich erfreulicherweise 5 Schützinnen

und Schützen qualifizieren. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Damen I Luftgewehr

21. Platz Jennifer Hofmann 377 Ringe

Damen II Luftgewehr

7. Platz Daniela Hellein 377 Ringe

Damen IV Luftgewehr

3. Platz Heidrun Irtenkauf 335 Ringe

Herren II Luftgewehr

7. Platz Klaus Hellein 372 Ringe

Damen II Luftpistole

8. Platz Michaela Hofmann 317 Ringe

Damen I Armbrust 10 m

3. Platz Daniela Hellein 374 Ringe

Herren II Armbrust 10 m

2. Platz Klaus Hellein 372 Ringe

Damen II KK 3x20

1. Platz Daniela Hellein 558 Ringe

Damen II KK 100m

8. Platz Daniela Hellein 277 Ringe

Sandra Weiß

Ausgabe Juni 2018

21


Vereine

Osterschießen

TV21 Seniorensport

Der TV21 hat folgende Angebote für Seniorensport.

Fit durch Bewegung im Alter 50+ .

Weniger ist mehr…..“ gemeinsames Erlebnis in Bewegung, psychische

und physische Stärkung.

• Mit Harald, Dienstag um 20 Uhr in der Schulturnhalle

• Mit Elvira Freitag um 10 Uhr auf dem Sportgelände des TV21


Ju-Jutsu: geeignet auch für Ü50/Ü60+ Montag 19 Uhr bei Regina, in der

Schulturnhalle.

Unser Osterschießen fand bereits Ende März statt. Mit 33 Teilnehmer war

die Beteiligung sehr erfreulich. Wir schossen auf eine Ostergaudischeibe.

Die meisten Punkte erreichte Jennifer Hofmann (40), auf den Plätzen folgten:

Jürgen Kupfer (27), Heinz Kunkel (22), Günter Hofmann (20) und Franz

Köttig (15).

Sandra Weiß

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Wandern: Montag um 9 Uhr mit Dieter, Treffpunkt am Gemeindeweiher.

Samstag und Sonntag um 7 Uhr mit Betty, Wanderungen in ganz

Nordbayern.

Fahrradtour: Mittwoch um 10 Uhr mit Brigitte und Herbert. Treffpunkt am

Gemeindeweiher

Des Weiteren bieten wir wie schon gewohnt unseren Spielenachmittag

mit Kaffeekränzchen an. Nächster Treff in unserem Vereinsheim wäre Mittwoch

13.06.2018 von 14 bis 17 Uhr. Es wird nicht nur Kaffee getrunken

und Kuchen gegessen, sondern auch Gespräche geführt und Spiele wie

Rummikub, Canasta, Kniffel, Schafkopf usw. gespielt.

Das Foto zeigt eine Wandergruppe am Montag rund um Büchenbach

Infos zu Kursen unter www.tv-buechenbach.de

Interessierte können sich melden unter senioren@tv-buechenbach.de

oder Tel. 09171 4541 oder 09171 851595

Dieter Käpple

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen

22 Büchenbacher Anzeiger


Schule Büchenbach

Radfahrerausbildung geschafft!

Neue Möbel machen Spaß

Gleich nach den Osterferien begann für die beiden 4. Klassen unserer

Grundschule eine aufregende Zeit: die Vorbereitung auf den

Fahrradführerschein.

Zunächst musste im Sachunterricht viel Theorie gepaukt werden, z.B. wichtige

Verkehrszeichen, Vorfahrtsregeln, Toter Winkel u.s.w. Denn erst muss ja im

Kopf klar sein, was die Arme und die Beine zu tun haben.

Dann ging es endlich auf die Räder. Unter der fachlichen Anleitung der beiden

Verkehrserzieher, Frau Schuster und Herr Saalfelder, wurde zunächst auf dem

Pausenhof geübt. Manches, was auf dem Papier so einfach war, bereitete

nun doch ganz schöne Probleme: Wann gebe ich Handzeichen? Wo ordne ich

mich richtig ein? Jetzt war Konzentration gefragt, vieles musste gleichzeitig

bedacht und getan werden. Nach Abschluss von vier Übungseinheiten und

bestandener Theorieprüfung wurde es ernst. Die praktische Prüfung sollte

zeigen, ob die Kinder wirklich sicher fahren können und auch dem Straßenverkehr

gewachsen sind. Am Ende war dann die Erleichterung bei allen spürbar:

Führerschein geschafft! Jetzt kann ich mit dem Fahrrad in die Schule fahren.

Gleich am nächsten Tag wurde es noch einmal spannend. Beim Fahren in

der Verkehrswirklichkeit mussten die Jungs und Mädchen beweisen, dass sie

sich auch ganz alleine im Straßenverkehr zurechtfinden. Sie fuhren mit ihren

eigenen Fahrrädern eine Rundstrecke in Büchenbach ab. Dank der Hilfe zahlreicher

Eltern bewältigten die Kinder auch knifflige Stellen und kamen erschöpft,

aber wohlbehalten wieder an der Schule an. Vielen Dank Frau Schuster und

Herr Saalfelder für Ihre Geduld in den vergangenen Wochen und an alle Eltern,

die mitgeholfen haben, dass dieser Tag ohne Probleme durchgeführt werden

konnte.

Christa Hofner

Im Zuge der Renovierungsmaßnahmen kam die Grundschule Büchenbach in

den Osterferien wieder einen Schritt weiter:

Diesmal kam zum einen die Klasse 1b in den Genuss und freut sich über ein

komplett neu möbliertes Klassenzimmer. Dank der z.B. neuen Stühle ist nun

Schluss mit „passiven“ Sitzen. Die bunten Sitzmöbel ermöglichen unterschiedliche

Sitzhaltungen. Das aktiviert Körper und Geist gleichermaßen und kann

damit Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit erhöhen. Die farbenfrohen

Regale, Schränke und Tische schaffen eine positive Atmosphäre beim Rechnen,

Schreiben, Lesen und Spielen. Einige Elemente sind mit Rollen versehen,

somit sind Teilbereiche des Klassenzimmers schnell in eine Ruhezone oder

einen Rückzugsort für eine kleine Lerngruppe verwandelt.

Zum anderen wurden alle Klassenzimmer mit neuen Lehrertischen ausgestattet.

Die alten Pulte entsprachen – medientechnisch gesehen - nicht mehr dem

neuesten Stand. Endlich ist genügend Platz für die umfangreiche Ausstattung,

wie Lehrer-PC mit Monitor, Tastatur, Mouse und Lautsprechern sowie Dokumentenkamera.

Susanne Keaetsch

Rhythmus- und Trommelspaß für alle

Die Kinder der Grundschule

Büchenbach freuen sich

über neue bunte Trommeln

und sind begeistert vom

gemeinsamen Rhythmusund

Trommelspaß. Ganz

nebenbei werden grundlegende

rhythmisch-musikalische

Fähigkeiten und

Fertigkeiten geschult. Gleichzeitig stärkt das Musizieren in der Klasse das Gemeinschaftsgefühl

und fördert die soziale Kompetenz. „Trommeln begeistert

und sorgt für gute Laune. Es fördert die motorischen Fähigkeiten, verbessert

die Merk- und Konzentrationsfähigkeit, schult die Körperwahrnehmung – kurz

gesagt: Es gibt verschiedene Gründe die für das Trommeln sprechen.“ Damit

nun alle gemeinsam loslegen können, hat das Basarteam gleich einen ganzen

Klassensatz für die Grund- und Mittelschule Büchenbach angeschafft. Die

Trommeln sind robust, leicht und haben einen angenehmen und vergleichsweise

leisen Klang. Die Klasse 1b durfte die neuen Trommeln einweihen und

lernte gleich beim Verteilen der Instrumente das erste Sprech- bzw. Trommelstück

kennen: „Diese Trommel ist für dich, pass gut auf, dann freut sie sich.“

Und da strengten sich auch alle Kinder an! Schön, dass nun auch Trommeln

auf unserem Programm steht!

Susanne Keaetsch

Ausgabe Juni 2018

23


Schule und Kiga Büchenbach

Welttag des Buches – Lesen und Zuhören

macht Spaß

Kindergarten fährt nach

Nürnberg in den Tiergarten

Aus Anlass des Welttags

des Buches fanden an der

Grundschule Büchenbach

zahlreiche Aktionen statt.

Viele Klassen nahmen das

Angebot der Bücherei in Anspruch

und genossen ein

Bilderbuchkino oder eine Lesung

mit verteilten Rollen, die

Frau Kohler und Frau Setzen

mit großer Einsatzfreude vorbereitet

und dargeboten haben.

Gerne schmökerten die

Schüler anschließend noch

weiter und liehen sich vielfältige Bücher aus.

Die Viertklässler besuchten die Buchhandlung Feuerlein in Roth. In Gruppen

bearbeiteten die Schüler ein Quiz, bei dem sie nicht nur die Buchhandlung,

sondern auch die Rother Altstadt in Augenschein nahmen. Unter allen Teilnehmern

wurden Buchgeschenke verlost. Abschließend erhielt jeder Schüler

eine Geschenktasche mit einem Buch und einigen Leckereien.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder alle Klassen an der Aktion „Leseminuten“.

Stolzes Ergebnis: In einer Woche lasen die Schülerinnen

und Schüler der Grundschule Büchenbach 31702 Minuten.

Die jeweiligen Klassensieger, die Klasse mit den meisten gesammelten Leseminuten

sowie der Schulsieger wurden in einem feierlichen Rahmen vor

der gesamten Schülerschaft in der Aula geehrt.

In diesem Schuljahr durften wir ein unvergessliches Hörerlebnis genießen.

Herr Banasik, Schülervater und Schauspieler, las für unsere 1. und 2. Klassen

aus dem Buch „Der Zauberer von Oz“ und für unsere 3. und 4. Klassen

„Die Abenteuer des starken Wanja“. Über 45 Minuten hingen alle Schüler

und Lehrer gebannt und fasziniert an den Lippen des Lesers und lauschten

begeistert den spannenden Werken. Vielen herzlichen Dank!

So wurde uns durch den Welttag des Buches auch in diesem Jahr wieder

bewusst: Lesen macht Spaß und Zuhören tut gut.

Sonja Steinberg

Wie in jedem Jahr stand auch dieses Mal wieder der

Kindergartenausflug an. Wo wollen wir hin, war die

große Frage? Der Wunsch in den Zoo zu fahren

war schnell klar. Also ging es an die Planung und im

April war es dann endlich so weit.

Der Bus holte die Kindergartenkinder ab, allein das war für mache Kinder

schon ein Abenteuer und brachte alle in den Tiergarten nach Nürnberg.

Dort ging es auf Erkundungstour. Das besondere Highlight war Christian,

ein Tierpfleger von Tigern und Löwen. Er erzählte den Kindern viel über das

Jagdverhalten und die Revierkämpfe der Raubtiere.

Auch alle anderen Tiere waren spannend für die Kinder und natürlich machten

wir an dem tollen Spielplatz eine lange Pause wo es für alle noch ein

Eis gab. Es gab so viel zu sehen, dass die Zeit nicht ausgereicht hat und die

Kinder mit Verspätung wieder in Büchenbach zurück waren.

Gabriela Hasel

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. Juni 2018

Tiergarten

Dank der großartigen Unterstützung des Basarteams konnten die

Erstklässler gemeinsam mit ihren Paten aus den 4. Klassen einen

Tag im Tiergarten erleben.

Vollzählig starteten wir bei herrlichem Sonnenschein um 7:30 Uhr zur

S-Bahn und kamen mit der Straßenbahn wie geplant am Tiergarten an. Wir

beobachteten die Ameisenstraße der großen roten Ameisen, konnten Robben

und Delfine bewundern, sahen Tiger, Wölfe und Eisbären und streichelten

Ziegen. Zum Glück blieb noch ausreichend Zeit, um gemeinsam auf dem

Spielplatz zu schaukeln, rutschen, klettern und zu vespern. Vielen herzlichen

Dank allen Mitwirkenden für diesen wunderschönen Tag!

Sonja Steinberg

24 Büchenbacher Anzeiger


Seniorenbeirat

Vollmacht oder Betreuung?

Am 5. Mai fand in Schwabach, unter Mitwirkung von fast 40 Organisationen

und Einrichtungen, der 6. Seniorentag statt. Da ich den Bericht zum Seniorentag

in Nürnberg (in der letzten Ausgabe) nicht wiederholen möchte,

werde ich den Vortrag von Frau Claudia Amm-Deilke (Diakonie) zum Thema

„Informationen rund um das Thema Gesetzliche Betreuung“ interpretieren

und kommentieren. Ich kann, darf und will hier keine Rechtsberatung durchführen

– erlaube mir aber Grundlagen anzusprechen und zu kommentieren.

Übersteigt im Krankheitsfall (körperlich oder geistig) Ihr Bedarf die von

Nachbarn, Bekannten und Hilfsorganisationen angebotene Unterstützung,

kann es sehr schnell dazu kommen, dass in ihrem Namen Erklärungen (z.B.

Bankvollmacht, Antrag auf Pflegezuschüsse usw.) abgeben werden müssen.

Gut wenn für diesen Fall vorgesorgt ist. Dann entsteht auch nicht das

Gefühl - dass alles über Ihren Kopf hinweg entschieden wurde.

Das absolute Minimum ist eine Notfallmappe, in der Sie alle wichtigen

Unterlagen (betreuenden Ärzte, benötigte Medikamente, Bankkonten,

Versicherungen, notarielle Urkunden, (Miet-) Verträge, Kfz-Brief, Abos,

Vollmachten, Testament usw.) hinterlegen. Muster dafür erhalten Sie im

Pflegestützpunkt in Roth und an vielen anderen Stellen. Mit einer Person

Ihres Vertrauens sind diese Unterlagen schnell zusammengestellt. Bitte bestätigen

Sie alle zwei Jahre auf dem Deckblatt (Unterschrift und Datum) den

aktuellen Stand dieser Unterlagen. Vergessen Sie auch nicht Ihren Lieben

mitzuteilen wo diese Unterlagen hinterlegt wurden.

Im Online-Register der Bundesnotarkammer sind rund 3,6 Mio Vollmachten

hinterlegt. Vollmachten z.B. um Post oder Geld abzuholen, können aber

auch ganz einfach selbst erstellt werden. Aber Vorsicht! Der Vollmachtnehmer

wird im Gegensatz zum gesetzlichen Betreuer nicht kontrolliert.

Vergeben Sie die „Volle Macht“ nur an Personen denen Sie 150 % vertrauen.

Eine Kontovollmacht kann z.B. zeitlich begrenzt (Reha) oder nur für die Abhebung

der von ihnen unterschriebenen Schecks erteilt werden. Bei einer

generellen Kontovollmacht sollten Sie den Zeitpunkt des Beginns (z.B. At-

test oder Einlieferung in ein Krankenhaus) und des Erlöschens. (z.B. Attest

oder Entlassung aus dem Krankenhaus) festlegen. Sonst ist die Vollmacht

mit Ihrer Unterschrift sofort und ggf. auf unbegrenzte Zeit gültig. Sie können

Vollmachten auch für bestimmte Aufgaben, z.B. der Vertretung gegenüber

dem Sozialamt, vergeben. Verwahren Sie das Original in Ihrer Notfallmappe

und geben Sie dem Bevollmächtigten nur eine als Kopie gekennzeichnete

Abschrift. Bei Immobilienvermögen empfiehlt es sich einen Notar hinzu

zu ziehen.

Unter Betreuung gestellte Personen sind nicht rechtlos, sie sind auch nicht

entmündigt. In Nürnberg werden von ca. 200 hauptberuflichen Betreuern

rund 8.000 Personen betreut. Zur Betreuung sind zu Beginn in einem Monat

zwischen 4,5 und 8,5 Stunden (bei 27 bis 44 €/h) vorgesehen. Nach einem

Jahr reduziert sich die Stundenzahl auf 2,0 bis 4,5 Stunden monatlich. Die

Betreuung ist zeitlich auf max. sieben Jahre begrenzt. Jeder Betreuer muss

jährlich einen Bericht und eine Rechnungslegung bei Gericht vorlegen. Der

Betreuer kümmert sich um die Gesundheitsfürsorge, die Sozialleistungen

und die Finanzverhältnisse. Er dokumentiert Ihr Vermögen und vertritt Sie

im Außenverhältniss, wobei er für Sie Anträge bei der Gemeinde, dem Finanzamt

oder dem Sozialamt erstellt – und natürlich gegenüber Ihrer Bank.

Einkaufen, Kaffeetrinken oder vorlesen aus Briefen gehört nicht zu seinen

Aufgaben. Natürlich können auch Privatpersonen, häufig sind es Angehörige,

eine Betreuung übernehmen.

Die von Ihnen gewählte Vorgehensweise ist von unterschiedlichen familiären

Rahmenbedingungen (alleinstehend, Ehepartner, Lebensgefährte,

Kinder, Enkel, Freundeskreis usw.) und dem möglichen Auslöser (Bein gebrochen,

langfristig gehbehindert, Dement usw.) abhängig. Weitergehende

Informationen erhalten Sie im Pflegestützpunkt in Roth, der Diakonie usw.

– und natürlich von ihrem Seniorenbeirat in Büchenbach. Bei uns können

Sie sich auch das „Handbuch für Betreuer“ (11. Auflage, 912 Seiten), mit

vielen Formblättern, kostenlos ausleihen.

Aktionen

Klaus Beck

Datum Aktion Kontakt Telefon

05.05.18 Wandern in Pfaffenhofen (Zusam) Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

06.05.18 Wandern in Richtheim Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

10.05.18 Wandern in Michelbach am Wald Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

12.05.18 Wandern in Kleinsendelbach Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

16.05.18 BRC Tagesfahrt Coburg Bus Hr. Brunner 09171 3117

19.05.18 Wandern in Lenting Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

20.05.18 Wandern in Gräfinau-Angstedt Bus Fr. Staudacher 09171 3547

21.05.18 Wandern in Untererthal Bus Fr. Staudacher 09171 3547

26.05.18 Wandern in Aresing Bus Fr. Staudacher 09171 3547

27.05.18 Wandern in Feldbuch Bus Fr. Staudacher 09171 3547

31.05.18 Wandern in Schwaigern Bus Fr. Staudacher 09171 3547

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 0157 86867827

Gymnastik jeden Freitag, 10:00 Uhr im TV21 Vereinsheim Fr. Römhild 0174 36 78058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 09171 979531

Spielenachmittag TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen

Das erste Volksliedersingen in Büchenbach war mit

31 Sängern sehr gut besucht. Nach einer kurzen

Vorstellungsrunde begleitete Frau Traxler die Lieder

abwechselnd mit dem Keyboard und der Gitarre. Die

meisten Sänger stimmten aus voller Brust mit ein.

Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen wurden

nochmals Volkslieder angestimmt. Den Abschluss

bildete Herr Dressel mit einigen Evergreens, die

lautstark mitgeträllert wurden. Eine gelungene Veranstaltung,

die wir gerne wiederholen werden.

Das Volksliedersingen findet immer am letzten Donnerstag

im Monat um 14:30 Uhr im ev. Gemeindehaus

in der oberen Bahnhofstraße 3 in Büchenbach

statt. Der nächste Termin wäre somit Donnerstag,

der 28.06.2018 um 14:30

Klaus Beck

Ausgabe Juni 2018

25


Wichtige Informationen & Telefonnummern

Elektro-Notdienst

Kontakte

Kontakte

Informationen unter:

www.notdienst-elektroinnung.de

Impressum

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 2.600 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung: alle Haushalte im gesamten

Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne

der gesetzlichen Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig

und wird ohne Zuschüsse der Gemeinde nur aus den

Anzeigenerlösen finanziert. Aus diesem Grund sind Textkürzungen

der Beiträge bzw. Streichung von Einreichungen

möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben

die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht

mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos

ohne Kennzeichnung stammen aus privatem Besitz. Eine

Verpflichtung zur Veröffentlichung von Texten, Bildern und

Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der Bilder

und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche

Genehmigung zur Veröffentlichung der gezeigten oder

genannten Personen vorliegt.

Öffnungszeiten

Bücherei Büchenbach,

Tel. 09171/98 15 25

Mo

Di u. Do

Fr.

Mittwoch

17.00 - 20.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

10.00 - 12.00 Uhr

Ruhetag

Büchenbacher Anzeiger jetzt als

Online-Magazin zum Blättern:

www.grabbert-werbung.de/anzeiger

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Mittagsbetreuung

Karin Rubner 0175 / 5116879

09171 / 96 38 44

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Öffnungszeiten Rathaus

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das

Pass-, Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

>HAUSTECHNIK<

GmbH

>HAUSTECHNIK<

alles aus einer Hand

GmbH

alles aus einer Hand

Haushalt, Gewerbe oder Industrie:

Elektro

Haushalt, Gewerbe oder Industrie:

"WATT IHR VOLT" Elektro

Heizung

"WATT

Inh. Rudolf

IHR

Heisler

VOLT"

Heizung

Untere Rangaustr. Inh. Rudolf 14 Heisler • 91126 Haag

Sanitär

Untere Rangaustr. 14 • 91126 Haag

Sanitär





Als moderner

Als Fachbetrieb moderner

helfen Fachbetrieb wir gerne !

helfen wir gerne !

0 91 22 - 28 85 Privat 0 91 78 - 52 27 Fax 0 91 78 - 56 49

0 91 22 - 28 85 Privat 0 91 78 - 52 27 Fax 0 91 78 - 56 49

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverwaltung, Personal,

Rentensachen, Öffentl. Sicherheit u.

Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung, Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

26 Büchenbacher Anzeiger

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Katja Krug -40

Katja.krug@buechenbach.de

Nachbarschaftshilfe -31


Vermögensschutz mit

Gold-Investments

VR-GoldsparPlan

Monatlich sparen (ab 250 Euro)

auf Ihren VR-GoldsparPlan.

Kauf des gewählten Goldproduktes

automatisch bei erreichtem Guthaben.

Profitieren vom

Durchschnittspreis-Effekt.

DANKE

Wir lieben es,

für die gute

Zusammenarbeit

und Ihr Vertrauen.

Goldrichtig investieren!

Raiffeisenbank

Roth-Schwabach eG

NEU

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!


- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Willy-Supf-Platz 5a

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

Region Hilpoltstein

Eckersmühlener Hauptstr. 42

91154 Roth/Eckersmühlen

Tel. 09171 / 85 76 21

Fax 09171 / 895 50 49

www.physio-klink.de

kontakt@physio-klink.de

Region Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 6

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 890 51 57

Fax 09171 / 890 51 58

Verteilung der Juli-Ausgabe

ab 29. Juni 2018

Anzeigen und Texte an E-Mail:

ba@grabbert-werbung.de

Anzeigen-/Redaktionsschluss

am 15. Juni 2018

2-03-16-ice-watch-BRAUN-92x105.indd 1 16/03/2012 10:00:16

Weitere Magazine dieses Users