Jahresbericht 2017

TourismusverbandOstbayern

Informationen über den Tourismusverband Ostbayern e.V.

www.ostbayern-tourismus.de | 2017

JAHRESBERICHT

TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN e.V.

BAYERISCHER WALD OBERPFÄLZER WALD

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

BAYERISCHER JURA STÄDTE IN OSTBAYERN

Tourismusverband Ostbayern e.V.


IMPRESSUM

Herausgeber:

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04

93059 Regensburg

www.ostbayern-tourismus.de

Redaktion:

Kathrin Straubinger, Assistenz der Geschäftsleitung

Gestaltung:

Venus.Werbeagentur GmbH, Bogen

Druck:

Tutte Druckerei & Verlagsservice GmbH, Salzweg bei Passau

Fotonachweis:

Archiv des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. und seiner Mitglieder, sowie zur Verfügung

gestelltes Fotomaterial von anderen Institutionen


GESCHÄFTSBERICHT 2017

TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN E. V.

INHALTSVERZEICHNIS

4 Vorwort

6 Produktlinien und Sonderprojekte

13 Landschaftsgebiete und Arbeitskreise

23 Messearbeit, Verkaufsförderung und neue Medien

30 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

35 Gästeinformation, Versand und Logistik

36 Aus dem Verbandsgeschehen

39 Statistik

48 Finanzen

50 Gremien, Mitglieder, Ehrenmitglieder


VORWORT

Liebe Mitglieder, Partner und Freunde des

Tourismusverbandes Ostbayern,

wir leben in einer Welt der Marken, Slogans und Produktversprechen.

Auch im Tourismus spiegeln Marken innere Werte

wider, schaffen Identifikation und Sympathie. Die Landschaftsgebiete

sind die solide Basis unserer touristischen Struktur.

Darauf aufsetzend ist es gelungen, mit authentischen Leitprodukten

regionale Identität zu schaffen, auf die touristischen

Bedürfnisse unserer Gesellschaft einzugehen und die nötige

Aufmerksamkeit bei unseren Zielgruppen zu erreichen.

LEITPRODUKTE SCHAFFEN

AUFMERKSAMKEIT

Eines dieser Leitprodukte feiert Jubiläum, der Goldsteig. Er hat

sich zum Leuchtturm im deutschlandweiten und internationalen

Wandertourismus entwickelt; und das in nur zehn Jahren

seit seiner Eröffnung. Viele Partner und Menschen haben diesen

Wanderweg zu dem gemacht, was er heute ist. Gleichzeitig

wurde 2017 der Grundstein für das Interreg-Projekt

„Goldsteig – Das Wanderwegenetz am Grünen Dach Europas“

gelegt und damit die Weichen für einen einzigartigen Wandererlebnisraum

gestellt.

Auch im Radtourismus wollen wir das bestehende Potential

ausschöpfen. Mit den Leader-Kooperationsprojekten

Trans-Bayerwald, Oberpfälzer Wald-Radrunde, Fünf-Flüsse-Radweg

und Niederbayerntour sind Leuchtturmprojekte in

Arbeit, die den Radtourismus stärken.

Mountainbiker machen auch Wellnessurlaub, Thermalbadegäste

sind auch Ausflügler. Den Urlaubsgast mit nur einem

Interesse gibt es nicht mehr. Dazu kommt, dass 55 Prozent

der Aufenthaltstage durch Übernachtungsgäste und 45 Prozent

durch Tagesreisende entstehen. Und auch die Anzahl interessanter

Urlaubsziele ist in den letzten Jahren gestiegen,

so die Reiseanalyse 2017, FUR. Unsere Gäste sind also auch

hinsichtlich ihrer Reiseziele multioptionaler geworden. Gleichzeitig

blieb die Anzahl tatsächlich getätigter Reisen aber

gleich, sprich, die Konkurrenzsituation ist gestiegen. Das ist

die Ausgangslage unserer touristischen Strategie: Mit all unseren

Marketing- und Kommunikationsaktivitäten streben wir

danach, in den Köpfen unserer Gäste verankert zu sein. Mit

unseren traditionsreichen Marken, den schlagkräftigen Leitprodukten

und der spürbaren Präsenz in der digitalen Tourismuswelt

können wir diese Aufgabe meistern.

4


DIGITALE HEIMAT

Information und Kommunikation spielen sich im Netz ab. 90

Prozent der Deutschen nutzen das Internet täglich. Sie sind

durchschnittlich fast fünf Stunden online. Mobile Onlinenutzung,

Soziale Netzwerke, Messenger Dienste, Voice Search gewinnen

an Bedeutung. Es stellen sich immer mehr Herausforderungen,

die leistungsstarke Strukturen brauchen. Mit einem

umfassenden Onlinemarketing quer durch alle Themen, modernen

Onlineauftritten und der digitalen Vertriebsstrategie

durch die Onlinebuchung Ostbayern geht der Tourismusverband

offensiv zukunftsweisende Wege. Die Urlaubsregionen

Ostbayerns werden nicht mehr auf der Landkarte gesucht,

sondern im Internet. Hier platzieren wir Regionen und Themen

sichtbar, positiv und nutzerorientiert. Und das mit Erfolg: Mit

dem 2. Platz beim Deutschen Tourismuspreis hat der Deutsche

Tourismusverband e.V. das Onlinebuchungssystem als

zukunftsweisendes Projekt im Deutschlandtourismus gekürt.

HAND IN HAND

Der Tourismusverband ist Impulsgeber für zukunftsorientierte,

interessante Projekte, wickelt Förderprojekte ab und ist

gleichzeitig tatkräftige Stütze bei der Umsetzung dieser Projekte,

die unsere Region touristisch stark machen und damit

wirtschaftlich einen guten Boden bereiten. Im Bayerischen

Wald zeigt unter anderem die Kooperation der Premiumpartner,

wie öffentlicher Tourismus und private Leistungsträger

Hand in Hand die Wertigkeit unserer Angebote nach außen

transportieren können. Die Premiumpartner sind Flaggschiffe,

die im Kielwasser auch viele kleinere Einheiten mitziehen.

GEBÜNDELTE KRÄFTE UND RESSOURCEN

MACHEN UNS STARK

„Lass jedermann das tun, was er am besten versteht!“, sagte

einst Cicero, der berühmteste Redner Roms. Tourismus

ist das, was wir am besten verstehen. Wir bedanken uns bei

Ihnen für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit, für die erfolgreiche

Zusammenarbeit und die Beiträge jedes Einzelnen, die wie

Mosaiksteine zum großen Ganzen beitragen. Der Tourismus

in Ostbayern hat ein phantastisches Netzwerk, lassen Sie uns

das weiter verknüpfen und ausbauen.

Unser Dank geht an die Städte, Gemeinden, Landkreise und

Bezirke. Erst durch die Bündelung der finanziellen Mittel ist

es uns möglich, uns in diesem umfangreichen Ausmaß für die

Entwicklung der Urlaubsregionen zu engagieren.

Wir danken dem Freistaat Bayern, speziell dem Bayerischen

Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie,

der Europäischen Union, den Regierungen, den Leaderstellen

von Niederbayern und der Oberpfalz für die stets gute Zusammenarbeit.

Dank sagen wir auch der Bayerischen Eisenbahngesellschaft

und den Bayerischen Spielbanken für ihre merkliche

Unterstützung.

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. ist Ihr kompetenter

Partner. Wir sind für Sie da.

Das ist unser Versprechen. Wir freuen uns auf die weitere

Zusammenarbeit mit Ihnen.

ZUFRIEDENE GÄSTE SIND UNSER ZIEL

Mit 5.236.541 Gästen, verzeichnen wir zum siebten Mal in Folge

einen Gästerekord mit einem Zuwachs von 2,1 Prozent im

Vergleich zum Vorjahr. Mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer

von 3,3 Tagen ergeben sich 17.340.515 Übernachtungen

bei einem Zuwachs von 1,7 Prozent für das Jahr 2017.

Franz Löffler

Bezirkstagspräsident der Oberpfalz

Landrat des Landkreises Cham

Präsident

Josef Laumer

Landrat des Landkreises Straubing-Bogen

stv. Präsident

Dr. Michael Braun

Vorstand

5


PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.goldsteig-wandern.de

GOLDSTEIG

PUBLIKATIONEN

■■

Etappenführer Auflage: 20.000 Stück

■■

Übersichtskarte Auflage: 50.000 Stück

■■

ssl-Goldsteig-Wandermagazin

3x jährlich, Gesamtauflage: 45.000 Stück

■■

Goldsteig-Fahnen

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Onlinemarketing-Kampagne von Mai bis Dezember

■■

Erarbeitung eines CD-Manuals für den Goldsteig

■■

Erfreuliche Steigerung der Fans

Facebook (2.900 Fans), Instagram (1.090 Follower)

ANZEIGEN

■■

1/1 Seite „Wanderbares Deutschland“

Auflage: 62.000 Stück

■■

Freizeitbeilage Süddeutsche Zeitung

Auflage: 136.000 Stück

■■

Advertorial/PR in der Zeitschrift „Trekking“

Auflage: 55.000 Stück

■■

1 Seite in der Beilage zur Zeitschrift „Wanderlust“

Auflage: 40.504 Stück

■■

Beteiligung am Booklet Bayern in der Zeitschrift

„Outdoor“ Auflage: 110.000 Stück

■■

Bildband „Wanderbares Deutschland“ KOMPASS Verlag

Auflage: 10.000 Stück

■■

1/1 Seite in der Zeitschrift „Schöner Bayerischer Wald“

Auflage: 10.000 Stück

■■

1/1 Seite in der Zeitschrift „WOIDside“

Auflage: 20.000 Stück

■■

3x1/1 Seite im Goldsteig-Wandermagazin

Auflage: 45.000 Stück

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

FESTVERANSTALTUNG 10 JAHRE

GOLDSTEIG

Schön war’s! Das war - kurz gesagt - das Resümee der Festveranstaltung

10 Jahre Goldsteig am 22. Juni 2017 in Neunburg

vorm Wald. Rund 130 Partner und Freunde des Goldsteigs haben

mitgefeiert und Deutschlands längsten und vielseitigsten

Wanderweg hoch leben lassen. Zur Erinnerung an dieses Jubiläum

pflanzten die Ehrengäste eine „Goldsteig-Linde“ vor der

Stadthalle.

Landrat Löffler erinnerte in seiner Ansprache an die Renaissance

des Wanderns Anfang der 2000er Jahre, was auch die

Geburtsstunde des Goldsteigs bedeutete. Der heutige Wanderboom

gibt den Initiatoren von damals recht. Anerkennend

und lobend äußerte sich Staatssekretär Pschierer in seiner

Ansprache über den Goldsteig: „Ich finde, der Goldsteig ist

nicht nur der längste Qualitätswanderweg Deutschlands,

sondern auch einer der schönsten.“ Die überragende Qualität

sei mehr denn je eine große Gemeinschaftsleistung aller Akteure,

betonte Pschierer.

Auf der Nationalpark-Route treffen zwei Besuchermagneten

des Bayerischen Waldes zusammen: der Goldsteig und

der Nationalpark Bayerischer Wald. Dr. Franz Leibl, Leiter des

Nationaparks Bayerischer Wald, lud die Anwesenden zu einer

visuellen Goldsteig-Wanderung auf 65 Kilometern durch den

Nationalpark Bayerischer Wald ein.

Die Gesprächsrunde mit einer Goldsteig-Gastgeberin, einer

Ortsvertreterin, einem Wanderführer und einem Naturpark-Geschäftsführer

brachte verschiedene Stimmen zum

Goldsteig ein. Sie berichteten

aus erster Hand über ihre Erfahrungen

und waren sich alle

einig: Es sind die Vielfalt in

der Natur und die abwechslungsreichen

Landschaften,

die den Goldsteig zu einem

der schönsten Wanderwege

Deutschlands machen.

Im Anschluss an die Festveranstaltung

fand eine geführte

Wanderung auf dem Goldsteig

durch das Prackendorfer Moos

in Begleitung des Gebietsbetreuers

Markus Kurz statt.

VERANSTALTUNGEN

■■

Feier 10 Jahre Goldsteig in Neunburg v. Wald 22.06.2017

■■

Vorträge zum Thema „10 Jahre Goldsteig“ bei den Tou-

rismustagen Bayerischer Wald, Oberpfälzer Wald und beim

Fachforum Wandern

Viele Gemeinden, die Naturparke und der Nationalpark haben

das Goldsteig-Jubiläum aufgegriffen und vor Ort eigene

Veranstaltungen durchgeführt. Allen Organisatoren dafür ein

herzliches Dankeschön!

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

Top Trails of Germany e. V.

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen einer

Strategiediskussion. Die Top Trails wollen sich neu ausrichten

und sich noch stärker auf einige wenige Zielgruppen fokussieren.Es

wird im Jahr 2018 ein neues Logo und einen neuen

Internetauftritt geben.

Wegemanagement

■■

Pflege und Nachhaltigkeit des Weges, damit der Goldsteig

besonders im Jubiläumsjahr gut dasteht

■■

Auffrischung und Ergänzung der Markierungen durch die

Wegepaten

6


■■

5.100 Kilometer wurden mit dem Wartungsmobil zur Pflege

und Kontrolle des Weges zurückgelegt.

■■

Durch zwei Stürme, den Bau von Windkraftanlagen und die

vorübergehende Stilllegung eines Bahnüberganges war die

Einrichtung mehrerer Umleitungen nötig.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Wegepaten, an die

Naturparke, den Nationalpark sowie die Forstdienststellen

und die Gemeinden mit ihren Bauhöfen.

„Nachruf“

Nach 8 ½ Jahren und 127.000 im Gelände zurückgelegten

Kilometern hat sich unser Goldsteig-Wandermobil, genannt

„Goldi“, seinen „Ruhestand“ wahrlich verdient. Zuverlässig

und ohne jegliche Ausfälle leistete er treu seine Dienste. Ab

sofort wird „Goldi II“ den Dienst im Gelände übernehmen.

■■

Planung der neuen Wegweiser

■■

Einpflegen der Daten ins Tourenportal

Marketing

■■

Teilnahme an der Messe ITEP in Pilsen

■■

Erstellung der ersten gemeinsamen Goldsteig-Übersichts-

karte in deutscher und tschechischer Sprache mit dem

neuen Wegenetz

■■

Vorbereitende Arbeiten für den neuen Internetauftritt

www.goldsteig-wandern.de

■■

Abstimmungsgespräch mit den tschechischen Kollegen am

27.11.2017 in Regensburg.

Interreg-Projekt Goldsteig – Wandern auf dem

Grünen Dach Europas

Der Goldsteig bekommt ein Pendant auf tschechischer Seite.

Bereits bestehende und bestens eingeführte Fernwanderwege

wie Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer

Weg werden zukünftig in das Goldsteig-Wegenetz integriert.

Wegemanagement

■■

Datenaufnahme, Analyse und Abstimmung von Baierweg,

Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer Weg. Sie stellen

zukünftig eine Verbindung von der Donau in den Böhmerwald

dar.

Goldi II

Das Goldsteig Team

Zum 10 jährigen Jubiläum wird eine Goldsteig-Linde gepflanzt

7


PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.donaupanoramaweg.de

DONAU-PANORAMAWEG

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Bildankauf

■■

Easy PR-Beteiligung Reisen & Freizeit

■■

Online-Redaktion

ANZEIGEN

■■

1/2 Seite Anzeige im Magazin WEISS/BLAU

ET: Juni 2017, Auflage: 80.000 Stück

■■

1 Seite Advertorial in „Wanderbares Deutschland 2017

ET: 16.03.2017, Auflage: 62.000 Stück

■■

2/1 Seiten redaktioneller Beitrag im OnTour-Magazin

Ausgabe April 2017, ET: 31.03.2017

■■

1/4 Seite Anzeige in der Beilage „Unterwegs“ der

Mittelbayerischen Zeitung

ET: 21.04.2017

■■

Beiträge im Freizeitmagazin „Erlebnis Donau“ der

Agentur SSL

Erscheinungsweise: 4x jährlich, Auflage: 70.000 Stück in

2017

■■

1/1 Seite Advertorial im agilis Magazin „Servus Bayern“

ET: Anfang Mai, Auflage: 10.000 Stück

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

VERANSTALTUNGEN

Landkreistouristiker-Treffen des Donau-Panoramawegs am

17.05.2017

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

Wegemanagement

■■

Qualitätssicherung

■■

Wegewartung und -optimierung, Mängelbeseitigung

■■

Nachmarkierung und Wartung der 130 Wegweiser

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Wege paten, an die

Gemeinden und Städte.

Copyright: Andreas Beiderbeck Photography

Copyright: Andreas Beiderbeck Photography

8


OSTBAYERISCHER FESTSPIELSOMMER

PUBLIKATIONEN

■ ■ „Feste & Veranstaltungen 2017

Auflage: 50.000 Stück

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffent lichungen finden Sie auf

Seite 31.

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Messen

■■

Verteilung in den Tourist-Infos und bei Partnern

des Ostbayerischen Festspielsommers

■■

Anfragen

■■

Regionale Verteilung über das Wochenblatt

■■

DB-Regio

WEITERE PRODUKTE/ PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS:

■■

Internet

■■

Blätterkatalog der Broschüre unter

www.ostbayern- tourismus.de

9


PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.dieglasstrasse.de

GLASSTRASSE

PUBLIKATIONEN

■■

Erlebniskarte Glasstraße Auflage: 50.000 Stück

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

MARKETING UND VERTRIEB

Online-Marketing

■■

Advertorials auf pnp.de, oberpfalzecho.de und idowa.de

■■

Native Ads zur Bewerbung der Advertorials

■■

Facebook Ads

ANZEIGEN

■■

Das Erbe unserer Welt/Beilage National Geographic

Deutschland/Österreich/Schweiz, Auflage: 100.000 Stück

■■

SAVOIRE VIVRE Auflage: 50.000 Stück

■■

Ferienmagazin Österreich/Schweiz

Auflage: 60.000 Stück

■■

Vakantieboek Niederlande Auflage: 40.000 Stück

■■

Donaumagazin Auflage: 70.000 Stück

10


BIER & BAROCK IN OSTBAYERN UND BÖHMEN

PUBLIKATIONEN

■■

Bierzeitung Gesamtauflage: 130.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Vertrieb über Messen, Anfragen, bayernweite Partner, wie

z.B. Biershop Bayern oder auch Bayerischer Brauerbund,

80.000 Stück über Donaukurier

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffent lichungen finden Sie auf

Seite 31.

WINTERURLAUB 2018

PUBLIKATIONEN

■■

Winterurlaub 2018 Auflage: 30.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Auslage Nürnberger Bahnhof · Autobahnraststätte

■■

Vertrieb über Süd-West-Versand

■■

Vertrieb über Bergzeit

■■

Vertrieb über Peter Hahn

■■

Messen

■■

Anfragen

■■

Online-Kampagne

■■

Anzeige in „Schau mal rüber“

Auch als Online-Blätterkatalog auf

www.ostbayern-tourismus.de

PRESSE

Eine Übersicht der Pressever öffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

11


PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.interreg-bayaut.net

INWERTSETZUNG DER RÖMISCHEN

KULTUR STÄTTEN IN OSTBAYERN UND OBERÖSTERREICH

LEADPARTNER

■■

Tourismusverband Ostbayern e. V.

PROJEKTPARTNER

■■

Oberösterreich Tourismus GmbH

■■

Stadt Regensburg

■■

Stadt Straubing

■■

Stadt Pocking

■■

Gemeinde Künzing

■■

Gemeinde Haibach ob der Donau

■■

Gemeinde Engelhartszell

■■

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH

■■

Tourismusverband Attersee-Salzkammergut

■■

Tourismusverband Wels

■■

Verein für Regionalentwicklung regio impuls

■■

Tourismusverband s‘Innviertel

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■■

Projektpartnertreffen 1 Sitzung

■■

Fokusgruppe 3 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■■

App Römerspuren

(im Aufbau; VÖ Mai 2018)

■■

Erlebniskarte Römerspuren dt/en

Auflage insg. 110.000 Stück

Partnertreffen in Passau

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

www.die-junge-donau.de

DIE JUNGE DONAU. GEGEN DEN STROM

BETEILIGTE MITGLIEDER

■■

Tilmann Kaiser Kurverwaltung Bad Abbach

■■

Edith Bottler Landratsamt Passau

■■

Florian Best Tourismusverband im Landkreis Kelheim

■■

Inge Edmeier Landratsamt Deggendorf

■■

Birgit von Byern Landratsamt Straubing-Bogen

■■

Claudia Bracht Stabstelle Tourismus Stadt Straubing

■■

Pia Olligschläger Passau Tourismus

■■

Astrid Rundler Touristinformation Bad Gögging

■■

Karin Achatz Touristinformation Stadt Deggendorf

■■

Matthias Hiergeist Stadt Vilshofen an der Donau

■■

Susanne Kammerer Landratsamt Regensburg

■■

Otto Aufleger Stadt Regensburg

■■

Ernst Duschl Werbegemeinschaft Donau-Perlen

■■

Barbara Wieben Stadt Kelheim

■■

Angelika Nuscheler Bayern Tourismus Marketing GmbH

MARKETING UND VERTRIEB

Print- und Online-Werbemaßnahmen in Österreich, der

Schweiz, den Niederlanden und den USA, z. B.

■■

ÖBB City-Lights-Kampagne Österrreich

■■

DZT Newsletter Schweiz

■■

Video Aktiv Botschafter Niederlande

■■

Young Danube Media Sales Calls USA

PRESSE

■■

Influencer Reisen

■■

DZT Jahrespressekonferenz

Bayern in Wien

■■

klassische Pressereisen etc.

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■■

1x Junge Donau Workshop in Ehingen

■■

1x Infoveranstaltung der by.TM mit den Mitgliedern des

Lenkungsgremiums in Deggendorf

12


LANDSCHAFTSGEBIETE

UND ARBEITSKREISE

www.bayerischer-wald.de

BAYERISCHER WALD

MITGLIEDER DES LENKUNGSGREMIUMS

■■

Michael Adam, ab Dezember Rita Röhrl

Landräte · Landkreis Regen

■■

Sebastian Gruber Landrat · Landkreis Freyung-Grafenau

■■

Josef Laumer Landrat · Landkreis Straubing-Bogen

■■

Franz Meyer Landrat · Landkreis Passau

■■

Inge Edmeier Tourismusreferentin · Landkreis Deggendorf

■■

Albert Seidl Tourismusreferent · Landkreis Cham

■■

Klaus Bergbauer Bürgermeister a. D. · Lam

■■

Joachim Haller Bürgermeister · Bodenmais

■■

Ulrich N. Brandl

Baby & Kleinkinder Resort · Ulrichshof, Rimbach

■■

Hermann Reischl Wellnesshotel Reischlhof · Wegscheid

■■

Josef Ritzinger Wellnesshotel Jagdhof · Röhrnbach

■■

Franz Wagnermayr Sport- und Wellnesshotel Angerhof

Sankt Englmar

■■

Dr. Jürgen Weber Regierung von Niederbayern · Landshut

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■■

Edith Bottler Landkreis Passau

■■

Birgit von Byern Landkreis Straubing-Bogen

■■

Inge Edmeier Landkreis Deggendorf

■■

Bernhard Hain Landkreis Freyung-Grafenau

■■

Albert Seidl Landkreis Cham

■■

Susanne Wagner ArberlandREGio GmbH

Kooptierte Mitglieder im Arbeitskreis

■■

Sepp Barth Kurverwaltung Bad Kötzting

■■

Monika Dombrowski/Peter Schwendinger

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

■■

Christina Fuchs Touristinfo Lallinger Winkel

■■

Karin Friedl Touristinfo Grafenau

■■

Bernhard Mosandl

Bodenmais Tourimus Marketing GmbH

■■

Astrid Piermeier Touristinfo Sankt Englmar

SITZUNGEN DES GREMIUMS

■■

Lenkungsgremium 2 Sitzungen

■■

Arbeitskreis 5 Sitzungen

■■

AG Erstbefahrung Trans Bayerwald 2 Sitzungen

■■

AG Produktentwicklung Trans Bayerwald 2 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■■

Gastgeberverzeichnis Bayerischer Wald

Auflage: 30.000 Stück

■■

Familienurlaub Bayerischer Wald Auflage: 40.000 Stück

■■

Flyer Bayerwald-Expeditionen Auflage: 50.000 Stück

Als Beilage in der Süddeutsche Zeitung,

Auflage: 36.500 Stück, in Erding, Flughafen München,

Augsburg/Landsberg/Ingolstadt, Franken/nördl. Opf.,-

Allgäu/Schwaben

■■

Aktualisierter Nachdruck Wandermagazin

Auflage: 20.000 Stück

■■

Radkarte Bayerischer Wald Auflage: 30.000 Stück

■■

Pocket Guide Wandern Auflage: 60.000 Stück,

Vertrieb 32.000 Stück über outdoor Touren-Spezial,

14.000 Stück über Abo-Auflage outdoor

■■

Loipenführer Auflage: 10.000 Stück

■■

Wellness & Genuss — Premiumpartner Broschüre

Auflage: 100.000 Stück

■■

Nachdruck Erlebniskarte Auflage: 50.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

Zahlen und Fakten 2017

■■

Ankünfte: 1.883.000 + 3,8%

■■

Übernachtungen: 7.241.000 + 1,9%.

■■

Auslastung: 37,4% (2016: 35,6 %)

■■

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 3,8 Tage

■■

28.909 Online Buchungen: + 30 % zum Vorjahr

■■

ca. 1,5 Mio. Zugriffe auf Website Bayerischer Wald und

über 5 Mio. Seitenaufrufe

■■

Facebook Fanpage: ca. 42.000 Fans, + 59 % zum Vorjahr

■■

Instagram: über 6.500 Follower

■■

Der Bayerische Wald wird 2017 als Ferienregion des Jahres

von Sonnenklar. TV ausgezeichnet.

Vertrieb

■■

Prospektanfragen

■■

Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften

■■

Online Marketing

■■

Verteilung an Autobahn-Raststelle Bayerischer Wald

■■

Paketbeilage

■■

Lesezirkel – Leserkreis daheim

■■

Verteilung an Bahnhöfen in Ostbayern

■■

Messen & Präsentationen

■■

Kooperation mit GLOBUS Verbrauchermärkten

(Treuepunkte, Kundenbindungsprogramm)

Online-Marketing

■■

ca. 60 umgesetzte Online Marketing Kampagnen u.a.

Google AdWords, Bild-Text-Anzeigen auf Reiseseiten und

in Online-Netzwerken zu den Themen Winter, Wandern,

Familie, Stade Zeiten u.v.m.

■■

Online Presseaussendung zum Thema Familie

mit einer Reichweite von 44,5 Mio. Usern auf focus online,

freenet. de, msn.de, abendzeitung.de, infranken.de,

huffington-post.de, yahoo.de

■■

Im Jahr 2017 wurden 4 große Print/Online Kampagnen

zu folgenden Themen umgesetzt:

■■

A Ruah is! Ruhe & Auszeit Stade Zeiten

■■

Familienzeit und Urlaubsglück

■■

Deftig wird‘s Genussreise im Bayerischen Wald: Bier,

Kultur, Kulinarik

■■

10 Jahre Goldsteig Pocket Guide „Wandertipps im

Bayerischen Wald“

Im Rahmen der Kampagnen konnten allein über das Online

Marketing auf verschiedenen Kanälen wie Facebook, Google,

Reiseportalen und Newsletterversand mehr als 2,5 Mio. User

erreicht werden.

13


LANDSCHAFTSGEBIETE

UND ARBEITSKREISE

MASSNAHMEN IN CZ UND ÖSTERREICH

■■

Auslage von Infomaterial in den Informationszentren in

Pilsen und Budweis

■■

Beteiligung an tschechischen Messen: Go Region Tour in

Brünn · For Bikes · Holiday World in Prag · Bazény Sauny &

Spa in Prag · ITEP Pilsen

■■

Advertorials, Tips, Auflage: 1.030.000 Stück

■■

Advertorials, weekend, Auflage: 202.000 Stück

ANZEIGEN

Marketingbeteiligungen Bayern

Tourismus Marketing GmbH

Im Jahr 2017 wurden einige reichweitenstarke Maßnahmen

und Kampagnen unter der Dachmarke Bayern gebucht und

umgesetzt. Darunter unter anderem:

VERANSTALTUNGEN

Tourismustag Bayerischer Wald

Der 9. Tourismustag Bayerischer Wald fand am 28. März 2017

im Hans Eisenmann Haus in Neuschönau mit über 200 Teilnehmern

statt.

Informiert wurde über Aktuelles im Rahmen der Marketingoffensive

Bayerischer Wald, über 10 Jahre Qualitätswanderweg

Goldsteig und die Ergebnisse der Centouris Gästebefragung.

Der Fachvortrag von Professor Hubert Job beleuchtete den

Naturtourismus. Kurzweilig und informativ waren die 6

Best-Practice-Beispiele aus dem Bayerischen Wald. Der von

der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald und der Erlebnisakademie

unterstützte Tourismustag endete mit Führungen

im Nationalparkgelände.

■■

Magazin „Mein Bayern“ Sommer

■■

Booklet Wandern

Vertrieb Outdoor Magazin und Outdoor Hersteller

■■

Erlebniskarte Familienurlaub in Bayern

in „outdoor family und KINDER“

■■

4 Gäste-Newsletter

■■

Imagebroschüre „Stade Zeiten“

■■

Online Darstellung „Stade Zeiten“

■■

Psychologie Heute

April/Mai 2017, Thema Stade Zeiten

■■

Online Winterkampagne auf Special Interest-Portalen

in DE, AT, CH, NL, CZ

■■

Beihefter Winter special in “Bergwelten“

■■

Online Kampagne Natur und Aktiv in CZ

■■

Anzeige Weiss-Blau

Weitere Anzeigenschaltungen

■■

Nürnberger Nachrichten

Sonderbeilage „Mach mal Urlaub“ · Frühjahr/Sommer

■■

Nature Fitness

Wanderbares Deutschland · Sommer

■■

FreizeitPur Beilage Nürnberg

■■

Reisen in die Naturparke Reisebroschüre 2017

■■

3 Magazine

LandFrau, LandLeben, LandKüche

Thema: Outdoor/Familie, mehrseitige Strecke

■■

3 Magazine

Die schönsten Landhäuser, Landaus Living, Traum Wohnen

Thema: Winter, mehrseitige Strecke

■■

Magazin genießen & reisen, Thema: Kulinarik

■■

Magazin genießen & reisen, Thema: Rad fahren

■■

Magazin Echt Bayern — Stade Zeiten

■■

Fahrrad News

■■

On Tour, PR Presseverlag Süd, Thema: Wandern

■■

On Tour, PR Presseverlag Süd, Thema: Familie

■■

Papa 2.0 Beilage BILD, Babywelt usw.

■■

Schöner Bayerischer Wald Thema: Mountainbike

Tourismustag Bayerischer Wald

Fachforum Wandern

Über 120 Teilnehmer informierten sich am 24.10.2017 in der

Stadthalle Viechtach beim Fachforum, das erstmalig vom Tourismusverband

Ostbayern e.V. organisiert wurde, über Neuerungen

am Wandermarkt. Ziel der Veranstaltung war es vor

allem, das Netzwerk aller Beteiligten am Wandertourismus zu

pflegen.

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

Fachforum Wandern

14


TOURISMUS AWARD BAYERISCHER WALD

Originelle und ideenreiche Angebotsgestaltung sind die Kriterien

für den Tourismus Award Bayerischer Wald. Der Tourismusverband

Ostbayern e.V. zeichnete 2017 zum sechsten

Mal die kreativsten Ideen von Gastgebern und Freizeit- sowie

Kultureinrichtungen im Bayerischen Wald im Rahmen einer

Gala bei Joska Kristall Bodenmais aus. Prämiert wurden in der

Kategorie „Innovativster Gastgeber“ das Hotel Bayerwaldhof

in Bad Kötzting mit seinem einzigartigen Reiterangebot, in

der Kategorie „Innovativstes Outdoor-Angebot“ das Rodelund

Freizeitparadies Sankt Englmar für den Kugel-Woid und

in der Kategorie „Innovativstes Kultur-Angebot“ die Laienbühne

Schorndorf mit dem Kulturpreis „Der Schauer“. Der

Preis in der Kategorie „Nachhaltigkeit/stade Zeiten“ ging

an das Biohotel Pausnhof in Sankt Oswald als konsequent

nachhaltiges Biohotel.

Galaabend Preisträger 2017

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

■■

LEADER Kooperations-Projekt:

Entwicklung einer Mountain bikerunde „Trans Bayerwald“

Laufzeit: 01.02.2017 – 31.12.2018

Im Bereich Mountainbike belegt der Bayerische Wald unter 34

Destinationen den 1. Rang. Darauf bauen wir auf! Die Trans

Bayerwald ist neben dem Goldsteig das große Outdoor-Abenteuer

dieser Region. Sie ist ein Netzwerk aus Mountainbike-Etappenrouten

durch den Bayerischen Wald. Ihr Hauptbestandteil

sind zwei 7-Tages-Etappen mit einer Gesamtlänge

von ca. 700 km. Zukünftig wird es auch thematische Kurztouren

geben. Die Süd-Route verläuft von Furth im Wald nach

Passau und orientiert sich am Donaukamm. Die Nord-Route

verläuft von Passau nach Furth im Wald und orientiert sich am

Grenz- und Arberkamm. Die beiden 7-Tages-Etappen sind fordernd

wie eine Transalp und mindestens ebenso erlebnisreich.

Die Hot-Spots wie der MTB Zone Bikepark Geißkopf oder das

MTB-Paradies St. Englmar finden sich natürlich ebenso auf

der Tour, wie der Nationalpark Bayerischer Wald, zahlreiche

Hütten in den Höhenlagen und die Mountainbiketouren rund

um den Hohen Bogen. www.trans-bayerwald.de

■■

Bayerwald-Expeditionen:

Kooperation mit Orten/Werbegemeinschaften zum

Thema „Naturerlebnis und Abenteuer“, aktuell 3

Kooperationsorte

■■

Die Basis-, Vorzugs –und Premiumkooperationen

haben sich auch 2017 weiterentwickelt. Mittlerweile beteiligen

sich 26 Premiumpartner an dieser vom Tourismusverband

organisierten Marketing- und Vernetzungskooperation.

Neben der exklusiven Premiumbroschüre „Wellness und

Genuss“ ergänzen die Premiumpartner mit ihrem speziell

betreuten Messestand auch den Gesamtmesseauftritt des

Bayerischen Waldes. Zwei neue Projekte sind 2017 aus

dieser Kooperation entstanden: Ein Leistungsaustausch

mit dem Bayernpark in Reisbach und eine neue Website

unter „premium-wellness-bayern.de“. Die Beteiligung an

der Vorzugspartnerschaft und der Basispartnerschaft ist

weiterhin stabil.

■■

Die EU-geförderte Oberösterreichwerbekampagne

„go international“ mit 17 teilnehmenden Unternehmen

läuft mittlerweile im zweiten Jahr. Inzwischen sind die

Effekte der Werbemaßnahmen mit einem Marketingbudget

von 170.000 Euro/Jahr fast bei allen Teilnehmern auch in

den kurzfristigen Buchungen oder Besuchen spürbar.

Es scheint, dass diese Kampagne auch den Anstieg der

österreichischen Übernachtungsgäste bewirkt.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds

für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

■■

Der Antrag für das LEADER-Projekt „Aufwertung des

Fernwanderweges Pandurensteig“ wurde eingereicht

und bewilligt.

15


LANDSCHAFTSGEBIETE

UND ARBEITSKREISE

www.oberpfaelzerwald.de

OBERPFÄLZER WALD

MITGLIEDER DES LENKUNGSGREMIUMS

■■

Andreas Meier Vorsitzender Landrat · Landkreis Neustadt

a. d. Waldnaab

■■

Thomas Ebeling Landrat · Landkreis Schwandorf

■■

Wolfgang Lippert Landrat · Landkreis Tirschenreuth

■■

Kurt Seggewiß Oberbürgermeister · Stadt Weiden i.d.OPf.

■■

Dr. Michael Braun Vorstand · Tourismus verband Ostbayern e.V.

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■■

Hannes Gilch Geschäftsführer, Landkreis Neustadt a. d

Waldnaab

■■

Stephanie Wenisch Landkreis Tirschenreuth

■■

Alexandra Beier Landkreis Schwandorf

■■

Ricarda Grünig Stadt Weiden i.d.OPf.

■■

Manuela Sterr Tourismusverband Ostbayern e. V.

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■■

Lenkungsausschuss Oberpfälzer Wald 2 Sitzungen

■■

Arbeitskreis Oberpfälzer Wald 12 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■■

Burgensommer Oberpfälzer Wald 15.03.2017

Auflage: 17.000 Stück

■■

Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald 3 mal jährlich

12.04.2017 · 14.07.2017 · 26.10.2017

Gesamtauflage: 50.000 Stück

■■

Campingkarte Oberpfälzer Wald 16.05.2017

Auflage: 40.000 Stück

■■

E-Bike-Karte Oberpfälzer Wald 26.09.2017

Auflage: 120.000 Stück

■■

Gruppenreisen Oberpfälzer Wald 12.10.2017

Auflage: 9.000 Stück

■■

Gastgeberverzeichnis Oberpfälzer Wald 25.10.2017

Auflage: 18.000 Stück

■■

Angeln im Oberpfälzer Wald 21.12.2017

Auflage: 30.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Beteiligung an vier Tourismusmessen im Basisstand des

Tourismusverbandes Ostbayern

■■

Beteiligung in Tschechien mit Partnern: ITEP Pilsen

■■

Beteiligung an der Regionalmesse während des

Gäubodenfestes in Straubing

■■

Beteiligung an ca. 40 Messen und Aktionen über

Messedienstleister

■■

Beteiligung bei Aktionen der Metropolregion Nürnberg in

verschiedenen Städten Frankens über regionale Partner

■■

Erstellung professioneller Fotoarbeiten

■■

Gästenewsletter und monatliche Newsletter an Gastgeber

und Leistungsträger

16


■■

Marketingbeteiligungen über Bayern Tourismus

Marketing GmbH: Bayern-Magazin Basismagazin,

Bayern-Magazin GEO, Bunte Sonderheft, Wandern in

Bayern, T-Online-​Special, E-Mail Newsletter,

Imagebrochüre „Stade Zeiten“, Online Darstellung

„Stade Zeiten“, Wanderbares Deutschland

■■

Markenpartnerschaft „Kinderland“ mit Bayern Tourismus

Marketing GmbH

■■

Erweiterung des Internetauftritts

www.oberpfaelzerwald.de, umfangreiches Online-

Marketing, Facebook-Kampagne und Instagram

ANZEIGEN

■■

Super Spezial Kombi Auflage: 5.715.000 Stück

■■

Weltreise durch Deutschland Auflage: 1.500.000 Stück

■■

Sonntag aktuell Auflage: 828.000 Stück

■■

Münchner Merkur Auflage: 428.000 Stück

■■

VdK-Zeitung Auflage: 1.582.000 Stück

■■

Landreise – Reisebeilage Landlust

Auflage: 405.000 Stück

■■

Apotheken Umschau Auflage: 4.846.000 Stück

■■

ADAC Motorwelt Auflage: 13.497.000 Stück

■■

Süddeutsche Zeitung Auflage: 136.650 Stück

■■

Wandermagazin Auflage: 40.000 Stück

Tourismustag Oberpfälzer Wald - Vortrag von Veronika Perschl

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

■■

Leader-Kooperationsprojekt E-Bike-Ladestationen

Oberpfälzer Wald

■■

Leader-Kooperationsprojekt Oberpfälzer Wald-Radrunde

(2017 – 2019)

■■

Modellregion Naturtourismus — Projekt „Natürlich

unterwegs am Goldsteig — Mein Natur-Navi durch den

Oberpfälzer Wald“ (2017 – 2019)

■■

WLAN-Wilkommensseiten Oberpfälzer Wald

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

VERANSTALTUNGEN

17.10.2017: 14. Tourismustag Oberpfälzer Wald In Schwandorf

mit Fachvorträgen und drei Best-Practice-Beispielen aus der

Region.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds

für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Preisverleihung Modellregion Naturtourismus in München

17


LANDSCHAFTSGEBIETE

UND ARBEITSKREISE

www.bayerischerjura.de

BAYERISCHER JURA

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■■

Christine Riel Landratsamt Neumarkt i.d. Opf. · Sprecherin

■■

Florian Best Tourismusverband im Landkreis Kelheim e. V.

■■

Hubert Zaremba Landratsamt Amberg-Sulzbach

■■

Susanne Kammerer Landratsamt Regensburg

■■

Cornelia Bubb Projektleiterin Fünf-Flüsse-Radweg

■■

Veronika Perschl Tourismusverband Ostbayern e. V.

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■■

Arbeitkreis Bayerischer Jura 6 Sitzungen

■■

Besprechung LEADER-Kooperation Fünf-Flüsse-Radweg

6 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■■

Freizeitmagazin (hrsg. Fa. ssl) 3 x jährlich,

Auflage: ca. 35.000 Stück

■■

Maxiflyer Jurasteig Auflage 60.000 Stück

■■

Offizielle Radkarte Fünf-Flüsse-Radweg

Auflage 130.000 Stück

■■

Jubiläumskalender 10 Jahre Jurasteig Auflage 7.600 Stück

■■

Freizeit-Katalog Bayern 2017

1 Seite, Auflage: 50.000 Stück

■■

Trekkingmagazin Beitrag Jurasteig, Auflage: 55.000 Stück

■■

Beileger in der Zeitschrift „Wanderlust“

2 Seiten, Auflage: 45.000 Stück

■■

Beteiligung in „Deutschlands schönste Wanderwege“

1 Seite, Auflage: 70.000 Stück

■■

Magazin Wanderlust Advertorial im Beihefter,

Auflage: 40.504 Stück

■■

Marketingbeteiligung byMT Booklet Wandern, 1 Seite,

Auflage: 110.000 Stück

■■

NL: Magazin „Beieren“ 1 Seite, Auflage 120.00 Stück

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

VERANSTALTUNGEN

■■

9. Tourismustag Bayerischer Jura

Am 03.04.2017 in Riedenburg

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Innenmarketing durch Freizeitmagazin Bayerischer Jura

■■

Webseitenbetreuung (s.o.)

■■

Online Marketing Schaffung einer Webfamilie; Beteiligung

an TVO-Newsletter im Mai und Juli

■■

Pressearbeit Produktion eines Hörfunkbeitrags

Bayerischer Jura

■■

Messen TVO-Basismessen, f.re.e München, CMT Stuttgart,

Freizeit Nürnberg

ANZEIGEN

■■

Bildband „Wanderbares Deutschland“ (KOMPASS Verlag)

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

■■

LEADER-Kooperationsprojekt zum Fünf-Flüsse-Radweg

Beschilderung nach FGSV, Flyer, Relaunch Website,

Marketingmaßnahmen

■■

LK Amberg-Sulzbach & Neumarkt Opf. Jakobsweg

Auflage: 15.000 Stück

■■

LK Neumarkt & Regensburg

Projekt Schwarze Laber, Druck

Rad-Wanderkarte, Auflage: 45.000 Stück

Erlebnisführer, Auflage: 30.000 Stück

■■

LK Neumarkt & Kelheim Kanalprojekt, Konzeption &

Auftrag für neue Website

18


Der Jurasteig erhält zum 3. Mal die Auszeichnung als

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Staatsministerin Ilse Aigner auf der Messe

Der Arbeitskreis Bayerischer Jura

Beitrag im Freizeitmagazin Bayern

19


LANDSCHAFTSGEBIETE

UND ARBEITSKREISE

www.bayerisches-thermenland.de

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

MITGLIEDER DES BEIRATS

■■

Dr. Olaf Heinrich Bezirkstagspräsident von Niederbayern

■■

Heidi Feicht Tourismusreferentin · Dingolfing-Landau

■■

Kurt Weinzierl Tourismusdirektor · Stadt Landshut

■■

Tilmann Kaiser Kurdirektor · Bad Abbach

■■

Astrid Rundler Tourismusdirektorin · Bad Gögging

■■

Josefine Kohlmeier Werkleitung Rottal Terme · Bad

Birnbach

■■

Martin Mayer Kurdirektor · Bad Griesbach

■■

Alois Brundobler Bürgermeister · Bad Füssing

■■

Ernst Stapfer Werkleitung Europatherme · Bad Füssing

■■

Edith Bottler Tourismusreferentin · Passauer Land

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■■

Bayerisches Golf- und Thermenland (2 Beiratssitzungen)

PUBLIKATIONEN

■■

Flyer #echtwohlig Heilwasser 1/2017

Auflage: 54.000 Stück

■■

Flyer #echtwohlig Heilwasser 2/2017

Auflage: 52.000 Stück

■■

Flyer #echtwohlig Radfahren 1/2017

Auflage: 63.000 Stück

■■

Flyer #echtwohlig Radfahren 2/2017

Auflage: 56.000 Stück

■■

Freizeitkarte Bayerisches Golf- und Thermenland

Nachdruck, Auflage: 10.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Print-Online-Kampagne Radfahren

(Microsite auf www.bayerisches-thermenland.de, Advertorial

im Magazin „aktiv Radfahren“, Advertorial im Newsletter

„kraut&rüben“, Google AdWords)

■■

Print-Online-Kampagne Heilwasser

(Microsite auf www.bayerisches-thermenland.de,

Advertorial in drei Country-Hochglanzmagazinen,

Advertorial zur Bewerbung der Microsite auf

abendzeitung-muenchen.de, freenet, Arcor, inFranken.de,

news.de)

■■

28 Seiten Sonderveröffentlichung in der Süddeutschen

Zeitung (Auflage: 280.000 Stück)

■■

Werbemaßnahmen der Bayern Tourismus Marketing

GmbH, z.B. Bayern Magazin, stade Zeiten, Stadt Land

Kultur-Newsletter

■■

Radiospots auf Klassik Radio Bayern

■■

Cover Sticker auf dem Titel der Mittelbayerischen Zeitung

■■

Zweiseitige Reportage über die Destination im Straubinger

Tagblatt

■■

Kooperation mit GLOBUS Verbrauchermärkten

(Treuepunkte, Kundenbindungsprogramm)

■■

Präsentation der Destination auf zahlreichen

Tourismus- und Verbrauchermessen

Webseite Bayerisches Golf- und Thermenland

20


ANZEIGEN

■■

Radfahren und Heilwasser im Bayerischen Golf- und

Thermenland in verschiedenen Hochglanzmagazinen, z. B.

Homes & Gardens, Auflage: 210.000 Stück

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

LEADER KOOPERATIONSPROJEKT

RADRUNDEN BAYERISCHES THERMENLAND

Im laufenden LEADER-Kooperationsprojekt Radrunden Bayerisches

Thermenland wurde zum ersten Mal durchgängig auf

allen regional und überregional bedeutenden touristischen

Radwegen im Bayerischen Golf- und Thermenland und darüber

hinaus in Teilen des Landkreises Regensburg, der Stadt

Regensburg und im Landkreis Mühldorf am Inn eine

einheitliche wegweisende Beschilderung realisiert. Man hat

sich bei der Beschilderung am „Merkblatt zur wegweisenden

Beschilderung für den Radverkehr – Ausgabe 1998“, herausgegeben

von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und

Verkehrswesen (FGSV), orientiert. Die wegweisende Beschilderung

nach dieser Systematik ist zwischenzeitlich Grundlage

für die Einheitlichkeit der Beschilderung in den meisten Bundesländern.

Es wurden 1222 Hauptwegweiser, 2280 Zwischenwegweiser

und 2736 Einschübe (Routensignets) an den Radwegen

montiert. Zudem wurde veraltetes oder fehlerhaftes

Material entfernt. Zusammengenommen sind jetzt 1000 Kilometer

Radwege im Projektgebiet einheitlich und lückenlos beschildert

und erfüllen offiziell einen hohen Qualitätsanspruch.

Ein zweiter Baustein des Projekts war die Entwicklung eines

radtouristischen Produktes, in diesem Fall eine neue Radtour,

die den Namen Niederbayerntour trägt. Zudem verschiedene

Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (Radkarte, Pressetexte,

Fotomaterial etc.).

Die neue Radwegebeschilderung im Bayerischen Golf-und-Thermenland

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds

für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Verlauf der neuen Niederbayerntour

21


LANDSCHAFTSGEBIETE

UND ARBEITSKREISE

OSTBAYERISCHE STÄDTE

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■■

Martina Meixner Tourist-Information Amberg

■■

Karin Achatz Tourist-Information Deggendorf

■■

Tanja Wagner Tourist-Information Dingolfing

■■

Kurt A. Weinzierl Verkehrsverein + Amt für

Marketing & Tourismus Landshut

■■

Rainer Seitz Tourist-Information Neumarkt i.d. OPf.

■■

Pia Olligschläger Stadt Passau

Dst. 620 — Passau Tourismus und Stadtmarketing

■■

Otto Aufleger Regensburg Tourismus GmbH

■■

Claudia Bracht Stadt Straubing · Stabstelle Tourismus

■■

Petra Vorsatz und Ricarda Grünig

Tourist-Information Weiden i.d.OPf.

■■

Dr. Michael Braun Vorstand Tourismusverband Ostbayern

e. V.

■■

Stephan Moder Tourismusverband Ostbayern e. V.

PUBLIKATIONEN

■■

Broschüre „Ostbayerische Stadt erlebnisse“

Auflage: 30.000 Stück

■■

Broschüre „Vivere le cittá“ (italienische Städtebroschüre)

Auflage: 10.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■■

Messebeteiligung über eigene „Städte-“ Counter auf

den Messen Free München, Reisen Hamburg und

Maimarkt Mannheim

■■

Deutsche Broschüre über alle Basismessen und über die

italienische Broschüre über eine Vertriebsorganisation auf

der Messe in Modena

ANZEIGEN

■■

Crossmediale Kampagne „Städte & Kultur“ über die byTM

in Italien

■■

Magazin „Baviera“ der byTM auf italienischem Markt

PRESSE

Eine Übersicht der Presseveröffentlichungen finden Sie auf

Seite 31.

VERANSTALTUNGEN

■■

Städtesitzung 24.05.2017 in Passau

■■

Städtesitzung 14.10.2017 in Dingolfing

22


MESSEARBEIT

MESSEARBEIT

Der Tourismusverband Ostbayern koordiniert im Auftrag

seiner Landschaftsgebiete und Arbeitsgemeinschaften die

Messeauftritte. Der Gradmesser des Erfolgs von Messen ist

neben Beratungsgesprächen am Stand auch der Prospektverbrauch.

Auf 16 Messen im In- und Ausland wurden an den

Countern des TVO 123.611 Prospekte an die Messebesucher

ausgegeben. Das Ergebnis der Anzahl der Prospekte ist u. a.

auch abhängig von der Messelaufzeit und des Besucheraufkommens.

Basismessen

Prospektverbrauch TVO

München f.re.e 14.725

Nürnberg Freizeit 10.014

Stuttgart CMT 8.126

Berlin IGW 7.133

Hamburg Reisen 5.652

Zwischensumme 45.200

Straubing Ostbayernschau 22.078

Landshut Niederbayernschau 15.819

Mannheim Maimarkt 11.386

München DIE 66 6.458

Leipzig T & C 4.625

Regensburg Reisebörse 4.095

Wien Ferien 3.790

Berlin ITB 3.308

Wels Blühendes Österreich 2.878

Stuttgart CMT Wanderstand 2.515

Leipziger Reisemarkt 1.459

Zwischensumme 78.411

Gesamtsumme 123.611

23


MESSEARBEIT

TVO - Counter - und Prospektbeteiligungen 2017

CTM Stuttgart

14.01. -22.01.17

Grüne Woche Berlin

20.01. - 29.01.17

Reisen Hamburg

08.02. - 12.02.17

f.re.e München

22.02. - 26.02.17

f.re.e München

Radel-Stand

Freizeit Nürnberg

15.03. - 19.03. 17

Ostbayernschau Straubing

12.08. - 20.08.17

Niederbayerns. Landshut

29.09. - 03.10.17

Tour Natur Düsseldorf

September 2017

ITB Berlin

08.03. - 12.03.17

DIE 66 München

19.05. - 21.05.17

Maimarkt Mannheim

29.04. - 09.05.17

Ferien Wien

12.01. - 15.01.17

Blühendes Östereich Wels

07.04. - 09.04.17

Basismessen

Prospektbeteilung

TVO 4 2 2 2 2 1 2 1 1 1 1

TVO BEG P P P P P P P P 1

Bayerischer Wald 2 2 2 1 P 1 2 2 1 1 2

Bayerischer Wald – Premiumpartner 2 16 qm 16 qm 2 3 2 2 36qm

Cham Lkr. 1 1 1 P 1 1 1P 1 1 1 1

Regen Lkr. - Arberland 1 4P 1 P 1 1 1 1 5P 3 1

Freyung-Grafenau Lkr. 1 1 1 3P 3P

Passauer Land Lkr. 5P 1 P 1 3P 2P P 1P 1 1

Deggendorf Lkr. 2P 2P 2P 2P 2P 2P 2P 2P 1

Straubing-Bogen Lkr. 1P 1P 1P 1P 3P 1P 1P 1P 1 1

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

(Reisen Hamburg/DIE 66 zusammen mit FRG)

1 1 1 1 1P 1P 3P 1 1P 1 1

Waidla-Landhotels 1 1

Bischofsmais / Lallinger Winkel /

Hirschenstein Gemeinde

Arber-Bergbahn

Städte in Ostbayern 1 1 1

Amberg TI (DIE 66mit Lk Amberg-Sulzbach) 1 1 1

1

Regensburg Tourismus 1P P 1 P

Neumarkt TI 1P P 1P 1P 1 1 1

Straubing TI P 1

Dingolfing TI P P P P

Landshut TI 1 1 1

Passau TI P 1 1

Oberpfälzer Wald 1 1 3P 2 1 2P 3P

Oberpfälzer Seenland 1 1 1 1P 1P 1P 1P

Kurmittelhaus Sibyllenbad 1 1 1 1P 1 1 1

Bayerischer Jura 1 1P 2P 1P

Regensburger Land 1P P 1 1P

Amberg-Sulzbach Lkr. 1

Bayerisches Golf- und Thermenland 2 2 2 2 1 2 1 1

Bad Abbach KV, Bad Füssing KV

Bad Gögging KV 1

Bad Griesbach KV 1 1

Bad Birnbach KV 2 4 4 3 1 1

Landshut Lkr. P P

Rottal-Inn Lkr. mit Dingolfing-Landau 1

Brauerei Kuchlbauer 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1 1

Stromtreter, Lk Kelheim

2P

Kuschelgondel

Kuschelgondel

Kuschelgondel

Kuschelgondel

■■

P = Prospektauflagen ■ Zahl = Counterangabe

Messestand: Der Basisstand besteht aus Zentral-Countern, einem

Aufenthaltsraum sowie einem Prospektlager. Die Betreuung

am Stand erfolgt durch den TVO. An den Zentral-Countern

liegen die Produktlinien-Prospekte des Tourismusverbandes

Ostbayern sowie je ein Basis-Prospekt der Landschaftsgebiete

auf. Weitere Anschließmöglichkeiten bestehen für

Landkreise und Werbegemeinschaften durch Anmietung eines

eigenen Counters. Dort können dann weitere Publikationen

präsentiert werden. Dieser Counter wird personell durch den

jeweiligen Landkreis bzw. Werbegemeinschaft betreut.

Beteiligung außerhalb des Basis modells: Auf diesen Messen

befindet sich kein Zentralcounter sondern ein allgemeiner

Counter des Tourismusverbandes Ostbayern.

24


VERKAUFSFÖRDERUNG

VERKAUFSFÖRDERUNG

BAHNLAND BAYERN 2017

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) gibt zweimal

jährlich für den Schienennahverkehr den Faltprospekt „Ausflugstipps

im Bahnland Bayern“ heraus.

Für jede bayerische Region wurden verschiedene Ausflugsziele

vorgeschlagen, die mit der Bahn erreichbar sind.

Folgende ostbayerische Ausflugs ziele

waren in den Broschüren vertreten:

Frühling/Sommer:

■■

Viechtach · Bayerisch Kanada, Kristallmuseum

■■

Vilsbiburg · Vilsbiburg: Vilstalradweg, Skulpturenweg,

Heimatmuseum

■■

Donaustauf & Regensburg · Walhalla, Donauschifffahrt

■■

Ludwigstahl ·Nationalparkzentrum Falkenstein

Herbst/Winter:

■■

Straubing · Gäubodenmuseum, AQUAtherm

■■

Frauenau · Glasmuseum, Langlaufzentrum Oberlüftenegg

■■

Schwandorf · Oberpfälzer Seenweg, Künstlerhaus,

Felsenkeller

■■

Eggenfelden · Stadtführung, Führung Prühmühle

Alle Ausflugsziele findet man auch im Internet unter

www.bahnland-bayern.de/ausflugstipps

RIT BAHNFAHRKARTE – RAIL INKLUSIVE

TOURS FÜR URLAUBSREISENDE NACH

OSTBAYERN

Die RIT Bahnfahrkarten sind bei unseren Gästen weiterhin beliebt.

Insgesamt wurden 119 Tickets ausgestellt. Die RIT Bahntickets

sind nur gültig für Urlaubsreisende mit mindestens einer

Übernachtung oder einem Pauschalangebot in Ostbayern.

Vorteile für unsere Gäste:

■■

Preislich attraktives Angebot

■■

Gültig für alle Züge – ICE, IC, EC – Aufschläge bereits

inklusive

■■

Keine Zugbindung

■■

Fahrkarte gültig für Hin- & Rückfahrt

■■

Freie Wahl der Reisetage – keine Bindung an bestimmte

Wochentage

■■

BahnCard Inhaber erhalten zusätzlichen Rabatt

■■

Rücknahme von nicht genutzten Fahrkarten

■■

Kinder bis 14 Jahre fahren in Begleitung der Eltern/

Großeltern kostenfrei

Abgewickelt werden die Buchungen im Auftrag des

Tourismusverbandes Ostbayern e. V. von der Bayern Reisen &

Service GmbH.

PROMOTION TOUR IN CHINA

VERANSTALTUNGEN

Insgesamt 14 Promotion- und Informationsveranstaltungen

bei Chinesischen Reiseveranstaltern in Peking und Shanghai

in Kooperation mit Tourismusverband Franken und der Deutschen

Zentrale für Tourismus, Büro Peking, 09.-13.10.2017.

25


NEUE MEDIEN

ONLINE-PROJEKTE

ONLINE-TOURISMUS IN ZAHLEN

Tendenz weiter steigend: Immer mehr Internetnutzer

in Deutschland

Im Jahr 2017 sind laut ARD/ZDF-Onlinestudie 62,4 Millionen

der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren online. Das

entspricht 90% der Deutschen und einer Steigerung von mehr

als 6% im Vergleich zum Vorjahr (83,8% im Jahr 2016). Und

auch die Online-Dauer nimmt zu: Durchschnittlich sind die

Nutzer fast 5 Stunden pro Tag online.

Wir haben mit der Darstellung unserer Themen auf Facebook

im Jahr 2016 11 Mio. Nutzer erreicht. Dabei haben wir unsere

Nutzer nicht nur mit Informationen versorgt, sondern auch

136 Facebook-Kampagnen umgesetzt.

Darüber hinaus sind wir auch auf Instagram mit eigenen

Accounts zu finden und per WhatsApp erreichbar.

Online first: Im touristischen Bereich werden Online-Angebote

sowohl zur Information und Inspiration als auch zur Buchung

genutzt. Inzwischen gehen 43% der Urlauber ausschließlich

online auf Angebotssuche. Auch die mobilen Endgeräte werden

hierbei immer stärker zur Buchung von Privatreisen verwendet.

Eine Studie der Initiative D21 hat ergeben, dass es sich bei gebuchten

oder bestellten Dienstleistungen im Internet vor allem

um Reiseleistungen handelt. 43 % der Befragten gaben

an, Leistungen wie Flüge, Bahnfahrten oder Hotels gebucht

zu haben – eine Zunahme von 18 % im Vergleich zum Vorjahr.

Für den Tourismusverband Ostbayern e.V. ist es dementsprechend

unerlässlich, sich und seine Landschaftsgebiete

mit optimal gestalteten und vermarkteten Internetportalen

zu präsentieren. Wichtig ist dabei die Weiterentwicklung der

Technologien, um sich flexibel auf die Anforderungen des

Marktes einstellen zu können.

Mobil first

Im Jahr 2017 ist das Smartphone mit 73 % das meist genutzte

Gerät für den Internetzugang. Den Laptop nutzen 57 % für den

Zugang ins Netz. Etwa 60% der Bevölkerung nutzen das Web

auch unterwegs, zum Beispiel im Urlaub.

Das veränderte Nutzerverhalten spielt natürlich auch für

Google eine wichtige Rolle. So stand das Jahr 2017 ganz im

Zeichen einer Umstellung die die Bedeutung von mobile weiter

steigert: der mobile Index ist der Hauptindex! Künftig soll

zudem die Ladegeschwindigkeit der mobilen Seite zum Ranking-Faktor

bei den Google-Ergebnissen werden.

Wir haben uns darauf eingestellt: Unsere Internetauftritte

sind responsiv und passen sich damit dem jeweils verwendeten

Endgerät automatisch an. Dabei sprechen die Zahlen für

sich: Die Nutzung unserer Webseiten mit mobilen Endgeräten

hat im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr erneut um mehr als

40% zugenommen.

Wir in den Sozialen Medien

■■

Facebook Profile:

Tourismusverband Ostbayern:

www.facebook.com/OstbayernUrlaub

Bayerischer Wald: www.facebook.com/MeinWaldUrlaub

Trans Bayerwald:

www.facebook.com/MTBTransBayerwald

Bayerwald Expedition:

www.facebook.com/BayerwaldExpedition

Oberpfälzer Wald: www.facebook.com/OPfWald

Goldsteig: www.facebook.com/GoldsteigWandern

Donaupanoramaweg:

www.facebook.com/Donaupanoramaweg

■■

Instagram

Bayerischer Wald: www.instagram.com/bayerischerwald

Goldsteig: www,instagram. com/Goldsteig_wandern

Trans Bayerwald: www.instagram.com/TransBayerwald

■■

Youtube-Kanal

www.youtube.com/MeinUrlaubtv

Social Media - Reichweite steigt!

Die Präsentation unserer Themen und Angebote in den

sozialen Medien sowie Social Media Maßnahmen sind für

uns im Online-Marketing-Mix nicht mehr wegzudenken.

In Deutschland sind 41% der Bevölkerung aktive Nutzer

von Social-Media Anwendungen.

■■

Twitter-Accounts

Tourismusverband Ostbayern

www.twitter.com/OstbayernUrlaub

Bayerischer Wald www.twitter.com/meinwaldurlaub

Oberpfälzer Wald www.twitter.com/OPf_Wald

Goldsteig www.twitter.com/Goldsteig_Weg

Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie 2017 sind Facebook und

WhatsApp dabei die am meisten genutzten Social-Media-

Dienste in Deutschland.

■■

Kooperation mit verschiedenen Reiseportalen wie trivago

und tripadvisor inkl. einer Vielzahl an Verlinkungen.

26


Digitale Trends

Quality first! Die Qualität und Relevanz des Contents

auf den Webseiten wird immer wichtiger. In diesem Zusammenhang

wird auch von google gefordert, Seiten

für die Nutzer und nicht für die Suchmaschinen zu optimieren.

Wichtig ist dabei das Story-Telling mit informierenden,

beratenden und unterhaltenden Inhalten.

Ein wichtiger Trend wird in Zukunft die „Voice Search“

sein. Suchanfragen per sprachlicher Suche nehmen stetig

zu, das Suchverhalten und die Anforderungen an eine

Webseite verändern sich damit ebenfalls. Künftig wird

der Fokus der Suchmaschinen mehr auf Sprache als Ganzes

und nicht mehr nur auf Keywords als solchen liegen.

Die Umstellung der Webseite auf HTTPS ist 2018 ein Muss.

HTTPS ist nicht nur ein von Google bestätigter Rankingfaktor,

inzwischen weisen auch einige Internet-Browser Webseiten,

die nicht über HTTPS erreichbar sind, als unsicher aus

Einsatz von Messenger-Diensten: In Zukunft werden auch im

Tourismus vermehrt Messenger-Dienste wie WhatsApp oder

der facebook-Messenger eingesetzt werden um schneller,

direkt und automatisiert mit Kunden kommunizieren zu können.

Wir sind sowohl per WhatsApp als auch über den Facebook-Messenger

erreichbar.

DIENSTLEISTUNGEN

Online-Redaktion

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. betreibt verschiedene

Internetportale für die Landschaftsgebiete und Urlaubsthemen.

Die Besucher erwartet auf allen Seiten

höchste Qualität: Aktuelle Inhalte, erstellt von der Online-Redaktion,

vielfältige Serviceangebote (Gastgebersuche,

Urlaubsbörse, Gastgeber- und Regions-Videos, Veranstaltungskalender,

Newsletter etc.) und buchbare Betriebe.

Die Mitglieder des Tourismusverbandes Ostbayern können

aktuelle Informationen zur Verfügung stellen, die wir web-gerecht

aufbereiten und kostenlos online präsentieren.

E-Mail-Marketing

Einmal im Monat informiert der Tourismusverband Ostbayern

die Abonnenten mit einem Newsletter über Neuigkeiten aus

der Region, besondere Angebote und Veranstaltungen. Auch

die Mitglieder und Gastgeber erhalten in verschiedenen Infobriefen

regelmäßig Informationen zu Neuheiten rund um die

Themen Tourismus und Internet. Das Know-How in der Region

zu Online-Themen soll dadurch optimiert werden.

Online-Beteiligungsmöglichkeiten auf TVO-Seiten

Die Einstellung von Pauschalangeboten, die Präsentation von

Videos und die Schaltung von Bannern auf den Internetseiten

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. bietet den Kunden

die kostenpflichtige Möglichkeit, von hohen Zugriffsraten und

einer zielgruppengerechten Werbung ohne Streuverluste zu

profitieren. Mit verschiedenen Online-Kampagnen und crossmedialen

Aktionen zur Generierung von Katalogbestellungen,

Klicks und Anfragen werden Gastgebern und Mitgliedern weitere

attraktive Beteiligungsmöglichkeiten geboten.

Online-Marketing

Der Tourismusverband Ostbayern bietet gemeinsam mit der

Ostbayern Tourismusmarketing GmbH allen Betrieben, Mitgliedern

und Partnern die Möglichkeit, Online-Marketing-

Maßnahmen zu buchen. Die Online-Marketing-Maßnahmen

des Tourismusverbandes Ostbayern bündeln die effektivsten

Werbe-Maßnahmen im Internet zu überschaubaren und

kalkulierbaren Einheiten. Zielgerichtetes und individuelles

Marketing ist so auch für kleine Budgets möglich. Die vertriebsorientierte

Vermarktung von konkreten Angeboten,

Urlaubsthemen, Veranstaltungen und Prospekten erfolgt mit

attraktiven Anzeigen auf reichweitenstarken Portalen und in

touristischem Umfeld. Dazu zählt Bannerwerbung auf reiseaffinen

Seiten, Newsletter-und E-Mail-Marketing, Suchmaschinenmarketing

wie Google AdWords, Bild-Text-Anzeigen in

verschiedenen Online-Netzwerken, virales Marketing in sozialen

Netzwerken und Medien z.B. Facebook und Blogs. Die Beteiligungsmöglichkeiten

sind dabei in Online-Marketing-Pakete

gebündelt, die von Angeboten für kleinere Budgets („S“) bis

hin zu umfangreichen Beteiligungsmöglichkeiten („L“) reichen.

2017 haben wir für Landschaftsgebiete, Landkreise und Betriebe

in Ostbayern erfolgreich Online-Marketing-Kampagnen

konzipiert, durchgeführt und betreut.

Beratung

Ein wichtiger Bestandteil unserer Dienstleistungen ist die Beratung

von Mitgliedern und Partnern bei verschiedenen Online-Themen,

vor allem bei der Umsetzung von Internet-Relaunches,

also der Neugestaltung von Webseiten. Gerade in

diesem Bereich gibt es viele Anforderungen, die einem schnellen

Wandel unterliegen. Neue Webseiten haben inzwischen

vollkommen andere Funktionen abzudecken, als noch vor Kurzem.

Unser Team ist hier stets auf dem Laufenden und kann

so den Relaunch einer Seite wirkungsvoll unterstützen. Die

Leistungen decken hierbei die komplette Bandbreite ab: von

der Ausschreibungsphase über die Vergabe bis hin zur Umsetzung,

Testung und schließlich der Live-Schaltung stehen wir

beratend und unterstützend zur Seite.

27


NEUE MEDIEN

www.onlinebuchung-ostbayern.de

ONLINEBUCHUNG

ONLINEBUCHUNG OSTBAYERN –

EINE DIGITALE VERTRIEBSSTRATEGIE

Seit Jahren steht das Internet hoch im Kurs, wenn es um die

Buchung von Reisen geht. Dabei erfreut sich insbesondere die

Buchung von Unterkünften großer Beliebtheit. So wurden im

Jahr 2016 bereits 52 Prozent aller Übernachtungsleistungen

über das Internet bezogen. Gerade im Bereich der Kurzreisen

(bis fünf Tage Aufenthalt) spielt das Internet eine große

Rolle bei der Buchung. Hier werden bereits heute mehr als

zwei Drittel der Buchungen über das Internet gemacht.

Online nicht buchbare Vermieter sind schon heute für die

Mehrzahl der potenziellen Gäste bei der Unterkunftssuche

nicht mehr auffindbar. Der Trend hin zur Onlinebuchung wird

sich in Zukunft noch verstärken.

Klein- und Kleinstvermieter in ländlichen Destinationen sind

so gut wie gar nicht online buchbar – vor allem nicht auf den

professionellen Buchungsportalen.

Daher stellt der Tourismusverband Ostbayern e.V. bereits

seit Jahren mit dem Projekt „Onlinebuchung Ostbayern“

seinen Gastgebern eine Buchungslösung mit vollumfänglicher

Betreuung zur Verfügung. Dadurch werden bestehede

Schwellenängste und Vorurteile gegenüber dem neuen digitalen

Vertriebsweg beseitigt und den Unterkünften die Möglichkeit

gegeben, sich erfolgreich auf dem Online-Reisemarkt zu

positionieren. Das System bietet ein umfangreiches Channelmanagement,

das für ein hohes Buchungsvolumen und somit

für einen großen Vertriebserfolg sorgt.

Wichtigster Vertriebsweg für Unterkünfte ist daher in der

heutigen Zeit die Onlinebuchung über professionelle

Onlinebuchungsplattformen (OTAs) wie booking.com, hrs,

expedia usw. Seit 2015 gingen über diese vertriebsstarken

Portale bei Gastgebern mehr Zimmerreservierungen ein

als über das Telefon oder den klassischen E-Mail Kontakt

(Quelle: Institut für Tourismus; FH Westschweiz Wallis).

Derzeit sind bereits ca. 1.500 Betriebe in Ostbayern (davon

sind ca. 75 Prozent Klein- und Kleinstvermieter) über das Onlinebuchungssystem

des Verbandes buchbar. Dabei werden

im Durchschnitt pro Monat 6.000 bis 7.000 Buchungen mit

einem Volumen von 1,3 Mio. Euro vermittelt. Insgesamt sind

im Jahr 2017 54.897 Buchungen mit 422.740 Übernachtungen

über das Online-Buchungssystem eingegangen. Damit

konnten auch dieses Jahr die Buchungszahlen enorm gesteigert

werden. Im Vergleich zum Jahr 2016 wurde ein Zuwachs

von 63,5% erzielt. Die Entwicklung und im Wesentlichen die

Steigerung der Gäste- und Übernachtungszahlen bei den teilnehmenden

Gastgebern zeigt, dass das Konzept der Onlinebuchung

Ostbayern erfolgreich ist.

28


AUSZEICHNUNG MIT DEM DEUTSCHEN

TOURISMUSPREIS

Die erfolgreiche Entwicklung wurde im November 2017 noch

gekrönt:

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. hat für sein Onlinebuchungssystem

den 2. Preis beim Deutschen Tourismuspreis

gewonnen. „Mit ihrer Online-Vertriebsstrategie punkten der

Tourismusverband Ostbayern e.V. und die Bayern Reisen &

Service GmbH gleich dreifach“, lobte die Jury aus Tourismusexperten

und Medienvertretern. Kleinere Gastgeber würden

für den Onlinevertrieb gewonnen, die Reichweite und Sichtbarkeit

Ostbayerns erhöht und der Verband als vertrauensvoller

touristischer Partner anerkannt. Der Deutsche Tourismusverband

e.V. (DTV) prämiert mit seinem Tourismuspreis

zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus.

Foto v.l.: Hans Stadler, Europäische Reiseversicherung AG, Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern, Magdalena Lexa, Leitung Onlinebuchung

Ostbayern, Viktoria Weber, Onlinebuchung Ostbayern, Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführung Deutscher Tourismusverband e. V., Claudia Both, Onlinebuchung Ostbayern,

Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes, Copyright: Jan Sobotka/DTV

GASTGEBER ERHALTEN VOLLE

UNTERSTÜTZUNG

Vor allem die vollumfängliche Betreuung und Unterstützung

der Gastgeber zeichnet die Arbeit des Verbandes aus. Im Jahr

2017 wurden fast 16.300 Supportanfragen per E-Mail oder telefonisch

bearbeitet.

Regelmäßig werden die Betriebe auf Datenqualität geprüft

und bezüglich Optimierungsvorschlägen kontaktiert. Dabei

spielen eine hohe Anzahl an qualitativ hochwertigen Bildern,

aussagekräftige Beschreibungstexte und sorgsam gepflegte

Objektmerkmale, Preise und Verfügbarkeiten eine ausschlaggebende

Rolle.

Vermieter und Tourismusorte erhielten einen Einblick in das

Thema Onlinebuchung und wie sie diese für sich nutzen können.

Betrieben die bis dato noch keine Erfahrungen im Bereich

Online-Direktbuchung gemacht haben, wurde ein erfolgreicher

und leichter Einstieg ermöglicht.

Vermieter und Touristiker finden alle Informationen und aktuelle

Neuigkeiten auf der Homepage www.onlinebuchung-ostbayern.de.

Hier können sich die Gastgeber auch gleich für die

Onlinebuchung anmelden.

Auch steht das Team der Onlinebuchung für telefonische

und persönliche Schulungen zur Verfügung. Von ihrem Expertenwissen

profitieren die Gastgeber in der Beratungssituation

und im laufenden Support. Jeder Betrieb wird in einer

persönlichen Schulung mit der Datenpflege und den Qualitätskriterien

vertraut gemacht. Dabei werden bereits die

Grundlagen für qualitativ hochwertige und buchungsstarke

Inhalte gelegt. Im Rahmen einer Sensibilisierungskampagne

sind in ganz Ostbayern zudem 45 Informations- und Schulungsveranstaltungen

durchgeführt worden.

29


PRESSE- UND

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT 2017

Nicht nur Sachthemen, sondern auch menschliche Werte

werden in der Pressearbeit herausgearbeitet und vermittelt.

„Raus aus der digitalen Stadt, hinein in das persönliche

Land“. Dieser Satz bringt auf den Punkt, welche Eigenschaften

Stadt bzw. Land zugeschrieben werden. Die Stadt mit digitaler

Überflutung, Massenabfertigung, anonymem Leben, das Land

mit persönlichem Service, Wertschätzung der Menschen und

Pflege von Traditionen und Geselligkeit. Wenngleich auch im

ländlichen Bereich alles im Zeichen der Digitalisierung steht,

so suchen die Gäste während ihres Aufenthalts vor allem individuelle

Ansprache, Achtsamkeit, persönlichen Service und

Herzlichkeit. Die Pressearbeit des Tourismusverbandes Ostbayern

e.V. bildet neben den klassischen Urlaubsformen wie

Familien-, Wellness- oder Wanderurlaub gerade auch diese

weichen Faktoren ab, die, da sie in den Urlaubsregionen Ostbayerns

authentisch gelebt werden, maßgeblich zum Erholungswert

unserer Region beitragen. Proaktiv werden in der

Pressearbeit die wichtigsten Themen gesetzt, schnell agierend,

verlässlich und verbindlich Presseanfragen beantwortet,

Bildwünsche erfüllt und Kontakte zu Partnern hergestellt.

DIE AKTIVITÄTEN IM EINZELNEN

Anfragen schnell bearbeiten

Ein bedeutender Teil der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

liegt in der individuellen Bearbeitung der Anfragen von Journalisten,

Redaktionsbüros und der Redakteure von Printmedien,

Funk und Fernsehen.

Pressereisen organisieren

Journalisten suchen Geschichten, wollen für ihre Reportage

die Menschen persönlich treffen und die Region, über die sie

berichten wollen, selbst erleben. Das persönliche Erleben ist

unersetzbar in der journalistischen Branche. Der Tourismusverband

Ostbayern e.V. ist Anlaufstelle für interessierte Journalisten

und organisierte mit seinen Mitgliedern und Partnern

eine Reihe von Pressereisen (siehe Tabelle). Hier gilt der Dank

allen Beteiligten, denn ohne das beispiellose Zusammenwirken

könnten die Reisen nicht durchgeführt werden.

Laufende Information über den Pressedienst

Der monatliche Pressedienst ist eine bekannte und zuverlässige

Informationsquelle für Journalisten. Über den stets aktualisierten

Verteiler erhalten Redaktionen, Journalisten und Redaktionsbüros

monatlich den rund 14-seitigen Pressedienst.

Er beinhaltet die touristischen Kernthemen, neue Pauschalen

und Attraktionen der Ferienregionen und Orte. Alle Texte sind

rund um die Uhr im Internet abrufbar. Die Mitglieder erhielten

einen „Redaktionsplan“, um rechtzeitig ihre Meldungen beisteuern

zu können.

Regional informieren

Regionale Medien, die Tourismusreferate der Landkreise,

Landtags- und Bundestagsabgeordnete sowie die Tourist-Informationen

sind über den Presse-Newsletter stets über

konkrete Projekte des Tourismusverbandes und aktuelle touristische

Entwicklungen informiert. Auch diese Pressemitteilungen

sind im Internet abgebildet.

Informationen gut aufbereitet

Der Textredaktion und der Erstellung ausführlicher Pressemitteilungen

kommt große Bedeutung zu. Ziel der Pressestelle

ist es, den Redakteuren eine möglichst umfassende Information,

zitierbare Texte und auch Basisinformationen zu den

touristischen Themen vorlegen zu können bzw. im Internet zur

Verfügung zu stellen.

Vor Ort informieren

Die Einladung zu Pressegesprächen und zu den Veranstaltungen

des Tourismusverbandes wie Tourismustage, Fachforen

oder zur Jahreshauptversammlung, gibt der Presse umfangreiche

Möglichkeiten sich über markante Ereignisse und

Ergebnisse der touristischen Arbeit zu informieren und zum

persönlichen Kontakt vor Ort.

In der Redaktion

Hintergrundinformationen und eine umfassende Information

über die Aktivitäten und aktuellen Geschehnisse sind die

Hauptintention der jährlich geführten Redaktionsgespräche

mit den Regionalzeitungen.

Pressebilder zu allen Themen

Die Bilddatenbank wird laufend ergänzt und überarbeitet.

Bilder bekommen eine immer höhere Relevanz in der Pressearbeit.

Es stehen rund 1500 Bilder mit den entsprechenden

Abdruckrechten für die Presse zum Herunterladen aus dem

Internet bereit. Zahlreiche Bildanfragen wurden zudem individuell

beantwortet.

Clippingdienst

Zur Erfolgsmessung in der Pressearbeit gehört die Medienbeobachtung.

Der Tourismusverband arbeitete im Jahr 2017

mit dem Dienstleister „Argus Data Insights“ zusammen. Dort

werden überregionale Printmedien auf touristische Artikel zu

Ostbayern ausgewertet. Regionale Medien wertet die Pressestelle,

um Kosten zu sparen, selbst aus. (Tabelle). Neben den

Printmedien konnte auch Online, in Radio und TV regional wie

überregional eine hohe Medienresonanz erzielt werden.

Zusammenarbeit mit der Bayern Tourismus

Marketing GmbH

Im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kooperieren

die Pressereferenten der Regionalverbände in allen Bereichen

mit der Pressestelle der Bayern Tourismus Marketing GmbH

(by.TM). Die Pressestelle lieferte u.a. Informationen zu den

Kampagnen und arbeitet aktuellen Anfragen der by.TM zu.

Zusammenarbeit mit der Agentur STMS

Um eine breite Medienpräsenz und die möglichst große

PR-wirksame Verbreitung der besonderen Stärken und des

einzigartigen Leistungsangebots der Urlaubsregionen Bayerischer

Wald und Bayerisches Thermenland zu gewährleisten,

arbeitet der Tourismusverband zusätzlich mit der Agentur

STMS mit Sitz in Innsbruck zusammen. Schwerpunkte im

Bayerischen Wald ist Aktiv-, Outdoor-, Wellness- und Familienurlaub.

Schwerpunkte im Bayerischen Thermenland sind

Gesundheitsangebote, Wellness und sanfter Sport.

30


Nachrichtenagentur: OBX-News

Eine Region vermarktet sich mit Top-Reportagen über eine

eigene Presseagentur selbst. Das ist deutschlandweit einzigartig.

Ostbayern-News ist eine Nachrichtenagentur, die

Reportagen und Bilder aus Niederbayern und der Oberpfalz

zum kostenlosen Download zur Verfügung stellt und dies aktiv

bewirbt. Durch die Bündelung der Informationen aus einem

Gebiet wird die wirtschaftliche, touristische Innovationskraft

der Region deutlich sichtbar. Die Statistik zeigt, dass gerade

die touristischen Meldungen sehr häufig abgerufen werden.

Dank an Partner und Journalisten

Wir bedanken uns bei den Journalistinnen und Journalisten für

das entgegengebrachte Vertrauen. Die Pressestelle des Tourismusverbandes

unterstützt die Medien durch Texte und Bilder

zu den Urlaubsregionen Ostbayerns. Wir wollen hier bestmöglich

ehrliche, umfassende und vielfältige Informationen

liefern und bei individuellen Fragen hilfreich zur Seite stehen.

Gleichzeitig danken wir allen Partnern der touristischen Institutionen

für die hervorragende Unterstützung und die aktive

Kommunikation. Wir können auf ein beispielhaft positives und

gutes Netzwerk zurückgreifen. Ohne die Unterstützung jedes

Einzelnen könnte die Pressearbeit nicht gelingen und die umfangreiche

Betreuung der Journalisten nicht geleistet werden.

PRESSESPIEGEL 2017

Allein die Printmedien in Deutschland haben in rund 2500

Presseartikeln über unsere touristischen Themen berichtet.

Wir erreichten damit eine potentielle Leserschaft von rund 390

Millionen. Hinzu kommen Veröffentlichungen in Online-Medien,

Rundfunk und Fernsehen.

Die erfolgreiche Pressearbeit dokumentiert die vertrauensvolle

Zusammenarbeit mit den Medien.

Wir bedanken uns daher in besonderer Weise bei den Journalisten,

die mit ihren Berichterstattungen den Tourismus in

Ostbayern bedeutsam stützen.

überregionale Presse

regionale Presse

Auflage in Tausend Artikel Auflage in Tausend Artikel

Ostbayern/Europa/Klischees 12.941,2 101 24.546,2 200

Ostbayerischer Festspielsommer 10.862,7 41 20.003,2 156

Bayerischer Wald 69.356,3 383 38.967,4 289

Oberpfälzer Wald 7.038,7 29 8.911,8 91

Bayerischer Jura 7.263,3 40 4.473,3 43

Bayerisches Golf- und Thermenland 15.188,2 104 7.309,8 57

Kunst und Kultur 17.636,7 42 16.904,2 136

Outdoor-Winter 36.975,1 81 5.213,9 43

Outdoor-Wandern 7.999,1 60 7.192,2 65

Donau-Panoramaweg 121,4 2 413,0 3

Goldsteig 5.436,7 55 5.309,9 50

Jurasteig 953,4 7 1.006,8 9

Outdoor-Radeln 2.778,7 26 4.382,3 45

Städte 14.231,1 59 25.862,3 196

Donau-Schifffahrt 1.727,4 11 3.700,0 29

Bier und Barock 177,7 2 1.798,1 7

Glasstraße 1.717,1 29 1.798,1 19

212.377,8 1.072 176.684,3 1438

PRESSE-AUSSENDUNGEN 2017

KW

27 Aussendungen

3 ADFC zeichnet Donauradweg mit vier Sternen aus

4 Tourismusverband Ostbayern auf 15 Messen vertreten

5 ADAC Tourismus-Preis 2017, Bodenmais und Bad Kötzting

Deutsche Mittelgebirge präsentieren sich auf der Grünen

5

Woche

6 BR bringt ostbayerische Donau ins Fernsehen

7 Zum 6. Mal in Folge Besucherrekord in Ostbayern

Staatsministerin Ilse Aigner informiert sich auf f.re.e über

8

ostbayerische Regionen

Markenstudie Destination Brand 2016: Bayerischer Wald

10

Spitzenreiter bei Wellness, Wandern und MTB

10 Urkunde für Donauradweg auf der ITB

13 9. Tourismustag Bayerischer Wald

14 9. Tourismustag Bayerischer Jura in Riedenburg

14 Ostern in Ostbayern

17 Kooperation Premiumpartner mit BayernPark und Globus

19

Tourismusverband Ostbayern und Partner auf Germany

Travel Mart in Nürnberg

20

Freizeittipps für Vatertag, Brückentag und verlängertes

Wochenende

22 Urlaubstipps für Pfingstferien

25 Jubiläum: 10 Jahre Qualitätswanderweg Goldsteig

27 Jahreshauptversammlung 2017

28 Ausschreibung Tourismus Award Bayerischer Wald

28

40

Oberpfälzer Wald und Landkreis Kelheim Sieger bei Wettbewerb

„Modellregion Naturtourismus“

Dr. Michael Braun als stv. Geschäftsführer beim Bundesverband

Deutsche Mittelgebirge e.V. bestätigt

43

Nominierung der Onlinebuchung für den deutschen Tourismuspreis

43 1. Fachforum Bayerischer Wald zum Thema Wandern

44 Verabschiedung Landrat Michael Adam aus Präsidium

47 Onlinebuchung gewinnt beim Deutschen Tourismuspreis

48 Preisverleihung Tourismusaward Bayerischer Wald 2017

52 Interview Dr. Braun über touristische Zukunft

31


PRESSE- UND

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

PRESSEGESPRÄCHE UND -KONFERENZEN 2017

Datum Thema Ort

28.03.2017 9. Tourismustag Bayerischer Wald Neuschönau

03.04.2017 9. Tourismustag Bayerischer Jura Riedenburg

22.06.2017 10-jähriges Jubiläum des Qualitätswanderweges Goldsteig Neunburg vorm Wald

05.07.2017 Jahreshauptversammlung 2017 Weiden i. d. OPf.

12.07.2017 Tourismus Award Bayerischer Wald 2017 Kirchberg im Wald

24.10.2017 Fachforum Wandern Bayerischer Wald Viechtach

26.11.2017 Verleihung Tourismus Award Bayerischer Wald 2017 Bodenmais

PRESSEREISEN 2017

Termin Thema Orte Anzahl Medien

03.-10.02.2017 „Direkt Regensburg“ Regensburg 1 DuMont Direkt, Organisation Regensburg Tourismus GmbH

25.02.2017 Großer Arber Bayerisch Eisenstein 2 Magazin Travel+Leisure; USA, Organisation Arber Bergbahn

09.-15.03.2017 20 Jahre Glasstraße

Arnbruck, Lohberg, Bodenmais,

Frauenau, Lindberg,

Grafenau, Zwiesel, St. Oswald-Riedlhütte,

Passau

2

Passauer Neue Presse, Neue Osnabrücker Zeitung, Zahnarztmagazin,

www.reise-stories.de, Nürnberger Nachrichten

04.-07.05.2017 Sternradtour

Eining, Bad Gögging,

Kelheim, Weltenburg,

Regensburg, Vohburg,

Abensberg

4

Golden Age, KronenZeitung, Oberösterreichische Nachrichten,

Salzburger Nachrichten, alle Österreich, organisiert durch

Donau-Touristik GmbH

03.-06.05.2017

Pre-Convention Tour

GTM 2017 „Culture,

Wine, Beer, Special

Offers“

Regensburg, Abensberg,

Kelheim, Weltenburg

6

Shanghai Jinjiang Tours Co., Ltd, Shaanxi Yuntong Tour,

CHONGQING GOLDEN HOLIDAY INTERNATIONAL TRAVEL SER-

VICE CO.,LTD, TTG, China Travel Agent, Travel Weekly, China

03.-06.05.2017

Pre-Convention

Tour GTM 2017 „The

Mountains“

Lam, St. Englmar 18

Bon Beer Voyage (USA), Avanti Destinations.com (USA),

Voyages Marco Polo (Kanada), Shanghai Ctrip International

Travel Service (China), Eurobound (USA), Pacific Leisure Group

(Südostasien), Tabby Tours GmbH (Polen), ACTIVE JOURNEYS

INC. (Kanada), OUTDOOR TRAVEL Pty Ltd (Australien), Riz

tours Limited (USA), Imagine Suisse-Imagina Europa (Schweiz),

Trufflepig Travel (Kanada), Touren Service France SAS (Frankreich),

Connaissance Travel and Tours (Kanada), Beijing Modern

Horizon International Travel Ltd (China), Zhejiang EverBright International

Travel Co. (China), Zhejiang EverBright Bravo Travel

Co. (China), Bejoy Travel Intl. Group

05.-06.05.2017

Pre-Convention Tour

GTM 2017 „Sustainable

Travel“

Neuschönau, St. Oswald-Riedlhütte

12

zena.hr(Kroatien),Gorenjski Glas, d.o.o. (Slowenien), cristianchinabirta.ro

(Rumänien), The kyunghyang shinmun (Südkorea),

Manager Magazin (Ungarn), Ikkunapaikka (Window seat)

(Finnland), kamkam.eu (Österreich), Leisure Group Travel (USA),

Dromedar.sk - Zoznam.sk (Österreich), Salomon d.o.o. (Slowenien),

Al Qabas (Golfstaaten)

12.-14.05.2017

Wandern rund um

Gibacht, Schwarze-Laber

Schlaufe

Waldmünchen-Herzogau,

Alling

1 Bayerischer Rundfunk Rucksackradio

15.-18.06. 2017 10 Jahre Goldsteig

Lalling, Zenting, Fürsteneck,

Ruderting, Passau

2 Passauer Neue Presse

16.-18.07.2017 Wolfgangweg Deggendorf 2 Magazin Trekkingbike

32


Termin Thema Orte Anzahl Medien

16.-19.07.2017 Jurasteig

Hohenburg, Schmidmühlen,

Kallmünz, Kelheim,

Weltenburg

1

Stuttgarter Zeitung; Organisation durch Arbeitskreis Bayerischer

Jura

20.07.2017 Eisvogelsteig

Arnschwang,

Nößwartling

1 Bayerischer Rundfunk; Rucksackradio

29.-31.07.2017

Skifahren im Sommer,

Monte Kaolino

Hirschau 1 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

31.07-

04.08.2017

Shopping und Kultur

in Ostbayern

Regensburg, Kelheim,

Bodenmais, Waldkirchen,

Hauzenberg

2 Bloggerinnen (China)

03.-05.08.2017 Donau-Panoramaweg

Regensburg, Donaustauf,

Bach an der Donau,

Kelheim, Weltenburg,

Wiesent

2 Badische Zeitung

19.08.2017 Goldsteig

Nationalpark Bayerischer

Wald

1 Süddeutsche Zeitung

21.-23.08.2017 Glasstraße

Lindberg, Ludwigsthal,

Zwiesel, Frauenau

2 Land & Berge

01.-05.09.2017

Si Chuan Airlines

Kooperation

Dietfurt a.d. Altmühl,

Abensberg, Weltenburg,

Kelheim, Passau, Neuschönau,

Frauenau

6

Si Chuan Daily, Commercial Newspaper Cheng Du, Si Chuan

Airlines media department, Hua xi urban news, Culture Media

and Advertisement Co., Ltd., Sichuan Tourism Life Broadcast,

Chong Qing MMgocom, Chun cheng evening news, Si Chuan

Airline, Lesslie, alle China

15.-18.08.2017 Hopfenland

Großgundertshausen,

Mainburg, Attenhofen,

Elsendorf, Abensberg,

Volkenschwand-Leibersdorf,

Bad Gögging

2 Blog teilzeitreisende.de

18.09.-

24.09.2017

Familienferien im

Bayerischen Wald

Rimbach, Trefling, Ludwigsthal,

Furth im Wald,

Regensburg, Arberland

1 Kleine Zeitung, Österreich

21.09.-

24.09.2017

Culinary und Culture

Straubing, Blaibach, Regensburg,

Landshut

6 Reisebüros, Reiseveranstalter aus Italien

21.09.-

24.09.2017

Donauradweg Junge

Donau

Regensburg, Deggendorf,

Passau

1 VCS-Magazin, Schweiz; Organisation by.TM

28.09.-

01.10.2017

Wanderlust

Windischeschenbach,

Falkenberg, Neuhaus,

Mitterteich, Windischeschenbach,

Eslarn

1 freie Journalistin

20.-22.10.2017

Buchprojekt Tagesausflüge

im

Bayerischen Wald

Bad Kötzting 2 freier Journalist

08.-11.12.2017

Weihnachtsreise von

der Donau an die

Glasstraße

Vilshofen, Lindberg, Zwiesel,

Frauenau, Bodenmais,

Drachselsried,

1

Stuttgarter Nachrichten, Salzburger Nachrichten, Rheinische

Post, Neue Osnabrücker Zeitung, Berner Zeitung

01.-05.10.2017

Wandern für Erwachsene

… und für Kinder

Bodenmais, Arberland,

Lohberg, Bayerisch Eisenstein,

Ludwigsthal

5 freier Journalist für Trekking

28.09.-

01.10.2017

Waldnaabtal, Porzellan

und Zoiglbier

Falkenberg, Tirschenreuth,

Mitterteich, Eslarn

1 Wanderlust, Organisation Tourismuszentrum OPf. Wald, TIR

33


Rucksackradio – Goldsteig-Ge(h)nusstour in Zenting

PRESSE- UND

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

34


GÄSTEINFORMATION,

VERSAND UND LOGISTIK

GÄSTEINFORMATION, VERSAND UND LOGISTIK

KONTAKTARTEN IM JAHR 2017

Kontakt

Anfragen

Internetbestellungen (verschiedene Internetseiten) 11.844

Telefonische Anfragen 1.102

Gäste, die persönlich vorbeikamen 1.372

Anfragen per E-Mail 897

Anfragen per Post 64

Anfragen per Fax 13

Gesamtanfragen 15.292

7 % Telefonische Anfragen

77%

Internetbestellungen

ANFRAGEN

KONTAKTE 2017

9 % Gäste die

persönlich vorbeikommen

6 % per E-Mail

0 % Anfragen per Post

0 % Anfragen per Fax

WÖCHENTLICHE ANFRAGEN

KW

Anfragen

Summe der

Anfragen

KW

Anfragen

Summe der

Anfragen

KW

Anfragen

Summe der

Anfragen

KW

Anfragen

Summe der

Anfragen

1 158

14 237 4.288

27 504 8.395

40 200 11.984

2 330 488

15 209 4.497

28 447 8.842

41 171 12.155

3 432 929

16 324 4.821

29 430 9.272

42 161 12.155

4 276 1.196

17 344 5.165

30 388 9.660

43 159 12.475

5 291 1.487

18 263 5.428

31 314 9.974

44 122 12.597

6 250 1.737

19 367 5.795

32 308 10.282

45 124 12.721

7 433 2.170

20 352 6.147

33 254 10.536

46 219 12.940

8 230 2.400

21 199 6.346

34 249 10.785

47 131 13.071

9 198 2..598

22 345 6.691

35 224 11.009

48 113 13.184

10 219 2.817

23 287 6.978

36 213 11.222

49 89 13.273

11 266 3.083

24 352 7.330

37 186 11.408

50 302 13.575

12 618 3.701

25 298 7.628

38 210 11.618

51 220 13.795

13 350 4.051

26 263 7.891

39 166 11.784

52 177 13.972

VERSANDABTEILUNG

PROSPEKTBESTELLUNGEN VON MITGLIEDERN

Großversand – Abteilung Paketpost

Insgesamt erreichten uns 881 Bestellungen, die speziell über die Paketversandstelle abgewickelt wurden. D.h. im Durchschnitt

erreichten uns 73,4 Bestellungen pro Monat von Mitgliedern, Gastgebern, Reisebüros, Reiseveranstalter etc. Insgesamt wurden

263.442 Prospekte verschickt.

Die Top 10 der beliebtesten Prospekte:

Auflage

1. Erlebniskarte Bayerischer Wald 22.582 Stück

2. Goldsteig Übersichtskarte 21.964 Stück

3. Radkarte Ostbayern 18.305 Stück

4. Radkarte Bayerischer Wald 18.001 Stück

5. Goldsteig Etappenführer 12.829 Stück

6. Wandern Bayerischer Wald 12.703 Stück

7. Feste feiern 12.650 Stück

8. Urlaubskarte Ostbayern 11.970 Stück

9. Wintererlebniskarte Bayerischer Wald 10.286 Stück

10. Freizeitführer Bayerischer Wald 10.099 Stück

35


AUS DEM

VERBANDSGESCHEHEN

AUS DEM VERBANDSGESCHEHEN

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG AM 5. JULI 2017 IN WEIDEN I.D. OBERPFALZ

Am Mittwoch, 5. Juli 2017 fand in Weiden i.d.OPf. die Jahreshauptversammlung

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

(TVO) statt. Rund 200 Vertreter aus Tourismus, Politik und

Wirtschaft kamen in der Max-Reger-Halle zusammen. Landrat

Franz Löffler, Bezirkstagspräsident und Präsident TVO, berichtete

von den zahlreichen Projekten des vergangenen Jahres.

Gleich zu Beginn gab es eine Positivmeldung: Im vergangenen

Jahr verzeichnete Ostbayern einen Gästerekord und das bereits

zum sechsten Mal in Folge. Über fünf Millionen Ankünfte

und mehr als 17 Millionen gewerbliche Übernachtungen wurden

registriert. Der Wachstumstrend zieht sich dabei durch

alle ostbayerischen Landschaftsgebiete und Städte. So wurden

beispielsweise in Regensburg und Neumarkt i.d.OPf. neue

Übernachtungsrekorde erzielt. Um Destinationsmanagement

2030 ging es im Impulsvortrag von Elisabeth Hiltermann von

der Hotel und Tourismus Consulting Kohl und Partner. Das Fazit

der Tourismusexpertin: „Touristische Organisationen wird

es auch 2030 geben, aber die Strategie des Destinationsmanagements

geht eindeutig in Richtung Destinations- und

Standortentwicklung.“

Als Wanderregion bestens aufgestellt

„2016 war das Jahr der Qualitätssicherung und Pflege unserer

Wanderwege“, so Löffler. Im September 2016 erhielt der Goldsteig,

der im Jahr 2017 das 10-jährige Jubiläum feierte, bereits

zum vierten Mal das Gütesiegel Qualitätsweg Wander bares

Deutschland des Deutschen Wanderverbandes. Im Januar

folgten mit dem Jurasteig und dem Erzweg zwei weitere ostbayerische

Qualitätswege. „Wandern ist im Trend, doch die

Erwartungen der Wanderer sind gestiegen“, mahnte Löffler,

„mit insgesamt fünf Qualitätswanderwegen ist Ostbayern den

hohen Ansprüchen eines auch jünger gewordenen Publikums

aber gewachsen.“ Lobend wies Löffler auf die Erweiterung des

Goldsteigs hin. Bis 2019 soll der Wanderweg im Rahmen eines

Interreg-Projekts ein Pendant auf tschechischer Seite erhalten.

Ostbayern soll wieder eine Top-Radregion werden

Parallel dazu arbeitet man daran, Ostbayern zu einer Top-Radregion

zu machen. Auch bei der Radoffensive Ostbayern setzt

man auf Leuchttürme. So entsteht im Bayerischen Wald die

Trans Bayerwald, eine 750 Kilometer Mountainbike-Runde, die

alle MTB-Zentren im Bayerischen Wald verbindet. Im Bayerischen

Golf- und Thermenland ist man dabei, mehrere Radrunden

und eine Hauptroute, die quer durch das Landschaftsgebiet

führt, zu schaffen. Und auch im Oberpfälzer Wald hat man

den Radtourismus im Fokus, hier wurde ein Leader-Projektantrag

auf den Weg gebracht. Im Bayerischen Jura begann man

mit der Inwertsetzung des Fünf-Flüsse-Radwegs, eines der

beliebtesten Radwege in Deutschland.

36


Weitere Höhepunkte des Jahres 2016 waren die Zertifizierung

des Donau-Radwegs mit vier Sternen und die Bayerische Landesausstellung

„Bier in Bayern“, die mit knapp 170.000 Besuchern

ein großer Erfolg war.

SITZUNGEN DES PRÄSIDIUMS 2017

■■

23. Februar 2017 in Regensburg

■■

8. Juni 2017 in Regensburg

■■

2. November 2017 in Cham

Heilbäder und Kurorte stellen Weichen für die

Zukunft

Mit 5,3 Millionen Übernachtungen sind Heilbäder und Kurorte

wesentliche Säulen des ostbayerischen Tourismus – und

das trotz zurückgegangener Kassenleistungen. Mit neuen

Konzepten insbesondere zu den Themen Prävention und Gesundheitsförderung

habe man hier rechtzeitig Weichen für die

Zukunft gestellt, so Löffler.

Digitalisierung vorbildlich gemeistert,

Facebook-Reichweite vervierfacht

Lobend hob Löffler das Engagement des TVO im Online-Bereich

hervor. „Die Urlaubsregionen Ostbayern sind online

bestens aufgestellt“. Und das sei wichtig, denn: 84 Prozent

der Internetnutzer suchen nach Urlaubsinformationen- und

angeboten online, 30 Prozent buchen online und 41 Prozent

teilen ihre Urlaubserlebnisse in sozialen Medien. Alleine auf

Facebook hat sich im vergangenen Jahr die Reichweite der

vom TVO betriebenen Facebook-Seite vervierfacht und die

Rekordhöhe von 9,6 Millionen Nutzern erreicht. Und auch aus

der Onlinebuchung Ostbayern gab es Positives zu vermelden:

Im Jahr 2016 wurden 36.138 Buchungen mit über 254.000

Übernachtungen über das verbandseigene Buchungssystem

generiert, das letztes Jahr zum Best Practice Beispiel für ganz

Bayern gekürt wurde. Das bedeutet eine Steigerung der Buchungszahlen

um 61 Prozent gegenüber 2015.

MITGLIEDER-NEWSLETTER

Der Tourismusverband Ostbayern wandte sich im Jahr 2017 mit

neun Newslettern per Email an seine Mitglieder, um diese über

aktuelle Entwicklungen im Tourismusbereich zu informieren.

Durch den Newsletter werden die Mitglieder zudem über Neuerscheinungen

von Prospekten und Fachpublikationen, Weiterbildungsmöglichkeiten,

etc. informiert.

Zusätzlich wird per E-Mail-Sondernewsletter über zeitnahe

und dringende Termine informiert.

VERBANDSINTERN

Jubiläen

Folgende Mitarbeiter durften im Jahr 2017 ihr Dienstjubiläum

feiern:

20 Jahre

■■

Thomas Dachs, Projektleiter „Messe, Logistik und

Verkaufsförderung“

10 Jahre

■■

Dr. Michael Braun, Vorstand

■■

Christine Waldhier, Projektleiterin Onlinemarketing

5 Jahre

■■

Stefanie Graf, Online-Projekte

Bild v.l.n.r.: Die Präsidenten und Vorstände des Tourismusverbandes Ostbayern

Herr Dr. Braun würdigte die Leistungen aller Mitarbeiter und

bedankte sich für die gute und loyale Zusammenarbeit.

e.V. freuen sich über die gelungene Jahreshauptversammlung: Michael Adam,

Landrat des Landkreises Regen und stellvertretender Präsident TVO, Veronika

Wir wünschen unseren Kollegen für die Zukunft viel

Gesundheit, Glück, Erfolg und Freude an der Arbeit.

Perschl, stellvertretender Vorstand TVO, Franz Löffler, Landrat des Landkreises

Cham, Bezirkstagspräsident und Präsident TVO, Dr. Michael Braun, Vorstand

TVO. Copyright: Tourismusverband Ostbayern e.V./Ulrike Eberl-Walter

37


QUALITÄT AUS DEM IM

VERBANDSGESCHEHEN

TOURISMUS

QUALITÄT IM TOURISMUS

SERVICEQUALITÄT DEUTSCHLAND IN

BAYERN

Vorrangiges Ziel der ServiceQualität Deutschland ist die nachhaltige

und kontinuierliche Verbesserung der Servicequalität

von Dienstleistern. Den Leistungsanbietern wird ein Instrument

zur Verfügung gestellt, das hilft, den neuen Kundenansprüchen

gerecht zu werden, die Servicequalität im Land

zu verbessern und die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu

gewährleisten. Im Detail werden folgende Ziele verfolgt:

■■

Steigerung des Qualitätsbewusstseins in den Unternehmen

■■

Nachhaltige Sicherung und Verbesserung der

Servicequalität

■■

Steigerung der Kundenzufriedenheit und aktive

Kundenbindung

■■

Mitarbeiterintegration, -motivation und -förderung

Das Qualitätssiegel ist dabei keineswegs nur ein weiteres

Siegel, sondern es ist das erste Qualitätszeichen, das die

Dienstleistungsqualität berücksichtigt. Zahlreiche Unternehmen

aus der Region Ostbayern dürfen inzwischen das Siegel

„Servicequalität Deutschland“ führen. Weitere Informationen:

www.q-deutschland.de

DEUTSCHE HOTEL-KLASSIFIZIERUNG UND

G-KLASSIFIZIERUNG NACH DEHOGA (DEUT-

SCHER HOTEL- UND GASTSTÄTTENVER-

BAND E.V.)

Sterne sind die Qualitätszeichen für Unterkünfte in Deutschland.

Ob Hotel, Gasthof, Gästehaus, Pension, Ferienwohnung,

Privatzimmer, Bauernhof oder Campingplatz, Sterne bieten

Transparenz und Produktsicherheit. 2017 wurden in Ostbayern

insgesamt 86 Betriebe klassifiziert, wobei acht davon an

der G-Klassifizierung teilnahmen. Jeweils vier Betriebe wurden

neu klassifiziert und haben Ihre zuvor bestehende Klassifizierung

verbessert.

Folgende Ergebnisse wurden bei der Hotelklassifizierung erzielt:

** 2 Häuser **** 27 Häuser

*** 28 Häuser ****S 6 Häuser

***S

15 Häuser

Bei der G-Klassifizierung wurden folgende Ergebnisse erzielt:

** 1 Haus **** 1 Haus

*** 6 Häuser

KLASSIFIZIERUNG VON FERIENWOHNUNGEN

UND PRIVATZIMMERN NACH DTV

Die Klassifizierung von Privatzimmern nach den Kriterien des

Deutschen Tourismusverbandes e.V. wurde auch 2017 von

einer Vielzahl örtlicher Tourismusinstitutionen und Landratsämter

in Ostbayern durchgeführt.

AUSZEICHNUNGEN MIT DEM QUALITÄTSSIE-

GEL „QUALITÄTSGASTGEBER WANDERBA-

RES DEUTSCHLAND“

Der Tourismusverband Ostbayern hat einen Kooperationsvertrag

mit dem Deutschen Wanderverband unterzeichnet und

führt in enger Zusammenarbeit mit den Tourismusreferenten

der Landkreise die Abwicklung der Zertifizierung durch.

Im Jahr 2017 wurden 12 Betriebe als Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland ausgezeichnet.

38


STATISTIK

STATISTIK 2017

TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN -

STATISTIK 2017

Ab Januar 2012 gab es Änderungen in der Beherbergungsstatistik.

Die gesetzliche Grundlage hierfür wurde mit dem

„Gesetz zur Änderung des Beherbergungsstatistikgesetzes

und des elektronischen Entgeltnachweises“ vom 23. November

2011 geschaffen. Eine wesentliche Änderung ist die

Erhöhung der Abschneidegrenze von neun auf zehn Betten

(bzw. von drei auf zehn Stellplätze bei den Campingplätzen).

Deshalb sind für das Jahr 2012 keine Vergleiche zum Vorjahr

nach eigener Berechnung möglich. Alle vorhandenen Angaben

stammen deshalb ausschließlich aus der amtlichen Statistik.

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse der Beherbergungsstatistik

ab 2006 nur noch einschließlich der Campingplätze

erfolgen. Deshalb ist kein Vergleich mit den Zahlen aus den

Vorjahren möglich.

GÄSTEANKÜNFTE OSTBAYERN

(Alle aus der amtlichen Statistik verfügbaren Zahlen)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2016 2017 % 2016 2017 % 2016 2017 %

in Gewerbebetrieben ab 10 Betten 3.093.073 3.149.179 1,8 2.036.595 2.087.363 2,5 5.129.668 5.236.542 2,1

in Betrieben mit weniger als 10 Betten

von prädikatisierten Orten

98.742 100.368 1,6 42.991 44.545 3,6 141.733 144.913 2,2

Summe 3.191.815 3.249.547 1,8 2.079.586 2.131.908 2,5 5.271.401 5.381.455 2,1

Prozentzahlen wurden auf Grundlage des Jahresberichtes 2016 errechnet.

ÜBERNACHTUNGSZAHLEN OSTBAYERN

(Alle aus der amtlichen Statistik verfügbaren Zahlen)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2016 2017 % 2016 2017 % 2016 2017 %

in Gewerbebetrieben ab 10 Betten 11.831.147 12.008.341 1,5 5.216.252 5.332.174 2,2 17.047.399 17.340.515 1,7

in Betrieben mit weniger als 10 Betten

von prädikatisierten Orten

712.645 709.650 -0,4 262.646 271.114 3,2 975.291 980.764 0,6

Summe 12.543.792 12.717.991 1,4 5.478.898 5.603.288 2,3 18.022.690 18.321.279 1,7

Prozentzahlen wurden auf Grundlage des Jahresberichtes 2016 errechnet.

GÄSTEANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN IN GEWERBLICHEN BETRIEBEN

OSTBAYERNS NACH LANDSCHAFTSGEBIETEN

(Sonderauswertung des Statistischen Landesamtes)

Ankünfte

Übernachtungen

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer

Auslastung

insgesamt

Veränderung

in %

insgesamt

Veränderung

in %

Tage %

Bayerischer Wald 1.882.991 3,8 7.240.598 1,9 3,8 37,4

Oberpfälzer Wald 425.724 5,2 1.121.581 7,5 2,6 30,6

Bayerischer Jura 557.273 -0,7 1.159.636 -0,1 2,1 31,5

Bayerisches Golf- und Thermenland 1.756.563 -0,1 6.733.176 0,9 3,8 47,1

Ostbayerische Städte 1.387.207 4,8 2.488.379 2,3 1,8 45,2

Ostbayern insgesamt 5.236.542 2,1 17.340.515 1,7 3,3 40,0

39


STATISTIK

ENTWICKLUNG DES TOURISMUS IN BAYERN – ANKÜNFTE

(Bis Jahr 2011: Gewerbebetriebe ab 9 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2001)

(Ab Jahr 2012: Gewerbebetriebe ab 10 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2012)

Jahr Ostbayern Index

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

andere bayer.

Regionen

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

Index

2001 3.950.835 100,00 4,5 19.675.000 3,0 100,00

2002 3.834.528 97,46 4,5 18.244.826 3,0 97,15

2003 3.791.947 97,01 4,3 18.098.608 2,9 96,90

2004 3.902.724 99,27 4,1 18.878.380 2,8 100,57

2005 3.953.805 100,67 4,0 19.806.585 2,8 105,27

2006 4.145.017 100,75 3,9 21.301.796 2,7 108,27

2007 4.246.521 103,22 3,9 22.117.498 2,7 112,41

2008 4.218.196 102,53 3,9 22.415.200 2,7 113,93

2009 4.159.154 101,09 3,8 22.200.899 2,7 112,84

2010 4.298.880 104,49 3,7 23.990.003 2,6 121,93

2011 4.532.869 110,18 3,6 25.304.953 2,6 128,61

2012 4.648.478 100,00 3,6 26.528.430 2,5 100,00

2013 4.664.200 100,34 3,5 26.950.163 2,5 101,59

2014 4.762.906 102,46 3,4 27.698.664 2,5 104,41

2015 4.914.761 105,73 3,4 29.294.041 2,4 110,43

2016 5.129.668 110,35 3,3 30.272.971 2,4 114,12

2017 5.236.542 112,65 3,3 32.042.206 2,4 120,78

INDEX IN %

115

110

105

100

2012

2013

2014

2015

2016

2017

40


ANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN IN DEN HEILBÄDERN UND KURORTEN

(in Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

Bäder Ankünfte % Übernachtungen %

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

Bad Abbach 25.625 16,7 83.849 15,5 3,3

Bad Birnbach 112.928 1,0 630.512 0,9 5,6

Bad Füssing 299.952 0,1 2.248.490 -0,6 7,5

Bad Gögging 115.660 1,6 511.652 2,8 4,4

Bad Griesbach 159.873 -25,2 886.560 1,4 5,5

Summe 714.038 4.361.063

Heilklimatischer Kurort

Bodenmais

Kneippheilbad Bad

Kötzting

Heilquellenkurbetrieb

Neualbenreuth

152.657 5,5 728.320 3,2 4,8

37.973 -1,8 199.202 -0,8 5,2

25.776 23,9 90.431 20,1 3,5

ANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN IN DEN KREISFREIEN STÄDTEN

(in Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

kreisfreie Städte Ankünfte % Übernachtungen %

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

Amberg 42.528 0,4 76.842 -0,7 1,8

Landshut 116.571 3,4 235.948 4,6 2,0

Passau 322.574 5,4 543.721 -1,1 1,7

Regensburg 613.991 4,0 1.085.524 2,0 1,8

Straubing 77.678 11,5 159.610 13,8 2,1

Weiden 43.628 2,0 79.894 4,7 1,8

Summe 1.216.970 2.181.539

41


STATISTIK

ANKÜNFTE IN OSTBAYERN NACH MONATEN

(In Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2016 2017 % 2016 2017 % 2016 2017 %

Januar 175.217 178.630 2,5 107.064 107.192 1,0 282.281 285.822 1,3

Februar 203.777 199.836 -2,3 123.837 122.335 -1,2 327.614 322.171 -1,7

März 230.132 218.974 -4,6 145.484 141.512 -2,4 375.616 360.486 -4,0

April 226.971 253.003 12,0 157.828 159.597 1,6 384.799 412.600 7,2

Mai 305.068 281.626 -8,1 194.727 191.229 -0,9 499.795 472.855 -5,4

Juni 265.041 305.240 14,7 192.385 205.408 6,9 457.426 510.648 11,6

Juli 330.928 354.027 7,2 236.068 240.948 4,2 566.996 594.975 4,9

August 340.741 341.555 -0,6 219.660 223.365 1,9 560.401 564.920 0,8

September 321.434 325.519 1,6 198.990 204.790 3,4 520.424 530.309 1,9

Oktober 298.363 300.455 0,2 188.927 189.988 0,6 487.290 490.443 0,6

November 206.731 212.249 3,0 146.172 146.982 0,6 352.903 359.231 1,8

Dezember 185.725 197.452 6,2 135.697 145.149 7,5 321.422 342.601 6,6

Aufgrund der veränderten Modi bei der statistischen Erhebung stimmen die Monatssummen nicht mit den Jahressummen überein.

600000

OSTBAYERN 2016

OSTBAYERN 2017

500000

400000

300000

200000

100000

0

JANUAR

FEBRUAR

MÄRZ

APRIL

MAI

JUNI

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

OKTOBER

NOVEMBER

DEZEMBER

42


ÜBERNACHTUNGEN IN OSTBAYERN NACH MONATEN

(In Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2016 2017 % Bettenausl. % 2016 2017 % Bettenausl. % 2016 2017 %

Januar 701.599 700.220 -0,1 29,7 279.260 279.768 0,9 24,5 980.859 979.988 -0,1

Februar 819.527 759.462 -7,4 35,8 322.894 319.531 -0,8 30,4 1.142.421 1.078.993 -5,6

März 885.227 819.521 -7,3 34,2 374.490 339.529 -8,9 28,8 1.259.717 1.159.050 -8,0

April 842.816 956.466 13,8 39,5 372.772 416.753 12,4 34,9 1.215.588 1.373.219 13,0

Mai 1.157.235 1.038.004 -10,4 41,2 511.384 456.850 -9,8 36,3 1.668.619 1.494.854 -10,4

Juni 1.016.775 1.136.705 11,9 46,2 472.187 533.591 13,4 41,1 1.488.962 1.670.296 12,2

Juli 1.240.630 1.288.793 4,3 50,4 598.390 608.666 2,9 46,0 1.839.020 1.897.459 3,2

August 1.411.677 1.404.839 -0,8 54,9 646.030 648.488 0,8 47,8 2.057.707 2.053.327 -0,2

September 1.222.801 1.250.163 2,5 51,1 506.505 520.641 3,1 42,6 1.729.306 1.770.804 2,4

Oktober 1.116.124 1.144.971 2,0 46,3 487.516 492.009 0,8 40,0 1.603.640 1.636.980 2,1

November 739.022 761.189 3,4 35,0 342.512 349.985 2,1 32,0 1.081.534 1.111.174 2,7

Dezember 679.137 720.991 6,1 32,8 325.840 347.697 7,3 30,6 1.004.977 1.068.688 6,3

Aufgrund der veränderten Modi bei der statistischen Erhebung stimmen die Monatssummen nicht mit den Jahressummen überein.

2000000

OSTBAYERN 2016

OSTBAYERN 2017

1500000

1000000

500000

0

JANUAR

FEBRUAR

MÄRZ

APRIL

MAI

JUNI

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

OKTOBER

NOVEMBER

DEZEMBER

43


STATISTIK

ANKÜNFTE / ÜBERNACHTUNGEN IN BAYERN NACH REGIERUNGSBEZIRKEN UND REGIONEN

(Nur in gewerblichen Betrieben mit mindestens 10 Betten, amtliche Statistik)

Gästeankünfte gesamt

Gebiet 2015 2016 absolut % 2017 absolut %

Oberpfalz 1.940.903 2.036.595 95.692 5,1 2.087.363 50.768 2,5

Niederbayern 2.973.858 3.093.073 119.215 4,0 3.149.179 56.106 1,8

Ostbayern 4.914.761 5.129.668 214.907 5.236.542 106.874

Oberfranken 1.919.399 2.055.354 135.955 7,1 2.065.636 10.282 0,6

Mittelfranken 3.863.298 3.967.093 103.795 2,7 4.093.265 126.172 3,2

Unterfranken 2.811.590 2.899.926 88.336 3,2 2.959.758 59.832 2,1

Franken 8.594.287 8.922.373 328.086 9.118.659 196.286

Oberbayern 15.757.115 16.170.287 413.172 2,6 17.308.307 1.138.020 7,1

Allgäu/Bay. Schwaben 4.942.639 5.180.311 237.672 4,8 5.615.240 434.929 5,1

Bayern gesamt 34.208.802 35.402.639 1.193.837 3,5 37.278.748 1.876.109 4,9

Übernachtungen gesamt

Gebiet 2015 2016 absolut % 2017 absolut %

Oberpfalz 4.928.292 5.216.252 287.960 5,9 5.332.174 115.922 2,3

Niederbayern 11.668.315 11.831.147 162.832 1,4 12.008.341 177.194 10,5

Ostbayern 16.596.607 17.047.399 450.792 17.340.515 293.116

Oberfranken 4.720.644 5.042.417 321.773 6,9 5.061.097 18.680 0,4

Mittelfranken 7.737.022 8.074.600 337.578 4,4 8.272.936 198.336 2,5

Unterfranken 7.044.879 7.047.409 2.530 0,1 7.142.693 95.284 1,4

Franken 19.502.545 20.164.426 661.881 20.476.726 312.300

Oberbayern 37.332.360 38.062.789 730.429 2,0 40.302.586 2.239.797 5,9

Allgäu/Bay. Schwaben 14.697.229 15.537.064 839.835 5,7 16.249.169 712.105 2,9

Bayern gesamt 88.128.741 90.811.678 2.682.937 3,1 94.368.996 3.557.318 3,7

44


DURCHSCHNITTLICHE AUFENTHALTSDAUER IN TAGEN

(Jahre 2006 bis 2011: Gewerbebetriebe ab 9 Betten, einschl. Camping)

(Ab Jahr 2012: Gewerbebetriebe ab 10 Betten, einschl. Camping)

Gesamt

Gebiet 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Oberpfalz 2,8 2,8 2,8 2,7 2,6 2,6 2,6 2,6 2,5 2,6 2,6

Niederbayern 4,5 4,5 4,5 4,3 4,2 4,2 4,1 4,0 3,9 3,8 3,8

Ostbayern 3,9 3,9 3,8 3,7 3,6 3,6 3,5 3,4 3,4 3,3 3,3

Oberfranken 2,6 2,6 2,6 2,6 2,6 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5

Mittelfranken 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0

Unterfranken 2,7 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,6 2,1 2,5 2,4 2,4

Franken 2,4 2,4 2,4 2,4 2,4 2,4 2,3 2,3 2,3 2,3 2,2

Oberbayern 2,6 2,6 2,6 2,5 2,4 2,5 2,4 1,9 2,4 2,4 2,3

Allgäu/Bay. Schwaben 3,5 3,6 3,4 3,3 3,2 3,2 3,1 3,1 3,0 3,0 2,9

Bayern gesamt 2,9 2,9 2,9 2,8 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,6 2,5

Inland

Gebiet 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Oberpfalz 2,9 2,9 2,8 2,8 2,7 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,6

Niederbayern 4,8 4,7 4,7 4,5 4,3 4,3 4,2 4,1 4,1 4,0 4,0

Ostbayern 4,1 4,0 4,0 3,9 3,7 3,7 3,6 3,6 3,5 3,4 3,4

Oberfranken 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5

Mittelfranken 2,2 2,2 2,2 2,2 2,2 2,2 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1

Unterfranken 2,9 2,8 2,8 2,8 2,8 2,7 2,7 2,7 2,6 2,5 2,5

Franken 2,6 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5 2,4 2,4 2,4 2,4

Oberbayern 2,8 2,8 2,8 2,7 2,6 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,4

Allgäu/Bay. Schwaben 3,8 3,8 3,7 3,6 3,5 3,4 3,4 3,3 3,2 3,3 3,2

Bayern gesamt 3,1 3,1 3,1 3,0 2,9 2,9 2,8 2,8 2,7 2,7 2,7

Ausland

Gebiet 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Oberpfalz 2,2 2,2 2,3 2,2 2,2 2,2 2,2 2,1 2,2 2,2 2,2

Niederbayern 2,7 2,8 2,8 2,7 2,8 2,8 2,8 2,7 2,7 2,6 2,6

Ostbayern 2,5 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5 2,4 2,5 2,4 2,4

Oberfranken 2,0 2,0 1,9 2,0 2,0 2,0 1,9 2,0 1,9 1,9 1,9

Mittelfranken 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,9 1,8 1,8 1,8

Unterfranken 1,8 1,8 1,7 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,7 1,7

Franken 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8

Oberbayern 2,2 2,2 2,1 2,1 2,1 2,1 2,2 2,1 2,1 2,1 2,1

Allgäu/Bay. Schwaben 2,3 2,3 2,3 2,2 2,2 2,2 2,2 2,1 2,0 2,0 2,0

Bayern gesamt 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,0

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer auf Grundlage der amtlichen Statistik errechnet.

45


STATISTIK

ENTWICKLUNG DER ANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN AUSLÄNDISCHER GÄSTE IN

OSTBAYERN UND BAYERN GESAMT

(Bis Jahr 2011: Gewerbebetriebe ab 9 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2006)

(Ab Jahr 2012: Gewerbebetriebe ab 10 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2012)

Jahr Bayern Ostbayern Niederbayern Oberpfalz

Jahr Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen

1990 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

1991 85,5 90,8 103,2 108,2 108,5 111,3 99,5 104,3

1992 83,4 88,3 101,0 100,7 111,2 105,2 94,0 95,0

1993 75,5 79,6 97,8 91,2 105,7 88,2 92,3 95,0

1994 77,1 81,0 95,0 99,9 105,3 106,4 88,0 91,6

1995 76,5 77,9 88,3 85,8 99,1 87,5 80,9 83,5

1996 77,6 77,9 86,1 80,5 96,2 83,3 79,1 76,9

1997 80,59 81,3 93,4 87,8 98,5 86,8 89,8 89,2

1998 86,2 88,0 104,9 93,9 108,8 86,3 102,1 103,9

1999 89,6 91,3 104,1 91,8 114,6 82,5 96,8 103,9

2000 100,5 102,7 109,1 96,7 126,6 87,3 97,0 108,8

2001 93,4 98,1 114,4 99,2 141,7 99,1 95,6 99,2

2002 92,4 94,1 113,6 99,2 137,0 97,1 97,5 101,9

2003 92,6 95,5 119,0 102,4 151,7 98,6 96,5 107,3

2004 102,0 105,2 126,6 108,3 161,1 107,2 102,9 109,7

2005 109,0 111,2 126,6 111,7 160,7 107,5 103,2 117,1

2006 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

2007 105,2 106,2 109,5 111,9 113,5 114,5 105,0 108,2

2008 104,6 106,4 108,0 111,6 108,9 113,3 106,9 109,2

2009 100,8 100,8 101,3 105,2 100,2 103,8 102,5 107,2

2010 113,3 111,6 102,9 102,7 96,4 96,3 110,5 111,9

2011 117,4 116,8 108,9 108,6 99,2 101,1 115,7 119,5

2012 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

2013 103,8 104,1 98,3 97,6 99,5 99,0 97,1 95,8

2014 108,5 108,3 103,4 101,1 102,9 101,3 103,9 100,7

2015 116,8 114,8 107,1 106,3 105,9 104,2 108,3 109,0

2016 116,9 114,4 113,2 109,3 112,5 105,5 114,0 114,4

2017 128,5 125,0 118,9 76,4 119,2 110,7 118,7 120,6

3 % Frankreich

3 % GB/Nordirland

3 % Ungarn

5 % Italien

3% Belgien

25 % restliches Europa

6 % Polen

7 % Schweiz

ÜBERNACHTUNGEN

AUSLÄNDISCHER GÄSTE AUS EUROPA

(OHNE DEUTSCHLAND)

IN OSTBAYERN

8 % Tschechien

21 % Österreich

16 % Niederlande

46


DIE WICHTIGSTEN AUSLÄNDISCHEN QUELLMÄRKTE

FÜR ÜBERNACHTUNGEN IN OSTBAYERN

(Zahlen Niederbayern und Oberpfalz aus der amtlichen Statistik)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

Herkunftsländer 2016 2017 % 2016 2017 % 2016 2017

Niederlande 127.043 122.533 -3,5 82.547 82.934 0,5 209.590 205.467

Österreich 183.094 198.147 8,3 68.714 72.303 5,3 251.808 270.450

USA 17.514 19.069 8,8 83.938 84.766 1,0 101.452 103.835

Italien 29.563 29.153 -1,4 29.632 32.330 9,2 59.195 61.483

Großbritannien/Nordirland 21.209 18.616 -12,2 23.181 22.498 -2,8 44.390 41.114

Schweiz 55.618 58.338 4,9 25.882 29.095 12,5 81.500 87.433

Ungarn 26.031 27.380 5,3 21.004 19.492 -7,1 47.035 46.872

Frankreich 16.781 18.547 10,6 20.778 20.344 -1,9 37.559 38.534

Belgien 19.023 20.362 7,0 17.117 18.172 6,2 36.140 38.534

Tschechien 52.236 54.321 4,2 44.033 47.258 7,3 96.269 101.579

Polen 38.693 37.503 -3,5 36.401 40.969 12,3 75.094 78.472

Japan 3.257 2.716 -16,4 5.549 7.197 29,7 8.806 9.913

China 10.143 11.818 16,6 15.567 14.818 -4,8 25.710 26.636

Übrige 212.639 234.262 211.955 214.881 424.594 449.143

Gesamt 812.844 852.765 5,0 670.731 707.057 1.483.575 1.559.822

Alle Angaben stammen aus der amtlichen Statistik

500000

400000

2016

2017

300000

200000

100000

0

NIEDERLANDE

ÖSTERREICH

USA

ITALIEN

GROßBRITANNIEN/

NORDIRLAND

SCHWEIZ

UNGARN

FRANKREICH

BELGIEN

TSCHECHIEN

POLEN

JAPAN

CHINA

ÜBRIGE

47


FINANZEN

BILANZ ZUM 31.12.2017

Vorjahr

AKTIVA

31.12.2017 31.12.2016

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Software 482,00 € 893,00 €

II. Sachanlagen

andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 33.520,00 € 14.244,00 €

III. Finanzanlagen

1. Anteile an verbundenen Unternehmen 112.458,38 € 112.458,38 €

2. Langfristige Geldanlagen 690.000,00 € 802.458,38 € 780.000,00 €

836.460,38 € 907.595,38 €

B. Umlaufvermögen

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

II.

1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 51.275,41 € 195.708,46 €

2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 457.641,00 € 381.320,34 €

3. sonstige Vermögensgegenstände 230.007,11 € 198.089,04 €

Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten

und Schecks

738.923,52 € 775.117,84

394.185,30 € 363.413,55 €

C. Rechnungsabgrenzungsposten 41.957,64 € 45.084,55 €

2.011.526,84 € 2.091.211,32 €

PASSIVA

Vorjahr

31.12.2017 31.12.2016

A. Kapital

1. Vereinskapital 596.027,51 € 542.016,31 €

2. Jahresüberschuss 41.886,38 € 54.011,20 €

637.913,89 € 596.027,51 €

B. Rückstellungen

sonstige Rückstellungen 670.207,00 € 794.228,00 €

C. Verbindlichkeiten

1. kurzfristige Verbindlichkeiten aus

Lieferungen und Leistungen 68.467,04 € 34.670,85 €

2. kurzfristige sonstige Verbindlichkeiten 77.469,20 € 34.864,05 €

145.936,24 € 69.534,90 €

D. Passiver Rechnungsabgrenzungsposten 557.469,20 € 631.420,91 €

2.011.526,84 € 2.091.211,32 €

48


ERGEBNISRECHNUNG 2017

Erträge Ergebnis 2017 Voranschlag 2017

I. Mitgliedsbeiträge 693.011,19 € 660.000,00 €

II. Umlagen 1.053.140,98 € 720.000,00 €

III. Anschließerbeiträge 269.950,82 € 400.000,00 €

IV. Fördermittel 704.599,00 € 1.000.000,00 €

V. sonstige Einnahmen 219.331,75 € 20.000,00 €

VI. Erträge aus Ergebnisabführungsvertrag (OTM) 32.742,36 € 250.000,00 €

Gesamtsumme 2.972.776,10 € 3.050.000,00 €

Aufwand Ergebnis 2017 Voranschlag 2017

I. Marketingmaßnahmen / Projektkosten 2.095.883,76 € 2.210.000,00 €

II. Kosten der Geschäftsstelle

1. Personalkosten / externe Dienstleistungen 606.406,93 € 620.000,00 €

2. Abschreibung 16.999,85 € 5.000,00 €

3. Raumkosten 56.636,48 € 60.000,00 €

4. Werbe- und Reisekosten 33.029,88 € 25.000,00 €

5. Laufender Geschäftsbetrieb 121.932,82 € 130.000,00 €

Zwischensumme 835.005,96 € 840.000,00 €

Jahresüberschuss 2017 41.886,38 € 0,00 €

Gesamtsumme 2.972.776,10 € 3.050.000,00 €

49


GREMIEN

STAND 31.12.2017

DIE GREMIEN DES TOURISMUSVERBANDES OSTBAYERN E. V.

PRÄSIDIUM

Präsident

■■

Landrat Franz Löffler · Landkreis Cham

Stellvertretender Präsident

■■

Landrat Josef Laumer · Landkreis Straubing-Bogen

Vertreter der Industrie- und Handelskammer

■■

Niederbayern: Alexander Schreiner · IHK für Niederbayern

in Passau

■■

Oberpfalz: Dr. Jürgen Helmes · IHK Regensburg für

Oberpfalz/ Kelheim

Vetreter der kommunalen Ebenen

Bayerischer Landkreistag

■■

Bezirksverband Niederbayern: Landrat Josef Laumer ·

Landkreis Straubing-Bogen

■■

Bezirksverband Oberpfalz: Landrat Franz Löfller ·

Landkreis Cham

Bayerischer Städtetag

■■

Bezirk Niederbayern: Oberbürgermeister Dr. Christian

Moser · Stadt Deggendorf

■■

Bezirk Oberpfalz: Bürgermeister Toni Dutz · Markt Wiesau

Bayerischer Gemeindetag

■■

Bezirk Niederbayern: Bürgermeister Alois Brundobler

Gemeinde Bad Füssing

■■

Bezirk Oberpfalz: Bürgermeister Rupert Troppmann

Stadt Neustadt a.d. Waldnaab

Vertreter des bayerischen Hotel und

Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern e. V.

■■

Bezirk Niederbayern: Hermann Reischl · Reischlhof

Wegscheid

■■

Bezirk Oberpfalz: Ulrich N. Brandl · Ulrichshof Baby &

Kleinkinder Bio-Resort

Finanzverantwortliches Präsidiumsmitglied

■■

Dr. Jürgen Helmes · IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim

VORSTAND

Geschäftsführer

■■

Dr. Michael Braun

Stellvertretende Geschäftsführerin

■■

Veronika Perschl

GREMIEN DER LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

Bayerischer Wald – Lenkungsgremium

■■

Landrätin Rita Röhrl · Landkreis Regen

■■

Landrat Sebastian Gruber · Landkreis Freyung-Grafenau

■■

Landrat Josef Laumer · Landkreis Straubing-Bogen

■■

Landrat Franz Meyer · Landkreis Passau

■■

Inge Edmeier · Tourismusreferentin Landkreis Deggendorf

■■

Albert Seidl · Tourismusreferent Landkreis Cham

■■

Bürgermeister a. D. Klaus Bergbauer · Gemeinde Lam

■■

Bürgermeister Joachim Haller · Markt Bodenmais

■■

Ulrich N. Brandl · Ulrichshof Baby & Kleinkinder Resort

■■

Hermann Reischl · Wellnesshotel Reischlhof

■■

Josef Ritzinger · Wellnesshotel Jagdhof

■■

Franz Wagnermayr · Sport- und Wellnesshotel Angerhof

■■

Dr. Jürgen Weber · Regierung von Niederbayern

Oberpfälzer Wald – Lenkungsgremium

■■

Vorsitzender Landrat Andreas Meier · Landkreis Neustadt

a.d. Waldnaab

■■

Vorsitzender Landrat Thomas Ebeling · Landkreis Schwandorf

■■

Landrat Wolfgang Lippert · Landkreis Tirschenreuth

■■

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß · Stadt Weiden i.d.OPf.

■■

Dr. Michael Braun · Vorstand Tourismusverband Ostbayern e. V.

Bayerischer Jura – Arbeitskreis

■■

Christine Riel · Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. · Sprecherin

■■

Hubert Zaremba · Landratsamt Amberg-Sulzbach

■■

Florian Best · Tourismusverband im Landkreis Kelheim e. V.

■■

Susanne Kammerer · Landratsamt Regensburg

■■

Cornelia Bubb · Projektleiterin Fünf-Flüsse-Radweg bis 2018

Bayerisches Golf- und Thermenland – Beirat

■■

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich · Bezirk Niederbayern

■■

Heidi Feicht · Tourismusreferentin Dingolfing-Landau

■■

Kurt Weinzierl · Tourismusdirektor Stadt Landshut

■■

Tilmann Kaiser · Kurdirektor Bad Abbach

■■

Astrid Rundler · Tourismusdirektorin Bad Gögging

■■

Josefine Kohlmeier · Werkleitung Rottal Terme Bad Birnbach

■■

Katrin Landes · Werkleitung Rottal Terme Bad Birnbach

■■

Martin Mayer · Kurdirektor Bad Griesbach

■■

Bürgermeister Alois Brundobler · Gemeinde Bad Füssing

■■

Ernst Stapfer · Werkleitung Europatherme Bad Füssing

■■

Edith Bottler · Tourismusreferentin Passauer Land

VERTRETER DER STÄDTE IN OSTBAYERN

■■

Petra Vorsatz · Tourist-Information Weiden i.d. OPf.

Vorsitzende des Arbeitskreises

■■

Ricarda Grünig · Tourist-Information Weiden i.d. OPf.

■■

Martina Meixner · Tourist Information Amberg

■■

Karin Achatz · Touristinformation Deggendorf

■■

Tanja Wagner · Tourist-Information Dingolfing

■■

Kurt Weinzierl · Verkehrsverein + Amt für Marketing &

Tourismus Landshut

■■

Rainer Seitz · Tourist-Information Neumarkt i.d. OPf.

■■

Pia Olligschläger · Passau Tourismus e. V.

■■

Otto Aufleger · Regensburg Tourismus GmbH

■■

Claudia Bracht · Stabstelle Tourismus · Stadt Straubing

RECHNUNGSPRÜFER/IN

Für die Prüfung 2017 wurde eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

beauftragt.

50


MITGLIEDER DES TVO

STAND 31.12.2017

DIE MITGLIEDER DES

TOURISMUSVERBANDES OSTBAYERN

LANDKREISE

Landkreise Organisation LKR

Amberg-Sulzbach Landratsamt Amberg-Sulzbach AS

Cham Landratsamt CHA

Deggendorf Landratsamt DEG

Dingolfing-Landau

Informationszentrum im

Bruckstadel / Landratsamt

Dingolfing-Landau

DGF

Freyung-Grafenau Landratsamt Freyung-Grafenau FRG

Kelheim

Tourismusverband im Landkreis

Kelheim e.V.

Landshut Landratsamt LA

Neumarkt Landratsamt NM

Neustadt a. d. Waldnaab

Passau

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald

/ Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Landratsamt Passau/Tourismusreferat

KEH

NEW

Regen ABERLAND REGio GmbH REG

Regensburg Landkreis Regensburg R

Rottal-Inn

Schwandorf

Landratsamt Rottal-Inn /

Kreisentwicklung - Tourismus

Tourismuszentrum Oberpfälzer

Wald / Landkreis Schwandorf

Straubing-Bogen Landratsamt Straubing-Bogen SR

Tirschenreuth Landratsamt TIR

BAYERISCHER WALD

PA

PAN

SAD

Ort Organisation LKR

Achslach Verkehrsamt REG

Aicha vorm Wald Verkehrsamt PA

Altenthann

Altreichenau

Verwaltungsgemeinschaft /

Altenthann

Tourismusverein Altreichenau

e.V.

R

FRG

Arnbruck Tourist-Information REG

Arnschwang Tourist-Info CHA

Arrach Tourist-Information CHA

Auerbach Touristeninformation DEG

Bach an der Donau

Verwaltungsgemeinschaft /

Bach a.d. Donau

Barbing Verkehrsamt R

R

Bayerisch Eisenstein

Arber-Bergbahn -

Unternehmensgruppe Fürst von

Hohenzollern

REG

Bayerisch Eisenstein Tourist-Info REG

Bernhardswald

Fremdenverkehrsverein Altenthann/Bernhardswald

Bernried Tourist-Information DEG

Bischofsmais

Seilbahn- und Skiliftgemeinschaft

Bayerischer Wald

R

REG

Bischofsmais Touristik-Information DEG

Blaibach Tourist-Info CHA

Böbrach Tourist-Information REG

Böbrach

Bavaria Tours GmbH, Gruppenreiseveranstalter

Bogen Stadt Bogen SR

Breitenberg Gästeinformation PA

Brennberg Fremdenverkehrsverein R

Büchlberg

Cham

Verkehrsamt /

Touristinformation

Tourismusakademie Ostbayern

Betriebsgesellschaft GmbH

REG

PA

CHA

Cham Tourist-Info CHA

Cham

Sparkassenbezirksverband

Oberpfalz

CHA

Chamerau Tourist-Info CHA

Donaustauf

Donaustauf

Heimat- und Tourismusverein

Donaustauf e.V.

Verwaltungsgemeinschaft /

Donaustauf

Drachselsried Touristinformation REG

Eging a. See PC Westernstadt GmbH & Co KG PA

Eging a. See Tourist-Info PA

Elisabethszell Verkehrsverein Elisabethszell SR

Eppenschlag

Touristikbüro Schönberg -

Eppenschlag

R

R

FRG

Eschlkam Tourist-Information CHA

Falkenfels Gemeinde Falkenfels SR

Falkenstein

Tourismus VG Falkenstein e. V. /

Gasthof Jäger

CHA

Falkenstein Tourimus-Büro CHA

Frauenau Touristinformation REG

Freyung

Freyung

Ferienpark Geyersberg Stadt

Freyung Service GmbH

Touristinformation /

Kurverwaltung

FRG

FRG

51


MITGLIEDER DES TVO

Fürsteneck Tourist-Information FRG

Lohberg Tourist-Information CHA

Fürstenstein Touristinformation PA

Loifling Churpfalzpark Loifling CHA

Furth im Wald Tourist-Information CHA

Mariaposching

Tourist-Info Schwarzach /

Mariaposching

SR

Geiersthal Gemeinde Geiersthal REG

Mauth - Finsterau Tourist-Info Mauth FRG

Gleißenberg Tourist-Information CHA

Metten Marktverwaltung DEG

Gotteszell Tourist-Information REG

Miltach Tourist-Info CHA

Grafenau Touristinformation FRG

Mitterfels Touristinformation SR

Grafenwiesen Verkehrsamt und Tourist-Info CHA

Neukirchen Hotel - Reiterhof Schober SR

Grafling Verkehrsamt DEG

Neukirchen Hotel Bayerischer Wald SR

Grainet Tourismusbüro FRG

Neukirchen Tourist-Info SR

Grattersdorf Gemeinde Grattersdorf DEG

Neukirchen b. Hl. Blut Tourist-Information CHA

Greising

Tourismusverein

Dreitannenriegel Greising

DEG

Neukirchen vorm Wald Tourismusbüro PA

Haibach Tourismusamt SR

Neureichenau Tourismusverein am Dreisessel FRG

Haidmühle Touristinformation FRG

Neureichenau Touristinfo FRG

Hauzenberg

Graphit Kropfmühl

Besucherbergwerk GmbH

PA

Neuschönau Tourismusbüro FRG

Hauzenberg

Tourismusverein Hauzenberg

e. V.

PA

Niederalteich Verkehrsamt DEG

Hauzenberg Tourismusbüro PA

Niederwinkling Tourist-Info SR

Hinterschmiding Tourist-Info FRG

Obernzell Tourist-Information PA

Hofkirchen Touristikbüro PA

Offenberg Gemeinde Offenberg DEG

Hohenau Tourismusbüro FRG

Patersdorf Gemeindeverwaltung REG

Hohenwarth Tourist Info CHA

Perlesreut Tourist-Information FRG

Hunderdorf

Verwaltungsgemeinschaft -

Gemeinde Hunderdorf

SR

Philippsreut Tourist-Info FRG

Hutthurm Tourist-Information PA

Prackenbach Gemeinde Prackenbach REG

Innernzell Tourist-Info FRG

Rattenberg

Bayerwaldhotel-Vereinigung /

Posthotel

SR

Jandelsbrunn Touristinfo FRG

Rattenberg Tourist-Information SR

Kellberg - Thyrnau Tourist-Information PA

Rattiszell Gemeinde Rattiszell SR

Kirchberg i. Wald Touristikinformation REG

Regen

Urlaub auf dem Bauernhof im

Bayerischen Wald

REG

Kirchdorf im Wald Tourist-Information REG

Regen Tourist-Information REG

Kollnburg Tourist-Information REG

Rimbach

Ulrichshof Ulrich N. Brandl &

Co. KG

CHA

Konzell Verkehrsamt SR

Rimbach Tourist-Information CHA

Lalling Tourist-Info "Lallinger Winkel" DEG

Rinchnach Tourist-Information REG

Lam Kolping-Ferienhaus Lambach CHA

Ringelai Tourist-Information FRG

Lam Tourist-Info CHA

Roding

Fremdenverkehrsverein Roding

e.V.

CHA

Langdorf Tourist-Information REG

Roding Tourismusbüro CHA

Lindberg Tourist-Info REG

Röhrnbach Hotel Jagdhof GmbH FRG

52


Röhrnbach Tourist-Information FRG

Waldkirchen Michel Hotel Wetzlar FRG

Rötz Resort Die Wutzschleife CHA

Waldkirchen Touristinfo FRG

Rötz Tourist-Info der Stadt Rötz CHA

Ruderting Touristinformation PA

Ruhmannsfelden

Tourist-Info,

Markt Ruhmannsfelden

REG

Runding Gemeindeverwaltung CHA

Waldmünchen Tourist-Info CHA

Wegscheid

Hotel Reischlhof ****S

Wellness & Genuss

Wegscheid Tourismusbüro PA

Weiding Gemeindeverwaltung CHA

PA

Saldenburg Tourist-Information FRG

Wiesenfelden Touristinformation SR

Salzweg Touristikverein e. V. PA

Windberg

Verwaltungsgemeinschaft /

Windberg

SR

Sankt Englmar Predigtstuhl Resort SR

Windorf Touristik-Information PA

Sankt Englmar Hotel Angerhof SR

Winzer Markt Winzer DEG

Sankt Englmar

Tourist-Information /

Kurverwaltung

SR

Wörth a. d. Donau Stadtverwaltung R

Schaufling Tourist-Info "Lallinger Winkel" DEG

Zachenberg Verkehrsamt REG

Schöfweg Tourismusbüro FRG

Zandt Tourismusbüro CHA

Schöllnach Markt Schöllnach DEG

Zenting Tourismusbüro FRG

Schönberg Touristikbüro Schönberg FRG

Zwiesel

Bayerischer Wald Verein e.V.

Hauptgeschäftsstelle

REG

Schönthal Gemeindeverwaltung CHA

Zwiesel Touristik-Verein Zwiesel e.V. REG

Schorndorf Gemeinde Schorndorf CHA

Zwiesel Touristinfo Zwiesel REG

Schwarzach Tourist-Info SR

Sonnen Gemeindeverwaltung PA

OBERPFÄLZER WALD

Spiegelau Tourist-Information FRG

St. Oswald-Riedlhütte

Tourist-Info

Sankt Oswald-Riedlhütte

Stallwang Gemeinde Stallwang SR

FRG

Stamsried Tourist-Info CHA

Steinburg

Heimat- und Fremdenverkehrsverein

Steinburg e. V.

Teisnach Tourist-Info REG

Thurmansbang Tourismusbüro FRG

Tiefenbach Tourismusbüro CHA

Tiefenbach Gemeinde Tiefenbach PA

Tittling Tourist-Information PA

Tittling

Tourismusverein

Dreiburgenland e. V. Tittling

Traitsching Gemeindeverwaltung CHA

Treffelstein Gemeindeverwaltung CHA

Untergriesbach Tourist-Information PA

SR

PA

Ort Organisation LKR

Altenstadt a.d. Waldnaab Gemeindeverwaltung NEW

Bärnau

Tourist-Info der Stadt Bärnau

im Geschichtspark

Bodenwöhr Tourist-Info Bodenwöhr SAD

Brand Gemeindeverwaltung TIR

Bruck in der Oberpfalz Marktverwaltung SAD

Burglengenfeld

Dieterskirchen

Ferienregion Südliche Naab-Vils/

Burglengenfeld, Teublitz,

Maxhütte-Haidhof

Gemeinde Dieterskirchen /

Verwaltungsgemeinschaft

Ebnath Gemeindeverwaltung TIR

Erbendorf

Tourismusbüro /

Steinwald-Allianz

TIR

SAD

SAD

Eschenbach Verwaltungsgemeinschaft NEW

Eslarn Tourismusbüro im Rathaus NEW

Falkenberg Markt Falkenberg TIR

Floß Tourismusbüro NEW

TIR

Viechtach Tourist-Information REG

Flossenbürg

Tourismusbüro der

Gemeinde Flossenbürg

NEW

Walderbach Touristik-Information CHA

Friedenfels Verkehrsamt / Touristinfo TIR

53


MITGLIEDER DES TVO

Fuchsmühl Tourist-Info TIR

Schwarzhofen Markt Schwarzhofen SAD

Grafenwöhr Stadtverwaltung NEW

Speinshart

Verwaltungsgemeinschaft /

Speinshart

NEW

Immenreuth Gemeindeverwaltung TIR

Stadlern

Tourist Information Schönseer

Land / Stadlern

SAD

Kemnath Stadt Kemnath - Tourist-Info TIR

Konnersreuth Tourist-Information TIR

Krummennaab Gemeinde Krummennaab TIR

Kulmain Verkehrsamt TIR

Leuchtenberg Tourismusbüro NEW

Steinberg am See Gemeinde Steinberg am See SAD

Tännesberg Tourismusbüro NEW

Teublitz Stadtverwaltung SAD

Teunz Tourist-Information / Teunz SAD

Thanstein Fremdenverkehrsverein SAD

Luhe-Wildenau Marktverwaltung NEW

Thanstein

Gemeinde Thanstein /

Verwaltungsgemeinschaft

SAD

Mähring Marktverwaltung TIR

Marktredwitz Tourist Information TIR

Maxhütte - Haidhof Stadtverwaltung SAD

Mitterteich Tourist-Information TIR

Moosbach Gäste-Information NEW

Nabburg Verwaltungsgemeinschaft SAD

Neukirchen-Balbini

Markt Neukirchen-Balbini /

Verwaltungsgemeinschaft

SAD

Neunburg vorm Wald Tourismusverein SAD

Neunburg vorm Wald Tourist-Information SAD

Neusorg Verkehrsamt TIR

Neustadt a. d. Waldnaab Tourismusbüro NEW

Nittenau Touristikverein e.V. SAD

Nittenau Touristikbüro SAD

Tirschenreuth Tourist-Info TIR

Trausnitz Gemeindeverwaltung SAD

Vohenstrauß Tourismusbüro NEW

Wackersdorf Gemeinde Wackersdorf SAD

Waidhaus Tourismusbüro NEW

Waldershof Tourist-Info TIR

Waldsassen Tourist-Info TIR

Waldthurn Tourismusbüro NEW

Weiding

Tourist-Information Schönseer

Land / Weiding

SAD

Wernberg-Köblitz Fremdenverkehrsamt SAD

Wiesau Marktverwaltung TIR

Windischeschenbach Tourist-Information NEW

Winklarn

Tourist-Information

Oberviechtach / Winklarn

SAD

Oberviechtach Tourist-Information SAD

Parkstein Verkehrsamt NEW

Pfreimd Stadtverwaltung SAD

Pleystein

Touristikverein Pleystein und

Umgebung e.V.

NEW

Pleystein Tourismusbüro NEW

Plößberg Gäste - Information TIR

Püchersreuth Gemeinde Püchersreuth NEW

Pullenreuth Verkehrsamt TIR

Reuth b. Erbendorf Gemeinde Reuth bei Erbendorf TIR

Schönsee

Schwandorf

Tourist-Information Schönseer

Land / Schönsee

Zweckverband Oberpfälzer

Seenland

SAD

SAD

Schwandorf Tourismusbüro SAD

BAYERISCHER JURA

Ort Organisation LKR

Auerbach i.d.OPf. Stadtverwaltung AS

Beratzhausen Fremdenverkehrsverein R

Beratzhausen Tourist-Info R

Berching Tourismusverein NM

Berching Tourismusbüro NM

Birgland

Gemeinde Birgland /

Tourismusreferat

Breitenbrunn Markt Breitenbrunn - Tourismus NM

Deining Gemeindeverwaltung NM

Dietfurt Tourist-Information NM

Essing Touristinformation KEH

AS

Schwarzenfeld Tourismusbüro SAD

Freudenberg Gemeindeverwaltung AS

54


Freystadt Stadtverwaltung NM

Hahnbach AOVE GmbH AS

Hahnbach Markt Hahnbach AS

Hemau Stadtverwaltung R

Hirschau Fremdenverkehrsamt AS

Hohenburg Fremdenverkehrsverein AS

Hohenfels Marktverwaltung NM

Illschwang

Gemeinde Illschwang /

Tourismusreferat

Kallmünz Tourismusverein R

Kastl

Verein für Tourismus und

Gewerbe

Kastl Marktverwaltung AS

Kelheim Tourist-Information KEH

Kelheim

Personenschifffahrt im Donauund

Altmühltal GbR

Königstein Tourismusverein AS

Lengenfeld Winkler Bräustüberl GmbH NM

Neukirchen b. Su.-Ro. Tourist-Information AS

Parsberg Hirschenhotels Parsberg GmbH NM

Parsberg Touristikverband NM

Pettendorf Gemeindeverwaltung R

Pielenhofen Gemeinde Pielenhofen R

Postbauer-Heng Tourismusbüro NM

AS

AS

KEH

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

Ort Organisation LKR

Abensberg

Abensberg

Brauerei zum Kuchlbauer GmbH

& Co. Kg

Touristinformation

im Herzogskasten

Aidenbach Touristinformation PA

Aiterhofen

Verkehrsamt /

Tourismusreferat

Aldersbach Cafe Restaurant Klosterhof PA

Aldersbach Tourismusbüro PA

KEH

KEH

Arnstorf Tourismusbüro PAN

Bayerbach Gemeinde Bayerbach PAN

Ering Gemeindeverwaltung PAN

Frontenhausen Marktverwaltung DGF

Fürstenzell Marktverwaltung PA

Gangkofen Verkehrsamt PAN

Geiselhöring Stadtverwaltung SR

Haarbach Gemeindeverwaltung PA

Kirchham Gästeinformation PA

Kößlarn Marktverwaltung PA

Künzing Gemeindeverwaltung DEG

Landau a. d.Isar Stadtverwaltung DGF

Mainburg Stadtverwaltung KEH

SR

Regenstauf Touristinformation R

Marklkofen

Förderverein Erholung Mittleres

Vilstal

DGF

Rieden Markt Rieden AS

Rieden

Gut Matheshof - EWS Freizeit +

Tagungszentren GmbH Co.KG

Riedenburg Touristikverein KEH

Riedenburg Tourist-Information Riedenburg KEH

Schmidmühlen Markt Schmidmühlen AS

Schnaittenbach Stadtverwaltung AS

Sulzbach-Rosenberg Tourist-Information AS

AS

Marklkofen Gemeindeverwaltung DGF

Massing Verkehrsamt PAN

Neuburg a. Inn Gemeinde Neuburg a. Inn PA

Neuhaus am Inn Touristinformation PA

Ortenburg Touristinformation PA

Osterhofen Kultur- und Verkehrsamt DEG

Pfarrkirchen Touristinformation PAN

Theuern

ARGE Ferienland Amberg, Vilsund

Lauterachtal

AS

Plattling Kultur- und Tourismusamt DEG

Ursensollen Gemeinde Ursensollen AS

Pocking Stadtverwaltung PA

Velburg Tourismusbüro NM

Reisbach Freizeitparadies GmbH DGF

Vilseck

Stadt Vilseck - Kulturamt /

Tourist-Info

AS

Reisbach Tourismusreferat DGF

Weigendorf Gemeindeverwaltung AS

Rotthalmünster Markt Rotthalmünster PA

Wolfsegg Gemeindeverwaltung R

Ruhstorf a.d. Rott Marktgemeindeverwaltung PA

55


MITGLIEDER DES TVO

Simbach am Inn Stadtverwaltung PAN

Vilshofen an der Donau Tourist-Information PA

HEIL- UND THERMALBÄDER IN NIEDER-

BAYERN UND WEITERE KURORTE IN

OSTBAYERN

Wurmsham Gemeinde Wurmsham LA

STÄDTE IN OSTBAYERN

Ort Organisation LKR

Amberg

Amberger Fremdenverkehrsverein

e.V.

Amberg Tourist-Information AS

AS

Ort Organisation LKR

Bad Abbach

Markt Bad Abbach /

Kurverwaltung

KEH

Bad Birnbach Kurverwaltung PAN

Bad Füssing

Kur- und Gewerbeverein Bad

Füssing e.V.

Bad Füssing Kur- & GästeService Bad Füssing PA

Bad Griesbach A. Hartl Resort Holding AG PA

PA

Deggendorf Tourist Information DEG

Dingolfing

Informationszentrum

im Bruckstadel

Landshut Niederbayern-Forum e.V. LA

Landshut Verein „Die Förderer“ e.V. LA

DGF

Bad Griesbach Gäste- und Kurservice PA

Bad Gögging Tourist-Information KEH

Bad Kötzting

Kneipp-Verein Bad Kötzting

e. V. / Haus der Begegnung

CHA

Bad Kötzting Kur- und Gästeservice CHA

Landshut Bezirk Niederbayern LA

Bodenmais

JOSKA Glasparadies in

Bodenmais

REG

Landshut Amt für Marketing & Tourismus LA

Bodenmais

Bodenmais Tourismus &

Marketing GmbH

REG

Neumarkt i.d.OPf.

Tourismusverband Neumarkt i.d.

Opf. e.V.

Neumarkt i.d.OPf. Tourist-Information NM

NM

Neualbenreuth

Neualbenreuth

Fremdenverkehrsverein

Neualbenreuth-Sibyllenbad e. V.

Gäste-Information

Neualbenreuth/Sibyllenbad

TIR

TIR

Passau

Industrie- und Handelskammer

für Niederbayern

Passau Donauschifffahrt Wurm & Noé PA

Passau Stadt Passau PA

Regensburg

Regionalmarketing Oberpfalz in

Ostbayern e.V.

PA

R

BAYERISCHER HOTEL- UND

GASTSTÄTTENVERBAND

Ort Institution LKR

Amberg BHG Kreisstelle Amberg-Sulzbach AS

Regensburg Bezirk Oberpfalz R

Regensburg

IHK Regensburg für Oberpfalz/

Kelheim

R

Cham

Landshut

BHG Kreisstelle Cham /

Natur-Wohlfühlhotel Brunner Hof OHG

Bayerischer Hotel- und Gaststätten verband

DEHOGA Bayern e.V.

CHA

LA

Regensburg Bischöfliche Administration R

Regensburg

Regensburg

Oberpfälzer Kulturbund e.V. /

Geschäftsstelle OKB

Regensburger Personenschifffahrt

Klinger GmbH

R

R

Neumarkt i. d.

OPf.

Regensburg

Regensburg

BHG Kreisstelle Neumarkt

Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband

DEHOGA Bayern e.V. /

Bezirksgeschäftsstelle Oberpfalz

BHG / Kreisstelle Regensburg /

Hubertushöhe

NM

R

R

Regensburg Regensburg Tourismus GmbH R

Straubing

Sparkassenbezirksverband

Niederbayern

SR

Schwandorf

Tirschenreuth

BHG Kreisstelle Schwandorf /

Landhotel Birkenhof

BHG Kreisstelle Tirschenreuth /

Gasthof-Pension Waldfrieden

SAD

TIR

Straubing Fremdenverkehrsverein SR

Weiden

BHG Kreistelle Weiden-Neustadt / Zum

Alten Schuster

WEN

Straubing Stadt Straubing SR

Weiden Tourist-Information WEN

WEITERE MITGLIEDER

Ort

Bonn

Organisation

H & P Touristik GmbH

München

Nürnberg

ADAC Südbayern e.V.

ADAC Nordbayern e.V. /

Tourismusabteilung

56


EHRENMITGLIEDER

EHRENMITGLIEDER DES

TOURISMUS VERBANDES OSTBAYERN E. V.

■■

Brigitta Brunner Regierungspräsidentin a.D. · Regensburg

■■

Gerold Eger Abteilungsdirektor a.D. · Regensburg

■■

Dr. Friedrich Giehl Regierungspräsident a.D. · Krailling

■■

Franz Gnan Altbürgermeister · Bad Füssing

■■

Heinz Grunwald Regierungspräsident a.D. · Landshut

■■

Günther Keilwerth Abteilungsdirektor a.D. · Landshut

■■

Peter Knott Tourismusreferent a.D. · Bärnau

■■

Dr. Wolfgang Kunert Regierungspräsident a.D. · Regensburg

■■

Alfons Metzger Präsident des Bayerischen Obersten

Rechnungshofes a.D. · München

■■

Michael Scheuerer Abteilungsdirektor a.D. · Regensburg

■■

Gerhard Steck Sparkassendirektor a.D. · Obertraubling

■■

Helmut Thomanek Kurdirektor a.D. · Sankt Englmar

■■

Franz Joseph Vohburger Tourismusreferent a.D.

Burglengenfeld

■■

Willy Wenisch Ltd. Regierungsdirektor a.D. · Regensburg

■■

Dr. Herbert Zeitler Regierungspräsident a.D. · Gauting

■■

Dr. Walter Zitzelsberger Regierungspräsident a.D. · Landshut

■■

Reinhold Zapf Tourismusreferent a.D. · Neustadt a.d.

Waldnaab

■■

Theo Zellner Sparkassenpräsident a. D. · München

57


NACHRUFE

Erwin Küffner

Am 18. Juli 2017 ist Herr Erwin Küffner nach kurzer schwerer

Krankheit im Alter von 61 Jahren verstorben. Er war damals der

erste Verkehrsamtsleiter/Kurdirektor in Bad Gögging. 19 Jahre

lang war er in diesem Amt tätig und hat einen großen Beitrag

für die Entwicklung des Ortes zu einem beliebten Kurort geleistet.

Im Jahr 2004 wechselte er als Leiter des Sachgebietes

Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung, Amt für Öffentliche

Sicherheit und Ordnung in die Stadt Neustadt wo er ebenfalls

Geschäftsführer der Volkshochschule war.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Monika Hauer

Die langjährige, mehrfach ausgezeichnete Chefin der Wutzschleife

in Rötz ist am 12. September 2017 nach schwerer

Krankheit im Alter von 66 Jahren gestorben. Gemeinsam mit

ihrem Mann Josef Hauer hatte die gebürtige Maxhütte-Haidhoferin

das 128 Zimmer-Haus am Eixendorfer Stausee 1979

aufgebaut. Nach dem frühen Tod ihres Mannes 1997 führte

sie das Hotel mit Frauenpower alleine weiter und machte es

zu einem erfolgreichen Tagungs- und Wellnesshotel, mit hervorragendem

Renommee weit über Bayerns Grenzen hinaus.

Im Laufe der Jahre gab es dafür zahlreiche Spitzen-Auszeichnungen.

Ihr persönliches Engagement wurde unter anderem

mit dem Branchenpreis „Hotelier des Jahres 1999“ sowie der

Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille 2006 für ihre Verdienste

um die bayerische Wirtschaft gewürdigt.

Wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Franz Lang

Im gesegneten Alter von 101 Jahren ist der Altlandrat des

Landkreises Riedenburg und Ehrenmitglied des TVO, Franz

Lang, am 11. Dezember 2017 verstorben. Franz Lang war von

1946 bis 1952 Vize-Landrat und von 1952 bis 1972 Landrat

des Altlandkreises Riedenburg. Franz Lang „brannte“ für sein

Riedenburg und versuchte stets, das bestmögliche für seine

Stadt zu bewirken. Das Parteibuch spielte dabei keine Rolle.

Für den Tourismus hatte er stets ein offenes Ohr. Sein Verdienst

war unter anderem die Einbindung Riedenburgs in den

Naturpark Altmühltal.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Dr. Wilhelm Weidinger

Am 13. April 2018 ist der ehemalige Regierungspräsident und

Ehrenmitglied des Tourismusverbandes Ostbayern im Alter

von 78 Jahren verstorben. Dr. Weidinger war von 1999 bis 2004

Vorsitzender bzw. stellvertretender Vorsitzender des Tourismusverbandes

Ostbayern. Er setzte sich stets für die Belange

des Tourismus ein, dabei ist ihm die Region, insbesondere

die Oberpfalz, sehr ans Herz gewachsen. Als profunder Geschichtskenner

und Kulturbegeisterter leitete er auch lange

den Oberpfälzer Kulturbund.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

58


www.spielbanken-bayern.de


furt

im

Haßfurt

Ebern

Bamberg

Neustadt

(Aisch) Bf

Markt

Erlbach

Bad

Staffelstein

Dillingen

(Donau)

Cadolzburg

Gesserts-

Lichtenfels

Siegelsdorf

Kronach

Breitengüßbach

Forchheim

(Oberfr)

Fürth

(Bay) Hbf

Erlangen

Nürnberg-

Nordost

Nürnberg

Hbf

Augsburg

Hbf

wiesen

Hochstadt-Marktzeuln

Gräfenberg

Schrobenhausen

Lauf

(l. P.)

Feucht

Aichach

Kulmbach

Bayreuth Hbf

Wunsiedel-

Holenbrunn

Neuenmarkt-

Wirsberg

Weidenberg

Behringersmühle

Ebermannstadt

Simmelsdorf-

Hüttenbach

Neunkirchen

(a. S.)

Hersbruck

(r. P.)

Altdorf

Münchberg

Wicklesgreuth

Schwandorf

r

Schwabach

Ansbach

Neumarkt

Roth

(Oberpf)

ühl

Windsbach

Bayern fährt

Hilpoltstein

Gunzenhausen

Pleinfeld

Regensbu

Weißenburg

drauf

Regensburg-

App!

(Bay)

Prüfening

Obertraubling

Treuchtlingen

Saal

Eichstätt

(Donau)

Stadt

Nördlingen

Ganz gleich, ob Sie mit den bayerischen Bussen und Bahnen zu Ihren

Eggmühl

Eichstätt Bf Freunden, Verwandten, zur Arbeit oder zu den schönsten Ausflugs-

Langquaid

zielen im Freistaat möchten: Mit dem Bayern-Fahrplan haben Sie

Ingolstadt Nord

Neustadt

überall die besten Verbindungen sofort (Donau) bequem zur Hand! Neufahrn

Donauwörth

(Niederbay

Neuburg Ingolstadt

(Donau) Jetzt gleich online gehen unter

www.bayern-fahrplan.de Hbf

oder als

kostenlose App herunterladen:

Pegnitz

Neukirchen

(b. S.-R.)

Pfaffenhofen

(Ilm)

Altomünster

Der Freistaat macht's Freising möglich.

Kirchenlaibach

Amberg

Asch (Aš)

Kar

Selb-

Stadt Cheb (E

Praha

Schirnding

Marktredwitz

Moosburg

Neustadt

(Waldnaab)

Weiden

(Oberpf)

bahnland-bayern.de

Flughafen

Wald

Landsh

(Bay) H

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine