06.06.2018 Aufrufe

m80 Magazin Juni 2018

Das kultige Schüler- und Jugendmagazin in Münchenund Oberbayern

Das kultige Schüler- und Jugendmagazin in Münchenund Oberbayern

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

s1-5_m80_06.18_Intro_m80 06.06.2018 10:18 Seite 1


s1-5_m80_06.18_Intro_m80 06.06.2018 10:19 Seite 2

IM

m

R

A

f

f

f

E

W

H

h

m

Wir sagen

DANKE!

T

C

P

K

R

D

S

H

F

m

B

d

DAS BILDUNGSPROJEKT M80 HEBT AB!

m80 ist ein Pressenetzwerk, unter Beteiligung

von Schülerinnen und Schülern.

Im Mittelpunkt des Projektes steht die Partizipation

von Jugendlichen mit unterschiedlichem

Bildungsniveau. m80 ist eine

Informationsplattform von Schülern

für Schüler im Alter von 14 bis 20 Jahren.

M80 DAS SCHÜLERMAGAZIN liegt in

Schulen aller Schularten, in Jugendeinrichtungen,

in Stadtbibliotheken, sowie an

Kulturorten aus. Schreiben Sie uns, wenn

noch kein m80 bei Ihnen ausliegt und Sie es

gerne auslegen möchten:

redaktion@m80-magazin.de

NUR MIT HILFE VON FÖRDERERN aus

der Privatwirtschaft, Vereinen und Stiftungen

kann der Trägerverein „centideo e.V.“ das

Projekt m80 umsetzen. Dafür möchten wir

uns alle, auch im Namen der Schülerinnen

und Schüler, bei unseren Bildungspartnern

bedanken.

Es macht uns allen richtig viel Spaß!

Wir suchen weitere Kooperationspartner.

Interessiert?

Infos unter

bildungssponsoring@m80-magazin.de

G

F

D

A

K

D

r

D

F

A

2

v

A

M

u

J

T

F

I

m80-magazin.de

U


s1-5_m80_06.18_Intro_m80 06.06.2018 15:24 Seite 3

ERSTE STUNDE

IMPRESSUM

m80 // Das Schüler- und Jugendmagazin für München und Oberbayern

Redaktionsbüro //

Am Hang 7 // 83714 Miesbach

fon // Redaktion 08025.99708-21

fon // Anzeigen 08025.99708-0

fax 08025.99708-10

E-Mail

redaktion@m80-magazin.de

Website

www.m80-magazin.de

Herausgeber //

heinmedia UG (haftungsbeschränkt)

Trägerverein //

Centideo e.V.

Projektleitung //

Katalin Hein // k.hein@heinmedia.de

Redaktion & Workshopleitung //

Dieter Hein (ViSdP) // redaktion@m80-magazin.de

Schülerredaktion dieser Ausgabe //

Helena Schwesinger, Oday Ghneem

Fotos //

media-art-factory by Dieter Hein, Schülerredakteure

Redaktionsseminare für Lehrkräfte für erfolgreiche Schülerzeitungen

Rezepte für erfolgreiche Schülerzeitungen

Das m80 Jugendmagazin bietet Seminare für engagierte LehrerInnen

Bildagenturen //

depositfoto, photocase, jugendfotos, Clipdealer, i-Stockfoto

Grafik & Layout //

Florian Perzl (Auszubildender: Mediengestalter Digital und Print) ,

Dieter Hein

Anzeigenberatung //

Katalin Hein // k.hein@heinmedia.de

Druckunterlagen //

redaktion@m80-magazin.de

Druck & Belichtung //

Freiburger Druck GmbH & Co. KG

Auflage //

25.000 Exemplare

verteilt u.a. über den Schulverteiler der Landeshauptstadt München

Auslagestellen //

Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, BOS/FOS, Ausbildungsund

Studienmessen, Agentur für Arbeit, Stadtjugendring, Kinos,

Jugendzentren, Fahrschulen, Frauenärzte,Musikschulen,

Tanzschulen, Bürgertreffs, Familienzentren, Stadtbibliotheken,

Freizeiteinrichtungen, wie z.B. Kletter- und Boulderzentren,

Indoorsoccer, Jugendveranstaltungen

Urheber des Konzepts sowie Layouts //

m80 ist Mitglied der

Servus liebe Leserinnen und Leser,

in der vergangenen Ausgabe haben wir vom

m80 noch ganz herzlich die Schüler aus dem

Landkreisen Rosenheim und Ebersberg begrüßt,

und schon hatten die engagierte Schülerzeitungsredaktion

der FOSBOS Rosenheim Besuch vom

eurem Jugendmagazin.

Die „Spicker-Redaktion um ihre Fachlehrerin

der Beruflichen Oberschule Rosenheim, Sabine

Ruetz, die die Arbeitsgruppe „Schülerzeitung“ betreut,

hatte eingeladen. Sie konnten bei einem Seminar

aus erster Hand erfahren, wie „Zeitung

geht“.

Zuerst mussten wir die vielen Fragen sammeln

um diese dann im Bündel beantworten. Gemeinsam

konnten wir nicht nur die Fragen klären, wie

der Text ins Magazin kommt, sondern auch welche

Programme für Layout und Bildbearbeitung am

besten geeignet sind und wie ein modernes Layout

aussehen soll.

Fragen die sich jede Redaktion, egal ob Zeitung,

Magazin oder Schülerzeitung früher oder

später stellen muss bzw. sollte. Zurück in der Redaktion

haben wir das Seminar analysiert. Nach

einigen Nachfragen bei anderen Schülerzeitungsredaktionen

sind wir der Meinung, dass wir hier

durchaus auch bei den Lehrkräften auf offene

Ohren stoßen. Ab dem kommenden Schuljahr

möchten wir deshalb engagierten Lehrkräften anbieten,

sich bei einem eintägigen Seminar in unserer

Redaktion das Know-how für eine erfolgreiche

Schülerzeitung anzueignen. Gerne kommen wir

natürlich auch in Eure Schule um z.B. gemeinsam

mit Lehrkraft und Schülerredaktion an der Optimierung

des eigenen Magazins zu arbeiten.

Ein Anruf (08025 99708-21) genügt und wir

kommen zu Euch in die Schule.

Wer gerne einmal außerschulisch einen Redaktionsworkshop

bei uns besuchen möchte, der hat

in den Sommerferien vom 31. Juli bis 4. August

die nächste Gelegenheit dazu. Auf Seite 5 findet

Ihr eine Einladung zu den Workshops.

Also nur Mut – macht Euer Magazin.

Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt mitzumachen,

dann meldet Euch einfach bei uns:

redaktion@m80-magazin.de

oder unter Tel: 08025 99708-21.

Wir freuen uns auf Eure Meinung.

Jetzt erst einmal: Viel Spaß beim Lesen wünscht

Euer m80-Schülerredaktionsteam

i.V.

3

m80 // 06.18


s1-5_m80_06.18_Intro_m80 06.06.2018 10:19 Seite 4

INHALT

Die Redaktion dieser Ausgabe:

HELENA SCHWESINGER

SCHULE // Gymnasium Grünwald

ALTER // 16

BEITRAG // Interview mit Virginia Ernst,

Polizeiaufgabengesetz

ODAY GHNEEM

SCHULE // FOS Holzkirchen

ALTER // 18

BEITRAG // Die Flucht vor dem Krieg...

4

m80 // 06.18

FLORIAN PERZL

SCHULE // Azubi, Mediengestalter

ALTER // 23 Jahre

BEITRAG // Grafik

MANUELA KAGEL

SCHULE // Medienkauffrau

ALTER // 25

BEITRAG // Verantwortlich für Terminkalender


s1-5_m80_06.18_Intro_m80 06.06.2018 10:19 Seite 5

Inhalt // m80 06.18

Seite 3 // Editorial

Neues Jahr, neue Redaktionsworkshops

Seite 4-5 // Klassenfoto

Wir sind m80! Die Blattmacher dieser Ausgabe

Seite 6-9 // Hauptfach

Interview mit Virginia Ernst

Seite 10-11 // Pausengespräch

Die Flucht vor dem Krieg in eine neue Heimat

Seite 12-13 // Sozialkunde

Quo vadis, Polizei? Das PAG und seine Folgen

Seite 14-20 // Freistunde

Wos gähd ab? // Der Veranstaltungskalender

Seite 22 // Testimonial

Was ist ein Ausbildungsportrait?

Seite 23 // Immobilienkaufmann/-Frau

Ausbildung bei der GWG München

Seite 24 // Gesundheitszweig

an der FOS Bad Tölz

Seite 26 // Arbeiten in der Games-Branche

Neuer Karriere-Guide vorgestellt

Seite 27 // Ausbildung Medienkauffrau/-mann

Fotostory zum Ausbildungsberuf

Seite 28 // Abi, fertig, los!

Auslandsaufenthalte nach dem Schulabschluss

Seite 29 // Ausbildung mit Zukunft

Die vielfältigen Angebote von bayernwerk

Dein Thema nicht dabei?

Werde selbst m80-Reporter! // redaktion@m80-magazin.de


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 10:51 Seite 6

6m80 // 06.18

HAUPTFACH


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 10:51 Seite 7

HAUPTFACH

„Den Österreichern fällt es sehr

schwer an sich selbst zu glauben"

Interview mit

Interview mit

Virginia Ernst

Virginia Ernst

Sie ist Österreichs meistgespielte Künstlerin, ihre Songs stürmen regelmäßig

die Charts. Vor ihrer Musikkarriere spielte Virginia Ernst außerdem jahrelange

professionell Eishockey. m80 hat mit der sympathischen Sängerin über ihre

neue Single „Lay down“, Vorbilder und ihre Heimat Österreich gesprochen.

Vor deiner Karriere als Sängerin warst du professionelle Eishockey-Spielerin.

Wie bist du auf die Musik gekommen?

Ich bin sehr musikalisch groß geworden, mein Vater ist selbst Musiker. Ich war

immer sehr musikalisch und konnte mich darüber gut ausdrücken. Wirklich

zur Musik gekommen bin ich dann aus Herzschmerz in Schweden.

2014 hast du deine erste Single „Rockin'“ veröffentlicht, die sieben Wochen

auf Platz zwei der österreichischen Charts war. Hättest du das

jemals erwartet?

Nein, auf keinen Fall. Ich hatte eigentlich mit Absagen und schlechten Chartplatzierungen

gerechnet. Nach dem Videodreh für „Rockin'“ hat das Ganze

dann angefangen zu explodieren. Ich habe dann meine ersten

Fans gehabt, meine ersten Konzerte gespielt. Das war wie

ein Traum. Für Platz eins hat es zwar leider nicht gereicht,

aber dafür ging dann meine nächste Single "Soldier“

nach ganz oben. Dieser große Erfolg war sehr motivierend

und emotional für mich, vor allem weil ich ja

aus dem Leistungssport gekommen bin und keine

Erfahrung in der Musikbranche hatte.

m80 // 06.187


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 11:18 Seite 8

HAUPTFACH

Wie war es das erste Mal deinen eigenen Song im Radio zu hören?

Das kann ich gar nicht richtig beschreiben, aber es war echt cool und richtig

schön, weil ich so viel Herzblut da rein investiert habe und das dann mit Leuten

teilen konnte, denen das auch richtig gefallen hat.

Vor kurzem ist deine neue Single „Lay down“ erschienen. Wie lange hast

du darauf hingearbeitet?

Die erste Idee zu dem Song kam mir zusammen mit meiner Frau auf einer Geburtstagsfeier

vor einem Jahr. Da haben wir uns einfach die Gitarre genommen

und drauflos gejammt. Im Februar wurde er dann produziert und wir haben

das Musikvideo dazu gedreht.

Wie ist die Resonanz bis jetzt?

Der Song ging ja gleich in die Charts und meinen Fans gefällt der neue Song sehr!

Sie sagen sogar, 'Das ist der Sommersound 2018', was mich natürlich riesig freut!

Letztes Jahr ist dein erstes Album „One“ erschienen. Arbeitest du momentan

an einem zweiten?

Ein zweites Album ist auf jeden Fall geplant, das wird aber noch eine Zeit lang

dauern. Für das erste habe ich drei oder vier Jahre gebraucht und auch diesmal

möchte ich mir bei dem Stil der Lieder und auch dem Produzenten und

dem Plattenlabel sehr sicher sein.

8m80 // 06.18

Schreibst du deine Songs alleine oder hast du jemanden, der dir dabei hilft?

Helfen ist, glaube ich, etwas übertrieben. Das Grundgerüst schreibe ich immer

alleine, die Melodie und die Texte denke ich mir also selbst aus. Manchmal


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 11:18 Seite 9

HAUPTFACH

hole ich mir auch einen Co-Autor dazu, der mit mir den Song noch einmal

durchgeht, aber die Idee entwickle ich immer selbst.

In welchen Situationen kommen dir die Ideen für einen neuen Song?

Das ist immer unterschiedlich. Manchmal sitze ich im Auto und mir kommt

plötzlich die „Urmelodie“ in den Sinn. Ich zücke dann gleich mein Handy

und singe da rein. Aber in den meisten Fällen ist es morgens nach dem

Aufstehen. Da setze ich mich dann auch manchmal mit meinem Kaffee hin

und schreibe ein neues Lied.

Österreich hat einige bekannte Musiker. Könntest du dir vorstellen, mal

mit einem von ihnen zusammenzuarbeiten?

Ja klar! Ich habe dieses und letztes Jahr eine Veranstaltung zum Weltfrauentag

gemacht, bei der ich mit vielen bekannten Sängerinnen wie Conchita Wurst

und Ina Regen auf der Bühne gestanden habe. Es ist immer wieder etwas

sehr Cooles, mit solchen erfolgreichen Sängerinnen aufzutreten.

Was hättest du vor zehn Jahren gedacht, wie dein Leben zehn Jahre

später, also heute, aussieht?

Wahrscheinlich Eishockey-Spielerin oder Trainerin in der NFL (lacht). Ich hätte

jedenfalls nicht gedacht, dass es so kommt, wie es jetzt ist.

Du hast vier ältere Geschwister. Haben die alle einen so verrückten

Lebensweg eingeschlagen?

Schwer zu sagen. Ich bin der Familie immer diejenige gewesen, die den Ehrgeiz

hatte und das, was sie sich erträumt hat, auch immer haben wollte. Meine

Geschwister haben auch nie Leistungssport betrieben und auch musikalisch

bin ich die Einzige, die in die Fußstapfen unsres Vaters getreten ist.

getroffen. Ich habe ja selber einen engen Bezug zu Schweden, da ich dort

auch drei Jahre gelebt habe. Als ich seine Songs „Wake me up“ und „Levels“

das erste Mal gehört habe, dachte ich mir 'Einfach geil!!'

Nach Aviciis Tod wurden ja Vorwürfe, vor allem gegen seinen Manager,

laut, dass die Musikbranche zu hart sei. Stimmt das?

Das kann man so oder so sehen. Wenn sich eine Platte gut verkauft, verdient

natürlich auch der Manager daran. Deswegen ist der logischerweise

auch darauf aus, dass die Songs erfolgreich sind. Aber allein am Manager

würde ich das nicht festmachen.

Wie sind die Möglichkeiten für junge Musiker, speziell in Österreich?

Um ehrlich zu sein nicht besonders gut. Die Leute belächeln einen als

Musiker immer ein wenig. Es ist hier verdammt schwierig, neue Musik

auf den Markt zu bringen.

Hast du Vorbilder?

Musikalisch war immer P!nk mein großes Idol, weil sie sich auch immer für

Frauenrechte und Gleichberechtigung eingesetzt hat. Außerdem mag ich

Ed Sheeran, der ja als Straßenmusiker bekanntgeworden ist.

Du bist selbst für viele ein Vorbild. Siehst du dich in der Verantwortung,

dich deswegen auf eine bestimmte Weise zu verhalten?

Ja, definitiv. Natürlich sollte man nicht sturzbetrunken draußen auf der

Straße rumlaufen, aber das würde ich eh nicht machen. Aber in meinen Liedern

und auch vor der Presse nehm ich kein Blatt vor den Mund und ich

glaube, den Leuten gefällt das auch. Ich verstelle ich auf der Bühne nicht

und sage dort die selben Sachen, die ich Zuhause auch sagen würde.

Du kommst ja aus Österreich. Was gefällt dir an deiner Heimat? Worauf

bist du stolz?

Ich bin sehr stolz auf unsere klassische Musik. Wenn man nach Salzburg oder

Wien kommt merkt man den österreichischen Charme, der mir sehr gefällt.

Auch auf unseren Dialekt bin ich stolz. Und der österreichische Kaffee ist einfach

der Beste! (lacht)

Was ist das Wichtigste, was du deinen Fans mitgeben willst?

Ehrlichkeit und dass man alles erreichen kann wenn man es wirklich will

und hart dafür arbeitet.

Was gefällt dir nicht?

Was ich an Österreich nicht mag, ist dieses ständige Nörgeln, motschgen wie

man bei uns sagt. Die Leute gönnen einander nichts, was wirklich sehr schade

ist. Den Österreichern fällt es auch sehr schwer, an sich selbst zu glauben,

vor allem in der Musikszene.

Die Telekom hat vor kurzem ein groß angelegtes Projekt gestartet,

um einen Straßenmusiker aus Deutschland zu fördern. Wie siehst du

solche Projekte?

Cool!!! Ich wusste gar nicht, dass die Deutschen das machen. Bei uns in Österreich

gibt es so etwas nicht. Vielleicht sollte ich das mal anstoßen? Ich mag

das, wenn man Leute fördert, die keinen Kontakte haben.

Vor kurzem ist der Musikproduzent und DJ Avicii gestorben. Spürst Auswirkungen

davon in deinem Künstlerleben?

Ich habe ihn zwar nicht persönlich gekannt, aber natürlich hat mich sein Tod

Bild // Ben Leitner

Interview von Helena Schwesinger

9

m80 // 06.18


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 11:05 Seite 10

PAUSENGESPRÄCH

10

m80 // 06.18

Foto // vicnt2815


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 11:06 Seite 11

PAUSENGESPRÄCH

Ich bin ein Palästinenser aber Damaskus ist für mich wie meine Heimatstadt,

da ich da geboren und aufgewachsen bin, wie meine Eltern auch. Allerdings

halten wir unsere palästinensische Tradition hoch und lebten mit unseren Großeltern

und Verwandten in einer palästinensischen Gesellschaft in Damaskus.

Ich war ein lebhaftes Kind und mochte es immer gerne, meine Freunde in

unserer großen Stadt zu treffen sowie ins Fußballtraining zu gehen und mit

ihnen auf dem Kunstrasenplatz zu spielen, auf den ich aus meinem Balkon

schauen konnte. Ich liebte die Zeiten, als meine Familie sich jedes Wochenende

bei meinem Opa und meiner Oma getroffen hat und wir gemeinsam gegessen

und gelacht haben. Zudem war mir die Schule mega wichtig und ich

habe jeden Tag gelernt und mich auf den nächsten Schultag vorbereitet. Bis

zur siebten Klasse bzw. zu meinem letzten Schuljahr in Damaskus hatte ich

jedes Jahr den besten Notendurchschnitt meiner Klasse und in der siebten

Klasse den besten der gesamten Schule sogar. Alle meiner Zeugnisse hab

ich nach Deutschland mitgenommen, weil sie mich immer an einen der

schönsten Momente meines Lebens erinnern, als meine Eltern mich von der

Schule abholten, sich das Zeugnis anschauten, mich umarmten und sagten,

dass sie stolz auf mich sind!

Keiner hat es sich vorgestellt, dass wir plötzlich Schüsse in unserer Stadt

hören oder Waffen und Bomben auf unseren Straßen sehen werden. Das war

für uns wie ein Alptraum. In Syrien geht es um eine Revolution gegen den Präsidenten

Baschar Alassad, der Diktator, der sein Volk tötet um in der Macht

zu bleiben und weiter zu herrschen. Am 15.03.2011 hat alles harmlos begonnen:

Jugendliche aus der südsyrischen Stadt „Daraa“ haben „das Volk will

den Sturz des Regime“ an die Wände als Graffiti gesprüht. Die Jugendlichen

wurden verhaftet und die Protestbewegung wurde brutal niedergeschlagen,

die Armeemänner haben viele Protestenten erschossen und verhaftet. Nach

paar Monaten hat es sich zu einem Krieg entwickelt und es wurde die „freie

syrische Armee“ gegründet. Sie ist der bewaffnete Arm der Gruppe „Nationalkoalition

syrischer Revolutions- und Oppositionskräfte“ und besteht aus Soldaten

und Militärs, die die Regierungsarmee verlassen haben. Trotz den

getriebenen Gemetzeln von der Regierung an die Zivilisten in verschieden

Städten wie Daraa und Homs haben wir in Damaskus ganz normal gelebt aber

nach einem Jahr verlor die Hauptstadt langsam die Sicherheit wegen den bewaffneten

Milizen aus dem Ausland wie Al-nusra-Front und Isis, die reingekommen

sind und sich in den Konflikt eingemischt haben.

Nach sechs Monaten sind wir in Deutschland gelandet, der Wendepunkt

meines Lebens. Am Anfang war es für mich nicht leicht, mich wieder in eine

neue Gesellschaft zu integrieren, denn abgesehen von der neuen Kultur oder

vom neuen Land in dem ich lebe war die Sprache mein Schwerpunkt bis mein

Schulleben in September 2013 begonnen hat. In meinem ersten Jahr auf der

Schule hatte ich jeden Tag eine Schulstunde Deutschkurs und meine Klassenkameraden

sowie die Lehrer waren sehr nett zu mir und haben mit mir auf

Englisch geredet, dass ich sie verstehe. Die Sprache war für mich lange ein

Problem, was ich durch den Umgang mit meinen Freunden gelöst hab, weil

ich dadurch meine Deutschkenntnisse immer verbessern konnte. Auch als

mein Deutsch schlecht war hab ich stets versucht, mit den Leuten zu reden

und die neuen Wörter, die ich lernte zu benutzen, denn das ist meiner Meinung

nach der beste Weg um eine neue Sprache so schnell wie möglich zu lernen.

Seitdem ich meine Heimat verlassen hab, war meine Hoffnung, dass wir

einen neuen Platz finden, wo ich meine Bildung weiter entwickle und mit meiner

Familie in Sicherheit leben kann und das hat sich hier Gott sei Dank erfüllt.

Zudem haben meine Eltern sehr schnell einen Job gefunden und meine

Schwestern gehen in die Realschule. Momentan besuche ich die Fachoberschule

mit dem Ziel Abitur zu erreichen und danach Wirtschaftsinformatik zu

studieren. Aus dem Grund gebe ich immer mein Bestes und versuche, einer

der besten Schüler zu werden wie ich in meiner Heimat war.

Ich hoffe, dass der Krieg so bald wie möglich beendet wird und dass der Frieden

endlich mal wieder in meiner Heimat herrscht, um sie wieder aufzubauen.

Die Leute wussten, dass der Krieg bald bei uns beginnt und die meisten

sind ausgewandert, wir auch. Ich war total traurig, ein Junge der seine Heimat,

seine Freunde und seine Familie über alles liebt aber sie mit Tränen in den

Augen verlassen musste. Wir hatten in dieser Zeit immer noch die Hoffnung,

dass wir nicht lange im Ausland bleiben und bald wieder nach Hause zurückkommen.

Am 14.11.2012 bin ich mit meiner Familie nach Ägypten geflogen

und ein Monat später wurde die Hauptstadt bombardiert und der Kampf zwischen

der Regierung, den Milizen und der freien syrischen Armee hat begonnen.

Währenddessen war unsere Hoffnung in die Heimat zurückzukehren

langsam am Verschwinden.

11

Bild // ibrandify

Text von Oday Ghneem

m80 // 06.18


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 11:34 Seite 12

SOZIALKUNDE

12

m80 // 06.18

Fotos // Florian Perzl

An diesem Tag hat es 20°C in München, die Sonne scheint und das

Geschnatter von 30.000 Menschen erfüllt den Marienplatz. Es ist Donnerstag

,10. Mai, Christi Himmelfahrt, aber anstatt in die Kirche zu

gehen, haben sich ebendiese 30.000 Menschen hier versammelt, um

mit Schildern, beschriftet mit „Wir sind alle verdächtig“ und „ Freiheit

macht glücklich“ vom Marienplatz bis zum Odeonsplatz zu marschieren.

Sie alle gehören zum Bündnis „noPAG“. No was?


s6-13_m80_06.18_Schülerred_m80 06.06.2018 11:07 Seite 13

SOZIALKUNDE

PAG ist die Abkürzung für Polizeiaufgabengesetz. Das Polizeiaufgabengesetz

legt fest, was die Polizei darf, um Verbrechen zu verhindern und die Sicherheit

der Bürger zu gewährleisten. Das PAG wurde erstmals im Jahr 1955

erlassen und seitdem mehrmals überholt. Auch in diesem Jahr steht eine

Neuerung an, am Dienstag, 15. Mai wurde sie verabschiedet. Grund dafür: Die

neuen Datenschutzrichtlinien der EU und die damit einhergehende Notwendigkeit

einer Erneuerung des Gesetzes. Aber warum demonstrieren so viele

Menschen gegen dieses neue Gesetz? Polizei ist Ländersache, das heißt jedes

Bundesland entscheidet selbst, inwiefern die Gesetze geändert werden. Die

Regierung in Bayern will die Befugnisse der Polizei ausweiten und hat dazu einige

Inhalte in den Gesetzesentwurf aufgenommen, die vielen Menschen nicht

passen. Folgende Punkte sind im neuen PAG unter anderem festgeschrieben:

Einsätze der Polizei werden mit Bodycams gefilmt

Die Polizei darf Daten aus der Cloud sicherstellen und löschen

Die Polizei darf Chats in Messengern wie WhatsApp mitlesen

Die Polizei darf Spitzel in Chats einschleusen

Die Polizei darf in Telefongespräche eingreifen und Briefe abfangen

Die DNA von Verdächtigen darf vorbeugend untersucht werden

Die wichtigste Neuerung ist, dass diese Maßnahmen dann schon bei „drohender

Gefahr“ und nicht, wie bislang bei „konkreter Gefahr“ eingesetzt werden

dürfen. „Konkrete Gefahr“ bedeutet grob, dass Zeit und Ort des

Verbrechens bekannt sind, „drohende Gefahr“, dass die Möglichkeit eines

Verbrechens besteht. Und genau das ist das Hauptargument der Kritiker. Sie

finden, dass der Begriff zu ungenau ist und fürchten, dass, mit ein bisschen

Pech, jeder in die Fänge der Polizei geraten könnte. Die Gegner des PAG

sehen die Privatsphäre und Freiheit der Bürger, eines der wichtigsten Grundrechte,

in Gefahr. Thomas Petri, Landesbeauftragter für Datenschutz sagte

dazu: „Wenn das Schule macht, werden wir über kurz oder lang in ganz

Deutschland keinen freien Raum mehr haben […].“ Claudia Stamm, eine fraktionslose

Abgeordnete aus dem bayerischen Landtag schrieb auf Facebook

über das geplante Gesetz: „Offensichtlich möchte das Innenministerium die

bayerische Polizei möglichst schnell und umfassend mit geheimdienstlichen

Befugnissen aufrüsten. Mit dem neuen PAG schafft die CSU eine Polizeibehörde,

deren Befugnisse einzigartig in Deutschland sind. Nie hat es in

Deutschland seit 1945 eine Polizei mit so weitreichenden Befugnissen in

Grundrechte der Menschen gegeben.“ Nicht nur Claudia Stamm sieht das so.

Viele befürchten, dass Bayern mit dem neuen Gesetz zu den Zeiten des Nationalsozialismus

zurückkehrt und dass die Polizei sich immer mehr in Richtung

einer Geheimpolizei entwickelt. Im Landtag stellen sich vor allem Grüne,

SPD und FDP gegen den Gesetzesentwurf, die CSU, von der der Vorschlag

kommt, ist geschlossen dafür. Die Befürworter, hauptsächlich CSU'ler, argumentieren,

dass das PAG die Bürger schützt und den Datenschutz verbessert,

da abgehörte Telefongespräche, der Inhalt von geöffneten Briefen und mitgelesene

Chats von einer unabhängigen Stelle geprüft und gefiltert werden müssen.

Nach Meinung der CSU musste das Gesetz durchgesetzt werden, um

die Möglichkeiten der Polizei zur Verhinderung von Verbrechen, die in den letzten

Jahren durch Urteile des Bundesverfassungsgerichts immer weiter eingeschränkt

wurden, zu verbessern. Zur Großdemonstration in München äußerten

sich CSU-Politiker kritisch. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bezeichnete

die Demonstranten als von „Lügenpropaganda“ gesteuert, der Bundestagsabgeordnete

Michael Kuffer twitterte: „0,3% der Wahlberechtigten in Bayern

demonstrieren gegen das neue Polizeiaufgabengesetz. Das ist

respektabel und deren gutes Recht. Aber es zeigt auch, dass die Bayern fast

vollständig geschlossen hinter unserer konsequenten Sicherheitspolitik und

dem neuen PAG stehen.“ Was er nicht bedacht hat. Nicht jeder, der gegen

das Gesetz ist, geht deswegen auf eine Demo. Die Befürworter wollten das

Gesetz durchbringen, die Gegner wollten es verhindern beziehungsweise wenigstens

einige Inhalte ändern. Bei ihrem Kampf gegen das neue Gesetz

schießen einige aber über das Ziel hinaus und verbreiten Falschinformationen.

So stimmt es beispielsweise nicht, dass die Polizei in Einsätzen nun Handgranaten

einsetzen darf. Dies bleibt weiterhin den SEK-Einheiten aus München

und Nürnberg vorbehalten und auch nur auf Anweisung des Polizeipräsidenten.

Die sogenannte Unendlichkeitshaft, die im Zuge der Debatte um das PAG

häufig erwähnt wurde, ist keine Neuerung des PAG. Schon seit 2017 ist es

möglich, Gefährder, also Menschen die eine Straftat begehen könnten, zu inhaftieren.

Dafür muss aber eine „konkrete Gefahr“ vorliegen und ein Richter

muss alle drei Monate über das weitere Vorgehen entscheiden.

Aber welche Folgen hat das PAG und die Debatte darum?

Am 14. Oktober sind Landtagswahlen. Das PAG ist ein Wahlkampfmittel für

die CSU, zu deren Kernthemen auch die innenpolitische Sicherheit zählt. Ob

das ein kluger Schachzug ist? Fraglich, denn aufmerksam geworden durch

die starken Proteste haben sich viele Wähler mit dem PAG und den Konsequenzen

für die persönliche Freiheit auseinandergesetzt. Infolgedessen verlor

die CSU in Umfragen zur Landtagswahl die absolute Mehrheit.

Meiner Meinung nach ist das Polizeiaufgabengesetz ein Angriff auf die in

Deutschland ohnehin schon durch Aufschwung rechter Parteien wie der AfD

verursachte schwächelnde Demokratie, da Grundrechte eingeschränkt und

die Überwachung verstärkt werden. Dadurch entsteht eine Atmosphäre latenten

Misstrauens, auch gegenüber der Polizei, dem als „Freund und Helfer“

deklarierten Exekutivorgan Deutschlands. Außerdem ist die Argumentation der

Befürworter, der Begriff „drohende Gefahr“ könne gar nicht verfassungswidrig

sein, da er vom Verfassungsgericht beschlossen sei, sehr schief. Allerdings

ist die Diskussion um das PAG, besonders aufseiten der Gegner zu einem

hysterischen Geschrei verkommen. Durch die Verbreitung von Falschinformationen

wie dem Einsatz von Handgranaten werden irrationale Ängste geschürt

und eine Debatte, die eigentlich sachlich geführt werden sollte, aufgepeitscht.

Auch haben die Befürworter nicht grundsätzlich Unrecht mit ihren Aussagen.

In Einzelfällen können die Gesetze durchaus sinnvoll sein. Das PAG und alles

darum herum sollte sehr differenziert betrachtet werden.

Meiner Ansicht nach hätte die Staatsregierung das Gesetz nicht erzwingen

sollen, sondern hätte mit den Bürgern in Dialog treten, deren

Meinung neutral anhören und auf dieser Basis den Gesetzesentwurf

neu diskutieren sollen. Es wäre eine

Möglichkeit gewesen, zu zeigen, dass Demokratie

in Deutschland funktioniert. Sie hätte genutzt werden

sollen.

Text von Helena Schwesinger

13

m80 // 06.18


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 06.06.2018 12:06 Seite 14

FREISTUNDE

Wos gähd ab?

Ausgewählte Veranstaltungen in Deiner Region

14

FREITAG, 15.06.

DANCE

Jugendfortschrittskurs - Welttanzprogramm

II

START: 7x freitags

Für Wiener Walzer, Foxtrott, uvm.

Anmeldung erforderlich!

ADTV Tanzschule Neubeck; Lindwurmstr.

103, München

18.10 bis 19.20 Uhr

www.tanzschule-münchen.de

VOLKSFEST

34. Bürgerfest 2018

START: bis 19. Juni

Festplatz Jahnstraße, Unterföhring

www.buergerhaus-unterfoehring.de

FESTIVALS

GARNIX 2018

Ein studentisches Festival.

TUM Fakultät für Mathematik;

Boltzmannstr. 3, Garching

www.garnix-festival.de

SAMSTAG, 16.06.

TAG DER OFFENEN TÜR

Internationale Berufsakademie

Informieren Sie sich über das

duale Bachelor Studium an der iba

in München!

iba; Bayerstr. 71-73, München

10 bis 14 Uhr

www.iba-muenchen.com

KURSE&WORKSHOP

Babysitter Kurs

Mit Babysitter Zertifikat! Anmeldung

erforderlich!

vhs; Salzburger Str. 19,

Wasserburg

10 bis 14 Uhr

www.vhs-wasserburg.de

FESTIVALS

Stadtgründungsfest München

START: bis 17. Juni

München Innenstadt

www.muenchen.de

KONZERT

Saint Helena Festival

Mit CONVERGE, THE SECRET,

DARK BUDDHA RISING, uvm.

Kranhalle; Hansastr. 39-41,

München, 14 Uhr

www.feierwerk.de

SONNTAG, 17.06.

FESTIVALS

Afrika Tage in München

Ein Fest mit afrikanischem Esprit,

viel Musik, Tanz und einem bunten

Basar.

Theresienwiese München

11 bis 23 Uhr

www.muenchen.afrika-tage.de

KURSE&WORKSHOP

Theater- und Schauspielworkshop

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Waitzinger Keller; Schlierseer Str.

16, Miesbach

14 bis 18 Uhr

www.vhs-miesbach.de

VOLKSFEST

Volksfest Hausham

Volksfestplatz; Am Sportplatz,

Hausham

15 Uhr

MONTAG, 18.06.

BÜHNE

Märtyrer

Eine Komödie für Jugendliche ab

15 Jahren.

Schauburg; Franz-Joseph-Str. 47,

München

19 bis 20.20 Uhr

www.schauburg.net

MITTWOCH, 20.06.

KURSE&WORKSHOP

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 1

Für Jugendliche ab 13 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Pinakothek der Moderne; Barer Str.

40, München, 16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

BÜHNE

Don Giovanni

Ein "Dramma giocoso" für Jugendliche

ab 15 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

DONNERSTAG, 21.06.

FESTIVALS

Augsburger Sommernächte

START: bis 23. Juni

Die Augsburger Innerstadt feiert,

schlemmt und tanzt.

Augsburg Innenstadt

www.augsburg-city.de

BERATUNG

Erst orientieren, dann entscheiden!

Die Orientierungsprogramme der

TUM stellen sich vor. Anmeldung

erforderlich!

Technische Universität; Arcisstr. 21,

München, 17.30 bis 19 Uhr

www.tum.de

BÜHNE

Weisse Rose

Eine Oper für Jugendliche ab 13

Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 20 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

FREITAG, 22.06.

FESTIVALS

Munich Mash

START: bis 24. Juni

Actionsport vom Feinsten in

München!

Olympiapark; Spiridon-Louis-Ring

21, München

www.munich-mash.com

OPEN AIR

Lichterfest Gmund

Seepromenade Gmund

15 Uhr

www.tegernsee.com


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 06.06.2018 12:06 Seite 15

FREISTUNDE

FESTIVALS

Gutfeeling Festival

1 Nacht | 4 Areas | 20 Bands.

Feierwerk e.V.; Hansastr. 39 - 41,

München

16 Uhr

www.feierwerk.de

BILDUNG

Lootbooxen und In-Game-Käufe

Was verbirgt sich hinter diesen Geschäftsmodellen

und was sagen

Jugendliche dazu?

Anmeldung erforderlich!

SIN; Heiglhofstr. 1, München

16.15 bis 17.45 Uhr

www.interaktiv-muc.de

DANCE

Jugend-Tanzkurs: Stufe 1

START: 4x freitags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München

18 Uhr

www.kult-tanzschule.de

DANCE

Jugend-Tanzkurs: Stufe 3

START: 4x freitags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München

19 Uhr

www.kult-tanzschule.de

KURSE&WORKSHOP

Naturkosmetik- und Seifenwerkstatt

Für Jugendliche ab 15 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Echo e.V.; Helsinkistr. 100,

München

19 bis 21 Uhr

www.echo-ev.de

BILDUNG

Sommersternhimmel und totale

Mondfinsternis

Im Vortrag werden die schönsten

Sternbilder des Sommerhimmels

vorgestellt.

Bayerische Volkssternwarte; Rosenheimer

Str. 145h, München

20 Uhr

www.sternwarte-muenchen.de

SAMSTAG, 23.06.

SPORT

Der erste Einstieg ins Klettern

und Sichern

START: bis 24. Juni

Für Jedermann ab 14 Jahre. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

10 bis 13 Uhr

www.kletterz.de

KURSE&WORKSHOP

Workshop „Nähstudio: Rollrucksack”

Für Jugendliche von 11-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

MIXT; Römerstr. 21, München

14 bis 18 Uhr

www.kinderkunsthaus.de

DANCE

Street Dance und HipHop

START: bis 24. Juni

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München

15 bis 18.30 Uhr

www.mvhs.de

DANCE

Jugend-Tanzkurs: Stufe 1

START: 4x samstags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München

18 Uhr

www.kult-tanzschule.de

SPORT

Jugendcafé-Special - WM Public

Viewing: Deutschland gegen

Schweden

Quax; Helsinkistr. 100, München

18 bis 22 Uhr

www.echoev.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

Feuer-Berge

START: bis 24. Juni

Außergewöhnliche Bergtour für Jugendliche

ab 14 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Gernbergparkplatz Kreuth

19 Uhr

www.katholische-jugend-miesbach.de

SONNTAG, 24.06.

FESTIVALS

Isle of Summer

Olympia-Reitanlage; Landshammer

Str. 11, München

www.isleofsummer.de

SPORT

Intro Klettern & Bouldern

Keine Vorkenntnisse nötig. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

13.30 bis 15 Uhr

www.kletterz.de

MONTAG, 25.06.

FESTIVALS

TUNIX 2018

START: bis 29. Juni

Das Programm ist so vielfältig wie

die Musikszene in und um

München.

Staatliche Antikensammlungen;

Königsplatz 1, München

www.tunix.de

DIENSTAG, 26.06.

BÜHNE

Gips oder Wie ich an einem einzigen

Tag die Welt reparierte

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Schauburg; Franz-Joseph-Str. 47,

München

11 bis 12.40 Uhr

www.schauburg.net

MITTWOCH, 27.06.

FESTIVALS

Tollwood Sommerfestival 2018

START: bis 30. Juni

Tollwood feiert 30-jähriges

Jubiläum!

Olympiapark Parkharfe; Sapporobogen,

München

14 Uhr

www.tollwood.de

SPORT

Techniktraining Bouldern Stage 1

START: 3x mittwochs

Anmeldung erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

19 bis 20.30 Uhr

www.kletterz.de

DONNERSTAG, 28.06.

FESTIVALS

36. Filmfest München

START: bis 7. Juli

10 Tage lang Partys, Filme, Sommerabende

und jede Menge

Prominenz.

München Innenstadt

www.filmfest-muenchen.de

BILDUNG

Die Welt der Sterne

START: 5x donnerstags

Eine allgemeinverständliche Einführung

in die Astronomie.

Bayerische Volkssternwarte; Rosenheimer

Str. 145h, München

19 Uhr

www.sternwarte-muenchen.de

FREITAG, 29.06.

SPORT

Grundkurs Klettern Indoor

START: 3x freitags

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV West; Frühlingstr. 18,

München

17 bis 20 Uhr

www.davplus.de

VOLKSFEST

Volksfest Miesbach

START: bis 8. Juli

Volksfestplatz Miesbach

17.30 Uhr

TREFFS

Beautytage for Girls

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Quax; Helsinkistr. 100, München

18 bis 20 Uhr

www.echoev.de

KURSE&WORKSHOP

Traditionell und modern natürlich

kochen

Für Jugendliche ab 15 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Echo e.V.; Helsinkistr. 100,

München

19 bis 21 Uhr

www.echoev.de

MUSIK

SPRUNGBRETT FINALE

Wer wird "Münchner Band des Jahres

2018"?

Feierwerk e.V.; Hansastr. 39 - 41,

München

20 Uhr

www.feierwerk.de

SAMSTAG, 30.06.

MESSE

Dritte Ausbildungsplatzbörse

Bewerbungsunterlagen mitbringen.

BIZ; Kapuzinerstr. 26, München

9 bis 13 Uhr

www.arbeitsagentur.de

KURSE&WORKSHOP

Workshop "Storyteller I"

Geschichten improvisieren, mitreißen

und berühren.

Landkreis München

10 bis 17 Uhr

www.mixxit.de

MESSE

JuBi - Die JugendBildungsmesse

in München

Spezial-Messe zum Thema Bildung

im Ausland.

Bürgersaal Fürstenried; Züricherstr.

35, München

10 bis 16 Uhr

www.weltweiser.de

KURSE&WORKSHOP

Foto-Basics Workshop

Für alle ab 16 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Alte Feuerwehr; Dachauerstr. 112f,

München

10 bis 18 Uhr

www.blendeblau.de

PARTY

Sommernachtsball

Mit Showprogramm und Entertainment.

Tanzschule Siebenhüner; Carl-

Zeiss-Str. 47, Ottobrunn

20 Uhr

www.tanzen-in-muenchen.de

SONNTAG, 01.07.

FESTIVALS

Münchner Sportfestival

Königsplatz München

10 Uhr

www.muenchner-sportfestivals.de

MONTAG, 02.07.

BÜHNE

Frühlings Erwachen

Eine Kindertragödie für Jugendliche

ab 14 Jahren.

Schauburg; Franz-Joseph-Str. 47,

München

19 bis 20.45 Uhr

www.schauburg.net

DIENSTAG, 03.07.

SPORT

Klettern und Sichern im Vorstieg

START: bis 4. Juli

Für Jedermann ab 14 Jahre. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

19 bis 22 Uhr

www.kletterz.de

MITTWOCH, 04.07.

KURSE&WORKSHOP

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 2

Für Jugendliche ab 13 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Neue Pinapothek; Barer Str. 29,

München

16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

BÜHNE

Der tapfere Soldat

Eine Operette für Jugendliche ab

13 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München

19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

DONNERSTAG, 05.07.

BERATUNG

Infoabend "USA + Kanada"

Infos zu allen Programmen, die Jugendliche

mitmachen können (z.B.

AuPair oder Work&Travel). Anmeldung

erforderlich!

JIZ; Sendlingerstr. 7, München,

18 Uhr

www.mvhs.de

BERATUNG

Auslandsberatung

Letzter Termin vor der Sommerpause!

Infoabend mit Vortrag und persönlicher

Beratung.

JIZ; Sendlingerstr 7, München

18 Uhr

www.jiz-muenchen.de

15


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 06.06.2018 12:06 Seite 16

FREISTUNDE

16

FREITAG, 06.07.

MESSE

Traumberuf IT&Technik

Hier könnt ihr euch über Ausbildungen

und Studiengänge im

MINT-Bereich informieren.

MTC World of Fashion; Tanusstr.

45, München

8.30 bis 14.30 Uhr

www.absolut-karriere.de

BÜHNE

Semele

Eine Barockoper für Jugendliche

ab 12 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München

19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

SAMSTAG, 07.07.

KURSE&WORKSHOP

Analoges Fotowochenende: Camera

Obscura

Für Jugendliche ab 15 Jahren: Fotografie

mit Keksdosen und Schuhkartons.

Anmeldung erforderlich!

atelier drei; Am Haselnußstrauch 3,

München

11 bis 17 Uhr

www.blendeblau.de

FESTIVALS

Hitzefrei Festival

Freibad; Chiemseestr. 14,

Rosenheim

13 Uhr

www.hitzefreifestival.de

SPORT

Aufbaukurs Klettern indoor

START: 3x samstags

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV Nord; Werner-Heisenberg-

Allee 5, München

14 bis 17 Uhr

www.davplus.de

FESTIVALS

Münchner Sommernachtstraum

Feuerwerk, Feiern, Staunen und

Genießen!

Münchner Sommernachtstraum;

Spiridon-Louis-Ring 21, München

16 Uhr

www.sommernachtstraum-muenchen.de

SONNTAG, 08.07.

MÄRKTE

Film- und Comic Markt München

Tonhalle (Kultfabrik); Grafinger Str.

6, München

10 bis 15 Uhr

www.film-boerse.info

KURSE&WORKSHOP

Analoges Fotowochenende: Cyanotypie

Für Jugendliche ab 15 Jahren:

Zaubern mit Licht.

Anmeldung erforderlich!

atelier drei; Am Haselnußstrauch 3,

München

11 bis 15 Uhr

www.blendeblau.de

FESTIVALS

Greenfields Open Air Festival

Ein Sonntag im Grünen. Sonnenschein.

Pulsierende Musik.

Galopprennbahn; Graf-Lehndorff-

Str. 36, München

11 bis 22 Uhr

www.greenfields-openair.de

SPORT

Intro Klettern & Bouldern

Keine Vorkenntnisse nötig. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

13.30 bis 15 Uhr

www.kletterz.de

MONTAG, 09.07.

OPEN AIR

EUROPEAN OUTDOOR FILM

TOUR 17/18

THIS IS REAL! Ohne Skript. Ohne

Schauspieler. Ohne Special Effects.

Westpark München

21.15 Uhr

www.eoft.eu

DIENSTAG, 10.07.

OPEN AIR

Seefeste im Oberland:

Rottach-Egern

Seestraße, Rottach-Egern

15 Uhr

www.tegernsee.com

SPORT

Stand Up Paddling

Für Jugendliche von 12-18 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Funkstation; Margarete-Schütte-Lihotzky-Str.

36, München

16 bis 20 Uhr

www.feierwerk.de

MITTWOCH, 11.07.

KURSE&WORKSHOP

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 3

Für Jugendliche ab 13 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Museum Brandhorst; Theresienstr.

35a, München, 16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

FREITAG, 13.07.

FESTIVALS

Rosenheim Sommerfestival

START: bis 21. Juli (außer 15.,

16. und 17. Juli)

Rosenheimer Sommerfestival;

Möslstr. 27, Rosenheim

www.rosenheim-sommerfestival.de

VOLKSFEST

Volksfest Bruckmühl

START: bis 22. Juli

Volksfestplatz Bruckmühl östlich

des Rathauses, 18 Uhr

BÜHNE

Nothing Twice

Für Jugendliche ab 13 Jahren.

Schauburg; Franz-Joseph-Str. 47,

München

18 Uhr

www.schauburg.net

SAMSTAG, 14.07.

KURSE&WORKSHOP

Grundlagen des Drehbuchschreibens

Für Jugendliche. Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München

10 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

KURSE&WORKSHOP

Workshop „Airbrush”

Für Jugendliche von 11-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

MIXT; Römerstr. 21, München

13 bis 17 Uhr

www.kinderkunsthaus.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

myPlanet

Für Jugendliche ab 14 Jahren -

Workshops, Jesus, Musik, Essen,

Freunde, Spaß und Action.

CVJM-Haus, Landwehrstr. 13,

München, 16 bis 22 Uhr

www.myplanet-muenchen.de

PARTY

KOREAN BEATS

Kaizoku Special: K-POP Party!

Hansa 39; Hansastr. 39, München

22 Uhr

www.feierwerk.de

SONNTAG, 15.07.

SPORT

Aufbaukurs Mountainbike

Für Jugendliche von 13-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Landkreis München

www.davplus.de

FESTIVALS

Japanfest

Das Japanfest holt mit Bühnenperformances,

Sport und Mitmachaktionen

die Kultur des Landes in

den Englischen Garten.

Englischer Garten; München

11 bis 16.30 Uhr

www.djg-muenchen.de

SPORT

Intro Klettern & Bouldern

Keine Vorkenntnisse nötig. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

13.30 bis 15 Uhr

www.kletterz.de

MONTAG, 16.07.

OPEN AIR

INTERNATIONAL OCEAN FILM

TOUR, VOLUME 5

DAS BLAUE WUNDER AUF DER

GROSSEN LEINWAND!

Westpark München, 21.15 Uhr

www.oceanfilmtour.com

DIENSTAG, 17.07.

BÜHNE

La Strada

Ein Ballett für Jugendliche ab 15

Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

MITTWOCH, 18.07.

KURSE&WORKSHOP

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 4

Für Jugendliche ab 13 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Alte Pinakothek; Barer Str. 27,

München, 16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

DONNERSTAG, 19.07.

FREIZEIT&ERHOLUNG

Teamcamp

START: bis 22. Juli

Für Jugendliche ab 15 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Königsdorf

www.jugendwerk-rosenheim.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

Tutticamp

START: bis 22. Juli

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Königsdorf

www.jugendwerk-rosenheim.de

FESTIVALS

free&easy Festival

START: bis 5. August

free&easy Festival;

Reitknechtstr. 6, München

www.backstage.info

KONZERT

Munich Rocks!

Live mit: Klimt, Inside Golden,

Matija.

MUFFATWERK; Zellstr. 4, München

20 Uhr

www.muffatwerk.de

FREITAG, 20.07.

FESTIVALS

Kulturspektakel Gauting

START: bis 22. Juli

Kulturspektakel Gauting; Germeringer

Str. 41, Gauting

www.kulturspektakel.de

FESTIVALS

Sammersee Festival

START: bis 21. Juli

Sammersee Festival; An der Point

2, Schondorf a. Ammersee

www.sammersee-festival.de

PARTY

PLUG IN BEATS - Munich's First

Smart(phone) Party

Spiel du mir deine Musik vor und

ich dir meine.

Orangehouse; Hansastr. 41,

München, 21 Uhr

www.feierwerk.de

SAMSTAG, 21.07.

DANCE

Tanzen lernen wie Michael Jackson

START: bis 22. Juli

Für Jugendliche und Erwachsene

ab 12 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

vhs; Salzburger Str. 19, Wasserburg,

10 bis 13.30 Uhr

www.vhs-wasserburg.de

OPEN AIR

OBEN OHNE Open Air

Königsplatz München, 13 Uhr

www.oben-air.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

Sport- & Fun-Tag

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Riemer Park; München

14 bis 18 Uhr

www.echoev.de

FESTIVALS

25. kultURKNALL

START: bis 22. Juli

Altes Gemeindekrankenhaus

Murnau, 15 Uhr

www.kulturknall.de

PARTY

Sommerspecial - Hitzefrei

Das Sommerspecial in der Nachtgalerie:

Eintritt frei bis Mitternacht!

Nachtgalerie; Landesberger Str.

185, München

22.30 Uhr

www.nachtgalerie.de

SONNTAG, 22.07.

MÄRKTE

LACED UP Munich 2018

Die Plattform für jeden Modefreak

um Sammlerstücke und Schnäppchen

zu ergattern.

MUFFATWERK; Zellstr. 4, München

12 Uhr

www.muffatwerk.de


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 06.06.2018 12:06 Seite 17

FREISTUNDE

SPORT

Intro Klettern & Bouldern

Keine Vorkenntnisse nötig. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

13.30 bis 15 Uhr

www.kletterz.de

DANCE

Breakdance- und HipHop-

Schnuppertag

Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München, 14 bis 18.30 Uhr

www.mvhs.de

MONTAG, 23.07.

BÜHNE

„Helden“

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Pepper Theater; Thomas-Dehler-

Str. 12, München, 12 Uhr

www.zirkel-fuer-kulturellebildung.de

DIENSTAG, 24.07.

FESTIVALS

Bad Wiessee Sommernachtzauber

START: bis 29. Juli

Bad Wiessee Sommernachtzauber;

Seepromenade, 13 Uhr

www.geja-event.de

OPEN AIR

BANFF MOUNTAIN FILM FESTI-

VAL WORLD TOUR

Eines der renommiertesten Bergfilmfestivals

der Welt kommt nochmals

nach München...

Westpark München

21.15 Uhr

www.banff-tour.de

MITTWOCH, 25.07.

BÜHNE

Jesus Christ Superstar

Eine Rockoper für Jugendliche ab

11 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

DONNERSTAG, 26.07.

FESTIVALS

Sinnflut Festival

START: bis 5. August

Volksfestplatz Erding

www.sinnflut.biz

FESTIVALS

Impark Sommerfestival

START: bis 19. August

25 Tage Sommer satt - Sommerfeeling

pur!

Impark Sommerfestival; Spiridon-

Louis-Ring 21, München

www.impark.de

FESTIVALS

Theatron

START: bis 19. August

Der Musiksommer im

Olympiapark!

Theatron; Spiridon-Louis-Ring 21,

München, 19 Uhr

www.theatron.net

OPEN AIR

Freiluftkino

Für Jugendliche unter 16 Jahre nur

in Begleitung eines Erziehungsberechtigten!

Funkstation; Margarete-Schütte-Lihotzky-Str.

36, München

20.15 Uhr

www.feierwerk.de

FREITAG, 27.07.

OPEN AIR

Seefeste im Oberland: Schliersee

START: bis 29. Juli

Seefestwiesse Schliersee

www.schliersee.de

FESTIVALS

La Strada

START: bis 29. Juli

Ein internationales Straßenkünstler-Festival.

Augsburg Altstadt

www.augsburg.de

FESTIVALS

Reggae in Wulf

START: bis 28. Juli

Reggae in Wulf; Moosstr. 7,

Friedberg

www.reggae-in-wulf.de

FESTIVALS

Festival der Kulturen

START: bis 28. Juli

Im Annahof; Im Annahof, Augsburg

www.augsburg.de

VOLKSFEST

Waldsommer Geretsried

START: bis 5. August

Geretsried

14 Uhr

FREIZEIT&ERHOLUNG

Wasserschlacht

Für Jugendliche von 12-18 Jahren.

Funkstation; Margarete-Schütte-Lihotzky-Str.

36, München

16 bis 19 Uhr

www.feierwerk.de

SPORT

Aufbaukurs Klettern indoor

START: bis 29. Juli

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV West; Frühlingstr. 18,

München

17 bis 20 Uhr

www.davplus.de

KONZERT

CHAOS BLAST ZONE

Be part of the heaviest & loudest

event in town!

Sunny Red; Hansastr. 39-41,

München, 20 Uhr

www.feierwerk.de

SAMSTAG, 28.07.

FESTIVALS

Noisehausen Festival

Hier wird Glanz, Farbe, Sommerund

Freiheitsgefühl in eine musikbegeisterte

Stadt gebracht!

Noisehausen Festival; Lenbachplatz,

Schrobenhausen

www.noisehausen.de

FESTIVALS

Seewärts Festival

Seewärts Festival in Chieming

steht in den Startlöchern!

Seewärts Festival; Chiemseering 1,

Chieming

www.seewaerts-festival.de

KURSE&WORKSHOP

Schmieden - ein feuriges Erlebnis

Für Jugendliche ab 16 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Haus der Eigenarbeit; Wörthstr. 42

Rgb., München, 10 bis 17 Uhr

www.hei-muenchen.de

FURTHER

STAGES

KREATIVITÄT

- LEBE SIE! T

Münchner

Ferienpass

2017 18

Landeshauptstadt

München

Sozialreferat

Stadtjugendamt

ENTDECKE DEIN POTENZIAL

MIT STAGECOACH

PERFORMING ARTS.

GESANG, TANZ UND

SCHAUSPIEL AUF

HÖCHSTEM NIVEAU

FÜR 16 - 21-JÄHRIGE

ENTFALTE TE DEINE

KREATIVITÄT

T

IN KLEINEN

GRUPPEN UND

MIT HOCHKARÄTIGEN

DOZENTEN!

stagecoach.de/ ach.de/

muenchenmitte nmitte

0800-7235015015

Stagecoach Performing Arts Schulen werden unter Franchise betrieben und sind unabhängig im Besitz der Schulleiter.

Stagecoach ist eine geschützte Marke der Stagecoach Theatre Arts Ltd.

Jetzt auch online erhältlich!

www.muenchen.de/ferienpass

Ideal gegen Langeweile, viel Spaß für wenig Geld:

gilt ab den Herbstferien 2017 bis zum Ende der

Sommerferien 2018! ★ Für Kinder und Jugendliche

bis 14 Jahre: € 14,– (inkl. MVV für Sommer, M-Bäder,

alle Ferienpassaktionen). ★ Jugendliche ab 15 Jahre:

€ 10,– (inkl. M-Bäder und alle Ferienpassaktionen).

17


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 07.06.2018 10:54 Seite 18

FREISTUNDE

OPEN AIR

Auer "Jakobi" Dult

START: bis 5. August

Mariahilfplatz München

10 bis 20 Uhr

www.muenchen.de

FESTIVALS

10 Jahre Sound Of Munich Now

Das Beste, was Münchens Szene

zu bieten hat.

Alter Messeplatz; Schwanthalerhöhe,

München, 16 Uhr

www.feierwerk.de

PARTY

Sommer Schlemmer Grillparty

Tanzschule Siebenhüner; Carl-

Zeiss-Str. 47, Ottobrunn, 18 Uhr

www.tanzen-in-muenchen.de

SONNTAG, 29.07.

MÄRKTE

Punk' n Roll Flohmarkt

Hier ist Platz alles was mit Punk 'n'

Roll zu tun hat loszuwerden.

BACKSTAGE; Reitknechtstr. 6,

München, 15 Uhr

www.backstage.info

MONTAG, 30.07.

KURSE&WORKSHOP

Anfängerkurs in den Sommerferien:

Japanisch

START: bis 3. August

Anmeldung erforderlich!

Gasteig; Rosenheimerstr. 5,

München, 10 bis 14 Uhr

www.mvhs.de

DIENSTAG, 31.07.

OPEN AIR

Seefeste im Oberland: Tegernsee

Rathausplatz Tegernsee, 16 Uhr

www.tegernsee.com

DANCE

Street Dance und HipHop für

Teens

START: bis 3. August

Für Jugendliche von 12-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

VHS Pasing; Bäckerstr. 14,

München, 14 bis 16.30 Uhr

www.mvhs.de

KURSE&WORKSHOP

Von Mickey Mouse bis Manga:

Teil 2

START: bis 1. August

Comickurs für Fortgeschrittene.

Anmeldung erforderlich!

Atelierprojekt; Landwehrstr. 39,

München, 14.30 bis 17 Uhr

www.atelierprojekt.de

MITTWOCH, 01.08.

BERATUNG

Offene Infoveranstaltungen

Informiert euch über das Studium

an der iba!

iba; Bayerstr. 71-73, München

16 Uhr

www.iba-muenchen.com

DONNERSTAG, 02.08.

FESTIVALS

Brass Wiesn Festival

START: bis 5. August

Fröhlich, friedlich, Generationenverbindend,

traditionell und zeitgleich

multikulturell!

Brass Wiesn Festival; Eching

www.brasswiesn.de

FREITAG, 03.08.

FESTIVALS

Humulus Lupulus Doldensound

START: bis 4. August

Humulus Lupulus Doldensound;

Scheyern

www.humulus-lupulus.de

SAMSTAG, 04.08.

KURSE&WORKSHOP

Workshop Mediendesign: Gestalterische

Berufe zum Ausprobieren

Für alle Jugendlichen.

Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München

9 bis 16 Uhr

www.mvhs.de

MÄRKTE

Mädelsflohmarkt

VERKAUF: GIRLS ONLY! Trödel

dich glücklich!

Villa Flora; Hansastr. 44, München

17 bis 23 Uhr

www.nachtkonsum.de

SONNTAG, 05.08.

FREIZEIT&ERHOLUNG

3,2,1,.....uuund Action!

START: bis 11. August

Erstellt euer eigenes Drehbuch

und dreht und schneidet anschließend

euren eigenen Film!

Für Jugendliche von 13-15 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Thalkirchen

www.fahrten-ferne-abenteuer.de

MONTAG, 06.08.

SPORT

„Wild auf Wasser“ Wildwassercamp

(Mädchen)

START: bis 10. August

Für Mädchen von 12-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Jugendsiedlung Hochland e.V.;

Rothmühle 1, Königsdorf

www.jugendsiedlung-hochland.de

KURSE&WORKSHOP

Kunstkurse (Sommer A)

START: bis 10. August

Wahrnehmungsschulung und Erwerb

von Techniken. Anmeldung

erforderlich!

Freie Akademie; Seeriederstr. 18,

München

10 bis 13 Uhr

www.jugendkunstakademie.de

KURSE&WORKSHOP

Wir drehen unseren eigenen

KurzFilm!

START: bis 8. August

Workshop für Filmbegeisterte ab

13 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

TASK; Amalienstr. 81a, München

11 bis 16 Uhr

www.kinderschauspielschule.de

KURSE&WORKSHOP

Journalistisches Schreiben für

Jugendliche

START: bis 8. August

Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München

11 bis 16 Uhr

www.mvhs.de

DIENSTAG, 07.08.

FESTIVALS

Gärtnerjahrtag

Über 1.000 Gärtner nehmen am

Festumzug teil und verschenken

Blumen.

Viktualienmarkt München

10 Uhr

www.muenchen.de

SPORT

Stand Up Paddle-Tour

Für Jugendliche von 12-18 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Funkstation; Margarete-Schütte-Lihotzky-Str.

36, München

15 bis 20 Uhr

www.feierwerk.de

MITTWOCH, 08.08.

OPEN AIR

Kulturstrand 2018

Gute Musik, Lesungen, Filme,

Kunst und Kultur!

Kulturstrand (Vater-Rhein-Brunnen);

Auf der Insel, München

12 Uhr

www.kulturstrand.org

DONNERSTAG, 09.08.

KURSE&WORKSHOP

Comic Art - Zeichnen und Malen

in den Ferien

START: bis 12. August

Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München

16 bis 19 Uhr

www.mvhs.de

FREITAG, 10.08.

VOLKSFEST

Volksfest Ebersberg

START: bis 20. August

Marienplatz Ebersberg

www.volksfest-ebe.de

SAMSTAG, 11.08.

OPEN AIR

Seefeste im Oberland: Bergseefest

Spitzingsee

Spitzingsee

12 Uhr

www.tegernsee.com

BILDUNG

Nationalsozialismus und Widerstand

Diese Stadtführung verfolgt Münchens

Weg zur "Hauptstadt der Bewegung".

Geschwister-Scholl-Platz, München

14 Uhr

www.stattreisen-muenchen.de

SONNTAG, 12.08.

SPORT

Reitabenteuer

START: bis 18. August

Für Jugendliche von 13-15 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Reitanlage Poschanger; Poschanger

1a, Irschenberg

www.fahrten-ferne-abenteuer.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

Die olympischen Spiele

START: bis 19. August

Für Jugendliche von 12-15 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Abenteuerzeltplatz Weyarn

www.djo-bayern.de

18


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 07.06.2018 10:54 Seite 19

MONTAG, 13.08.

FREITAG, 17.08.

OPEN AIR

Seefeste im Oberland: Bad Wiessee

Seepromenade Bad Wiessee

15 Uhr

www.tegernsee.com

SPORT

Boulder Weltcup

START: bis 18. August

Das Finale des Boulder Worldcups!

Olympiapark; Spiridon-Louis-Ring

21, München

www.alpenverein.de

FESTIVALS

Echelon Festival

START: bis 18. August

Die enorme Vielzahl an Künstlern,

futuristische Abhörkuppeln und ein

wildes Wochenende mit fetter

Stimmung machen das Echelon zu

einem Must-be in diesem Sommer!

Echelon Festival; Ehem. US-Kaserne,

Ebersberger Str. 82,

Bad Aibling

www.echelon-openair.de

PARTY

Beach-Party

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Quax; Helsinkistr. 100, München

18 bis 22 Uhr

www.echoev.de

SAMSTAG, 18.08.

SPORT

Kinder-Jugend-Bikepark

Für Jugendliche bis 15 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Bahnhofstr. 6, Bayrischzell

10 bis 15 Uhr

www.vhs-bayrischzell.de

SONNTAG, 19.08.

FESTIVALS

Color Obstacle Rush

Farb-Festival, Musik und spaßige

körperliche Aktivitäten!

Regattastrecke; Dachauer Str. 35,

Oberschleißheim

11 Uhr

www.colorobstaclerush.de

DIENSTAG, 21.08.

SPORT

Sporty Spice

START: bis 24. August

Sportcamp für Jugendliche von 12-

18 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Funkstation; Margarete-Schütte-Lihotzky-Str.

36, München

10 bis 16 Uhr

www.feierwerk.de

FREITAG, 24.08.

FESTIVALS

Singoldsand Festival

START: bis 25. August

Das Singoldsand Festival hat sich

mittlerweile zu einem der namhaftesten

kleinen Musik- und Kulturveranstaltungen

Bayerns

gemausert.

Singoldsand Festival,

Schwabmünchen

www.singoldsand-festival.de

KONZERT

Fest der 1000 Lichter

Kuranlage; Sudelfeldstraße,

Bayrischzell

17 Uhr

www.bayrischzell.de

PARTY

Die 2000er Party

Nachtgalerie; Landesberger Str.

185, München, 22.30 Uhr

www.nachtgalerie.de

SAMSTAG, 25.08.

OPEN AIR

Rosenheimer Herbstfest

START: bis 9. September

Loretowiese; Kapuzinerweg 3,

Rosenheim, 11 Uhr

www.herbstfest-rosenheim.de

SONNTAG, 26.08.

FREIZEIT&ERHOLUNG

Outdoor Action Camp

START: bis 1. September

Für Jugendliche von 13-17 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Walchensee

www.bewohnerzentrum.de

SPORT

„Wild auf Wasser“ Wildwassercamp

(Jungs)

START: bis 17. August

Für Jungs von 12-16 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Jugendsiedlung Hochland e.V.;

Rothmühle 1, Königsdorf

www.jugendsiedlung-hochland.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

Chiemsee free&easy

START: bis 17. August

Chillige Tage am See! Für Jugendliche

bis 15 Jahren. Anmeldung erforderlich!

Chiemsee, 10 Uhr

www.burgschwaneck.de

KURSE&WORKSHOP

Kunstkurse (Sommer B)

START: bis 17. August

Wahrnehmungsschulung und Erwerb

von Techniken. Anmeldung

erforderlich!

Freie Akademie; Seeriederstr. 18,

München, 10 bis 13 Uhr

www.jugendkunstakademie.de

MITTWOCH, 15.08.

FREIZEIT&ERHOLUNG

Sommerakademie - Mach deinen

Sommer grün

START: bis 19. August

Eine Woche lang gehts um Trinkwasserverschmutzung,

Landwirtschaft,

Ernährung, uvm.

Für Jugendliche ab 16 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Benediktbeuern

www.jbn.de

19


s14-20_m80_06.18_Termine_fertig_m80 07.06.2018 10:54 Seite 20

SPORT

Mountainbikeabenteuer

START: bis 1. September

Für Jugendliche von 13-15 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Alpen-Campingplatz Arzbach;

Alpenbadstr. 20, Wackersberg

www.fahrten-ferne-abenteuer.de

MONTAG, 27.08.

FREIZEIT&ERHOLUNG

Survival Camp – Einheit lernen –

Freiheit spüren

START: bis 31. August

Für Jugendliche von 12-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Jugendsiedlung Hochland e.V.;

Rothmühle 1, Königsdorf

www.jugendsiedlung-hochland.de

MITTWOCH, 29.08.

SPORT

Aufbaukurs Klettern indoor

START: 3x mittwochs

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV Süd; Thalkirchner Str. 207,

München

16 bis 19 Uhr

www.davplus.de

DONNERSTAG, 30.08.

FESTIVALS

Chiemsee-Pferdefestival

START: bis 9. September

Chiemsee

www.chiemseepferdefestival.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

IT'S MOVIETIME

Für Jugendliche von 12-18 Jahren.

Funkstation; Margarete-Schütte-Lihotzky-Str.

36, München

16.45 Uhr

www.feierwerk.de

FREITAG, 31.08.

FESTIVALS

Luegstock Festival

START: bis 1. September

Luegstock Festival; Seestr. 6, Oberaudorf

www.luegstock-festival.de

FESTIVALS

Isarinselfest

START: bis 2. September

Isarinselfest; Steinsdorfstraße,

München

www.isarinselfest.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

Abenteuerexerzitien - Das besondere

Abenteuerzeltlager

START: bis 7. September

Für Jugendliche von 13-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Jugendzeltplatz, Seeg

10 Uhr

www.jugendstelle-miesbach.de

KURSE&WORKSHOP

Singer/Songwriter Workshop

START: bis 1. September

Anmeldung erforderlich!

Bildungszentrum; Einsteinstr. 28,

München

17 Uhr

www.mvhs.de

SAMSTAG, 01.09.

FESTIVALS

Holi Festival Of Colours

Messegelände München

12 bis 22 Uhr

www.holifestival.com

FESTIVALS

Kuahgartn Open Air

Aus Liebe zur guten Musik!

Freilufttheater am Stoa, Kesselseestraße,

Edling, 13 Uhr

www.kuahgartnopenair.de

PARTY

NIGHT OF A THOUSAND

SUNS'18

Das Pflichtevent für alle Geeks,

Freaks, Gamer & Freunde von

Nerdismus!

Feierwerk e.V.; Hansastr. 39-41,

München

18 Uhr

www.feierwerk.de

MONTAG, 03.09.

SPORT

Radln für D'Wadln

START: bis 7. September

Radlfahren im Bayerischen Oberland!

Für Jugendliche von 13-15

Jahren. Anmeldung erforderlich!

Bayerisches Oberland

www.burgschwaneck.de

KURSE&WORKSHOP

Kunstkurse (Sommer C)

START: bis 7. September

Wahrnehmungsschulung und Erwerb

von Techniken. Anmeldung

erforderlich!

Freie Akademie; Seeriederstr. 18,

München

10 bis 13 Uhr

www.jugendkunstakademie.de

DIENSTAG, 04.09.

TREFFS

Hip Hop Open Mic Session

Glockenbachwerkstatt; Blumenstr.

7, München

20 Uhr

www.glockenbachwerkstatt.de

MITTWOCH, 05.09.

KURSE&WORKSHOP

Film ab! Cut!

START: bis 7. September

Videoworkshop für Jugendliche.

Anmeldung erforderlich!

Gasteig; Rosenheimerstr. 5, München

10 bis 16 Uhr

www.mvhs.de

FREIZEIT&ERHOLUNG

matz: die Jugendfernsehredaktion

Für Jugendliche ab 13 Jahren.

Medienzentrum; Rupprechtstr. 29,

München, 17 Uhr

www.medienzentrum-muc.de

mvg.de/sparabo

Bis

01.07.2018

und NUR

online!

20

Ein Monat

finanziert durch die

Bayerische

Staatsregierung


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 21

PRAKTIKA +++ FSJ +++ AUSLANDSJAHR

JOBSTARTER

AUSBILDUNG +++ STUDIUM +++

Foto // © iStock.com/Jacob Ammentorp Lund


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 22

. . . . . . . . . . . . . . . . .

Testimonial

Was ist ein

Ausbildungsportrait?

(Testimonial)

Ein Magazin wie das m80 Magazin herzustellen kostet viel

Geld. Es müssen Redakteure und Grafiker bezahlt werden,

die die Schülerredaktion betreuen und anleiten, deren Texte

redigieren und das m80 Magazin layouten. Am Ende muss

alles zusammengestellt, gedruckt und verteilt werden. Wenn

da keiner etwas dazugeben würde, müsste unser Schülermagazin

sehr teuer verkauft werden. Für viele Jugendliche wäre

es dann zu teuer. Daher suchen wir immer Firmen und Einrichtungen,

die das Projekt toll finden und uns finanziell unterstützen.

Diese Unterstützer nennt man Kooperationspartner. So

eine Partnerschaft beruht immer auf Gegenseitigkeit. Das

m80 Magazin bekommt Geld und der Partner erhält dafür ein

Logo, eine namentliche Nennung als Unterstützer oder er

kann sich ein Redaktionsmodul wünschen. Letzteres nennen

wir ein „Testimonial“.

Und wie funktioniert das? Schüler aus der Redaktion oder

unser eigenes Redaktionsteam besuchen ein Unternehmen

und befragen die Azubis nach ihren Aus- und Weiterbildungswegen.

Hierbei entstehen Texte im Rahmen der Berufsorientierung

für Schüler. Solche Texte sind als Ausbildungsportraits

(Testimonials) gekennzeichnet.

m80


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 23

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

Kein Tag ist wie der andere

-Ausbildung Immobilienkaufmann/-frau

bei der GWG München

Mit ihrer 100-jährigen Erfahrung ist die GWG München mehr als eine

„klassische“ Vermieterin. Als städtische Wohnungsgesellschaft der

Landeshauptstadt München geben wir Menschen aller Bevölkerungsschichten

ein sicheres Zuhause. Jährlich bieten wir vier Ausbildungsplätze

zur/zum Immobilienkauffrau/-mann an.

Immobilienkaufleute beschäftigen sich mit allen Bereichen der

Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Sie vermieten, verwalten

und bewirtschaften Immobilien aller Art.

Niklas und Laura, beide 19,

sind im zweiten bzw. dritten

Lehrjahr und geben im Interview

einen kleinen Einblick in

ihren Arbeitsalltag.

Wie war Ihr Einstieg bei der

GWG München?

Niklas: Die ersten Tage haben

wir in verschiedenen Einführungsveranstaltungen

das

Unternehmen näher kennengelernt

und konnten Fragen zu

Pausen- und Urlaubsregelungen

oder auch zu unseren Einsätzen in den Abteilungen stellen. Gleich in

der ersten Woche haben wir dann auch bei einer Sendung für

münchen.tv mitmachen dürfen.

Wieso haben Sie sich für eine Ausbildung bei der GWG München

entschieden?

Laura: Sie bietet fast alle Fachbereiche der Wohnungswirtschaft. Damit

können wir die Theorie aus dem Unterricht direkt in der Praxis anwenden.

Vor allem der Einsatz in den technischen Abteilungen hat mir sehr gefallen.

Hier haben wir mehr über die Bauplanung und Bauausführung gelernt,

inklusive einem Besuch auf der Baustelle. Das ist nicht bei allen

Unternehmen möglich, gibt uns Kaufleuten aber einen wichtigen Einblick

in die Entwicklung der Wohnobjekte, die wir später an unsere Kunden

vermieten. Außerdem lernt man noch einmal ganz andere Berufsgruppen

kennen, wie Handwerker, Architekten und Planer.

Welche Aufgaben haben Sie während Ihrer Ausbildung übernommen?

Niklas: Generell genießen wir viel Flexibilität und Freiheit. Das bedeutet

aber gleichzeitig auch, dass wir schon früh Verantwortung übernehmen.

Neben Kundengesprächen oder Büroarbeit, wie z.B. Finanzbuchhaltung

oder Betriebskostenmanagement, gibt es auch spannende Sonderprojekte.

Im zweiten Lehrjahr

haben wir eine Knigge-Präsentation

für die neuen Azubis gehalten

oder wir organisieren

den Aufenthalt von Austauschazubis.

Zum 100-jährigen Firmenjubiläum

durften wir sogar

zusammen mit professionellen

Graffitikünstlern ein eigenes

Bild entwerfen und an einer

Wand in einem unserer Wohngebiete

verwirklichen. Auf das

Ergebnis sind wir ziemlich stolz.

Wie wurden Sie in Ihrer Ausbildung unterstützt?

Laura: Ich habe am Azubiaustausch teilgenommen und war zwei Wochen

bei der SAGA GWG in Hamburg. Die SAGA GWG ist nochmal ein ganzes

Stück größer als die GWG München, daher war es spannend zu sehen,

wie das Unternehmen arbeitet und Hamburg ist auch eine tolle Stadt.

Jetzt stehe ich kurz vor meiner Abschlussprüfung. Neben einer besonderen

Prüfungsvorbereitung u.a. in den Bereichen Finanzierung/Grundbuch,

hatten wir auch Gelegenheit bei einem Notarbesuch alle offenen Fragen

direkt mit einem Experten zu klären. Darüber hinaus gibt es Sonderurlaub

für die Prüfungsvorbereitung und eine Lern-App, die einen unterstützt. Ich

fühle mich gut vorbereitet!

Welche Tipps können Sie interessierten Schülerinnen & Schülern geben?

Laura: Die Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann bietet viel Abwechslung

zwischen Büro- und Außendienst und man ist in ständigem

Kontakt mit vielen verschiedenen Menschen – sei es intern mit den Kollegen,

oder extern mit Mietern und Handwerkern. Da ist es wichtig offen zu

sein und gerne auf andere zuzugehen. Wenn man sich nicht sicher ist,

kann ein zweiwöchiges Praktikum bei der Entscheidung helfen.

Niklas: Für das Bewerbungsgespräch kann ich nur empfehlen nicht zu

aufgeregt zu sein. Der Personaler hat großes Interesse an mir als Person

gezeigt und war gut vorbereitet. Das Gespräch war nett und offen. Da

war ich wirklich positiv überrascht!

GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH

Personalmanagement - Frau Susanna Skalli

Heimeranstraße 31, 80339 München

gwg-bewerbermanagement@gwg-muenchen.de

www.gwg-muenchen.de/karriere/ausbildung

23


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 24

Gesundheitszweig an

der FOS Bad Tölz

Kultusminister Bernd Sibler genehmigt Antrag

Die schriftliche Zusage liegt vor: Ab dem kommenden Schuljahr

2018/2019 wird die Staatliche Fachoberschule Bad Tölz um die neue

Ausbildungsrichtung „Gesundheit“ erweitert werden.

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat

mit Schreiben vom 24. April 2018 mitgeteilt, dass nach sorgfältiger Prüfung

und Auswertung der im Zeitraum vom 26. Februar bis 9. März 2018

durchgeführten Probeeinschreibung im Gesamtergebnis die geforderte

Zweizügigkeit zuverlässig erreicht wird.

Sowohl Landrat Josef Niedermaier, als auch Schulleiterin Maria-

Anna Grimm freuen sich sehr, dass einer Erweiterung um die Ausbildungsrichtung

Gesundheit zugestimmt wurde. „Unser Einsatz, ein

passgenaues Bildungsangebot für die Schülerinnen und Schüler zu

schaffen, hat sich voll gelohnt“, betont Landrat Niedermaier. „Qualifizierte

Fachkräfte im Gesundheits- und Pflegebereich sind,

auch aufgrund des demographischen Wandels, gefragt wie

nie“, so der Landrat. Schulleiterin Maria-Anna Grimm

freut sich: „Der Zuspruch in der Bevölkerung war

enorm. Zwei Klassen wären für die Genehmigung

nötig gewesen, drei können wir bilden. Und unseren

Schülerinnen und Schülern fällt es leichter, sich

gemäß ihren persönlichen Interessen auf ihre spätere

Berufsrichtung vorzubereiten.“

Zusammen mit Sozialwesen, Technik und

Wirtschaft/Verwaltung kann die Schule nun mit dem neuen Gesundheitszweig

vier Ausbildungsrichtungen anbieten.

ANPFIFF FÜR DEINE

ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG

Die WWK bietet für die Ausbildungsjahre 2018 und 2019 eine

Ausbildung als Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen

Du bist auf der Suche nach einer beruflichen Herausforderung?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Wir sind unabhängig, wachstumsstark, modern und schauen dabei auf über 125 Jahre

Erfahrung zurück. Mit einer Vielzahl ausgezeichneter Produkte zählen wir zu den

ersten Adressen rund um die Themen Vorsorge und Vermögen.

Die WWK Versicherungen gehören zu den 30 größten Lebensversicherern

Deutschlands. Werde auch Du Teil der starken Gemeinschaft.

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen

gerne online über ausbildung@wwk.de

24

Bei Fragen erreichst Du Deine Ansprechpartnerin,

Frau Eva Leins, unter Telefon (089) 51 14 - 21 03

WWK Versicherungen a. G.

Marsstraße 37, 80335 München

ausbildung@wwk.de, wwk.de


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 25

Auf geht?s zur

11. SchulKinoWoche

Vom 16. bis zum 20. Juli

Die elfte SchulKinoWoche Bayern steht in den Startlöchern. Das

landesweit größte Projekt zur Förderung der Film- und Medienkompetenz

verwandelt vom 16. bis zum 20. Juli wieder bayerische Kinosäle in Klassenzimmer.

In 125 Kinos in 116 bayerischen Städten heißt es dann „Vorhang

auf und Film ab!“. Schülerinnen und Schüler aus allen

Jahrgangsstufen und Schularten haben die Möglichkeit, aktuelle Lehrund

Lerninhalte durch filmische Stoffe zu erschließen und zugleich das

Medium Film, seine Sprache und Wirkung zu reflektieren. Die ausgewählten

Filme sind speziell auf den Einsatz im Unterricht abgestimmt und umfassen

pädagogisch und künstlerisch wertvolle Spielfilme, Filmklassiker

sowie Dokumentar und Animationsfilme.

Nachhaltige Bildungserlebnisse bieten die unterschiedlichen Sonderreihen,

die auch heuer ein wesentlicher Bestandteil des ausgewählten

Filmprogramms sind. Ganz prominent ist auch in diesem Jahr das Angebot

zum Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft. Die dazugehörigen

Filme ermutigen die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer

über vertraute Berufsbilder hinauszudenken und fordern gleichzeitig dazu

auf, die Arbeitswelt von morgen zu hinterfragen. Das Wissenschaftsjahr

ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

(BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Im Programm 17

Ziele - EINE Zukunft beschäftigen sich die ausgesuchten Filme mit den

Zielen für nachhaltige Entwicklung, wie sie auch in den 17 Zielen der

Agenda 2030 der Vereinten Nationen festgehalten wurden. Filme zu den

Zielen „Kein Hunger“, „Hochwertige Bildung“, „Nachhaltige/r Konsum

und Produktion“ sowie „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“

setzen sich mit dem Ist-Zustand und mit den Bedürfnissen heutiger und

zukünftiger Generationen kritisch auseinander und regen zum Hinschauen,

Hinterfragen und zum Erkunden der eigenen Gestaltungsmöglichkeiten

an. Im gemeinsamen Sonderprogramm von VISION KINO und

der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Konflikte in der offenen

Gesellschaft werden vier Filme gezeigt, die unterschiedliche Konflikte

thematisieren, die in einer pluralistisch-demokratischen Gesellschaft verhandelt

oder ausgetragen werden. So erzählt etwa das französische

Drama Der Himmel wird warten von der islamistischen Radikalisierung

zweier Mädchen.

Abgerundet wird das umfangreiche Programm der SchulKinoWoche

durch eine große Auswahl pädagogischer Begleitmaterialien, die die Lehrkräfte

optimal bei der Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs unterstützen.

Die SchulKinoWoche Bayern ist ein Projekt von VISION KINO, koordiniert und

durchgeführt vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung im

Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Das Kultusministerium unterstützt die SchulKinoWoche als Bildungsmaßnahme

zur Förderung von Film- und Medienkompetenz. Es

begrüßt die Teilnahme der bayerischen Schulen und erkennt den Besuch

der Filmvorstellungen als Unterrichtszeit an.

www.schulkinowoche.bayern.de / www.visionkino.de

Sie möchten mit Menschen arbeiten?

Dann sind Sie in der Ausbildung zur Gesundheits- und Kran-


Sie wollen sich auch nach der Ausbildung noch weiterentwickeln?



Sie wollen in der Ausbildung gut begleitet werden?



Bildungszentrum Bad Tölz

Ausbildungsbeginn:

1.10.2018

Bewerbung richten Sie bitte an:

Berufsfachschule für Krankenpflege der

Asklepios Krankenpflegeschulen gGmbH

Schützenstraße 15 83646 Bad Tölz

Telefon: 08041 507-1120 Email: k.koller@asklepios.com

25


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 26

JOBSTARTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . News

Arbeiten in der

Games-Branche

Neuer Karriere-Guide vorgestellt

gie“ zeigt auf rund 50 Seiten, welche Möglichkeiten die Games-Branche

als Arbeitsfeld bietet, welche Berufsbilder es in der Spiele-Branche gibt

und welche privaten sowie staatlichen Institutionen eine Ausbildung anbieten.

Kurze Interviews mit erfahrenen Game Designern, Producern oder

Produkt-Managern geben zudem einen Einblick in die Praxis und zeigen,

wie interdisziplinär, interkulturell und vielfältig die Branche ist. Die Publikation

wird unter anderem bei den deutschlandweit stattfindenden „Games

for Families“-Messen sowie auf zahlreichen Bildungs- und Berufsmessen

kostenfrei ausliegen. Darüber hinaus steht die Publikation auf game.de

als Download zur Verfügung.

Die Berufsbilder der Games-Branche sind ebenso vielfältig wie die

Wege, die zu ihnen führen. Der game – Verband der deutschen Games-

Branche veröffentlicht deshalb eine Borschüre, die interessierten Schülern,

Studierenden und Kreativen einen Überblick zu den

Einstiegsmöglichkeiten und Ausbildungswegen der Spiele-Branche gibt.

Der Guide „Arbeiten in der Games-Branche – Kreativität trifft Technolo-

„Die Spiele-Entwicklung ist ein unglaublich spannendes Arbeitsfeld

an der Schnittstelle von Technologie und Kreativität. Bei uns entstehen

die kreativen Digital-Experten von morgen“, sagt game-Geschäftsführer

Felix Falk. „Als Games-Branche sind wir eine der innovativsten und

dynamischsten Industrien und haben deshalb einen stetig hohen Bedarf

an spezialisierten Fachkräften aus den Bereichen IT und Design ebenso

wie Wirtschafts- oder Ingenieurswissenschaften.“

Erst Abi dann iba

Duales

Bachelor-Studium

Wöchentlich je 20 Stunden studieren und arbeiten

Betriebswirtschaftslehre, B. A.

mit 12 Fachrichtungen, u. a. Hotel- und Tourismus management,

Gastronomiemanagement, Marketingkommu nikation/PR, Event-,

Messe- und Kongressmanagement

Sozialpädagogik & Management, B. A.*

*in Planung ab Wintersemester 2018/2019

26

Internationale Berufsakademie

Bayerstraße 71 – 73 | 80335 München

Tel.: 089 1433225-10 | E-Mail: info@iba-muenchen.com

WhatsApp: 0176 71794200 | www.iba-muenchen.com

Jetzt bewerben!

Studienstart: 1.4.2018 (BWL)

und 1.10.2018 (BWL + SozM)

Tag der offenen Tür

16.06.2018

by


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 27

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

27


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 28

JOBSTARTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . News

Abi, fertig, los!

Auslandsaufenthalte nach dem Schulabschluss

Gastfamilienprogramme in Neuseeland, Australien oder Kanada.

Günstig weg mit Work & Travel

Für Abenteuerlustige, die Land und Leute auf eigene Faust entdecken

und neben den Sprachkenntnissen auch die Reisekasse aufbessern möchten,

ist Work & Travel genau das Richtige. Die Teilnehmer sind flexibel und

wechseln ganz nach Lust und Laune Aufenthaltsort und Job. Das ermöglicht

auch längere Reisen trotz eingeschränkter finanzieller Mittel. Arbeit findet sich

vor allem in den Bereichen Gastronomie, Tourismus, Einzelhandel und Landwirtschaft.

Beliebte Ziele hierfür sind Kanada, Australien und Neuseeland.

Diese Länder vergeben sogenannte Working Holiday Visa an junge Menschen

für Aufenthalte von bis zu einem Jahr.

Abi in der Tasche, und was jetzt? Diese Frage stellen sich im Sommer

viele der über 400.000 bundesweiten Abiturienten. Meist folgt eine Auszeit:

Laut einer aktuellen Umfrage des trendence Instituts starten 42 Prozent der

Schulabgänger den neuen Lebensabschnitt mit einem Überbrückungsjahr,

dem sogenannten Gap Year – Tendenz steigend. Die Mehrheit davon nutzt

die Zeit nach dem Abi für einen Auslandsaufenthalt. Doch wohin führt der

Weg? Die Welt entdecken und fremde Kulturen kennenlernen? Sprachkenntnisse

verbessern oder erste Berufserfahrung sammeln? Die Möglichkeiten

sind vielfältig. Laura Brausen, Bildungsberaterin bei den gemeinnützigen Carl

Duisberg Centren, gibt Tipps zur Orientierung.

Schule ohne Notenstress: High School Spirit erleben

Für alle, die den Abschluss in der Tasche haben und dennoch den berühmten

School Spirit einer High School erleben möchten, bietet sich ein

Schulaufenthalt im englischsprachigen Ausland an. Hier lassen sich ohne

Notenstress die Lieblingsfächer mit ausgefallenen Kursen kombinieren.

Schüler können Fächer wie etwa Business, Videoproduktion, Schreinern

oder Outdoor Education belegen. Das Leben in einer Gastfamilie und der

geregelte Schulalltag bieten zudem genug Zeit, ganz entspannt und in

einem festen Rahmen die weitere Zukunft zu planen. Zur Auswahl stehen

Freiwilligenarbeit: Im Ausland engagieren

Sich im Ausland sozial engagieren, nachhaltig der lokalen Gemeinschaft

helfen und spannende Reiseerfahrungen fernab der touristischen Pfade sammeln

– das geht mit Freiwilligenarbeit. Für kostengünstigere FSJ-Programme,

die vom Bund gefördert sind, ist es für eine Ausreise in diesem Sommer

schon zu spät. Alternative: Für alle Spontanen bieten private Anbieter für

2018 noch Einsätze in nicht-geförderten Hilfsprojekten an. Einsatzort, Projekt

und Abreisedatum sind hier frei wählbar. Ob im sozialen, ökologischen Bereich

oder im Tierschutz – weltweite Projekte gibt es von zwei bis zwölf Wochen.

Die Einsatzbereiche sind vielfältig und reichen vom Grundschulunterricht

in Indien über die Mitarbeit in einem Tierpark in Südafrika bis hin zu

Umweltschutzaktivitäten in Südamerika oder neuseeländischen Nationalparks.

Beruflicher Wegweiser Auslandspraktikum

Fernab der Heimat in eine neue Kultur eintauchen und dabei den Lebenslauf

mit ersten Arbeitserfahrungen aufpolieren? Auslandspraktika von zwei

bis fünf Monaten sind optimal, um erstes Know-how für den anvisierten Beruf

zu sammeln und gleichzeitig die eigenen Fremdsprachenkenntnisse zu perfektionieren.

Die Arbeitsbereiche reichen weltweit von Marketing oder Tourismus

bis hin zu Human Resources. Fachliche Vorkenntnisse sind dafür nicht

nötig. In der Regel beträgt das Mindestalter 18 Jahre, in England und Irland

sind Praktika bereits ab 17 Jahren möglich.

Weiter auf Seite 30

Deine Lehrstelle

im Handwerk

Hier geht’s

zur Lehrstelle!

www.hwk-muenchen.de/lehrstellen

28

Unser Ausbildungsservice berät Dich gerne auch telefonisch

unter 089 5119-216.


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 29

Sie suchen eine Ausbildung mit Zukunft?

Bayernwerk. Hinter uns liegen

100 Jahre bayerische Energieversorgung,

aus denen unsere

enge Verbundenheit zu Tradition,

Land und Leuten erwachsen

ist. Vor uns: eine aufregende

Energiezukunft mit dezentraler

Energieerzeugung und der

Entwicklung einer innovativen

Netzinfrastruktur. Damit sind wir

Teil der ganz eigenen Energie

Bayerns.

www.bayernwerk.de

Wir bieten Ihnen eine interessante Ausbildung & Duale Studiengänge

in einem spannenden Arbeitsumfeld. Nutzen Sie die Chance!

Ausbildung an zahlreichen unserer Standorte in Bayern:

• Elektroniker/-in für Betriebstechnik

• Kauffrau/-mann für Büromanagement

• Industriekauffrau/-mann

• Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

• Mechatroniker/-in

Duale Studiengänge beim Bayernwerk:

• Elektro- und Informationstechnik (B. Eng) & Ausbildung

Elektroniker/-in für Betriebstechnik (IHK)

• Regenerative Energien – Energietechnik (B. Eng) & Ausbildung

Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (HWK)

Interesse? Dann bewerben Sie sich online unter: www.bayernwerk.de/karriere

Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen und begrüßen die Bewerbung

von Menschen mit Behinderung.

Energie für Ihre Zukunft

Ihr direkter Klick zum Bayernwerk

29


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 30

JOBSTARTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

News

einem privaten Internat verschiedene Fachgebiete kennenzulernen: Das Post

Graduate Year gilt als Vorstufe zum Studium und bringt Schülern Studienfächer

wie etwa Psychologie, Fotografie, Design oder Wirtschaft näher.

Fit in Englisch mit Sprachzertifikat

Noch nie waren Englischkenntnisse im Beruf so wichtig wie heute. Das

gilt auch für viele Unis: Die meisten Studiengänge setzen sehr gute Englischkenntnisse

voraus. Ein Sprachkurs im Ausland frischt das bereits Erlernte auf

und macht fit für die alltägliche und berufliche Kommunikation. Wer am Ende des

Aufenthalts eine Prüfung ablegt, kann ein international anerkanntes Sprachzertifikat,

wie zum Beispiel IELTS oder TOEFL, mit nach Hause nehmen.

Univorbereitung

Wer nicht sicher ist, ob das angepeilte Studium das Richtige ist oder ein

Wartesemester überbrücken möchte, kann sich mit einem Univorbereitungskurs

einen ersten Eindruck verschaffen. In England wählen künftige Studierende

mit dem University Foundation Course an einem renommierten Internat

einen favorisierten Fächerschwerpunkt und bringen dabei ihr akademisches

Englisch auf Vordermann. Auch in Nordamerika gibt es die Möglichkeit, an

Kurzstudium auf dem Unicampus

Angehende Studierende, die eine berufliche Zukunft in den Bereichen

Wirtschaft und Business Management anstreben, können an einem kanadischen

College ein fachliches Kurzstudium von bis zu sechs Monaten absolvieren.

Es schließt mit einem Diploma ab – etwa in „International Business

Management“ – und gibt einen wertvollen Einblick in die gewünschte Studienrichtung.

Wer möchte, kann seine erworbenen Kenntnisse anschließend

mit einem Unternehmenspraktikum direkt in der Praxis anwenden. Dieses

Programm bietet sich vor allem für Abiturienten mit fortgeschrittenen Englischkenntnissen

an.

Die Ausbildung bietet:

< Einen krisensicheren

Arbeitsplatz

< vielseitige und abwechslungsreiche

Aufgaben

< hervorragende berufliche

Zukunftsaussichten

< die Möglichkeit zur späteren

fortbildung zum steuerfachwirt/-in

oder steuerberater/-in

STEUER DEINE

KARRIERE

Steuerfachangestellte/-r!

Ein Beruf mit Abwechslung, Sicherheit und Perspektive.

MEHR INFOS UNTER

www.steuerdeinekarriere.de

Scan mich!

30


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 31

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

Ausbildung zur/zum

Immobilienkauffrau/-mann

Ab 1. September 2019

Mit ihrer 100-jährigen Erfahrung ist die GWG

Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH

heute mehr als ein „klassischer“ Vermieter.

Sie bewirtschaftet, betreut und verwaltet über

28.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit fast

70.000 Mietern.

Bei uns durchlaufen Sie alle Abteilungen und erhalten

neben einer umfassenden kaufmännischen Ausbildung

auch Einblicke in die technischen Bereiche. Während

Ihres Einsatzes in den Hausverwaltungen kommen

Sie zudem in direkten Kontakt mit unseren Mietern.

Sie verfügen über einen Realschul ab schluss oder

einen höherwertigen Bildungs ab schluss und haben

Freude am Umgang mit Menschen? Dann freuen

wir uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens

Ende Oktober 2018 unter:

www.gwg-muenchen.de/karriere/ausbildung

GWG München, Frau Susanna Skalli, Personalmanagement

Heimeranstr. 31, 80339 München, (089) 55 114 234

gwg-bewerbermanagement@gwg-muenchen.de

31


s21-32_m80_06.18_Jobstarter_Layout 1 06.06.2018 12:11 Seite 32

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!