Bürgermeister Ing. Michael Cech begrüßte zur - Gablitz

gablitz.vpnoe.at

Bürgermeister Ing. Michael Cech begrüßte zur - Gablitz

ders für junge Familien attraktiv. Mit dem

möglichen neuen Kindergartenstandort

gegenüber dem Gemeindeamt wären wir

für diese Entwicklung bestens gewappnet.

Daher arbeiten wir mit Hochdruck an

diesem neuen Projekt.

Durch die Schlägerungen des Waldstückes

an der Hauersteigstraße wurde

der beliebte Waldweg zerstört. Ich habe

nun mit den Bundesforsten abgestimmt,

dass die Gemeinde diesen Weg saniert,

um diesen wieder begehbar zu machen.

Vor allem vor Beginn der feuchten

Herbstzeit war mir dies ein Anliegen,

ebenso wie vielen "Hauersteiglern".

Die zwei Trauerweiden im Ortszentrum

mussten wir leider kurzfristig zurückschneiden,

da es bei Sturm starke Astbrüche

gab. Da wir keine Bäume mehr

ohne Gutachten umschneiden wollen und

werden, haben wir sofort den Experten der

Bundesforste beauftragt. Leider hat das

Gutachten zweifelsfrei ergeben, dass

beide Bäume trotz Rückschnitt nicht zu

retten sind. Wir werden daher beide

Bäume fällen und durch neue Bäume

ersetzen, da die Sicherheit hier absolut

vorgeht.

Neue Aufgaben,

neue Herausforderungen

Am 11. Mai fand am Gablitzer Gemeindeamt

nach einem intensiven und langen

Wahlkampf die konstituierende Sitzung

statt. Seither bin ich für das Ressort Kultur

und Fortbildung verantwortlich.

Neben Michael Cech hatte ich in den

letzten Jahren als seine Stellvertreterin die

Möglichkeit, in die Materie hinein zu

schnuppern und mitzuarbeiten. Es ist ein

sehr schönes Ressort, denn das Planen

von Veranstaltungen und unterstützen

möglichst vieler Ideen, die viele Gablitzer

haben, macht sehr viel Spaß. Mein Ziel

ist es, die Kreativität zu unterstützen und

zu fördern soweit ich es kann.

Ich möchte Ihnen auf der folgenden Seite

eine Vorschau der Veranstaltungen bis

2011 geben:

September 2010

Informationen Ihrer ÖVP Fraktion

Gemeinsam mit unserem GGR für

Dorfentwicklung und Naturschutz

Gottfried Lamers haben wir

beschlossen, im kommenden Jahr

einen "Baumkataster" in Gablitz in

Auftrag zu geben. Diese systematischen

Überprüfungen geben uns

Schutz, dass keine gefährlichen

Bäume Personen und Verkehr auf

öffentlichen Grundstücken und

Wegen gefährden. Und wie vor der

Wahl versprochen - wir fällen keine

Bäume mehr ohne Grund und

Gutachten. Wir unterstützen daher

diese Initiative der Grünen Fraktion

vollkommen.

Ein besonderes Anliegen ist mir das

Gablitzer Marienheim, das unseren älteren

Gablitzern eine sichere und gemütliche

Heimstätte ist. Ich kämpfe hier beim Land

Niederösterreich um weitere "Kontingentbetten",

die das wirtschaftliche Überleben

des Heimes für die Zukunft absichert.

Ein besonderes Problem stellt im Moment

der zunehmende Vandalismus in Gablitz

dar. Der Robinsonspielplatz wird laufend

schwer beschädigt, Spielgeräte zerstört,

Bänke umgeworfen.

Kapellmeister Wolkersdorfer zeigt LAbg. Lukas

Mandl, wie man in Gablitz "den Ton angibt“.

Foto: G. Glazmaier

Musik aus Gablitz mit Gerhard Lang und

eine volle Hauptstraße.

Foto: G. Glazmaier

Bäume als mögliche Gefahrenquelle -

Der Baumkataster wird eine genaue Übersicht geben.

Foto: zVg

Es entstehen enorme Kosten für die

Gemeinde und eine dauernde Gefahr für

spielende Kinder. Mein Appell: Wenn Sie

Vandalismus entdecken, melden Sie das

bitte gleich am Gemeindeamt.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Herbst

in Gablitz!

Ihr Vizebürgermeister

Franz Gruber

Vernissage "PLINK - PanArt-Bilder" des Künstlers

Willi Noelle in der Aptheke.

Foto: G. Glazmaier

Präsentation und Verkaufsausstellung einiger

KünstlerInnen des Vereines "DIE KÜNSTLER"

Foto: G. Glazmaier

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine