very special Guests & 70er Jahre Party 1.Bisinger Oldie-Night ...

gemeinde.bisingen.de

very special Guests & 70er Jahre Party 1.Bisinger Oldie-Night ...

NACHRICHTENBLATT

BISINGEN

UNABHÄNGIGE WOCHENZEITUNG

Amtsblatt der Gemeinde Bisingen

ISSN 0949-0620

AMTLICHE NACHRICHTEN NR. 47 | FREITAG, DEN 23. NOVEMBER 2012

1.Bisinger Oldie-Night

Samstag, den 18.5.2013, Hohenzollernhalle

Sie haben über 10 Millionen Schallplatten

weltweit verkauft. Sie hatten allein in

Deutschland 6 Top Ten Hits, sie haben weltweit

über 2.000 Konzerte veranstaltet und

nun kommen sie nach Bisingen. Die Rede ist

von der Britischen Popband, THE RUBET-

TES mit dem Originalsäger Alan Williams,

die im Rahmen Ihrer Abschiedstournee

auch Station in Bisingen machen.

The Rubettes ist die 1974 gegründete Band aus

England, die insbesondere durch den Single-Hit

„Sugar Baby Love“ aus dem Jahre 1974 bekannt

wurde. Dieses Lied war 1974 ihr einziger Nummer-1-Hit

in Deutschland und Großbritannien

und konnte sich auch in den USA platzieren. Es

folgten zahlreiche weitere Top-10-Hits in ganz

Europa, u. a. „Tonight“, „Juke Box Jive“, „I Can

Do It“ und „Foe Dee Oh Dee“. „Baby I Know“,

eine Ballade im Country-Rock-Stil, war im Jahr

1977 ihr letzter Top-10-Hit in UK.

Ab den 90er Jahren kamen einige neue Alben

und Singles heraus, u. a. die Alben „Riding on

A Rainbow“ (1992), „Making Love in the Rain“

(1995) und in Frankreich „Smile“ (1994) sowie

„The Very Best of the Rubettes“ (1999). Das zuletzt

genannte Album vereinte die größten Erfolge

aus den 70er Jahren zusammen mit neuen

Songs der 90ern und konnte sich in den Top 10

Charts platzieren. 2011 traten sie bei Die ultimative

Chartshow auf - sie waren mit „Sugar

Baby Love“ die „Nummer Eins“ bei der Episode

„Die erfolgreichsten Oldies aller Zeiten“

Nun wird sich die Band auf Ihrer letzten grossen

Tournee weltweit verabschieden. Es ist also

die letzte Gelegenheit, diese Jungs noch einmal

live zu erleben. Abgerundet wird die erste Bisinger

Oldie Night durch Ernest & The Hemingways,

die unzählige Hits aus den 60ern bis

80ern präsentieren werden. Und damit es eine

richtige 70er-Jahre-Party wird, haben wir auch

einen DJ engagiert, der auch die Hits der Ilja

Richter-Zeiten aufleben lassen wird.

Bisingen präsentiert:

plus very special Guests &

70er Jahre Party

Ticketinformationen:

Achtung: Der Vorverkauf startet am 15.11.2012. Eintrittskarten kosten im

Vorverkauf: € 23,90 und an der Abendkasse für € 29,90, www.reservix.de.

Sondertickets für Bürger der Gemeinde Bisingen gibt es im Rathaus für nur

€ 19,90 (Solange der Vorrat reicht)

Sonderticktes gibt es auch für ABO-Kunden bei der Hohenzollerischen Zeitung

für nur € 19,90 (solange der Vorrat reicht)

Einlass: 19:00, Beginn: 20:00, Ende: offen

Weitere Informationen unter www.classic-rock-nights.com


Amtsblatt der Gemeinde Bisingen 2

KOMMUNALES

Kurzbericht der Sitzung des Gemeinderats

vom 20. November 2012

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung:

• Die Wasserversorgung in Bisingen wurde nach dem Ausscheiden von

Wassermeister Franz Tschaki an das Balinger Unternehmen Wassertechnik

Raible GmbH übergeben. Der Vertrag wurde bereits unterzeichnet.

• Beratung über das Thema „Ganztagesschule“.

• Erwerb des Gebäudes Hauptstraße 7 durch die Gemeinde.

• Mit den Eigentümern des Wagnerhauses in Zimmern wurde eine Vereinbarung

über die Nutzung der Werkstatt als Museum unterzeichnet.

• Bei der Waldarbeit wurde eine Kooperationsvereinbarung mit der

Stadt Hechingen unterzeichnet. Grund sei die längere Krankheit eines

Bisinger Waldarbeiters.

• Das Sting Areal soll bis zum 31.12.2012 geräumt werden. Der Abriss

soll 2013 vorgenommen werden.

Bürgerfragestunde:

Zwischen dem Wasserreservoir und der Straße „An der Seite“ beobachte

er seit einiger Zeit diese roten Pfosten, so Herr Karotsch. Um was handelt

es sich hierbei. Hier werden durch Vodafone Kabel verlegt, erklärt

Bürgermeister Krüger. Seine nächste Frage sei, wie sieht der Einsatz des

bibus aus und wie ist hier die Wirtschaftlichkeit, so Herr Karotsch weiter.

Man wisse in der Verwaltung, dass einige Dinge noch auszuarbeiten

sind, erklärt Bürgermeister Krüger weiter. Man denke über eine Überarbeitung

des Fahrplanes, eine Änderung der Streckenführung und die

Einbeziehung der Ortsteile nach. Es soll in diesem Jahr noch eine Fahrgastzählung

durchgeführt werden. Im ersten Quartal des neuen Jahres

soll der bibu nochmals im Gemeinderat besprochen werden.

„Konzept 2018“, Generalsanierung des Schulzentrums Bisingen,

Heizungssanierung und Neubau einer Pelletheizung:

3.1 Vorstellung und Billigung der Planung zur Nutzung der Abwärme in

der Heizzentrale

3.2 Vorlage der Baukostenabrechnung für den Bauabschnitt III:

Zu 3.1: Hierzu führt Herr Westhauser vom Büro Westhauser aus, dass

die Abwärme über eine Luft-/Wärmepumpe zur Wärmeversorgung des

geplanten Kinderkrippenneubaus genutzt werden kann. Die Wärmeleitung

von der Heizzentrale zum Krippenneubau sei bereits verlegt.

Zu 3.2: Erfreulich bei der Abrechnung sei, dass die Abrechnungssumme

knapp 100.000 Euro unter dem Haushaltsplanansatz liegt.

Beide Beschlussvorschläge der Verwaltung werden vom Gremium einstimmig

beschlossen.

Neubau einer Kinderkrippe zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren:

Auftragsvergabe

Vergabe der Gipserarbeiten (aufgeteilt in 3 Lose)

4.1 Gerüstbauarbeiten

4.2 Trockenbauarbeiten

4.3 Wärmedämmverbundsystem und Innenputz:

Die Submissionsergebnisse liegen vor, erklärt Bürgermeister Krüger. Bei

allen drei Gipserarbeiten hat die Firma Holocher aus Bisingen das günstigste

Angebot abgegeben.

Einstimmig werden die Gipserarbeiten, aufgeteilt in 3 Lose, an die Firma

Holocher aus Bisingen vergeben.

VERANSTALTUNGSKALENDER

Brückenhauptprüfung: Abrechnung der Maßnahmen 2011 und Sachstandsbericht:

Die Maßnahmen für das Jahr 2011 konnten mit 49.018,57 Euro abgerechnet

werden. Auch im Jahr 2012/2013 werden weitere Sanierungsmaßnahmen

durchgeführt.

Dies wird vom Gemeinderat einstimmig zur Kenntnis genommen.

Vergabe des Planungsauftrages zur Erstellung des Bebauungsplanes

„Thanheimer Straße“:

Die Lebenshilfe für Behinderte Zollernalb e. V. plant eine Betriebserweiterung,

dies sollte durch einen Bebauungsplan planungsrechtlich

festgehalten werden, erklärt Bürgermeister Krüger. Von Gemeinderat

Ertl wird der Antrag gestellt, dass die Kosten für den Planungsauftrag

an die Firmen in diesem Gebiet umgelegt werden sollen. Dem stimmt

das Gremium mehrheitlich zu. Mehrheitlich stimmt das Gremium auch

der Vergabe des Planungsauftrags an das Plaungsbüro Gfrörer aus Empfingen

zu.

Beschlussfassung über die Annahme von Spenden:

Hierbei handelt es sich um eine rein formelle Angelegenheit, so Bürgermeister

Krüger.

Die Spendenliste wird einstimmig vom Gremium angenommen.

Baugesuche:

Es kommen keine Einwände gegen die Baugesuche, somit werden diese

an das Landratsamt Zollernalbkreis weitergeleitet.

Anfragen und Bekanntgaben:

Die Erschließung des Baugebietes „Weihergärten“ in Bisingen-Thanheim

konnte mit knapp 2,0 Mio. Euro abgerechnet werden.

Wanderscouts des Schwäbischen Albtourismus sindn den Kaiserweg gewandert

und mit der Ausschilderung und dem Streckenverlauf sehr zufrieden.

Einziger Kritikpunkt sei eine „lange Asphaltdurststrecke“. Der

Weg habe nach Aussagen der Wanderscouts fast die Qualität eines Premiumwanderwegs.

Am Dienstag, 13.11.2012 sind Journalisten des Magazins

„Wanderlust“ den Kaiserweg ebenfalls gewandert und veröffentlichen

nächsten Herbst einen mehrseitigen Bericht. Bei der nächsten

Auflage des Flyers sollen noch Änderungen vorgenommen werden.

ALLGEMEINE MITTEILUNGEN

Wir gratulieren...

am 24. November 2012

Frau Emilie Harsch, Bahnhofstraße 52,

zum 89. Geburtstag

Frau Ingrid Dolores Else Gerlach, Schelmengasse 45,

zum 83. Geburtstag

am 25. November 2012

Herrn Karl Durner, Heidelbergstraße 7, zum 74. Geburtstag

Herrn Werner Nimz, Breslauer Straße 3/1, zum 71. Geburtstag

am 27. November 2012

Frau Marianne Prowald, Bahnhofstraße 36, zum 81. Geburtstag

Frau Elisabeta Schröffer, Geisenbachstraße 7, zum 78. Geburtstag

Frau Inge Gertrud Bächtle, Lilienstraße 2, zum 74. Geburtstag

Herrn Horst Feyer, Obere Koppenhalde 24, zum 73. Geburtstag

Frau Katharina Gfrörer, Weiherstraße 25, Thanheim,

zum 72. Geburtstag

am 29. November 2012

Frau Brigitte Lydia Ladwig, Bahnhofstraße 34, zum 82. Geburtstag

Frau Nuriye Öktem, Heidelbergstraße 5, zum 71. Geburtstag

Wann? Was? Wer? Wo

24.11.2012, 19:00 Uhr Generalversammlung Narrenzunft Maurochen Thanheim Bürgerhaus Thanheim

24.11.2012 Jahreskonzert Musikverein Steinhofen e.V. Hohenzollernhalle Bisingen

25.11.2012, 17:00 Uhr Jahreskonzert Musikverein Zimmern Turn- und Festhalle Wessingen

29.11.2012, 14:30–16:30 Uhr Heimatliedersingen Gemeinde Bisingen, Leitung Herr Marquart Haus im Park

Dezember 2012

01.12.2012 Weihnachtsbasar Musikverein Steinhofen e.V. Schulplatz Steinhofen

01.12.2012, 20:00 Uhr Jahreskonzert 2012 Musikkapelle Thanheim 1791 e.V. Hohenzollernhalle Bisingen

01.12.2012, 11:00 Uhr Königschießen Schützenverein Bisingen Schützenhaus Bisingen

01.12.2012 bis 08.12.2012 Erste-Hilfe-Kurs DRK OV Bisingen Feuerwehrhaus Bisingen

02.12.2012, 09:30 Uhr Ökumenische Adventseröffnung Evang. & Kath. Kirchengemeinde Hohenzollernhalle Bisingen


Amtsblatt der Gemeinde Bisingen 3

Elterntreff

Am kommenden Dienstag besucht uns Frau Göhl

von der Bücherei.

Sie stellt uns das Sprach- und Leseförderprogramm

„ Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ vor.

Wir treffen uns um 9.30 Uhr in den Räumen der

Kernzeitraben im Schulzentrum in Bisingen.

Der Treff ist ein Angebot der Gemeinde Bisingen mit dem Ziel, junge Eltern

zusammenzubringen, sich in gemütlicher Atmosphäre austauschen

und Tipps und Anregungen für den Erziehungsalltag zu bekommen.

Abholtermine für den Müll

Bio- und Restmülltonne

Bisingen 26. Nov. 2012

Steinhofen, Thanheim, Wessingen und Zimmern 29. Nov. 2012

Bio- und Restmülltonne 1,1 m³ Behälter

Bisingen mit Teilorten 03. Dezember 2012

Gelber Sack

Bisingen und Steinhofen 17. Dezember 2012

Thanheim, Wessingen und Zimmern 14. Dezember 2012

Blaue Tonne

Bisingen 1 und Steinhofen 05. Dezember 2012

Bisingen 2 07. Dezember 2012

Thanheim, Wessingen und Zimmern 04. Dezember 2012

Schadstoffsammlung Gewerbe 01. Dezember 2012

Sammlung von Kühlgeräten, Bildschirmen und Fernsehgeräten:

Die nächste Sammlung findet am Freitag, den 07. Dezember 2012

statt. Sie können Ihre Geräte bis Donnerstag, den 29. November

2012, 16.30 Uhr, beim Rathaus im Bürgerbüro oder unter der Telefonnummer

07476 896-125 (Fax 07476 896-149) zur Abholung anmelden.

Die Geräte sind am Abholtag ab 6.00 Uhr bereitzustellen.

Die Öffnungszeiten des Wertstoffzentrums Bisingen

Freitag 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Samstag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

ORTSTEIL THANHEIM

Kurzbericht über die Sitzung des

Ortschaftsrates Thanheim vom 19.11.2012

Baugesuch:

Neubau eines Einfamilienhauses im Rahmen eines Kenntnisgabeverfahrens

Weiherwiesenweg 8

Dem Baugesuch wurde einstimmig gemäß dem Beschlussvorschlag zugestimmt

Verschiedenes, Mitteilungen und Anfragen

Am 12.11.2012 übernahm Stefan Hauth die Hausmeisterstelle

Herr Hauth kann weiterhin im Ortschaftsrat bleiben, weil er überwiegend

körperliche Tätigkeit verrichtet.

Die Patenschaftsfeier wird am 04.12. im Schulhaus stattfinden, der Beginn

19:00 Uhr, es werden ca. 20-25 Misteln benötigt. Die Einladungen

werden diese Woche verschickt.

Einstimmig wird der Standort bei den Altglascontainern, für die Aufstellung

eines Altkleidercontainer des DRK, vorgeschlagen.

Es besteht eine Anfrage bezüglich der Aufstellung von Bienenvölker im

Greut; hiergegen steht grundsätzlich kein Einwand, es sollte jedoch

noch Rücksprache mit dem Halter stattfinden und in der nächsten Sitzung

behandelt werden.

Die Sanierung des Fußweges zwischen der Ebersbergstraße und der

Onstmettinger Straße endet am Haus Eberhardt. Für den Rest der

Strecke wird es eine neue Maßnahme geben da der Grenzverlauf die

Wasserleitungen und Abwasserkanäle geprüft werden müssen.

Die Handabdrücke der Kinder aus der letzten Sitzung wurden durch

den Ortsvorsteher dem Bürgermeister übergeben

Rudolf Buckenmaier

Bericht zur Sitzung des

Ortschaftsrates Zimmern

In seiner Sitzung am 19.11.12 hat der Ortschaftsrat folgende Tagesordnungspunkte

behandelt:

1. Bürgerfragestunde

Es lagen keine Fragen vor

ORTSTEIL ZIMMERN

2. Baugesuch: Neubau eines Einfamilienhaus mit Doppelgarage,

In der Schlicht 7

Kurz wurden die einzelnen Befreiungen im Gremium besprochen. Keiner

der Punkte wurde kritisch gesehen. Der Ortschaftsrat stimmte somit

dem Baugesuch zu.

3. Pflegemaßnahmen Schwäbischer Albverein auf der „Großen Halde“

OV Klausmann berichtete kurz über zwei stattgefundenen Ortstermine.

Der erste Termin mit Revierförster W. Grundler und dem Landratsamt,

der Zweite mit dem Schwäbischen Albverein. Die anwesenden Mitglieder

vom Schwäbischen Albverein stellten die einzelnen Schritte der

Maßnahmen vor. Die Pflegedauer wird auf 5 – 8 Jahren geschätzt, bis

die Fläche wieder beweidet werden kann. Start der Maßnahme ist auf

Januar 2013 geplant, ist allerdings witterungsabhängig. Auf Nachfrage

wurde bestätigt, dass diese Maßnahme mit dem Pflegekonzept von

Herrn Dr. Wagner übereinstimmt. Die Fläche ist nicht in der Beweidung

mit drin und somit gibt es keine Probleme mit einer Doppelförderung.

Um ein Förderantrag zu stellen ist ein Beschluss des Ortschaftsrates notwendig.

Das Gremium begrüßt das Engagement des Schwäbischen Albvereins.

Wie mit den freigelegten Obstbäumen umgegangen wird, muss

zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden. Dies wird aber eng mit dem

Albverein abgestimmt.

Der Ortschaftsrat stimmt den Pflegemaßnahmen des Schwäbischen Albvereins

zu.

3. Anfragen und Bekanntmachungen

OV Klausmann berichtet über eine anstehende Brückensanierung in der

Ortsdurchfahrt. Viele Information gibt es noch nicht. Sie Baumaßnahme

wird in 2013 durch den Landkreis vollzogen. Die Kosten belaufen

sich auf geschätzte € 150.000,- - € 200.000,-. Angrenzend an diese

Brücke, befindet sich eine Auskragung (Gehweg), die sanierungsbedürftig

ist. Die Gemeinde will in diesem Zuge dieses gleich mit sanieren.

Geschätzte Kosten € 50.000,--.

Jedem war klar, dass dies in 2013 für Zimmern eine große Beeinträchtigung

mit sich bringen wird. Eine Bauzeit von 4 – 6 Monaten ist durchaus

realistisch. Aufgrund des engen Strassenverlaufs muss eine Vollsperrung

gemacht werden. Wie man mit der Busstrecke umgeht, wie es

mit Fußgänger handhabt wird, wie eine Umleitung ausgeschildert wird,

wie die Landwirtschaft umgeleitet wird,… steht noch alles offen.

OV Klausmann

– fahr mal mit

VERANSTALTUNGEN / VHS

Heimatliedersingen

Das nächste Heimatliedersingen mit Herrn Marquart findet am kommenden

Donnerstag, 29. November 2012, ab 14.30 Uhr

im „Haus im Park“ statt.

Beim traditionellen Heimatliedersingen treffen sich einmal monatlich

Freunde des Gesanges jeglichen Alters, Mitbürgerinnen und Mitbürger

aus unserer Gegend, um die schönen, bekannten und auch weniger bekannten

Volks- und Heimatlieder zu singen, zu pflegen, zu erhalten und

somit den nachfolgenden Generationen zu überliefern.

Auch wer nur einen netten musikalischen Gesangsnachmittag, teilweise

durch Gedichtvorträge bereichert, in behaglicher Runde und Gesellschaft

verbringen möchte, ist herzlich eingeladen. Für gute Bewirtung

ist gesorgt.


Amtsblatt der Gemeinde Bisingen 4

Der Kartenvorverkauf für das Schlagerfestival

hat begonnen!

Das „7. Volkstümliche Schlagerfestival“ in Bisingen präsentiert am 26.

Januar 2013 mit Internationalen Künstlern ein vielseitiges Programm,

das Jung und Alt begeistern wird. Mit dabei sind „Die Feldberger“, Marleen

(CH), Heinz Koch, Cindy Brandstetter (F) und „3mal1“.

Gute Laune wird bei Marleen aus der Schweiz

ebenso groß geschrieben wie bei den Feldbergern.

Wenn sie die Bühne betritt, kann man ihr

ansehen wie sehr sie das Singen liebt. Ihre bodenständige,

fröhliche und aufgeschlossene Art

kommen beim Publikum genauso super an wie

ihre fetzigen Schlager und tiefsinnigen Balladen.

Ein Künstler ist aus der Veranstaltung gar nicht

mehr weg zu denken – Heinz Koch, der „singende

Schwarzwurstbaron“.

Als Stargäste treten „Die Feldberger“

auf, die aus vier Männern aus dem

Hochschwarzwald bestehen. Ihr

bunt gemischtes Programm aus Spaß,

Musik und coolen Sprüchen macht

den Abend zum Erlebnis, den man

nicht so schnell vergisst. Kein Lachmuskel

bleibt unberührt, wenn Frontmann

Hansy Vogt richtig loslegt.

Nicht umsonst werden sie auch als

die „Spaß GmbH aus dem wilden Süden“

genannt, die auch im Fernsehen

und Radio für gute Laune sorgt.

Eine weitere internationale Künstlerin

ist die charmante Cindy Brandstetter

aus Frankreich. Mit ihrer natürlich

schönen Ausstrahlung, ihrem schmeichelhaften

Akzent und ihren wundervollen

Liedern verzaubert sie das Publikum

ab der ersten Sekunde

Die drei Geschwister Alexandra, Franziska

und Stephanie („3mal1“) haben

wieder einmal Heimspiel in der Hohenzollernhalle,

was jedoch nicht

heißen mag, dass sie nicht mindestens

genauso aufgeregt sind wie alle anderen

Künstler auch. Vor heimischem Publikum

singt es sich eben „anders“ als vor

fremden Gesichtern.

Die Karten im Vorverkauf erhalten Sie

beim Kulturamt der Gemeinde Bisingen,

Heidelbergstraße, Tel.: 07476/896-133

Kategorie I: 23,00 €

Kategorie II:22,00 €

VHS Bisingen – AKTUELL

Bei folgenden Kursen die demnächst beginnen sind noch Plätze frei.

Bitte melden Sie sich rasch bei der VHS, Tel: 896-133, an!

F 11000

„Nichts menschlicher als in Auschwitz“

Führung durch die Ausstellung „Mut zur

Erinnerung- Mut zur Verantwortung“. Im

Mittelpunkt dieser Führung stehen exemplarisch

einige Häftlingsbiografien. Mehrere

Überlebende des KZ Bisingen (August

1944 – April 1945) haben Zeugnis abgelegt. Aus Interviews, unveröffentlichten

Zeitzeugenberichten und veröffentlichten

Erinnerungen entsteht ein Bild des Häftlingsalltags im Konzentrationslager

und im Ölschieferwerk. Ebenso werden die Gründe der Inhaftierung

einzelner Häftlinge und deren oft verschlungenen Wege nach Bisingen

aufgezeigt.

Leitung: Hannelore Grunert

Termin: Sonntag, 25.11.2012, 15-16.30 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag

Ort: Heimatmuseum, Kirchgasse 15, Bisingen

Gebühr: kostenlos

Höchstteilnehmerzahl: 15 Personen

ÄRZTLICHER NOTDIENST

Praktischer Arzt

alle Wochenenden von Samstag, 8 Uhr, bis Montag, 8 Uhr

(Samstag/Sonntag) Notrufnummer 01 80/1 92 92 42

alle Wochenenden Augenarzt

(Samstag/Sonntag) Notrufnummer 01 80/1 92 93 40

alle Wochenenden Zahnarzt

(Samstag/Sonntag) Notrufnummer 01 80/5 91 16 90

alle Wochenenden Kinderarzt (von 9 bis 12 Uhr)

(Samstag/Sonntag) Notrufnummer 01 80/1 92 93 42

Sozialstation St. Fidelis Bisingen-Haigerloch e.V.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr unter folgenden

Rufnummern: Haigerloch 07474/2636. Sprechzeiten finden nach telefonischer

Vereinbarung statt.

In dringenden pflegerischen Angelegenheiten erreichen Sie uns unter

der Rufbereitschaftsnummer 0175/5 222 113.

Notruf: Polizei 110, Feuerwehr/Rettungsdienst 112

APOTHEKEN-NOTDIENST

Apotheker-Notdienstnummer: 0800 00 22833

jeweils von 8.30 Uhr morgens bis 8.30 Uhr morgens

Sa., 17. November Stadt-Apotheke, Obertorplatz 8, Hechingen

So., 18. November Eyach-Apotheke, Karlstr. 21, Balingen

Mo., 19. November Stadt-Apotheke, Friedrichstr. 27, Balingen

Di., 20. November Löwen-Apotheke, Bahnhofstr. 7, Hechingen

Mi., 21. November Friedrich-Apotheke, Friedrichstr. 17, Balingen

Do., 22. November Hohenzollern-Apotheke, Bisingen

Fr., 23. November Apotheke Spranger, Obertorplatz 1, Hechingen

F 30010

Vortrag: Die Leber

-Tipps von der Heilpraktikerin-

Jeder kennt das Sprichwort: „Dem ist eine Laus über die Leber gelaufen“.

Man kann die Leber nicht nur mit Worten ärgern. Sie nimmt noch

manches andere übel. Unsere heutige Lebensweise kann der Leber ganz

schön zusetzen. Zum Glück ist sie ein äußerst regenerierungsfähiges Organ.

Es sind meistens schon große Teile der Leber nicht mehr intakt bis

wir etwas merken, z. B. ständige Müdigkeit keine Kondition, Verdauungsprobleme

wie Verstopfung, Durchfall, Blähungen, ständiger

Juckreiz, miese Laune bis Depressionen, Unverträglichkeiten usw. Dann

ist es höchste Zeit, etwas zu tun.

Wir wollen uns an diesem Abend mal um die Aufgaben der Leber kümmern.

Was ihr nützt und was ihr schadet. Wenn die Leber krank ist, ist

nicht immer nur der Alkohol schuld. Um der Leber wieder auf die Sprünge

zu helfen hält die Natur viele gute Gaben bereit. Auch mit modernen

Methoden kann man ihr helfen.

Leitung: Renate Wannenmacher

Termin: Montag, 26.11.2012, 19-21.00 Uhr

Dauer: Abend

Ort: Kleiner Saal der Hohenzollernhalle

Gebühr: 5,00 Euro

F 30506

Geburtsvorbereitung II

In einer kleinen Gruppe werden Schwangere und Paare umfassend auf

die Geburt vorbereitet. Die Kursinhalte betreffen die Veränderungen in

der Schwangerschaft, die Hilfen bei Beschwerden und die Schwangerschaftsgymnastik.

Mit Partnerabend. Themen sind weiter die Vorbereitung

auf die Geburt mit Atem- und Entspannungsübungen, Massagen

und Übungen zur Körperwahrnehmung. Außerdem beschäftigen wir

uns mit der Erarbeitung verschiedener Geburtspositionen und Schmerz

erleichternden Methoden. Wichtig sind auch die Information und das

Gespräch zur Geburt und zur Wassergeburt einschließlich der Zeit danach.

Die Kurse umfassen jeweils 14 Stunden und finden an 7 Abenden

in der Hebammenpraxis „Dreiklang“, Lenaustraße 32 in Bisingen-Steinhofen

statt. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. An-


Amtsblatt der Gemeinde Bisingen 5

meldung direkt bei der Hebamme Margit Herrmann, Telefon:

07476/91128

Leitung: Margit Herrmann

Termin: dienstags, 20.00-22.00 Uhr

Beginn: Dienstag, 27.11.2012

Dauer: 7 Abende

Ort: Hebammenpraxis „Dreiklang“, Lenaustraße 23, Bisingen

Gebühr: kostenlos

Höchstteilnehmerzahl: 10 Personen

F 30704

Plätzchenbacken im Advent

Wer kennt ihn nicht – den vorweihnachtlichen Backstress! Damit ist jetzt

Schluss! Wir backen einen Tag lang eine Vielzahl an leckeren Plätzchen

und Co. Zwischendurch stärken wir uns mit einem Mittagssnack und mit

gefüllten Dosen können Sie entspannt in die Adventszeit starten.

Leitung: Sventje Uhl

Termin: Samstag, 01.12.2012, 10-16.00 Uhr

Dauer: 1 Kurstag

Ort: Schulküche der Grund- und Werkrealschule

Gebühr: 22,00 Euro plus 25.00 Euro für die Zutaten

Mitzubringen: Gefäße und Dosen, Geschirrtuch, Schürze und Getränk

Höchstteilnehmerzahl: 15 Personen

Aktuelle Informationen: www.feuerwehr-bisingen.de

Freiw. Feuerwehr Abt. Bisingen

Am heutigen Freitag, 23.11 besuchen wir das THW in Hechingen zu einer

kleinen Führung. Treffpunkt: 20:00 Uhr Feuerwehrhaus

Morgen, 24.11.. gemeinsame Übung zus. mit der Abt.Wessingen in Wessingen.

Hierzu treffen wir uns um 14:30 Uhr am Feuerwehrhaus.

30.11. GF/ZF Übungsplanung 2013, GF/ZF+1 Vertreter der Gerätewarte

um 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus Jörg Wahl

Freiw. Feuerwehr Abt. Thanheim

23.11., 19 Uhr Übung

01.12. Bewirtung in der Vereinshalle

07.12. Übung

08.12. Waldweihnacht 16.30 Uhr Reinhard Beck

Freiw. Feuerwehr Abt. Wessingen

Morgen ist um ca. 15:30 Uhr die Hauptübung der Abt. Wessingen am

Gebäude bei Wolfgang Mayer / Taläcker. Zu dieser Übung sind Zuschauer

aus der Bevölkerung herzlich wilkommen. Im Anschluss findet

dann der jährliche Kameradschaftsabend statt. M. Thomer

NICHTAMTLICHE SONSTIGE MITTEILUNGEN

Bekanntmachung der

Tierseuchenkasse (TSK) Baden-Württemberg

- Anstalt des öffentlichen Rechts -

Hohenzollernstr. 10, 70178 Stuttgart

Meldestichtag zur Tierseuchenkassenbeitragsveranlagung für 2013 ist

der 01.01.2013

Die Meldebögen werden Mitte Dezember 2012 an die uns bekannten

Tierbesitzer versandt. Sollten Sie bis zum 01.01.2013 keinen Meldebogen

erhalten haben, rufen Sie uns bitte an. Ihre Pflicht zur Meldung begründet

sich auf § 20 des Gesetzes zur Ausführung des Tierseuchengesetzes

in Verbindung mit der Beitragssatzung.

Viehhändler (Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften)

sind zum 1. Februar 2013 meldepflichtig.

Die uns bekannten Viehhändler, Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften,

erhalten Mitte Januar 2013 einen Meldebogen.

Meldepflichtige Tiere sind:

Pferde

Schweine

Schafe (ab dem 10. Lebensmonat)

Bienenvölker (sofern nicht beim Landesverband gemeldet)

Hühner

Truthühner/Puten

Nicht zu melden sind:

-Rinder einschließlich Bisons, Wisente und Wasserbüffel.

Die Daten werden aus der HIT Datenbank (Herkunfts- und Informationssystem

für Tiere) herangezogen.

-Gefangengehaltene Wildtiere (z.B. Damwild, Wildschweine)

-Esel, Ziegen, Gänse und Enten

Werden bis zu 49 Hühner und/oder Truthühner und keine anderen meldepflichtigen

Tiere (s.o.) gehalten, entfällt die Melde- und Beitragspflicht

für die Hühner und /oder Truthühner.

Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen

Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden.

Zu melden ist immer der gemeinsam gehaltene Gesamttierbestand.

Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse muss die Tierhaltung

bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt im Landratsamt, bzw.

bei den Stadtkreisen das Bürgermeisteramt, gemeldet werden.

Bitte unbedingt beachten: Ab 2013 besteht nicht mehr die Möglichkeit

die Tierseuchenkasse BW zu ermächtigen die Schweine-, Schaf-,

und/oder Ziegendaten an HIT weiterzuleiten. Bitte melden Sie zum

Stichtag 01.01.2013 die Schweine-, Schaf- und/oder Ziegen bis 15.01.2013

selbstständig an HIT. Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten

Sie über das Informationsblatt, welches mit dem Meldebogen verschickt

wird, bzw. auf unserer Homepage unter www.tsk-bw.de.

Für Rinder in BHV1-Sanierungsbetrieben und in Betrieben ohne BHV1-

Status gelten geänderte Beitragssätze. Nähere Informationen erhalten

Sie über das Informationsblatt, welches mit dem Meldebogen verschickt

wird, bzw. auf unserer Homepage unter www.tsk-bw.de.

Auf unserer Homepage erhalten Sie weitere Informationen zur Meldeund

Beitragspflicht, zu Leistungen der Tierseuchenkasse, sowie über die

einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter

Tierbesitzer, Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre,

erhaltene Leistungen, etc.) einsehen.

Tierseuchenkasse Baden-Württemberg

Anstalt des öffentlichen Rechts

Hohenzollernstr. 10, 70178 Stuttgart, Tel.: 0711 / 9673-669, Fax: 0711 /

9673 – 700, E-Mail: info@tsk-bw.de, Internet: www.tsk-bw.de

Betreuungsgruppe Café „Vergiss mein nicht“

Die Betreuungsgrupe Café „Vergiss mein nicht“ ist ein besonderes Angebot

zur Betreuung demenzkranker und älterer Menschen. Sie treffen

sich zwei Mal wöchentlich, immer montags und freitags von 8-14 Uhr,

in Balingen-Engstlatt. Neben einem gemeinsamen Frühstück und Mittagessen,

werden Spiele gespielt, das Gedächtnis trainiert, Zeitung gelesen,

gebastelt und vieles mehr. Die Gäste werden morgens an der Haustür

abgeholt und nachmittags auch wieder von uns nach Hause gebracht.

Die Betreuungsgruppe soll nicht nur ein Angebot für Gäste sein,

sondern auch Entlastung für die Angehörigen bieten. Es besteht die Möglichkeit

einen Teil der Kosten über die Betreuungsleistungen nach § 45

b SGB XI mit der Pflegekasse abzurechnen.

Haben Sie Fragen zum Angebot der DRK-Sozialstation allgemein und

zum Café „Vergiss mein nicht“, dann rufen Sie unter der Telefonnummer

07433/90 99 22 an. Wir freuen uns auf Sie.

Babysitterseminar am 24.11.2012 in Balingen

Am Samstag, 24.11.2012 findet ab 8.30 Uhr ein weiteres Babysitterseminar

im DRK-Forum in Balingen statt. An diesem Seminar können angehende

Babysitter ab 12 Jahren teilnehmen. Inhalte sind unter anderem

die Entwicklung des Kleinkindes, Ernährungs- und Essverhalten bis

hin zur Säuglingspflege. Auch werden kleine Erste-Hilfe-Maßnahmen

bei Babys und Kleinkindern besprochen. Die Seminarkosten belaufen

sich auf 25, - Euro. Uhrzeit: 8.30 Uhr – 17.00 Uhr. Zum Abschluss erhalten

die Teilnehmer ein Zertifikat als Babysitter, welches unter anderem

auch für eine Au-Pair-Tätigkeit verwendet werden kann. Kursort:

Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Zollernalb e.V, Henry-Dunant-

Str.1-5 in Balingen, DRK-Forum, 1. Stock Lehrsaal 3. Anmeldungen für

das Seminar bitte über die Anmeldenummer: 07433 / 909999

IMPRESSUM

Amtsblatt der Gemeinde Bisingen:

Herausgeber: Gemeinde Bisingen mit Steinhofen und den Ortsteilen

Thanheim, Wessingen und Zimmern.

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeister Joachim Krüger oder dessen

Vertreter im Amt, Heidelbergstr. 9, 72406 Bisingen, Telefon 0 74 76/8 96-0,

Telefax 0 74 76/8 96-149, info@bisingen.de, www.bisingen.de

Ende der amtlichen Nachrichten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine