Übungsleiter AKTUELL - Juni 2012

landwirtschaft.bw.info

Übungsleiter AKTUELL - Juni 2012

Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012 1

INHALTSVERZEICHNIS

TIPPS UND INFORMATIONEN Seite 2

• Die diesjährigen Ellwanger Pferdetage sind Test fürs Bundes-Pferdefestival 2014

• Kontakt-Tagung und Crashkurs für neue Vorstandsmitglieder

• Badischer Sportbund Nord: BSBnet nun auch für Fachverbände zugänglich

• Neue Pferdesportvereine in Baden-Württemberg

• Neue FN-Partnerbetriebe in Baden-Württemberg

• Erfolgreiches Vereinsmanagement

• Erziehungs- und Bildungsmöglichkeiten durch Pferde in der Schule

• Angeklagt: Einzelhaltung ohne Auslauf

AUS- UND WEITERBILDUNG Seite 4

• Abzeichenprüfungen

• Seminare und Lehrgänge auf einen Blick

• Fortbildung und Prüfung für Prüfer Breitensport und Turnierrichter

JUGEND IM PFERDESPORT Seite 6

• Deutsche Jugendmeisterschaften im Distanzreiten

• FN-Vorreiter-Team: Vorteilsclub für junge Ehrenamtler

BREITENSPORT Seite 6

• Berittführer-Lehrgang des Pferdesportverbandes Nordbaden

• Breitensport-Veranstaltungen

PFERD UND UMWELT Seite 7

• Reiten in Schutzgebieten

MANAGEMENT Seite 8

• Wenn ein Pferd Schaden verursacht, BGH urteilt in Sachen

Tierhalterhaftung bei Sportvereinen

Nächster Redaktionsschluss

15. Juli 2012

Titelseite:

Der Blutfreitag. Seit Hunderten von Jahren feiern Benediktinerabtei und Stadt Weingarten am Tage nach Christi

Himmelfahrt ihr Hochfest zu Ehren des kostbaren Blutes Christi, den Blutfreitag. Die Heilig-Blut-Reliquie kam

1094, also vor über 900 Jahren, an das Kloster Weingarten.

Die Reiterprozession, an der jährlich zirka 3.000 Reiter teilnehmen, ist ein prachtvolles Glaubensbekenntnis

Oberschwabens mit Pferden, Reitern, Musikkapellen, Pfarrern, Ministranten und über 30.000 Besuchern.

Sie alle kommen zum Blutfreitag nach Weingarten, um dieses einmalige Ereignis mitzuerleben und um den

Segen des Heiligen Blutes für Haus, Hof und Felder zu erbitten.

Foto:

Martin Stellberger

Impressum

Herausgeber:

Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V.,Murrstraße 1/2, 70806 Kornwestheim, Telefon (0 71 54) 83 28-0

Internet: http://www.pferdesport-bw.de, mailto:info@pferdesport-bw.de

Redaktion:

Der Vorstand Breitensport/Umwelt im Präsidium des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg e.V.

Rolf Berndt, Ulmer Tal 35, 89160 Dornstadt, Telefon (01 72) 7 36 11 43, mailto:Rolf-Berndt@t-online.de

Reproduktion:

Kopierland GmbH, Hafenbad 35, 89073 Ulm, Telefon (07 31) 6 09 57, mailto:kopierland_ulm@t-online.de


2 Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012

TIPPS UND INFORMATIONEN

Die diesjährigen Ellwanger Pferdetage sind Test

fürs Bundes-Pferdefestival 2014

Die neunten Ellwanger Pferdetage vom 14. bis 16. September sind etwas besonderes: Zum ersten Mal wird der

Reitplatz nicht auf dem Marktplatz vor der Basilika, sondern auf dem Ellwanger Festplatz Schießwasen

aufgebaut, quasi als Vorlauf für das am 2. und 3. August 2014 stattfindende 6. Bundes-Pferdefestival.

-dt-

Kontakt-Tagung und Crashkurs für neue Vorstandsmitglieder

Insbesondere neue Vorstandsmitglieder möchte der Badische Sportbund Nord in Karlsruhe bei der Kontakt-

Tagung am 20. und 21. Juli im Bildungshaus Neckarelz ansprechen. Die Tagung wird einen Überblick über die

zentralen Vereinsmanagement-Themen wie z.B. Recht, Versicherung, Finanzierung sowie Vereinsorganisation

und -führung geben. Interessenten können sich noch bis zum 10. Juli bei Kerstin Kumler, Telefon (07 21) 18

08-25, mailto:k.kumler@badischer-Sportbund.de anmelden.

Die gleiche Personengruppe möchte auch der Badische Sportbund in Freiburg mit seinem Crashkurs für

Vereinsvorstände am 30. Juni in Freiburg-Munzingen ansprechen. Hier geht es beispielsweise um die Themen

Versicherung, staatliche Fördermöglichkeiten, GEMA usw. Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Hanser,

Telefon (07 61) 1 52 46-12, mailto:m.hanser@bsb-freiburg.de oder Frau Ambs, Telefon (07 61) 1 52 46-11,

mailto:I.ambs@bsb.freiburg.de.

-dt-

Badischer Sportbund Nord: BSBnet nun auch für Fachverbände zugänglich

Nachdem auf der internetbasierten Kommunikationsplattform des BSB -das BSBnet- zunächst grundlegende

Funktionen für Vereine, wie das Bestandserhebungs- und das Stammdatenmodul freigeschaltet wurden, können

inzwischen auch Fachverbände, wie z. B. der Pferdesportverband Nordbaden e.V., und die Sportkreise die

Datenbank nutzen. Weiterführende Informationen sowie ein Link zum BSBnet finden Sie auf der Homepage

http://www.badischer-sportbund.de über den Menüpunkt "BSBnet". Zugang erhalten aber nur Personen, die im

Besitz der jeweiligen Zugangsdaten sind.

SPORT in BW 06/2012

Neue Pferdesportvereine in Baden-Württemberg

Den Antrag zur Aufnahme in den Württembergischen Landessportbund (WLSB) hat folgender Verein gestellt:

Trossinger Reitgemeinschaft e.V. mit Sitz in Trossingen, Pferdesportkreis Donau-Neckar.

SPORT in BW 06/2012

Der Badische Sportbund Nord hat folgende Vereine aufgenommen: Reitsportgemeinschaft Elsenztal e.V.

mit Sitz in Eppingen, Reiterring Kraichgau-Neckar-Odenwald. Reitclub Schlossäcker e.V. mit Sitz in

Straubenhardt, Reiterring Hügelland.

SPORT in BW 06/2012

Neue FN-Partnerbetriebe in Baden-Württemberg

Partnerbetrieb der FN und Mitglied im Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V. wurden in: 72584 Hülben,

Heerweg 50, Reitanlage Füchsle, Bianca Lamparter, http://www.reitanlage-fuechsle.de. 73262 Reichenbach,

Ostweg 65, Tierparadies Reichenbach, Marion Bauer.

-dt-

Erfolgreiches Vereinsmanagement

Das FN-Vereinshandbuch -zu beziehen über den FN-Verlag- ist ein Nachschlagewerk und Ratgeber für

Vereinsvorstände, angehende Vereinsmanager (nach APO 2006) und interessierte Mitglieder. Der Leser wird

Schritt für Schritt an die Grundlagen der Vereinsarbeit herangeführt. Weiterhin gibt das Handbuch hilfreiche

Tipps für die alltäglichen Probleme in der Vereinsarbeit, wie z.B. Rechts- und Versicherungsfragen,

wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit, Fragen zur Umwelt und Pferdehaltung oder auch Hinweise zur Beschaffung

und Nutzung von Fördermitteln. Neben der theoretischen Ansätzen werden durchgängig Praxistipps und

Beispiele aus dem Vereinsleben vorgestellt.

Vorreiter Deutschland, Newsletter 27/2012

Erziehungs- und Bildungsmöglichkeiten durch Pferde in der Schule

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Würzburg und dem FN-Arbeitskreis

Schulsport startet eine bundesweite Online-Befragung, um statistisch auswertbare Aussagen rund um das Feld

"Pferde und Schulsportaktivitäten" zu bekommen. Unterstützt wird dieses Projekt, welches im Rahmen einer

Dissertation läuft, von den Persönlichen Mitgliedern der FN.

Die Umfrage richtet sich zum einen an Vertreter der Schulen die bereits mit Pferden arbeiten, in der

Vergangenheit gearbeitet haben oder sich für eine Zusammenarbeit mit dem Pferdesport interessieren, und

zum anderen an Vertreter von Reitvereinen oder Betrieben die bereits mit Schulen zusammenarbeiten,

zusammengearbeitet haben oder sich für eine Zusammenarbeit interessieren. Zu dem Fragebogen gelangen Sie

unter http://www.sportwissenschaft.uni-wuerzburg.de/reiten oder http://www.equinopädagogik.de.

Bei Fragen zur Umfrage oder zum Projekt können Sie kontaktieren: mailto:Harald.Lange@uni-wuerzburg.de

oder mailto:Katharina.Lipfert@uni-wuerzburg.de.

Julius-Maximillians-Universität Würzburg


Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012 3

Angeklagt: Einzelhaltung ohne Auslauf

Angeklagt. Weil die Pferde 23 Stunden am Tag in der Box stehen. 27.000 Euro Strafe. Stark verkürzt ist das die

Botschaft. Es geht um ein Urteil des Amtsgerichts Starnberg. Eine Pferdehalterin wurde bestraft, wegen eines

Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz: Sie hielt ihre Pferde ausschließlich in Einzelboxen und holte sie lediglich

eine Stunde am Tag zum Reiten aus der Box. Das war allerdings nur einer von drei Anklagepunkten (siehe

Kasten unten).

Das Urteil

Eine Pferdehalterin wurde vom Amtsgericht Starnberg zu 180 Tagessätzen zu je 150 Euro verklagt - insgesamt

sind das 27.000 Euro. Sie wurde schuldig gesprochen "eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in drei

tateinheitlichen Fällen", so steht es in der 29-seitigen Urteilsbegründung. Auszüge daraus:

Gründe III.

1. "Spätestens seit April 2009 hielt die Angeklagte ihre Pferde dauerhaft in Einzelboxen. Bis zum heutigen Tage

erhielten und erhalten die Pferde keinerlei Freilauf auf Koppel oder Paddock. ... ... Außerdem konnten die

Pferde ... durch die ständige Einzelboxhaltung ohne Auslauf in der Gruppe ihr angeborenes Sozialverhalten

nicht artgemäß ausleben.

... Alle drei Pferde litten aufgrund von Muskelverspannungen zumindest zeitweise unter erheblichen

Rückenschmerzen ..."

2. "Während der gesamten täglichen circa einstündigen Trainingseinheiten waren die Pferde derart stark

ausgebunden, das sie fast ständig in die sogenannte "Hyperflexionsstellung" gezwungen waren ... durch diese

... Körperhaltung entstanden bei den Pferden schmerzhafte Muskelverspannungen im Nacken-, Hals- und

Rückenbereich. ... Des weiteren setzte die Angeklagte die Sporenhilfe ungezielt und unsachgemäß ein. ... die

vor allem bei "Al Capone" und "Django" über längere Zeit hinweg wiederholt offene blutende Wunden

verursachten. ...

V. "Durch ihr Verhalten hat sich die Angeklagte eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz schuldig

gemacht..."

VIII. "Das Gericht ist dem Antrag der Staatsanwaltschaft, der Angeklagten das Halten von Tieren für die Dauer

von vier Jahren zu verbieten, nach sorgfältiger Prüfung letztlich nicht gefolgt. ... Zwar zeigte sich die

Angeklagte in der Hauptverhandlung äußerst uneinsichtig ..., jedoch kündigte sie an, ihre Trainingsmethoden

dennoch zu überdenken zu wollen und sich eventuell fachlich beraten lassen. Sie versicherte außerdem, ihren

Pferden nach Fertigstellung des neuen Koppelzaunes regelmäßig Auslauf zu bieten. So war das Gericht bereit,

ihr die Chance einer Verhaltensumkehr zu geben."

Allerdings hat die Angeklagte ebenso wie die Staatsanwaltschaft Berufung gegen das Urteil

eingelegt.

Was die Leitlinien fordern

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlicht auf seiner

Homepage http://www.bmelv.de unter den Punkten "Tier" und "Tierschutz" die "Leitlinien zur Beurteilung

von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten" vom 9. Juni 2009. Diese Leitlinien sind keine

Rechtsnormen und damit nicht rechtsverbindlich, werden aber für Gutachten vor Gericht herangezogen. Unter

anderem ist dort zu lesen:

Sehen, Hören, Riechen

2.1.1 Das Halten eines einzelnen Pferdes ohne Artgenossen widerspricht dem natürlichen Sozialverhalten der

Pferde. Die Kontaktmöglichkeiten zwischen den Pferden dürfen durch die Haltungsform und ihre konkrete

Ausgestaltung nur so wenig wie möglich behindert werden. In jedem Fall ist mindestens Sicht-, Hör- und

Geruchskontakt zwischen den Tieren sicherzustellen.

So oft wie möglich Weidegang

2.1.2 Mangelnde Bewegung kann die Ursache von Verhaltensstörungen sein und bedingt Schäden,

insbesondere am Bewegungsapparat. Darüber hinaus beeinträchtigt Bewegungsmangel auch die

Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege sowie den gesamten Stoffwechsel. In allen Pferdehaltungen ist

daher täglich für ausreichende, den physiologischen Anforderungen entsprechende Bewegung der Pferde zu

sorgen. Kontrollierte Bewegung (Arbeit, Training) beinhaltet nicht die gleichen Bewegungsabläufe wie die freie

Bewegung, bei der die Fortbewegung im freien Schritt überwiegt, aber auch überschüssige Energie und

Verspannungen abgebaut werden können.

Daher kann kontrollierte Bewegung die freie Bewegung nicht vollständig ersetzen. Allen Pferden, insbesondere

aber Zuchtstuten, Fohlen und Jungpferden muss sooft wie möglich Weidegang und/oder Auslauf angeboten

werden.

REITER REVUE INTERNATIONAL 7/2012 (Auszugsweise)


4 Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012

AUS- UND WEITERBILDUNG

Abzeichenprüfungen

Datum: PLZ/Veranstalter: Kontakt: Abzeichen:

01.07.12 74564 RFV Onolzheim in Crailsheim Fr. Ehrmann 0173 6633382 BP, RP, DLA

07.07.12 79117 RC Freiburg-Ebnet Fr. Müller 0761 63427 BP

08.07.12 71149 RFV Herrenberg in Bondorf Fr. Lockert 0162 2153425 BP, DLA

13.07.12 89522 RV Heidenheim Hr. Roske 0151 16747256 BP, DRA

14.07.12 89150 RFV Laichingen Fr. Gold 0176 78712645 BP, RP, Bodenschule

15.07.12 74392 RV Freudental Fr. Renner 07143 259038 BP, DRA

18.07.12 79331 RFV Eichstetten (in Teningen-Nimburg) Fr. Holland-Letz 07663 5119 BP, RP

27.07.12 73257 Köngen, Ponyexpress Fr. Richter 0174 4292404 BP

27.07.12 77731 TG Kaiserhof Fr. Kaiser 07852 996780 BP, RP, DRA

03.08.12 76703 RFV St. Leon im Kraichtal Fr. Schweickert 0170 8742565 BP, DFA

04.08.12 75387 Neubulach, STS Sport- u. Tagungss. Hr. Ahsbahs 07053 967584 BP, DVA, DLA

12.08.12 76216 Malsch, Reitschule Dietrich Hr. Dietrich 07221 967973 BP, DRA, DLA, RP

19.08.12 76703 RFV St. Leon im Kraichtal Fr. Schweickert 0170 8742565 BP, DLA

23.08.12 74613 Öhringen, Birgits Reiterhof Fr. Wörner 0173 3192939 BP, DRA, DLA

23.08.12 71131 RFV Herrenberg (in Sindlingen) Hr. Pape 07032 952860 BP, DRA

02.09.12 76703 RFV St. Leon im Kraichtal Fr. Schweickert 0170 8742565 BP, DLA

02.11.12 77731 TG Kaiserhof Fr. Kaiser 07852 996780 BP, RP, DRA

-dt-

Quelle: http://www.pferdesport-bw.de >Landeskommission >Abzeichenprüfungen Stand: 21.06.2012

Seminare und Lehrgänge auf einen Blick

10.-27. Juli Lehrgang "Trainer C-Reiten Basissport" und "Trainer A-Reiten"

Ort: Ausbildungszentrum Markus Lämmle, Stockfelderhof, 78395 Orsingen-Nenzingen

Info: http://www.teamlaemmle.de

13.-15. Juli PM-Reitwochenende "Aktiv Trainieren bei namhaften Ausbildern"

Ort: Haupt- und Landgestüt Marbach

Info: http://www.pferd-aktuell.de oder Telefon (0 25 81) 63 62-247

oder mailto:pm-veranstaltungen@fn-dokr.de

25.-26. Juli Vorbereitungsseminar "Trainer C-Reiten"

Ort: HuL Marbach/Landesreitschule, http://www.gestuet-marbach.de

Info: HuL Marbach Frau Faller, Telefon (0 73 85) 96 95-25

30. Juli 2 Tage Vorbereitungsseminar "Trainer C-Voltigieren"

Ort: Schwarzwald-Sportzentrum Neubulach, http://www.schwarzwald-sportzentrum.de

Info: mailto:info@schwarzwald-sportzentrum.de, Telefon (0 70 53) 96 75 84

10.-12. Aug. Internationaler T.R.E.C. - Wettbewerb Fahren

Ort: Reitanlage RFV Merklingen/Alb, www.rfv-merklingen.de

Info: http://www.rossnatour.de

13.-17. Aug. Lehrgang "Trainerassistent-Reiten"

Ort: Ausbildungszentrum Markus Lämmle, Stockfelderhof, 78359 Orsingen-Nenzingen

Info: http://www.teamlaemmle.de

21. Aug. bis Lehrgang "Trainer C-Reiten Basissport" und "Trainer A-Reiten"

07. Sept. Ort: Ausbildungszentrum Markus Lämmle, Stockfelderhof, 78395 Orsingen-Nenzingen

Info: http://www.teamlaemmle.de

15.-23. Sept. Lehrgang Teil I "Trainer C-Reiten Leistungssport"

Ort: HuL Marbach/Landesreitschule, http://www.gestuet-marbach.de

Info: HuL Marbach Frau Faller, Telefon (0 73 85) 96 95-25

18.-28. Sept. Lehrgang "Trainer B-Reiten Basis- und Leistungssport"

Ort: Ausbildungszentrum Markus Lämmle, Stockfelderhof, 78359 Orsingen-Nenzingen

Info: http://www.teamlaemmle.de


Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012 5

22. Sept. Seminare "Homöopathie und Schüßlersalze" und "Blockierungen, Dysfunktionen beim Pferd" mit

Tierheilpraktikerin und Pferdeosteopathin Christina Schröder

Ort: FN-Partnerbetrieb Wiesenhof, 72535 Heroldstatt, http://www.landhotel-wiesenhof.de

Info: Anita Merkle, Telefon (01 72) 1 79 00 88, mailto:info@landhotel-wiesenhof.de

24.-25. Sept. Vorbereitungsseminar "Trainer C-Reiten"

Ort: HuL Marbach/Landesreitschule, http://www.gestuet-marbach.de

Info: HuL Marbach Frau Faller, Telefon (0 73 85) 96 95-25

28.-30. Sept. Lehrgang "Berittführer FN"

Ort: RV Karlsruhe, Im Langbruch 1, 76149 Karlsruhe (Reitanlage am See)

Info: http://www.pferdesport-nordbaden.de oder mailto:hoffmann@pferdesport-nordbaden.de

Telefon (0 72 51) 1 53 29

29.-30. Sept. VBG-Seminar "Reitsport Sportmedizin"

Ort: Akademie für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Schloss Lautrach, 87763 Lautrach

Info: WPSV-Geschäftsstelle, Telefon (0 71 54) 83 28-30, mailto:knisel@wpsv.de

01.-06. Okt. Dreigeteilter Lehrgang "Trainer C-Reiten Basissport" und "Trainer A-Reiten"

(05.11.-10.11./03.12.-07.12.)

Ort: Ausbildungszentrum Markus Lämmle, Stockfelderhof, 78359 Orsingen-Nenzingen

Info: http://www.teamlaemmle.de

05. Okt. Lehrgang "Trainer C-Voltigieren" (05.-07.10./26.10.-04.11/16.-17.11)

Ort: Schwarzwald-Sportzentrum Neubulach, http://www.schwarzwald-sportzentrum.de

Info: mailto:info@schwarzwald-sportzentrum.de, Telefon (0 70 53) 96 75 84

06. Okt. Prüfung zum Prüfer Breitensport bzw. Richterqualifikation BW/RP

Ort: Landesreitschule Langenfeld (Rheinland), http://www.psvr.de/seminare.php

Info: LK BAW-Geschäftsstelle, Karin Müller, mailto:mueller@pferdesport-bw.de

09. Okt. LK und WPSV-Fortbildung für Prüfer Breitensport und Richter

Ort: Casino des RV Göppingen, http://www.rv-goeppingen.de

Info: LK BAW-Geschäftsstelle, Karin Müller, mailto:mueller@pferdesport-bw.de

13.-14. Okt. Wochenend-Lehrgang mit Sabine Ellinger

Ort: FN-Partnerbetrieb Wiesenhof, 72535 Heroldstatt, http://www.landhotel-wiesenhof.de

Info: Anita Merkle, Telefon (01 72) 1 79 00 88, mailto:info@landhotel-wiesenhof.de

19.-21. Okt. "Schnupper-Fahrlehrgang" für Zweispänner

FN-Partnerbetrieb Rossnatour in Laichingen-Machtolsheim, http://www.rossnatour.de

Info: Christel Erz, mailto:info@rossnatour.de, Telefon (0 73 33) 9 53 95 18

22.-26. Okt. Geländereitkurs "Reitpass/Berittführer FN"

Ort: HuL Marbach/Landesreitschule, http://www.gestuet-marbach.de

Info: HuL Marbach Frau Faller, Telefon (0 73 85) 96 95-25

10.-11. Nov. Fortbildung für "Trainer C, B, A- Fahren"

Ort: HuL Marbach/Landesfahrschule, http://www.gestuet-marbach.de

Info: LV-BAW Frau Eiser, mailto:eiser@pferdesport-bw.de, Telefon (0 71 54) 83 28-10

� Die Teilnahme gilt als Fortbildung mit 15 LE zur Verlängerung der DOSB-Trainerlizenz

17.-28. Nov. Lehrgang Teil II "Trainer C-Reiten Leistungssport"

Ort: HuL Marbach/Landesreitschule, http://www.gestuet-marbach.de

Info: HuL Marbach Frau Faller, Telefon (0 73 85) 96 95-25

24.-25. Nov. Wochenendseminar "Bodenarbeit - Be strict" mit Michael Geitner

Ort: FN-Partnerbetrieb Wiesenhof, 72353 Heroldstatt, http://www.landhotel-wiesenhof.de

Info: Anita Merkle, Telefon (01 72) 1 79 00 88, mailto:info@landhotel-wiesenhof.de

30. Nov. bis Fortbildung für "Trainer C, B, A-Reiten"

02. Dez. Ort: HuL Marbach/Landesreitschule, http://www.gestuet-marbach.de/

Info: LV-BAW Frau Eiser, mailto:eiser@pferdesport-bw.de Telefon (0 71 54) 83 28-10

� Die Teilnahme gilt als Fortbildung mit 15 LE zur Verlängerung der DOSB-Trainerlizenz

27. Dez. bis Lehrgang "Trainer C-Reiten Basissport" und "Trainer A-Reiten"

11. Jan. 13 Ort: Ausbildungszentrum Markus Lämmle, Stockfelderhof, 78359 Orsingen-Nenzingen

Info: http://www.teamlaemmle.de

-dt-


6 Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012

Fortbildung und Prüfung für Prüfer Breitensport und Turnierrichter

Die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen (LK) Baden-Württemberg und der Württembergische

Pferdesportverband (WPSV) bieten am 9. Oktober für Prüfer Breitensport und Turnierrichter eine Fortbildung im

Casino der RV Göppingen, http://www.rv-goeppingen.de, an.

Beginn 18.30 Uhr. Themen: Vorstellung der WBO 2013, Richten von Allround-Parcours und breitensportlichen

Wettbewerben mit praktischen Beispielen. Anmeldungen bitte bis 17. September an die Geschäftsstelle der LK,

Karin Müller, mailto:mueller@pferdesport-bw.de.

WPSV

In der Landesreit- und Fahrschule Rheinland, http://www.lrfs.de findet am 6. Oktober die Prüfung zum Prüfer

Breitensport bzw. die Prüfung zur Richterqualifikation BW/RP statt.

Anmeldungen bis spätestens 3. September an die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen (LK) Baden-

Württemberg, Karin Müller, mailto:mueller@pferdesport-bw.de.

Genauere Informationen finden Sie unter http://www.psvr.de/seminare.php.

LK BAW

JUGEND IM PFERDESPORT

Deutsche Jugendmeisterschaft im Distanzreiten

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft der Distanzreiter (VDD) vom 1. bis 3. Juni in Luhmühlen belegten 4

Reiterinnen aus Baden-Württemberg die ersten Plätze -bei insgesamt dreizehn Starterinnen- über eine Distanz von

120 Kilometern

Platz 2: Sabrina Birmele (March) mit Eurazia du Vallois, Zeit: 07:04:31, + 00:05:37, 16,960 km/h.

Platz 3: Jule Röhm (Mössingen) mit Lepperredu, Zeit: 07:04:33, + 00:05:39, 16,959 km/h

Platz 6: Lotte Soballa (Rottweil) mit Mosri Al Dahab Zeit: 07:56:15, + 00:57:21, 15,118 km/h

Platz 7: Ronja Schreiber (Ofterdingen) mit Nyja Bint Darija Zeit: 07:56:17, + 00:57:23, 15,117 km/h

FN-Vorreiter-Team: Vorteilsclub für junge Ehrenamtler

Das Vorreiter-Team ins Leben gerufen hat die FN, um zum einen für ehrenamtliches Engagement bei Jugendlichen

(zwischen 14 und 26 Jahren) zu werben und zum anderen die bereits Engagierten zu belohnen. Neben dem

Gründungsevent Anfang Juni in Balve erhalten die Jugendlichen mit Unterstützung der Deutschen Kreditbank AG

(DKB) und der Firma "uvex" ihre Teamausstattung. Weitere Vorteile sind Einladungen zu Veranstaltungen wie

Messen, Turnieren oder PM-Seminaren und natürlich die FN-Bonuskarte "JUGENDaktiv" mit allen Vorteilen und

Vergünstigungen. Aber auch die Vereine der Jugendlichen profitieren. Die Teammitglieder nehmen stellvertretend

für ihren Verein regelmäßig an Verlosungen teil, bei denen die Preise wie zum Beispiel einen Trainingstag mit

einem prominenten Pferdesportler aus dem Championatskader, eine kostenlose Beratung zur Turnierorganisation

oder die Bezuschussung einer Trainer C-Ausbildung zu gewinnen gibt.

Folgende Mitglieder gehören zum Vorreiter-Team 2012, Pferdesportverband Baden-Württemberg:

Meike Gassner (Gottmadingen), RFV Gottmadingen; Tanja Horrer (Dettingen), RV Dettingen am Albuch; Sandra

Andres (Bretzfeld), RFV Brettachtal; Fabienne Büche (Rielasingen-Worblingen), RFV Gottmadingen; Christiane

Helwig (Stuttgart), RG Hegnach-Oeffingen; Weitere Infos unter http://www.vorreiter-deutschland.de.

fn-press 12.06.2012

BREITENSPORT

Berittführer-Lehrgang des Pferdesportverbandes Nordbaden

In der Zeit vom 28. bis 30. September veranstaltet der Pferdesportverband Nordbaden einen Berittführer (FN)-

Lehrgang gemäß APO 2010 auf der Reitanlage des Reitvereins Karlsruhe, http://www.rv-karlsruhe.de, Im

Langbruch 1, 76149 Karlsruhe (Reitanlage am See) mit Prüfung am 30. September.

Voraussetzungen für die Zulassung zum Lehrgang sind:

Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder

Anschlussverbände angehört (Bestätigung bitte beifügen). Vollendung des 18. Lebensjahres, einwandfreie

charakterliche Haltung und Führung, Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses, nicht älter als 6 Monate.

Besitz des Deutschen Reitpasses (DRP) und einschlägige reiterliche Erfahrungen (Reitweise beliebig) oder des

Westernreitabzeichens III (WRA III), bitte Kopie beifügen. Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (16 Lerneinheiten),

der nicht länger als 2 Jahre zurückliegt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 190,00 Euro zzgl. Prüfungsgebühr. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen.

Anmeldungen zu diesem Lehrgang sind schriftlich zusammen mit dem Anmeldeformular, zu finden unter

http://www.pferdesport-nordbaden.de (PDF-Datei), den verlangten Nachweisen sowie der Teilnehmergebühr bis

1. September 2012 bei Lehrgangsleiter Hans Hoffmann, Paul-Gerhardt-Strasse 46, 76646 Bruchsal,

einzureichen. Weitere Informationen unter Telefon/Fax (0 72 51) 1 53 29, mailto:hoffmann@pferdesportnordbaden.de.

-dt-


Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012 7

Breitensport-Veranstaltungen

Datum/Tage/PLZ/Ort: Kontakt: Disziplin:

01.07.12 1 89547 Gerstetten Hr. Deichsel 0171 8313906 Fahren

01.07.12 1 79215 Elzach Fr. Herr 07682 6419

01.07.12 1 88634 Herdwangen-Schönach Fr. Schirmeister 0151 28438387 Voltigieren

08.07.12 1 89561 Hofen Fr. Schreiber 0176 70775620 Wanderritt

08.07.12 1 72661 Grafenberg Fr. Vogt a.vogt68@gmx.net Reiten

08.07.12 1 74081 Heilbronn-Horkheim Hr. Buchinger buchismac@t-online.de Reiten

08.07.12 1 79241 Ihringen Fr. Mahr 0151 12806556 Reiten

15.07.12 1 89079 Ulm-Wiblingen Fr. Schmidt 0175 5144074 Voltigieren

15.07.12 1 72766 Sondelfingen Fr. König ckoenig@motorbuch.de Orientierungsritt

15.07.12 1 69439 Großsachsen Fr. Sebastian 06201 508613 Reiten, Kostümkür

21.07.12 2 78176 Blumberg-Fützen Hr. Kaiser 0171 2201818 Breitensport-Cup

21.07.12 2 89542 Herbrechtingen-Bohlheim Fr. Rüd 0177 8635997 Reiten und Voltigieren

22.07.12 1 69168 Wiesloch Fr. Purucker 0175 5610071 Voltigieren

05.08.12 1 72141 Walddorfhäslach Fr. Bugar 0163 3858787 Westernreiten

05.08.12 1 88682 Grasbeuren Fr. Kleiner 0151 24037881 Reiten

05.08.12 1 75438 Knittlingen Fr. Keuerleber 07043 3229136 Reiterrallye

10.08.12 3 89188 Merklingen/Alb Fr. Erz 07333 9539518 Int. T.R.E.C.-WB Fahren

15.08.12 1 88518 Herbertingen Fr. Heinzelmann 0170 3229136 Mannschaftsspringen

18.08.12 2 89520 Heidenheim Fr. Vogel 0177 5965681 Reiten

02.09.12 1 89567 Sontheim Hr. Frey 0177 5965681 Fahren

08.09.12 2 73760 Ostfildern Fr. Seitz 0170 4820822 Fahren

09.09.12 1 74746 Höpfingen Fr. Hartmann karin@jukhartmann.de Reiten

09.09.12 1 72766 Reutlingen-Sondelfingen Fr. Hoffmann 07121 622157 Westernreiten

-dt-

Quelle: http://www.pferdesport-bw.de >Landeskommission > Breitesportliche Veranstaltungen Stand: 21.05.2012

Baden-Württembergisches Quadrillen-Championat

21. Juli 2012

RFV Schwäbisch Gmünd

http://www.rufv-schwaebisch-gmuend.de

PFERD UND UMWELT

Reiten in Schutzgebieten

Reiterring Breisgau-Kaiserstuhl

Geplantes Naturschutzgebiet "Schelinger Weide-Barzental"

Das Regierungspräsidium Freiburg beabsichtigt, das o. a. Gebiet auf den Gemarkungen Schelingen und

Oberbergen der Stadt Vogtsburg, Landkreis Breisgau-Kaiserstuhl auszuweisen. Das geplante Naturschutzgebiet

hat eine Größe von rund 49 ha. Im Schutzgebiet wird es verboten sein, außerhalb der besonders ausgewiesenen

Wege und Flächen zu reiten.

Der Pferdesportverband Südbaden wurde gemäß § 74 Abs. 1 Naturschutzgesetz vor dem Erlass der Verordnung

als berührter Verband in die Anhörungsverfahren einbezogen.

RP Freiburg, 23.05.2012

Reiterring Oberrhein

Bannwald "Schwarzahalden-Erweiterung"

Das Regierungspräsidium Freiburg hat am 13.04.2012 die Verordnung über den o. a. Bannwald erlassen. Das

Schutzgebiet liegt im Staatswald des Landkreises Waldshut zwischen den Ortschaften Strittberg, Brenden,

Nöggenswiel und Segalen, Landkreis Waldshut und hat eine Größe von rund 151 ha. Im Schutzgebiet ist es

verboten, den Wald außerhalb der Wege zu betreten.

Gesetzblatt Baden-Württemberg Nr. 9 vom 19.06.12

Reiterring Hügelland

Naturschutzgebiet "Kalkofen"

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat am 02.05.2012 die Verordnung über das o. a. Naturschutzgebiet

erlassen. Das Naturschutzgebiet liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Mönsheim und hat eine Größe von rd. 69 ha.

Im Naturschutzgebiet ist es verboten, außerhalb der befestigten Wege zu reiten.

Gesetzblatt für Baden-Württemberg Nr. 8 vom 25.05.2012


8 Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2012

MANAGEMENT

Wenn ein Pferd Schaden verursacht

Bundesgerichtshof urteilt in Sachen Tierhalterhaftung bei Sportvereinen

Die Klägerin begehrt Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen eines Reitunfalls, bei dem sie sich durch einen

Sturz vom Pferd eine Lendenwirbelfraktur zuzog. Halter des Pferdes und Beklagter ist ein eingetragener Verein,

der neben dem Sportbetrieb auch Reittherapie für Behinderte anbot. Die genaue Entwicklung des Reitunfalls ist

zwischen den Parteien streitig und konnte auch nicht restlos aufgeklärt werden.

Das Landgericht Dortmund hatte die gegen den Verein gerichtete Klage jedoch abgewiesen. Auf die Berufung

der Klägerin hat das Oberlandesgericht Hamm das erstinstanzliche Urteil abgeändert und der Klage gegen den

Verein stattgegeben. Es hatte die Revision zum Bundesgerichtshof (BGH) zugelassen, um die Rechtsfrage

klären zu lassen, ob ein Verein, der seine Pferde - ohne Gewinnerzielungsabsicht - zur Verfolgung seiner als

gemeinnützig anerkannten, satzungsgemäßen Zwecke halte, in den Genuss der Entlastungsmöglichkeit des

§ 833 Satz 2, BGB kommen kann.

§ 833 Satz1, BGB lautet:

"Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine

Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden

Schaden zu ersetzen".

Wichtig ist insoweit, dass das Gesetz für eine Haftung in diesem Fall kein Verschulden voraussetzt. Man spricht

hier von sogenannter Gefährdungshaftung, welche eine verschuldensunabhängige Haftung begründet.

Erwerbstätigkeit entlastet

§ 833 Satz 2, BGB eröffnet dem Tierhalter allerdings unter bestimmten Voraussetzungen eine

Entlastungsmöglichkeit, das heißt, dass eine Haftung des Tierhalters entfällt, wenn die Voraussetzungen des

§ 833 Satz 2, BGB vorliegen. Dieser lautet:

"Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Schaden durch ein Haustier verursacht wird, das dem Beruf, der

Erwerbstätigkeit oder dem Unterhalt des Tierhalters zu dienen bestimmt ist, und entweder der Tierhalter bei der

Beaufsichtigung des Tieres die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder der Schaden auch bei

Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde".

Da die Klägerin unstreitig vom Pferd gestürzt sei, weil diese auf Grund eines unberechenbaren, selbständigen

Tierverhaltens aus dem Galopp heraus zumindest abrupt stehen geblieben, wenn nicht sogar hinten

hochgegangen sei und gebuckelt habe, stand die Verantwortlichkeit und damit die Haftung dem Grunde nach

entsprechend § 833 Satz 1, BGB für die Gerichte fest. Uneinig waren sich die Gerichte indes in der Frage, ob

der beklagte Verein in den Genuss der oben beschriebenen Entlastungsmöglichkeit kommen könne. Während

das Landgericht diese Frage bejahte und die Klage abgewiesen hatte, verneinte das Berufungsgericht die

Entlastungsmöglichkeit des Vereins und verurteilte diesen zum beantragten Schadensersatz und

Schmerzensgeld.

Verein von Haftung nicht entlastet

Der BGH bestätigte die Auffassung des Berufungsgerichts und entschied, dass der beklagte Verein sich nicht auf

die Entlastungsmöglichkeit berufen könne und verwarf die Rechtsauffassung des Landgerichts, das die

Entlastungsmöglichkeit angenommen hatte, weil der beklagte Verein das entsprechende Pferd zu seinem

"Beruf", nämlich zur Verfolgung seines satzungsgemäßen Zwecks, therapeutisches Reiten anzubieten,

eingesetzt habe. Dem könne im Ergebnis nicht gefolgt werden. Zwar sei es zutreffend, dass bei einer

juristischen Person als Tierhalter grundsätzlich an die Stelle des Berufs die Aufgaben träten, die für die

juristische Person durch ihre Zweckbestimmung gegeben seien. Um die Voraussetzungen der

Entlastungsmöglichkeit des § 833 Satz 2, BGB zu erfüllen, müsse jedoch die hauptsächliche Zweckbestimmung

dem Erwerb dienen. Dies sei bei einem Idealverein, der Reitpferde zur Förderung der sportlichen Zwecke seiner

Mitglieder halte, nicht der Fall.

In diesem Fall keine "Nutztiere"

Damit hat der BGH mit seinem Urteil (vom 21.12.2010 - VI ZR 312/09) abschließend entschieden, dass sich

Vereine nicht auf die Entlastungsmöglichkeit des § 833 Satz 2, BGB berufen können. Die Entscheidung ist aus

Sicht der betroffenen Vereine sicherlich nicht begrüßenswert und hätte auch anders ausfallen können, wenn der

BGH das Tatbestandsmerkmal "Nutztier" vor dem Hintergrund der gemeinnützigen Tätigkeit des Vereins weiter

ausgelegt hätte und damit die Entlastungsmöglichkeit eröffnet hätte.

Es empfiehlt sich aufgrund dieser Rechtssprechung zumindest der Abschluss einer

Tierhalterhaftpflichtversicherung, die auch für die Abwehr von Schadenersatzansprüchen einsteht und insoweit

auch die eigenen Rechtsanwaltskosten des Tierhalters übernimmt.

SPORT in BW 07/2012

Anmerkung der Redaktion:

Für die Pferdesportvereine in Baden-Württemberg, die Mitglied im Badischen Sportbund Nord, im

Badischen Sportbund Freiburg bzw. im Württembergischen Landessportbund sind, ist gemäß

Sportversicherungsvertrag der ARAG Sportversicherung vom 1. Januar 2009 die gesetzliche

Haftpflicht des Vereins als Halter bzw. Hüter eigener Tiere (Pferde) versichert.

-dt-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine