15.12.2012 Aufrufe

Komm.-Rat Bmst. Ing. Hans-Werner Frömmel - Mandlbauer Bau GmbH

Komm.-Rat Bmst. Ing. Hans-Werner Frömmel - Mandlbauer Bau GmbH

Komm.-Rat Bmst. Ing. Hans-Werner Frömmel - Mandlbauer Bau GmbH

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

NEWS

Beste

Aussichten

Ein Unternehmen setzt auf Transparenz,

Dynamik und Expansion

AUSGABE 11 / 2009

A U S G A B E 7 / 2 0 0 5


NEWS

Beste

Aussichten

A U S G A B E 1 1 / 2 0 0 9

A U S G A B E 7 / 2 0 0 5

INHALT

02 .......Chefseite

04 .......Besondere Mitarbeiter

05 .......Besondere Leistungen

06 .......Lehrlingsbetreuung

07 .......Mandlbauer Highlights

08 .......Betriebsrat

09 .......Arzt & Sicherheitsfachkraft

10 .......Dir. Peter Kothgasser

12 .......Dir. Mag. Jörg Siegel

14 .......Dir. Franz Trink

18 .......Hochbau - Ing. Makari

24 .......Sportnews

25 .......Sportsponsoring

26 .......Personalia - Geburtstage

27 .......Baby’s, Hochzeiten

28 .......Neueintritte – Fit im Job

29 .......Seminare

30 .......HWF Seitenblicke

32 .......Werzer’s Saisoneröffnung

34 .......Hotels

Ein Unternehmen setzt auf Transparenz,

Dynamik und Expansion

38 .......Koller & Koller

39 .......In Memoriam Karin Bauer

40 .......Weihnachtsgedicht

IMPRESSUM

Herausgeber und Medieninhaber:

Mandlbauer Bau GmbH,

8344 Bad Gleichenberg 10.

Für den Inhalt verantwortlich: Prok. Anita Kreidl.

Idee, Konzept und Text: Mandlbauer-TEAM.

Grafik und Layout: possmann graphik design.

Druck: Fa. Moser & Partner GmbH, 8570 Voitsberg.

Offenlegung laut § 25 des Österreichischen Mediengesetzes:

Mandlbauer-News ist eine unabhängige

Zeitung für Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens

Mandlbauer und dessen Tochter- und

Subfirmen. Gastkommentare müssen sich nicht mit

der Meinung der Redaktion decken.

Komm.-Rat Bmst. Ing.

Hans-Werner Frömmel

Liebe Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter!

Ein Jahr Bundesinnungsmeister

Mehr als ein Jahr ist nun bereits ins Land gezogen, seit ich in

Pension gegangen bin. Vorweg – es ist der richtige Schritt in die

richtige Richtung für unser Unternehmen gewesen und der Illusion,

dass ich mein persönliches Arbeitspensum dadurch zurückschrauben

könnte, habe ich mich ohnehin nie hingegeben.

Es war also meine Aufgabe die Verantwortlichen

sowohl im Bund als auch in den

Ländern aufzufordern, durch gezielte Maßnahmen

dieser Situation entgegenzusteuern. Wir

haben und wir wollten nicht jammern, was man

uns ohnedies über Jahre zurück immer wieder vorwirft,

aber es war meine Verpflichtung den herannahenden

Konjunktureinbruch aufzuzeigen.

Wir haben daher auf breiter Ebene einen sinnvollen

Zusammenschluss zwischen Bundesinnung

Bau, Fachverband Stein & Keramik, GBH und

Global 2000 mit dem 5 Jahresbaupakt getätigt.

Unser Ziel war es all die Möglichkeiten, welche

die öffentliche Hand hat um die Konjunktur anzukurbeln,

zu erarbeiten.

Wir wurden auch angehört und unseren Forderungen

teilweise Rechnung getragen. Aus diesem

Grund, aber auch auf Grund des doch sehr großen

Mitnahmeeffektes von Aufträgen aus 2008,

wird das Baujahr 2009 zwar mit einem doch beträchtlichen

Minus aber doch nicht dramatisch

zu Ende gehen.

Leider haben auf Grund dieser Situation und der

Angst vor 2010 in den letzten Monaten deflationäre

Preisgefechte am Markt statt gefunden.

Dies ist sicher der falsche Weg, da Preise weit unter

den Herstellkosten zwar Arbeit bringen, aber

mit großen wirtschaftlichen Verlusten enden. Ich

habe daher in den letzten Monaten vor diesem

Weg gewarnt und immer wieder darauf gepocht,

durch gezielte betriebswirtschaftliche Maßnahmen

sich auf geänderte Zeiten vorzubereiten.

Kein Leichtes wird es auch für mich sein, bei

den anstehenden Lohnverhandlungen ein gutes

Gesprächsklima mit dem Sozialpartner der GBH

und auch meine persönliche soziale Einstellung

zu wahren.

Warum. Da mir einerseits klar ist, dass unsere

Mitarbeiter mit einem realen Lohnabschluss

rechnen, ich aber andererseits die schwierige

wirtschaftliche Situation unserer Unternehmer

vertreten muss.

Unser Ziel ist ein Nettoplus in den Taschen unserer

Mitarbeiter ohne dass die Kosten der Arbeitsstunde

für uns Unternehmer steigen. Die

Wirtschaft würde in dieser Situation sogar eine

beträchtliche Reduktion der Lohnkosten benötigen.

Nur mit wechselseitigem Verständnis ist hier eine

Lösung zu finden. Wir werden also hart daran arbeiten.

Ein Spagat der nicht einfach sein wird.

Als Aufsichtsratsvorsitzender möchte ich auf

diesem Weg all unseren Mitarbeitern für ihre erbrachten

Leistungen im Jahr 2009 danken. Nur

mit einem harten Sparkurs und ihrer Leistung

war oder wird es noch einen positiven Jahresabschluss

geben.

Dem Management, unseren Vorständen Dir. Mag.

Jörg Siegel und Dir. Peter Kothgasser, dem verantwortlichen

operativen Geschäftsführer Dir.

Franz Trink sowie dem gesamten technischen

und kaufmännischen Team ein herzliches Dankeschön

für ihren Einsatz und ein herzliches

„Glück Auf“ für 2010.

www.mandlbauer.at


Die Chef-Kolumne

H.-W. FRÖMMEL

Aufsichtsratsvorsitzender

www.mandlbauer.at

Mit Vertragsunterzeichnung

vom

11. 9. 2009 wurden

unsere Unternehmen

Mandlbauer Bau

GmbH und Mandlbauer

ABS GmbH

– rückwirkend per

1. 3. 2009 – in die

Mandlbauer AG

eingebracht.

Mit großer Freude wurden zu

den schon bestellten Aufsichtsräten

KoR Ing. Hans-Werner

Frömmel, Dr. Norbert Ertler

und Dr. Josef Marko die beiden

früheren Landesräte DI

Herbert Paierl und Günter

Dörflinger, MBA in den Aufsichtsrat

gewählt.

Die beiden neuen Aufsichtsräte

sind nicht nur persönliche

Freunde unseres Aufsichtsratsvorsitzenden

KoR Ing. Hans-

Werner Frömmel, sondern

durch ihr außergewöhnliches

Engagement hervorragende

Wirtschaftspersönlichkeiten.

Durch ihre herausragenden

Reputationen innerhalb der

steirischen und österreichischen

Wirtschaft werden sie

die positive Weiterentwicklung

der Mandlbauer-Unternehmensgruppe

als Aufsichtsräte

persönlich unterstützen.

Bau GmbH

Beteiligungen

Baugesellschaften

Aktiengesellschaft

Projektentwicklungs

GmbH

Beteiligungen

Projektgesellschaften

ABS GmbH

Beteiligungen

Asphalt-, Beton- und

Schotterwerke sowie

Entwicklungsgesellschaften

Aufsichtsrat der Mandlbauer AG (v.l.n.r.): WHR Dr. Josef Marko, Dr. Norbert Ertler,

KoR Ing. Hans-Werner Frömmel, Günter Dörflinger, MBA und DI Herbert Paierl.

MANDLBAUERNEWS 3


4

Mandlbauer: Besondere Mitarbeiter

Besondere

Mitarbeiter

Nach Abschluss der HTL in Graz und abgeleistetem

Präsenzdienst kam Ing. Robert Fessler im

Oktober 1992 als Techniker im Bereich Leitungs-

und Außenanlagenbau in unser Unternehmen.

Robert war von Anfang an mit vollem Engagement

bei der Arbeit und hat damals gemeinsam

mit Fritz Rath und allseits bekannten Polieren

wie z.B.: Johann Petz sen. oder Hans Dorrer sen.

eine Vielzahl von Baustellen bauleitungs- und

abrechnungsmäßig abgewickelt. In kürzester

Zeit hat sich Robert aufgrund seiner fachlichen

und menschlichen Qualitäten zum selbständig

agierenden Bauleiter entwickelt. Waren

es anfänglich noch kleinere Baustellen, die er

mit großem Interesse abwickelte, so können

ihn heute Großbaustellen mit Auftragswerten

von mehreren Millionen Euro nicht wirklich

erschrecken. Hier kommt ihm zusätzlich sein

fundiertes kaufmännisches Verständnis und sein

gesunder Menschenverstand zugute. Lediglich

die Vielzahl von Baustellen, die in der Haupt-

saison auf ihn zukommt, lässt ihn manchmal

Unser Manfred ist der Mandlbauer Bau GmbH nun

seit nahezu 17 Jahren treu. Er kam damals im Zuge

des Bauvorhabens „Steirerhof“

zu uns und hat in

dieser Zeit viele Bauvorhaben,

insbesondere die

touristischen Projekte

als Generalunternehmer

wie z.B. das Life

Resort Loipersdorf, das

Hotel mit Therme Stegersbach

oder das jüngst

fertig gestellte Falkensteiner

Hotel & Spa Bad

MANDLBAUERNEWS

Ing. Robert Fessler

etwas kurzatmig werden. Doch nach einer

kurzen Verschnaufpause, in der er auch gerne

das Gespräch mit seinen KollegInnen sucht,

wird wieder mit Volldampf weitergearbeitet. Robert

ist ein sehr geselliger und aufgeschlossener

Mensch, der nur wirklich sehr selten eine Einladung

ausschlägt, sodass eine Feierlichkeit mit

ihm zu einem unvergesslichen Erlebnis werden

kann und so manchen Kollegen schon in die

sprichwörtlichen „Knie gezwungen“ hat. Auch

der weite Heimweg nach Thal, wo er mit seiner

Frau und seinem Sohn wohnt, kann ihn nicht

davon abhalten die eine oder andere gemütliche

Stunde mit seinen KollegInnen zu verbringen.

Für seine kompetente und freundliche Art ist er

bei unseren Bauherren, Kunden und Arbeitskollegen

bekannt, denn wirklich in Rage kann man

ihn nur schwer oder gar nicht bringen. Zu seinen

liebsten Freizeitbeschäftigungen gehören sicherlich

Tischtennisspielen, Radfahren oder Schifahren,

wobei er sich auch schon beim Schnapsbrennen

und Segeln versucht hat.

Waltersdorf mit der dazugehörigen 42 Wohnungen

umfassenden Apartmentanlage, äußerst umsichtig

und engagiert abgewickelt.

Durch seine Genauigkeit, Sorgfalt und Kompetenz

wird er nicht nur von seinen KollegInnen,

sondern auch von unseren Auftraggebern, unserer

Geschäftsführung und den Arge-Partnern sehr geschätzt.

„SO, HOB I HEIT SCHO SO G’SOG?“

Diesen Spruch hört man von Manfred im Zuge der

weiteren Anweisungen ca. 10 x am Tag.

Mit Manfred zusammenzuarbeiten bedeutet:

Schnell und gewissenhaft zu sein. Was er überhaupt

nicht ausstehen kann, sind nur halbherzig erledigte

Arbeiten. Wenn er etwas in die Hand nimmt, wird

es mit Sicherheit zu 100% erledigt – darauf, und

auf ihn, können wir uns immer voll und ganz verlassen.

Sein Arbeitstag beginnt für den Frühaufsteher meist

schon vor dem Morgengrauen und endet erst in

den späten Abendstunden. Nachdem er von einer

Besprechung zur nächsten eilt, fehlt oft die Zeit für

ordentliche Mahlzeiten. Dann holt sich Manfred

Seine Leistungen für unser Unternehmen sind hervorragend

und ist ihm persönlich auch für seine

Freundschaft zu danken, auf die man nur stolz sein

kann.

„Unser Oberleutnant“ Ing. Manfred Archam

seinen „Energiebedarf“ durch diverse Naschereien,

mit denen er aber auch seine KollegInnen mitversorgt.

Den Ausgleich zu seinem Beruf findet er,

neben seiner Frau Sabine und seinen beiden Söhnen,

vor allem bei seinen Hobbies, dem Laufen

und Fischen. Als Läufer hat er bei Firmenveranstaltungen

(z.B. Fit im Job) schon so manchen Jungtechnikern

deren sportliche Grenzen aufgezeigt. Als

Fischer fängt er bei Firmen-Preisfischen ständig die

„g r ö ß t e n“ Fische.

Als weiterer Ausgleich für Manfred zählt auch seine

Tätigkeit als Oberleutnant beim österreichischen

Bundesheer, welche ihn des öfteren – wie auch im

letzten Jahr – zu Truppenübungen nach Allentsteig

ruft.

Anmerkung: Manfred ist für keinen der vorgefallenen

„Fehlschüsse“ verantwortlich!

Lieber Manfred, wir danken Dir für Deinen unermüdlichen

Arbeitseinsatz und freuen uns einen so

engagierten Kollegen in unseren Reihen zu haben,

sowie auf die gemeinsame Abwicklung weiterer Großprojekte.

www.mandlbauer.at


Mandlbauer: Besondere Leistungen

MITARBEITER

Besondere Leistungen

Ing. Markus Krobath:

Ingenieurtitel

Martina Haas:

Bilanzbuchhalterprüfung

Ludwig Lenz:

Pflasterermeisterprüfung

www.mandlbauer.at MANDLBAUERNEWS

5


Mandlbauer: Lehrlingsbetreuer

Herr Simon Pfeifer hat als Einstieg in

diesen Beruf die „Einführungswoche für

angehende Lehrlinge im Lehrberuf“ beim

Lehrbauhof Süd in Übelbach vom 13.–16.

7. 2009 mit „sehr gutem Erfolg“ absolviert,

um einen kleinen Einblick in die doch sehr

umfangreiche Tätigkeit des Maurers zu gewinnen.

HErzLIcHE GratuLatIoN ...

... Herr Stefan Gruber und Herr Andreas

Perner haben die 1. Klasse für den Lehrberuf

Maurer mit ausgezeichnetem Erfolg

abgeschlossen.

... Herr Florian Treffler hat die 2. Klasse

für den Lehrberuf Maurer mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen.

Setzt sich mit vollem

Herzen für die Belange der

Mandlbauer-Lehrlinge ein:

Johann Haas

Unsere Lehrlings-Ausbildung ...

Im heurigen Wirtschaftsjahr haben wir in unserem Unternehmen am 01.09.2009 zwei neue Lehrlinge

zur Ausbildung eingestellt, und zwar: Herrn Manuel Nöst und Herrn Simon Pfeifer.

Steirischer Lehrlingstag

Am 12. November 2009 veranstaltete die

Landesinnung Bau gemeinsam mit der

BauAkademie wieder den „Steirischen

Lehrlingstag“. Im Rahmen dieser Veranstaltung

wurde allen Lehrlingen, die in diesem

Jahr neu die Maurerlehre begonnen haben,

neben interessanten Informationen ihren

Beruf betreffend, auch ein Lehrlings-Set bestehend

aus einem Seesack mit einem kompletten

Maurer-Werkzeugsatz übergeben.

... Herr Philipp Pachler hat die 3. Klasse

für den Lehrberuf Maurer mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen.

... Herr Franz Patrick Neubauer hat die

3. Klasse für den Lehrberuf Maurer mit

ausgezeichnetem Erfolg sowie die Lehrabschlussprüfung

mit ausgezeichnetem Erfolg

abgeschlossen.

... Herr Michael Gether hat die Lehrabschlussprüfung

mit ausgezeichnetem Erfolg,

Herr Daniel Vollmann mit gutem

Erfolg abgeschlossen.

Weiters hat Herr Walter Hackl die 2. Klasse

der Bauhandwerkerschule mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen.

„Vom Lehrling zum Ingenieur“

Der Beruf Maurer bietet viele

Aufstiegsmöglichkeiten die wir

nachstehend kurz darstellen:

Lehrabschluss – Berufsreifeprüfung

– Abendkolleg 2 Jahre – Bauleiter

Herzliche Gratulation unseren

„StarS oF StYrIa“

Am 29. Oktober 2009 wurden in Feldbach

die Top-Lehrlinge (Lehrlinge, die ihre

Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem

Erfolg absolvierten) durch die Wirtschaftskammer

Steiermark geehrt. Zu diesen „Stars

of Styria“ zählten Herr Michael Gether

und Herr Franz Patrick Neubauer.

Der Erfolg unserer Wirtschaft ruht auf der

hervorragenden Qualifikation aller Fachkräfte.

Um diesen Erfolg auch in der Zukunft

zu sichern, brauchen wir Menschen,

die bereit sind, ihre ganze Kraft in ihre Ausbildung

zu investieren. Aus diesem Grund

wurden all jene bei der Veranstaltung „Stars

of Styria“ geehrt, die in ihrer Berufslaufbahn

besonderen Wert auf Qualifikation legen.

Bau-Schnupperwoche

Unser Unternehmen bietet wie jedes Jahr

jungen Burschen mit Interesse an einem

„BAU-Beruf“, welche die 4. Klasse der

Hauptschule bzw. den Polytechnischen

Lehrgang besuchen, die Möglichkeit, eine

berufspraktische Woche (Schnupperwoche)

zu absolvieren. In dieser Schnupperwoche

zeigt sich meist schon, ob eine gewisse Begabung

für den angestrebten Beruf gegeben

ist.

Lehrabschluss – Bauhandwerkerschule

3 Jahre (Dez.–März) – Tageskolleg

2 Jahre – Bautechniker

Johann Haas

6 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at

Lehrabschluss – 4 Jahre Abendschule

Ingenieur

Ihr


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Highlights

MANDLBAUER

Highlights 2009

55 Jahre Firma Mandlbauer

Bei der Fachgruppentagung der Landesinnung Bau am 12. November 2009 in der BauAkademie

Steiermark konnte Herr Dir. Franz Trink für die Mandlbauer Bau GmbH die Ehrenurkunde

für 55jähriges Bestehen übernehmen.

Berufs- &

Informationstag

Herr DI Matthias Ukleja präsentierte unser Unternehmen

beim 2. Berufs- und Informationstag

an der TU Graz.

Klima:aktiv

Herr Christian Baumgartner hat die

Ausbildung zum „klima:aktiv Kompetenzpartner“

erfolgreich bestanden.

RANKINGS

NEWS-toP

1000: Platz 700

für die Mandlbauer

Bau GmbH beim

NEWS-Top-1000-

Ranking mit allen

wichtigen Firmendaten

2007.

top of Styria: Rang 66 bzw.

Rang 10 Oststeiermark

top of Styria – Gewerbe und

Handwerk: Rang 5

Wirtschaftsblatt aLc:

Rang 19 bei Steiermarks dynamischte

Unternehmen – Big Player

Seite 1 von 1

MANDLBAUERNEWS 7

http://www.wirtschaftsblatt.at/images/uploads/d/7/6/347510/ALC_08_STMK_Big-Player2008102... 20.10.2009


8

Albert Remler

Betriebsratsvorsitzender

Werte Arbeitskolleginnen

und Arbeitskollegen!

In ZEITEN wie DIESEN ???

Bald geht das Jahr 2009 zu Ende

und es kommt die ruhige, besinnliche

Weihnachtszeit. Da fragt

man sich, wie schnell die Zeit vergeht.

Was ist heuer alles passiert? Was haben

wir in diesem Jahr an Höhen und Tiefen

erlebt? Es waren sicher nicht immer nur

angenehme Tage dabei. So auch in unserem

Betrieb.

Wie befürchtet, sah es im Frühjahr mit

Aufträgen nicht besonders gut aus. Aufgrund

der Finanzkrise konnten auch keine

Eigenprojekte in Angriff genommen

werden. Um den Mitarbeiterstand beizubehalten,

sah sich die Geschäftsleitung

zum Handeln gezwungen.

Mit vereinten Kräften verbesserte sich die

Auftragslage bis zum Sommer, wir erhielten

auch viele Aufträge in Wien, Oberösterreich,

Niederösterreich, Kärnten, etc.

sodass alle Mandlbauermitarbeiter wieder

eingestellt werden konnten.

Dafür allen Bauleitern und Verantwortlichen

ein DANKE!!!

MANDLBAUERNEWS

Liebe Mitarbeiter:

umdenken ist angesagt!

Wir müssen dorthin,

wo arbeit ist!

Ich möchte mich bei der Geschäftsleitung

für die Zusammenarbeit in meinem ersten

Jahr als Betriebsratsvorsitzender bedanken.

Mein besonderer Dank gilt allen MitarbeiterInnen,

die bei der Betriebsratswahl

Ende April 2009 – in einer für mich und

mein Team sehr schwierigen und nicht

angenehmen Zeit – ihr Vertrauen in uns

gesetzt haben. Ich werde auch weiterhin

mit meinem Team versuchen, für eure

Anliegen ein offenes Ohr bei der Geschäftsleitung

zu finden.

„Nur EIN MItEINaNDEr

BrINGt uNS WEItEr!“

Ein Herzliches Glück auf!!!

Albert Remler

Dienstjubiläen und Pensionisten

Herzlichen Dank für die erbrachten Leistungen für die Firma Mandlbauer!

Gewerkschaft Bau-Holz

Ohne Mitglieder – keine Gewerkschaften!

Ohne Gewerkschaften – keine Kollektivverträge!

Ohne Kollektivverträge – keine

Lohnerhöhungen, kein Weihnachts– und

Urlaubsgeld!

Mitgliederehrungen

der Gewerkschaft Bau-Holz

Geehrt wurden am 29. Mai 2009 in Fehring

für langjährige Mitgliedschaft bei der GBH

folgende Mitarbeiter der Fa. Mandlbauer:

50 Jahre: Hochleitner Josef

40 Jahre: Ertl Franz, Mayer Siegfried, Puff

Franz

25 Jahre: Remler Albert, Kohl Gottfried, Wagner

Wolfgang, Waldegger Erich

Als Betriebrat möchte ich mich bei allen Mitarbeitern

für die Mitgliedschaft bei der GBH

bedanken. Denn in Zeiten der Wirtschaftskrise

und der vorherrschenden und zunehmenden

Arbeitslosigkeit ist es um so wichtiger einer

starken Gewerkschaft anzugehören.

Denn nur viele Mitglieder ergeben eine starke

Gewerkschaft!

40 Dienstjahre: Manfred Kothgasser. 35 Dienstjahre: Franz Kniplitsch. 30 Dienstjahre: Josef Fink, Josef Stern.

25 Dienstjahre: Engelbert Marchl, Franz Pfeiler, Gerhard Schmerböck.

Mit herzlichem Dank für ihre Leristungen verabschieden wir Johann Dorrer, Franz Reinprecht und Siegfried Mayer in die

wohlverdiente Pension!

www.mandlbauer.at


Arbeitssicherheit

& Rechtsvorschriften

auswertung der

arbeitsunfälle

Bei näherer Betrachtung der Arbeitsunfälle der letzten Jahre zeigt sich, dass

in vielen Fällen Unachtsamkeit bzw. Unkonzentriertheit als Auslöser zu

erkennen sind. Erschwerend wirken sich dabei oft äußere Einflüsse wie

Witterung, anstrengende Arbeiten, Zeitdruck und ständig wechselnde Situationen

aus. Arbeiten auf Baustellen sind eben nicht mit Arbeiten auf stationären

Arbeitsplätzen in Gebäuden vergleichbar. Trotzdem dürfen wir uns nicht zurück

lehnen und so tun, als wäre hier höhere Gewalt im Spiel – und dagegen kann man

ohnehin nichts machen.

Tatsache ist – und das sollte allen bewusst sein –, dass Unfälle nicht nur für die unmittelbar

Betroffenen „schmerzhaft“ sind, sondern für alle negative Auswirkungen

haben können (Angehörige, Unternehmensimage, Arbeitsinspektorat, Kunden,

Sicherheitsbeauftragte).

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch und ich möchte auch keinesfalls als Oberlehrer

gesehen werden. Aber es ist nicht nur meine Pflicht als Sicherheitsfachkraft

Arbeitsunfälle zu thematisieren, sondern auch eine moralische Verpflichtung für

mich, an Verbesserungen mitzuwirken.

Eine abschließende Bitte an alle: jeden Arbeitsunfall im Baustellenteam besprechen

und ernsthafte Verbesserungsvorschläge überlegen.

Ich wünsche uns allen viel Erfolg dabei.

Das Jahr geht wieder dem Ende zu und ich bedanke mich bei der Unternehmensleitung

und bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute, Gesundheit und Glück für

das kommende Jahr!

Walter Deutsch

www.mandlbauer.at

DI Walter Deutsch ist als

Sicherheitsfachkraft für die

Firma Mandlbauer tätig.

Sicherheit & Gesundheit

Tipps für Ihre Gesundheit

Neue Grippe

Die Schlagzeilen waren im medialen Sommerloch

gefüllt mit dem Thema „Neue Grippe“

oder „Schweinegrippe“ (H1N1).

Sie tritt global auf (Pandemie) und betrifft vor

allem jüngere Personen. Gefährdet sind Kinder

unter fünf Jahren, Schwangere und stark

Übergewichtige. Ältere Personen (60+) scheinen

gegen das H1N1-Grippevirus schon von

früher Antikörper entwickelt zu haben und

sind daher großteils immun.

Diese Grippeform, welche ähnlich Symptome

wie die „Normale“ oder „Saisonale“ Grippe

zeigt (hohes Fieber, Husten, Glieder-Muskel-

Hals-Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit,

Durchfall), hat sich seit April 2009

rasant vermehrt und zur rechtzeitigen

ausreichenden Herstellung eines

geprüften Impfstoffes war es bereits

zu spät.

Der von der Republik Österreich in

Auftrag gegebene Pandemieimpfstoff

wurde von der EU freigegeben,

ist aber im Handel nicht erhältlich.

Da er in begrenzten Mengen vorhanden

sein wird, ist vorerst nur

eine Durchimpfung gefährdeter

Risiko-Berufsgruppen in Gesundheitsämtern

geplant. Die restliche

Bevölkerung wird zuerst mit allgemeinen

Hygienetipps (Händewaschen etc.) von Seiten

der Gesundheitsbehörden versorgt und

danach wird die Impfung angeboten. Die

Impfung besteht aus 2 Teilimpfungen.

Tatsache ist aber, dass die „Normale“ Grippe

bisher wesentlich gefährlicher ist – es sterben

ungefähr 2000 bis 4000 Österreicher, wogegen

es an der „Neuen Grippe“ weltweit bisher

weniger Todesfälle gegeben hat.

Eine Apokalypse wird von der WHO und

abgerichteten Medien vorausgesagt und hoffen

wir, dass es zu einem „Vogelgrippeverlauf“

kommt und nicht den Pharmawerten und

dem Vergessen der allgemein düsteren Wirtschaftslage

dient.

Also – die normale Grippeimpfung, wofür es

genug Impfstoff gibt, wahrnehmen und gespannt

warten auf die mediale Weiterentwicklung

der „Neuen Grippe“.

Ihr Betriebsarzt

Dr. Peter Thomas,

Betriebsarzt der

Firma Mandlbauer

MANDLBAUERNEWS 9


Direktor

Peter Kothgasser

Liebe Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, liebe

MANDLBAUER-Freunde!

Jedes Projekt ist es wert, dass darüber

berichtet wird – nur würde dies

natürlich diesen Rahmen sprengen.

So möchte ich in dieser Ausgabe als absoluten

Höhepunkt unserer bisherigen Geschichte

unserer sogenannten Eigenprojekte über

zwei touristische Großprojekte berichten, die

aufgrund ihrer technisch und wirtschaftlich

schwierigen Begleitumstände allen Beteiligten

wahrscheinlich immer in Erinnerung

bleiben werden. Trotzdem haben wir es mit

unserer Mannschaft und unseren ARGE-

Partnern geschafft, diese Objekte TIP-TOP

und absolut termingerecht ihren Bestimmungen

zu übergeben und wir sind sehr stolz

auf diese beiden Herzeigeprojekte – nämlich

das Falkensteiner ****Hotel & Spa in Bad

Waltersdorf und die Grimming Therme mit

****Hotel Aldiana Salzkammergut in

Bad Mitterndorf – mit einem Gesamt-

Investvolumen von ca. € 80 Millionen.

Natürlich werde ich Ihnen einige Fakten

nennen – aber im Wesentlichen möchte ich

Ihnen einige meiner Empfindungen und

Eindrücke zu diesen Projekten

näher bringen.

Grimming Therme & Aldiana Hotel

Bad Mitterndorf

Vom Dachstein in die Therme: Unsere Grimmingtherme

und das Aldiana Hotel in Bad Mitterndorf

sorgen seit der Eröffnung am 15. und 16. Oktober für ein

einzigartiges Erlebnis, eingebettet in eine atemberaubende

Landschaft.

Die perfekte Koordination zwischen der Gemeinde Bad

Mitterndorf, dem Architekturbüro Architektur Consult

und dem Generalunternehmer, der Arge Porr–Mandlbauer,

machte es möglich, den im vorhinein exakt festgelegten

Zeitplan (Spatenstich 12. 12. 2007 – Eröffnung 15. 10.

2009) genau einzuhalten und so konnten das Clubhotel

Aldiana Salzkammergut und die Grimmingtherme pünktlich

zum Eröffnungstermin der Betreibergruppe Aldiana

übergeben werden.

Die Errichtung von Hotel und Therme wurde zu einer

besonderen Herausforderung, da rund 1.000 Pfähle aufgrund

der schlechten Untergrundverhältnisse im Boden

versenkt werden mussten. Diese Pfähle dienen aber auch

zusätzlich als Erdwärmeversorgung für das Hotel und die

Therme, was wiederum eine ökologische und technische

Meisterleistung darstellt.

Das Clubhotel Aldiana Salzkammgut kann mit 166 Zimmern

aufwarten, einem eigenen Amphitheater mit Platz

für 300 Personen, großzügige Seminarräumlichkeiten,

uvm. Ebenso sorgen sich ein eigenes Sport- und Enter-

Grimming

úúúúHote tainment-Team und eine Kinderbetreuung täglich um unsere

Gäste. Vor allem Familiensinn hat im Betriebskonzept

einen sehr großen Stellenwert, deswegen wurden auch

großzügige Freizeitanlagen wie Tennisplatz, Multifunktionsplatz,

Beachvolleyball, Kletterwand und Bogenschießplatz

angelegt. Im bereits erwähnten Amphitheater können

unsere Gäste ein tägliches Unterhaltungsprogramm

mit einstudierten Shows genießen.

Direkt an das Clubhotel angeschlossen befindet sich die

Grimmingtherme mit Blick auf eine imposante Bergkulisse,

die den Dachstein, das Tote Gebirge und das

Grimming-Massiv umfasst. In der Therme erwartet den

Besucher auf 8.000 m² ein Wohlfühl-Erlebnis der Extraklasse

mit einer insgesamten Wasserfläche von 1.000 m²

(zwei Innen-, zwei Aussen- und ein Kinderbecken mit

Riesenrutsche) sowie einem Saunadorf mit neun Saunen,

eigenem Ladies-Spa-Bereich, Fitness-Studio, Gymnastikraum,

Wellness- & Beautybereiche, etc. etc.

Die Region Bad Mitterndorf ist eine Ganzjahresdestination,

die neben dem Thermenerlebnis auch mit zahlreichen

anderen Aktivitäten in der Umgebung aufwarten

kann, wie z.B. Bergwandern, Klettern, Laufen, Nordic

Walking, Radsport, Golfen und Reiten im Sommer sowie

ein traumhaftes alpines und nordisches Skigebiet auf der

Tauplitz und am Loser und natürlich der Ski-Flugschanze

KULM in unmittelbarer Nähe.

Die Grimmingtherme und das Clubhotel Aldiana Salzkammergut

sind keine geschlossene Clubwelt, sondern

ein besonderer Ort zum Wohlfühlen für alle, die in der

Region leben oder einen Aufenthalt – ob kurz oder lang –

hier verbringen wollen.

Es wird ein unvergessliches Angebot im Einklang mit der

Natur und mit einem unglaublich fesselnden Ausblick auf

eine Bergkulisse geboten!

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass von diesem neuen

touristischen Highlight nicht nur Bad Mitterndorf, sondern

das gesamte Ausseerland profitieren wird und dieses

als Leitbetrieb einen entscheidenden Impuls gesetzt hat

und die touristische Nachfrage erfüllen wird!

Eine Meisterleistung der Sonderklasse ist vollbracht und

ich möchte allen am Projekt beteiligten Personen für ihren

außergewöhnlichen Leistungseinsatz danken und freue

mich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit unserem

Partner, der Aldiana Gruppe, besonders mit Direktor

Oliver Hasenrath und seinem äußerst bemühten Team!

10 www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Umgesetzte Projekte

Therme &

l & Spa Bad Waltersdorf

úúúúHotel Falkensteiner Hotel & Spa

Bad Waltersdorf

Das Falkensteiner Hotel & Spa in Bad Waltersdorf

öffnete am 1. Mai dieses Jahres seine Pforten und

kann nicht nur mit Stil, Architektur, Wellness und Genuss

sondern mit viel Herz und Charme überzeugen.

Vor ca. 5 Jahren wurde die Idee dieses Projektes von uns

und unserem Partner Pongratz übernommen und entwickelt

und nach nicht einmal 1,5 Jahren Bauzeit kann

unser „Baby“ bereits laufen.

Es ist der neue Genuss-Hotspot im hügeligen und leicht

verträumten Thermenort Bad Waltersdorf, direkt am

wunderbaren neuen Golfplatz gelegen.

Die beiden Architekturbüros Maurer und Zeytinoglu

haben ein Haus entworfen, dass allen modernen Ansprüchen

gerecht wird. Modern und funktional wurde

in dem gesamten Hotel ein Wohngefühl kreiert, indem

die Gemütlichkeit durch freundliche und klassische Stilelemente

hervorsticht.

128 Zimmer, davon 16 Junior und 2 Senior-Suiten

stehen den Gästen für ihren Aufenthalt zur Verfügung,

sowie ebenfalls die Lobby mit Rezeption und Shop, die

Kamin-Lounge und Bibliothek, die Cigar Lounge, die

große Sonnenterrasse und die exklusive Hotelbar durch

ihre architektonische Gemütlichkeit.

Herzstück ist die 2.300 m² große „Acquapura“ Spa Wellnesswelt

mit Thermal- und Heilwasser. Hier gibt es das

umfangreichste und innovativste Wellnessangebot in Bad

Waltersdorf. Einige Höhepunkte unserer Wohlfühloase

sind z.B. die Erdsauna in einem Hügel gebaut, Dampfbad,

Kräutersauna, der Private-Spa Bereich, speziell konzipier-

te Alpha-Liegen, Vitalbar, Fitness- und Diagnostikraum,

uvm – also alles was das Wellnessherz begehrt!

Zusätzlich befinden sich auf dem Areal auch 42 hotelservicierte

Apartments, die direkt durch einen Gang

mit dem Hotel verbunden sind. Die Bezugsfertigstellung

der Apartments erfolgte mit Ende September des

heurigen Jahres und ebenso wie das Hotel unterliegt

auch die Ausstattung der Apartments einem sehr hohen

Standard. Ebenso haben die Apartmentbesitzer die

Möglichkeit, die gesamte Hotelinfrastruktur sowie die

Wellnessangebote, das Restaurant, die Bar und auch das

Hotelservice in Anspruch zu nehmen.

Alleine die einzigartige Kombination von Golfplatz,

Hotelservice und exklusivem Wohnen spricht für sich!

Das Konzept ist stimmig, das Preis-Leistungsverhältnis

sensationell.

Nicht allein deshalb konnten bereits innerhalb kurzer

Zeit ca. 25 % der Anlage an die neuen Eigentümer –

u.a. an einen der prominentesten Österreicher (nämlich

an Armin Assinger) übergeben werden – und die Nachfrage

ist anhaltend groß.

Ausserhalb des Hotels kann die Genusslandschaft nicht

nur in der Steirischen Wein- und Apfelstrasse ihre Fortsetzung

finden, neben Wandern, Nordic Walken, Laufen,

Radfahren etc., sondern dem Golfspiel auf dem

rund 30 m (!!) vom Hoteleingang entfernten neuen

wunderbaren 18-Loch-Golfplatz nachgehen um das

Handicap zu verbessern – und das – natürlich als Hotelgast

oder Apartmentbesitzer – zu Sonderkonditionen!

Genuss² zaubert auch das Küchenteam des Falkensteiner

Hotel & Spa für unsere Gäste mit mediterranen Alpe-

Adria-Genüssen und typisch-steirischen Köstlichkeiten.

Das Gesamtkonzept und Angebot dieses Hotels ist

Spitzenklasse. Dieser Meinung sind auch unsere Gäste –

sonst hätte das Hotel nicht bereits in den ersten Monaten

mehr als 60 % Auslastung sowie eine Nominierung

im Wellness Aphrodite Award 2009 erfahren können.

Aber auch das beste Projekt kann nicht ohne die ausführenden

Mitarbeiter am Bau, dem Projektmanagement

bzw. dem gesamten Argeteam umgesetzt werden.

Wir hatten das beste Team vor Ort.

Dafür spreche ich ein Dankeschön aus, das wirklich von

Herzen kommt. Ich freue mich schon auf die nächsten

Projekte mit einem so tollen Team!

Vielleicht kann ich in der nächsten oder

übernächsten Ausgabe bereits von weiteren

umgesetzten Träumen – wie z.B. die Hotel-

und Apartmentanlage in Ehrenhausen oder

Werfenweng berichten.

Wir sind jedenfalls zuversichtlich – auch

wenn die Zukunft nicht einfacher werden

wird. Wir jammern nicht – wir sind gut

vorbereitet und haben ein tolles Team –

denn: wer jammert verliert!!

In diesem Sinn, Euer

Dir. Peter Kothgasser

MANDLBAUERNEWS 11


Direktor

Mag. Jörg Siegel

MANDLBAUER in Rumänien

2009 hat die Mandlbauer Gruppe mit der Mandlbauer Holding S.R.L.

in Timisoara seine erste Auslandstochter gegründet.

Vorerst beschäftigt sich das Unternehmen

im Besonderen mit Projektentwicklung,Machbarkeitsstudien,

Masterplänen und Baumanagement.

Als Geschäftsführer der rumänischen Tochter

fungieren gemeinsam Dir. Mag. Jörg

Siegel sowie der erfahrene Gemeinde- und

Projektentwickler Bertram Mayer und der

gebürtige Rumäne und Vermessungstechniker

Ion Bogdan.

Der Markteinstieg in Rumänien wurde

durch Konsul Graf Mag. Andreas Bar-

deau massiv unterstützt. Gemeinsam wird

man den Markt rund um Timisoara bearbeiten.

Neben der Bardeau Holding fungiert auch

die Grambacher M&R Gruppe als Projektpartner

in Rumänien. Die Büroeröffnung

unseres rumänischen Büros wird am 2. 1.

2010 erfolgen. Das Büro wird von Frau

Mag. Claudia Vlaicu geleitet.

Mag. Jörg Siegel hat beim deutschsprachigen

Wirtschaftsclub das Haus der Wirt-

Am Foto sind von links nach rechts: Ion Bogdan (Geschäftsführer der Mandlbauer Holding

S.R.L.), Bertram Mayer (Geschäftsführer der Mandlbauer Holding S.R.L.), Dir. Mag.

Jörg Siegel (Vorstand der Mandlbauer AG und zuständig für Rumänienaktivitäten der

Mandlbauer Gruppe), Dkfm. Peter Hochmuth (Präsident des deutschen Wirtschaftsclubs),

Peter Bayard (Präsident des schweizer Wirtschaftsclubs), Konsul Mag. Andreas Bardeau

(Präsident des österreichischen Wirtschaftsclubs), Franz Rindler (Geschäftsführer der M&R

Automation X GmbH).

MA

der

schaft in Timisoara sowie die Unternehmensgruppe

Mandlbauer vorgestellt.

Das Haus der Wirtschaft ist die erste Projektentwicklung

in Rumänien, die gemeinsam

für österreichische Investoren umgesetzt

werden soll. In diesem Bürohaus mit einer

vermietbaren Fläche von ca. 1.600 m² werden

nur deutschsprachige Unternehmungen

eingemietet sein. Das Netzwerkhaus

wird ebenso eine steuerliche wie rechtliche

Vertretung insbesondere für österreichische

Unternehmungen anbieten.

Geschäftsführer Ion Bogdan und Büroleiterin

Mag. Claudia Vlaicu

12 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Mandlbauer: Projektprofi

NDLBAUER

Projektprofi

Gerade in Zeiten, wo bei Finanzveranlagungen

nur bescheidene Renditen

zu erzielen sind, ist die Investition

in Projekte die durch Qualität, Ertrag,

Wirtschaftlichkeit und Wertbeständigkeit

bestechen, eine interessante Alternative.

Mehr als 150 Investorenpartner haben

schon gemeinsam mit der Mandlbauer

Gruppe in Projekte investiert. Einerseits

können sie mit uns gemeinsam in noch zu

entwickelnde Projekte oder in bereits bestehende

Projekte investieren. Besonders bei

Hotelanlagen mit servicierten Apartments

haben wir ein spezielles Know How.

Drei vollkommen entwickelte Projekte die

in den nächsten 3 Jahren umgesetzt werden

stehen für potenzielle Investoren zur

Auswahl. Gemeinsam mit unseren Bauprojektpartnern

– Pongratz Bau GmbH,

Röck Handels- und Beteiligungs GmbH

und Porr Solution Immobilien- und

Infrastrukturprojekte GmbH – haben

wir zukunftsweisende Hotelprojekte, mit

hoher Rendite für das eingesetzte

Kapital, in Ehrenhausen, Werfenweng

und St. Wolfgang, entwickelt.

www.mandlbauer.at

Investieren mit Mandlbauer

Das Gesamtinvestitionsvolumen für die

Hotelanlagen inkl. Apartments bewegt sich

zwischen 30 und 50 Mio. Euro. Alle drei

Projekte sind vollkommen entwickelt und

haben namhafte Betreiber an der Seite.

Neben diesen Projekten ist es auch möglich

in bereits bestehende Investitionen mit ein

zu steigen.

Nicht unerwähnt möchte ich das Hotel &

Spa Bad Waltersdorf lassen. Diese von Falkensteiner

betriebene Hotelanlage haben

wir im Mai 2009 eröffnet. Einige Kommanditanteile

sind für Spätentschlossene

noch zu erwerben. Das Projekt besticht

Für Projektinformationen

oder Beteiligungsinformationen

stehen Ihnen jederzeit

Dir. Mag. Jörg Siegel,

Dir. Peter Kothgasser oder

DI Dr. reinhold Neuper

sehr gerne zur Verfügung.

durch Festpreis, einen namhaften Betreiber

und ein klares touristisches Konzept.

Verlustzuweisungen für das Jahr 2009 sind

noch möglich.

Neben diesem fertiggestellten Projekt, bieten

wir auch klassische GmbH-Beteiligungen

bei Bürohäusern, Tiefgaragen, Wohnhäusern

u.v.m. an.

Sollten sie Interesse an einem exklusiven

Apartment haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich

sehr gerne zur Verfügung.

Derzeit bieten wir Ihnen Apartments in

Bad Waltersdorf an, welche direkt neben

der 18-Loch-Golfanlage liegen und vollkommen

an unser 4-Sterne-plus Hotel &

Spa Bad Waltersdorf angebunden sind.

Vollständiges Hotelservice für unsere

Apartments ist für uns selbstverständlich.

Herzlichst

Dir. Mag. Jörg Siegel

MANDLBAUERNEWS 13


Gas & Wärme 2009

Der Arbeitsschwerpunkt für den Jahresbauvertrag

der Steirischen Gas Wärme

2009 liegt – wie schon in den vergangenen

Jahren – in den Bezirken Weiz, Hartberg,

Feldbach, Fürstenfeld und Knittelfeld. Die

Arbeiten umfassen die Rohrverlege- und

-schweißarbeiten sowie Künettierungs-

und Asphaltierungsarbeiten für den Ausbau

von Gasniederdruckleitungen, sowie

die Herstellung von Fernwärmeleitungen,

welche in immer größerem Ausmaß zur

Ausführung gelangen.

Fernwärme Lilienfeld

Herstellung von Fernwärmeleitungen in

der Stadtgemeinde Lilienfeld für die Dauer

von drei Jahren im Auftrag der Bioenergie

Köflach Ges.m.b.H. Ing. Stefan Edler.

Die Arbeiten umfassen eine Leitungslänge

von ca. 5,00 km jährlich.

WVa oN Gerersdorf-Sulz Ba 37

Errichtung einer Wasserversorgungsanlage

für den Wasserverband Unteres Lafnitztal

in der Ortschaft Gerersdorf-Sulz in einer

Gesamtlänge von ca. 7,50 km Hauptleitung

und 100 Hausanschlüssen. Die Gesamtfertigstellung

dieses Projektes wird

voraussichtlich im Frühjahr 2010 sein.

ABA Windhaag BA 08

Dir. Franz Trink

Aktuelle

Bauprojekte

aBa Windhaag Ba 08

Kanalisationsarbeiten für die Gemeinde

Windhaag im Mühlviertel in den Ortsteilen

Spörbichl, Obernschlag, Predetschlag

und Riemetschlag. Diese Arbeiten umfassen

ca. 14,00 km Hauptleitung und ca.

70 Hausanschlüsse und werden bis Ende

2010 beendet sein.

WVa Schwarzautal tL

Grabarbeiten zur Erneuerung der TransportleitungHaslach-Badendorf-Tannenriegel

für die Leibnitzerfeld Wasserversorgung

GmbH. Die Arbeiten sind in

zwei Abschnitte unterteilt, die jeweils im

Herbst der Jahre 2009 bzw. 2010 auszuführen

sind. Die Künettenlänge beträgt

ca. 4,00 km, wobei die Rohrinstallation

(Guß DN 200-500) vom Wasserverband

selbst durchgeführt wird.

SWK/WL JBV unter-

premstätten 2009/2010

Die Arbeiten für den Jahresbauvertrag der

Markgemeinde Unterpremstätten wurden

im Frühjahr 2009 bereits zum dritten Mal

an unser Unternehmen vergeben. Die Arbeiten

umfassen die Errichtung bzw. Erneuerung

des Kanal- und Wasserleitungsnetzes.

JBV Unterpremstätten ABA St. Nikolaus

TIEF

Bauvorhab

aBa Preitenegg Ba 01

Herstellung einer Abwasserbeseitigungsanlage

im Auftrag der Gemeinde Preitenegg

sowie der Stadtgemeinde Bad St.

Leonhard. Der Umfang des Bauvorhabens

beträgt für die Gemeinde Preitenegg

ca. 9,30 km Gussrohre, ca. 5,20 km PP-

Rohre, und für die Stadtgemeinde Bad St.

Leonhard ca. 1,30 km Gussrohre, ca. 1,40

km PP-Rohre inkl. der Errichtung von

zwei Pumpwerken. Mit den Grabungsarbeiten

wurde im Oktober begonnen und

werden diese bis Ende September 2010

beendet sein.

aBa St. Nikolaus

Im Spätfrühjahr 2008 wurde mit den

Arbeiten zur Trennung des bestehenden

Mischwasserkanals in Regen- und Abwasserkanal

in der Gemeinde Güssing, Ortsteil

St. Nikolaus begonnen. Die Arbeiten

für dieses Projekt wurden im Juli 2009

abgeschlossen.

aBa Mitterlabil Ba 02

Herstellung einer Abwasserbeseitigungsanlage

mit einer Länge von ca. 9,00 km

Schmutzwasserkanal inkl. der Errichtung

einiger Pumpwerke.

Bauzeit: Oktober 2008–Juli 2009

14 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2009

en und laufende Projekte

Spatenstich ABA Preitenegg

aBa Gaal Ba 02

Errichtung eines Abwasserkanals in einer

Gesamtlänge von ca. 10,00 km Gusskanal

sowie ca. 1,70 km PE-Druckleitungen für

die Gemeinde Gaal. Die Gesamtfertigstellung

dieses Projektes war im Juni 2009.

aBa / WVa Wenigzell

Herstellung eines Abwasserkanals bzw. einer

Wasserversorgungsanlage im Bereich

Burg, Poschen, der Birkenallee sowie der

Bad Gasse in der Gemeinde Wenigzell mit

einem Ausmaß von ca. 10,00 km Kanal-

und Druckleitungen.

Bauzeit: Juni–November 2009

Firma Krenn & Pongratz

Unterbau- und Asphaltierungsarbeiten bei

diversen Billa Filialen in Fürstenfeld, Bad St.

Leonhard, Eberndorf, Lavamünd und Graz,

sowie Herstellung der Außenanlage beim Bauvorhaben

„Landsknecht“ in Bad Schönau.

Bauzeit: März–November 2009

amt der Niederöster-

reichischen Landesregierung

Asphaltierungsarbeiten für die Baulose „Unternberg“

und „Grüne Wiese“. Insgesamt

wurden 1.360 to Mischgut eingebaut.

Bauzeit: Juni–August 2009

Güterwege oberwart

Asphaltierungsarbeiten in den Bezirken

Jennersdorf, Güssing, Oberwart und

Oberpullendorf.

www.mandlbauer.at

Kammer für Land-

und Forstwirtschaft

Grundierungs- und Asphaltierungsarbeiten

in Gemeinden der Süd- und Oststeiermark.

Bauzeit: Mai-November 2009

Steiermärkische Landes-

regierung Fachabteilung 18D

Im Zuge des Wegebauprojektes 2009 der

Steiermärkischen Landesregierung wurden

in diversen Gemeinden Asphaltierungsarbeiten

durchgeführt.

Bauzeit: Mai–November 2009

Firma Hitthaller & trixl

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

bei der Fernwärme Bruck/Mur, ABA

Marhof sowie Künettenasphaltierung in

Kapfenberg.

Bauzeit: Mai–Juli 2009

Senioren- und Pflegeheim

St. Georgen ob Judenburg

Herstellung der Außenanlagen und

Asphaltierung beim neu errichteten

Senioren- und Pflegeheim.

Bauzeit: März–April 2009

Schloss Laxenburg

Sanierung der Mühldorferstraße inkl. Errichtung

einer Linksabbiegespur und eines Gehsteiges

für die Betriebsgesellschaft m.b.H.

Schloss Laxenburg in Niederösterreich.

Bauzeit: Juni–August 2009

Firma Puchleitner

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

für diverse Außenanlagen.

Bauzeit: März–November 2009

Palais Lazarini Graz

Herstellung der Außenanlage beim „Palais

Lazarini“ in der Elisabethstraße 50 in

Graz für die ARGE Palais Lazarini (Pongratz-Mandlbauer).

Bauzeit: November 2009–Jänner 2010

Firma Ed.aSt aG

Sanierung der Außenanlage beim Bauvorhaben

„Herzoghof“ in der Plüddemanngasse

in Graz.

Bauzeit: Oktober–November 2009

Firma Eder Bau

Herstellen diverser Außenanlagen im

Großraum Graz.

Bauzeit: Mai–Dezember 2009

Firma Winkler Bau

Asphaltierungsarbeiten für Wohnprojekte

im Raum Deutschlandsberg und Graz.

Bauzeit: Mai–November 2009

Gemeinde Merkendorf

Gestaltung des Dorfplatzes, Herstellung

der Straßenbeleuchtung Waldsberg sowie

Asphaltierung der Steinbacherstraße.

Bauzeit: Juli–November 2009

Dorfplatz Merkendorf

MANDLBAUERNEWS 15


Rutschungssanierungen

arGE Bad Waltersdorf

Herstellung der Außenanlage im Zuge

der Errichtung des Thermenhotels in Bad

Waltersdorf.

Bauzeit: April–Mai 2009

Geh- und radweg

in Johnsdorf-Brunn

Erd-, Pflasterungs- und Asphaltierungsarbeiten

beim Geh- und Radweg in

Johnsdorf-Brunn.

Bauzeit: Mai 2009

Gemeinde

St. Margarethen an der raab

Durchführung diverser Asphaltierungs-

arbeiten im Gemeindegebiet von

St. Margarethen an der Raab.

Bauzeit: Mai–Dezember 2009

asfinag – a2 Edlitz

Deckensanierung auf der A2 Südautobahn

im Abschnitt der Autobahnab- und auffahrt

bei Edlitz. Der bestehende Belag wurde

2 cm abgetragen und neu aufgebracht.

Bauzeit: April–Mai 2009

Kreisverkehr Bad Gleichenberg

Herstellung eines Kreisverkehrs für die

Gemeinde Bad Gleichenberg.

Bauzeit: Mai–April 2009

Pflaster- u. Asphaltierungsarbeiten

Asphaltierungsarbeiten Gossendorf

Gemeinde Gossendorf

Asphaltierungsarbeiten im Gemeinde-

gebiet Gossendorf sowie Herstellung eines

Gehweges samt Straßenbeleuchtung.

Bauzeit: Juni–Dezember 2009

Firma Pfeifer Bau

Herstellung einer Außenanlage für die

Firma Pfeifer Bau beim Wohnhaus

Blümelstrasse in Graz.

Bauzeit: Juli 2009

amt der Stmk. Landesregierung

– rutschungssanierungen

Sanierung diverser Hangrutschungen verursacht

durch schwere Unwetterschäden im

Raum Süd-Ost Steiermark für das Amt der

Stmk. Landesregierung, Abteilung 20.

Bauzeit: Juni–Oktober 2009

Bioheizanlage Birnstingl

Baumeisterarbeiten für den Zu- und Umbau

einer Bioheizanlage für Hackschnitzel

in St. Oswald bei Plankenwarth.

Bauzeit: Juli–September 2009

Stadtgemeinde Feldbach

Neugestaltung der Bürgergasse durch

Erd-, Pflasterungs- und Asphaltierungsarbeiten.

Bauzeit: Juli–August 2009

TIEF

Bauvorhab

Kreisverkehr Bad Gleichenberg Rutschungssanierungen

Geh- und Radweg Straden und Wieden

Geh- und radweg

Straden – Wieden

Herstellung eines Geh- und Radweges in

Wieden und in Straden.

Bauzeit: Mai–September 2009

Steiermärkische Landesregierung

Fachabteilung 18B

Straßenbauarbeiten auf der B54 Wechselstraße

bei Thalberg-Rohrbach. Auf einer

gesamten Länge von über einem Kilometer

wurde eine neue Asphaltschichte aufgebracht.

Bauzeit: 1 Monat

Gemeinde Bad Waltersdorf

Herstellung eines Parkplatzes für 21 Pkw-Stellplätze

sowie Asphaltierung des „Buchgreith-

Leitersdorfbergweges“. Generalsanierung

eines Brückenobjektes: Sanierung von Randbalken,

Tragwerksisolierung, Brückenentwässerung

und die Erneuerung des Belages.

Bauzeit: Juli–November 2009

Lagerplatz Saubermacher Krems

Erweiterung eines Lagerplatzes, Errichtung

einer Brückenwaage sowie Grabarbeiten

für div. Leitungsverlegungen im

Firmengelände der Firma Saubermacher

AG in Krems.

Bauzeit: August 2008–Oktober 2009

16 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2009

en und laufende Projekte

Dorfpark Tschanigraben OD Burg OD Stegersbach

Friedhof trautmannsdorf

Herstellen einer Betonstützwand inkl.

Betonpflasterung beim Friedhof in Trautmannsdorf

in der Oststeiermark.

Bauzeit: April–Juli 2009

Marland Projekterrichtung

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

im Bereich der Wohnhäuser der Marland

Projekterrichtungs GmbH in Graz-

Mariatrost.

Bauzeit: März–November 2009

arGE zanklhof

Herstellung der Außenanlage mit einer

Gesamtfläche von ca. 4.000 m 2 für die

ARGE Zanklhof (Pongratz-Mandlbauer)

in Graz.

Bauzeit: Mai–August 2009

Firma Majcen Bau

Asphaltierungs- und Pflasterungsarbeiten

bei diversen Bauvorhaben im Raum

Graz.

Bauzeit: März–November 2009

Firma Schönwetter Bau

Asphaltierungsarbeiten bei diversen Einfamilienhäusern

im Raum Süd- und Oststeiermark.

Bauzeit: März–November 2009

Firma KiK textilien &

Non-Food GmbH

Sanierungsarbeiten bei KIK-Filialen in

Ebreichsdorf und Traisen.

Bauzeit: März–November 2009

Dorfpark tschanigraben

Errichtung eines Dorfparks in Tschanigraben

inkl. Straßenbauarbeiten.

Bauzeit: Juni–August 2009

rutschung Schallendorf

Hangsicherungsarbeiten infolge von

Hochwasser im Bereich der Kirche in

Schallendorf.

Bauzeit: Juli–Oktober 2009

oD Burg

Asphaltierungsarbeiten im Bereich der

Straße und des Gehsteigs in Burg.

Bauzeit: September–Oktober 2009

Gemeinde Oberschützen

oD Stegersbach,

VSLa Bauarbeiten

Errichtung einer Verkehrslichtsignal-

anlage am Hauptplatz in Stegersbach inkl.

aller dafür notwendigen Straßenumbauarbeiten.

Bauzeit: August–Oktober 2009

Gemeinde oberschützen

Asphaltierung von Güterwegen in der

Gemeinde Oberschützen.

Bauzeit: September–November 2009

Pinggau – Schäffernweg

Ausbau einer Gemeindestraße.

Bauzeit: Juli 2009

Engel Klopein

Pflasterungsarbeiten und Außenanlagenherstellung

beim Wohnhaus der Familie Engel

in Klopein.

Bauzeit: September 2009

Vorstädtische Kleinsiedlung

Herstellen der Außenanlagen in den

Bereichen Petrusweg, Waidmannsdorferstraße,

Richard Cavala Gasse, Kheven-hüllerstraße,

Ramsauer Straße und

Heizhausgasse in Klagenfurt.

Bauzeit: Oktober–November 2009

MANDLBAUERNEWS 17


Ing. Gernot Makari

Errichtung einer 4-geschossigen

Senioren- und Pflegeresidenz

mit dazugehörigen

Außenanlagen als Generalunternehmer,

bestehend aus

21 Pflegezimmern und einer

Wohnung.

Bauzeit: Mai 2009–April 2010

18 MANDLBAUERNEWS

HOC

Leitung

Hochbau Was, wan

Blaue Villa,

Bad Gleichenberg

Dieselweg 3–19, Graz

Dachgeschossausbau einer Wohnanlage am Dieselweg

3–19 in Graz für die GIWOG Gemeinnützige Industrie-

Wohnungs-AG als Generalunternehmer. Abbruch- und

Neuausbau von 17 bestehenden Wohnungen, sowie Errichtung

von 8 neuen Wohnungen entsprechend Passivhausstandard.

Das Gesamtprojekt ist ein Musterbeispiel

für eine Passivhaussanierung nach modernstem Standard

und wurde von einer Jury für den Österreichischen Klimaschutzpreis

2009 nominiert.

Bauzeit: September 2009–Frühjahr 2010

Bauleiter:

Johann Haas

Polier:

Manfred Perner

Techniker:

Christian

Baumgartner

Bauleiter: Ing.

akad. PM-Bau

Michael Gildemeister

Polier:

Reinhard

Ruprecht

Gz Bairisch Kölldorf

(ARGE Pfeifer–Mandlbauer)

Ausführung der Baumeisterarbeiten für den Neubau

des Gemeindezentrums und Umbau des Musikheims

sowie der bestehenden Feuerwehr. Anstelle des bisherigen

Gemeindeamtes wird ein 4-geschossiges Objekt

als Gemeindezentrum mit Gemeindeamt, Musikheim,

Museum und Handelsflächen mit zugehörigen Sanitärbereichen

errichtet.

Bauzeit: April 2009–April 2010

Kinderkrippe Kapfenberg 2. Ba

Baumeisterarbeiten für den

Neu- bzw. Zubau einer zweiten

Kinderkrippe an das bestehende

Kindergartenobjekt

inkl. Herstellung der Außenanlage

für die Stadtgemeinde

Kapfenberg.

Bauzeit: September 2008–

April 2009


www.mandlbauer.at

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

HBAU 2009

n und wo baute Mandlbauer?

Wohnanlage zanklhof II

(ARGE Pongratz–Mandlbauer)

Generalunternehmerarbeiten zur Revitalisierung der ehemals gewerblich

genutzten Liegenschaft zu einem Wohnpark mit einer

Grundfläche von 18.260 m2 . Errichtet wurden im zweiten Bauabschnitt

90 Mietwohnungen mit insgesamt 5.825 m2 Polier:

Reinhard

Ruprecht

Wohnfläche.

Das Herzstück der Anlage bildet ein begrünter Wohnhof mit

einem zentralen Atrium.

Bauzeit: März 2008–Juli 2009

technologiezentrum Pinkafeld

Zubau eines zweigeschossigen Seminargebäudes inkl. eines Parkplatzes

mit 66 Stellplätzen, sowie Zubau im unteren Teil des bestehenden

Gebäudes zur Nutzung als Labor für die Technologiezentrum

Pinkafeld GmbH.

Bauzeit: 2008–2009

Bürogebäude Dax,

Güssing

Als Totalunternehmer wurden wir mit der Entwurfs-, Einreich-

und Ausführungsplanung inkl. Statik beauftragt.

Die Bauarbeiten starteten am 02. März 2009, bereits nach 1 ½

Monaten konnte die Rohbaugleiche gefeiert werden. Die Ausbauarbeiten

und die Fertigstellung der HKLS- und Elektroinstallationsarbeiten

erfolgten in den darauf folgenden 4 Monaten.

Am 14.08.2009 wurde das Objekt an den Bauherrn termingerecht

übergeben.

Bauzeit: März 2009–August 2009

Bauleiter: Ing.

Markus Krobath

Polier:

Gerhard Gether

MANDLBAUERNEWS 19


Wohnanlage Pilgerimgasse 21–23,

1150 Wien

Erweiterung des

Stiegenhauses sowie

Anbau von zwei

Liftanlagen beim

Wohnhaus Pilgerimgasse

21–23 in

Wien für die Volksbau,

gemeinnützige

Wohn- und Siedlungsgenossenschaft

reg.Gen.m.b.H.

Bauzeit: Juli 2009-

Dezember 2009

Wohnhaus zwinzstraße 3,

1160 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses mit 43

Wohneinheiten in qualitativ hochwertiger Ausführung,

2 Dachgeschossen mit hofseitigen Erkern und Balkonen,

1 Kellergeschoss sowie einer Tiefgarage mit den erforderlichen

KFZ-Pflichtstellplätzen inkl. 13 Doppelstapelparkern

unterhalb der Hoffläche in 1160 Wien für die PFS

Immobilien Management GmbH als Generalunternehmer.

Als Baugrubensicherung bzw. Gründungsmaßnahme

wurde eine offene Bohrpfahlwand gewählt, die Tragkonstruktion

wird aus Stahlbeton- bzw. Ziegelmassivausführung

hergestellt.

Bauzeit: September 2008 – Oktober 2009

Bauleiter: BM

DDI Wolfgang

Trink

Polier:

Fritz Edelsbrunner

Bauleiter: Ing.

Christian Albler

Polier:

Johann Fabsits

Techniker:

Alexander Knopf

HOCH

Bauvorhaben

Wohnhaus Währinger Gürtel 120,

1090 Wien

Generalunternehmerleistungen für den Zu- und Umbau

einer Wohnhausanlage mit 25 Wohnungen in Wien, Ecke

Währinger-Gürtel 120 / Säulengasse 26 für die Wohnbau

GmbH „Freude am Wohnen“.

Bauzeit: Oktober 2009-Jänner 2010

Wohnhaus Koppstraße 50,

1160 Wien

GU-Leistungen für die Aufstockung sowie den Umbau einer

Wohnhausanlage in der Koppstrasse für die Wohnbau

GmbH „Freude am Wohnen“ aus Linz. Die Wohnhausanlage

beinhaltet 24 Wohnungen. Im umzubauenden Bestandsobjekt

befinden sich die Technik und Nebenräume

sowie 21 Wohnungen, die restlichen 3 Wohnungen befinden

sich in dem neu zu errichtenden Dachgeschoss. Der

Auftrag hat die Abbrucharbeiten des bestehenden Dachgeschoss,

die umfassende Sanierung des Altbestandes, die

Neuerrichtung von einem eingeschossigen DG, die Errichtung

einer Aufzugsanlage für das Wohnhaus und die

Errichtung eines Fahrradabstellraumes umfasst.

Bauzeit: März 2008 – März 2009

20 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2009

und laufende Projekte

www.mandlbauer.at

Hotel „Park Inn“,

Klosterneuburg

Errichtung eines 6geschossigen ****Sport-

und Konferenzhotels als Teilgeneralunternehmer

mit dazugehöriger Außenanlage bestehend

aus 70 KFZ- und 2 Bus-Stellplätzen.

Das Hotel ist mit 130 Zimmern, 8 Suiten,

diversen Seminar- und Veranstaltungsräumen

sowie einem Fitness-Bereich ausgestattet

und gehört der Gruppe „Park Inn“ an.

Bauzeit: September 2008–Juli 2009

Bauleiter:

Josef Liendl

Bauleiter: Ing.

akad. PM-Bau

Michael Gildemeister

Polier:

Willi Fiedler

Hotel „Grazerhof“ – Bad Gleichenberg

Generalsanierung des Hotel „Grazerhof“ in Bad Gleichenberg als

Totalunternehmer. Die Generalsanierung umfasst den gesamten

Umbau des bestehenden Hotels auf 41 Standardzimmer mit 61

Betten – 20 Doppelzimmer und 21 Einzelzimmer.

Bauzeit: Oktober 2009–Juni 2010

EFWH in Steinbach

Baumeisterarbeiten für den Neubau

eines Einfamilienwohnhauses.

Bauzeit: Oktober 2008–Oktober

2009

Fam. Bachan,

Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für den Neubau

eines Wohn- (vier Wohnungen)

und Geschäftsgebäudes

(Apotheke, Fußpflege, Arzt), einer

PKW-Überdachung sowie eines

Müllsammellagers.

Bauzeit: 2008–2009

Hauptschule Paldau

Durchführung der Baumeisterarbeiten für die Sanierung der

Hauptschule in Paldau.

Bauzeit: Juni–August 2009

titz –radersdorf

Errichtung eines Hackgutlagers in

Radersdorf.

Bauzeit: August–September 2009

cleanstgas –

St. Margarethen

Generalunternehmerleistungen

für den Neubau einer Laborhalle

mit Bürotrakt inkl. Errichtung von

Nebenanlagen.

Bauzeit: Jänner–Juli 2009

Marienhof – St. anna

Generalunternehmerleistungen für den Liftzubau beim Pflegeheim

„Marienhof“.

Bauzeit: März–Mai 2009

MANDLBAUERNEWS 21


Generalsanierung in Kritzendorf

LKH Feldbach, Aufstockung

Kritzendorf – Fuchsgasse

Durchführung der Baumeisterarbeiten für

die Generalsanierung des Wirtschaftsgebäudes

in Kritzendorf.

Bauzeit: Juni–Oktober 2009

LKH Feldbach aufstockung

(ARGE Teerag Asdag – Mandlbauer)

Abbruch der Dachabdichtung im Bereich

Bettentrakt im August 2009. Durchführung

der Baumeisterarbeiten für die Aufstockung

(Zubau) des südlichen Bettentraktes um ein

Geschoss, zur Nutzung als neurologische

Ambulanz.

Bauzeit: Oktober 2009–August 2010

arge rehamed

Bad Gleichenberg

(ARGE Porr – Mandlbauer)

Generalunternehmerarbeiten für den Neubau

des Bauteiles C, sowie die Sanierung der

Bauteile A + B des Klinikums Bad Gleichenberg,

einem modernen Rehabilitationszentrum

für Lungen- und Stoffwechselerkrankungen;

Herstellung der Außenanlagen.

Bauzeit: Juli 2007–Ende 2009

ARGE Rehamed

Wohngebäude Ruhrhofergasse, Wien

Wohngebäude ruhrhofer-

gasse 6, 1180 Wien

Generalunternehmerleistungen inkl. HKLS-

und Elektroinstallationsarbeiten für den Abbruch-

und Neubau eines Wohngebäudes

mit 5 oberirdischen Geschossen sowie einer

Tiefgarage in der Ruhrhofergasse 6 in Wien

im Auftrag der Consentia Immobilien-,

Unternehmensvermittlung- und Bauträger

Gesellschaft m.b.H.

Bauzeit: Mai 2009–Mai 2010

Wohnhaus Neilreich-

gasse 13, 1100 Wien

Generalunternehmerleistungen für den Zu-

und Umbau einer Wohnungsanlage mit

14 Wohnungen in der Neilreichgasse 14 in

Wien für die Wohnbau GmbH „Freude am

Wohnen“.

Bauzeit: April 2009–April 2010

H-tec Grambach

Herstellung der Stanzmaschinenfundamente

für die Firma H-Tec-Präzisionstechnik.

Bauzeit: September 2009

ASFINAG Pressbaum Huttengasse, Wien

HOCH

Bauvorhaben

Buchleitengasse, Wien

Neilreichgasse, Wien VS Korneuburg

Wohngebäude Buchleiten-

gasse 7,9,13b, 1180 Wien

Neubau einer Tiefgarage sowie zwei Einfamilienhäuser

mit je 3 oberirdischen Geschossen

und eines Wohngebäudes mit je 4

oberirdischen Geschossen als Generalunternehmer

inkl. HKLS- und Elektroinstallationsarbeiten

in der Buchleitengasse 7, 9, 13b

in Wien für die Consentia Immobilien-,

Unternehmensvermittlung- und Bauträger

Gesellschaft m.b.H.

Bauzeit: Juni 2009-Dezember 2010

Volksschule Korneuburg

Baumeisterarbeiten und Fassadensanierung

inklusive Vollwärmeschutz für die Stadtgemeinde

Korneuburg.

Bauzeit: August 2009–März 2010

aSFINaG autobahnmeisterei

Pressbaum

Herstellung der Fundierungsarbeiten für

zwei Salzsilos inkl. der dazugehörigen Außenanlagen

sowie Verlegung der Einbauten.

Bauzeit: Oktober–November 2009

22 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Rainergasse, Wien Senefeldergasse, Wien

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2009

und laufende Projekte

Hauffgasse, Wien Schoppenhauerstraße, Wien Brauerei Hirt

Wohnhaus Hauffgasse 23,

1110 Wien

Generalunternehmerleistungen für den Zu-

und Umbau einer Wohnhausanlage mit 17

Wohnungen, und den Neubau einer eingeschossigen

Tiefgarage mit 10 KFZ-Stellplätzen

in der Hauffgasse 23 in Wien für die

Wohnbau GmbH „Freude am Wohnen“.

Bauzeit: Dezember 2007–Feber 2009

Wohnhaus rainergasse 38,

1050 Wien

Baumeisterarbeiten für den Dachgeschossausbau

inkl. der Fassadensanierung beim

Wohnobjekt Rainergasse 38 in Wien für die

Pensionsversicherungsanstalt.

Bauzeit: Oktober 2009–Juni 2010

Wohnhaus Huttengasse 37,

1160 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses

mit 63 Wohneinheiten in qualitativ

hochwertiger Ausführung und 3 Büros,

2 Dachgeschossen mit hofseitigen Erkern

und Balkonen, 1 Kellergeschoss sowie einer

Tiefgarage mit den erforderlichen KFZ-

Pflichtstellplätzen inkl. 32 Doppelstapelparkern

unterhalb der Hoffläche in 1160 Wien

für die PFS Real Estate Investment GmbH

& Co KG als Generalunternehmer. Als

Baugrubensicherung bzw. Gründungsmaßnahme

wurde eine offene Bohrpfahlwand

gewählt, die Tragkonstruktion wird aus

Stahlbeton- bzw. Ziegelmassivausführung

hergestellt.

Bauzeit: Oktober 2008–März 2010

www.mandlbauer.at

Brauerei Hirt, Micheldorf

Baumeisterarbeiten für den Umbau und die

Erweiterung der Kesselanlage der Brauerei

Hirt in Micheldorf.

Bauzeit: September 2009

Wohnhaus Schopenhauer-

straße 35, 1180 Wien

Generalunternehmerleistungen für den Umbau

und die Aufstockung eines Wohnhauses

in der Schopenhauerstraße 35 in Wien im

Auftrag der IFW Immobilien- und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten

umfassen den Abbruch des Dachgeschosses,

die Aufstockung auf 3 Stockwerke und

1 Dachgeschoss sowie die Errichtung einer

behindertengerechten Aufzugsanlage im

Innenhof des Gebäudes. In der Wohnhausanlage

befinden sich 13 Wohnungen sowie

eine Ordination.

Bauzeit: August 2009–August 2010

Wohnhaus Senefelder-

gasse 68, 1180 Wien

Generalunternehmerarbeiten für den Umbau

und die Aufstockung eines Wohnhauses

mit 16 Wohnungen in der Senefeldergasse

68 in Wien für die IFW Immobilien- und

Finanzierungsberatungs-GmbH. Die Arbeiten

umfassen den Abbruch des Dachgeschosses,

die Aufstockung auf 3 Stockwerke

und 1 Dachgeschoss sowie die Errichtung

einer Aufzugsanlage im Innenhof des Gebäudes.

Bauzeit: September 2009–August 2010

Wohnhaus rückertgasse 34,

1160 Wien

Generalunternehmerleistung für den Ausbau

und die Aufstockung eines Wohnhauses

mit 20 Wohnungen inkl. Zubau von Balkonen

und eines Aufzuges in der Rückertgasse

in Wien für die IFW Immobilien- und

Finanzierungsberatungs-GmbH aus Linz.

Bauzeit: Oktober 2009–Dezember 2010

BFI oberwart

Zubau eines zweigeschossigen Büro- und

Schulungszentrums mit außenliegendem

Müllraum inkl. 67 KFZ-Stellplätzen, sowie

den Umbau für eine Verbindungsrampe und

Sanitärräume im bestehenden Gebäude. Im

Erdgeschoss befinden sich Schulungsräume,

im Obergeschoss ist die Landesverwaltung

des Berufsförderungsinstitutes Burgenland

untergebracht.

Bauzeit: Jänner 2008–Jänner 2009

Fassadensanierung Villach

Sanierung der Fassade beim Wohnhaus

Prodinger in Villach.

Bauzeit: Oktober–November 2009

Sanierung Wohnhaus Suitz

Trockenlegungs- und Sanierungsarbeiten im

Kellergeschoss eines EFWH in Villach.

Bauzeit: November 2009

Lagermax Villach

Umbauarbeiten zur Herstellung eines neuen

Zugangsbereiches.

Bauzeit: November 2009

MANDLBAUERNEWS 23


Mandlbauer: Sportnews

LAUFEN, FISCHEN

KART-FAHREN

Sportliche Mitarbeiter ...

5. Wasser- und Kanallauf

am 27. März 2009

Start war beim Wasserwerk Andritz für die

ca. 10 km lange Strecke.

V.l.n.r.: Jürgen Weitzer, Christian Baumgartner,

Ing. Erich Platl.

FH Bad Gleichenberg Wasserkruglauf

am 20. 5. 2009

Platz 5 in der Kategorie „Schnellste Staffel“.

V.l.n.r.: Christian Baumgartner, „Coach“

Johann Pfeiler, Claudia Schröder,

Josef Liendl, Jürgen Weitzer

1. Platz beim Hobby-Masters

Hallenfußball in Leibnitz

Das Mandlbauer-Team (Stephan Hirtl,

Christian Landl, Manuel Weinrauch, Daniel

Neubauer, Gerhard Titz, Christoph Pöltl, Jochen

Hold und Philipp Hold) erreichte den

1. Platz.

1. Mandlbauer-Fischen

Am 27. Juni 2009 hat das 1. Mandlbauer

Fischen bei der Teichanlage Kelhar in St.

Margarethen/R. stattgefunden. Der verregnete

Juni des heurigen Jahres hat 24 Petrijünger und

Petrijüngerinnen (Waltraud Lenz) nicht abgehalten

sich im fairen Wettstreit um ein Essen

zu messen. Als kleiner Anreiz erhielt der Einzelsieger

einen Wanderpokal, den es 2010 zu

verteidigen gilt.

Es wurde ein Gesamtgewicht von 380.340 g gefangen

und schonend zurückgesetzt!

1. Platz Hammer Heinz 70480g

2. Platz Hebenstreit Daniel 44380g

3. Platz Strein Thomas 34160g

4. Platz Puntigam Werner 30540g

5. Platz Fink Walter 28160g

Bei der anschließenden Verlosung wurden Preise

(„Fleischkörbe“ und Angelgeräte) im Wert von

über € 600,– unter den glücklichen Gewinnern

verteilt. Vielen Dank an die Sponsoren!!

charity Go-Kart rennen

Nach dem Qualifying war dem gesamten Teilnehmerfeld klar, wen es hier zu schlagen gilt.

11 Bau-Mannschaften haben sich um die schnellste Runde bemüht, am Ende waren die 4

ersten Plätze aber in grüner Hand.

Das sollte sich aber im Rennen ändern, denn hier gab jeder alles und riskierte auch dementsprechend

viel. Nichts desto Trotz schien es auf einen Zweikampf zwischen Mandlbauer

Graz und Mandlbauer AG hinaus zu laufen. Wäre nicht das letzte Viertel dem Mandlbauer

AG Team zum Verhängnis geworden. Gasseilbruch kurz vor dem Ende – somit überlegener

Sieg vom Mandlbauer Graz Team vor dem glücklichen Strabag WU Team und dem technisch

K.O. gegangenen Mandlbauer AG Team.

24 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Sportsponsoring

TUS MANDLBAUER

TUS Mandlbauer Bad Gleichenberg organisierte

Spitzenspiel des Thermenlandcups perfekt!

Das „Bahndammstadion“ in Bad

Gleichenberg war gerammelt

voll. VIP’s und Fans ließen sich

das Spiel von Sturm gegen Kopenhagen

im Rahmen des Thermenlandcups nicht

entgehen. Rund 2000 Zuseher sahen ein

packendes Spiel, Endstand 2:2 – das Elfmeterschießen

entschieden die Dänen mit

8:7 für sich.

Hervorragend wiederum der VIP-Club –

dieser kann sich jederzeit mit den Bundesligaklubs

messen. Das Team von Obmann

Mag. Jörg Siegel leistete tolle Arbeit und

schuf ein perfektes Ambiente für Spitzenfußball

& Kommunikation.

Ach ja, da war ja noch ein Flitzer, der zwischenzeitlich

für gute Laune sorgte ....

Neue Fluchtlichtanlage

des tuS Mandlbauer eröffnet

Präsident KoR Bmst. Ing. Hans-Werner

Frömmel und Obmann Mag. Jörg Siegel

sind stolz auf die neue Flutlichtanlage.

MARCO SCHÖGLER

Vize-Staatsmeistertitel für Marco Schögler

Die Saison 2009 war für Marco

Schögler sehr erfolgreich. In der

MX OPEN Klasse feierte der

Bad Gleichenberger den bisher größten Erfolg

seiner Karriere. Der KTM-Pilot wurde

Vizestaatsmeister.

„Ich bin wirklich sehr zufrieden über

dieses Ergebnis, da es ein extrem knappes

Finale war.“ Marco Schögler hatte am

Ende nur 1 Punkt Vorsprung.

In der MX 2 Klasse lief es nicht ganz so

gut, da Marco leider einen Ausfall hatte.

Es reichte dennoch für den 6. Gesamtrang.

In der MX 2 Europameisterschaft schaffte

Marco auch einige gute Resultate – darunter

auch einen 9. Tagesrang. Am Ende

hatte Marco 31 EM-Punkte und wurde

40er – und das obwohl er nur 6 von 14

Rennen bestritt.

Marco Schögler: „An dieser Stelle möchte

ich mich recht herzlich bei all meinen

Sponsoren und Betreuern für die tolle Unterstützung

im heurigen Jahr bedanken.“

MANDLBAUERNEWS 25


50: Gerti Hirschmugl

60 Jahre

DORRER Johann

55 Jahre

KOTHGASSER Manfred, KÖLLNER

Edward, KOLLER Anton, SCHUSTER

Josef, FINK Alfred, NEUPER Reinhold,

NEUMEISTER Franz, JANISCH Kurt

50 Jahre

HACKL Adolf Walter, HIRSCHMUGL

Gertrude, REMLER Albert, AIGNER Johann,

SUDI Franz, SCHRÖCKER Hermine,

MARCHL Engelbert, HACKL Franz,

PAUL Josef, PFEILER Franz, KOCH

Franz, HERKE Franz, FINK Josef

RUNDE G

Die

50erzone

50: Josef Paul 50: Albert Remler

45 Jahre

RAPPOLD Friedrich, PAUL Franz,

SIEGEL Jörg, TRIEBL Rudolf,

FERSTL Karl, POREDOS Wilhelm,

PLATL Erich, UNGER Gerhard,

WAGNER Karl, SCHOBER Walter,

BRAUNSTEIN Günther, MAUSER

Herbert, JUD Helmut

40 Jahre

PACHLER Adolf, HORVATH Christian,

LENZ Ludwig, WENZEL Alfred

35 Jahre

KRAUSLER Yvonne, HÖDL Waltraud,

KEIMEL Robert

Herzlichen

50: Hermine Schröcker

Alles Gute zum Geburtstag!

30 Jahre

POMBERG Markus, KINK Matthias,

STERN Martin, BAUER Wolfgang,

KROBATH Markus

25 Jahre

HACKL Stefan, FRITZ Markus

20 Jahre

AGRINZ Katharina, FÄRBER Daniel,

VOLLMANN Daniel, HERMANN

Mario, KRATZER Stefan

15 Jahre

NÖST Manuel

26 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Personalia – Geburtstage

EBURTSTAGE

BABYS, HOCHZEIT

Glückwunsch ...

40: Christian Horvath

40: Ludwig Lenz

30: Markus Krobath

Baby’s & Hochzeit

Unsere Sabine Rauch hat am 15. 10. 2009

um 03:37 Uhr früh ein gesundes Mädchen

mit dem Namen Isabel zur Welt gebracht.

Die Kleine bringt bei 48 cm Körpergröße ein

stolzes Gewicht von 3,33 kg auf die Waage.

Ein Bauvorhaben mit Folgen: Ing. Helmut

Lackner und Marion Sölkner gaben sich

am 25. Juli 2009 vor dem Standesamt in

Bad Mitterndorf das Ja-Wort.

Unsere Bettina Hödl ist zum 2. Mal Mama

geworden. Bernhard Anton Hödl hat am 8.

9. 2009 um 01:43 Uhr das Licht der Welt

erblickt. Der Kleine bringt bei 50 cm Körpergröße

ein Gewicht von 3,30 kg auf die Waage.

Claudia Elisabeth Mandlbauer und Mag. Peter

Hochleitner gaben sich am 9. Oktober 2009 im

Werzer’s Strandbad in Pörtschach das Ja-Wort. (Foto

v.l.n.r.: Stephan, Elisa, Claudia, Peter und Marco)

PENSIONSFEIERN

In Pension: Christina Neuhold In Pension: Johann Ratzwohl

MANDLBAUERNEWS 27


Mandlbauer: Personalia

NEUEINTRITTE,

FIT IM JOB

Mandlbauer intern ...

Neu dabei

Herzlich willkommen im Team von Mandlbauer

DI tanja

MaIEr

Finanz- u.

Rechnungswesen

thomas

Sommariva

Techniker, Abteilung

Tiefbau

BM DI (FH)

Wolfgang

Seiser

Bauleiter Hochbau,

Filiale Wr. Neudorf

Birgit

PoScH

ARGE Buchhaltung

Vedran Stojanovic-Meixner

Wirtschaftsstudent

TU – Techniker,

Filiale Graz

christoph

raINEr

Technisches Sekretariat,

Filiale Kärnten

alexander Knopf:

Vom Maurer zum Hochbautechniker –

nach Abschluss der Bauhandwerkerschule

mit ausgezeichnetem Erfolg.

Maria-Luise

zacsek

Sekretariat, Filiale

Wiener Neudorf

BM Johann

Wurzer

Bauleiter Filiale

Kärnten

Katharina

agrinz

Sekretariat,

Filiale Graz

Fit im Job 2009

Unser preisgekröntes Gesundheitsprojekt wurde erstmals bis

zur Polierebene durchgeführt.

Die Seminare waren wie folgt aufgebaut:

• ÖNorm B2110

• MS Outlook für Fortgeschrittene

• MS Office für Poliere

Eine Kurzshow der Shaolinmönche bzw. Shaolin Qi-Gong

waren ebenso Programmpunkte, wie ein Vortrag zum Thema

Ernährung.

28 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Personalia

WEITERBILDUNG

Besuchte Seminare 2009

BauaKaDEMIE Süd - Übelbach

Energieeffizientes Beraten-Planen-Bauen:

Christian Baumgartner

Werkmeisterschule für Bauwesen

Johann Fleischhacker

Arbeitszeitseminar

Christian Kelhar (MSc), Gertrude Hirschmugl

WKo

So spart Ihr Betrieb Energiekosten

Dir. Franz Trink, Ing. Christian Horvath

Meisterprüfung Pflasterer

Ludwig Lenz

Baubewilligung und Bauführer

BM DDI Wolfgang Trink

Thermische Sanierung

Josef Liendl

Die neue ÖNORM B 2110 – Konsequenzen für das

Claimmanagement der Auftragnehmer

Ing. Manfred Archam, Ing. Robert Fessler, Friedrich Rath

WIrtGEN Östereich

Vögele-Fertiger Einbauschulung

Christian Monschein, Werner Haas, Wilhelm Poredos,

Karl-Heinz Ulrich

Franz Maier, Franz Flock, Peter Puntigam, Daniel Wango,

Walter Fink, Werner Kaufmann, Johann Lenz, Wilhelm

Marchl, Alfred Wenzel, Eduard Hebenstreit, Johann Suppan

HAMM Walzenschulung

Christian Monschein, Werner Haas, Wilhelm Poredos,

Christian Petz, Franz Maier, Franz Flock, Thomas Fink,

Raimund Kousz, Alfred Fink, Franz Reinprecht

tu Graz

2. Grazer Baubetriebs- und

Baurechtsseminar

BM DDI Wolfgang Trink, Ing. Gernot Makari,

DI Matthias Ukleja

WIFI

Werkmeisterschule Bauwesen

Wolfgang Pinter

IIr Institute f. International research

Erfolgreiches Anti-Claim Management

BM DDI Wolfgang Trink

BIt ScHuLuNGScENtEr

Office für Poliere

Dietmar Bundschuh, Erwin Dunst, Friedrich Edelsbrunner,

Johann Fabsits, Willibald Fiedler, Josef Fink, Gerhard

Gether, Karl Glauninger-Holler, Gerhard Grassmann,

Stephan Haas, Werner Haas, Adolf Walter Hackl, Helmut

Hutter, Johann Liebmann, Manfred Perner, Albert

Remler, Reinhard Ruprecht, Thomas Scheucher, Gerhard

Schmerböck, Karl Wagner, Erich Waldegger

Outlook Updatetraining

Elfriede Baumgartner, Tanja Baumgartner, Hermelinde

Bübl, Marion Ennser, Johann Fassold, Rosemarie Feldgitscher,

Maria Gregorec, Martina Haas, Stefan Hackl, Prok.

Mag. Gerald Halsegger, Gertrude Hirschmugl, Bettina

Hödl, Ing. Christian Horvath, Gerhard Jetzt, Ing. Robert

Keimel, Christian Kelhar (MSc), Claudia Kelhar-Weller,

Andrea Wischenbart, Markus Koller, Bettina Kratzer, Ing.

Yvonne Krausler, Prok. Anita Kreidl, Daniela Ulz, Silvia

Lipp, Judith Lobe, Anneliese Majeron-Hödl, Elisabeth

Marbler, Franz Lindner, Regina Pfeifer, Johann Pfeiler,

Michael Pitterl, Sabine Rauch, Waltraud Hödl, Prok.

Claudia Hochleitner-Mandlbauer, Gerda Weidinger, Eveline

Weinrauch, Margarethe Weiß-Grein

arS akademie - Wien

Wiener Bauordnung - Neuerungen

Franz Probst, Ing. Christian Albler

Claimmanagement nach der Önorm B 2110

Ing. Gernot Makari, BM DDI Wolfgang Trink

Bewertung von Gewerbe-, Handels- u. Industrieobjekten

inkl. Mustergutachten

DI Matthias Ukleja

DoKa

Doka-Spezial

Ing. Christian Albler, Ing. Manfred Archam, Christian

Baumgartner, Dietmar Bundschuh, Erwin Dunst, Friedrich

Edelsbrunner, Johann Fabsits, Willibald Fiedler, Gerhard

Gether, Ing. akad. PM-Bau Michael Gildemeister,

Gerhard Grassmann, Johann Haas, Stephan Haas, Matthias

Kink, Alexander Knopf, Markus Krobath, Josef Liendl,

Herbert Luttenberger, Ing. Elmar Mahler, Ing. Gernot

Makari, Ing. Marco Mandl, Manfred Perner, Wolfgang

Pinter, Ing. Erich Platl, Franz Probst, Reinhard Ruprecht,

BBM DDI Wolfgang Trink, Jürgen Weitzer, Ing. Michael

Winter

GEStrata

Bauseminar 2009

Manfred Kothgasser, Heinz Hammer, Ludwig Lenz, Dipl.-

HTL-Ing. Martin Prohaska

GESTRATA Grundkurs - Asphalttechnologie

Heinz Hammer

GESTRATA Studienreise 2009

Dir. Franz Trink, BM DDI Wolfgang Trink

zt JErEB

ALSAG „NEU“

Albert Remler, Andreas Neumann, BM DDI Wolfgang

Trink, BM DI (FH) Andreas Mitteregger, Christian Baumgartner,

Christian Petz, DI Matthias Ukleja, Dipl.-HTL-

Ing. Martin Prohaska, Dietmar Bundschuh, Dir. Franz

Trink, Erich Waldegger, Erwin Dunst, Franz Sudy, Franz

Probst, Friedrich Edelsbrunner, Friedrich Rath, Gerhard

Grassmann, Gerhard Gether, Gerhard Schmerböck, Gerhard

Schöllauf, Heinz Hammer, Helmut Hutter, Helmut

Urbanitsch, Herbert Luttenberger, Ing. Robert Fessler, Johann

Fabsits, Johann Fleischhacker, Ing. Helmut Lackner,

Ing. akad. PM-Bau Michael Gildemeister, Ing. Christian

Albler, Ing. Elmar Mahler, Reinhard Ruprecht, Raimund

Kousz, Stephan Haas, Thomas Scheucher, Wilhelm Keimel,

Walter Hackl, Ing. Erich Platl, Ing. Gernot Makari,

Ing. Manfred Archam, Ing. Yvonne Krausler, Ing. Marco

Mandl, Ing. Michael Winter, Ing. Anton Kramaric, Ing.

Thomas Simon, Ing. August Jandl, Ing. Philipp Radl, Ing.

Christoph Hartinger, Johann Haas, Johann Liebmann,

Josef Liendl, Josef Fink, Jürgen Weitzer, Karl Gütl, Karl

Wagner, Ludwig Lenz, Klaus Pichler, Manfred Perner,

Manfred Lenz, Manfred Kothgasser, Markus Krobath, Michael

Stadler, Peter Maitz, Peter Bauer, Walter Reichmann,

Willibald Fiedler, Werner Haas, Werner Kaufmann, Wilhelm

Poredos

Bau & rEcHt GMBH

ÖNORM B 2110

Ing. Christian Albler, Ing. Manfred Archam, Peter Bauer,

Christian Baumgartner, Ing. Robert Fessler, Ing. akad.

PM-Bau Michael Gildemeister, Johann Haas, Heinz

Hammer, Ing. Christoph Hartinger, Ing. Robert Keimel,

DI (FH) Michael Kleindienst, Alexander Knopf, Manfred

Kothgasser, Ing. Anton Kramaric, Markus Krobath, Ing.

Helmut Lackner, Ludwig Lenz, Josef Liendl, Ing. Elmar

Mahler, Ing. Gernot Makari, Ing. Marco Mandl, BM DI

(FH) Andreas Mitteregger, Andreas Neumann, Ing. Erich

Platl, Franz Probst, Dipl.-HTL Ing. Martin Prohaska,

Ing. Philipp Radl, Friedrich Rath, Gerhard Schöllauf,

Ing. Thomas Simon, Michael Stadler, BM DDI Wolfgang

Trink, DI Matthias Ukleja, Helmut Urbanitsch, Jürgen

Weitzer, Ing. Michael Winter

DI WaLtEr DEutScH

Brandschutzbeauftragter

Ing. Christian Horvath

MANDLBAUERNEWS 29


30

Hans-Werner Frömmel’s Seitenblicke

HWF

Im Zuge der Eröffnung des neuen Lehrlingshauses

und dem Jubiläum 25 Jahre BauAkademie Übelbach

wurde der Unterrichtssaal 3 in „Hans-Werner

Frömmel Saal“ umbenannt.

MANDLBAUERNEWS

Seiten

Seitenblicke-Jahresrückblick

amtsübergabe Landesinnungsmeister

Landesinnungsmeister Bau – Amtsübergabe an

Herrn DI Alexander Pongratz

Hans-Werner Frömmel Saal“

Pension DI Stephan Gillich

Beim Porr Sommerfest verabschiedete sich Herr VD DI Stephan Gillich

nach 40 Jahren aus dem aktiven Berufsleben. Am Foto v.l.n.r.: LR Johann

Seitinger, HWF, VD Ing. Josef Pein, Mag. Ulfried Hainzl, LR Mag. Kristina

Edlinger-Ploder.

Golftag des steirischen Baugewerbes

Am Foto v.l.n.r.: Hubert Neuper, Emanuel Eisl, Peter Weninger, Alexander

Pongratz, Gerhard Draxler, HWF, Armin Kogler


licke

von HWF

... mit den Aufsichträten Dr. Norbert Ertler und Dr. Josef Marko

... mit Toni Sailer, der

im heurigen Jahr leider

verstorben ist.

www.mandlbauer.at

HWF auf der Jagd ...

HWF mit

BM Dr.

Reinhold

Mitterlehner

HWF mit

WKO-Präsident

Dr. Christoph

Leitl

HWF mit

Johann Lafer

und Dir. Mag.

Jörg Siegel

HWF mit

Vizekanzler BM

DI Josef Pröll

und Dir. Mag.

Jörg Siegel

MANDLBAUERNEWS 31


Cocktail

prolongé

2009

Die 5. Wörthersee-Saisoneröffnung

„Werzer’s Cocktail prolongé 2009“

am 28. März 2009 in Pörtschach

stand unter dem Motto „120 Jahre Anna

Werzer“.

Ein großer Reigen von Persönlichkeiten aus

Politik, Wirtschaft, Sport und Kunst haben

diesen Abend gemeinsam mit unserem

Aufsichtsratsvorsitzenden KR Ing. Hans-

Werner Frömmel im wundervollen Ambiente

des „Werzer’s Hotel Resort“ genossen.

Prominente Künstler begleiteten die 600

geladenen Gäste durch einen Abend voller

Nostalgie und kulinarischer Highlights.

Rock-´n´-Roll-Legende Peter Kraus –

der seinen 70. Geburtstag feierte und die

Gäste mit einer mitreißenden Show und

seinem jugendlichen Charme begeisterte,

Franco Andolfo – die „Wörthersee-Legende“,

Adi & Edi – das Radio-Kult-Duo,

Sonja Kleindienst – ORF-Kärnten-Moderatorin

sowie „Obsession“ und „Up to

date“ begleiteten die Gäste durch die ganze

Nacht bis in die frühen Morgenstunden.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war

die Verlosung einer Südseeperlenkette,

zur Verfügung gestellt haben diese Horst

und Dagmar Koller vom Juweliergeschäft

„Koller & Koller“ mit Sitz in Feldbach und

Mühldorf.

32 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Werzer’s Cocktail prolongé 2009

WERZER’S

Saisoneröffnung 2009

MANDLBAUERNEWS 33


34

Hotelreport – Wallerwirt & Velden

NEWS AUS KÄRNTEN

Im Neuer Jahr 2009 Genusswirt feiert das & ganzjähriger Werzer’s 120 Genuss Jahre Anna in Velden

Werzer

Werzer’s Seehotel

Wallerwirt wird

Genusswirt

GENUSS REGION ÖSTERREICH:

Regionale Stärken bewusst zeigen

Ein herrliches Essen, von dem wir die

Herkunft kennen, in einem Stück idyllischer

Landschaft, ruhig, gepflegt – Herz,

was willst du mehr. Das ist Kärnten, das

ist Lebensgefühl. Der Charakter unserer

Regionen wird durch die Leistungen der

Landwirtschaft, durch ihre Produkte und

Lebensmittel bestimmt.

Erleben Sie eine abwechslungsreiche regionale

Menüauswahl im Werzer’s Seehotel

Wallerwirt mit dem schönsten Ausblick

auf den Wörthersee und die Karawanken.

Werzer’s

Hotel Velden

Das Werzer’s Hotel Velden öffnet

nun ganzjährig seine Pforten.

Veldener Advent, Villacher Fasching,

Ostern, Sommerurlaub, Herbstgenüsse.

Für jeden exklusiven

Geschmack ist etwas dabei.

MANDLBAUERNEWS www.mandlbauer.at


Direktorin

Heidi Schaller

VOM WÖRTHERSEE

Werzer’s Hotel Resort Pörtschach

Neu im Werzer’s Hotel

resort Pörtschach ab 2010

Metabolic Balance ist ein von Dr. Wolf

Funfack, Facharzt für Innere Medizin,

gemeinsam mit Ernährungswissenschaftlern

entwickeltes Stoffwechselprogramm

zur Gewichtsregulation,

welches eine moderne und zeitgemäße

Ernährungsweise des 21. Jahrhunderts

in den täglichen Speiseplan integriert.

Herr Dr. Manfred Krenn und Frau

Mag. Barbara Krenn leiten die metabolic

Wochen im Werzer´s Hotel Resort

Pörtschach.

Die Teilnahme am Programm ist

sinn- und wertvoll, wenn Sie…

• Auf gesunde Weise Gewicht reduzieren

und dieses dauerhaft halten

möchten

• Bereits gesundheitliche Probleme haben,

die mit Übergewicht bzw. Fehlernährung

zusammenhängen (z.B.

Erkrankungen wie Diabetes II, Rheuma,

chronische Migräne, Fettstoffwechselstörungen,

Bluthochdruck)

• Energievoll, leistungsfähig und fit sein

wollen, unabhängig von Ihrem Alter.

www.mandlbauer.at

Neues Gesundheitsprogramm

Mandlbauer: Hotelreport – Aus Werzer’s unseren Hotel Außenstellen Resort

METABOLIC BALANCE WOCHE

• 7 Übernachtungen

• Vollpension: Frühstück, Mittag- und Abendessen (individuell

nach Ihrem persönlichen Ernährungsplan )

• metabolic balance-Paket: Einführungsinformation, Diagnose/ärztliches

Beratungsgespräch, Blutabnahme mit

Auswertung durch ein Fachlabor, Erstellung eines Ernährungsplanes

auf Basis Ihrer Laborwerte durch Herrn Dr.

Krenn.

• Praxisseminar „Ernährung und Gesundheit“ mit Allgemeinmedizinern

und Psychotherapeutin

• Praxisseminar „Fitness und Bewegung“ mit Frau

Mag. Barbara Krenn

• Kochkurs mit Küchenchef – praktische Tipps

und Rezeptvorschläge für den Alltag

• tägliches Relax-Aktiv-Programm (z.Bsp. Entspannungstraining,

leichte geführte Wanderung)

• ärztliche und sportwissenschaftliche Betreuung –

während und nach Ihrem Aufenthalt

• Mineralwasser aus der Minibar

• freie Benützung des 1.500m² Wellness- und Spabereiches

Preis: € 1390,– pro Person im Doppelzimmer

Termine:

7. bis 14. Februar 2010

1.bis 7. März 2010

17. bis 24. Oktober 2010

1.bis 7. November 2010

MANDLBAUERNEWS 35


Hotelreport – Vitalhotel & Life Resort

VITALES

DUETT

Meine Gesundheitstage!

2 Urlaubstage/1 ÜN inkl.

■ 1 x Frühstückbuffet

■ 1 x Feinschmecker-HP

■ 2 x freier Tageseintritt

in die Parktherme

und Sauna.Welt

■ 1 Gymnastikband

als Geschenk

Preise p.P. im DZ. Gültig bis 2.5.2010

um

nur

TIPP!

Die ideale

Geschenkidee!

�99,-

Schenken Sie mehr!

Vitalhotel Gutscheine

sind immer ein passendes Geschenk!

Ab einem Gutscheinwert

von � 290,- überraschen

wir Sie mit der Wohlfühl-CD von

Dr. Arnd Stein für eine entspannende

Zeit.

Infos & Buchungen: T: +43 (0) 34 76 / 41 500 | office@vital-hotel.at | www.vital-hotel.at

LIFE RESORT Loipersdorf

Eintauchen ins Thermenvergnügen

Steirisch guates Stammgästefest...

Am 2. August fand bei uns im Austria Trend

Life Resort wieder das bereits legendäre Stammgästefest

unter dem Motto

„Steirisch guat“ statt. Viele

treue Stammgäste nahmen am

Nachmittag an der Olympiade

mit vielen tollen Stationen teil

wo man unter anderem Käferbohnen

schätzen oder auch Hufeisen weit werfen

musste. Der Spaß kam hierbei natürlich

nicht zu kurz. Abgerundet wurde der Abend

mit dem Anstich eines Bierfasses und einem

Schwedenbomben-Wettessen.

LErNE zu SIEGEN

Im Oktober hatten unsere

Gäste die Möglichkeit mit

dem Race Across America

Sieger und Mount Everest Bezwinger

Wolfgang Fasching

ein Wochenende zu verbringen

und konnten so mehr über die

Macht des positiven Denkens, die Kraft der

Bilder im Kopf und die Definition von klaren

Zielen lernen. Aufgrund des großen Erfolges,

wird Wolfgang Fasching auch im kommenden

Jahr wieder ein Menthal-Sportliches Wochenende

mit unseren Gästen verbringen.

Wein, Weib und Gesang

Das Wochenende von 2. bis 4. Oktober 2009

stand bei uns unter

einem besonderen

Motto: „Wein, Weib

und Gesang“. Wir

starteten am Freitag

mit einer sensationellen

Weinverkostung

mit dem Weingut Habersack, gefolgt von einer

herbstlichen Einstimmung mit Maroni

und Sturm. Anschließend präsentierten uns

die Sopranistin Katrin Fuchs und Ihre Kollegen

Martin Gesslbauer, Andreas Sauerzapf

und Björn Maseng die Höhepunkte der Wiener

Lieder und Kabarettkultur. Manch einer

konnte sich vor Lachen kaum retten – wir

freuen uns schon auf das nächste Mal

Fussballcamps im Life resort

Der Juli stand bei uns im Life Resort ganz im

Zeichen des Fußballes. Wir durften gleich für

zwei Fußballteams das

Trainingscamp ausrichten.

Die Sportler des SV

Mattersburg sowie KP

Legia Warszawa fühlten

sich bei uns im Life Resort

ausgesprochen wohl. Unsere Gäste sowie

das Team genossen es, die Spitzen-Athleten

hautnah erleben zu dürfen und auch der FC

Jennersdorf durfte sich von dem Können der

Fußballer beim Freundschaftsspiel überzeugen

und konnten sich vielleicht sogar einige Tricks

der Profis abschauen!

36 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf

Hotel des Jahres 2009 &

internationale Nominierung

Das erst vor wenigen Monaten neu eröffnete Falkensteiner

Hotel & Spa Bad Waltersdorf präsentiert stolz

seine ersten Auszeichnungen. Der Titel „Hotel des

Jahres 2009“, gewählt vom OMC-Office Managerinnen

Circle und zwei Nominierungen zur „Wellness

Aphrodite 2009“ geben Anlass zum Feiern.

Bei der siebten Verleihung der „Wellness Aphrodite

2009“ des Freizeit Verlages Landsberg beeindruckte

das im Mai diesen Jahres eröffnete Wellness-Hotel als

einziges mit zwei Nominierungen. in den Kategorien

„Beauty & Spa“ und „Spa-Personality“.

Harald Binder, Spa Manager des Falkensteiner Hotel

& Spa Bad Waltersdorf, fand sich in der Kategorie

„Spa-Personality“ als einziger Österreicher unter einer

exklusiven Auswahl an internationalen Spa-Profis in

dieser Kategorie wieder.

Zum „Hotel des Jahres 2009“ wurde das neue Falkensteiner

Hotel & Spa Bad Waltersdorf vom OMC (Of-

www.mandlbauer.at

Hotelreport – Mandlbauer: Bad Waltersdorf Aus unseren & Salzkammergut

Außenstellen

Eintauchen ins Thermenvergnügen

Mittendrin in traumhafter Bergwelt,

in herrlich ursprünglicher Natur, am

Ortsrand von Bad Mitterndorf, liegen die

GrimmingTherme und das direkt verbundene

Clubhotel Aldiana Salzkammergut. Was

die GrimmingTherme von anderen Thermen

unterscheidet ist nicht nur die fantastische

Naturkulisse – insbesondere die perfekte

Kombination von Aktivität in der Region,

Entspannung in der Therme und Entertainment

im Clubhotel ist einzigartig.

Die GrimmingTherme – mit ihrer kompletten

Verglasung zum Hausberg Grimming hin

– ist sowohl Wellness- als auch Sport- und

fice-Managerinnen-Circle) gekürt, welcher monatlich

ein neues Hotel nach verschiedenen Kriterien testet.

Das neue Wellnesshotel im Steirischen Thermenland

bietet alle Voraussetzungen und konnte mit seiner

Ausstattung, Angebot und Serviceleistung als Gewinner

für das Jahr 2009 klar überzeugen. Ein Auszug aus

den Bewertungen: „Zimmer sind sehr schön und stylisch

gestaltet. Mitarbeiter sind sehr zuvorkommend. Die Lage

des Hotels hat sehr gut gefallen. Sehr gutes Frühstück,

sehr gute Weinkarte. Toller Spa-Bereich.“

Kontakt: Falkensteiner Hotel & SPA Bad Waltersdorf, A-8271 Bad Waltersdorf 351, Tel.: +43(0)3333/31065,

Mail: badwaltersdorf@falkensteiner.com, www.badwaltersdorf.falkensteiner.com

Familien-Therme. Ob in Therme oder Sauna,

im Fun- oder Relaxbereich, ob im Kulinarium

oder Wellness-Bereich, ob Groß oder Klein:

Für alle Bedürfnisse ist gesorgt.

Eine ideale Ergänzung des Angebots bietet

das 4**** Clubhotel Aldiana Salzkammergut

mit seinen 166-Zimmern. Das Besondere am

Clubhotel ist neben dem breiten Angebot in

Sachen Sport und Wellness auch das Essen auf

Top-Niveau. Und last but not least das hochwertige

Unterhaltungs-Programm für jeden

Geschmack, für jedes Alter, von früh bis spät.

Zudem bieten mit moderner Technik aus-

Das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf ist

seit 1. Mai 2009 die neue Genussoase um den stressigen

Alltag zu vergessen und Erholung zu finden. Die

Verbindung von wohltuendem Thermalwasser mit

moderner Architektur, gemütlichem Ambiente mit

elegantem Flair, ein außergewöhnliches SPA-Konzept

– die „Steirische Naturwellness“ und die direkte Lage

an der 18-Loch-Golfanlage – zeichnen das neue Wellnesshotel

aus. Eine perfekte Anlage für Erholungssuchende,

Natur- und Golffreunde.

unser tipp: Gönnen Sie sich in der grauen und

kalten Jahreszeit ein wenig Auszeit, wie zB. mit dem

Arrangement „Besinnliche Winterruhe“ – 3 Nächte

inkl. HP + Buschenschankbesuch

+ Winterruhe

in der Alphaliege ab

€ 266,– p.P.

gestattete Seminarräume Platz für bis zu 80

Seminar-Teilnehmer. Gruppen erhalten auf

Anfrage individuelle Arrangements und Action-Programme.

Mehr Info unter www.grimming-therme.com

und www.aldiana-salzkammergut.at

MANDLBAUERNEWS

37


Feldbach Mühldorf

Der Glanz des Lebens ...

„Bei uns ist jeder

Kunde etwas ganz

Besonderes.“

38 MANDLBAUERNEWS

Im Wandel der Zeit und des Kaufverhaltens

sind wir bestrebt, uns auf die

Kunden einzustellen.

Diesem Zeitgeist entsprechend, haben wir

im vergangenen Jahr in unserem Geschäft

in Feldbach und nunmehr auch in unserer

Filiale Mühldorf neue Akzente gesetzt.

Unsere Kunden sollen nicht nur gut beraten

werden, sie sollen sich auch wohl fühlen.

Wir haben beide Geschäfte auf unsere

Kunden abgestimmt und definiert, somit

findet jeder Kunde das Richtige zum richtigen

Preis.

Der Kunde steht im Mittelpunkt aller

Bemühungen.

Ich habe ein Team von mittlerweile 11

Mitarbeitern, die kompetent, top geschult

und freundlich sind.

Wir sind inzwischen eine richtige Familie

geworden, die nicht nur gerne miteinander

arbeitet, sondern auch gemeinsam was unternimmt

und sich gegenseitig motiviert.

Diese positive Stimmung ist für unsere

Kunden spürbar.

Mein Mann Horst, der seit 3 Jahren einen

Großhandel seiner Branche mit einem Partner

betreibt, steht mir immer zur Seite.

Wir führen folgende Marken:

Pandora, Nomination, Thomas Sabo, Xenox,

Longines, Rado, Certina, Tissot, Candino,

Boss, Joop, Esprit, Diesel, Armani,

Fossil, Citizen, Wendestein, Binary The

One, Ed Hardy, Puma, Flik Flak, Swatch,

Jacques Lemans, Raymond Weil, Junghans,

DKNY, Michael Kors.

In diesem Sinne danke ich all unseren

Kunden, sowie allen Mitarbeitern der Bau-

unternehmung Mandlbauer für das Vertrauen

und die Treue in unser Unternehmen.

Wir freuen uns, Sie auch im nächsten Jahr

wieder beraten zu dürfen.

Glänzende Weihnachten

und viel Gesundheit im neuen Jahr,

wünscht

Dagmar Koller samt Team

www.mandlbauer.at


Eine Aktionärin

mit Herz!

Karin Bauer ist nach schwerem Leiden viel zu

früh von uns gegangen.

Als Aktionärin hat sie mit Stolz die Entwicklung

„ihrer“ Mandlbauer-Firmengruppe mitgetragen

und unterstützt.

Karin wird uns auch immer auf Grund ihrer

Kreativität – mit der sie Mandlbauer-Feste

zu echten Events werden ließ –

in Erinnerung bleiben.

Unsere Karin fehlt nicht nur ihrer

Familie, sondern dem gesamten

Mandlbauer Team.

Es war ein großes Glück,

dass es Dich gab.

Die Geschäftsführung

Karin Wilhelmine Bauer

geb. Mandlbauer

7.1.1961 – 3.1.2009

Mandlbauer: In Memoriam

www.mandlbauer.at MANDLBAUERNEWS 39


„Der Engel

leise Flügel“

Gesegnet sei die heilige Nacht

die uns das Licht der Welt gebracht.

Wohl unterm lieben Himmelszeltunsere

Karin ist’s, die fehlt!

Dich hat der Höchste zur Wohnung erkoren,

auf Erden wir haben Dich für immer verloren.

Doch linde Lüfte fächeln kaum,

s’ sind der Engel leise Flügel –

die das Kindlein sieht im Traum.

Wir schreiten zur Mette durch die heilige Nacht –

bestimmt hast auch Du an uns gedacht!

Wie hell glitzern die Kerzen,

es leuchtet in unseren Herzen.

Oh Liebste, welch’ lichter Strahl,

Du uns gesendet ins Erdental!

Zeit für Gedanken und Gefühl –

heute bleibt’s nur außen kühl.

Dein Lichterstrahl lässt uns in treuer Liebe erwarmen –

KARIN – wir vergessen Dich nie –

wie gern würden wir Dich umarmen!

Frei nach Dagmar Koller

Frohe Weihnachten

& viel Erfolg im

Neuen Jahr!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!