Wilhelmshöhe Open - Turnier-Magazin 2018

mikuekueppers

Schumacher-Logo_groß.pdf 1 14.01.14 08:29

Schumacher-Logo_groß.pdf 1 14.01.14 08:29

Schumacher-Logo_groß.pdf 1 14.01.14 08:29

HEUTE SCHON DIE STARS VON MORGEN SEHEN

HEUTE SCHON DIE STARS VON MORGEN SEHEN

15. - 22.7.2018

KTC KTC BAD WILHELMSHÖHE 1896, BURGFELDSTR. 2A, 2A, KASSEL

Fotos: Dieter Schachtschneider / Kassel Marketing GmbH

Fotos: Dieter Schachtschneider / / Kassel Marketing GmbH

www.wilhelmshoehe-open.de


Mehr Informationen und

Buchungen unter:

T 00800 784 683 57

www.intercityhotel.com

IntercityHotel

Braunschweig

IntercityHotel

Kassel

IntercityHotel

Berlin Hauptbahnhof

IntercityHotels spielen

immer auf dem Centre Court!

Die zentrale Lage der IntercityHotels an Bahnhöfen

oder wichtigen Flughäfen macht sie zum idealen

Ausgangspunkt für Ihre geschäftlichen und privaten

Unternehmungen.

Zusätzlich bieten wir unseren Gästen viele Extras wie

zum Beispiel das FreeCityTicket für die kostenfreie

Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Das spart nicht

nur Geld sondern schont auch unsere Umwelt.


Inhalt / Impressum 3

Fotos: Jürgen Hasenkopf / mikü

5/6/9/10/12

14

16

18/19

20/22/28

24

26

29

32/37

34/35

38

40

46/47

48

50-53

Grußworte

Rückblick 2017: Jürgens starker Auftritt

Ausblick 2018: Die „Jungen Wilden“

Yannick Hanfmann: Auf dem Weg nach oben

Impressionen Wilhelmshöhe Open 2017

Übersicht German Masters Series 2018

ITF plant große Turnier-Reform

DTB-Tour: Neue Wege, neuer Ball

Tableaus Wilhelmshöhe Open 2017

Zeitplan / Preisgeld Wilhelmshöhe Open 2018

Siegertafel 1998 - 2017

KTCW-Nachwuchs mit viel Zuwachs

Jan Choinski gewinnt German Masters Series 2017

Positive Bilanz: German Masters Series 2017

Wilhelmshöhe Open 2018: Daten und Fakten

54/56/58

60/61

64

66

Neues vom KTCW: Aus dem Club

Supervisor Patrick Mackenstein im Interview

Organisationsteam / In eigener Sache

Danke

44

Golden-Set-Tim

42

Was macht...?

Dieter

Kindlmann

62

Wolfgang

Ellenberger:

DTB-Award für den

„Kümmerer“

Impressum

Herausgeber:

Kasseler Tennisclub Bad Wilhelmshöhe 1896

Redaktion & Layout:

Michael Küppers, Stefan Waldert

punkt.waldert.küppers.

Mitarbeit:

Jörg Allmeroth, Tim Clausen,

Dr. Wolfgang Schäfer,

Organisationsteam Wilhelmshöhe Open

Titelfoto:

Dieter Schachtschneider

Kassel Marketing GmbH

Fotos:

Dieter Schachtschneider, Jürgen Hasenkopf,

Michael Küppers, Frank Hofen/hofmedia,

Lana Rossdeutscher, Thomas Hübner,

Markus Frohme/mediasociety

HMdIuS, KTCW, DTB, HTV

Gesamtherstellung: Druckerei Boxan, Kassel

Redaktionsschluss: 15.5.2018



www.wilhelmshoehe-open.de


... wünscht viel Erfolg bei den

Wilhelmshöhe Open 2018

Dr. Günther Schnell

Fraktionsvorsitzender

Rathaus

Zimmer W 222

34112 Kassel

Tel. 05 61 787 - 1284

05 61 787 - 1285

Fax 05 61 787 - 2209

buero@spd-fraktion-kassel.de

www.spd-fraktion-kassel.de

Im Netz:

www.wilhelmshoehe-open.de


Grußwort 5

Christian Geselle

Oberbürgermeister der Stadt Kassel

Liebe Tennisfreunde,

meine Damen und Herren,

zur 21. Auflage der Wilhelmshöhe

Open begrüße ich Sie sehr herzlich in

Kassel.

Kassel ist nicht nur eine Kultur-,

sondern auch eine Sportstadt. Dazu

tragen die Wilhelmshöhe Open seit

mehr als zwei Jahrzehnten bei. Sie

sind aktuell das höchstdotierte ITF

Pro Circuit-Turnier der German Masters

Series - Tennisspieler aus dem Inund

Ausland kämpfen hier um 25.000

US-Dollar Preisgeld.

Foto: Stadt Kassel

Wo auf den „Prinzenplätzen“ einst die

Fürsten antraten, messen sich heute

„die Stars von morgen“ – so das Motto

des Kasseler Tennisclubs Bad Wilhelmshöhe

1896 e.V.

Die Wilhelmshöhe Open sind ein echter

Gewinn für unsere Stadt. Warum?

Weil auch die 2018er-Auflage einmal

mehr attraktiven Tennissport verspricht.

Weil die Zuschauerinnen und

Zuschauer auf der wunderschön

gelegenen Anlage am Fuße des

UNESCO-Welterbes Bergpark Wilhelmshöhe

sportliche Duelle auf hohem

Niveau hautnah erleben können.

Weil zahlreiche ehrenamtliche Helfer

Jahr für Jahr mit viel Herzblut in der

Organisation, der Turnierleitung und

der Spielerbetreuung mitwirken und

für eine tolle Turnier-Atmosphäre

sorgen. Spiel, Satz und Sieg für Kassel!

Dieses ehrenamtliche Engagement

hat übrigens auch der Deutsche Tennis

Bund honoriert, der Ende letzten

Jahres Wolfgang Ellenberger für seine

langjährige Arbeit mit dem renommierten

Max-Büchs-Award ausgezeichnet

hat. Dafür auch an dieser

Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Der traditionelle Empfang der Stadt

Kassel am Mittwoch in der Turnierwoche

soll die Bedeutung des Sportereignisses

Wilhelmshöhe Open würdigen,

das den Namen unserer Stadt in die

Tenniswelt hinausträgt. Gleichzeitig

soll er Dank sein für die starke Nachwuchsarbeit

des KTC, die das Sportangebot

in Kassel bereichert und für die

zahlreichen Förderer, die das Turnier

durch ihre großzügige Unterstützung

erst möglich machen.

Allen Sportlern drücke ich beide Daumen:

Für Erfolg und Verletzungsfreiheit.

Allen Gästen wünsche ich einen

angenehmen Aufenthalt in unserer

Stadt.

Kommen Sie gern wieder: Kassel hat

viel zu bieten!

Herzlichst

Ihr

Christian Geselle

Oberbürgermeister

der Stadt Kassel


6


Grußwort

Peter Beuth

Hessischer Minister des Innern und für Sport

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Spieler,

sehr geehrtes Organisationsteam,

liebe Tennisfreunde,

zu den 21. Wilhelmshöhe Open begrüße

ich alle Teilnehmer und Zuschauer

im Namen der Hessischen Landesregierung,

aber auch persönlich als

Sportminister des Landes Hessen sehr

herzlich.

Die bevorstehende Tenniswoche auf

der Anlage des KTC Bad Wilhelmshöhe

1896 hat mittlerweile einen festen

Platz in der Jahresturnierplanung

internationaler Tennisspieler eingenommen.

An Hessens zweitgrößtem

Herren-Tennis-Turnier, dem höchstdotierten

deutschen ITF Pro Circuit-

Turnier im Rahmen der German Masters

Series, werden wieder zahlreiche

Stars von morgen teilnehmen. Einige

gehören bereits heute der Top 150 der

Weltrangliste an.

Grundlagen dieses Tennis-Events sind

dabei ein funktionierendes Organisationsteam

sowie die zahlreichen Helfer-

innen und Helfer. Bei allen Beteiligten

bedanke ich mich ganz besonders für

das große Engagement, das sie während

der Turniertage und insbesondere

auch im Vorfeld der Veranstaltung

an den Tag legen.

Für die diesjährige Auflage des Turniers

wünsche ich dem Organisationsteam

gutes Gelingen und den

Sportlerinnen und Sportlern faire und

verletzungsfreie Spiele sowie die Leistungen,

die sie sich wünschen.

Ihr

Peter Beuth

Hessischer Minister

des Innern und für Sport

Foto: HMdIuS


Edel. Hilfreich. Gut.

präsentiert:

Das Top-Angebot zur Wilhelmshöhe Open:

Der Traum von edler, zeitloser Ästhetik, gepaart

mit fantastischer Bild und Sound-Qualität - und

einfachster Bedienung über nur eine einzige

(funkgesteuerte) Fernbedienung wird Realität.

Ein 5 Millimeter dünner OLED/4K-Fernseher, der

„Bild 3 OLED“ mit einer Diagonale von 140 cm

- natürlich von LOEWE - trifft auf die intelligenteste

Klang-Anlage der Welt , die „Lifestyle 650“

- natürlich von BOSE. Aus Glas und Aluminium.

In weiß oder schwarz. Mit nahezu unsichtbaren

Lautsprechern, funkgesteuerten, kabellosen

Subwoofer und Rücklautsprechern, W-LAN und

Bluetooth für geniales Music-Streaming..

Für weitere Informationen:

www.

soundbrothers-onlineshop.de

Aktionspreis.

Komplett statt

7498.-

Und die BROTHERS liefern, installieren, weisen

verständlich ein. Perfekt und günstig.


Grußwort 9

Prof. Dr. Michael Eisfeld

1. Vorsitzender KTC Bad Wilhelmshöhe 1896

Liebe Freunde und Besucher

der Wilhelmshöhe Open,

ich möchte Sie ganz herzlich auf der

Anlage des KTC Wilhelmshöhe zu den

21. Wilhelmshöhe Open vom 15. bis

22. Juli begrüßen.

Nach dem erfolgreichen Turnier mit

tollen Spielen bei sonnigem Wetter im

letzten Jahr, das mit einem Besucherrekord

gekrönt wurde, haben wir uns für

dieses Jahr nicht nur in der Turnierwoche,

sondern auch für unseren Club

viel vorgenommen.

Denn: Tennis gewinnt wieder an Bedeutung.

Nicht nur, dass deutsche Spitzenspielerinnen

und -spieler wieder

ganz oben in der Weltrangliste mitmischen.

Auch die Jugend ist bei uns im

Club auf dem Vormarsch. So haben

wir in den letzten zwei Jahren mehr als

80 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren

für den Tennissport begeistern können.

Hierzu passt auch das Motto der

Wilhelmshöhe Open „Heute schon die

Stars von morgen sehen“, bei dem die

Youngster in der Turnierwoche Tennis

von jungen Spielern aus Deutschland

und der ganzen Welt bestaunen können.

Und wer weiß: Vielleicht ist auch

dieses Jahr ein Spieler dabei, der noch

eine ganz große Karriere vor sich hat.

Dies ist nur möglich dank der großartigen

Unterstützung auf ganzer Linie

von allen Seiten. Es beginnt bei unseren

langjährigen treuen Sponsoren

und dem Orga-Team während der

Turnierwoche und endet bei der Stadt

Kassel und dem Land Hessen, die den

Tennisclub finanziell bei der energetischen

Sanierung unserer Halle unterstützen.

Dafür allen ganz herzlichen

Dank!

Am 15. Juli werden daher der Hessische

Minister des Inneren und für

Sport, Peter Beuth, sowie unser Oberbürgermeister

Christian Geselle das

Turnier besuchen, um die Zuwendungsbescheide

zu überreichen.

Auch dieses Jahr stehen ab der ersten

Runde wieder spannende Spiele

in einer besonderen Atmosphäre an,

wozu ich alle Tennisinteressierten bei

hoffentlich gutem Wetter herzlich einlade.

Das Team von „Der Grischäfer“,

unser American Restaurant „Route 66“

mit Pächter Frank Stenzel und Frank

Marth in der „Peugeot Lounge“ freuen

sich, Ihren Aufenthalt auf unserer

Anlage kulinarisch abzurunden und

laden Sie ein, noch nach den Spielen

ein wenig zu verweilen.

Wie immer findet am Donnerstag die

„Sponsor’s & Player’s Night“ statt, bevor

es dann am Freitag in die Halbfinale

geht. Dazu gibt es weitere Veranstaltungen

im Rahmen des Turniers.

Ich freue mich auf Ihren Besuch und

wünsche allen Spielern viel Erfolg und

eine angenehme Zeit bei uns.

Ihr

Prof. Dr. Michael Eisfeld

1. Vorsitzender

KTC Bad Wilhelmshöhe 1896

Foto: Dieter Schachtschneider


10

Grußwort

Kai Burkhardt

Präsident Hessischer Tennis-Verband

Liebe Tennisfreunde,

meine Damen und Herren,

Foto: HTV

Es ist wieder soweit – die Wilhelmshöhe

Open sorgen für das Kasseler Tennishighlight,

wenn vom 15. bis 22. Juli

Spitzentennis im Bad Wilhelmshöher

Bergpark unter den gestrengen Augen

des von oberhalb des Tennisclubs herabschauenden

Herkules geboten wird.

Das ITF Pro Circuit-Weltranglistenturnier

der Herren im Rahmen der

German Masters Series ist aus der

Sportstadt Kassel nicht mehr wegzudenken

und erneut wird ein Hochgenuss

des Tennissports zu sehen sein.

Das Flair und die Faszination großer

Turniere sind für eine Woche im KTC

Bad Wilhelmshöhe deutlich zu spüren.

Spannende und technisch wie kämpferisch

herausragende Spiele werden die

hoffentlich sehr zahlreichen Zuschauer

begeistern.

Bereits bekannte und hochrangige

Spieler werden ebenso wie junge Talente

anreisen und mit hohem Siegeswillen

um Spiel, Satz und Sieg kämpfen

und der Sportstadt Kassel erneut einen

sportlichen Höhepunkt bieten.

Dem unermüdlichen Organisationsteam

gelingt es immer wieder, ein

attraktives Teilnehmerfeld, das sportlich

ehrgeizige und faire Wettkämpfe

garantiert, aber auch ein interessantes

Rahmenprogramm auf die Beine zu

stellen. Dafür gilt an dieser Stelle ein

ganz besonderes Dankeschön.

Mein Dank geht aber auch an die

Sponsoren und die Vertreter der Presse

für ihre Unterstützung. Allen gemeinsam

ist es zu verdanken, dass die

Wilhelmshöhe Open für eine Woche

im Mittelpunkt der Stadt Kassel stehen

und Jahr für Jahr ein tennisbegeistertes

Publikum, das nicht nur aus Hessen

und den benachbarten Bundesländern

anreist, nach Kassel locken.

Im Namen des Präsidiums des Hessischen

Tennis-Verbandes begrüße

ich alle teilnehmenden Spieler, ihre

Betreuer und die vielen Zuschauer

ganz herzlich, wünsche allen Tennisbegeisterten

spannende Matches mit

hervorragenden sportlichen und fairen

Leistungen und hoffe, dass auch

der Wettergott ein Tennisfan ist.

Ihr

Kai Burkhardt

Präsident des

Hessischen Tennis-Verbandes


Das Ass für Ihren Garten

Foto: shutterstock.com | © Tanya Kalian

... wenn´s um GRÜN geht ...

Albert-Einstein-Str. 3 · Fuldabrück · Tel.: (0561) 20 77 80 · gartencentermeckelburg.de · Mo - Fr 9 - 20 · Sa 9 - 18 · So 10 - 12 Uhr

Alb

Fuld

off

Sa. 9

C

Spiel, Satz und Sieg –

mit den Versicherungsspezialisten

der SV.

Sie finden uns in nahezu jeder Gemeinde

in unseren SV Generalagenturen, SV Geschäftsstellen

sowie bei unseren Partnern in allen Sparkassen.

www.sparkassenversicherung.de


12

Grußwort

Thomas Heil

Vizepräsident Wettkampfsport Deutscher Tennis Bund e.V.

Liebe Tennisfreunde,

im Namen des Deutschen Tennis Bundes

begrüße ich Sie ganz herzlich zu

den 21. Wilhelmshöhe Open, einem

Turnier der German Masters Series

presented by Wilson.

Seit mehr als 30 Jahren steht die German

Masters Series für Weltklassetennis

in Deutschland. Ob Boris Becker

oder Stefan Edberg, Angelique Kerber

oder Alexander Zverev: Von den

Anfängen bis heute dienen die Events

unserer nationalen Turnierserie den

Stars von morgen als Sprungbrett auf

ihrem Weg in die Weltspitze. Für unsere

Nachwuchsförderung ist die German

Masters Series eine tragende Säule,

denn gerade für junge Talente sind

Turniere im eigenen Land und vor

Heimpublikum ein idealer Rahmen,

um wichtige Erfahrungen zu sammeln.

In diesem Jahr wird im Rahmen der

German Masters Series bei 49 Turnieren

aufgeschlagen, bei immerhin

31 davon geht es um Weltranglistenpunkte

– auch hier bei den Wilhelmshöhe

Open. Insgesamt wird ein

Preisgeld von über 800.000 Euro an

die teilnehmenden Spielerinnen und

Spieler ausgeschüttet. Das ist ebenso

beachtlich wie das Engagement unserer

Turnierveranstalter. Ich finde es

beeindruckend, mit welcher Konstanz

sie Jahr für Jahr Events auf höchstem

Niveau ausrichten und damit die deutsche

Turnierlandschaft bereichern.

Für diesen Einsatz möchte ich mich

ganz herzlich bedanken. In Kassel

sind es Turnierdirektor Dr. Eberhard

Engelmann und sein ganzes Team, die

mit viel Herzblut dafür sorgen, dass

sich Spieler und Gäste beim Kasseler

Tennisclub Bad Wilhelmshöhe 1896

wohlfühlen.

Ebenfalls hervorheben möchte ich das

Unternehmen Wilson, das seit diesem

Jahr die German Masters Series präsentiert.

Gemeinsam mit unserem offiziellen

Ballpartner haben wir unseren

ersten eigenen Spielball auf den Markt

gebracht. Der „DTB Tour“ wird bei

allen Turnieren der Serie zum Einsatz

kommen und hoffentlich die Profis

ebenso wie die Freizeitspieler überzeugen.

Im Namen des Deutschen Tennis

Bundes wünsche ich Ihnen nun unterhaltsame

Turniertage und spannende

Matches bei der 21. Auflage der Wilhelmshöhe

Open!

Ihr

Thomas Heil

Vizepräsident Wettkampfsport

Deutscher Tennis Bund e.V.

Foto: DTB


Tankstellen

www.knierim-kassel.de

3001660401-1

NEU

Holländische Str. 72, Calden

Moderne Büroeinrichtung,

Sitzmöbel

und Medientechnik

Wir beraten Sie gern.

CAD-Raumplanung, Medientechnik, Technischer Service, Druck-Kosten-Optimierung, u. v. m.

Georg Pfannkuch GmbH // Friedrich-Ebert-Str. 6 // 34117 Kassel // Tel. 0561-72903-0 //pfannkuch@bueroboss.de // www.bueroboss.de/pfannkuch


14

Rückblick Wilhelmshöhe Open 2017

Nach vielen Verletzungen endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Jürgen Zopp mit dem Sieg bei den Wilhelmshöhe Open 2017.


Foto: Dieter Schachtschneider

Ein wunderbares Gefühl

Jürgen Zopp genoss den Sieg im Vorjahr ganz besonders

Jürgen Zopp (ATP 480) demonstrierte, dass er schonmal

und Jan Choinski (ATP auf Platz 71 in der Weltrangliste

494) - ein Finale bei den und zwei Jahre in den Top 100

Wilhelmshöhe Open

2017, das nicht alle

zuvor auf dem Plan

hatten. Im Finale allerdings

war der junge Koblenzer gegen

den Routinier beim 3:6,

2:6 chancenlos. Jürgen Zopp

drückte dem Match auf dem

ausverkauften Centre Court

von Beginn an gnadenlos seinen

Stempel auf. Es gab sicher

schon spannendere oder interessantere

Finals an der Burgfeldstraße,

aber selten einen Spieler,

der so deutlich dominierte und

„Es ist ein wunderbares

Gefühl, wieder

ein Turnier gewonnen

zu haben."

stand. Jan Choinski zollte dem

Sieger großen Respekt. „Ich war

doch sehr überrascht, wie Jürgen

heute gespielt hat“, sagte der

Youngster, „seine Schläge waren

schon fast brutal.“

„Es ist ein wunderbares Gefühl,

wieder ein Turnier gewonnen

zu haben, ich kann mich gar

nicht mehr erinnern, wann es

das letzte Mal war“, sagte Sieger

Jürgen Zopp und hoffte,

nach vielen Verletzungen in

den letzten Jahren schnellstmöglich

wieder in Richtung

Top 100 zu kommen. In seiner

Heimat Estland gewann er

eine Woche nach seinem Sieg

in Kassel bereits das nächste Turnier

und ist inzwischen wieder

auf Platz 138* im ATP-Ranking

angekommen. (*Stand 15.5.)

Wieder

Rekordwar

das Trau

Volles Haus beim Finale

2017. Zum dritten

Mal in Folge ein neuer

Besucherrekord.

„Wir hatten wieder ein

sehr hohes Niveau“,

freute sich Turnierdirektor

Dr. Eberhard

Engelmann, „unser

Turnier ist auf Future-Ebene

sicher einzigartig.“

Die Bestätigung

kam von den

Spielern: „perfekt“ und

„großartig“ war die

nahezu einheitliche

Meinung. „Ich hoffe,

dass wir nun weitere

Freunde und Partner

gewinnen können“, so

der Turnierdirektor.


DEN ANTRITT HAT ER

VON SEINEM VATER.

DIE UNTERSTÜTZUNG

FÜR SEINEN VEREIN

KOMMT VON UNS.

Rückenwind ist einfach.

Wenn man gemeinsam Höchstleistungen liefert.

www.rueckenwind-fuer-unsere-region.de


16

Vorschau Wilhelmshöhe Open 2018

Die jungen

Wilden...

...rocken die „Prinzenplätze“

I

„Wie die Jungs sich präsentiert haben,

war einfach klasse.“

m vorigen Jahr haben sie mal wieder die

„Prinzenplätze“ gerockt. Die jungen deutschen

Spieler wie Dominik Böhler, Niklas

Schell, Kai Wehnelt, Elmar Ejupovic oder Jan

Choinski haben sich bei den Wilhelmshöhe Open in die

Herzen der Zuschauer gespielt. Das aber nicht nur mit

ihrer beherzten und unbekümmerten Spielweise, sondern

auch mit ihrem Auftreten am Rande der Courts.

„Wie die Jungs sich hier präsentiert haben, war einfach

klasse“, freute sich denn auch Turnierdirektor Dr. Eberhard

Engelmann.

Es war aber auch ein deutliches Signal, dass das Turnier-Leitmotiv

„Heute schon die Stars von morgen sehen“

nicht nur ein Marketing-Slogan ist. Schon in den

Jahren zuvor hatten die Youngster in Kassel Duftmarken

gesetzt, wie beim Finale 2016 zwischen Julian Lenz und

Yannick Hanfmann (lesen Sie dazu auch Seite 18).

Spieler wie Hanfmann oder Peter Gojowczyk

haben sich längst etabliert in

der ATP-Weltrangliste.

„Natürlich“, sagt der Turnierdirektor,

„wollen wir diese Geschichte auch in

diesem Jahr fortschreiben, weil wir

wissen, dass die jungen Spieler immer

sehr gut ankommen bei den Fans.“

Jürgen Zopp, der erfahrene Sieger des

Vorjahres, brachte es nach dem Finale

2017 mit Blick auf seinen jungen Kontrahenten

Jan Choinski schon auf den

Punkt: „Ich bin acht Jahre älter als Du

und in acht Jahren wirst Du viel besser

sein als ich.“

Niklas Schell war einer der jungen Spieler, die im letzten

Jahr für Furore sorgten. Foto: Dieter Schachtschneider


Ganz

großes

Tennis.

MINI Kassel

BMW AG Niederlassung Kassel

Scharnhorststr. 14

34125 Kassel

Tel.: 0561-57000-456

www.MINI-Kassel.de

Fahrzeugabbildung zeigt Sonderausstattungen.

DAS NEUE MINI CABRIO.

JETZT BEI MINI KASSEL.

18_04_18_RZ_MINI_KS_Cabrio_AZ_Tennis_210x148mm.indd 1 18.04.2018 16:57:58

Wir planen und prüfen seit 3 Generationen Tragwerke vom Entwurf bis ins Detail.

www.e3p.de


18


Yannick Hanfmann

TEXT: JÖRG ALLMEROTH

FOTOS: JÜRGEN HASENKOPF / DIETER SCHACHTSCHNEIDER

„Da geht noch was“

„WO“ 2016-Sieger Yannick Hanfmann ist auf dem Weg nach oben

Es war im Sommer

2017, kurz nach den

Grand Slam-Festivitäten

in Wimbledon, als

in einigen Meldungen

deutscher Nachrichtenagenturen

diese Schlagzeile

auftauchte: „Schwerhöriger

Deutscher erst im Finale gestoppt.“

Es klang irgendwie seltsam,

es klang wie eine Geschichte,

die sich jenseits der sonstigen

sportlichen Wundertaten

abgespielt hatte. Yannick

Hanfmann, die Hauptperson

dieser Geschichte aber, der im

Endspiel des schweizerischen

ATP-Wettbewerbs in Gstaad

gescheiterte Karlsruher, er

würde diesen Unterton gewiss

nicht mögen. Er ist in der Tat

schwerhörig, seit seiner Geburt,

eine Knochenverwachsung ist

schuld daran.

Aber er hat seine Schwerhörigkeit

nie als außergewöhnliche

Einschränkung begriffen,

er fühlt sich eher als im besten

Sinne alltäglicher, normaler,

handelsüblicher Profi. „Ich bin

nicht auf einem Sonderweg unterwegs“,

sagt Hanfmann.

Ganz selbstverständlich ist

Hanfmanns Karriere allerdings

auch nicht, jedenfalls nicht auf

diesem sportlichen Level, in

den Sphären, in denen sich der

26-jährige bewegt. Aber das hat

weniger mit seiner Schwerhörigkeit

zu tun. Sondern eher

mit den vielen Hürden, die der

Badener zu überwinden hatte.

Mit den Umleitungen in seiner

Laufbahn, die er nehmen musste.

Etwa dem Abstecher nach

Südkalifornien, zur University

of Southern California, den er

sich selbst verordnete, weil er

sich nach seinem Abitur noch

nicht reif fühlte fürs harte Nomadengeschäft

der ATP-Kommune.

Im amerikanischen Westen

setzte sich Hanfmann dann seinerseits

auf die harte Tour im

Collegetennis durch, über Jahre

reifte er zu einem widerstandsfähigen

Athleten. Er wurde

auch selbstständiger, selbstbewusster,

wandelte diese Qualitäten

auch in Erfolge auf den

Courts um.

Hanfmanns Entwicklung blieb

Insidern, geschulten und aufmerksamen

Beobachtern in

Deutschland nicht verborgen.

Zum Beispiel Alexander Waske,

der einst fast modellhaft den

Weg vom amerikanischen Collegetennis

in den ATP-Wanderzirkus

beschritt.


Yannick Hanfmann 19

Y

annick ist

ein Typ, der

sich quälen

kann. Der

extrem viel

in sein Tennis

investiert“,

sagt Waske. Hanfmann

stieß denn auch bald zum

Leistungszentrum in München-Oberhaching,

wurde

dort von Lars Uebel gecoacht.

Seine Dienstreisen führten ihn

zunächst auch weiterhin zu

Challenger- und Futureturnieren,

Hanfmann wusste, dass

ihm immer noch ein gehöriges

Stück des Aufstiegs bevorstand.

2016 siegte er überzeugend

bei den Wilhelmshöhe

Open, er war dabei auch einer

der Publikumslieblinge. In der

vergangenen Saison erlebte

(Spanien) oder Robin Haase

(Niederlande) – gegen letzteren

wehrte der deutsche Überraschungsmann

sogar vier

Matchbälle in einem Tiebreak-Krimi

im Halbfinale ab

(3:6, 7:6, 7:6). Erst Exzentriker

Fabio Fognini konnte den

Lauf Hanfmanns im Endspiel

stoppen, gleichwohl war der

Karlsruher danach zu Tränen

gerührt, nach diesem größten

Turnier seines Lebens: „Die

Atmosphäre hier, auf so einem

Centre Court, das ist unbeschreiblich.

Es war eine unglaubliche

Erfahrung.“

Auf Platz 317 der Weltrangliste

hatte Hanfmann die Saison

2017 begonnen, im letzten

Sommer aber rückte er dann

plötzlich näher an die Top 100

heran.

„Ich bin nicht auf

einem Sonderweg

unterwegs.“

Vorteil IntercityHotel

Mehr Informationen und

Buchungen unter:

T 00800 784 683 57

www.intercityhotel.com

Hier wohne ich gerne: zentrale Lage,

FreeCityTicket für den öffentlichen

Nahverkehr, kostenfreies WLAN,

kostenfreie Sky Sport- und Bundesligakanäle

und vieles mehr.

Hanfmann eine Sandplatzsaison,

die er sich vorher noch

nicht zu träumen gewagt hatte.

Bei den Münchner BMW

Open schaffte er den Sprung

ins Viertelfinale, war auch im

Hauptfeld des Mercedes Cup

in Stuttgart (Achtelfinale), ehe

sich eine außergewöhnliche

Woche in Gstaad zutrug. In

jedem seiner Spiele musste er

über die volle Distanz gehen,

dabei schlug er so erfahrene

Kollegen wie Feliciano Lopez

Seine beste Platzierung überhaupt

erreichte er schließlich

mit Rang 118, zum Saisonstart

2018.

In der laufenden Saison kam

Hanfmann schwer in Tritt.

Aber der 26-jährige glaubt,

noch viel Potenzial in der Zukunft

entwickeln zu können.

„Als Profi stehe ich immer

noch am Anfang. Da geht

noch was“, sagt er.

Seit vielen Jahren schreibt Jörg Allmeroth für das Magazin

der Wilhelmshöhe Open über die Tennis-Stars

und liefert Hintergrund-Storys. Der Nordhesse ist einer

der weltweit anerkanntesten Tennis-Journalisten

und nahezu auf allen Turnieren zuhause. In dieser

Ausgabe widmet er sich exklusiv den in Wilhelmshöhe

bestens bekannten Yannick Hanfmann, Dieter

Kindlmann und Tim Pütz.


20

Impressionen 2017

Fotos: Dieter Schachtschneider


Engelmann.qxp_Layout 1 12.04.16 13:52 Seite 1

MODERNE ZAHNHEILKUNDE

Dr. Eberhard Engelmann

Frankfurter Straße 229b · 34134 Kassel-Niederzwehren

Telefon (0561) 47 23 46 · E-Mail: zahnarzt-dr-engelmann@t-online.de


22

Impressionen 2017

Fotos: Dieter Schachtschneider / Markus Frohme, mediasociety / Michael Küppers


VERKAUFT

VVERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT


GERMAN

MASTERS

SERIES

presented by Wilson

2018

ATP-CHALLENGER

ITF-HERREN

ITF-DAMEN AB 60T $

ITF-DAMEN

NATIONALE TURNIERE

KALTENKIRCHEN

HAMBURG

GRONAU

BRAUNSCHWEIG

VERSMOLD

BAD SALZDETFURTH

KAMEN

ESSEN

KAARST

KASSEL

LEIPZIG

ALTENKIRCHEN

WETZLAR

TRIER

ASCHAFFENBURG

WIESBADEN

WEILER

DARMSTADT

FORCHHEIM

SAARLOUIS

MANNHEIM

NUSSLOCH

KARLSRUHE

PFORZHEIM

SCHWIEBERDINGEN

STUTTGART-STAMMHEIM

OBERKOCHEN

STUTTGART-VAIHINGEN

OBERKIRCH

HORB

HECHINGEN

BADENWEILER

ÜBERLINGEN

BAD SAULGAU

BAD SCHUSSENRIED

SCHLIERSEE

OBERHACHING

WAGING AM SEE

Alle Turniere,

alle Ergebnisse

und Livescores

immer topaktuell

www.dtb-tennis.de/GMS


Jetzt

2 Wochen

KOSTENLOS

LESEN

Tennis ist Ihre Leidenschaft

– darüber zu berichten unsere.

Für alle, die ganz vorn dabei sein wollen:

Das HNA-Test-Angebot.

Lesen Sie die HNA 2 Wochen kostenlos und unverbindlich und erfahren Sie

alles über die Wilhelmshöhe Open 2018, sowie viele weitere Sportveranstaltungen

in der Region. Zeitung inklusive ePaper oder nur als ePaper.

www.HNA-lesen.de

Immer dabei.


26


Ausblick

Die ITF plant für 2019 eine große Reform.

Jungen Spielern wie Dominik Böhler soll

der Weg ins Profitum damit erleichtert

werden. Foto: Dieter Schachtschneider

ITF plant 2019

große Reforms

AB 31.900,– €

Nicht zu übersehen: Der neue E-PACE ist ein echter Jaguar.

Beeindruckende Fahrdynamik, verbunden mit erstaunlicher

Vielseitigkeit. Bei dem Herz und Verstand Hand in Hand gehen.

Einer, der Sie bewegt wie kein zweiter: unser erster Kompakt-SUV.

Überzeugen Sie sich selbst. Jetzt bei uns.

GLINICKE BRITISH CARS KASSEL GMBH & CO. KG

Leipziger Straße 291 b • 34123 Kassel

Tel.: 0561 766160

www.glinicke.de • britishcars-kassel@glinicke.de

J AHRE

INSPEKTION OHNE

KILOMETERBEGRENZUNG

GARANTIE BIS 100.000 KM

Mehr Informationen und Bedingungen zu Jaguar Care unter: jaguar.de/JaguarCare

Kraftstoffverbrauch Jaguar E-PACE D150 (17" Rad) 110 kW (Manuell) in l/100 km: 5,6 (innerorts); 4,2 (außerorts); 4,7

(komb.); CO 2

-Emissionen in g/km: 124; CO 2

-Effizienzklasse: A+; RL 80/1268/EWG. Abbildung zeigt Sonderausstattung.

Ab 2019 plant die International

Tennis Federation (ITF) eine

große Reform.

Dann soll es zunächst für die

Turniere bis zu 15.000 Dollar

Preisgeld eine „Transition Tour“

geben. Bei diesen Turnieren

gibt es keine Weltranglistenpunkte

mehr, sondern „ITF

Entry Points“. Mit der „Transition

Tour“ soll den jungen Tennisspielern

der Einstieg in den

Profibereich erleichtert werden.

Zurzeit gibt es sehr viele Spieler

mit viel zu wenig Aussicht auf

Preisgelder, dafür aber hohen

Kosten. Diese Zahl will man

von circa 14.000 auf 750 reduzieren.

Laut ITF führt „die neue

Struktur zu einem klareren und

effektiveren Profiweg und stellt

sicher, dass das Preisgeld auf

der ITF-Profitour zielorientierter

ist, damit mehr Spieler vom

professionellen Tennis leben

können.“

Für die Turnierveranstalter bedeutet

das eine riesige Umstellung,

schon fast eine Tennis-Revolution

und stößt auf viel

Kritik. Ab 2020 soll die Reform

auch für die höher dotierten

Turniere wie die Wilhelmshöhe

Open greifen.

Während der Wilhelmshöhe

Open beschäftigen sich die

von der Reform betroffenen

Turnierveranstalter im IntercityHotel

Kassel auf einer Arbeitstagung

unter Leitung von

DTB-Vizepräsident Thomas

Heil und DTB-Sportdirektor

Klaus Eberhard mit dem Thema

„Transition Tour“ und ihre Auswirkungen

auf die Zukunft.


Foto: D. Schachtschneider

Nur einen Aufschlag entfernt:

Maßgerechter Versicherungsschutz

und kundennaher Service.

Sicherheit und Altersvorsorge wollen gut geplant sein.

Individuell auf Ihre persönliche Lebens situation

abgestimmt, entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen die

richtigen Vor sorge lösungen.

Sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gern persönlich.

Bezirksdirektion Michael Haase e. K.

Brabanter Birkenkopfstraße Straße 14 1

34131 34132 Kassel-Bad Wilhelmshöhe

Tel. 0561 70505450, Fax Fax 0561 70505449

E-Mail: michael_haase@gothaer.de

michael.haase@gothaer.de

www.michael-haase.gothaer.de

www.haase.gothaer.de

Opfermann

Zahntechnik GmbH


28

Impressionen 2017

Fotos: Dieter Schachtschneider / Michael Küppers


DTB Tour-Ball 29

„DTB Tour“: Neue Wege

Der Deutsche Tennis Bund

geht neue Wege: Mit Beginn

des Jahres führte der weltweit

größte Tennisverband

ein neues Ballkonzept ein.

Gemeinsam mit der Marke Wilson wurde

der „DTB Tour“ entwickelt, der nun bei

allen Turnierveranstaltungen des Dachverbandes

sowie bei den Events der German

Masters Series zum Einsatz kommt.

Mit der Einführung des „DTB Tour“ hat

der Deutsche Tennis Bund dabei erstmals

einen Ball unter verbandseigenem Label

auf dem Markt. Hans-Wolfgang Kende,

Deutscher Tennis Bund erstmals mit eigenem Ball

DTB-Vizepräsident Recht und Vermarktung,

über diesen entscheidenden Schritt:

„Die Marke Wilson gehört zu den renommiertesten

Tennisball-Herstellern der Welt.

Daher freuen wir uns sehr, dass uns Wilson

ab 2018 als exklusiver und offizieller Ballpartner

zur Seite steht und alle wichtigen

nationalen DTB-Tennisveranstaltungen

mit dem ‚DTB Tour‘ ausstattet.“

Erhältlich ist der Ball unter anderem

bei Tennis-Point, dem offiziellen Tennis-Shop-Partner

des DTB - natürlich auch

am Stand des Tennis-Point Store Kassel auf

unserer Anlage während der Wilhelmshöhe

Open.

Geplant. Getan.

Freude!

Das DArlehen mit

3-tage-zusage!

✔ Für Modernisierungen

✔ Bis 50.000 Euro

✔ Ohne Grundbucheintrag

Sie haben konkrete Ideen, wie Ihr Zuhause noch schöner wird? Schon in drei Tagen

kann’s losgehen. Wir beraten Sie gerne! www.sparda-hessen.de/modernisierung

Meine Bank. Macht Freude.

Sparda-Bank Hessen eG n Filiale Kassel-Wilhelmshöhe · Wilhelmshöher Allee 262 · 34131 Kassel

Filialen in Ihrer Nähe erfahren Sie im Internet unter www.sparda-hessen.de und unter Telefon (0 69) 75 37-0.


Interessengemeinschaft Bad Wilhelmshöhe

Ein starkes Netzwerk im Stadtteil

Willkommen in Bad Wilhelmshöhe!

Siegfried Putz, Vorsitzender der Interessengemeinschaft

Bad Wilhelmshöhe (Mitte), ist selbst

leidenschaftlicher Tennisspieler und gerne bei

den Wilhelmshöhe Open zu Gast. Hier mit

KTCW-Schatzmeister Dr. Wolfgang Schäfer

(links) und Tennisplatz-Experte Klaus Schareina.

Foto: Dieter Schachtschneider

Gäste aus aller

Welt haben

in Bad Wilhelmshöhe

Platz zum

Bummeln

und Flanieren. Bad Wilhelmshöhe

ist Kunst- und

Kulturstandort, Stadtgeschichte

ist in vielen Ecken

lebendig und sichtbar, die

medizinische Versorgung

ist hervorragend.

Aber auch der Sport hat in

Bad Wilhelmshöhe einiges

zu bieten. Der Golfplatz am

Wahrzeichen Herkules besticht

durch seine einzigartige

Lage. Auf den historischen

„Prinzenplätzen“ des

Kasseler Tennisclub Bad

Wilhelmshöhe 1896 inmitten

des UNESCO-Welterbe

Bergpark Wilhelmshöhe

findet jährlich das größte

deutsche ITF Pro Circuit-Turnier

Wilhelmshöhe

Open statt. Zahlreiche

Mitglieder unserer Interessengemeinschaft

sind dem

Turnier seit vielen Jahren

eng verbunden.

Für die diesjährigen Wilhelmshöhe

Open wünsche

ich allen Spielern viel Erfolg

und allen Zuschauern

viel Freude mit den „Stars

von morgen“.

Ihr

Siegfried Putz

1. Vorsitzender

Interessengemeinschaft

Bad Wilhelmshöhe

Besuchen Sie uns auch unter

www.bad-wilhelmshoehe.com


Sommer Highlights 2018

KASSEL

BELEUCHTETE

WASSERSPIELE

www.beleuchtete-wasserspiele.de

Sommerliche Tradition im Bergpark Wilhelmshöhe – Jeden Sommer

finden am ersten Samstag im Monat die Beleuchteten Wasserspiele

im Bergpark statt mit Rahmenprogramm rund um das Schloss.

2. Juni | 7. Juli | 4. August | 1. September (Museumsnacht)

03.- 06.08.2018

Nordhessens größtes Wasser- und Heimatfest – Vier Tage Programm mit

großem Land- und Wasserfestumzug, Wasserskishow, Live-Musik und Abschluss-

Feuerwerk. Alles rund um die Fulda! Fullewasser, Fullewasser – hoi! hoi! hoi!

www.zissel.de

Geschenkideen // Souvenirs // Führungen // Tickets // regionale Spezialitäten:

Tourist Information ICE-Bahnhof Wilhelmshöhe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

www.kassel-marketing.de

Marketing


32

Tableau Einzel 2017

Souveräner Erfolg 2017:

Jürgen Zopp beeindruckte

im Finale.

Bekam viel Lob: Finalist

Jan Choinski


Fotos: Dieter Schachtschneider

3001660401-1

Moderne Büroeinrichtung,

Sitzmöbel

und Medientechnik

Wir beraten Sie gern.

CAD-Raumplanung, Medientechnik, Technischer Service, Druck-Kosten-Optimierung, u. v. m.

Georg Pfannkuch GmbH // Friedrich-Ebert-Str. 6 // 34117 Kassel // Tel. 0561-72903-0 //pfannkuch@bueroboss.de // www.bueroboss.de/pfannkuch


ZÄHNE ZEIGEN

UND GEWINNEN!

EHRLICH. RICHTIG. GUT.

Jetzt auch mit

unserer neuen

Fachabteilung

ZMK ERNÄHRUNG!

KONTAKT

PRAXIS WILHELMSHÖHE Wilhelmshöher Allee 305 • 34131 Kassel

• •

Tel. 0561.9 37 59 0 Fax 0561.9 37 59 22

PRAXIS SANDERSHAUSEN Hannoversche Straße 42 • 34266 Niestetal • •

Tel. 0561.5 24 58 0 Fax 0561.9 52 82 82

ZMK MOBIL Wilhelmshöher Allee 311 • 34131 Kassel


Tel. 0561.9 37 59 24 • Fax 0561.9 37 59 16

ZMK LABOR Wilhelmshöher Allee 311 • 34131 Kassel


Tel. 0561.9 37 59 15 • Fax 0561.9 37 59 16

E-Mail: info@zmk-kassel.de • Webseiten: www.zmk-kassel.de • www.feste-zaehne-sofort.de


34

Zeitplan 2018

Sonntag, 15. Juli 2018

ab 10 Uhr

Qualifikation Einzel

KTC Bad Wilhelmshöhe

TSG Ahnatal

Montag, 16. Juli 2018

ab 10 Uhr

Qualifikation Einzel

KTC Bad Wilhelmshöhe

Freitag, 20. Juli 2018

ab 13 Uhr

Viertelfinale Einzel

Halbfinale Doppel

Samstag, 21. Juli 2018

ab 13 Uhr

Halbfinale Einzel

Finale Doppel

Dienstag, 17. Juli 2018

ab 11 Uhr

1. Runde Einzel

1. Runde Doppel

Mittwoch, 18. Juli 2018

ab 11 Uhr

1. Runde Einzel

1. Runde Doppel

Donnerstag,

19. Juli 2018

ab 12 Uhr

Achtelfinale Einzel

Viertelfinale Doppel

Sonntag, 22. Juli 2018

ab 13 Uhr

Finale Einzel

Ohne Gewähr. Genaue Reihenfolge und

Uhrzeit der Spiele in der Tagespresse

und unter

www.wilhelmshoehe-open.de

Foto: Dieter Schachtschneider


Preisgeld, Weltranglistenpunkte, Tickets 35

Preisgeld

Einzel

Sieger 3.600 US-Dollar

Finalist 2.120 US-Dollar

3. - 4. Platz 1.255 US-Dollar

5. - 8. Platz 730 US-Dollar

9. - 16. Platz 430 US-Dollar

17. - 32. Platz 260 US-Dollar

Doppel

Sieger 1.550 US-Dollar

Finalist 900 US-Dollar

3. - 4. Platz 540 US-Dollar

5. - 8. Platz 320 US-Dollar

9. - 16. Platz 180 US-Dollar

Tickets

Eintritt zur Qualifikation frei.

Punkte

Einzel

Sieger

35 Punkte

Finalist

20 Punkte

3. - 4. Platz 10 Punkte

5. - 8. Platz 4 Punkte

9. - 16. Platz 1 Punkt

17. - 32. Platz 0 Punkte

Doppel

Sieger

35 Punkte

Finalist

20 Punkte

3. - 4. Platz 10 Punkte

5. - 16. Platz 0 Punkte

Tageskarte

Dienstag bis Freitag:

Tageskarte

Samstag oder Sonntag:

Wochenendkarte

Samstag und Sonntag:

Dauerkarte:

Jugendliche bis 18 Jahre

haben freien Eintritt.

6 Euro

12 Euro

18 Euro

25 Euro


Tableau Doppel 2017 37

Glückliche Doppel-Sieger 2017:

Tom Schönenberg (links) und Mats

Moraing.

Trotz Niederlage froh über den

Finaleinzug: David Pichler (links) und

Maximilian Neuchrist.

Fotos: Dieter Schachtschneider/mikü

Ihr kompetenter Lieferpartner bei Modernisierung,

Umbau oder Neugestaltung von Haus und Garten

Wolfhager Str. 58

34127 Kassel

BAUSTOFFE

0561-8070-40

www.baustoff-dietrich.de

Unsere neue Gartenausstellung: barrierefrei + ganzjährig geöffnet


38

Siegertafel 1998 - 2017

Warsteiner Grand Prix

1987 Wolfgang Popp - Oliver Freund 6:4, 4:6, 6:2

1988 Marco Ostoja - Wolfgang Popp 2:6, 7:5, ret.

1989 Paul Vojtischek - Alexander Stepanek 6:3, 7:6

1990 Christian Weis - Gerald Marzenell 6:1, 6:3

Sabine Auer - Michaela Kriebel 6:3, 2:6, 6:1

1991 Manfred Jungnitsch - Ivo Werner 7:5, 6:4

Katja Oeljeklaus - Martina Pawlik 3:6, 6:3, 6:4

1992 Udo Riglewski - Peter Moraing 7:5, 6:1

Maja Zivec - Nelly Barkan 6:0, 6:1

1993 Igor Kornienko - Andres Vysand 6:2, 6:7, 6:4

Antonella Voina - Florentina Curpene 1:6, 7:6, 6:4

1994 Jens Wöhrmann - Michael Kirsten 4:6, 6:4, 6:1

Florentina Curpene - Heike Rusch 6:1, 5:7, 6:3

1995 Jens Wöhrmann - Oliver Trott 6:3, 6:2

Camille Benjamin - S. Wächtershäuser 6:7, 6:3, 6:3

1996 Thomas Gollwitzer - Petr Kovacka 6:4, 6:1

Katerina Kroupova - Ivana Havrlikova 6:0, 6:2

1997 Igor Kornienko - Jens Wöhrmann 6:4, 6:2

Maja Palaversic - Anca Barna 6:0, 6:2

Fotos: Dieter Schachtschneider

1998 Andrés Schneiter (ARG) - Stefano Cobolli (I) 6:0, 4:6, 6:4

Doppel: Enzo Artoni / Federico Browne (ARG)

Gastón Gaudio (ARG) / Alejandro Aramburu (PER) 6:3, 6:3

1999 David Skoch (CZE) - Petr Kralert (CZE) 6:1, 4:6, 6:4

Doppel: Yuri Shukin (RUS) / Andreas Tattermusch (GER)

Frank Moser (GER) / Bernard Parun (GER) 6:4, 6:1

2000 Gorka Fraile (E) - Henrik Andersson (S) 6:4, 6:1

Doppel: Stefan Wolpers / Torsten Wolpers (GER)

Steve Adamson (CAN) / Eric Faulck (USA) 6:1, 6:1

2001 Mike Scheidweiler (LUX) - Eric Prodon (F) 5:7, 6:1, 6:4

Doppel: Dmitri Tomashevic (UKR) / Orest Tereshuk (UZB)

Filip Prpic (S) / Jan Wallmark (S) 5:7, 6:3, 6:1

2002 Mike Scheidweiler (LUX) - Dieter Kindlmann (GER) 6:2, 7:6(2)

Doppel: Dmitri Tomashevic (UKR) / Aleksey Kedriouk (KAZ)

Sebastian Jaeger (GER) / Florian Jeschonek (GER) 6:1, 4:6, 6:3

2003 Petr Kralert (CZE) - Marko Neunteibl (A) 7:6(3), 6:3

Doppel: Suwandi Suwandi / Peter Handoyo (INA)

Patricio Arquez (ARG) / Francisco Cabello (ARG) 6:1, 4:6, 6:3

2004 Mounir El Aarej (MAR) - Jan Minar (CZE) 6:2, 6:4

Doppel: Ladislav Svarc / Filip Polasek (SVK)

Markus Schiller (GER) / Lucas Engel (BRA) 6:4, 6:2

2005 Denis Gremelmayr (GER) - Sascha Kloer (GER) 6:2, 6:1

Doppel: Sascha Kloer (GER) / Kevin Deden (GER)

Marko Neunteibl (AUT) / Marc Leimbach (GER) 6:3, 3:6, 6:3

2006 Lukas Lacko (SVK) - Dustin Brown (GER) 3:6, 6:3, 6:4

Doppel: Gero Kretschmer (GER) / Clinton Thomson (AUS)

Rameez Junaid (AUS) / Philipp Marx (GER) 7:6, 6:2

2007 Nicolas Todero (ARG) - Julian Reister (GER) 6:4, 3:6, 6:3

Doppel: Philipp Marx (GER) / Lars Poerschke (GER)

Marcello Craca (GER) / Dieter Kindlmann (GER) 6:4, 6:4

2008 Martin Verkerk (NED) - Felipe Parada (CHI) 6:4, 7:6

Doppel: Dustin Brown (GER) / Stefan Seifert (GER)

Timo Nieminen (FIN) / Adrian Sikora (SVK) 5:7, 6:1, 7:6

2009 Johannes Ager (AUT) - Kevin Deden (GER) 7:6(7), 6:2

Doppel: Ryan Ryzza (USA) / Farrukh Dustov (UZB)

Christoph Thiemann (GER) / Marcel Thiemann (GER) 6:3, 6:3

2010 Farrukh Dustov (UZB) / Andrey Kuznetsov (RUS) 6:4, 6:4

Doppel: Ivo Klec (SVK) / Alexander Satschko (GER)

Andrey Kuznetsov (RUS) / Denis Matsukevitch (RUS) 6:1, 6:7(3), 12:10

2011 Dusan Lojda (CZE) - Kevin Krawietz (GER) 4:6, 6:0, 6:3

Doppel: Bastian Knittel (GER) / Alexander Satschko (GER)

Sergej Betov (BLR) / Alexander Bury (BLR) 7:6(3), 6:3

2012 Uladzimir Ignatik (BLR) - Jan Minar (CZE) 6:3, 7:6(3)

Doppel: Adam Hubble (AUS) / Jose Statham (NZL)

Gero Kretschmer (GER) / Alexander Satschko (GER) 6:3, 4:6, 10:8

2013 Kristijan Mesaros (CRO) - Bastian Knittel (GER) 6:3, 6:2

Doppel: Kristijan Mesaros (CRO) / Kevin Krawietz (GER)

Marek Michalicka (CZE) / David Pultr (CZE) 6:4, 7:6

2014 Peter Torebko (GER) - Dennis Novak (AUT) 6:7, 6:4, 7:6

Doppel: Andriej Kapas (POL / Blazej Koniusz (POL)

Simon Navarro (CHI) / Nicolas Jarry (CHI) 6:4, 6:2

2015 Oriol Roca Batalla (ESP) - Peter Torebko (GER) 4:1 ret

Doppel: Aleksandar Lazov (BUL) / Karim-Mohamed Maamoun (EGY)

Sander Arends (NED) / Adam Hubble (AUS) 6:2, 5:7, 10:8

2016 Yannick Hanfmann (GER) - Julian Lenz (GER) 7:6(5), 6:1

Doppel: Maximilian Neuchrist (A) / David Pel (NL)

Petr Nouza (CZE) / David Skoch (CZE) 6:2, 7:6(5)

2017 Jürgen Zopp (EST) - Jan Choinski (GER) 6:3, 6:2

Doppel: Tom Schönenberg (GER) / Mats Moraing (GER)

Maximilian Neuchrist (A) / David Pichler (A) 7:6(4), 2:6, 10:2


FAC EVENTS & VERLEIH

Die FAC Events & Verleih GmbH

ist ein Eventequipmentvermieter,

Eventlogistiker und Eventcaterer.

Aufgrund der langjährigen

Erfahrung, dem umfangreichen

Bestand an Eventmobiliar und

einem Netzwerk an kompetenten

Partnern kann für jede Art

von Veranstaltung eine perfekte

Lösung angeboten werden.

Modernes Mobiliar, Loungemöbel,

eine stilvolle Dekoration mit

passendem Tabletop sowie Pavillons

und Zelte für den Outdoorbereich

sorgen für eine perfekt

in Szene gesetzte Location.

Damit auch größte Herausforderungen

gelöst werden können,

ist eine exklusive Kooperation

mit dem ISO-zertifizierten Eventund

Messeausstatter, der Event

Rent GmbH aus Bocholt,

geschlossen worden.

Der Dienstleistungsgedanke und

die Nähe zum Kunden werden

auch bei unserem Partner Event

Rent großgeschrieben.

Von der privaten Feier über

Corporate Events und

Produktshows bis hin zu Großveranstaltungen,

Messen und

Tagungen - Unsere Mitarbeiter

geben alles für Ihre Veranstaltung

- bundesweit und rund um

die Uhr.

Last but not least haben wir uns

in der Region und weit darüberhinaus

einen Namen als Eventcaterer

gemacht.

Wir bringen Ihren Event zum

Laufen - Erleben Sie den

Unterschied!

ADRESSE

FAC Events & Verleih GmbH

Leipziger Strasse 296

34123 Kassel

Tel.: +49 561 8161820

Fax: +49 561 81618228

info@events-verleih.de

www.events-verleih.de

LEISTUNGEN

>> Konzeption • Planung

>> Tabletop

>> Mobiliar • Lounge Equipment

>> Theken- & Buffetsysteme

>> Küchen Equipment

>> Empfangs- &Trennsysteme

>> Bodenbeläge

>> temporäre Bauten

UNSERE PARTNER


40

KTCW-Nachwuchs

Jungen Talenten wird künftig beim KTC Bad Wilhelmshöhe noch mehr geboten.

Foto: KTCW

Viele Aktivitäten

2018

Auch für die Saison 2018

sind viele neue Aktivitäten

geplant. Für die Jugendlichen

ist dienstags ein Jugendnachmittag

zum gemeinsamen

Spiel geplant.

Mittwochs ist zusätzlich

für alle Jugendlichen, die

neben dem Schlagtraining

auch ihre Beinarbeit und

Fitness verbessern möchten,

von 19 bis 20 Uhr ein

Athletiktraining. Für interessierte

Eltern, die früher

Tennis gespielt haben oder

einfach Lust haben, damit

neu zu beginnen, bietet

der KTCW jeden Dienstag

ab 18 Uhr After Work

Tennis an. Hierfür ist Nico

Dimpfl als Trainerunterstützung

eingeplant. Im

Anschluss darf der Abend

dann gern noch bei einem

kühlen Getränk und vielleicht

auch mal am Grill

ausklingen.

Jugend macht Spaß

Gutes Jahr 2017 für den Nachwuchs

D

ie Jugendmannschaften

des KTC

Bad Wilhelmshöhe

haben im

letzten Jahr äußerst

erfolgreich

gespielt. Auch die Kooperation

im Jugendbereich mit dem TC

31 Kassel machte sich positiv bemerkbar.

Hierdurch konnten zum Beispiel

leistungsgerechte Mannschaften

und Trainingsgruppen (in der

U12 und U14) gebildet werden.

2018 startet der KTC mit elf (!)

Jugendmannschaften in den

Teamwettbewerb und ist damit

in allen Altersklassen mit mindestens

einer Mannschaft vertreten.

In der U12 gemischt konnten

sogar drei Mannschaften

gemeldet werden.

130 Jugendliche Mitglieder sind

aktuell im Verein und damit ist

der KTCW der Verein mit den

meisten Mitgliedern unter 18

Jahren in der Region.

„Wir freuen uns sehr über die

wachsenden Mitgliederzahlen

im Bereich der Jugendlichen,

auch wenn dies viel Koordination

bedeutet. Herzlichen Dank

an die Trainer sowie an die

Gruppenleiter Claudia Haghani,

Sabine Eisfeld und Thomas

Hübner und an die zahlreichen

Eltern, ohne die die Jugendarbeit

gar nicht möglich ist“, sagte Jugendwartin

Tina Gerke auf der

Jahreshauptversammlung des

Clubs.

Das Mixedturnier 2017 war

ebenfalls ein großer Erfolg, gerade

weil sich Jung und Alt in gemischten

Teams besser kennen

gelernt haben.

Nächstes Jahr

Jugendturnierar

das Trau

Neben den Wilhelmshöhe

Open ist für das

kommende Jahr auch

ein großes hochrangiges

Jugendturnier beim

KTC Bad Wilhelmshöhe

geplant. Das Engagement

des neuen Sponsors Dr.

Schumacher aus Malsfeld

im Nachwuchsbereich

macht dieses neue

Turnier möglich, das den

Talenten ein weiteres

Forum bietet.


Wir schützen

Ihre Gesundheit.

Dr. Schumacher

Spiel, Satz & Sieg

GEGEN VIREN

UND BAKTERIEN

Top am Center-Court und fit durchs Leben. Unsere

Desinfektions-, Hygiene- und Pflegeprodukte –

die beste Abwehr gegen Infektionen.

© Dr. Schumacher GmbH . Foto: shutterstock 65103280

Dr. Schumacher GmbH · Am Roggenfeld 3 · 34323 Malsfeld · Germany · T +49 5664 9496-0 · F +49 5664 8444 · www.schumacher-online.com


42

Dieter Kindlmann

Ein Gentleman für die Damen

Dieter Kindlmanns beeindruckender Erfolgsweg als international gefragter Trainer

Von Jörg Allmeroth

V

Früher ein beliebter Gast

bei den Wilhelmshöhe

Open, heute ein gefragter

Trainer der Damen:

Dieter Kindlmann.

Foto: Jürgen Hasenkopf

„Der Erfolg der Spielerin ist wichtig,

sonst nichts.“

ielleicht reicht schon

diese Geschichte aus,

um zu verstehen,

wer Dieter Kindlmann

ist. Wofür

er steht, zuerst als

Mensch, danach auch als Sportler

und nun als Trainer. Michael

Küppers, der Pressesprecher

dieses Turniers, hat mich bei

unserer Absprache für die Magazinthemen

auf diese Geschichte

aufmerksam gemacht.

Kindlmann also, der 36-jährige

Allgäuer, kam in seiner aktiven

Zeit auch immer wieder zu den

Wilhelmshöhe Open, er war ein

lieber Gast, und er pflegte ein

ausgesprochen gutes Verhältnis

zum unvergessenen Präsidenten

Hans Gallo. Als Gallo 2003 starb

und Kindlmann im Juli zum Turnier

nach Kassel anreiste, führte

ihn der Weg sofort zu Inge Gallo,

der Frau des früheren Chefs. Er

sprach ihr sein Mitgefühl, sein

Beileid aus. „Es war eine anrührende

Szene“, sagt Küppers, der

Wegbegleiter und Chronist dieses

Turniers, „die bewegendste

Szene, die es für mich überhaupt

hier mit einem Spieler gab.“

Kindlmann ist ein Mann, der auf

ganz selbstverständliche Weise

weiß, was sich gehört. Er ist ein

Mann mit feinen Manieren, ein

guter Mensch, einer mit bemerkenswertem

Charakter.

Und deshalb ist es auch höchst erfreulich,

welchen Erfolgsweg der harte, methodische

Arbeiter nach seiner eigenen Tenniskarriere

eingeschlagen hat.

Nach einigen Jahren an der Seite von Maria

Scharapowa, als so genannter Hitting Partner,

als Partner also bei Sparringsübungen,

ist der bekennende Bayer inzwischen zu

einer geschätzten Lehrkraft im internationalen

Damentennis aufgestiegen. Ganz

besonders im letzten Spätsommer richtete

sich der Blick der Fachwelt auch auf

Kindlmann – nämlich beim Siegeszug seines

Schützlings Madison Keys bei den US

Open. „Zwei wahnsinnig anspruchsvolle,

aber auch spannende Wochen“ seien das

gewesen, sagt Kindlmann.

Leider nur mit dem falschen Ende, denn

Kindlmanns Arbeitgeberin verlor das Sensationsendspiel

zu deutlich gegen Landsfrau

Sloane Stephens.

Kindlmann hatte zuvor auch schon mit

der Russin Anastasia Pawljutschenkowa

zusammengearbeitet und sich

danach auf eine Allianz mit der

Britin Laura Robson eingerichtet,

als ihn die Anfrage ereilte,

ob er einen Trainerjob bei Keys

übernehmen wolle. Zufällig kam

die Offerte nicht, schließlich ist

Keys´ Manager auch der Geschäftsbesorger

von Scharapowa,

nämlich der mächtige Kalifornier

Max Eisenbud von Vermarktungsgigant

IMG. Kindlmann

schlug ein, er ist im Team Keys

nun für das operative Tagesgeschäft

zuständig, Cheftrainerin

ist Ex-Star Lindsay Davenport.

Sie ist allerdings nur bei den

Grand Slams und einigen ausgewählten

weiteren Topturnieren

präsent.

Kindlmann bedauert durchaus,

dass es noch zu keiner Zusammenarbeit

mit einer deutschen

Spielerin gekommen ist. „Es hat

sich einfach noch nicht ergeben.

Da muss auch immer das Timing

stimmen. Jemand sucht einen

Coach, und man selbst ist gerade

frei“, sagt der Mittdreißiger. Selten

wird er daher in Deutschland

überhaupt in seiner Arbeit wahrgenommen,

er selbst sagt, man

beschäftige sich oft nur mit ihm,

„wenn die deutschen Frauen bei

einem Turnier raus sind.“ Aber

es stört ihn nicht, er muss sich um Wichtigeres

kümmern.

Genau genommen um das Einzige, was

zählt in diesem Geschäft: „Der Erfolg der

Spielerin ist wichtig“, so Kindlmann, „sonst

nichts.“

Im Jahr 2002 stand Dieter Kindlmann im Finale

der Wilhelmshöhe Open (verlor gegen Mike

Scheidweiler), 2003 im Halbfinale (gegen Marko

Neunteibl) und 2007 mit Marcello Craca im Doppelfinale.

Er ist einer der beliebtesten Spieler, die

bei den Wilhelmshöhe Open aufschlugen.


RANGE ROVER EVOQUE

THE WILD LIFE

AB 32.900,–€

Mit neuester Touchscreen-Technologie ist das pulsierende Stadtleben

nur einen Fingerzeig entfernt. Unser innovatives Infotainment-System

Touch Pro führt Sie auf direktem Weg zu den interessantesten Hotspots

dieser Welt. Ob in der Wildnis oder der Großstadt: mit dem Range Rover

Evoque erreichen Sie souverän jedes Ziel – und das im Mittelpunkt des

Geschehens.

Glinicke British Cars Kassel GmbH & Co KG

Leipziger Str. 291b, 34123 Kassel

Tel.: 0561 76616-0

E-Mail: britishcars-kassel@glinicke.de

Verbrauchs- und Emissionswerte Range Rover Evoque 2.0l eD4 110 kW (Manuell): Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 5,0;

außerorts 3,9; kombiniert 4,3; CO 2

-Emission 113 g/km. Abb. zeigt Sonderausstattung.


44

Tim Pütz

Tim Pütz:

Ein starker Typ

Als Tim Pütz zum

ersten Mal in

der Tenniswelt

für Aufsehen sorgte, hatte er

eher zweifelhafte Berühmtheit

erlangt. Das war im August

des Jahres 2013, beim

Qualifikationsturnier zu den

US Open.

Text: Jörg Allmeroth

Fotos: Jürgen Hasenkopf

Pütz hat sich zuletzt aber

gehörig Respekt aus guten

Gründen verschafft, als Doppel-Spezialist

im deutschen

Davis Cup-Team.

Der Frankfurter Professional

lebt und liebt den Nationenwettbewerb,

der ihm die

rare Chance zur Profilierung

bietet – immer an der Seite

seines Partners Jan-Lennard

Struff.

Pütz machte nicht das Spiel

seines Lebens damals, er

kassierte stattdessen die Niederlage

seines Lebens. Im

dritten, entscheidenden Satz

der Partie gegen Landsmann

Julian Reister gewann er keinen

einzigen Punkt, es war

sozusagen die XXL-Variante

eines ohnehin schmerzlichen

0:6-Durchgangs. Normalerweise

darf sich der Gewinner

dann rühmen, einen „Golden

Set“ gespielt zu haben,

einen goldenen Satz.

Aber Pütz bewies Selbstironie,

der Mann auf der falschen

Seite dieses Matchs

nannte sich in sozialen Medien

fortan „Golden Set Tim“.

Drei Mal holten Pütz und

Struff, schnell zum Tim-und-

Struffi-Duo ernannt, schon

außerordentlich wichtige

Punkte für die DTB-Auswahl,

einmal im Relegationsmatch

in Portugal im vergangenen

November. Und dann

auch in der Auftaktpartie

dieser Saison in Australien,

beim überraschenden Erfolg

in Brisbane und zuletzt im

Viertelfinale gegen Spanien.

Noch sind der Hesse und der

Westfale beim gemeinsamen

Auftritt ungeschlagen, und

daran soll sich nach dem Willen

der beiden Alliierten und

von Teamchef Kohlmann

nichts ändern: „Es ist schön,

nach vielen Jahren ein Doppel

zu haben, das sich blind

versteht und so toll harmoniert“,

sagt Kohlmann.

Feste Größe im Davis-Cup-Team:

Tim Pütz.


Tim Pütz & Jan-Lennard Struff 45

Z

verev, Kohlschreiber,

selbst Struff,

sie sind alle bekannte

Namen im

Tourgeschäft der

ATP. Pütz aber tritt eigentlich

nur bei den Davis Cup-Partien

in Erscheinung, sonst spielt

sich sein Tennisleben eher

auf den kleineren Bühnen der

Challenger-Wettbewerbe ab.

Der 30-jährige, aktuell die

Nummer 303* in der Einzelund

die Nummer 88* in der

Doppel-Weltrangliste, steht

so auch für das harte Leben

im Nomadenbetrieb, für den

Kampf ums tägliche Auskommen

als Berufsspieler, für das

Irgendwie-Durchschlagen, Tag

für Tag, Jahr für Jahr.

Der Erfolg im Davis Cup, auch

das Vertrauen, das er als Doppelspieler

dort bei Kapitän

Michael Kohlmann und Abteilungsleiter

Boris Becker genießt

– das ist auch eine versöhnliche

Entwicklung nach dem Verletzungspech,

das Pütz immer mal

wieder frustrierend begleitet

hatte. Oft war er an die Seitenlinie

gezwungen, musste sich

dann bei Comebacks energisch

um den Anschluss ans Feld bemühen.

Er schaffte es aber mit

einer Unverdrossenheit und Flexibilität,

die er nicht zum ersten

Mal in seiner Karriere bewies.

Einer wie Teamchef Kohlmann

denkt da auch an den Sommer

2014, in dem Pütz zum ersten

Mal bei den Gerry Weber Open

auf einem Rasenplatz gestanden

hatte und schon bald darauf

sensationell in Wimbledon drei

Qualifikationsrunden und ein

hartes Erstrundenmatch überstand.

„Tim ist schon ein starker

Typ“, sagt Kohlmann.

Viel hätte allerdings nicht gefehlt,

dann hätte Pütz schon

2012 seine Karriere beendet.

Denn als er in jenem Jahr von

„Ich war der Beste,

der gerade

nix zu tun hatte.“

seinem Volkswirtschaftsstudium

im texanischen Auburn

zurückkehrte, wollte Pütz in

Frankfurt seinen Masters-Abschluss

machen und mit dem

fruchtlosen Herumgondeln in

den Tennis-Niederungen aufhören.

Doch weil die Universität

ihn nicht annahm, machte

Pütz einfach weiter, zunächst

ohne große Ziele, ohne große

Perspektive, ohne allzuviel Lohn

für seinen Einsatz: Ab Platz 200

in der Weltrangliste ist und war

das Tennisleben nicht sehr glamourös.

Über Wasser halten

konnte sich der aus der Not geborene

Profispieler Pütz da nur

mit Geld, das ihm die Eltern

zusteckten.

Als er seinerzeit in Halle, bei

den Gerry Weber Open 2014,

seine ersten Rasenstunden abspulte,

kam es auch zu einer

bemerkenswerten Begegnung

mit einem gewissen Roger Federer.

Dessen Trainer Severin

Lüthi suchte einen Sparringspartner

für den siebenmaligen

Wimbledonsieger, und warum

er an Pütz geriet, beschreibt der

heute im Rückblick selbst mit

trockenem Humor so: „Ich war

der Beste, der gerade nix zu tun

hatte.“ Zwei Stunden trainierten

sie zusammen, der Superstar

und der verhinderte Aussteiger,

sprachen auch über Gott und

die Welt, über Pütz´ Studium

in den USA und seine merkwürdige

Laufbahn. Irgendwie

großartig und inspirierend sei

es gewesen, so Pütz, und natürlich

komplett irreal.

Ähnlich emotionale, denkwürdige,

erinnerungsträchtige Momente

wünscht sich Pütz auch

jetzt wieder, mit inzwischen 30

Jahren. Und mit seiner ungebrochenen

Liebe zum Tennis.

Der Frankfurter glaubt, dass das

Ende seiner Geschichte noch

längst nicht erzählt ist.

Welche Kapitel gerade im Davis

Cup da noch folgen werden?

Das bleibt die spannende Frage.

(*Stand: 15.5.2018)

Text: Jörg Allmeroth

Fotos: Jürgen Hasenkopf

Tim & Struffiar

Die Fans bei den Wilhelmshöhe

Open kennen Tim Pütz

übrigens gut von seinen Auftritten

in Kassel, unter anderem

im Viertelfinale 2010,

das er nach harten Kampf

gegen den späteren Turniersieger

Farrukh Dustov verlor.

Auch Jan-Lennard Struff (27)

hat mehrmals bei den Wilhelmshöhe

Open gespielt.

Seit 2017 spielen „Tim &

Struffi" als Doppel im Davis

Cup für Deutschland. Zuletzt

gewannen sie das dramatische

Fünf-Satz-Spiel gegen

Spanien.dWettbewerbsübergreifend

(Davis Cup, Bundesliga,

französische Liga,

Challenger) sind sie seit 21

Partien ungeschlagen.

(Stand: 15.5.2018)


44

46 GMS-Race

Gesamtsieg

für Jan

Gewinner des mit insgesamt 10.000 Euro dotierten

„German Masters Series-Race 2017 by Tannenhof “

waren im letzten Jahr Katharina Hobgarski (BASF TC

Ludwigshafen) aus dem Porsche Talent Team und Jan

Choinski (Kölner THC Stadion Rot-Weiss).

Jan Choinski stand 2017 im Finale der Wilhelmshöhe

Open und kann stolz auf die letzte Saison sein. Der

22-Jährige gewann außerdem mit Essen, Wetzlar und

Karlsruhe drei 15.000er-Turniere der German Masters

Series, in Trier (15.000) erreichte er das Halbfinale. Im

April 2018 hatte er mit Platz 234* das beste Ranking

seiner bisherigen Karriere*. (*Stand: 15.5.2018)

Foto: Dieter Schachtschneider

Nachrichten aus

Deiner Region

und mehr!


GMS-Race

47








Die erstmalige Dotierung der GMS-Punktwertung

ist dem Engagements des Sporthotels

Tannenhof im Allgäu zu verdanken. Die

Gesamtsieger dürfen sich über ein Preisgeld

in Höhe von 5.000 Euro freuen.

Neben Jan Choinski konnten sich mit Elmar


Walter Fenster.qxp_Layout Ejupovic (3.), Louis 1 12.04.16 Wessels 16:13 (4.), Seite Dominik 1

Böhler (6.) und Lukas Rüpke (10.) vier weitere

Spieler, die im letzten Jahr bei den Wilhelmshöhe

Open dabei waren, in den Top

Ten platzieren.
















































Karl-Heinz Jennewein

Friedrich-Ebert-Str. 80

3411919 Kassel

Tel.: 0561 / 773543 Fax: 15527 www.wein-mueller.com .com wein-mueller.gmbh@t-online.de


48


German Masters Series

kann auch schön aussehen

Positive Bilanz

German Masters Series mit guten Zahlen

Unser Problemlöser: Das Lattoflex Bettsystem

mit Tellerfederung und Zufriedenheitsgarantie!

Die neue Boxspring Collection von Wonderland

mit einem bisher unerreichten Liegekomfort

Die German Masters Series

konnte im Jahr 2017 wieder

eine positive Bilanz vorweisen.

Innerhalb der Serie

fanden im letzten Jahr 49

nationale und internationale

Turniere statt, die von

108.000 Zuschauern besucht wurden und

mit insgesamt 864.400 Euro Preisgelder

(2016: 746.900 Euro) dotiert waren.

„Die German Masters Series hat auch 2017

beeindruckende Zahlen geliefert. Die Anzahl

der Turniere ist im Vergleich zu den

Vorjahren trotz angestiegener Preisgelder

stabil geblieben. Unsere Aufgabe wird es

nun sein, die deutsche Turnierlandschaft

auch in Zukunft auf diesem hohen Niveau

zu erhalten“, sagt DTB-Sportdirektor Klaus

Eberhard.

Die bundesweite und weltweit einmalige

Turnierserie dient den Nachwuchs-Talenten

als Sprung in die Weltspitze und

umfasst auch in diesem Jahr 49 Turniere

– darunter das ATP-Challenger-Turnier in

Braunschweig, jeweils 15 ITF-Futures im

Damen- und Herrenbereich sowie 18 nationale

Preisgeldturniere in Deutschland.

Große Auswahl an Massivholzgestellen,

auch wenn‘s mal besonders stabil sein muss

Lassen Sie sich beraten von Ihrem Bettenspezialisten

mit tausenden zufriedenen Kunden


50

Daten & Fakten

Ballkinder

Die Ballkinder (Foto oben) werden

unter Leitung von Dirk und Max

Grotthaus ab den Halbfinals eingesetzt.

Die Turnierorganisatoren

bedanken sich bei allen Kids, die in

diesem Jahr dabei sind und wünschen

viel Spaß und Erfolg.

Event-Zeltas

Dank des Engagements von Christian

Schaeling (FAC, links) werden

in diesem Jahr das Eventzelt und

die Player's Lounge ganz besonders

ausgestaltet. Marc Möller (Mitte,

büroboss Pfannkuch) freut sich

auch darüber.

Einzel / Doppel

Die Einzelkonkurrenz wird im

32er-Feld ausgetragen (20 direkt

plus 8 Qualifikanten und 4 Wild

Cards). Im Doppel (Finale am

Samstag, 21. Juli) treten maximal

16 Teams an.

Empfang

Den traditionellen Empfang der

Stadt Kassel im „Route 66“ gibt es

am Mittwoch, 18. Juli.

Ergebnisse das

Aktuellen Spielstände der einzelnen

Partien match-by-match gibt es

über Links auf der ITF-Homepage

und unter

www.wilhelmshoehe-open.de

Fitness

Dank der Partnerschaft mit dem

Fitness First auf der Wilhelmshöher

Allee können sich die Spieler dort

fithalten.

Hospitality

Das IntercityHotel Kassel ist als

Hospitality-Partner schon im mitlerweile

23. Jahr dabei. Besten

Dank an Direktorin Petra Bantle

und ihr Team.

Player’s Nightr das

Berühmt sind die Wilhelmshöhe

Open für ihre Player’s & Sponsor’s

Night, dem gesellschaftlichen Höhepunkt

des Turniers für die Spieler

und Sponsoren, am Donnerstag,

19. Juli, auf Platz 3.

Qualifikation das

Die Spiele der Qualifikation finden

nicht nur auf der Anlage an

der Burgfeldstraße statt, sondern

am Sonntag, 15. Juli, auch beim

langjährigen Partner TSG Ahnatal.

Danke an Dr. Wulf Helm und die

TSG.


Daten & Fakten 51

Match of the day

Die Topspiele finden wie immer

auf Platz 4 und dem Centre Court,

dem „Emmer“, statt. Dort steigt

dann gegen Abend auch stets das

„Match of the Day“, das Spiel zum

Abschluss des jeweiligen Tages

(Ausnahme Samstag/Sonntag).

Daily News

Während des Turniers gibt es die

neuesten Nachrichten über die

Homepage

www.wilhelmshoehe-open.de

Hier findet man Infos über die Anfangszeiten

der Spiele, News und

die tägliche Turnierzeitung „daily

news“ als Download. Vor allem der

Beginn der Halbfinals (Samstag, 21.

Juli) und des Einzel-Finales (Sonntag,

22. Juli) kann sich ändern. Die

„WO“ gibt es auch auf Facebook.

Shuttle-Service

Der Mobilitätspartner Glinicke stellt in

bewährter Weise die Fahrzeuge für den

Shuttle-Service der Spieler und Schiedsrichter

zur Verfügung. Als Fahrer sind in

Fotos: Dieter Schachtschneider /mikü

diesem Jahr wieder Gianluca Di Giglio,

Vincent Streiter und Migjen Berisha im

Einsatz, die bei ihrer Premiere im letzten

Jahr viel Lob von den Spielern bekamen.


52

Daten & Fakten

Peugeot Lounge

Schon mehrfach hat der in der

nordhessischen Gastronomie-Szene

bestens bekannte Frank Marth

bei den Wilhelmshöhe Open in der

Lounge auf Event-Platz 3 Cocktails

und prickelnde Getränke angeboten.

Der Andrang war stets sehr

groß und durch diese Aktionen haben

die Wilhelmshöhe Open auch

viele neue Besucher bekommen.

Nach einer kleinen Pause ist Frank

nun in diesem Jahr wieder da: Auf

Platz 3 wird er die „Peugeot Lounge“

betreiben. Dort gibt es dann

während der Wilhelmshöhe Open

auch einige besondere Events.

Am Samstag, 14. Juli, ist am französischen

Nationalfeiertag ein kleines

Fest als „Ouvertüre“ zum Turnier

geplant, das am nächsten Tag

offiziell beginnt. Premiumsponsor

Peugeot Glinicke liefert als Unterstützer

der Lounge sozusagen den

blau-weiß-roten Bezug.

Am Samstag, 21. Juli, steht die

Peugeot Lounge unter dem Motto

„White Night“ - dann ist tennisentsprechendes

weißes Outfit angesagt.

„Ich hoffe, dass viele Gäste das Angebot

annehmen und wir viel Spaß

nach den tollen Tennisspielen haben

werden“, sagt Frank Marth.

Event-Catering

Das Catering im Event-Zelt auf

Platz 3 wird natürlich wieder von

Rainer Holzhauer und seinem

Team von „Der Grischäfer“ gemacht.

Seit vielen Jahren ist „Der

Grischäfer“ ein treuer Partner der

Wilhelmshöhe Open und verwöhnt

während des Tuniers und bei der

„Player's & Sponsor's Night“ die

Gäste. Er trägt maßgeblich zum

erstklassigen Ambiente auf der

Anlage bei, das es so längst nicht

bei allen ITF Pro Circuit-Turnieren

gibt.

Clubgastronom Frank Stenzel hält

im „Route 66“ ebenfalls ausreichend

Speisen und Getränke bereit.

Fotos: Dieter Schachtschneider

TRAINIERE

WIE DIE PROFIS.

> FREESTYLE

Funktionelles Training, auch

in der Kleingruppe mit Trainer

> VIELFÄLTIGES KURSPROGRAMM

Spaß und Motivation in der Gruppe

> PROFESSIONELLE

TRAININGSBETREUUNG

Experten-Tipps und Trainingspläne:

im Club & in der App

> GROSSZÜGIGER WELLNESSBEREICH

Entspannung nach dem Training

in Sauna und Dampfbad

> KIDSCLUB

Dein Kind ist bei uns in guten Händen

> FITNESS FREITAG

Bringe jeden Freitag kostenlos

einen Freund mit zum Training

> FLEXIBLE LAUFZEITEN

Schon ab einem Monat trainieren

Teste uns jetzt 1 Tag kostenlos:

FitnessFirst.de/gutschein

Fitness First Kassel

Wilhelmshöher Allee 91

34121 Kassel

T 0561 207960


Daten & Fakten

peugeot.de/3008

Racket-

Servicew

Den Racket-Service der

Spieler übernimmt wieder

das Team um Timo

Goebel (Foto unten),

Mirco Wenderoth und

Co. Aus dem TSNH-

Shop ist jetzt der Tennis-Point

Store Kassel

geworden, die große

Auswahl finden die Tennis-Fans

auch am Stand

auf Platz 3 bei den Wilhelmshöhe

Open.

DER PEUGEOT 3008.

SUV NEU INTERPRETIERT.

IMPRESS YOURSELF.

29,9O € FÜR

WARTUNG UND VERSCHLEISS 1

LEASING

Abb. enthält Sonderausstattung.

Physiotherapie

das

Die Praxisgemeinschaft

Bell-Büssemaker ist wieder

Physiotherapie-Partner

der Wilhelmshöhe

Open. Gerhard Büssemaker

(links) und Witek

Szota machen die Spieler

fit.

€ 185,– mtl. 2

für den PEUGEOT 3008 ACTIVE PURETECH 130

• Digitales Kombiinstrument

• Einparkhilfe hinten

• Klimaautomatik 2-Zonen

• Multifunktionaler Touchscreen

• Licht- und Regensensor

• Spurhalteassistent

GLINICKE AUTOMOBILES GMBH

& CO. KG

34123 Kassel · Leipziger Str. 156

Tel.: 0561/951230

www.peugeot-kassel.de

1

Monatliche Rate bei einem PEUGEOT 3008 Active PureTech 130 für einen optionalen optiway-

ServicePlus-Vertrag bei einer Laufleistung von 10.000 km p. a. und 48 Monaten Laufzeit. Mit 4 Jahren

Leistungen gemäß den Bedingungen des optionalen optiway-ServicePlus-Vertrages der PEUGEOT

DEUTSCHLAND GmbH, für Privatkunden, gültig bis 31.07.2018. Weitere Informationen finden Sie auf

peugeot.de. 2 Monatliche Leasingrate bei einer Anzahlung von 3.800,– €, Fahrleistung 10.000 km p.

a., Laufzeit 48 Monate. Ein Kilometerleasingangebot der PSA Bank Deutschland GmbH,

Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für einen PEUGEOT 3008 Active PureTech 130. Das Angebot

ist gültig für Privatkunden bei Vertragsabschluss bis 31.07.2018. Widerrufsrecht gem. § 495 BGB. Über

alle Detailbedingungen informieren wir Sie gerne.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,4; außerorts 4,9; kombiniert 5,4; CO 2

-

Emission (kombiniert) in g/km: 124. CO 2

-Effizienzklasse: B. Nach vorgeschriebenen

Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung.


Mehr Informationen und

Buchungen unter:

T 00800 784 683 57

www.intercityhotel.com

Aus dem Club

Mit dem FreeCityTicket

immer am Ball

So geht es für unsere Gäste mit

dem öffentlichen Nahverkehr zum

Nulltarif durch die ganze Stadt.

Das schont unsere Umwelt und

Ihren Geldbeutel.

„Ich freue mich sehr, dass ich im KTC Bad Wilhelmshöhe

Verantwortung als Sportwart übernehmen darf. Den

Verein kenne ich wie meine Westentasche, da ich seit

Kindertagen Mitglied und Mannschaftsspieler bin - die

gemachten Vereinserfahrungen lasse ich in mein neues

Amt mit einfließen.“

Niklas folgt Henning

Auf der Jahreshauptversammlung des KTC Bad Wilhelmshöhe

wurde Niklas Nebelung (Foto) zum neuen Sportwart gewählt. Er

tritt die Nachfolge von Henning Vetter an (siehe auch Seite 58).

Niklas Nebelung ist ein echtes KTCW-Urgestein. Vater Klaus

war viele Jahre erster Vorsitzender und ist heute Ehrenmitglied

des Clubs. Inzwischen lebt der Pilot wieder in Kassel und hat für

die Sommersaison auch wieder ein bereits erfolgreiches Herren

30-Team zusammengestellt.

Event- & Medientechnik

www.auditiv.de

Erst wenn außergewöhnliche Konzepte für Veranstaltungen erstellt werden,

wenn eine individuell abgestimmte Planung mit dem Kunden erfolgt und die Umsetzung ein außergewöhnliches

Maß an Kreativität beinhalt...

Erst wenn die Organisation unauffällig und reibungslos verläuft, wenn das Preis-Leistungsverhältnis angemessen ist

und der Veranstalter am Ende einfach rundum zufrieden ist...

Erst wenn die Gäste beeindruckt die Veranstaltung verlassen und die Eindrücke noch lange im Gedächtnis bewahren,

erst dann ist es eine gelungene und einzigartige Veranstaltung

– DIE VERANSTALTUNG –

Auditiv GmbH | Gobietstr. 4 | 34123 Kassel | Tel. +49 561 9407440 | info@auditiv.de


Premiumpartner:

www.kassel-marketing.de

Kassel und Kurhessen königlich erleben

Ausgabe 01 | 11. Jahrgang | Frühling 2018 | 3,50 €

K ASSEL U ND KUR HESSEN KÖNIGLICH ER LEBEN

Warten auf Poteau

Ausblick auf das neue Tapetenmuseum

Leidenschaft für Wagner

Constantin Trinks dirigiert Tristan und Isolde

Rahmen für Entwicklung

Uni-Präsident Reiner Finkeldey im Interview

jerome-kassel.de

www.jerome-kassel.de


56

Aus dem Club

Erfreuliche Tendenz

KTC Bad Wilhelmshöhe kann viele neue Mitglieder begrüßen

S

ehr viele positive Nachrichten

konnten Clubchef Prof. Dr.

Michael Eisfeld und seine Vorstandskollegen

den Mitgliedern

auf der Jahreshauptversammlung

des KTC Bad Wilhelmshöhe

mitteilen. „Es gibt eine sehr erfreuliche

Entwicklung im Club", freut sich „Mike“

Eisfeld. Der Zweite Vorsitzende Tim Köller

konnte dies anhand der Mitgliederstruktur

bestätigen. Seit Ende letzten Jahres sind

vor allem bei den Jugendlichen viele neue

Mitglieder dazu gekommen. „Das ist sehr

beachtlich“, so Tim Köller.

Dazu hat sich auch die finanzielle Siuation

deutlich entspannt, wie Schatzmeister Dr.

Wolfgang Schäfer berichtete.

Auch in Sachen Clubhaus und Anlage sind

große Fortschritte erzielt worden.



„Die Mitgliederentwicklung

ist sehr beachtlich.“

Tim Köller, 2. Vorsitzender KTCW

„Wir haben in den letzten beiden Jahren

viele Sanierungen abwickeln können, das

meiste ist jetzt geschafft“, erläuterte der

Technische Sportwart Andreas Heyer. Die

nächste Aktion ist nun der schrittweise

Austausch der Fenster.

Großprojekt Halle

Das größte Projekt der jüngeren Clubgeschichte

aber ist nach wie vor die energetische

Sanierung der Traglufthalle auf

Platz 3. Inzwischen sind alle Zusagen für

die Bezuschussung erfolgt, alle wesentlichen

Dinge im Vorfeld erledigt. Ab 1. Oktober

werden Clubmitglieder und Gäste

dann endlich in einer energiesparenden

Halle spielen können.

DURCH ERFAHRUNG UND ENTWICKLUNG

BAUEN WIR

TENNISPLÄTZE

VON HÖCHSTER QUALITÄT

UND HABEN BEI DER BEWERTUNG DES TURNIERES DIE HÖCHSTE PUNKTZAHL ERREICHT.

Frühjahrsinstandsetzung

Grundüberholungen

Beregnungsanlagen

Flutlichtanlagen

Zaunanlagen

Sportgeräte

Tennissand

Meinen Tennisfreunden

wünsche ich eine

erfolgreiche

Tennissaison

2018


mw alpina D5 S

limouSine allRaD

touRinG allRaD

peRfekte balance

In gewohnter ALPINA Manier ist der neue BMW ALPINA D5 S ein harmonisch ausgewogenes automobiles Meisterwerk, eine perfekte Balance aus luxuriösem Komfort und

sportlicher Dynamik, serienmäßig mit Allradantrieb. Und das derzeit schnellste in Serie gebaute Diesel-Automobil der Welt! Erfahren Sie mehr unter: www.ALPINA.de/d5s

• 285 kW (388 PS) • 800 Nm • Vmax 283 - 286 km/h • 0 - 100 km/h 4,4 - 4,6 s

• Kraftstoffverbrauch innerorts / außerorts / kombiniert: 7,8 - 7,6 / 6,4 - 6,0 / 6,9 - 6,6 l/100 km*

• CO 2- Emissionen kombiniert: 182 - 174 g/km*, Effizienzklasse: C

*Gemäß EU Norm

ALPINA Partner • BMW Niederlassung kaSSel

Scharnhorststraße 14 • 34125 Kassel • 0561 57000-0

www.bmw-kaSSel.De

www.facebook.com/alpinaautomobile

www.alpina-confiGuRatoR.De

www.Youtube.com/alpinaautomobileS


58


Aus dem Club

Aufstieg geschafft

„Ich bedanke mich

für die angenehme

Vorstandsarbeit und die

Unterstützung in den

letzten sechs Jahren.“


Büssemaker+Mell.qxp_Layout Henning Vetter 1 13.04.16 08:41 Seite 1

HKTCW-Herren feiern 2017 Sprung in die Verbandsliga

enning Vetter übergab auf der

Jahreshauptversammlung des

KTC Bad Wilhelmshöhe sein

Amt als Sportwart nach sechs

Jahren an Niklas Nebelung (siehe

Seite 54). Henning Vetter bedankte

sich bei allen Clubmitgliedern und

den Vorstandskollegen für die Zusammenarbeit

in seiner Amtszeit.

In seiner letzten Handlung durfte er vor

allem den Aufstieg der Tennis-Herren um

Club-Chef Prof. Dr. Michael Eisfeld in die

Verbandsliga als großen Erfolg vermelden.

2018 werden weiterhin Mannschaften in

der Herren 70, Herren 50, erstmals Herren

30 sowie der Hobbyrunde gemeldet.

Der Lohfeldener Teamcup konnte 2017

nach zwei Siegen in den Vorjahren mit einem

dritten Platz abgeschlossen werden.

Die Vorstandsmitglieder des

KTCW 2018:

Prof. Dr. Michael Eisfeld (1. Vorsitzender),

Tim Köller (2. Vorsitzender), Dr. Wolfgang

Schäfer (Schatzmeister), Andreas Heyer

(Technischer Sportwart), Tina Gerke (Jugendwartin),

Niklas Nebelung (Sportwart).

Der neue Beirat:

Der neue Beirat, der künftig mehr einbezogen

werden soll, besteht aus Ulrike

Ernst, Nico Dimpfl, Rolf Schünemann,

Henning Vetter und Hansi Dötenbier.

Kassenprüfer sind erneut Valentin Dimpfl

und Thorsten Döring.

Praxisgemeinschaft für Krankengymnastik

und Physiotherapie

Gerhard Büssemaker

Susanne Mell

• PNF / Bobath

• Cyriax

• Manuelle Lymphedrainage

• Osteopathische Behandlung

• Reflexzonen-Behandlung

• Manuelle Therapie

• Neurolog. Therapie

• Hausbesuche

• Klassische Massage

• MCE (Micrologische Cell Regulation)

Kirchweg 31 · 34121 Kassel · Tel. 0561/28 44 40 · Fax 0561/2 88 97 88


IMMER

AM

BALL

FÜR

SIE.

Ausgabe 01_2018

SPECIAL:

GESUNDHEIT

& FITNESS

Für flexiblen

Arbeitsmarkt

Prof. Volker Wieland

spricht Klartext

50

24

Das macht

sie mit links

Warum Petra Pötter

anders aufschwingt

Kontakt:

Daniel Eckhardt, Anzeigenleitung

Tel: (0) 911 27400-18

E-Mail: daniel.eckhardt@menthamedia.de

golfbusiness-nordhessen.de

Preis: 4,80 Euro

Golf_Bursiness_01_2017.indd 1 29.03.17 16:10

www.golfbusiness-nordhessen.de


60

Schiedsrichter

„Junge Leute begeistern“

Patrick, welche Eigenschaft ist für einen

Schiedsrichter am wichtigsten - die Sehstärke?

Patrick Mackenstein: Natürlich braucht

man ein normales Sehvermögen. Und

wenn man international arbeitet, wird man

auch regelmäßig darauf getestet. Brillenund

Kontaktlinsenträger sind natürlich

auch willkommen. Bedingung ist, dass sie

mit Sehhilfe hundert Prozent Sehkraft haben

müssen. Außerdem sollte man eine

hohe Konzentrations- und Kommunikationsfähigkeit

mitbringen sowie in der Lage

sein, mit verschiedenen Spielertypen zurecht

zu kommen. Freude am Tennis hat

auch nie geschadet (lacht).

Seit wann arbeitest Du als Schiedsrichter?

Patrick Mackenstein: Meinen ersten Einsatz

als Linienrichter hatte ich 1998. Parallel

dazu habe ich die Schiedsrichterausbildung

gemacht. Außerdem bin ich noch

„Chief of Officials“, das heißt, dass ich mich

bei großen Turnieren um die Linienrichter

kümmere.

Die Arbeit des Schiedsrichters ist ehrenamtlich.

Wie vereinbarst Du Beruf und

Ehrenamt?

Patrick Mackenstein: Das ist kein Problem.

Ich nehme mir Urlaub, manchmal auch unbezahlten.

Ich bin ungefähr fünf bis sechs

Wochen im Jahr als Oberschiedsrichter im

Patrick Mackenstein ist Referent für Regelkunde

und Schiedsrichterwesen im DTB.


Foto: Lana Rossdeutscher

wirklich Spaß bringt. Bei jedem Turnier

kommt ein neues Team zusammen. Manche

Leute kennt man schon, andere noch

nicht. Aber in der kurzen Zeit herrscht immer

eine tolle Stimmung. Die Arbeit bringt

auch viele Herausforderungen mit sich, es

ist ein aufregender, unterhaltsamer und

herausfordernder Job, weil man mit unterschiedlichen

Menschen zu tun hat, mit

denen man zurechtkommen muss. Man hat

sich auf verschiedene Charaktere einzustellen,

was viel Fingerspitzengefühl erfordert.

Für meine eigene Persönlichkeitsentwicklung

war und ist der Job enorm wichtig, ich

bin als Mensch dadurch gewachsen.

„Es ist ein aufregender,

unterhaltsamer und

herausfordernder Job.“

SSupervisor Patrick Mackenstein hofft auf mehr Schiedsrichter-Nachwuchs

eit rund 20 Jahren ist Patrick Mackenstein

im Schiedsrichterwesen für richtigen Urlaub übrig.

ten kennen, bereist die Welt, kommt mit

Einsatz, zwei Wochen bleiben meist noch Außerdem lernt man viele Persönlichkei-

tätig, zunächst als Linienrichter, seit

anderen Kulturen in Kontakt. Und: Man

2013 als internationaler Oberschiedsrichter.

Seit 2014 ist der 39-Jährige Bank. Was motiviert Dich, den Job als

Du arbeitest normalerweise in einer arbeitet lange an der frischen Luft!

zudem Referent für Regelkunde und

Schiedsrichterwesen im DTB. 2016 war er

Supervisor bei den Wilhelmshöhe Open, in

diesem Jahr ist er zum weiten Mal „Chef “

in Kassel. Den Job als Schiedsrichter macht

Mackenstein, der im normalen Leben in einer

Bank tätig ist, wie viele seiner Kollegen

ehrenamtlich.

Im Interview gibt er interessante Einblicke

in seine Arbeit und erzählt von seiner Leidenschaft

für den Job.

Schiedsrichter zusätzlich zu Deinem Beruf

auszuüben?

Patrick Mackenstein: Ich möchte meine Erfahrungen

weitergeben, die ich in meinem

Leben bisher sammeln durfte. Junge Leute

für den Job als Schieds- oder Linienrichter

zu begeistern – das ist meine größte Motivation.

Es ist nämlich eine Tätigkeit, die

Die Deutsche Tennis Schiedsrichter Vereinigung

hat eine Nachwuchs-Kampagne

gestartet. Ist es schwierig, junge Leute für

den Job zu gewinnen?

Patrick Mackenstein: Leider ja, wir brauchen

mehr Schiedsrichter! Es gibt sicherlich

Gründe dafür. Zum einen hat sich

die Schulzeit verkürzt, zum anderen ist

das Studium heute durchgetakteter als zu

meiner Zeit. Die Studenten haben weniger

Freiräume. Dadurch merken wir, dass weniger

junge Schiedsrichter nachkommen.

Die Kampagne dient dem Zweck, den Job

des Schiedsrichters wieder mehr ins Bewusstsein

der Tennisspieler und -fans zu

rücken. Zum Spielbetrieb gehört eben auch

ein Schiedsrichter. Das ist die Intention der

Kampagne.

Wie wird man Schiedsrichter?

Patrick Mackenstein: Über unsere Nachwuchskampagne

kann man Kontakt zu uns

aufnehmen. Wir haben eine zentrale Ansprechperson,

die die Interessenten an ihren

Landesverband weiterleitet. Zunächst

macht man die C-Lizenz und beginnt, Spiele

in der Tennis-Bundesliga zu schiedsen.

Das ist das Schöne beim Tennis, man fängt

direkt in derhöchsten Spielklasse an.

DTSV

Dabei sein, wennn Sportgeschichte

geschrieben wird. So wirst Du Oberschiedsrichter,

Stuhl-Schiedrichter oder

Linienrichter: www.dtsv-nachwuchs.de


TURNIERKATEGORIE PREISGELD TERMIN

ATP-CHALLENGER

Braunschweig € 127.000+H 05.07. – 14.07.2018

2016 war Patrick Mackenstein schon einmal Supervisor bei

den Wilhelmshöhe Open.


Foto: Dieter Schachtschneider

Wie groß ist der Zeitaufwand als Schiedsrichter?

Patrick Mackenstein: Zunächst wird abgefragt, wer

wann zur Verfügung steht. Danach wird die Einteilung

vorgenommen. Es gibt auch eine Fördergruppe für

Schiedsrichter, die aus unserer Sicht das größte Potenzial

mitbringen, den nächsten Schritt zu gehen. Diese

werden bei der Einteilung bevorzugt. In der Regel stehen

sie uns 15 bis 20 Wochen im Jahr zur Verfügung. Sei

es als Schiedsrichter oder Linienrichter.

Wie viele deutsche Schiedsrichter arbeiten international?

Patrick Mackenstein: Auf der Tour sind es circa 15, rund

90 sind international in Deutschland tätig.

Deine Highlights als Schiedsrichter bisher?

Patrick Mackenstein: Das war noch in meiner Zeit als

Linienrichter. Ich war 2005 im Halbfinale der Australian

Open im Einsatz, als Roger Federer und Marat Safin

gegeneinander gespielt hatten. Volle Hütte, Nightsession

und die Stimmung war fantastisch. Unvergessen

auch mein Einsatz bei den Olympischen Spielen 2004

in Athen. Nicolas Kiefer und Rainer Schüttler verloren

das Doppel-Endspiel, das Drama mit den vergebenen

Matchbällen. Auf den Platz ist man dann zwar Profi,

aber die Emotionen kann man nicht ganz verdrängen.

Das Team bei den WO 2018

Patrick Mackenstein (Supervisor, Silver), Michael Thiemann

(Bronze) Ashraf Hamouda, QAT (Bronze) David

Schwertner (White), Ahmed Al Hawaj, BAH (White),

Matthias Nickel (White).

Stand: 01.01.2018, H=Hospitality, (D)=Damenturnier, (H)=Herrenturnier, (D/H)=Damen- und Herrenturnier

ITF-TURNIERE HERREN

Schwieberdingen $ 15.000 07.01. – 14.01.2018

Nußloch $ 15.000 21.01. – 28.01.2018

Kaarst $ 15.000 28.01. – 04.02.2018

Kaltenkirchen $ 15.000 16.06. – 24.06.2018

Kamen $ 15.000 24.06. – 30.06.2018

Saarlouis $ 15.000 01.07. – 08.07.2018

Bad Schussenried $ 15.000 08.07. – 15.07.2018

Kassel $ 25.000+H 15.07. – 22.07.2018

Wetzlar $ 15.000 22.07. – 28.07.2018

Essen $ 25.000 29.07. – 05.08.2018

Trier $ 15.000 05.08. – 11.08.2018

Karlsruhe $ 15.000 12.08. – 19.08.2018

Überlingen $ 15.000 19.08. – 26.08.2018

Oberhaching $ 15.000 30.09. – 07.10.2018

Bad Salzdetfurth $ 15.000 07.10. – 14.10.2018

Hamburg $ 15.000 21.10. – 27.10.2018

ITF-TURNIERE DAMEN

Stuttgart-Stammheim $ 15.000 22.01. – 28.01.2018

Altenkirchen $ 25.000 17.02. – 25.02.2018

Wiesbaden $ 25.000 23.04. – 29.04.2018

Essen $ 25.000 10.06. – 16.06.2018

Kaltenkirchen $ 25.000 17.06. – 24.06.2018

Stuttgart-Vaihingen $ 25.000 25.06. – 01.07.2018

Aschaffenburg $ 25.000 01.07. – 08.07.2018

Versmold $ 60.000 08.07. – 15.07.2018

Darmstadt $ 25.000 15.07. – 22.07.2018

Horb $ 25.000 23.07. – 29.07.2018

Bad Saulgau $ 25.000+H 30.07. – 05.08.2018

Hechingen $ 60.000 05.08. – 12.08.2018

Leipzig $ 25.000 12.08. – 19.08.2018

Braunschweig $ 25.000 19.08. – 26.08.2018

Badenweiler $ 15.000 01.09. – 09.09.2018

NATIONALE PREISGELDTURNIERE

Aschaffenburg (H) € 12.500 17.04. – 22.04.2018

Forchheim (H) € 5.000 21.06. – 24.06.2018

Pforzheim (D/H) € 8.500 04.07. – 07.07.2018

Weiler (D) € 12.500+H 13.07. – 15.07.2018

Oberkirch (D) € 6.700 19.07. – 22.07.2018

Schliersee (D/H) € 10.000 25.07. – 29.07.2018

Essen (D) € 10.000 29.07. – 05.08.2018

Leipzig (D/H) € 10.200 16.08. – 19.08.2018

Oberkochen (H) € 8.000 16.08. – 19.08.2018

Waging am See (H) € 5.000 22.08. – 26.08.2018

Gronau (D) € 11.500+H 22.08. – 26.08.2018

Mannheim (D) € 5.000 06.09. – 09.09.2018

Aschaffenburg (H) € 7.500 12.09. – 16.09.2018

OFFIZIELLER

PARTNER


62


Max Büchs-Award

„Solange ich gesund bin,

mache ich das weiter. Es

macht mir Riesenspaß.“


Wolfgang Ellenberger

Der Kümmerer und „Dirigent“

Wolfgang Ellenberger mit dem „Max Büchs-Award“ vom DTB ausgezeichnet

F

ür die anwesenden Vertreter der

Wilhelmshöhe Open des KTC

Bad Wilhelmshöhe, mit 25.000

Dollar Preisgeld plus Hospitality

immerhin das höchstdotierte

ITF Pro Circuit-Turnier im

Rahmen der German Masters

Series presented by Wilson, gab es bei der

DTB-Gala im Rahmen der Veranstaltertagung

in Überlingen eine schöne Überraschung.

Wolfgang Ellenberger, seit über 20 Jahren

unermüdlich für die Wilhelmshöhe Open

und den KTCW im Einsatz und der Mann

für die technischen Dinge, wurde vom

Deutschen Tennis Bund mit dem „Max

Büchs-Award“ ausgezeichnet.

Mit dem Preis, der an den Seriengründer

Max Büchs (Unterhaching) erinnert,

werden jährlich Personen aus dem Tennis-Sport

geehrt, die im Sinne des Namensgebers

vorbildliches ehrenamtliches

Engagement zeigen. In seiner humorvollen

Laudatio bezeichnete Moderator Frank

Hofen den 79-jährigen Wolfgang Ellenberger

als „Dirigenten über Schlüssel und

Schrauben“.

Es vergeht kein Tag, an dem Wolfgang Ellenberger

nicht auf der Anlage an der Burgfeldstraße

ist und nach dem Rechten sieht

- mit ausdrücklicher Genehmigung von

Ehefrau Gisela, mit der er seit 55 Jahren

verheiratet ist. Den Club-Job als Technischer

Sportwart hat er zwar vor zwei Jahren

abgegeben, praktisch führt er diesen

aber in enger Abstimmung mit Nachfolger

Andreas Heyer nahezu weiter aus.

„Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ich

bin wirklich sehr gerührt und freue mich

unheimlich über diesen Preis“, sagte er

nach der Verleihung. „Solange ich gesund

bin, mache ich das weiter“, erzählte Wolfgang

Ellenberger, „ich fühle mich zehn

Jahre jünger, bin gerne an der frischen Luft

und mit jungen Leuten zusammen und es

macht mir Riesenspaß.“

Aktiv Tennis spielt Wolfgang beim KTCW

bei den Herren 70, in deren Kreis er sich

ebenfalls sehr wohl fühlt. Neben seinem

Tennis-Engagement kümmert sich der rüstige

Rentner auch noch seit vielen Jahren

um Senioren in einem Kasseler Altenheim.

Dr. Eberhard Engelmann, Turnierdirektor

der Wilhelmshöhe Open freute sich mit

dem Preisträger des Jahres: „Die Wilhelmshöhe

Open und der KTCW ohne Wolfgang

Ellenberger, das ist eigentlich unvorstellbar.

Er hat diese Ehrung sehr verdient.“

Wolfgang Ellenberger (Mitte) wurde von

DTB-Vizepräsident Thomas Heil (rechts)

und Überlingens Oberbürgermeister Jan

Zeitler mit dem „Max Büchs-Award“ des

Deutschen Tennis Bundes ausgezeichnet

(Foto links).

Wolfgang Ellenberger freut sich mit Ehefrau

Gisela über die Auszeichnung.


Fotos rechts: Frank Hofen - hofmedia/ mikü

Foto oben: Dieter Schachtschneider


64

Wilhelmshöhe Open 2018

Organisation 2018

Schirmherr:

Oberbürgermeister Christian Geselle

Ausrichter und Veranstalter:

Kasseler Tennisclub

Bad Wilhelmshöhe 1896 e. V.

Turnierdirektor:

Dr. Eberhard Engelmann

Organisationsteam:

Dr. Eberhard Engelmann,

Prof. Dr. Michael Eisfeld, Tina Gerke,

Andreas Heyer, Tim Köller,

Niklas Nebelung, Dr. Wolfgang Schäfer,

Hans Dötenbier, Wolfgang Ellenberger,

Dirk Grotthaus, Dr. Wulf Helm,

Michael Hille, Wilhelm Holz,

Michael Küppers

Supervisor:

Patrick Mackenstein

Schiedsrichter:

Michael Thiemann, Ashraf Hamouda,

David Schwertner, Ahmed Al Hawaj,

Matthias Nickel

Finanzen:

Dr. Wolfgang Schäfer

Medien:

Michael Küppers

Technische Anlagen:

Andreas Heyer, Wolfgang Ellenberger,

Holger Münzer, Martin Schareina

Ballkinder:

Dirk und Max Grotthaus

Moderation:

Wilhelm Holz

Physiotherapie:

Praxisgemeinschaft

Büssemaker-Mell

Turnierarzt:

N.N.

Mobilitäts-Service:

Peugeot Glinicke Kassel;

Fahrer: Gianluca Di Giglio,

Vincent Streiter, Migjen Berisha

Kasse:

Michael Hille

Bespannung:

Tennis-Point Store Kassel

Fotos:

Dieter Schachtschneider,

Michael Küppers, Michael Bald

Spielerhotel:

Intercityhotel Kassel

Catering Event-Zelt Platz 3

und Sponsorenabend:

Der Grischäfer

Catering

Empfang Stadt Kassel:

Route 66

Peugeot-Lounge:

Frank Marth / eve.com

Ausstattung Event-Zelt:

FAC

Web:

www.wilhelmshoehe-open.de

Facebook: www.facebook.com/KTC.WO

Kontakt:

0561 / 81503917

info@ktc-wilhelmshoehe.de

Kasseler Tennisclub

Bad Wilhelmshöhe 1896

Burgfeldstr. 2 A

34131 Kassel

In eigener Sache

Hinweise für die Zuschauer und Gäste der Wilhelmshöhe Open

Liebe Zuschauer und Gäste

der Wilhelmshöhe Open,

wie Sie wissen, ist die neue Europäische

Datenschutzgrundverordnung (DSG-

VO) in Kraft. Diese Regelung stellt auch

die Vereine und Veranstalter von Sportveranstaltungen

vor große Herausforderungen.

In diesem Zusammenhang wird

auch immer wieder auf die Handhabung

von Fotos, die während der Veranstaltungen

gemacht werden, aufmerksam

gemacht.

Wir möchten Sie auf diesem Wege deshalb

darauf hinweisen, dass für die

Berichterstattung während der Wilhelmshöhe

Open auch Fotos, auf denen

Zuschauer und Gäste zu sehen sind, erstellt

werden. Diese können zum Beispiel

für unser Turnier-Magazin, die Daily

News und unsere Social Media-Portale

genutzt werden, aber auch für die regionalen

und überregionalen Medien.

Sollten Sie mit der Veröffentlichung auf

Fotos, auf denen Sie zu sehen sein könnten,

nicht einverstanden sein, melden Sie

sich bitte im Turnierbüro auf Platz 8.


city caRds

die PostkaRten-WeRbunG

Lokus Pokus

die toiLetten-WeRbunG

city Rack

systeMHaLteR-distRibution

a1

deR GRosse WeRbeRaHMen

veRteiLunG

distRibution in die ReGion

dRuck

aLLes, Was GeHt

LoPo Media GmbH • Goethestrasse 30 • 34119 Kassel • Ruf 0561. 739 44 33

Web www.lopomedia.de • Mail info@lopomedia.de


66

Wilhelmshöhe Open 2018

Danke an unsere Sponsoren und Partner

_ DANKESCHÖN _62

Auditiv Event- und Medientechnik

Hess. Ministerium des Inneren und für Sport SV SparkassenVersicherung

Bäckerei Streiter

_Danke Hessischer an: Tennis-Verband des (HTV) Inneren und für Teamwerk mathematik Opfermann u. betriebliche

Baustoff Dietrich

_American Hess.-Nieders. Restaurant Allgemeine & (HNA) Sport

TSG Ahnatal Versorgungssysteme

Baustoffmarkt Walter

Bar-B-Q Hillebrand, Route 66 Liegen und Sitzen _Hessischer tkm Service _Sanitätshaus

Baustoffmarkt Icke

_Auditiv

IntercityHotel Kassel

Tennis-Verband

Tennis Point

Wilhelmshöhe

Store Kassel

_Baustoff Dietrich

_HNA

_Schareina + Schaare

Bernecker Verlagsgruppe

IG Bad Wilhelmshöhe

Waldhoff Getränke

_Baustoffmarkt Walter _Hillebrand, Liegen und _Siebert Optik

BMW AG

DANKE

Niederlassung Kassel

Irslinger & Partner

Walter Fenster + Türen

_Baustoffmarkt Icke

Sitzen

_Sound Brothers

Bohrer Sicherheitsdienst

_BMW Niederlassung

JOKA

_InterCityHotel Kassel

Wein-Müller

_Sparda Bank Hessen

Boxan Repro+Druck

Kassel Juwelier Siebeneicher _Interessengemeinschaft West Immobilien _ SPD Kassel

büroboss.de/Pfannkuch

Wir danken

_Bohrer Kassel Sicherheitsdienst

Marketing GmbH Bad Wilhelmshöhe Wilson _Stadt Kassel

Büssemaker/Mell Physiotherapie

allen, die

_Boxan Kasseler Repro+Druck Sparkasse _Irslinger & Partner Zinke Werbetechnik _Städtische Werke AG

sich an der

CDU Kassel

_büroboss.de/Pfannkuch

Knierim Tankstellen _JOKA

ZMK _Starke & Reichert GmbH

Vorbereitung und

Der Grischäfer

_Büssemaker/Mell

Köller & Köller Steuerberatung _Juwelier Siebeneicher _SV

Durchführung der

Deutscher _CDU Kassel

_Kassel Marketing

Sparkassenversicherung

Wilhelmshöhe

Tennis Bund (DTB)

Open

Kurhessen Therme

Presse- und Medien

Dr. Schumacher

_Der Grischäfer

_Kasseler Sparkasse _Tretorn

beteiligen. Unser besonderer

/ e3pDank gilt

Martin Rose Gleisbau

alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer

LoPo Media

Platzwarte

Eisfeld Ingenieure _Deutscher Tennis-Bund _Knierim Öl

_TSG Ahnatal

Dr. Eberhard _e3p

_Köller & Köller

_ tkm Service

den Engelmann, Sponsoren Zahnarzt und

Meckelburg Gartencenter

EDEKA Todenhöfer

_Dr. Eberhard Engelmann, Steuerberatungsges. _TSNH Shop

Inserenten, ohne die

menthamedia / golf & business

Zahnarzt

_Kurhessen Therme Wir Tennis danken & Sportshop allen, die sich an der

Elektro Meier ein solches Turnier

Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk)

_EDEKA Todenhöfer

_La Galleria

_Waldhoff Getränke

Erika Reklame nicht durchführbar

Peugeot Deutschland

Vorbereitung und Durchführung

der Fenster Wilhelmshöhe Open

_Elektro Meier

_LoPo Media

Extra-Tipwäre. Wir bedanken

Rennert Bauunternehmung

_Walter _Erika Reklame

_Meckelburg Gartencenter _Weinmüller

FAC Events uns & Verleih bei allen, die

_Extra-Tip

Route 66

beteiligen. Unser besonderer Dank gilt den

_mhk Museumslandschaft _West-Immobilien

Fitness First durch Einsatz und _FMI RSE

Hessen Kassel Sponsoren _Zinke und Inserenten, Werbetechnik ohne die ein solches

Turnier _ZMK nicht Zahnarztpraxis

durchführbar wäre. Wir

Frank Marth Sachleistungen /eve.com das _Glaserei SAFIMA Hasler

_NICOL-Möbel

Glaserei Thomas Wilhelmshöher Hasler Turnier

Mobilitätunterstützen.

_Glinicke Sound automobiles Brothers _Peugeot Deutschland Medienvertreter

_Gleisbau Schareina Martin + Rose Schaare _Opfermann Zahntechnik bedanken _Presse- uns bei allen, und die durch Einsatz,

Glinicke

Glinicke Bitte Kassel berücksichtigen

Sachleistungen und Spenden die diesjährigen

Wilhelmshöhe Open unterstützen.

_Glinicke Sparda-Bank Kassel Hessen _Rennert

_Platzwarte

Gothaer Bezirksdirektion Sie unsere Sponsoren

Tribünen und Partner bei _Gothaer Stadt Bezirksdirektion

Kassel

_RSE

Bitte berücksichtigen Helferinnen Sie und unsere Helfer Sponsoren

Michael Haase _Golf Nordhessen

SPD Kassel

Bauunternehmung

_alle ehrenamtlichen

Heitmann

Herby's Fahrschule

Aufträgen, Einkäufen Michael Städtische Haase Werke AG _Fa. Rudert und Partner bei Aufträgen, Einkäufen oder

oder Dienstleistungen._

_Heitmann Tribünen sulting

_Heim & Jörges

_SAFIMA Future Trust Dienstleistungen.

Con-

_Hessisches Ministerium _Institut für Wirtschafts-

WILHELMSHÖHER ALLEE / ECKE BAUNSBERGSTR.

KURHAUSSTR. / ECKE HUNRODSTR.


Quelle der Erholung


HAUSENGEL24

Schutz und Service

für Ihren Haushalt

Egal ob Sie klassisch einen Schlüsseldienst, Hilfe bei Rohrbruch oder

Wasserschaden oder Hilfe im Einbruchsfall benötigen, unser HausEngel24

kümmert sich um schnelle Hilfe und sorgt für Ruhe im Schadensfall.

Vorteile im Überblick:

6 Monate kostenfrei testen

sofortiger Schutz

monatlich kündbar

Mit nur

5 Euro

im Monat

absichern

24 h Notfall-Nummer

Hilfe innerhalb von zwei Stunden

Jetzt anrufen und

unverbindlich informieren:

Tel. 0561 782-3038

sw-kassel.de

/swkassel

Hier ist Ihre Energie.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine