20 JAHRE TORFABRIK MESCHEDE

torfabrikmeschede

Matthias ist ein Mittelstürmer der alten Schule. Er lungert vor dem gegnerischen Tor rum, bewegt sich wenig und wartet auf seine Chance. Matthias hat das Down-Syndrom und außerdem einen großartigen Torriecher. Er kann zwar nicht
sprechen, aber ein schönes Tor versteht jeder! Niemand feiert seine Tore so ausgiebig und schön wie Matthias. Seit zwanzig Jahren steht er im
Sturmzentrum der Torfabrik Meschede. In dieser Zeit hat der Publikumsliebling mehr als tausend Tore geschossen und nur ein einziges Foulspiel begangen. Von besonderen Spielertypen in einer eigentlich ganz normalen Mannschaft handelt dieses Heft. Viel Freude damit!

Dünnefeldstadion

Meschede

Ein Verein für alle

Der SSV Meschede spielt in der „Bundesliga

des Sauerlandes“, der Bezirksliga 4. Natürlich

besteht der Verein aber nicht nur

aus der Fußballabteilung. Von über 1.700

Mitgliedern sind mehr als 500 Kinder und

Jugendliche. Basketball, Volleyball, Judo,

Schwimmen, Badminton, Handball, Turnen,

Tischtennis, Leichtathletik, Sportkurse.

Auch der Weltmeister im Einradfahren

stammt aus den Reihen des SSV.

Große Fußballgefühle

Jährlich richtet die Torfabrik im Dünnefeldstadion einen

Spieltag des Behindertensportverbandes aus. Rund 100

Fußballer aus ganz Westfalen machen Meschede an diesem

Tag zum Fußball-Mekka. Der heimische SSV Meschede

packt kräftig mit an. Dass beide Clubs die gleichen Farben

tragen, ist übrigens reiner Zufall. Der allererste Trikotsatz

der Torfabrik Meschede war auch der günstigste.

34