Gemeindezeitung April 2012 - Gemeinde Zwischenwasser

zwischenwasser.at

Gemeindezeitung April 2012 - Gemeinde Zwischenwasser

12

Gemeindezeitung Zwischenwasser

Muntlix, Batschuns, Dafins

April 2012 – Ausgabe 1/12

Büchereien

Schneewoche für Kindergärtler

ZWISCHEN

FRUTZ

UND FRÖDISCH

Leseolympiade der Mittelschule Zwischenwasser

Ausstellung Baukultur Gemeindepreis

www.zwischenwasser.at - zugestellt durch Post.at - Amtliche Mitteilung - Postentgelt bar bezahlt


3

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger!

Bücher als Lebenselixier

„Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln“.

Astrid Lindgren

Eine der bekanntesten Kinderbuchautorinnen, Astrid Lindgren, bringt es auf den

Punkt: Mit Motivieren und Vorleben durch uns Erwachsene ist Leseerfolg garantiert.

Dazu gibt es ein gutes aktuelles Beispiel aus unseren Büchereien. In Muntlix

wird die öffentliche Bücherei von der Gemeinde und der Pfarre Muntlix getragen,

in Batschuns von der Gemeinde.

In Muntlix arbeiten 15 Frauen in ihrer Freizeit in der Bücherei, in

Batschuns drei.

Die Büchereien in unserer Gemeinde bieten erfolgreich vielfältige Medien zum

Ausleihen an. Die Statistik der Ausleihungen zeigt erfreulicherweise, dass Kinder

und Schüler zur größten Gruppe der Leser/Nutzer dieser Angebote gehören.

Das Buch ist den Medien Internet und Fernsehen in punkto Aktivierung der geistigen

Potenziale weit überlegen. Leider wird dieser Faktor in unserer schnelllebigen

Zeit zu gering geschätzt, weil es bequemere Informationsmöglichkeiten

gibt. Gute Bücher sind es, unabhängig vom Alter, wert gelesen zu werden. Geistig

frisch bleiben bis ins hohe Alter, dieses Grundbedürfnis kann man mit Lesen von

Büchern günstig und erfolgreich fördern.

Mit Freude und Stolz dürfen wir feststellen, dass durch das hohe Engagement in

den Büchereiteams von Muntlix und Batschuns, die Büchereien erfolgreich sind.

Dafür darf ich namens der Gemeinde allen beteiligten Frauen und den

Lehrerinnen und Lehrern der Volks- und Mittelschule herzlich danken.

Wir sind Weltmeister in der Erschaffung neuer Welten, viele Entwicklungsschritte

der Gesellschaft bedeuten neue kleine Welten, das gilt für fast jede Herausforderung,

die sich uns stellt.

Heinrich Heine hat dazu festgestellt:

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die

Gewaltigste“.

Ich lade Sie ein auf einen Sprung in der Bücherei vorbeizukommen, um in die

gewaltige Welt der Bücher einzutauchen. Neben guten Medien gibt es auch ein

umfangreiches Angebot rund ums Buch.

Ihr Bürgermeister

Bgm. Josef Mathis


Katharina Berchtel

Doris Heinzle

David Bechter

Gernot mit Sportplatzbetreuungspezialist

Hartmuth

4

Aus dem Gemeindeamt

Neueintritt

Katharina „Kathi“ Berchtel, wohnhaft in Schnifis und Innsbruck, arbeitet seit

Jänner in flexibler Teilzeit im Kindergarten Muntlix. Kathi ist gelernte

Kindergartenpädagogin. Nach einem Vollzeitjahr in einem größeren

Kindergarten begann sie im Herbst 2011 ein Universitätsstudium in Innsbruck.

Sie unterstützt unser Team hauptsächlich bei den zahlreichen Dreijährigen.

Zusätzlich fungiert Kathi als Springerin im Krankheitsfall.

Doris Heinzle, wohnhaft in Batschuns, unterstützt seit Mitte März in Teilzeit das

Reinigungsteam in der Volksschule Batschuns. Das Aufgabengebiet wurde so

organisiert, dass eine optimale Reinigungsqualität erzielt wird und kein

Nullstand bei einem Personenausfall entstehen kann. Das nachhaltige

Reinigungsprogramm bestätigt, dass die Gebäudeeinrichtungen an Lebensdauer

gewinnen.

David Bechter, wohnhaft in Göfis, ist seit Jahresbeginn bei der Finanzverwaltung

Vorderland angestellt. David hat seine Lehrausbildung bei der Gemeinde Göfis

absolviert und bei dieser erste Erfahrungsjahre im Bereich Buchhaltung und

Abgabewesen gesammelt. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst die Verarbeitung

der laufenden Buchhaltung der Gemeinde Göfis sowie die Vorschreibungen

sämtlicher Gemeinden der Finanzverwaltung Vorderland. David ist seit 26.03. in

Zwischenwasser tätig, auf ihn wartet eine spannende und abwechslungsreiche

Tätigkeit.

Rasenpflege Schulsportplatz

Gebäudewart Gernot hat bei Sportplatzbetreuungsspezialist Hartmuth die fachmännische

Schulung zum Rasenpflegemeister erfolgreich abgeschlossen. Gelehrt

wurde die zeitgerechte Düngung, Vertikutierung, Sandung, Einsäung, Benässung

sowie der zielgenaue Rasenschnitt mit dem Rasentraktor.

ÖKOPROFIT

In diesem Jahren wurde das Gemeindeamt und der Bauhof bereits zum achten

Mal einer Zertifizierung unterzogen. Auch heuer konnten wir den Ansprüchen

gerecht werden. Besonderes Augenmerk wurde auf folgende Punkte gelegt:

• Abfall- und Energiedaten

• Kennzahlen (Optimierung/Änderungen)

• Rechtscheck (SURR und Bescheidliste)

• Umweltleistungen 2011

• Umweltprogramm 2012

Gebäudewart Gernot hat die Ausbildung zum ÖKOPROFIT-Beauftragten absolviert

und leitet das Umweltteam. Im Mai erhalten wir das neue Zertifikat

ÖKOPROFIT Betrieb 2012.


5

Bus & Bahn für € 2,- pro Tag für alle Zwischenwässler

Die bis dato kostenlosen zwei von der Gemeinde bereitgestellten

Maximo-Tickets erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit diesem Ticket

können alle öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg benutzt werden.

Ab 1. April sind für die Tickets ein kleiner Unkostenbeitrag in Höhe

von 2,- € pro Tag zu berappen.

Die Tickets können Sie telefonisch oder per E-Mail reservieren und im

Gemeindeamt, Bürgerservice, abholen.

T 4915-0

M info@zwischenwasser.at oder service@zwischenwasser.at

Freiwilligentag

Alle Aktivbürger sind wiederum zum Freiwilligentag herzlichst eingeladen.

Samstag, 14. April

Treffpunkt 7.30 Uhr Bauhof Muntlix

Der Freiwilligentag stärkt die Fähigkeit einer Gemeinschaft in

ihrem Zusammenleben, er ist deshalb gelebtes Sozialkapital.

Ihre Anmeldung wird gerne entgegen genommen.

T 0676/83491600

M bauhof.zw@gmx.at

Jungbürgerfeier 2012

Die Jahrgänge 1993 und 1994 sind zur heurigen Jungbürgerfeier herzlichst

eingeladen. Diese findet im Dorfhaus Übersaxen am

Freitag, 22. Juni

gemeinsam mit den Vorderlandgemeinden Laterns, Übersaxen, Sulz, Röthis,

Weiler, Fraxern und Viktorsberg statt. Ein abwechslungsreiches Programm

wartet auf unsere 91 Jungbürgerinnen und Jungbürger.

Die Einladung mit Programmablauf wird bis Anfang Mai an die betreffenden

Jungbürger zugestellt.

Reisepass

Ab 15. Juni braucht jedes Kind einen eigenen Reisepass. Die bisherigen Eintragungen

im Pass der Eltern verlieren ihre Gültigkeit. Lassen Sie sich zeitgereicht

das neue Reisedokument ausstellen. Unser Team im Bürgerservice informiert

Sie gerne über die Details.

Maximo-Tickets der Gemeinde

gelebtes Sozialkapital beim Freiwilligentag

Jungbürger

Alle Kindeseintragungen in Pässen verlieren

die Gültigkeit, denken sie rechtzeitig daran!


6

Wir arbeiten an…

Feuerwehrgerätehaus

Die Nebenräume des Feuerwehrgerätehauses müssen erweitert und erneuert

werden. Neu errichtet wird ein Schlauchturm, der neben der Schlauchtrocknung

auch für Übungszwecke wie „Retten oder Bergen an Seil und Leiter“, zur

Verfügung steht.

Es liegt eine Planung vor, die zurzeit in der Feinabstimmung ist. Die Wehr

Zwischenwasser hat vor 2 Jahren erfolgreich eine Jungfeuerwehr ins Leben

gerufen. Für die Jungtruppe wird durch die Feuerwehr im Obergeschoss des

Kopfbaus ein adäquater Raum bereitgestellt. Die Gemeindevertretung hat für

die notwendigen Bauarbeiten bereits grünes Licht gegeben. Die Umsetzung

steht kurz bevor und soll noch im heurigen Jahr abgeschlossen werden.

Kindergartenneubau Muntlix

Alle Planer und Subplaner sind beauftragt. Die Detailplanung ist fast abgeschlossen.

Im nächsten Schritt wird die Baubewilligung beantragt. Gleichzeitig werden

Ausschreibungen vorbereitet. Baubeginn soll im Herbst 2012 sein.

Grünmüllsammlung

Die Grünmüllsammlung wird neu aufgestellt. Einerseits geht es um eine effiziente

Bewirtschaftung der Sammelstellen, andererseits kommen wir nicht umhin,

künftig für die Anlieferung kleine Entgelte einzuheben. Pro Jahr werden ca. 560

Tonnen Grünzeug gesammelt und an das Recyclingunternehmen Branner geliefert.

Für die Übernahme einer Tonne Grünzeug muss die Gemeinde 30 Euro

bezahlen. Übernahme, Abfuhr und Betreuung der Sammelstellen bereiten

Jahreskosten von mehr als 30.000 Euro. Diese Kosten werden derzeit auf alle

Gebührenzahler umgelegt. Angestrebt wird eine verursachergerechte

Kostenumlage.

Gemeindearzt und entsprechende Räumlichkeiten

Dr. Peter Altrichter beendet seine aktive Arzttätigkeit am 30.06.2012.

Die Ordination im Haus Stegsstraße 3 ist im Eigentum der Gemeinde, sie

wird vom Gemeindearzt gemietet. Was vor 35 Jahren an Ordinationsräumen

gebraucht wurde, war mit diesem Raumangebot abgedeckt. Die Anforderungen

an Ordinationsräume haben sich im Lauf der Zeit verändert. Die Gemeinde ist

bemüht durch Ankauf einer angrenzenden Wohnung die Raumsituation

verbessern zu können. Hinter dieser Überlegung steht die feste Absicht, in der

Gemeinde weiterhin einen praktischen Arzt als Teil der Nahversorgung zu haben.

Dr. Rainer Krismer wir ab 01.07.2012 die Ordination von Dr. Peter Altrichter übernehmen.

Die Gemeinde bedankt sich bei Dr. Peter Altrichter für seine langjährige erfolgreiche

Arzttätigkeit. Dem Nachfolger Dr. Rainer Krismer wünschen wir viel Erfolg.


7

Sonnenseite

Rekordverdächtig

Ja, vor 30 Jahren hat es begonnen. Als „Röhrlebücker“ wurden wir damals

bezeichnet. Männer haben Kupferrohre gebogen und die Frauen haben die

Kollektoren gelötet. Neun Teilnehmer der ersten Solar-Selbstbaugruppe unserer

Gemeinde haben die ersten 94 m 2 Thermosolaranlagen errichtet.

Mit Freude konnten wir im Dezember 2011 feststellen, dass 3.200 m 2

Solaranlagenfläche für Warmwasser in der Gemeinde Zwischenwasser montiert

sind. Das heißt 1 m 2 pro Einwohner. Die meisten stellen sich sicherlich die Frage

„Was nützt das und was bringt mir das überhaupt?“.

Grundsätzlich ist es so: Je mehr Personen im Haushalt wohnen, desto mehr kann

die kostenlose Sonnenenergie genutzt werden.

Nun einige Zahlenvergleiche:

Eine 1 m 2 Fläche erbringt einen jährlichen Energieertrag von ca. 300 kWh, das

verringert den Heizölverbrauch um 30 Liter bzw. 30 m 2 Erdgas oder 300 kWh

Strom pro Jahr.

3.200 m 2 Solarfläche erbringt einen jährlichen Energieertrag von

ca. 960.000 kWh, verringert den Heizölverbrauch 96.000 Liter bzw. 96.000 m 2

Erdgas oder 960.000 kWh Strom.

Zahlen, auf die wir Zwischenwässler stolz sein können. Nutzen der Sonnenergie,

die bekanntlich nichts kostet, schafft uns mehr finanziellen Freiraum und

Unabhängigkeit. Gerade in Zeiten wie der vergangenen Jahre, in denen keiner

weiß, wie sich die Preisspirale ändert. Auch die Umwelt wird geschont!

Die Einrichtung einer Solaranlage muss einmalig angeschafft werden,

Abnützung gibt es fast keine.

Bei Neubauten gehört eine Solaranlage schon längst zum Standard, bei älteren

Bauten wurden schon viele Solaranlagen nachgerüstet. Es gibt jedoch noch viele

Möglichkeiten zur Montage einer Solaranlage.

Vermehrt wird die Nutzung der Sonnenergie auch für die Heizungseinbindung

verwendet, empfehlenswert ist jedoch eine noch genauere Einholung von

Erfahrungswerten aus Ihrer Umgebung.

Wenn Sie Interesse an einer Thermosolaranlage haben, sprechen Sie

Anlagenbesitzer in Ihrer Umgebung an, die geben Ihnen gerne Auskunft.

Auch die e5 Mitglieder helfen Ihnen gerne weiter.

e5 energieteam, Karl Heinzle

Die ersten „Röhrlebücker“

neue Solaranlage bei Markus Heinzle

Montage von Solarzellen


Bäckereibesuch bei Peter Rheinberger

Martinsfest

Verkehrserziehung

Nikolausfeier

Schneewoche in Furx

8

Kindergarten Batschuns

In den vergangenen Monaten haben wir die „Eichhörnchen“- und „Hasen“- Gruppe

schon einiges erlebt. Passend zum Herbst beschäftigten wir uns mit dem Thema

„Was wir alles ernten können“, wobei wir uns heuer den Schwerpunkt „Vom Korn

zum Brot“ ausgesucht haben. Dazu waren wir viel in der Natur, feierten Erntedank,

und durften an einem Vormittag in der Backstube von Peter Rheinberger in

Laterns selber Brot backen.

Das Martinsfest war dieses Jahr ein besonderes Ereignis. Gemeinsam mit den

anderen Kindergärten unserer Gemeinde trafen wir uns in Muntlix und erhellten

mit unseren selbstgemachten Laternen die Nacht.

Im November widmeten wir uns noch dem Thema „Verkehrserziehung“.

Eine Polizistin besuchte uns und wiederholte mit den Kindern das richtige

Verhalten auf der Straße und übte anschließend mit uns beim Zebrastreifen –

„wie man’s richtig macht!“

Wie jedes Jahr besuchte uns auch heuer der Nikolaus im Kindergarten. Er erfreute

uns mit einem Gemeinschaftssack, und wir ihn mit unseren gelernten Liedern und

Gedichten. Mit einem gemütlichen Adventnachmittag, zu dem die Eltern eingeladen

waren, ließen wir das Jahr ausklingen.

Am Anfang des neuen Jahres widmeten wir uns ganz den kältesten Regionen

unserer Erde. Die Tiere des Nord- bzw. Südpols begleiteten uns auch durch den

Fasching. Ein lustiges Pinguin- und Eisbären- Faschingsfest war der Höhepunkt

in dieser Zeit.

Unsere Schnee-Aktions-Woche in Furx war sicher ein besonderes Erlebnis.

Gemeinsam mit den Kindergärten aus Muntlix und Dafins verbrachten wir fünf

Tage im Schnee. Die Kinder konnten während der ganzen Woche verschiedenste

Bewegungsangebote rund um das Element Schnee erleben: Schi fahren, rodeln

oder im Schnee spielen. Im Vordergrund standen die Freude am Element Schnee,

der Bewegung an der frischen Luft und die Förderung und Festigung sozialer

Bindungen. Im Peterhof durften wir unentgeltlich die Jause essen und uns aufwärmen.

Bei der Abschlussveranstaltung am Freitag zeigten die Kinder bei einem

Rennen ihr Können. Ganz toll war auch die Unterstützung vieler Elternteile, die

uns während dieser Woche begleiteten.

Rund um unser Jahresthema „Mit Fantasie und Kreativität durchs Jahr“

haben wir mit den Kindern schon einige Aktionen durchgeführt.

Vor Weihnachten malte mit uns die Oma von Nico ein tolles „Engelsbild“.

Wir probierten gemeinsam verschiedene Techniken aus, z.B. Korkdruck,

Kugeltechnik, Kratztechnik, Becherdruck, Marmoriertechnik usw.

Wir machten einen Ausflug ins „allerhand“ nach Röthis, dort gestalteten

wir mit Ton und Holz ein Bild.

Wer zu unserem Jahresthema noch Ideen oder Vorschläge hat,

kann sich gerne bei uns melden!

Wir freuen uns schon auf weiter interessante, kreative Vormittage!

Dagmar Bundschuh, Kindergartenleiterin Batschuns


9

Öffentliche Bücherei Muntlix

Kindergarten in der Bücherei

Im Jänner 2012 machte der Kindergarten Muntlix einen Besuch in der Bücherei.

Fasziniert lauschten sie den Geschichten, schauten sich Bilderbücher an und fühlten

sich sichtlich wohl.

Viele neue Medien

Die Bücherei Muntlix wurde im Jahr 2011 vom Bundesministerium für Unterricht,

Kunst und Kultur (BMUKK) gefördert.

Bücher für Erwachsene:

_Gernot Hämmerle: „Falsche Erben. Testamentsfälscher bei Gericht“

_Hugo Portisch: „Was jetzt“

_Claudia Stöckl: „Frühstück bei mir“

_Manfred Buchinger: „So schmeckt die Freude“ u.v.a.

Jugendbücher:

_Amy Ignatow: „Endlich beliebt“

_Dieter Winkler: „Gefahr für die Netsurfer“

_Gabriele Diechler: „Let`s rock“

_Martina Wildner: „Das schaurige Haus“

Hörbücher für Kinder:

_Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt + Ich wars nicht!

_Mama Muh braucht ein Pflaster, -will rutschen, -und der Kletterbaum

_Der Tag, an dem ich cool wurde

_Die schrecklichsten Mütter der Welt

CDs: _Ludwig Hirsch „Seine besten Lieder“

_Bravo Hits 2011

DVDs für Kinder:

_Ein Königreich für ein Lama (Teil 1 und 2)

_Der Zoowärter

_Der kleine Ritter Trenk

DVDs für Erwachsene:

_Hangover 2

_Die Bienenhüterin

_Twilight Saga „New Moon“ und „Eclipse“

_Die Wanderhure

_Das Schmuckstück

Antolin – mit Lesen punkten – auch in der Mittelschule

Neu haben nun auch die Mittelschüler der 1. und 2. Klasse die Möglichkeit,

Quizfragen auf „www.antolin.at“ zu beantworten und Punkte zu sammeln.

Vorankündigung

Welttag des Buches (23. April): Alle Büchereibesucher erhalten eine kleine

Überraschung!

Öffnungszeiten

Dienstag: 15.45 bis 18.00 Uhr

Donnerstag: 8.30 bis 10.00 Uhr

Freitag: 18.00 bis 19.30 Uhr

Sonntag: 10.00 bis 11.15 Uhr

Das Team der Bücherei Muntlix

Die Kindergärtler besuchten…

… die Bücherei in Muntlix

CD: Greg‘s Tagebuch

Antolin


musikalische Gestaltung bei der

Leseolympiade

10

Vorarlberger Mittelschule Zwischenwasser

Rotierende Lesestunde und Leseolympiade der 2. Klassen

Lesen ist wichtig, das weiß man schon lange, aber spätestens seit der PISA-Studie

ist das auch ins Bewusstsein aller gerückt. An der Mittelschule Zwischenwasser

wird seit vielen Jahren großer Wert auf das Üben dieser Kulturtechnik gelegt.

Zu Beginn des zweiten Halbjahres wurde die rotierende Lesestunde eingeführt:

Da lesen alle Schüler/innen (auch die Lehrpersonen) pro Woche eine Stunde

lang, und zwar immer gleichzeitig. Das war in der ersten Woche am Montag in

der ersten Stunde, in der zweiten Woche am Montag in der zweiten Stunde, in

der dritten Woche am Montag in der dritten Stunde, usw. Nur wer trainiert, wird

besser. Das ist im Sport so und beim Lesen nicht anders.

Auch die Leseolympiade ist ein Programm, das darauf abzielt, die Leseleistung zu

verbessern. Folgende Bewerbe sind zu absolvieren: Bücher lesen, Fragen beantworten,

Bücher mündlich vorstellen, fehlerfrei vorlesen.

Bei den Schüler/innen der zweiten Klassen gab es wieder große Begeisterung

und tolle Leistungen. Zum Abschluss fand in der Bücherei Muntlix die

Preisverteilung statt, welche mit einem Musikstück durch Florian Nesensohn

und Mario Raffl feierlich eröffnet wurde. Während der Feier spielte Melanie

Baumgartner auf der Querflöte .

Die Feier wurde auch heuer durch Gäste bereichert. Frau Raffl las voller

Begeisterung aus ihrem Lieblingsjugendbuch „Der Prinz und der Bettelknabe“

von Mark Twain vor. Frau Huchler von der Buchhandlung Brunner stellte kurz die

Bücher vor, die die allerfleißigsten Leser/innen für ihren Einsatz bekommen

sollten. Ebenso überbrachte sie als Geschenk der Buchhandlung sowohl für die 2a

als auch für die 2b ein Sachbuch. Frau Direktorin Drexel beglückwünschte die

Schüler/innen zu ihren Leistungen und auch sie hatte Bücher und Lesezeichen

als Anerkennung für die Ausdauer im Gepäck. Herzlichen Dank allen Gästen!

Ein besonderes Highlight der Preisverteilung waren die Buchvorstellungen von

Cornelia Reisch und Florian Nesensohn. Sie hatten den Mut, vor so großem

Publikum zu sprechen. Bravo!

Folgende Schüler/innen landeten auf den vordersten Rängen und

erhielten Buchpreise:

2a: 1. Platz: Laura Birkner

2. Platz: Sabrina Hartmann

3. Platz: Florian Nesensohn

4. Plätze: Laurena Matt, Julia Ströhle

6. Platz: Daniela Stocklasa

2b: 1. Plätze: Laura Schnetzer, Mario Raffl, Daniela Hartmann

2. Platz: Cornelia Reisch

3. Plätze: Smriti Müller, Philipp Morscher

(Die Wertungen in den beiden Klassen waren unterschiedlich.)


11

Wer es nicht auf die vordersten Plätze schaffte, erhielt als Trostpreis ein Milka

LEO. Ein großes Lob an alle Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz bei der

Leseolympiade.

Wintersporttag 2012

Am Donnerstag, den 1. März fand bei prächtigem Winterwetter , Sonnenschein,

Bergen von glitzerndem Schnee und angenehmen Temperaturen der diesjährige

Wintersporttag der Mittelschule Zwischenwasser statt. Niemand blieb in der

Schule, alle bewegten sich an der frischen Luft.

Die Schifahrer der ersten und zweiten Klassen sowie die Snowboarder freuten

sich über die tollen Pisten in Brand. Hier war auf der Rodelbahn auch die

Rodelgruppe anzutreffen, welche am Nachmittag dann ein wenig Probleme mit

dem weichen Schnee bekam. Für das leibliche Wohl sorgte in Brand das Team

der Tostner Schihütte. Es schmeckte allen wunderbar. Danke für die Bewirtung!

Die Schifahrer der dritten und vierten Klassen begaben sich nach St. Anton am

Arlberg und konnten aus der Vielzahl an wunderschönen Schipisten auswählen.

Die Wandergruppe lief durch die winterliche Örflaschlucht auf den Götzner Berg,

rastete bei einer Berghütte und kehrte über das Wasserhaus St. Arbogast und

Kalkofen zurück.

Allen Schüler/innen, Lehrpersonen und Begleitpersonen, die zum Gelingen dieses

Tages beitrugen, ein herzliches Dankeschön. Ein großer Dank gilt auch den

Bergbahnen Brand und der Schiregion Arlberg,, die die Schipässe kostenlos zur

Verfügung stellten.

Elisabeth Bischof, Lehrerin

super Schitag in Brand

schönstes Wetter in St. Anton

erholsame Mittagspause

Auch die Rodelgruppe hatte Spaß.


Geehrte Mitglieder bei der JHV

nachbarliche Löschhilfe bei einem

Dachstuhlbrand in Rankweil

Wasserrohrbruch in der Lebenshilfe

Batschuns

Training der Wettkampfgruppe „bronze“

Training der Frauen-Wettkampfgruppe

12

Ortsfeuerwehr Zwischenwasser

www.of-zwischenwasser.at

Jahreshauptversammlung 2012 – Ehrungen

Bei der Jahreshauptversammlung im März 2012 wurden folgende Wehrkameraden

für ihre langjährigen Dienste bei der Ortsfeuerwehr Zwischenwasser geehrt:

Feuerwehrmedaille - Ehrung für 40-jährige Tätigkeit

Harald Böckle, Herbert Marte, Martin Mathis, Franz Müller, Alois Rheinberger

Feuerwehrmedaille – Ehrung für 50-jährige Tätigkeit

Adalbert Furxer, Klemens Mathis, Josef Schnetzer

Verdienstkreuz in Bronze des Landes Vorarlberg

Artur Marte

Bezirksfeuerwehrschirennen in Laterns/Gapfohl

Am 17. März fand das Bezirksfeuerwehrschirenne in Laterns statt.

Wir waren in der „Allgemeinen Klasse“ mit einer Mannschaft vertreten:

_Rang 7: Philipp Nachbaur, Lisa-Maria Abbrederis, Danny und Michael Titz

_Bezirksmeisterin Damen: Lisa-Maria Abbrederis

Wettkampfsaison 2012

Schon in den Wintermonaten haben unsere Proben für die

Wettkampfsaison 2012 gestartet.

Wettkampfgruppe „bronze“: Markus Bianchin, Josef Heinzle, Danny und Michael

Titz, Philipp Nachbaur, Lukas Salcher, Pascal Mierer, Lisa-Maria Abbrederis und

Verena Schnetzer

Wettkampfgruppe „silber“: Susanne Breuß, Mario Rogen, Stefan Marte,

Alexander Titz, Daniel und Domenik Marte, Christian Knünz, Martin Hartmann

und Verena Schnetzer

Wettkampfgruppe „nass“: Tobias Erne, Christian Matt, Mathias Natter, Stefan

Schnetzer, Klaus Reichhardt, Thomas Bechtold, Samuel Türtscher, Christoph

Burtscher und Aleksander Gaspar

Erstmalig im Land Vorarlberg gibt es auch eine reine Frauenwettkampfgruppe,

die sich aus Mädels aus unserem Löschkreis zusammenstellt:

BtF LKH Rankweil: Astrid Gau

OF Meiningen: Alisa Rodriguez und Marielle Kessler

OF Rankweil: Barbara Kiechle

OF Übersaxen: Ramona Pfitscher, Hanna Steiner und Laura Prenn

OF Zwischenwasser: Lisa-Maria Abbrederis und Verena Schnetzer

Wir wünschen allen WettkämpferInnen eine erfolgreiche und verletzungsfreie

Saison und viele gute Proben!

Stefan Schnetzer, Kommandant


13

Feuerwehrjugend der Ortsfeuerwehr

Zwischenwasser

Friedenslichtaktion

Im Dezember fand unsere jährliche Friedenslichtaktion statt. An drei Standorten

wurde das Friedenslicht aus Bethlehem an die Bevölkerung von Zwischenwasser verteilt.

Zahlreiche Leute kamen vorbei, genossen die Zeit bis zum Weihnachts abend bei

Glühwein, Punsch und Kuchen und brachten das Friedenslicht dann zu ihren Familien.

Ausflug

Als Dankeschön für die großartige Mithilfe bei unserem Jubiläumsfest im Juli 2011

machte die Feuerwehrjugend Zwischenwasser einen super Ausflug in die Therme

Erding in Deutschland. In dem riesen Hallenbad gab es viel zu erleben: zahlreiche

Rutschen aus schwindligen Höhen, rasante Talfahrten auf großen Reifen, usw. Bei

anschließendem Pizzaessen im Gerätehaus ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Jahreshauptversammlung

Erfreulicherweise erreichten im Jahr 2011 ALLE Jugendmitglieder das Proben-Soll

und erhielten ein Geschenk. Pascal Mierer feierte seinen 16. Geburtstag.

Er hat per 1.1.2012 in den Aktiv-Stand gewechselt und ist jetzt „echter“ Feuerwehrmann.

Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft und viel Spaß in

der Wettkampfgruppe der Aktiven!

Bezirksfeuerwehrschirennen in Laterns/Gapfohl

Am 17. März fand das Bezirksfeuerwehrschirenne in Laterns statt.

Unsere Jugend war mit 2 Mannschaften vertreten:

_ Klasse Jugend I – RANG 2

Vanessa Schmid, Sara Schmid, Nadine Breuß, Lukas Wokurek

_ Klasse Jugend II – RANG 5

Christina Nachbaur, Simon Nesensohn, Tobias Moser, Marco Fröhle

Wissenstest

Derzeit finden die Vorbereitungen für den Wissenstest statt. Die Jugendlichen

müssen bei 10 verschiedenen Stationen (Organisation, Gerätelehre, Kleinlöschgeräte,

Knotenkunde, Funk, Technik, Brennen + Löschen, gefährliche Stoffe,

Löschwasserförderung und Erste Hilfe) ihr Wissen unter Beweis stellen. Zwei

Mitglieder treten in Bronze an, 11 treten in Silber an und ein Mitglied darf

bereits das Abzeichen in Gold absolvieren.

Wir wünschen viel Erfolg und werden an dieser Stelle davon berichten!

Neue Mitglieder gesucht!

Ab dem Jahr, in dem man seinen 12. Geburtstag feiert, kann man der

Feuerwehrjugend beitreten. Natürlich freuen wir uns über alle Interessierten.

Komm vorbei und schau dir mal eine Probe an! Wir treffen uns immer am

Mittwoch ab 18.00 Uhr im Gerätehaus Muntlix. Von 18.30 bis 20.00 Uhr findet

dann die Probe statt.

Bei Fragen kannst du dich gerne an Verena wenden (0664/4379471).

Verena Schnetzer, Jugendleiterin

gemütliche Stimmung bei der

Friedenslichtaktion in Dafins

Vorführung beim Elternabend -

Tiefenbergung

Bezirksfeuerwehrschirennen in Laterns

Bei der ersten Probe nach der

Winterpause…

… war „Wiederholung“ angesagt!


Beach-Bar beim Musikball

flotte „Mädels“

Kapellmeister Manfred in seinem Element

Dr. Rainer mit Schwester Johanna

14

Harmoniemusik Muntlix

Silvesterblasen

Am vergangenen Silvester meinte es Petrus nicht gut mit uns. Sogar die älteren

Musikanten in unseren Reihen konnten sich nicht erinnern, wann das Wetter zu

Silvester so schlecht war, dass die Musikantinnen und Musikanten nicht wie

gewohnt ums Dorf marschieren konnten. Unser Ehrenmitglied und Gönner

Andreas Schnetzer stellte kurzentschlossen ein Zelt in der Arka auf und wir

spielten dort ein paar Märsche.

Herzlichen Dank an die Familien Schnetzer, die uns wiederum bestens

verpflegt haben.

Musikball

Von der Copa Cabana bis zu Andreas Gabalier, vom schlafenden Löwen bis nach

Kuba, ja sogar die Klinik unter Palmen mit ihrem Männerballett war dabei....

Am Samstag, den 21. Jänner 2012 veranstaltete die Harmoniemusik Muntlix ihren

traditionellen Musikball im Frödischsaal in Muntlix. Das gewählte Ball-Motto

„Zauber des Südens“ brachte ein angenehmes Flair in den Saal. Fröhlich gelaunt

folgten zahlreiche Ballbesucher von nah und fern der Einladung.

Musikalisch eröffnet wurde der Ball von der JUMU – Jungmusik Muntlix - unter

der Leitung von Julia Längle. Nicht nur musikalisch, auch bei diversen Show- und

Sketcheinlagen war der Nachwuchs mit vollem Eifer dabei.

Dirigent Manfred Längle präsentierte ebenfalls ein tolles Programm, welches

von der Polka „Auf der Vogelwiese“ bis hin zu lateinamerikanischen Rhythmen

reichte. Er selbst trat bei „The Lion Sleeps Tonight“ als Löwe in Erscheinung,

und überzeugte das Publikum von seinen Künsten auf der Es-Klarinette.

Beim legendären Limbo-Dance durften dann 3 Herren aus dem Publikum ihr

tänzerisches Können unter Beweis stellen. Das Stimmungsbarometer stieg

zusehends an.

Zufrieden lässt Programmchef Josef Lampert den Ball Revue passieren und

kommentiert: „Das volle Engagement aller Mitglieder führte zu einem tollen

Gesamtprogramm, welches ausschließlich mit eigenen Mitgliedern gestaltet

werden konnte. Zudem hat das wunderbare Publikum zu einer tollen Stimmung

beigetragen.“

Im Anschluss an das Ballprogramm sorgten die „Alpenflitzer“ für Tanz und

Unterhaltung, und so klang der diesjährige Musikball der Harmoniemusik

Muntlix erst spät nach Mitternacht aus.


15

Vorspielabend der Harmoniemusik Muntlix

Am 9. Februar machten sich wieder zahlreiche Mäschgerle auf den Weg ins

Musikheim der Harmoniemusik Muntlix. Zum zweiten Mal wurde der

Vorspielabend in der kunterbunten Faschingszeit veranstaltet.

Die Jungmusikanten erhielten die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu

stellen und unterhielten somit das Publikum mit abwechslungsreichen Stücken

wie „Die Vogelhochzeit“ oder „Auf Kreuzfahrt mit dem c“.

Besonders erfreut waren die Jugendreferentinnen Julia und Julia von Marina

Kühner, Carina Längle und Laurent Gstach. Diese drei Kinder haben ihre

Ausbildung erst im Herbst des vergangenen Jahres begonnen und konnten

trotzdem schon tolle Stücke auf der Querflöte, Klarinette und dem Tenorhorn

vorspielen.

Belohnt wurden die Jungmusikanten und auch die Zuhörer anschließend mit

feinen Krapfen und Kuchen. Somit konnte der Vorspielabend in einer gemütlichen

Runde mit Faschingsmusik und süßen Köstlichkeiten ausklingen.

Funken Dafins

Trotz regnerischem Wetter blieben die Dafinser am „Funkasamstig“ nicht zu

Hause. Und auch die Musikantinnen und Musikanten statteten sich mit

Regenjacke und Stirnlampe aus, um das Funkenabbrennen in Dafins

musikalisch zu umrahmen und damit den Winter zu vertreiben.

90. Geburtstag von Fahnenpatin Lotte Erhart

Am 8. März 2012 feierte Fahnenpatin Lotte Erhart ihren 90. Geburtstag. Zu diesem

besonderen Anlass spielten die Musikantinnen und Musikanten gerne ein

Ständchen und überbrachten die herzlichsten Glückwünsche.

Marina Mathis, Schriftführerin

Florian und Andrew beim Vorspielabend

Anja

Julia & Julia, Jugendreferentinnen

Ständle beim Funken in Dafins

trotz Schlechtwetter brannte der Funken

bestens


Jubilare

Jungmusik

16

Musikverein Cäcilia Batschuns

Silvesterplatzkonzert

Wie jedes Jahr ließen wir auch dieses Jahr musikalisch Ausklingen.

Am 31.12.2011 fand das alljährliche Silvesterplatzkonzert am Schulplatz der

Volksschule Batschuns statt.

Trotz Regen und Kälte fanden viele Besucher den Weg nach Batschuns.

Wir möchten uns bei den zahlreichen Besuchern bedanken, die mit uns

das Jahr ausklingen ließen.

Wir freuen uns schon, Sie am 31.12.2012 wieder beim Silvesterplatzkonzert begrüßen

zu dürfen.

Jahreshauptversammlung

Am 24.2.2011 fand die Jahreshauptversammlung des Musikverein Cäcilia

Batschuns im Probelokal in Batschuns statt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung

wurde dieses Jahr der Vorstand neu gewählt. Unsere Obfrau

Corinna Henny wird weiterhin ihr Amt innehaben und bekommt neue

Unterstützung von Clemens Mathis als Vizeobmann. Weiters neu besetzt

wurde das Amt der Jungendreferentin. Unsere Jugend wird nun von

Melanie Rinderer betreut.

Mit der Jahreshauptversammlung im Verein aufgenommen wurde Patricia

Bundschuh, da sie im Herbst 2011 das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze

mit gutem Erfolg bestanden hat. Sie hat bereits beim Cäcilia Konzert 2011 den

Klarinettensatz unterstützt.

10-Jahre Jubiläum

Dieses Jahr feiern vier unserer Mitglieder ihr 10-Jähriges Jubliäum. Rinderer

Melanie, Hammerer Thomas, Mathis Clemens und Längle David bereichern

unseren Verein nun schon seit einem Jahrzehnt mit ihrem Einsatz und musikalischem

Können. Der Musikverein Cäcilia Batschuns ist stolz, solche Mitglieder zu

haben und hofft, dass sie alle noch viele weitere Jahre den Verein unterstützen

und Spaß mit der Musik haben.

Jugendarbeit

Am 10. März war es wieder soweit. Die Jungmusikanten verbrachten einen

Nachmittag im Schnee. Gemeinsam fuhren alle, begleitet von Patricia Rietzler

(Jugendkapellmeisterin) und ihrem Team, mit dem Bus nach Laterns zur

Rodelbahn. Der Nachmittag war ein voller Erfolg und die Jugendlichen hatten

sehr viel Spaß. Im Anschluss an das Rodeln wurden sie mit Leberkäsesemmeln

und Limo versorgt, dann ging es gemeinsam mit dem Bus wieder nach Hause.

Für das neue Jahr sind wieder einige Veranstaltungen der Jugend geplant und

wir hoffen, auch Sie herzlichst begrüßen zu dürfen. Nähere Informationen

finden sie unter Vorankündigungen.


17

Nachwuchs

Herzliche gratulieren möchte der Musikverein Cäcilia Batschuns seiner Schlagzeugerin

und ehemaligen Jugendreferentin Bettina Sonderegger zur Geburt ihrer

Tochter Antonia Sophie, die am 20. Februar 2012 das Licht der Welt erblickte.

Wir gratulieren Bettina von Herzen und wünschen den beiden und ihrer Familie

viel Glück und Freude.

Vorankündigungen

Vorspielabend

Am 20. April um 18.00 Uhr veranstalten wir wieder einen Vorspielabend in Mehrzwecksaal

Batschuns. Hier haben unsere Jüngsten die Möglichkeit ihr Können

unter Beweis zu stellen und auch die Jungmusik „Cilli“ wird einige Stücke zum

Besten geben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auf euer Kommen freuen sich

die Jungmusikanten und der Musikverein Cäcilia Batschuns.

90 Jahre Musikverein Cäcilia Batschuns

Im Juli veranstaltet der Musikverein Cäcilia Batschuns anlässlich seines

90-jährigen Bestehens ein Jubiläumsfest auf dem Volksschulplatz in Batschuns.

Vom 14.-15. Juli 2012 werden Musikkapellen aus der Umgebung

nach Batschuns kommen und gemeinsam mit uns feiern.

Am Samstag wird es zuerst einen Aufmarsch der Gastkapellen geben und

anschließend wird das Wälderecho für Unterhaltung sorgen.

Am Sonntag wird nach dem Festgottesdienst der Schützenmusikverein Sulz den

Frühschoppen musikalisch gestalten. Am Nachmittag wird der Festumzug mit

anschließendem Auftritt der Gastkapellen stattfinden. Das Trio Alpensound wird

für einen gemütlichen Festausklang sorgen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unserem Jubiläum begrüßen zu dürfen!

Barbara Rietzler, Schriftführerin


18.15 Uhr: Baggersee, Waka-Waka-Tanz

20.15 Uhr: Buaba Gumpa, Kindertanz „Das

rote Pferd“

21.15 Uhr: Schwarzer See, Hannes alias

„Andreas Gabalier“

22.15 Uhr: Üble Schlucht, Sketch Zahnarzt

23.15 Uhr: Bodensee, Matrosentanz

18

Schuhplattlergruppe Zwischenwasser

Bereits zum 23. Mal veranstalteten wir am Samstag, den 04.02.2012 das Schuhplattler-Kränzle

mit Ball im Frödischsaal in Muntlix. Beim ersten rhytmischen

Anschlag der „Bargetz Zwillinge“ wurden heiße Sohlen aufs Tanzparkett gelegt.

Die Frauen konnten noch die Fähigkeiten bei „1, 2 oder 3“ und dem „Tassen schieben“

unter Beweis stellen, wo es tolle Preise zu gewinnen gab.

Mit dem Programmpunkt am Nachmittag „Baggersee“ eröffneten unsere

Burschen mit dem „Waka Waka“ eine umjubelte Show-Einlage.

Um 20.15 Uhr folgte der nächste Programmpunkt „Buaba Gumpa“. Dabei haben

unsere Burschen mit dem Schellenplattler sowie unsere Schuhplattler-Kinder

mit dem Tanz „Da hat das rote Pferd“ das Abendprogramm eröffnet. Danach

ging es Schlag auf Schlag.

Um 21.15 Uhr bei „Schwarzer See“ zeigten Susanne und Dietmar, was sich in so

mancher Ehe abspielt. Anschließend hat Hannes alias Andreas Gabalier das Lied

„I sing a Liad für di“ gesungen und so manchen sexy Hüftschwung gedreht.

Dann um 22.15 Uhr kam die „Üble Schlucht“. Hier führten uns Christian,

Ambros und Gernot den Ablauf in der Zahnarztpraxis Knünz vor.

Zum Abschluss hieß es um 23.45 Uhr „Bodensee“. Hier haben unsere Mädchen

einen abwechslungsreichen Matrosentanz vorgeführt. Gleich darauf haben

Hannes und Ingo gezeigt, was passiert, wenn man mit einem Radgenerator

Strom für einen Sänger erzeugt. Zum Schluss sangen Susanne und Dietmar

das Lied „Die Fischer von San Juan“.

Als Überraschung hat uns dann die Guggamusig „Schneggahüsler“ aus Frastanz

noch einige Lieder zum Besten gegeben.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Gästen und freuen uns schon auf das

nächste Jahr - am 02.02.2013!

Dietmar Hartmann

Obmann


19

FC Zwischenwasser

Die Vorbereitung hat begonnen

Jetzt, da der Schnee geschmolzen und die Temperaturen wieder etwas wärmer

sind, ist auch der FC Zwischenwasser aus dem Winterschlaf erwacht. Zwar richtig

geschlafen haben die Kicker des FCZ ja nicht wirklich. Einmal pro Woche wurde in

den kalten Wintermonaten in der Frödischhalle Fußball gespielt. Erfreulich war

auch, dass das Gasthaus Frödisch wieder geöffnet hat und wir somit nach einem

schweißtreibenden Training unseren Durst stillen konnten.

Aber auch sonst ist viel passiert die letzten Monate. Im November wurde das

erste Freundschaftsspiel der Geschichte im Dorf ausgetragen. Der FC Zwischenwasser

konnte das erste Derby gegen den FC Dafins mit 6:2 für sich entscheiden.

Und auch Abseits vom Fußball waren die Hobbykicker des FC Z wieder aktiv. So

wurde gegen den SK Meiningen 1b ein Eishockeymatch gespielt welches 8:8

endete und für alle Teilnehmenden eine Riesengaudi war.

Der Startschuss für die Saison 2012 ist bereits gefallen. Unsere Jahreshauptversammlung

hielten wir am Freitag, 24. Februar 2012 bei Traudl im Gasthaus

Jägerstube ab, bei der wir unsere Rückkehrer Daniel Schlacher, Rene Bitschnau

und Halil Canberi sowie auch die Neumitglieder Marco Ströhle, Kevin Senekowitsch,

Manuel Hammerle, Julian Lampert, Marcel Marte, Horst Seidler und

Taras Leynik im Verein willkommen hießen.

Wie auch der EHC Bregenzerwald vielleicht bald ohne Eisfläche da steht, sind wir

vom FC Zwischenwasser genauso betroffen und stehen derzeit ohne Fußballplatz

da. Derzeit gibt es keine Trainingsmöglichkeit im Ort, geschweige denn eine

Möglichkeit, Spiele auszutragen. Um sich dennoch auf den geregelten Spielbetrieb

vorzubereiten, werden derzeit Kunstrasenzeiten vom FC Z gebucht

und bezahlt.

In den nächsten Wochen stehen somit einige Trainings und Vorbereitungsspiele

auf dem Kunstrasen in Satteins bevor. Die Saison startet mit dem ersten Meisterschaftsspiel

am Montag, 16.04.2012 wie gewohnt zur „Prime-Time“ um 18:00 Uhr.

Alle Infos rund um den FC Zwischenwasser findet man auch auf unserer

Homepage, die da lautet: www.fc-zwischenwasser.at

Wir, der Vorstand sowie auch die Spieler, würden uns sehr freuen,

wenn wir viele Besucher auf unseren Heimspielen begrüßen dürfen.

Hoffen wir auf eine erfolgreiche, aber vor allem auf eine verletzungsfreie

Hobbyligasaison 2012.

Simon Frick, Schriftführer

FC Zwischenwasser beim Eishockeymatch


Weihnachtsfeier mit „Curling“

Lena und Nico Zech

20

Freizeitclub Highwater Zwischenwasser

Zurückblickend auf das vergangene Vereinsjahr können wir über einige Neuigkeiten

und Aktivitäten berichten. Neben den Arbeitseinsätzen beim alljährlichen

Freiwilligentag der Gemeinde Zwischenwasser, durften wir auch die Feuerwehr

Zwischenwasser beim großen Fest, welches ausgezeichnet organisiert wurde, mit

unseren helfenden Händen unterstützen.

Beim Ortsvereine- und Firmenturnier 2011 glänzten wir nicht nur mit fußballerischem

Talent. Trotz der 13. Gesamtplatzierung und somit vorletztem Rang,

konnten wir auch den Organisator, den MV Cäcilia Batschuns, finanziell in der

Verlängerung unterstützen, was uns stets ein Anliegen ist. Unser sportliches

Talent stellten wir auch beim vergangenen Ortsvereine-Schirennen unter

Beweis, bei dem wir den 6. Rang sichern konnten.

Sehr erwähnenswert sind auch unsere gemeinsamen, internen Tätigkeiten,

wie z.B. der 2-tägige Wandertag in der Silvretta, das Kartrennen, der Curling-

Wettbewerb in Glarus und der Besuch des Schiweltcups in Adelboden.

Zuwachs in der Highwater-Familie

Bereits zu Jahresbeginn konnten wir uns über eine Vergrößerung der Highwater-

Familie erfreuen. Die gesunden Zwillingskinder Nico und Lena, von unserem stolzen

Ehepaar Zech Gerhard und Andrea erblickten am 07.01.2012 das Licht der

Welt. Damit ist es bereits einem zweiten Mitglied gelungen, sich Vater von

Zwillingen zu nennen.

Wir gratulieren den jungen Eltern zu dieser Glanzleistung und wünschen

ihnen viel Glück.

Jahreshauptversammlung 2012

Am 9. Februar 2012 hatten wir unsere Jahreshauptversammlung im Gasthaus

Jägerstube, bei der wir nicht nur unsere Ziele für das Jahr 2012 absteckten, sondern

auch auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr 2011 zurückblicken konnten.

Für das Jahr 2012 haben wir wieder einen sehr vollen Terminkalender. Neben der

Teilnahme am Freiwilligentag und dem Ortsvereinsturnier steht auch wieder unser

Hennabühel-Hock am 30. Juni 2012 bei der Pension Frick auf dem Pro gramm, welcher

bereits für viele zu einem Pflichttermin geworden ist. Nach einem Jahr Pause

wird Florencio del Rosario wieder neben dem Musikverein Cäcilia Batschuns unsere

Veranstaltung mit seiner sehr imposanten Musik begleiten. Bei allen Zwischenwässler/innen,

sollte dieser Termin bereits im Kalender eingetragen sein. Wenn

dem nicht so ist, sollte dieser Termin spätestens jetzt einen Eintrag in den Kalender

gefunden haben. Wir freuen uns bereits jetzt auf euer Kommen!


21

Unterstützung bei den „Gapfohl Highland Games“

Bevor wir jedoch unsere vereinseigene Veranstaltung abhalten, dürfen wir am

Samstag, den 12. Mai 2012 bei den „Gapfohl Highland Games“ die komplette

Verpflegungs- und Personalorganisation als verantwortlicher Verein übernehmen.

Am Vorabend, dem 11. Mai, findet die „Shovel Party“ vom Verein Shovel

Power auf dem Parkplatz des Schilifts in Gapfohl statt.

Ortsvereine- und Firmenturnier 2013

Ein weiteres Ziel für 2012 ist, dass wir unsere Ideen für das OVT 2013 (21. - 23. Juni

2013), welches wir wieder gemeinsam mit Shovel Power organisieren und durchführen

werden, zu konkretisieren und zur Umsetzung bringen. Die ersten interessanten

Ideen wurden von beiden Vereinen bei einem gemeinsamen Brainstorming-Weekend

am 8. und 9. Oktober 2011 in der Schihütte in Furx gesammelt.

Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite www.highwater.at, auf welcher Sie

sämtliche Berichte und Bilder von unseren Veranstaltungen und Aktivitäten finden.

Daniel Bösch, Highwater Zwischenwasser

Spende in den Sozialtopf

Ein weiteres Zeichen gelebter Solidarität kommt von den „Bastelwiebern“ aus

Batschuns. Den Reinerlös der Kinderfaschings-Veranstaltung „Mini PlayBack

Show“ stellen die „Bastelwieber“ dem Sozialtopf der Gemeinde zur Verfügung.

Bastelwieber: Barbara, Silvia, Elvira, Harriet, Irene, Sindi, Isa

Herzlichen Dank!

Brainstorming-Wochenende mit Shovel

Power in Furx

Spendenübergabe von den Bastelwiebern


Der Sponsorenlauf des…

… FC Sulz brachte…

… 2.200 Euro ein

Beim Gaudischirenne kamen…

… nochmals 4.414 Euro herein

22

FC Renault Malin Sulz

Sponsorenlauf und Gaudi-Schirennen für Unfallopfer

Unsere Mitglieder beweisen immer wieder, dass ihnen nicht nur ihr Hobby

„Fußball“ wichtig ist. Sie zeigen auch immer wieder ihre Bereitschaft, in Not

geratenen Mitmenschen zu helfen. Seit vielen Jahren veranstalten wir, teilweise

auch in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Veranstaltungen, deren Erlös

sozialen Zwecken zu Gute kommt.

Die Erlöse der letzten beiden Veranstaltungen wurden Marcel Zech, der seit

einem unverschuldeten Verkehrsunfall im Rollstuhl sitzt und sich auf Reha in

Deutschland befindet, übergeben.

Im Herbst führten unsere Nachwuchsspieler einen Sponsorenlauf rund um das

Schwimmbad in Sulz durch. Zahlreiche Nachwuchsspieler und Nachwuchsspielerinnen

liefen innerhalb einer Stunde so viele Runden wie möglich und

brachten so die stolze Summe von € 2.200,-- zusammen.

Im Jänner organisierten die Altherren unseres Vereins zusammen mit dem

Paragleiterclub d‘Boamstroafer, dem HBC Shovel Power und dem HDC Graue

Wölfe in Furx ein Gaudischirennen.

Bei diesem Schirennen der anderen Art war nicht die Laufzeit wichtig; es zählten

ganz andere Kriterien. Sehr wichtig waren eine originelle Verkleidung und die

Art der Bewältigung des Hindernisparcours. Zusatzpunkte gab es für den tollsten

Sprung über die eigens angefertigte Schanze.

Trotz des schlechten Wetters hatten alle Teilnehmer und Zaungäste ihren Spaß.

Die Jury hatte es jedenfalls auch nicht leicht bis sie die Sieger gekürt hatte.

Durch das Startgeld, viele Sponsoren- und Spendenbeiträge kam die beachtliche

Summe von € 4.414,-- zusammen.

Karl Frick, FC Sulz


23

Frödischtheater

Das Frödischtheater lädt zur 5. Eigenproduktion mit dem Titel „Es prüfe, wer sich

ewig bindet!“ recht herzlich ein.

Wir probieren es zum ersten Mal miteinander am

Freitag, 11.05.2012 - 20.00 Uhr

Weitere Chancen

Samstag, 12.05.2012 – 20.00 Uhr

Sonntag, 13.05.2012 – 19.00 Uhr

Einlass

Jeweils eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn, freie Platzwahl

Location

Frödischsaal Muntlix

Kleiderordnung

Leger, aber dem Anlass entsprechend

Kartenvorverkauf

ländleTICKET (alle Vorarlberger Raiffeisenbanken und Sparkassen sowie

laendleticket.com), Restkarten an der Abendkassa

Eintritt

€ 9,--

Bewirtung im Foyer und im Gasthaus Frödisch

Mitwirkende:

Karin Berchtold, Petra Ellensohn-Herkommer, Helmut Ender, Nikolaus Ess, Robert

Heiterer, Marlies Kupnik, Manfred Kräutler, Ingrid Meier-Gutensohn, Werner Schnetzer

Regie:

Christian Urban

Wir freuen uns auf unser Stammpublikum und auf neue Besucher!

30 Jahre Jägerstube

Die Jägerstube feiert ihren 30. Geburtstag mit einem Frühschoppen!

Wann? Donnerstag, 7. Juni ab 10.00 Uhr

Wo? bei der Jägerstube in Buchebrunnen

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Waltraud und Peter Welte mit Team

Kids 4 Kids in Batschuns

Termin: Pfingstmontag, 28. Mai ab ca. 9.00 Uhr

Ort: Schulplatz Batschuns und Kinderspielplatz

bei schlechtem Wetter: Mehrzwecksaal der VS Batschuns

Veranstalter: Förderkreis „Eine Schule für Feshi“

Pamela Markstaler

Frödischtheater 2012


24

Gasthaus Frödisch

Das Gasthaus Frödisch in der Ortschaft Muntlix ist Treffpunkt für Jung und Alt und

lädt zum Wohlfühlen ein. Die gutbürgerliche Küche mit traditioneller Hausmannskost

und saisonalen Schwerpunkten wird Sie kulinarisch verführen. Auch Familienfeste,

Weihnachtsfeiern und größere Veranstaltungen sind bei uns gerne willkommen.

Wir bieten auch individuelles Catering an, um Ihre Feste auch außerhalb

unserer Räume zu beliefern. Unsere Sitzplatzkapazität reicht bis 100 Personen im

Restaurantbereich, welches durch einen Nichtraucher und Raucherbereich unterteilt

ist, sowie einen gemütlichen Gastgarten mit ca. 30 Sitzplätzen.

Aktionswochen im April

Wir laden Sie recht herzlich ein zu unseren KENNENLERNWOCHEN im April!

Mit besonderen Aktionen und vergünstigten Preisen möchten wir uns nach knapp

6 Monaten, nach unserer Eröffnung im November 2011, erneut präsentieren und bei

unseren zahlreichen Stammgästen bedanken.

Verschiedene Neuerungen werden Sie erwarten, für unsere Sportbegeisterten wird

es eine große Leinwand mit Beamer geben, damit Sie Ihre Sportveranstaltungen

nicht verpassen. Die Eissaison fängt an, mit 13 verschiedenen Eiskreationen unserer

Eiskarte und Stieleis für die Schüler und unseren kleinen Gäste! Frühshoppen jeden

ersten Sonntag im Monat mit Musikunterhaltung und Brunch ab Mai 2012!

Auf Ihr Kommen freut sich unser Team:

Christoph Glaser – Pächter/Service

Margit Winkel und Stefanie Cuka– Service

Hubert Borg – Küchenchef

Ilknur Haran – Abwäscherin und Küchenhilfe

Elfie Stari und Rösle – Serviceaushilfen

Christoph Glaser

Termine

14.04.2012 Freiwilligentag

15.04.2012 Erstkommunion in Muntlix

musikalische Gestaltung: Harmoniemusik Muntlix

16.04.2012 Meisterschaftsspiel FCZ in Satteins, 18.00 Uhr

20.04.2012 Vorspielabend Jungmusik „Cilli“, 18.00 Uhr

21.04.2012 Galaabend der Magie mit Ralf Rolsn

28.04.2012 Frühjahrskonzert Harmoniemusik Muntlix

01.05.2012 Tag der Blasmusik

11.05.2012 Frödischtheater, 20.00 Uhr

12.05.2012 Frödischtheater, 20.00 Uhr

13.05.2012 Frödischtheater, 19.00 Uhr

03.06.2012 50 Jahre Kirchweihfest Muntlix

07.06.2012 Frühschoppen Jägerstube, 10.00 Uhr

16.06.2012 Firmung in Muntlix

22.06.2012 Jungbürgerfeier

23.06.2012 Frühjahrskonzert Männerchor

30.06.2012 Hennabühel-Hock, Highwater

06.-08.07.2012 Ortsvereinsturnier

14.-15.07.2012 90 Jahre Musikverein Cäcilia Batschuns


25

Baukultur machen Menschen wie du und ich

Die beiden Sieger-Gemeinden des LandLuft Baukultur-Gemeindepreis zeigen in

Zusammenarbeit dem vai die Wanderausstellung mit Beispielen zukunftsorientierter

Kommunalentwicklung in ländlichen Räumen...und vor allem die

Menschen dahinter!

Die Wanderausstellung „LandLuft Baukultur-Gemeindepreis“ ist auf einer

Reise quer durch Österreich und das benachbarte Europa, um auf den Wert

von Baukultur für eine zukunftsorientierte Entwicklung ländlicher Lebensräume

aufmerksam zu machen. Durch die Kooperation mit den beiden baukulturellen

Vorzeigegemeinden Zwischenwasser und Langenegg ist die Ausstellung ab 13.

April 2012 im Bildungshaus Batschuns in Zwischenwasser zu sehen. Sie dokumentiert

das baukulturelle Engagement der beiden Preisträger-Gemeinden

Zwischenwasser und Langenegg und der sechs weiteren Siegergemeinden.

Auf großformatigen Bildern zeigt die Schau ausgezeichnete Beispiele inno vativer

Baukultur in Österreichs Gemeinden und stellt die Menschen dahinter vor.

Die LandLuft-Wanderausstellung mit dem Motto „Baukultur machen Menschen

wie du und ich!“ ist von 13. bis 26. April 2012 im Bildungshaus Batschuns in

Zwischenwasser zu sehen.

Ausstellungseröffnung:

Bildungshaus Batschuns Freitag, 13. April 2012, 19:00 Uhr

Mit:

_Wilfried Bertsch, Leiter der Raumplanung im Amt der Landesregierung

_Christof Chorherr Gemeinderat in Wien

_Marina Hämmerle, vai

_Josef Mathis, Bürgermeister Zwischenwasser

_Georg Moosbrugger, Bürgermeister Langenegg

_Roland Gruber, Obmann Verein LandLuft

Josef Mathis

Probelokal Musikverein Cäcilia Batschuns


26

Jubilare

80er

Bachmann Herta

90er

Erhart Lotte

Goldene Hochzeit

Mittelberger Hannelore und Willi

Pizzi Hildegart

Kathan Rosina

Redaktionsschluss

Für die nächste Gemeindezeitung: Freitag, 15. Juni 2012


27

Impressum

„Zwischen Frutz und Frödisch“

Gemeindezeitung Zwischenwasser

April 2012– Ausgabe 1/12

Medieninhaber:

Gemeinde Zwischenwasser

Hauptstraße 14, 6835 Zwischenwasser

E-Mail: gemeinde@zwischenwasser.at

Redaktionsteam: Josef Mathis, Verena Schnetzer

Hersteller:

Druckerei Wenin GmbH & Co KG, Dornbirn

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine