25.06.2018 Aufrufe

ewe-aktuell 2/18

Magazin des eine-welt-engagement.de

Magazin des eine-welt-engagement.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Seite 12 Seite 13<br />

Mit den Jugendlichen aus meiner<br />

Gemeinde verstehe ich mich auch schon<br />

besser. Das liegt zum einem am „Tag der<br />

Jugendlichen“, den wir gemeinsam gefeiert<br />

haben. Dort wurde viel Gospel gesungen,<br />

Theater gespielt, getanzt und am Ende gab<br />

es noch ein großes Fußballspiel. Mir hat es<br />

besonders gefallen, dass dort nicht nur die<br />

Jugendlichen aus meiner Kirche waren,<br />

sondern auch die Jugendlichen, die die<br />

anderen Kirchen besuchen, die innerhalb<br />

der Gemeinde liegen. So hatte ich auch<br />

endlich mal die Gelegenheit, noch mehr<br />

Leute kennen zu lernen.<br />

Außerdem gab es noch den Kongress, der<br />

über vier Tage ging. Geladen waren alle<br />

Jugendlichen aus der Gemeinde. Das Ziel<br />

des Kongresses ist es, alle noch vertrauter<br />

mit Gott und ihrem Glauben zu machen.<br />

Jeden Morgen haben wir die Messe<br />

besucht und danach alle gemeinsam<br />

gefrühstückt. Danach wurden dann von<br />

geladenen Gästen die unterschiedlichsten<br />

Reden gehalten wie zum Beispiel über<br />

Ehe, Versöhnung innerhalb der Familie,<br />

Hygiene und auch über das Priestertum.<br />

Das konnte man eher mit Schule<br />

vergleichen, aber dafür hab es auch<br />

Wettb<strong>ewe</strong>rbe im Tanzen und Singen, und<br />

es gab sogar auch ein Quiz über die Bibel,<br />

bei dem die Jugendlichen meiner Kirche den ersten<br />

Platz gewonnen haben. Was mich fast jedes Mal zum<br />

Schmunzeln gebracht hat, war wieder einmal die<br />

Einhaltung der Zeit. Damit meine ich, dass so gut wie<br />

jeder Programmpunkt mindestens eine Stunde später<br />

angefangen hat als er eigentlich sollte.<br />

Ostern wird hier in Sambia ganz anders gefeiert als ich<br />

es aus Deutschland kenne. Während ich es gewohnt<br />

bin, Ostern als zusätzliche Ferien zu sehen, sind wir hier<br />

jeden Tag in die Kirche gegangen. Auch Palmsonntag<br />

wurde gefeiert. Alle Mitglieder der Kirche haben sich<br />

am Morgen an einem Haus getroffen, um zusammen<br />

zu beten und zu singen. Danach durfte jeder sich ein<br />

Stück eines Palmwedels nehmen, und so sind wir<br />

dann alle zusammen ein Stück gelaufen, bis wir dann<br />

whites, not even a single child called me Muzungu.<br />

Also, that the other teachers already consider me<br />

as one of their colleagues makes me happy. There is<br />

even a picture of me now hanging out with the other<br />

teachers, on the wall of the school.<br />

I understand myself better with the young people from<br />

my community. On the one hand, this is due to the<br />

„Youth Day“ that we celebrated together. There was a<br />

lot of gospel sung, played theater, danced and at the<br />

end there was a big football game. I particularly liked<br />

that there were not only the young people from my<br />

church but also the young people who visit the other<br />

churches but that are part of the parish. I finally had<br />

the opportunity to meet more people.<br />

There was also the congress, which lasted over for four<br />

days. All youths from the parish were invited. The goal<br />

die Kirche erreicht haben, wo dann, natürlich, wieder<br />

eine Messe gehalten wurde.<br />

Ein anderes Erlebnis war die Beerdigung, die ich<br />

besucht habe. Ein Tag, nachdem verkündet wurde,<br />

dass ein Ehepaar verstorben sei, sind Verwandte,<br />

Freunde, Nachbarn und meiner Meinung nach auch<br />

Schaulustige zu dem Haus gegangen, um der Familie<br />

Beistand zu leisten. Genau eine Woche lang wurde dort<br />

gemeinsam gegessen, gesungen und einander getröstet.<br />

Danach fand dann die eigentliche Beerdigung statt.<br />

Alle Betroffenen haben sich am Morgen an der Kirche<br />

zur Messe getroffen. Etwas, was mich sehr überrascht<br />

hat, war, dass ca. 1000 Menschen da waren. Die Kirche<br />

war bis zum Anschlag voll mit Menschen und draußen<br />

haben noch sehr viele andere Menschen gewartet. Da<br />

ich in meinem Leben noch nie eine Leiche gesehen<br />

hatte, war ich sehr betroffen, als die Deckel der Särge,<br />

of the congress is to make everyone more familiar<br />

with God and their faith. Every morning we visited<br />

mass and then had breakfast together. Afterwards,<br />

guests were given a variety of speeches on topics such<br />

as marriage, reconciliation within the family, hygiene,<br />

and priesthood. It was more like a school, but there<br />

were also competitions in dancing and singing, and<br />

there was even a quiz on the bible where the youths of<br />

my church won the first place. What made me smile<br />

almost every time was the way of keeping time, by that<br />

I mean that almost every program started at least an<br />

hour later than it should.<br />

Easter is celebrated very differently from what I am<br />

used of from Germany. While I‘m used to seeing<br />

Easter as an extra vacation, we went to church every<br />

day. Palm Sunday was also celebrated. All members

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!