Newsletter Ausgabe Juni 2018

PDGRSocialmedia

Kontakt AKi

Freitag: 16.00 – 20.00 Uhr

Samstag, Sonntag und

Feiertage: 08.00 – 20.00 Uhr

Telefon +41 58 225 21 00

aki@pdgr.ch

Team:

Pflegefachfrauen HF

Silvia Brauchli

Anca da Gier

Ursula Meyer

AMBULANTE PSYCHIATRISCHE

KRISENINTERVENTION:

ERSTE ERFAHRUNGEN SIND GUT

Krankheiten halten sich nicht an Bürozeiten und akut psychische Krisen ebenfalls nicht.

Deshalb haben die PDGR für Menschen mit akuten psychischen Erkrankungen und psychosozialer

Beeinträchtigung das neue mobile Angebot «Ambulante Psychiatrische Krisenintervention»

für die Region Bündner Rheintal / Domleschg geschaffen.

Ärzte

Dr. med. Fabian Gaspoz

Dr. med. Ibrahim Al Saleh

Samir Kadusic (ab 1.8.)

Ansprechpersonen

AXEL BAUMANN

Chefarzt Akutpsychiatrie

Tel. +41 58 255 20 07

axel.baumann@pdgr.ch

ANDREAS WERNER

Bereichsleiter Akutpsychiatrie

Tel. +41 58 255 30 12

andreas.werner@pdgr.ch

Das Team der Ambulanten Psychiatrischen

Krisenintervention (AKi) steht seit 1. April 2018

an Wochenenden, an denen die Erreichbarkeit

der ambulanten Ärzte eingeschränkt ist,

zur Verfügung: Von Freitag 16.00 bis 20.00

Uhr, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen

von 8.00 bis 20.00 Uhr. Die Hausbesuche

in Krisensituationen erfolgen durch das AKi-

Team, bestehend aus Ärzten und Dipl. Pflegefachpersonen

HF. Die ersten Erfahrungen

des AKi-Teams sind sehr gut. In der Startphase

haben die Ärzte-/Pflegeteams durchschnittlich

jeweils drei bis fünf Einsätze mit steigender

Tendenz geleistet. «Wir erwarten jedoch

mit der Zeit zusätzliche Nachfragen».

«Häufig wird das 'Krisenteam' bei suizidalen

Gedanken, bei akuten Suchterkrankungen

und bei anderen akuten psychischen Erkrankungen

angefordert, also immer dann, wenn

die Patienten und die Angehörigen nicht

mehr weiter wissen», erklärt Bereichsleiter Andreas

Werner. In manchen Fällen kann auch

ein stationärer Aufenthalt nicht vermieden

werden. «Grundsätzlich aber gilt: Ambulant

vor stationär». Erfahrungen mit ähnlichen

Angeboten ausserkantonal sind sehr gut.

Nach den Feiertagen und Wochenenden

werden die Patienten wieder vom Hausarzt

und allen anderen Behandlungspartnern

weiter betreut. «Ziel ist nicht, die behandelnden

Ärzte und die weiteren Behandlungspartner

auszuschliessen. Ganz im Gegenteil», so

Andreas Werner. «Wir vom AKi decken ja die

Krisen-Wochenenden und -Feiertage ab».

In der zweijährigen Pilotphase sammeln die

PDGR mit dem mobilen AKi-Team auf der

Achse Maienfeld-Thusis Erfahrungen. «Wir

wollen innert 30 Minuten vor Ort sein, um

akute Krisen aufzufangen».

Tipps, Ratschläge und Informationen vermittelt

das AKi-Team aber auch per Telefon direkt

an Patienten oder den Angehörigen. Wenn

immer möglich, werden die Angehörigen und

das soziale Umfeld miteinbezogen.

Ziele des AKi-Teams sind:

• Bestmögliche und kurzfristige Stabilisierung

im häuslichen Umfeld

• Individuelle Beratung und Betreuung in

Krisensituationen

• Gute Vernetzung mit den Behandlungspartnern

für eine Behandlungs-Kontinuität

Das AKi-Team erreichen Sie unter

Telefon +41 58 225 21 00.

Die psychiatrische 24-Stunden-Notfallbetreuung

in der Klinik Waldhaus Chur bleibt

weiterhin bestehen.

Weitere Magazine dieses Users