Metropol News Juni 2018

gurkenhobel

Juni 2018

KOSTENLOS ZUM MITNEHMEN

Helene Fischer

Europas erfolgreichste Live-Künstlerin am 1. Juli 2018 im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg

Gewinnspiel

Flug für zwei Personen

im Herz-Heißluftballon

Players Party

Premiere auf der Kaiserburg

beim NÜRNBERGER

Versicherungscup


FRISCH AUS DER

FRISCH KADERSCHMIEDE.

AUS DER KADERSCHMIEDE.

FRISCH AUS DER

KADERSCHMIEDE. Ab 7. Juli

Die neue C-Klasse hört nie auf, in Führung zu gehen. Denn

wer zu den Besten Die neuen gehören Modelle will, muss der sich C-Klasse stets verbessern hören nie

wollen. Deshalb auf, wurden in Führung die neuen zu gehen. Modelle Denn der C-Klasse wer zu in den allen

Bereichen weiterentwickelt Besten gehören und will, noch muss sportlicher, sich stets ästhetischer, verbessern

komfortabler und innovativer. Ganz im Geiste eines

wollen. Deshalb

Die

wurde

neuen

die

Modelle

neue

der

C-Klasse

C-Klasse

in

Champions: Best Never Rest.

hören nie

allen Bereichen auf, weiterentwickelt in Führung zu gehen. und Denn noch wer sport- zu den

Mehr unter www.mercedes-benz-nuernberg.de

licher, ästhetischer, Besten komfortabler gehören will, muss und sich innova- stets verbessern

tiver. Ganz im Geiste

wollen. Deshalb

eines Champions:

wurde die neue C-Klasse in

allen Bereichen weiterentwickelt und noch sport-

Best Never Rest.

licher, ästhetischer, komfortabler und innovativer.

Ganz im Geiste eines Champions:

Best Never Rest.

Mehr unter XXX.mustermann.de/XXX

Mehr unter XXX.mustermann.de/XXX

Ab 7. Juli

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, Partner vor Ort:

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, Partner vor Ort:

Daimler AG, vertreten durch Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH

Niederlassung Nürnberg, Kressengartenstraße 14, 90402 Nürnberg, Tel. 09 11/31 60-0

www.mercedes-benz-nuernberg.de

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Autohaus Mustermann, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service, Musterstraße 23, 12345 Musterstadt,

Autohaus Mustermann, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service, Musterstraße 23, 12345 Musterstadt,

Tel.: 0123 45678, Tel.: Fax: 0123 0123 45678, 45679, Fax: 0123 info@mustermann.de, 45679, info@mustermann.de, www.mustermann.de


Editorial

Foto: Torsten Hönig

Lucius A. Hemmer

Liebe Metropol News LeserInnen!

Man höre ja immer, die Musik – also die Klassische – sitze im

Elfenbeinturm und würde nur wenige Menschen erreichen.

Falsch! Denn die Symphoniker bemühen sich seit vielen Jahren erfolgreich

darum, ein Angebot für alle Menschen in Nürnberg und der

Metropolregion zu leisten.

In rund 100 öffentlichen Veranstaltungen im Jahr bieten wir Konzerte

für die ganze Breite der Gesellschaft: für Jung und Alt, Groß und Klein,

für jedermann. Nicht als beliebiges, sondern als passgenaues und zielgruppengerechtes

Angebot. Das muss auch so sein! Denn: Auch wenn

„ Kultur“ eine Aufgabe der öffentlichen Hand ist, so sehen wir es dennoch

als unsere Verpflichtung, mit den Steuergeldern gewinnbringend

für die Gesellschaft zu arbeiten.

In besonderer Weise liegt uns auch die Metropolregion am Herzen.

Nicht nur, dass wir in der nächsten Saison allein 15-mal an den verschiedensten

Orten auftreten. Vor allem bei unseren internationalen

Gastspielen, zuletzt im Dezember 2017 in China oder im Austausch mit

Singapur im kommenden Herbst, sehen wir uns – getreu dem Leitsatz:

„Heimat für Kreative“ – als ein Kulturbotschafter. Der Applaus ist der

Lohn, nicht nur für uns, sondern auch für die Metropolregion!

Herzlichst,

Ihr

Lucius A. Hemmer

Intendant der Nürnberger Symphoniker


15. JULI

VERKAUFSOFFENER

SONNTAG

12–18 UHR

BERATUNG & VERKAUF

AB 13 UHR

Höffner Möbelgesellschaft GmbH & Co. KG • In der Schmalau 40 • 90765 Fürth

Tel. 0911 / 3949-0 • www.hoeffner.de • www.facebook.com/Moebel.Hoeffner • Öffnungszeiten: Mo–Sa von 10–20 Uhr

Gratis: Höffner Shuttle-Bus zwischen Hauptbahnhof Fürth und Möbel Höffner, Mo – Sa stündlich zu den Öffnungszeiten,

fährt auch am Verkaufsoffenen Sonntag, Fahrtzeiten siehe www.hoeffner.de/fuerth


42 Gewinnspiel

Inhalt

Foto: Verwöhnhotel Berghof

Gewinnen Sie 3 Nächte im Verwöhnhotel

Berghof im Salzburger Pongau!

Foto Getty Images

06 Stadtgespräch

Foto: Alter Kranen

DAS Open-Air-Event in diesem

Jahr am 1. Juli 2018 im Max-

Morlock- Stadion in Nürnberg.

26 Helene Fischer

Foto: fotolia Foto: Rudi Ott

38 Gesundheit

28 Franken

kulinarisch

Foto: Leo Loy

Foto: Anelia Janeva

40 Golf

43 Unterwegs

Impressum

Metropol News Verlag

Elke Eschenbacher UG (haftungsbeschränkt)

Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf

Telefon 0911 – 765 93 68 Telefax 0911 – 787 53 00

info @ metropol-news.de, www.metropol-news.de

Verlegerin & Chefredakteurin

Elke Eschenbacher (V.i.S.d.P.)

ee@metropol-news.de

Redaktionsteam

John R. Braun, Stefanie Feder, Leo Loy,

Gabriele Loy, Gerhard K. Speier

Bildredaktion

Gabriele Loy, Leo Loy, R. Salek

Anzeigen

Es gilt die Preisliste Februar 2015.

Anzeigenschluss: 12. des Vormonats

Layout

www.werbe-gut.de

Stefanie Feder

Internet & Bildbearbeitung

Daniel Jarmuzewski, Heinz Hahn

Druck

Nova Druck Goppert GmbH

info @nova-druck24.de, www.nova-druck24.de

Erscheinungsweise Beabsichtigt monatlich, 10 x p.a.

Redaktionsschluss: 10. des Vormonats

Urheberrecht

Das Copyright bleibt allein beim Verlag. Jedwede Nutzung

von Grafiken, Texten, Artikeln und Bildmaterial ist nur mit

ausdrücklicher Zustimmung des Verlags möglich. Nachdruck oder Vervielfältigung,

auch auszugsweise, nur nach vor hergehender Genehmigung.

Titelfoto: Universal Music/Kristian Schuller, Foto links unten: Hemmerich/

Rhönballon Georg Leupold, Foto rechts unten: Salek

5


Stadtgespräch

Die Sponsoren Michael Sieber (Simba Dickie), Peter Söll (MCP), Josef Müller (Lotto Bayern) und Dr. Armin Zitzmann (NÜRNBERGER Versicherung) hatten ebenso viel

Spaß wie Turnierdirektorin Sandra Reichel und die Spielerinnen Andrea Petkovic, Mona Barthel und Kiki Bertens.

NÜRNBERGER Versicherungscup – Standing Ovations für

Fotos: Salek

Im Mai blickte die internationale

Tennisszene nach Nürnberg – zum

WTA-Turnier NÜRNBERGER Versicherungscup,

das sich als Sprungbrett

für aufstrebende Spielerinnen einen

Namen gemacht hat. Die Tennisprofis

strahlten auf dem Platz und

bei der Players Party

auf der Kaiserburg.

Fit, fair, sympathisch

und nahezu unermüdlich

präsentierte sich

Johanna Larsson beim

mit 250.000 US Dollar

dotierten WTA-Turnier

NÜRNBERGER Versicherungscup.

Nachdem sie im Endspiel den Matchball

zum 7:6 und 6:4 über Alison Riske verwandelt

hatte, wurde sie vom Nürnberger Publikum mit

Standing Ovations belohnt. „Es ist unglaublich,

dass ich jetzt hier stehe mit der Trophäe

in der Hand. Ich habe im zweiten Satz bei 1:4

gemerkt, dass Alison müde wird. Das hat mir

viel Energie gegeben. Ich bin überglücklich“,

sagte die Schwedin. Da der Turnierablauf zwei

Tage durch Starkregen beeinträchtigt war,

musste sie kurz nach dem Gewinn ihres zweiten

WTA-Titels mit ihrer belgischen Partnerin

Kirsten Flipkens im Doppel-Halbfinale gegen

Darija Jurak und Cornelia Lister antreten.

Nach einem souveränen Zweisatzerfolg über

das kroatisch-schwedische Duo waren im Finale

Demi Schuurs (NED) und Katarina Srebotnik

(KRO) im entscheidenden Match-Tiebreak

etwas zu stark.

Kiki Bertens verpasste Titel-Hattrick

Als einziger Deutschen gelang Mona Barthel

der Einzug ins Achtelfinale. In einem rein deutschen

Erstrunden-Duell dominierte die Neu-

Bayerin über Carina Witthöft. Anschließend

lieferte sie Titelverteidigerin Kiki Bertens beim

7:6, 2:6 und 4:6 große Gegenwehr. Eine Runde

später ereilte die Niederländerin das Aus gegen

die Belgierin Kirsten Flipkens – im Tiebreak

des dritten Satzes. „Ja, ich bin sehr

enttäuscht. Ich liebe Nürnberg und komme

nächstes Jahr sicher wieder“, verabschiedete

sich die zweifache Siegerin des NÜRNBER-

GER Versicherungscups. „Die Zuschauer haben

an allen Turniertagen Weltklasse-Damentennis

gesehen“, erklärte Dr. Armin Zitzmann,

der Vorstandsvorsitzende des Hauptsponsors

NÜRNBERGER Versicherung. „Was mich persönlich

immer wieder freut ist, dass uns das

Publikum die Treue hält. Selbst als es am Viertelfinaltag

unablässig regnete und die Plätze

erst ab 16.30 Uhr bespielbar waren, blieben

die Fans auf der Anlage. So viel Tennisbegeisterung

verdient höchsten Respekt.“ Auch Turnierdirektorin

Sandra Reichel war begeistert:

„Es war toll zu sehen, dass die Zuschauer trotz

der Regenfälle und unglücklicher Niederlagen

der deutschen Spielerinnen beeindruckt waren

vom großartigen Sport, der ihnen in dieser

Turnierwoche geboten wurde.“


6

Simba Dickie-Gründer Michael Sieber (M.) und

Turnierdirektorin Sandra Reichel übergaben Nürnbergs

Sport-Bürgermeister Dr. Klemens Gsell einen Scheck

für eine Spielwarenspende (Wert 1.000 Euro) für einen

Nürnberger Kindergarten. Der Simba Dickie-Chef stockte

die Spende um weitere 1.000 Euro für Spielsachen

im Außenbereich des Kindergartens auf.


Die schwedische Tennisspielerin Johanna Larsson gewinnt den NÜRNBERGER

Versicherungscup 2018.

Johanna Larsson

Nürnbergs Sportbürgermeister Dr.Klemens Gsell mit Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender

NÜRNBERGER Versicherung, und Michael Sieber, SIMBA DICKIE-Gründer.

Fotos: Salek

Foto NÜRNBERGER/Getty Images

Die Spielerinnen Demi Schuurs und

Katarina Srebotnik in Partylaune.

Marcus König (r.), CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzender

und Tierheim Nürnberg-Geschäftsführer,

mit Rechtsanwalt Gerd Lederer.

Lotto Bayern, einer der großen Sponsoren, hatte einen Spieltisch aufgebaut. Barbara

Rittner (r.),Turnierbotschafterin und Head of Women’s Tennis im DTB, und Andrea

Petkovic hatten genauso viel Spaß wie Lotto Vizepräsident Josef Müller und Spielbank

Feuchtwangen-Direktorin Elisabeth Schock.


Organisierten und verwirklichten die Players Party auf der Kaiserburg: Nürnbergs Protokoll-Chef Christoph Böhmer,

Lothar Sölle (BLSV-Kreisvorsitzender), Jörg Schlag (Hotelier Geschäftsführer ARVENA HOTELS, verköstigte die

Partygäste) und Musiker Yogo Pausch.

Andrea Petkovic und Dr. Armin Zitzmann, NÜRNBERGER

Versicherung, genossen die Players Party auf der Kaiserburg.

Tennisbegeisterung in der Metropolregion:

Players’ Party-Premiere auf der Kaiserburg

NCP-Geschäftsführer Peter Söll mit Kiki Bertens.

Dank an die „Helden der Stadt“

Erstmals fand die Players Party des NÜRNBER-

GER Versicherungscups auf der Kaiserburg

statt. Unter dem Blick zahlreicher Touristen

und Einheimischer fuhren die Limousinen mit

den WTA-Stars den Burgberg hinauf. Im Blitzlichtgewitter

der Journalisten liefen die Spielerinnen

anschließend über den roten Teppich

in den stimmungsvoll gestalteten Innenhof.

Sie waren unter anderem als Polizistinnen,

Feuerwehrfrauen und Krankenschwestern

verkleidet – eine Hommage der „sportlichen

Heldinnen“ und „Helden der Stadt“, die den

Alltag vieler Menschen begleiten und lebenswerter

machen und dabei oft nicht im Rampenlicht

stehen. ■

Fotos: Salek

Dr. Karoline Maderer (Marketing-Chefin NÜRNBERGER

Versicherung) und IHK-Sprecher Dr. Kurt Hesse.

Turnierdirektorin Sandra Reichel, Gisela Sieber, Anton (der Affe aus ,,Helden der Stadt“), Turnierbotschafterin

Barbara Rittner und Simba Dickie-CEO Michael Sieber.

Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst (Metropolregion

Nürnberg) im Gespräch mit Jürgen Thielemann (Leiter

SportService Nürnberg, r.).


Die SIMBA DICKIE GROUP ist das sichere Dach

einer erfolgreichen Markenfamilie.

viele Generationen ein Zuhause.

Doch unsere größte Aufmerksamkeit widmen

wir den Kindern. Unsere Produkte sind Teil ihrer

Abenteuer und werden so zu einem festen

Bestandteil ihrer Kindheit.

Diese Verbindung ist der Grund, warum

wir so gerne Spielzeug herstellen.

www.simba-dickie-group.com


Stadtgespräch

Strahlender Sonnenschein

und bestes Bergwetter sorgten

dafür, dass die Besucher

der Erlanger Bergkirchweih zahlreich

und bestgelaunt zwölf Tage

lang feierten. Endgültig „Ade“ hieß

es dann am 28. Mai, als unter den

Klängen von „Lili Marleen“ inmitten

eines Meers von weißen Taschentüchern

die „Kerwa“ bis zum nächsten

Jahr verabschiedet wurde.

Gastronom Norbert Nägel, Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik und Tucher-

Verkaufsdirektor Bernd Herrmann.

Wirtschafts- und Medien-Stammtisch auf der

Einer der Kerwa-Höhepunkte war auch in diesem Jahr der Wirtschafts-

und Medien-Stammtisch aus der Metropolregion, der in

diesem Jahr bereits zum zwölften Mal seine Gäste auf den Berg

lud. Im Tucher-Keller begrüßten Tucher-Geschäftsführer Gunther

Butz, Schultheiß Wohnbau Vorstandsvorsitzender Martin Heyn,

Johannes von Hebel, Vorstandsvorsitzender der Stadt- und Kreissparkassen

Erlangen Höchstadt Herzogenaurach, Michael Pickel

vom gleichnamigen Mercedes-Benz Autohaus Josef Pickel in

Erlangen, und Funkhaus Geschäftsführer Alexander Koller rund

150 Gäste. Kellerwirt Fritz Striegel, Wirt vom Alten Brunnen in

Marloffstein und sein Team stillten mit belegten Laugenschmankerln

den ersten Hunger; danach wurde den Gästen Fränkische

Spargelcremesuppe mit Kalbstatar und geschmorte Maibockkeule

mit Selleriecreme und Kartoffel-Pilz-Gemüse serviert. Panna

cotta mit Rhabarber-Himbeer-Espuma und Crumbles versüßte

den Abschluss – natürlich gab es dazu die beliebten, frisch gezapften

Tucher Biere. Der Stammtisch hat sich längst zu einer

festen Einrichtung und einer lieb

gewordenen Tradition etabliert.

Die Gäste aus den Bereichen

Wirtschaft, Medien, Politik,

Sport und Kultur finden hier zu

unterhaltsamen und spannenden

Gesprächsrunden zueinander

und freuen sich schon auf

den nächsten Stammtisch am

29. August auf dem Nürnberger

Herbstvolksfest. Dominik Beck (Inhaber Der Beck).


Schlossgartenfest-Organisatorin Ursula Ertl

mit Bayern Plus-Chef Norbert Küber (Stellvertr.

BR-Studioleiter).

Funkhaus-Redakteur Stefan Grundler (r.) inter viewt

Erlangens Sparkassen-Chef Johannes von Hebel.

Erlangens Berg-Referent Konrad Beugel mit

Ex-Siemens-Chef Heinrich von Pierer.

Fotos: Salek

Hermann Guth, Leitender Polizeidirektor, mit

Gerlinde Mathes, CSU-Landtagskandidatin.

Tucher Gastronomiedirektor Jörg Träger (l.) und

Keller-Wirt Fritz Striegel (r.) begrüßen Hollywood-

Schauspielerin Elke Sommer und Ehemann Wolf

Walther mit Hündchen Smiley .

10

Alexander Schreck, Verkaufsleiter PKW Mercedes-Benz

Nürnberg/Fürth, Innenminister Joachim Herrmann und

Erlangens Mercedes-Chef Michael Pickel.

Die ,,Magischen Kerwasmusikanten“ heizten

den W&M-Stammtischgästen musikalisch ein.

Familie Striegel vom Alten Brunnen in Marloffstein

verwöhnte die Gäste mit kulinarischen

Köstlichkeiten.


Hatten gute Laune auf dem W&M Stammtisch am Berg: Martin Heyn (Vorstandsvorsitzender Schultheiß Wohnbau AG),

Johannes von Hebel (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach), Innenminister Joachim

Herrmann, Erlangens Mercedes-Benz-Chef Michael Pickel und Tucher-Geschäftsführer Gunther Butz.

Funkhaus-Geschäftsführer Alexander Koller mit

Elke Sommer und Minister Joachim Herrmann.

Erlanger Bergkirchweih

Fotos: Salek

Tucher Gebietsverkaufsleiter Franz Groha und Tucher Eventmanager

Nikolas Zitzelsberger mit Keller-Wirt Fritz Striegel.

Alexander Schreck (Mercedes-Benz), Erlangens Ex-OB

Dr. Siegfried Balleis (rechts) und Ehefrau Angelika.

Tucher Gastronomiedirektor Jörg Träger begrüßt Hildegard

Rüger, Präsidentin des Bayerischen Landesfrauenrat und

Bezirkstagspräsident Richard Bartsch.

Herzliche Einladung zum

großen Jubiläums-Event

am Samstag, 7. Juli, 10-17 Uhr

Die neue A-Klasse mit

Zeit, sich kennen zu lernen.

„Ich bin ein Auto, das sich auf den Fahrenden einstellt,

nicht umgekehrt“ - z.B. mit ausgeklügelten Features wie

dem Spurhalte-Assistenten, dem Aktiven Abstands-Assistenten

DISTRONIC* und MBUX - der benutzerfreundlichen

Vernetzung von Auto und Fahrer.

Überzeugen Sie sich selbst davon auf einer Probefahrt bei

uns im Autohaus Pickel.

Übrigens: Am Samstag, 07. Juli, feiern wir unser 85-jähriges

Jubiläum mit tollem Programm für Groß und Klein.

Wir freuen uns auf Sie!

*Optional erhältlich.

85 Jahre Autohaus

Tradition und Innovation.

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Partner vor Ort: Autohaus Pickel GmbH & Co. KG, Autorisierter Mercedes-Benz

Service und Vermittlung, Frauenauracher Straße 95, 91056 Erlangen

Tel. 09131 794-0, E-Mail: info@autohaus-pickel.de, www.autohaus-pickel.de

In Kooperation mit der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg


Foto: Stadt Nürnberg/Ralf Moll

Stadtgespräch

Foto: Salek

Dr. Armin Zitzmann (Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER

Versicherung, Mitte) wünschte den Blinky-Verkäufern viel Erfolg.

Kultur und Kunst für alle Sinne:

150.000 Besucher bei der 19. Blauen Nacht

Horizonte lautete das Thema der Blauen Nacht 2018 und rund 150.000 Besucher

ließen sich von der einzigartigen Atmosphäre in der in blaues Licht

getauchten Nürnberger Altstadt und mit der von Nürnbergs bekannten

Künstler und Musiker Dan Reeder gestalteten Projektion der Kaiserburg bezaubern.

Fotos: Salek

Andreas Rabitz, Mercedes-Benz Niederlassungsleiter,

mit Ehefrau Sylvia (l.) und Birgid Hasler.

Bezirksrat Michael Maderer, Ulrich Zeidner (Leiter Unternehmenskommunikation

NÜRNBERGER) und 1. FCN

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Grethlein.

Nürnberg hat wieder einmal gezeigt, dass

es eine besonders vielfältige, hochwertige

und erlebenswerte Kunst- und Kulturlandschaft

hat. Bei mildem Frühsommerwetter

flanierten die Besucher durch die beteiligten

Institutionen und erlebten eine Nacht

der überzeugenden Vielfalt und Qualität der

Programme in der Stadt. Traditionell hatte

die NÜRNBERGER Versicherung zum feierlichen

Empfang in den 33. Stock des Business

Tower geladen, wo Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender

der NÜRNBERGER Versicherung,

die rund 150 Gäste aus Politik,

Wirtschaft, Kultur und Sport begrüßte. In Ihrer

Rede bedankte sich Kulturreferentin Prof.

Dr. Julia Lehner bei den Sponsoren, Förderern,

Kunstpaten, allen Mitarbeitern der beteiligten

Kultureinrichtungen, und natürlich

bei den teilnehmenden Künstlerinnen und

Künstlern der Blauen Nacht – auch im Namen

von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly,

der krankheitsbedingt absagen musste.

Nach einer ,,blauen“ Stärkung stürzten sich

die Gäste in das Erlebnis ,,Blaue Nacht“. ■

Dr. Matthias Everding (Vorstandsvorsitzender Sparkasse

Nürnberg) mit Ehefrau Dorothee und Josef Hasler

(Vorstandsvorsitzender N-ERGIE).

Bundestagsabgeordneter Michael Frieser und Ehefrau

Stefanie mit Gabriele Degelmann und dem Landtagsabgeordneten

Karl Freller.

CSU-Ehrenvorsitzender Dr. Oscar Schneider mit Kulturreferentin

Prof. Dr. Julia Lehner.

12

Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner bedankt sich bei den Hauptsponsoren der Blauen Nacht: N-ERGIE

Vorstands-Chef Josef Hasler, NÜRNBERGER Vorstandsvorsitzender Dr. Armin Zitzmann und Dirk Fernges (Deutsche

Bank Geschäftsleitung). Eingerahmt von den Blinky-Verkäufern Carolin Kranz und Steffen Kampmann.

Christian Ruppert (Geschäftsführender Direktor Staatstheater

Nürnberg) mit Yvonne Coulin (Geschäftsführerin

Congress- und Tourismuszentrale).


Foto: Stadt Nürnberg/Uwe Niklas

Foto: DEFACTO X stiftung

Foto: DEFACTO X stiftung

Stadtgespräch

Der Gründer und Initiator von „Schüler-Power“ Erich Schuster mit den 22 Absolventen.

11. „Schüler-Power“ Diplomübergabe

22 Schülerinnen und Schüler im festlichen Rahmen in die berufliche

Zukunft entlassen

Foto: JRBraun

Nach der elften Runde des Programms „Schüler-Power“ konnten am 2. Mai

2018 insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler ihr Diplom entgegennehmen.

Mehr als 200 geladene Gäste aus der Metropolregion Nürnberg beglückwünschten

die engagierten Absolventen zu ihrer Leistung und feierten

gemeinsam im Heilig-Geist Spital Nürnberg. Das im Jahr 2006 gestartete

Programm der DEFACTO X stiftung um Projekt-Initiator Erich Schuster wird

seit 2015 professionell von der Schüler-Power GmbH umgesetzt. Für Initiator

Erich Schuster ist „Schüler-Power“ eine Herzensangelegenheit und

die Teilnehmer des Programms jedes Jahr Helden in eigener Mission. ■

Spendenübergabe: Sarah Buschner, Maximilian Kunz, Prof. Dr. Julia Lehner,

Bernd Fretschner und Patrice Mc Garland.

Stolze Bilanz für NÜRNBERGER-Azubis

Blaue-Nacht-Blinky

Erlös übergeben

Auch in diesem Jahr hat die Blaue Nacht an

allen Ecken blau geblinkt: Die Blinkys

waren wieder absolute Publikumsrenner.

Über 40 Auszubildende der NÜRNBERGER Versicherung

waren bis spät in die Nacht unterwegs und

verkauften tausende der leuchtenden Magneten an die

rund 150.000 Besucher.

Die Blinkys sind seit ihrer Einführung 2003 ein Publikumsrenner

in der Blauen Nacht und erfreuen sich stets großer Beliebtheit.

Das zeigt auch der Reinerlös in diesem Jahr: Der Einsatz der Azubis

wurde mit 8.000 Euro belohnt. Kulturreferentin Prof. Dr. Julia

Lehner nahm den Betrag von den Auszubildenden im Business

Tower entgegen und dankte ihnen für ihre tatkräftige Unterstützung.

Seit der ersten Stunde im Jahr 2000 ist die NÜRNBERGER

Versicherung Förderer der Veranstaltung. „Die vielen Besucher

aus ganz Deutschland und dem Ausland zeigen deutlich, dass die

Blaue Nacht ein Aushängeschild der Europäischen Metropolregion

Nürnberg geworden ist. Dazu haben auch unsere Auszubildenden

mit dem Blinky-Verkauf beigetragen“, betont Dr. Armin Zitzmann,

Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung. ■


Die DTM-Piloten Lucas Auer (2.v.r.) und Marco Wittmann

(2.v.l.) rüsten sich für die Autogrammstunde.

Lucas Auer, (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG Motorsport) und Nürnbergs Mercedes-Chef Andreas Rabitz.

Nervenkitzel am Norisring

Pre-Event in Nürnberg vor der Lorenzkirche

Es wird kurzweilig am Norisring.

Das Rennwochenende im „Fränkischen

Monaco“ (22. bis 24. Juni)

wirft seine Schatten voraus. Gleich mehrere

Highlights werden zwischen Grundig-

Kehre und Dutzendteich für Abwechslung

sorgen. Neben den beiden DTM-Läufen

gibt es auf dem Zeppelinfeld ein vielfältiges

sportliches Rahmenprogramm mit der

FIA Formel-3-Europameisterschaft, der 100

Meilen Trophy, den Norisring Classics und

dem Red Bull Skydive Team.

Franken Fernsehen-

Redaktions leiter Philipp

Waldmann (r.) interviewt

BMW-Pilot Marco

Wittmann.

Neu im Umfeld der DTM ist die FHR 100 Meilen

Trophy, die 2017 ihre erste Saison bestritt.

Ohnehin macht die Atmosphäre die Veranstaltung

in der mittelfränkischen Metropole zu etwas

Besonderem. Der Norisring ist der einzig

verbleibende Stadtkurs in Deutschland – die

Zuschauer können von der großen Steintribüne

nahezu die komplette Strecke einsehen.

Fotos: Salek

Mercedes-Benz Niederlassungsleiter Andreas

Ra bitz (r.) mit Mercedes-AMG Pilot Lucas Auer.

Zur Einstimmung auf das traditionsreiche

DTM-Wochenende am Norisring lud der Motorsport

Club Nürnberg e.V. (MCN) Ende Mai

zu einer Pressekonferenz mit anschließender

Autogrammstunde. Im Restaurant Provenza am

Hauptmarkt standen Lokalmatador Marco Wittmann

(BMW), Lucas Auer (Mercedes-AMG) und

Nico Müller (Audi) für Fragen zur Verfügung.

Die DTM-Showcars aller drei Hersteller wurden

auf dem Lorenzer Platz platziert, wo für Fans

die Möglichkeit für Autogramme und für Fotos

mit den Fahrern und ihren Autos bestand. ■

Das DTM Pre-Event lockte zahlreiche Zuschauer vor die

Lorenzkirche.

14


Stadtgespräch

Weltrotkreuztag: Sebastian Brehm beim Kreis verband

Nürnberg-Stadt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK)

Der direkt gewählte Nürnberger Bundestagsabgeordnete

Sebastian Brehm (CSU), hat anlässlich

des Weltrotkreuztages am 8. Mai am Empfang des

Kreisverbands Nürnberg-Stadt des Bayerischen Roten Kreuzes

(BRK) teilgenommen. Der Weltrotkreuztag wird jährlich

am 8. Mai, dem Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer

der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung,

begangen.

che Fördermitglieder setzen sich für Ihre Mitmenschen in Nürnberg

ein. Nicht nur am Weltrotkreuztag möchte ich für diesen großartigen

Dienst an unserer Gesellschaft herzlichen Dank sagen.“ ■

Foto: Daniel Frank

Sebastian Brehm würdigte die Arbeit des Bayerischen Roten Kreuzes

(BRK): „Mehr als 80 Prozent aller Krankentransporte und Notfalleinsätze

im öffentlichen Rettungsdienst werden in Bayern vom Roten

Kreuz durchgeführt. Das BRK zählt damit zu den größten Rettungsdienstanbietern

in Deutschland und ist sowohl eine leistungsstarke

Hilfsorganisation wie ein moderner Wohlfahrtsverband. Dabei ist das

BRK nicht nur ein unverzichtbares Standbein beim Rettungsdienst

und im Katastrophenfall, sondern es werden zudem viele wichtige

soziale Aufgaben wie zum Beispiel in der Familien-, Senioren- und

Migrationsarbeit geleistet. Mehr als 1.200 ehrenamtliche und über

650 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlrei-

Prof. Dr. Peter Bradl (Vorsitzender des Vorstands BRK Kreisverbands Nürnberg-Stadt)

mit Brigitte Lischka (Kreisgeschäftsführerin BRK-Kreisverband Nürnberg-Stadt) und

MdB Sebastian Brehm.

Thomas Fischer ist

neuer Niederlassungsleiter

bei BMW Nürnberg

Thomas Fischer übernimmt

ab dem 1. Juni 2018 die

Leitung der BMW Niederlassung

Nürnberg. Er folgt auf

Ralf Schepull, der nun die Leitung

der BMW Niederlassung Dresden

übernimmt.

Foto: BMW

Thomas Fischer ist seit 28 Jahren für

die BMW AG tätig. Nach 21 Jahren

kehrt der gebürtige Mittelfranke in

die Metropolregion Nürnberg zurück.

Die Niederlassung Nürnberg kennt

Thomas Fischer ist der neue Niederlassungsleiter

BMW Nürnberg. tigkeit als Seniorverkäufer und Mar-

Thomas Fischer bereits aus seiner Täketingreferent.

Er war in leitenden Positionen

u. a. in Kassel, Göttingen, Darmstadt und München tätig.

Zuletzt war er in München Leiter des Personalmanagements für

Vertriebsregionen und Niederlassungen in Deutschland. In Nürnberg

freut sich Thomas Fischer insbesondere auf die Menschen

und den direkten Austausch mit den BMW und MINI Kunden: „Wir

haben uns große Ziele gesetzt. Bei allem was wir vorhaben, steht

der Kunde im Mittelpunkt.“ Für seine berufliche Zukunft wünscht

er sich eines ganz besonders: Gemeinsam mit seinem Team weitere

Impulse in Franken zu setzen. ■


Neues aus dem Hause der Schultheiß Projektentwicklung AG

Verlagssonderveröffentlichung

Grundsteinlegung für Wohnensemble

im Herzen von Erlangen

Fotos: Anna Seibel

Der Bau der elf Eigentumswohnungen und

vier Doppelhaushälften beginnt

Baustart für das Wohnquartier der Schultheiß Projektentwicklung AG in

der Bunsenstraße in Erlangen: In Anwesenheit von Josef Weber, Stadtplanungsreferent

der Stadt Erlangen, Konrad Beugel, Wirtschafsreferent der

Stadt Erlangen sowie Jürgen Buchta, Geschäftsführer der für den (Roh-)Bau verantwortlichen

Firma Mauss Bau GmbH & Co. KG, wurde am 5. Juni die Grundsteinlegung

für die elf Eigentumswohnungen und die vier Doppelhaushälften gefeiert.

Frank Weber (Vorstand Technik der Schultheiß Projektentwicklung

AG) begrüßte die rund 60 geladenen Gäste.

Fotos: Anna Seibel

Frank Weber, technischer Vorstand der

Schultheiß Projektentwicklung AG, hieß die

rund 60 geladenen Gäste willkommen und

stellte das Projekt vor. Die Fertigstellung des

Wohnensembles ist für Ende 2019 geplant

Getreu dem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry

eröffnete Frank Weber die feierliche

Grundsteinlegung: „Man kann nicht in die Zukunft

schauen, aber man kann den Grund für

etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann

man bauen.“ Weber weiter: „Wir freuen uns

sehr, heute gemeinsam mit Ihnen allen den

Grundstein für Ihre Zukunft zu legen, denn ob

zum Selbstbezug oder als Kapitalanlage – das

Bauvorhaben – hier im schönen Erlangen –

bietet zahlreiche Vorzüge. Daher freuen wir

uns sehr, dieses Projekt vom ersten Spatenstich

bis zur Schlüsselübergabe zu begleiten

und mit unserer Expertise diesen modernen,

qualitätsvollen Neubau zu ermöglichen.“

Dass es sich für Erlanger Verhältnisse um einen

besonders begehrten Standort handelt,

zeigt auch das rege Interesse am Projekt: „Der

Verkaufsstart erfolgte im Januar dieses Jahres.

Bis zum heutigen Tag sind bereits über 50

Prozent der Wohnungen und Häuser verkauft“,

so Jutta Six, objektverantwortliche Wohnberaterin

aus dem Hause Schultheiß.

Vollzogen wurde die Grundsteinlegung mit

dem rituellen Versenken der Plombe, gefüllt

mit aktuellen Bauplänen und den jeweils drei

rituellen „Erdschaufeln“ der maßgeblich am

Bauvorhaben Beteiligten. So wird eine unfallfreie

Bauzeit und ein gelungenes Bauwerk

besiegelt, verbunden mit den besten Segenswünschen

für die neuen Gebäude und ihre

zukünftigen Bewohner. n

Josef Weber (Referent für Planen und Bauen der Stadt

Erlangen) richtete ebenfalls ein Grußwort an Gäste.

Feierlich wurde der Grundstein in der Bunsenstraße gelegt.

Nun kann das Bauvorhaben zügig voran schreiten.

Foto: Schultheiß Projektentwicklung AG

Illustrative Darstellung des Wohnensembles in der Bunsenstraße.

Informationen zum Bauvorhaben:

Ein einzigartiges Wohnensemble mit elf Eigentumswohnungen (2–4 Zimmer,

ca. 55 –115 Quadratmeter Wohnfläche) und vier Doppelhaushälften (5 Zimmer,

ca. 125 Quadratmeter Wohnfläche) entsteht nahe der Erlanger Innenstadt und

in direkter Nachbarschaft zum Landschaftsschutzgebiet „Brucker Lache“. Die

Shopping-Meile in der Erlanger Innenstadt ist nur rund drei Kilometer entfernt.

Erholung und Entspannung genießen die künftigen Bewohner in der Brucker

Lache, einem 111 Hektar großen Landschaftsschutzgebiet, das in weniger als

fünf Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Die Nähe zum Siemens-Campus sichert

Kapitalanleger zudem eine optimale Vermietbarkeit. Das neue Bauvorhaben in

unmittelbarer Innenstadtlage besticht durch sein klares Konzept und bietet den

künftigen Eigentümern Komfort und Qualität auf allerhöchstem Niveau und die

Möglichkeit, jeden Tag in ihrem neuen Zuhause zu genießen. Klare Linien und

eine Vielzahl hochwertiger Details kombiniert mit großzügigen, lichtdurchfluteten

Lebensräumen – so zeigen sich die modernen Eigentumswohnungen direkt am

Erlanger Bachgraben. Im attraktiven Design und mit vielen Highlights ausgestattet,

schaffen diese Neubauten den idealen Rückzugsort für die ganze Familie.

16


Verlagssonderveröffentlichung

Stadtgespräch

Fotos: Anna Seibel

Das Team der Schultheiß Projektentwicklung AG feierte

mit dem Globalinvestor das Richtfest.

Unten: Ein dreifaches Hoch: Richtspruch durch den

Zimmerer Herrn Holzner

Neubau von sieben Eigentumswohnungen schreitet voran:

Richtfest für Wohnquartier in Nürnberg Worzeldorf

In erholsamer grüner Umgebung und doch in naher Citylage realisiert die

Schultheiß Projektentwicklung AG, einer der führenden Bauträger in der

Metropolregion Nürnberg, im Seidelbastweg in Nürnberg-Worzeldorf ein

Wohnensemble mit sieben Wohneinheiten.

Vier Monate nach Baubeginn feierte der

Nürnberger Bauträger am 22. Mai mit seinem

Globalinvestor das Richtfest für die sieben

Eigentumswohnungen. Die Fertigstellung der

Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen ist für

Ende 2018 geplant. „Der Wunsch nach einem

möglichst grünen Wohnumfeld und zugleich

kurzen Wegen in die Innenstadt wird immer

deutlicher bei unseren Kunden“, erläutert

Michael Kopper, Vorstandsvorsitzender der

Schultheiß Projektentwicklung AG. „Daher

möchten wir die Wohn- und Arbeitswelt

unserer Kunden mit dem Projekt im Seidelbastweg

in den Einklang bringen.“ Daneben

bietet das neue Bauvorhaben Raum für

individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Die

Wohnflächen variieren zwischen 59 bis 85

Quadratmetern und alle Wohnungen verfügen

über einen Balkon oder eine Terrasse. Die

Gebäude erfüllen nach der aktuell gültigen

Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) den

KfW-70-Standard. Zudem sind alle Wohneinheiten

mit einer hochwertigen Markeneinbauküche

sowie einem leistungsfähigen

homeway ® -Multimediaverkabelungssystem

ausgestattet.

Die Umgebung

Zusammen mit den Ortsteilen Weiherhaus,

Pillenreuth, Gaulnhofen und Herpersdorf

gehört der Ortsteil Worzeldorf zu den bevorzugten

Wohngegenden im Nürnberger Süden

an der Grenze zu Roth und Schwabach. Vor

allem für Familien ist die Lage attraktiv. Die

Anbindung an die Innenstadt ist optimal,

nur zehn Minuten braucht der Bus bis zur

nächsten U-Bahn-Haltestelle. Wer sportlich

ist, kann auch entlang des Ludwigkanals mit

dem Fahrrad in die Nürnberger Innenstadt

fahren, schließlich sind es keine zehn Kilometer

bis zum Hauptbahnhof. Zudem finden

Sie in Worzeldorf Einkaufsmöglichkeiten

für den täglichen Bedarf und einen Kindergarten.

Gerade mal rund 600 Meter sind es

vom Ortsausgang bis zur Grundschule im

Nachbarort. Hinzu kommt ein reges Vereins-

Der Rohbau wurde traditionell mit dem Richtbaum

geschmückt

leben. In Worzeldorf gibt es einen Sportverein,

die Freiwillige Feuerwehr und eine

Reihe weiterer Vereine wie beispielsweise

den Schützenverein „Adler Nürnberg“ oder

den Reitverein. Worzeldorf steht somit für

naturnahes Wohnen und hervorragende Lebensqualität

gleichermaßen – nicht zuletzt

wegen der erstklassigen Verkehrsanbindung.

In gerade einmal 15 Minuten gelangen Sie

mit Bus oder Auto in die Nürnberger Innenstadt.

Die naheliegende Autobahnanschlussstelle

sorgt für optimale Mobilität. n

www.schultheiss-projekt.de

17


Neues aus dem Hause der Schultheiß Projektentwicklung Verlagssonderveröffentlichung

AG

Verlagssonderveröffentlichung

Leben, wo andere Urlaub machen:

Neubauprojekte in Erlangen

Alle Abbildungen: Illustrative Darstellungen. Endgültige Bauausführung kann

von der Abbildung abweichen. Quelle: Schultheiß Projektentwicklung AG.

Die Stadt Erlangen liegt im

Herzen der Metropol region

Nürnberg. Ihre florierende

Wirtschaftspower zählt zu einem der

Gründe, die sie zu solch einem heiß

begehrten Pflaster machen. Die Stadt

versteht sich als Nordbayerns „Silicon

Valley“ und erlangt in den Bereichen

Medizin und Gesundheit an zunehmend

wachsender Bedeutung.

Nebst entspanntem studentischem Campus-

Leben versprüht die Stadt mit ihren prachtvollen

barocken Fassaden französisches Flair.

Wer durch die malerischen Gässchen und über

die hübsch angelegten Plätze flaniert, fühlt

sich gleich an sonnige Urlaubstage im Süden

erinnert. In Herzen der Stadt locken darüber

hinaus attraktive Einkaufsmöglichkeiten auf

der Shoppingmeile um und in den „Erlangen

Arcaden“. Zahlreiche grüne Oasen laden zum

Erholen vom Alltag ein.

Neubauvorhaben in Erlangen

„Die Erlanger leben und arbeiten, wo andere

Urlaub machen“, erläutert Michael Kopper,

Vorstandsvorsitzender der Schultheiß Projektentwicklung

AG. „Dieser Charme ist es,

der die Stadt zu solch einem lebens- wie liebenswerten

Flecken Erde macht. Und gerade

deshalb freuen wir uns sehr, dass wir derzeit

vier Bauvorhaben in Top-Lagen in Erlangen für

unsere Kunden realisieren.“

Energieausweis: Haus A: 22,6 kWh/(m 2 a), Eff.-Kl. A+, Bj. 2018

Haus B: 22,5 kWh/(m 2 a), Eff.-Kl. A+, Bj. 2018

Alterlangen –

das Familienparadies

Es gibt Chancen, die bieten sich einem nur

einmal im Leben – dazu gehört mit Sicherheit

auch eine Eigentumswohnung inmitten von

Alt erlangen. Das Wohnensemble mit nur vier

Wohnungen (3–4 Zimmer, 97–105 Quadratmeter

Wohnfläche zzgl. Hobbykeller) überzeugt

mit intelligenten Grundrissen und exquisiten

Ausstattungslinien, die eigens für dieses Projekt

von den hauseigenen Interior Designern

kreiert wurden. Das Grundstück im Zeisigweg

liegt in einem gewachsenen Wohnumfeld des

Stadtteils Alterlangen. Von Ein- und Zweifamilienhäusern

und eingewachsenen Gärten

umgeben, sind die vier Eigentumswohnungen

fernab von Verkehrslärm gelegen. In der

Nähe befindet sich das Naherholungsgebiet

am Europakanal und den Regnitzwiesen. Planeinsicht

und Beratung in der Bunsenstraße

10 –12, 91058 Erlangen, Sonntag 14–16 Uhr;

Sofortinfo: Jutta Six, js@schultheiss-projekt.de

Ästhetische Architektur, stilvolles Ambiente – verwirklichen Sie Ihren Traum vom hochwertigen Wohnen in traumhafter

Lage im Obleiweg in Erlangen.

So schön kann Wohnen

sein – Neubau in der

Bunsenstraße im Erlanger Süden

Ein einzigartiges Wohnensemble mit elf Eigentumswohnungen

(2– 4 Zimmer; ca. 55 –115

Quadratmeter Wohnfläche) und vier Doppelhaushälften

(5 Zimmer, ca. 125 Quadratmeter

Wohnfläche) entsteht nahe der Erlanger Innenstadt

und in direkter Nachbarschaft zum

Landschaftsschutzgebiet „Brucker Lache“. Die

Shopping-Meile in der Erlanger Innenstadt

ist nur rund drei Kilometer entfernt. Erholung

und Entspannung genießen Sie in der Brucker

Lache, einem 111 Hektar großen Landschaftsschutzgebiet,

das Sie in weniger als fünf Minuten

zu Fuß erreichen – Ihre Kinder werden

den dortigen Abenteuerspielplatz lieben! Die

Nähe zum Siemens-Campus sichert Ihnen als

Kapitalanleger zudem eine optimale Vermietbarkeit.

Besichtigung und Beratung vor Ort

in der Bunsenstraße 10-12, 91058 Erlangen,

Sonntag 14–16 Uhr; Sofortinfo: Jutta Six,

js@schultheiss-projekt.de

Naherholung direkt vor der Haustür

In Traumlage entsteht im Obleiweg ein individuelles

Wohnensemble, bestehend aus 20 Eigentumswohnungen,

aufgeteilt auf zwei

Mehrfamilienhäuser. Die Wohnungen

mit ca. 55 –110 Quadratmeter Wohnfläche

überraschen mit vielen Details, z. B.

Wohlfühlparkett in Wohn- und Schlafräumen

oder der Einbauküche inkl. (Marken-)

Geräten. Besichtigung der Musterwohnung

Röttenbacher Str. 21a, 91056 Erl.-Dechsendorf:

Sonntag 13 –16 Uhr; Sofortinfo: Günther Weyermann,

gwe@schultheiss-projekt.de

Weitere Informationen zu den aktuellen Objekten

finden Sie unter www.schultheiss-projekt.de

Terminvereinbarung unter 0911 93425-333 oder via

E-Mail über verkauf@schultheiss-projekt.de

18


Dominic Armbrüster verrät

die diesjährigen Designer-Trends

für einen glamourösen Auftritt

Das Traditionsunternehmen HERZOG Braut- und Abendmode ist seit über

100 Jahren im Herzen von Nürnberg beheimatet. Am 14. September findet

der neue Opernball in Nürnberg zum zweiten Mal statt. Wir befragten

Dominic Armbrüster, Inhaberin von HERZOG, zum perfekten Outfit:

Verlagssonderveröffentlichung

Stadtgespräch

Fotos: Herzog

Gibt es für den Opernball einen Dresscode?

Ja, den gibt es. Von den Damen wird große

Ballgarderobe (langes Kleid) erwartet.

Männer haben die Wahl zwischen Smoking,

Frack oder Gala-Uniform mit passenden

Accessoires wie Fliege, Lackschuhe und

Manschettenknöpfe. Nur im dunklen Anzug zu

kommen, ist nicht erwünscht.

Was ist in dieser Ballsaison „in“?

Ganz klar, Glamour und Eleganz, ob klassisch,

verspielt, gemustert, unifarben oder glitzernd.

Wichtig ist, dass sich die Trägerin

sehr wohl fühlt. Das Outfit wird vollkommen

durch edle Accessoires wie Taschen

und Schmuck z.B. auch in Gold und Silber.

Welche Marken führt HERZOG?

HERZOG bietet die besten und exklusivsten

Marken wie z. B. Versace, Pronovias

und Rosa Clara aus Barcelona

in glamourösen Silhouetten.

Gibt es Ballkleider in allen

Größen? Jede Dame möchte auf

dem Opernball besonders hübsch

sein. Daher bietet HERZOG eine

Auswahl bis Größe 54 mit eleganten

Akzenten in großer

Farbauswahl. Die Silhouette für die

stärkere Kundin ist eher weichfallend

und nicht hüftbetont.

Bieten Sie auch einen Änderungsservice

an?

Unser eigenes Schneideratelier

macht alle Wünsche wahr

und jedes Abendkleid passend,

natürlich termingerecht!

Dominic Armbrüster verspricht individuelle und

kompetente Beratung in ihrem Fachgeschäft an

der Lorenzkirche.

In welcher Preisklasse bieten Sie Abendmode an?

Herzog bietet in allen Preisklassen Abendkleider und Accessoires sowie

festliche Herrenkleidung an. Auch für die jungen Ballbesucher

hält Dominic Armbrüster die richtige Preisklasse bereit.

Was bietet HERZOG für die Herren? Der Herr ist bei HERZOG in

den allerbesten Händen. Unser Fachpersonal kleidet ihn schnell

und perfekt ein, denn die Herren möchten gerne einen „Schnellservice“.

Mit elegantem Hemd, hochwertigen Manschettenknöpfen

und die traditionellen Lackschuhe werden die Herren eingekleidet.

Bis wann sollte das Opernball-Outfit ausgesucht sein?

Am besten schon jetzt, um zu Hause das komplette Outfit nochmals in

Ruhe zu begutachten. Dann kann noch der Schmuck und die passende

Frisur gewählt werden. Jetzt ist die beste Auswahl an Couture-

Kleidern vorhanden. Am besten vereinbaren Sie einen Termin unter

0911/227876 oder info@herzogbrautmode.de – mein Team und ich

freuen uns auf Ihren Besuch in der Königstraße 17a in Nürnberg!

Vielen Dank für das Gespräch! ■

Kabarettist Christian Springer besucht

Lions Club Zirndorf-Franconia

Seit Jahren setzt sich der Kabarettist und Autor Christian Springer

für syrische Flüchtlinge ein. Er gründete dafür 2012 den Verein

Orienthelfer e.V., der in der Syrienkrise Hilfe vor Ort bietet.

Im Rahmen des Sommernachtsballes 2017 der Comödie Fürth be schlossen Lions-

Präsident Dr. Christian Seuß und seine Club-Mitglieder mit dem Erlös ihrer Tombola

den Verein von Springer zu unterstützen. Stolze 6.200 Euro konnten die Lions

dem Kabarettisten für seine Organisation überreichen. Christian Seuß war begeistert

vom sozialen Engagement und der Bereitschaft Springers den Mitgliedern des

Lions-Clubs über seine Arbeit und den Verbleib der Spendengelder zu berichten und

so lud er ihn zu einem Vortrag nach Fürth ein. Im Grüner Brauhaus erzählte Christian

Springer zum Thema: Die humanitäre Katastrophe in Syrien, nicht nur von Erfolgen

sondern auch von Rückschlägen, die ihn aber nicht aufhielten weiter zu machen.

Franconia-Lions Präsident Dr. Christian Seuß und die anwesenden Lions-Freunde

waren persönlich betroffen von soviel Armut und Leid – spontan erhöhten sie die

Spendensumme um 1.000 Euro. Die Gäste des Abends unterstützten den Verein durch

den Kauf von Springers Büchern und CDs. Infos unter www.orienthelfer.de ■

Marcel Gasde, (Comödie Fürth) Kabarettist Christian Springer

und Lions Club Zirndorf-Franconia-Präsident Dr. Christian Seuß.

19

Foto: Salek


Stadtgespräch

NEWS

Tagsüber radeln, abends

zum Nulltarif feiern – mit

hochkarätigen Künstlern

Fotos: BR

Das Konzertprogramm

bei der 29. BR-Radltour

Alphaville – 31. Juli, Berching

Alphaville-Frontmann Marian Gold zeigte

seine Live-Qualitäten zuletzt in der diesjährigen

Staffel der TV-Show „Sing meinen

Song“. Er gründete Alphaville 1981 mit zwei

Freunden in Berlin. Weltweit bekannt sind

Titel wie „Big in Japan“, „Sounds Like a

Melody“ und „Forever Young“.

Wincent Weiss

1. August, Baiersdorf

Der Newcomer aus Schleswig-Holstein hat vor zwei

Jahren mit „Musik sein“ einen Überraschungshit gelandet.

2017 erschien sein Debütalbum „Irgendwas gegen

die Stille“, mit dem Wincent Weiss bei den „MTV European

Music Awards“ den Preis als „bester Deutscher

Künstler“ gewann. Natürlich darf in Baiersdorf auch

seine neue Erfolgs-Single „An Wunder“ nicht fehlen,

die er im April dieses Jahres veröffentlichte.

Foto: BR/Simon Heimbuchner

Madcon – 2. August, Kitzingen

Viel Spaß in Kitzingen: Madcon steht für Sommer-Feeling,

Spaß und gute Laune. Die zwei sympathischen Künstler

aus Norwegen, Tshawe Baqwa und Yosef Wolde-Mariam,

machen seit 1992 gemeinsam Musik. Das Duo kann fünf

Singles in den Top 10 der deutschen Charts vorweisen.

Die 29. BR-Radltour mit 1.100 Teilnehmern

führt in diesem Sommer über sechs Etappen vom

oberbayerischen Mühldorf am Inn nach Marktheidenfeld

in Unterfranken. In jedem Tour-Ort warten auf

alle Radler und Besucher

erstklassige Popund

Rockkonzerte

bei freiem Eintritt.

Nun stehen die Künstler

fest, von denen die meisten

in Franken und in der

Oberpfalz auftreten. Ein

BR-Radltour-Höhepunkt

der besonderen Art: Am

Mittwoch, 1. August 2018 werden 1.100 Radlerinnen und Radler zur

Mittagspause ins Nürnberger Max Morlock-Stadion einrollen – danach

geht´s quer durch die Stadt in Richtung Erlangen!

Den musikalischen Auftakt übernimmt in Mühldorf am Samstag,

28. Juli, der Singer-Songwriter Milow. Am Sonntag, 29. Juli kommt

US-Superstar Anastacia mit all ihren Hits nach Landshut. Es folgen

80er-Jahre-Idol Nik Kershaw (30. Juli, Bad Gögging), die Kult-Synthiepopper

von Alphaville (31. Juli, Berching), Überflieger Wincent Weiss

mit Ohrwürmern wie „Feuerwerk“ und „Frische Luft“ (1. August, Bai-

Nik Kershaw – 30. Juli,

Bad Gögging 1983 veröffentlichte

Nik mit „I Won’t Let The Sun Go

Down“ seine erste Single und stürmte

damit auf Anhieb die Hitparaden. Mit

seinem Über-Hit „Wouldn’t It Be Good“

wurde er zum Mega-Star der 80er-

Jahre. Ein Jahr später folgte mit „The

Riddle“ der nächste Top-10-Hit.

Nico Santos – 3. August, Marktheidenfeld

Der deutsch-spanische Popsänger lebt in Berlin. Mit Hits wie

„Home“ (in Zusammenarbeit mit Topic) hat er sich bereits einen

Namen gemacht. Mit Mark Forster schrieb er den offiziellen ZDF-

Song zur Fußball-EM 2016 „Wir sind groß“. Sein im Herbst 2017

erschienener Solo-Hit „Rooftop“ wurde mit Gold ausgezeichnet und

ist seit Monaten der meistgespielte Song im deutschen Radio.

ersdorf), das norwegische Duo Madcon (2. August, Kitzingen) sowie

zum Abschluss Nico Santos mit seinem Superhit „Rooftop“ (3. August,

Marktheidenfeld).

Präsentiert werden die Konzerte von Bayern 1 bzw. BAYERN 3. Schon

ab 17.30 Uhr (Einlass: 17.00 Uhr) startet das abendliche Vorprogramm,

jeweils mit der Bayern 1 Band oder der BAYERN 3 Band. Nach dem

Konzert-Highlight sind alle Besucher eingeladen, den Abend mit den

DJs von Bayern 1 (Martin Pohlers bzw. Tom Glas) und BAYERN 3 (DJ

Tonic Frank Eickenbusch) ausklingen zu lassen. Der Eintritt zu allen Konzerten

ist frei.

Alle Details zur 29. BR-Radltour – die einzelnen Tour-Etappen, Konzerte,

u. v. m. – sind unter www.br-radltour.de zu finden. ■

20


INVITATION


Stadtgespräch

4 Millionen Euro für Nürnberg

In Nürnberg wurden die Johann-Pachelbel-Realschule

und die staatliche Fachoberschule II sowie entsprechende

Sportanlagen im Wege einer Öffentlich-

Privaten Partnerschaft neu gebaut.

Foto: Sebastian Kraft

„Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem zeitgemäßen

Neubau ideale Lernbedingungen und die Möglichkeit eines wohnortnahen

Schulbesuchs“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert

Füracker bei der Übergabe eines Förderbescheids in Höhe von 4 Millionen

Euro an Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly fest.

„Mit diesem Schulneubau im Passivhaus-Standard wurden erstmals

eine Realschule und eine Fachoberschule unter einem Dach realisiert

und vom Freistaat großzügig gefördert; dies ist bildungspolitisch

ein wichtiges Signal für die pädagogische Kooperation zweier

Schularten und die Durchlässigkeit innerhalb des Bildungssystems“,

so Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. ■

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Staatsminister Albert Füracker bei der

Übergabe des Förderbescheids.

Foto: Udo Dreier

Ende einer Ära – Helmut Hack

verlässt die Fußball-Bühne

Helmut Hack kündigt das Ende einer Ära an: Der Mann, der seit rund 22 Jahren

die Geschicke der SpVgg Greuther Fürth leitet, wird Ende Juli von seinen

Ämtern als Präsident der SpVgg Greuther Fürth e. V. und als Geschäftsführer

der SpVgg Greuther Fürth GmbH & Co. KGaA zurücktreten.

Aus den Händen

des damaligen

Innenminister Dr.

Günther Beckstein

erhielt Helmut

Hack 2006 für

außerordentliche

Verdienste das Bundesverdienstkreuz

für außerordentliche

Verdienste.

Tucher-Geschäftsführer

Fred Höfler bedauert

es sehr, dass

Helmut Hack geht. Ein

gutes und vertrauensvolles

Verhältnis prägte

die gemeinsame

geschäftliches Zeit.

Das Engagement

Hacks für den Verein

und die Verdienste

um den Verein sind so

riesig, dass man ihm

laut dem Tucher-Chef

eigentlich ein Denkmal

setzen müsste.

Foto: Udo Dreier

Foto: JRBraun

„Ich habe immer gesagt, dass ich den Moment, an dem ich

irgendwann einmal aufhöre, selbst bestimmen will. Diesen

Moment sehe ich nun gekommen, denn wir haben unser Kleeblatt

auf allen Ebenen auf einen sehr guten Entwicklungsstand

gebracht“, betont Hack. „In den Ruhestand“, sagt Hack

mit Nachdruck, „werde ich jedoch noch nicht gehen.“ Sein

Amt als Vize-Präsident der DFL wird er noch bis zum Ende der

Wahlperiode 2019 ausüben.

„Eine phantastische Ära geht zu Ende“ – mit diesen Worten

kommentiert Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung den angekündigten

Rücktritt von Helmut Hack. Der langjährige Präsident

der Spielvereinigung Greuther Fürth sei eine „großartige

Persönlichkeit, der untrennbar sowohl mit dem Traditionsverein

als auch mit der Stadt verbunden ist.“ Jung bescheinigt

dem scheidenden Präsidenten ein hohes Maß an „Bescheidenheit,

Überzeugungskraft und Bodenständigkeit“. Ihm sei es

zu verdanken, dass sich die Spielvereinigung nach der Fusion

mit dem TSV Vestenbergsgreuth zum „Rekord- Zweitligisten“

entwickelt hat, dass in der Saison 2011/12 der Aufstieg in die

Erste Liga glückte, der der ganzen Stadt einen Freudentaumel

ohnegleichen bescherte, dass der altehrwürdige Sportpark

Ronhof auf lange Sicht die Heimat des Vereins bleiben kann

und mit der neuen Haupttribüne ein echtes Schmuckstück geschaffen

wurde. Diese Verdienste um den Fürther Fußballsport

würdigte der Stadtrat sowohl mit der Verleihung des Goldenen

Kleeblatts als auch mit der Goldenen Bürgermedaille. ■

22


EIN UNTERNEHMEN DER DV IMMOBILIEN GRUPPE

DER SÜDWESTPARK

IST NÜRNBERGS TOP-BUSINESS-STANDORT

Wir haben MEHR!

Flexibilität und New Work

durch Mietflächen vom Einzelbüro über individuell

angepasste Raumkonzepte bis hin zum kompletten

Firmensitz

Networking

230 Unternehmen mit 8.000 Beschäftigten auf

190.000 m 2 Mietflächen

Vorausdenken

für umweltfreundliche nachhaltige Strukturen

und günstige Betriebskosten

Work-Life-Balance

mit Nahversorgung, Dienstleistungen und

Serviceangeboten: Fitnesscenter, Kantine, Hotel,

Kinderkrippe uvm.

Sichern Sie sich Ihren Platz am

TOP-BUSINESS-STANDORT SÜDWESTPARK!

07.06.2018

funrunsuedwest.de

Beratung & Mietangebot: 0911 - 9 67 87 0 | suedwestpark.de


Verlagssonderveröffentlichung

Stadtgespräch

wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff übergab Reiner

Prölß, Referent für Jugend, Familie und Soziales,

einen Scheck über 30.000 Euro für ein Kinderprojekt.

Die ehemaligen Nürnberger Stadträte Hans-Paul Seel und

und Karl Papst mit Agentur-Chefin Anja Mitra (Geschäftsführerin

PICART MED.IA).

Ex-Stadtrat Werner Feile mit

Ehefrau Ingrid.

Symphoniker-Intendant Lucius A.

Hemmer mit Nürnbergs Planung- und

Baureferent Daniel F. Ulrich.

wbg-Sprecher Dieter Barth (l.) mit Ehemann Jörg (r.) und

Polizeipräsident Johann Rast mit Ehefrau Angelika.

100 Jahre wbg – musikalischer

Hochgenuss und soziales Engagement

Aus Anlass des 100. Gründungstages des Nürnberger Wohnungsbauvereins e.V.,

aus dem sich im Laufe der Jahre die heutige wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen

entwickelt hat, fand in der Nürnberger Meistersingerhalle ein

Jubiläumskonzert statt. Eingeladen waren die Kundinnen und Kunden der Unternehmensgruppe.

Rund 1.600 Besucher konnte wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff begrüßen.

wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff und

Ehefrau Christine mit Tim Wahlmann-Resing

(Vorstand Verkehrs-Aktien-Gesellschaft).

Nürnbergs Sozialreferent Reiner Prölß mit Ehefrau

Margit und Ex-Stadträtin Gerlinde Zerweck.

Vom Publikum gab es begeisterten Applaus, von wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff

Blumen für die Kammersängerin Ildikó Raimonde und Dirigent Alfred Esche.

Die Nürnberger Symphoniker spielten unter der

Leitung von Alfred Eschwé ,,Volksoper Wien“

Melodien von Johann Strauß, Richard Strauss,

Robert Stolz und Franz Lehár. Die ungarisch-österreichische

Kammersängerin Ildikó Raimondi (Sopran)

aus Wien begeisterte mit einem musikalischen

Jubiläumsstrauß. Im Rahmen des Konzerts

übergab wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff an

den Referenten für Jugend, Familie und Soziales

der Stadt Nürnberg, Reiner Prölß, eine Spende

in Höhe von 30.000 Euro für das Projekt „Jedem

Kind ein Ferienerlebnis“: eine Aktion im Rahmen

des Programms gegen Kinderarmut. „Mit diesem

Betrag ist die Finanzierung des Programms mindestens

für die kommenden beiden Jahre gesichert.

Dafür bin ich der wbg Nürnberg im Namen

der Kinder unserer Stadt sehr dankbar“, erklärte

Prölß. Fazit der Gäste: ein stimmungsvoller Jubiläumsabend

mit musikalischen Leckerbissen. ■

Fotos: Salek Foto: wbg/Schmitt Photodesign

Lebenshilfe Nürnberg-Vorsitzender Horst Schmidtbauer und

Ehefrau Gisela, Ex-Stadträtin Brigitte Reuter und Staatsminister

a.D. Günterr Gloser mit Ehefrau Katharina.

24

Stießen auf 100 Jahre wbg an: HWK-Präsident Thomas

Pirner und Lebensgefährtin Vanessa Fiore, mit Matthias

Benk (Vorstand Sparkasse Nürnberg) und Ehefrau Maria.

SPD-Stadtrat Lorenz Gradl (2.v.l.) mit Ehefrau Margarete (l.)

und Ex-Stadtrat Herbert Dötschel und Ehefrau Christa.


Sie haben einen Grund zu feiern?

Wir haben die passende Räumlichkeit dafür:

Repräsentationsräume „Nürnberger Altstadt“

Feiern Sie die Feste mit dem einzigartigen Blick auf die

Nürnberger Burg und den Pegnitzlauf. Wir bieten Ihnen ein

einmaliges Ambiente, eine hervorragende Gastronomie

und hochwertig gestaltete Räumlichkeiten.

Die Repräsentationsräume „Nürnberger Altstadt“ befinden

sich direkt an der Pegnitz, im 6. Obergeschoss des Hauses

am Kaspar-Hauser-Platz 12.

Wenn Sie wieder feiern möchten, dann mieten Sie doch

unsere Räume mit dem besten Ausblick der Stadt!

Kontakt:

wbg Nürnberg GmbH

Immobilienunternehmen

Glogauer Straße 70, 90473 Nürnberg

Telefon: 09 11/80 04-121

E-Mail: pfister@wbg.nuernberg.de www.wbg.nuernberg.de

Wir gestalten LebensRäume.


Foto: Peter Svenson

Titelstory

Helene Fischer

DIE STADION-TOUR 2018

DAS Open-Air-Event in diesem Jahr am

1. Juli 2018 im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg.

26


Foto: Manuela Scarpa/Photo Rio News

Titelstory

Helene Fischer kehrt wieder auf die

große Stadion-Bühne zurück – mit

einer neuen atemberaubenden

Show auf Weltklasse-Niveau, einem sensationellen

Bühnendesign und natürlich

jeder Menge Musik. Nach dem gigantischen

Erfolg ihrer letzten Stadion-Tour und der

schon nahezu ausverkauften Hallen-Tournee

„Helene Fischer Live 2017/2018“ steht auch

der Sommer 2018 wieder ganz im Zeichen der

erfolgreichsten Live- Künstlerin Europas.

Mit jeder unserer

Shows wollen wir

wieder in neue

Dimensionen

vor stoßen!

Live-Shows von Helene Fischer gehören zu den absoluten

Höhepunkten in jedem Konzertkalender. Sie

sind mitreißend, bombastisch, sprühen nur so vor Ideen

und schaffen immer wieder einzigartige Erlebnisse,

die ihre Fans nie vergessen werden. Helene Fischer

spielt seit Jahren in ihrer eigenen Liga, in

der es keine Grenzen zu geben scheint. „Mit

jeder unserer Shows wollen wir wieder in

neue Dimensionen vorstoßen und den Fans

Erlebnisse und Eindrücke schenken, die es

vorher so noch nicht gab. Das sind natürlich

hohe Ansprüche und eine riesige Herausforderung

für das Team und natürlich auch für

mich. Wenn das Publikum dann aber genau

so viel Spaß im Stadion hat wie ich, dann weiß ich,

dass es sich wieder einmal gelohnt hat und dass es

eine großartige Sommerparty für uns alle wird“, freut

sich Helene Fischer.

Mit der Idee, in diesem Jahr zum zweiten Mal auf

Stadion-Tour zu gehen, wird sie ihrem Ruf als Power-Zentrum

der deutschen Pop- und Schlagermusik

einmal mehr gerecht. Denn aktuell hat die Ausnahmekünstlerin

gleich zwei Herzensprojekte, die sie mit

voller Kraft vorantreibt: Im Mai erschien ihr neues

Album „Helene Fischer“,

auf das die Fans schon

so lange gewartet

haben. Jetzt folgt die

große Stadion-Tour

vor hunderttausenden

Fans in Basel, Berlin,

Düsseldorf, Frankfurt,

Gelsenkirchen,

Hamburg, Hannover,

Leipzig, München,

Nürnberg, Stuttgart

und Wien. ■

27


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Foto: Werbegemeinschaft Forchheim

Nur 25 Bahn-Minuten von Nürnberg entfernt: Forchheim – eine interessante Shopping- und Gastro-Stadt! Unser

Foto zeigt eine Rathaus-Ansicht im Zentrum der Einkaufs-City am Rande der Fränkischen Schweiz.

Vorzeige-Wirt aus Forchheim ist

ein fränkischer Brotzeit-Experte

Kulinarische Partner: Hebendanz-Wirt Dieter Eger und

Destillateur Johannes Haas (Pretzfeld) vor dem wunderschönen

Gasthaus in der Forchheimer Innenstadt.

Fotos: Leo Loy

Er ist ein unübertreffliches, schlagfertiges, angenehmes und überaus

freundliches „Hinter-dem-Tresen-Original“, wie es der Brotzeit-Gast in

Franken kaum noch erlebt: Dieter Eger, bei seinen Gästen immer präsenter

Wirt, Bier-Experte, Koch und Chef der Gaststätte Hebendanz im Altstadt-Zentrum von

Forchheim. Eger feiert jetzt sein fünftes Jahr in dem beliebten „Einheimischen- und

Urlauber-Ausflugslokal“ in der Stadt am Rande der Fränkischen Schweiz.

Zur „Fünfer-Jubiläumsfeier des Jahres“ trafen

sich Dieter Eger und sein „Kulinarik-Freund“

Johannes Haas (Destillateur aus Pretzfeld bei

Ebermannstadt) zu Schäuferle, Schnitzel und

Braten. Wer im Online-Netz die vielen angenehmen

Reaktionen der Stammgäste verfolgt,

der weiß sofort, wie beliebt Gastwirt Dieter

Eger nicht nur in seiner Heimat Forchheim ist:

„Wir hatten Schnitzel mit Pommes und ein

Schäuferle. Das Schnitzel war wirklich sehr

lecker! Auch die Portionsgröße und der leckere

Salat war völlig okay!“ ist eine Reaktion,

oder: „Das … dunkle Bier … läuft sehr gut,

ist nicht zu süß und hat eine zarte Kaffeenote.

Der Wirt, das Original Dieter Eger, zapft es hervorragend

wie schon das Helle. Die regionalen

Spezialitäten auf dem Teller steuert gewohnt

souverän seine Frau aus der Küche bei. Der

Service ist ausgesprochen nett und flink!“ Wer

allerdings weiße Tischecken und Dekorations-

Schnickschnack im Hebendanz-Wirtshaus

erwartet, der sollte sich auf urig-blankes Holz

einstellen. Das Wirtshaus Hebendanz kon-

zentriert sich ausschließlich auf „fränkische

Kulinarik“: Im gemütlichen, durchwegs holzgetäfelten,

mit allerlei Sprüchen und Malereien

dekorierten Fachwerkhaus aus dem 16.

Jahrhundert sollte man auf jeden Fall erst ´mal

telefonisch Plätze reservieren. Egers Wirtshaus

in der Nähe des Forchheimer Rathauses

ist nach wie vor ein sehr gefragter „Brotzeit-

Geheimtipp“. Vom „Leberkäs mit Spiegelei“,

Kalbsrollbraten und gut gefüllter Roulade über

Backhendl und Pfannen-Schnitzel mit (hausgemachtem!)

Kartoffelsalat bis zum Schäuferla

und der Haus-Spezialität Schaschlik (zartes

Fleisch, pikante Sauce). Auch die Kalte Küche

– vom Pressack bis zur Sülze – hat Dieter

Eger fest im Griff: Schließlich ist der Gastwirt

auch hervorragender und „gelernter Metzger“,

der weiß, was fränkischen Wirtshaus-

Besuchern schmeckt. Eger bringt es auch auf

den Punkt was nach dem Essen schmeckt:

ein feines Destillat aus der Pretzfelder Brennerei

seines Stammgastes Johannes Haas!

Ein kurzer Leitspruch mit klarer Ansage führt

Mit unübertrefflichem Humor und Schlagfertigkeit:

Hebendanz-Gastwirt Dieter Eger aus Forchheim am

Zapfhahn.

Brauereigaststätte Hebendanz

Silvia und Dieter Eger, Sattlertorstr. 14, 91301

Forchheim, direkt im Zentrum zu finden

www.brauerei-hebendanz.de

Geöffnet mittwochs ab 16 Uhr, Donnerstag bis

Sonntag von 10 bis 22 Uhr, Montag/Dienstag

Ruhetage, Tel. 09191 9790444, (Anreise mit

der Bahn als Empfehlung: Von Nürnberg nach

Forchheim dauert die Fahrt nur 25 Minuten,

dann noch etw 15 Minuten Fußweg zur Gaststätte

Hebendanz).

die Gaststätte Hebendanz in Forchheim grundsätzlich

durch „Getränkeauswahl und Speisen“:

„Wer probt, der lobt!“ Und eine weitere

„gastro-philosophische Anmerkung“ hängt im

Wirtshaus von Dieter Eger – in einen Rahmen

gefasst – dominant an der Wand: „Wer Bier

nicht liebt und Weib und Knödel, der bleibt

sein Leben lang ein Blödel!“ ■

Lieblings Kren

28


Fotos: Leo Loy

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Der Geheimtipp in der

Nürnberger Altstadt:

Feine „Sulzn“ im „Flößla“

Gastro-Jubiläum in Nürnbergs Altsatdt: Vor 15

Jahren startete das „Dreimäderl-Team Lössel“, um

das Traditionslokal „Flößla“ mit neuen Ideen zu

übernehmen – aber die fränkische Traditionsküche weiter zu

pflegen. Mit Erfolg! Der ein oder andere hungrige Gast wundert

sich, wenn er schon wieder keinen Platz im „Flößla“

am Unteren Bergauerplatz findet: Das Miniatur-Wirtshaus an

der Pegnitz – gleich gegenüber der Insel Schütt – ist nämlich

immer gut besucht – meist von Stammkunden.

Die Flößla-Beliebtheit hat einen sehr einfachen Grund: Die fränkischen

Spezialitäten aus der Küche von Nürnbergs legendärer Flößlas-Senior-

Wirtin Heidi Lössel und deren Töchter Nadine und Nicole sind einmalig.

Die „Flößla-Sulzn“ ist der langjährige Hit im kleinen Gasthaus an der

Pegnitz: Bereits Show-Star Gunther Emmerlich und Medienmanager

Hans R. Beierlein, TV-Star Thomas Gottschalk, Fußball-Legende Uwe

Seeler und Weizenbier-Fan Waldemar Hartmann waren in den vergangenen

Jahrzehnten Gäste im „Flößla“; sie alle probierten – zumindest

als Vorspeise – die hervorragende „Sulzn“. Heidi Lössel und ihre Töch-

Essen & Trinken

Feiern 15-jähriges Flößla-Jubiläum: Schwestern Nadine und Nicole Lössel – immer

gut gelaunt und hilfsbereit!

ter Nadine und Nicole gehören zur traditonsreichen Nürnberger Gastro-

Familie Lössel. Georg Lössel begann – das zweite Lössel-Jubiläum – vor

genau 90 Jahren mit einer Heringsbraterei, später erfanden die Lössels

„die weltweit erste rollende und gläserne Metzgerei“. Peter Lössel, ein

Nachfahre der bedeutenden „Genuss-Familie“, ist Heidi Lössels Neffe,

der auf dem Nürnberger Volksfestplatz mit seinem Genuss-Betrieb „Gigerlas

Lössel“ und leckeren Grill-Spezialitäten bekannt wurde – und mit

seinen feinen (täglich mehrfach frisch produzierten) mittelfränkischen

Landbratwürsten. Seit gut einem halben Jahrhundert gibt es das „Flößla“.

Heidi Lössel überrascht ihre kulinarische Kundschaft fast täglich mit

aktuellen Speisen: „Was es halt gerade ganz frisch auf dem Markt gibt,

welches Fleisch sehr gut, fein abgehangen und zart ist!“, erklärt Heidi

Lössel ihren Erfolg. Der Gast muss lediglich auf die große Schiefertafel

gucken, um zu erfahren, was die wunderbaren Tagesangebote sind.

Da gibt‘s beispielsweise Spanferkelbraten, herrlich rösche Schäuferla,

Sauerbraten, Tafelspitz, aber auch total frische Fischgerichte – oder

die berühmte „Nürnberger Bratwurstsuppe“, die aber „ausschließlich

mit Bratwürsten aus Werner Behringers ‚Bratwursthäusle‘ hergestellt

wird“, erklärt Heidi, „der Behringer hat für mich persönlich gesehen

die ‚besten Wärschd‘!“ „Flößlas-Sulzn“ und andere Tagesgerichte

können übrigens auch „über die Straße mitgenommen werden“. ■

Täglich frische Gerichte: Flößla-Senior-

Chefin Heidi Lössel präsentiert die

leckeren Grill-Spezialitäten des Tages.

Immer wieder neue, aktuelle Speisen

im Nürnberger Altstadt-Lokal „Flößla“:

Nadine und Nicole Lössel teilen

sich ihre Arbeit perfekt – Nicole in

der Küche und Nadine im Service.

Restaurant „Zum Flößla“

Unterer Bergauerplatz 12, 90402 Nürnberg

Tel. 0911 227495

www.zumfloessla.de

Dienstag bis Samstag von 16.30 bis 22.30 Uhr geöffnet,

Sonntag und Montag Ruhetag

Gemütliches Nürnberger Altstadt-Gasthaus: Das „Flößla“ am Unteren

Bergauerplatz – ganz in Insel Schütt-Nähe.

Lieblings Kren

29


Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Schmuckstück im Süden von Nürnberg: das Ausflugsund

Biergarten-Lokal „Steinbrüchlein“.

Fotos: Leo Loy

Die Biergarten-Saison hat begonnen:

Kornburgs„Grüner Baum“-

Gastwirt, Metzgermeister und

Senior-Chef Werner Blödel, Ehefrau

und „Grüner Baum“-Küchenchefin

Juliane Blödel, Junior-Chef

Christian Blödel („Steinbrüchlein“,

„Bar s‘blödels“) freuen sich über

die vielen Biergarten-Fans in ihrem

Ausflugslokal „Steinbrüchlein“.

Feiert bald zehnjähriges „Steinbrüchlein“-Jubiläum:

Küchenchef Freddy Fore präsentiert fränkische Küche –

Fleisch und Wurst sind von der hervorragenden Metzgerei

Blödel (im „Grünen Baum“ Kornburg).

Das Traditionswirtshaus Steinbrüchlein

verwöhnt Gäste wieder täglich mit feiner

fränkischer Küche

Immer

wechselnde

fränkische

und regionale

Speisen: die

„Steinbrüchlein-Speisenkarte“

auf

der Tafel!

Jetzt ist Nürnbergs Biergarten- und Ausflugs-Geheimtipp wieder täglich ab 10 Uhr morgens geöffnet – bis tief in den

Abend hinein. Gemeint ist das legendäre „Steinbrüchlein“ im Reichswald, das im Mai 2009 von der Gastronomie-

Familie Blödel übernommen und seitdem gepflegt und teilweise vorsichtig renoviert wurde.

Schon sehr bald entwickelte sich diese historische

Gaststätte mit Kerzenlicht und der Biergarten

zu einem Ausflugsziel vieler Nürnberger

Familien. Kornburgs „Grüner Baum“-Gastwirt,

Metzgermeister und Senior-Chef Werner Blödel,

Ehefrau und „Grüner Baum“-Küchenchefin

Juliane Blödel, Junior-Chef Christian Blödel

(„Bar s‘blödels“) sind stolz auf ihr „Steinbrüchlein“,

das natürlich von der hauseigenen Metzgerei

versorgt wird. Spezialität von Steinbrüchlein-Gastwirt

Freddy Fore sind die knusprigen

und zarten Schäuferle, natürlich mit „Kloß und

gem. Salat“. Ein kleines Jubiläum können die

Blödels im nächsten Jahr feiern: Das als „Stabrüchla“

erstmals urkundlich erwähnte Wirtshaus

war am Anfang eine Siedlung für Arbeiter

im Reichswald zu Nürnberg mit einem Haus.

Zu diesem kam dann vor bald 380 Jahren eine

„Versorgungsstelle mit Gaststätte“ dazu. Diese

wurde für die Steinbruch-Arbeiter errichtet.

Abgebaut wurde der Sandstein für Mühlsteine.

Gleichzeitig wurden die Steine beim Bau der

Nürnberger Burg (deshalb Burgsandstein) und

für berühmte Bauten an Kirchen und Denkmäler

der Steinbildhauerei (unter anderem

Lorenzkiche, für Albrecht Dürer oder Veit Stoß)

verwendet. Bis heute findet der Burgsandstein

bei historischen Bauten in Nürnberg (wie etwa

Stadtmauer) seine Verwendung.

Der „Steinbrüchlein“-Biergarten (mit aktuell

500 Außenplätzen und 50 Sitzplätzen in der

urigen Gaststube) liegt idyllisch eingebettet

im Nürnberger Reichswald, nahe des alten

Ludwig-Donau-Main-Kanal, in Steinbruch-

Nähe und beim Waldspielplatz. Seit Mai

2009 restauriert die Familie Blödel Stück für

Stück mit großer Mühe, immer mehr Gäste

genießen regelmäßig die regionale und traditionelle

fränkischen Küche. Der Wirt lockt

beispielsweise mit fein gewürzten Bratwürsten,

mit Schnitzel, Stadtwurst mit Musik,

Tellersülze, immer frischen Weißwürsten

und Bauernschinken. Donnerstags heißt es

„Schlachtschüssel“. Das gut gekühlte „Zirndorfer

hell“ oder „Zirndorfer Kellerbier“ wird

frisch gezapft, die Halbe kostet lediglich 2,90

Euro, die Halbe Tucher Hefeweizen wird mit

nur 3,20 Euro berechnet. ■

Traditionswirtshaus Steinbrüchlein

Tel. 0911 48094000

www.steinbruechlein-biergarten.de

Lieblings Kren

30


Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Essen & Trinken

Biergarten im Fürther Stadtwald: Der Grüner-

Felsen keller lockt mit feinen fränkischen Schmankerl

Gastwirt und Brotzeit-Experte Michael Urban – Stammgäste besuchen

den perfekten Wirt auch im Grüner-Brauhaus in der Fürther Comödie.

Treffpunkt für Erwachsene, Kind und Kegel sowie Hunde: Der Grüner-Felsenkeller ist eine Brotzeitoase

im Fürther Stadtwald – nur per Fahrrad und zu Fuß zu erreichen.

Fotos: Leo Loy

Eine halbe Wander-Stunde von Fürth-Oberfürberg

entfernt – oder mit dem Fahrrad von Nürnberg am

Kanal entlang 60 Minuten Anreise: Der Grüner-

Felsenkeller im Fürther Stadtwald gehört zu den Biergarten-

Geheimtipps (400 Plätze mitten Wald) für Brotzeit-Fans aus

Nürnberg, Fürth, Erlangen und Umgebung.

Seit einigen Wochen präsentiert im – und vor allem vor dem – historischen

Grüner-Felsenkeller der prominente Fürther Gastwirt Michael

Urban (Grüner-Brauhaus in der Comödie Fürth) Freitag, Samstag und

Sonntag zwischen 11 und 21 Uhr frische fränkische Regional-Küche und

hervorragend gezapfte Grüner-Biere – auch die naturtrübe Spezialität.

„Berühmter Weißwurst-Brunch-Koch“:

Kabarettist Volker Heißmann serviert

nicht nur Wurst-Spezialitäten mit frischen

Brezen – sondern auch gute Laune!

Auch Süßes gibt´s im Fürther Stadtwald:

Der Grüner-Felsenkeller präsentiert auch

zum nachmittäglichen Kaffee-Kränzchen

feines Gebäck.

400 Gäste finden – an heißen Sommertagen gut beschirmt – viel Platz

im Freien – an rustikalen Tischen. Wer Hunger hat, der kann sich von

einer umfangreichen Speisekarte anregen lassen: Schon der Wurstsalat

oder die Hausmacher Sülze, der Obadsde, das Bratwurstgehäck, die

Pfefferbeißer oder der Pressack in der Felsenkeller-Vitrine regen den

Appetit an. Natürlich gibt es fränkische Bratwürste und gegrillte fleischige

Gigerla, auch zarte Grillbraten werden nach Bedarf angeboten.

Grüner-Felsenkeller-Wirt Michael Urban legt großen Wert auf die „Heimatküche“:

„Unsere Lebensmittel kommen unmittelbar aus der Region“,

so Urban, „direkt vom Erzeuger oder von zertifizierten Händlern!“

So werden beispielsweise die Destillate von Johannes Haas in Pretzfeld

gebrannt, aber auch einen guten Schoppen gibt´s – vom Weingut

Ernst Popp in Iphofen.

Immerhin gibt es den Felsenkeller schon seit 155 Jahren. 1863 wurde

der Felsenkeller von den Grafen Pückler-Limburg für die in Burgfarrnbach

bestehende Brauerei gebaut. Jetzt blüht der Felsenkeller wieder

auf. Und wer an manchen Tagen im Biergarten, beim Bierzapfen oder

an der Schmankerl-Vitrine den berühmten Komödianten, Kabarettisten,

Entertainer und TV-Star entdeckt, der hat schon richtig gesehen: Volker

Heißmann ist – wenn er

gerade nicht unterwegs ist –

gerne im Grüner-Felsenkeller:

Eine ganz eigene „Gastro-

Bühnen-Show“ mit einem

wunderbaren kulinarischen

Ergebnis! ■

Grüner-Felsenkeller Fürth

Sperberstraße 199, 90768 Fürth

Von Oberfürberg oder Burgfarrnbach bestens

per Rad oder per Pedes zu erreichen.

www.gruener-felsenkeller.de

Lieblings Kren

31


Essen & Trinken

Feinste LieblingsKren-

Küche von den

Meisterköchen Striegel

aus Marloffstein

Rezept-Vorschläge mit LieblingsKren: LieblingsKren-Manager Philipp Hörrlein, Fritz

Striegel sr., Fritz Striegel jr. („Alter Brunnen“, Marloffstein), LieblingsKren-Manager

Felix Hörrlein (v.l.) bei einem Treffen im Landgasthof „Alter Brunnen“ in Marloffstein.

Fotos: Der Beck

Foto: Leo Loy

Foto: Feldbacher Fruit Partners

mit Meerrettich gelee,

Kartoffeln und Kresse

Zutaten für 4 Portionen: 1 Stück Kalbstafelspitz 1 Zweig Rosmarin 1 Zweig

Thymian, Öl zum Braten Zubereitung Tafelspitz: Den Kalbstafelspitz mit

einem scharfen Messer von Fett und Sehnen befreien und in einer Pfanne

scharf von beiden Seiten anbraten. Backofen auf 120 °C Umluft vorheizen.

Den angebratenen Tafelspitz auf ein Gitter legen, mit Rosmarin und Thymian

für ca. 1 Stunde (je nach Größe) in den Backofen schieben und rosa braten.

Die Kerntemperatur sollte bei 54 °C liegen. Anschließend den Kalbstafelspitz

auskühlen lassen und gegen die Faser in dünne Scheiben schneiden, sodass

diese schön aufgerollt werden können.

Zutaten Meerrettichgelee: 150 ml Geflügelbrühe, 20 g Lieblingskren,

1 ½ Blatt Gelatine Zubereitung: Die Geflügelbrühe aufkochen und vom Herd

nehmen. Den Lieblingskren hinzufügen und 1 Stunde ziehen lassen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in den noch

warmen Krenfond einrühren. Den Krenfond durch ein Sieb passieren und auf 4

Teller verteilen.

Zutaten Krenessenz (Espuma):

1 Blatt Gelatine, 50 ml

Apfelsaft, 180 ml Milch, 300 g

Sauerrahm, 30 g Lieblingskren,

120 g Sahne

Zubereitung: Die Gelatine im

kalten Wasser einweichen, gut

ausdrücken und mit dem Apfelsaft

in einem Topf auflösen. Milch,

Sauerrahm, Sahne und Lieblingskren

verrühren und Gelatine

zugeben. Die Masse ca. 2 Stunden ziehen lasse. Danach durch ein feines

Sieb passieren, in eine Isi-Flasche füllen, mit 2 Gaskapseln versehen und im

Kühlschrank kalt stellen. Anrichten: Die Scheiben vom Kalbstafelspitz rollen

und mit der Meerrettich-Espuma füllen. Die gefüllten Kalbstafelspitzrollen

in 3-4 Stücke schneiden und auf dem mit Meerrettichgelee gefüllten Tellern

zusammen mit den confierten Kartoffelzylindern, den Kartoffelchips und den

Kartoffelbröseln anrichten und mit Kresse garnieren.

Ganz neu entdeckt haben vor fünf Jahren die

Restaurant-Besitzer und Küchenmeister Fritz

Striegel sr. und jr. von den Restaurants „Alter

Brunnen“ und „Striegelwirt“ (Marloffstein) ein „kulinarisch

herrlich scharf-pikantes Produkt“, von dem auch

sofort Weltstar Elke Sommer und viele Striegel-Gäste

begeistert waren.

Meerrettich-Experte und LieblingsKren-Manager Felix Hörrlein

aus Adelsdorf (Landkreis Erlangen/Höchstadt) überraschte

zur LieblingsKren-Premiere vor fünf Jahren sowohl die

gesamte „Genuss-Familie“ Striegel als auch Schauspielerin

Elke Sommer seinerzeit mit einem Eimerchen „Lieblings-

Kren“. Würzige Schärfe, lange Haltbarkeit und immer wie

frisch gerieben – das ist einfach genial – ein Genuss für

Feinschmecker! Erhältlich im Kühlregal in allen gut sortierten

Lebensmittelmärkten. Neu ist „Der süße Scharfe“: Seit

über einem halben Jahr zeigt sich der beliebte Lieblings-

Kren auch von seiner süßen Seite. Der neue LieblingsKren

mit Apfel vereint die gewohnte Meerrettichschärfe mit der

Fruchtigkeit des Apfels – und passt damit perfekt zur Brotzeit

und zur feinen Küche. Hier ein Rezept-Vorschlag von Fritz

Striegel sr. und jr. für Sie zum Nachkochen und Genießen. ■

Links: Zweimal frisch geraspelter Meerrettich – Philipp

Hörrlein (mit dem neuen LieblingsKren – mit Apfelstückchen

und rotem Schraubverschluss) und Felix Hörrlein

(präsentiert den pikant-scharfen LieblingsKren – mit

grünem Schraubverschluss, rechts).

Zutaten Kartoffelchips: 4 kleine, neue Kartoffeln und Öl zum

Frittieren Zubereitung: Die Kartoffeln auf dem Küchenhobel

hauchfein hobeln und in kaltes Wasser legen. Das Öl auf 140 °C

erhitzen. Die Kartoffelschein abtropfen, goldgelb im Öl backen und

auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zutaten Confierte Kartoffeln: 4 Kartoffeln (mehlig kochend), 400 ml

Sonnenblumenöl Zubereitung: Die Kartoffeln schälen und mit einem

Kernhausaustecher Zylinder ausstechen. Es werden 3 Zylinder pro Person

benötigt. Das Sonnenblumenöl auf 90 °C erhitzen und die Kartoffelzylinder

darin etwa 20-30 Minuten confieren, bis sie angenehm bissfest sind.

Lieblings Kren

32


Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Essen & Trinken

Bringt Pep in den Grillabend!

„Topepo“ wartet mit getrockneten

Tomaten, Peperoni und Oliven auf.

Also beste Gesellschaft für Ihr Grillfleisch

und all das junge Gemüse!

Das „Pane Pomodoro“ sorgt mit seinen getrockneten Tomaten

für ein verführerisch mediterrranes Geschmackserlebnis.

Höhepunkt im Sommer: Grillen

mit „Ciabatta“ und „Beckuette“

Fotos: Der Beck

Was braucht der Mensch zu einem perfekten Grill-Event? Natürlich

gutes Wetter, die richtige Ausrüstung, ein lauschiges Plätzchen und

Freunde oder Familie. Denn wer grillt schon gern alleine? Im Fokus

eines gelungenen Grillfestes unter freiem Himmel stehen allerdings Fleisch von hoher

Qualität, knackiges Bio-Gemüse, leckere Grillkäse-Spezialitäten und natürlich

knusprig-frische Brotspezialitäten!

Wer Gemüsespieße liebt, muss sich hierfür

einen Platz auf dem Rost oft mit hartnäckigen

Argumenten erstreiten. Denn der (meist männliche)

Grill-Meister sieht am liebsten nur eine

einzige Warengattung an seinem Arbeitsplatz:

Fleisch. In allen Variationen. Um einer guten

Stimmung willen, wird

das 500 Gramm schwere

T-Bone-Steak aber meist

freiwillig, wenngleich auch

ein wenig widerwillig zur

Seite gerückt. So garen

dann diese unterschiedlichen Köstlichkeiten

einträchtig nebeneinander und alle sind zufrieden.

In einer Frage sind sich aber Der Beck und

alle Kenner einig: Nichts geht ohne gutes Brot!

Und weil das so ist, gibt es zum Höhepunkt der

Grillsaison 2018 wieder besondere Kreationen

von Der Beck, die an keinem Grillabend fehlen

dürfen. Da wäre zunächst das „Ciabatta Sansibar“.

Die Kruste dieses leckeren Ciabattas,

bestreut mit etwas grobem Pfeffer und mit Öl

bestrichen, sorgt für eine ausgesprochen pikante

Note. Wer es etwas bunter mag, wird

sich für das „Topepo“ erwärmen. Denn leicht

mit Sesam bestreut, hat es diese Spezialität

in sich: Getrocknete Tomaten, Peperoni und

Oliven erzeugen ein Geschmacksfeuerwerk,

dem sich niemand entziehen kann. Ebenfalls

unwiderstehlich sind die verschiedenen Sorten

der „ Beckuette“. Das „Beckuette Rosmarin“,

ganz nach französischem

Vorbild, punktet

durch seine mediterrane

Rosamarin-Bestreuung, die

sein rösches Äußeres veredelt.

Das „Beckuette Pfeffer“

ist für alle, die es etwas schärfer und

pikanter mögen. Die Pfeffer-Bestreuung sieht

nicht nur edel aus, sie gibt der röschen Weißbrotstange

das gewisse Etwas. Die dritte

Variante, mit Meersalz und Sesam, verleiht

dem „Beckuette“ sein ganz besonderes Aroma

und passt auch (beispielsweise) sehr gut

zu Antipasti. Für jeden Gaumen die perfekte

Brotspezialität, das ist die Philosophie und

das Ziel von Der Beck. Mit dem riesigen Brot-

Angebot wird der Grillabend ein kulinarisches

Erlebnis der besonderen Art. Weitere Infos:

www.der-beck.de ■

Kann ein Brot

Urlaubsträume

wecken? Unser

„Ciabatta Sansibar“

schon. Mit grobem

Pfeffer und Salz

bestreut, veredelt

dieses Ciabatta

jeden Grillabend.

Die „Beckuette“ in drei verschiedenen Varianten bieten

für jeden Geschmack die passende Grillbegleitung.

Lieblings Kren

33


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

„Walks Bestes“ –

Reife und Qualität

brauchen Zeit!

Absolute und zuverlässige Qualität ist

bei Genuss-Kunden gefragt – damit

ist Qualität und Vertrauen höchste

Priorität der Metzgerei- und Feinkost-Familie

Walk! Verantwortung, lange handwerkliche

Erfahrung und ein kompromissloses Qualitätsdenken

bestimmen die Produktion der exzellenten

Premium-Spezialitäten „Walks Bestes“.

„Walks Bestes“ Feinkost-Chef, mehrfach ausgezeichneter Metzgermeister, Hobbykoch und

Feinschmecker: Josef Walk präsentiert die große Schinken-Vielfalt in seinen Filialen.

Foto: Leo Loy

Voraussetzungen für einen sehr hohen

Qalitätsanspruch: Tiergerechte Schlachtung,

zartes und kerngesundes Fleisch,

von Hand mit Meersalz gewürzte Genießer-Produkte

sowie behutsame und

langsame Hausmacher-Reifung. Wir

stellen heute „Walks Bestes“ am Beispiel

der Schinken-Reifung vor. Hier gilt

das Walk-Motto: „So produzieren wir unsere

Besten!“: Es beginnt im Salzraum.

Dort werden die einzelnen Rohschinken

eingesalzen und zwei bis drei Wochen

bei einer konstanten Temperatur von

2 °C in aller Ruhe gelagert. Dann geht’s

weiter zum Brennraum. Im Brennraum,

beziehungsweise während der ersten

sogenannten Trocknungsphase, verbreitet

sich das Salz vorsichtig vom Rand

zum Kern des Schinkens. Dies geschieht

durch einen Druck bei konstant 4 °C –

circa acht bis zehn Wochen lang – und

dann beginnt die Reifephase. Erst hier

wird entschieden, ob am Ende ein geräucherter

oder luftgetrockneter Schinken

produziert wird. Egal ob luftgetrocknet

oder geräuchert – der Schinken fermentiert

bei exakt 20 °C etwa sieben Tage.

Danach kommt Nachreife. Je nach Kriterium

werden hier die Walk-Schinken

bis zu neun Monate bei einer konstanten

Temperatur zwischen 10 °C und 12 °C

endgelagert. Während der gesamten

Reifephase, die bis zu einem Jahr dauern

kann, verliert jeder Schinken etwa 30

Prozent seines ursprünglichen Gewichtes.

So können Walk-Kunden sicher gehen,

dass Sie wirklich das erhalten, was

wir versprechen: Nämlich „WALKS BES-

TES“! www.metzgerei-walk.de ■

Landschinken: Luftgetrocknet, mindestens sechs Monate gereift.

Traumhaft zarter Rohschinken – in original italienischer Travaglini-Reifekammer

luftgetrocknet. Walk verwendet dafür die ausgebeinte Oberschale des Schweineschlegels

und verbürgt so eine unkomplizierte Anschnitttechnik. (Zutaten:

Schweinefleisch, Meersalz, Gewürze).

Halsschinken (Feinschmeckerart „Coppa“):

Luftgetrocknet, mindestens sechs Monate gereift. Der zarte Schweinehals wird in

einem speziellen Verfahren gesalzen, gewürzt und gepresst. In langer Lufttrocknung –

mindestens 6 Monate – entsteht eine herzhafte Spezialität, wie man sie nur in italienischen

Feinschmeckerzirkeln kennt. (Zutaten: Schweinefleisch, Meersalz, Gewürze).

Rindfleisch („Bündner Art“): Luftgetrocknet, mindestens

sechs Monate gereift. Dunkelrote Rindfleisch-Spezialität aus der Keule. Auf

natürliche Weise mit Meersalz, Pfeffer und anderen Gewürzen veredelt, gepresst

und luftgetrocknet. Fettarm, hoher Eiweißgehalt, wenig Cholesterin. (Zutaten:

Rindfleisch, Meersalz, Gewürze).

Rauchkasseler („Die zarte Schinkenspezialität“):

Mindestens drei Monate gereift. Magerer Schweinerücken, wird von Hand mit

Meersalz gepökelt. Pfeffer und andere ausgewählte Gewürze kommen hinzu. Auf

Buchenholz geräuchert. Ein Rohschinken der Extraklasse! (Zutaten: Schweinefleisch,

Meersalz, Gewürze).

Rauchschinken: Mindestens drei Monate gereift. Rohschinken –

mit ausgesuchten Gewürzen veredelt. Im Naturpökelverfahren gereift. Auf

Buchen holz geräuchert. (Zutaten: Schweinefleisch, Salz, Pfeffer, Wacholder,

Lorbeer, Koriander, andere Gewürze.).

Lieblings Kren

34


Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Die „Allerbesten der Besten“: Zum 15. Male präsentierten Frankens hervorragende

Winzer und der Fränkische Weinbauverband unter dem Motto

„Best of Gold“ insgesamt 30 fränkische Spitzen-Winzer und deren Weine

(zehn Kategorien) im „Schlosshotel Steinburg“ oberhalb von Würzburg.

Essen & Trinken

15 Jahre „Best of Gold“: 30 fränkische Winzer

für ihre hervorragenden Weine ausgezeichnet

Aus den 30 Nobel-Winzern wurden dann wiederum

zehn Sieger-Winzer und deren Weine

geehrt. Die Fränkische Weinkönigin Klara

Zehnder überreichte beim Finale zusammen

mit Frankens Weinbauverband-Präsident

Artur Steinmann und dem „Best of Gold“-

Wettbewerbsinitiator Hermann Mengler die

Urkunden und Siegertrophäen. In der mit 45

Weinexpertinnen/-experten besetzten „Best

of Gold“-Jury waren berühmte Sommeliers

und Gastronomen, beispielsweise Carine

Patricio vom noblen Restaurant Fährhaus in

Hamburg-Blankenese, Thomas Stobbe vom

legendären Hotel Elephant in Weimar oder

Julien Morlat vom berühmten Münchner Feinkost-Tempel

Dallmayr. Einen Rekord stellte die

Winzer-Familie Popp aus Iphofen auf: Sie kam

mit ihren exzellenten Silvaner-Spezialitäten

zum sechsten Mal in die Sieger-Runde der 30

Finalisten, diesmal wurden die Brüder Ernst

und Johannes Popp in der „Kategorie Premium

Weißweine“ in die Dreier-Siegesrunde für

ihren „2016er Iphöfer Kalb Silvaner Spätlese“

aufgenommen. Unter anderem wurden auch

die berühmten Würzburger Weingüter Bürgerspital

und Juliusspital und die „Winzer Sommerach

– Die Genossenschaft“ sowie Christoph

Steinmann (Sommerhausen) geehrt. ■

Siegerweine zum Probieren

Für alle Weinfreunde, die die Siegerweine

kennen lernen möchten, hat der Fränkische

Weinbauverband zwei Genießerpakete

zusammengestellt. Diese sind im Haus des

Frankenweins erhältlich: Hertzstr. 12,

97076 Würzburg, Tel. 0931 390110

www.frankenwein-aktuell.de

Präsentierten hoch über Würzburg einen gelungenen,

international beachteten und entspannten fränkischen

Wein-Event: Frankens Weinbauverbands-Präsident Artur

Steinmann, Frankens Weinkönigin Klara Zehnder und „Best

of Gold“-Erfinder Hermann Mengler.

Unten: Zwei Wein-Ladys bei der „Best of Gold“-Preisträgerrunde:

Frankens neue Weinkönigin Klara Zehnder und

Maria Popp vom gleichnamigen Weingut in Iphofen.

Fotos: Leo Loy

GEÖFFNET

NÜRNBERGS NEUER

FINE DINING SPOT VON

ALEXANDER HERRMANN

Dienstag bis Samstag

ab 18 Uhr

INFORMATION & RESERVIERUNG

09 11 . 24 02 99 55

reservierung@ah-imperial.de

ah-imperial.de

Königstraße 70

90402 Nürnberg


Foto: Tourismus Franken

Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Rösches Schäuferle und Sauerbraten

in Nürnbergs Lederer-Kulturbrauerei

Per U-Bahn, Fahrrad und Auto leicht zu erreichen: Die Lederer-Kulturbrauerei

in der Sielstraße 12 garantiert nicht nur beste fränkische

Küche (Tagesgerichte gibt es durchgehend für unter zehn Euro), sondern

bietet viel Raum für Freiluft-Freunde – der Biergarten ist riesengroß.

Serviert werden Speisen wie leicht geräucherter Delikatess-Schinken,

drei fränkische Bratwürste vom Grill, die traditionelle „Kombi-Platte”

mit Delikatess-Schinken und 2 fränkischen Bratwürsten vom Grill, es

gibt Braten und Wiener Schnitzel oder ofenfrisches Schäuferle oder

röschen fränkische Krustenbraten. Alles zu sehr vernünftigen Preisen!

Foto: Lederer Kulturbrauerei

Foto: Leo Loy

Spezial-Keller mit wunderbarem Blick auf Bamberg

Einmalig in Franken – mit gewaltigem Blick: Der Bamberger „Spezial-Keller“ in luftiger Höhe. Nur wenige Gehminuten

von der historischen Bamberger Altstadt entfernt, erwartet durstige Bamberg-Gäste ein wahres Kleinod. Gäste genießen

die herrliche Aussicht bei einem kühlen Seidla Rauchbier, typisch fränkischer Küche und lassen dabei die Seele

baumeln. Empfehlung: Einfach das Auto zuhause lassen und mit der Bahn die mittelalterliche Stadt Bamberg ansteuern

– und den schönsten Freiluft-Platz genießen. Ein Auszug aus der tägliche wechselnden Speisekarte:

Lammhaxe mit Bohnengemüse und Kloß, Spießbraten

mit Kraut und Kloß, Rindfleisch mit Kren dazu Preiselbeeren

und Kloß, Knöchla mit Sauerkraut und Erbsenpüree.

Metropol News“ präsentiert die

5 schönsten „Freiluft-Geheimtipps“

Foto: Lieder auf Banz

Der „Burgwächter“: Das „allerhöchste

Wirtshaus in Nürnberg“

Hoch über der Stadt – am Nürnberger Ölberg 10:

Direkt am Eingang zur Nürnberger Kaiserburg

lädt das gemütliche Restaurant Burgwächter ein.

Besonders zu empfehlen ist ein Platz auf einer

der zwei – meist schattigen – Terrassen. Zum

Ausschank kommen regionale Bierspezialitäten,

zum Beispiel Kellerbier aus der Brauerei Zirndorf,

„Grüner“-Bier und „Sebaldus“-Weizenbier von

der Nürnberger Tucher-Bräu und „Schlenkerla“-

Rauchbier aus Bamberg. Die Küche ist typisch

fränkisch: Leberknödel- oder Kartoffelsuppe

locken, Stadtwurst mit Musik, hausgemachte

Bratensulze, Krustenschäuferle, Schweinebraten,

Fleischküchle, Gröstl, Sauerbraten mit

Lebkuchensoße, Rindsgulasch.

Rund 1.000 schöne, große und kleine Biergärten gibt es in Franken, viele

Freiluft-Veranstaltungen locken mit Musik und Brotzeit-Spezialitäten.

Typisch für Franken sind viele gemütliche Musik-Veranstaltungen – wie

Anfang Juli in Banz (Stadt Staffelstein). Dort kann man sich an Ständen mit feinen fränkischen

Spezialitäten regionaler Metzgereien und Bäckereien versorgen, gemütlich auf der Wiese

sitzen und unterschiedlichen Künstlern zuhören. Allein in Nürnberg, Fürth und Erlangen gibt es

unter freiem Himmel aufgestellte Bänke und Tische – eine Mischung aus Biergarten-Atmosphäre

und heimischer Balkon-Party. „Metropol News“ präsentiert in seiner Juni-Ausgabe einige Beispiele

der „aushäusigen Freiluft-Kultur mit fundierter Küche und grüner Umgebung“. Nachstehend einige

der schönsten Beispiele in Franken – in Nürnberg, aber auch in Bamberger oder Würzburg – alles

persönlich getestet von „Metropol News“-Franken kulinarisch-Redakteur Leo Loy. ■

Brotzeit und Lieder vor Kloster Banz

Am 6. und 7. Juli vor Kloster Banz: „Lieder auf Banz“

heißt das Festival – bei diesem Liedermacher-

Event oberhalb von Bad Staffelstein kann man bei

einer schönen Brotzeit mitsummen und viele Stars

erleben – beispielsweise „Viva Voce“ hören – die

Acapella-Gruppe ist auch 2018 Gastgeber beim traditionellen

Liedermacher-Festival auf der Wiese vor

Kloster Banz. Die fünf Sänger aus dem fränkischen

Ansbach werden am 6. und 7. Juli 2018 wieder als

Moderatoren durch den Abend führen. Zu Gast ist

auch Rainhard Fendrich, der wohl erfolgreichste

Musikexport Österreichs, seine

Karriere „Made in Austria“

hat sich längst über Europa

ausgeweitet. Mit dabei ebenso

Konstantin Wecker.

Ein herrlicher Blick: Der Biergarten vom „Alten Kranen“ in Würzburg

Blick auf Festung, Alte Mainbrücke, auf den Main, auf die Schiffahrt und auf den Alten

Kranen – das ist die einmalige Lage des typisch fränkischen Biergartens, unweit der

Würzburger Innenstadt. Und so heißen auch Wirtshaus und Freiluft-Garten: „Alter Kranen“.

Neben verschiedenen frisch gezapften Bieren und dem beliebten Holunder-Weizen

gibt es zur Brotzeit fränkische Bratwürste und frisch gebackene Brezen“. Aber auch

Burger und kleine kalte Spezialitäten. Gefragt sind rösche Schnitzel (der Kranen-Renner),

vom Sauerbraten bis zur Haxn werden regionale Gerichte angeboten.

Foto: Alter Kranen

Lieblings Kren

36


ICH LADE

SIE HERZLICH

EIN ZUM

Richard

Bartsch

Bezirkstagspräsident

SONNTAG 1. JULI 2018

9.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

in St. Gumbertus

11.00 Uhr Festakt mit der »Feldmusik«

der Rokoko-Festspiele

10.00 -18.30 Uhr

Programm im Theater, auf Bühnen,

in der Innenstadt, im Hofgarten und

im Markgrafenmuseum

»Genussregion Franken«

Regionale Anbieter präsentieren

die Vielfalt der fränkischen Genüsse

IN ANSBACH

»Fürstliche Gartenlust«

Rokoko-Festspiele im gesamten Hofgarten

ab 14.00 Uhr bei freiem Eintritt

Stadtführungen und Bratwurst-Führungen

Mittelalterliche Kochshow mit

Verkostung im Markgrafenmuseum

Tag der Jugend

50 Jahre Städtepartnerschaft

Ansbach-Anglet

Vereine, Verbände, Institutionen …

präsentieren sich in der Innenstadt …

mehr Infos unter

www.tagderfranken.de


Gesundheit

Geburtshilfe im Krankenhaus Lauf:

Neues Familien-Entbindungsbett

im 4. Kreißsaal

Positiv spektakulär: 2,10 Meter lang und 1,34 Meter breit ist das

neue Familienentbindungsbett, das den nunmehr vierten Kreißsaal

im Krankenhaus Lauf schmückt. Es ist die Breite, die einem

Paar bequem Platz bietet, die das Familienentbindungsbett von den beiden

anderen Entbindungsbetten in der Geburtshilfe der Krankenhäuser

Nürnberger Land GmbH abhebt.

„Auf dem Familienentbindungsbett kann die

schwangere Frau mit ihrem Mann bequem

kuscheln, wenn die Geburt noch auf sich

warten lässt“, berichtet Karin Buhle-Heinz,

die leitende Hebamme des Kreißsaals. Und

auch nach der Geburt ist viel Platz für das

gemeinsame Bonding mit dem frischgeborenen

Nachwuchs. Zum Einsatz kommt das

neue Bett vor allem dann, wenn die Hebammen

wissen, dass es mit der Geburt noch ein

bisschen dauern wird. „Es kann manchmal

13 oder 14 Stunden dauern, bis das Kind

schließlich auf die Welt kommt. Da ist es

schön, wenn es die jungen Paare ein bisschen

gemütlich miteinander haben“, freut

sich die Hebamme. Zwei der nun insgesamt

vier Kreißsäle sind mit einem normal breiten

Entbindungsbett ausgestattet, der dritte mit

einer Wanne für die Wassergeburt.

Die Anschaffung des Familienentbindungsbettes

wurde vom Förderverein Krankenhaus

Lauf e. V. mit einem Betrag von 4.000

Euro finanziell unterstützt. „Wir freuen uns,

wenn wir das Krankenhaus bei besonderen

Anschaffungen wie dieser unterstützen können“,

betont Adolf Pohl, der Schatzmeister

des Fördervereins. Im Krankenhaus Lauf

erblickten im Jahr 2017 genau 592 Kinder

das Licht der Welt. Für 2018 rechnet das

Krankenhaus mit einer weiteren Steigerung

der Geburtenzahl. Neben der Geburtshilfe

bieten die Hebammen auch Geburtsvorbereitungskurse

an. Der nächste Kurs beginnt am

19. Juni. Es sind noch Plätze frei. ■

Foto: Rudi Ott

© fotolia

Schon bei der Geburt werden die Weichen für die ersten

Schritte ins Leben gestellt. Diese Verantwortung und

das Wohl der Familien liegen dem Team im Krankenhaus

Lauf besonders am Herzen.

Anmeldung

Anmeldung über Frau Buhle-Heinz

Tel. 0179 6409657

Bereiten „entspannte Entbindungen“ vor: Hintere Reihe v.l.n.r.: Geschäftsführer Dr. Thomas Grüneberg, Pflegedienstleiterin Julia Rögner, leitende Hebamme

Karin Buhle-Heinz und Dr. Valentin Klant, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH.

Vorne auf dem Bett: Adolf Pohl, Schatzmeister und Martin J. Maier, Schriftführer, Förderverein Krankenhaus Lauf e. V..

38


Tendenz steigend: vom „Dauer-Internet“

bis zur Alkohol-Abhängigkeit

Sucht-Behandlung im Klinikum Nürnberg

Gesundheit

Sucht wird in der Regel mit

Substanzen wie Kokain

oder Heroin, mit Medikamenten

oder mit Alkohol verbunden.

Dabei spielen auch nicht

stoffgebundene Süchte oder

Verhaltenssüchte, wie sie auch

genannt werden, eine wichtige

Rolle. Für Menschen, die von

Internet, Kaufen oder Glückspiel

nicht mehr loskommen, gibt es

in der Klinik für Psychiatrie und

Psychotherapie des Klinikums

Nürnberg seit März 2018 ein

neues Behandlungsangebot.

Behandeln zunehmende Süchte: Prof: Dr. Thomas Hillemacher, Dr. Ekaterini Georgiadou.

Foto: Giulia Iannicelli

Genaue Zahlen zur Häufigkeit zu nennen, ist

bei diesen Verhaltenssüchten außerordentlich

schwer. Experten gehen davon, dass etwa ein

Prozent der Bevölkerung an Mediensucht leiden,

bis zu sechs Prozent sollen von der Spielsucht

betroffen sein – Tendenz steigend. Das

Problem: „Gerade das Umfeld der nicht stoffgebundenen

Süchte entwickelt sich so rasant,

dass Studien schnell veraltet sind. Soweit es

überhaupt schon welche gibt“, berichtet Prof.

Dr. Thomas Hillemacher, Chefarzt der Klinik für

Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinik

der Paracelsus medizinischen Privatuniversität,

im Klinikum Nürnberg Nord.

Vor seinem Wechsel nach Nürnberg leitete

Hillemacher u. a. die Suchtambulanz der Medizinischen

Hochschule Hannover. „Ein Drittel

der Patienten dort waren von nicht stoffgebundenen

Süchten betroffen“, erklärt er. Umso

erstaunter war er, dass es im Großraum Nürnberg

kein spezialisiertes Behandlungsgruppe

für diese Patienten gibt. Dabei ist der Leidensdruck

groß: Die Sucht isoliert die Betroffenen

zunehmend von ihrem sozialen Umfeld, Familien

und Partnerschaften können unter der

Belastung zu Bruch, Arbeitslosigkeit droht, im

schlimmsten Fall kommt es zum persönlichen

Ruin. Damit es erst gar nicht so weit kommt,

bietet die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

seit März 2018 eine Sprechstunde

für nicht stoffgebundene Abhängigkeiten an,

die von der Psychologin Dr. Ekaterini Georgiadou

geleitet wird. Die Sprechstunde dient in

erster Linie der Diagnostik und Beratung. Liegt

eine schwere Verhaltenssucht vor, kann sich

eine speziell auf die Zielgruppe zugeschnittenes

Behandlungsangebot anschließen.

Die Therapie umfasst dabei u. a. Einzel- und

Gruppentherapie, Psychoedukation, Expositionsübungen

und Stressmanagement. Die

Teilnehmer lernen die Auslöser und tieferen

Ursachen ihrer Sucht kennen und erarbeiten

Änderungsstrategien. Die Therapie kann

teilstationär oder stationär erfolgen, je nach

Schwere der Erkrankung. Doch wann werden

Internet, Kaufen oder Glückspiel zur Sucht?

„Dafür müssen mehrere Bedingungen erfüllt

sein“, erläutert Georgiadou. Anzeichen einer

Abhängigkeit sind, wenn immer mehr Zeit und

Geld investiert wird, Entzugserscheinungen

wie z. B. Gereiztheit auftreten, alle Versuche,

der Sucht Herr zu werden, scheitern, man sich

immer mehr isoliert und das Interesse an der

Welt schwindet. So verbringen Internetsüchtige

schnell acht bis zehn Stunden täglich

vor dem Computer – nach der Arbeit wohlgemerkt.

Ist die Glücksspielsucht eher eine Männerdomäne,

so sind von der Medien- und der

Kaufsucht Frauen und Männer gleichermaßen

betroffen. Mit kleinen Unterschieden: Männer

neigen eher zu Computerspielen bzw. kaufen

technische Geräte und Werkzeuge, Frauen

verbringen Stunden über Stunden in sozialen

Netzwerken, bei der Kaufsucht dominieren

Kleider, Schuhe und Kosmetika. „Dabei geht

es um die Euphorie des Kaufens, nicht um den

Gebrauch oder den Besitz“, so Georgiadou.

Verhaltenssüchte werden von den Betroffenen

oft bagatellisiert oder aus Scham vor der

Familie, den Freunden und Arbeitskollegen

gegenüber verschwiegen. „Die Menschen suchen

oft erst dann Hilfe, wenn das Leben zu

Bruch geht“, erläutert die Psychologin. Viele

der Abhängigen leiden zudem an psychischen

Erkrankungen wie Depressionen, Angststörungen,

Persönlichkeitsstörungen oder ADS/

ADHS. „Nicht jeder Mensch mit einer nichtstoffgebundenen

Sucht muss gleich in einer

Klinik behandelt werden“, betont Hillemacher.

Das Angebot seiner Klinik richte sich in erster

Linie an Menschen mit einer ausgeprägten

Verhaltenssucht und einer zusätzlichen psychiatrischen

Erkrankung. Ein weiterer Schwerpunkt

soll die Prävention sein. „Je früher eine

Abhängigkeit diagnostiziert wird, desto besser

können wir sie behandeln.“■

Anmeldung

Anmeldung zur Sprechstunde für nicht

stoffgebundene Abhängigkeiten in der

Psychiatrischen Institutsambulanz im Klinikum

Nürnberg Nord

Tel. 0911 398-2199

39


Fotos: CLAUS©FELIX act visual

Die glücklichen Sieger des Turniers freuten sich

zusammen mit Sponsoren und Organisatoren

über das gute Gelingen des dritten Golf Cup der

Metropolregion Nürnberg.

Der Golf Cup der Metropolregion Nürnberg 2018

sportlich und gut für die Region

Die dritte Auflage des Golf Cups

der Metropolregion Nürnberg

hat nochmals an Attraktivität

gewonnen und die Erwartungen der

Veranstalter und Schirmherren weit

übertroffen. Bei wunderbar warmem

Wetter gingen 13 Teams auf der Anlage

des Golf Clubs Am Reichswald in Nürnberg

an den Start – mit der gelungenen

Abschlussveranstaltung am Abend im

Clubheim etabliert sich das Turnier als

sportlich-gesellschaftliches Event.

Die Schirmherren der Veranstaltung, der Ratsvorsitzende

der Metropolregion und Bamberger

Oberbürgermeister Andreas Starke, und

der Wirtschaftsvorsitzende der Metropolregion,

Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, waren

voll des Lobes. Neben guten Gesprächen

über Metropolregion-Themen konnten sie

vom Hauptsponsor Sparkasse Nürnberg ei-

Peter Vorgel (Output AG), Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst (Wirtschaftsvorsitzender

der Europäischen Metropolregion Nürnberg) und Mike Zaus.

nen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro

für Vorhaben in der Region entgegennehmen.

Das Konzept des Events, eine hochwertige,

sportlich erstklassige und sympathische Veranstaltung

mit hoher Akzeptanz zu schaffen,

auf der Unternehmer und Funktionsträger aus

Ein starkes Flight: Klaus Borsch (Clever Systemtechnik GmbH),

André Hüsgen (NORIS-IB GmbH), Bertram Bräuer (Clever Systemtechnik

GmbH) und Björn Pfrimmer (CVT GmbH & Co. KG).

der Wirtschaft miteinander ins Gespräch kommen,

ist aufgegangen. Sponsoren, Partner und

Förderer der Veranstaltung sagten noch auf

der Abendveranstaltung ihre Unterstützung

für den nächsten Golf Cup der Metropolregion

zu. Der Förderverein „Wirtschaft für die

Europäische Metropolregion Nürnberg“ erhofft

sich von der Turnierserie die Gewinnung

weiterer Unterstützer und Sponsoren. Darüber

hinaus konnte die Metropolregion ihre Mitmachkampagne

„Platz für…“ vorstellen und

um Mitmacher werben. Bei der Kampagne erzählen

Menschen, wie sie ihr Lebensmodell in

der Metropolregion Nürnberg verwirklichen.

Absolutes Highlight der Veranstaltung war

wie im Vorjahr das grandiose Menü. Den Abschluss

des Abends bildete die Siegerehrung:

Bei den Damen gewann Prof. Dr. Kirsten Hermann,

bei den Herren lag Nikolei von Hanstein

vorn. Die Team-Wertung entschied das Team

Clever (Nikolai von Hanstein, Klaus Borsch,

Bertram Bräuer, Torben Zagray) für sich. ■

40


Golf in der

Metropolregion

SPORT SHOP FISCHBACH

DEINE TEAMSPORT PROFI´S

ERSTELLE DEINEN EIGENEN TEAMSHOP

Fotos: LIONS Club Nürnberg-Metropolregion

Bereits zum achten Mal organisiert Carmen A. Rieger

(GF ImmoService GmbH VR-Bnken Metropolregion

Nürnberg) das große LIONS Benefiz-Golfturnier.

8. LIONS-Benefiz-Golfturnier

im Reichswald

Am 22. September 2018 ist es wieder einmal

soweit: das LIONS Hilfswerk Nürnberg-Metropolregion

e.V. des LIONS Club Nürnberg-

Metropolregion veranstaltet dieses Jahr im Golf Club am

Reichswald e.V. bereits zum 8. Mal diese mittlerweile

traditionelle Wohltätigkeitsveranstaltung.

Jetzt anmelden!

LIONS Club Nürnberg-Metropolregion

Präsidentin Carmen A. Rieger

c/o ImmoService GmbH

rieger13@t-online.de

Carmen A. Rieger (Geschäftsführerin ImmoService GmbH), die am

1. Juni 2018 die LIONS Präsidentschaft übernimmt und wie jedes

Jahr das Benefiz-Golfturnier organisiert, lädt auch in diesem Jahr

wieder alle Golfbegeisterten, die Gutes tun wollen, herzlich dazu

ein. „Mit einem Auftritt bei diesem Benefiz-Turnier würden Sie sich

nicht nur für die ,gute Sache’ einsetzen, sondern erreichen auch

wichtige Meinungsbildner und ein interessiertes Publikum“, so ihr

Motto. Im letzten Jahr konnte die stolze Summe von 6.000 Euro an

„Freude für alle“ (eine Aktion der Nürnberger Nachrichten) übergeben

werden, die seit über

40 Jahren gezielt und unbürokratisch

Menschen, die

ins soziale Abseits und in

Not geraten sind, hilft. ■

Einen Scheck in Höhe von 6.000

Euro konnten LIONS Präsident

Gerhard Strauß und LIONS

Vizepräsidentin Carmen A. Rieger

an Wolfgang Heilig-Achnek

von den Nürnberger Nachrichten

für „Freude für alle“ im

letzten Jahr überreichen.

EXKLUSIV AUCH FÜR FIRMENKUNDEN

ERSTELLE DEINE EIGENE

TEAMKOLLEKTION!

TERMIN VEREINBAREN!

Gewünschte TEAMWEAR

aus aktuellem Katalog

Einfach gewünschten Als Ausrüster

Dank für die perfekte Organisation erhielt Carmen A.

aussuchen...

auswählen...

Rieger vom amtierenden LIONS Präsidenten Gerhard Strauß

(GF GESTRA) einen wunderschönen Blumenstrauß.

AUSRÜSTER WÄHLEN!

Jetzt nur noch die

Bedruckung festlegen...

VEREDLUNG WÄHLEN!

Wappen

Initialen

Sponsorenlogo

u.v.m.

• Sportbedarf

• Teamsportbedarf

• Arbeitsbekleidung

• Promotionwear

• uvm.

u.v.m.

KOLLEKTION WÄHLEN!

ONLINE BESTELLEN!!!

TOP SPEZIALIST FÜR BEDRUCKUNGSSERVICE

• Flexdruck

• Flockdruck

• Siebdruck

• Bestickungen

• uvm.

uvm.

Fischbacher Hauptstr. 126

90475 Nürnberg

Germany

Phone: +49 (0) 911 83 06 07

Fax: +49 (0) 911 83 24 34

Email: info@sport-shop-fischbach.de

Internet: www.sport-shop-fischbach.de


Gewinnspiel

Gewinnen Sie ein

Wellness-Wochenende

im Salzburger Pongau

Romantik bei Sonnenuntergang: Das wunderschöne

Verwöhnhotel Berghof mit Außenpool.

Das Verwöhnhotel Berghof im Sommer: Die prächtige

Hotelanlage lädt ein zur Erholung, zu Wellness und zu

Fitness-Programmen.

Verwöhnhotel Berghof: Dem Alltag

entfliehen im Salzburger Pongau

Hoch über dem Salzachtal inmitten der Kraft und Ruhe der Salzburger

Berge: Das Verwöhnhotel Berghof im Alpendorf in Sankt Johann ist

ein Lieblingsplatz zum Durchatmen und Entschleunigen, Vitalität und

Lebensfreude tanken – und das ganz besonders „ladylike“.

42

Fotos: Verwöhnhotel Berghof

Entspannung pur: Im Verwöhnhotel Berghof und rundherum

wird Wohlfühlen ganz groß geschrieben!

Gemütlich, großzügig, mit weiter Aussicht in die Berge

a– ein schönes Zimmer im „Verwöhnhotel Berghof“.

Damen Balancewoche 23.–30.06.2018

Leistungen: 7 ÜN inkl. Berghof‘s Gourmet-HP,

Fashion & Dinner-Abend, 2 x Yoga, Zumba, „Do

In“ im Wellness-Naturgarten, Wassergymnastik,

Bauch-Beine-Po-Training, geführte Wanderungen

und Nordic-Walking-Tour. Relaxen & Entspannen

in der Wellnessoase, 50-Euro-Beautygutschein

und allen Berghof-Inklusivleistungen – Preis p. P:

ab 708,50 im DZ, ab 790 Euro im EZ

Verwöhnhotel Berghof **** S

Familie Franz Rettenwender e.U.

Alpendorf 1, A-5600 St. Johann/Pongau

Telefon 0043 6412 6181

Fax 0043 6412 6181 55

E-Mail: info@hotel-berghof.com

www.hotel-berghof.com

Es ist die gute Mischung, die Ladies im Verwöhnhotel

Berghof****S in Sankt Johann-

Alpendorf in Balance bringt: die wunderschöne

Landschaft mitten in den Salzburger Tauern,

viel Bewegung und Entspannung in frischer

Luft, das herzliche Ambiente des Viersterne-

Superiorhotels und einfallsreiche Gaumenfreuden.

Mit 100 Prozent Weiterempfehlungen

auf HolidayCheck und einem „Zertifikat für

Exzellenz“ auf TripAdvisor ist der Berghof eines

der bestbewerteten Hotels im Salzburger

Land. Ausgezeichnet ist auch das Damen-Rahmen-Programm

zur Balance-Woche. Bei Yoga,

Zumba und „Do In“ im 2.000 Quadratmeter

großen, hoteleigenen Wellness-Naturgarten

werden Stress und Hektik abgeschüttelt. In der

1.200 Quadratmeter großen Berghof-Vitalwelt,

die mit dem Relax Guide Spa-Award 2018 (13

Punkte, 1 Lilie) bedacht wurde, perlt der Alltag

wie von selbst ab. Hier lassen sich Ladies von

Kopf bis Fuß verwöhnen. Eine Massage mit

Mitmachen & gewinnen!

Machen Sie mit beim großen Gewinnspiel vom „Verwöhnhotel Berghof“ in atemberaubender

Kulisse – in den österreichischen Bergen! Das „Verwöhnhotel Berghof“ verlost ein verlängertes

Wochenende für zwei Personen. Erleben Sie erholsame und kulinarische Tage zu jeder Jahreszeit!

Beantworten Sie folgende Frage: In welcher österreichischen Region liegt das

romantische „Verwöhnhotel Berghof“?

Bergbalsam, eine Beauty-Anwendung mit hochwertigen

Produkten wie Pure Altitude, ein paar

Längen schwimmen im In- und Outdoor-Pool und

danach ein Gang ins Sanarium – das ist Entspannung

pur. Direkt vor dem Hotel liegt das traumhafte

Wander- und Bikenetz des Salzburger

Pongaus. Mit der Gondelbahn gegenüber vom

Hotel geht es sanft bergauf. Zwei geführte Wanderungen

und eine Nordic-Walking-Tour eröffnen

neue Aussichten. Für einen seelischen Frischekick

sorgt das Frühstück auf der Alm – samt

„Almkäse-Schnupperseminar“.Beim Fashionund

Dinner-Abend gibt Küchenmeister Alexander

Forbes jun. Kostproben seiner kulinarischen

Kreationen. Die gleichzeitige Präsentation aktueller

Sommermode regt die Sinne zusätzlich an.

Alles in allem ein tolles Programm, das die Damen

im Verwöhnhotel Berghof Ende Juni erwartet.

Dabei ist das Vier-Sterne-Superiorhotel nur

rund 350 Kilometer von Nürnberg entfernt. ■

a) in der Wachau b) in den Salzburger Tauern c) im Mühlviertel

Schicken Sie die Lösung mit dem Kennwort GEWINNSPIEL „Verwöhnhotel Berghof“ per E-Mail an:

info@metropol-news.de oder per Post an: Metropol News Verlag, Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf.

Teilnahmeschluss: Sonntag, 15. Juli 2018. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für drei Übernachtungen für

zwei Personen, inklusive Frühstück und Nachmittags-Brotzeit (ohne Getränke). Reisetermine nur in detaillierter

Absprache mit der Verwöhnhotel Berghof-Leitung und nur nach Verfügbarkeit (keine Fest- und Feiertage, keine

Hochsaison). An- und Abreise auf eigene Kosten. Keine Barauszahlung. Unter allen Teilnehmern entscheidet das Los.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Unterwegs

Fernwehgeschichten von Leo Loy

Fotos: Hapag Lloyd

Im Stil der Zwanziger Jahre: Das gemütliche

Restaurant „ Tarragon“ auf der „Europa 2“.

Charmant, hübsch, bestens geschult, immer freundlich: Die Service-Crew der „Europa 2“ vor ihrer „schwimmenden Hotel-Heimat“.

Hapag Lloyd Cruises und Atiworld –

170 Jahre deutsche Kreuzfahrttradition!

Zehn außergewöhnliche, sehr geräumige und weitläufige Decks auf

einem 226 Meter langen deutschen Kreuzfahrtenschiff, das jetzt seinen

5. Geburtstag feiern darf. Die „Europa 2“ der berühmten hanseatischen

(und vor über 170 Jahren gegründeten) Traditionsreederei Hapag-Lloyd ist ein

schwimmendes Hotel, das schnell durch seine moderne und legere Atmosphäre

(kein Smoking-, kein Krawatten-Zwang!) , aber auch durch das sehr stilvolle

Interieur bei Meeres-Freunden bekannt und beliebt wurde.

Kaum ein anderes Schiff bietet mehr Raum

pro Gast als die „Europa 2“. Denn Wohlbefinden

bemisst sich oft auch in Quadratmetern

(insgesamt 251 Suiten). Die Suiten bieten unglaublich

viel Raum – zum Durchatmen, zum

Zurückziehen, zum Genießen. Acht Suitentypen,

zwischen 28 und 99 Quadratmeter groß

und alle mit Veranda, schaffen individuelle

Freiräume zum Wohlfühlen in privater Atmosphäre.

In den größeren Suiten ab 42 Quadratmetern

steht den Passagieren ein eigener

Butler rund um die Uhr zu persönlichen Diensten.

Das Bordleben setzt eigene Standards:

Mehr Lifestyle und weniger Kreuzfahrt-Rituale

tragen zu einer lockeren Atmosphäre

bei. Die geringe Passagierzahl von maximal

516 Gästen und das zahlenmäßig überlegene

Crew/Gäste-Verhältnis mit deutschsprachigen

Mitarbeitern sorgen dafür, dass Exklusivität

und Entspannung vom ersten Moment

an garantiert sind. Bestens geschulte und

überaus freundliche Stewardessen und Stewards

– häufig aus besten Hotels und Res-

Foto: Gabriele Loy

taurants der österreichischen und deutschen

Gastro-Szene – beraten exzellent und servieren

gekonnt. Acht Restaurants und sechs

Bars machen kulinarische Entscheidungen

schwer, wobei ein „Genuss-Volltreffer“ die

vielen Deutschland-Spezialitäten sind – vom

Labskaus und „Sauren Nierchen“ über Rouladen,

Schnitzel und Tafelspitz bis zur „Geschnetzelten

Leber“ und zur „Schwarzwälder

Kirschtorte“. Gekocht wird übrigens auch mit

fränkischen Zutaten – die scharfe Meerrettich-Beilage

(„LieblingsKren“) stammt von

den fränkischen Feinschmecker-Familie Hörrlein

aus Adelsdorf im Landkreis Erlangen/

Höchstadt. Leise und umweltfreundlich ist

die fünfjährige „Europa 2“ übrigens zudem:

Sie ist das erste Kreuzfahrtenschiff, auf dem

ein sogenannter „SCR-Katalysator“ arbeitet.

Die „Europa 2“ ist weltweit unterwegs, im

Sommer meist auf europäischen Routen – im

Winter überwiegend in Fernost operierend. n

Info

Alles über Hapag Lloyd-

Kreuzfahrtenschiffe (vor

allem über die „Europa 2“

und auch über die kommende

Generation der Hapag Lloyd-

Expeditionsschiffe) bei den bestens geschulten

Europa-/Hanseatic-Kreuzfahrten-Experten/Innen

von Aviation & Tourism („Atiworld“), Telefon

6023/ 917150, www.atiworld.de

Infos auch via www.hl-cruises.de

Gewaltiges Bade-Areal der„Europa 2“ – mit zwei Bars und bei schlechtem Wetter mit überdachtem Innenpool.

43


Unterwegs

Geheimnisvoller Oman: Arabisches

Sultanat – bei Urlaubern im Trend

Schöne Stadt-Silhouette in Maskat – Hauptstadt des Wüstenlandes

Oman: Die gepflegte Uferpromenade wird sehr gerne von

Touristen aus Deutschland besucht – aber erst wieder ab Herbst –

die Temperaturen im Sommer steigen auf über 40 Grad!

Für Freizeit- und Reise-Fans ist das Ziel derzeit ein bißchen schick, „trendy“ und angesagt: Urlaub im exotischen

Wüstenstaat Oman – rund sechs Flugstunden von Deutschland entfernt. Der Oman ist nach wie vor ein Sultanat

nach alter Tradition, aber auf „dem Weg in die Zukunft“.

Der Oman liegt im äußersten Südosten der

Arabischen Halbinsel, am „Horn von Arabien“,

grenzt an die Vereinigten Arabischen Emirate,

an Saudi-Arabien und an den Jemen, liegt

einen Steinwurf vom Iran entfernt. Beeindruckend

ist die über 1.500 Kilometer lange

Küsten linie: Einsame Strände sind garantiert,

was auch die internationale Hotel-Industrie gewaltig

angezogen und inspiriert hat. So eröffnete

soeben nahe der omanischen Hauptstadt

Maskat ein Kempinski Luxushotel. Unglaublich,

aber wahr: Im „Kempinski Oman“ können

sich Zigarrenliebhaber in der opulenten „1897

Cigar Lounge & Bar“ ausruhen, wo sie eine

riesige Sammlung kubanischer Zigarren und

eine breite Auswahl von Single-Malt-Whiskys

Herrliches Gebäude: Der Palast des regierenden Scheichs

von Oman, Öl-Milliardär Qabus bin Said al-Said.

Reise-Infos für den Oman:

www.auswaertiges-amt.de

vorfinden. Das Kempinski Hotel Maskat ist nur

wenige Minuten vom Flughafen entfernt – in

die Gemeinde Al Mouj eingebettet, ein innovatives

Projekt, das zeitgeistiges Lifestyle-Leben

und Freizeit mit Shops und Restaurants, einem

Jachthafen mit 400 Ankerplätzen sowie einem

Golfplatz nach PGA-Standard mit 18 Löchern,

dem Al Mouj Golf, verbindet. Das Kempinski

liegt an einem über 6 Kilometer langen, atemberaubenden

Küstenabschnitt und bietet 310

Zimmer und Suiten, modernste Konferenzräume,

Restaurants und Bars der Spitzenklasse.

Doch der Oman bietet natürlich weitaus mehr

als Luxushotels: Ein Architektur-Traum ist

die moderne, mit Marmor verkleidete Große

Sultan-Qabus-Moschee in Maskat – mit ihrer

50 Meter hohen Kuppel und dem riesigen

Perserteppich – die Moschee ist unbedingt

sehens- und besuchswert. Es handelt sich

um die drittgrößte Moschee der Welt, sie

bietet Platz für bis zu 20.000 Menschen. In

Maskat sollten Urlauber auf jeden Fall auch

das wunderschön gestaltete und blitzsaubere

Regierungsviertel mit seiner wunderbaren

orientalischen Architektur besuchen, natürlich

auch die beiden portugiesischen Festungen

Al Jalali und Mirani, die über den Hafen von

Maskat sofort zu erkennen sind. Beliebt bei

Maskat-Besuchern ist auch das alte Stadtviertel

Matrah mit einem labyrinthartigen

Souk, einem sehenswerten Fischmarkt, mit

Pittoreske Anmutung:

Eingang zum Souk von

Maskat im Oman – eine

Reise wert!

Im Souk von Maskat im arabischen

Wüstenland Oman:

Hübsches Mädchen in der

heimischen Tracht, geschmückt

mit Goldkettchen.

der Uferpromenade Corniche. Im Osten liegt

die Hauptresidenz des Sultans, der farbenfrohe

Qasr al-ʿ’Alam im modernen islamischen

Stil. Apropos Souk: Wer Souvenirs sucht,

dem sind Weihrauch oder Schmuck empfohlen

– es darf gehandelt werden! Und wer die

osmanische Küche probieren will – sie erinnert

an „stark gewürzte indische Kulinarik“! ■

Fotos: Gabriele Loy

44


Fotos: Leo Loy

Unterwegs

Präsentiert auf dem Nürnberger Albrecht Dürer Airport einen modernen Airbus A 321: Dr. Osman

Nuri Hasirci, Turkish Airlines-Generalmanager für Nordbayern. In der Maschine finden 16 Business-

Passagiere und 164 Economy-Gäste bequeme Sitzplätze.

Flug-Luxus ab Nürnberg in alle Welt: Turkish Airlines

präsentiert ab Nürnberg beste Linien-Business-Class

Das weltweit operierende Luftfahrt-Unternehmen Turkish Airlines ist inzwischen

die führende Linienfluggesellschaft auf dem Albrecht Dürer Airport

Nürnberg: Drei tägliche Airbus-Maschinen (tägliche Passagierkapazität

weit über 500 Sitzplätze) starten in Nürnberg nach Istanbul, 40 Prozent der Passagiere

steigen dann auf eine der vielen Langstreckenmaschinen in alle Welt um.

Frankens Sponsoring-Partner von Turkish Airlines

sind unter anderem die NürnbergMesse,

die Wilhelm Löhe Schule, der Südwestpark

und die Sportvereine 1. FC Nürnberg und Brose

Baskets Bamberg. Nürnberg gehört übrigens

zu den insgesamt 13 Deutschland-Destinationen,

die Turkish Airlines anfliegt. Eingesetzt

von Istanbul nach Nürnberg und von Nürnberg

nach Istanbul (etwas über zwei Stunden

Flugzeit) wird der Airbus A 321 (16 Business-

Sessel, 164 Economy-Plätze). 13 Turkish Airlines-Mitarbeiter

in Nürnberg sorgen für einen

professionellen und reibungslosen Ablauf,

sowohl beim Einchecken im Nürnberger Flughafen

als auch beim Einsteigen (am „Finger“)

in die Maschine. Und wer in Nürnberg zum Direktflug

zum Istanbul Atatürk Airport einsteigt,

der staunt in der Business Class nicht nur über

die superbreiten Ledersessel (mit totaler Beinfreiheit),

sondern auch über das Menü des berühmten

österreichischen Nobel-Caterers „Do

& Co“ („The Gourmet Entertainment Company“):

Da werden „Lamb Chops“ oder gegrilltes

„Satay Chicken“ serviert oder „Artischocken

Ravioli“, feine Fische, Rindersteaks, viele

Käse sorten – und gegen den Durst gibt es von

Weißweinen bis Champagner alles, was sich

der Genießer wünscht. Für besten Service,

hervorragendes Catering, neueste Maschinen

und pünktliche Flüge wurde Turkish Airlines

mehrfach ausgezeichnet mit „Best Business

Class On-Board-Catering“, mit „Best Airline

Europe“, „Beste Airline Südeuropas“ oder

„Beste Business Class Lounge weltweit“. Ein

Tipp für Nürnberger, die gerne einmal Länder

im Nahen Osten kennenlernen wollen: Turkish

Airlines bietet (zu vernünftigen Ticket-Preisen)

beste Flugverbindungen von Nürnberg über Istanbul

nach Dubai an – da können sich „Spar-

Fans“ auch die Business Class leisten – auf

der Nachtstrecke von Istanbul nach Dubai

sogar mit Betten-Liege-Angebot! Garantiert

gibt es am speziellen Turkish Airlines-Business-Eincheck-Schalter

im Nürnberger Flughafen

keine Schlangen – ein hervorragender,

blitzschneller Service! Insgesamt 17 Millionen

Passagiere im ersten Vierteljahr 2018 kann

Turkish Airlines weltweit verbuchen. Nach den

zweistelligen Passagierwachstumsraten vom

Januar und Februar verzeichnet Turkish Airlines

im März 2018 ein sensationelles Wachstum

von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Seit zehn Jahren ist Turkish Airlines

Mitglied der Star Alliance, der ersten Allianz

von Fluggesellschaften, die im Jahr 1997 gegründet

wurde, um ihren Kunden nahtlose

Die Wolkenkratzer-City Dubai wird täglich zu vernünftigen

Flugzeiten ab Nürnberg mit modernen Maschinen

der Linienfluggesellschaft Turkish Airlines angeflogen.

Verbindungen in einem umfangreichen globalen

Netzwerk anzubieten. Die moderne Flotte

von Turkish Airlines zählt sage und schreibe

insgesamt weit über 300 Flugzeuge! ■

Informationen

Turkish Airlines Kundenservice

069-86799849

www.turkishairlines.com

45


Gewinnspiel

Gewinnen Sie eine exklusive „Backstage-Tour“

durch den Albrecht Dürer Airport Nürnberg!

Fotos: Albrecht Dürer Airport Nürnberg

Mit „Laudamotion“, der neuen Fluggesellschaft von Rennsportlegende

Niki Lauda (Mitte), geht die vierte Airline mit

regelmäßigen Flügen nach Mallorca an den Start. Somit

bestehen im Sommer bis zu acht Flugverbindungen täglich

zwischen Nürnberg und Palma de Mallorca!

Albrecht Dürer Airport: Mallorca-Flugangebot mit

40 Flügen wöchentlich wird deutlich ausgeweitet

46

Die gute Sommer-Nachricht für fränkische Urlauber! Freizeit-Fans haben

bald noch mehr Möglichkeiten, die beliebteste Insel der Franken nonstop

von Nürnberg aus zu erreichen: Mit „Laudamotion“, der neuen Fluggesellschaft

von Rennsportlegende Niki Lauda, geht die vierte Airline mit regelmäßigen

Flügen nach Mallorca – Urlaubsrenner Nummer eins – an den Start.

Somit bestehen im Sommer bis zu acht Flugverbindungen

täglich zwischen Nürnberg und Palma

de Mallorca. Im Sommer pendeln bereits Eurowings,

Germania und Ryanair zwischen Franken

und Palma. Seit 1. Juni ergänzt „Laudamotion“

das Angebot mit einer täglichen Verbindung,

sonntags sogar zweimal. Tickets sind ab sofort

buchbar, für Frühbucher zu besonders günstigen

Tarifen. Der Vertrieb der Flüge erfolgt in Kooperation

mit Ryanair. „Mit dem Zugang zu Ryanairs

weltweit meistbesuchter Airline-Website steht

mit Laudamotion nun eine erstklassige Plattform

für mehr als 60 Laudamotion-Strecken ab

Österreich, Deutschland und der Schweiz zur

Verfügung. Wir sind froh, dass wir nun auch eine

Verbindung aus Nürnberg auf die Sonneninsel

Palma de Mallorca anbieten können“, so Laudamotion-Chef

Niki Lauda. Flughafengeschäftsführer

Dr. Michael Hupe begrüßt die Erweiterung

des Mallorca-Angebots: „Nie hatten die Passagiere

aus der Metropolregion bei Flügen von

Nürnberg nach Palma eine größere Auswahl.

Mehr Airlines bedeuten mehr Flexibilität bei den

Flugzeiten und attraktive Preise.“

Mit einem Rekordwachstum von 20 Prozent auf

4,2 Millionen Passagiere nahm der Al brecht

Weitere Fluginformationen und Buchungsmöglichkeiten

gibt es online unter:

www.eurowings.com

www.flygermania.com

www.laudamotion.com

www.ryanair.de

Dürer Airport Nürnberg im Jahr 2017 den Spitzenplatz

bei den zehn größten deutschen Verkehrsflughäfen

ein. 18 neue Ziele bereicherten

2017 den Nürnberger Flugplan, im Sommer

2018 kommen noch einmal acht Ziele hinzu.

Mit Flügen zu 18 europäischen Hauptstädten

bot der Flughafen eine nie zuvor erreichte Konnektivität

für die Einwohner der Metropolregion

Nürnberg. Das Mehraufkommen sorgte nicht

nur verkehrsseitig für eine weitere Belebung,

sondern trug zu deutlichen Zuwächsen im Non-

Aviation-Segment bei: Die Geschäftsfelder

Shops und Parken profitierten ebenso wie die

Werbeflächenvermarktung. Auch bei den Gastronomen

und den Autovermietern war der

Effekt deutlich zu spüren. Last, but not least:

Am und auf dem Airport Nürnberg wird nicht

nur geflogen, sondern auch gefeiert, beispielsweise

mit Übertragungen auf einer Riesenlein-

Mitmachen & gewinnen!

Erkunden Sie mit Partner/in den Albrecht Dürer Airport Nürnberg! „Metropol News“ und der Airport

Nürnberg laden zu einem Genuss-Brunch im „Airport-Mövenpick-Restaurant“ und einer tollen

Flughafen-Info-Tour ein. Für alle, die den Albrecht Dürer Airport genauer kennenlernen wollen, verlosen

wir für einen ersten oder dritten Sonntag im Monat (Info-Tour um 14 Uhr oder 16 Uhr) eine Airport-

Führung für insgesamt zwei Personen! Vor der Führung lädt der Flughafen ins Mövenpick-Restaurant zu

einem kulinarischen Brunch (inklusive Getränk) zwischen 10 und 14 Uhr ein.. Bei einer anschließenden

60-minütigen Vorfeld- und Info-Rundfahrt erfahren glückliche Gewinnspiel-Teilnehmer alles über die

spannende Welt der Luftfahrt. Machen Sie mit beim Airport-Gewinnspiel mit Brunch im Mövenpick-

Restaurant und beantworten Sie folgende Frage: Wieviele Passagiere registrierte der

Albrecht Dürer Airport im Jahr 2017?

a) 1,2 Millionen b) 3,8 Millionen c) 4,2 Millionen

Public Viewing 2018:

Auch bei der diesjährigen WM werden die deutschen

Spiele live am Airport Nürnberg übertragen:

Partie

Vorrunde 1. Spiel

Vorrunde 2. Spiel

Vorrunde 3. Spiel

Achtelfinale

Spieltag, Anstoß

Sonntag, 17.6., 17 Uhr

Samstag, 23.6., 20 Uhr

Mittwoch, 27.6., 16 Uhr

Montag oder Dienstag

2./3.7., 16 Uhr

Übertragungen ab dem Viertelfinale

nur bei deutscher Beteiligung

wand, Auch in diesem Jahr wird zur Fußball-

Weltmeisterschaft wieder ein großes Public

Viewing auf der Freifläche P7 am Airport Nürnberg

angeboten. Fußballfans können von 14.

Juni bis 15. Juli bei den Spielen der deutschen

Nationalelf in einer einzigartigen Atmosphäre

mitfiebern und live auf drei großen LED-Leinwänden

verfolgen (www.psd-fanpark.de).

Der Eintritt zum FanPark am Flughafen ist frei.

Besucher des Public Viewing parken am Veranstaltungstag

zu einem günstigeren Parktarif. n

Schicken Sie die richtige Lösungszahl mit dem Kennwort GEWINNSPIEL AIRPORT NÜRNBERG und der Absender-

Angabe per E-Mail an: info@metropol-news.de oder per Post an: Metropol News Verlag, Hertzstraße 27, 90513

Zirndorf. Teilnahmeschluss: Sonntag, 15. Juli 2018. Zu gewinnen gibt es eine Airport-Führung für zwei Personen.

Termine bis Ende 2018 nur in detaillierter Absprache mit dem Nürnberger Flughafen und nur nach Verfügbarkeit.

Keine Barauszahlung. Unter allen Teilnehmern entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Unterwegs

Reisetipps von Dr. Schenkenfelder

Urlaubstage am traumhaften Achensee in Österreich

Tirols Sommerdestination Nummer Eins:

Die Fünf-Sterne-Wellnessresidenz Alpenrose

D

er Achensee ist Tirols größter See. Im Sommer präsentiert sich

die Region um das „Meer Tirols“, wie der Achensee auch gerne

genannt wird, als traumhaftes Aktivresort für alle, die die Natur

lieben. Familien genießen ihre gemeinsame Zeit im Grünen. Wanderer und

Läufer, Bergsteiger und Golfer, Abenteurer und Ruhesuchende erklären den

Achensee zu der Sommerdestination schlechthin.

Natürlich kommen auch die Wassersportler

auf ihre Kosten. Kiten, Segeln, Windsurfen –

der Achensee macht es möglich. An seinem

Südufer liegt die malerische Tiroler Gemeinde

Maurach. Dort verwöhnt eines der besten

Wellnesshotels des Landes mit einem „all inclusive“

Angebot, wie man es selten findet. Die

Wellnessresidenz Alpenrose ist eine Welt für

sich. Wandern und Biken können Gäste direkt

vom Hotel weg, bis zum nächsten Klettersteig

ist es nicht weit. Mountainbikes, E-Bikes, Wanderausrüstung

und noch viel „Nützliches“ mehr

gibt es im Hotel kostenfrei. An der hauseigenen

Kletterwand trainieren die „Kraxler“ mit

dem Fitnesstrainer des Hauses. Geführte Wanderungen

und Biketouren, Nordic Walking sowie

Golf-Schnupperstunden werden vom Hotel

angeboten – alles inklusive. Das exklusive

Naturerlebnis am Achensee wird in der Fünf-

Sterne-Residenz Alpenrose begleitet

von einem Wellnessgenuss

der Extraklasse. In einer Bade-,

Sauna- und Wohlfühllandschaft auf

über 8.000 Quadratmetern bleibt

kein Wellnesswunsch unerfüllt. Der großzügige

Residenzgarten mit dem 800 Quadratmeter

großen Badeteich ist das Herzstück des

Hauses und ein Meisterwerk der Natur. Die

Gastgeberfamilie Kostenzer reagiert nicht auf

Trends, sondern setzt Trends. In ihrem Haus

kann sich der Gast darauf verlassen, in den Genuss

der neuesten „Schönheitsgeheimnisse“,

der Wellnesskonzepte von Morgen und der

fortschrittlichsten Gesundheitsprogramme zu

kommen. Kulinarische Meisterwerke von früh

bis spät sind ebenso Teil des „all inclusive“

Konzeptes wie wöchentliche Weinverkostungen

in der Genusswerkstatt. Ein umfangreiches

Die Reisekolumne:

Tipps von Dr. Doris

Schenkenfelder

Prachtvolle Gebirgsketten am Horizont –

eine Aussicht zum Träumen!

Angebot für Kinder und Jugendliche mit einem

ganztags betreuten Kinder- und Jugendclub

heißt Familien herzlich willkommen. n

Wellnessresidenz Alpenrose

Sporthotel Alpenrose Residenz Wolfgang Kostenzer GmbH

A-6212 Maurach am Achensee, Mühltalweg 10

Tel. 0043 5243 5293-0, Fax 0043 5243 5466

E-Mail: info@alpenrose.at

www.alpenrose.at

Angebot: Luxus-Verwöhntage, Leistungen: 3 Nächte

inkl. aller Alpenrose-Extras und herrlich entspannenden

Behandlungen – Preis p. P.: ab 711 Euro

Mit LOT Polish Airlines direkt von Nürnberg nach Warschau

Foto: Wellnessresidenz Alpenrose

LOT Polish Airlines bietet zwölfmal pro Woche die Strecke Nürnberg-

Warschau an (werktags zweimal, am Wochenende einmal pro Tag). Die

Airline setzt dafür moderne Regionaljets vom Typ Embraer mit drei Klassen

ein: LOT Business Class, LOT Premium Economy Class und LOT Economy Class.

Die neue Direktverbindung mit einer Flugzeit

von nur 100 Minuten ist für Geschäftsleute

und Städtereisende gleichermaßen interessant.

„Deutschland ist für LOT Polish Airlines

nach Polen und den USA der drittwichtigste

Markt. Von daher führen wir hierzulande unsere

Expansion konsequent durch und verbinden

Nürnberg als nunmehr siebte deutsche Stadt

mit Warschau“, sagt Amit Ray, Regional Director

DACH Markets von LOT Polish Airlines.

Und Flughafengeschäftsführer Dr. Michael

Hupe: „Die Verbindung mit der LOT nach Warschau

ist eine hervorragende Ergänzung unseres

Streckennetzes – zum einen werden die

wirtschaftlichen Kontakte nach Polen immer

intensiver, was sich anhand von Messebesuchern

und Übernachtungszahlen in der Hotellerie

der Metropolregion sehr gut nachverfolgen

lässt.“ Über 90 Ziele bedient LOT Polish

Airlines ab dem Drehkreuz Warschau, darunter

eine große Anzahl an Städten innerhalb Polens

und nahezu überall in Osteuropa. Auf der

Langstrecke, die ausschließlich mit Boeing 787

(Dreamliner) bedient wird, finden sich asiatische

Metropolen wie Singapur, Tokio, Peking

und Seoul genauso wie Chicago, New York,

Los Angeles und Toronto in Nordamerika. Viele

der Städte sind auch Drehkreuze der Star Alliance,

des weltgrößten Airline-Verbundes mit

insgesamt 28 Fluggesellschaften, dem auch

Vor dem Erstflug nach Warschau: NürnbergMesse-Vorstand

Peter Ottmann (3.v.l.), Flughafengeschäftsführer Dr. Michael

Hupe (2.v.r.) mit Vertretern der LOT Polish Airlines und des

Flughafens, ganz links: Jürgen Kohstall (Leiter Marketing,

Unternehmenskommunikation & Business Development ) und

rechts Christian Käser (Leiter Aviation Marketing).

LOT Polish Airlines seit 15 Jahren angehört.

LOT Polish Airlines ist außerdem voll integrierter

Partner von Miles & More. Weitere Infos

Tel. 069 24001020, www.LOT.com/de n

47

Foto: Albrecht Dürer Airport Nürnberg


Foto: TI VM

Unterwegs

Spannender und herrlicher Blick: Die Mainschleife

zählt zu den schönsten Regionen in Franken!

Info

Tourist-Information Volkacher Mainschleife,

Marktplatz 1, 97332 Volkach, Tel. 09381 40112,

www.volkach.de

Romantik zwischen Volkach, Sommerach und Schwarzach:

Wandern, Radeln & Weinfest-

Besuche an der Mainschleife

Die Mainschleife zwischen Würzburg und dem Steigerwald gehört zu den

schönsten Regionen in Franken: Wandern und Radfahren heißt das Motto

– natürlich vorwiegend am Main – und vielleicht ein Weinfest-Besuch

zum Abschluss – mit Übernachtung in einem der schönen Hotels und Gasthöfe.

Die Mainschleife ist Wein-, Obst- und Spargelregion

im Fränkischen Weinland. Überall

laden Winzer- und Weinfeste ein. Kulinarisch

gesehen gibt es eine unverwechselbare Küche,

die beispielsweise in „Schwabs Landgasthof“

(Tel. 09324 / 1251, www.landgasthof-schwab.

de) in Schwarzach von Meisterkoch Joachim

Schwab zelebriert wird. Ein Wegbegleiter ist

hierbei die sogenannte Denkmal-Route. Hier können

Gäste via QR-Code oder mittels Smartphone

(Leihgabe über Touristinformation) in Volkach

und an der gesamten Mainschleife per Wanderung

Wissenswertes zur jeweiligen Örtlichkeit

erfahren. Wer es eher sportlich mag, kann auf

ein hervorragendes Radwegenetz zurückgreifen,

das sich auch zum Inline-Skaten bestens eignet.

Entlang der Mainschleife gibt es zahlreiche

„Gelbe Welle“ Ein- und Ausstiegsstellen, die

das Kanufahren noch angenehmer machen. Tipp:

Vom 6. bis 9. Juli 2018 heißt es „Stil und Faszination“

beim Weinfest in Sommerach, auf der

romantischen Ortsmitte um den Dorfbrunnen (Tel.

09381/1229, www.sommeracher-weinfest.de).

Sommerlicher Höhepunkt an der Mainschleife

ist heuer das 70. Fränkische Weinfest in

Volkach – Freitag, 10. bis Dienstag, 14. August

2018. Zudem gibt es einen großen Volksfestplatz.

Einer der Höhepunkte: Sonntag, 12. August ab

15 Uhr – Umzug der Festwinzer & Festwirte.

Alle fünf Jahre findet dieser große Festzug der

Winzer und Wirte mit 50 Zuggruppen statt. ■

Grenzenlose Freiheit

zwischen Himmel und Erde!

Schweben Sie mit uns über die schönsten Regionen Frankens.

www.skyadventure.eu

+ V E R L O S U NG +

Exklusive Ballonfahrt

„Romantik für zwei“

im Herzheißluftballon im Wert

von 899,- € (60 bis 90 Minuten)

E-Mail unter Angabe der Adresse an:

info@metropol-news.de oder per Post an:

Metropol News Verlag, Hertzstraße 27,

90513 Zirndorf

Kennwort: „Romantik für zwei“

Einsendeschluss: 14.07.2018.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung.

Ein atemberaubender Ausblick, ein

scheinbar endloser Himmel, einfach

eine grenzenlose Freiheit. Während

unserer Heißluftballonfahrten ist dies

alles spür- und erlebbar.

Bereits der Ballonstart ist beeindruckend,

während wir an Höhe gewinnen

und der Blick auf den Horizont immer

weiter wird, lassen wir die Erdoberfläche

und den Alltag hinter uns.

Ballontickets

mit Termin

online buchbar!

Geschenkgutscheine

Entdenken Sie völlig neue Facetten

und Perspektiven auf die schönsten

Regionen Frankens. Wir sind eins mit

dem Wind und erfreuen uns dabei an

der spektakulären Aussicht.

Langsam ziehen imposante Landschaften

wie die Fränkische Schweiz oder das

Fränkische Seenland unter uns vorbei.

Weitere besondere Highlights:

City-Starts direkt aus den Städten

Nürnberg und Fürth

„Romantik für zwei“ Ballonfahrten

im Herzheißluftballon

VIP-Starts direkt bei Ihnen vor Ort,

bereits für Gruppen ab 5 Personen

Richard-Wagner-Str. 14 · 91207 Lauf/Pegnitz

Tel.: 0 9123 7 02 7164 · info@skyadventure.eu


Rund 4.000 Besucher zählten die Veranstalter

beim diesjährigen FunRun. Auch

die Kleinsten hatten ihren Spaß.

Fotos: Salek

Warm-up für die Großen – den Kleinen gefällt’s.

Dabei sein ist alles – Nürnberger

FunRun bietet Spaß und Sport

Die Resonanz wächst von Jahr zu Jahr und die Organisation

läuft perfekt: Nur eines liegt nicht in der Macht des Teams um

Südwestpark-Geschäftsführer Daniel Pfaller – das Wetter. Heuer

hatten die FunRunner richtig Glück.

Während es andernorts schüttete und auch über Nürnberger Stadtteilen

Gewitter aufzogen, fielen beim Start im Südwestpark gegen 18 Uhr nur

harmlose Tropfen. Doch egal, ob die Sonne glüht oder Petrus grollt – nass

werden die Aktiven sowieso. Mit rund 2.400 Teilnehmer/-innen, vom dreijährigen

Marathon-Anwärter bis zum austrainierten Profi, war der FunRun

Anfang Juni im grünen Nürnberger Business Park ausgebucht. Damit stand

schon vorab ein neuer Rekord fest: Obwohl bei dem beliebten Lauftreff nicht

Höchstleistungen, sondern der gemeinsame Spaß am Sport, die Kontaktpflege

und die Unterstützung sozialer Initiativen die Hauptziele sind. Diese

gute Stimmung prägt alljährlich auch das Sommerfest unter Baumkronen

Siegerehrung mit Blumen.

rund um Start und Ziel mit Gästen aus der gesamten Region: Da es abends

trocken blieb, brachten die „Motor City Monkey Hunters“ auch viele

auf die Beine, die anderen auf

der Strecke souverän den Vortritt

ließen … Alle Teilnehmerund

Platzierungslisten gibts auf

www.funrunsuedwest.de ■

Foto: SWP/Jürgen Friedrich

Foto: SWP/Jürgen Friedrich

„The Biggest

Loser“-Gewinner

Saki lief die

5-Kilometer-

Strecke –

Daniel Pfaller

gratulierte.

Foto: E. Eschenbacher

Glücklich und stolz im Ziel

angekommen: Marina Tilch

(Mitte) mit Sandra Folger (li.)

und Daniela Alagic (handkuss

Nagelstudio).

Für die tolle Leistung gibt’s auch eine Medaille.

Foto: SWP/Jürgen Friedrich

Start zum Lauf über 9,9 Kilometer.

Polit-Promis aus allen Parteien loben den FunRun im SÜDWESTPARK:

Nasser Ahmed, (SPD-Stadtrat in Nürnberg), Sportbürgermeister Dr. Klemens

Gsell, CSU) und SÜDWESTPARK-Geschäftsführer Daniel Pfaller.

49


Kurz vor Schluss

Ministerpräsident Dr. Markus Söder ist

Ehrenvorsitzender des CSU-Bezirksverbandes

Foto: CSU/André Freud

Bezirksvorsitzender Michael Frieser gratuliert Ministerpräsident

Dr. Markus Söder.

Die CSU Nürnberg-Fürth-Schwabach hat einen neuen Ehrenvorsitzenden:

Auf der jüngsten Sitzung des Bezirksvorstandes wurde Ministerpräsident

Dr. Markus Söder einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Michael Frieser, MdB, jüngst gewählter Vorsitzender

des Bezirksverbandes Nürnberg-

Fürth-Schwabach, schlug seinen Vorgänger

vor: „Markus Söder hat den Bezirksverband

in fast zehn Jahren als Vorsitzender geprägt

und weiterentwickelt. Die CSU ist im Großraum

die prägende politische Kraft – alle

Direktmandate für Bundestag, Landtag und

Bezirkstag werden von der CSU besetzt, im

Landkreis Fürth stellt die CSU den Landrat, in

der Stadt Schwabach den Oberbürgermeister.“

Und mit Blick auf Söders Engagement für die

Region: „Viele Projekte hat der heutige Ministerpräsident

mit persönlichem Einsatz kraftvoll

angeschoben – ob es nun die Sanierung der

Kaiserburg in Nürnberg ist, die Entwicklung

der Wasserwelt Wöhrder See, die Gestaltung

der Cadolzburg oder die Ansiedlung der Akademie

für Lebensmittelsicherheit und Gesundheit

in Schwabach.“ Zugleich versicherte Frieser

seinem Vorgänger Söder die volle Unterstützung

des Bezirksverbandes im Landtags- und

Bezirkstagswahlkampf: „Der Ministerpräsident

hat unsere volle Rückendeckung, Unterstützung

und Solidarität. Der Ministerpräsident und die

CSU machen der bayerischen Wählerschaft

ein zukunftsfähiges Angebot: Vom bayerischen

Pflegegeld über die Grenzpolizei bis zu stabilen

Finanzen und Schuldentilgung sind viele

Maßnahmen dabei, von denen die Menschen

heute und in Zukunft profitieren werden“,

so Bezirksvorsitzender Michael Frieser. ■

Nächste Ausgabe am 15. Juli 2016

www.metropol-news.de

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

NovaDruck

Goppert GmbH

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

Andernacher Str. 20 · 90411 Nürnberg

Tel. 0911 5805467-0 · Fax 0911 5805467-29 · info@nova-druck24.de · www.nova-druck.de


SO SCHÖN KANN WOHNEN SEIN

Unsere Bauvorhaben in der Metropolregion

STADTNÄHE

meets Wiesengrund

EINHEITEN

FLÄCHE QM

ZIMMER

BESICHTIGUNG &

PLANEINSICHT

vor Ort

86

35-124

1-4

SONNTAG

14-16 Uhr

Eigentumswohnungen

Lehmusstraße | 90766 Fürth

Ihre Wohnberater:

Jens Möllmann

0911 93425-303

jm@schultheiss-projekt.de

Matthias Kluger

0911 93425-310

mk@schultheiss-projekt.de

Energiebedarfsausweis:

Teil A: 31,0 kWh/m²a, Eff. Kl. A, Bj. 2018

Teil B: 32,0 kWh/m²a, Eff. Kl. A, Bj. 2018.

Teil C: 39,0 kWh/m²a, Eff. Kl. A, Bj. 2018.

Illustrative Darstellung. Endgültige Bauausführung

kann von Darstellung abweichen.

WO DAS HERZ

Zuhause ist

Besichtigung in der

MUSTERWOHNUNG

in der Röttenbacher

Straße 21a, Erlangen

EINHEITEN

FLÄCHE QM

ZIMMER

SONNTAG

13-16 Uhr

20

ca. 55-110

2-4

Eigentumswohnungen

Obleiweg 1 | 91056 Erlangen

Energiebedarfsausweis:

Haus A: 22,6 kWh/m²a, Eff. Kl. A+, Bj. 2018.

Haus B: 22,5 kWh/m²a, Eff. Kl. A+, Bj. 2018.

Illustrative Darstellung. Endgültige Bauausführung

kann von Darstellung abweichen.

Ihr Wohnberater:

Günther Weyermann

0911 93425-302

gwe@schultheiss-projekt.de

NATURNAH WOHNEN

urbanes Lebensgefühl

BESICHTIGUNG &

PLANEINSICHT

vor Ort

EINHEITEN

FLÄCHE QM

ZIMMER

SONNTAG

14-16 Uhr

11

57-127

2-4

Eigentumswohnungen

Bunsenstraße 10-12 | 91058 Erlangen

Ihre Wohnberaterin:

Jutta Six

0911 93425-308

js@schultheiss-projekt.de

Energiebedarfsausweis: 25,5 kWh/m²a, Eff. Kl. A+, Bj. 2018.

Illustrative Darstellung. Endgültige Bauausführung

kann von Darstellung abweichen.

verkauf@schultheiss-projekt.de | www.schultheiss-projekt.de


Was Sie sich im Leben

auch vornehmen,

wir haben den

passenden Schutz.

Einfach erklärt, umfassend beraten:

Mit uns finden Sie die passende Versicherung

und Vorsorge.

www.nuernberger.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine